Sie sind auf Seite 1von 4

Vortrag: Differenzierung im Sportunterricht

Stundenteil Lehrer Schüler Kommentare


Tiere-Folie Thema ist Differenzierung im Sportunterricht
-können die Problematik so beschreiben: FOLIE
-ich weiß, dass es doof ist, Pointe erklären, aber ich nicht
hier zum Witze erzählen, => kann mal jemand das Wir haben verschiedene Schüler,
Sportunterricht Problem beschreiben, das hier auf die wie können wir diese einheitlich
Schippe genommen wird? bewerten? An Tafel: Bewertung
Gut, wir bewerten, ob sie einen sauberen Hüftaufschwung
machen. Wie sieht das mit dem Goldfisch aus? Der hat nun
keine Arme. Können wir von ihm einen Hüftaufschwung Nein.
verlangen?
Ist deshalb er ein wenig sportliches Tier? Nein.
Wie können wir diesem Problem begegnen? Dafür Fisch mehr Schwimmen. verschiedene Ziele
od. soll was anderes machen. Bild 1 malen
So ganz verschiedene Richtungen schwer, vielleicht verschiedene
können wir Fisch etwas Gerätturnen beibringen. (z.B. Ausprägungen selbes Ziel
Körperspannung) Bild 2
Naja, so gar keine Arme hat der Fisch auch nicht. verschiedene Methoden,
Vielleicht können wir ihm das mit seinen Flossen auch selbes Ziel Bild 3
beibringen den ganzen Aufschwung zu machen.
Unterscheidung Wenn die nun alle so verschieden sind, wie organisatorisch Gruppen bilden
äußere/innere Diff. lösen?
Stellt Euch vor, ihr seid Schulleiter dieser Tierschule, was äußere Diff.
könnt ihr tun, damit alle möglichst gut ausgebildet werden? in versch. Kurse (=äußere)
Kurskriterien Nach welchen Kriterien können wir die Schüler den Leistungshomogen, Neigung, Klassen sind
Kursen zuteilen? Alter, Geschlecht, Religion, leistungsheterogen äuß.
Leistungsheterogen Diff.
Stellt Euch nun vor, ihr seid Lehrer und der Schulleiter hat -auch versch. Gruppen Binnen-/innere Diff.
gepennt (oder die S sind immer noch sehr verschieden). -Helfer
Was könnt ihr tun, wenn die in einer Stunde sind? -versch. Methoden jeder wählt
selbst
-versch. Ziele (=innere)
Gruppenkriterien Welche Kriterien sind hier mgl für dieselben + Sympathie,
Gruppenzusammensetzung?
Welche Gruppengrößen sind durch äußere oder durch innere beliebig klein
innere Differenzierung mgl.? äußere min Durchschnitt= Zahl d.
S / Zahl d. L, da 1 L/Gruppe
Andere Unterschiede äuß/inn ? -Äuß: Gruppen stabiler
=>schwerer Gruppe wechseln
-Inn: Teilen L => eine Gr.
schneller => muss warten OR
Zusatzaufg. =>sehen nicht warum
immer mehr machen
-Inn: leistungsheterogen
Helfermethode mgl.

Diskussion Viele Leute sagen leistungsheterogene Gruppen besser für PRO:


soz. Lernen. Ist das so? 1.S lernen mit Untersch. umgehen
2.keine Ausgrenzung v. schlechten
2.1 kein Stempel: Du bist schlecht!

CONTRA:
1.S haben auch in Homogenen Gr.
Unterschiede
2.+2.1 S sehen mehr Unterschiede
wenn Helfer => Stempel:
„schlecht“ + Ausstellung dessen
Aufgabe 5 min Machen wir das mal praktisch: Klasse heterogen,
-jeder für seinen Sport eine Technik beibringen, Diff.
erklären
Abfragen
Bewertungsdiff. Nun haben wir fleißig Diff. Schüler alle versch. Ergebn.
diskutieren jetzt Bewertung. Wie geht’s fair?
-nach Leistung?
-nach Technik?
-nach Verbesserung?
-nach Hilfe f. andere?
Bild 2:
Probleme:
- Es kann zu Frustrationen der Leistungsschwachen führen.
- Der Leistungsgedanke in der Schule wird stärker verankert
- Es erfolgt eine Trennung in Leistungsgruppen (Riegen)
- Das soziale Lernen (voneinander lernen, helfen) wird gehemmt.
Der Unterricht ist vorwiegend auf technische Bewegungsausführungen ausgerichtet.

Bild 3
D.h., leistungsschwächere Schüler können im normalen
Übungsbetrieb „mitlaufen“ oder „mitschwimmen“ dafür aber:
- später ins Ziel kommen,
- geringere Wiederholungszahl haben,
- technisch „schlechtere“ Ausführung der Übung zeigen,
- oder eine einfachere technischen Variante nutzen.

Prakt. Mgl.
-Erleichterungen/Erschwerungen
-Hilfen (z.B. opt. akust.)
-verschiedene method. Reihen
-Gruppen

Innere Differnzierungen: BILD 1


A) Pädagogisch-Psycholog.: Wertungen, Aufträge, Sanktionen, Motivation
B) stofflich-method.: Erleichterungen, Erwschwerungen, opt./akust. Hilfen, veränderte Aufgaben
C) method.-organisator.: Untergruppen, verzweigte Lehrwege

-Möglichkeiten Wie Differenzierung prakt. Bsp.?


beginne mit Bild mit verschiedenen Tieren im Sporttest

Quellen:
Größing, Stefan: Einführung in die Sport-Didaktik, 5.Aufl.,Limpert
Meyer-Willner, Gerhard: Differenzieren und Individualisieren, Julius Klinkhardt-Verlag, Bad Heilbronn, 1979
Seybold
Bönsch, 1972, S.9-15, Differenzierung des Unterrichts – Methodische Aspekte, München

Das könnte Ihnen auch gefallen