Sie sind auf Seite 1von 1

Konzentrationsabhängigkeit der

Reaktionsgeschwindigkeit:
der Schwefelkreuzversuch
©MS

Materialien: Erlenmeyerkolben 200ml, Blatt Papier, Edding, Messzylinder

Chemikalien: Natriumthiosulfatlösung (c=0.5mol/l), Salzsäure (c=1mol/l), Wasser

Durchführung: Mischen Sie nach der folgenden Tabelle Lösungen zusammen. Dazu werden Lösung 1 und 2
gemeinsam in einem Messzylinder abgemessen und Lösung 3 in einem anderen Messzylinder. Es wird mit
schwarzem Edding in Kreuz auf ein Blatt Papier gemalt und der Erlenmeyerkolben darauf gestellt. Nun werden
beide Lösungen in den Erlenmeyerkolben gegeben und die Zeitmessung begonnen. Die Messung endet, wenn
das Kreuz beim Blick von oben nicht mehr zu erkennen ist.

Durchlauf Lösung 1: Lösung 2: Lösung 3: Zeit Δt[s] Anfangs- Durchschnittsgesch


Natriumthiosulfat Wasser Salzsäure konzentration windigkeit
(Na2S2O3, Thiosulfat co Δc( Na2 S 2 O 3 )
(HCl, RG =
vereinfacht: S2O32-) [mol/l] Δt
vereinfacht: H+)

1 V= 50ml 0ml 5ml 0.5mol/l

2 40ml 10ml 5ml

3 30ml 20ml 5ml

4 20ml 30ml 5ml

5 10ml 40ml 5ml

Auswertung:

a) Tragen Sie die gemessenen Zeiten aller Gruppen in die Tabelle ein.
b) Bei der Reaktion entstehen elementarer Schwefel, Schwefeldioxid und Wasser. Stellen Sie die
Reaktionsgleichung auf.
c) Berechnen Sie die Anfangskonzentrationen (Spalte 6). (Ggf. Ergebnisse vorne einsehen)
d) Berechnen Sie für alle Durchläufe die Durchschnittsgeschwindigkeit der Reaktion bis zur vollständigen
Trübung. Nehmen Sie dazu zur Vereinfachung an, dass die Endkonzentrationen von Thiosulfat in allen
Fällen bei 0 lag. (RG= Δc / Δt ) (Ggf. Ergebnisse vorne einsehen)
e) Zeichnen Sie unten ein Diagramm und tragen Sie die gemessene Zeit (y-Achse) gegen die
Anfangskonzentration an Thiosulfatlösung (x-Achse) auf.
f) Tragen Sie in dasselbe Diagramm mit einer anderen Farbe die Durchschnittsgeschwindigkeit gegen die
Anfangskonzentration an Thiosulfat auf. Zeichnen Sie dafür eine zweite y-Achse mit neuer Skalierung
an den rechten Rand des Koordinatensystems.
g) Formulieren Sie eine Aussage zur mathematischen Konzentrationsabhängigkeit der
Reaktionsgeschwindigkeit in diesem Versuch.