Sie sind auf Seite 1von 3

Sicherheit beim Fliegen

Um Flugsicherheit darf es eigentlich keine Diskussion geben, denn


jeder Fluggast will heil ans Ziel kommen. Deshalb werden bestimmte
und sogar strenge Maßnamen getroffen. Jede Maschine wird
regelmä ßig auf Herz und Nieren ü berprü ft. Und Fliggä ste sollen sich
an bestimmte Regeln halten.
Da viele Urlauber am liebsten den ganzen Hausrat mitnehmen möchten,
ist beim Kofferpacken viel mehr verboten, als man zunächst denken
möchte, zum Beispiel reiner Alkohol, viele Lebensmittel, Eier, Käse,
Milch, auch Feuerzeuge und E-Zigaretten. Viele Mitbringsel wie
ausgestopfte Krokodile oder exotische Pflanzen sind verboten.
Weil Flugzeuge oft das Ziel von Terroraktionen sind, gehören Geräte mit
Lithium-Batterien nicht in den Koffer, deshalb müssen Laptops immer im
Handgepäck mitgeführt werden.Und bestimmte Smartfone sind auch
verboten, denn sie können Explosion verursachen.
Wozu braucht man aber einen Laptop beim Fliegen? Viele Fluggäste
arbeiten, wenn sie auf den Flug warten. Die anderen möchten die Zeit
vertreiben, indem sie spielen oder einen Film sehen. Außerdem ist der
Flug eine gute Gelegenheit, aus der virtuellen Welt hinausZUkommen und
andere Mensche kennenZU lernen, sich mit der Nachbarin zu unterhalten.
Viele lesen gern Bücher oder lösen Kreuzworträtsel. Hauptsache ist die
anderen nicht zu stören. Im Flug ist jede Kleinigkeit wichtig, von der das
Leben aller Fluggäste abhängt. Und das darf man nicht vergessen und alle
Sicherheitsvorschriften beachten.
Brief 1
Sehr geehrter Herr Heribert Klutmann,

Ich habe Ihre aufgeführten Firma gesehen in der Zeitung „Frankfurt


Allgemein“. Ihre Praktikumsplatz interessiert mich viel, weil ich, als
Autoverkäufer praktikanten und arbeiten möchte. Meine Ausbildung ist
Marketing und Management (Havvard-Abschlus) beides. Aber ich habe
keine Berufsausbildung Ich liebe die Autos und die Firma OPEL, das ist der
Grund für meine Berufsrichtung. Ich will in Deutschland Praktikanten, weil
ich mein Deutsch verbessern will. Ich wünche in Ihre Firma Praktikanten
während ich mein Deutsch verbessern. Mit freundlichen Grüßen

90 Wörter

Brief 2

Sehr geehrte Damen und Herren:

Ich habe Ihre Anzeige in der Zeitung gelesen und mich dafür sehr
interessiert, weil ich Tourismus studiert habe und in sechs Monaten in
einer Firma mein Praktikum machen muss.

Es wäre schön, wenn ich in einer Firma in Deutschland, so berühmt wie


Lufthansa, lernen könnte. So kann ich auch mein Deutsch verbessern. Ich
habe diese Berufsrichtung gewählt, weil ich Kontakt mit den Leuten,
Reisen und die Sprache liebe und ich möchte alles lernen, so dass kann
die Stelle in Check-in oder als Flugbegleiterin sein könnte. Ich warte auf
Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen

111 Wörter

Bewerbung um einen Praktikumplatz

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich interessiere mich, mein Praktikum bei Ihrer Firma zu machen. Für
diese Stelle bringe ich alle Voraussetzungen mit. Ich habe Touristik 4
Jahre an der Fachhochschule von Patras studiert. Ich spreche Deutsch,
Englisch und ich habe Grundkenntnisse in Französisch. Zusätzlich habe ich
Computerkenntnisse. Ich habe gern mit anderen Leute zu tun und ich
arbeite gut im Team. Ich möchte in Deutschland arbeiten, weil ich glaube,
dass ich auf diese Weise die Gelegenheit haben werde, nicht nur die
Arbeit sondern auch die Mentalität der Deutschen besser kennen zu
lernen. Diese Erfahrung wird mir später bei meiner Arbeit in Griechenland
helfen, weil ich in Griechenland bei einem Hotel, das nur Deutsche Gäste
hat, arbeiten werde.
Vielen Dank im Voraus und verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen Anlagen: 148 Wörter


Ausflug mit Behinderten
In der Gesellschaft gibt eine besondere Gruppe von Menschen, die auf Hilfe
der anderen ANGEWIESEN ist. Das sind behinderte Menschen. Sie stoßen
im Alltag häufig auf Probleme: im Bus, in Cafés, Kinos und bei der Auswahl
von Ärzten. Wenn sieselbstständig in der Stadt unterwegs wollen, fällt es
ihnen oft schwer ein.Cafés und Bars haben oft Toiletten im Keller und die
alten Kinos haben viele Treppen.

Manche mobilitätseingeschränkte Menschen könnenihr Auto selber fahren.


Doch für Behinderte ist der Ein- uns Ausstieg ein Problem. Es ist es für
manche unmöglich, sich in ein Auto zu setzen. Noch eingeschränkter lebt
man, wenn man im Rollstuhl sitzt. Durch die Behinderung ist es für solche
Menschen nicht so selbstverständlich wie für andere, schwimmen oder ins
Kino zu gehen.Und Freizeitaktivitäten sind für Menschen mit Behinderung
sehr wichtig. Sie bringen Abwechslung in das Leben, lenken von der
Erkrankung ab und ermöglichen Sozialkontakte. Es gibt viele
Freizeitmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Sie können in Bars
und Discos gehen, Kultureinrichtungen besuchen oder mit Freunden ins
Kino gehen. In großen Städten gibt es beispielsweise spezielle Discos für
Behinderte Menschen
Doch viele Rollstuhlfahrer stoßen immer wieder auf Hindernisse, und
können ihren Weg nicht, wie gewünscht fortsetzen.In die neuen
Straßenbahnen können sie aber gut einsteigen und zu den U-Bahnen gibt es
überall Aufzüge.
.