Sie sind auf Seite 1von 76

Mensch

Stadt
Leben
No 1 | 2011

Was läuft eigentlich an der International School St.Gallen?


Begegnung mit Stadtoriginal Albert Nufer / China wird immer dicker
Kunst und Kommerz - was Unternehmer von Künstlern lernen können (und umgekehrt!)

Schwerpunkt: Wohlstand
Standortförderung macht glücklich / Die Chemie der Liebe / Bourlesque ist zurück
und viele weitere Geschichten.
Die Nummer 1 für die aktuellsten Musikinstrumente weltbekannter Marken.

DESIGN
+

Design by F. A. Porsche
essenzium
Yamaha C6
L 212 cm
hochglanzpoliert

TRADITION Das Traditionshaus für Musik,


in dem Erfahrung, Design und
Innovation den Ton angeben.

Flügelcenter Ostschweiz
Musikhaus Bachmann AG
Metzgergasse 16
9000 St. Gallen
071 223 39 31
musikhaus-bachmann.ch
Inhaltsverzeichnis

6 Schwerpunkt Wohlstand: Stefan Grob führt Sie in das Thema Wohlstand ein.
Von Pleitestaaten wie Irland über neue Wohlstandskennzahlen.

10 Was hat Standortförderung mit Wohlstand zu tun?


Isabel Schorer, Leiterin der Standortförderung der Stadt St.Gallen bringt Licht ins Dunkel.

12 Begegnung mit Stadtoriginal Albert Nufer: Was er von Wohlstand und Reichtum hält.
Und mit welcher Philosophie er durchs Leben geht.

18 China wird immer reicher. Und hat mittlerweile mit den gleichen Wohlstandskrankheiten
zu kämpfen wie wir. Zum Beispiel mit Übergewicht.

24 Was läuft eigentlich an der International School St.Gallen?


Und warum braucht St.Gallen eine Schule, an der nur Englisch gesprochen wird?

27 Fotostrecke: Details aus St.Gallen aus dem Blickwinkel


des Fotografen Mario Baronchelli.

28 Kunst und Kommerz - was Unternehmer von Künstlern lernen können (und umgekehrt!).
Wir haben Unternehmer und Künstler gefragt.

30 Bourlesque ist zurück: Wir fragen nach den Wurzeln dieses gerade wieder sehr aktuellen
Trends. Woher kommt Bourlesque? Und wer waren die Protagonistinnen?

38 Wer hat es nicht schon selbst erlebt, Herzschmerz, Verliebtheit, Liebeskummer.


Das Gefühl der Liebe löst im Körper ein Feuerwerk chemischer Prozesse aus.

Impressum
Herausgeber | Projektleiter: Stefan Grob Complecta GmbH - Agentur für Text und Konzept
Sittertalstrasse 34, CH-9014 St. Gallen, +41 (0)71 461 23 23, complecta.ch
+ Mario Romano: essenzium - Agentur für Konzept, Text- und Design
Gallusstrasse 29, CH-9000 St.Gallen, + 41 (0)71 222 35 63, essenzium.ch
Chefredaktor: Stefan Grob | Redaktor: Mario Romano
Redaktion: Brigitte Järmann, Reto Zanettin,
Lukas Aebersold, Benjamin Anderegg, Claudia Eugster,
Externe Autoren: Gregor Bucher, Rolf Wirth, Julia Kastl
CD + Magazin Design + diverse Illustrationen: Mario Romano: essenzium - Agentur für Konzept, Text- und Design
Fashion Editor National + International: Mario Romano
Fotograf City-Editorial: Mario Baronchelli, Schattenwerk.ch
Anzeigenleitung: Mario Romano, 41 (0)71 222 35 63, essenzium.ch
Scanning: Seelitho AG, Niederfeld 44, 9420 Stachen
Druckerei: dfmedia | Print | Verlag | Online, Burgauerstrasse 50, 9230 Flawil
Papier: Umschlag 250 g, Heaven42 FSC, holzfrei, chlorfrei und Inhalt 100g, Eminent FSC, holzfrei, chlorfrei von Fischer Papier
© Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren erlaubt.
Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos etc. wird keine Haftung übernommen.
Der Vertrieb im Ausland ist nur mit Genehmigung von sg9000 gestattet.
Unsere Packages:
Happy Birthday:
Lassen Sie sich an Ihrem Geburtstag von Swiss Casinos
St. Gallen überraschen. Besuchen Sie uns an Ihrem Geburtstag!
Casino Apéro:
Unser Angebot für Gruppen ab 20 Personen:
CHF 50 pro Person. Apéro mit Häppchen, Casino
Führung, Tischspielerklärungen, Wertjetons CHF 25 pro Person
VIP-Package:
Unser Angebot ab zwei Personen: CHF 50 pro Person.
Casino Führung, exklusive Spielerklärungen nach Wahl, Champagner-
Cüpli oder Cocktail, Crevettencocktail, Wertjetons 20 CHF pro Person,
Überraschungsgeschenk

Reservation unter: 071 394 30 30

Im Swiss Casinos St. Gallen ist der Eintritt frei. Wir sind täglich von
12 bis 3 Uhr für Sie da, am Freitag und Samstag sogar bis 4 Uhr.
Ab 18 Jahren, mit einem amtlichen Ausweis und gepflegter Kleidung St. Jakob Strasse 55 · 9000 St. Gallen
(Herren mit Kragen) sind Sie dabei. www.swisscasinos.ch
4 // Vorwort

ST.GALLEN
WACHT
AUF!
Kennen Sie Alain Thierstein? Wahrscheinlich nicht. Denn Alain Thierstein ist Professor am
Münchner Lehrstuhl für Raumentwicklung. Vielleicht sind Sie aber mit Alain Thierstein
hier in St.Gallen aufgewachsen? Er ist nämlich gebürtiger St.Galler. Und als solcher hat er
sich kürzlich mit deutlichen Worten über seine Gallusstadt ausgelassen: St.Gallen habe es
verschlafen, sich wirtschaftlich zu positionieren.
Die Ostschweiz laufe somit Gefahr, den Anschluss zu verpassen.
Ja was soll das denn? Da trompetet ein Exil-St.Galler aus
sicherer Entfernung, dass wir eine verschlafene Region seien, dass
uns die Restschweiz abgehängt habe? Bei den hiesigen Politikern
machte sich sofort Empörung breit. Von Stadtpräsident Thomas
Scheitlin über Willi Haag bis zu Stadtparlamentarier Martin
Bösch kommt Kritik an Thiersteins Aussagen. Wir St.Gallerinnen
und St.Galler fühlen uns in unserem Stolz verletzt: WIR sollen
abgehängt sein? WIR sollen schlecht positioniert sein? WIR
sollen die Entwicklung verschlafen haben? Nein. Nein. Nein.
Dass dieser freche Raumentwickler aus München
unrecht hat, verdeutlichen ein paar aktuelle Beispiele: Im Bereich
Geothermie nimmt die Stadt St.Gallen eine Pionierrolle in der
Schweiz ein. Dasselbe gilt für die Nutzung von Social Media wie
Facebook, Twitter und der Plattform mysg.ch. Auch wenn es um
die Förderung von Innovationen und Jungunternehmertum geht, ist
St.Gallen spitze: Unter dem Namen STARTFELD haben sich nämlich die
Universität, die FHS St.Gallen, das tebo und die Stadt zusammengefunden und
ein überregionales Kompetenznetzwerk gegründet. Das Ziel: Innovationen in der Region
fördern. Und das bereits seit einem guten Jahr. Von wegen wirtschaftlich nicht positioniert!
Ha! Unternehmen wie Namics, Akris, Abacus und viele andere zeigen, dass auch bei uns
Top-Unternehmen gut aufgehoben sind.
Wir von sg9000 finden: St.Gallen bietet viel mehr, als viele gemeinhin denken
(nicht nur die Zürcher, Berner oder Basler, nein, auch viele Ostschweizer selbst!). St.Gallen
– es ist Zeit aufzuwachen! Zeigen wir es den Thiersteins und Co., dass wir uns längst
positioniert haben!
Das neue Magazin sg9000 will genau das, was sich bisher niemand getraut hat:
Selbstbewusstsein zeigen mit einem mutigen Auftritt. Und vor allem: etwas unternehmen
und nicht einfach abwarten. Denn wer nur abwartet, kommt nicht vorwärts, bleibt stehen
und wird letztlich eben abgehängt. sg9000 will das urbane Leben in allen Facetten zeigen:
leidenschaftlich, kreativ, anders. Und damit auch den Rest der Schweiz wachrütteln.
Wie gefällt Ihnen sg9000? Wir sind gespannt auf Ihre Antwort.

Stefan Grob, Chefredaktor


9000@complecta.ch
Die einzigartige Kollektion
italienischer Meisterweine.

Öffnungszeiten
Mo bis Fr 08.00 – 17.30 Uhr
Sa 09.00 – 16.00 Uhr

Caratello Weine AG | Zürcher Strasse 204E


CH-9014 St.Gallen | 071 244 88 55
info@caratello.ch | www.caratello.ch
6 // Editorial
Schwerpunkt Wohlstand: Intro // 7

DER
WOHLSTAND
SIND WIR Autor: Stefan Grob
Illustration: Mario Romano + Stefan Grob
Jeder zehnte Milliardär auf der Welt wohnt in der Schweiz. Ja, uns geht
es gut, richtig gut. Der Mehrheit zumindest. Im Moment noch, immerhin.
Denn in Zeiten der Globalisierung und einem immer undurchsichtiger
werdenden Finanzsystem kann es mit einer Volkswirtschaft manchmal
sehr schnell wieder bergab gehen. Das zeigt das Beispiel der noch
unlängst hochgejubelten und mit Kapital vollgempumpten Irländer.
Aber was ist Wohlstand eigentlich? Geht es hier wirklich nur um
Geld? Oder kann man Wohlstand auch anders definieren als mit
monetären Kennziffern? In unserem Schwerpunktthema sind wir genau
diesen Fragen nachgegangen. Verschiedene Autoren haben sich mit
ihrer persönlichen Perspektive auf die Suche nach dem Wesen des
Wohlstands gemacht.

Runde machten. Nach der Pleite des griechischen Staates und dem
desolaten Zustand von Island traf es nun also auch die Irländer.
Vor kurzem ist mir zufällig ein altes Heft des Wirtschaftsmagazins Ich halte also dieses uralte brandeins-Magazin in meinen Händen
brandeins in die Hände gefallen. Schon als Student in Konstanz und lese einen Bericht über genau dieses Irland. Unter dem
war ich ein grosser Fan dieses eigenwillig aufgemachten, aber Titel «Wohlstand». Ziemlich skurril, was da steht: «Früher gab es
immer selbstbewusst auftretenden Magazins mit seinem in Irland Kartoffeln, Whiskey, romantische Landschaften und
weitsichtigen Blick. Ich habe es damals schon abonniert und einfache Menschen. Das war toll für Touristen, die für einige
mich wie ein Kind jeden Monat darauf gefreut, wenn es endlich Wochen pittoresker Armut nicht extra nach Asien fahren mussten.
in meinem Briefkasten lag. Bis heute habe ich kein einziges für die Iren war es weniger toll, und so zogen Zehntausende von
Exemplar davon ins Altpapier geschickt, im Gegenteil: Es ist ihnen in Länder mit Zentralheizung, leckerem Essen und guten
immer wieder interessant, die alten Ausgaben durchzustöbern. Strassen. Doch seit einiger Zeit kehren die Auswanderer zurück:
Als ich vor einigen Tagen das giftgrüne Januarheft aus dem Jahre Irland wird von der EU gefördert, es gibt viel Geld und zu wenig
2001 fand, stiess ich auf einen Artikel mit dem Titel «Wohlstand». Arbeitskräfte. Eine Rückwanderungswelle, wie es sie noch nie
Aha... dachte ich. Vielleicht steckt ja etwas Verwertbares für gegeben hat, verändert die Insel.»
meinen sg9000-Artikel über dieses Thema darin? Neugierig Vom Musterknaben zum Prügelknaben
begann ich zu lesen und musste dann erstaunt feststellen: Wenn man dies heute liest, klingt es schon fast zynisch. Heute
Es geht um Irland! Irland, meine Güte. Während der letzten ist Irland wieder komplett am Boden. Für viele sieht das Leben
Wochen war in den Medien immer wieder von Irland die Rede: im Moment so aus: Keine Arbeit, keine Perspektive, kein
Finanzkrise, Staatsbankrott, Immobilienwüste, Stillstand, Wohlstand und nur ein Ziel: Auswandern. Dabei sah es vor 10
Auswanderungswelle, Rettungspaket – dies nur eine kleine Jahren so gut aus, nochmals ein Zitat aus brandeins: «Wie gut die
Auswahl an Stichworten, die in allen Berichterstattungen die Wirtschaftsförderung klappt, zeigt die Arbeitslosenquote: Binnen
zwölf Jahren ist sie von fast 20 auf vier Prozent gesackt. Wenn
die Konjunktur nicht einbricht, werden allein in den nächsten
fünf Jahren noch einmal 200’000 Leute benötigt – und die
sind im eigenen Land nicht zu finden. Also holt der Staat seine
8 // Intro

einst geflohen Söhne und Töchter zurück. Seit einigen Jahren


läuft eine gezielte «Junge, komm bald wieder»-Kampagne mit herum ist weitgehend intakt, unsere Wälder sind gesund, die
Zeitungsannoncen und Job-Messen. Die dafür zuständige Behörde Luftqualität wird täglich im ganzen Land gemessen und aus
Jobs Ireland half einst jungen Iren, Arbeit in der Fremde zu finden. dem Wasserhahn kommt so einwandfrei sauberes Wasser, dass
Jetzt holt die gleiche Behörde die gleichen Leute nach Irland man sich wundert, wieso so viele Menschen trotzdem literweise
zurück.» – Was diese Behörde wohl jetzt gerade tut? Besonders Mineralwasser im Laden kaufen (eigentlich völlig bescheuert,
krass und irgendwie beängstigend an dieser Geschichte finde ich: denn das Mineralwasser ist kein Deut gesünder!). Wir kaufen
Wenn es um Wirtschaftswachstum und Wohlstand geht, weiss Gemüse mit der Bioknospe, Demeter, Terra-Suisse oder «Aus der
man nie so genau, ob aus einem Boom nicht plötzlich ein jäher Region. Für die Region.» Und wir haben wohl eines der besten
Absturz wird. Und manchmal geht dies ganz schnell, wie das Gesundheitssysteme mit einer vergleichsweise hohen Spital- und
Beispiel zeigt. Ich frage mich: Wie konnte das geschehen? Selbst Ärztedichte, die auf der ganzen Welt seinesgleichen sucht. Es geht
verschuldet? Heuschrecken-Politik? Oder haben sich hier einfach uns wirklich gut. Kein Wunder also, dass Leute mit richtig viel
ein paar Wirtschaftsförderer in der EU verzockt? Geld gerne in die Schweiz ziehen. Gemäss einer Studie zum Thema
Uns geht es ja gut! Oder? «Reiche in der Schweiz» wohnt jeder zehnte Milliardär der Welt in
Aber verlassen wir Irland und werfen wir einen Blick auf die
Schweiz. Keine Frage: Wir leben in einem der reichsten Länder
der Welt. Und in einem wunderschönen dazu: Die Natur um uns

lust auf farbe Beratung


Qualität
Auswahl
Massarbeit
Fullservice
Schwerpunkt Wohlstand // 9

der Schweiz. Die Schweiz, ein Land des Wohlstands? Doch was ist
Wohlstand eigentlich genau?
Sarkozy definiert den Wohlstand neu
Wohlstand. Das hat doch etwas mit dem Wachstum der
Volkswirtschaft zu tun. Das haben wir doch alle einmal in der HDI ergänzt das BIP um eine Reihe wichtiger Faktoren. Im
Schule gelernt: Alle Güter und Dienstleistungen, die in einem Einzelnen werden erfasst: Die Lebenserwartung bei der Geburt,
Land produziert werden, fliessen in einer magischen Kennziffer die Alphabetisierung der erwachsenen Bevölkerung sowie
zusammen, dem sogenannten Bruttoinlandsprodukt, oder die Einschulungsrate in Grund-, Sekundär- und Hochschulen.
kurz: BIP. Das BIP ist zwar nicht die einzige Messzahl für die Aber Achtung, auch das ist nicht die ultimative Lösung. Denn
Wirtschaftskraft eines Landes, doch sie ist die allgemein gültige, weder BIP noch HDI machen Aussagen über die Nachhaltigkeit
da sie dank standardisierter Rechenmethoden schnell einen einer Volkswirtschaft. Wenn irgendwo natürliche Ressourcen
Vergleich mit anderen Ländern ermöglicht. Ein Volkswirtschaftler ausgebeutet werden, tja, dann steigen die beiden Werte. Doch
kann also ganz einfach den Wohlstand berechnen, indem er das hat ein solches Wachstum wirklich Zukunft? Wohl kaum. Ein
gesamte BIP durch die Anzahl der Einwohner teilt. Doch wie brauchbarer Index müsste daher auch die Vernichtung von
aussagekräftig ist dieser Wert tatsächlich? Schon Robert Kennedy natürlichen Werten berücksichtigten.
sagte vor über 40 Jahren in den USA, dass das Bruttoinlandprodukt Der Club of Rome hatte im Jahr 1972 mit seiner
alles messe, nur nicht das, was das Leben lebenswert mache. Studie «Die Grenzen des Wachstums» grosses Aufsehen
Ebenso wenig hält offenbar auch der französische Staatspräsident erregt. Die zentralen Schlussfolgerungen des Berichtes waren:
Nicolas Sarkozy von dieser ominösen Kennziffer. Im 2009 setzte Wenn die gegenwärtige Zunahme der Weltbevölkerung, der
er nämlich eine Kommission aus 24 Wissenschaftlern ein, die Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungs-
eine bessere Buchhaltungsmethode für den Staat entwickeln mittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen
sollte. An der Spitze dieser Kommission standen keine geringeren anhalten, werden wie Wachstumsgrenzen im Laufe der nächsten
Persönlichkeiten als die beiden Nobelpreisträger Amartya Sen und hundert Jahre erreicht. Klingt das alles nicht irgendwie ganz
Joseph Stiglitz. aktuell, obwohl es schon fast unglaubliche 40 Jahre alt ist? Was,
Die Wirtschafts- und Finanzkrise habe deutlich wenn die Grenzen des Wachstums schon viel früher erreicht
gemacht, dass die traditionellen Wege der Wachstumsmessung werden? Was würde dies wohl für unseren Wohlstand bedeuten?
nicht mehr ausreichten, meint Sarkozy. Frankreich werde daher Irland kurz vor Redaktionsschluss: Enda Kenny hat die
seine statistischen Methoden entsprechend anpassen. So müsse Wahlen gewonnen. Er ist verzweifelt: «Das Land kann sich kein
zum Beispiel auch in die Bewertung einfliessen, welche Arbeit Geld mehr leihen, die Banken können sich kein Geld mehr leihen
innerhalb der Familie geleistet werde und wie gut der öffentliche
Dienst eines Staates funktioniere (oder eben nicht...). Frankreich
werde sich deshalb «einen eigenen statistischen Apparat» zulegen
futsch.,...
– wir stecken bis zum Hals im Schlamassel». Der Wohlstand ist

und dafür kämpfen, «dass alle internationalen Einrichtungen ihr


statistisches System überarbeiten». Auch die EU-Kommission
denkt mittlerweile über ein neues Fortschrittsbarometer nach.
«Um die Welt zu verändern, müssen wir die Art und Weise ändern,
wie wir die Welt verstehen», erklärte Stavros Dimas, der bis 2010
als EU-Umweltkommissar tätig war.
Gutes Wachstum? Schlechtes Wachstum?
Ansatzweise ist das BIP bereits vor zwanzig Jahren vom Human
Development Index (HDI) vom Thron geschubst worden. Der
10 // Schwerpunkt Wohlstand

WOHLSTAND
MACHT
GLÜCKLICH Autorin: Isabel Schorer, Leiterin Standortförderung Stadt St.Gallen
Bild: Mario Baronchelli
Das sei etwas hoch gegriffen, finden Sie? Mag sein. Doch wo von Wohlstand,
Wohlfahrt oder Wohlergehen die Rede ist – ob individuell oder gesellschaftlich – ist
auch der Gedanke an Glück und Lebensqualität nicht weit. Und letztere gehört zum
Kerngeschäft der Standortförderung. Diese muss dazu beitragen, Lebensqualität und
materiellen Wohlstand aus gesellschaftlicher Sicht zu mehren.

Was ist eigentlich Wohlstand? Was verbinden wir mit dem Begriff? von Wohlstand - wie etwa geistige Entwicklung und seelisches
Wer dieser Frage nachgeht, könnte leicht einiges mehr als eine Gleichgewicht - in den politischen Diskurs aufzunehmen.
einzelne Ausgabe eines Magazins füllen. Sicher spielen dabei Auch wer dazu Theorien sucht, wird rasch fündig: Gerade weil
Aspekte wie Glück, Zufriedenheit, Lebensqualität, Vermögen und Wohlstand von so vielen verschiedenen Faktoren abhängt und
Reichtum eine Rolle. Welche ist jedoch für jede und jeden von uns sowohl gesellschaftlich wie individuell definiert werden kann,
verschieden. sind die Wohlstands-Theorien so zahlreich wie verschieden. Sie
BIP, HDI oder Engel-Koeffizient reichen vom 18. Jahrhundert und dem britischen Wirtschafts-
Nüchtern definiert ist Wohlstand – oder auch «Wohlergehen» und Moralphilosophen Adam Smith mit seiner Theorie des
und «Wohlfahrt» – ein positiver Zustand, der individuell «Wohlstands der Nationen» bis hin zum Schweizer Ökonomen
unterschiedlich wahrgenommen wird. Er setzt sich aus Bruno Frey, der in seinem 2008 erschienenen Werk «Happiness,
immateriellem Wohlergehen und materiellem Wohlstand – einem a Revolution in Economics» dem Zusammenhang zwischen
angenehmen Lebensstandard – zusammen. Umgangssprachlich der Einkommens-Entwicklung und dem Wohlstand nachging.
bezeichnen wir mit dem Begriff Wohlstand die Tatsache, dass Schon für Smith waren Arbeit und Arbeitsteilung wesentliche
es jemandem in materieller Hinsicht an nichts mangelt. Was Voraussetzungen für Wohlstand, und auch Freys Erkenntnisse
das heisst, lässt sich messen. Für politische Entscheide und im führen uns zurück zum Ausgangspunkt, dem BIP: Unser
Länder-Vergleich – eine erfolgreiche Gesellschaft wird immer Glücksempfinden wird durch die Steigerung des Einkommens
mit Wohlstand gleichgesetzt – wird bislang meist nur der positiv beeinflusst, durch Arbeitslosigkeit negativ.
materielle Wohlstand beleuchtet. «Die» Wohlstandsgrösse par Standort- als Wohlstandsförderung
excellence ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf. Weitere Auf meinen Auftrag bezogen heisst das: Standortförderung
Wohlstandsindikatoren sind der Engel-Koeffizient und der Human ist immer auch Wohlstandsförderung. Im Zusammenspiel der
Development Index (HDI): Engel erfasst den Anteil des für die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen und ökologischen
Ernährung ausgegebenen Einkommens, der HDI berücksichtigt Faktoren, die unseren Wohlstand beeinflussen, kann und muss
neben dem Pro-Kopf-Einkommen auch die Lebenserwartung, den die Standortförderung als staatliche Aufgabe einen Baustein
Bildungsgrad und die Volksgesundheit einer Gesellschaft. dazu beitragen. Richtig verstandene Standortförderung trägt zu
Von Smith bis zu Frey nachhaltig positiven Rahmenbedingungen für einen attraktiven
Mit Blick auf den beschleunigten gesellschaftlichen Wandel Arbeits-, Lebens- und Steuerstandort bei – sie sorgt nicht
wird heute die Forderung immer lauter, auch andere Aspekte etwa mit dirigistischen Eingriffen für Wohlstand. Zu guten
Rahmenbedingungen gehören einerseits «harte Faktoren» wie gute
Erreichbarkeit, stabile politische Verhältnisse, ein qualifizierter
Arbeitsmarkt oder ein günstiges Steuerklima. Andererseits zählt
Stadt St.Gallen // 11

man immer mehr auch verschiedene «weiche Faktoren» dazu. Zu


einem guten Lebensgefühl gehört nicht zuletzt genügend Zeit – in
der heutigen hektischen Gesellschaft ein kostbares Gut. Hier haken
wir ein: Mit unbürokratischer Verwaltung, gut funktionierender
Infrastruktur und massgeschneiderten Dienstleistungen sparen
wir Zeit und leisten damit einen aktiven Beitrag zum Wohlstand in
der Stadt.
Wohlstand dank Interessenausgleich
Unser Wohlstand ist auch unser Kapital. Herr und Frau Schweizer
leben in einem Land mit hohem Wohlstand. Viele wohlhabende
Personen fühlen sich bei uns willkommen und gut aufgehoben.
Dies ohne unser «Bruttoinlandsglück» messen zu müssen, wie dies
andere Länder tun. Das soll auch so bleiben. Um den Wohlstand
der Bevölkerung zu sichern, trägt die Standortförderung deshalb
aktiv dazu bei, St.Gallen als lebendiges und pulsierendes
Zentrum der Ostschweiz, als attraktiven Arbeits- und Wohnort
weiterzuentwickeln. Was soll das konkret beinhalten? Dazu
sind die Meinungen ebenso verschieden wie die Definitionen
von Glück, Zufriedenheit und Wohlstand. Ist ein Standort
«attraktiv», lockt er viele Unternehmen sowie Bewohnerinnen und
Bewohner an. Genau diese Attraktivität lässt die Stadt für andere
Anspruchsgruppen wiederum unattraktiver erscheinen. Sie sehen
damit einen Verlust an persönlicher Lebensqualität verbunden.
Eine Gratwanderung also, die offensichtlich Zielkonflikte
in sich birgt: Einerseits streben wir neue Arbeitsplätze und
Bevölkerungswachstum an, anderseits soll auch das gute,
individuelle Lebensgefühl gewahrt bleiben. Das Bestreben der
Standortförderung muss es deshalb immer sein, diesen Zielkonflikt
für alle Anspruchsgruppen möglichst zufriedenstellend zu

,...
lösen. Dann macht Standortförderung glücklich. Nicht alle, aber
möglichst viele.
12 // Schwerpunkt Wohlstand: Stadtmenschen

EIN
BISSCHEN
LUXUS? Autor: Stefan Grob | Claudia Eugster
Foto: Stefan Grob
Wir sind einem Mann begegnet, der viel erlebt hat und weit gereist
ist: Albert Nufer, der ehemalige Stadtparlamentarier, Kantonsrat,
Strassenwischer und Stadtoriginal aus St.Gallen. Er erzählt
freigiebig und spricht auch das Unbequeme an. Dass ihm Geld nicht
viel bedeutet, ist kein Geheimnis. Doch ist Nufer auch glücklich mit
seinem Leben?

Ein Gespräch mit Albert Nufer über Wohlstand, Geld und noch brauchst.» Viele Menschen wollten deshalb ihren Status
Zufriedenheit. gegenüber anderen demonstrieren. «Wenn der Nachbar ein grosses,
Es war nicht ganz einfach, mit Albert Nufer ein Interview tolles Auto fährt, dann möchtest du noch ein grösseres und
zu organisieren: Der pensionierte Strassenwischer mit Hippie- moderneres», sagt Nufer. Aber nicht, weil man es braucht. Denn der
Vergangenheit hat weder ein Telefon noch eine E-Mail-Adresse Mensch definiert sich oft über das, was er hat oder eben nicht hat.
– geschweige denn ein Handy. Also schickten wir unsere Anfrage Es sei eben viel einfacher, sich mit dem Materiellen zu profilieren,
eben ganz traditionell per Brief (natürlich handgeschrieben). Nach als sich auf der spirituellen Ebene zu verwirklichen.
einem regen Briefwechsel stand der Termin schliesslich fest. Zu seinem persönlichen Wohlstand zählt Albert Nufer
Seither ist mir bewusst, wie wertvoll es ist, den Nufer zufällig in in erster Linie seine Freiheit. Schon als Kind konnte er es kaum
der Stadt zu treffen. erwarten, der elterlichen Fuchtel und der «Halbgefangenschaft»
Wir sitzen im neu renovierten Migros Restaurant im des damaligen Schülerhauses zu entfliehen. Keine Zwänge und
Bahnhofsgebäude. Albert Nufer ist gut vorbereitet. Er hat sich kein Druck. Einfach nur das tun, was er möchte. Deshalb war er,
Gedanken über den Begriff «Wohlstand» gemacht. Und wenn er wie er selbst sagt, immer «bindungsscheu» und hat nie geheiratet
einen Computer besässe, hätte er die Bedeutung bei Wikipedia oder Kinder in die Welt gesetzt. Seine Arbeit als Strassenwischer
nachgeschlagen oder gegoogelt, sagt er lachend. So aber erklärt und seine politischen Ämter erledigte er immer mit viel Sorgfalt
er es mit seinen eigenen Worten: «Wohlstand kommt von Wohl und Pflichtbewusstsein. «Ich habe bei der Arbeit stets nach
und Stand, also ist es einem wohl, wie oder wo man im Leben bestem Wissen und Gewissen gehandelt», sagt Nufer. In der Politik
steht.» Für ihn persönlich sei es der Zustand, alles zu haben, was hiess dies für ihn vor allem: Die eigene, persönliche Meinung zu
er brauche. Und das sei nicht viel, denn es muss nicht immer alles vertreten – auch gegen die Stimmen in den eigenen Reihen seiner
schöner oder besser sein, sagt er. Das glaubt man ihm auch, wenn Partei und meistens gegen den Rest des Parlaments. Er meint zwar,
man ihn so sieht in seinen einfachen Kleidern, die er nach eigenen es habe schon Politiker gegeben, die manchmal seine Sichtweise
Angaben gewöhnlich im Brockenhaus und auf dem Flohmarkt geteilt hatten. Doch diese hätten sich offiziell nicht dazu bekannt,
findet. «Ausser meine Unterwäsche, die kaufe ich immer neu.» Ein um sich bei der eigenen Partei nicht unbeliebt zu machen. «Sie
bisschen «Luxus» erlaubt er sich dann doch. hatten Angst, nicht mehr gewählt zu werden», sagt Nufer.
Materielle Sicherheit vs. Freiheit Wer gibt, dem wird gegeben?
Allgemein bedeute Wohlstand heute, dass es einem materiell gut Bei seinen Reisen ins Ausland habe er viel gelernt, denn Wohlstand
gehe, erklärt Nufer. «Alle sagen dir, was du alles nicht hast und werde dort anders definiert. In Nicaragua zum Beispiel, wo er
mehrere Male hinreiste, war die Armut besonders augenfällig.
«Ich habe den Leuten immer Medikamente mitgebracht. Und
Angelhaken! Die gab es dort komischerweise gar nicht», erzählt
Nufer. Und was hat er dafür bekommen? «Natürlich ab und
Menschen in St.Gallen // 13
14 // Schwerpunkt Wohlstand: Stadtmenschen

zu einen Fisch. Den habe ich aber gleich wieder mit meinen
Freunden geteilt. Sonst aber vor allem eines: Freundlichkeit und
Herzlichkeit», entgegnet er lächelnd. Geld hat ihm sowieso nie viel
bedeutet, ganz ehrlich. Auch als er in Zürich mit dem Verkauf von Das Streben nach Glück
Drogen einiges verdiente. Er bezahlte davon einfach seine Miete, «Es ist schwierig, glücklich zu sein, wenn man sieht, wie schlecht
kaufte gutes Essen ein oder lud seine Freunde und Freundinnen es vielen Menschen auf der Welt geht», meint Nufer und senkt
ins «Hiltl» ein, einem noblen vegetarischen Restaurant in Zürich. seinen Blick nachdenklich. Glücklichsein sei eine andere Stufe
Dass er und seine Freunde meistens barfuss unterwegs waren und als Zufriedenheit. «Mit meinem persönlichen Leben bin ich
anschliessend an das feine Essen einen Joint rauchten, störte dort aber zufrieden.» Aber auch er muss ständig daran arbeiten.
offensichtlich niemanden, erinnert er sich noch gut. Ihm ist in seinem Leben aufgefallen, dass einige Menschen nie
Vom Geld ist heute aber nichts mehr übrig. «Was zufrieden sind, andere hingegen fast immer. Er bezeichnet dies
ich damals noch hatte, investierte ich hauptsächlich in meine als eine «Mentalitäts- und Bewusstseinsfrage.» In der Schweiz
Reisen», sagt Nufer. Heute lebt er von einem bisschen AHV, seinem sei man oft auf materielle Sicherheit bedacht. Für ihn zählt aber
Vermögen und dem Geld aus der Pensionskasse. «Ich war total der immaterielle Wohlstand. «Wenn ein Mann wegen seines
erstaunt, dass ich überhaupt etwas angespart hatte in meinem Berufs keine Zeit mehr für Frau und Kinder hat, verarmt er doch
Leben. Schliesslich habe ich ja meistens sowenig verdient, dass total.» Seine Devise: Menschliche Beziehungen dürfen nicht
ich gar nicht in die PK einzahlen musste», erklärt er. Geld gibt er vernachlässigt werden. Heute bezeichnet man das, wovon Nufer

«Warum nicht unsere Recyclingmodelle auch in Malaysia


anwenden? Oder Solarkocher für Afrika.»

heute hauptsächlich für Essen und Trinken aus. «In die Beiz gehe spricht, als Work-Life-Balance: Das Gleichgewicht zu finden
ich auch gerne». Oder er kauft damit Bücher, die er sich für ein paar zwischen beruflichem Engagement und Privatleben.
Franken im Brockenhaus oder auf dem Flohmarkt besorgt. Klar, Nufers Lebensstil ist nicht jedermanns Sache. Er
Die Schweiz stehe dank gutem Bildungsstand und hoher selbst kann dies durchaus nachvollziehen und macht deswegen
Lebensqualität im Vergleich zu anderen Ländern gut da, so Nufer. auch niemandem Vorwürfe. «Jeder soll nach seiner Façon selig
«Bei uns sehe ich den Wohlstand aber durch die Umwelt bedroht. werden. Nur schaden dürfen wir niemandem», fügt er hinzu.
Der Müll, die Luftverschmutzung und die Klimaerwärmung Natürlich hat er während seiner Zeit als Hippie in den berüchtigten
nehmen ständig zu. Das machte mir schon früher Sorgen. Doch Zürcher Abbruchhäusern schon auch Menschen kennengelernt,
vor zwanzig Jahren haben mich das Stadtparlament und der die sich ebenfalls nichts aus materiellen Dingen machten.
Kantonsrat wegen solcher Aussagen noch ausgelacht.» Doch die haben sich früher oder später in die Gesellschaft
Die Schweiz muss als Land mit Wohlstand auch mehr eingeordnet, haben geheiratet, ein Haus gekauft. Oder sie sind in
Verantwortung gegenüber Entwicklungsländern übernehmen: der Zwischenzeit ganz abgestürzt. Nufer ist seinen eigenen Weg
«Wir tun viel, aber nicht genug. Ich finde zum Beispiel, dass gegangen, gesund geblieben und unverheiratet (obwohl es schon
wir unser Wissen im Bereich der Technologie viel mehr an auch Frauen in seinem Leben gab). Er selbst schreibt dies vor
andere Länder weitergeben sollten.» Warum nicht unsere allem zwei Faktoren zu: Zum einen seiner körperlichen Fitness,
Recyclingmodelle auch in Malaysia anwenden? Oder Solarkocher die er auch jetzt noch im Alter besitzt. Zum anderen, weil er nie
für Afrika, das würde viele Probleme in der dritten Welt lösen. zum Alkoholiker oder Drogensüchtigen wurde, wie viele seiner
Nufer hat ein ganzes Portfolio solcher Ideen. Am wichtigsten dabei ehemaligen Freunde.
ist ihm aber die Wüstenbegrünung, um mehr fruchtbares Land zu Manchmal fühlt auch er sich unverstanden, aber das
schaffen. sei halt so. Für Nufer ist vor allem eines wichtig: Dass er noch in
den Spiegel schauen kann. Ob er denn überhaupt einen Spiegel
besitze, fragen wir etwas frech nach? «Ja, den habe ich tatsächlich,

,...
aber ich schaue ehrlich gesagt nicht oft rein. Und Haare und Bart
kämmen, das kann ich ja auswendig.»
Schwerpunkt Wohlstand: Meinung // 15

WENIGER
IST
MEHR? Gregor Bucher
Geschäftsleiter City Garage AG
«Wohlstand ist, wenn die Menschen mehr Uhren haben als Zeit», sagt ein Sprichwort.
Gerade für die Schweiz scheint dieses Sprichwort zuzutreffen. Für mich ist der
Wohlstand etwas Typisches für unsere Zeit und für unser Land. Denn vor allem hier
leben wir im Luxus: Wir haben mehr als wir wirklich brauchen!

Hoher Lebensstandard in der Schweiz mehr: Es sind immaterielle Faktoren wie Gesundheit, Freiheit
Wenn wir von Wohlstand sprechen, meinen wir in der Regel die sowie familiäre und freundschaftliche Beziehungen.
hohe Lebensqualität, die man in der Schweiz – gerade im Vergleich Wie verteilt sich der Wohlstand?
mit vielen anderen Ländern – vorfindet. Natürlich gibt es auch Zu wünschen wäre, dass wir alle über den gleichen hohen
innerhalb der Schweiz grosse Unterschiede zwischen Arm und Lebensstandard verfügen würden. Doch die Geschichte lehrt uns
Reich. Doch das Existenzminimum dürfte hierzulande bedeutend etwas anderes: mehr Wachstum gleich mehr Wohlstandsgüter
höher sein als in vielen anderen Staaten. Zudem verfügen wir über gleich mehr Lebensqualität. Die derzeitige Entwicklung in
ein relativ dichtes Netzwerk an sozialen Einrichtungen, die viele in Wirtschaft und Politik führt zur Erkenntnis, dass der Fahrstuhl-
Not geratene Menschen auffangen können. Effekt, (wir fahren stetig nach oben in eine Welt, in der es uns
Geld allein macht nicht glücklich immer besser geht), vom Paternoster-Prinzip abgelöst wird: Einige
Dass aber materieller Luxus allein noch nicht glücklich macht, fahren nach oben, andere nach unten – und müssen auf halber
ist längst kein Geheimnis mehr. So bedeutet für mich Wohlstand Strecke oder gar unten aussteigen.
auch gute Arbeitsbedingungen und ein funktionierendes soziales Wertewandel nötig
Netzwerk. Voraussetzungen, die in der Schweiz grundsätzlich Die Frage ob die Weltwirtschaftskrise eine Bewusstseinsver-
erfüllt sind: Unser Staat und unsere Wirtschaft bieten Zugang änderung herbeigeführt hat, kann schon heute mit einem Nein
zu verschiedenen Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, beantwortet werden. Denn zu so einer Veränderung würde auch
einen ziemlich stabilen Arbeitsmarkt und soziale Absicherung. ein Bewusstseinswandel von den Waren zu den wahren Werten
Je nach dem, was man erreichen möchte, sind aber auch gehören, inklusive veränderte Lebensziele und Lebensstile. Das
Verantwortungsbewusstsein, Leistungsbereitschaft und etwas
Glück gefragt. Doch für eine hohe Lebensqualität braucht es noch ,...
könnte zur Folge haben, dass man weniger Güter besitzt und doch
besser lebt!
16 // Schwerpunkt Wohlstand: Global

REICH
SEIN MACHT
HUNGRIG Autor: Lukas Aebersold
Illustration: Mario Romano
Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft. Das ermöglicht
den Menschen viele Annehmlichkeiten und eröffnet zahlreiche
persönliche Freiheiten. Doch leider bedeutet der Wohlstand nicht
das Ende aller unserer Probleme. Im Gegenteil: Eigentlich fängt
damit der Ärger erst richtig an.

Wohlstand ist toll. Man hat mehr als man zum Leben braucht und es zu Wohlstand gebracht – Wohlstand, der die Gewohnheiten
man kann sich Dinge leisten, die einen erfreuen und das Leben von Chinas Städtern veränderte. Die Schlankmacher Reis und
vereinfachen. Ja, man kann es sich recht bequem einrichten und Chinakohl sind immer weniger gefragt. Statt Getreide und Gemüse
das Leben in vollen Zügen geniessen. Klingt eigentlich zu schön, gibt’s nun vermehrt Fleisch und fettigen Fast-Food, statt zu
um wahr zu sein. Und leider ist es auch so. Wie fast alles im Fuss oder mit dem Velo ist man mit dem Auto unterwegs, statt
Leben hat auch diese tolle Sache einen lästigen Haken. Denn der der Treppe nimmt man den Lift. Erinnert ein wenig an einen
Wohlstand lässt nicht nur das Portemonnaie dicker werden; auch Mastbetrieb: Wenig Bewegung, viel futtern, und ordentlich
der Bauch schwillt in der Regel an. Gewicht zulegen. Rund 60 Millionen Chinesen sind bereits
China ist ein Land, das ganz aktuell von dieser übergewichtig – das entspricht ungefähr der Bevölkerung
Entwicklung betroffen ist. Die Chinesen, ein Volk von Dicken?
Die gelten doch traditionellerweise als schlank. Das war einmal.
Am stärksten betroffen sind die Städte an der Ostküste. Vor
allem sie haben vom wirtschaftlichen Aufschwung profitiert und
Szenario wie das von vorhin: Die Bundesrepublik Ende der 50er
Jahre: Der Zweite Weltkrieg und die Hungerjahre sind vorbei, das
Wirtschaftswunder ist in vollem Gange. Endlich ist in Deutschland
wieder alles im Überfluss vorhanden. Doch die Kehrseite der fetten
Jahre wird schnell sichtbar. Bereits Ende der 60er Jahre wird das
Übergewicht zum Gesellschaftsproblem: In der Bundesrepublik
machen die Fettleibigen 15 Prozent der Bevölkerung aus – eine
Verdreifachung innerhalb von zehn Jahren. In der DDR sind es
gar 20 Prozent. Kampagnen und Aktionen werden gestartet um
Frankreichs. Bei 1,3 Milliarden Chinesen mag das (noch) nicht viel der Verfettung der Bevölkerung entgegenzuwirken. In den 70er
sein. Doch die Geschwindigkeit der Entwicklung ist erstaunlich. Jahren kann der rasante Anstieg des Übergewichts schliesslich auf
Zwischen 2000 und 2007 ist die Zahl der Übergewichtigen hohem Niveau gebremst werden. Seit damals wächst der Anteil der
zwischen 20 und 59 um satte 22 Prozent angestiegen. Fettleibigen nur noch langsam. Problem gelöst? Ist Übergewicht
Prominentes Opfer dieser Entwicklung: Xiao Pang. Kennen Sie die einzige Konsequenz?
nicht? Nun, eigentlich heisst er Qian Zhijun. Qian ist, wenn auch Leider nein. Durch den steigenden Lebensstandard
unfreiwillig, einer der grössten Internetstars in China. Dies hat sind eine ganze Reihe solcher Wohlstandskrankheiten
der heute 23jährige junge Mann, der über 100 Kilogramm wiegt, entstanden. Zum Übergewicht kommen Diabetes, Herz-
seinem kugelrunden Gesicht zu verdanken. Der Name «Xiao Pang» und Lungenkrankheiten, Bluthochdruck und noch weitere
bedeutet nämlich «kleiner Dicker». Zahlreiche Internetnutzer Erkrankungen hinzu. Bewegungsmangel, schlechte Ernährung,
haben sich in Photoshop ausgetobt und Qians Gesicht auf die Luftverschmutzung durch den zunehmenden Verkehr; das sind
Körper von berühmten Persönlichkeiten montiert. So findet man die Ursachen der Zivilisationskrankheiten, deren Ausbreitung
Qians Konterfei auf der Mona Lisa, als blauer Avatar oder auf man aktuell in Schwellenländern mit steigendem Wohlstand
Michael Douglas‘ Körper auf dem Cover von Basic Instinct. China wie China, Indien oder Brasilien beobachten kann. 80 Millionen
wird fett und die Welt lacht sich schlapp. Inder leiden an Herzkrankheiten. Des einen Leid ist des anderen
Doch man braucht nicht bis nach China zu gehen um Freud. Pharmakonzerne und Medizintechnikhersteller sind in
die fetten Früchte des Wohlstandes zu sehen. Auch in unseren den Schwellenländern dick im Geschäft. Blutzuckermessgeräte,
Gefilden kämpfte und kämpft man immer noch damit. Ein Insulinprodukte und Medikamente zur Prävention von
Blick in die Geschichtsbücher Deutschlands zeigt ein ähnliches Herzinfarkten und Schlaganfällen erfreuen sich grosser Nachfrage.
Und ein Blick in die Zukunftsaussichten verspricht noch mehr

,...
fette Beute: Bis 2025 dürfte sich die Zahl der herzkranken Inder
verdoppelt haben.
18 // Kunst und Kommerz

MUT
FÜR
NEUES Autoren: Stefan Grob + Lukas Aebersold

Wirtschaft und Kunst sind zwei Sphären, die verschiedener nicht sein könnten –
so glaubt man. Doch der Schein trügt. Denn wer genauer hinsieht, entdeckt eine
erstaunliche Ähnlichkeit im Kern. Trotzdem findet zwischen Wirtschaft und Kunst
kaum ein Austausch statt. Wir haben St. Galler Künstler und Unternehmer gefragt,
wo sie Schnittstellen und Anknüpfungspunkte sehen.

Wirtschaft und Kunst. Auf den ersten Blick könnte man meinen, oder Zielgruppenanalyse nur kapitalistisches Geschwätz
dass die beiden soviel gemeinsam haben wie ein Staubsauger mit und seelenloser Kommerz. Die an den Rand der Gesellschaft
einem Rosenkohl; nämlich rein gar nichts. Auf der einen Seite das gedrängten Künstler poltern gegen den Materialismus, der die
Seriöse, das kühl Berechnende, das Utilitaristische und auf der Menschen kaputt mache.
anderen Seite das Provozierende, das Exzessive, das Ästhetische. Der reiche Onkel und sein Neffe
Hier spricht man von Human-Resources, von Marktstrukturen Der einzige Berührungspunkt scheint die wirtschaftliche
und Key Accounts, dort geht es um Selbstverwirklichung, um Förderung der Kunst zu sein, das Sponsoring. Doch auch da
Visionäres und bisweilen auch darum, der Gesellschaft einen begegnen sich die beiden Welten nicht auf Augenhöhe. Auf der
Spiegel vorzuhalten. Zwei unterschiedliche Sprachen sind es, die einen Seite sind die, die Geld haben, und auf der Anderen die, die
hier gesprochen werden. Und deren Muttersprachler bemühen sich welches brauchen. Da der reiche Onkel, dort der bedürftige Neffe.
nicht darum, die Sprache des anderen zu verstehen, geschweige Hinzu kommt, dass in Künstlerkreisen diesem wirtschaftlichen
denn zu lernen. Engagement oft mit Skepsis, ja gar Ablehnung begegnet wird. Der
Unbrauchbare Kunst Künstler wird abhängig, verliert seine Eigenständigkeit.
Denn so verschieden wie die Sprachen sind auch ihre Standpunkte. Natürlich ist dieses Bild überzeichnet. Doch es entlarvt
Zumindest will es das Klischee so. Für die Wirtschaftler ist Kunst die falschen Vorstellungen, die immer noch vorherrschen, sich
etwas unnötiges, etwas, das man nicht zum Leben braucht. Ein hartnäckig halten und einen echten Dialog verunmöglichen. Einen
bisschen Kunst ist schön und gut und natürlich besucht man auch Dialog, in dem sich Kunst und Wirtschaft eigentlich viel zu sagen
gerne mal eine Vernissage oder das Theater. Für einen kleinen hätten. Denn so unterschiedlich die beiden Bereiche auch zu sein
Input sind Kunstschaffende eventuell noch zu gebrauchen. scheinen, so haben sie doch mehr gemeinsam als man denkt. Doch
Aber im eigenen Unternehmen will man sie nicht haben. Kunst was genau ist das? Was haben sie gemeinsam? Dazu ein kurzer
dient letztlich doch mehr der Ablenkung als irgendeinem Exkurs.
nützlichen Zweck. Für die «echte» Arbeit, ja dafür kann man Wissen als Rohstoff
weder sie noch ihre Erschaffer gebrauchen. Umgekehrt schauen Ab den 70er Jahren begannen Sozial- und Wirtschaftswissen-
die Künstler mit Argwohn auf das wirtschaftliche Treiben. Für schaftler den Wandel der Gesellschaft zu kommentieren – ein
sie ist das ständige Gefasel von Marketing, Umsatzsteigerung Wandel, der uns von einer Industrie- über eine Dienstleistungs-
hin zur Wissensgesellschaft brachte, und der immer noch
anhält. Wissen wird immer mehr zum wichtigsten Rohstoff und
dessen Weitergabe in Form von Informationen zum wichtigsten
Handelsgut. Man spricht von einer «Ökonomie des Wissens».
Körperliche Arbeit und «herkömmliche» Rohstoffe wurden und
werden immer mehr verdrängt. Auf den Punkt gebracht hat dies
Carly Fiorinas im Jahre 2003, als sie noch CEO bei HP war: Nun, wodurch werden neues Wissen und neue Ideen generiert?
Wie gelangt man zu Innovationen und zu neuen Ansätzen? Durch
Governors, keep your tax breaks, keep those roadway Kreativität! Kreativität ist das Bindeglied zwischen Wirtschaft
interchanges, we don’t care about those giant stadiums you und Kunst, ist die Produktionsanlage, die auf beiden Seiten den
all think we want. When we make a decision about where to Stoff für neue Ideen liefert. Kreativität ist in der Wirtschaft zum
put one of our company factories or research and development wichtigsten Rohstoff geworden. Sie wurde vom künstlerischen
units or laboratories or offices, we only have one criterion in «Mythos» zum «wirtschaftlichen Imperativ», wie es die öster-
mind – we go where the highly skilled and creative people are. reichische Kulturmanagerin Doris Rothauser in ihrem Buch
Kreativität & Kapital schreibt. Heutzutage muss jeder kreativ sein.

Bild: Bodo Rüedi

Frank und Patrik Riklin, Konzeptkünstler, aufzunehmen. Zurück in unserem Atelier versuchen wir dann das
Atelier für Sonderaufgaben, St.Gallen Erlebte und Gehörte in akribischer Arbeit zu protokollieren – ein
Setzen Sie für Ihre Arbeit Kreativitätstechniken ein? recht mühsamer und aufwändiger Prozess, der aber enorm wichtig
Natürlich gibt es eine Reihe von Kreativitätstechniken wie ist. Denn durch das Verschriftlichen entsteht eine neue Struktur
Brainstorming und andere Methoden. Doch das allein führt der Gedanken.
meistens nicht zum Ziel. Besonders wichtig ist für uns, direkt Haben Sie für das Atelier für Sonderaufgaben eine
an den Ort des Geschehens, der Aufgabe zu gehen und dort mit Marketingstrategie?
den Menschen in Kontakt zu treten. In einem ersten Schritt Wir verfolgen eine klare Strategie, wenn es um unser Unter-
geht es uns darum, möglichst viele Impulse und Gegebenheiten nehmen geht. Von Anfang an haben wir versucht, uns als
20 // Kunst und Wirtschaft

essenzium
Konzeptkünstler klar zu positionieren. Schliesslich geht es darum,
auf dem Markt eine gewisse Einzigartigkeit für sich in Anspruch
zu nehmen. Unsere Arbeit ist nicht im klassischen Kunstmarkt
angesiedelt, sondern an der Schnittstelle zwischen Kunst und
Wirtschaft. Die Berührungspunkte, die an dieser Schnittstelle
entstehen, geben unseren Arbeiten eine ganz besondere Dynamik
– das ist das eigentlich Spannende daran. Für klassische Werbung
haben wir nie Geld ausgegeben, auch Visitenkarten sind uns
fremd. Stattdessen nutzen wir die Mund-zu-Mund-Propaganda
zur Verbeitung unserer Ideen. Zu unserer Arbeit gehört auch
eine gewisse Hartnäckigkeit im Verfolgen des eingeschlagenen
Weges und Authentizität: Wir beide können uns voll und ganz mit
Kreatives Design und raffinierte dem Atelier für Sonderaufgaben identifizieren. Damit ein Projekt
Kombinationen in jeder Preislage erfolgreich realisiert werden kann, starten wir oft aus einer kleinen
zeichnen die exzellente Schmuck- Struktur heraus und legen einfach einmal los. Nicht immer nur
kultur an der Kugelgasse 2 aus. reden oder behaupten, sondern erste Gehversuche unternehmen.
Eveline Frischknecht, Gewinnerin Sonst bleibt auch die beste Idee nur eine Idee.
diverser bedeutender Designaus- _ Was kann die Kunst von der Wirtschaft lernen?
zeichnungen, verwandelt Kunst hat immer etwas mit Wirtschaft zu tun. Denn ein Künstler
naturbelassene Produkte in muss in der Regel auch von seiner Arbeit leben können, wenn er
einzigartige Schmuckstücke. Kunst nicht nur als Hobby, sondern als Beruf ausübt. Und Kunst
Schlicht, klar oder trendig, farbig kann unserer Meinung nach durchaus auch kommerziell sein
und verspielt, ob Neuanfertigungen – deswegen muss sie nicht schlechter sein. Von der Wirtschaft
oder Umänderungen. könnten Künstler ein bisschen «unternehmerisches Denken»
Ein Ort für Qualität und Stil. lernen. Unternehmer setzen sich in allen möglichen Bereichen
ganz pragmatisch Ziele, die sie erreichen wollen. Warum macht
das ein Künstler nicht auch? Etwas weg vom reinen Schöngeist
hin zu einer gewissen Strenge in der Zielsetzung des eigenen
Schaffens – da kann man der Wirtschaft schon noch einige
positive Punkte abschauen.
_ Ist jeder kreativ? Kann man Kreativität lernen?
Joseph Beuys sagte einmal: «Jeder Mensch ist ein Künstler.» In den
meisten Menschen schlummert eine Menge kreatives Potential,
das sie noch gar nicht entdeckt haben. Man muss es nur aus ihnen
herauskitzeln. Das erleben wir immer wieder in unseren Projekten,
wenn wir mit irritierenden Fragen die Welt der Menschen auf den
Kopf zu stellen versuchen. In solchen Momenten beginnt unser
Kugelgasse 2 Gegenüber überraschende Gedanken auszuspucken. Eigentlich ist
9000 St.Gallen es ganz einfach. Wer Offenheit, Mut und Fantasie zulässt, schafft
Switzerland die Voraussetzungen für das Entstehen von Kreativität.
Tel. +41 71 220 83 00
Fax +41 71 220 83 01
info@evelinefrischknecht.ch
evelinefrischknecht.ch
Menschen in St.Gallen // 21

Und genau hier ergibt sich ein riesiges Potential für die Wirtschaft:
Der Transfer von Wissen und Techniken aus einer Gruppe von
Menschen, die per Definition kreativ sein müssen und bei denen
die Kreativität seit je her oberste Priorität geniesst. Ein echter
Dialog, gepaart mit unternehmerischer Experimentierfreude muss man sich auf eine gemeinsame Sprache einigen, damit der
könnte wohl Möglichkeiten ungeahnten Ausmasses eröffnen. Wissenstransfer erfolgen kann. Und schliesslich muss man gewillt
Umgekehrt könnten auch Künstler vom Informationsaustausch sein, das Gelernte auch tatsächlich konsequent einzusetzen.
profitieren. In einer vernetzten und globalisierten Welt, in der die Für ein solches Experiment braucht es Offenheit, vielleicht Mut
Möglichkeiten für die Vermarktung aber auch die Konkurrenz oder gar Überwindung – und zwar auf beiden Seiten. Denn für
rasant ansteigen, ist unternehmerisches Know-How eminent einen Unternehmer mag es ein Experiment mit ungewissem
wichtig. Ausgang sein, wenn er versucht, künstlerische Techniken der
Mut für Neues Kreativitätsförderung im eigenen Unternehmen einzusetzen. Und
So stellt sich nun die Frage: Warum reden die beiden Welten dem Künstler mag es einengend oder langweilig erscheinen, wenn
immer noch so hartnäckig aneinander vorbei – obwohl sie mit er sich mit Marketingstrategie-Fragen auseinandersetzen muss.
demselben Rohstoff arbeiten und obwohl sie von den Techniken Doch der Transfer von Wissen und Techniken aus den beiden
des anderen profitieren könnten? Die vorherrschenden Vorurteile unterschiedlichen Sphären sollte in die Tat umgesetzt werden.
sind sicherlich ein wichtiger Grund dafür. Ein anderer dürften wohl Ansonsten lässt man wertvolles Potenzial einfach brach liegen.
die verschiedenen Sprachen sein, die gesprochen werden. So muss Wir haben Künstler und Unternehmer aus St. Gallen gefragt, wie
es zuerst das Ziel sein, dass beide Seiten ihre Voreingenommenheit
ablegen. Nur eine Begegnung auf Augenhöhe schafft die
Voraussetzung für einen gewinnbringenden Dialog. Danach
,...
sie das Verhältnis zwischen Wirtschaft und Kunst sehen und wo
sie die Schnittstellen und das Potenzial orten.

Marina Hufschmid
Designerin Glas Trösch AG INTERIEUR, St.Gallen.
_ Welche Techniken setzen Sie ein, um kreativ zu sein?
Unser Ziel ist es, sämtliche Techniken, die kreativ eingesetzt
werden können, gestalterisch auszuschöpfen, um den Kunden
die Materie Glas in einer breiten Variation und Vielfalt anbieten
zu können. Ich persönlich lasse mich in erster Linie von der
Architektur, der Natur und der Mode inspirieren, um meine
Kreativen Ideen anzukurbeln. So sammelt sich ein Repertoire von
Designmustern an.
_ Wie fördern Sie die Kreativität im eigenen Unternehmen
konkret?
Kreativität fängt unter anderem damit an, dass eine Firma
Gestalter beschäftigt. Diese sorgen dafür, dass das kreative
Denken und die gestalterischen Ideen in den Betrieb und auch
zur Produktion übergehen. Die Anwendungen von Glas im
Interieur- wie auch im Exterieurbereich sind sehr vielseitig. Darum
steht Jedes Objekt wieder in einem anderen Kontext. Zweck und
Anwendung des Glases stehen bei Produktentwicklung jedoch
immer im Fokus.
_ Glauben Sie, dass die Wirtschaft etwas von der Kunst lernen
könnte?
Es wäre eine Bereicherung für die Wirtschaft, wenn sie Kultur und
Kunst – in vielerlei Hinsicht betrachtet – stärker fördern würde.
Dies könnte bewirken, dass innovatives Denken zum Grundsatz
wird, was wiederum bedeuten könnte: Immer einen Schritt weiter
gehen, mutig sein und vieles wagen – mit anderen Worten: Grenzen
zu sprengen! Denn offenes Denken fördert die Freude und die
Einsatzbereitschaft für die Arbeit.
22 // Editorial

Dany Lützel, General Manager


Radisson Blu Hotel St.Gallen
Welchen Stellenwert messen Sie der Kreativität in Ihrem
Unternehmen zu?
Für mich persönlich ist Kreativität eine absolute Führungsaufgabe
im Unternehmen. Speziell in einem Dienstleistungsbetrieb
geht es darum, sich mit einem einzigartigen Angebot von
den Konkurrenten abzuheben. Als General Manager eines
Hotels möchte ich, dass der Gast bei seinem Besuch unsere
Einzigartigkeit spürt. Das können wir nur erreichen, wenn auch
unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder von neuem
gute Ideen einbringen können.

Beni Bischof, Künstler, St.Gallen


Welche Techniken setzen Sie ein, um kreativ zu sein?
Ich benutze keine der allgemein bekannten Techniken um kreativ
zu sein. Manchmal versuche ich alle meine Gewohnheiten auf den
Kopf zu stellen, das heisst meine künstlerischen Vorgehensweisen
in Frage zu stellen und extra anders zu machen. Ich stelle alles auf
den Kopf und durchdenke alles neu. Dadurch entsteht viel Schrott,
manchmal aber auch eine sehr gute Arbeiten.
In welchen Bereichen könnte die Wirtschaft von der Kunst lernen?
Die Wirtschaft könnte von der Kunst lernen die Idee statt das
Profitdenken in den Vordergrund zu stellen. Ein bisschen naiver
denken und Fehler machen wäre auch nicht schlecht. Viele
meiner Arbeiten basieren auf Fehlern, die mir mal passiert sind.
Aber in der Wirtschaft sind zu viel Geld und zu viele Jobs im
Spiel, was das «Fehler machen» erschwert. Auch Dinge wie die
Kompromisslosigkeit, die Authentizität und die Unbestechlichkeit
von Künstlern könnten sich Firmen zum Vorbild nehmen.
Authentizität ist meiner Meinung nach das beste Marketing.
Glauben Sie, dass die Kunst etwas von der Wirtschaft lernen
könnte?
Umgekehrt bin ich mir nicht sicher, ob die Kunst etwas von
der Wirtschaft lernen könnte. Effizienz? Nein, das wäre sehr
wahrscheinlich das Ende. Aber die Wirtschaft dient vielen
Künstlern als Inspirationsquelle – natürlich sehr oft durch
negative Ereignisse oder Klischees.
Menschen in St.Gallen // 23

Welche Techniken setzen Sie ein, um kreativ zu sein?


Ich gehe vor allem mit offenen Augen durch die Welt. Wir haben
im Radisson Blu Hotel aber auch ein Instrument aus dem ISO- Haben Sie eine Kreativstrategie für Ihr Unternehmen?
Zertifizierungsprozess, den sogenannten «Kontinuierlichen Wir haben natürlich eine Marketing-Strategie, aber eine konkrete,
Verbesserungsprozess» oder kurz KVP. Dieses Tool habe ich für schriftlich verfasste Kreativstrategie haben wir nicht. Ich denke,
uns umfunktioniert in ein Ideenblatt. Meine Mitarbeitenden das ist eher eine Frage der Unternehmenskultur, wie man mit
werden ermuntert, möglichst viele gute, neue, kreative Ideen in den Kreativität umgeht.
betrieblichen Alltag einzubringen. Diese werden dann bewertet Glauben Sie, dass die Wirtschaft etwas von der Kunst lernen
und auf Kosten, Nutzen und Realisierbarkeit geprüft. Wer die könnte?
besten Ideen liefert, hat die Chance, Mitarbeiterin oder Mitarbeiter Ja, natürlich! Ich denke, wir Unternehmer könnten sehr
des Monats – oder sogar des Jahres zu werden. stark davon profitieren, wenn wir mehr über den Tellerrand
hinausblicken würden, wie das Künstler eben oft tun. Vielleicht
sind wir als Unternehmer manchmal zu stark gehemmt, eine
mutige Idee zu verfolgen?

Ihr Augenoptiker mit der Goldmedaille.


Garantiert erstklassig!

9001 ST.GALLEN
Poststrasse 17
Telefon 071 222 86 66
MISS SCHWEIZ KERSTIN COOK TRÄGT JIL SANDER www.kuelling.ch
DETAILS
MARIO BARONCHELLI
SCHATTENWERK.CH
32 // ECO: Trendspotting

KAMPF-
ZONE:
ZUKUNFT Autor: Stefan Grob
Illustration: Mario Romano
Das Wetter der nächsten Tage kennen wir. Wie sich die Wirtschaft
im 2011 entwickeln wird, können wir auch in etwa abschätzen.

NO
Doch wie steht es um die wirklich handfesten Trends, jene also,
welche die Welt von morgen prägen werden? Das renommierte
Gottlieb Duttweiler Institut
CO N Tschaut
ROLL in die Zukunft. Und das
Magazin 9000 blickt ihm dabei über die Schulter.

Vier Frauen, die jüngste 21, die älteste 48, und zwei etwa 30-jährige zu finden. Hersteller und Handel mussten Macht abgeben, die
Männer hocken im Kreis. Ihre Hände wedeln zwei Stäbchen Konsumenten gewannen dazu. Doch mit den Daten, die Anbieter
durch die Luft. Etwa auf Bauchhöhe. Über Hände und Stäbchen im Internet oder mit Loyalitätsprogrammen über ihre Kunden
ergiesst sich ein Baumwollfaden in einen Wollteppich, der in sammeln, kehrt sich das Blatt wieder. Die «Big Data Revolution»
1 2
wenigen Wochen als Schal den Hals der jungen Dame zieren wird. führt dazu, dass Unternehmen ihre Kunden immer genauer
Sie strickt. Ihre fünf Gleichgesinnten trifft3 sie jeweils
4
mittwochs kennen und sich so einen neuen Wissensvorsprung verschaffen –
zum «Lismerkränzli». Das sei von gestern, meinen Sie? Mit und damit auch Macht (zurück-)gewinnen. Das Wissen über den
Nichten. Die sechs Strickerinnen und Stricker reiten auf einer Konsumenten wird wichtiger als das Wissen über das Produkt.
Trendwelle in Richtung Zukunft: «Selbermachen, sein Terrain Noch sind sich die meisten Konsumenten nicht bewusst, welchen
zurückerobern», lautet die eine Devise, über die der Trendradar Wert ihre Daten haben, doch das ändert sich rasch. Sie werden in
3.10 des Gottlieb Duttweiler Instituts informiert. Weitere Trends Zukunft härter um die Kontrolle über die eigenen Daten kämpfen.
bündeln die Zukunftsforscher unter dem Titel «Die Rückkehr der Kampf der Systeme
Macht»: In welchen Zonen wird in Zukunft gekämpft? Zwischen Auf dem Höhepunkt der Globalisierung schien die ökonomische
Finanzmärkten und Staaten, zwischen Cyber-Fiktion und Realität, Machtfrage klar entschieden: Die Wirtschaft machte sich ihre
zwischen «selbst gemacht» und «fremd produziert»? Im folgenden eigenen Gesetze, die Staaten hielten sich aus dem Marktgeschehen
Artikel lesen Sie es; es handelt sich um einen Auszug aus dem weitgehend heraus. Doch seit dem Beginn der Finanzkrise im Jahr
aktuellen Trendradar des renommierten Gottlieb Duttweiler 2007 herrscht wieder Unübersichtlichkeit. «Systemrelevante»
Instituts (GDI) – der Auftakt zu einer Serie! Denn das Magazin Unternehmen werden, «too big to fail», vom Staat gerettet. Andere
9000 wird in Zusammenarbeit mit dem GDI an dieser Stelle reissen, «too big to bail», die Staaten gleich mit in den Insolvenz-
regelmässig darüber berichten, mit welchen Entwicklungen wir in
Zukunft rechnen dürfen.
Der Kunde war König
Wissen ist Macht, und Macht ist Wissen. Darum sitzt, wer über
einen bestimmten Markt besser informiert ist, meist auch am
längeren Hebel. Im Zuge der Internetrevolution wurde es für
Konsumenten denn auch einfacher und billiger, sich über Produkte
zu informieren, Preise zu vergleichen und alternative Angebote
ECO: Trendspotting // 33

fleissigere Mitspieler können ihn aber wieder entthronen. Um


die Vormachtstellung an beliebten Orten entstehen so unter
den Nutzern (fünf Millionen allein bei Foursquare) richtige
Wettkämpfe. – Und wer verliert, hat immer noch controltv.com:
Abgrund. Staaten verschaffen sich Firmen-Interna, um einzelne Im neuen Reality-TV-Format bestimmen die Zuschauer online
Unternehmen zu attackieren. Die Finanzmärkte wiederum sechs Wochen lang rund um die Uhr, was der 25jährige Tristan
attackieren einzelne Staaten, Griechenland im Frühjahr, Irland im Couvares tun soll. Die Fernbedienung bleibt das Machtinstrument
Herbst 2010. Wer gewinnt? Harvard-Professor Dani Rodrik spricht der Machtlosen.
vom «weltwirtschaftlichen Trilemma»: Zwischen unvermeidlich Im Westen nichts Neues
weitergehender wirtschaftlicher Globalisierung, Nationalstaat und Der Westen verliert gerade massiv an Macht, China überholt

«Bei Facebook zum Beispiel findet sich nur der «Like-Button»,


für Missfallen gibt es keinen Knopf.»

politischer Demokratie könnten nur zwei Elemente, nicht aber uns in immer mehr Disziplinen. Der mächtigste Mann der Welt?
alle drei in eine Balance gebracht werden. Drei sei zu komplex. Der Laut «Forbes» der chinesische Präsident Ju Jintao. Der beste
Machtkampf schwelt weiter. Nachwuchs? Im Pisa-Test 2009 waren es die SchülerInnen von
Macht und Spiele Shanghai. Der schnellste Computer? Steht mit einer Leistung von
Wer spielt, will gewinnen. Schach oder Fussball sind 2,56 Petaflops in Tianjin. Die grösste Bank der Welt? Die Industrial
Paradebeispiele für harmlose Machtkämpfe. Heute durchdringen Bank of China (ICBC). Auch im Automarkt ist China laut «Focus»
spielerische Elemente unseren Alltag zunehmend, vom Boom seit 2010 führend, und in der «Fortune»-500-Liste von 2010 sind
der Game-Konsolen und -Apps bis zum Bonuspunktesammeln. insgesamt 46 chinesische Unternehmen vertreten, drei davon in
Besonders deutlich zeigt sich dies bei ortsbezogenen Online- den Top-Ten. China ist der weltgrösste Konsumgüterproduzent
Spielen wie Foursquare, Gowalla oder Facebook Places, deren sowie die grösste Wirtschaftsmacht, seit es 2010 den
Mitspieler bestimmte Orte «erobern»: Starbucks-Filialen, Exportweltmeister Deutschland überholte. Und wenngleich die
Sehenswürdigkeiten, ganze Städte. Dazu melden sie sich am chinesische gemeinsam mit der indischen Mittelklasse heute nur
jeweils aktuellen Aufenthaltsort über eine App des Mobiltelephons zehn Prozent der globalen Konsumgüter verbraucht, so werden es
an. Wer häufig «eincheckt», wird zum «Bürgermeister», noch bis 2050 gemäss OECD 60 Prozent sein. – In der Weltwirtschaft
wird sich die Macht nicht verschieben. Sie hat es bereits getan.

Infoabende: Möchten Sie ihrem Kind mit Englisch


31.03.2011 / 19.05.2011 eine zweite Muttersprache schenken?
Höhenweg 1 CH-9000 St.Gallen +41 (0)71 220 84 11 info@issg.ch www.issg.ch
34 // ECO: TrendspottingCO N T R O L L NO

Her mit den


1 Daten!
2

Google, iPhone, Kundenkarten


3 4 – unsere Abhängigkeit von
undurchschaubaren Maschinen und Algorithmen nimmt zu.
Meist sind die Interaktionsmuster vorgegeben: Bei Facebook zum
Beispiel findet sich nur der «Like-Button», für Missfallen gibt es
keinen Knopf. Nun merken aber immer mehr Leute, dass sie für
die kostenlosen Dienste mit ihrer Unabhängigkeit bezahlen. So
wächst denn auch die Kritik früher Netz-Propheten wie Douglas
Rushkoff («Program or be programed») oder Jaron Lanier («You geraten in Widerspruch. Als Reaktion wehren sich immer mehr
are not a gadget»). Und junge Nutzer wollen sich dieser Herrschaft Männer; gegen den Verlust patriarchaler Privilegien, oder, je nach
entziehen, indem sie sich dem offeneren Betriebssystem Android Blickwinkel, für echte Gleichberechtigung. Und einzelne
zuwenden oder Facebook-Alternativen wie Diaspora. Der Pirate- nennen sich gar offen «Antifeministen». Streit ist unvermeidlich,
Bay-Mitbegründer Peter Sunde tüftelt sogar an einem neuen etwa um Sorgerecht, Militärdienst oder Rentenalter. Eine
Internet-Verzeichnisdienst, der das Netz weniger kontrollierbar Entschärfung der Rollenkonflikte ist nicht in Sicht.
machen soll. Und der amerikanische Vordenker Doc Searls Cyberkrieg
propagiert als Reaktion auf Kundenbindungs-programme Computer hacken, Software cracken, Viren bauen, Server
mit Customer Relationship Management (CRM) ein Vendor abschiessen, Netzwerke überfluten – Machtdemonstrationen
Relationship Management (VRM): Kundenbefreiungsprogramme im Internet waren lange die Domäne weniger Technikfreaks.

«Als Reaktion wehren sich immer mehr Männer; gegen den


Verlust patriarchaler Privilegien, oder, je nach Blickwinkel, für echte Gleichberechtigung.»

wie Bynamite, die dem Nutzer die Kontrolle über alle persönlichen Das ist vorbei. Die Online-Aktivisten rund um das Anonymous-
Information geben, die Werbetreibende sehen. Kollektiv zum Beispiel bieten in ihrem Kampf für Wikileaks
Emannzipation kleine Programme zum Download an. Mit diesen sogenannten
Der Geschlechterkampf ist in eine neue Phase getreten. Das AnonOps kann jeder auch ohne Programmierkenntnisse an einem
erotische Kapital, traditionell eine Frauendomäne, gewinnt in Hackerangriff teilnehmen. LOIC etwa, eine Software die Server in
Politik und Wirtschaft an Bedeutung. Zunehmend erlangen Frauen die Knie zwingt, wird so angepriesen: «Runterladen, Zieladresse
Führungspositionen, in der Schweiz stellen sie im Bundesrat die eingeben und Zisch» – der «Attack-Button» als Pendant zum «Like-
Mehrheit, und in den Vereinigten Staaten ist eine Präsidentin Button». Im Arsenal des Cyberkriegs sind solche Apps die Molotow-
denkbar. Bildung ist zur Frauendomäne geworden, der Anteil an Cocktails: die Bomben des kleinen Mannes. Und es sind nicht ihre
Universitätsabsolventinnen liegt in weiten Teilen des Westens einzigen Waffen, auch Twitter oder Whistleblower-Plattformen
über 50 Prozent. Das Schulsystem wird von Frauen geprägt, wie Wikileaks unterstützen Nobodys und Unterdrückte auf ihren
der Unterricht hat sich auf Primarstufe stärker den weiblichen Kreuzzügen: Schandtaten werden mit Lichtgeschwindigkeit
Bedürfnissen angepasst. Knaben wird sehr viel häufiger Ritalin publik, Protestbewegungen formieren sich mit Pixelseile. Ein
verschrieben als Mädchen – damit sie, so eine These, ins weibliche neues Powerplay.
Schulsystem passen. Staatliche Gleichstellungsämter betreiben Ohnmächtiges Geld
in erster Linie Frauenförderung, Quoten und Qualifikationen Die vergangenen Jahrzehnte sahen einen weltwirtschaftlichen
Machtkampf um den Status der globalen Reservewährung:
Der Dollar, als Währung der Supermacht USA, musste seine
Spitzenstellung erst gegen den Yen und dann gegen den Euro

NO verteidigen. Zuletzt begaben sich auch der chinesische Renminbi


CO N T R Ound
L L die IWF-Währung Sonderziehungsrechte in Startposition.
Parallel dazu verlieren alle nationalen Währungen an Bedeutung.
Denn dass die vielerorts massiv gestiegenen und steigenden
Staatsschulden überhaupt je zurückbezahlt werden, ist immer
unwahrscheinlicher. Es sei eine Frage der Zeit, bis die bestehenden

1 2

3 4
ECO: Trendspotting // 35

Währungs-Monokulturen durch Währungs-Ökosysteme ersetzt


werden, prophezeit Douglas Rushkoff. Schon heute besteht
Bitcoin als digitale Währung, die auf einem Netzwerk ohne
zentrale Autorität aufbaut. Überweisungen geschehen ohne selber kocht, näht, baut oder repariert, schafft sich einen kleinen
Banken oder andere Dienstleister und können von Dritten weder persönlichen Freiraum. Statt gegen oder um die Macht
kontrolliert noch verhindert werden. Über kurz oder lang bedeutet in globalen Systemen zu kämpfen, versuchen immer mehr Leute,
der Niedergang der nationalen Währungen einen drastischen sich ihr auf diese Weise zu entziehen.
Machtverlust der Nationalstaaten. Die Psychologie der Macht
Neuer Hunger Bleibt die Frage, warum Menschen überhaupt nach Macht
Klimawandel bedeutet Ernährungswandel, das belegt die streben – und wie. Psychologen erklären, dass sie sich gut
Geschichte. Selbst für Länder, die den Überfluss gewohnt anfühle, Freude und Stolz auslöse, währenddem Machtlosigkeit
waren, dürfte ein globalisierter Agrarmarkt bald nicht mehr Niedergeschlagenheit, Ehrfurcht oder gar Scham hervorrufe.
zwingend Verfügbarkeit bedeuten. Das Bevölkerungswachstum, Zudem beflügelt Macht: Die Welt sieht einfacher aus, andere
der zunehmende Bedarf an Biosprit, immer extremere Personen werden flüchtiger wahrgenommen. Macht erlangt,
Wetterereignisse sowie ein steigender Fleischkonsum in wer das nötige Können, das Wissen und Geschick besitzt; vor
Schwellenländern verschärfen Knappheiten. Zudem können allem aber auch, wer den Willen zur Macht hat. Wobei Macht
Ernteausfälle, Exportbeschränkungen, ein hoher Ölpreis, aber auch nicht gefährlich oder böse sein muss. Vielmehr ist sie eine
Börsenspekulationen den Markt heute innert kurzer Zeit aus dem Voraussetzung, um andere schützen und fördern zu können. Die
Gleichgewicht bringen – das hat die Lebensmittelkrise der Jahre Gefahr der Macht liegt denn auch in ihrem Potenzial: Der grössere
2007/08 gezeigt: Die Regierungen reagierten mit Egoismus, Food Spielraum und fehlende Sanktionssysteme sind ein Nährboden
Security stand auf der politischen Agenda zuoberst. Auch hier für persönliche Bereicherung und Rücksichtslosigkeit. Mächtige
gilt: Wo’s weniger gibt, wird lauter gestritten. Und der Mächtigere umgeben sich oft mit Gleichgesinnten und Mitläufern, verlieren
gewinnt.
Aussteiger
Die Do-it-yourself-Bewegung wächst seit einiger Zeit rasant.
(mehr oder weniger) grandios scheitern. ,...
dadurch den Realitätskontakt bis sie sich total verschätzen und

Der Trend ist nicht bloss eine Folge der Finanzkrise, in der Weitere Infos zum Trendradar des Gottlieb Duttweiler Instituts
das Geld für bestimmte gefertigte Produkt nicht mehr reichte. unter: http://www.gdi.ch
Vielmehr ist sie auch Ausdruck einer Rückeroberung des eigenen
Alltags. Selbermachen verspricht Kontrollgewinn, reduziert
Abhängigkeiten und vermittelt das gute Gefühl von Stärke; wer
produziert, statt konsumiert, fühlt sich mächtiger. Und wer

Stadt St.Gallen an der


Immo Messe Schweiz
25. – 27. März 2011
Olma Halle 9.1 Stand 9.1.08

Wohnen in der schönsten Bibliothek der Welt?

Die „UNESCO-geschützte“ Stiftsbibliothek in St.Gallen


können wir Ihnen nicht ins Wohnzimmer stellen. Wenn Sie
aber dennoch eine echte Bilderbuch-Wohnung in unserer
Stadt suchen, sind Sie bei uns richtig.

Stadt St.Gallen | Standortförderung | Rathaus | CH-9001 St.Gallen | Tel. +41 71 224 53 69


Fax +41 71 224 54 81 | standortfoerderung@stadt.sg.ch | www.standort.stadt.sg.ch
36 // Editorial
ECO: Innovation // 37

„THEY
ARE VERY
HAPPY“ Autorin: Brigitte Järmann
Bild: Stefan Grob
Seit gut anderthalb Jahren gibt es in St.Gallen eine International School – eine
weltumspannende Privatschule mit einheitlichem Grundkonzept. Die Schule
ist hauptsächlich für Kinder gedacht, deren Eltern ihren Wohnsitz am globalen
Arbeitsmarkt ausrichten wollen oder müssen. Gehört über die International School
St.Gallen (ISSG) haben wir viel. Nun wollten wir uns vor Ort selber einen Eindruck
über den Alltag in der ISSG verschaffen. Und über die Menschen, die dort ein- und
ausgehen.

Es ist ein trüber, nasskalter Januartag. Der Garten der Brockenstube, Unikate sowohl in Stil und Farbanstrich, wie man
altehrwürdigen Villa am Höhenweg 1 auf dem St.Galler Rosenberg uns erklärt. So einzigartig wie ihre Besitzer auf Zeit, die darin ihre
ist tief im Winterschlaf versunken. Nur der Wind, der mit den persönlichen Sachen aufbewahren – die Schülerinnen und Schüler
verdorrten Blättern spielt, haucht der Vegetation so etwas wie der ISSG. In jedem Winkel dieser Villa Kunterbunt gibt es etwas
Leben ein. Das Haus, in dem sich die International School Wunderliches, Witziges, Einfallsreiches zu bestaunen. Man fühlt
St. Gallen einquartiert hat, ist mehr Kunterbunt denn Villa: sich wie auf einem riesigen Kinderspielplatz.
Die Innendekorateurin liess sich nämlich von Pippi Langstrumpf Wissen aktiv entdecken
inspirieren. Und das sieht dann zum Beispiel so aus: Unterrichtssprache an der ISSG ist Englisch. Diese Sprache
Im Entrée steht eine schwere, uralte Holzkiste, die ist Voraussetzung für Weltbürger, wie es die Schulkinder und
bis oben mit Kissen beladen ist. Eine schwarzgetupfte Theke ihre Familien sind. Die Eltern sind Angehörige dessen, was die
stilisiert das Pferd «Kleiner Onkel». Ein Einbauschrank bietet Wirtschaftsverbände unter der «neuen Zuwanderung» verstehen:
zwei Rückzugs-Nischen für die Kids an, kuschelig ausstaffiert Hochqualifizierte Fachleute, die ihre Berufstätigkeit am globalen
mit weichen Schaffellen und Kissen, derweil Leselampen für eine Arbeitsmarkt ausrichten.
gute Sicht sorgen. Einen Stock höher verschafft ein zu einem So wie Lem Clough, der mit seiner Familie vor rund
duftigen Zelt drapierter Betthimmel ebenfalls Privatsphäre. sechs Monaten von Vancouver ins appenzellische Teufen
Verkehrsleitkegel in Signalfarbe wurden kopfüber zu Abfalleimern gezogen ist. Seine fünf- und sechsjährigen Töchter, Bridget und
zweckentfremdet, eine rot-weiss-gestreifte Absperrschranke, die Madison, besuchen seither die ISSG. «They are very happy»,
man sonst auf der Baustelle sieht, dient als Hakenleiste für die versichert uns der Kanadier. Er erinnert sich gut an seine eigene
Garderobe. Schulzeit: «Damals mussten wir den ganzen Tag die Schulbank
Unsere Führung durch die ISSG geht weiter in die drei drücken, während der Lehrer einfach den Schulstoff vortrug.»
Schulzimmer – Kindergarten, 1. und 2. Klasse sowie 3. bis 6. Klasse. Das war damals üblich – überall, nicht nur in Kanada. Das
In jedem Zimmer fällt eine zusammengewürfelte, knallbunte moderne Schulsystem distanziert sich allmählich vom reinen
Reihe von Nachtschränkchen auf. Allesamt Schnäppchen aus der Frontalunterricht von einst. Dabei geht die ISSG noch einen Schritt
weiter, wie Lem Clough betont: «Hier wird Lernen zum Experiment
und die Kinder sind die Entdecker.»
Beispielsweise im Fach «Unit Of Inquiry», das jeweils
sechs Wochen à sieben Lektionen einem bestimmten Thema
gewidmet ist. Aktuell ist es das Thema Magnetismus, mit dem
38 // ECO: Innovation

sich die Schülerinnen und Schüler quer über alle Alters- und
Klassenstufen hinweg beschäftigen. Gemeinsam und in
Eigenregie ergründen sie das Phänomen und beleuchten die
Funktion von Magneten sowie deren Sinn und Zweck aus jeweils am Freitag während der Zusammenkunft, im «Assembly
allen möglichen Perspektiven. Zur persönlichen Recherche all», erzählen, was sie die Woche über dazugelernt haben. Neben
stehen ihnen verschiedenste kindgerechte Bücher auf Englisch, den Spezialfächern werden an der ISSG natürlich auch die
Französisch und auf Deutsch zur Verfügung. Nach Absprache mit üblichen Pflichtfächer aus dem kantonalen Lehrplan unterrichtet.
den Klassenlehrern dürfen die Kinder auch das Internet zu Rate «Schliesslich muss die Anschlussfähigkeit an eine andere Schule,
ziehen. Aber auch die Eltern werden dazu angehalten, zu Hause auch an die Volksschule, gewährleistet sein», so Preisig.

«Wer Lernen als lustvolles Entdecken wahrnimmt


wird ganz nebenbei auch mit Selbstvertrauen belohnt.»

das Thema in den Alltag einzubinden. So ist es ganz normal, wenn Einen weiterer Schwerpunkt legt das Schulkonzept der
eines der Kinder plötzlich die Kühlschrankmagnete zur Ansicht ISSG auf die persönlichen Fähigkeiten und Werte, welche den
mit in die Schule nimmt. Kindern – von den jüngsten bis zu den ältesten – vermittelt wird.
Neugierde bewahren In jedem Klassenzimmer sind die wesentlichen Aspekte davon als
Aus eigenem Antrieb etwas entdecken und erfahren, wird an der Gedächtnisstütze an die Wände gepinnt (siehe Textkasten). Zudem
ISSG gross geschrieben. Denn was sich ein Kind selber erarbeitet, weisen die Lehrpersonen die Kinder immer wieder darauf hin,
hat einen ungleich grösseren Lerneffekt als Gehörtes oder wenn sie eine entsprechende Beobachtung gemacht haben. «Bietet
Gelesenes. Ausserdem macht es den Kindern deutlich mehr Spass. ein Kind einem anderen spontan seine Hilfe an, dann erkläre ich
«Die Herausforderung an Lehrpersonen und Eltern ist es, den ihm, dass diese Verhalten dem entspricht, was wir unter «Caring»
kindlichen Wissenseifer zu erhalten und zu fördern», erklärt verstehen», erklärt Veena Ramsawmy, Hauplehrerin der 1. und 2.
Stefan Preisig, Schulleiter der ISSG. Mit starren Regeln und Klasse.
Vorgaben von Seiten der Erwachsenen verspielt man sich dabei Eltern immer auf dem Laufenden
viel. «Es ist wichtig, dass die Kinder in ihrer Neugierde bestärkt Die Lehrer erstellen für ihre Schüler individuelle Lernprofile,
werden und sie auf ihre eigene, kreative Weise befriedigen dürfen.» die sie stets à jour halten. Diese dienen dem Lehrkörper, den
Immanuel Kant drückte es so aus: «Ich kann, weil ich will, was Eltern und den Kindern selbst als nützliche Orientierungshilfe.
ich muss.» Wer Lernen als lustvolles Entdecken wahrnimmt, wird Überhaupt nimmt die ISSG die Eltern stark in die Pflicht. «Als
ganz nebenbei auch mit Selbstvertrauen belohnt. Denn es macht meine Tochter Angela vergangenen August in den Kindergarten
stolz, etwas herausgefunden zu haben. Darüber zu sprechen
sowieso. Deshalb dürfen die Schülerinnen und Schüler der ISSG
essenzium

CANTIENICA® Körpertraining der intelligenten Art und therapeutische Fitness.


Training in St. Gallen Für Menschen, die höchste Ansprüche und wenig Zeit haben.

CANTIENICA® Studio Doris Rentsch


- Beckenbodentraining Davidstrasse 9 | 9000 St.Gallen
- Das Powerprogramm 079 352 11 88 | doris-rentsch@bluewin.ch
- Das Rückenprogramm cantienica-stgallen.com

Training nach Benita Cantieni Beim Einlösen dieses Coupons für ein 10er Abonnement,
www.cantienica.com erhalten Sie eine 1 Stunde geschenkt.
Pro Person ein Coupon gültig.
viele Kinder zu betreuen und zu wenig Zeit, sich um die einzelnen
zu kümmern».
kam, musste ich sie einen ganzen Monat lang von 08:30 Uhr bis Aber ist Hänselei unter den Schülern an der ISSG
12.00 Uhr begleiten», schmunzelt Monika, die ursprünglich aus tatsächlich ein Fremdwort? Weil die Zahl der Kinder überschaubar
Slowenien stammt. Aber sie ist froh darüber, dass die Eltern in den ist? Weil die ISSG den Eltern mehr Verantwortung überträgt, als
Schulbetrieb eingebunden werden. Denn trotz aller pädagogischen eine Volksschule dies tut? Ein anderer entscheidender Faktor
und psychologischen Konzepte, an denen sich Lehrerschaft und ist die unterschiedliche Herkunft und Kultur der Schülerinnen
Schulbehörden orientieren, sind es in erster Linie die Eltern, die und Schüler. Unter den Kindern gibt weder eine Mehrheit noch
für ihre Kinder die Verantwortung tragen. «Die ISSG gibt uns eine Minderheit. Somit kann sich auch keine Gruppe bilden, die
ein Mitspracherecht und bezieht uns aktiv mit ein. Das verlangt eine andere ausschliesst. «Die Kinder suchen hier nicht nach
uns Eltern zwar viel Zeit ab. Aber wir wissen immer, was in der Unterschieden, davon gibt es einfach zu viele. Dafür finden
Schule gerade läuft und pflegen eine vertrauensvolle Beziehung sie den gemeinsamen Nenner», weiss Stefan Preisig. Selbst
untereinander, mit der Schulleitung und den Lehrern», erzählt die Altersunterschiede unter den Schülerinnen und Schülern
Monika. an der ISSG führt nicht zu Spannungen. Im Gegenteil: Es ist
Eine grosse Familie beeindruckend zu sehen, wie sich die älteren Kinder um die
Überhaupt ist der Umgang an der ISSG erstaunlich entspannt jüngeren Kinder kümmern, ihnen bei schulischen Fragen helfen
und familiär. Schulleitung, Lehrer, Eltern und Kinder – sie alle oder bei Bedarf eine tröstende Schulter anbieten. Die ISSG ist eben
begegnen sich stets auf Augenhöhe. Das bestätigt auch Monika. wie eine grosse Familie. Ein Eindruck, der sich auch während des
Die Schulzeit ihrer mittlerweile erwachsenen Söhne hat sie dazu Mittagessens ausdrückt: Kinder, Lehrer und Schulleitung, sie alle
bewogen, ihr Nesthäkchen an eine Privatschule zu geben. «Einer setzen sich gemeinsam an einen Tisch.
meiner Söhne wurde früher von seinen Schulkameraden massiv Die ideale Schule?
gehänselt, und er litt schrecklich darunter», berichtet die Mutter. Allmählich drängt sich die Frage auf, ob die ISSG so etwas
Besonders stossend findet sie, dass dies auf dem Schulhof von den wie die ideale Schule verkörpert. Nun, das lässt sich so nicht
Lehrpersonen offenbar unbemerkt blieb. «Die hatten einfach zu sagen. Ebenso wenig, wie sich alle Menschen und Lebenspläne
über einen Kamm scheren lassen. Die ISSG ist nur eines von
verschiedenen gültigen pädagogischen Konzepten. Und damit
spricht sie Bedürfnisse an, die nicht alle Kinder respektive deren
40 // ECO: Innovation

Eltern in gleichem Masse teilen. Die ISSG steht grundsätzlich Lehrerschaft, als auch den Eltern ist es ein grosses Anliegen, dass
zwar allen offen, hauptsächlich richtet sie sich aber an Kinder von die Kinder das zu schätzen wissen, dabei aber stets auf dem Boden
Eltern, die sich in ihrem Lebensplan nicht auf ein einziges Land bleiben.
beschränken möchten (oder können). Anschubfinanzierung als Beitrag zur
Das Grundkonzept der ISSG liefert die «International Wirtschaftsförderung
Baccalaureate® Organisation» (IBO), der sich weltweit über 3000 Die Gründung der ISSG war wegen der Anschubfinanzierung
Schulen angeschlossen haben und die sich für ein einheitliches von der öffentlichen Hand von harscher Kritik begleitet.
Wissensniveau ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzt. Das ist Etwa die, St.Gallen würde die Grenzen der Bildungs- und der
insbesondere bei einem Umzug in ein anderes Land von grosser Standortpolitik verwischen. Auch stellte sich die Frage, ob
Bedeutung: Die Kinder können innerhalb einer IBO zertifizierten St.Gallen überhaupt eine International School brauche, zumal
Schule jederzeit an ihre bisherige Schulbildung anknüpfen. bereits mehrere Privatschulen in der Stadt angesiedelt sind.
Ergänzend zum Konzept der IBO fliessen an der ISSG auch die Dazu der St.Galler Stadtpräsident Thomas Scheitlin: «Für uns
Werte mit ein, die das «Haus des Lernens» (SBW) in Romanshorn schliessen sich Bildungsstandort und Wirtschaftsstandort nicht
für alle ihre Lernhäuser definiert hat. Denn auch die ISSG ist aus. Mit der ISSG bietet St.Gallen nun eine Schule, die in Englisch
organisatorisch und rechtlich der SBW-Gruppe angegliedert. und gemäss einem internationalen Lehrplan unterrichtet. Für
«Wobei sich das Konzept in vielen Punkten mit dem der IBO deckt. international ausgerichtete Unternehmen gehört ein solches

Etwa das autonome Lernen oder der respektvolle Umgang mit den Angebot mittlerweile zu den wichtigsten Kriterien bei einem
Menschen und der Natur», erklärt Stefan Preisig. Standortentscheid.»
Unser Besuch hat es nach sich gezogen, das Bild von Das war auch beim US-Chemie-Konzern Sigma-
der ISSG zu revidieren, das wir ihr mangels Erfahrung leichtfertig Aldrich der Fall, der hier soeben seinen Betrieb aufgenommen
unterstellten: Das Bild einer nüchtern durchgestylten Schule, von hat. Die ISSG spielte bei der geplanten Ansiedlung in St.Gallen
zugeknöpften Erwachsenen und verhätschelten Upper-Class- das Zünglein an der Waage. Schon Monate vor der Eröffnung
Kids. Die ISSG hat nichts mit elitärem Gehabe zu tun. Sondern mit der Schweizer Niederlassung lagen bei der ISSG bereits zwei
einem Welt- und Menschenbild, das von gegenseitigem Respekt Neuanmeldungen vor, weitere werden folgen. Denn Sigma-Aldrich
über alle Klassen hinweg geprägt ist. erwartet insgesamt 50 Führungskräfte aus ganz Europa, die
Die Kinder an der ISSG wissen, dass sie des Status dem Unternehmen im Laufe dieses Jahres nach St.Gallen folgen
ihrer Eltern wegen privilegiert sind. Sowohl der Schulleitung und werden. «Das beste Beispiel dafür, dass sich die Investition in die
ISSG für St.Gallen gelohnt hat», freut sich Simon Dörig, Marketing-
Bürowelt Schiff AG

24 Stunden erreichbar
Koordinator bei SBW. Die ISSG hat der Stadt aber auch einen
www.schiff.ch
indirekten Nutzen gebracht: «Neu sind in St.Gallen multilinguale
Kinderkrippen und Tagesstätten am Entstehen. Neben der

Arbeitsplätze», so Thomas Scheitlin.



,...
Ansiedlung neuer Firmen eröffnet sich auch ein neues Feld für

Weitere Infos unter: www.issg.ch

Die Schüler der ISSG streben folgende Fähigkeiten


und Werte an:

Inquirers: www.schiff.ch
Sie bewahren ihre natürliche Neugier und schätzen das Online Shop für
selbständige Lernen und Forschen. Bürobedarf zu
Knowledgeable: Discountpreisen
Sie erkunden Konzepte, Themen und Ideen von lokaler und
globaler Bedeutung und erhalten dabei ein umfassendes,
interdisziplinäres Wissen.
Thinkers:
Sie denken kritisch und kreativ. Ihre Entscheidungen treffen
sie überlegt und nach ethischen Massstäben.
Communicators:
Sie können sich kompetent und in verschiedenen Sprachen www.schiff.ch
ausdrücken. Dabei zeichnen sie sich durch ihre Teamfähigkeit aus.
Principled: Online Shop für
Sie handeln integer, ehrlich und selbstverantwortlich und haben Schreibgeräte und
einen ausgeprägten Sinn für Fairness. Sie respektieren sowohl die Notizbücher
Würde eines Einzelnen wie die der Gesellschaft insgesamt.
Open-minded:
Sie kennen die eigene Persönlichkeit und verstehen sie im
Zusammenhang von Kultur und persönlicher Lebensgeschichte.
Deshalb sind sie offen gegenüber anderen Werten, Kulturen und
Traditionen und sind in der Lage, ihrer eigenen Sichtweise andere
Perspektiven hinzuzufügen.
Caring: Papeterie zum Schiff
Sie zeigen Mitgefühl und Respekt gegenüber den Bedürfnissen
Marktgasse 5
und Gefühlen anderer und bieten ihre Hilfe und Unterstützung an,
9000 St.Gallen
wenn sie damit das Leben anderer verbessern können.
T 071 311 23 24
Risk-takers:
Mit Neugier, Mut, aber auch mit der gebotenen Vorsicht, lassen
sie sich auch auf ungewohnte Situationen, neue Ideen und
Strategien ein.
Balanced:
Sie wissen, wie wichtig geistiges, körperliches und seelisches
Gleichgewicht ist und kümmern sich um ihr eigenes Wohlergehen
sowie das Wohl anderer Menschen.
Reflective:
Sie reflektieren ihr Lernen und kennen ihre Stärken und
Schwächen. Dieses Wissen setzen sie für ihre persönliche
Weiterentwicklung ein.
42 // ECO: Moderne Arbeit

ZEIT
ALS
WÄHRUNG Autor: Reto Zanettin
Bild: Stefan Grob
Das liebe Geld. Es gehört zu unserem Alltag, wie das tägliche Zähneputzen.
Auch wenn der Franken mal stärker, mal schwächer ist und der Euro gar
launisch vor sich hindümpelt. Alternativen hat nur, wer an einer Zeitbörse
teilnimmt – und bereit ist, freiwillig zu arbeiten.

Der Euro kriselt vor sich hin und der starke Franken setzt den
Exporten nach wie vor ganz schön zu. So sehr, dass die Schweizer
Exporteure anfangs Jahr mit ihren Zulieferern vereinbarten, in
Euro abzurechnen. Dazu schrieb der «Sonntag», der Euro werde letzten 20 Jahre in den USA, Grossbritannien, Japan, Chile, Israel,
zur Parallelwährung und lindere so die Währungsverluste der Italien, Spanien, Portugal, Deutschland oder eben in der Schweiz
Exportunternehmen. Und Ivo Zimmermann, der Sprecher des entstanden.
Maschinenbauverbandes Swissmem, bezeichnete die Praxis als Eine Zeitbörse für KMU?
das, was sie tatsächlich ist: ein Novum. Erfahrungsgemäss funktionieren Zeitbörsen ausgesprochen
Zeit bleibt Zeit zuverlässig. Denn die Mitgliedschaft ist freiwillig; das System
Nicht ganz so neu und deshalb in so genannten Tauschringen schafft Vertrauen und sorgt für Transparenz: «No one is
bereits etabliert, ist Zeit als Alternativwährung. So auch an der anonymous in a Time Bank, so people don’t cheat», liest man
Zeitbörse, die der Freiwilligenverein Benevol in St. Gallen und in den FAQ von Timebanks USA (http://www.timebanks.org).
Umgebung organisiert. Deren Mitglieder handeln seit über drei Daher und angesichts der währungspolitischen Krise müssten
Jahren mit der Währung, die keinen Deut schwankt, sondern Zeitbörsen doch auch für Unternehmen attraktiv sein, oder? «Nein,
gleichförmig vor sich hintickt: Eine Stunde bleibt eine Stunde. ganz grundsätzlich nicht», wehrt Sonja Müller, Geschäftsführerin
Und dieses einfache Prinzip nutzen die Zeitbörsianer aus: Wer des Einstein Fitnessparks ab. Denn die Leistungen seien ja
beispielsweise jemandem während zwei Stunden die Wäsche kaum vergleichbar: und «98% aller Menschen gehen zwar zum
bügelt, bekommt diese Zeit auf seinem Konto gutgeschrieben. Coiffeur. Aber Aerobic-Stunden sind ja in dem Sinne nicht
Mit den angesparten Stunden kann man sich anschliessend die lebenswichtig. Darum kann man die Angebote nicht eins zu
Steuererklärung von einer anderen Person ausfüllen oder die eins verrechnen.» Anders sieht man es beim Grand Coiffeur
Wäsche bügeln lassen. Jede Arbeit ist gleichwertig; es kommt Strauss, der grundsätzlich bereit wäre, an einer Zeitbörse für
allein auf die Zeit an, die stets im Verhältnis eins zu eins getau- KMU mitzumachen. Allerdings auch nur, wenn «wir wüssten,
scht wird. Dabei lernt man Leute kennen, knüpft Netzwerke wie eine solche Zeitbörse genau funktioniert, welche Angebote
und scheffelt soziales Kapital. Wohl nicht zuletzt deshalb findet es überhaupt gibt, welche anderen Geschäfte dabei sind und so
die Idee rund um den ganzen Erdball Anhänger: Hunderte von weiter. Wir würden kaum zu den Pionieren gehören.» Die Vertreter
Time Banks, Tauschringen und Zeitbörsen sind während der der St.Galler KMU gehen also mit Vorsicht auf die Idee
der Zeitbörse zu. Ganz ähnlich wie ihre Kollegen im
internationalen Umfeld. Obschon: Dort gibt es Ansätze, auch
Organisationen durch Zeitbörsen miteinander zu vernetzen.
Zeit als Währung der Freiwilligenarbeit
«Um die bezahlte Arbeit nicht zu konkurrieren, sollten grund-
sätzlich keine Angebote aus dem eigenen Beruf angeboten
werden», lautet ein Grundsatz der St.Galler Zeitbörse. Denn wer
mitmacht, verdient kein Geld, muss also bereit sein, freiwillig zu Unternehmen am Time Banking geschnuppert, zogen sich
arbeiten. Genau das tun Non-Profit-Organisationen, die sich in den aber wieder zurück, wie Martin Simon, Founding Advisor bei
Time Banks anderer Länder engagieren. Es gibt zwei Modelle: Bei Timebanking UK, berichtet.
der Co-Produktion arbeiten Bürgerinnen und Bürger im Interesse Fazit: Ob zwischen Organisationen oder zwischen
einer Organisation. Zum Beispiel leisten sie Pflegedienste in Privatpersonen, Zeit ist – und bleibt wohl auch – die Währung
Heimen, übernehmen administrative Arbeiten für Mieterverbände der Freiwilligenarbeit. Dies jedoch mit Erfolg. Wo Zeitbörsen
oder helfen, Spenden-Mailings zu versenden. Die geleisteten entstehen, wachsen Netzwerke, die sogar öffentliche Güter und
Stunden berechtigen dann, an lokalen Veranstaltungen, Kursen Dienstleistungen – Gesundheit, Verkehr, Bildung – bereitstellen
und anderen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. Wachsendem und so zur Lebensqualität in Gemeinden und Städten beitragen.
Interesse erfreut sich auch ein Modell, nach dem Organisationen
untereinander Ressourcen und Kompetenzen tauschen, z.B.
Konferenzräume gegen Firmenautos oder einen Minibus gegen
auch in der Schweiz. Und in St. Gallen. ,...
Dies nicht nur in den USA und im Vereinigten Königreich, sondern

eine Software-Schulung. In die Praxis umgesetzt ist dieses Weitere Informationen: Zeitbörse in St. Gallen und Umgebung:
Modell bereits in Gloucestershire, einer Grafschaft im Südwesten http://www.zeitboerse.ch
Englands. Und auch in Wales erproben einige NPO eine Zeitbörse
für Organisationen. Zwar haben auch gewinnorientierte

Die Complecta ist nicht einfach eine Agentur. Wir verstehen uns viel mehr als Business-
Partner für Unternehmen, die ihre Kommunikation so wirksam wie möglich gestalten
möchten. Unsere Kernkompetenz ist der Text. Für unsere geschliffene Sprache wurden wir
mit dem «SWISS TEXT AWARD» ausgezeichnet. Aber das ist längst nicht alles, was uns von
anderen Agenturen unterscheidet. So verbinden wir bei unserer Arbeit Marketing-Praxis
mit sprachwissenschaftlichen Erkenntnissen zu einem einzigartigen Konzept. Aber wissen
«TEXT SELLS.» Sie was? Lernen Sie uns doch gleich persönlich kennen. Der Dialog beginnt hier.

Complecta - Agentur für Text und Konzept, Sittertalstrasse 34


CH-9014 St. Gallen, Tel. 071 461 23 23, www.complecta.ch
44 // CULT: History

RI-RI
MADE IN
SG 9000 Autor: Rolf Wirth
Illustration: Mario Romano
Als Dr. Martin Othmar Winterhalter 1961 auf dem Friedhof Feldli in St.Gallen
bestattet wurde, fand ein abenteuerliches Leben sein tragisches Ende. Der
Erfinder des Ri-Ri-Reissverschlusses führte ein Leben, das geprägt war von
Genialität und Sturheit, von Reichtum und Mittellosigkeit.

Martin Othmar Winterhalter wurde am 4. Mai 1889 in St.Gallen- konnte und innert kurzer Zeit einen weltweiten Siegeszug antreten
Tablat als jüngstes von sieben Kindern geboren. Schon als sollte: Eine lösbare Metallverbindung mit Rippen und Rillen, kurz
Jurastudent an der Universität Leipzig gelang dem Tüftler eine und prägnant «Ri-Ri» genannt. Eine erste Fabrik in Wuppertal
erste Erfindung: eine Bandage gegen Bruchleiden. Ursprünglich produzierte schon 1925 täglich rund 10’000 Meter am Laufband,
gegen sein eigenes Leiden produziert, fand die Bandage 1928 wurden Filialen in Luxemburg, Mailand und St.Gallen
überraschend guten Absatz bei der Kundschaft. Die Produktion gegründet und weitere Patente zur maschinellen Produktion
wurde ausgeweitet und Winterhalter hätte ein ruhiges Leben mit angemeldet. Winterhalter war mit Ri-Ri äusserst erfolgreich –
sicherem Einkommen führen können. Doch der findige Geist aus die Produkte fanden reissenden Absatz. Er reiste in die ganze
St.Gallen strebte mehr an als nur ein angenehmes Leben – und Welt und bald produzierten Dutzende von Fabriken den Ri-Ri-
er musste nicht mehr lange warten. Sein Moment kam 1923, Reissverschluss in Lizenz.
als der US-Amerikaner Guideon Sundback die Schweiz bereiste Nach der Machtübernahme der Nazis 1933 wollte der
und eine Erfindung für die Textilindustrie verkaufen wollte: Ein deutschte Fiskus die Ri-Ri-Fabrik in Wuppertal wegen angeblicher
neues Verfahren zur Herstellung lösbarer Verbindungen mittels Steuer- und Devisenvergehen unter staatliche Obhut stellen. Damit

«Nach der Machtübernahme der Nazis 1933 wollte der deutsche


Fiskus die Ri-Ri- Fabrik in Wuppertal unter staatliche Obhut stellen.»

Kugelgelenken und Klemmbacken. Die Textilbarone St.Gallens war Winterhalter nicht einverstanden und in einer Nacht- und
hatten dafür zwar kein Gehör, doch Othmar Winterhalter erkannte Nebelaktion verfrachtete er seinen kompletten Maschinenpark
schnell die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die sich durch einen kurzerhand auf die verfügbaren Lastwagen und fuhr damit nach
einfachen Schliessmechanismus in der Industrie ergaben. Mendrisio. Dieses Unterfangen war je nach Betrachtungsweise
Weitsicht und Tüftelei gebären Ri-Ri sehr mutig, tollkühn oder selbstmörderisch. Tatsächlich aber
Winterhalter kaufte für wenig Geld Sundbacks Patent und fing war Winterhalter durch seine guten Beziehungen und seinen
an, die Erfindung systematisch weiterzuentwickeln. Schliesslich Reichtum in der Lage, die notwendige Transportlogistik und die
lag ein Produkt vor, welches serienmässig hergestellt werden umfangreichen Formalitäten in kürzester Zeit zu organisieren.
In Mendrisio wurde die Reissverschlussproduktion schliesslich
wieder aufgenommen. Winterhalter verlegte nun auch seinen
Wohnsitz in den Tessin und baute in Vita-Morcote am Seeufer
einen mondänen Palazzo mit dem Namen «Ri-Rita». Dazu besass er
über Melide einen Sommersitz, das Chalet S. Grato,
samt Gutsbetrieb.
Dramatischer Wendepunkt im Leben 1949 wurde der Ri-Ri-Erfinder von zwei seiner
Winterhalters eigenen Fabrikdirektoren und einem Arzt in der
Das Leben schien es gut mit Othmar Winterhalter Villa Ri-Rita im Tessin überwältigt, betäubt und
zu meinen, wenigstens bis 1935. In jenem Jahr nach Zürich überführt. Durch Vermittlung seines
erlitt er einen schweren Skiunfall, wahrscheinlich Bruders Beat, der auch in dieser Situation noch zu
mit einer Gehirnquetschung. Sein Leben geriet ihm hielt, kam er bald wieder frei, wurde aber von nun
nachher so ziemlich aus dem Gleichgewicht. Vielleicht an unter Vormundschaft gestellt. Die Leitung seiner
war dieser Unfall auch Ursache für die späteren Unternehmen musste er abgeben.
Aufenthalte in psychiatrischen Kliniken. Eine andere Verhängnisvoller Plan eines «Verrückten»?
Theorie geisterte in der Presse herum: Nachdem Doch Othmar Winterhalter wollte seine Fabriken
Winterhalter keine direkten Erben hatte, folgerten zurück. Dafür erdachte er sich einen ungeheuren
manche Journalisten, dass seine Geschwister ihren Plan. Er wollte über ausländische Strohmänner fiktive
verschwendungssüchtigen Bruder in Anstalten Millionenaufträge an seine ehemalige Firma erteilen,
«versorgen» wollten, um sein riesiges Vermögen die Rechnungen dafür aber unbeglichen lassen, um
zu erhalten. Tatsächlich gab seine reichlich so das Unternehmen in den Konkurs zu treiben. Sein
unorthodoxe Lebensweise der damaligen Ziel war es, die wertlose Firma dann wieder aus dem
Gesellschaft Anlass genug, in ihm einen Ausland aufzukaufen und unter seine Kontrolle zu
wenn nicht Geisteskranken, so doch einen bringen. Sein Plan misslang. Winterhalter hatte damit
etwas verrückten Zeitgenossen zu sehen. Er tat, was nicht nur hoch gepokert, sondern seinen Gegnern
ihm gefiel, feierte das Leben und tat alles immer mit scheinbar auch den endgültigen Beweis für seine
grossen Gesten. Daneben sponserte er auch grosszügig Geisteskrankheit geliefert. Ende 1949 wurde er von der
verschiedene religiöse und pseudowissenschaftliche Polizei verhaftet und in die Basler Anstalt Friedmatt
Gruppen. Kurz, er gab das Geld mit vollen Händen aus. überführt. Dort blieb er allerdings nur wenige Tage,
Und auch in der Wahl seiner Lebensgefährtinnen war da er mit Hilfe seiner jungen Privatsekretärin und
er auf Abwechslung bedacht. Nach der Scheidung von Geliebten fliehen konnte. Nachdem diese Beziehung in
seiner ersten Frau hatte Winterhalter verschiedene die Brüche gegangen war, lebte Othmar Winterhalter
junge Begleiterinnen. Heiraten sollte er aber nicht mehr. allein. Im Herbst 1950 wurde er mit der bereits früher
Ein erstes Mal im Irrenhaus konstatierten Diagnose «Paranoide Schizophrenie»
Um das Jahr 1941 stellten Winterhalters Ärzte gewisse in eine Konstanzer Klinik eingewiesen. Noch einmal
neurotische Krankheitssymptome fest. Er begab sich versuchte er die Flucht, wieder von einer jungen
daraufhin auf Anraten einer Bekannten in ambulante Sekretärin unterstützt. Aber auch dieser Fluchtversuch
Behandlung von Psychiatern und Neurologen. 1945 scheiterte – verschiedene Zeitungen berichteten
verbrachte er einen ersten kurzen Aufenthalt in der ausführlich darüber.
Heil- und Pfleganstalt Mendrisio, welchem in den Nach 1951 drangen keine Nachrichten
späteren Jahren Aufenthalte in verschiedenen Kliniken mehr über Winterhalter an die Öffentlichkeit. Sogar
in der Schweiz und im Ausland folgten. Winterhalters sein Anwalt durfte ihn nicht mehr sprechen. Er starb
Geschwister forderten Ende der Vierzigerjahre die zehn Jahre später in der Klinik. Sein märchenhaftes
Einlieferung Winterhalters in eine psychiatrische Vermögen hatte sich in nichts aufgelöst. Die Ri-Ri-
Klinik, aufgrund seines «verschwendungssüchtigen Reissverschlüsse hingegen werden bis heute weiter
Charakters und seiner Schizophrenie». Am 16. Januar produziert.
Der Text stammt von Rolf Wirth, dem ehemaligen
Ratsschreiber der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. ,...
46 // STYLE: Schöne Dinge

NIC
3_

5_

4_

THI
2_

1_

1_ ECLÉPENS, 2-plätzig mit Rücken, Bezug 100% Polyester,


Gestell Aluminium Design by Adrien Rovero, Möbel Pfister, CHF 1989.–
2_ Weekender, Canvas Recycling mit Leder, CRIZ St.Gallen, CHF 148.–
3_ Collection Johannes, Unisex-Ringe, Onyx CHF 760.–,
Rosagold CHF 2880.–, Weissgold mit Brillanten CHF 3480.–,
Silber CHF 660.–, Eveline Frischknecht fine jewellery, St.Gallen
4_ Conceptum Notizbücher von Sigl, div. Grösse und Modelle, ab CHF 17.90, Papeterie Schiff
5_ Kaweco Liliput Füllhalter schwarz CHF 48.–, Liliput Kugelschreiber silber CHF 35.–, Papeterie Schiff
6_ Damensonnenbrille Rickie Tom Ford, Metallfassung, CHF 498.–, Külling Optik St.Gallen
7_ Hängeleuchte Discocó, 35 Polycarbonatscheiben, Kugel Edelstahl poliert, (4 Gr.: 35, 53, 88, 132 cm),
Grösse 53 cm, weiss CHF 830.–, Raumlichtkunst St.Gallen
8_ Diesel Herrenuhr, DZ 1408, Stahl matt & glänzend mit IP Platingold, CHF 498.–, im Fachhandel
9_ Elektrische Jazzgitarre, Godin 5TH Avenue CW Kingpin II, Canadian Wild Cherry mit Silver Leaf Maple Neck,
Farbe Cognac Burst, CHF 1498.–, Musikhaus Bachmann St.Gallen
10_Ring in Silber 925 und Gelbgold 750 mit Mable-Perle, CHF 2700.–, Rene's Atelier für Schmuck
11_Cartier Pokerset, Teakholzschatulle, Chips aus Spezialkunstoff, CHF 655.–, cartier.com
12_Herrensonnenbrille Felix Tom Ford, Metallfassung, CHF 475.–, Külling Optik St.Gallen
13_Herrenuhr Marvin, Stahl 42 mm, Automatisch, Saphierglas, Opalin gekörnt, schwarz, CHF 2000-2999.–, im Fachhandel
6_

CE
_8

7_

ING
_ 10

9_

1_

_ 11

12 _

_ 13
48 // STYLE: Wohntrends

KEIN
STANDARD
BITTE Stephan Troll: Troll Interiors
Bilder: Anna-Tina Eberhard | Daniel Ammann
Zurzeit wandelt sich die Einrichtungsbranche in markanter Weise.
Die Zahl grosser Möbelhäuser nimmt seit rund 10 Jahren rasant
zu. Ein neuer Markt entsteht, dessen Anbieter praktisch alle
Gesellschaftsschichten bedienen – und dabei auf viele verschiedene
Bedürfnisse stossen.

Produktpaletten werden breiter, Preise für Einrichtungs- viele Möglichkeiten, eine Wohnung zu gestalten, wie es Menschen
Gegenstände sinken. Und das weckt das Interesse der Menschen. gibt. Schon fast paradox mutet es darum an, dass es trotzdem
Einrichten liegt im Trend. Für schier jedes Bedürfnis gibt ein Standards gibt.
Produkt, das den Käufern allerdings nur wenig Spielraum lässt. Dem Kundenwunsch folgen
Meistens müssen sie zwischen einigen wenigen Varianten eines Als Einrichtungsberater habe ich verschiedene Strategien
Produktes entscheiden. Kurzum: Standards sind eingezogen. Die entwickelt, um mich und meine Kunden diesem Standard zu
logische Konsequenz: Wer seine Wohnung einrichtet, orientiert lösen. Zuerst ermittle ich nach dem Ziel, das Kundinnen und
sich meist am Katalog oder daran, was er oder sie am Messestand Kunden mit ihrer Einrichtung verfolgen. Am Anfang steht also
des Herstellers gesehen hat. So ist man wenigstens sicher, in die Idee, der Wunsch. Und eben das Konzept, das dann den
Sachen Stil und Ästhetik alles richtig gemacht zu haben. Dies, gesamten Beratungs- und Kaufprozess begleitet. Erst am Schluss
obwohl es eigentlich weder richtig noch falsch gibt. Es gibt so thematisiere ich, welche Produkte es denn nun konkret sein sollen.
STYLE: Wohntrends // 49

Standardwohnzimmer gemäss Studie von Jung von Matt:


_ Sofa in Microfaser 3er und 1er
_ Salontisch in Glas/Metall
_ Wohnwand in Buchedekor
_ Eicheparkett Mosaik (Klötzliparkett)
_ Vorhänge Tüll halbtransparent
www.jvm.ch/wohnzimmer
Bild: Jung Von Matt

Immer wieder die Vogelperspektive einnehmen und Funktionalität eines Raumes in das Konzept einfliessen zu
Viele Leute lassen sich zu sehr von der Wirkung einzelner lassen. Dafür benötige ich allerlei Daten, die ich in einem klar
Produkte leiten. Sie blenden aus, wie sich der Gegenstand in seine strukturierten Briefing von meinem Kunden, meiner Kundin
Umgebung einfügt. Die Enttäuschung macht sich breit, sobald erfahre.
Sofa oder Salontisch in den eigenen vier Wänden stehen oder der Wenn ich so vorgehe, umgehe ich den Standard und
Parkettboden und die Vorhänge unangenehm ins Auge stechen. ermögliche es meiner Kundschaft, sich in ihrer neu eingerichteten
Darum achte ich stets darauf, möglichst unvoreingenommen Wohnung wieder zu erkennen und wohl zu fühlen. Und darum geht
zu beraten, zu urteilen und immer wieder die Vogelperspektive es doch. Sind es doch gerade die eigenen vier Wände, in denen man
einzunehmen. Wenn ich eine Einrichtung plane, geht es mir stets
darum, die Persönlichkeit meiner Kunden wie auch Architektur ,...
sich selbst sein kann. Wie schade wäre es also, wenn man sich
gerade hier einem Standard unterwerfen würde.

Auf die Bedürfnisse abgestimmter Raum


_ Essbereich befindet sich im zentralen Eingangsbereich _ Der Schwarz-Weiss Kontrast der Produkte verstärkt die
gemäss der Architektur die Idealplatzierung. Eigenwirkung der primären Farben.
_ Gewünschte Farbintegration durch Abstimmung auf _ Sehr pflegeleichte Möbel aus Kunststoff und lackierten
Materialien und vorhandene Kunst. Oberfläche für einfaches Handling in der Wohngemeinschaft.
_ Die Trapezförmigkeit des Raumes wird durch einen runden _ Stabparkett englisch verlegt aus Eiche geräuchert.
Essplatz unterstützt.
50 // STYLE: Kolumne

STRUMPF
WIE
HOSE Autorinnen: Brigitte Järmann + Mareike Zimmermann
Illustration: Mario Romano
Was bin ich froh, haben wir den Winter überstanden! Nicht
etwa wegen den vereisten Strassen, den schmerzhaft hohen
Heizkosten oder den hektischen Feiertagen. Nein. Wegen der
lästigen Frage: «Was ziehe ich drunter an?»

Zwar haben die Leggings in nahezu jeder weiblichen Garderobe


Einzug gehalten. Dennoch dominiert die Strumpfhose seit
den 60er Jahren das hiesige Strassenbild. Aber was sage ich?
Dominiert? Dirigiert! Denn die «Hose darunter» dirigiert, was
ich darüber tragen muss. Schliesslich weiss jede Trägerin,
dass Strumpfhosen nicht das versprochene zarte Gefühl von
zweiter Haut erlauben – naht-, zwang- und zwicklos. Oh nein!
Wenn wir Glück haben, erwischen wir eine Strumpfhose für Grösse 42, darf sie zwar Röllchen bekennen,
mit nur einer Naht in der Mitte, die sich an die natürliche, kann diese aber auch nicht mehr kaschieren.
anatomisch bedingte «Naht» anschmiegt. Wer aber Pech Mir ist noch keine
hat, erwischt eine Kinderstrumpfhose für Erwachsene, Strumpfhose – nicht einmal unter den
mit zwei zusätzlichen wülstigen Nähten, die sich unter sogenannten Wellness-Strumpfhosen
der Kleidung auffällig abzeichnen und links und rechts – in die Finger geraten, die meinem
die Pobacken akzentuieren. Umfang gnädig war. Und was kann ich
Wirklich gut meinen es die Hersteller auch denn dafür, dass meine Taille mehr der eines
mit der satten Passform um die Taille. Bemüht darum, Preisboxers ähnelt statt der einer Primaballerina?
dass das Beinkleid jeder Aktivität gewachsen ist, Um meiner Berufsgattung als
verrutscht garantiert nichts. Dafür zwickt es umso Modedesignerin gerecht zu werden, lege ich an
mehr. Wer beim Öffnen einer neuen Strumpfpackung diversen Kleidungsstücken natürlich selber Hand an
der Grösse 40 noch frohlockt, weil das Taillengummi und schrecke vor nahezu nichts zurück.
für das Auge wie schmeichelhafte Grösse 36 aussieht, Auch nicht vor einer Strumpfhose:
hat sich leider zu früh gefreut. Denn – Elastan hin oder Schnippeldischnapp und der mörderisch enge Bund
her – aus einer scheinbaren Bundweite der Grösse 36 ist ab. Was für ein Tragekomfort! Ich kann wieder
wird auch durch kraftvolles Dehnen höchstens eine atmen, und die zuvor sowieso zu hoch bemessene
Passform der Grösse 38. Entscheidet sich Frau deshalb Taillenlinie entspricht nun exakt der Hüfttiefe
meines Lieblingsrocks. Solange ich sitze, ist
die Welt in allerbester Ordnung. Doch nach
spätestens 100 Schritten rutscht die neue
Strumpfhosentaille auf Kniehöhe. Es sei

,...
denn, ich habe zuvor meine Unterhose über
meine Strumpfhose angezogen.


STYLE: Fashion // 51

HIP Autorin: Mareike Zimmermann

Jeans-Trends Frühling/ Sommer 2011. Denim bleibt ein beliebter Bestandteil der
Frühjahr/Sommermode 2011. Neben der inzwischen altbewährten Jeansjacke, rückt
das Jeans-Hemd aus alten Zeiten wieder in den Fokus.

G-STAR DIESEL DIESEL G-STAR DIESEL DIESEL G-STAR

Jeanshosen werden vielfältiger denn je ausfallen: Bestehen bleibt die inzwischen bei jedermann etablierte Röhre oder
auch Skinny-Jeans genannt. Auch die Boyfriend ist nicht weg zu denken sowie die aktuelle, weichfliessende, sehr
hochtaillierte Marlenehose mit und ohne Aufschlag. Je weiter, desto besser. Zurück kehrt die Jeanshose mit geradem
Bein, welche jedes Bein lang und schlank erscheinen lässt, vor allem getragen mit Highheels.

,...
Brandneu ist die Harems-Jeans aus angenehm softem Denim - am besten mit enganliegendem Ringeltop,
legerem Blazer und frechen Pumps. Ein Muss in diesem Sommer!
5272_anzeige_dompi_uncoated 03.03.11 09:19 Seite 2

INTERCOIFFURE Dom Pi
DER FARBSPEZIALIST
GALLUSSTRASSE 8 IN ST. GALLEN
TELEFON 071 222 40 46
WWW.DOM-PI.CH
52 // STYLE: Reportage

DIE RENAISSANCE
VERGANGENEN
SEX-APPEALS

Julia Kastl (München)

Bienvenue medames et messieurs, welcome ladies and gents, ist die Bezeichnung für den Burlesque-Stil, wie er heutzutage
willkommen im sinnlichen Leben burlesquen Daseins. Rote aufgeführt wird.» Zwar ist das Element des Sich-Entkleidens der
Lippen, glänzende Nägel, schwarze Augen und feminine Kern der Darstellung, doch geht es dabei um die Verführung und
Silhouetten – davon gibt es auffällig viele in der Münchner die Anregung der Fantasie.
Paradiso Tanzbar, denn die Nacht ruft zum «Oh! La La! Club Der Königin der Burlesque-Kunst, Dita von Teese,
Cabaret». Ein Abend ganz im Sinne des Burlesque. Dass es hier um aber auch Zoe Scarlett, sieht man ein weiteres Merkmal auf
Schein, Sein und den richtigen Auftritt geht, ob auf oder vor der einen Blick an: die vollkommene Übertreibung und Üppigkeit in
Bühne, ist offensichtlich. Das perfekte Aussehen als Femme Fatale Kostüm und Darstellung. Es werden nicht nur ein wenig Glitzer
und Dandy Deluxe darf zelebriert werden. Ein wenig Eleganz, viel hier und ein paar Perlen dort angelegt, vielmehr ist die Show der
Extravaganz gemischt mit einem Hauch Dekadenz. Männer in wahren Burlesque-Diva ein Rausch aus funkelnden Swarowski-
Schiebermützen, Ladies im Stil der 20er und 30er Jahre oder im Steinen, masslos vielen Federn und seidenen Roben, die im Laufe
Pin-Up-Look. der sinnlichen Selbstinszenierung auf luxuriöse Korsetts und
Burlesque erfährt knapp 50 Jahre nach seiner ersten schillernde Dessous ladylike reduziert werden.
Renaissance ein neues Revival. Ob London, Berlin oder Zürich Die Verwandlung des Burlesque
– Varieté Clubs etablieren sich gerade wieder und die Ikonen Allein die kunstvollen, handgearbeiteten Kostüme und das
des klassischen Burlesque werden durch das sogenannte Neo- zelebrierte Dame-Sein zeigt, dass es heute wie auch in den 20er
Burlesque in hochkarätigen Bühnenshows oder durch leiden- Jahren, nicht um plumpe Anmache geht. Die 20er Jahre sind die
schaftliche Laien-Tänzerinnen in Erinnerung gerufen. Und Anfänge dieser Tanz- und Bühnenkunst. Doch der Begriff stammt
zugleich wird eine vollkommen neue Art des sinnlichen Striptease schon aus dem Italien des 17. Jahrhunderts, unter welchem
zelebriert. man eine humorvolle, theatralische Darstellung verstand, die
Doch was ist Burlesque überhaupt? «Es ist ganz einfach», komische und groteske Element beinhaltete. Die Verwandlung
versichert uns eine, die es wissen muss: Die Schweizerin Zoe der «Burlesken», des komischen Theaterstücks, hin zur Burlesque
Scarlett, die als Nachfolgerin der berühmten Dita von Teese als erotische Show geschah im 19. Jahrhundert in London. In ihr
angesehen wird, erklärt, «Burlesque ist der Vorfahre des Striptease. verwebten sich Gesellschaftssatire, Musik und der kecke Auftritt
Die Tänzerin entkleidet sich auf der Bühne, ist jedoch am Schluss von Frauen. Die Shows wurden vor allem von der Mittelschicht und
noch mit einem Höschen und Paisties bedeckt. Das heisst, man
sieht nicht mehr, als wenn eine Frau im Sommer im Bikini am
Meer liegt. New Burlesque heisst eigentlich Neo Burlesque und
Mimi Le Meaux | Bild: Karl Giant
54 // STYLE: Reportage

Arbeiterklasse besucht. Mit der Zeit schlichen sich


mehr und mehr Revue-Elemente in die Stücke, aus
denen sich schliesslich der erotische Charakter
entwickelte.
Von London ging die Reise des Burlesque
als europäische Travestie-Show in die Vereinigten
Staaten und entwickelte sich dort zu einem
eigenständigen Genre. Einflüsse auf das moderne
Burlesque als Bühnenshow kamen aus dem
Varietétheater des Moulin Rouge oder der Folies
Bergère. Das Burlesque wiederum inspirierte
amerikanische Filmemacher. Zu sehen ist das
im Cinema der 20er und 30er Jahre – diese sind
gespickt mit dem Humor dieses Bühnen-Genres.
Unter anderem machte Mae Wests Sinn für
Humor der Tradition des Burlesque alle Ehre.
Sie war berühmt für ihr loses Mundwerk. Am
besten bringt sie den Charakter der 30er Jahre
mit folgendem Zitat auf den Punkt: «Is that a gun
in your pocket, or are you just glad to see me?»
Sinngemäß übersetzt, bedeutet dies: Ist das eine Dirty Martini | Bild: Chris Blakely
Pistole in Ihrer Hose oder freuen Sie sich nur, mich
zu sehen? Aber kommt nicht alles wieder, was einfach gut ist? So
Die 20er Jahre waren die Ära der Femme Fatale. Sie war die Pin-Up-Kultur der 50er Jahre der perfekte Zeitpunkt für
trug Bob, hatte volle und sinnliche Lippen und rabenschwarz ein erstes Revival der Burlesque. Unangefochten war Bettie Page,
geschminkte Augen. Die Waffe der Koketterie war es, verrucht das amerikanische Fetisch- und Aktmodel, der Burlesque-Star
auszusehen. Damals war die Burlesque für das gemeine Volk. der 50er Jahre. Sie war es, und auch Lil St.Cyr, die zum ersten Mal
Den Eintritt zur erotischen Show konnte man sich leisten. Auch ihre Vorstellung wieder als Burlesque-Shows bezeichneten. Bettie
die Stücke waren einfach im Arrangement: Schöne Mädchen Pages hemmungslose Art beim Posieren vor der Kamera machte
zelebrierten das Sich-Entkleiden, spielten mit ihren Reizen und sie innerhalb kürzester Zeit zur Pin-Up-Ikone und Wegbereiterin
täuschten Glamour und Dekadenz vor. Doch Ende der 30er Jahre der sexuellen Revolution und stellte damit zugleich die Weichen
verblühte diese schillernde Kunst. Die Clubs wurden geschlossen, für den New Burlesque.
und das Burlesque-Feeling ging in die klassischen Revue-Shows Das Revival des schönen Scheins
am Broadway ein. Die Glanzzeit als eigenständiges Genre in Ende des 20. Jahrhunderts erlangte Burlesque wieder Ruhm. Es
Amerika war fürs Erste vorbei. war Dita von Teese, die den Pin-Up-Glamour mit dem klassischen
Burlesque verband. Angereichert mit Luxus, Tanz, Kabarett und
einem Hauch des Verbotenem wurden ihre Bühnenshows vor allem
bei der High Society beliebt. Ungewöhnliche Bühnenbilder (wie
das Baden im überdimensionalen Martini-Glas), Oppulenz und
Überschwang stehen für ihre Shows. Gerade bei ihr erkennt man,
STYLE: Reportage // 55

dass das Burlesque-Revival in den 90er Jahren den Fokus mehr auf
das Entertainment legte als auf das reine stilvolle Strippen.
Das Publikum war also wieder bereit, und so konnten
sich in den letzten Jahren wahre Größen in der Kunst des Events wie das Teasorama, Wettbewerbe wie Miss Exotic World
eleganten Striptease entwickeln und zeigen dies nun einer immer und sogar ein eigenes Burlesque Museum in Las Vegas.
breiter werdenden Masse. Es liegt also nahe, dass die Kunst des Frech, frivol und umwerfend stark –
Verführens als Bühnenshow nun auch an der Oberfläche des das New Burlesque
Mainstreams kratzt. «Das Rad kann nicht neu erfunden werden!” Das Beste dieser Wiedergeburt des Burlesque zeigt das «Cabaret
meint Zoe Scarlett, »Es ist das gleiche wie in der Modebranche: Es New Burlesque» mit seiner aktuellen Show. Es setzt sich aus
wird immer wieder etwas aus vergangenen Tagen «ausgegraben» charakterstarken, amerikanischen Burlesque-Stars zusammen. In
und als neuster Trend verkauft!” der Show klimpern falsche Wimpern, schwingen verführerisch die
Das ist auch dem Film «Burlesque» mit Cher und Hüften und andere Körperteile und es wird reichlich blanke Haut
Christina Aguilera zu verdanken. Darin wird zwar ein recht gezeigt. Es ist nicht zu übersehen: In dieser Show ist Körperrelief
hollywood-verwöhntes und geplättetes Bild dargestellt, und gefragt! Und das haben Mimi Le Meaux, Dirty Martini, Evie
gerade die Langsamkeit sinnlichen Zelebrierens des Striptease Lovelle, Kitten on the Keys und wie sie alle heissen - Temperament
geht in dem Film verloren. Dennoch ist es schön, dass an diesem inklusive! Frivole Wortspiele, Hüftschwünge, bizarre Positionen

«Von London ging die Reise des Burlesque als europäische


Travestie-Show in die Vereinigten Staaten.»

klassischen Thema der Reiz der Burlesque neu entdeckt wird. Da und lautstarke Anzüglichkeiten gehören zu ihrer Ausrüstung, um
sei es entschuldigt, dass die typischen Burlesque-Elemente wie das Publikum anzuheizen. Der Perfektionismus in Schönheit und
Pasties & Co nicht alle Einzug im Tanzmärchen à la Burlesque Oppulenz wird überzeichnet. Die neuen Diven des New Burlesque
zu finden sind. Das Interesse am Thema ist geweckt und hält sind nicht mehr makellose Schönheiten à la Bettie Page oder Dita
somit Einzug in den weiblichen Zeitgeist. Denn gerade das Neue von Teese. Ganz im Gegenteil: Im Neo-Burlesque werden vollbusige
Burlesque inspiriert die Frauen, sich ihrer weiblichen Reize wieder Damen mit Orangenhaut, Schwabbelbauch und Reiterhosen wild
bewusster zu werden. «Strumpfnähte, Strapse, feminine Dessous, bejubelt.
verschwestert euch mit den coolen Business-Miezen und lasst das Gewagt? Absolut nicht. Schönheitsideal hin oder ... –
Frau-Sein endlich wieder zu!», tönt es geradezu beim Anblick der besser, vergessen wir es gleich. Denn gerade die Inszenierung des
sinnlichen Cher im Film, den Show-Diven im kleinen Burlesque unperfekten Körpers gelangt zur Bühnenmacht. «Liebe dich selbst
Club, und vor allem natürlich im Frauenpower-strotzenden und steh zu dir» rufen die neuen Femmes Fatales der neuen Shows
«Cabaret New Burlesque». geradezu von der Bühne herunter. Und verdrehen vor allem auch
Inspiriert von den vergangenen Zeiten und mit dem dem weiblichen Publikum den Kopf. Das ist auch das Neue am
Striptease als zentrales Element, lässt der New Burlesque wieder New Burlesque. Das Publikum des ursprünglichen Burlesque ist
eine eigene Mischung aus Theater, Choreographie, Glamour, nicht mehr das Publikum des 20. Jahrhunderts. Waren es damals
Humor, Satire und erotischen Ausschweifens entstehen und erhebt überwiegend Männer, so sind heute die Reihen von begeisterten
das Burlesque von Neuem auf eine hohe Kunst der Frauen besetzt. Vielleicht macht gerade das den Erfolg des
Unterhaltung. In den USA gibt es mittlerweile jährliche Burlesque- burlesquen Revivals aus. Denn fühlt die heute emanzipierte
Frauenwelt nicht einen gewissen Verlust ihrer Weiblichkeit? Sei es
aus Anpassung an die sachliche Karrierewelt oder aus Abgrenzung
vor dem reinen Hausfrauen-Dasein. Die Femme Fatale des 21.
Jahrhunderts darf wieder spielen: Mit ihren Reizen, ihrem Erfolg,
einem natürlichen Körper, der aber zugleich mit Make-up und
femininen Accessoires ganz klischeefrei verziert werden darf. Die
Sehnsucht, sich weiblich fühlen zu dürfen ist unüberhörbar mit
Kleidungsstücke werden eingesammelt. Aber die
Begeisterung für die verführerische Frau auf der
Bühne, aber auch das Strahlen in einem selbst
bleiben.
Um mit Dita von Teese abzuschliessen:
«.....Vielleicht übertreibe ich ein wenig, aber das
gehört zu meinem Beruf. Kostüme und Make-up und
die Burlesque sind doch letztendlich nichts anderes
als eine köstliche Art der Übertreibung.»

7 Fragen an die Schweizerin Zoe Scarlett,


bekannteste Pin Up in Europa. Als einzige
Europäerin ist sie in der Weltrang-liste der Top 10
Pin Up’s verzeichnet und gehört mit ihrer inter-
nationalen Bekanntheit zur Extraklasse des 50er-
Jahre-Glamour. Seit 2009 ist sie nicht nur auf als
Pin Up Model zu bewundern, sondern verzaubert ihr
Publikum auch als Burlesque Tänzerin.

Wie sind Sie zum Burlesque-Tanz gekommen?


Meinen beruflichen Werdegang habe ich als PinUp
Model angefangen. Das heisst ich habe als Model
für verschiedene Produkte und Magazine vor
der Kamera gestanden im Stil der 30er und 40er
Jahre. Da ich mich schon seit klein auf sehr für die
40er und 50er Jahre interessiert habe, kannte ich
natürlich auch Burlesque. So habe ich mich bald
dazu entschlossen, eine eigene Show zu kreieren.
Zoe Scarlett | Bild: Marco Nietlisbach Gibt es für Sie einen tieferen Sinn dahinter,
weshalb Frauen diese Tanzform wählen, auch
dem Trend dieses Tanzes, ob getanzt, oder gesehen, verbunden. für Sie persönlich?
Man selbst sein und dennoch in eine Rolle schlüpfen, mit seinen Es braucht keinen Sinn, um Burlesque zu performen! Brauchen Sie
(natürlichen) Reizen spielen, komisch sein – und zugleich denn als Frau einen Sinn, damit sie morgens die Wimperntusche

«Die Sehnsucht, sich weiblich fühlen zu dürfen


ist unüberhörbar mit dem Trend dieses Tanzes.»

verführerisch schön! Ein Frauenbild, in dem sich einige gefallen auftragen? Burlesque ist eine Form der Unterhaltung, meine
würden. Und in Burlesque-Kostümen lässt sich ziemlich gut Leidenschaft und das was ich einfach am liebsten mache.
Femme Fatale sein: Korsetts machen Sanduhrfiguren, Lidstrich, Kommt die Sinnlichkeit der Frauen in unserer Welt heutzutage
falsche Wimpern und Lippenstift wiederum sorgen für umwerfend zu kurz?
schöne Gesichter. Fächer, Federboas, Schleifen und Strapse sind Ich würde sagen, dass heutzutage die Sinnlichkeit der Frau einfach
zwar eher kleinere Requisiten, zeigen aber grosse Wirkung – vor von einer anderen Perspektive angesehen wird.
allem dem eigenen weiblichen Selbstbewusstsein. Am Schluss Was ist für Sie das Schönste am Burlesque-Tanz?
fällt zwar letztendlich immer der Vorhang und die abgeworfenen Das Schönste daran, eine Burlesque Tänzerin zu sein, ist bestimmt,
dass man grenzenlos kreativ sein kann. Es gibt nur wenige No
Go’s. Als Tänzerin kann man bei jeder Nummer eine andere
Persönlichkeit annehmen. Bei meiner Nummer «LadyRouge» bin
STYLE: Reportage // 57

ich zum Beispiel eine verführerische französische Tänzerin, bei


der «Cynarina» versuche ich in die Rolle von Marlene Dietrich zu
schlüpfen, welche leicht arrogant wirkt, bevor ich dann in meinem Welche Burlesque Tänzerin aus vergangenen Zeiten ist
überdimensionalen Cynar-Glas baden gehe. Ihr Idol?
Haben Sie den Film «Burlesque» mit Cher und Christina Mein Idol, dass ist schwer zu sagen, denn jede Tänzerin hatte
Aguilera gesehen? fantastische Seiten und ihr eigenes Markenzeichen. Lily St.Cyr
Die Filmemacher haben den Film «Burlesque» genannt und ist eine meiner absoluten Favoritinnen!
möchten den Zuschauern den richtigen «Burlesque» näher Ihre Zukunftsvisionen, Träume und Pläne....
bringen. Der Film hat aber sehr wenig mit dem originalen Immer wieder eine schöne Frage! Hätte mir vor einigen Jahren
Burlesque, geschweige denn mit dem Neo-Burlesque (Moderne jemand gesagt, dass ich meinen KV Beruf nicht weiterführen
Art) zu tun. Burlesque ist eine Form der Unterhaltung, die es werde und stattdessen auf der Bühne auftreten und als Model vor
bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts gibt. Hauptsächlich ist die
amerikanische Geschichte des Burlesque bekannt. Aber auch
wir Schweizer hatten eine bekannte Burlesque-Tänzerin namens
,...
der Kamera stehen werde, hätte ich dies nie geglaubt. Man weiss nie
wie es kommt. Ich bin schon sehr glücklich, wie es jetzt ist.

Syra Marty, die in den 50er-Jahren die Bühnen der Welt eroberte! Burlesque erleben:
Im Film «Burlesque» werden die einzelnen Tanzeinlagen als Jeden dritten Montag im Monat im Plaza
moderne Choreographie mit schnellen Bewegungen gezeigt. Aber Badenerstrasse 109, Zürich (www.plaza-zurich.ch)
keineswegs werden die Acts mit Parodieeinlagen, dem klassischem Tanzen lernen:
Tanz oder «the art of tease» dargestellt. Die Tänzerinnen tragen www.burlesque-academy.ch
wunderschöne Kostüme. Wo bleibt aber der Burlesque-Striptease, Buchtipp:
wo bleibt der G-String und die Pasties (Stoffstücke, die die Die Kunst der Burlesque, Dita von Teese
Brustwarzen bedecken), die meiner Meinung nach einfach zum erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf
klassischen Burlesque gehören? Man kann sich darüber streiten, New Burlesque, Katharina Bosse
welche Elemente nun alle ausschlaggebend für den klassischen D.A.P./Distributed Art Publishers
Burlesque sind. Fakt ist aber, dass der Film eher an die moderne
Tanzunterhaltung erinnert, als an den klassischen Burlesque!

Stadt St.Gallen
Sportamt

Badespass E i s z e i t
Eishalle St.Gallen

Lerchenfeld
HALLENBAD UND SAUNA

BLUMENWIES
S T. G A L L E N
KO
58 // STYLE: Beauty

1_

SM
2_

ET
3_

_5
4_

IK
1_ Prada, Amber Pour Homme Intense,
Limited Edition 2011, Vaporisateur, 100ml,
CHF 150.– > Parfümerie Baettig
2_ Nina Ricci, L’air du Temps
by S+ARCK, Entworfen von Philippe Starck
Limited Edition, 45 ml,
CHF 99.– > Alpstein Parfümerie
3_ Hermès, Un Jardin sur le Toit, Hermès,
100ml, CHF 137.– > Alpstein Parfümerie
4_ Paco Rabanne, Lady Million, 50 ml,
6_ CHF 94.– > Parfümerie Baettig
5_ Comme des Garçons, Homme, Wonderwood,
50 ml, CHF 110.– > Parfümerie Baettig
6_ Nina Ricci, L'Elixir von Nina Ricci,
50ml, CHF 90.– > Alpstein Parfümerie
_7

_8

7_ Dior Forever and Ever, Vaporisateur 100 ml,


ca. CHF 139.– > Parfümerie Baettig
8_ J’adore L’or Dior, Flaconhals mit Goldband,
40 ml, CHF 175.– > Parfümerie Baettig

bengtson
zahnklinik
Professionelles Bleaching: Für strahlend weisse Zähne
Ein schönes Lachen gibt uns Selbstbewusstsein und strahlt Attraktivität aus.
Bei der Bengtson Zahnklinik können Sie mit einem professionellen und schonenden
Bleaching Ihre Zähne um bis zu acht Farbstufen aufhellen. Schon nach einem
Praxisbesuch sehen Sie ein deutliches Resultat. Rufen Sie uns jetzt an!
Weiterbildungsausweis SSO für Allgemeine Zahnmedizin

« Bengtson Zahnklinik – einfach zahnfreundlich.»


Unsere Öffnungszeiten: Bengtson Zahnklinik
Montag bis Mittwoch 8.00 – 21.00 Uhr Jonna und Lars Bengtson
Donnerstag und Freitag 8.00 – 18.00 Uhr Hauptstrasse 74, 9042 Speicher
Samstag 8.00 – 12.00 Uhr Telefon: (+41) 071 344 22 66
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten Notfalldienst: (+41) 079 610 29 55
nach Vereinbarung möglich. E-Mail: info@bengtson-zahnklinik.ch

Weitere Informationen und Neuigkeiten finden Sie auf


unserer Website: www.bengtson-zahnklinik.ch
60 // LIFE: Paarlauf

CHEMIE
DER
LIEBE Autorin: Brigitte Järmann
Illustration: Mario Romano
Appetit- und Schlaflosigkeit, Herzrasen und ein neckisches Kribbeln im
Bauch – Symptome, die uns nahelegen, einen Arzt aufzusuchen. Oder
einfach nur harmlose Anzeichen dafür, verliebt zu sein? Was ist eigentlich
Liebe? Woher kommt sie, wenn sie uns trifft? Und wohin geht sie, wenn sie
uns verlässt?

Wir alle haben es schon einmal selbst erlebt, oder kennen monogamen Beziehung und der Bereitschaft,
zumindest jemanden, der sich bis über beide Ohren verliebt hat. Verantwortung für eine Familie zu übernehmen,
Jemanden, der den Klängen eines Himmels voller Geigen lauscht. überfluten. Auch Serotonin, das Glückshormon
Jemanden, der fühlt, wie in seinem Magen ein Schwarm von schlechthin, ist Agens der Verliebtheit. Doch
Schmetterlingen herumflattert. Denn die Verliebtheit hat viel statt, wie zu vermuten, die Serotonin-Schleusen zu
mehr mit sich selber zu tun, als mit jemand anderem. Mit der öffnen, dreht die Leidenschaft den Hahn zu. Donatella
Sehnsucht, als Ganzes verstanden und geliebt zu werden. Mit Marazziti, Psychiaterin an der Universität Pisa, untersuchte
der Suche nach einem Spiegel, der die Persönlichkeit reflektiert den Serotoninspiegel von Verliebten und verglich ihre Werte mit
und – vielleicht auch – überhöht. Aber auch mit dem Wunsch, denen von Zwangsneurotikern. Bei beiden Testgruppen lag der
das Versprechen der Liebe einzulösen, das Popsongs, Kunst und Pegel rund 40 Prozent unter(!) der Norm. Ihr Fazit: Die für Verliebte
Kultur tagtäglich kolportieren. Doch obwohl die Liebe schon so typische Fixierung auf die begehrte Person sei vergleichbar
oft erfahren, besungen, beschrieben und dargestellt wurde, ist sie mit dem Wiederholungsdrang von Menschen, die an einer
viel zu komplex, um sie in ein Narrativ zu fassen. Denn die Liebe Zwangserkrankung leiden.
funktioniert und erklärt sich nur im Zusammenspiel psychischer, Vollkommenes Glück?
physischer und soziokultureller Komponenten. Doch halt, der Zustand der Verliebtheit ist zwar pathologisch, aber
Biochemischer Trugschluss völlig normal. Und anders als bei einer psychischen Erkrankung,
Aus der Perspektive neurologischer und hämatologischer sind die intensiven Gefühle, sofern sie erwidert werden, im Glück
Befunde, ist der Zustand der Verliebtheit eigentlich ein Betrug. verortet. Verliebte Gefühle machen uns glücklich, kommen
Angezettelt von biochemischen Prozessen, assistiert von oft plötzlich und unverhofft. Das macht sowohl die Beziehung
persönlichen Lebenserfahrungen und Projektionen in das Objekt selber als auch das Gegenüber kostbar und damit auch anfällig
der Begierde. Nehmen diese das Zepter in die Hand, umnebeln dafür, mystifiziert, romantisiert und idealisiert zu werden. Wie
sie den Verstand und steuern das Denken, Fühlen und Handeln. gerne glauben leidenschaftlich Verliebte daran, an magische
Zu den Protagonisten gehören unter anderem Pheromone, also Seelenverwandtschaft, an Amors Pfeil und an die ewige Liebe.
die individuellen Duftstoffe, die das Gegenüber unbewusst Und daran, sich mit dem vollkommensten Wesen auf Erden für alle
wahrnimmt. Ebenso eine ganze Reihe an körpereigenen Zeit auf einer Welle unendlichen Glücks zu reiten.
Stimulanzien, wie etwa die Ausschüttung von Dopamin, Doch die Verliebtheit währt nicht ewig. Sobald sich der
Neurotrophin oder Oxytocin. Allesamt Neurotransmitter, welche Schleier romantischer Verklärung, der Projektionen und Fantasien
die Sinne mit Glück, dem Wunsch nach einer lebenslangen, lichtet und dem kritischen Verstand mehr Platz einräumt, sobald
die biochemische Stimulierung nachlässt, steht die Beziehung
auf dem Prüfstand. Denn je mehr in die Partnerschaft und in das
Gegenüber hineinprojiziert, interpretiert und sie mit Erwartungen
aufgeladen wurden, umso höher ist der Fall auf den Boden der
Realität. Und manche Beziehung zerschellt daran.
LIFE: Paarlauf // 61

einzelne Passage davon oder in jeder Stimmungslage.


Der Schriftsteller Alain de Botton berichtet in seinem
«Versuch über die Liebe»: «Mögen wir die Abwechslung
sonst so sehr, klammern wir uns an den Glauben der
Beständigkeit unserer Gefühle. Und an die Idee einer
messerscharfen Trennlinie zwischen Liebe und
Ablehnung.»
Liebe nach Regeln der Kunst?
Was ist Liebe? Für den deutschen Soziologen und
Mitbegründer der Systemtheorie, Niklas Luhmann,
war die Liebe vor allem ein Kommunikationscode,
der weitgehend in den romantischen Dichtungen des
18. Jahrhunderts erfunden wurde. Luhmann meinte
damit, dass in einem Liebesbekenntnis ein ganzes
System an gegenseitigen Versprechen, Erwartungen
und Verhaltensmustern verpackt ist. Und zwar in dem
Masse, wie Kunst, Kultur und Gesellschaft diese vorgeben.
Im 18. und 19. Jahrhundert, der Zeit
des bürgerlichen Lebens, wurden Ehen vor allem aus
ökonomischen Überlegungen geschlossen. Im engen
Korsett von Sitte, Moral und Patriarchat fanden Gefühle wenig
Platz. Es war aber auch die Zeit der romantischen Dichter,
wie etwa Hölderlin oder Goethe, welche die Liebe mit viel
Pathos beschworen, überzeichneten, idealisierten. Doch diese
wundervollen Liebesgeschichten konnten zu der Zeit unmöglich
gelebt werden.
Die St.Galler Der Französische Literat La Rochefoucauld bemerkte
Psychologin und einmal: «Wenige Leute würden sich verlieben, wenn sie nicht
Paartherapeutin Ernestine Frei beschreibt bei unserer davon gehört hätten.» Wenn dem so ist, trifft dies dann nicht auch
telefonischen Anfrage den Übergang zwischen Verliebtheit und heute auf die Erwartungen an die Liebe, an den Partner und nicht
Liebe als ein Moment, in dem sich das Paar nicht mehr als ein zuletzt an sich selbst zu?

«Beziehungen, die sich alleine auf Gefühle, Erwartungen und


Projektionen stützen, tragen ein hohes Risiko einer späteren Trennung.»

Ganzes versteht, sondern als zwei Individuen: Dem Ich und dem Wenn Liebe Kummer macht
Anderen. Beziehungen, die sich alleine auf Gefühle, Erwartungen und
Die grosse Herausforderung ist es, das emotionale Projektionen stützen, tragen ein hohes Risiko einer späteren
Vakuum, das die Verliebtheit hinterlassen hat, mit Liebe Trennung. Aktuell liegt in der Schweiz die Scheidungsrate bei rund
auszufüllen. Einer tiefen Verbundenheit, die ohne Superlative 48 Prozent. Psychologin Ernestine Frei sieht für die hohe Zahl an
und überhöhte Erwartungen auskommt. Aber auch dann bleibt gescheiterten Beziehungen auch einen anderen Grund: Unseren
die ewige Liebe ein Ideal ohne Verbindlichkeit. Gefühle sind eben modernen Lebensstil. Das Leben in unserer Kultur ist komplex und
nur begrenzt rational erklär-, berechen- und steuerbar. Auch hektisch geworden. Rationaliät, Effizienz und Flexibilität führen
sind Lebensentwürfe, Gefühle und Präferenzen selten geradlinig die Anforderungsliste im Beruf an. Informationsflut, kurzlebige
und totalitär, meist sind sie sprunghaft und ambivalent. Jeder Technologien und die schier unendlichen Möglichkeiten, die sich
Mensch liebt beispielsweise eine Musik, wenngleich nicht jede einer individualisierten Gesellschaft anbieten, hinterlassen viel
Unverbindliches und Orientierungslosigkeit. Viele Menschen
suchen in der Beziehung und im Partner nach einer Kompensation,
welche die Orientierung und das Urvertrauen wiederherstelle
und Emotionen zulasse, ist Frei überzeugt. Erwartungen, die oft
62 // LIFE: Paarlauf

unerfüllt bleiben und nicht wenige dazu veranlassen, die Erfüllung «Liebeskummer verursacht nicht nur starke seelische Schmerzen,
in einer Aussenbeziehung zu suchen – was der am häufigsten oft mündet er in Depressionen, Ess- und Schlafstörungen oder gar
genannte Scheidungsgrund sei, gemäss der Psychologin. Frei Herzerkrankungen», erklärt Gross.
betont aber, dass eine Aussenbeziehung, so schmerzhaft sie für Dennoch, gehören die Leiden des gebrochenen Herzens
den einen Partner im Moment auch sei, nicht zu einer Trennung nicht einfach zum Leben dazu? Ähnlich wie blaue Flecken und
führen müsse. Dann nämlich, wenn es gelinge, das Vertrauen Schürfwunden bei den ersten Gehversuchen? Wann, wieso und
und die Harmonie in sich selbst zu finden, statt sie dem Partner wie benötigen wir Unterstützung im Trauerprozess, um die
aufzuerlegen. verflossene Liebe? «Jemand, der mit offenem Herzen zuhört,
Doch die Verletzung ist gross, wenn sich die Liebe auf kann in den ersten Tagen eine grosse Hilfe sein. Ratschläge sind
leisen Sohlen davonstiehlt. Oder das Band der Liebe zerreisst, in diesem Moment nicht so wichtig,» weiss Gross. Es braucht
wenn sich die Partner auseinandergelebt haben. Der Schmerz sitzt aber auch Zeit, um zu trauern, für Herzschmerz und Tränen. Wie
tief über den Verlust eines Menschen, über einen zur Makulatur lange die Trauerphase dauert, ist jedoch sehr unterschiedlich.
gewordenen Lebensentwurf und über die Entwurzelung aus Mit fachlicher Unterstützung wird der Prozess des «Entliebens»
einem gemeinsamen Lebensabschnitt. An ihrer Stelle füllt aber kürzer und erträglicher. «Neben dem Zuhören und Trösten
sich das gebrochene Herz mit Trauer, Wut, Selbstabwertung muss auch der verwirrte Kopf und das Durcheinander im Herzen
und einem verzerrten Schwarz-Weiss-Denken. Und so enden sortiert und aufgelöst werden», so Gross. Sie erzählt, wie das bei
Liebesgeschichten in einigen Dingen, wie sie beginnen: In einer ihr war: «Ich war sprichwörtlich am Ende, die Trauer und meine
Überflutung von Emotionen und Projektionen, die viel mehr mit Angst nahmen mich komplett in Besitz. Irgendwann konnten mir
einem selbst zu tun haben als mit jemand anderem. Und in einem meine Familie und meine Freunde nicht mehr helfen.» Hilfe fand
Prozess, den – im Guten wie im Schlechten – wohl jeder einmal sie in Berlin bei Silvia Fauck – und damit gleich auch eine neue
durchlebt, der sich auf die Liebe einlässt. berufliche Herausforderung.
Coaching gegen Liebeskummer Was ist Liebe?
Für Mona Gross-Pfeiffer gehören die heftigen Emotionen und Jeder kennt sie, viele beschreiben, besingen oder zeigen sie. Doch
Denkmuster, die Liebeskummer auslöst, zum Alltag. Seit Dezember wer versteht ihre Facetten? Emotionen und Leidenschaft zählen
2010 betreibt sie in Teufen eine Liebeskummer-Praxis nach mehr, als dass wir die Liebe alleine den Statistikern und der
dem Konzept von Silvia Fauck, die in Deutschland als führende wissenschaftlicher Befundaufnahme überlassen können. Und die
Expertin zu diesem Thema gehandelt wird. Liebe ist viel zu komplex, um sie alleine in die Hände von Sängern,
Seit Mona Gross-Pfeiffer vor wenigen Monaten ihr Autoren und Filmproduzenten zu legen. Ebenso wenig nimmt
«LOVEPAIN-COACHING» eröffnete, wird sie von Hilfesuchenden die Redaktion dieses Magazins in Anspruch, einen wahrhaft
geradezu überrannt. «Weil ich im Moment schweizweit die Einzige
bin, die das Modell von Silvia Fauck anbietet, ist die Nachfrage
enorm. Dennoch bin ich erstaunt, wie viele unter Liebeskummer
Aufsatz kratzt doch nur an der Oberfläche. ,...
umfassenden Beitrag zum Thema geleistet zu haben. Denn dieser

leiden.» Mona Gross-Pfeiffer weiss sehr genau, wie schwierig Infos und Kontakte:
und schmerzhaft es ist, die Liebe aus dem Herzen zu verbannen. LOVEPAIN-COACHING : Mona Gross-Pfeiffer
Erst 2010 liess sie sich von ihrem Ehemann und bekannten Alte Speicherstrasse 10 : 9053 Teufen : 071 911 43 21
Fussballtrainer Christian Gross scheiden. Sie bemängelt, dass mona.gross@bluewin.ch | www.liebeskummer-praxis.de
Liebeskummer in der Psychologie oft als Stiefkind behandelt wird.

Schützengasse��
�����St��Gallen
����������������
briefkasten@goldmarie�ch
www�goldmarie�ch

Di�–Fr�� �����–�����
�����–�����
Sa�� �����–�����
Das Buch // 63 Menschen in St.Gallen // 63

ES WAR
EINMAL...
Nun ist er da. Der neue, Unser Name steht für ein
äusserst umfangreiche,
Roman des grossen zeit-
genössischen niederlän-
abgerundetes Programm
dischen Schriftstellers
A.F.Th. van der Heijden. im Rehabilitations- und
Pius Frey Pflegebereich.
Buchhandlung Comedia
St.Gallen
comedia-sg.ch
Pflegebetten
Nach seinem Romanzyklus Die zahnlose Zeit gelingt
A.F.Th. van der Heijden mit Das Scherbengericht ein neues
Bade-/Duschhilfen
Meisterwerk. Auf über tausend Seiten schildert uns van der
Heijden in seiner starken Sprache Fragmente der 70er -Jahre,
Gehhilfen
die bis heute Spuren hinterlassen haben. Aufgebaut ist die
Geschichte auf der Begegnung zweier Häftlinge. Diese Häftlinge
Rollstühle
erscheinen uns bald sehr bekannt. Denn der Filmemacher
Polanski trifft im Gefängnis auf den Ritual-Mörder Manson.
Elektroscooter
Erinnern wir uns an die Manson-Gang und ihren brutalen
Mord an Polanskis Frau Sharon Tate. Und Polanskis Geschichte
kennen wir ja auch...Im vorliegenden Roman heisst Polanski
Umlagerungshilfen
Remo und Manson Charlie.
Van der Heijden gelingt es, in seinem Roman voller
Andeutungen, scham- und schonungslos und mit einer
fesselnden Sprache das jähe Ende des Summer of Love, der
Zeit der Blumenkinder, darzustellen. Dazu gibt es interessante
Abhandlungen zur damaligen populären Musik und den
widersprüchlichen Lebensentwürfen. Und eigentlich war ja
der Mord an Sharon Tate ein Zufall, denn Manson wollte sich
an einem Musikproduzenten rächen, welcher sich nicht mit
seinen Werken befassen wollte. Van der Heijden gelingt es sehr
gut, als Erzähler einen fiktiven Gefängniswärter einzusetzen.
Dieser verhilft dann schliesslich Remo (Polanski) zur Flucht
nach Europa. Da geht die Geschichte voll Spannung weiter.
Schonungslos wird das Leben von Remo aufgedeckt. Dazu
bringt van der Heijden immer auch andere aktuelle Themen
der damaligen Zeit, politische wie popkulturelle, in diesen
beunruhigenden Roman ein. Eine Stärke dieses Buches, das ein
überwätigendes Leseerlebnis bietet, ist die absolut könnerhafte
Beschreibung der zwei Menschen Manson und Polanski.
Trotz verschiedener Herkunft haben sie eine frappierende
Wesensverwandtschaft. Beide sind, auf ihre Art, ein Ausdruck
amerikanischer Träume. Und was so viele Märchen einleitet,

,...
steht in «Das Scherbengericht» am Ende: «Es war einmal, sagte
der neue Schatzmeister».

A.F.Th. van der Heijden: Das Scherbengericht.


Eine transatlantische Tragödie. Suhrkamp.
1168 Seiten, gebunden, ca. CHF 56.–
Naropa Reha AG
Signalstrasse 12 | 9401 Rorschach
T +41 (0)71 845 24 04 | www.naropa-reha.ch
64 // LIFE: Food

KOCHEN
IM
UNTERGRUND
«SECRET
DINING»

Autor: Stefan Grob

Wer nichts wird, wird Wirt, hiess es lange abschätzig im Volksmund. Doch
das ist schon lange nicht mehr so. Der Wirt als Berufsbezeichnung ist dem
viel wohlklingenderen «Gastronomen» gewichen. Und wer ein Restaurant
eröffnen will, muss nicht einfach nur eine gute Küche mit freundlichem
Personal vorweisen, sondern eigentlich auch eine Reihe von Bewilligungen
seitens der Behörden. Eigentlich.

Denn von New York, London, Berlin und anderen hippen Städten aus verbreitet sich ein
Trend, der sich «Secret Dining» nennt. Doch was ist an einem Essen so geheim? Ganz
einfach: Diese neue Art von Restaurants gibt es eigentlich gar nicht, zumindest nicht
offiziell. Gekocht und verzehrt wird hier nämlich am Rande der Legalität, im Untergrund
sozusagen. Und nur echte Insider erfahren jeweils davon, wo man sich gerade zum
«Secret Dining» trifft: In einer abgefuckten Industriehalle, einem leerstehenden Büro
oder ganz privat in einer schönen Villa. Hauptsache ungewöhnlich und eben: nicht in
einem bewilligten Restaurant.
Doch was hat es mit diesen Anti-Restaurants auf sich? Natürlich hat es etwas
mit dem «Reiz des Verbotenen» zu tun - für die Guerilla-Köche einerseits, aber sicher
auch für die Gäste. Das Gefühl, bei einer irgendwie verruchten aber absolut angesagten,
megatrendigen Aktion dabei zu sein. Denn gerade dieses Gefühl kann man in der Stadt
immer weniger spüren. Schliesslich kennt man jedes Restaurant in- und auswendig.
Und was gestern noch trendy war, ist heute schon wieder langweilig. Aber ein «Secret

,...
Dining» bleibt immer ein Erlebnis. Und wie sieht es in St.Gallen aus? Wer ist der Guerilla-
Koch der Gallusstadt?

Tipps könnt ihr auf unsere Facebook-Seite posten:


http://www.facebook.com/pages/Magazin-9000/163694647015296
9000
NO2
JUNI 2011 Vorschau:
Schwerpunkt Wasser - Ob coole Drinks für heisse Tage, verregneter Schweizer Sommer,
Autowaschen, Stadtbrunnen, Mineralwasserquellen und vieles mehr: Das Wasser ist fast überall anzutreffen.
So auch in unserer nächsten Ausgabe, wo wir dieses vielfältige Element zu fassen versuchen.
Unsere Autoren liefern spannende Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen.
Zudem gibt es wieder vielseitige Stories zu Lifestyle, Wirtschaft und Kultur der Stadt St.Gallen. Bis bald!

WASSER

essenzium

Nachhaltigkeit beginnt auch mit der Frage,


darf es ein Armanihemd
aus einem Secondhandgeschäft sein.

Neue Öffnungszeiten Erster Secondhandladen für Männer


Mi - Fr 11.30 - 13.30 | 15.30 - 18.30
Sa 10.00 - 16.00 SCHÜTZENGASSE 6
9000 ST.GALLEN
66 // LIFE: Gesundheit

NATUR
IM
TREND Autorin: Brigitte Järmann
Illustration: Mario Romano
Der Gesundheitsmarkt floriert in seinen vielfältigen
Behandlungsansätzen. Den rat- und hilfesuchenden Patienten,
Klienten und Konsumenten bietet sich eine enorme Auswahl an
Produkten und Therapieformen an. Für jedes Gebrechen und
passend zu jeder Lebensphilosophie. In der Naturheilkunde
erhält Regulat® aktuell viel Aufmerksamkeit. Wir wollten
wissen, was an diesem Produkt drin und dran ist.

Die Gesundheit ist unser wichtigstes Gut. Daran erinnern wir uns
spätestens dann, wenn die Nase trieft, uns Schmerzen quälen,
oder wir in irgendeiner anderen Form leiden. Bestrebungen, einen Hype auslösten, macht aktuell Regulat® von sich reden.
unser Leid zu verhindern, gibt es viele. Schulmedizin, Pharma- Ein flüssiges Konzentrat aus fermentierten Nüssen, Früchten und
industrie, alternative Heilmethoden und auch immer mehr Gemüsen.
Lebensmittelhersteller – sie alle haben sich darauf eingeschworen, Verschiedene Studien und Erfahrungsberichte in
Therapien, Mittel und Konzepte zu erforschen und zu entwickeln, Internet-Blogs sind voll des Lobes ob der Wirksamkeit von
die unsere Gesundheit unterstützen oder wiederherstellen. Regulat®. Signifikante Erfolge bescheinigen diverse Studien
Sanfte Heilmethoden mit der Kraft der Natur werden dabei immer beispielsweise bei Reizdarm, Stärkung des Immunsystems, oder
beliebter. Zum einen, weil das Risiko von Nebenwirkungen gering dem erhöhten Schutz vor schädlicher Oxidation, aber auch zur
und somit ein Versuch es zumindest wert ist. Zum anderen, Verzögerung der Hautalterung. Dabei ist Regulat® lediglich als
weil auch die Schulmedizin ihre Grenzen hat, diese kennt und Nahrungsergänzung oder als Basis für Kosmetik gedacht – und
benennt, während in der Alternativmedizin für jedes Übel ein kein Medikament im Sinne des Arzneimittelgesetzes. Der ganz
Kraut gewachsen scheint. Die Frage nach der Wirksamkeit von andersartige Einsatz zu den oben genannten Hype-Produkten liegt
Naturheilmitteln allerdings spaltet die Lager der Verfechter und darin, dass Regulat® weder mit exotischen Inhaltsstoffen noch mit
der Skeptiker. Wobei die Schreibende zu letzterer Sorte gehört. Hochkonzentrationen solcher Inhaltsstoffe arbeitet.
Natur im Trend Lange Tradition in Naturheilverfahren
Bei natürlichen Heilmitteln und Nahrungsergänzungen zeichnet Herstellerin von Regulat® ist die Dr. Niedermaier Pharma GmbH
sich nicht selten ein Produkte-Trend ab. Waren es vor einigen bei München. Die EnzymPro AG in Appenzell regelt seit 2005 den
Jahren Teebaumöl, Grapefruitkern-Extrakt oder Gelée Royale, die Import und den Vertrieb für den Schweizer Handel. Nicht zufällig.
mit ihren vielfältigen Indikationen und Applikationen regelrecht Denn die Naturheilkunde hat in Appenzell eine über 300-jährige
Tradition und pflegt intensive Kontakte mit Heilpraktikern und
Naturproduktherstellern in den deutschsprachigen Ländern.
«Deshalb suchte die Dr. Niedermaier Pharma GmbH gezielt in
LIFE: Gesundheit // 67

Die im Regulat® ebenfalls enthaltene, physikalisch


rechtsdrehende Milchsäure wird im Vergleich zur linksdrehenden
schneller aufgenommen. Abgesehen von der Aufnahmezeit
Appenzell einen Partner für den internationalen Vertrieb für ihre ist es in der Wissenschaft jedoch umstritten, ob es für die
Gesundheitsprodukte», erklärt Richard Wiesli, CEO der EnzymPro Gesundheitswirkung tatsächlich einen Unterschied macht, in
AG. Seit seiner Einführung in der Schweiz hat Regulat® rasch welche Richtung sich die Milchsäure dreht. Die Befürchtung,
einen guten Platz bei den Heilpraktikern und Alternativmedizinern linksdrehende Milchsäure würde zu einer Übersäuerung des
erobert. «In vielen Praxen ist Regulat® ein fester Bestandteil Körpers führen, wurde in verschiedensten Studien ebenso belegt
zur Unterstützung und Stärkung der Regulierungsvorgänge im wie widerlegt.
Organismus geworden», so Wiesli. Das Produkt ist aber auch in Wirkung mehrfach bestätigt
Drogerien, Apotheken und Reformhäusern sowie im Direktbezug Doch trotz aller Vorsicht, in Regulat® steckt zweifelsohne viel
bei der EnzymPro AG erhältlich. Gesundes aus der Natur. Und die Erfolge, die viele Konsumenten
Fermentation verbessert Aufnahme damit erzielen, können gewiss nicht geleugnet werden. «Die
Gemäss Hersteller und Handelspartner liege das Geheimnis Rückgewinnung der Vitalität, die Regulierung der Verdauung
von Regulat® in der Kaskadenfermentation von gesunden und die rasche Rekonvaleszenz nach einer Erkrankung sind die

«Die Befürchtung linksdrehende Milchsäure würde zu einer


Übersäuerung des Körpers führen wurde belegt wie wiederlegt.»

und enzymhaltigen, vegetabilen Zutaten in milchsaurem häufigsten Rückmeldungen, die wir von den Kunden erhalten», so
Milieu. «Weil das Produkt eine ganze Reihe an natürlichen und Richard Wiesli, der das Produkt seit gut drei Jahren selbst täglich
hochaufgeschlossenen Enzymen und Aminosäuren enthält, einnimmt. Skepsis gegenüber dem Kausalzusammenhang ist aber
sprechen sehr viele Kunden positiv auf Regulat® an.» Die sicher nicht falsch. Darauf verweist auch die fachärztliche Studie
Fermentation spaltet die natürlichen Enzyme mehrfach, so von Dr. Ulrich Bergmann, die im Webauftritt des Handelspartners
dass sie für den Stoffwechsel besser nutzbar gemacht werden verlinkt ist: «Auch wenn nicht ganz klar ist, welche der in (Rechts-)
können. Enzyme sind für den Organismus deshalb wichtig, weil sie Regulat® enthaltenen Komponenten für die Wirkung letztlich
biochemische Prozesse auslösen, etwa indem sie die Verdauung verantwortlich sind.» Ob nun die Fermentation, die Enzyme, die
oder die Zellerneuerung respektive -regenerierung steuern. Rechtsdrehung oder die geballte Ladung an ohnehin gesunden
Zutaten die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisieren

,...
– wem es danach besser geht, dem dürfte die Ursache dafür
wahrscheinlich egal sein.

Weitere Infos: www.regulat.com

praxisorientiert
fair
innovativ

Bahnhofplatz
Kornhausstrasse 3
9000 St.Gallen
Switzerland
essenzium

Wenn die Zusammenarbeit Freude und Vertrauen benötigt. +41 (0)71 3 100 300
Ihre Treuhandgesellschaft. wieser-ag.ch
68 // Die grünen Seiten

CRIZ Accessoires Das jüngste Baby der Minor


Familie ist da. Die feinen
Seit fünf Jahren sind die farbigen CRIZ Stängel gibt's jetzt auch als
Taschen aus dem Stadtbild von St. Gallen Tafel.
nicht mehr wegzudenken. Etwas versteckt
hinter dem farbenfrohen Zeitschriften- Wer kennt sie nicht, die MINOR Stängel
mit dem einzigartigen Praliné- und
Haselnussgeschmack. Seit 75 Jahren sind
sie bei Jung und Alt beliebt. Rechtzeitig zum
Jubiläum vermeldet die MINOR Familie nun in Tankstellenshops.
die Geburt eines neuen Kindes: eine Tafel, Die MINOR Tafel - das wohl süsseste Baby
bestehend aus zehn unwiderstehlichen der Schweiz. Im Schweizer Detailhandel
Riegeln. Jetzt erhältlich im Detailhandel und erhältllich | www.minor.ch

Stahlmoto AG
Yahama St.Gallen

Motorrad fahren bedeutet Emotionen und


Leidenschaft. Genau das erlebst Du beim
grössten YAMAHA Exklusiv-Händler der
Ostschweiz. Praktisch die gesamte Palette
der aktuellen YAMAHA-Motorräder und
Roller ist zu besichtigen. Viele Modelle
stehen zur Probefahrt bereit und dazu
eine gut sortierte Auswahl an gebrauchten
Motorrädern und Rollern. Ein Shop mit
wirrwarr des Kiosks entdeckt man an der Motorradbekleidung, Helmen und anderem
Neugasse 35 bei genauerem Hinsehn die Raumlichtkunst Zubehör sowie eine komplett eingerichtet
bekannten bunten CRIZ Ledertaschen. Der Werkstatt runden das Angebot ab. Lass Dich
kleine, aber feine CRIZ Accessoires Shop Unser Laden befindet sich im schönen einführen in die spannende, angenehme und
versprüht dort pure Lebensfreude – von Klosterviertel von St. Gallen. Bei uns finden stressfreie Welt des motorisierten Zweirads!
den hochwertige Lederwaren wie Taschen, Sie Leuchten, Kleinmöbel, Kunstobjekte Bist Du schon vom Motorrad-Virus befallen
Gür-tel, Portemonnaies und Schlüsselan- und Wohnaccessoires. Die Produkte suchen oder Einsteiger/In, das Stahlmoto Team
hängern in fröhlichen Farbkombinationen wir abseits der ausgetretenen Designpfade. freut sich Dich zu beraten und mit Dir die
bis hin zu koloriertem Schmuck. Im Herbst Raum, Licht und Kunst lassen wir im Leidenschaft am Motorradfahren zu teilen.
feiert Christoph Züger das 25jährige Zusammenspiel wirken: Formen und Farben
Jubiläum in seinem Atelier in Grabs, wo er werden ins richtige Licht gerückt und zu Stahlstrasse 2-4 | 9000 St.Gallen
seine erstklassigen Lederprodukte entwirft. einem Kunstwerk vereint. Wir bieten Ihnen + 41 (0)71 277 50 50 | www.stahlmoto.ch
Sämtliche CRIZ Lederwaren sind reine auch Lichtplanungen für den Innen- und
Schweizer Produkte, werden sie doch mit Aussenbereich an, nach Wunsch auch
grösster Sorgfalt und viel Liebe zum Detail produkteneutral.
in der Schweiz produziert.
Raumlichtkunst
CRIZ Accessoires Susanne Walthert Eigenmann
Neugasse 35 | 9000 St. Gallen Schmiedgasse 20 | 9004 St.Gallen
+ 41 (0)71 222 16 32 + 41 (0)71 222 36 23
criz@criz.ch | www.criz.ch M +41 (0)76 306 42 08
Mo 13.30 - 18.30 Uhr info@raumlichtkunst.ch
Di - Fr 10.00 - 12.30 Uhr Mi 14.00 - 18.30 Uhr
13.30 - 18.30 Uhr Do 14.00 - 20.00 Uhr
Sa 10 - 17 Uhr Fr 14.00 - 18.30 Uhr
Sa 11.30 bis 16.00 Uhr
Erlebnisreiche Einkaufsorte // 69

House of Jeans

Das House of Jeans ist seit über dreissig


Jahren im Jeansgeschäft tätig. Von schmal
bis breit und von kurz bis lang, finden Sie bei
uns alle Jeans! Wir sind der Jeansspezialist
mit der grössten Auswahl: alle Marken, alle
Grössen, alle Längen. Auf über 450m2 finden
Sie bei uns Jeans, Jacken, Oberteile und
Boutique notabene Accessoires aller bekannten Marken. Im
Klein und fein geblieben neu umgebauten Ladenlokal am Marktplatz
4 ist bestimmt auch etwas für Sie dabei.
Merke wohl heisst notabene übersetzt. Seit House of Jeans ist das Jeansfachgeschäft
der Eröffnung vor 15 Jahren haben sich mehr mit kompetenter Beratung und gratis
und mehr Kundinnen die  Boutique in der Änderungsservice
Altstadt von St. Gallen wohl gemerkt. Vertraut
und ungezwungen ist die Atmosphäre Rene’s House of Jeans
geblieben, persönlich und kompetent die Atelier für Schmuck Marktplatz 4 | 9000 St. Gallen
Beratung der beiden Inhaberinnen Vreni +41 (0)71 222 08 08
Güntzel und Inge Betschart mit ihren In stilvoller Atmosphäre verbindet sich www.houseofjeans.ch
Mitarbeiterinnen. Leidenschaft mit Handwerk. So entstehen www.jeansladen.ch
Mode ist individuell und der Blick auf das hochwertige Schmuckstücke von einzig- Di - Fr 9.00 - 12.00 Uhr | 14.00 - 18.30 Uhr
Bevorzugte vielfältig: ORWELL, CAMBIO, artiger Qualität und bestechendem Design. Do bis 21.00
FABIANA FILIPPI, 0039 ITALY, S.PACINI, Verschiedene Metalloberflächen und Sa 9.00 - 17.00 Uhr
TURNOVER, GABI LAUTON ETC. – die Strukturen, sowie Edelsteine und Perlen
Labels, die notabene führt, sind allesamt verschmelzen zu Schmuck gewordenen
bekannt und renommiert. Das «gewisse Wünschen und Ideen. Unikate erschaffen,
Etwas» in der Mode darf nicht fehlen; zum um ein Leben lang Freude zu bereiten.
Beispiel I. de Pedro , Peter O. Mahler und
andere ausgefallene Stücke. Besuchen Sie René Sidler | Goldschmiedeatelier
die Metzger-gasse 30. Auswahl und Beratung Goliathgasse 3 | 9000 St.Gallen
überzeugen. notabene, wohl gemerkt. Tel: +41 (0)71 250 08 30
renes@schmuckatelier.ch
Inge Betschart schmuckatelier.ch
Boutique notabene gmbh Mo geschlossen
Metzgergasse 30 | 9000 St.Gallen Di/Mi/Fr 9.00 - 12.00 Uhr
+41 (0)71 223 41 71 14.00 - 18.30 Uhr
Mo 13.30 - 18.30 Uhr Do 14.00 - 21.00 Uhr
Di - Fr 9.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 18.30 Uhr Sa 9.00 - 17.00 Uhr
Do bis 21.00 Uhr | Sa 9.00 - 17.00 Uhr
70 // Kultuer St.Gallen

GOTT
SEI
DANK Autor: Stefan Millius
Bild : Open Air St.Gallen

Das OpenAir St.Gallen ist nicht Woodstock. Gott sei Dank. Der auf
den ersten Blick etwas schräge Vergleich zwischen den beiden
Freiluft-Veranstaltungen zeigt, dass grosse Vorbilder nicht zwingend
besser sein müssen – wenigstens nicht über lange Sicht. Erfolgreich
ist, wer nicht ein einziges Mal für ein Feuerwerk sorgt, sondern die
Glut über Jahrzehnte am Leben erhält. Eine Annäherung an den
wichtigsten kulturellen Anlass der Ostschweiz.

Ja, natürlich, Woodstock ist legendär. So viele Menschen, so


klingende Namen, für viele das Musik gewordene Signal für einen
Wendepunkt in der Gesellschaft. Aber schauen wir genauer hin. Musik in einem schönen Gelände campieren und Gemeinschaft
Die erste Durchführung war das nackte Chaos, ein Vielfaches der erleben zu können. Eine Beschreibung, die gewissermassen das
erwarteten Zuschauer erschien auf dem Gelände. Der Anlass war Abziehbild für sämtliche St.Galler OpenAirs bis heute darstellt.
(bevor die Filmaufnahmen kommerziell ausgeschlachtet wurden) Vergessen wir gross angelegte Strategiedebatten, Konzepte und
zunächst ein finanzieller Flop, weil die Kassenhäuschen nicht Workshops: Der Idee der damaligen Gründer war vermutlich das
rechtzeitig standen und das Festival somit gezwungenermassen Resultat eines gemütlichen Abends unter Freunden und traf
kostenlos war. Die zweite und dritte Ausgabe schliesslich waren dennoch exakt das Bedürfnis der Menschen. Und zwar unabhängig
reine Jubiläumsanlässe, 25 beziehungsweise 30 Jahre nach von einem gerade herrschenden Zeitgeist. Denn sonst würde das
Original-Woodstock, mit dem die Neuauflagen nicht mehr viel OpenAir St.Gallen in diesem Jahr nicht zum 35. Mal durchgeführt.
zu tun hatten. Ja, Woodstock wird auf ewig der bekannteste Professionalisierung ohne Verlust
Musikevent unter freiem Himmel bleiben. Aber einer, der von der Natürlich hat sich der Anlass, nach einigen Jahren ins St.Galler
Erinnerung zehrt. Und der das Resultat vieler glücklicher Zufälle Sittertobel verlegt, zwischendurch immer wieder neu erfunden.
war. Und natürlich ist die Spontanität von damals sorgfältiger Vorarbeit
Den Zeitgeist getroffen gewichen. Das OpenAir St.Gallen hat sich weiter entwickelt. Aber
Apropos Zufall. Woodstock war 1969. Dass es acht Jahre dauerte, das, ohne sich selbst untreu zu werden. Ende der 70er-Jahre war
bis die Region St.Gallen ihr Freiluftkonzertereignis, damals das Konzept des Eventsponsorings noch weitgehend unbekannt
noch in Abtwil beheimatet, erhielt, war kein Zufall. Es handelt beziehungsweise wurde hemdsärmelig praktiziert. Improvisation
sich um die berühmte Verspätungs-Dekade: Was in den USA für statt Planung, Freiwilligkeit statt Kommerzialisierung: Das waren
Aufsehen sorgt, schwappt jeweils etwa zehn Jahre später Richtung
Zentraleuropa. 1977 spielten 13 Bands vor rund 2000 Zuschauern
auf dem Ätschberg bei Abtwil: Die Geburtsstunde des OpenAir
St.Gallen. Angelockt worden waren sie vom Versprechen, bei guter
Verlosung: 1x2 Nachtschwärmer-Tickets
Das OpenAir St.Gallen findet in diesem Jahr vom
30. Juni bis 3. Juli statt. Mit Linkin Park, Die Fantastischen
Vier, The National, Beatsteaks, Hurts und Dizzee Rascal
wurden Headliner verpflichtet, die bei den Openair-Fans für
grosse Vorfreude sorgen.
Weitere Namen: Wir sind Helden, John Butler Trio, The Young
Gods, Johnossi, Baschi, Gustav – Aufzählung alles andere
als vollständig. Alle Informationen, Ticketbestellung und
vieles mehr unter www.openairsg.ch.
Leser von 9000 können zum Nulltarif dabei
sein, wenn das Sittertobel kocht. Wir verlosen 1x2
Nachtschwärmer-Tickets. Einfach ein E-Mail mit dem
Betreff «OpenAir St.Gallen» und der eigenen Adresse an
sg9000@complecta.ch schreiben.
Einsendeschluss ist der 31. Mai 2011. Viel Glück!

damals die Maximen. Heute ist es unvorstellbar, einen Anlass in


dieser Grössenordnung durchzuführen, ohne auf professionelle
Strukturen zurückzugreifen. Trotz dieser Entwicklung nennt ein
grosser Teil der Besucher nach wie vor die einmalige Atmosphäre
als herausragendes Merkmal des OpenAir St.Gallen. Offenbar ist es
gelungen, mit der Zeit zu gehen und den Urgedanken des Anlasses
dennoch zu konservieren.
Das OpenAir St.Gallen ist 35 Jahre nach seiner
Entstehung von vielen entdeckt und von fast ebenso vielen
zum Eigentum erklärt worden. Es wird immer dann ins Feld
geführt, wenn die Ostschweiz – wer immer das ist – beweisen
will, dass «man» auch jemand ist. Und das nicht von kulturellen
Kreisen. Selbst die Vermarkter des Wirtschaftsstandortes
verweisen auf den Anlass, der St.Gallen einmal im Jahr so richtig
international werden lässt. Der Seele des OpenAir schaden diese
Vereinnahmungen nicht. Im Gegenteil. Wer 35 Jahre lang ohne
Unterbruch mit Volldampf läuft, dabei nie von der Nostalgie leben

,...
muss und dennoch den Geist der Geburtsstunde atmet, ist schon
längst eine lebende Legende.
72 // Schlusswort

EIN
GRABEN
ZUVIEL
Mario Romano

«Diesmal ist das Ganze irgendwie anders. Es ist zu perfekt, _ Flammer bestellte zwei Kaffees bei der feinen Rothaarigen mit
zu arrangiert.» Klaus Schmid, der Forensiker, schaut hoch den Sommersprossen, während Frischknecht sich das St.Galler
zu Kommissar Frischknecht. «Es ist wieder eine einfache Tagblatt schnappte, kurz die erste Seite mit der Titelstory zur
Frau, die auf ihrem Weg zur Arbeit war. Um die Vierzig, Typ x-maligen Entlassung eines St.Galler Fussballtrainers überflog
Verkaufsangestellte. Entweder eine Angestellte von H&M und dann diese einfach auf die Heizung zu seinen Füssen
oder eines anderen Bekleidungsgeschäfts hier in der Nähe.» warf. «Gibt es was wichtiges zu lesen?» fragte Flammer trotzig.
«Nein, dieses mal ist es keine Frau aus diesem Berufsfeld“, «Flammer, sie sollten ihren Instinkt nicht durch diese Fantasien
antwortete Kommissar Frischknecht schaute dabei suchend dem im Tagblatt vernebeln lassen. Sagen Sie mir, was sie wirklich
Schmittengässlein entlang, bis zum Ausgang wo sein Blick direkt gesehen haben.» Frischknecht schaute seine Asisstentin fordernd
auf das Modeunternehmen Feldpausch und davor eine Wand fast väterlich an. Unbeeindruckt von der Strenge und Dominanz
Schaulustiger fiel. «Marianne, wo ist mein zweiter Assistent?» ihres Chefs antwortete sie fast vergnügt: «Es sind zwei Täter. Sie
fragte Frischknecht und trat einen Schritt von der Leiche zurück wissen, wir konnten bis jetzt die Symbole, die der Täter jeweils
zu einem der gelben, leeren Schaukästen an der Hauswand zum am Tatort hinterliess, vor der Presse verheimlichen. Wir dachten
Kleiderriesen H&M. «Vinzens musste die Absperrung vergrössern. bis anhin, die Symbole sind kleine Fetische eines Irren. Es sind
Es ist ein Alptraum wie die sonst eher zurückhaltenden St.Galler aber Hinweise.» «Sie wollen mir damit sagen, der oder die Täter
mit ihren Handys morgens um 7.00 Uhr schon parat sind, um legen uns eine Spur oder verarschen uns? Oder machen sich
ein Bild für eine Billigzeitung zu schiessen.» Am dritten gelben sogar über uns lustig?» Frischknecht wurde im Gesicht leicht
Schaukasten stehend, antwortet Frischknecht in einem harten farblos. «He Chef, ich glaube nicht, dass die sich über uns lustig
aber emotional beherrschten Ton: «Seit die Pendlerzeitung 20 machen. Ich glaube, wir müssen alles nochmals durchgehen. Für
Minuten diese beschissene Honoraraktion für jeden wirklichen mich klingt das nach einer Geschichte, die hier erzählt werden
Hinweis angefangen hat, den ein Journalist dann bestätigen soll.» «Flammer, bitte, nicht so laut, wir sind hier nicht alleine im
muss, sind diese Couch-CSI-Freaks wie die Irren am Schnüffeln Camillo», antwortete Frischknecht frustriert und starrte durch die
und Jagen. Und dann diese Facebookseite mit Tausenden von Scheibe auf die andere Seite der Gasse. Direkt in ein Schaufenster
Freunden und Hinweisen. Es ist nicht auszuhalten, wie dieser eines Lichtkonzeptgeschäfts. Er starrte fast verzweifelt in diese
Tsunami an Informationen und Paranoia das Ganze zum Richtung, als müsste ihm doch plötzlich ein Licht aufgehen:
schlimmsten Falle meines Lebens macht, und dann...», plötzlich «Gehen wir davon aus, dass die Tatorte und die Positionierung
hielt Frischknecht inne, er beugte sich zur linken Ecke des letzten der Leichen, und die abgetrennten Leichenteile, die jeweils fein
dieser gelben Schaukästen und verharrte einen Moment ganz säuberlich neben die Leiche gelegt wurden, zusammenhängend
ruhig. «Schmid, hier, dieser kleine Stofffetzen. Die Ermordete was zu erzählen haben, dann ist die Frage, wem wollen diese Irren
musste sich im Gegensatz zu den anderen fünf Ermordeten was erzählen.» «Chef? und?....... oder nur ihnen?» Marianne Flammer
gewehrt haben. Und ich glaube, sie wusste genau mit wem sie es konnte zusehen, wie sich im Gesicht ihres Chefs die Farben
zu tun hatte. Irgendwas ist anders. Aber was nur!» Frischknechts wechselten, als würden ihn die verschieden bunten Lampen des
Assistentin Marianne Flammer, die schon einen ganze Weile gegenüberliegenden Lichtgeschäfts persönlich illuminieren.
neben Klaus Schmid stand und sich alles anhörte, antworte «Chef, ich denke, bei 30 Jahren Polizeiarbeit, haben Sie bestimmt
ruhig ohne dabei von der Leiche hochzusehen: «Es müssen zwei die eine oder andere Sache hinterlassen. Jeder hat so seine Leichen
Täter gewesen sein. Das Opfer hat eine zu kräftige Figur und sehr im Keller.»
starke Hände. Sie hat wohl versucht sich zu wehren, aber dazu
hat sie zuwenig Verletzungen an den Händen und Armen, und.....» _/// Fortsetzung folgt.
Frischknecht unterbrach sie, ging an ihr vorbei und gab ihr ein Sämtliche Personen sind reine Erfindungen. Die erwähnte Strassen
Zeichen mitzukommen. «Schmid, Sie erreichen mich auf dem und Gassen wie Lokale sind Originalplätze.
Handy» «Klar Boss.»
DIESEL ISL AND BORDER OFFICERS WILL WARMLY
WELCOME ANY ILLEGAL IMMIGR ANTS.
(With open arms and the jobs nobody else wants to do.)

Land of the Stupid, home of the Brave.

We are creating a new and better nation. Join the movement and become a citizen at diesel.com
CHF 4 445.–
Preisvorteil
Beim Kauf eines neuen Audi A1 Attraction erhalten Sie Sonderausstattung im Wert von 10% des Basis-
Katalogpreises umsonst dazu. Oben drauf erhalten Sie kostenlos das Paket «Intro» mit manueller
Klimaanlage, 3-Speichen-Ledersportlenkrad, Nebelscheinwerfern, höhenverstellbaren Fahrer- und
Beifahrersitzen sowie Fussmatten hinten im Wert von CHF 1950.– (gilt bis 31. Mai 2011). Zudem pro-
fitieren Sie bis 30. April 2011 (nur bei teilnehmenden Händlern) vom attraktiven 2,9%-Leasing. Erleben
Sie den kleinsten Vollblut Audi bei einer Probefahrt und überzeugen Sie sich von seiner wahren Grösse –
jetzt bei Ihrem Audi Händler und auf www.audi.ch/intro

Der Audi A1 1.2 TFSI Attraction


jetzt ab CHF 229.95 im Monat.

Finanzierung über AMAG LEASING AG: Audi A1 1.2 TFSI Attraction, 3-Türer, 63 kW (86 PS), 1197 cm3. Effektiver
Jahreszinssatz 2,94% (Laufzeit 36 Mte./10’000 km/Jahr), Barkaufpreis CHF 24’950.–, Anzahlung 20% CHF 4990.–,
Leasingrate CHF 229.95/Mt., exkl. obligatorischer Vollkasko-Versicherung. Alle Preise inkl. MWSt. Änderungen
jederzeit vorbehalten. Die Kreditvergabe ist unzulässig, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt.

City-Garage AG
Zürcher Strasse 162, 9001 St. Gallen
Tel. 071 274 80 74, www.city-garage.ch