Sie sind auf Seite 1von 4

Home

Noten lesen lernen am Klavier: So


einfach geht‘s
TOP STORY

Wenn Sie beginnen möchten, Klavier zu spielen, ist Noten lesen lernen eine der
wichtigsten Grundvoraussetzungen. Wie welche Note gespielt wird und wie Sie mit
Spaß am Lernen dabeibleiben, erfahren Sie hier.
Klaviernoten lernen – ein paar grundsätzliche
Fragen
Bevor wir Sie tiefer in die Materie des Notenlernens einführen, haben wir ein paar
grundsätzliche Fragen für Sie zusammengefasst.

Kann man auch ohne Noten lesen Klavier spielen lernen?

Einfache Stücke können Sie meist auch ohne Noten lernen. Irgendwann gelangt
diese Methode jedoch oft an ihre Grenzen, insbesondere dann, wenn die Werke
komplexer werden oder es zu viele Stücke sind, die Sie sich merken wollen. Am
besten lernen Sie daher von Anfang an Noten für das Klavierspiel, um auch nach
längerer Pause ein Stück erneut spielen zu können. Sehen Sie Noten also als
praktische Gedächtnisstütze, die Ihnen beim Musizieren hilft.

Ab welchem Alter sollte man Klaviernoten lernen?

Mit dem Lernen der Noten für das Klavier können bereits Kinder ab circa sechs
Jahren beginnen. Es ist von Vorteil, wenn die Kinder bereits lesen gelernt haben, um
die Musiknoten richtig benennen zu können.

Womit sollte man anfangen beim Noten lesen lernen?

Am einfachsten zu verstehen sind die Notenwerte. Bereits Kinder im


Kindergartenalter können Viertelnoten aufgrund ihres Aussehens einfach von ganzen
Noten unterscheiden. Anschließend ist es am einfachsten, auswendig zu lernen, wie
die Noten heißen. Am besten ordnen Sie jeder gelernten Note gleich die richtige
Klaviertaste zu, sodass Sie diesen Zusammenhang von Anfang an automatisieren.

Klavierschule, YouTube oder App – was bringt den größten Erfolg?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Wie Sie am besten lernen, hängt von
Ihren persönlichen Vorlieben ab. Oftmals ist es auch sinnvoll, verschiedene
Lehrmittel zum Einsatz kommen zu lassen, um Verständnislücken zu schließen und
außerdem verschiedene Übungsmöglichkeiten zu nutzen.
Die ersten Schritte zum Klaviernoten lernen
Nachdem wir die grundsätzlichen Fragen geklärt haben, gehen wir jetzt zur Praxis
über. In den Videos von Musikunterricht Online sehen Sie genau, wie die Noten zu
lesen sind:

Notenlinie und Tonhöhe

Im Video erfahren Sie detailliert, wie das Notensystem aufgebaut ist:

 Wie sieht eine Note aus? Eine Note besteht aus einem Notenkopf und hat
manchmal noch einen Notenhals oder ein Fähnchen.
 Was bedeuten die Linien? Im Notensystem gibt es fünf Notenlinien und vier
Zwischenräume. Die Noten können direkt darauf liegen oder in einem
Zwischenraum. Die Lage der Note bestimmt die Tonhöhe.
 Was ist ein Notenschlüssel? Zu Beginn der Notenlinien steht immer ein
Notenschlüssel, zum Beispiel der Violinschlüssel (G-Schlüssel) und der
Bassschlüssel (F-Schlüssel). Er bestimmt, für welche Tonhöhe die Notenlinien
stehen.
 Wie sieht die Notation beim G-Schlüssel aus? Der Bauch des G-Schlüssels
umkreist die Notenlinie, auf der das G zu finden ist – daher sein Name. Eine
C-Dur-Tonleiter sieht absteigend dann so aus: Im zweiten Zwischenraum von
oben finden Sie das C, auf der darunter folgenden Linie das H, im nächsten
Zwischenraum das A und so weiter. Die vollständig absteigende Tonleiter
lautet: C-H-A-G-F-E-D.

Die Notenwerte und Pausenzeichen

Das Aussehen einer Note bestimmt die Notenlänge:

 Was bedeutet eine unausgefüllte Note ohne Hals? Das ist eine ganze
Note.
 Wofür steht die unausgefüllte Note mit Hals? Das ist eine halbe Note. Sie
ist halb so lang wie die die ganze Note.
 Was ist die ausgefüllte Note mit Hals? Das ist eine Viertelnote. Sie ist ein
Viertel so lang wie die ganze Note.
 Was bedeutet das Fähnchen bei manchen Noten? Noten mit einem
Fähnchen sind Achtelnoten. Ihre Länge entspricht einem Achtel der ganzen
Note. Noten mit zwei Fähnchen sind Sechzehntelnoten, Noten mit drei
Fähnchen Zweiunddreißigstelnoten und so fort.
 Was sind Noten mit Balken? Die Noten, die mit einem Balken verbunden
sind, stehen ebenfalls für Achtelnoten. Zwei Balken stehen für
Sechzehntelnoten usw.
 Was bedeuten die Punkte hinter den Noten? Die Punkte bedeuten, dass
die Noten um die Hälfte ihres Wertes verlängert werden. Eine punktierte
Halbenote ist also: 1/2 + (1/2*1/2) = 3/4.
 Was bedeutet es, wenn Noten mit Bögen versehen sind? Die Haltebögen
können alternativ zu den punktierten Noten verwendet werden. Sind also eine
halbe und eine Viertelnote mit einem Bogen verbunden, spielen Sie diese
zusammenhängend als 3/4.

Takt & Rhythmus

Im letzten Video der Reihe erfahren Sie mehr über die Takte:

 Was bedeuten die Zahlen am Anfang der Notenlinie? Die Zahlen


bestimmen die Taktart, zum Beispiel bedeuten die übereinanderstehenden
Vieren, dass ein Vier-Viertel-Takt gespielt wird. Eine Drei und Vier stehen für
einen Drei-Viertel-Takt und so weiter.
 Wofür steht der vertikale Strich? Der vertikale Strich ist der Taktstrich und
begrenzt die Takte.

Klavier lernen – mehr als nur Noten lesen


Nachdem Sie nun einen kleinen Einblick in die Welt der Noten erhalten haben, gilt
es, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Eine große Hilfe dabei sind zum
Beispiel Klavierschulen, in denen genau erklärt wird, welche Note welcher Taste
zuzuordnen ist.

Was Sie zum Klavier spielen lernen noch wissen müssen, erfahren Sie außerdem in
unserem Artikel „Klavier lernen leicht gemacht“. Dort finden Sie auch Empfehlungen
von Apps und YouTube-Videos für das Klavier lernen. Wir wünschen viel Spaß beim
Üben!

Artikel

Das könnte Ihnen auch gefallen