Sie sind auf Seite 1von 47

SICH BEGRÜβEN

FORMELL INFORMELL

1. Guten Morgen (................................................) 1. Hallo


2. Guten Tag (.......................................................) 2. Tschüβ (..................................................)
3. Guten Abend (.................................................) 3. Hei ………… ei= ai ue= u
4. Gute Nacht (.....................................................)
5. Auf Wiedersehen (...........................................)

FORMELL / INFORMELL

A. Die Fragen “Pertanyaan’”


FORMELL / INFORMELL
1. Wie geht es dir? (................................................)
(Auf die Telefon)
2. Wie geht’s? (......................................................)
1. Auf Wiederhören (......................................) 3. Wie geht es Ihnen? (............................................)
2. Biss dann (...................................................)
3. Biss Bald (....................................................) B. Die Anworten “Jawaban ’”
4. Biss Spӓter (.................................................) 1. Mir geht es gut (..................................................)
5. Biss Nachher (..............................................) 2. Mir geht es ganz gut (..........................................)
6. Biss Morgen (..............................................) 3. Mir geht es sehr gut (...........................................)
4. Mir geht es schlecht (...........................................)
5. Mir geht es sehr schlecht (..................................)
6. Es geht so (...........................................................)

FORMELL / INFORMELL
C. Bedankesazt “Jawaban ’”
1. Danke ( Thank you)
2. Danke schön / Danke sehr ( Thank you very much)
3. Vielen Dank (Thank you very much)
D. Die Anworten “Jawaban ’”
7. Bitte (your welcome)
8. Bitte schön (your welcome)

1
SICH VORSTELLUNG
A. der Name
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Wie heiβen Sie? Wie heiβt du? Ich heiβe .........
Wer sind Sie? Wer bist du? Ich bin ...........
Wie ist Ihr Name? Wie ist dein Name? Mein Name ist ............
Sind Sie Frau ...../ Herr ....? Bist du Frau ...../ Herr ....?

B. der Heimat
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Woher kommen Sie? Woher kommβt du? Ich komme aus .........

C. die Wohnort
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Wo wohnen Sie? Wo wohnst du? Ich wohne in .............
Ich bin in .........
Ich wohne bei .........

D. die Alter
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Wie alt sind Sie? Wie alt bist du? Ich bin ...... Jahre Alt

E. der Beruf
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Was sind Sie von Beruf? Was bist du von Beruf? Ich bin .....(Schüler/ Schülerin)
Was machen Sie? Was machst du? Ich gehe in die ........(Schule)

F. die Familienstand
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Was ist Ihre Familienstand? Was ist deine Familienstand? Ich bin .....(Ledig
Sind Sie ......? Bist du.........? /Verhaeiratet/Verwitwet)

G. das Hobby
Die Frage (Pertanyaan) Die Anworten (Jawaban)
Formell (Sie / anda ) Informell (du / kamu) Ich (saya)
Was ist Ihr Hobby? Was ist dein Hobby? Mein Hobby ist .......
Meine Hobbys sind .......

2
KENNEN LERNEN ( PERKENALAN)
A. Hören Sie das Gesprӓch dann trage die Informationen aus text A in die Tabelle ein!

A. Sich Begrüβen
Guten Morgen, Ich heiβe Rina, schön Sie kennenzulernen. Ich  Guten Morgen
Ich heiβe Laura, bin 17 Jahre alt.
Wie heiβen Sie? B. der Name
 .................................
 ................................
 ................................
Ja , Mein Name ist Martha, ich
komme ausHambrug aber ich wohne C. die Alter
in leipzig.Ich bin Schülerin. Ich gehe  .................................
in die Hochschule, klasse 10
D. die Wohnort
 .................................
Hallo, Ich bin Arif, ich
komme aus Bremen. Sind E. die Heimat
Sie Martha ?  .................................

F. der Beruf
 .................................

B. Hören Sie den Text und ergӓnzen Sie den Text! ”Lengkapilah text dibawah ini! ”

Hallo! Ich .....Luisa Tendera(1). Ich ..... aus Müchen(2),


Deutschland und ich ... jetzt in Berlin (3). Ich ....siebzehn Jahre alt
(4). Ich bin .... in der Hochschule (4) und Ich bin noch Ledig(6).
Meine .... sind singen, schwimmen, tanzen.(5)

Hobbys heiβe bin Schülerin komme bin wohne

C. Bilden Sie die Frage sӓtze von den text B mit Sie (form ) und du (form)!

Die Fragen

1. Wie heiβen Sie? / Wie heiβt du?


2. ..........................................................................................................................................................
3. ..........................................................................................................................................................
4. ..........................................................................................................................................................
5. ..........................................................................................................................................................

3
D. Stellen Sie sich selbst vor! (der Name, die Alter, die Heimat , die Wohnort, der Beruf , das
Hobby, die Familienstand )

Hallo ich möchte mich vorstellen / ich stelle mich vor

..................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................

E. Was Fehlt! “Sempurnakan!”

 Hallo, wie geht’s?


 Hei , ich bin sehr gut! Bist du James?
 Nein, ich heiβe Sarah! Wie.....(1) du?
 Martha heiβt
 Woher .........(2) du?
wohnst
 Aus Indonesien.
 Wo ...... (3) du? kommst
 In Jakarta
 Wie alt ....... (4) du? machst
 17 Jahre alt
bist
 Was ......(5) du?
 Ich bin Schülerin

Erklӓrung!!!

Person heiβen kommen wohnen gehen machen Endung

Ich ... ... wohne ... + ....


Du heiβt ... ... ... machst + ....
Sie ... kommen ... ... + ....

Stamm heiβ + .... komm + ... wohn+ .... geh + .... Mach + ...

Person Sein
Ich ......
Du ......
Sie sind

4
BUCHSTABIERE BITTE!

 Wie schreibt man das? Buchstabieren Sie, Bitte!


(Bagaimana menuliskannya? Bisakah anda mengejanya!)

 Hallo! Ich heiβe Martina Klazausky


 Wie bitte? Buchstbieren bitte!
 M-A-R-T-I-N-A- K-L-A-Z-A-U-S-K-Y
 Danke, ich bin Jan Köller. J-A-N K-Ö-L-L-E-R

 Guten Tag! Mein Name ist Helga Braüner


o Wie bitte? Buchstbieren bitte!
 H-E-L-G-A B-R-A-Ü-N-E-R
o Danke, ich bin Jan Müβller. J-A-N M-Ü-β-L-L-E-R

Spielen Sie die Szene mit deinem Namen!

 Hallo! Ich heiβe ----------------------------------------


 Wie bitte? Buchstbieren bitte!
 --------------------------------------------------------------
 Danke, ich bin -------------------------------------------

 Guten Tag! Mein Name ist ---------------------------


o Wie bitte? Buchstbieren bitte!
 --------------------------------------------------------------
o --------------------------------------------------------------

Aa Be Ce De Ee eF Ge Ha Ii Jot
Ka eL eM eN Oo Pe Qu eR eS Te
Uu Vau We iX Ypsilon Zet

Ää a-umlaut Öö o-umlaut Üüu-umlaut β EsZet

5
ZAHLEN

0= null (Dibaca null") 11 = Elf (elf) 21= einundzwanzig (ain-un-tswansig)


1 = Eins (ains) 12 = Zwölf (tswoelf) 22 = zweiundzwanzig, (tswai-un-tswansig)
2 = Zwei ( twei) 13 = Dreizehn 23 = dreiundzwanzig, (drai-un-tswansig),
3 = Drei (drai) 14 =Vierzehn 24=vierundzwanzig,(viir-un- tswansig)
4 = Vier (Viir) 15=Fünfzehn 25=fünfundzwanzig (Fuenf-un- tswansig)
5 = Fünf (Fuenf) 16=Sechzehn 26= Sechs undzwanzig (Zeks-un-tswansig)
6 = Sechs ( Zeks) 17=Siebzehn 27= siebenundzwanzig(Ziiben-un-tswansig)
7 = Sieben (Ziiben) 18=Achtzehn 28= achtundzwanzig (Fuenf-un- tswansig)
8 = Acht (Akht) 19 = Neunzehn 29= neunundzwanzig (Fuenf-un- tswansig)
9 = Neun (noin) 20 = Zwanzig (swansig) 30 = Dreißig (draiszig)
10 = Zehn (tsen)

40 = Vierzig 100= (Ein)Hunder 1000 = Ein Tausend


50 = Fünfzig 101 = (Ein) Hunderteins 10.000 = zehntausend
60 = Sechzig 102=(Ein) Hundertzwei 100.000 = Hunderttausend
70 = Siebzig 1000.000 = Eine Million
80 = Achtzig
90 = Neunzig

POSTLEITZAHLEN

A. Hören Sie zu und sprechen Sie !

Die Postleitzahl ist einundsiebzig Wie ist die Postleitzahl


dreiundsiebzig zwei. Wie heiβt der Ort? von ...., bitte!

Der Ort ist Tamm

73527 Tӓfferot 93104 Taimering


74388 Talheim Neckar 87679 Talheim Kreis Tuttlingen
90657 Tamm 23456 Tankenrade
88776 Tann Niederbayern 76689 Tannen Berg
65789 Tannhausen 76544 Tannheim Wüttemberg
44789 Tappendort 87655 Tann Rhöngebirge
32762 Tamstedt 27413 Tannen

6
Wer ist da,bitte?

B. Lesen sie den Dialog!

 Kaufmann  Wer ist da, bitte?


 Kaufmann  Ist da nicht Grӓfinger? 32 36 20 ?
 Nein, hier ist 32 66 20  Oh, Entshuldigung!
 Macht nichts

C. Spielen Sie weitere Dialog !

1. Martin Sager 42 33 99 Heinz Meyer 42 55 78


2. Brigitte Lang 86 88 98 Otto Kreuzer 96 55 27
3. Franz Fuchs 77 24 52 Maria Müller 88 24 23
4. Hans Lehmann 75 67 90 Barbara Völler 12 77 83
5. Hilde Anselm 34 11 58 Kurt Schneider 55 67 90

 ...................  Wer ist da, bitte?


 ..................  Ist da nicht ..........? ....................?
 Nein, hier ist ..................  Oh, Entshuldigung!
 Macht nichts

Wie viel ist das?

D. Wie viel ist das?

1. sieben plus zehn ist siebzehn (17) 7. zwei mal vier ist ....
2. vier + seschs + acht = .... 8. siebzehn – sieben x mal = ....
3. fünf + zwei = .... 9. elf - fünf x drei = ....
4. sechzehn minus neun ist .... 10. sechzehn durch vier ist ....
5. zwanzig- dreizehn = .... 11. zwanzig : fünf x vier = ....
6. neunzehn – neun – eins = .... 12. neun : drei + zwölf = ....

(+) = Plus (-) = Minus (:) = Durch (=) = Ist

E. Spreichen Sie!

1.

7
2. 100 – 50 + 25 = .... 7. 20+ 5x 3 = ....
3. 250 x 2 + 28 = ..... 8. 227 x 4 = ....
4. 33 : 11 – 2 = ..... 9. 10x 3+ 100 = ....
5. 526 x 1 = .... 10. 100 +3 x 4 = ....
6. 1000 – 1 = .... 11. 100000-1 = ....

8
Wie ist Ihr Familienname?/ Ihr Vorname?

 Wie heiβen Sie, Bitte?  Klaus Otto


 Wie ist Ihr Familienname?  Otto
 Noch einmal, Bitte Langsam!  O-t-t-o
 Wie schreibt man das?  O-t-t-o
Buchstabieren Sie, Bitte!
 Und Ihr Vorname ?  Klaus. K-l-a-u-s
 Und wo wohnen Sie?  In Vaduz
 Ihre Adresse?  Orchirdstraβe 2, 1123 Erfurt
 Und wie ist Ihre Telefonnummer?  3-4-9-4
 Danke schön!  Bitte schön!

Fragen Sie im Kurs

 Wie ist Ihr Name? (Sie - from)


dein Vorname? (du - from)

 Wie ist Ihre Adresse? (Sie - from)


deine Adresse? (du - from)

Noch einmal, bitte langsam !

 Wie heiβen Sie, Bitte?  1)............................................


 Wie ist Ihr Familienname?  2)............................................
 Noch einmal, Bitte Langsam!  3)............-.................-........ ...
 Wie schreibt man das?  4)....-........-.......-.......-............
Buchstabieren Sie, Bitte!
 Und Ihr Vorname ?  5)........./. ....-......-......-......-.....
 Und wo wohnen Sie?  6)............................................
 Ihre Adresse?  7)......................., 99084 Erfurt
 Und wie ist Ihre Telefonnummer?  3-8-9-4
 Danke schön!  8)............................................!

a. Ahornstraβe 2, 99084 Erfurt e. Kunio Otani


b. Kunio. K-u-n-i-o f. In Erfurt
c. Otani g. O-t-a-n-i
d. Bitte schön!

Ergӓnzen Sie! Richtig (R) oder False (F)

Familienname Vorname Wohnort Straβe Telefon


Otani Bitte schön In Erfurt 3-8-9-4
R ...... ...... ...... ......

9
PERSONALPRONOMEN UND KONJUGATION VERB

Person Arti Sein Verb


1. ich Saya bin +e
2. du Kamu bist + st
Singular 3. er Dia (Lk)
4. sie Dia ( Prm) ist +t
5. es Dia (neutral)
6. ihr Kalian seid
Plural 7. wir Kami
8. sie Mereka sind + en
9. Sie Anda

A. Was felt! Sempurnakanlah!

No Person kommen heiβen gehen wohnen fliegen


1. ich komme
2. du kommst
3. Er/sie/es kommt
4. ihr kommt
5. wir kommen
6. sie kommen
7. Sie kommen
Arti come name walk live flight

No Person lernen besuchen studiere reisen spielen kaufen arbeiten


n
1. ich
2. du
3. Er/sie/es
4. ihr
5. wir
6. sie
7. Sie
Arti learn visit study travel play buy work

No Person essen lesen sehen nehmen spreche schlafen haben


n
1. ich
2. du isst liest siehst nimmst sprichst schlӓfst hast
3. Er/sie/es isst liest sieht nimmt spricht schlӓft hat
4. ihr
5. wir
6. sie
7. Sie
Arti eat read see take speak sleep have

10
B. Egӓnzen Sie!

ist sind bin bist -e -en -t

1.  Wer __ist Frau Beier ? 2.  Wie heiβ ________ Sie?


 Das ____________ ich  Ich heiβ _________Röder. Und Sie?
 Und wer ________ Sie?  Mein Name ___ Werfel.
 Mein Name ______ Sarach

3.  Wie ____________du ? 4.  Ich heiβ _________Christian


 Ich heiβ _________Paul. Und du?  Und wer _________du?.
 Mein Name ___ Lea  Mein Name ___ Luisa.

C. Egӓnzen Sie mit sein und konjugation verben !

sie – form (SINGULAR) ... – form (SINGULAR)

1.  Wer___ist___da? (sein) 2.  Wer_______da? (sein)


 Sie __heiβt__Sauer. (heiβen)  Sie ________Leonard. (heiβen)
 Und wie _____Ihr Vorname? (sein)  ___ das sein Familienname? (sein)
 Sabine  Nein , er _____ Leonard varga.
 Wo _____ sie ? (wonhen) (heiβen)
 In Köln.  ______ er ?( arbeiten)
 Ist sie Studentin?  Nein, er ____hier Deutsh. (lernen)
 Nein, sie ____ Reiseeleiterin? (sein)  Was ________sein Hobby ? (sein)
 Was _______Ihr Hobby ? (sein)  Sie _____gern . (reisen)
 Sie _____ gern Tennis.( spielen)

..... – form ( PLURAL) .... – form (SINGGULAR)

3.  Wer_____da? (sein) 4.  Wer____Sie? (sein)


 Das ____ Juan und Britney (sein)  Ich _____Marc Biro. (heiβen)
 _____sie aus Portugal? (kommen)  _____ Sie aus Portugal? (kommen)
 Nein, sie ____aus Spenien. (kommen)  Ja. Aber ich _____in Freiburg. (arbeiten)
 Wo _____ sie ? (wonhen)  Was _____ Ihr Beruf? (sein)
 In Bochum  Ich _____ Lehrer. (sein)

D. Welche Anwort passt!

1. Heiβt er Matter? 2. Wo wonht sie?


a. Nein, Matter a. Sie ist Hausfrau
b. Nein, er heiβt Baumer b. Ich wohne in Stuttgart
c. Ja, er heiβt Baumer c. Sie wohnt in Dortmund

11
3. Wo wohnen Sie? 4. Wer sind Sie?
a. Sie wohnt in Leipzig a. Mein Name ist Matter
b. Ich wohne in Lepizig b. Ich bin aus der Schweiz
c. Sie wohnen in Lepizig c. Ich bin Schüler

5. Wie heiβen sie? 6. Ist das Frau Paulina?


a. Sie heiβt Katja heinemann a. Ja, das ist er
b. Ja, sie heiβen Katja und Klaus b. Ja das sind sie
c. Sie heiβen Katja und Klaus c. Ja, das ist sie

7. Wie heiβen Sie? 8. Wie ist Ihr Name?


a. Ich heiβe Röder a. Ich heiβe Farah
b. Sie heiβen Röder b. Ich bin das
c. Sie heiβet Röder c. Ich bin Student

9. Woher kommt er? 10. Was sind Sie von Beruf?


a. Er kommt in Berlin a. Sie sind Schülerin
b. Er kommen aus Berlin b. Sie ist Schülerin
c. Er kommt aus Berlim c. Ich bin Schülerin

E. Ergӓnzen Sie mit der Anworten in der Tabelle!

1. Jorge _______aus Portugal Wohnt Wohnen


2. Ich ______in München kommt
3. Meine Mutter und mein Vater _____ in Berlin
4. Hallo Lina und Tom. Woher ____Ihr? Bist Macht
5. Wir ____aus Schweiz ist
6. Hei ____ du Thomas?
7. Was ____ dein Vater? arbeitest Kommen
8. Du ____ als Lehrer
9. Wie alt ____ ihr? Seid
10. Was ____ er von Beruf wohne

W Fragen

Wie : how woher : from where wann: when wie lange: how long Was : what

F. Ergӓnzen Sie mit W Fragen! (wo, woher, wie, was)


1. ________ heiβt ihr ? Wir sind Hans, Paul und Federica
2. ________ wohnt Luisa? Sie wohnt in Hamburg
3. ________ kommen Sie ? Ich komme aus Deutschland
4. ________ alt ist er ? Er ist 17 Jahre alt
5. ________ seid ihr von Beruf ? wir sind Schülerin
6. ________ machen Sie ? ich gehe in die Hochschule
7. ________ Ist Ihr Telefonnummer? Das ist 34 67 779
8. ________ fliegen Sie nach Deutschland ? Ich fliege nach Deutschland am
Montag

12
9. ________ besichtigen Sie Berlin? Ich besichtige Berlin für 7 Tage

LEUTE, LEUTE.

Wer sind sie?

Dameria Lana
Berlin Leipzig
Bremen 6
25 Schülerin
verheiratet
Lehrlerin
Herr Weber Frau Luisa
Hannover Bonn
verwitwet Hausfrau
Lehrer 3 Kinder

Alex Federica
Rostock Polen
Flemingstraβe 2 20
24 Ledig
Fuβbalspieler Studentinen

Schreiben Sie die Tetxte!

Das ist Dameria Das ist Lana 3. Das ist Herr Weber
Sie kommt aus Berlin Sie kommt aus ..... Er wohnt in ............
Sie wohnt in Bremen Sie ist .... Jahre alt ................................
Sie ist 25 Jahre alt Sie ist noch ......... ................................
Sie ist verheiratet
Sie ist Lehrlerin

4. Sie ist Frau Luisa 5. Das ist Alex 6. Das ist Federica
............................. ................................ ...............................
............................. ................................ ...............................
.............................. ................................ ................................

Variiert den Dialog!

13
 Hallo, wie geht’s ? 1
 Danke gut
1 Prima / sehr gut
 Bist du Valenz? / gut/
 Nein, ich bin Evan, und wie heiβt du ? 3
2
 Ich heiβe Uschi. Wer ist das? Bernan / Luna /
3 Luisa / Fedric /
 Das ist Doody. Er wohnt in Berlin Cher
4 5 2
 Sind das alex und Michael ?
6 Bern / Lenka /
 Ja- sie kommen aus Dusseldorf. 5 Chatrine/
7 michelle / vio
 woher kommst du, Uschi? Hamburg /
3 München / Köln/
 Ich komme aus Frankfurt Stutgart / Kassel
8 4
 Was machst du?
 Ich bin Schülerin Pedro / Alexa /
9 7 Hans / James /
 Du, muss jetzt gehen. Jamica
 Auf wiedersehen, Uschi Hamburg /
3 München / Köln/
 Tschüβ, Evan Stutgart / Kassel 6
2
Margaret und Rio
9
8 Nora und Kevin
Ich bin Schüler/ in
Bonn / Bremen / Brian und nick
Ich bin gehe in die Hochschule Hamburg/ Dresden /
Rostock Lucky und Jojo
Ich Studentin an der Univesitӓt

Ich Lehrer/in (Deutsch)

Spielen Sie die Szene mit deiner Freunde in der Klasse!

 Hallo, wie geht’s ?  Ja- sie kommen aus ..............


 woher kommst du, .............?
 Danke . .......  Was machst du?
 Bist du Valenz?  ...............................................
 Nein, ich bin ......, und wie heiβt du ?  Du, muss jetzt gehen.
 Ich heiβe ...... Wer ist das?  Auf wiedersehen, .................
 Das ist ....... Er wohnt in ........  Tschüβ, ................................
 Sind das ..... und ..... ?

14
LEUTE, LEUTE.

A. Lies den Text!

Angelika Wiechert
Das ist Angelika Wiechert. Sie kommt aus Dortmund. Jetzt lebt sie in Hamburg. Sie
verheiratet und hat zwei Kinder. Frau Wiechert ist 34 Jahre alt. Und Ingenieurin von Beruf.
Aber zur Zeit ist sie Hausfrau. Die Kinder sind noch klein. Angelika Wiechert hat zwei
Hobbys: Lesen und Surfen .

 leben : hidup / tinggal; verheiratet: menikah(status);haben:mempunyai;zur zeit:sekarang;


Hausfrau: ibu rumah tangga; klein: kecil; lesen: membaca;surfen: berselancar

a) Ergӓnzen Sie! Richtig (R) oder False (F)

Der Sazt R /F
1. Er ist Angelika Wiechert
2. Sie wohnt in Dortmund
3. Angelika Wiechert kommt ist vierunddreiβig Jahre alt
4. Sie ist Ledig
5. Lesen und schwimmen sind Ihre Hobbys

Maja und Gottfried Matter


Maja und Gottfried Matter wohnen in Brienz. Sie sind Landwirte und arbeiten
zusammen. Maja ist 42 Jahre alt, Gottfried ist 44 Jahre alt. Sie haben vier Kinder. Ein Junge
studiert Elektrotechnik in Basel, ein Mӓdchen lernt Bankkauffrau in Bern. Zwei Kinder sind
noch Schüler. Auch sie möchten spӓter nicht Landwirte werden.

 Landwirt: petani; Bankkauufrau: ilmu perbankan; spӓter: nantinya; werden: menjadi

b) Anworten Sie die Fragen!

1. Wer sind das?


2. Was sind Maja und Gottfried Matter von Beruf?
3. Wie alt sind Maja und Gottfried Matter?
4. Wie viele Kinder haben sie?
5. Was macht den Junge ?
6. Was macht die Mӓdchen?
7. Wen möchten spӓter nicht Landwirte werden?

Klau Otto Baumer


Klau Otto Baumer, Automechaniker, wohnt in Vaduz. Er hat eine Autofirma Er ist 53
Jahre alt und verwitwet. Herr Baumer ist oft in Österreich und in der Schweiz. Dort kauft und
verkauft er Autos. Sein Hobby ist Reisen.

15
 Automechaniker : mekanik mobil; Autofirma: firma (dialer mobil); verwitwet:duda; kaufen:menjual
; verkaufen membeli

c) Anworten Sie die Fragen!

die Fragen die Anworten


1. Was macht er? a. Er wohnt in Vaduz
2. Ist Reisen seine Hobby? b. Er ist verwitwet
3. Wo wonht er? c. Er ist 53 Jahre alt
4. Was ist die Famillienstand von Herr Baumer? d. Er kaufft und verkauft Autos.
5. Wie alt ist er? e. Ja, Sein Hobby ist Reisen.

Katja Heinemann
Katja Heinemann ist Ärztin in Leipzig. Sie ist 29 Jahre alt. Sie ist Ledig und hat ein
Kind. Berufstӓtig sein und ein Kind erziehen, das ist nicht leicht. Katja Heinemann spielt sehr
gut Klavier. Das ist Ihr Hobby.

 Ärztin: dokter; Berufstӓtig:sibuk;erziehen:merawat; leicht:mudah; klavier spielen:bermain piano

d) Anworten Sie die Fragen!

1. Wer sind das?


2. Was ist Katja Heinemann von Beruf?
3. Wie alt ist sie?
4. Wie viele Kinder hat sie?
5. Was ist die Familiestand von Katja Heinemann ?
6. Ist sie Berufstӓtig ?
7. Ist Klavier spielen Ihr Hobby?

16
DAS DATUM

Wann sind Sie geboren ?

 Wann sind Sie geboren? Ich bin am 1/ 1/ 1990 geboren


Ich bin am 1. Januar 1990 geboren
Ich bin am ertsten Januar neunzehnhundertneunzig geboren

Ich bin am 21 / 1 / 1990 geboren


Ich bin am 21. Januar 1990 geboren
Ich bin am einundzwanzigsten Januar neunzehnhundertneunzig
geboren

Welches Datum haben wir Heute ?

 Welches Datum haben wir Heute? Heute ist der 1/1/2014


Heute ist der 1. Januar 2014
Heute ist der erste Januar zweitausendvierzehn

Heute ist der 21/1/2014


Heute ist der 21. Januar 2014
Heute ist der einundzwanzigste Januar zweitausendvierzehn

 Wie lange bleiben wir nach Bali? 6 Tage , von Sontag bis Freitag

17
vom 1. Januar bis 6 . Januar

DAS DATUM

der Tag-e der Month


1 = am ersten 20 = am zwanzigsten Januar
2 = am zweiten 21 = am einundzwanzigsten
3 = am dritten 22 = am zweiundzwanzigsten Februar
4 = am vierten 23 = am dreiundzwanzigsten Mӓrz
5 = am fünften 24 = am vierundzwanzigsten
6 = am sechsten 25 = am fünfundzwanzigsten April
7 = am siebten 26 = am sechs undzwanzigsten Mai
8 = am achten 27 = am siebenundzwanzigsten
9 = am neunten 28 = am achtundzwanzigsten Juni
10 = am zehnten 29 = am neunundzwanzigsten Juli
11 = am elften 30 = am dreißigsten
12 = am zwölften 31 = am einunddreißigsten
August
13 = am dreizehnten September
14 = am vierzehnten
15 = am fünfzehnten
Oktober
16 = am sechzehnten  1-19 = am ....- ten/ te November
17 = am siebzehnten 20-31= am ....- sten/ ste Dezember
18 = am achtzehnten
19 = am neunzehnten

Die Jahr-en
Jahr 1999 Jahr 2000
1999 = neunzehnhundertneunundneunzig 2000 = zweitausend
1998= neunzehnhundertneunundachtzig 2001= zweitausendeins
1997= neunzehnhundertneunundsiebzig 2002 = zweitausendzwei
1996= neunzehnhundertneunundseschzig 2003 = zweitausenddrei
1995= neunzehnhundertneunundfünfzig 2004 = zweitausendvier
................................................................. ...........................................
................................................................. ...........................................
................................................................. ...........................................
1980= neunzehnhundertachtzig 2014 = zweitausendvierzehn

Der Tag,-e

Sonntag = Sunday Donnerstag = Thrusday


Montag = Monday Freitag = Freiday
Dienstag = Tuesday Samstag = Saturday

18
Mittwoch = Wednesday

A. Was Fehlt?

1. Wann sind Sie geboren?


a. Ich bin am ............................................................................................ geboren .(21/ 8/ 1997)
b. Ich bin am ................................................. ......................................... geboren . (2 / 5 / 1989 )
c. Ich bin am ........................................................................................,.. geboren ..(4 / 3/ 1975)
d. Ich bin am .......................................................................................... geboren . (26 / 3/ 2012)
e. Ich bin am .......................................................................................... geboren . (8 / 7 / 2000)

2. Wann fӓhrt Frau Anna nach Deutschland?


a. Sie fӓhrt nach Deutschland am ......................................................................... (7 / 8)
b. Sie fӓhrt nach Deutschland am ......................................................................... (15/ 9)
c. Sie fӓhrt nach Deutschland am ......................................................................... (28/ 8)
d. Sie fӓhrt nach Deutschland am ......................................................................... (20/ 8)
e. Sie fӓhrt nach Deutschland am ......................................................................... (8 / 8)

3. Welches Datum haben wir Heute?


a. Heute ist der ................................................(1 / 12 / 2014)
b. Heute ist der ................................................(17 / 8 / 2014 )
c. Heute ist der ................................................(23 / 7 / 2014)
d. Heute ist der ................................................(31 / 10 / 2014)
e. Heute ist der ................................................( 5 / 12 / 2014)

B. Ergӓnzen Sie den Dialog mit W fragen ?

wohin was wie lange wann was wo

 ................ fӓhrt Stephan nach Stamberg?


 am 28. Juni
 ................ wohnt er in Stamberg?
 bei Familie Grüber, in Seestraβe.
 ................ bleibt er in Stamberg?
 von 28. bis 31 Juni.
 ................ fӓhrt er dann?
 nach Neuschwanstein.
 ................ macht er dort ?

19
 er bersichtigt das Schloβ.
 Dann ist er zum Schluss?
 Nach München
 Und .............. macht er dort?
 er besucht dab Deutsche Museum..

NOTIZBUCH

Faul, eine Schüler in der Deutschen Schule Jakarta, will in den Ferien alte Freunde in
Deutschland besuchen. Hier ist ein Blatt aus Hedis Notizbuch !

Dezember
Programm
16 Nach
Montag München
In München bei Hanni, Gisella Willi und Hanes besuchen
17 Tel : 39 78 42
Dienstag
18 Schloss Nymphemburg
besichtigen
Mittwoch
Nach Ausburg
19
Donnerstag
20 Wieder in München bei Hanni
Freitag
21 Zussamen mit Hanni eine
Exkursion nach Garmisch
Sammstag
machen
22 Dort peter kannt bescuhen
Tel : 87 83 52
Sonntag
23 Nach Offenburg !!!!! Eine Bergtour machen- sehr
Bei Uschi Interresant!!
Montag

C. Was macht Faul von 16. - 23. Dezember? Schreiben Sie mit Notizen von mindestens 6
Sӓtzen !

 Faul fliegt am 16.Dezember nach München


 Er wonht in ........... bei ........... und ........... Er
will ................................................................

20
 ...........................................................................................................................................
.....
 ...........................................................................................................................................
.....
 ...........................................................................................................................................
....
 Er fӓhrt am 23. Dezember nach Offenburg bei ...............und macht eine Bergtour.
 Das ist sehr interresant.

NOTIZBUCH

D. Machen Sie selbst eine Notizebuch !

Dezember
Programm
16 Nach
Montag ............................
In ................... bei .................. ...............und
17 Tel : 39 78 42 ....................besuchen
Dienstag
18 ........................................
besichtigen
Mittwoch
Nach ........................
19
Donnerstag
20 Wieder in .................
bei ..................
Freitag
21 Zussamen mit ........eine
Exkursion nach
Sammstag
......................machen
22 Dort ...............kannt bescuhen
Tel : 87 83 52
Sonntag
23 Nach ...............................!!!! ....................machen- s
Bei ........................ eehr Interresant!!
Montag

E. Was machen Sie von 16. - 23. Dezember? Schreiben Sie mit Notizen von mindestens 6
Sӓtzen !

21
 Ich fliege am 16.Dezember
nach ........................................................................................
 ...........................................................................................................................................
.....
 ...........................................................................................................................................
.....
 ...........................................................................................................................................
....
 ...........................................................................................................................................
....
 ...........................................................................................................................................
....
 Das ist sehr interresant.

PAD (PÄDAGOGISHER AUSTAUSHDIENST)


A. Kennen Sie den Plazt?

BONN

KÖLN

22
ALPEN
BERGEN

WARTBURG BEI EISENACH

BRANDENBURGER TOR MÜNCHEN

PAD (PÄDAGOGISHER AUSTAUSHDIENST)

PAD Nassestr..8

PÄDAGOGISHER AUSTAUSHDIENST D-53113 BONN

Bonn, den 25. Mӓrz

Liebe Freude,
Ihr Fliegt am 5. Juni (Dienstag) nach Frankfurt.
Ich bin am Flughafen. Wir fahren zussamen nach Bonn. Ihr seid dort 5 Tage. Wir besichtigen die
Stadt und machen Fahtren, z.B. nach Köln.`

Wir fahren am Montag, am 11. Juni, weiter nach Kassel. Wir bleiben dort 16 Tage. Ihr besucht
Schulen, lernt dort Deutsch, und wir machen zussamen Exkursionen. Wir besichtigen z.B. die
Wartburg bei Eisenach.
Wir besuchen vom 27. Juni (Mittwoch) bis 2. Juli (Montag) Berlin. Wir besichtigen dort das
Schloss, das Brandenburger Tor, und wir besuchen Museen.
Wir sind zum Schluβ noch 4 Tage in München und machen eine Bergtour in die Alpen.
Ihr wohnt in Deutschland bei Familien und in Jugendhotel. Ihr fliegt am 6. Juli nach Jakarta
zurück.
Gute Fahrt – und viel Spaβ!

Horst Straib
23
 fliege :berpergian dengan pesawat  5 :lima hari
n Tage
fahren :berpergian dengan kendaraan die Stadt :kota
bleiben :tinggal Museen :museum-museum
besichtigen :meninjau Familien :keluarga
lernen :belajar Jugendhotels :hotel untuk remaja
besuchen :mengunjungi
zussamen :bersama
Freunde :teman-teman

B. Anworten Sie die Fragen!

1. Was für ein Text ist das?


2. Wohin fliegen sie (pl) am 5. Juni?
3. Wie lange bleiben sie in Bonn?
4. Wohin fahren sie (pl) am 11. Juni?
5. Was besichtigen dort?
6. Wann besuchen sie Berlin?
7. Wo sind sie zum Schluβ?
8. Wo wohnen sie in Deutschland?
9. Wann fliegen sie nach Jakarta zurück?
10. Wer schreibt den Brife?

PAD (PÄDAGOGISHER AUSTAUSHDIENST)

Mit dem Reichskocher unterwegs

Indonesische SMU –Schüler in Kassel

Kasel hat Besuch aus Indonesien. 8 Schülerinnen und Schüler aus Java, Sumatra, Sulawesi,
Kalimantan, Bali und Ambon sind vom 11. Bis 27. Juni in der Stadt. Sie sind 16 bis 18 Jahre alt und
gehen in die SMU. (Das sind in Deutschland die Klassen 11-13.) in Kassel wohnen sie nei Familien
mit Kinder und besuchen das Goethe –Gymnasium. Dort ist am 22. Juni ein “Indonesischer Abend”.
Program : Tӓnze aus Bali und Java, (Pendet, Serimpi) und lieder aus Sumatra. Die Mӓdchen tragen
“sarong” und “kebaya”

Am 27 Juni reisen die Gӓste weiter nach Berlin und München. Die Schülerinnen und Schüler fahren
zusamen mit Freuden von PÄDAGOGISHER AUSTAUSHDIENST in Bonn.

Wicthtigen Aktivitӓten : Schulbesuche, Fahrten und Exkursionen. Und super wichtig ist immer der
Reiskocher!!

C. Ergӓnzen Sie! Richtig (R) oder False (F)

24
Der Sazt R /F
1. Die Indonesier sind mit dem Reiskocher in Deutschland R
2. In dem Goethe-Gymnasium ist ein Abend mit Tӓnze und lieder aus Indonesien
3. Die Gӓste fahren von Kassel weiter nach Jakarta
4. Die Schülerinnen und Schüler reisen mit Familien in Bonn
5. Sie besuchen Schulenund machen Fahrten und Exkursionen

D. Anworten Sie die Fragen!


1. Wo sind die Schülerinnen und Schüler aus Indonesien ?
2. Woher kommen Schülerinnen und Schüler ?
3. Wie lange bleiben sie in Kassel ?
4. Wie alt sind sie ?
5. Wo wohnen in Kassel ?
6. Sie besuchen eine Schule. Wie heiβt die Schule ?
7. Was ist am 22. Juni ?
8. Wann fahren sie Schülerinnen und Schüler weiter ?
9. Wohin fahren sie am 27.Juni ?
10. Was machen Schülerinnen und Schüler in Deutschland ?

DIE UBÜNGEN

A. Wählen Sie sich die richtige Anwort aus!


Pilihlah jawaban yang paling tepat!

1. Pada pukul 1 siang, anna bertemu dengan Eka


Anna : … Eka?
Eka : Hallo Anna!

Jawaban yang tepat untuk melengkapi dialog diatas adalah …

a. Guten Morgen d. Guten Fahrt


b. Guten Tag e. Guten Nacht
c. Guten Abend

2. A: Guten morgen, Herr Heru! …?


B : Danke gut

Jawaban yang tepat untuk melengkapi dialog diatas adalah …

a. Wie geht es Ihnen? d. Wo wohnen Sie?


b. Wie alt sind Sie? e. Woher kommen Sie?
c. Wie heiβen Sie?

25
3. A: …?
B : Ich heiβe Klaus

Jawaban yang tepat untuk untuk penyataan diatas adalah …

a. Wie geht es Ihnen? d. Woher kommen Sie?


b. Wie alt sind Sie? e. Was sind Sie von Beruf?
c. Wie heiβen Sie?

4. A: Wo wohnen Sie?
B:…

Jawaban yang tepat untuk untuk penyataan diatas adalah …

a. Ich wohne in Bandung d. Ich heiβe Sabine


b. Ich komme aus Indonesien e. Ich bin 15 Jahre alt
c. Ich bin Schüler

5. A: Woher kommen Sie?


B:…

Jawaban yang tepat untuk untuk penyataan diatas adalah …

a. Ich wohne in Bandung d. Ich heiβe Sabine


b. Ich komme aus Indonesien e. Ich bin 15 Jahre alt
c. Ich bin Schüler

6. Oki : Was sind Sie von Beruf?


Bertha :…

Kalimat tanya yang tepat untuk penyataan diatas adalah …

a. Ich wohne in Bandung d. Ich heiβe Sabine


b. Ich komme aus Indonesien e. Ich bin 15 Jahre alt
c. Ich bin Schüler

7. A: …?
B : Ich bin 15 Jahre Alt

Jawaban yang tepat untuk untuk penyataan diatas adalah …

a. Wie geht es Ihnen? d. Woher kommen Sie?


b. Wie alt sind Sie? e. Was sind Sie von Beruf?
c. Wie heiβen Sie?

8. Was sind Sie von Beruf? Dalam bahasa jerman menanyakan tentang …

26
a. Umur d. Tempat tinggal
b. Perkerjaan e. Asal
c. Nama

9. Wie alt sind Sie? Dalam bahasa jerman menanyakan tentang …

a. Umur d. Tempat tinggal


b. Perkerjaan e. Asal
c. Nama

10. Wie heiβen Sie? Dalam bahasa jerman menanyakan tentang ….

a. Umur d. Tempat tinggal


b. Perkerjaan e. Asal
c. Nama

11. Kata Lehrerin pada kalimat Frau Lisa ist ein Deutsche Lehrerin dalam bahasa Indonesia berarti

a. Guru d. Model
b. Siswa e. Pramugari
c. Siswi

12. Kata Schülerin pada kalimat Du bist Schülerin dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Guru d. Model
b. Siswa e. Pramugari
c. Siswi

13. Kata er pada kalimat Er heiβt Herr Heru dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Saya d. Dia (laki-laki)


b. Kamu e. Dia (Perempuan)
c. Anda

14. Kata ich pada kalimat Ich komme aus Indonesien dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Saya d. Dia (laki-laki)


b. Kamu e. Dia (Perempuan)
c. Anda

27
15. Kata Ihr pada kalimat Was macht Ihr? dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Saya d. Dia (laki-laki)


b. Kamu e. Kalian
c. Anda

16. Kata wohnen pada kalimat Sie wohnen in Bandung dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Pergi d. Bertempat tinggal


b. Melakukan e. Makan
c. Nama

17. Kata kommnt pada kalimat sie kommnt aus Indonesia dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Berasal d. Tempat tinggal


b. Tidur e. Makan
c. Nama

18. Kata was pada kalimat Was ist er von Beruf? dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Dimana d. Dari mana


b. Apa e. Kenapa
c. Kemana

19. Kata woher pada kalimat Woher kommst Du? dalam bahasa Indonesia berarti …

a. Kapan lagi
b. Apa
c. Dari mana
d. Bagaimana
e. Kenapa

Ergänzen Sie mit sein oder konjugation verben!


Lengkapi kalimat berikut dengan kata kerja bantu atau konjugasi kata kerja!

20. Aisah : Wie alt … Rika?


Kata yang tepat untuk melengkapi kalimat tanya diatas adalah …
a. Bin c. Seid
b. Sind d. Ist

28
e. Bis

21. Aisah : Wie … er?


Kata yang tepat untuk melengkapi kalimat tanya diatas adalah …
a. heiβe d. heissen
b. heiβen e. heisse
c. heiβt

22. Ratna : Frau Dita … Lehrerin


Kata yang tepat untuk melengkapi kalimat diatas adalah …

a. bin d. ist
b. sind e. bist
c. seid

23. Toni : Wo …. Sie?


Erna : Ich wohne in Bandung
Kata yang tepat untuk melengkapi kalimat tanya diatas adalah …

a. wohnen d. wohnt
b. wohnst e. wohnne
c. wohne

24. Anisa : … kommen Sie?


Susi : er kommt aus Indonesien

a. Wo d. Wer
b. Wie e. Was
c. Woher

25. A : wie …er?


B : er heiβt Renald

Kata tanya yang tepat untuk melengkapi kalimat tanya diatas adalah …

a. heiβe d. heissen
b. heiβen e. heisse
c. heiβt

Maja und Gottfried Matter

Maja und Gottfried Matter ...(26) in Brienz. Sie sind Landwirte und ...(27) zusammen. Maja ist
42, Gottfried ...(28) 44 Jahre alt. Sie ...(29) vier Kinder. Ein Junge ...(30) Elektrotechnik in Basel, ein

29
Mädchen ...(31) Bankkaufrau in Bern. Zwei Kinder ...(32) noch Schüler. Auch sie möchten später
nicht Landwirte werden.

26. a. wohne b. wohnt c.wohnst d. wohnen e.wohn


27. a. arbeite b. arbeit c.arbeitest d. arbeiten e.arbeitet
28. a. bin b. seid c.ist d. sind e.bist
29. a. habe b. haben c.habst d. habt e.hat
30. a. Studieren b. studiere c.studiert d. studierst e. studierte
31. a. lernne b.lernt c.lernst d. lernen e.lernte
32. a. bin b. seid c.ist d. sind e.bist

Wӓhlen Sie die richtige Anwort!


Pilihlah jawaban yang tepat!

33. A: Wie alt ist Frau Miranda?


B: Frau Miranda ist 37 Jahre alt
Angka 37 dalam bahasa jerman adalah ...
a. dreiundsiebzig d. siebenunddreiβig
b. dreiundsiebenzig e. dreiundsiebzehn
c. siebunddreiβig

34. 295 – 1 = ...


Hasil dari pengurangan diatas adalah ...
a. zweihundertneunzig d. zweihundertdreiundneunzig
b. zweihundertvierundneunzig e. zweihunderteinundneunzig
c. zweihundertfünfundneunzig

35. 45: 9 x 2 = ...


Dalam bahasa Jerman berarti ...
a. Fünfundvierzig mal neun mal zwei ist zehn
b. vierundvierzig durch neun mal zwei ist zehn
c. Fünfundvierzig durch zehn mal zwei ist drei
d. vierundfünfzig durch neun mal zwei ist zehn
e. Fünfundvierzig durch neun mal zwei ist zehn

36. Vier mal drei durch sech plus zwei minus vier
Hasil dari perhitungan diatas adalah ...
a. eins d. vier
b. zwei e. null
c. drei

37. A: Wie alt sind Sie, Frau Koch?


B: Ich bin 37 Jahre alt
Angka 37 dalam bahasa jerman adalah ...

30
a. dreiundsiebzig d. siebenunddreiβig
b. dreiundsiebenzig e. dreiundsiebzehn
c. siebunddreiβig

38. 300 – 1 = ...


Hasil dari pengurangan diatas adalah ...

a. zweihundertneunzig d. dreihundertneunundneunzig
b. zweihundertneunundneunzig e. vierhundertneunundneunzig
c. einhundertneunundneunzig

39. 45: 9 x 2 = ...


Dalam bahasa Jerman berarti ...

a. Fünfundvierzig mal neun mal zwei ist zehn


b. vierundvierzig durch neun mal zwei ist zehn
c. Fünfundvierzig durch zehn mal zwei ist drei
d. vierundfünfzig durch neun mal zwei ist zehn
e. Fünfundvierzig durch neun mal zwei ist zehn

40. Vierhundert minus eins durch zwei plus drei mal null
Hasil dari perhitungan diatas adalah ...

a. eins d. vier
b. zwei e. null
c. drei

41. A: Wann sind Sie geboren?


B: Ich bin ... geboren (3.4.1997)
a. am dritte April neunzehnhundertsiebenundneunzig
b. der dritte April neunzehnhundertsiebenundneunzig
c. am dritten April neunzehnhundertsiebenundsechszig
d. der dritte April neunzehnhundertsiebenundsiebzig
e. am dritten April neunzehnhundertsiebenundneunzig

42. A: Wann sind Sie geboren?


B: Ich bin ... geboren (3.4.1997)

a. am dritte April neunzehnhundertsiebenundneunzig


b. der dritte April neunzehnhundertsiebenundneunzig
c. am dritten April neunzehnhundertsiebenundsechsnzig
d. der dritte April neunzehnhundertsiebenundsiebzig
e. am dritten April neunzehnhundertsiebenundneunzig

43. A: Welches datum haben wir Heute?


B: Heute ist ... (31.4.1997)

a. am einunddreiβig April neunzehnhundertsiebenundneunzig


b. der einsunddreiβig April neunzehnhundertsiebenundneunzig
c. am einunddreiβigten April neunzehnhundertsiebenundsechsnzig
d. der einunddreiβigsten April neunzehnhundertsiebenundsiebzig
e. der einunddreiβigste April neunzehnhundertsiebenundneunzig

31
Bilden Sie dia Sätze!!
Rangkaikan kata-kata di bawah ini menjadi sebuah kalimat

44. Verkauft - Herr Baumer - und - Kauft - Autos


1 2 3 4 5

a. 1-2-3-4-5 c. 2-1-3-4-5
d. 2-3-1-4-5
b. 2-5-1-4-3 e. 5-3-1-4-2

45. Kinder - Schüler - sind - zwei- noch


1 2 3 4 5

a. 4-1-3-2-5 c. 4-1-3-5-2
d. 4-1-5-2-3
b. 4-1-5-3-2 e. 4-3-2-5-1

Wählen Sie die richtige Anwort! Pilihlah jawaban yang tepat!

Paula Diebel

Paula Diebel ist Ärztin in Bonn. Sie ist 30 Jahre alt. Sie ist Ledig und hat zwei Kinder. Berüfstatig
sein und zwei Kinder erziehen, das ist nicht Leicht. Paula Diebel spielt sehr gut Trompete. Das ist ihr
Hobby.

46. Wer ist sie?


a. Er ist Rudiger Mass d. Er ist Paula Diebel
b. Sie ist Angelika Wiechert e. Sie ist Paula Diebel
c. Er ist Klaus Kerrn

47. Was ist Paula Diebel von Beruf?


a. Sie ist Lehrerin d. Sie ist Modell
b. Sie ist Schauspielerin e. Sie ist Arzt
c. Sie ist Ärztin

48. Wie alt ist Paula Diebel?


a. Sie ist vier Jahre alt d. Sie ist dreiβig Jahre alt
b. Sie ist vierzehnJahre alt e. Sie ist vierzig Jahre alt
c. Sie ist dreizehn Jahre alt

49. Was ist die Familienstand von Paula Diebel?


a. Sie ist Hausfrau d. Sie ist ledig
b. Sie ist verheiratet e. Sie ist verwitwet
c. Sie ist Ärztin

32
50. Was spielt Paula Diebel?
a. Trompete d. Auto
b. Farrad e. Klavier
c. Kamera

Rudiger Mass

Das ist Rudiger Mass. Er kommt aus Dortmund, jetzt lebt er in Hamburg. Er ist verheiratet und hat
drei Kinder. Herr Mass ist 34 Jahre alt und Ingenieur von Beruf. Aber zur Zeit ist er Lehrer. Die
Kinder sind noch klein. Rudiger Mass hat zwei Hobbys: Reisen und Surfen.

51. Was ist Rudiger Mass zur zeit von Beruf?


a. Ingenieur d. Lehrer
b. Modell e. Musiker
c. Arzt

52. Wo lebt Rudiger Mass?


a. Hamburg d. Köln
b. Dortmund e. Kassel
c. Bonn

53. Woher kommt Rudiger Mass?


a. Hamburg d. Köln
b. Dortmund e. Kassel
c. Bonn

54. Was ist Rudiger Mass Hobby?


a. Lesen und tanzen d. Reisen und tanzen
b. Reisen und lesen e. Surfen und reisen
c. Surfen und Musik hören

55. Wie viele Kinder hat Rudiger Mass?


a. Er hat 3 Kinder d. Er hat 1 Kind
b. Er hat 4 Kinder e. Er hat 5 Kinder
c. Er hat 2Kinder

Klaus Kernn

Klaus Kernn, Automechaniker, Wohnt in Vaduz. Er hat dort eine Autofirma. Er ist dreiundsechzig
Jahre alt und verwitwet. Herr Kernn ist oft in Österreich und in der Schweiz. Dort kauft und verkauft
er Autos. Sein hobby ist Reisen.

33
56. Wie heiβt er?
a. Er ist Herr Baumer d. Er ist Herr Cristian
b. Sie ist Frau Kerrn e. Er ist Herr Beier
c. Er ist Herr Kerrn

57. Wo wohnt Klaus Kernn?


a. Hamburg d. Vaduz
b. Dortmund e. Kassel
c. Bonn

58. Wie alt ist Klaus Kernn?


a. Er ist 53 Jahre alt d. Er ist 33 Jahre alt
b. Er ist 63 Jahre alt e. Er ist 23 Jahre alt
c. Er ist 43 Jahre alt

59. Was ist die Familienstand von Klaus Kernn?


a. Er ist Hausfrau d. Er ist ledig
b. Er ist verheiratet e. Er ist verwitwet
c. Er ist Automechaniker

60. Was macht Klaus Kernn in Österreich und in der Schweiz?

a. Er spielt Klavier d. Er lert Elektroteknik


b. Er kauft und verkauft Autos e. Er ist noch Ledig
c. Er ist Landwirte

34
IN DER SCHULE

A. Wie heiβt das auf Deutsch?

e, Schule,- r, Lehrer,- e, Lehrerin,-en e,Klassezimmer,-s r, Schüler,-


e,Schülerin,-en

r, Kuli,- r, Bleistift,-e e, Tafel,-n s,Heft,-e s,Buch,¨er


r ,Kugelschreiber,-

e, Landkarte,-n r, Spitzer,- r, Rucksack s,Lineal,-e r,Radiergummi,-s

s,Laptop,- r,Taschenrechner,-n e, Tasche,-n r, Flash-Speicher,- s,Poster,-

r, Tich,-e r,Stuhl, ¨e s, Wörterbuch, ¨er s, Mäppchen,- r,Marker,-s

35
e, Uhr- e, Lampe,-n r,Schrank s, Bild,-er e, Vase,-n

ARTIKEL

Neutral Feminim Maskulin


Bestimmter Artikel DAS DIE DER
Unbestimmter Artikel EIN EINE EIN

B. Hören und lesen Sie bitte den Dialog.

Anna : was ist das?


Röder : moment! das ist ein Heft
Anna : Richtig! Das ist das Heft von Klaus!

C. Ergӓnzen Sie bitte die Tabelle!

Sache Bestimmter Artikel Unbestimmter Artikel


N
o
Singular Plural Singular
1. s, Buch, ¨er die Bücher
2. e, Lehrer,- der Lehrer
3. die Lehrerinen eine Lehrerin
4. e,Klassezimmer,-s eine Klassezimmer
5. r, Schüler,-
6. e,Schülerin,-en
7. r, Kuli,- die Kuli ein Kuli
8. der Kugelschreiber die Kugelschreiber
9. r, Bleistift,-e
10. der Fizstift die Fizstifte
11. e, Tafel,-n
12. s,Heft,-e
13. e, Landkarte,-n
14. r, Spitzer,-
15. r, Rucksak,-
16. s,Lineal,-e
17. r,Radiergummi,-s
18. s,Laptop,-

36
19. r,Taschenrechner,-n
20. e, Tasche,-n
21. E, Sporttasche,-n
22. r, Flash-Speicher,-
23. s,Poster,-
24. r, Tich,-e
25. r,Stuhl, ¨e
26. s, Wörterbuch, ¨er
27. r,Marker,-s
28. e, Uhr-
29. e, Lampe,-n
30. r,Schrank
31. s, Bild,-er
32. e, Vase,-n
33. s,Handy,-s
34. e, Brille,-n

D. Ergӓnzen Sie mit unbesstimmte artikel und besstimmte artikel!


1. Das ist eine Schule, die Schule ist sehr schön
2. Das ist ............ Klassezimmer , ........... Klassezimmer ist bequem
3. Das ist ........... Buch , ........... Buch ist interessant
4. Das ist ...........Tafel , ........... Tafel ist groβ
5. Das ist ............ Lineal , .......... Lineal ist lang
6. Das ist ............ Flash-Speicher , ............ Flash-Speicher ist sehr praktisch
7. Das ist ............ Uhr , ...........Uhr ist unique
8. Das ist ............ Kuli , ........... Kuli ist billig
9. Das ist ............ Vase , ........... Vase ist sehr schön
10. Das ist ............ Laptop , ........... Laptop ist sehr teuer

E. Ergӓnzen Sie mit er / sie / es/ sie (Pl) !

1. Das ist ein Stuhl, er kostet € 210,- (euro)


2. Das ist ..............Bild ,........... koster € 420,-
3. Das ist ..............Rucksack ,........... koster € 470,-
4. Das ist .............Landkarte ,........... koster € 850,-
5. Das ist ............. Mӓppchen,........... koster € 788,-
6. Das ist ............ Marker ,........... koster € 420,-
7. Das ist .............. Bleistift,........... koster € 420,-
8. Das ist .............. Poster ,........... koster € 420,-
9. Das ist Frau Helena ,........... ist sehr nett
10. Das ist Hendric und Lana ,........... sind fleissig

F. Hören und lesen Sie bitte den Dialog.

Emma : Entschuldigung, Herr Philip, was ist das?


Philip : das ist das Heft
Emma : und wie heiβt pencil auf Deutsch?
Philip : das ist ein Bleistift

37
Emma : wie bitte? Buchstabieren Sie, bitte!
Philip : B-L-E-I-S-T-I-F-T
Emma : Ach so! Und und wie heiβt Kamus auf Indonessich?
Philip : ein Wörterbuch
Emma : Ach so! Danke schön Herr Philip!

G. Spielen Sie die Szene mit deinem Sachen !

A : Entschuldigung, ......., was ist das?


B : das ist ...........................................
A : und wie heiβt ...... auf Deutsch?
B : das ist ...........................................
A : wie bitte? Buchstabieren Sie, bitte!
B : .......................................................
A : Ach so! Und und wie heiβt ...... auf Indonessich?
B : .......................................................
A : Ach so! Danke schön Herr Philip!

A B C D

E F G H

38
STUDENPLAN

A. Sehen Sie den Studenplan!

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag


8.00-8.45 Geschichte Englisch Sport Mathe Erdkunde Sozialkunde
8.50-9.30 Physik Französisch Indonesisch Deutsch Biologie Mathe
Pause
9.45-10.30 Kunst Mathe Mathe Umwelt Geschichte Chemie
11.35-11.15 Kunst Sozialkunde Wirtschaft Englisch Deutsch Chemie
Pause
11.35-12.20 Mathe Deutsch Religion Biologie Englisch Staatbürgerkunde
12.25-13.10 Englisch Deutsch Deutsch Musik Physik Staatbürgerkunde

B. Ergӓnzen Sie die Tabelle mit Schulfӓcher!

Wissenschaft Sozial Sprache


Mathe Sozialkunde Indonesisch
....... ....... .......
....... ....... .......
....... ....... .......
........ ........ ........
........ ........ ........

C. Lessen Sie Dialog!

 Sag mal, was haben Sie zuerst?


 Zuerst habe ich Englisch.

 Und wer unterichtet Englisch?


 Die Lehrer ist Herr Prihoda

39
 Wie finden Sie Herrn Prihoda?
 Oh, sie findet Herrn Prihoda gut

 Was machen Sie in Englisch?


 Ich höre einen Dialog über London und beantworten Fragen.

 Wie finden Sie Englisch?


 Oh, ich finde Englisch ist einfach

D. Ergӓnzen Sie!

1. A : Sag mal, was hat die Klasse zuerst?


B : Zuerst hat er __________.(Sejarah)
A : Und was hat die Klasse dann ?
B : Dann hat die Klasse ____________(Bimbingan dan Konseling)

2. A: Was macht die Klasse in______________?(Matematika)


B: Sie lernt Logarithmen und rechnen die Zählen

3. A: Was macht ihr in Englisch?


B: Wir______ (menonton) einen Film

E. Ergӓnzen Sie!

dann Deutsch interessant

eine Kurzgeschichte lesen Frau Tuntun

 Sag mal, was hat Edward ...................................................? (zeit Angabe)


 ................................ hat er ................................................. (zeit Angabe und Schulfächer)
 Und wer unterichtet ..........................................................? (Schulfächer)
 ............................................................................................ (Personen)
 Was macht ihr in ................................................................? (Schulfächer)
 Wir .................................................................................... (Verben)
 Wie findet die Klasse .........................................................? (Personen)
 Oh, sie findet Frau Tuntun ................................................. (Adjektive)

F. Machen Sie ein Paragraph!

1. Wir machen Pause als Nächstes

40
2. Zum Schluβ treiben wir Sport in dem Feld.
3. Dannach lernen wirLogarithmen in Mathe.
4. Morgen lernen wir Deutsch zuerst.
5. Dann lernen wir Englisch mit Frau Irma.

DIE UHR

A. Lesen Sie den Dialog!

Emma : Hi Philip, wie gehts?


Philip : Es geht mir gut
Emma : Sag mal Philip, was macht die Klasse in Indonesisch?
Philip : In der Klasse sehen wir einen Film
Emma : Ach, ja? Ist der Film interessant?
Philip : Ja, natürlich
Emma : Um wie viel uhr haben die Klasse am Donnerstag Indonesisch?
Philip : Wir haben um Neun Uhr fünfzig Englisch
Emma : Wie lange daeurt Indonesisch?
Philip : Moment mall!! Von neun Uhr fünfzig bis Zehn Uhr fünfzehn
Das sind 45 Minuten
Emma : Ach.. so!! Philip, möchte ich fragen? Wie spat is es?
Philip : Es ist viertel vor acht
Emma : ough…ich muss jetzt nach Hause fahren. Tschüss Philip!!
Philip : Tschüss

Um wie viel Uhr? / Wie spӓt ist es?

 Um wie viel Uhr? Wie spӓt ist es?

nach = past vor = to viertel = 15 second halb = 30 second

UHR
FORMELL INFORMELL

um acht Uhr 08:00 um acht Uhr / um acht

um acht Uhr zehn 08:10 um zehn nach acht


um fünfzig vor neun

41
um acht Uhr fünfzehn 08:15 um fünfzehn nach acht
um fünfundvierzig vor acht

um acht Uhr dreiβig 08:30 um dreiβig nach acht


um dreiβig vor acht
um halb neun

B. Anworten Sie mit Formell und Informell form!


 wie spӓt ist es? Das ist ........ (Formell)

1. 12: 00 = um .....
2. 08: 10 = um .....
3. 12: 05 = um .....
4. 09: 45 = um .....
5. 23:23 = um .....
6. 07:46 = um .....
7. 17: 25 = um .....
8. 16: 50 = um .....
9. 04: 18 = um .....
10. 20: 47 = um .....

 wie spӓt ist es? Das ist ........ (Formel)

1. 12: 00 = um .....
2. 08: 10 = um .....
3. 12: 05 = um .....
4. 09: 45 = um .....
5. 23:23 = um .....
6. 07:46 = um .....
7. 17: 25 = um .....
8. 16: 50 = um .....
9. 04: 18 = um .....
10. 20: 47 = um .....

C. Ergӓnzen Sie !

am stunden um von…..bis minuten

42
Inge lernt ___________ 15.30 _________ 18.00 Uhr. Das sind 2 ½ __________.
Aber Peter begint erst ________ 15.00 Uhr, und er arbeitet nur etwa 45 _________.

Julian hat _________ Mittwoch eine AG.

D. Anworten Sie mit Formell und Informell form!

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag


8.00-8.45 Indonesisch Geographie Physik Mathe Geschichte
8.50-9.30 Indonesisch Geographie Physik Mathe Geschichte
9.45-10.30 Bioligie Religion Computer Sosiologie Computer
Pause
10.45-11.30 Bioligie Deutsch Chemie Physik Computer
11.35-12.00 Kunst Beratung Staatbürgerkunde Englisch Sport
12.00-12.45 Kunst Wirtschaft Staatbürgerkunde Englisch Sport

1. a. Δ : Sag mal, um wie viel Uhr hat die Klasse am Montag Kunst?

□ : Am Montag hat die Klasse Kunst um __________ (informell)

b. Δ : Sag mal, um wie viel Uhr hat die Klasse am Mittwoch Physik?

□ : Am Mittwoch hat die Klasse Physik um _____________ (Formell)

c. Δ : Sag mal, um wie viel Uhr hat die Klasse am Dienstag Deutsch?

□ : Am Dienstag hat die Klasse Deutsch um __________ (Formell)

d. Δ : Sag mal, um wie viel Uhr hat die Klasse am Freitag Gesichte?

□ : Am Freitag hat die Klasse Gesichte um _____________ (Informell)

2. a. Δ : Wie lange deuert Englisch am Donnerstag?

□ : Moment mal! Von ________________ bis _______________ (Formell)

Das sind ____________ Minuten

. b. Δ : Wie lange deuert Wirtschaft am Dienstag?

□ : Moment mal! Von ________________ bis _______________ (Informell)

43
Das sind ____________Minuten.

E. Machen Sie einen Dialog wie teil D !

1. Mathe, 08.15 (Formell),

2. Indonesisch, 09.10 (Informell)

3. Physik, 11.30-12.30 (Formell)

44
Wer ist er ?
A. Hören sie den Pargraph!

Wir stellen vor: Max Tullner

Das ist Max Tullner, 31 Jahre alt. Er trägt maistens ein T-Shirt, Jeans und Jogging-Schuhe.Er
ist sehr nett. Und was macht Max Tullner?

Max Tullner ist Lehrer am Schiller-Gymnasium. Er unterrichtet zei Fächer: Deutsch und
Englisch. Er hat dei Klassen 11 und 13.

Er arbeitet fünf Tage pro Woche. Er unterrichtet morgens von 8 bis 12 Uhr oder von 8 bis
13 Uhr . Nachtmittags korrigiert er Klassen – arbeiten und plant den Unterricht. Am
Dienstagnachmittag macht er eine AG; er trainiert von 15 BIS 17 Uhr die “Schiller- Elf”

Die “Schiller-Elf” ist super ! Sie ist bald Stadtmeister! “Max Tullner ist prima”. Sagen die
Schülerinnen und Schüler. “Wir haben Glück”. Er hat immer Zeit –er ist Freund!”

*AG : Arbeitsgemeinschaft

r, Vormittag,-e ca. 8 - 12 Uhr r, Nachmittag,-e ca. 12 - 18 Uhr

e, Klassenarbeit,- en r, Test, -s Planen = planning

B. Was gehört zusammen?

1. Max Tullner trägt 1+C a. Deutsch und English


2. Er ist b. von Mittag bis Freitag
3. Er unterrichte c. meistens ein T-shirt, Jeans und Jogging-schuhe
4. Er hat d. am Nachmittag Klassenarbeit
5. Er arbeitet e. Lehrer am Schiller-Gymnasium
6. Er korrigiert f. den Unterrict
7. Er Plan g. am Dienstagnachmittag das Fuβballteam der Schiller
-Schule
8. Er treiniert h. die Klassen 11 und 13.
C.

45
D. Beantworte die Fragen!

1. Was ist Max Tullner?


2. Wie alt ist er?
3. Ist er Mahtelehler?
4. Wie heiβt seine Schule?
5. Was macht er nachtmittag?
6. Was macht er am Dienstagnachmittag?
7. Ist die “Schiller-Elf” gut?
8. Wie ist Max Tullner?

E. Erzӓhlen Sie über einen Ihrer Lehrer oder eine ihrer Lehrerin!

Mein Lehrer / Meine Lehrerin heiβt ................................................................................................

...........................................................................................................................................................

...........................................................................................................................................................

...........................................................................................................................................................

...........................................................................................................................................................

MODUL BAHASA JERMAN


KELAS X MIA / IIS
(KURRIKULUM 2013 )

46
DISUSUN OLEH :

DITA DI APRIYANTI, SP.d

47