Sie sind auf Seite 1von 2

IUT Metz / Département Techniques de Commercialisation

MESSEZIELE – Übung : Ergänzen Sie!

Text 1.
Die Firma Sonnenstrand Freizeitartikel GmbH, die Freizeitartikel wie zum Beispiel
Luftmatratzen und Zelte 1. _______ , 2. __________ seit schon zwölf Jahren an der SPOGA
3._____. Indem sie dieses Jahr wieder in Köln Ihre neuesten Artikel 4.______, verfolgt sie
drei Hauptziele.
1. Sie 5. _______, Aufträge zu akquirieren, möchte also, den Absatz steigern.
2. Außerdem hat sie die 6. _______, neue Kunden zu werben.
3. Schließlich möchte sie den Kontakt zu existierenden Kunden 7. _______.
4.
Lösungen:
1. 4. 7.
2. 5.
3. 6.

Text 2.
Die Käsemach GmbH ist zum ersten Mal 1. _____ der Grünen Woche in Berlin vertreten. Es
2. ______ sich um einen Käsehersteller aus Österreich, der verschiedene Käsesorten 3.
_____: Frischkäse, Weichkäse und Schnittkäse. Er verwendet sowohl Kuhmilch als auch
Schafs- und Ziegenmilch. Seine Hauptmesseziele sind folgende:
1. Als Erstes will er den deutschen Markt 4. ___________.
2. Als Zweites möchte er erfahren, welche 5. ________ die deutschen Konsumenten
haben und auch testen, 6. _____ seine Käsesorten ihnen gut schmecken.
3. Als Drittes hofft er, eine Vertriebsgesellschaft zu 7. _______, um 8. ___ Deutschland
liefern zu können.

Lösungen:
1. 4. 7.
2. 5. 8.
3. 6.
Text 3.

Die Fäch AG produziert Blech und Feinblechbearbeitungen aller Art. Sie 1. _______ sich an

der ET Basel , weil sie 60% ihres 2. ______ mit Herstellern von Schienenfahrzeugen in der

Schweiz macht. 3. ____ der ET verfolgt sie drei Ziele:

1. Sie möchte das Firmenprofil im Bereich Eisenbahn-Technologie 4. _____, indem sie

den Prototypen eines Fahrscheinautomaten 5. ______.

2. Dann hat sie 6. ___, sich über Neuheiten und Innovationen zu 7._______.

3. Schließlich ist sie auf der 8. ______ nach einem Vertriebspartner, einem 9. ________,

vor allem für Osteuropa.

Lösungen:

1. 4. 7.

2. 5. 8.

3. 6. 9.