Sie sind auf Seite 1von 1

AIDS - eine neue Krankheit schafft Probleme

Aids ist die Folge einer Infektion mit dem HI-Virus (HIV). Diese Infektionskrankheit, die erworbene
Immunschwäche, hat aber Eigenschaften, die sie deutlich von anderen übertragbaren Krankheiten
unterscheidet. Dazu gehören vor allem diese Merkmale:

 Menschen, die mit HIV infiziert sind, tragen dieses Virus lebenslang in sich und können
andere anstecken

 zwischen der Infektion mit HIV und dem Ausbruch der Krankheit können viele Jahre
vergehen

 wenn die Krankheit ausbricht, nimmt sie einen (nach bisherigen Erkenntnissen) für den
Betroffenen tödlichen Verlauf

 mittlerweile sind die Infektionswege bekannt

Aids wurde als neuartiges Krankheitsbild erstmals 1981 bei homosexuellen Männern in den USA
erkannt und beschrieben. Die rasche Ausbreitung dieser neuen ansteckenden Krankheit veranlasste
weltweit intensive Anstregungen, Ursachen und Ablauf besser zu verstehen. Als Erreger wurde das
das Human-Immundefekt-Virus (HIV) identifiziert.

Das HIV ist vor allem in Blut, Samen und Scheidenflüssigkeit infizierter Menschen enthalten und wird
durch wie folgt übertragen:

 durch ungeschützten Geschlechtsverkehr

 durch Blut oder Blutprodukte, die von Infizierten gewonnen wurden

 durch gemeinsame Benutzung von Injektionsbestecken (Spritzen, Nadeln) unter


Drogenkonsumenten

 durch infizierte schwangere Mutter auf ihr Kinder während der Schwangerschaft, bei
der Geburt oder beim Stillen

Für die Krankheit gibt es bis heute keine wirklich heilenden Therapien. Sie brachte rasche
Enttabuisierung vieler Themen wie Formen der Sexualität, Drogensucht, gesellschaftliche
Randgruppen, Krankheit und Tod. Gleichzeitig wurde erkannt, dass Aids den Anlass für nicht
tolerierbare Diskriminierungen bieten könnte, weil oft die betroffenen Menschen mehr unter Isolation,
Ängsten und Schuldgefühlen leiden.

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation haben sich von Beginn der Epidemie bis Ende
1995 in Schwarzafrika etwa 11Mio Menschen mit HIV infiziert, davon sind bis jetzt bereits etwa 3 Mio
verstorben, in Südasien und Südostasien etwa 3 Mio und 500000 verstorben, in Lateinamerika und
der Karibik etwa 2 Mio und 500 000 verstorben usw. In aller Welt wird der 1. Dezember dem Kampf
gegen diese Krankheit gewidmet.

Fragen zum Text:

1. Zu welchen Krankheiten gehört Aids?


2. Was wurde zum Erreger?
3. Welche Ansteckungswege sind für Aids typisch?