Sie sind auf Seite 1von 5

Satzung

Männergesangverein CONCORDIA Luthe von 1887 e.V.

§ 1 Name und Sitz des Vereins


(1) Der Verein ist Mitglied im Niedersächsischen sowie im Deutschen
Chorverband und führt den Namen „Männergesangverein CONCORDIA Luthe
von 1887 e.V.“. Sein Sitz ist in 31515 Wunstorf (Ortschaft Luthe).

(2) Er ist unter der laufenden Nr. 374 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes
Neustadt am Rübenberge eingetragen.
Gerichtsstand ist in 31535 Neustadt am Rübenberge.

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im


Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2) Zweck des Vereins ist die Pflege des Chorgesanges sowie die Bereicherung
des Kulturlebens in der Region Hannover und darüber hinaus.

(3) Durch regelmäßige Proben bereitet sich der Chor auf Konzerte und andere
musikalische Veranstaltungen vor. Er stellt sich dabei auch in den Dienst der
Öffentlichkeit.

(4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

(5) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet
werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind
oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(6) Alle Inhaber*innen von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig. Für ihren
Arbeits- und Zeitaufwand kann ihnen eine pauschale Vergütung gezahlt
werden. Die Höhe dieser Vergütung darf nicht unangemessen hoch sein und
ist von der Mitgliederversammlung jährlich neu zu beschließen.

(7) Jeder Beschluss über die Änderung der Satzung ist vor dessen Anmeldung
beim Registergericht dem zuständigen Finanzamt vorzulegen.

(8) Der Verein ist parteipolitisch und religiös neutral. Er vertritt den Grundsatz
religiöser, weltanschaulicher und ethnischer Toleranz und Neutralität.

§ 3 Mitgliedschaft

(1) Der Verein besteht aus aktiven (singenden) und passiven (fördernden)
Mitgliedern. Aktives Mitglied kann jede stimmbegabte Person ab einem Alter
von mindestens 16 Jahren sein. Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte
erfolgt durch die minderjährigen Mitglieder selbst, wenn deren gesetzliche
Vertreter*innen hierzu in der Beitrittserklärung eingewilligt haben.

Seite 1 von 5
Satzung
Männergesangverein CONCORDIA Luthe von 1887 e.V.

Passives Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person sein, die die
Bestrebungen des Vereins unterstützen will.

(2) Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen. Über die Annahme des Antrages
entscheidet der Vorstand. Ablehnungen sind schriftlich zu begründen. Es kann
beantragt werden, dass eine Ablehnung der Mitgliedschaft durch die
Mitgliederversammlung überprüft wird.

(3) Der Verein kann auf Vorschlag des Vorstandes durch die
Mitgliederversammlung Ehrenmitglieder ernennen. Ehrenmitglieder sind
beitragsfrei.

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet


a) durch freiwilligen Austritt,
b) durch Tod,
c) durch Ausschluss
oder
d) wenn der Beitrag spätestens drei Wochen nach erfolgter einmaliger
Mahnung durch die / den Schatzmeister*in nicht bezahlt wurde.

(2) Der freiwillige Austritt erfolgt durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem
Vorstand unter Einhaltung einer vierteljährlichen Kündigungsfrist zum Ende
eines Kalenderjahres. Bis zum Zeitpunkt des Austritts bleibt das
ausscheidende Mitglied zur Bezahlung des Mitgliedsbeitrages verpflichtet.

(3) Der Tod eines Mitgliedes bewirkt das sofortige Ausscheiden.

(4) Mitglieder können bei vereinsschädigendem Verhalten mit sofortiger Wirkung


durch den Vorstand ausgeschlossen werden. Vor der Beschlussfassung ist
dem Mitglied unter Setzung einer angemessenen Frist Gelegenheit zur
Rechtfertigung zu geben. Der Beschluss über den Ausschluss ist mit Gründen
zu versehen und dem Mitglied in einem eingeschriebenen Brief
bekanntzumachen. Gegen den Beschluss steht dem Mitglied die Berufung bei
der Mitgliederversammlung zu. Die Berufung muss innerhalb einer Frist von
einem Monat nach Zugang des eingeschriebenen Briefes schriftlich beim
Vorstand eingelegt werden. Die Mitgliederversammlung hat innerhalb von zwei
Monaten nach Eingang der Berufungsschrift stattzufinden. Macht ein Mitglied
von der Berufung keinen Gebrauch, so erkennt es den
Ausschließungsbeschluss an. Eine gerichtliche Anfechtung ist nicht mehr
möglich.

(5) Bei Mitgliedern, die bis zum Ende des Geschäftsjahres den Beitrag nicht
bezahlt haben, endet die Mitgliedschaft nach erfolgloser einmaliger Mahnung
automatisch.

Seite 2 von 5
Satzung
Männergesangverein CONCORDIA Luthe von 1887 e.V.

§ 5 Pflichten der Mitglieder

(1) Alle Mitglieder haben die Interessen des Vereins zu fördern.


Die aktiven Mitglieder haben die Pflicht, regelmäßig an den Proben
teilzunehmen.

(2) Jedes Mitglied ist verpflichtet, den von der Mitgliederversammlung


festgesetzten Beitrag spätestens bis zum 30. Juni eines jeden Jahres zu
bezahlen. Gleiches gilt für einen aus besonderem Anlass beschlossenen
Umlagesatz. Die Satzung des Vereins ist auf der Internetseite www.auftakt-
luthe.de hinterlegt und kann von jedem Mitglied eingesehen und
heruntergeladen werden. Auf Wunsch erhalten neue Mitglieder mit der
Eintrittserklärung eine Satzung ausgehändigt. Die Satzung wird durch die
Unterschrift auf der Eintrittserklärung anerkannt.
Neue Mitglieder verpflichten sich, mit ihrer Beitrittserklärung eine SEPA-
Lastschriftmandat zu erteilen.

(3) Alle Mitglieder erklären sich damit einverstanden, dass Bild- und
Tonaufnahmen mit ihnen veröffentlicht werden können. Dies gilt auch nach
ihrem Austritt aus dem Verein.

§ 6 Verwendung der Finanzmittel und Geschäftsjahr

(1) Mitgliedsbeiträge und andere Zuwendungen dienen allein den beschriebenen


Zwecken des Vereins. Zuwendungen, die nicht dem Vereinszweck dienen
oder unangemessene Vergütungen dürfen aus Vereinsmitteln weder an
Mitglieder noch an andere Personen gewährt werden.

(2) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 7 Organe des Vereins


(1) Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 8 Mitgliederversammlung
(1) Die Mitgliederversammlung ist regelmäßig mindestens einmal im Jahr, und
zwar bevorzugt im ersten Quartal eines Jahres, durch den Vorstand
einzuberufen. Eine Mitgliederversammlung ist auch einzuberufen, wenn
mindestens ein Drittel der Mitglieder dies durch eine dem Vorstand vorgelegte
Unterschriftenliste beantragt.
Die Mitgliederversammlung findet in der Regel als Präsenzveranstaltung statt.
Wenn äußere Umstände, wie zum Beispiel eine Pandemie, es erfordern, kann
die Mitgliederversammlung auch als digitale Versammlung durchgeführt
werden.

Seite 3 von 5
Satzung
Männergesangverein CONCORDIA Luthe von 1887 e.V.

(2) Eine Mitgliederversammlung ist vierzehn Tage vorher unter Bekanntgabe der
Tagesordnung schriftlich per E-Mail an die letzte vom Mitglied dem Vorstand
bekanntgegebene E-Mail-Adresse einzuberufen. Auf ausdrücklichen Wunsch
des Mitglieds kann diese Einladung auch postalisch per einfachem Brief
erfolgen, wenn das Mitglied nicht über eine E-Mail-Adresse verfügt.
Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.
Bei Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder
(§32 BGB).
Findet die Mitgliederversammlung digital statt, können die Beschlussfassungen
auch auf dem Wege der elektronischen Kommunikation erfolgen.
Ebenso können Beschlussfassungen per Briefwahl erfolgen.

(3) Die Mitgliederversammlung wird durch die / den 1. Vorsitzende/n oder dessen
Stellvertreter*in geleitet. Alle Beschlüsse, mit Ausnahme des Beschlusses der
Auflösung des Vereins, werden mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen
Stimmen (mehr Ja- als Nein- Stimmen) gefasst und durch den / die
Schriftführer*in protokolliert. Stimmberechtigt sind alle anwesenden Mitglieder.

(4) Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

a) Wahl des Vorstandes


b) Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresabrechnung des
Vorstandes
c) Genehmigung der Jahresabrechnung und Entlastung des Vorstandes
auf Antrag der Kassenprüfer*innen
d) Wahl von jährlich einem / einer Kassenprüfer*in für die Dauer von zwei
Jahren
e) Festsetzung des Mitgliedsbeitrages
f) Feststellung, Änderung und Auslegung der Satzung
g) Ernennung von Ehrenmitgliedern
h) Entscheidung über Berufungsanträge nach §3 und §4 der Satzung
i) Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins
j) Entgegennahme des Berichtes über die musikalische Arbeit durch die
Chorleitung

(5) Jedes Mitglied hat das Recht, Anträge einzubringen. Diese Anträge sind acht
Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich (postalisch oder elektronisch per
E-Mail) und begründet beim Vorstand einzureichen.

§ 9 Vorstand

(1) Der Vorstand ist der geschäftsführende Vorstand im Sinne des § 26 BGB.

(2) Er wird für zwei Jahre gewählt. In ungeraden Jahren werden der / die 1.
Vorsitzende und der / die Schriftführer*in gewählt, in geraden Jahren werden
der / die 2. Vorsitzende und der / die Schatzmeister*in gewählt. Der Vorstand
bleibt bis zur jeweiligen Neuwahl im Amt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die
Doppelbesetzung von Funktionen durch eine Person ist möglich.

Seite 4 von 5
Satzung
Männergesangverein CONCORDIA Luthe von 1887 e.V.

(3) Der geschäftsführende Vorstand ist Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Jedes
Mitglied ist allein vertretungsberechtigt.

(4) Scheidet ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes während der


laufenden Wahlzeit aus, so übernimmt auf Beschluss des Vorstandes eines der
übrigen Vorstandsmitglieder die Geschäfte des / der Ausgeschiedenen bis zur
satzungsgemäßen Neuwahl des Vorstandes.

(5) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen, die vom ersten
oder zweiten Vorsitzenden schriftlich oder mündlich einberufen werden. Die
Beschlüsse des Vorstandes sind in einem Protokoll schriftlich festzuhalten.

(6) Der Vorstand kann bis zu vier Beisitzer*innen berufen, die den Vorstand in
seinen Arbeiten unterstützen und beraten. Die Beisitzer*innen haben in
Vorstandssitzungen kein Stimmrecht.

§ 10 Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit
Zustimmung von 75 Prozent der erschienenen Mitglieder beschlossen werden.
Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind die ersten
und zweiten Vorsitzenden die gemeinsam vertretungsberechtigten
Liquidator*innen.

(2) Bei Auflösung des Vereins oder beim Wegfall seines steuerbegünstigten
Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Evangelisch-lutherische
Kirchengemeinde Luthe, die es unmittelbar und ausschließlich für
gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verwenden darf.

§ 11 Satzungsänderung

(1) Satzungsänderungen beschließt die Mitgliederversammlung mit einer


Zweidrittelmehrheit.

§ 12 Inkrafttreten

(1) Die vorliegende Satzung ist in der Mitgliederversammlung vom 25.08.2021


beschlossen worden und mit dem gleichen Tag in Kraft getreten.

(2) Der Vorstand kann zur vorliegenden Satzung eine Geschäftsordnung erlassen.

Luthe, 30. August 2021

Seite 5 von 5