Sie sind auf Seite 1von 1

sssssssssssssssssss Archiv für Buchgewerbe mmmmmmmüMm

Roland, ebenso die etwas kräftige Reichsdeutsch, beides eine Schrift auf den Markt, die in Ansehung der vorerwähn
Originalerzeugnisse der genannten Firma. Die Reform- ten Versuche als die umfassendste Reform der Fraktur
Deutsch, eine Werkschrift in der Art der Morris-Gotisch, bezeichnet werden darf. Unter Beibehaltung des eigen
erscheint uns etwas zu eckig und nicht fließend genug, artigen Gesamteindruckes der Fraktur ist eine Schrift
wohingegen die Römische Antiqua sich durch ihr kräftiges entstanden, die jedwedes überflüssige Schnörkel entbehrt.
Bild vorteilhaft als moderne Werkschrift auszeichnet, leider Eine Anzahl Buchstabenformen, die in der altgewohnten
ist das Bild der Gemeinen etwas niedrig gehalten, was um so Fraktur mehr oder weniger als Krüppel erschienen (f §),
mehr auffällt, als die Probe unnötig weit im Ausschluß wurden durch klare Formen ersetzt, und das Bild der
gehalten wurde. Zahlreiche andere Erzeugnisse in weniger
strengem modernen Sinne bilden den weiteren Inhalt des Bismardt: DieKritik Sannnurgeübtroerben burd)einefreietreffe unb
"Parlamente immobernen Sinne.BeibefiorreltriocRönnenihre2Dtrfmng
interessanten Heftes. burd) TOiFjbraud)
abftumpfen unbfdjliefelid) Bies 3Uoert)üten,
»edieren.
eineberStufgaben "Politik,biefid)ohneBekämpfung
erhaltenber oon

tft
Die Schriftgießerei Emil Gursch in Berlin hat in einem
(Parlament unbtreffe nidjtlöfenläfjt.Das«bmeffen berSchranken, bie
umfangreichen Hefte Material für Accidenzen und Zei in biefemflampfeinnegehalten roerben muffen, umbiebemßanbeunent.
tungen vereinigt,von dem besondere Erwähnung verdienen behriieheKontrolleberRegierungroeber 3Uhinbernnod)3urgerrfthaft
roerben 3UIa|Jen,tjteineSachebespolitifchen lahtesunbllugenma&es.
eine enge Renaissance sowie die Gloriaschriften verschie
denen Schnittes. Mehrere Einfassungen stärkeren Kegels Gießereiin Offenbacha.M.
Fraktur. Rudhardsche
NonpareilleOffenbacher

werden zur Ausschmückung von Accidenzen größeren


(E.ijenrici: ßcr cin3tgc Unterfthieb 3urifd)en Caien* unb
Formates passende Verwendung finden.
fiünftlerurteil mufj barin beftehen,bafj bas fiünftlerauge
Eine reiche Auswahl von Neuheiten übersandte uns auch irrt 23e3ugauf lechnifc gefchulter,fein 9lad)empfinbungs=
Auf einzelne Erzeug
die Firma H. Berthold A.-G. in Berlin. oermögen burchbringenber unb elaftifrher, unb er beshalb
nisse wir bereits in früheren Heften hin, so auf
wiesen rafcher unb 3utreffenber93or3ügeunb OTängel erkennt unb
die geschmackvollen Libellen-Ornamente, die Augsburger 3u be3eichnenfähig als ber Caie, ber nermöge feiner lln«

ift
Schrift, und die dazu passenden Initialen und lichten Buch befangenheit im 33e3ugauf bie angetoanbten Wittel eher
ornamente. Die Augsburger Schrift wird von neuem in im ftanbe ift, (Empfinbungen auf fid) ehmur&en 3u Iaffen.
einem vornehm ausgestatteten Anwendungsheft in viel Gießereiin Offenbacha. M. H
Petit OffenbacherFraktur. Rudhardsche
seitigster Wirkung gezeigt und daneben auch Proben
93ojfifä)e 3ettung: 2Ber einer 'Partei fteht, baoon

in

ift
verschiedener anderer Erzeugnisse gegeben, so von der
übergeugt, bafj feine Partei recht unb bie anbere un«
Reklameschrift „Herold" und der Mainzer Fraktur. Ein
redjt habe. 2Bem biefe Überjeugung feljlt, kein

ift
besonderes Heft enthält die neue flotte Schreibschrift
Imperial der genannten Firma, sowie eine Serie kräftiger rechter 'Parteimann. 2Ber bie (Befd)id)te einer nergan«
Säkular-Ornamente. Sämtliche Erzeugnisse sind auch in genen 3eit [d)reibt,Rommt aft ohne Ausnahme 311bem

f
praktischen Anwendungen vorgeführt und es ist aus den (Ergebnis, bafj keine ber ner[d)iebenen 'Parteien aus»
letzteren die vielseitige Verwendbarkeit ebenso wie die fdjliefjtid) redjt unb keine ausftbliefjlich unrecht hat.
gute Wirkung der fast durchweg im modernen Sinne Gießereiin Offenbacha.M.
Borgis OffenbacherFraktur. Rudhardsche
geschaffenen Neuheiten zu ersehen. Einige moderne
Vignetten ergänzen die verschiedenen Schrift- und Orna SMsmarcfc: ©lekrjartige Charaktere ftofjen ftcr) ab
mentserien aufs beste. ober langroeilen fid), benn bei ifynen trifft (Ecke auf
Die Bestrebungen zur Verbesserung, besonders zur Ver (Ecke unb Cücke auf ßücke, oI)ne fid) anfdjliefjen unb
einfachung der Fraktur liegen reichlich 25 Jahre zurück und einanber burchbrmgen 3U Rönnen, roäf)renb aber
wenn dieselben seiner Zeit keinen durchschlagenden Erfolg bei ungleichartigen jeber ben anberen ergäbt, er*
hatten, so lag dies daran, daß man zu radikal vorging, regt unb bisher ftumme Saiten
in

tf)tn anfdjlägt.
d. h. man versuchte die damals noch über die Antiqua
GarmondOffenbacherFraktur. Rudhardsche
Gießereiin Offenbacha. M.
herrschende Fraktur dermaßen aller Schnörkel zu entklei
den, daß fast von einer Fraktur keine Rede mehr sein
konnte. A.W. Kafemann in Danzig gebührt das Verdienst
9lem. ftenbler: 2Bcmg toill es befagen, fid)
zuerst für eine Vereinfachung der Fraktur eingetreten zu nad) aufjen möglicfyft mobern 311 brapieren,
sein, indem er die Danziger Fraktur schuf. Diese Schrift fefyr oiel aber, fein 2Berf oon innen heraus
war unstreitig für alle späteren Versuche von Wert. Wenn
mit mobernem (Beift unb mit ftarfer per»
wir nicht irren, hat vor reichlich 15 Jahren eine ange
sehene Leipziger Firma eine umfassende Reform des [önlidjer 2luffaffungsfraft 311burdjbringen.
Frakturschnittes durchzuführen versucht, unter Beibehal Gießereiin Offenbacha. M.
Cicero OffenbacherFraktur. Rudhardsche
tung der Form, aber unter Beseitigung aller Schnörkel.
Diese Schrift ist jedochnicht zur Ausgabe gelangt, da die Schrift ziemlich kräftig gehalten. Die Lesbarkeit der
Antiqua-Bestrebungen inzwischen sehr stark einsetzten. Schrift ist die denkbar beste. In dem uns vorliegenden
Sodann erschien die Schulfraktur der Firma J. G. Schelter Anwendungshefte ist die Schrift in mannigfachster Art
& Giesecke, die wohl von allen schnörkellosen Fraktur verwendet und wir müssen das Erzeugnis als eine hervor
schriften die meiste Verbreitung fand. Inzwischen sind ragende Erscheinung auf dem Schriftenmarkte bezeichnen,
seitens einiger Frakturfreunde Schriften aus früherer Zeit besonders deshalb auch, weil die Schrift nicht nur in Brot
hervorgesucht worden, womit jedoch der Allgemeinheit schriftgraden geschnitten wurde, sondern auch in allen
nicht gedient sein kann. großen Graden.
Die Rudhardsche Gießerei in Offenbach a.M. bringt nun Aus einer uns zugegangenen Neuheitensendung von
mehr mit ihrer uns vorliegenden „Offenbacher Fraktur" Wilhelm Woellmers Schriftgießerei in Berlin heben wir

6S 111 23