Sie sind auf Seite 1von 5

Spen

den
aktio
n

www.soilandenergy.com

Das Ökosoziale Klimaschutzprojekt


von Soil&Energy gGmbH
Werd
Sie Teil en
unsere
Treep r
r
Comm eneur-
und sc unity
henke
Ihre Sp n S
ende d ie durch
in Karn en Bau
ataka/ ern
eine w In
irtscha dien
Perspe ftliche
ktive.

Mitdenken und
Bäume schenken
Ihre spende schenkt Bauern in
Karnataka/Indien eine bessere Zukunft.

Fortschritt: Bio-Bäuerinnen pflegen die Setzlinge in Karnataka. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihren Mitarbei-
tern bzw. Ihren Kunden ein besonderes Geschenk zu

»Für biologischen machen, dann sind Sie hier genau richtig.

Landbau sind Investieren Sie in unser Treepreneur-Baumprojekt


und werden Sie Teil unseres nachhaltigen Klimaschutz-
Bäume wie projekts mit Bioanbau in Indien.

›Lebensverstärker‹« Mit fünf Euro Spende pro Baum tun Sie Gutes – wie
finden Sie die Idee, für jeden Ihrer Mitarbeiter bzw.
Earamma Bangari, Bio-Bäuerin aus Karnataka/Indien Kunden einen Baum zu spenden?
Das Treepreneur-Baumprojekt
Die Soil&Energy gGmbH mit Schwerpunkt Social Die Wahl der Aufforstung fällt auf Ölfrüchte tragende
Business stellt den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Bäume. Diese Bäume binden viel CO2 und sind Teil
Aktivitäten. Ausgangspunkt ist die vorwiegend ländli- eines ganzheitlichen Nutzungskonzepts. Ungefähr drei
che Bevölkerung im Norden des indi- Jahre dauert es von der Aussaat des Setzlings bis zur
68 º 72 º 76 º 80 º 84 º 88 º 92 º 96 º

36 º

32 º

schen Bundessstaates Karnataka. Die ersten Ernte. Die geernteten Ölsamen


28 º

Bauern vor Ort leiden aufgrund von werden vor Ort in dorfeigenen Öl-
24 º

23.5 º
Trockenheit und Mangel an sauberem mühlen gepresst, weiterverarbeitet
20 º
Trinkwasser an einer schlechten Ver- und später zum Beispiel als Rohstoffe
16 º
sorgungsgrundlage. Ein Hauptgrund verkauft.
dafür ist die fehlende Vegetation.
„Unser Projektansatz ist hochkomplex,
12 º

Hier setzt die Soil&Energy gGmbH aber zielführend. Deshalb benötigen


Karnataka | Indien
seit 2008 mit ihrem ganzheitlichen wir einen langen Atem – und viele
ist ein südindischer Baumprojekt an. Unterstützer“, fasst Udo Censkows- Moringa
Bundesstaat mit einer (Moringa oleifera)
Fläche von 191.791 km² ky, Geschäftsführer der in München stammt ursprünglich
und 56.114.477 Ein- Die Grundlagen zur Selbstversorgung ansässigen Soil&Energy gGmbH das aus Indien, wird aber
wohnern. Bis 1973 hieß inzwischen in vielen
Karnataka noch Mysore. der Menschen vor Ort müssen verbes- Engagement für das Treepreneur- Ländern kultiviert. Der
Dieser Staat war 1956 sert werden: Baumprojekt zusammen. Denn die Baum dient als Nahrung,
durch Zusammen- Medizin und Energie-
legung der damaligen Soil&Energy gGmbH bündelt sämt- quelle. Das Öl aus den
Staaten Mysore, Coorg Samen ist sehr lange
sowie Teilen der Staaten Bäume pflanzen ist der Schlüssel liche Aktivitäten rund um die Baum- haltbar. Es eignet sich
Hyderabad, Madras bzw. die Basis, um einen Wirtschafts- pflanzung: Schulung und Betreuung zur Herstellung von
und Bombay gebildet Salben und Seifen, wird
worden. Die Hauptstadt kreislauf, der die Menschen aus ihrer der Bauern vor Ort durch ortsansäs- aber auch als Salatöl
Karnatakas ist Banga-
lore, die Amtssprache
Armutsspirale befreit, aufblühen zu sige lokale Partner, wie die Renuka und als feines Schmieröl
in der Uhrenindustrie
Kannada. lassen. Foundation. verwendet.

Die Aufforstung geschieht, um Kohlendioxid zu fixieren,


*Auszug aus Wikipedia: „...Die Biodiversität ist eine Lebensgrundlage für das
aber auch, um weitere für den Menschen essentielle menschliche Wohlergehen, weshalb ihre Erhaltung von besonderem Interesse
Ökosystem-Leistungen wie zum Beispiel Wasser und ist. Vielfach treffen die Folgen einer abnehmenden Biodiversität als erstes arme
Bevölkerungsteile der Erde, da diese häufig auf die aus der Natur gewonnenen
die Erhaltung der Biodiversität* sicher zu stellen. Erzeugnisse angewiesen sind....“
Ein Beispiel:

100 x

100 Bäume = 6000 m2


Ihre Spenden kommen an: Bauern pflanzen Setzlinge ein und mit dem später
gewonnenen Öl können energieeffiziente Pflanzenöl-Kocher betrieben werden.

Werden Sie Mitglied der Treepreneur-Community


und nehmen Sie teil an unserem spannenden Projekt:
Informieren Sie sich über unsere Website

www.soilandenergy.com

auf einen Zeitraum von 10 Jahren


über die aktuellsten Entwicklungen vor Ort.
CO2
Saro Gerd Ratter, Agrar-Ingenieur und Geschäftsführer von Soil&Energy

„Mit jeder Baum-Spende können Sie helfen dieses

-10t
zukunftsweisende Projekt schneller zu entwickeln und
damit einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen länd-
lichen Entwicklung und zum Klimaschutz zu leisten.
Der Baum steht als Symbol für einen neuen Umgang mit
Ich möchte für meine 100 Mitarbeiter je einen Baum für fünf Euro spenden.
unseren natürlichen Ressourcen und mit den Bäumen Das entspricht einer Fläche von 6000 m2, die über einen Zeitraum von 10 Jahren
wächst das Bewußtsein für sinnvolle Alternativen zur ca. 10 Tonnen CO2 binden kann. Außerdem gewinnt man aus den Bäumen
Öl, das als Rohstoff verkauft werden kann bzw. mit dessen Hilfe die Einwohner
bisherigen Energie- und Landnutzung.“ von Karnataka Pflanzen-Öl-Herde bzw. -Kocher betreiben können.
Konfuzius

„Wer Bäume pflanzt,


wird den
Himmel gewinnen“

Baum spenden, so geht’s:

Bitte senden Sie uns eine kurze Nachricht, für wieviele Mitarbeiter Sie
je einen Baum spenden und somit viele Menschen aus der Region
Karnataka glücklich machen möchten.

Wir danken Ihnen für Ihre Spende mit einer Urkunde und veröffent-
lichen gerne auf Wunsch Ihren Kontakt auf unserer Website.

Bitte senden Sie uns den Ihnen zur Verfügung stehenden Betrag an
folgende Bankverbindung:

Triodos Bank Deutschland | Kto: 1003562006 | BLZ: 50031000

Vielen Dank!

Soil&Energy gGmbH | Landsberger Str. 527 | 81241 München


T: +49 (0) 89 820 759 - 09 | F: +49 (0) 89 820 759 -19
info@soilandenergy.com | www.soilandenergy.com