Sie sind auf Seite 1von 168
Netzwerk Deutsch als Fremdsprache hoo am Lee a \ Sa a LS Gdatisk | 6 Rostock Y (Danzig) Voter Libel OF a -. fi - ‘Schwerin pope & lambutg QO Meckle Ny. Linas Beruf der Arbeitstag von Tom > Toms Arbeitstag der Tag von Klaus > Klaus’ Tag netten Leuten und festen Arbeitszeiten. Jetzt bin ich den gan- zen Tag in der Schule. Nach dem Unterricht leme ich immer noch aiber eine Stunde, manchmal auch 2 oder 3 Stunden, also bis 10 oder 11 Uhr abends. Das geht noch bis nchsten Sommer so. Dann sind Pri- fungen und ab dem ersten Juni, nach drei Jah- ren Ausbildung, bin ich richtige Logopadin und kann mit dem Arbeiten anfangen Lina Seit vier Jahren bin ich Ubersetzer von Drehbiichern fir Fil- me. Film und Kino haben mich schon immer fasziniert. Ich atbeite freiberuflich wie viele Ubersetzer, bin also mein eigener Chef. Manchmal habe ich sehr viel Arbeit. Teh fange morgens um 10 Uhr an und arbeite bis Mitternacht. Es gibt aber auch andere Phasen. Da warte ich dann auf Auftrige und habe sehr viel Zeit. Ich habe also auch mal am Montag frei, Ich liebe meinen Beruf, aber ‘manclmal ist es auch ein bisschen einsam. UBER DEN BERUFSALLTAG SPRECHEN, 1. Mein Unterricht dauert bis ein Uhr. ‘Temporale Prapositionen bis + Akkusativ > bis ein Uhr 2. Ich lerne am Abend aber eine Stunde. 3. Ab dem ersten Juni kann ‘ch mit dem Arbeiten anfangen. D Lesen Sie die Texte in 6b und markieren Sie alle Zeitangaben. C Viele Zeitangaben haben eine Préposition. Schreiben Sie diese Angaben in die Tabelle. Temporale Prapositionen mit Akkusativ Temporale Prapositionen mit Dativ tum 10 Uhr an manchen Tagen Und Ihr Alttag? Wahlen Sie finf Prapositionen aus ‘Aufgabe 7a und 7c und schreiben Sie sie auf einen Zettel. Geben Sie den Zettel Ihrem Partner / Threr Partnerin. Er/Sie schreibt mit diesen Prapositionen einen kurzen Text iiber seinen/ihren Alltag. an, bis, um, vor, aber itetagen stehe ich um 7 Ubr | 9 a 6, d und g am Wortende. Was héren Sie? Markieren Sie und erginzen Sie den Tipp im Q_orangen Kasten. 2 1, Auftrag: g oder K 9, Bild: d oder t ‘Auftraige: g oder k P Yo.” Bilder: d oder t “3. Montag: goderk = 11. Vormittag: g oder k 4. Montage: g oder ke Vormittage: 9 oder k —__ "5. Abend: d oder t 13. Land: d oder t », d, g am Wortende n schreibt: Man spricht: 6 Abende:dodert 14 Landersdodert 7, Fabrrad: d oder t 5 ...15._Urlaub: b oder p | a 8. Fahrrader: d oder t 16. Urlaube: b oder p Le b ben Sie zu zweit mit den Wértern aus 9a. Sprechen Sie ein Wort im Singular. Ihr Partner / Ihre Partnerin nennt den Plural. Beim nachsten Wort wechseln Sie, Hiren Sie und sprechen Sie nach. 1. Gib mir bitte das Geld! 3, Bald habe ich einen neuen Job! 2. Alles Gute zum Geburtstag! - Danke, das ist lieb! 4. Bleib doch noch und hilf mir. ‘aber + Akkusativ > diber eine Stunde ‘ab + Dativ > ab dem ersten Juni n EINE RADIOREPORTAGE VERSTEHEN Ley =TaT I=) a0 UM eta) 08) cela 10 a senen sie die Bitder an und lesen Sie de Texte. Welche Informationen iber das Projekt bekommen Sie? Marmeladen wie von OMA Generationenpreis Jahre fair yAltes Haus | guys armeladeneinkochen’ Altes Haus” Das Projekt Altes Hays |) am 14. August im Café »AIEES Das wollen wir fej bekomene in diesem Jahrden |, Haus” mit Agnes Viertler und 13.19, um 100 Ge Preis Jung&Ale* im ‘Were |) Rosa Brecht. Programm Yon 5.000 Furo, Die beiden |) gringen Sie Ihre Frichtey™™—™ —* Leiterinnen, Agnes Vi » ©) unt ins OO vert Pet ome Wir suchen. ph Seb ), hatten servicekrifte (Aushilfen) b Sie héren in Aufgabe 10c eine Reportage liber das Projekt. wij gibt: es in dlesem Projekt? | Welche Informationen erwarten Sie? Notieren Sie Fragen. iar arbsitet da? @) © Héren Sie. Zu welchen Fragen haben Sie Informationen bekommen? Vergleichen Sie mit einem 2 Partner / einer Partnerin. © 4d Héren Sie noch einmal. Beantworten Sie die Fragen, | P*wartungen notieren, héren und verstehen 1. Was ist Altes Haus"? Sie kennen das Thema? Was erwarten 2 Was wollte Frau lz lennen? Sie? Erwartungen helfen beim Verstehen 3. Warum wollte Frau Viertler einen Treffpunkt haben? —_| Notiezen Sie Fragen oder Stichivrter. 4, Wie viele Leute haben schon von den Seniorinnen gelernt? | Varoioichen Sie nach dem Héren 5. Was hat Agnes Viertler von den jungen Leuten gelernt? | init thron Notizen. 6. Was macht Andreas Kruder? t © Was kann man von alteren Leuten noch lernen? Sammetn Sie, 11 Recherchieren Sie Informationen zu anderen Generationenprojekten. Berichten Sie im Kurs. (Bl Wositestn? ——Wasmachenditete?- Was ttn sear? EINE MINI-PRASENTATION VERSTEHEN UND MACHEN ‘risentation. Héren Sie, Was sagt die Person? Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. 12. a eine mi © rf SF 41, .Norleser" ist ein Generationenprojekt fir alte und junge Menschen. LJ C] 2. In diesem Projekt lesen beide Seiten ihre Lieblingsbiicher vor. og 3. Ober das Projekt gibt es eine Reportage im Fernsehen. oa 4. Die Senioren freuen sich, wenn die Vorleser zu thnen kommen. oo b Ordnen Sie die Ausdriicke fir eine Prasentation den Phasen zu. 41. Ich méchte Ihnen/euch ... vorstellen. 2, Ich finde wichtig, dass... 3. Ich habe das Thema .. gewahlt, weil... 4. Ich fasse kurz zusammen: 5, Zum ersten Punt 6. Mir gefalt besonders, dass... 7. Vielen Dank. 8. Haben Sie / Habt thr Fragen? 9. Ich méchte Uber ... Punkte sprechen: Erstens 10. Ich gebe Ihnen/euch ein Beispiel 11, Gibt es noch Fragen? Phase 1: Kurze Einleitung _; Phase 2: Hauptteil £ Phase 3: Schluss Was prasentieren Sie? Machen Sie eine Gliederung in| Fassen Sie kurz zusammen. Warum haben Sie das Thema _ Threr Prasentation. Geben Sie ein : Bedanken Sie sich bei den gewahtt? Beispiel. Was ist Ihre Meinung? | Zuhirern. Fragen Sie, ob es noch Fragen gibt. | 13 @ Was sollte man bei einer Prasentation beachten? Formulieren Sie Ratschlage. beim Vorbereiten beim Vortragen Man sollte viele Bilder, 2.B. Fotos, verwenden. Bilder verwenden » die Zuhérer ansehen * die Zuhirer direkt ansprechen * einen interessanten Inhalt wahlen eine Gliederung machen * laut genug sprechen » vor der Prisentation ben © b Machen Sie eine Mini-Prasentation. Wahlen fo Sie ein Thema, das Sie sehr gut kennen. ee eek see ee Lernen Sie wichtige Ausdrticke auswendig. eine Stadt ein Beruf ein Hobby Verwenden Sie Bilder. ben Sie zu Hause (vor dem Spiegel) dreietn | 13 HOREN UND SEHEN 1G a ich muss auch aben! Sehen Sie die Fotos an. Was macht Claudia Berg? Woriiber sprechen Bea und Ella? Sammeln Sie. Bea fragt vielleicht,... Teh glaube, Ella b Sehen Sie Szene 14 an. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. richtig falsch Ella lernt Franzisisch und Ubt mit Bea, Claudia Berg hat einen Kurs fir Singen besucht. Claudia Berg besucht bald ein Konzert. Bea méchte ein Konzert von Claudia Berg besuchen. Ella méchte nicht mehr iben. ooo0o00 ooooo0 15. Ausbildung und Praktikum. Sehen Sie Szene 15. Welche Aussagen stimmen? Oo [18 Hanna fragt Iris, was sie ‘A Hanna Wagner erklart Iris, was sie im Praktikum machen muss. jn ihrer Ausbildung lernt. (1c itis spricht her tre Ausbildung als Sprecherin, (1b tris bewirbt sich als Schauspielerin. b Was muss die Person in der Sprecherausbildung machen? Ordnen Sie die Ausdriicke den Bildern zu. AA das Mikrofon richtig verwenden ® B Mimik und Gestik trainieren € Moderationskarten machen * D Sprechtechr lernen © Sehen Sie Szene 15 noch einmal. Was erzahlt Iris von ihrer Sprecherausbildung? Was fehit in 15b? Was denken Sie: Welche Fragen hat Iris? Sammetn Sie zu zweit und spielen Sie ein Vorstellungsgesprich. 14 verashn Zur Arbeitszeit Wann. ? re Also, wir arbeiten hier von .. —— UBERSICHT REDEMITTEL UND GRAMMATIK Ratschlage geben Sie sollten wenig Kaffee trinken. Du kannst auch mit dem Lehrer sprechen. Machen Sie mehr Pausen! Sie miissen (unbedingt) einen Zeitplan machen, etwas begriinden Er sollte weniger Kaffee trinken, denn Kaffee macht nervis. Mona sollte auch Freizeit einplanen, weil Erholung und Spaf wichtig sind. iiber den Alitag sprechen: Zeitangaben Mein Unterricht dauert bis ein Ur. Ich lerne am Abend Uber awei Stunden. ‘Ab Juni kann ich mit dem Arbeiten anfangen. eine Mini-Prasentation machen Kurze Einleitung Hauptteit Schluss Ich méchte Thnenfeuch Ich méchte tiber drei Punkte sprechen: _Ich fasse kurz zusammen: ... .. vorstellen. Erstens ... Vielen Dank. Ich habe das Thema .. Zum ersten Punk: ... Haben Sie / Habt ihr Fragen? gewahlt, weil... Ich gebe thnen/euch ein Beispie: Mir gefallt besonders, dass Ich finde wichtig, dass Grammatik Satze verbinden: denn und weil Er sollte weniger Kaffee trinken, Katfee nervos. Ersollte in der Prifung oft nachfragen, so er Zeit gowinnen, Konnektor Verb Denn-Satze sind Hauptsatze. Das Verb steht auf Position 2. Weil-Satze sind Nebensatze. Das Verb steht am Ende: Er sollte weniger Kaffee trinken, weil Kaffee nervis macht. Xonjunktiv II: sollte (Ratschlage) dich auch Freizeit tunbedingt Pausen Modalver Satzende:Infinitiv Ich sollte wir sollten du solltest ihr sollter erlesisie sollte _sie/Sie sollten Name + -s Temporale Prapositionen der Beruf von Lina > Linas Beruf mit Akkusati mit Dativ der Arbeitstag von Tom -> Toms Arbeitstag bis cin Uhr ‘ab dem ersten Juni der Tag von Klaus > Klaus’ Tag bereine Stunde an manchen Tagen tum zehn Uhr seit vier Jahren Apostroph auch bei z und x am Ende: vvor einem Jahr Max’ Tag, Moritz’ Tag nach dem Unterricht flnfeehn | 15 Segelsterung, Hoffnung, Enttauschung Fan-Kommentare verstehen und schreiben Folgen formulieren Vorschlige machen und reagieren sich verabreden einen Bericht Uber einen Ausflug verstehen schwierige Texte verstehen eine Sehenswirdigkeit vorstellen Grammatik Satze verbinden: deshalb, trotzdem Verben mit Dativ und Akkusativ: schenken, geben, ... Reiten 1. weichen sport machen die Personen? Sprechen Sie 2uzwett und orden Sie zu, Were " b Vergleichen Sie Ihre Lésungen mit einem anderen Team und begriinden Sie. 16 sedan Sportlich, sportlich! Schneeschuhwandern © Die Personen erzahlen von ihren Sportarten. Héren Sie. Waren Ihre Vermutungen in 1a 2005 richtig? (-) di Welche Sportart finden Sie am interessantesten? Welche haben Sie selbst schon mal ge- | macht oder méchten Sie gern machen? Erzahlen Sie. Ich bin auch schon mat im Urlaub Paragliding habe ick noch nicht gemacht, getaucht, das finde ich tol aber ich bin schon mal Fallschirm gesprungen. t —S_ 2 a Welcher (Sport) Gegenstand ist typisch fr Sie? Notieren Sie und zeichnen Sie. S b Sammetn Sie die Zettel ein und verteilen Sie sie neu im Kurs. Wer passt zu dem Gegenstand auf Ihrem Zettel? Gehen Sie in der Klasse herum und suchen Sie die Person. € Stellen Sie Ihre Person im Kurs vor. wy Auf dem Zettel steht , Fotoapparat”. Der Zettel ist von Patrizia, Sie fotografiert gern. siebaenn | 17 BEGEISTERUNG, HOFFNUNG, ENTTAUSCHUNG AUSDRUCKEN CetnN* (a= 3 a sind sie en Fan oder kennen Sie Fans? Was ist typisch fiir einen Fan? Sammetn Sie in Kleingruppen und vergleichen Sie im Kurs. sammelt Foster Fan (2B, FuBballachal) b Arbeiten Sie zu zweit. Jeder wahlt ein Foto und beschreibt die Situation. Welches Foto passt? Der Partner / Die Partnerin rat. Gesprich Gesprich___ Gesprich In dieser Situation sind die Fuballfans unterwegs. Sie ee oOo | © _ © Hiren Sie die Szenen. Welches Gesprich passt zu welchem Foto? @©_ di Haren sie die Szenen vor, bei und nach dem FuRballspiel. In welchen Szenen héren Sie die 2s Ausdriicke? we Begeisterung © Hoffnung © Enttéuschung © | Das war groBartig. Tch hoffe, dass sie heute Das kann doch nicht Wahnsinn! gewinnen, wahr sein! So.was Tollest Jetzt sind sie bestimmt a kann man wohl nichts wieder in Topform, —_ machen. Das nachste Mal klappt es Ich finde es echt bestimmt. _ schade! __ a6 Das kann doch nicht wahr sein! 4 Thre Lieblingsmannschaft / Ihr Lieblingssportler 6 ED L- gewinnt/verliert. Schreiben Sie zu zweit einen Dialog i und spielen Sie ihn vor. 41_ Mh | Oh nein, der FC Schalke 04 hat heute verioren! | 18 achtaehn 5 Oo FAN-KOMMENTARE VERSTEHEN UND SCHREIBEN, FOLGEN FORMULIEREN Die Fanseite von Thomas Miiller. Lesen Sie die Kommentare von Fans. Welche Kommentare sind kritisch, welche sind begeistert/positiv? Sprechen Sie im Kurs. IMike77 Das letzte Spiel war echt super. Du bist noch nicht ganz fit, trotzdem hast du besser gespiet als die anderen. Wir haben nur gewonnen, weil du dabei warst. Danke, Thomas! Billchen Also ich war im Stadion und mir hat es gar nicht gefallen. Alle haben schlecht gespielt, deshalb war das Spiel ziemlich langweilig, Dein Tor war chin, aber Tore sind auch nicht alles. FCdever Ich finde dich super, well du dich gar nicht wie ein Star benimmst. Du hast schon so viel gewonnen, trotzdem bist du immer so Freundlich und nett 2u deinen Fans. Mach weiter so! Du spielst groRartig, deshalb bist du mein Vorbild. Bleib uns lange treu, ohne dich haben wir keine Chance. Deine ‘Satze verbinden: deshalb, trotzdem Mannschaft und deine Fans brauchen dich Erwartete Folge Ich spiele gut Tennis. > Ich gewinne oft. ; il is, a b Lesen Sie die Kommentare in 5a noch einmal und verbinden Sie '*"*isleGutTennis,_deshall gowinne die Satze. Folge/Konsequenz Mater war krank, A wotadem fterzu alten nett. | NicMenartete Folge Miller ist sehr sympathisch, B_ trotzdem war das Spiel langweilig. ch spiele gut Tennis, trotzdem verl Er ist sehr beriihmt, C deshalb hat sein Team gewonnen. ich oft. Er hat super gespielt, D deshalb hat er viele Fans. Wiserspouohy £ Maller hat ein Tor geschossen, trotzdem hat er gut gespielt. Schreiben Sie Sitze zu den Bildern. Verwenden Sie deshalb und trotzdem. Welche bekannte Person (Sportler, Musiker, ...) finden Sie gut? Schreiben Sie einen Kommentar fiir die Fanseite. Hangen Sie den Kommentar im Kursraum auf, Lesen Sie die Texte von den anderen und kommentieren Sie diese. @ Unterscheidung von r und J. Héren Sie zuerst fiinf Warter mit r und fiinf Worter mit [. Lesen Sie dann laut. 1 reiten 2. rot 3. drei 4, trinken 5. groB 6. lieben 7. Fuball alle 9. schlecht 10. lang b Héren Sie Namen von deutschen Stars und erganzen Sie r oder l. 1.¢h istiane Pau 3. Phi_ipp _ahm 5.Ti_Schweiger 7. Jan-Hend_ik Jag_a 2. Ma_ia_iesch 4,Hanne_o_e£ sner 6. JU_genK_opp 8. Mo_itz B_eibt_eu reunehn | 19 @-. += VORSCHLAGE MACHEN UND REAGIEREN, SICH VERABREDEN 2% 8 Gut gesag a Héren Sie das Gesprach. Sie haben keine Lust. @ __ Werist Conny, wer ist Sandra? Ach, ich weif nicht. a z= Mir ist nicht nach Lass mal tiberlegen @ __ b Héren Sie noch einmal. Was passt zu wem? Kreuzen Sie an. eee Conny Sandra og macht viel Sport. oO o .. musste letzte Woche viel arbeiten, 1 C__.«». wll seit einem Jahr Sport machen. oO 6 will mit der Freundin zusammen Sport machen. Cl F_.... wei nicht, ob sie genug Kondition hat. @© © Héren Sie das Ende vom Gesprach. Welches Foto / Welche Fotos 2% passen zu welcher Frage? Antworten Sie auf die Fragen. 1, Wohin will Conny mit Sandra gehen? Foto cm 2. Was schlagt Sandra vor? Foto Sandra 3. Wofiir entscheiden sich Conny und Sandra? Fotos = Hochseilgarten v { ig di Vorschlage machen und sich verabreden. Welche Reaktionen sind positiv, welche negativ? Markieren Sie mit © oder ©. Vorschlige machen zustimmen/ablehnen Goder® Darf ich etwas vorschlagen? Wir kénnen ... 1. Ich habe keine Lust/Zeit. Ich habe da einen Vorschlag / 2, Okay, das machen wir. Einverstanden, = —— eine Idee: Wir... 3. Leider geht es am Samstag nicht. / — ‘Am ... kann ich leider nicht, 4, Wollen wir nicht lieber 5. Super, das ist eine (sehr) gute Idee. ~ 6. Ja, das passt mir gut. / Ja, da kann ich, rine firs Wochenende Arbetten Sie zu zweit,Lesen Sie di Situationen und verwenden Sie Ausdriicke aus 8d. Spielen Sie dann die Situationen und finden Sie eine Lasung. Was denkst du / denken Sie, sollen wir Was haltst du / halten Sie von A. Sic haben garade den Farr: Schein gemacht und méchten am Wochenende mit Freunden einen Ausfug mit dem Auto machen, Sie haben keine Lust auf Sport. 20 avery EINEN BERICHT UBER EINEN AUSFLUG VERSTEHEN Sandra hat einen 10 a Der Hochseilgarten. Lesen Sie den Eintrag auf Sandras Pinnwand. ‘Helm und Was hat sie ausgelichen? Wie hat es ihr im Hochseilgarten gefallen?_ §=§ ——\-—— Pinnwand Info. ‘Fotos + ¥ Neuigkeiten \War am Sonntag im Hochsellgarten ~ wow, da klettert oder balanciert man in ca. 9 Meter Hohe. Naturlich alles ganz sicher. Ist alles super organisiert: Die Profis vom Hochseilgarten erkldren den Leuten die Regeln sehr gut und sie geben den Besucher Helme. Conny hat mir eine Sporthose und Sportschuhe mitgebracht ©. Ich kann euch den Hochseilgarten nur empfehlen, das macht echt Spa6! Ich méchte gleich wieder hin. Hat jemand von euch Lust? Ich schicke euch gern mehr Infos. b Markieren Sie diese Verben im Text in 10a. Erganzen Sie dann die Ubersicht. Verben mit Dativ und Akkusativ Nominativ: Wer? Verb Dativ: Wem? Die Frofie erkléren den Leuten geben bringt empfehie schicke Akkusativ: Was? die Regeln. mit, Sache () © Vergleichen Sie mit Ihrer Sprache. Deutsch Ich leihe ‘Sandra/ihr die Sportschuhe Tre Sprache Deutsch Ich leihe sie Sandra/ihr. The Sprache 11 Spielen Sie 2u dritt. Jeder bekommt sechs Kartchen. Person A schreibt sechs Verben mit Dativ und Akku- sativ (zeigen, schenken, geben, ...), Person B sechs Personalpronomen im Dativ (mir, dir, ...), Person C sechs Substantive oder Pronomen im Akkusativ (den Stift, das ..., ihn, sie ...). Machen Sie drei Stapel: Verb, Dativ und Akkusativ. Jeder zieht drei Karten und bildet einen Satz. | Verben mit Dativ und | Akkusativ: Dativ vor KERISEEY Akkusativ = Pronomen? > BRIERE vor Dative Senex civandavancig | 21 SCHWIERIGE TEXTE VERSTEHEN Sie auch die Informationen auf Fotos. 12. «Geocaching ~ auf der Suche nach dem Schatz’ Vermuten Sie oder erklaren Sie: Was ist Geocaching? Lesen Sie den ersten Absatz iiber Geocaching. Waren Thre Vermutungen oder Erklérungen richtig? Geocaching - auf der Suche nach dem Schatz Geocaching ist eine Art Schatzsuche mit Hilfe von GPS-Geriten, Jemand versteckt etwas, einen sogenannten Geocache. Dann stellt er die geogratischen Koordinaten von dem Versteck ins Internet. Andere Leute suchen dann mit ihrem GPS-Gerat das Versteck. © Lesen Sie weiter und markieren Sie alle Worter, die Sie kennen. Entscheiden Sie dann: Welcher Satz fasst den jeweiligen Abschnitt richtig zusammen: A oder B? Was ist ein Geocache? Cache kommt aus dem Franzdsischen und ist ein Behalter, zum Beispiel eine wasserdichte Dose. Die GréBe ist egal. Er kann sehr klein (eine kleine Dose) oder auch sehr gro sein (z.B. cin Tresor). Wichtig ist, dass die Behalter den Inhalt, namlich den Schatz, gut schiitzen. Der Behalter ist also 2u, wenn man ihn findet. Meistens sind es Plastikdosen, die auch im Winter bei Minus- temperaturen und im Sommer bei Temperaturen bis 35 Grad nicht kaputtgehen. [A] Ein Geocache ist sehr oft eine stabile Dose aus Plastik, die GroBe ist nicht wichtig, Ein Geocache ist eine groBe Dose, die im Winter nicht kaputtgeht. Was ist in einem Geocache? Im Geocache sind immer ein Logbuch und kleine ,Schatze", oft zum Tauschen. Wenn man einen Cache findet, darf man etwas herausnehmen und dafir etwas anderes hineinlegen. Diesen Tausch notiert man dann im Logbuch und auf der Internetseite des Caches. [A] In einem Geocache sind ein Kleines Buch und eine Internetadresse. [5] In einem Geocache sind ein Kleines Buch und kleine Gegenstinde. Wo findet man Geocaches? Geocaching ist ein SpaB flr Jung und Alt in der Natur ~ und die Natur ist allen Geocaching-Fans wichtig. Deshalb machen Geocacher die Natur nicht kaputt, das heiBt: Sie graben keine Lécher in die Erde und machen keine Pflanzen kaput Meistens verstecken sie die Caches in kleinen Hahlen, unter Baumen, in alten Hausern und so weiter. Im Internet gibt es Geocache-Seiten. Hier findet man Land- 22 mveiundzwanzig EINE SEHENSWORDIGKEIT VORSTELLEN : . karten mit allen Geocaches. Zu [A] Geocaches sind oft unter kleinen Pflanzen versteckt. & jevjem Cache findet men Informatio= gibt viele Blicher mit Landkarten fir Geocaching. ren tber den Weg und das Gelande Geocaches sind oft in Hahlen, Baumen oder Héusern (Git es Berge? Muss man schwierige versteckt. Online findet man Landkarten mit den Caches. Wege gehen? .) Welche besonderen Geocaches gibt es? Bei traditionellan Caches findet man im Internet die Koordinaten vom ,Schatz" — und schon kann die Suche beginnen, Es gibt aber auch Multicaches. Bei diesen Caches muss man Aufgaben Ié- sen, dann kann man den ,Schat2" finden. Oft sind dann die Sehenswiirdigkeiten auf dem Weg [A] Bei Multicaches muss man Aufgaben lésen. wichtiger als der Schatz. Das Suchen von einem Dann bekommt man die néchsten Koordinaten. Cache kann also gleichzeitig eine kleine Stadt- [8] Bei multieaches stehen die Koordinaten im besichtigung oder eine sehr schéne Naturwan- ans derung sein 3 13 @ Haren Sie den Bericht diber Geocaching in Luzern. Uber welche Sehenswiirdigkeiten spricht © die Person? Notieren Sie die Reihenfolge. Kapellbricke am Vierwaldstitter See Kulture und Kongresszentrum Bahnhof Luzern Bp b Wahlen Sie eine Sehenswiirdigkeit aus 13a und recherchieren Sie im Internet. Wann gebaut? Wie teuer? == Woflir gebaut? ——Besonderheiten? € Bilden Sie Gruppen mit der gleichen Sehenswiirdigkeit. Vergleichen und erginzen Sie in der Gruppe die Informationen. Prasentieren Sie gemeinsam ,Jhre” Sehenswiirdigkeit mit einem Plakat. reundzwarzig | 23 HOREN UND SEHEN | <—o 1G a cehte Fans. sehen Sie Szene 16 ohne Ton und beantworten Sie die Fragen. = Welche Kleidung tragen Bea und Felix? aie _~ Woher kommen Bea und Felix? Was ist dort passiert? : _frdhlich » enttauscht » begeistert = Welche Warter passen zu Bea und Felix? traurig » glicklich » schlecht getaunt 'b Sehen Sie nun die Szene mit Ton und ordnen Sie den Dialog. ais —__® So ein Abseits sieht doch wohl ein Blinder. Und jetzt? © Wir miissen unbedingt das nachste Spiel gewinnent Erst gibt er uns keinen Elfmeter und dann bekommen die auch noch ein Abseitstor geschenkt! 3, Na, wie war's? x! © Dabei haben unsere Jungs so gut gespielt. Der Schiri! (sei «Seed Nix war's. 1:2 verloren 6 —— © da, genau. Der nicht! Ich habe das Gefiihl, der hat die ganze Zeit gegen uns gepfiffen. © Verstehen Sie die Worter ,£lfmeter” und ,Abseits”? Wenn nicht, benutzen Sie das Werterbuch. Wie hei&en die Worter in Ihrer Sprache? d Spieten Sie den Dialog zu dritt. 15 @ Verriickt, oder? Sehen Sie Szene 17. Was macht der junge Mann bei seinem Sport? Beschreiben Sie. rennen * klettern * laufen * ssich drehen © springen | D Wie beschreibt der Mann die Sportart Parkour? | Erganzen Sie den Satz. Das ist eine Sportart, bei der man den direktesten © Was wollen Bea und Claudia wissen? Notieren Sie die Fragen. Was antwortet der Mann? di Welche anderen ,,neuen” Sportarten kennen Sie? Was macht man da? Erzahlen Sie oder machen Sie die typischen Bewegungen vor. 24 vierwndzwanaig (BERICHT REDEMITTEL UND GRAMMATIK Begeisterung ausdriicken _Enttuschung ausdriicken Das war groRartig as kann doch nicht wahr sein! Wahnsinn! Da kann man wohl nichts machen. So was Tolles! Ich finde es echt schade! Hoffnung ausdriicken Ich hoffe, dass sie heute gewinnen. ‘Jetzt sind sie bestimmt wieder in Topform. Das niichste Mal Klappt es bestimmt. | Vorschlage machen zustimmen ablehnen Darf ich etwas vorschlagen? Wir kénnen ... Okay, das machen wir. Ich habe keine Lust/Zeit. Ich habe da einen Vorschlag / eine Idee: _Einverstanden. Wollen wir nicht lieber ...? Wir gehen ... Super, das ist eine (sehr) Leider geht es am Samstag nicht. Was denkst du / denken Sie, sollen wir ...? gute Idee. ‘Am ... kann ich leider nicht. Was hattst du / halten Sie von ...? Ja, das passt mir gut. Ja, da kann ich, Grammatik Satze verbinden: leshalb, trotedem Konsequenz / erwartete Folge Hauptsatz Hauptsatz Hauptsatz Hauptsatz Ich spiele gut Tennis. > Ich gewinne oft, Ich spiele gut Tennis, Ib gewinne oft Widerspruch / nicht erwartete Folge Ich spiole gut Tennis. > Ich verlire oft, Ich spiele gut Tennis, verliere ich oft, Konnektor Verb Subjekt 1 Verben mit Dativ und Akkusativ Einer Person etwes Dativ vor Akicieatia schenken, erklaren, geben, Nominativ: Wer? Verb Dativ: Wem? Akkusativ: Was? bringen, schicken, zeigen, Die Profis geben dem Besucher einen Helm, anbieten, Die Profis geben inm einen Helm. Conny leiht inter Freundin die Sportschuhe Conny leiht ine die Sportschuhe Person ‘Sache AkkusatvalsPronomen? > AREA vor Dativ Nominativ: Wer? Verb Aeusati Dativ: Wem? Die Profs geben inn don Besuchorn. Die Profi geben inn ihm, Conny leiht sie der Freundin. Conny leiht sie ir Satie Person finhundzwaneig | 25 Hallig Siidfall (Insel im Watteni Lange 1,2km, Breit Einwohner: Inger a Schen sie die Fotos:anaiWo wohnen die Leute? Was gefallt Ich finde gut, dass das Hous Thnen am besten, was gefallt Ihnen nicht? Warum? b Lesen Sie die Texte. Was ist besonders an den verschiedenen Wohnformen? Der Bauernhof ist schon sehr alt und e 26 sechsundewanrig Zusammen leben | Bauernhof Kraxner in Lahnenberg: 400 Jahre alt, immer bewohnt, auf 1438m Seehéhe. 6m vom Dorf entfernt, mitten in der Natur. 800mm zu den niichsten Nachbarn. 2004 renoviert, vier Ferienwohnungen. Was ist, wenn man eine Kirche nicht mehr als Kirche benutzt? Dann ist sie einfach ein groRes, schones Gebaude. Und in diesem Gebaude wohnen wir. Hohe Raume und viel Platz fur uns und die Kinder - einfach ein Traum. | Karin Kiing, Lehrerin 2 adie Meinungen der Bewohner. Héren Sie. Wie ist das Leben an diesen Orten? Notieren Sie. | Q Wie ist das Leben da? § Welche anderen Personen sind fiir die Leute wichtig? allein auf der Insel auf dem Hausboot im Mikrohaus am Stadtrand auf dem Bauernhof in den Bergen in einer alten Kirche b Wo méchten Sie gern wohnen? Erzahlen Sie. aie ——— Siebenurdewancig | 27 SICH BESCHWEREN, SICH ENTSCHULDIGEN, EINLENKEN (8) (-Mlf=l=T=tm leg) F=1 3 a tesen sie. was ist das Problem? © Guten Tag, Frau Sammer. Hm, Tag. Haren Sie mal, so geht das nicht. Gestern Nacht war .. © Ja, entschuldigen Sie bitte, wir haben eine Prifung efeiert. @ Das muss doch nicht so laut sein! Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. © Oh, das tut uns leid, Wir haben nicht gemerkt, dass es ein bisschen spater geworden ist. © Ein bisschen spater! ©) _b Hiren Sie das Gesprach. Richtig oder falsch? Kreuzen Sie an. richtig falsch 1. Die Studentinnen haben bis 3.30 Uhr eine laute Party gefeiert, o oa 2. Die Nachbarin hat sich beschwert, aber die Party ist nicht leiser geworden. Qo a 3. Die Nachbarin hatte bisher noch nie Probleme mit den Studentinnen, o oa 4, Die Studentinnen laden die Nachbarin zum Kaffee ein. oO o : a konfikte im Haus. Orden Sie den Wortschatz zu. Beschreiben Sie die Situationen. verso die Haustir # Hund bellt immer * Rider abstellen verbaten « Aldlg Havent | stéren, auch in der Nacht * grillen * kann nicht schlafen © ee der Rauch ¢ es stinkt ¢ Eingang muss frei sein i ‘Auf Bild A stehen == | (1) D Wahten Sie mit einem Partner / einer Partnerin eine Situation aus 4a. | Bereiten Sie einen Dialog vor. Spielen Sie das Gesprach. | sich beschweren sich entschuldigen einlenken Es stért mich, wenn ... Das habe ich nicht gewusst. Ist ja schon gut. Ich finde es nicht gut, wenn... ch michte mich entschuldigen. Schon okay. Sie kénnen doch nicht .. Das kommt nicht mehr vor. Na ja, wenn das so ist. Entschuldigen Sie, kGnnen Sie bitte ... Das wollte ich nicht, Na gut, ist nicht so schtimm, Das geht wirklich nicht. Es tut mir schrecklich/sehr leid. Vergessen wir das. Sie haben schon wieder Das fst schon in Ordnung. C Welche Konfliktsituationen mit Nachbarn sind bei Ihnen typisch? 28 achtundzwencig UM ETWAS BITTEN [1] Ich erwarte ein Paket. Kénnten (2) Lena, réum bitte Sie es bitte fir mich annehmaen? die Spitmaschine aus, ‘annst du heute on Kleinen abholen? b Vergleichen Sie die drei Aussagen, Welche ist besonders héflich? C Bitten Sie Ihre Nachbarn um einen Gefallen. Notieren Sie zu jeder Situation eine héfliche Bitte. 1. ‘Sie fahren awei Wochen in Urlaub. srrsesneeeeeesetsnsssee 2. Sie wollen etwas kochen/teparieren/.... ein Pickchen fir mich annehmen + den BrieFasten leeren © und brauchen etwas meine Katze fttern * mir... leihen * mir .. geben * 3, Sie schaffen etwas nicht allein. mir elfen » meine Blumen gieBen i 1. Kohinten Sie bitte meine Katze futtern? ich fabre bie Konjunktiv il: k6nnte (hafliche Bitte) dukénntest —Kénntest du Kénntet int. | i Lesen Sie eine Bitte vor. Ein anderer Kursteilnehmer antwortet. Kénnten Sie bitte meine Katze fiittern? Tut mir leid, ich bin auch nicht da. ——YS aaa G oie hatichen fin Minuten. Wahlen Sie eine Situation (im Unterricht, im Café, beim Ausflug, Formulieren Sie alle Bitten sehr héflich. Kénntest du mir bitte Kénnten Sie bitte einen Bleis reunundawarzig | 29 ERFAHRUNGSBERICHTE VERSTEHEN WITT edt Oslo 7 a Worst a b c 30 eit Sie méchten in eine andere Stadt umziehen, Was machen Sie alles? Sammetn Sie zu zweit und vergleichen Sie dann im Kurs. einziehen © sich verabschieden * Umzugswagen bestellen * Sachen packen * sich anmelden * sich abmelden » ein Fest fiir die Nachbarn machen © Lesen Sie die Mails von Melanie und Vera. Welche Sachen aus 7a haben sie gemacht? Welche Probleme hatten sie? Hall Vera, viele GriBe aus Heidelberg ich finde es tal, dass wir fir ein Semester Zmmer tauschen! Ich fle mich sehr wohl in deiner Wohnung®. Und ich vverspreche di, dass ich auf deine Sachen gut aufpasse, ‘A's ich noch in Fribourg war, habe ich den Umzug gut vorbereltet - Sachen ppacken, rich Gberall verabsschieden, meinen Job als Kelinerin kindigen. Und dann bin ich in dein Zimmer in Heidelberg eingezogen. ... Als ich mich hier an der Uni anmelden wolte, hat mir ein Zeugnis gofehit. Zum Gidck konnte es meine Mutter faxen und jetzt bin ich offziell Studientin in Heidelberg! Heute Abend hatten wir das erste WG-Essen, Endlich, denn bisher haban vir uns kaum gesehen: Immer wenn ich zu Hause war, waren Lena und Noah \weg. Es war echt ein nettor Abend, wir haben uns lange unterhatten Wie lduft es denn bei dr? Hast du noch Fragen? Von: wrichtar@gtx.de ‘An: melanie,widmerd@schweiz.ch HiMely, freut men, dass es di gut geht! Mir gefat es hier in Fribourg auch sehr gut Es ist a alles etwas Kener alsin Heidelberg, As ich das erste Malin Zentrum ‘war, habe ich mich trotzdem vert. Aber jetzt kenne ich mich schon gut aus. Und wenn ich Hife brauche, dann frago ich die anderen Studenten, Ich hatte ziemich viel Stress beim Packen in Heidaberg, well ich nur einen Tag Zeit hatte. Morgen muss ich mich noch offziel in Fribourg anmelden. ich bin schon gesparnt, ob ich das auf Franzosisch oder auf Deutsch machen kann, \Wenn ich in Heidelberg Franzosisch gesprochen habe, konnte ich das nicht ‘ut, Aber jetzt geht es schon vel besser, Und bald bin ich sicher perfalt 1 ‘Aiso "bonne chance"! Vera Lesen Sie die E-Mails noch einmal und verbinden Sie. ‘Als Melly noch in Fribourg war, Melly hat ein Zeugnis gefehtt, Melly hat Lena und Noah kaum gesehen, Wenn Vera Fragen hat, Als Vera das erste Mal in der Stadt war, Wenn Vera Franzésisch sprechen musste, hat sie den Rickweg nicht gefunden, helfen ir die Mitstudenten, hatte sie oft Probleme. hat sie den Umzug vorbereitet. deshalb musste es ihre Mutter faxen. | weil alle viel unterwegs waren,