Sie sind auf Seite 1von 2

Der Entwicklungsaufschwung in den südlichen Provinzen, Frucht der

Vision seiner Majestät des Königs Mohammed VI. (polnische


wirtschaftliche Mission)

Warschau–Der Entwicklungsaufschwung, welchen die südlichen Provinzen des


Königsreichs durchlaufen, ist der Frucht der Vision seiner Majestät des Königs
Mohammed VI., haben die Mitglieder der polnischen wirtschaftlichen Mission
unterstrichen, welche sich in die südlichen Provinzen vom 12. bis zum 19.
September 2021 begab.

In einem Kommuniqué im Namen der Mission, welche sich aus zahlreichen


polnischen Unternehmen zusammensetzte, erklärte sich ihr Präsident Robert
Jędrzejczyk voller Bewunderung für das, was die Mission vor Ort festgestellt
hat, im Besonderen die strukturierenden Baustellen, welche das Licht der Welt
seit Jahrzehnten erblicken bzw. welche, welche derzeit im Königreich auf die
Schiene gebracht werden.

Die Wahl der Mission der polnischen Unternehmen, sich in die südlichen
Provinzen des Königreichs zu begeben, entstammt dem Willen der Operatoren
des polnischen Privatsektors an der wirtschaftlichen Dynamik beizusteuern,
welche die Region unter dem Leadership des Souveräns durchläuft, hebt das
Kommuniqué hervor.

Die Mission, welche in Laâyoune und Dakhla auf alle Förderungsmaßnahmen


verweilte, ist imstande, die polnischen Unternehmen dazu anzutreiben,
Partnerschaften mit ihren marokkanischen Homologen in zahlreichen
vielverheißenden Sektoren abzuschließen, fuhr dieselbe Quelle fort.

In diesem Zusammenhang unterstreicht die polnische wirtschaftliche Mission,


dass die südlichen Provinzen ein Anziehungszentrum für die Investitionen mit
hohem Zusatzwert konstituieren und wichtige Beschäftigungsopportunitäten
anbieten, ihre Überzeugung bekundend, dass eine konstruktive und fruchtbare
Zusammenarbeit mit den hiesigen Akteuren an ihrer Spitze mit den regionalen
Investitionszentren in Laâyoune und in Dakhla eine echte Opportunität
konstituiert.

Und fortzufahren, dass diese wirtschaftliche Mission zweifelsfrei an der


Konsolidierung der Beziehungen zwischen Marokko und Polen den Beitrag
leisten würde, „denn unser Besuch in den Städten Laâyoune und Dakhla hat uns
ermöglicht, eine große Anzahl der Investitionsopportunitäten mit hohem
Zusatzwert zu identifizieren“.

Die südlichen Provinzen bieten dem polnischen Privatsektor alle notwendigen


Auftrumpfen der Investition an, davon die Stabilität, die Sicherheit, die
Infrastrukturen und die fördernden Gesetze, notiert dieselbe Quelle, beobachten
lassend, dass die südlichen Provinzen des Königreichs ausgehend von ihrer
strategischen außergewöhnlichen Situation aus die Eingangstür für das
afrikanische Kontinent für den polnischen und europäischen Markt
konstituieren.

Und das Kommuniqué schließt damit ab, dass der Präsident der Firma LUG,
Ryszard Wtorkowski, angekündigt hat, dass drei Niederlassungen demnächst in
Laâyoune und Dakhla sowie in Rabat eingeweiht werden werden.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com