Sie sind auf Seite 1von 2

mein 

italienischer Nudelsalat.
CHNELLER UND EINFACHER BULGURSALAT
5 von 88 Bewertungen

Der sommerliche 20 Minuten Salat macht sich gt auf jedem Buffet oder als Grillsalat. Mit meinem
Blitz-Trick im Rezept ist er auch ganz flott und so einfach gemacht.

 Rezept ausdrucken

VORBEREITUNG15 Minuten
ZUBEREITUNG5 Minuten
ZEIT GESAMT20 Minuten
PORTIONEN4 Personen

ZUTATEN
FÜR DEN SALAT
 ▢250 g Bulgur - ungekocht, je feiner die Körner umso besser
 ▢450 ml Wasser, kochend heiß - Am einfachsten vom Wasserkocher
 ▢3 Frühlingszwiebeln - in Feine Ringe geschnitten
 ▢2 Tomaten - Entkernt und in feine Würfel geschnitten
 ▢2 Paprika, rot, klein (je ca. 150g) - in kleine Würfel geschnitten
 ▢1 Zwiebel, rot - in feine Würfel geschnitten
 ▢10 g Petersilie, fein gehackt - Alternativ Minze
FÜR DAS DRESSING
 ▢6 EL Olivenöl
 ▢50 g Tomatenmark
 ▢2 TL Honig
 ▢2 EL Zitronen-Saft, frisch
 ▢Salz und Cayennepfeffer - zum Abschmecken

ANLEITUNG
1. Als erstes füllst Du die 250g ungekochten Bulgur in eine Schüssel und übergießt ihn
mit ca. 450 ml kochend heißen Wasser. Der Bulgur sollte knapp bedeckt sein. Dann
noch mit 1/2 TL Salz würzen, umrühren und ca. 10-15 Minuten offen quellen lassen.
Sollte nach dem Quellen doch noch etwas Wasser drin sein, einfach schräg halten und
mit dem Esslöffel abschöpfen.
SEHR WICHTIGER HINWEIS: Auf der Bulgur-Packung wird stehen, dass Du den
Bulgur kochen sollst. Das ist aber aus meiner Erfahrung nicht nötig. Er quellt absolut
prima und ausreichend auf, wenn er mit dem kochend heißen Wasser übergossen
wird. Vielleicht ist er, je nach Sorte die Du gekauft hast, noch etwas knackig, aber er
wird "nachquellen" und auch durch das Dressing weicher werden. Wenn Du ganz
sicher gehen möchtest, achte beim Kauf darauf, dass der Bulgur eine feine Körnung
hat. UND wenn Du ihn lieber kochen magst, kannst Du das natürlich auch tun.

2. Während der Bulgur aufquellt, kümmerst Du Dich um die Schnibbel-Arbeiten: Die


2 Paprika waschen und fein würfeln, Tomaten waschen, entkernen und würfeln, die
3 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden sowie die rote Zwiebel fein würfeln
und die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

3. Für das Dressing mischt Du alle Zutaten miteinander und schmeckst


mit Salz und Cayennepfeffer ab.