Sie sind auf Seite 1von 20

Mystery alias Erik von Markovik

Wie Sie jede Frau rumkriegen


egal wie Sie aussehen

Originaltitel: The Mystery Method


Originalverlag: St. Martin's Press, New York

Übersetzung des Extrakapitels: Eckard Schuster

Taschenbuch, 384 Seiten


€ 8,95 [D] / € 9,20 [A] / sFr 16,90
ISBN 978-3-442-16923-8
Erscheinungstermin: Oktober 2007
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Extrakapitel
Von Savoy, Präsident von THE MYST ERY MET HOD

Willkommen beim Gratis-Extrakapitel von Wie Sie jede Frau


rumkriegen! Folgendes erwartet Sie:

◆ Weitere Möglichkeiten der Eröffnung


◆ Was kann ich heute Nacht tun?
◆ So entwickeln Sie sich weiter

1
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Weitere Möglichkeiten der Eröffnung

Wie Sie bereits aus Kapitel 5 des Buches wissen, ist eine Eröff-
nung die Art und Weise, wie Sie eine Konversation beginnen.
Auf Seite 138 haben wir Ihnen die Eröffnung mit dem Dialog
über die Frauen vorgestellt, die handgreiflich wurden. Das ist ein
guter Einstieg. Aber es ist von Vorteil, eine Reihe unterschiedli-
cher Eröffnungen in petto zu haben. Manchmal mag es etwas
unglaubwürdig erscheinen, von kämpfenden Frauen zu berich-
ten. Manchmal mögen Sie bereits einen Annäherungsversuch
gegenüber einer anderen Clique in unmittelbarer Nachbarschaft
absolviert haben und wollen nicht, dass die Leute Sie dasselbe zu
jemand anderem sagen hören. Oder Sie sind in Begleitung eines
Freundes, und jeder von Ihnen will etwas anderes zum Besten
geben.

Deshalb möchte ich sicherstellen, dass Sie eine ganze Palette


von Eröffnungen zur Verfügung haben, die Sie in verschiedenen
Situationen einsetzen können. Die meisten davon stammen aus
unserem »Routinen-Handbuch«. Das Konzept der Routinen
wird auf den Seiten 144 ff. vorgestellt (Abschnitt »Konserven-
material«). Für jede Phase des Spiels enthält das Handbuch spe-
zifische Geschichten und Anekdoten, die Sie erzählen können.
Die folgenden Eröffnungen stammen alle aus dem betreffenden
Kapitel (A1) des Handbuchs.

2
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Eifersüchtige Freundin
von Neill Strauss

»Hey Leute, wir machen mal eine kleine Abstimmung. Wür-


det ihr ein Date mit jemandem haben wollen, der immer
noch mit seiner Ex-Freundin gut befreundet ist?«
(Frauen besprechen sich untereinander ein wenig, dann
schneiden Sie ihnen das Wort ab.)
»Okay, ich hab’ nur ’ne Minute Zeit. Eigentlich ist das eine
zweigeteilte Frage. Mein Freund Sven hatte einige Monate
lang Dates mit dieser Frau, obwohl er noch mit seiner Ex-
Freundin von der Uni befreundet ist. Wie seht ihr das?«
(Frauen fragen, wie nahe sie sich noch sind, dann unterbre-
chen Sie erneut.)
»Nun, er telefoniert regelmäßig mit ihr, und er hat da immer
noch diese Schuhschachtel mit Briefen, Bildern … Was denkt
ihr darüber?«
(Frauen reden miteinander, dann schreiten Sie ein.)
»Nun, stellt euch vor: Sie sagte ihm, er solle diese Telefonate
unterlassen und gefälligst die Schuhschachtel verbrennen.«
(Frauen sprechen nun explizit über dieses Thema.)
»Oh mein Gott, euch zuzuhören ist gerade so wie ›Sex and
the City‹ anzuschauen.«
(Übergang zur nächsten Routine)

3
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Nicht alle Einstiege müssen so lang sein. Einige Eröffnungen


sind in der Tat ziemlich kurz. Zum Beispiel:

»Hey Leute, könnt ihr Folgendes für uns lösen: Wenn zwei
Leute mit Knutschflecken am Hals am Arbeitsplatz erschei-
nen, aber angeblich kein Date hatten – würdet ihr anneh-
men, dass sie miteinander verbandelt sind?«

»Hey Leute, wir haben da ein kleines Drama an unserem


Tisch, und wir brauchen eine neutrale Meinung dazu. Wenn
dein Freund mit jemand anderem Dates hat, aber nur für ei-
nen Monat – wie lange dauert es dann, bis du mit ihnen aus-
gehen kannst?«

Alle drei Eröffnungen sind Meinungs-Eröffner. Meinungs-Er-


öffner eignen sich hervorragend für Leute, die gerade erst mit
der Wissenschaft des Dating anfangen, und selbst Meister auf
diesem Gebiet bedienen sich ihrer. Wenn Sie sich für den kos-
tenlosen Mystery-Newsletter registriert haben (wie das funktio-
niert lesen Sie in Wie Sie jede Frau rumkriegen auf Seite 361),
werden wir Ihnen in den nächsten E-Mails zusätzlich zum Mei-
nungs-Eröffner fünf weitere Typen von Eröffnern vorstellen.
Aber Ihr unmittelbares Ziel sollte nicht sein, ein Experte für die
verschiedenen Typen von Eröffnern zu werden. Vielmehr geht
es darum, dass Sie erfolgreich Gespräche mit attraktiven Frauen
beginnen.

4
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Einer der Gründe dafür, sich mit Meinungs-Eröffnern zu be-


schäftigen, liegt darin, dass sie uns helfen, die Kontaktangst zu
überwinden, da sie im Wortlaut festgelegt und neutral sind. Sie
können sich voll und ganz auf Ihre Körpersprache und nonver-
bale Kommunikation konzentrieren, denn die verbale Kompo-
nente steht ja schon im Vorhinein fest. Verschiedene Elemente
der nonverbalen Kommunikation werden bereits auf den Seiten
146 bis 155 abgehandelt, und ihr Verständnis ist unabdingbar.
Wenn Sie darin erfolgreich sind, werden Sie feststellen, dass fast
alles als Einstieg funktionieren kann.

Um Ihnen ein Beispiel zu geben: Bei einem Workshop vor ein


paar Jahren in Los Angeles unterrichtete ich einen Studenten,
der schwerwiegende Kontaktängste hatte. Bei solchen Work-
shops gehen wir an einem Wochenende mit zehn bis zwölf
Mann in Bars und Restaurants, demonstrieren, wie man die
Spielregeln anwendet (gegenüber jeder attraktiven Frau, die
dort gerade anwesend ist), und arbeiten ganz praktisch mit den
Seminarteilnehmern, um ihre diesbezüglichen Fähigkeiten zu
verbessern. Dazu gehört auch ein dreitägiges interaktives Se-
minar, in dem wir an Themen wie Mode, Körpersprache, per-
sönlich abgestimmte Routinen, Entwicklung der Persönlichkeit
etc. arbeiten. Nun, dieser Student hatte also Kontaktangst, und
ich wollte ihm vermitteln, dass die Welt nicht zusammenbricht,
wenn man sich nach einer Eröffnung eine Abfuhr holt. Schließ-
lich wird man nie gut werden, wenn man das Risiko des Schei-
terns stets vermeidet.

5
Wie Sie jede Frau rumkriegen

So nähert ich mich also einer ausgesprochen attraktiven Frau


und sagte: »Ich hatte heute eine Krankenschwester zum Mit-
tagessen.« Es folgte ein kurzes Gespräch über medizinische
Praktiken, und das war ja eindeutig der schlechteste Einstieg,
den man sich denken konnte. Ich hatte ihn gewählt, um mir
eine Abfuhr zu holen und dem Studenten so zu demonstrieren,
dass ich es durch- und überlebte. Unglücklicherweise funktio-
nierte es. Mir wurde später bewusst, dass ich die richtige Kör-
persprache, Tonalität und andere Elemente der nonverbalen
Kommunikation so perfekt verinnerlicht hatte, dass es mehr
oder weniger irrelevant war, was ich tatsächlich sagte. Aber es
bedurfte viel Übung – meist mit Meinungs-Eröffnern –, um so
weit zu kommen.

Die Kontaktangst des Studenten wurde schließlich kuriert – und


dies wird hoffentlich auch bei Ihnen der Fall sein, wenn Sie da-
runter leiden sollten –, als er verstand, dass die Eröffnung eine
Fähigkeit und kein Persönlichkeitstest ist. Niemand kann Sie als
Person bei Ihrer Eröffnung abweisen. Das ist einfach unmöglich.
Ihr Gegenüber kennt Sie überhaupt nicht. Sie als Person können
bei Ihrem Einstieg von einer Frau genauso wenig abgelehnt wer-
den, wie etwa das Basketballspiel an sich Sie ablehnen kann, nur
weil Sie den Korb verfehlt haben. Üben Sie Korbwürfe – oder
die Eröffnung –, und Sie werden Erfolg haben.

Eine weitere Erkenntnis ist, dass es wirklich nicht darauf an-


kommt, für welche Art von Eröffnung Sie sich entscheiden.
Es gibt zahllose Eröffnungs-Varianten sowie Routineprogram-
me für jede Phase des Spiels in unserem Routinen-Handbuch

6
Wie Sie jede Frau rumkriegen

(mehr darüber später), aber solange Sie über einige verfügen,


mit denen Sie sich wohl fühlen, ist es in Ordnung.

Der Einstieg sollte zu fast 100 Prozent erfolgreich verlaufen.


Stellen Sie sich in den nächsten Tagen auf die Probe, indem Sie
das Gespräch mit einer attraktiven Frau eröffnen, wann immer
sich die Gelegenheit dazu bietet. Verwenden Sie die drei Eröff-
nungsvarianten aus diesem Extrakapitel, oder kreieren Sie Ihre
eigene.

Was kann ich heute Nacht tun?

Wenn Sie ein Neuling in der Wissenschaft des Dating sind, mag
Sie das im Buch präsentierte Material zunächst überfordern.
Und dabei kratzen Sie erst an der Oberfläche. Manche Leute
mögen es, wenn man ihnen eine große Menge an Informatio-
nen vorsetzt, und sie können trotzdem gut damit umgehen und
sie verarbeiten. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, kann ich Ihnen
eines der beiden folgenden Produkte empfehlen:

1. DVDs The Mystery Method (englischsprachig)


Diese DVDs enthalten Videoclips von Mystery persönlich,
die viele der im Buch erwähnten Konzepte ausarbeiten und
illustrieren. Sie finden einen Überblick über die DVD-Samm-
lung unter: www.mysterymethod.com
2. CDs The Advanced Interview Series (englischsprachig)
Wenn Sie sich bereits als fortgeschritten betrachten oder
sich auf einem bestimmten Gebiet weiterentwickeln möch-

7
Wie Sie jede Frau rumkriegen

ten, können Sie sich mit einigen Hintergrundinformationen


der Advanced Interview Series beschäftigen und zwar unter:
www.themysterymethod.com/InterviewBackOrder.html

Für viele Leute wird das Buch jedoch eher zuviel als zuwenig
Informationen liefern. Falls das auf Sie zutrifft, verrate ich Ihnen
ein ganz einfaches System, das Sie schon heute Nacht anwenden
können. Es stammt aus meinem Buch Magic Bullets.

Nehmen wir mal an, Sie haben nur noch 20 Minuten Zeit bis
Sie ausgehen. Sie müssen nicht alle Eventualitäten dieser Nacht
in Erwägung ziehen. Sie müssen nicht wissen, warum diese Me-
thode funktioniert. Sie müssen auch nicht wissen, was man bei
Dates zu tun hat oder wie man sich anstellt, wenn Sie sie anru-
fen oder eine Beziehung mit ihr begonnen haben. Ebenso wenig
müssen Sie über den Unterschied zwischen den Kennenlernsitu-
ationen Bescheid wissen – ob man eine Frau über Freunde oder
bei der Arbeit, tagsüber oder im Strip-Lokal trifft. Über all das
kann man sich informieren, aber es ist nicht für heute Nacht
entscheidend.

Was Sie jetzt brauchen, sind ein paar praktische Informationen,


damit Sie mit einigen allgemeineren Situationen zurecht kom-
men, mit denen Sie vermutlich in einer Bar oder in einem Nacht-
club konfrontiert werden.

Diese Hinweise repräsentieren in keiner Weise das gesamte


Spektrum dessen, was auf dem Feld der Wissenschaft vom Da-
ting zur Verfügung steht. Sie sind keine Zusammenfassung und

8
Wie Sie jede Frau rumkriegen

keine Bestenliste, sondern lediglich eine Grundlage. Ich habe


dieses Material ausgewählt, weil es problemlos innerhalb von
20 Minuten zu erlernen ist – Sie können sofort ausgehen und
es anwenden.

Was tun, wenn Sie gerade eingetroffen sind?


◆ Verhalten Sie sich so, als gehörte Ihnen die Lokalität. Gehen
Sie zuversichtlich rein. Halten Sie den Kopf hoch, schreiten
Sie langsam, haben Sie keine Angst, den Raum einzunehmen,
und lächeln Sie. Die Art und Weise, wie Sie einen Raum be-
treten, bestimmt, wie Menschen im Verlauf des restlichen
Abends auf Sie reagieren.
◆ Sind Sie allein unterwegs, nähern Sie sich schnurstracks ei-
ner Gruppe (wie das geht, wird weiter unten erklärt). Sind Sie
in Begleitung von Freunden, erwecken Sie den Eindruck, als
wären Sie lebhaft mit ihnen beschäftigt. Wandern Sie nicht
herum, um etwa die Bar auszukundschaften oder das Areal
nach attraktiven Frauen abzusuchen.
◆ Seien Sie lauter als die anderen. Fast jeder nüchterne Mann in
einer Bar oder einem Club ist zu leise.
◆ Stehen Sie aufrecht, halten Sie Augenkontakt und lehnen Sie
sich nicht vor, um sie besser zu verstehen. In der Tat – leh-
nen Sie sich niemals vor.

Wichtige Reihenfolgen
◆ Haupteinsicht Nr. 1: Sie schaffen gegenseitige Anziehung, be-
vor Sie Vertrauen aufbauen. Um es anders zu sagen: Schmin-

9
Wie Sie jede Frau rumkriegen

ken Sie sich Fragen wie »Wie heißt du?« oder »Was machst
du?« und tiefschürfende Gespräche ab, bevor nicht offensicht-
lich ist, dass Sie beide jeweils aneinander interessiert sind.
◆ Haupteinsicht Nr. 2: Sie muss erst zeigen, dass sie an Ihnen
interessiert ist, bevor Sie ihr offenbaren, dass Sie an ihr inte-
ressiert sind.
◆ Keine Angst: Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Frau für sich in-
teressieren.

Eröffnungen
◆ Bleiben Sie in der Nähe der Bar. Betrinken Sie sich nicht.
Wenn Sie zwei oder drei Frauen zusammen sehen, tun Sie so,
als hätten Sie ganz spontan von ihnen Notiz genommen, und
verwenden Sie einen der Meinungs-Eröffner, die Sie bereits
gelernt haben.
◆ Passen Sie Ihre Fragen der jeweiligen Situation an, und füh-
ren Sie keine Verhöre.
◆ Sprechen Sie eine Frau immer innerhalb weniger Sekun-
den, nachdem Sie sie gesehen haben, an – und ganz wichtig:
Schleichen Sie nicht herum. Herumschleichen ist gruselig.
Und gruselig ist schlecht. Nichts wird eine Frau mehr ab-
törnen als »gruselig«.
◆ Sie können sich auch anderen Gruppen annähern (reine Frau-
encliquen, größere Gruppen, Cliquen mit Männern, sitzende
Gruppen etc.), aber am besten gelingt der Einstieg bei einer
Gruppe mit zwei bis drei Frauen (ohne Männer).

10
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Übergänge
◆ Wenn die Gruppe gerade eine Unterhaltung über den Ge-
burtstag eines Freundes oder einen geheimen Bewunderer
begonnen hat, schneiden Sie das Gespräch ab und lassen eine
Bemerkung über die Gruppe fallen, etwa:
◆ »Nun, offensichtlich bist du (wählen Sie willkürlich eine Frau
aus) die gute und du (die andere Frau) die schlechte. Und das
ist in Ordnung so. Die eine kann dann mein Engel und die
andere mein Dämon sein. Wenn wir so die Straße runterge-
hen, eine von euch an meinem linken, die andere an meinem
rechten Arm eingehakt, machen wir die anderen Frauen ganz
schön eifersüchtig, und immer wenn eine Entscheidung an-
steht, könnt ihr mir was ins Ohr flüstern, und wir werden
dann sehen, was verlockender ist.«
◆ Sie können und sollten die Gruppe nach wenigen Sekunden
unterbrechen und das Gespräch auf etwas bringen, was Ih-
nen an den Gruppenmitgliedern aufgefallen ist.
◆ Den entscheidenden Punkt des Übergangs haben Sie erreicht,
wenn das Gespräch von bloßen Meinungsäußerungen Ihrer-
seits zu einer ganz normalen Konversation über alle mögli-
chen Themen übergeht.
◆ Machen Sie noch keine Komplimente und stellen Sie keine
persönlichen Fragen.
◆ Statements von sich zu geben ist eine Strategie. Mit der Äu-
ßerung »Du siehst aus wie eine Lehrerin« werden Sie einer
Frau Informationen entlocken, ohne sie danach fragen zu
müssen.

11
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Anziehung
◆ Wenn eine normale Konversation in Gang gekommen ist,
gilt es als Nächstes nun die Frau für Sie zu interessieren. Wir
könnten unendlich viel Zeit mit diesem Thema verbringen.
Für den Moment genügt jedoch eine Handvoll Techniken:
– Necken Sie sie ein wenig – etwa indem Sie ihr einen kindi-
schen Spitznamen geben.
– Erzählen Sie ein paar gute Geschichten. Lustige kommen
immer gut an. Präsentieren Sie Ihre Geschichten als emoti-
onale Reisen, nicht als bloße Auflistung von Fakten.
– Tun Sie nichts, was so interpretiert werden könnte, als hät-
ten Sie es auf sie abgesehen.
– Unterhalten Sie die Leute einfach, ohne dabei zu ange-
strengt zu wirken.
◆ Bis zu diesem Punkt haben Sie ungefähr 90 Prozent der Ge-
spräche bestritten. Lassen Sie keine Pausen aufkommen. Im-
mer schön weiterreden.
◆ Wenden Sie sich nie von einer Gruppe ab, nur weil Ihnen
der Gesprächsstoff ausgegangen ist. Sagen Sie dann einfach
irgendetwas. Selbst das ödeste Thema der Welt ist noch bes-
ser als peinliches Schweigen. Und Ihr Gehirn wird sich schon
daran gewöhnen, zu improvisieren und mit sozialem Druck
zurechtzukommen.
◆ Sobald Sie einige Signale der Anziehung zeigt (sie fasst Sie
an, sie lacht über Ihre Scherze, sie bleibt und redet 20 Minu-
ten mit Ihnen, oder Ähnliches), können Sie zum nächsten
Schritt übergehen, der Qualifizierung.

12
Wie Sie jede Frau rumkriegen

Qualifizierung
◆ Sobald sie Ihnen Zeichen gegeben hat, dass sie an Ihnen inte-
ressiert ist, schalten Sie einen Gang höher. Nun können Sie
Ihrer Neugier, was Ihr Gegenüber betrifft, nachgeben. Sie
können ihr die typischen persönlichen Fragen stellen, etwa
»Was machst du so in deiner Freizeit?« Wenn sie Ihnen et-
was über sich erzählt, das Ihnen gefällt, machen Sie ihr ruhig
Komplimente dafür.
◆ Drei Komplimente reichen für gewöhnlich. Und sie soll sie
sich verdienen; sie sollte über Dinge sprechen, die wirklich
interessant für Sie sind.
◆ Sobald das geschehen ist, können Sie etwas in der Art sagen
wie: »Als ich dich sah, war ich mir nicht ganz sicher über
dich. Jetzt aber, wo ich dich schon ein wenig kennengelernt
habe, finde ich dich sehr interessant.«
◆ Benutzen Sie die persönlichen Informationen, die Sie als Ant-
wort auf Ihre Fragen erhalten haben, um ein Gefühl der Ver-
bindung und Übereinstimmung aufzubauen.

Vertrauen
◆ An dieser Stelle können Sie die ganz gewöhnlichen Fragen
wie »Was machst du so?« oder »Woher kommst du?« aus-
breiten.
◆ Achten Sie darauf, dass Sie sich gegenseitig über ein ganzes
Spektrum von Themen kennenlernen, anstatt ausführlich
über nur ein einziges Thema zu reden.
◆ Ein Gespräch ist kein Interview. Bringen Sie sie dazu, etwas

13
Wie Sie jede Frau rumkriegen

von sich preiszugeben, indem sie Ihnen Geschichten über


sich erzählt.
◆ Fangen Sie damit an, sie spielerisch zu berühren und im
Laufe des Abends vertrauteren Körperkontakt herzustellen.
Beginnen Sie mit einem neckischen Stubser, Klopfen, »Fin-
gerhakeln« etc., und gehen Sie dann zu intimeren Berüh-
rungen über wie Händchenhalten, Küssen … Es sollte ein
gleitender Übergang mit allmählicher Steigerung sein, der
für beide Beteiligten angenehm ist.
◆ Die Phase des Vertrauensaufbaus ist abgeschlossen, wenn
Sie entscheiden können, was als nächster Schritt folgen soll:
sie mit nach Hause zu nehmen (Verführung) oder ihre Tele-
fonnummer zu ergattern. Das sind unsere beiden nächsten
Themen.

Verführung
◆ Bei der Verführung geht es darum, dass Sie mit einer Frau
allein sind und bald mit ihr Sex haben werden.
◆ Das große Hindernis bei der Verführung sind »Zustandsun-
terbrechungen«, zu denen es kommt, wenn eine Frau sich logi-
scherweise bewusst werden muss, dass sie demnächst mit Ih-
nen Sex haben wird. Dazu gehört etwa, mit Ihnen nach Hause
zu gehen, Ihr Schlafzimmer zu betreten, sich auszuziehen etc.
◆ Es gibt drei grundsätzliche Möglichkeiten, mit diesen »Zu-
standsunterbrechungen« umzugehen: vermeiden – verwi-
schen – ablenken. Für heute Nacht sollten Sie sich auf die
Ablenkung konzentrieren. Wenn etwas im Gange ist, das
die Frau dazu bringt, ihren Verstand einzuschalten und ab-

14
Wie Sie jede Frau rumkriegen

zuwägen, ob sie mit Ihnen Sex haben sollte, tun Sie einfach
irgendwas, das ihre Aufmerksamkeit ablenkt. Wenn Sie sie
beispielsweise mit nach Hause nehmen, hören Sie nicht auf
zu reden. Beschäftigen Sie ihren Geist mit Ihren Worten. Ihr
Monolog wird sie von der Tatsache ablenken, dass sie unter-
wegs zu Ihrem Heim ist.

Wie bekommen Sie ihre Telefonnummer?


◆ Stellen Sie sicher, dass Sie ihre Telefonnummer bekommen.
Geben Sie ihr nicht einfach nur die Ihrige.
◆ Sie können eine Telefonnummer jederzeit während oder nach
der Anziehungsphase bekommen. Es ist jedoch besser, damit
zu warten, bis entsprechendes Vertrauen aufgebaut ist.
◆ Überlegen Sie sich detailliert, was Sie beide miteinander Inte-
ressantes tun könnten – außer ins Restaurant oder ins Kino
zu gehen.
◆ Bleiben Sie noch fünf Minuten nachdem Sie die Telefonnum-
mer ergattert haben.

Vor dem Ausgehen


Wahrscheinlich haben Sie jetzt nicht die Zeit, noch große Ände-
rungen an Ihrem Outfit vorzunehmen. Aber einige wenige Din-
ge können Sie am dem, was Sie haben, noch bewerkstelligen:

◆ Tragen Sie Ihr Hemd offen. Zupfen Sie Nasenhaare und zu-
sammengewachsene Augenbrauen aus. Frauen haben ein
Auge für so was.

15
Wie Sie jede Frau rumkriegen

◆ Entsorgen Sie Khaki- und Golfhemden.


◆ Greifen Sie zu einem auffälligen Kleidungsstück oder Acces-
soire, etwa einem Anhänger, einem Ring, einem ungewöhn-
lichen Jackett – einfach irgendetwas, das aus dem Einerlei
herausragt und Leute dazu veranlasst, Sie anzusprechen.

Faustregeln
◆ Stellen Sie sich einer Frau nicht vor, selbst wenn Sie schon ei-
nige Minuten mit ihr gesprochen haben. Wenn eine Frau Sie
nach Ihrem Namen fragt, ist das ein Zeichen dafür, dass sie
an Ihnen interessiert ist.
◆ Stellen Sie ihr in den ersten 15 Minuten des Gesprächs keine
persönlichen Fragen (15 Minuten sind ein Richtwert – die
tatsächliche Dauer hängt natürlich von den emotionalen Sig-
nalen ab, die sie Ihnen sendet).
◆ Machen Sie ihr keine Komplimente bezüglich ihres Ausse-
hens – niemals!
◆ Seien Sie in aufgeräumter Stimmung. Sie dürfen nicht wie je-
mand aussehen, der die Dinge zu ernst nimmt.
◆ Wenn Sie auf Widerstand stoßen, versuchen Sie ihre Stim-
mung zu ändern, nicht ihren Willen.
◆ Gehen Sie nicht auf Dinge ein, die nicht dem gewünschten
Resultat entsprechen. Auf etwas nicht einzugehen wirkt auf
Frauen sehr anziehend. Lassen Sie es sich gut gehen, und suchen
Sie nicht krampfhaft nach bestimmten Reaktionen von ihr.
◆ Amüsieren Sie sich gut! Wenn Sie keinen Spaß haben, wird
auch sie keinen haben.

16
Wie Sie jede Frau rumkriegen

So entwickeln Sie sich weiter

Jetzt ist es das Wichtigste, raus auf die Piste zu gehen und die-
ses Material anzuwenden. Sie haben jetzt die ganze Theorie, um
ganz praktisch loszulegen. Gehen Sie einige Abende aus (oder
ganze Tage), und testen Sie das Material, oder praktizieren Sie
die Anfängerübungen von Seite 126. Einige Elemente werden
gleich reibungslos funktionieren, bei anderen werden Sie Pro-
bleme haben. Das ist ganz normal. Sie gehen jetzt völlig anders
ans Dating heran (nämlich wissenschaftlich), als Sie dies vor der
Lektüre des Buches getan haben. Es wird einige Zeit dauern.
Aber in jeder Woche sollte es besser laufen als in der vorherigen.
Nehmen Sie sich fest vor, jeden Tag auf einige Fremde zu-
zugehen, denen Sie im Umfeld Ihres Alltags begegnen. Und
gehen Sie einige Abende pro Woche aus mit dem vorrangigen
Zweck, Frauen kennenzulernen. Führen Sie Tagebuch, und
zeichnen Sie Ihre Fortschritte auf. Durch die Analyse von Er-
folgen und Misserfolgen werden Sie sehr viel lernen. Der
Lernprozess wird noch gesteigert, wenn Sie solche Episoden
online stellen, damit andere sie kommentieren und Ihnen Rat-
schläge geben (und Sie eventuell davon lernen) können – aber
allein schon der Akt des Tagebuchschreibens an sich wird Ih-
nen helfen. Über 20 000 Menschen weltweit analysieren ihre
Erfolge und Misserfolge in unserem frei zugänglichen Forum
www.TheMysteryMethod.com/forum

Es ist eine gute Idee, mit wenigstens einem guten Freund auszuge-
hen. Das hilft Ihnen dabei, motiviert zu bleiben und gegenseitig

17
Wie Sie jede Frau rumkriegen

voneinander zu lernen. Kaufen Sie einem Freund ein Exemplar


des Buches, oder gehen Sie auf unser Forum, um in Ihrer Stadt
Leute zu finden, die bereits die Mystery-Methode studieren.

Die größten Hürden für Neulinge sind Kontaktangst, Körper-


sprache und Tonalität in der Anfangsphase, Outfit und Lifestyle.
Was Kontaktangst und Körpersprache in der Anfangsphase be-
trifft, mag das Folgende ganz nützlich sein. Einiges ist Ihnen
bereits aus dem Buch vertraut:

◆ Nähern Sie sich innerhalb von drei Sekunden an (Seiten


134 ff.). Sie müssen sich das zur absoluten Gewohnheit ma-
chen, oder die Chancen werden schlecht für Sie stehen. Be-
nötigen Sie Motivation? Geben Sie Ihrem Begleiter 200 Euro
am Beginn des Abends. Er soll Ihnen dann jedes Mal, wenn
Sie eine Ihnen unbekannte Frau innerhalb von drei Sekun-
den ansprechen, 20 Euro geben. Wenn Sie den ganzen Abend
damit zugebracht haben, mit Frauen zu sprechen, werden Sie
die gesamten 200 Euro zurück bekommen haben. Falls Sie
keinen Freund für solche Zwecke zur Verfügung haben, wei-
hen Sie einen vertrauenswürdigen Barkeeper oder Türsteher
in Ihren Plan ein.
◆ Beugen Sie sich nicht vor (Seite 153 f.). Fast jeder Teilnehmer
unserer Workshops fängt damit an, sich vorzubeugen. Stehen
Sie aufrecht, selbst wenn die Frau weit unter Ihnen ist und Sie
nicht richtig versteht. Üben Sie, lauter zu sprechen. Beugen
Sie sich auch nicht vor, wenn Sie selbst sie nicht verstehen
können. Setzen Sie sich mir ihr zusammen hin (Seite 150 f.)
◆ Sprechen Sie lauter (Seite 154 f.). Wenn sie immer »Was?«

18
Wie Sie jede Frau rumkriegen

fragt, sind Sie nicht laut genug. Fast jeder Mann ist naturge-
mäß eher zu leise als zu laut. Steigern Sie die Lautstärke in je-
der Phase, bis die Leute darauf reagieren und Ihre Lautstärke
thematisieren. Dann drehen Sie ein Quäntchen zurück.
◆ Lächeln Sie! Vor allem, wenn Sie nicht mitten in einem An-
näherungsversuch sind und einfach nur abhängen und mit
einem Freund reden. Sie sollten definitiv lächeln und so
aussehen, als würden Sie sich gut amüsieren. Wenn Sie auf
jemanden zugehen, lächeln Sie ebenso, wenigstens in den ers-
ten paar Sekunden.
◆ Lassen Sie das Gespräch nicht abreißen. Selbst wenn Sie die
Phasen nach der Eröffnung noch nicht souverän beherrschen,
reden Sie einfach weiter. Selbst wenn Sie sich zu Fragen wie
»Wer bist du denn?« oder »Woher kommst du?« herablassen
müssen – Reden über irgendwas ist besser als in dieser Phase
abzutreten. Improvisieren ist der erste Schritt, um Ihre eige-
nen Routinen zu entwickeln, und ein großartige Übung für
das Mittel- und das Endspiel.

Seien Sie unbesorgt: Wenn Sie sich für unseren E-Mail-Newslet-


ter registriert haben, werden wir Sie durch diesen Prozess gelei-
ten. Die erste E-Mail hat einige der am häufigsten auftretenden
Probleme bei der Eröffnung zum Thema. Die darauf folgende
wird sich mit Anziehung beschäftigen, die nächste dann mit
Qualifizierung, und so weiter. Wir werden Sie auf den neues-
ten Stand bezüglich der jüngsten Entwicklungen bringen, und
wir werden Ihnen nach und nach noch weitere Ressourcen er-
öffnen, die Ihr Eroberungsspiel in bisher ungekanntem Maße
anheizen werden.

19