Sie sind auf Seite 1von 18

Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2
Inhaltsverzeichnis

2.1 CCI GEEIGNETE DRUCKKONTROLLSTREIFEN ..................................................................................................... 3


2.1.1 Analoge CCI Druckkontrollstreifen ......................................................................................................... 3
2.1.2 Digitale CCI Druckkontrollstreifen........................................................................................................... 3

2.2 BESCHREIBUNG MAN ROLAND 6-FARB DRUCKKONTROLLSTREIFEN ................................................................... 4


2.2.1 Aufbau eines 6-Farb Druckkontrollstreifen ............................................................................................. 4
2.2.2 Fogra Druckkontrollstreifentypen .......................................................................................................... 5
2.2.3 Streifenkennzeichnung ........................................................................................................................... 6

2.3 MEß- UND KONTROLLELEMENTE ....................................................................................................................... 6


2.3.1 Regelfelder.............................................................................................................................................. 6
2.3.2 Felder zur Qualitätsdiagnose.................................................................................................................. 6
2.3.3 Farbbalancefelder................................................................................................................................... 7
2.3.4 PMS 80-Felder........................................................................................................................................ 7
2.3.5 D-Feld ..................................................................................................................................................... 8

2.4 HINWEISE ZUR FILMMONTAGE CCI2 .................................................................................................................. 9


2.4.1 Papierweiß (CCI, Multi-CCI) ................................................................................................................... 9
2.4.2 Einzelstreifen und Einzelfelder ............................................................................................................... 9
2.4.3 Toleranzen für die Montage der Einzelfelder.......................................................................................... 9
2.4.4 Toleranzen während der Produktion ...................................................................................................... 9
2.4.5 Position des Streifens (CCI, Multi-CCI) .................................................................................................. 9
2.4.6 Montage mehrerer Druckkontrollstreifen (CCI, MultiCCI)..................................................................... 10

2.5 HINWEISE ZUR FILMMONTAGE CCI2D ............................................................................................................. 11


2.5.1 Flächen (MultiGCI 2D) .......................................................................................................................... 11
2.5.2 Papierweiß (Multi-CCI 2D).................................................................................................................... 12
2.5.3 Einzelstreifen und Einzelfelder ............................................................................................................. 12
2.5.4 Toleranzen für die Montage der Einzelfelder........................................................................................ 12
2.5.5 Toleranzen während der Produktion .................................................................................................... 12
2.5.6 Position des Streifens (Multi-CCI 2D)................................................................................................... 13
2.5.7 Druckkontrollstreifen teilen (Multi-CCI 2D) ........................................................................................... 13

2.6 MEßPARAMETER EINGABEN ............................................................................................................................ 14

2.7 KONTROLLMÖGLICHKEITEN UND EINGABEHILFE FÜR DEN MEßSTREIFEN ............................................................ 16

Data Base Documentation 1


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.1 CCI geeignete Druckkontrollstreifen

2.1.1 Analoge CCI Druckkontrollstreifen (Film)

Liefer- Her- Höhe Feldb Länge Raste Vollt. Pos Neg FDM 15 FDM 17 FDM 20 FDM 20
ant steller [mm] r [Zonen] r (RT) (VT) itiv ativ (1D) (1D) alt (2D) neu (2D)
[mm]
6-farb Strei-
FOGRA Brunner 7 4 4x 24 x x x x x x x x
fen FOGRA
6-farb Strei-
Brunner Brunner 7 4 4x 24 x x x x x x x
fen MRO
6-farb Strei- 4
Brunner Brunner 4 4x 24 x x x x x x x
fen MRO (slim)
8-farb Strei- Grapho
FOGRA 7 3 6x 16 x x x x x x x
fen GM Metro.
8-farb Strei- Grapho 4
FOGRA 3 6x 16 x x x x x x
fen GM Metro. (slim)
Print Consult
Brunner Brunner 6 3 4x 24 x x x x x x x
6-farb (PCT)
Print Consult 4
Brunner Brunner 3 4x 24 x x x x x x
6-farb (PCT) (slim)

Standardmäßig wird ab Jan 98 (FDM17), ein Analoger „Roland 6-Farb 4mm hoch , System FOGRA“
Druckkontrollstreifen geliefert. Falls ein anderer als dieser Meßstreifen gewünscht wird kann dieser über den VSP
separat bestellt werden.

2.1.2 Digitale CCI Druckkontrollstreifen (Daten)

Lieferan Her- Höhe Feldbr. Länge Raste Vollt. FDM 15 FDM 17 FDM 20 FDM 20
PC MAC
t steller [mm] [mm] [Zonen] r (RT) (VT) (1D) (1D) alt (2D) neu (2D)
6-farb Strei- Grapho Grapho
7 4 24, 34, 48 x x EPS EPS x x x x
fen MRO Metro. Metro.
6-farb Strei- Grapho Grapho 4
4 24, 34, 48 x x EPS EPS x x x
fen MRO Metro. Metro. (slim)
8-farb Strei- Grapho Grapho
7 3 24, 34, 48 x x EPS EPS x x x
fen GM Metro. Metro.
8-farb Strei- Grapho Grapho 4
3 24, 34, 48 x x EPS EPS x x
fen GM Metro. Metro. (slim)
Print Consult
Brunner Brunner 6 3 24 34 48 x x EPS EPS x x x
6-farb (PCT)
Print Consult 4
Brunner Brunner 3 24 34 48 x x EPS EPS x x
6-farb (PCT) (slim)

Anmerkungen Digitale Streifen:


• Digitale Streifen werden vom Kunden grundsätzlich direkt beim Lieferanten bestellt
• Bei Digitalen Streifen von GM sind in 1 Streifenvariante alle 3 Maschinengrößen enthalten, bei Brunner sind
dies 3 verschiedene Produktvarianten
• Die Digitalen Druckkontrollstreifen sind lauffähig unter Windows 95, Windows NT und Macintosh.

Die Adressen zum bestellen der Digitalen Druckkontrollstreifen lauten:

Grapho Metronic System Brunner AG


Meß- und Regeltechnik GMBH & Co.
Franz-Prüller-Straße 15, Via A. Ciseri 17
D-81669 München CH 6601 Locarno

Tel.: +49 [0]89 480904-0 Tel.: +41 (91) 751 64 89


Fax: +49 [0]89 480904-32 Fax.:+41 (91) 752 13 19

Data Base Documentation 3


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.2 Beschreibung MAN Roland 6-Farb Druckkontrollstreifen

2.2.1 Aufbau eines 6-Farb Druckkontrollstreifen

Ein Druckkontrollstreifen setzt sich im Mehrfarbdruck aus den Einzelstreifen der am Druck beteiligten Farben
zusammen. Dazu wird jeweils auf der Druckplatte jeweils ein anderer Einselstreifen montiert. Bei einem 6-Farb
Druckkontrollstreifen gibt es max. 6 unterschiedliche Einselstreifen, die im zusammendruck einen kompletten
Druckkontrollstreifen ergeben, siehe unten.

Streifen Nr. 1
B B B 80% 40% B B B B B 80% B
80% 40%

Streifen Nr. 2
C C C C CB C 80% 40% C CB C C C
80% 40%

Streifen Nr. 3
M M M M CB M M CB M 80% 40% M M
80% 40%

Streifen Nr. 4
Y Y 80% Y Y CB Y Y CB Y Y Y 80%

Streifen Nr.5
5 5 5 5 5 5 5 5 5
Streifen Nr. 6
6 80% 40% 6 6 6 6 6 6 6 6

80% 40%

6VP
B C M Y 5 6 80% 40% B C M Y 5 6 80% C M Y 5 6 B 80% 40% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C 80% 40% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M 80% 40% Y 5 6 B C M 80% 5 6 B C M Y 80%

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

4 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.2.2 Fogra Druckkontrollstreifentypen


80% 40%

6VP
B C M Y 5 6 80% 40% B C M Y 5 6 80% C M Y 5 6 B 80% 40% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C 80% 40% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M 80% 40% Y 5 6 B C M 80% 5 6 B C M Y 80%

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

76% 34%

6VN
B C M Y 5 6 76% 34% B C M Y 5 6 76% C M Y 5 6 B 76% 34% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C 76% 34% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M 76% 34% Y 5 6 B C M 76% 5 6 B C M Y 76%

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

80% 40%

6RP
B C M Y 5 6 S 40% B C M Y 5 6 S C M Y 5 6 B S 40% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C S 40% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M S 40% Y 5 6 B C M S 5 6 B C M Y S

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

76% 34%

6RN
B C M Y 5 6 S 34% B C M Y 5 6 S C M Y 5 6 B S 34% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C S 34% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M S 34% Y 5 6 B C M S 5 6 B C M Y S

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

Die Typenbezeichnungen setzen sich aus folgenden Abkürzungen zusammen:

6 = Druckkontrollstreifen für Regelung von 1 bis 6 Farben


R = für Reglung nach Rasterton
V = für Regelung nach Vollton
P = für Kopie auf Positivplatten
N = für Kopie auf Negativplatten

Es können auch Vollton- und Rasterstreifen gemischt in einem Druckkontrollstreifen benutzt werden.
80% 40%

6VP
B C M Y 5 6 B C M Y 5 6 C M Y 5 6 B 80% 40% C M Y 5 6 B CB M Y 5 6 B C 80% 40% M Y 5 6 B C CB Y 5 6 B C M 40% Y 5 6 B C M 5 6 B C M Y
6RP 80% 40% S S 80% S

1 25 49 2 26 50 3 27 51 4 28 52 5 29 53 6 30 54 7 31 8 32 9 33

Folgende Typen können von MAN Roland bezogen werden:

7mm hohe Meßstreifen nutzbar für alle CCI-Anlagen


Kompl. Satz 0 37U 6667 44
6RP Bestell-Nr. 0 37U 6663 44
6VP Bestell-Nr. 0 37U 6664 44
6RN Bestell-Nr. 037U 6665 44
6VN Bestell-Nr. 037U 6666 44

4mm hohe Druckkontrollstreifen nur einsetzbar an FDM17 und FDM20 Anlagen


Kompl. Satz 0 37U 6684 44
6RP Bestell-Nr. 0 37U 6676 44
6VP Bestell-Nr. 0 37U 6677 44
6RN Bestell-Nr. 037U 6678 44
6VN Bestell-Nr. 037U 6679 44

Ein CCI-Druckkontrollstreifen ist 72cm lang und enthält 24 Zonen.

Es werden benötigt:
1Streifen für das Format 0B,
2 Streifen bis zum Format 6 und
3 Streifen für die Formate 7/ 7B

Unter den angegebenen Bestellnummern werden jeweils 6 Stück eines Streifentypes geliefert.

Data Base Documentation 5


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.2.3 Streifenkennzeichnung

Die Druckkontrollstreifen für die 6 Farben werden zusammenhängend auf einem gemeinsamen Film geliefert und
sind durch Buchstaben und Zahlen gekennzeichnet:

B = Black = Schwarz
C = Cyan
M = Magenta
Y = Yellow = Gelb
5 = 5. Farbe
6 = 6. Farbe
Bei Sonderfarben können die Streifen beliebig verwendt werden, z.B. „B“ für Grün.

2.3 Meß- und Kontrollelemente

2.3.1 Regelfelder

Jede Zone enthält 6 Regelfelder, die sowohl in den Rasterstreifen, als auch in den Volltonstreifen
mit B, C, M, Y, 5, 6, gekennzeichnet sind. Nur diese Felder werden zum Regeln der Farbe benutzt.

Volltonstreifen Rasterstreifen
Farbbalancefeld Qualitätsdiagnose Farbbalancefeld Qualitätsdiagnose

Regelfelder Regelfelder

80% 80%

B CB M Y 5 6 B C 80% 40% M B CB M Y 5 6 B C S 40% M


5 29 53 5 29 53

2.3.2 Felder zur Qualitätsdiagnose


6VP 6VN 6RP 6RN

C 80% 40% C 76% 34% C S 40% C S 34%

Der Druckkontrollstreifen 6RP enthältzur Qualitätsdiagnose Volltonfelder, gekennzeichnet mit S (S = Solid =


Volltonfeld) und 40%-Felder. Aus diesen und den 80%-Regelfeldern berechnet die CCI-Anlage Rastertonwerte.
Der Streifen 6VP enthält 80%-Felder anstelle der S-Felder.
In den Streifen für die Negativkopie haben die Rasterfelder einen Tonwert von 76% bzw.34%, damit bei beiden
Kopierarten die gleichen Tonwerte auf dem Druckbogen erreicht werden.
Die Rasterfelder enthalten Kreispunkte mit einer Rasterweite von 60 Linien pro cm (60 L/cm).

6 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.3.3 Farbbalancefelder

80%

CB
Diese Felder sind mit CB (CB = Colorbalance) gekennzeichnet. Es sind Rasterfelder für die farben Cyan, Magenta
und Gelb, die im Übereinanderdruck neutrale graufelder von 40% und 80% ergeben. Diese Felder zeigen
Verschiebung der Farbbalance gegenüber dem Andruck oder Abstimmbogen empfindlich an. Sie werden visuell
kontrolliert, und nicht zur auswertung herangezogen.
Wenn die zusatzoption Brunner System Flight benutzt wird wertet das Brunner System auch das CB-Feld aus,
jedoch wird dazu ein Brunner Meßstreifen beötigt.
Sollten Sonderfarben bzw. Hausfarben gedruckt werden enstehen keine Graufelder mehr, Graufelder enstehen nur
mit den Farben Cyan, Magenta und Gelb.

2.3.4 PMS 80-Felder


K S
30 2
20
15 3
12
10 4
8
5
6

Der Film mit den Druckkontrollstreifen enthält 12 K/S-Felder zur visuellen Kontrolle der standardisierten
Plattenkopie sowie 12 Doublierfelder zur visuellen Kontrolle von Schieben und Doublieren. Diese Felder stehen
außerhalb der eigentlichen Druckkontrollstreifen und werden an geeigneter Stelle montiert. Die Doublierfelder
sollen möglichst am Bogenende angebracht werden.

Die K/S-Feldkombination wird zur visuellen Kontrolle der Plattenkopie eingesetzt. Das K-Feld zeigt auf einen Blick,
ob die Druckplatten eines Vierfarbensatzes richtig und einheitlich kopiert sind.
Das S-Feld dient zur Kontrolle der Rasterpunktübertragung. Es enthält vier Teilfelder mit Rasterpunkten, deren
Durchmesser den Flächendeckungen 2%, 3%, 4% und 5% bei 60L/cm entsprechen.
Die Abstände werden so variiert, daß sich in jedem Teilfeld derselbe Tonwert von ca. 8% ergibt. Bei ungestörter
Übertragung sollte daher das gesamte S-Feld in einheitlichem Ton erscheinen.

Data Base Documentation 7


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.3.5 D-Feld

Das D-Feld dient zur visuellen Kontrolle von Übertragungsfehlern im Druck, die durch Schieben oder Doublieren in
verschiedenen möglichen Richtungen zur Druckrichtung auftreten können. Erscheint der Abdruck in einheitlichen
Ton, so ist die Voraussetzung für eine korrekte Messung der Tonwertzunahme im Druck gegeben.

8 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.4 Hinweise zur Filmmontage CCI2

2.4.1 Papierweiß (CCI, Multi-CCI)

Abstand zur seitlichen Bogenkante (1):


l mindestens 5 mm

l maximal halbe Bogenbreite

Abstand von der Bogenvorder- bzw.-hinterkante (2):


l mindestens 1 mm,

l maximal 23 mm.

Über dem Druckkontrollstreifen muss sich mindestens


1 mm Papierweiß befinden (3).

2.4.2 Einzelstreifen und Einzelfelder

Die Streifen müssen auf den einzelnen Druckplatten so


montiert werden, dass auf dem gedruckten Bogen alle
Felder auf gleicher Höhe sind.

Beachten Sie die Passkreuze auf den Einzelstreifen zur


passgenauen Montage.
lI

2.4.3 Toleranzen für die Montage der Einzelfelder

Höhe des
4 ab 6
Druckkontrollstreifens [mm]
Toleranz (1) [mm] 0.1 0.2

Die Einzelstreifen müssen auf den Druckplatten so


montiert werden, dass auf dem gedruckten Bogen die
zulässigen Toleranzen für den Druck nicht überschritten
werden.

2.4.4 Toleranzen während der Produktion

Bezugslinie (1): Mitte erstes eingegebenes Feld (2) zu


Mitte letztes eingegebenes Feld (3).

Höhe des
4 ab 6
Druckkontrollstreifens [mm]
Toleranz (4) [mm] 0.3 1

2.4.5 Position des Streifens (CCI, Multi-CCI)

Die gekennzeichnete Formatmitte des Einzelstreifens


muss mit der Formatmitte der Druckplatte übereinstim-
men.

Data Base Documentation 9


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.4.6 Montage mehrerer Druckkontrollstreifen (CCI, MultiCCI)

Sind mehrere Druckkontrollstreifen auf einem Bogen


notwendig. so sollte der Druckkontrollstreifen des ersten
Druckdurchgangs (1) über dem des zweiten Durch-
gangs (2) liegen.

Abstand der beiden Druckkontrollstreifen:


• l mindestens 1 mm

10 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.5 Hinweise zur Filmmontage CCI 2D

2.5.1 Flächen (Multi CCI 2D)

Für die Messung der Farbdichten können zwei Arten


von Flächen benutzt werden:

• Vollflächen
• Flächen einer Farbe mit gleichmäßigem Raster

i Für die Messung können nur einfarbige Flächen benutzt


werden.

2.5.1.1 Lage der Flächen

Die Flächen für die Messung können an beliebigen Stel-


len auf dem Bogen liegen:

• Am Rand (mitdruckend)
• Im Bild
• Auf Stellen, die entfernt werden oder nicht mehr
sichtbar sind.
(Klebeflächen, Stanzflächen)

2.5.1.2 Anordnung der Messelernente der Flächen

• waagerecht
oder
• senkrecht

2.5.1.3 Mindestfläche für Messelernente


Messpunkte
1 > 4mm
2 > 5mm

Messstrecke (Fläche)
1 > 4mm
2 > 8mm

Die zulässigen Toleranzen während der Produktion sind


i von der Höhe (1) abhängig.

2.5.1.4 Toleranzen während der Produktion

Bezugslinie (1): Erster eingegebener Punkt (2) zu letz-


tem eingegebenem Punkt (3).
Höhe der Fläche [mm] 4 ab 6
Toleranz (4) [mm] 0.3 1

Data Base Documentation 11


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.5.2 Papierweiß (Multi-CCI 2D)

Papierweiß um den Druckkontrollstreifen

1 erstes eingegebenes Feld


2 letztes eingegebenes Feld
3 Papierweiß 2 1,5 mm
4 Papierweiß am eingegebenen Feld

• l Messung mit Bogenkantenabtastung: 0 mm


• l Messung ohne Bogenkantenabtastung: > 0,5 mm

Papierweiß für Bogenkantenabtastung

1 > 3mm

2 > 0,5 mm

2.5.3 Einzelstreifen und Einzelfelder

Die Streifen müssen auf den einzelnen Druckplatten so


montiert werden, dass auf dem gedruckten Bogen alle
Felder auf gleicher Höhe sind.

Beachten Sie die Passkreuze auf den Einzelstreifen zur


passgenauen Montage.
lI

2.5.4 Toleranzen für die Montage der Einzelfelder

Höhe des
4 ab 6
Druckkontrollstreifens [mm]
Toleranz (1) [mm] 0.1 0.2

Die Einzelstreifen müssen auf den Druckplatten so


montiert werden, dass auf dem gedruckten Bogen die
zulässigen Toleranzen für den Druck nicht überschritten
werden.

2.5.5 Toleranzen während der Produktion

Bezugslinie (1): Mitte erstes eingegebenes Feld (2) zu


Mitte letztes eingegebenes Feld (3).

Höhe des 4 ab 6
Druckkontrollstreifens [mm]
Toleranz (4) [mm] 0.3 1

12 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2

2.5.6 Position des Streifens (Multi-CCI 2D)

Die Streifenmitte muss entsprechend der Maschinen-


mitte montiert sein.

2.5.7 Druckkontrollstreifen teilen (Multi-CCI 2D)

Der Druckkontrollstreifen kann geteilt und verschoben


werden. Er muss parallel zur Bogenvorderkante mon-
tiert werden.

Er kann an Messfeldgrenzen in einzelne Teile geteilt


werden.
Jedes Teil muss aus min. 2 Messfeldern bestehen.

Die einzelnen Teile können beliebig nach oben oder


unten verschoben werden.

Der Druckkontrollstreifen muss nicht komplett montiert


werden.

Die Reihenfolge der Einzelteile muss gleich bleiben.

Data Base Documentation 13


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.6 Meßparameter Eingaben

3
4
5

6
7

8
9
10
11

Zu 1 Meßverfahren

Mögliche Auswahl des Meßverfahrens wenn die Option „Brunner Instrument Flight“ zusätzlich
angeschlossen ist. Ansonsten ist CCI/FDM fix.

Zu 2 Streifentyp

Den verwendete Streifentyp auswählen. Wenn man „PCT 6 Farb“ auswählt, ist automatisch die Funktion
Print Consalt aktiviert, welcher ein Standard ab Software Version

Zu3 Streifenlage

Vorderkante = Druckkontrollstreifen liegt zum Greiferrand


Hinterkante = Druckkontrollstreifen liegt auf der gegenüberliegende Seite zum Greiferrand

Zu 4 Messart

„Auto“ = Streifenerkennung erfolgt automatisch.


„Fix“ = muß benutzt werden wenn:
• Beliebige Filter eingesetzt werden (Keine Standardfarbe)
• Alle Filter gleich sind
• Nur eine Farbe gedruckt wird

Zu 5 Streifenbeginn

Wird nur bei Messart einstellung „Fix“ benötigt. Bei Fix muß die Streifennummer und die Meßzone, die das
erste zu messende Regelfeld beinhaltet, eingegeben werden(siehe dazu Aufbau eines „6 Farb
Meßstreifens“.

14 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2
Zu 6 Farbwerk

Keine Änderung möglich.

Zu 7 Platte

Zuordnung der Druckplatte zum Farbwerk, läßt sich nur im Menü „Vorahl“ ändern.

Zu 8 Eingaben der Streifennummer

Bei der Eingabe der Streifennummer ist darauf zu achten das die entsprechende Streifennummer (siehe
Seite n) auch dem richtigen Druckwerk (siehe Bild oben) zugeordnet ist. Achtung! Wenn dies nicht
gemacht wird, regelt die CCI das falsche Druckwerk. Bei Problemen mit der Identifizierung der
Streifennummer siehe Kapitel 2.1.1.7.

Zu 9 Filter

Es muß der Filter eingegeben werden, mit dem für die zugehörige Farbe der maximale Dichtewert
gemessen wird. Bei Sonderfarben vorher mit Mustermessung bzw. Streifenmessung den Filter den
optimalen Filter herausfinden.

Zu 10 Streifenart

R = Regelung nach Rasterdichte (Regelfelder sind gerastet)


V = Regelung nach Volltondichte (Regelfelder sind vollflächig)
In einem Auftrag können beide Streifenarten gleichzeitig eingesetzt werden.

Zu 11 Streifenkopie

P = Kopie von positiven Filmen


N = Kopie von Negativen Filmen

Data Base Documentation 15


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

2.7 Kontrollmöglichkeiten und Eingabehilfe für den Meßstreifen


Streifenmitten:

Bei einem 6 Farben Vollton Positiv Fogra (MAN Roland) Meßstreifen ist jeweils folgender Punkt die Mitte, abhängig
vom Format:
0B zwischen Zone 12-13 [Streifen Nr. 3 (Magenta) Mitte 80% Qualitätsfeld]
3B zwischen Zone 17-18 [Streifen Nr. 2 (Cyan) zwischen 80%-40% Qualitätsfeld]
4 zwischen Zone 19-20 [Streifen Nr. 3 (Magenta) zwischen 80%-40% Qualitätsfeld]
5, 5B1, 5B2 zwischen Zone 22-23 [Streifen Nr. 2 (Cyan) Mitte 80% Qualitätsfeld]
6, 6B1, 6B2 zwischen Zone 24-25 [Streifen Nr. 3 (Magenta) Mitte 80% Qualitätsfeld]
7 / 7B zwischen Zone 27-28 [Streifen Nr. 1 (Black) zwischen 80%-40% Qualitätsfeld]

Achtung: Bogenmitte (Bogen in der Mitte falten) sollte gleich Streifenmitte sein. Die hier genannten und gezeigten
Farben sind nicht zwingend. Da die Einzelne Meßstreifen auch auf anderen Druckplatten montiert werden können,
z.B. Streifen Nr1(eigentlich für Schwarz vorgesehen) auf Druckplatte Cyan, kann die Anordnung der Farben anders
sein als hier gezeigt. Jedoch die Streifenposition bleibt immer gleich.

Streifenerkennung bei Format 0B:

Streifen Nr.: 1 2 3 4 5 6

C M Y 5 80% B C M Y 5 6
12 36 13 37
0B
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„0B“ Maschinen

Streifenerkennung bei Format 3B:

Streifen Nr.: 1 2 3 4 5 6

Y 5 6 B C 80% 40% M Y 5 6
17 41 18 42
3B
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„3B“ Maschinen

16 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

0H‰VWUHLIHQ 2
Streifenerkennung bei Format 4:

Streifen Nr.: 1 2 3 4 5 6

6 B C M 80% 40% Y 5 6 B
19 43 20 44
4
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„4“er Maschinen

Streifenerkennung bei Format 5, 5B1, 5B2:

Streifen Nr.:6 1 2 3 4 5

C M Y 80% 6 B C M Y 5
22 46 23 47
5
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„5“er Maschinen

Streifenerkennung bei Format 6, 6B1, 6B2:

Streifen Nr.: 1 2 3 4 5 6

C M Y 5 80% B C M Y 5 6
24 48 1 25 49
6
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„6“er Maschinen

Streifenerkennung bei Format 7/7B:

Streifen Nr.:1 2 3 4 5 6

M Y 5 6 B 80% 40% C M Y 5 6
3 27 51 4 28 52
7 / 7B
Streifenmitte und
Mitte Bogen bei
„7/7B“ Maschinen
Data Base Documentation 17
© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc
Service Training Elektronik &&,  &&,'

2 0H‰VWUHLIHQ

PRINT CONSULT Meßstreifen

Streifen- und Bogenmitte (siehe Forgrastreifen)


Bsp: 3B Format zwischen Meßfeld 4 und 5, zwischen Zone 17 und 18

B alan c e fe ld e r M ittelto n
O v e rp rin t 5 0 % C y a n , 4 1 %
M a g e n ta , 4 1 % Ye llo w

Stre ifen - M e ß fe ldn r.: 1 23456


S1 S2

18 Data Base Documentation


© MAN Roland Druckmaschinen AG - Offenbach
24.03.00/CCI_D_02.doc