Sie sind auf Seite 1von 30

VEKAVARIANT 2.

Montageanleitung

100-038b
Montageanleitung
VEKAVARIANT 2.0
Allgemeines zur Montage --------------------- 2
ƒƒ Basisprofile zum Einrasten und Verschrauben- 6
VEKAVARIANT 2.0 mit Verstärkung------------- 8
VEKAVARIANT 2.0 mit Statikkonsole------------ 10
VEKAVARIANT 2.0 mit Statik-Lagerplatte-------- 14
Montage Rollladenführungen------------------ 17
ƒƒ Rollladenführung mit Klipsung befestigen---- 17
ƒƒ Rollladenführung universal befestigen------- 18
ƒƒ Insektenschutzführung befestigen----------- 19
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0-------- 21

Montagevarianten
als Video

|VEKAVARIANT 2.0| 1
Allgemeines zur Montage

Zubehör für die Montage eines Rollladenaufsatzkastens mit VEKAVARIANT 2.0 auf Fenster-
elemente

ÌÌBitte beachten!
Im Folgenden wird die Montage Rollladenaufsatzkasten VEKAVARIANT 2.0 auf ein Fensterelement
beschrieben.
Die Montage erfolgt generell über:
ƒƒ Basisprofile zum Einrasten oder Verschrauben
ƒƒ Verbindungslaschen
Bei höheren Anforderung (Statik, Windlast, etc.) erfolgt die Montage wahlweise mit:
ƒƒ Verstärkung im Rollladenaufsatzkasten
ƒƒ Verstärkung im Rollladenaufsatzkasten und Statikkonsole
ƒƒ Verstärkung im Rollladenaufsatzkasten und Statik-Lagerplatte
ƒƒ Verstärkung im Rollladenaufsatzkasten, Statikkonsole und Statik-Lagerplatte

Basisprofile
77.7
Basisprofile zum Einrasten

17

> 70

77.7
17

> 70

77.7
Basisprofil zum Verschrauben
16.9

> 70

2 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Allgemeines zur Montage

Verstärkung
65
Verstärkung

ƒƒ vorgestanzt

7.3
ƒƒ Länge 6000 mm

0
25

0
25

7.5
18
.5
62

Basisprofile zum Einrasten 77.7


mit Verstärkung
17

> 70

77.7
17

> 70

Basisprofil zum Verschrauben 77.7


mit Verstärkung
16.9

> 70

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 3
Allgemeines zur Montage

Verbindungslaschen

iiInfo
Die seitliche Fixierung eines Rollladenaufsatzkastens mit VEKAVARIANT 2.0 zum Fensterelement erfolgt über
die mitgelieferten Verbindungslaschen.

Verbindungslaschen

ƒƒ vorgestanzt

4 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Allgemeines zur Montage

Statikkonsole / Statik-Lagerplatte

ÌÌBitte beachten!
Statikkonsole und/oder Statik-Lagerplatte sind je nach Anforderung in den Rollladenaufsatzkasten mit
VEKAVARIANT 2.0 einzusetzen und müssen über die Verstärkung mit dem Fensterelement fixiert werden.

Statikkonsole

Statik-Lagerplatte

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 5
Basisprofile zum Einrasten und Verschrauben

Rollladenaufsatzkasten mit VEKAVARIANT 2.0 Fensterelement

ƒƒ Basisprofile ƒƒ Verbindungslasche
zum Einrasten

ƒƒ Basisprofil ƒƒ Einlauftrichter Unterteil


zum Verschrauben

ƒƒ Schrauben
(⌀4,3 x 30 mm)
(⌀3,9 x 22 mm)

ÌÌBitte beachten!
Werden Basisprofile mit Fensterelementen verschraubt, müssen diese alle 30 cm mit ⌀4,2 mm vorgebohrt
werden. Die Position der Bohrungen ist abhängig von der Lage der Verstärkung im Blendrahmen.
Basisprofil zum Einrasten

1. Basisprofil an Fensterelement einrasten. 2. Basisprofile können optional im dargestellten


Bereich mit dem Fensterelement fixiert werden
(Schraube ⌀4,3 x 30 mm).
Basisprofil zum Verschrauben

 wechselseitig 

1. Basisprofil am Fensterelement positionieren. 2. Basisprofil im dargestellten Bereich wechselseitig


alle 30-40 cm mit Schrauben (⌀4,3 x 30 mm)
fixieren.

6 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Basisprofile zum Einrasten und Verschrauben


Anlagefläche 8 mm
Kopfstück

3. Rollladenaufsatzkasten auf Fensterelement 4. Rollladenaufsatzkasten mit leichtem Druck


­absetzen. Kopfstücke müssen am Fensterelement (Handballen) in das Basisprofil eindrücken.
anliegen.

Schraube

5. Verbindungslasche am Kopfstück (L+R) positi- 6. a. B


 efestigung auf VEKA Elemente:
onieren und über die Aufkantung (rot) bis zum Zacken (rot, L+R) mit einem Hammer hinter
Anschlag runterschieben. die Blendrahmenfüße schlagen und mit einer
Schraube ⌀3,9 x 22 mm am Fensterelement
fixieren. Die Verschraubung muss in Stahl
erfolgen.



Schrauben

6. b. Befestigung auf nicht VEKA Elemente: 7. Einlauftrichter Unterteil seitlich (L+R) positionie-
Verbindungslaschen mit Schrauben ren und einrasten.
⌀3,9 x 22 mm (übereinander) am PVC-Fenster-
element fixieren. Die Verschraubung muss in
Stahl erfolgen.

8. Rollladenführungen anbringen, siehe Seite 17.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 7
VEKAVARIANT 2.0 mit Verstärkung

VEKAVARIANT 2.0 Fensterelement

ƒƒ Basisprofile zum Einrasten und ƒƒ Verbindungslasche


Verschrauben

ƒƒ Verstärkung ƒƒ Einlauftrichter
vorgestanzt

ƒƒ Schrauben
(⌀3,9 x 22 mm)
(⌀3,9 x 25 mm)

Arbeitsschritte

1. Basisprofil auf Fensterelement einrasten. 2. Verstärkung auf Basisprofil positionieren.


 

3. Basisprofil mit Bohrer ⌀4,2 mm vorbohren. Die 4. Verstärkung und Blendrahmenverstärkung mit
Verstärkung dient als Bohrlehre. Verschraubungs- Schrauben (⌀3,9 x 25 mm) verbinden. Beispiel-
achse beachten, die Fixierung muss in die Blend- hafte Darstellung anhand eines VEKA Blendrah-
rahmenverstärkung erfolgen. mens SOFTLINE 82:
Beispielhafte Darstellung anhand eines VEKA grün = richtig, rot = falsch
Blendrahmens SOFTLINE 82:
grün = richtig, rot = falsch

8 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
VEKAVARIANT 2.0 mit Verstärkung


Anlagefläche 8 mm
Kopfstück
5. Rollladenaufsatzkasten auf Fensterelement 6. Rollladenaufsatzkasten mit leichtem Druck
­absetzen. Kopfstücke müssen am Fensterelement (Handballen) in das Basisprofil eindrücken.
anliegen.

Schraube

7. Verbindungslasche am Kopfstück (L+R) positi- 8. a. B


 efestigung auf VEKA Elemente:
onieren und über die Aufkantung (rot) bis zum Zacken (rot, L+R) mit einem Hammer hinter
Anschlag runterschieben. die Blendrahmenfüße schlagen und mit einer
Schraube ⌀3,9 x 22 mm am Fensterelement
fixieren. Die Verschraubung muss in Stahl
erfolgen.



Schrauben

8. b. Befestigung auf nicht VEKA Elemente: 9. Einlauftrichter Unterteil seitlich (L+R) positionie-
Verbindungslaschen mit Schrauben ren und einrasten.
⌀3,9 x 22 mm (übereinander) am PVC-Fenster-
element fixieren. Die Verschraubung muss in
Stahl erfolgen.

10. Rollladenführungen anbringen, siehe Seite 17.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 9
VEKAVARIANT 2.0 mit Statikkonsole

VEKAVARIANT 2.0 Fensterelement

ƒƒ Basisprofile zum Einrasten und ƒƒ Verbindungslasche


Verschrauben

ƒƒ Verstärkung ƒƒ Statikkonsole
vorgestanzt Montageplatte
Dämmkeil

ƒƒ Einlauftrichter ƒƒ Schrauben
(⌀3,9 x 11 mm)
(⌀3,9 x 22 mm)
(⌀3,9 x 25 mm)

Arbeitsschritte
Montageplatte
positionieren


1. Basisprofil und Verstärkung auf Fensterelement 2. Montageplatte positionieren, die Position wird
montieren, siehe Seite 8 Arbeitsschritte 1-4. über die Öffnung im Abrollprofil bestimmt. Mit 2
Schrauben fixieren (⌀3,9 x 11 mm).

3. Die Position der Montageplatte wird über die Öffnung im Abrollprofil bestimmt.

10 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
VEKAVARIANT 2.0 mit Statikkonsole


Anlagefläche
Kopfstück
8 mm

4. Rollladenaufsatzkasten auf Fensterelement 5. Rollladenaufsatzkasten mit leichtem Druck


­absetzen. Kopfstücke müssen am Fensterelement (Handballen) in das Basisprofil eindrücken.
anliegen.

Schrauben

6. Verbindungslasche am Kopfstück (L+R) positio- 7. Zum Befestigen der Statikkonsole mit der beige-
nieren und fixieren, siehe Seite 9 Arbeitsschritte fügten Mutter müssen die Revision geöffnet und
7-8. die Dämmkeile links der Statikkonsole entfernt
werden.

 

8. Statikkonsole nach oben über die vorgegebenen 9. Bei dargestellter Position mit langem Bohrer von
Stanzungen befestigen. unten bis in den Baukörper bohren.
Rot für ⌀10,5 mm, gelb für Langloch ⌀6,5 mm.
Langloch für einfache Demontage.
Je nach Baukörperanschluss und Montageanfor-
derung sind die richtige Befestigungsposition und
das geeignete Befestigungsmittel zu wählen.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 11
VEKAVARIANT 2.0 mit Statikkonsole


10. Dämmkeile links wieder einsetzen. 11. Einlauftrichter Unterteil seitlich (L+R) positionie-
ren und einrasten.

12. Rollladenführungen anbringen, siehe Seite 17.

12 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
VEKAVARIANT 2.0 mit Statikkonsole

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 13
VEKAVARIANT 2.0 mit Statik-Lagerplatte

VEKAVARIANT 2.0 Fensterelement

ƒƒ Basisprofile zum Einrasten und ƒƒ Verbindungslasche


Verschrauben

ƒƒ Verstärkung ƒƒ Set Statik-Lagerplatte


vorgestanzt Montageplatte
Einlauftrichter

ƒƒ Einlauftrichter ƒƒ Schrauben
(⌀3,9 x 11 mm)
(⌀3,9 x 22 mm)
(⌀3,9 x 25 mm)

Arbeitsschritte
Montageplatte
positionieren


1. Basisprofil und Verstärkung auf Fensterelement 2. Montageplatte positionieren, die Position wird
montieren, siehe Seite 8 Arbeitsschritte 1-4. über die Öffnung im Abrollprofil bestimmt. Mit 2
Schrauben fixieren (⌀3,9 x 11 mm).

3. Die Position der Montageplatte wird über die Öffnung im Abrollprofil bestimmt.

14 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
VEKAVARIANT 2.0 mit Statik-Lagerplatte


Anlagefläche
Kopfstück
8 mm

4. Rollladenaufsatzkasten auf Fensterelement 5. Rollladenaufsatzkasten mit leichtem Druck


­absetzen. (Handballen) in das Basisprofil eindrücken.

Schrauben

6. Verbindungslasche am Kopfstück (L+R) positio- 7. Zum Befestigen der Statik-Lagerplatte mit der
nieren und fixieren, siehe Seite 9 Arbeitsschritte beigefügten Mutter müssen die Revision geöffnet
7-8. und die Dämmkeile links der Statik-Lagerplatte
entfernt werden.


8. Statikkonsole nach oben über die vorgegebenen 9. Dämmkeile links wieder einsetzen.
Stanzungen befestigen.
Rot für ⌀10,5 mm, gelb für Langloch ⌀6,5 mm.
Langloch für einfache Demontage.
Je nach Baukörperanschluss und Montageanfor-
derung sind die richtige Befestigungsposition und
das geeignete Befestigungsmittel zu wählen.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 15
VEKAVARIANT 2.0 mit Statik-Lagerplatte

 

10. Einlauftrichter Unterteil seitlich (L+R) positionie- 11. Rollladenführungen anbringen, siehe Seite 17.
ren und einrasten.

16 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Montage Rollladenführungen

Rollladenführung mit Klipsung befestigen


VEKAVARIANT 2.0 inkl. Fensterelement

ƒƒ Rollladenführung mit Klipsung, ƒƒ Schraube


für VEKA Elemente (⌀4,3 x 25 mm)

Arbeitsschritte

1. Rollladenführung oben anlegen, in Blendrah- 2. Rollladenführung im Abstand von ca. 30 cm mit


mennut klipsen und gegen die Unterkante des Schrauben ⌀4,3 x 25 mm am Blendrahmen fixie-
Rollladenaufsatzkastens und den Einlauftrichter ren. am Blendrahmen anschrauben.
schieben.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 17
Montage Rollladenführungen

Rollladenführung universal befestigen


VEKAVARIANT 2.0 inkl. Fensterelement

ƒƒ Rollladenführung universal ƒƒ Schraubbklemmnippel

ƒƒ doppelte Rollladenführung

Arbeitsschritte
58 70
38

38

21 = =

1. Schraubachse am Blendrahmen anreißen. 2. Position der Schraubachse mittig bei doppelter


Rollladenführung.
ca. 30 cm

3. Schraubklemmnippel im Abstand von ca. 30 cm 4. Rollladenführung aufschlagen und gegen die


am Blendrahmen anschrauben. Unterkante des Rollladenaufsatzkastens und den
Einlauftrichter schieben.

18 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Montage Rollladenführungen

Insektenschutzführung befestigen
VEKAVARIANT 2.0 inkl. Fensterelement

ƒƒ Insektenschutzführung ƒƒ Schraube
(⌀4,3 x 35 mm)

ƒƒ doppelte Insektenschutzfüh-
rung

Arbeitsschritte

14

1. Insektenschutzführungen (einfache und doppelte) 2. Insektenschutzführungen bündig am Blendrah-


mit ⌀4,5 mm im Abstand von ca. 30 cm vorboh- men positionieren.
ren und Grat entfernen.
20

= =

3. Doppelte Insektenschutzführung Position mittig. 4. Insektenschutzführung anlegen und gegen die


Unterkante des Rollladenaufsatzkastens schieben.

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 19
Montage Rollladenführungen

5. Insektenschutzführung über die Vorbohrungen 6. Schraubenkopf bündig mit Insektenschutzfüh-


am Blendrahmen anschrauben. rung (einfache und doppelte).
7. Nachfolgend die Rollladenführungen aufbringen.

20 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Empfehlungen Montage
VEKAVARIANT 2.0

17.06.2015 VEKAVARIANT 2.0 1

Empfehlungen Montage VEKAVARIANT 2.0

• Es gibt verschiedene Möglichkeiten den


Rollladenaufsatzkasten auf dem Fensterelement zu
befestigen. Im Folgenden werden diese einzeln
erläutert.

• Prinzipiell sind alle dargestellten Varianten möglich,


die Reihenfolge der Darstellung entspricht der
Empfehlung von VEKA.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 2

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 21
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Variante 1 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)

• Es wird empfohlen neben dem Montagetisch eine zweite, tiefer liegende aber
höhenverstellbare Ebene für den Rollladenaufsatzkasten einzurichten.

• Ideal ist ein separater, höhenverstellbarer Tisch, alternativ ein aufgebockter


Holzbalken, auf dem der Rollladenaufsatzkasten auf ganzer Länge aufliegt.
Ebenso kann die Montage liegend auf dem Boden erfolgen.

• Der Höhenversatz ermöglicht eine optimale Montage


- Der Rahmen wird zunächst in den Rollladenaufsatzkasten eingehängt, danach
wird das Element in den Rollladenaufsatzkasten eingeklipst.
- Ein hörbares Einrasten des Elements gibt eine akustische Rückmeldung.

• Als Alternative zu einer zweiten Ebene können z.B. Holzlatten unter den
Rahmen gelegt werden, um das Fensterelement optimal zu positionieren.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 3

Variante 1.1 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)


Auf Montagetisch

Separater Montagetisch oder selbst geschaffene, zweite Ebene

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 4

22 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Variante 1.1 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)


Auf Montagetisch

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 5

Variante 1.2 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)


Bodenmontage

Bei der liegenden Montage auf dem Boden (Baustellensituation) ist eine
optimale Kraftübertragung möglich.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 6

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 23
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Variante 1.1/1.2 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)


Auf Montagetisch

2.

Höhenversatz
Der Rahmen liegt
höher als der
Rollladenaufsatz-
kasten.
1. Nachdem das
Element einge-
hängt ist und
eingeklipst wird,
ist noch Luft zum
Montagetisch.
1. Rahmen in den Kasten schieben/einhängen.
2. Druck von oben auf den Rahmen geben.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 7

Variante 1.1/1.2 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite oben)


Auf Montagetisch

Über die gesamte Länge andrücken, beginnend auf einer Seite.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 8

24 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Variante 2 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite unten)


Auf Montagetisch

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 9

Variante 2.1 – Montage vertikal (Blendrahmen-Außenseite unten)


Auf Montagetisch

1.

2. 2.

1.

1. Rollladenaufsatz- 2. Rollladenaufsatz-
kasten einhängen. kasten über die Länge
einklipsen.
06/2015 VEKAVARIANT 2.0 10

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 25
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Variante 3 – Montage vertikal


Element 180° gedreht, kopfüber auf Rollladenaufsatzkasten

1. Das Element wird kopfüber auf


dem Rollladenaufsatzkasten
positioniert.

1.
2. Durch Druck mit der Hand gegen
2. den Rahmen (über die komplette
Länge) mit dem Rollladen-
aufsatzkasten verbinden.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 11

Variante 4 – Montage vertikal


(Rollladenaufsatzkasten auf Element)

1. Rahmen fixieren.

2. Rollladenaufsatzkasten auf dem


stehenden Rahmen positionieren.

3. Durch Druck von der inneren


Kastenseite und dem Blendrahmen
außen zusammendrücken. Auf einer
Seite beginnen, fortführen über
Elementbreite.

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 12

26 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Kontrolle - Variantenunabhängig

1) Optische Kontrolle seitlich

2) Optische Kontrolle Innenseite

3) Akustische Kontrolle durch Einrastgeräusch

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 13

Verbindungslaschen einschlagen
Aus Sicherungsgründen müssen unabhängig von der Montagevariante gleich
nach den Verbinden von Rollladenaufsatzkasten und Fensterelement die
Verbindungslaschen angebracht werden!

Verbindungslaschen
anlegen und einschlagen.
Danach die Verbindungs-
laschen anschrauben.
06/2015 VEKAVARIANT 2.0 14

Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG
|VEKAVARIANT 2.0| Montageanleitung 27
Empfehlung Montage VEKAVARIANT 2.0

Montagevideo

06/2015 VEKAVARIANT 2.0 15

28 Montageanleitung |VEKAVARIANT 2.0| Technische Änderungen vorbehalten


Stand 06/2015 © VEKA AG

Das könnte Ihnen auch gefallen