Sie sind auf Seite 1von 1

DEUTSCH (Standuhr NL 400 SQ)

Die NL 400 ist eine außergewöhnlich schöne Uhr. Ihr Werk


begeistert Freunde des Handwerks und der Technik.
Mit sehr viel Ehrgeiz wurde hier ein bis ins kleinste Detail
perfekt gestaltetes Halbstundenschlag-Uhrwerk gefertigt.
Harmonisch überzeugende Form und sehr solider Aufbau
versprechen Dauerhaftigkeit für Generationen. Nach einem
Aufzug läuft und schlägt dieses schöne, vergoldete Werk
tatsächlich vier Monate. Voraussetzung hierfür ist eine
extrem gleichmäßige Drehmomentübertragung. Die
Präzision und Perfektion der Verzahnung wurde deshalb
auf die Spitze getrieben. Vierzehn rostfreie dreifach
verschraubte Kugellager, neun Rubinlager, sowie große
Rubinpaletten am Anker tun ein Übriges. Hauptgrund der
langen Laufdauer ist jedoch das besondere Naeschke-
Schlagwerk, das nur noch 50 % Energie herkömmlicher
Schlagwerke benötigt. Interessant ist, wie man Schlagwerk-
Funktion und Glocke von vorne beobachten kann. Erst nach
ausgiebigen Gießversuchen wurde die Form und damit der
feine Klang der rein und glasklar klingenden Silberbronze
Glocke festgelegt. Neu 2011 sind große Durchbrüche in
den Platinen, das so genannte Skelett. Sie ermöglichen
einen tiefen Einblick in die fein gearbeitete Mechanik. Aus
handgraviertem, massivem Sterlingsilber bestehen
Ziffernring und Sekundenskala. Der Sekundenzeiger dreht
sich in zwei Minuten einmal und hat zwei Spitzen. Zwei 6 kg
schwere Bleigewichte in 12-eckigem, vergoldeten
Messingmantel liefern die Energie für das Werk. Ein
vielfach bewährtes 5-Stab-Kompensationspendel dient als
Gangregler. Unter der Zeigerwerksmitte aufgehängt hat es
eine Gabel, die nach oben über den Aufhängepunkt
hinausragt. Stöße gegen die Uhr gleichen sich so von
selbst aus. Trotz des Schlagwerkes werden
bemerkenswerte Gangergebnisse erreicht.

ENGLISH (Longcase clock NL 400 SQ)

The NL 400 is an exceptionally beautiful clock. Its


movement is appreciated by lovers of craftsmanship and
technology alike.
A great deal of ambition and loving detail went into this half-
hour striking movement Its persuasively harmonious design
and extremely robust construction promise durability for
generations. Once wound, this beautiful, gold-plated
movement runs and strikes for a full four months. The
prerequisite for this is an extremely regular torque
transmission. The perfection and precision of the toothing
was therefore carried to extremes. Fourteen stainless,
triple-screwed ball bearings, nine ruby bearings and large
ruby pallets on the lever also play an important role.
However, the main reason for the clock running so long is
the Naeschke striking mechanism which requires only 50%
of the energy of conventional striking mechanisms. What is
interesting is that you can observe the striking mechanism
and the bell from the front. A lot of experimenting was done
before the final decision was made on the shape and hence
the pure and crystal clear sound of the silver-bronze bell.
New 2011 are big openings in the main plates - the so
called skeleton. They provide a good view of the play of the
beautiful movement components. The chapter ring and the
second scale are made of massive sterling silver and are
hand-engraved. The second hand rotates every two
minutes and has two points. Two lead weights, each one
weighing 6 kg, in a 12-sided gold-plated brass shell provide
the energy for the striking mechanism. The well-established
5-rod compensation pendulum is used to regulate the rate.
Hung under the middle of the motion work, its crutch
projects above the suspension point. This renders the clock
extremely shock-proof. Despite the small dimensions of the
striking mechanism, remarkable rate results are achieved.