Sie sind auf Seite 1von 83

TAPCON® -trol für TAPCON® 230

www.reinhausen.com
Bedienanleitung
© 2010 Alle Rechte bei Maschinenfabrik Reinhausen
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokumentes, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts sind verboten,
soweit nicht ausdrücklich gestattet.
Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patent-, Gebrauchsmuster- und
Geschmacksmustereintragung vorbehalten.
Nach Redaktionsschluss der vorliegenden Dokumentation können sich am Produkt Änderungen ergeben haben.
Änderungen der technischen Daten bzw. Konstruktionsänderungen sowie Änderungen des Lieferumfanges bleiben
ausdrücklich vorbehalten.
Grundsätzlich sind die bei der Abwicklung der jeweiligen Angebote und Aufträge übermittelten Informationen und
getroffenen Vereinbarungen verbindlich.
Die Originalbetriebsanleitung wurde in deutscher Sprache erstellt.
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung .....................................................................................11

1.1 Hersteller................................................................................................. 11

1.2 Änderungsvorbehalte.............................................................................. 11

1.3 Vollständigkeit ......................................................................................... 11

1.4 Mitgeltende Dokumente .......................................................................... 12

1.5 Aufbewahrungsort................................................................................... 12

1.6 Darstellungskonventionen....................................................................... 12
1.6.1 Verwendete Abkürzungen .................................................................................. 13
1.6.2 Informationskonzept ........................................................................................... 14
1.6.3 Schreibweisen .................................................................................................... 14

2 Installation................................................................................... 15

2.1 Standardinstallation................................................................................. 15

2.2 Benutzerdefinierte Installation................................................................. 16

2.3 Gerät auswählen..................................................................................... 18

3 Produktbeschreibung................................................................. 21

3.1 Lieferumfang ........................................................................................... 21

3.2 Grundaufgaben der Visualisierungssoftware .......................................... 22

3.3 Beschreibung der Grundstruktur............................................................. 24

3.4 Beschreibung der Symbolleiste .............................................................. 25

4 Grundeinstellungen.................................................................... 27

4.1 Sprache auswählen................................................................................. 27

4.2 Menüpunkt: Einstellungen....................................................................... 28


4.2.1 Kommunikationsoptionen einstellen ................................................................... 28

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON®-trol 3


Inhaltsverzeichnis

4.2.2 Weitere Einstellungen ........................................................................................ 37

5 Funktionen und Einstellungen .................................................. 41

5.1 Menüpunkt: Gruppe................................................................................ 41


5.1.1 Gruppen einfügen............................................................................................... 41
5.1.2 Gruppe öffnen .................................................................................................... 44
5.1.3 Gruppe löschen .................................................................................................. 46
5.1.4 Gruppendaten speichern.................................................................................... 48

5.2 Menüpunkt: Gerät................................................................................... 50


5.2.1 Gerät neu anlegen.............................................................................................. 51
5.2.2 Gerät öffnen ....................................................................................................... 54
5.2.3 Gerät löschen ..................................................................................................... 59
5.2.4 Gerätedaten speichern....................................................................................... 60
5.2.5 Verbindung herstellen......................................................................................... 62
5.2.6 Gerätedaten anpassen....................................................................................... 65
5.2.7 Parameterinformationen anpassen .................................................................... 66

5.3 Menüpunkt: Parametersatz .................................................................... 67


5.3.1 Ausschneiden..................................................................................................... 67
5.3.2 Kopieren ............................................................................................................. 68
5.3.3 Einfügen ............................................................................................................. 69
5.3.4 Löschen.............................................................................................................. 69
5.3.5 Parameterherunterladen .................................................................................... 70
5.3.6 Parameter hochladen ......................................................................................... 72

5.4 Parameter- und Datenstruktur der Visualisierung .................................. 74


5.4.1 Parametergruppen ............................................................................................. 75
5.4.2 Parameter........................................................................................................... 76

5.5 Beschreibung der weiteren Menüstruktur............................................... 77


5.5.1 Menü: Datei ........................................................................................................ 77

6 Störungsbeseitigung .................................................................. 81

4 TAPCON®-trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


Abbildungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis
Abbildung 1 InstallShield - Standardinstallation ....................................... 15

Abbildung 2 InstallShield - Benutzerdefinierte Installation ....................... 16

Abbildung 3 Features installieren............................................................. 17

Abbildung 4 Startbildschirm der MR......................................................... 18

Abbildung 5 Startbildschirm - Geräteauswahl .......................................... 19

Abbildung 6 Startbildschirm TAPCON® -trolSystem.................................. 21

Abbildung 7 Grundstruktur der Software.................................................. 24

Abbildung 8 Symbolleiste mit Aktionsbutton ............................................ 25

Abbildung 9 Sprache auswählen.............................................................. 27

Abbildung 10 Dialogfenster - Kommunikationsoptionen ............................ 29

Abbildung 11 Dialogfenster - Kommunikationsauswahl ............................. 30

Abbildung 12 Automatische Baudratenauswahl......................................... 31

Abbildung 13 Baudrate manuell festlegen ................................................. 32

Abbildung 14 Eigenschaften des COM-Ports............................................. 33

Abbildung 15 Init-String eingeben .............................................................. 35

Abbildung 16 Zeitintervalle für Statusinformationen und Grafikanzeige .... 36

Abbildung 17 Menüleiste - Einstellungen ................................................... 37

Abbildung 18 Pfadeinstellungen................................................................. 38

Abbildung 19 Reportdarstellung einstellen................................................. 39

Abbildung 20 Dialog vor dem Drucken....................................................... 40

Abbildung 21 Menüleiste - Gruppe einfügen.............................................. 41

Abbildung 22 Dialogfenster - Gruppenangaben......................................... 42

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON-trol® 5


Abbildungsverzeichnis

Abbildung 23 Im Funktionsbaum - Gruppe einfügen.................................. 43

Abbildung 24 Menüleiste - Gruppe öffnen.................................................. 44

Abbildung 25 Ordner suchen...................................................................... 44

Abbildung 26 Archiv-Integration ................................................................. 45

Abbildung 27 Menüleiste - Gruppe löschen ............................................... 46

Abbildung 28 Dialogfenster - Gruppe löschen............................................ 46

Abbildung 29 Funktionsbaum - Gruppe löschen ........................................ 47

Abbildung 30 Menüleiste - Gruppendaten archivieren ............................... 48

Abbildung 31 Dialogfenster - Gruppe löschen............................................ 48

Abbildung 32 Dialogfenster - Information ................................................... 49

Abbildung 33 Menü- und Symbolleiste - Gerät neu anlegen...................... 51

Abbildung 34 Gerätedatenermittlung.......................................................... 51

Abbildung 35 Dialogfenster - Initialisierung: Allgemeine Einstellungen...... 52

Abbildung 36 Dialogfenster - Initialisierung: Kommunikation ..................... 53

Abbildung 37 Menü- und Symbolleiste - Gerät öffnen................................ 54

Abbildung 38 Dialogfenster "Öffnen".......................................................... 55

Abbildung 39 Dialogfenster - Archiv-Integration......................................... 56

Abbildung 40 Dialogfenster - Initialisierung ................................................ 57

Abbildung 41 Dialogfenster - Parameter bearbeiten .................................. 58

Abbildung 42 Dialogfenster - Gerät löschen............................................... 59

Abbildung 43 Menüleiste - Archivieren....................................................... 60

Abbildung 44 Dialogfenster - Datei-Speicherung ....................................... 60

Abbildung 45 Menüleiste und Symbolleiste - Verbindung herstellen ......... 62

6 TAPCON-trol® 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


Abbildungsverzeichnis

Abbildung 46 Dialogfenster - Kommunikationsauswahl ............................. 62

Abbildung 47 Fenster - Verbinden ............................................................. 63

Abbildung 48 Statusinformationen über das Gerät .................................... 64

Abbildung 49 Dialogfenster - Initialisierung................................................ 65

Abbildung 50 Dialogfenster - Parametersatz bearbeiten ........................... 66

Abbildung 51 Menüleiste - Parametersatz ausschneiden .......................... 67

Abbildung 52 Im Funktionsbaum - Parametersatz ausschneiden.............. 68

Abbildung 53 Menüleiste und Symbolleiste - Parameter herunterladen .... 70

Abbildung 54 Dialogfenster - Parameter herunterladen............................. 71

Abbildung 55 Menüleiste und Symbolleiste - Parameter hochladen.......... 72

Abbildung 56 Dialogfenster - Parameter übertragen.................................. 73

Abbildung 57 Funktionsbaum..................................................................... 74

Abbildung 58 Gruppen, Haupt- und Untergruppen der Parameter ............ 75

Abbildung 59 Dialogfenster - Parameter ändern........................................ 76

Abbildung 60 Menüleiste - Daten in Excel exportieren .............................. 77

Abbildung 61 Dialogfenster - Konvertierung .............................................. 77

Abbildung 62 Menüleiste und Symbolleiste - Drucken............................... 79

Abbildung 63 Dialogfenster - Sprache der Reportsteuerung ..................... 79

Abbildung 64 Druckvorschau ..................................................................... 80

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON-trol® 7


Tabellenverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1 Abkürzungen ........................................................................ 13

Tabelle 2 Schreibweisen...................................................................... 14

Tabelle 3 Lieferumfang ........................................................................ 21

Tabelle 4 Init-String Grundeinstellungen.............................................. 34

Tabelle 5 Störungsbeseitigung ............................................................ 81

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 9


1 Einleitung

1 Einleitung

Diese technische Unterlage enthält detaillierte Beschreibungen um das Produkt


sicher und sachgerecht zu installieren, zu bedienen und einfache Störungen
selbst zu beseitigen.
Zielgruppe dieser technischen Unterlage ist ausschließlich speziell geschultes
und autorisiertes Fachpersonal.

1.1 Hersteller

Hersteller des Produkts ist:


Maschinenfabrik Reinhausen GmbH
Falkensteinstraße 8
93059 Regensburg
Tel.: (+49) 9 41/40 90-0
Fax: (+49) 9 41/40 90-7001
E-Mail: sales@reinhausen.com
Bei Bedarf erhalten Sie weitere Informationen zur Software und Ausgaben die-
ser technischen Unterlage unter dieser Adresse oder im Internet unter
www.reinhausen.com.

1.2 Änderungsvorbehalte

Die in dieser technischen Unterlage enthaltenen Informationen sind die zur Zeit
des Drucks freigegebenen technischen Spezifikationen. Bedeutende Verände-
rungen werden in einer neuen Ausgabe des Benutzerhandbuchs berücksich-
tigt. Die Dokument- und die Versionsnummer dieser Anleitung sind in der Fuß-
zeile enthalten.

1.3 Vollständigkeit

Diese technische Unterlage ist nur zusammen mit den mitgeltenden Dokumen-
ten vollständig.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 11


1 Einleitung

1.4 Mitgeltende Dokumente

Zusätzlich zu dieser technischen Unterlage gelten die Kurzanleitung und die


Betriebsanleitung sowie die zugehörigen Schaltbilder des Geräts. Alle Doku-
mente sind Teil des Lieferumfangs.
Beachten Sie außerdem allgemein gültige, gesetzliche und sonstige verbindli-
che Regelungen der europäischen und der nationalen Gesetzgebung sowie die
in Ihrem Land gültigen Vorschriften zur Unfallverhütung und zum Umwelt-
schutz.

1.5 Aufbewahrungsort

Diese technische Unterlage sowie sämtliche mitgeltenden Dokumente müssen


griffbereit und jederzeit zugänglich für den späteren Gebrauch aufbewahrt wer-
den.

1.6 Darstellungskonventionen

Dieser Abschnitt enthält eine Übersicht der verwendeten Abkürzungen, Sym-


bole und textlichen Hervorhebungen.

12 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


1 Einleitung

1.6.1 Verwendete Abkürzungen

Abkürzung Bedeutung
CD Compact Disc
PC Personal Computer
USB Universal Serial Bus
TCP Transmission Control Protocol
IP Internet Protocol
bzw. beziehungsweise
CAN Controller-Area-Network
LED Light Emitting Diode
XLS-Format Excel-Format
MB Megabyte
U Spannung
T Zeit
I Strom
s Sekunde
Tabelle 1 Abkürzungen

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 13


1 Einleitung

1.6.2 Informationskonzept

Informationen dienen zur Vereinfachung und zum besseren Verständnis


bestimmter Betriebsverläufe. In dieser technischen Unterlage sind sie nach fol-
gendem Muster aufgebaut:

Wichtige Informationen.

1.6.3 Schreibweisen

Schreibweisen in dieser technischen Unterlage sind nach folgendem Muster


aufgebaut:

Schreibweisen Bedeutung
...>...>... Handlungsschritt bei Software-Beschreibungen in das darauf-
folgende Menü
Tabelle 2 Schreibweisen

14 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


2 Installation

2 Installation

Sobald Sie die Installations-CD in das Laufwerk Ihres PCs eingelegt haben und
die setup.exe-Datei gestartet haben, stehen Ihnen 2 Setuptypen zur Auswahl:
• Standard
• Benutzerdefinierte Installation

Sie können einen der Setuptypen auswählen, der Ihren Anforderung entspricht.
Beide Typen werden in den folgenden Abschnitten beschrieben.

2.1 Standardinstallation

Wenn Sie die den Setuptyp "Standard" wählen, wird die Software vollständig
installiert.
Um die Standardinstallation durchzuführen, gehen Sie wie folgt vor:
1. In der Checkbox "Standard" auswählen.

Abbildung 1 InstallShield - Standardinstallation

2. Schaltfeld "Weiter >" wählen.


 Die Visualisierungssoftware wird vollständig installiert.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 15


2 Installation

3. Bitte mit Abschnitt 2.3 “Gerät auswählen” auf Seite 18 fortfahren, sobald
die Installation abgeschlossen wurde.

2.2 Benutzerdefinierte Installation

Wenn Sie die den Setuptyp "Benutzerdefiniert" wählen, können Sie selbst aus-
wählen, welche Programmfeatures installiert werden sollen.
Um die Benutzerdefinierte Installation durchzuführen, gehen Sie wie folgt vor:
1. In der Checkbox "Benutzerdefiniert" auswählen.

Abbildung 2 InstallShield - Benutzerdefinierte Installation

2. Schaltfeld "Weiter >" wählen.

16 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


2 Installation

 Es erscheint ein Dialogfenster mit allen Features.

Abbildung 3 Features installieren

3. Auf die entsprechenden Symbole klicken, um die benötigten Features


auszuwählen.
4. Gegebenenfalls den Installationspfad unter "Ändern..." wählen.
5. Schaltfeld "Weiter >" wählen.
 Die Visualisierungssoftware wird mit allen ausgewählten Features
installiert.
6. Bitte mit Abschnitt 2.3 “Gerät auswählen” auf Seite 18 fortfahren, sobald
die Installation abgeschlossen wurde.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 17


2 Installation

2.3 Gerät auswählen

Nachdem die Software installiert wurde, kann die MR TAPCON® -trol Suite
gestaratet werden. Die Suite fasst alle MR Software zusammen, die auf Ihrem
PC installiert sind.

Abbildung 4 Startbildschirm der MR

In der Listenfunktion unter "Geräteauswahl" befinden sich alle installierten Soft-


ware für die jeweiligen Geräte. Gehen Sie wie folgt vor:
1. Gegebenenfalls Sprache auswählen
 Rechte Maustaste klicken.
 Es erscheint eine Liste mit allen verfügbaren Sprachen.

18 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


2 Installation

2. Das entsprechende Gerät in der Listenfunktion auswählen, mit dem der PC


kommunizieren soll.

Abbildung 5 Startbildschirm - Geräteauswahl

3. Schaltfläche "Ausführen" wählen.


4. Die MR Suite startet die entsprechende Visualisierung.
Sie können alle weiteren Einstellungen in der Visualisierung durchführen.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 19


3 Produktbeschreibung

3 Produktbeschreibung

Die Visualisierung dient als Bindeglied zwischen der Hardware und dem
Anwender. Grundsätzlich ist es möglich, alle Bedienungen sowie Einstellungen
in ähnlicher Form an der Hardware selbst durchzuführen.
Somit besteht keine direkte Notwendigkeit zur Nutzung der Software im Sinne
einer Eingabehilfe.

Abbildung 6 Startbildschirm TAPCON® -trolSystem

3.1 Lieferumfang

Folgende Komponenten sind im Lieferumfang enthalten:

Lieferumfang
CD Visualisierungssoftware TAPCON®-trol
Bedienanleitung
Serielles Kabel RS232
USB-Adapter + CD
Tabelle 3 Lieferumfang

Prüfen Sie die Lieferung anhand der Versandpapiere auf Vollständigkeit. Der
Funktionsumfang der Software richtet sich nach der bestellten Ausstattung oder
Gerätevariante, nicht nach dem Inhalt dieser Dokumentation.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 21


3 Produktbeschreibung

3.2 Grundaufgaben der Visualisierungssoftware

Die Visualisierungssoftware hat folgende Grundaufgaben:


• Kommunikation mit dem Gerät
• Auslesen der gespeicherten Parameter und Daten
• Sichtung und Auswertung dieser Daten
• Archivierung und Erhaltung der Datenhistorie (wird im Modulspeicher über-
schrieben)
• Ausdruck und Konvertierung der Parameter und Daten in den Formaten
PDF, XLS, BMP etc.
• Durchführung von Parametrierungen
• Durchführung von Wartungen

Die Visualisierungssoftware ermöglicht entfernt stehende Hardware hinsichtlich


des Status abzufragen. Hierbei kann der Rechner in Abhängigkeit von der Aus-
stattung des TAPCON® 230 auf unterschiedliche Arten mit der Hardware ver-
bunden werden:
• Anschluss der 9-poligen RS 232-Schnittstelle
• Verwendung der Modem-Funktion
• TCP/IP-Kommunikation

Die Visualisierung ist eine vollgrafische Benutzeroberfläche für folgende


Microsoft Betriebssysteme:
• Windows 2000
• Windows XP
• Windows Vista
• Windows 7

Die Visualisierung lässt sich grundsätzlich in einen Darstellungsteil und einen


Konfigurationsteil gliedern, die sowohl online als auch offline verwendet werden
können.

22 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


3 Produktbeschreibung

Neben der Anzeige der aktuellen Messwerte, sind im Darstellungsteil ebenfalls


kalkulierte Werte abrufbar. Die Daten können einerseits in tabellarischer Form,
andererseits bei ausreichend umfangreichem Datenkontingent auch in Dia-
grammform präsentiert werden. Nachdem der Speicherinhalt während einer
Onlineverbindung hardwareseitig heruntergeladen wurde, können Sie sich die
Datenbankinhalte auch im Offlinezustand anschauen und bearbeiten.
Parameter werden im Konfigurationsteil tabellarisch präsentiert. Nach einem
Download der Initialisierungsdaten bei einer Onlineverbindung, können Sie
diese anschließend offline editieren oder anpassen, um sie während einer wie-
derholten Onlineverbindung erneut an die Hardware zu übertragen.

Wenn Sie die Software inbetriebnehmen enthält diese keinerlei


TAPCON® 230-Einträge. Hierunter fallen auch die Verbindungseinstellungen
und Konfigurationen. Sie sind entsprechend dieser Anleitung zu initialisieren.
Beachten Sie bitte auch die Vorgaben bei gewählter Landessprache sowie
den Kommunikationseinstellungen des von Ihnen verwendeten Computers.
Die Software verwendet in einigen Dialogen Standardformate des Betriebs-
systems, sodass die Spracheinstellungen in Bereichen wie dem Drucken von
der Vorgabe der Microsoft-Benutzeroberfläche abhängen.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 23


3 Produktbeschreibung

3.3 Beschreibung der Grundstruktur

Die Struktur der Software ist in 5 Bereiche unterteilt:

1 2

5 4 3

Abbildung 7 Grundstruktur der Software

1 Menüleiste
2 Symbolleiste mit Aktionsbuttons
3 Statusleiste
4 Fenster zur Wertedarstellung
5 Funktionsbaum

24 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


3 Produktbeschreibung

Sämtliche Bereiche des Hauptbildschirms können windows-typisch mit Hilfe


der Maus vergrößert oder verkleinert werden. Die letzten Einstellungen werden
nach einem Neustart der Software wiederhergestellt.

3.4 Beschreibung der Symbolleiste

Ausgewählte Funktionen können Sie über die Symbolleiste auswählen. Zur


Vereinfachung und Beschreibung der Ansteuerung wird bei den Symbolen ein
Befehl erläuterndes Textfeld eingeblendet, sobald sich der Mauszeiger über
dem entsprechenden Symbol befindet.
Die Leiste beinhaltet folgende Aktionsbutton:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Abbildung 8 Symbolleiste mit Aktionsbutton

1 Gerät anlegen
2 Gerät öffnen
3 Gerät löschen
4 Mit Gerät verbinden (Aktiv = Verbunden)
5 Parametersatz herunterladen
6 Parametersatz hochladen
7 Kommunikationseinstellungen
8 Passworteingabe (Aktiv = Passwort eingeben)
9 Daten drucken
10 Daten in Excel exportieren
11 Daten löschen

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 25


4 Grundeinstellungen

4 Grundeinstellungen

Nachdem Sie die Software installiert haben, ist es notwendig die Grundeinstel-
lungen anzupassen. In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie
dabei vorgehen müssen.

4.1 Sprache auswählen

Im nachfolgenden Fenster "Sprache", können Sie über die Listenfunktion aus


allen vorliegenden implementierten Landessprachen die gewünschte Sprache
auswählen.
Um die Sprache auszuwählen, gehen Sie wie folgt vor:

Dadurch, dass teilweise Standarddialoge des Microsoft-Betriebssystems ver-


wendet werden, besteht in gewissen Dialogen keine Möglichkeit die Sprache
zu ändern. Das betrifft unter anderem:
• die Einrichtung des Druckers
• die Navigation bei der Suche nach Verzeichnissen
• die Navigation bei der Suche nach Dateien
• die manuelle Einstellung der Kommunikationsschnittstelle

Es wird die aktuell eingestellte Sprache des Microsoft-Betriebssystems ver-


wendet.

1. Einstellungen > Pfade > Sprache

Abbildung 9 Sprache auswählen

2. In der Listenfunktion die gewünschte Sprache auswählen.


3. Mit Schaltfläche "Übernehmen" bestätigen.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 27


4 Grundeinstellungen

4. Mit OK bestätigen.
Die gewünschte Sprache ist eingestellt.

4.2 Menüpunkt: Einstellungen

Unter dem Menüpunkt "Einstellungen" können Sie folgende Einstellungen vor-


nehmen:
• Kommunikation
• Serielle Kommunikation
• Modem
• Aktualisierung
• Parameter-Kurzdownload

Gehen Sie wie in den folgenden Abschnitten beschrieben vor.

4.2.1 Kommunikationsoptionen einstellen

In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie die Kommunikations-


optionen einstellen können.

28 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

4.2.1.1 Kommunikation einstellen


Eine Verbindung zum TAPCON® 230 kann über 3 Wege hergestellt werden:
• Serielle Verbindung (RS232) per Nullmodem
• Modem
• TCP/IP-Netzwerkverbindung

Um die Kommunikationsoptionen einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:


1. Einstellungen > Kommunikation
 Das Dialogfenster "Kommunikationsoptionen" öffnet sich.

Abbildung 10 Dialogfenster - Kommunikationsoptionen

2. Die gewünschte Art der Kommunikation auswählen.


3. Mit OK bestätigen.
 Die Kommunikationsoption ist eingestellt.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 29


4 Grundeinstellungen

Neben der Auswahl des jeweiligen Kommunikationsmodus, gibt es folgende


zusätzliche Optionen:
Modusauswahl anzeigen
Wenn Sie das Kontrollkästchen "Modusauswahl anzeigen" aktivieren, wird die
Modusauswahl beim seriellen Verbindungsaufbau angezeigt. Bei der Kommu-
nikation per Modem bzw. Netzwerk ist die Moduswauswahl Standard.

Abbildung 11 Dialogfenster - Kommunikationsauswahl

Parameter aktualisieren
Sie werden per Dialog aufgefordert die Aktualisierung der Visualisierungspara-
meter mit den Geräteparametern vorzunehmen.

30 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

4.2.1.2 Serielle Kommunikation einstellen


Im Reiter "Serielle Kommunikation" können Sie den COM-Port auswählen.
Unabhängig davon, ob ein Modem- bzw. eine Netzwerkommunikationskarte
vorhanden ist, kann ein TAPCON® 230 über die Frontschnittstelle mittels seriel-
ler Kommunikation ausgelesen werden.
Um den COM-Port auszuwählen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Einstellungen > Kommunikation > Serielle Kommunikation
2. COM-Port in der Listenfunktion auswählen.
 Der Dialog zeigt alle bekannten seriellen Schnittstellen an.

Abbildung 12 Automatische Baudratenauswahl

Die Baudrate kann auf 2 unterschiedliche Arten festgelegt bzw. ermittelt wer-
den. Die einfachste Art ist die automatische Baudraten-Ermittlung. Hierbei
ermittelt das Programm die Baudrate vor jeder Kommunikation selbständig.
Um die automatische Baudrate zu aktivieren gehen Sie wie folgt vor:
1. Checkbox "automatische Baudraten-Auswahl" aktivieren.
2. Mit OK bestätigen.
 Die automatische Baudraten-Auswahl ist aktiviert.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 31


4 Grundeinstellungen

Ist Ihnen die Gerätebaudrate bekannt, können Sie die Einstellung selber vor-
nehmen. Gehen Sie wie folgt vor:
1. Einstellungen > Kommunikation > Serielle Kommunikation
2. Kontrollkästchen "automatische Baudraten-Auwahl" ggf. deaktivieren.

Abbildung 13 Baudrate manuell festlegen

Unabhängig von der ausgewählten Art der Kommunikation kann, in weiterge-


henden Optionen bestimmt werden, welche Übertragungseigenschaften bei
einer Onlineverbindung zum TAPCON® 230 bestehen.
Die Visualisierung nutzt die Windows-Einstellungen "Optionen" der jeweiligen
seriellen Schnittstelle. Diese Einstellungen sind sowohl für die serielle Schnitt-
stelle als auch für die Modemschnittstelle identisch. Fahren Sie wie auf der fol-
genden Seite beschrieben fort:

32 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

Die Einstellungen der Datenbits, Parität, Stoppbits und Flusssteuerung müs-


sen mit den Einstellungen der Abbildung 14 identisch sein, da sonst keine
Verbindung zum TAPCON® 230 aufgebaut werden kann.

3. "Optionen" im Dialog auswählen.


 Das Dialogfenster "Anschlusseinstellungen" öffnet sich.

Abbildung 14 Eigenschaften des COM-Ports

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 33


4 Grundeinstellungen

4.2.1.3 Modem einstellen


Die Modemkommuikation funktioniert unabhängig von der windowsinternen
Modemverwaltung. Prinzipiell ist dem Modem ein COM-Port zugeordnet, der
identisch der seriellen Schnittstelle konfiguriert werden kann (siehe Kommuni-
kationsotpionen "Serielle Kommunikation"). So ist es problemlos möglich jede
Art von Modem zu nutzen:
• serielles Standardmodem
• Mobiltelefon per Infrarot
• Mobiltelefon per Bluetooth
• usw.

Die Intitialisierung eines Modems für die Kommunikation erfordert einen Initia-
lisierungsstring. Die genauen Initialisierungsbefehle (Hayes-Code) hierfür sind
dem Modem-Handbuch zu entnehmen.
Init-String Grundeinstellungen:

V1 Modem gibt Meldungen als Wörter aus


X0 Modem liefert nur die Meldung "CONNECT"
L1 Modemlautstärke
Tabelle 4 Init-String Grundeinstellungen

Um den Initialisierungsstring einzugeben, gehen Sie wie folgt vor:

Wenn die Initialisierungsbefehle nicht korrekt sind, besteht die Möglichkeit,


dass das Modem nicht korrekt arbeitet und somit keine Verbindung herstellen
kann.

1. Einstellungen > Kommunikation > Modem


2. Den Initialisierungsstring in das Feld "Init-String" eingeben (siehe
Abbildung 15).

34 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

Abbildung 15 Init-String eingeben

3. Mit OK bestätigen.
 Der Initialisierungsstring ist eingegeben.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 35


4 Grundeinstellungen

4.2.1.4 Aktualisierung
Die Zeitintervalle für eine Aktualisierung von Statusinformationen, aktuellen
Stufenstellungen sowie von aktiven LEDs und der Grafiken (Displaybilder bei
"TAPCON® 230-Remotebildschirm") sind voreingestellt und sollten nicht verän-
dert werden.
Falls diese Zeitintervalle trotzdem angepasst werden sollen, gehen Sie wie folgt
vor:

Achten Sie darauf, dass die Zeiten für Downloads aufgrund der festen Abfra-
gemechanismen und der Bedienbarkeit der Software nicht unter ein bestimm-
tes Maß reduzierbar sind. Deswegen können die in Abbildung 16 angegebe-
nen Einstellungen nicht über die Grenzen eines fest vorgegebenen Intervalls
hinaus variiert werden.

1. Einstellungen > Kommunikation > Aktualisierung

Abbildung 16 Zeitintervalle für Statusinformationen und Grafikanzeige

2. Intervall für Statusinformationen in der Einheit ms in das Feld "Status-


Informationen" eingeben.
3. Intervall für Grafik-Anzeige in der Einheit ms in das Feld "Grafik-Anzeige"
eingeben.
4. Mit OK bestätigen.
 Die Zeitintervalle sind eingegeben.

36 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

4.2.2 Weitere Einstellungen

Neben den Kommunikationsoptionen müssen Sie weitere Einstellungen festle-


gen. Hierzu zählen:
• Pfad einstellen
• Visualisierungssprache festlegen
• Report einstellen

Den Optionendialog öffnen Sie mit Hilfe der Menüleiste:


 Einstellungen > Sprache/Pfade/Report

Abbildung 17 Menüleiste - Einstellungen

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 37


4 Grundeinstellungen

4.2.2.1 Pfade einstellen


Unter "Pfade" können Sie die folgende Verzeichnisse sowie die Zielordner
angegeben werden:
• Haupt-Verzeichnis
• Gerätedaten
• Archiv
• Herunterladen

Abbildung 18 Pfadeinstellungen

Um den Pfad festzulegen, gehen Sie wie folgt vor:


1. Einstellungen > Pfade > Pfade
2. Beliebiges Verzeichnis auswählen.
3. Pfad mit Hilfe der Schaltfläche hinter den jeweiligen Verzeichnissen
durchsuchen und festlegen (siehe Abbildung 18).
4. Nachdem alle Verzeichnisse festgelegt wurden, mit OK bestätigen.
 Die Verzeichnisse sind festgelegt.

38 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


4 Grundeinstellungen

4.2.2.2 Reportoptionen einstellen


Zur Erstellung von Reporten ist es möglich, einen erläuternden Optionsdialog
für die Darstellung aufzurufen.Dieser Optionsdialog erscheint immer, sobald
Sie einen Druckvorgang durchführen möchten.
Um die Darstellung aufzurufen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Einstellungen > Pfade > Report

Abbildung 19 Reportdarstellung einstellen

2. Wenn gewünscht Checkbox "Optionsdialog für die Reportdarstellung


anzeigen" aktivieren.
3. Wenn gewünscht Checkbox "Druck von Parameter-Blöcken" aktivieren.
4. Mit OK bestätigen.
 Die Reportoptionen sind eingestellt.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 39


4 Grundeinstellungen

Wenn Sie den "Optionsdialog für die Reportdarstellung" in den Reportoptionen


aktivieren, erscheint vor jedem Druckvorgang ein Dialog (siehe Abbildung 20).
In diesem Dialog können Sie eine Anpassung der Sprache der Reportsteuerung
vorgenommen werden. Die Sprachen der Reporteinstellung sind unabhängig
von den Spracheinstellungen der Visualisierung.

Abbildung 20 Dialog vor dem Drucken

Sollten Sie die Markierung vor "Diesen Dialog weiterhin anzeigen" entfernen,
wird dieser Report bei nachfolgenden Operationen unterdrückt. Mit Hilfe des im
nächsten Bild dargestellten Menüpunktes unter "Optionen" lässt sich diese
Festlegung wieder rückgängig machen.
Optional ist es möglich, die Reportdarstellung der Parameter nach Blöcken zu
strukturieren, d.h. im Report wird jede Parametergruppe seitenweise gelistet.
Eine weitergehende Beschreibung der Druckfunktion finden Sie unter Abschnitt
Abschnitt 5.5.1.2 auf Seite 79.

40 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5 Funktionen und Einstellungen

Nachdem Sie, wie in Kapitel "Grundeinstellungen" beschrieben, die erforderli-


chen Optionen im Menü "Einstellungen" angepasst haben, werden in den fol-
genden Abschnitten die Visualisierung und ihre Struktur beschrieben. Diese
Struktur basiert auf den folgenden Grundkategorien:
• Gruppe
• Gerät
• Parametersatz
• Datenbankmodule

5.1 Menüpunkt: Gruppe

Gruppen sind ein Ordnungsmerkmal der Visualisierung. Unter den jeweiligen


Gruppen können Geräte und Parametersätze zusammengefasst werden.

5.1.1 Gruppen einfügen

Es gibt 2 Möglichkeiten, um eine Gruppe einzufügen - über die Menüleiste oder


mit der Maus. Wenn Sie eine Gruppe oder ein Gerät über die Menüleiste einfü-
gen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
1. Gruppe > Einfügen...
 Das Dialogfenster "Gruppenangaben" öffnet sich (siehe Abbildung 21).

Abbildung 21 Menüleiste - Gruppe einfügen

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 41


5 Funktionen und Einstellungen

Abbildung 22 Dialogfenster - Gruppenangaben

Die Angabe einer Bezeichnung, die in der Anzeige in der untereren Stauts-
leiste eingeblendet wird, benötigt einen dazugehörigen Kürzel. Das Kürzel
wird zur Anzeige in der Struktur des Funktionsbaumes verwendet.

2. Kürzel im Feld "Kürzel" eingeben.


3. Gegebenenfalls Bezeichnung im Feld "Bezeichnung" eingeben.
4. Mit OK bestätigen
 Die Gruppe ist eingefügt.

42 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Wenn Sie eine Gruppe im Funktionsbaum einfügen möchten, gehen Sie wie
folgt vor:
1. Mit dem Mauszeiger in den Funktionsbaum auf rechte Maustaste drücken.

Abbildung 23 Im Funktionsbaum - Gruppe einfügen

2. "Gruppe einfügen..." wählen.


 Das Dialogfenster "Gruppenangaben" öffnet sich (siehe Abbildung 22).
3. Kürzel im Feld "Kürzel" eingeben.
4. Gegebenenfalls Bezeichnung im Feld "Bezeichnung" eingeben.
5. Mit OK bestätigen
 Die Gruppe ist eingefügt.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 43


5 Funktionen und Einstellungen

5.1.2 Gruppe öffnen

Wenn Sie Gruppen eingefügt haben, besteht die Möglichkeit Gruppendaten, die
in einem Verzeichnis gespeichert wurden, einzulesen.
Um die Gruppendaten anzeigen zu lassen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Gruppe > Öffnen...

Abbildung 24 Menüleiste - Gruppe öffnen

 Das Dialogfenster "Ordner suchen" öffnet sich.

Abbildung 25 Ordner suchen

2. Das entsprechende Verzeichnis der Gruppe auswählen.


3. Mit OK bestätigen.
 Das Dialogfenster "Archiv-Integration" öffnet sich.

44 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Die Gruppendaten werden in dem Dialog "Archiv-Integration" angzeigt. Neben


den vorhandenen Gruppen können Sie die Gruppen und Parametersätze aus-
wählen.

Abbildung 26 Archiv-Integration

Nachdem Sie die Schaltfläche "Einbinden" betätigen, werden die ausgewählten


Daten in die Datenbasis der Visualisierung übernommen. Sind bereits Geräte
mit dem gleichen Identcode bzw. dem Namen vorhanden, wird automatisch
eine Anpassung der ID sowie des Gerätenamens vorgenommen.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 45


5 Funktionen und Einstellungen

5.1.3 Gruppe löschen

Sie können jederzeit auch die Gruppen löschen, die Sie zuvor angelegt haben.
Es gibt 2 Möglichkeiten, um eine Gruppe zu löschen - über die Menüleiste oder
mit der Maus. Wenn Sie eine Gruppe oder ein Gerät über die Menüleiste
löschen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

Wenn Sie eine Gruppe löschen werden alle dieser Gruppe zugehörigen
Geräte und Daten ebenfalls gelöscht. Es ist daher empfehlenswert eine Archi-
vierung der Daten vorzunehmen, bevor Sie eine Gruppe löschen.

1. Gruppe im Funktionsbaum markieren, die gelöscht werden soll.


2. Gruppe > Löschen.

Abbildung 27 Menüleiste - Gruppe löschen

 Das Dialogfenster "Löschen..." öffnet sich.

Abbildung 28 Dialogfenster - Gruppe löschen

3. Schaltfläche "JA" wählen.


 Die gewünschte Gruppe ist gelöscht.

46 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Wenn Sie eine Gruppe oder ein Gerät mit Hilfe der Maus löschen möchten,
gehen Sie wie folgt vor:
1. Gruppe im Funktionsbaum markieren, die gelöscht werden soll.
2. Rechte Maustaste drücken.

Abbildung 29 Funktionsbaum - Gruppe löschen

3. "Gruppe löschen..." wählen.


 Das Dialogfenster "Löschen..." öffnet sich.
4. Schaltfläche "JA" wählen.
 Die gewünschte Gruppe ist gelöscht.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 47


5 Funktionen und Einstellungen

5.1.4 Gruppendaten speichern

Die Software bietet die Möglichkeit sowohl Gruppendaten als auch Gerätedaten
zu speichern. Diese Funktion ist mit der Funktion "Gerätedaten speichern" iden-
tisch. Sie erhalten jeweils eine komprimierte Datei im ZIP-Format. Diese Datei
wird im Archivverzeichnis gespeichert.
Um die Gruppendaten zu speichern, gehen Sie über die Menüleiste wie folgt
vor:
1. Gruppe > Archivieren.

Abbildung 30 Menüleiste - Gruppendaten archivieren

 Das Dialogfenster "Datei-Speicherung" öffnet sich.

Abbildung 31 Dialogfenster - Gruppe löschen

2. Gegebenenfalls Verzeichnis festlegen, wo die Datei gespeichert werden


soll.

48 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

3. Im Feld "Dateiname" eine beliebige Bezeichnung für die Datei eingeben.


4. Mit "Sichern" speichern.
 Es erscheint das Dialogfenster "Information".Archivieren

Abbildung 32 Dialogfenster - Information

5. Mit "OK" bestätigen.


 Die Datei ist im ZIP-Format gespeichert.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 49


5 Funktionen und Einstellungen

5.2 Menüpunkt: Gerät

Es gibt 2 Möglichkeiten, um ein TAPCON® 230 in die Visualisierungssoftware


einzufügen:
• Gerätedaten downloaden
• Daten aus einer Datei (Zip-Datei) importieren

In den nachkommenden Abschnitten werden die notwendigen Schritte dieser 2


Verfahren dargestellt.
Wenn Sie ein neues System erstellen oder einfügen möchten, müssen Sie zwi-
schen Gruppen und Geräten unterscheiden:
Gruppen dienen zur Zusammenfassung mehrerer Geräte im Sinne eines Ver-
zeichnisses oder Ordners. Unter den Geräten werden einzelne Parameterda-
tensätze abgelegt.
Jeder TAPCON® 230 besitzt eine Kennung - Identcode genannt. Anhand dieser
Kennung unterscheidet die Software die Geräte beim Verbindungsaufbau.
Diese Kennung können Sie jederzeit entweder direkt am TAPCON® 230 oder
mit Hilfe der Visualisierungssoftware beliebig ändern. Es ist jedoch nicht mög-
lich mehrere Geräte mit derselben Kennung anzulegen.
Wenn Sie die Kennung direkt am Regler ändern möchten, lesen Sie dazu bitte
die Betriebsanleitung des TAPCON® 230.

Befindet sich der Mauszeiger über einem Geräteeintrag oder Parameterda-


tensatz, wird die zugehörige Kennung eingeblendet.

50 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.2.1 Gerät neu anlegen

Das neue Gerät, dass Sie anlegen möchten, können Sie über die Menüleiste
oder auch über die Symbolleiste anlegen.
Wenn Sie das Gerät über die Menüleiste anlegen wollen, gehen Sie wie folgt
vor:
 Gerät > Neu
oder über Symbolleiste:
 Schaltfläche in der Symbolleiste "Geräte anlegen" auswählen.

Abbildung 33 Menü- und Symbolleiste - Gerät neu anlegen

 Das Dialogfenster "Ermittlung aktueller Geräte-Daten" öffnet sich.


 Die Software ermittelt automatisch die Konfigurations-, Parameter- und
Modulgrunddaten.

Abbildung 34 Gerätedatenermittlung

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 51


5 Funktionen und Einstellungen

Kann die Software nach einem Verbindungsaufbau (siehe Abschnitt 4.2.2)


und der automatischen Abfrage gerätespezifischer Informationen ein Gerät
nicht zuordnen oder es ist nicht bereits in der Datenbasis der Visualisierung vor-
handen, wird dieses automatisch ausgelesen.

Der Downloadprozess kann verkürzt werden, wenn in den Kommunikations-


optoinen der Parameterkurzdownload aktiviert wird.

 Nach dem Downloadvorgang können die Grundangaben für den und


den dazu gehörigen Parametersatz vorgenommen werden.

Abbildung 35 Dialogfenster - Initialisierung: Allgemeine Einstellungen

Im Fenster "Allgemeine Einstellungen" sind folgende allgemeine Angaben zu


finden:
• Gruppenbezeichnung
• Standortbezeichnung
• Gerätebeschreibung
• Identcode (Reglerkennung)

52 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Dieser Identcode kann durch den Benutzer frei gewählt werden. Der Identcode
darf aus einer Kombination aus Ziffern bis zu einer maximalen Länge von 4 Zei-
chen bestehen. Er dient zudem als weiteres Beschreibungsmerkmal des
TAPCON® 230im Funktionsbaum. Sie werden sowohl in der Statusleiste als
auch im Bereich des rechten Übersichtsfensters dargestellt (mittleres Fenster
des Hauptbildschirmes).
Demgegenüber können die Eingaben zu "Standort" und "Beschreibung" frei
gewählt werden und dienen zur Differenzierung unterschiedlicher
TAPCON® 230. Sie werden sowohl in der Statusleiste als auch im Breich des
rechten Übersichtsfensters dargestellt.
Neben den allgemeinen Einstellungen ist es auch möglich, die Kommunikaiton-
soptionen festzulegen. Mit Hilfe der Kommunikationsoptionen, kann die Visua-
lisierung den Verbindungsaufbau vornehmen. Diese Angaben dienen nur als
Vorgaben. Die Einstellungen der Visualisierung und des Gerätes werden
dadurch nicht geändert.

Abbildung 36 Dialogfenster - Initialisierung: Kommunikation

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 53


5 Funktionen und Einstellungen

5.2.2 Gerät öffnen

Über die Funktion "Öffnen" ist es möglich, archivierte (Zip) Gruppen und Geräte
in die Visualisierung einzufügen. Weiterhin können Sie die Geräte auch über
TAP-Files einfügen.
Das Gerät, dass Sie anlegen möchten, können Sie dies über die Menü- oder
auch über die Symbolleiste einstellen.
Wenn Sie das Gerät über die Menüleiste öffnen wollen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Gerät > Öffnen
oder über Symbolleiste:
1. Schaltfläche in der Symbolleiste "Geräte öffnen" auswählen.

Abbildung 37 Menü- und Symbolleiste - Gerät öffnen

 Das Dialogfenster "Öffnen" öffnet sich.

54 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

2. Zip-Archiv wählen.

Abbildung 38 Dialogfenster "Öffnen"

 Das Dialogfenster "Archiv-Integration" öffnen sich.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 55


5 Funktionen und Einstellungen

Wenn Sie ein Zip-Archiv wählen, können Sie bestimmen, welche achivierten
Geräte Sie integrieren möchten. Die Tabelle zeigt die Gruppe/Identcode und
darunter die Kurzbezeichnung des Parametersatzes an. Optional ist es mög-
lich, Geräte ohne dazugehörige Daten einzufügen.

Abbildung 39 Dialogfenster - Archiv-Integration

Ohne die Option "Geräte automatisch einfügen" muss der Anwender die allge-
meinen Angaben vornehmen. Es erfolgt eine Prüfung, ob der Identcode vor-
handen und der Gerätename bereits vergeben ist.

56 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Die vorgenommenen Einstellungen lassen sich, während der Initialisierung,


also dem Einfügen neuer TAPCON® 230, später beliebig anpassen.

Abbildung 40 Dialogfenster - Initialisierung

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 57


5 Funktionen und Einstellungen

Nach der Anlage der Geräteinformation erfolgt die Festlegung der Informatio-
nen des dazugehörigen Parametersatzes (siehe Abbildung 41).

Abbildung 41 Dialogfenster - Parameter bearbeiten

Wenn Sie einen Parametersatz als TAP-Datei einfügen, erfolgen diese Schritte
in der gleichen Reihenfolge.

58 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.2.3 Gerät löschen

Mit der Funktion "Gerät löschen" können Sie einzelne Geräte aus der Visuali-
sierungsstruktur entfernen. Das Gerät können Sie über die Menüleiste oder
auch über die Symbolleiste entfernen.
Um eine Gerätegruppe oder ein einzelnes Gerät über die Menüleiste zu
löschen, gehen Sie wie folgt vor:

Wenn Sie ein Gerät löschen, werden alle zugehörigen Informationen zum
Gerät gelöscht. Es ist daher empfehlenswert eine Archivierung der Daten vor-
zunehmen, bevor Sie ein Gerät löschen.

1. Gerät im Funktionsbaum markieren, das gelöscht werden soll.


2. Gerät > Löschen
oder über die Symbolleiste:
2. Schaltfläche "Gerät löschen" wählen.
 Das Dialogfenster "Löschen..." öffnet sich.

Abbildung 42 Dialogfenster - Gerät löschen

3. Schaltfläche "JA" wählen.


 Das gewünschte Gerät ist gelöscht.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 59


5 Funktionen und Einstellungen

5.2.4 Gerätedaten speichern

Die Software bietet die Möglichkeit Gerätedaten zu speichern. Diese Funktion


ist mit der Funktion "Gruppe speichern" identisch. Sie erhalten jeweils eine
komprimierte Datei im ZIP-Format. Diese Datei wird im Archivverzeichnis
gespeichert.
Um die Gerätedaten zu speichern, gehen Sie über die Menüleiste wie folgt vor:
1. Gerät > Archivieren.
 Das Dialogfenster "Öffnen" öffnet sich.

Abbildung 43 Menüleiste - Archivieren

2. Datei öffnen, die gespeichert werden soll.


 Das Dialogfenster "Datei-Speicherung" öffnet sich.

Abbildung 44 Dialogfenster - Datei-Speicherung

3. Verzeichnis festlegen, wo die Datei gespeichert werden soll.


4. In "Dateiname" eine beliebige Bezeichnung für die Datei eingeben.

60 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5. Mit "Sichern" speichern.


6. Mit "Beenden" das Dialogfenster schließen.
 Die Datei ist im ZIP-Format gespeichert.

Archivdateien können Sie über den Menüpunkt "Gerät > Öffnen" einfügen
(siehe Abschnitt 5.2.2).

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 61


5 Funktionen und Einstellungen

5.2.5 Verbindung herstellen

Die Verbindung zum Gerät können Sie mit Hilfe der Schaltfläche "Verbindungs-
aufbau" in der Symbolleiste oder der Menüleiste herstellen.
Um die Verbindung über die Menüleiste herzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Gerät > Verbindung herstellen
oder über die Symbolleiste:
1. Schaltfläche "Verbindung mit Gerät herstellen" wählen.

Abbildung 45 Menüleiste und Symbolleiste - Verbindung herstellen

 Das Dialogfenster "Kommunikationsauswahl" öffnet sich.

Abbildung 46 Dialogfenster - Kommunikationsauswahl

62 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

Wenn Sie die Kommunikationseinstellungen korrekt vorgenommen haben und


Ihnen die Gerätekommunikationsmöglichkeiten bekannt sind, kann eine Verbin-
dung hergestellt werden:
2. Schaltfläche "Verbinden" wählen.
 Die Verbindung zum Gerät wird hergestellt.
Nachdem Sie die Software installiert haben, ist für die Kommunikation die
"Automatische Baudraten-Auswahl" aktiviert. Als Kommunikationsschnittstelle
wurde COM1 vorausgewählt. Diese Einstellungen können Sie jedoch jederzeit
ändern.
Mit Hilfe der automatischen Geschwindigkeitsabfrage versucht die PC-Soft-
ware, bei 115.200 Baud beginnend, alle möglichen Geschwindigkeiten bis
9.600 Baud abzufragen, ohne dass Sie Kenntnis über die am TAPCON® 230
eingestellte Baudrate besitzen müssen. Die jeweils aktuell eingestellte Bau-
drate wird dann innerhalb der Software gespeichert und bei aktiver "Automati-
sche Baudraten-Auswahl" als Vorgabe verwendet. Diese Vorgabe wird erwei-
tert, wenn die Verbindung durch die beschriebene Geschwindigkeitssuche nicht
zustande kommt. Folgendes Fenster ("Verbinden...") öffnet sich hierbei:

Abbildung 47 Fenster - Verbinden

Nachdem die Ermittlung der Baudrate abgeschlossen wurde, leitet die Visuali-
sierungssoftware automatisch die Abfrage der Gerätedaten ein.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 63


5 Funktionen und Einstellungen

Hat sich die Visualisierung mit einem Gerät verbunden, erhalten Sie Statusin-
formationen wie Abbildung 48.

1 2 3 4 5

Abbildung 48 Statusinformationen über das Gerät

1 Aktuelle Stufe
2 LED-Status-Anzeige (bei bestehender Verbindung)
3 Letzte 4 Stellen der Seriennummer des TAPCON® 230
4 Passwort eingeben (Ja/Nein)
5 Verbindung besteht (Ja/Nein)

64 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5.2.6 Gerätedaten anpassen

Für den Fall, dass Sie beispielsweise die Bezeichung des Geräts ändern oder
das Gerät in eine andere Gruppe verschieben möchten, können Sie die Einstel-
lungen der neu eingefügten Spannungsregler zu einem späteren Zeitpunkt
beliebig anpassen. Hierbei besteht eine systematische Trennung in Bezug auf
die Zuordnung zu Gruppen oder Verzeichnissen und zum TAPCON® 230.
Um die Gerätedaten anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Verzeichnis im mittleren Fenster markieren.
 Im unteren Bereich des Fensters erscheint die Schaltfläche
"Beschreibung ändern..."
2. Schaltfläche "Beschreibung ändern..." wählen.
 Das Dialogfenster "Initialisierung" öffnet sich.

Abbildung 49 Dialogfenster - Initialisierung

Eine Änderung der hier angegebenen Daten bezieht sich nur auf die Struktur
innerhalb der Visualisierung. Es erfolgt keine Umstrukturierung der Daten im
TAPCON® 230.
3. Gerätedaten ändern.
4. Mit "Abschließen" bestätigen.
 Die geänderten Zugehörigkeiten werden in der Software gespeichert.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 65


5.2.7 Parameterinformationen anpassen

Für den Fall, dass Sie beispielsweise die Bezeichung des Parametersatzes
ändern, die Standortbezeichnung oder die Schnitteinstellungen ändern möch-
ten können Sie zu einem späteren Zeitpunkt beliebig anpassen.
Um die Parameterinformationen anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Parametersatz im mittleren Fenster markieren.
 Im unteren Bereich des Fensters erscheint die Schaltfläche
"Beschreibung ändern..."
2. Schaltfläche "Beschreibung ändern..." wählen.
 Das Dialogfenster "Parametersatz bearbeiten..." öffnet sich.

Abbildung 50 Dialogfenster - Parametersatz bearbeiten

Eine Änderung der hier angegebenen Daten bezieht sich nur auf die Struktur
innerhalb der Visualisierung. Es erfolgt keine Umstrukturierung der Daten im
TAPCON® 230.
3. Parametersatz ändern.
4. Mit "Abschließen" bestätigen.
 Die geänderten Zugehörigkeiten werden in der Software gespeichert.

66 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.3 Menüpunkt: Parametersatz

Sobald Systeme vollständig in die bestehende Struktur auf dem Computer ein-
gefügt worden sind, lassen sich diese mittels Haupt- sowie Kontextmenü dupli-
zieren, verschieben oder wieder löschen. In den folgenden Abschnitten werden
diese Funktionen näher beschrieben.

5.3.1 Ausschneiden

Sämtliche angewählte Objekte werden in den Zwischenspeicher verschoben.


Hierzu gehören ebenfalls die Moduldaten. Es gibt 2 Möglichkeiten, um den
Parametersatz auszuschneiden.
Um den Parametersatz mit Hilfe der Menüleiste auszuschneiden, gehen Sie
wie folgt vor:
1. Parametersatz im Funktionsbaum markieren.
2. Parametersatz > Ausschneiden.

Abbildung 51 Menüleiste - Parametersatz ausschneiden

 Der Parametersatz ist ausgeschnitten und kann, wenn gewünscht, an


einer anderen Stelle eingefügt werden.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 67


5 Funktionen und Einstellungen

Um den Parametersatz direkt im Funktionsbaum auszuschneiden, gehen Sie


wie folgt vor:
1. Parametersatz im Funktionsbaum markieren.
2. Rechte Maustaste drücken.

Abbildung 52 Im Funktionsbaum - Parametersatz ausschneiden

3. "Ausschneiden" wählen.
 Der Parametersatz ist ausgeschnitten und kann, wenn gewünscht, an
einer anderen Stelle eingefügt werden (zum Einfügen, siehe
Abschnitt 5.3.3).

5.3.2 Kopieren

Sichtbare Markierungen sowie Parameter und Konfigurationen werden zur wei-


teren Verwendung unter Ausschluss von historischen Messwerten in den Zwi-
schenspeicher des Computers kopiert. Die Originaldaten bleiben von den dar-
auf folgenden Schritten unberührt.
Wenn Sie den Parametersatz kopieren möchten, verläuft diese Funktion iden-
tisch mit der Funktion "Ausschneiden" (vergleiche Abschnitt 5.3.1):
1. Parametersatz im Funktionsbaum markieren.
2. Parametersatz > Kopieren
 Der Parametersatz ist in den Zwischenspeicher des Computers kopiert
worden und kann, wenn gewünscht, an einer anderen Stelle eingefügt
werden (zum Einfügen, siehe Abschnitt 5.3.3).

68 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.3.3 Einfügen

Alle Einträge, die sich im Zwischenspeicher des Computers befinden, werden


neben den zugehörigen Dateien an einer von Ihnen ausgewählten Stelle oder
Gruppe eingefügt.
Um den Eintrag an die gewünschte Stelle einzufügen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Stelle markieren, an der der Eintrag eingefügt werden soll.
2. Parametersatz > Einfügen
 Der Eintrag ist an der gewünschten Stelle eingefügt.

5.3.4 Löschen

Wenn Sie eine Gruppe, ein Gerät oder ein Parameterdatensatz löschen, wer-
den außer den sichtbaren Einträgen jegliche Dateien und Strukturen zu den
Elementen von der Festplatte des Computers gelöscht.
Um ein Element zu löschen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Gewünschtes Element (Gruppe, Gerät, Parameterdatensatz) markieren.
2. Parametersatz > Löschen
 Das gewünschte Element ist gelöscht.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 69


5 Funktionen und Einstellungen

5.3.5 Parameterherunterladen

Diese halbautomatische Funktion wird in den vorherigen Abschnitten erläutert.


Darüber hinaus können Sie eine Aktualisierung der Parameter in der Visualisie-
rung direkt über die Menüleiste oder über die Symbolleiste vornehmen. Eine
Aktualisierung ist notwendig, wenn Sie die Visualisierung mit dem Gerät verbin-
den.
Nachdem die aktuellen TAPCON® 230-Parameter heruntergeladen worden
sind, werden im Aktualisierungsdialog (siehe Abbildung 54) diejenigen Para-
meter angezeigt, die einen Unterschied zu den in der Visualisierung gespei-
cherten Parametern aufweisen. Identische Parameter werden nicht dargestellt.
Die Parameter können Sie über die Menüleiste oder über die Symbolleiste her-
unterladen.
Um die Parameter über die Menüleiste zu aktualisieren und herunterzuladen,
gehen Sie mit wie folgt vor:

Wenn Sie die Parameter herunterladen werden Log-Files im Geräteverzeich-


nis anglegt, die die Parameterübertragungen protokollieren.

 Parametersatz > Herunterladen


Oder über die Symbolleiste:
 Schaltfläche "Herunterladen" wählen.

Abbildung 53 Menüleiste und Symbolleiste - Parameter herunterladen

 Das Dialogfenster "Parameter herunterladen..." öffnet sich.

70 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

 Die Daten werden automatisch aktualisiert.

Abbildung 54 Dialogfenster - Parameter herunterladen

 Die Geräteparameter sind aktualisiert.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 71


5 Funktionen und Einstellungen

5.3.6 Parameter hochladen

Nachdem Sie alle Parameteränderungen abgeschlossen haben, können die


aktualisierten Daten gesammelt und während einer Online-Kommunikation an
den TAPCON® 230 übertragen werden. Neben der Menüleiste und der Symbol-
leiste, kann hierfür die Schaltfläche "Konfiguration senden..." verwendet wer-
den, das sich im unteren linken Bereich des Parameterbildschirms befindet.
Die Parameter können Sie über die Menüleiste oder über die Symbolleiste
übertragen.
Um die Parameter über die Menüleiste hochzuladen, gehen Sie wie folgt vor:

Im Hinblick auf die Parameterredundanz werden die aktuellen Geräteparame-


ter in den jeweiligen Parametersatz übernommen. Nicht ausgewählte und
somit nicht übertragene Parameter werden mit Gerätewerten abgegelichen.

Wenn Sie die Parameter hochladen werden Log-Files im Geräteverzeichnis


anglegt, die die Parameterübertragungen protokollieren.

1. Parametersatz > Hochladen


Oder über die Symbolleiste:
1. Schaltfläche "Parametersatz hochladen" wählen.

Abbildung 55 Menüleiste und Symbolleiste - Parameter hochladen

 Das Dialogfenster "Parameter hochladen..." öffnet sich.

72 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

 Die Daten werden mit den zu sendenden Parametern der Software


verglichen.

Abbildung 56 Dialogfenster - Parameter übertragen

1 Serviceparameter

Nach dem Hochladen erfolgt erneut ein Abgleich, ob die ausgewählten Para-
meter übernommen worden sind.

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 73


5 Funktionen und Einstellungen

5.4 Parameter- und Datenstruktur der Visualisierung

Neben dem Menü ist der Funktionsbaum das wichtigste Element der Visualisie-
rung:

Gerätegruppe, Zusammenfas-
sung mehrerer Geräte
Geräteeintrag (Standort,
Beschreibung)

Parametersatz mit Parameter-


struktur

Parameter des Aufbaus des


Spannungsreglers entspricht
genau der Menüstruktur im
Spannungsreglers

Abbildung 57 Funktionsbaum

74 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.4.1 Parametergruppen

So wie Sie als Anwender die Parameter am Gerät direkt ändern können, bietet
die Visualisierung auch diese Möglichkeit. Die Anzeigestruktur der Parameter
basiert auf den gerätespezifischen Vorgaben.
Über den Funktionsbaum und die Gruppentabelle sind die Haupt- und Unter-
gruppen der Parameter auswählbar. Diese Parametergruppen werden beim
Auslesen der Gerätedaten übernommen und entsprechen im Wesentlichen der
geräteinternen Gruppenteilung.
Wenn Sie einen Hauptgruppeneintrag wählen, werden die dazugehörigen
Paramtergrupen im Tabellenbereich auf der rechten Seite angezeigt.

1 2 3

Abbildung 58 Gruppen, Haupt- und Untergruppen der Parameter

1 Funktionsbaum
2 Gerätespezifische Angaben
3 Tabellenanzeige Parametergruppen bzw. Parameter

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 75


5 Funktionen und Einstellungen

5.4.2 Parameter

Haben Sie eine Parametergruppe ausgewählt, erscheinen in der Tabellendar-


stellung die zu dieser Gruppe gehörigen Parameter. Per Doppelklick bzw. mit-
tels Schaltfläche "Parameter ändern..." können Sie den jeweils ausgewählten
Parameter ändern.

Abbildung 59 Dialogfenster - Parameter ändern

Die Parameter können nur entsprechend Ihrer Spezifikation (z.B. Min, Max)
geändert werden. Diese Parametergrenzen werden innerhalb der Eingabe
geprüft.
Außerdem bietet der Punkt "Alle Parameter" die Möglichkeit, die in Gruppen
hinterlegten Parameterwerte in einer gemeinsamen Liste anzuzeigen.

Innerhalb der Visualisierung wird nicht geprüft, ob die Parameter korrekt sind
im Zusammenhang mit der speziellen Anlagenkonfiguration. Die Werte kön-
nen nur innerhalb der angegebenen Grenzen variiert werden. Die Eingaben
werden überwacht, d.h. wenn sich der eingegebene, aktuelle Wert nicht im
festegelegten Spektrum befindet wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Alle
weiteren Handlungen außer einer Korrektur werden unterbunden.

76 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.5 Beschreibung der weiteren Menüstruktur

5.5.1 Menü: Datei

5.5.1.1 Werte in XLS-Format konvertieren


Grundsätzlich lassen sich alle erfassten Werte in ein MS Excel-kompatibles
Format konvertieren.
Befinden sich in den Modulen Diagramme und Tabellen, ist es möglich, diese
Informationen in das Excel-Format (XLS) zu konvertieren. Die Konvertierung ist
über die Menüleiste oder über die Symbolleiste möglich.
Um die Konvertierung über die Menüleiste auszuführen, gehen Sie wie folgt
vor:

Aus Kompatibilitätsgründen wird das Excel97-Format als Speicherformat


gewählt. Aktuelle Excel-Versionen können dieses Format problemlos auswer-
ten

1. Datei > Daten in Excel exportieren


Oder über die Symbolleiste:
1. Schaltfläche "Daten in Excel exportieren" wählen.

Abbildung 60 Menüleiste - Daten in Excel exportieren

 Das Dialogfenster „Konvertierung“ öffnet sich.

Abbildung 61 Dialogfenster - Konvertierung

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 77


5 Funktionen und Einstellungen

2. Namen und Speicherort eingeben.


3. Auf die Schaltfläche „Konvertierung“ klicken.
 Der Vorgang wird abgeschlossen.

78 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


5 Funktionen und Einstellungen

5.5.1.2 Drucken
Die Druckfunktionen befinden sich windowstypisch in den beiden Menüelemen-
ten - der Menüleiste und Symbolleiste.
Um die Druckfunktion über die Menülleiste auszuführen, gehen Sie wie folgt
vor:
 Datei > Drucken…
Oder über die Symbolleiste:
 In der Symbolleiste "Daten drucken" wählen.

Abbildung 62 Menüleiste und Symbolleiste - Drucken

Die Einstellung des Druckers kann wahlweise mit Hilfe der Systemsteuerung
(Microsoft Betriebssystem) oder über die Visualisierungssoftware vorgenom-
men werden.
Die Druckfunktion kann grundsätzlich für 2 Bereiche erfolgen:
• Parameter und Konfigurationsdaten
• Grafiken und Wertetabellen
Je nach ausgewähltem Bereich der Visualisierungssoftware (Moduldaten,
Parameter usw.), ist das Druckersymbol bzw. die Druckfunktion aktiv bzw. inak-
tiv. Sollte es in Bereichen keine definierte Druckfunktion geben, wird automa-
tisch der Druck der Parameterdaten gestartet.

Abbildung 63 Dialogfenster - Sprache der Reportsteuerung

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 79


5 Funktionen und Einstellungen

Nachdem Sie die Schaltfläche "Anzeigen" gewählt haben, erscheint die Druck-
vorschau (siehe Abbildung 64).

1 2 3 4

Abbildung 64 Druckvorschau

1 Druckvorgang starten
2 Zoomfunktion der Druckansicht
3 Auswahl der anzuzeigenden Seite
4 Druckvorschau beenden

Je nachdem in welcher Darstellung Sie sich befinden, wird die jeweilige Tabelle
bzw. Grafik gedruckt. Ist für eine Anzeige keine Druckfunktion vorgesehen, ist
automatisch die Druckfunktion der Parameter des aktuell gewählten Parame-
tersatzes aktiviert.

80 TAPCON® -trol 2226817/00 DE © Maschinenfabrik Reinhausen 2009


6 Störungsbeseitigung

6 Störungsbeseitigung

Falls an der Visualisierung TAPCON-trol® System im Betriebsverlauf Störungen


auftreten, können Sie sie in den meisten Fällen selber beheben. Die nachste-
hende Tabelle soll Ihnen eine Hilfestellung bieten, Fehler selbst zu erkennen
und zu beheben.

Fehler Ausprägung Detail Ursache Abhilfe


Keine Kommunikation Software Einstellungen nicht korrekt. Einstellungen der
Kommunikation zwischen Kommunikationsschnittstelle sowie
möglich Visualisierung des COM-Ports unter "Extras"
und Gerät nicht und "Kommunikation überprüfen.
möglich.
Festgelegte Übertragungs-
geschwindigkeit überprüfen, ob die
Übertragungsgeschwindigkeit innerhalb
der Software und am Monitoringsystem
identisch sind.
Hardware Falsches Verbindungskabel Überprüfen, ob im Fall einer seriellen
verwendet. Verbindung tatsächlich ein unge-
kreuztes 3-poliges RS232-Kabel mit
9poliger Anschlussbuchse (im Liefer-
umfang enthalten) verwendet wird.
Funktionsüberwachung Kommunikationsunterbrechung Kommunikation auf "Offline-Modus"
durch die Selbstüberwachung bei stellen und 30 Sekunden warten bis
Monitoringsystemen des Geräts der Gerät die
hervorgerufen. Kommunikationsbereitschaft wieder
hergestellt hat.

Änderung von Änderungsschutz Über einen Änderungsschutz Nach Eingabe eines Codes ist diese
Parameter nicht kann der Zugriff auf Paramter Funktion deaktiviert.
durchführbar und Konfigurationsdaten gegen Änderungsgeschützte Werte sind nur
Unberechtigte blockiert werden. mittels Visualisierungsoftware.

Meldung: "Es Fehlermeldung Software Es sind Probleme beim Vergleich Hinweise zu diesen Parametern finden
wurden nicht in der der Parameter nach dem Sie im LOG-File des
alle Werte Visualisierung Hochladen aufgetreten. Übertragungsvorgangs.
korrekt
übetragen!"
Bisherige Gerätedaten archivieren.
Gerät in der Visualisierung löschen
und danach neu anlegen.
Besteht das Problem weiterhin, setzen
Sie sich bitte mit dem Service in
Verbindung.

Lückenhafte Diagramm- Drucker/Treiberproblem Bei einigen Druckern von Treiber-Aktualisierung des betreffenden
Ausdrucke flächen oder Hewlett-Packard sind Druckers vornehmen. Bitte konsul-
Tabellen fehlen Schwierigkeiten beim Drucken tieren Sie hierfür die WEB-Site
auf der gedruck- bekannt. http://www.hp.com/software.html von
ten Seite. Hewlett-Packard.

Tabelle 5 Störungsbeseitigung

© Maschinenfabrik Reinhausen 2009 2226817/00 DE TAPCON® -trol 81


www.reinhausen.com ©Maschinenfabrik Reinhausen GmbH Telefon: +49 (0)941 4090 0
Falkensteinstraße 8 Telefax: +49 (0)941 4090 7001
D - 93059 Regensburg E-Mail: sales@reinhausen.com

2226817/00 DE • 0310