Sie sind auf Seite 1von 4

„Mein Papa liest vor … und meine Mama auch!

Zum Vorlesen für Kinder


ab 3 Jahren!
AESOP
mit Bildern von Ayano Imai

12 FABELN VON AESOP


DER LÖWE UND DIE MAUS
Ein schlafender Löwe wurde wach, als eine Maus über sein Gesicht lief.
Wütend schlug er seine Pranke über das Tier.
„Lass mich gehen!“, flehte die Maus. „Du wirst es nicht bereuen. Eines Tages kann
ich vielleicht auch dein Leben retten.“
Der Löwe schmunzelte bei dem Gedanken und ließ die Maus laufen.
Gar nicht lange danach geriet der Löwe in ein Fangnetz, das Jäger ausgelegt hatten.
Die Maus hörte sein wütendes Gebrüll, eilte herbei und sah seine verzweifelte Lage.
Emsig begann sie, die Stricke des Netzes zu zernagen, geduldig löste sie Knoten für
Knoten ehe die Jäger kamen.
„Auch wenn du es nicht glauben wolltest“, sagte die Maus zum Löwen, „manchmal
kann auch ein kleines Wesen große Taten vollbringen.“

1
„Mein Papa liest vor … und meine Mama auch!“

DER HASE UND DIE SCHILDKRÖTE


Der Hase rühmte sich eines Tages seiner Schnelligkeit: er könne schneller rennen
als alle anderen Tiere.
„Ich bin noch nie in einem Wettrennen geschlagen worden“,
prahlte er. „Wie sieht es aus? Möchte jemand gegen mich antreten?“
„Warum nicht!", sagte die Schildkröte. „Wer wagt, gewinnt. Die Wette gilt.“
Der Hase konnte sich vor Lachen kaum halten. „Ich kann dich bei jedem deiner
Schritte dreimal umrunden und bin doch noch vor dir im Ziel“, lästerte er.
„Warte ab, bis du gewonnen hast“, sagte die Schildkröte. „Bist du bereit?“
Die Strecke wurde festgelegt und es ging an den Start. Der Hase schoss davon und
hatte bald einen gewaltigen Vorsprung. „Warum soll ich nicht eine kleine Pause
machen“, dachte er, „ich habe alle Zeit der Welt.
Ein kurzes Nickerchen wird mir gut tun.“
Unterdessen bewegte sich die Schildkröte langsam Schritt für Schritt vorwärts und
kam als Erste ins Ziel.
Als der Hase erwachte und zum Endspurt ansetzte, fand er am Ziel die Schildkröte
vor. Da verging ihm das Lachen.

2
„Mein Papa liest vor … und meine Mama auch!“

DER HUND UND SEIN SPIEGELBILD


Ein Hund hatte beim Schlachter ein gutes Stück Fleisch erwischt und machte sich
damit auf den Heimweg, um es - vor seiner Hütte in Ruhe zu verspeisen.
Er musste auf dem Weg einen Fluss überqueren. Als er von der Brücke hinunter ins
Wasser schaute, sah er tief unter sich sein Spiegelbild: einen Hund mit einem Stück
Fleisch im Maul.
„Ist es denn möglich?“, dachte er. „Zwei Stücke Fleisch sind allemal besser als eines.
Warum hole ich mir - das zweite Stück nicht noch dazu?“
So sprach er und schnappte nach dem zweiten Leckerbissen, der ihm aus dem
Wasser entgegenlachte. Aber als er sein Maul öffnete, fiel das gute Stück vom
Schlachter in die Tiefe und er sah es nie wieder.

3
„Mein Papa liest vor … und meine Mama auch!“

Neugierig geworden?
Sie können das Buch im Buchhandel erwerben oder in
Ihrer örtlichen Bücherei ausleihen!

AESOP
mit Bildern von Ayano Imai

12 FABELN VON AESOP

minedition

ISBN: 978-3-86566-153-1

Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

Hat Ihnen unsere Geschichte gefallen?

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen; schicken Sie uns


gerne auch die Meinungen Ihrer Kinder unter:
meinpapaliestvor@stiftunglesen.de