Sie sind auf Seite 1von 12

Stoffverteilungsplan

Klasse : III Avizat,


Schule: Şcoala Gimnazială „I.C.Dragusanu“, Drăguş Director,
Lehrerin: Bîrsan Brigitte-Karin
Schuljahr: 2021-2022 Avizat,
Şef catedră,

LLR: Limba si literatura romana – 4 Std / Woche


LLM: Muttersprache Deutsch ( Limba si literatura germana) – 5 Std / Woche
MSN : Mathematik ( Matematica) - 4 Std / Woche
Naturwissenschaft ( Stiintele naturii) – 1 Std / Woche
AVAP: Zeichnen und Handarbeit (arte vizuale si abilitati practice ) - 2 Std / Woche
MM: Musik und Bewegung ( Educatie muzicala) - 1 Std / Woche
EFS : Turnen ( Educatie fizica si sport) – 2 Std / Woche
Spiel und Bewegung ( Joc si miscare) – 1 Std / Woche
OM : Staatsbürgerkunde ( Educatie civica) - 1 Std / Woche
Religion( Religie) - 1 Std / Woche
LM: Englisch (Lb. moderna engleza) - 2 Std / Woche

Jahresplanung

Be-
Kompeten
Nr. Lerneinhei Std mer-
z- Lerninhalte ( gezielte – aktivierte ) Woche
crt. t anz. kun-
bildung
gen
1 Semester

1. Die LLR: 1.2; LLR : Reguli de vorbire eficientă. Formule ale discursului oral. Alfabetul limbii
Dschungel- 1.3, 2.1, romane. Propozitia. Citirea unui text. Așezarea textului în pagină. W 1 W2 60
stadt 2.2, 2.4, “ Povestea unui elefant curios” , “De ce are elefantul trompa”, “ Elefantul W3 +6
1
3.1, 3.2, Alb” - poveste indiana
4.1, 4.2
LLM: Anknüpfen an vorher Gesagtes .Äußern der eigenen Meinung und
begründen.Beschreiben von Vorgängen, Menschen, Tieren oder Pflanzen
LLM:1.1; “ Die Dschungelstadt”, “Halt, wer da?”, “Wer wohnt denn in Salambo?”,
1.2; 2.1; Das Telegramm”, “Der Chef bin ich”, “Mit Pauken und Trompeten”,
2.2; 2.3; “Babanenbrot- Buchstaben”, “ Lesewettstreit”, “ Der Abschied”
2.4; 3.4; Buchgstaben. Laute. Trennen in Silben.
4.3
M: Lesen und Schreiben der naturlischen Zahlen von 0 - 1000. Adition und
Subtraktion im ZR 0-100 ohne/ mit Uberschreitung der Ordnung.
Multiplkation und Division der naturlichen Zahlen.Ubungen und Aufgaben.
MSN:
1.1; 1.2; SN: Korper -Eigenschaften und Verwandlungen
1.3, 1.4, “ Was ist eine Wissentschaftliche Untersuchung?”, Lebensraum der Tieren und
1.6, 5.2 Pflanzen”

1.1, 1.2, EC: Die Person.


2.1, 3.1, Ich und die anderen
3.2, 4.2,
5.1 MM: Lieder lernen und im Klassenverband oder alleine singen. Instrumente
benutzen.Übungen mit dem Körper als Klangkörper sprechen, singen,
OM: 1.1, nachahmen,Übungen und Spiele mit Körperinstrumenten weiterführen.
1.2, 3.1,
3.2, 3.3 EFS: Kommunikationsfahigkeiten und Teamarbeit. Weiterführende Übungen und
Spiele zum Hören, Zuhören, Schauen, Beobachten, Spüren,Tasten, zum
A: 1.2, Reagieren auf Sinneseindrücke weiterführende Übungen und Spiele zur
2.1, 3.1, Begriffsbildung für Zeit, Dynamik, Raum und Form ,weiterführende
Gedächtnisübungen und –spiele, Übungen und Spiele zur Körpererfahrung,
feinmotorische Übungen. Aufstellübungen. Bewegungsspiele
EFS: 2.1, JM: Aktiver Lebensstil
2.2, Bewegungsspiele Outdoor

AVAP: Arbeitstehniken: Absteckung.Formelemente ausmalen: “ Elefant”


2
Papierarbeit mit Schablonen : “ Elefant aus Zeitung”

JM:1.1,
1.2, 1.3

AVAP:1.
1; 1.3;
2.3; 2.5
2. Die Welt der LLR: 1.1; LLR: Acte de vorbire: a cere și a da informații. Textul narativ.Textul literar si W4-W7 60
Tiere 1.4; 1.5; nonliterar. Personajele delimitarea textului in fragmente. Textul liric. +6
2.3; 2.4; Strofa. Versul
2.5, 3.1, Substantivul
3.2; 3.3, “ Marea intrecere”, Poezii despre animale, “Barza”
3,5, 4.1,
4.4 LLM: Reime, Zungenbrecher, Gedichte, Lieder und kurze Texte auswendig
lernen und wiedergeben.Spiele mit Strukturwiederholungen spielen,
LLM: z. B. Kofferpacken; die Hauptgestalten einer Geschichte erkennen und
1.1; 1.2; aufzählen; Aussagen der Gestalten, einfache Dialoge wiedergeben
1.3;2.1; Auswendiggelerntes in Rollenspielen wiedergeben.Üben der richtigen
2.3; 2.6, Aussprache, mit Hilfe von Schnellsprechversen,Zungenbrechern
3.2; 4.4, Erlebtes in einfachen, logisch aufeinander folgenden Sätzen aufschreiben, ,
Niederschreiben und Vorlesen eines Satzes über Erlebtes,
Gesehenes, Gehörtes
“ Goldene Welt”, “Mauselist”, “ Die Henne und der Apfelbaum”, “Mause
im Kornfeld”, “ Ratsel”, “ Vom dem Igel, der Hunger hatte”
Das Namenwort:Ein- und Mehrzahl, Geschlecht
Zu einer Bildfolge erzählen: “Katzengeschichten”
Eine Geschichte in der richtigen Reihenfolge schreiben. S.163
Den Anfang einer Geschichte schreiben

M: Bilden, Schreiben und Lesen der naturlichen Zahlen von 0-10 000.
3
Vergleichen. Ordnen. Runden. Addition und Subtraktion. Ubungen und
Aufgaben.
SN: Eigenschaften der lebenden Korper ( Pflanzen, Tiere)

MSN: EC: Wir und die anderen Lebewesen


1.2; 2.1;
2.2; 2.3; MM: Lieder, Instrumente und Musikstücke verschiedener Musikstile hören
2.4; 3.1; Übungen zum Erkennen von Wiederholungen,von bestimmten melodischen
5.1; 5.3; Motiven,rhythmischen Einheiten, Musikinstrumenten.Übungen: Klangquellen
1.1; 1.2; unterscheiden,Klangabfolgen hören, speichern und wiedergeben
2.2; 2.3;
3.2; 3.3;
AVAP: Mandala Colaje
OM: 2.1;
2.2; 3.1; EFS: Bewusstmachen der Korperhaltung und des rhytmischen Bewegungsablauf +
3.3; 3.3 Spiele

JM: Kommunikationfahigkeiten und Teamarbeit


A: 1.1;
2.1; 2.2;
3.1

AVAP:
1.1; 1.3;
2.1; 2.3;
2.5
EFS: 1.1;
1.2; 2.1;
2.3; 3.2
1.1; 2.1;
2.2;
4
Ferien : 25 – 31 Oktober
3. In der LLR: 1.2; 1.3 LLR: Textul literar Titlu. Autor. Alineate Așezarea textului în pagină. Textul liric W8-W10 60
Schule 1.5; 3.1; 3.3; Textul narativ. Recunoașterea personajelor.Planul de idei. +6
3.5; 4.1
Adjectivul. Acordul adjectivului cu substantivul. Invitatia. Afisul.
“Scoala din Ponoare”,” Povestea unei carti”, “Domnu’ Trandafir”
LLM 1.2; 1.3
1.4; 2.1; 2.2; LLM: Wiederholen bereits bekannter Gesprächsregeln. Besprechen, warum sie
2.3; 2.4; 3.2; wichtig sind Versuchen, auf den Partner einzugehen Erproben verschiedener
4.2;
Gesprächsformen,
“ Mein Fliegender Teppich”, “ Zwolf Schubladen”, “Das groBe, kecke Zeitungsblatt” ,
MSN: 1.2; “ Du und ich”, “Ich”, “ Moglichkeiten”, Das schwerste Wort”, “ Mein Witzbuch”
2.4; 3.1; 4.1; Zeitworter ( Tunworter, Verb)- Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft
5.1: 5.3
1.1; 1.2; 2.1;
2.2; 2.3;2.4
M: Addition und Subtraktion der Zahlen von 0-10 000 mit Ü.d.O
3.2;
SN: Eigenschaften und Veranderungen der Korper
OM: 1.1; 1.2;
3.1; 3.2; 3.3 EC: Die moralischen Eigenschaften einer Person
A: 1.1; 1.2;
1.4; 2.2 MM: Zu Gegensätzen in Hörbeispielen passende Bewegungen finden
zu Musik malen, musikalische und Bewegungsspiele, in denen
die Gegensätze zur Anwendung kommen,einfache Melodieverläufe graphisch
AVAP: 1.2; darstellen und nach der graphischen Darstellung absingen und -spielen
2.1; 2.2; 2.3;
singen aus der Liedersammlung, dabei die Noten verfolgen
2.4; 2.5
üben mit Rhythmusbausteinen
EFS: 1.1; 1.2;
1.3;
AVAP: Arbeitstehnick: spontane Formen. Mischungen. Laternen basteln.
Mein Klassenzimmer.Mein Banknachbar

EFS: Koordination der Bewegung mit der Atmung + Spiele

JM: Psyhomotorische Kapazitat

5
Bewegungsspiele. Laufvarianten
4. Winter LLR: 1.1; 1.3 LLR: Povestirea unor întâmplări trăite sau observate. Textul. Pronumele personal W11- 80
2.2; 2.5; 3.1; “ Bradul”, “ Pomul de Craciun”, “Colinde, Colinde”, “O seara minunata” W13 +8
3.2; 3.3; 3.5;
4.2; 4.3; 4.4;

LLM: 1.1; CLM: Leseübungen, Ergänzen von Lückentexten; Beantworten von Fragen
1.2; 1.3 ; zum gelesenen Text Herausfinden, ob die Aussagen zum Inhalt passen
2.3 ;2.4 ; Markieren bzw. Herausschreiben informationstragender Wörter und Sätze
2.5;3.1 ; 4.1
Veranschaulichen der Information durch Anfertigen einer Zeichnung
Aufmerksam-vergleichend und beurteilend lesen
Erklären von Überschriften; Sprechen über Erwartungen an den Text.
Wieworter.Ein Schmuckblatt gestalten. Einen Wunschzettel schreiben;
einen Umschlag beschriften.
“ Adventskalender basteln”, “ Sankt Nikolaus”, “Denkt euch, ich habe das
Christkind gesehen”, ‘Verkundigung”, “ Weihnachten im Walde” ,

MSN: 2.5; M: Multiplikation und Division der naturlichen Zahlen von 0 bis 100. Die
5.1; 5.3 richtige Reihenfolge der Rechenoperationen. Ubungen und Aufgaben.
1.1; 1.2; 2.1; SN: Naturphanomene. Veranderungen
2.2; 2.3;
2.4;3.2;
EC:Gefühle und emotionales Wohlbefinden der Kinder ; Fähigkeiten
OM: 1.1; 1.2;
3.1; 3.2; 3.3 und Einstellungen beim Lernen , wie benimmt man sich, wenn man
ein Geschenk bekommt. Moralischen Eigenschaften
MM: 1.1; 1.2;
1.4; 2.2 MM:Weihnachtslieder. Korpermusik
AVAP: 1.2;
2.1; 2.2; 2.3; AVAP: Stempeln mit verschiedenen Materialien ( Kartoffeln, Stöpsel )

EFS:1.1; 2.1; EFS: Fordern der Koordination der Arm- und Beinbewegung und
2.3; 2.6; 3.3 der Gewandtheit+ Spiele
1.3; 2.1; 2.2 JM: Anpassung einer Reihe von Rollen

6
5. Miteinande LLR: 1.1; LLR: Povestirea unor întâmplări trăite sau observate. Noi si prietenii nostri. W14 80
r 1.2; 1.3;1.4; Citirea unor enunțuri și texte. Asezarea textului in pagina. Comunicarea +8
1.5;2.1; 2.3;
2.4; 3.2; 4.1, scrisa.Biletul. E-mail. Textul narativ. Verbul.
4.4 “ Cum a salvat-o Dorothy pe Sperietoare”, “ Dincolo de iarna”, “ Amintiri din
copilarie”, ‘Ninsoarea”, “Iarna”
LLM: 1.1;
1.2; 1.3; 2.3; LLM: Von Beobachtungen erzählen.Erzählen zu Bildreihen Nacherzählen und
2.4; 3.2; 4.3 Nachspielen gelesener Geschichten. Sich den Anfang oder das Ende einer
unvollständigen Bildergeschichte ausdenke und erzählen; Ausschnitte
zeichnerisch darstellen Das Tunwort Stamm und Endung ,sein, haben, werden Tunwörter mit ver-
MSN: 1.1;
1.2; 2.1; 2.2;
Tunwörter mit Vorsilben. Bildergeschichten Vater und Sohn.Eine Nachricht
2.3; 2.4, 5.1; schreiben.
6.1 “ Meine Schwester” , “ Freunde”, “ Der Fernseher ist kaputt” ,” Katharina”,
1.1; 1.2; “ Frederick”
2.2;3.1; 3.2
M: Multiplikation und Division der naturlichen Zahlen von 0 bis 10 000.
OM: 1.1; 2.1;
2.2; 2.3; 3.1; Additionen und Subtraktionen. Aufgaben die man durch graphische Methode
3.3 gelost werden. Umfang

M: 1.1; 2.1; SN: Eigenschaften und Veranderungen der leblosen Korper. Der Boden.
2.2; 3.1
EC: Wir und die Gruppen
AVAP: 1.1;
1.2; 2.2; 2.3; MM: Kreisspiele, Bewegungslieder, Tanzspiele,Frage-Antwort-Lieder, Kinder-
2.4; und Volkslieder. Stimmbildung durch Atemspiele,Lautmalereien,
Sprachlautbildungen,Sprechverse, Körperhaltung und Bewegung
EFS: 1.1;
2.1; 2,2; 2.3;
3.1; 3.3 AVAP: Farbklekse : blasen , spritzen, stempeln, ziehen , kratzen usw
1.3; 2.1;2.2 Faschingsmasken

EFS: Erlernen eines elastischen Bodenkontakts: Der Fuss wird auf die Ferse
aufgesetzt und rollt zu den Zehen in Gehrichtung ab + Spiele

7
4
6

JM: Bewegungspiele. Tanze


Semesterferien 22 Dezember- 10 Januar
2 Semester
6. Alles was LLR: : 1.2; LLR: Variabilitatea limbii si a comunicarii in contexte diferite. Intuirea claselor W15- 80
uns Freude 1.3; 3.3; 3.5; W18 +8
Morfologice- substantiv, adjectiv, pronume, verb.Semne de punctuatie.
4.4
macht “ Colt alb”, “ La Medeleni”, “ Bunicul”, “Vizita”
LLM 1.2; 1.3
1.4; 2.1; 2.2; LLM: Übungen zum partnerbezogenen, sinngestaltenden Lesen: stilles Erlesen des
2.3; 2.4; 3.1;
3.2; 4.2; 4.3
Textes, den Sinn erfassen und beim Vorlesen den anderen vermitteln
Überprüfen von Texten auf Vollständigkeit,
Achten auf die Endungen; undeutlich ausgesprochene Wörter wiederholen
Anfang oder Ende einer Geschichte erfinden Namenworter, Tunwort Wiederholung und Festigung
“ Der Kopfstand der Giraffe”, “ Eine Luftballongeschichte” , “ Gedicht nr.
MSN:3.1;
1”, “ Beim Zahnarzt”
3.2; 5.1; 5.3
M: Elemente der Geometrie: Punkt, Linie, Dreieck, Rechteck. Kreis.
1.2; 2.1; 2.3;
2.4; 3.2 Geometrische Korper
SN: Luft. Wasser. Kreislauf des Wassers in der Natur
OM: 1.1; 2.1;
2.2; 2.3; 3.1; EC: Unser Verhalten den Pflanzen und Tieren gegenuber
3.3

A: 1.2; 2.1;
2.2; 2.3; 3.1; M : gemeinsames Singen von Liedern mit Bewegung, mit rhythmischer
3.2; 3.3 Begleitung, mit Begleitung durch Körper- und Rhythmusinstrumenten
auf gemeinsames Einatmen zu Beginn, gemeinsame Tonhöhe und klare
Aussprache achten Kinder- und Volkslieder aus dem Interessenbereich der
AVAP:1.1; Kinder,
1.2;1.3;2.1;
2.2; 2.3; 2.6 AVAP: Einfache Techniken : zerknittern , reißen, schneiden, nach Kontur
schneiden, modellieren , kleben, flechten usw. Glückwunschkarten basteln , kleben

8
EFS: 1.1; 2.1;
2.2; 2.3; EFS: Einführung der Kraftübungen für Rücken – und Bauchmuskeln
3.1; 3.3
1.1; 1.2, 1.3;
2.1; 2.2 JM: Aktiven Lebenstil
7. Alles wacht LLR: 1.1; LLR: Reguli de vorbire eficiente. Textul nonliterar .Semnele de punctuație. W19- 100
auf 1.2; 2.1; 2.2; W21 +10
Cartea clasei. Scrierea corectă a cuvintelor. Așezarea textului în pagina
3.1; 3.5; 4.1;
4.2; 4.3 Caietului. Scrierea imaginativă.
“ Primavara”, Texte despre primvara.
LLM: 1.1;
1.2; 2.1; 2.2;
LLM: Laut, halblaut, stumm (mit Lippenbewegung), still (ohne Lippenbewegung)
3.1; 3.2; 4.1; lesen halblaut, stumm, still .Verwenden von Merkhilfen, z. B. Lesezeichen
4.2; 4.3 Übungen zum stillen Lesen: Wörter (Sätze) in Texten abwechselnd laut
und still lesen. Mit Hilfe von Texten eigene Ideen entwickeln und umsetzen.
Wortfeld. Wortfamilie. Eine Einladung gestalten.

MSN: 1.1; M: Die naturlichen Zahlen von 0 bis 1 000 000. Bilden. Lesen. Schreiben. Ordnen.
1.2; 1.3, 1.4, Vergleichen. Runden. Additionen. Subtraktionen.
1.6, 5.2
1.1; 3.2; 2.2; SN: Bewegung der Korper
2.3;

OM: 1.1; 1.2; EC: Der Einfluss des Menchen und der Umweltfaktoren auf die Korper
2.1; 2.2; 2.3;
3.1 MM: einen Ton übernehmen und im Kreis weitergeben Übungen zum Hören,
Unterscheiden und Nachsingen in Geschichten einbauen,einfache
A: 1.2; 2.1; Melodieverläufe darstellen,
2.2; 2.3; 3.1;
3.2; 3.3
AVAP: Ein Frühstück vorbereiten, Papierkinder anziehen
AVAP:1.1;
1.2;1.3;2.1;2. EFS : Einführung und Wiederholung des Kriechens
22.3; 2.6

EFS: 1.2; 2.3; JM: Aktiven Lebenstil. Gesund bleiben - frohlich tanzen
2.1; 2.8; 3.1
1.1; 1.2; 1.3;

9
4
7

2.1; 2.2
8. Fabeln und LLR: 1.1; LLR; Reguli de vorbire eficiente. Despartirea cuvintelor in silabe. Sunetul si litera W22- 80
Legenden 1.2; 1.3 1.4.; Vocale si consoane. Cartea postala. W25 +8
2.2; 2.3; 2.4;
hab ich 3.1; 3.2; 3.3;
“Legenda ghiocelului”, alte fabule si legende
gern’ 4.2; 4.3; 4.4

LLM: 1.1; LLM: Informationen aus Bildern oder einfachen Texten entnehmen; Darstellen im
1.2; 1.3 1.4.; Rollenspiel. Fabeln und Legenden hören; zu einer gehörten Fabel oder Sage
2.2; 2.3; 2.4;
3.1; 3.2; 3.3;
zeichnen, zur gehörten Fabel oder Legende passende Bilder/Fotos auswählen; Bilder zur
4.2; 4.3; 4.4 gehörten Fabel oder Legende in die richtige Reihenfolge bringen;fehlende
Teile , einer bekannten Fabel oder Legende in der Nacherzählung der Lehrerin erkennen
und ergänzen.Sätze, die nicht zur bekannten Fabel oder Legende
gehören, erkennen. Wiederholung/ Festigung Wortfeld, Wortfamilie
“ Die deutsche Minderheit in Rumanien”, “ Der Rattenfanger aus Hameln”,
“ Die Ansiedlung der Sachsen”, “ Die Reise nach Banat”, “ Vom Katzchen
und Mauschen”, “ Wie die Maus den Lowen rettete”, Fuchs und Storch”

MSN: 3.1; M: MaBeinheiten


4.1; 5.1; 5.3

1.2; 2.3; SN: Universalkafte: Schwerkraft, Elektrizitat, Magnetismus

OM: 1.2; 2.2; EC: Selbstkennen und positive Haltung gegenüber sich selbst und anderen;
2.3; 3.1 Erfahrungen und emotionale Manifestationen; Routinen und Arbeitsaufgaben;
Einfache Interaktionen mit vertrauten Gegenständen und Wesen; Regeln der
Kommunikation in der Schule : Kommunikation mit Kollegen;

A: 1.4; 2.1; MM: Hörbeispiele zu verschiedenen Instrumenten einfache Musikinstrumente


2.2 ; 3.1 sehen, benennen und lernen, sie sorgfältig zu behandeln und sachgerecht zu spielen
einfache Instrumente herstellen und einsetzen:Klanghölzer, Rassel
Lieder und Instrumentalstücke begleiten

AVAP: 1.2; AVAP: Fensterbilder


1.3; 2.2; 2.3;
2.6

10
EFS : Einf. und Wiederholung des Kletterns auf der Sprossleiter
EFS: 1.1;,
1.2; 2.2, 2.3,
3.1, 3.2
1.1; 1.2; 1.3; JM: Tanze
2.1; 2.2
9. Märchen LLR: 1.1; LLR: Reguli de vorbire eficiente .Scrierea corecta a cuvintelor cu cratima. W 26- 20
1.2; 1.4; 2.3; Povesti. W32 +2
2.4; 3.1; 3.2;
3.3; 4.1; 4.3

LLM: 1.1; LLM: Anhören von Ausschnitten aus Märchen und wieder erkennen
1.2; 1.4; 2.3; Erkennen der Hauptpersonen .Herausfinden, dass Märchen, z. B. „Die
2.4; 3.1; 3.2; Bienenkonigin“, immer gleich beginnen und enden: „Es war einmal ... “
3.3; 4.1; 4.3
Zuordnen von Bildern (Dias) zu Textstellen Spielen der Handlung
Einüben eines Rollenspiels,
Beachten der Satzzeichen; Satzarten mit Hilfe von Klangbögen grafisch darstellen,
z. B. Erzählsatz: .
Fragesatz: ?
Ausrufesatz: !
Redezeichen „...“

MSN: 1.1; M: Masseinheiten


1.2; 1.4; 2.2;
4.2; 5.1; 5.2;
6.1; 6.2
1.2; 1.3, 2.1 SN: Universalkräfte: Schwerkraft, Elektrizität, Magnetismus

OM: 2.1; 2.2; EC: Hobbys und Lieblingsbeschäftigungen; Lieblingslebewesen; Grundlegende


2.3; 3.2; 3.3 Gefühle in Worten nennen; Merkmale der Lieblingsdinge, -lebewesen aus der
Umgebung; Regeln einhalten während des Spiels; Grundregeln der neuen
Routinen spezifisch der Vorbereitungsklasse

A: 1.4; 2.1; MM: Übungen zur Bewegungsphantasie: sich wie Tiere, Bäume, Wind...
2.2; 3.3 bewegen,Geräusche mit Körperinstrumenten,Materialien und einfachen
Musikinstrumenten erfinden , zu Liedern und Instrumentalstücken zeichnen

11
und malen, rhythmisches Zeichnen sich zu Musik frei bewegen
AVAP:1.1;
1.2; 2.2; 2.3;
AVAP: die Technik der Collage mit verschiedene Materialien und Techniken ,
2.6 nach Kontur schneiden , binden , knoten ; Origami ;der Punkt , die Linie als
Kontur; Regenbogenfarben , Farbflecken
EFS: 1.1;1.2; EFS:Wh der Erlernten Grundfertigkeiten ( Gehen , Laufen , Springen , Kriechen,
1.3
Klettern , Balancieren )

1.1; 1.2, 1.3, JM: Bewegungsspiele


2.1, 2.2
10. Jahreswiederholung W33- 40 +
w34 4

Sommerferien

Legendă:
LLR –Limba si literatura română LLM – Limba si literatura maternal JM - Joc si miscare
MSN – Matematică şi stiintele naturii OM - Om si societate EC - Educatie civica
MM – Muzică şi mişcare AVAP – Arte vizuale şi abilitati practice EFS - Educatie fizica si sport

12