Sie sind auf Seite 1von 2

Bismillahirahmanirahim

Elhamdulillah wa sallatu wa sallamu ala rasulillah

Auf der Suche nach Wissen


Die frühen Generationen der Muslime reisten, aufgrund des starken Wunsches nach
(religiösem) Wissen, auf der Suche nach einem einzigen prophetischen Hadith, in ferne
Länder.
Abu Ayyub Zayd ibn Khalid al-Ansari reiste von Madinah nach Ägypten, um einen Gefährten
zu treffen, denn er hatte gehört, dass dieser Gefährte einen bestimmten Hadith vom Propheten
berichtete. Gleichermaßen reiste Jabir ibn Abdullah, obwohl er selbst viel vom Propheten
(sallallahu alayhi wa sallam) gehört hatte, in einem Monat nach Syrien um einen einzelnen
Hadith zu hören.
Ohne zu zögern reisten diese Männer, um das Wissen zu erwerben, das sie nicht besaßen, zu
jemandem von geringer Stellung und lernten.

Ein bemerkenswertes Beispiel für eine derartige Reise, berichtet Allah subhanahu wa ta’ala
im Qur’an über die Reise von Moses mit seinem jungen Gefährten. Wenn es jemals eine
Person gab, die es nicht nötig hatte auf der Suche nach Wissen zu verreisen, war es Moses
(Friede auf ihm), denn Allah hatte mit ihm gesprochen, und ihm die Torah gegeben, worin
alle göttlichen Grundsätze offenbart worden waren.
Dennoch, als Allah ihn über einen Mann (namens Khidr) informierte, der mit Wissen
gesegnet worden war, fragte Moses an, ihn zu treffen, und machte sich mit seinem jungen
Gefährten auf den Weg um diesen Khidr zu finden, wie Allah, der Erhabene, sagt:

„Und Moses sagte zu seinem jungen Diener: „Ich will nicht eher rasten, als bis ich den
Zusammenfluss der beiden Meere erreicht habe, und sollte ich jahrhundertelang
wandern.“ [18:60]

Allah informiert uns dann darüber, dass als Moses Khidr traf, er ihn fragte:

„Darf ich dir folgen, damit du mich von dem Wissen, das dir gegeben wurde,
lehrst?“ [18:66]

Details über ihre Erlebnisse werden im Buch Allahs und in dem bekannten Hadith von Ubay
ibn Ka’b, zu finden in Sahih Muslim und al-Bukhari, berichtet.

Die Aussage des Propheten (sallallahu alayhi wa sallam): „Wer sich auf den Weg macht,
um so Wissen zu erlangen, dem wird Allah den Weg zum Paradies leicht
machen“ (Muslim), vermittelt viele Bedeutungen. Unter diesen ist, dass Allah dem
Suchenden nach Wissen auf seiner Suche hilft, ihn auf seinem Pfad leitet und seinen Erfolg
ermöglicht. Auf diese Weise, führt der Weg des Wissens zum Paradies. Diese Erleichterung
wird in der Aussage Allahs ausgedrückt:

„Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also
einen, der ermahnt sein mag?“ [54:17]

Bezüglich dieses Verses sagen einige Qur’an-Exegeten, „Gibt es jemanden, der in seiner
Suche nach (religiösem) Wissen aufrichtig ist, so dass ihm bei dessen Erwerb geholfen wird?“
Viele Wege führen zu Allah; unter diesen ist, dass Allah es für den Studenten des Wissens
leicht macht, es auszuüben bzw. umzusetzen, wenn er das Wissen nur einzig und allein um
Allahs willen lernt. Folglich wird Allah, genau das zum Grund seiner (Recht)Leitung machen,
wird ihn damit führen, und ihn danach handeln lassen. Dies sind alles Wege, die zum Paradies
führen.

[Aus dem Englischen, Auszug aus Warathatul-Anbiya von ibn Rajab al-Hanbali]