Sie sind auf Seite 1von 3

© Schneider-Lohmar[Hier eingeben]

Die klassische Struktur des einfachen Hauptsatzes im Deutschen:


HS
Pos.1 Pos.2 Mittelfeld
↓ ↓ ↓
Subjekt Verb Ergänzungen und Angaben

1 2 M TI T E L F E L D
Ich sorge heute für die Kinder.
Ich trage wegen der Corona-Epidemie eine Maske.
Ich gebe dir gerne einen Apfel.
Ich singe im Bus ein Lied.

notwendig: Ergänzungen
informativ - aber für das Funktionieren des Satzes verzichtbar: Angaben

Angaben stehen im MF
Reihenfolge der Angaben untereinander: erfolgt nach der Bedeutung
te- ka-mo-lo

temporal kausal modal lokal


+ Reihenfolge von mehreren Angaben eines Typs untereinander:

Temporale Angaben Wir sehen uns heute /am Morgen / um 8 Uhr


von groß zu klein

Lokale Angaben Wir sehen uns in userer Pizzaria/ am Strand/ in Genua


von klein zu groß
© Schneider-Lohmar[Hier eingeben]

B) Position der Angaben im Satz: flexibel, aber nicht beliebig


I. + Klassische Position im Satz im Mittelfeld: te-ka-mo-lo

II. + bei Fokussierung auf eine Angabe: Angabe in Pos.1 + Inversion


Heute sorge ich gerne für die Kinder.
Meiner Meinung nach ist das ganz richtig.
Besonderheit:Quellenangaben Referentielle Angaben stehen in Pos.1 +
Inversion
Laut Gesetz entscheiden Eltern immer für ihre Kinder.
Nach Paragraf 10 ist das Rauchen hier verboten
Gerüchten zufolge will er sich bald von ihr trennen

III. + Stellung der Angaben und Ergänzungen untereinander:

1. Die te-ka-mo-lo Angaben stehen im MF, zwischen der Dat-. und Akk.-
Ergänzung.

Ich gebe dir heute gerne wegen Corona im Bus eine Maske.

2. Aber: Pronominalergänzungen drängen direkt hinter das Verb!

Ich gebe sie dir gerne .

3. te-ka-mo-lo Angaben stehen im MF vor der Präpositionalergänzung.


Ich lade ihn gerne zum Essen ein.
Ich sorge heute für die Kinder.

4. Achtung: Quellenangaben stehen in Pos.1 + Inversion


Laut Paragraf 8 entscheiden Eltern immer für ihre Kinder.
.
IV. + Prinzip der Informationsverteilung im Satz: Hervorgehobene/neue
Informationen stehen am Satzende
Der Vater gab der Mutter in der Küche Blumen.
Der Vater gab der Mutter die Blumen In der Küche.
© Schneider-Lohmar[Hier eingeben]

Das könnte Ihnen auch gefallen