Sie sind auf Seite 1von 2

Süderbrarup-Bar

Stromkostenermittlung/-einsparung Konzept

Anlass
Mit der Stromabrechnung des Jahres 2019 wurde deutlich, dass der Stromverbrauch im
Vergleich zum Jahr 2018 stark gestiegen ist und sogar eine Nachzahlung fällig wurde. Da in
2019 ebenfalls das BarControl-System installiert und die Bar sehr häufig genutzt wurde,
könnte man annehmen, dass der erhöhte Stromverbrauch darauf zurückzuführen ist.
- Was hat sich im Vergleich zum Jahr 2018 in der Bar getan? -

 Ein Spieleautomat Merkur Multi Ergoline wurde im Monat 11/2018 installiert


(Hauptnutzung ab 2019)
 BarControl-System wurde ab 03/2019 eingebaut und 08/2019 fertiggestellt, war also
bisher ca. 5 Monate im Vollbetrieb
 Durch das BarControl-System sind folgende elektronische Verbraucher
dazugekommen:
 Rechner, Monitor, Router
 Ca 15m LED Stripes
 Netzteil 360W
 DMX Decoder + ArtNet Node
 GreyGoose Leuchte
 Coca Cola Lampe
 Der Kühlschrank läuft dauerhaft
 Ein elektronischer Shisha Kohle Anzünder wurde seit 03/2019 betrieben
Letzteres, also der Kohleanzünder, steht am stärksten im Verdacht. Dieser Anzünder läuft
mit 1000W und wurde meist den gesamten Abend über angelassen, um die Anzündzeit zu
verringern. Manchmal wurde er auch ganz vergessen und erst am nächsten Morgen/Tag
ausgeschaltet.
Außerdem wird der Dauerbetrieb des Kühlschrankes eine leichte Stromkostenerhöhung
herbeigeführt haben, da es sich dabei auch um ein sehr altes Gerät mit entsprechend hohem
Verbrauch handelt.
Der Merkur Automat verbraucht 150W, was nicht erheblich viel ausgemacht haben wird.
Grundsätzlich wird das gesamte BarControl-System mit allen zugehörigen
Geräten/Automaten nur für die Zeit eingeschaltet, in der die Bar im Betrieb ist. Dies sind
meist 5-8 Stunden (+/-), min. 2 Mal die Woche. Im Ausnahmefall ist es auch mal
vorgekommen, dass das System erst am nächsten Tag (teil-)abgeschaltet wurde.

Erste Maßnahmen
Der elektr. Kohleanzünder ist seit 01/2020 defekt und daher unbrauchbar geworden. Ab
02/2020 kommt ein Gasbrenner zum Kohleanzünden zum Einsatz. Dieser wird
ausschließlich mit Gaskartuschen betrieben und kostet 19,95€ in der Anschaffung. Eine
Kartusche kostet ca. 1,10€ und ein Karton enthält 36 Kartuschen. Damit können min. 2-3
Jahre lang Kohlen angezündet werden.
Da durch diese Maßnahme, der Stromverbrauch für das Kohleanzünden komplett entfällt,
brauchen hier keine weiteren Maßnahmen, wie Energiekostenmonitore o.Ä. durchgeführt
werden.

Stromzähler
Es sollen zwei Zwischenzähler an den zwei Stromzuleitungen der Bar installiert werden.
Einer an der Steckdose hinter dem Kühlschrank und einer an der BarControl Schalteinheit.
Diese Stromzähler sollen nach Möglichkeit während der ersten Februarwoche installiert sein.

Auswertung des Stromverbrauchs


Die BarControl-Software wird um eine Zählerstand-Eingabe erweitert. Wenn die Anlage
heruntergefahren werden soll, müssen zunächst die neuen Zählerstände eingegeben
werden. Daraufhin wird ein Bon gedruckt, welcher belegt, wie viel Strom vom letzten bis zum
jetzigen Ausschalten verbraucht wurde. Außerdem wird neben einigen anderen
Informationen die Einschalt- und Ausschaltzeit des Systems angezeigt.
Am Ende des Monats werden die Werte der Bons in einer Excel-Tabelle eingegeben. Diese
berechnet dann den Gesamtverbrauch, sowie den ungefähren Strompreis.

Weitere Maßnahmen
Der Monat Februar dient zunächst als Testmonat, um eine Vorstellung darüber zu
bekommen, wie hoch der Stromverbrauch der Bar nun ohne den elektr. Kohleanzünder ist.
Weitere Maßnahmen wären dann z.B. ein Sparschwein, in welches jeder immer mal etwas
einwerfen kann, um einen Beitrag zu den Stromkosten zu leisten.

Das könnte Ihnen auch gefallen