Sie sind auf Seite 1von 1

1.

Gleichstromtechnik Aufgabenblatt 13
Ersatzspannungsquellen, Satz von Thevenin EB
Berechnen Sie alle Beispiele mit der Methode der Ersatzspannungsquellen.
1. Berechnen Sie die Kennwerte der Ersatzspannungsquelle der drei Spannungsquellen
UQ1 = 13,4 V, RI1 = 54 mΩ; UQ2 = 11 V, RI2 = 80 mΩ; UQ3 = 12,2 V, RI3 = 105 mΩ
wenn alle drei folgendermaßen geschaltet sind:
a) in Serie b) parallel
2. Berechnen Sie die Kennwerte der Ersatzspannungsquelle der drei Stromquellen
IK1 = 430 µA, GI1 = 72 µS; IK2 = 220 µA, GI2 = 80 µS; IK3 = 375 µA, GI3 = 100 µS
wenn alle drei folgendermaßen geschaltet sind:
a) parallel b) in Serie
3. Eine bestimmte einzelne Solarzelle hat einen Innenwiderstand von 22 Ω und eine
Quellenspannung von 0,72 V. Berechnen Sie die Kennwerte eines Solarpanels,
a) bei dem 450 dieser Solarzellen in Serie geschaltet sind?
b) bei dem 305 dieser Solarzellen parallel geschaltet sind?
c) bei dem 450 dieser Solarzellen in Serie zu einem Modul
und 305 solcher Module wiederum parallel geschaltet sind?
4. Vier unterschiedlich stark benutzte Batterien werden zu
einem Battery-Pack zusammengeschaltet: jeweils zwei U01 = 1,5 V, Ri1 = 1,95 Ω
Batterien werden in Serie geschaltet und diese dann parallel. U02 = 1,8 V, Ri2 =
Berechnen Sie, welche Kennwerte dieses Battery-Pack 1,40 Ω
aufweist, wenn die Batterien (siehe rechts) zufällig gewählt U03 = 1,7 V, Ri3 =
werden (drei Möglichkeiten). 1,80 Ω
U04 = 1,6 I1 V, Ri4 =
5. a) Berechnen Sie Spannung und Strom am Widerstand R L
2,25 Ω
an einem belasteten Spannungsteiler lt. nebenstehender R1
Schaltung mit U0 = 12 V, R1 = 12 kΩ, R2 = 20 kΩ U0 IL
für RL1 = ∞ Ω, RL2 = 500 kΩ, RL3 = 250 kΩ, RL3 = 125 kΩ,
RL4 = 60 kΩ, RL5 = 30 kΩ, RL6 = 15 kΩ, RL7 = 5 kΩ, RL8 = 0 Ω. R2 UL RL
b) Zeichnen Sie das Diagramm IL = f(UL).
c) Zeichnen Sie das Diagramm ULL/UL = f(IL/Iq). I2

6. a) Berechnen Sie die Ersatzspannungsquelle bezogen


+ IQ1
auf die Klemmen, wenn
IQ1 = 3,33 mA, R1 = 3,33 kΩ, U2 = 9 V, R2 = 1,2 kΩ R1 R2
b) Berechnen Sie die Leistung an RL = 100 Ω. -
UL RL
7. a) Berechnen Sie die Kenndaten der +

Ersatzspannungsquelle R2 U2
bezogen auf die
Klemmen, wenn R1
-

UQ = 8,75 V, R1 = 10 Ω,
R2 = 4,7 Ω, R3 = 68 Ω R3 RL
R4 = 2,2 Ω.
UQ IRef
b) Berechnen Sie die
Leistung an RL = 33 Ω. R4

8. Berechnen Sie U1 R1 R2 U2
Spannung und Strom am R5
Brückenwiderstand R5, indem Sie R5 als Lastwiderstand URef
annehmen und die restliche Schaltung durch eine reale
Ersatzspannungsquelle ersetzen. U5
R4 R3
URef = 16 V
R1 = 100 Ω, R2 = 200 Ω, R3 = 300 Ω, R4 = 400 Ω, R5 = 500 Ω