Sie sind auf Seite 1von 19
6 tanzen 7.joggen 8. Musik horen 8 ‘Agmiy| B Boris Schwimmen, achtzehn 20 4.schwimmen S.reisen 10. lesen Was machen Sie gern? Was machen Sie nicht gern? Kreuzen Sie an. eee eee kochen reisen ins Kino gehen singen lesen joggen C schwimmen ooo fotogratieren ood tanzen ooo ‘Musik hdren, oo b Arbeiten Sie zu zweit. Fragen und antworten Sie. Horst du gern Musik? Gehst du gem ins Kino? ~— = Es geht so 9 iber Hobbys sprechen ys, meine 3a Lesen Sie und erganzen Sie die Verben. spielen | liest | reisen | singt | koche | joggen Gy wom ee \ H a Tom undich__________ Betty und Bucher. @ gern. Wir lieben Paris! Sie __ gem, Eine Sensation - Peter, Markus und FuBball. @ Wir 1 Sie super! 'b__Erganzen Sie die Endungen. Ordnen Sie dann die Kommentare den Fotos zu. 4 A Anne Lustig! Sing___du auch so gut? > —C Betty Spiel sie wirklich FuBball? @ kochen arbeiten lesen sprechen D kann Sophias —wiramwohon. | | Ect ast lest pre ende Spaghetti? Oder arbertest du’ crjes/sic kocht arbeitet_ liest _spricht _E Ben @Betty Ich les___ im Moment ein 3 © _Arbeiten Sie zu dritt. Person A nennt ein Verb im Infinitiv, Person B nent ein Personalpronomen (ich, du ...). Person C nennt die Form. Dann nennt Person C ein anderes Verb. kochen | schwimmen | tanzen | reisen | singen | joggen | fotografieren | gehen | lesen | wohnen | heigen | kommen | sprechen singen ihr i singt Und Sie? Was machen Sie gern? Sprechen Sie mit fiinf Personen und notieren Sie die Hobbys. Was machst du gern? Sven: joggen . zwanzig www eB 5. a Lesen Sie den Dialog zu zweit. Achten Sie auf die Satzmelodie. to 7 @ _Lesen Sie die Texte. Erganzen Sie dann die Berufe aus 6a. Ay keh bin und ich bin 22 Jahre alt. sich verabreden, Wochentage benennen Kino? 4 _Horen Sie das Gesprach. Wann gehen Sophie und Betty ins Kino? Montag Dienstag —Mittwoch_—Donnerstag ‘Freitag ©» Samstag Sonntag Wie heien die Wochentage in Ihrer Sprache? Notieren Sie in 4a. © Satzmelodie: Fragen und Antworten. Héren Sie und sprechen Sie nach. 4. 0 Gehen wir ins Kino? 7” © Ja,gern. Gehen wir am Sonntag? 7” © Nein, das geht leider nicht. Wann gehen wir? \v ‘© Am Montag. ‘s Was machen wir am Montag? \y Wir gehen ins Kino. Gehen wir ins Kino? © Ja, gern. Wann? | Gut gesagt: Nein! © Am Samstag’ 22)) Man sagt fir nein® ‘© Nee, das geht leider nicht. oft .nee” oder ,n in ‘Am Mittwoch? Bayern und Osterreich © Ja, super, wnat D__Spielen Sie Dialoge wie in 5a. Gehen Sie durch den Kursraum und machen Sie fr jeden Tag eine Verabredung mit einer anderen Person. Natieren Sie thre Termine. He beat rE nme ins Restaurant ins Café ins Schwimmbad ins Stadion ins Theater ins Museurn Montag: Pedro — Theater Dienstag: einundawanvig 21 iiber Arbeit, Berufe und Arbeitszeiten sprechen uf 6 2 Was passt zu den Berufen A-D? Ordnen Sie zu. Es gibt mehrere Méglichkeiten | 7 A (8h Fabian Hoflinger Taxifahrer Amina Mazin, Studentin Magda Donat, Arztin Leon Schépe, Keliner & ae Gmw\ das Auto das Buch dasGeld die Strafe = dasGlas_— der Stifter Computer : > = ) das Medikament dieRechnung der Schllssel dieSprize die Tablette b Artikel. Markieren Sie die Artikel in 6a und notieren Sie die Nomen in einer Tabelle. | "askulin der Stift neutrum das Buch der das dic feminin Tablette Plural die Buicher © _Notieren Sie fur jeden Artikel fanf weitere Nomen. Suchen Sie auf den Lernwortschatzseiten im ‘Obungsbuch von Kapitel 1 und 2. Vergleichen Sie im Kurs. fe] ienbin___ be sTaxiZentra’ ch fahre 68.000 Kilometer pro Jahr - und lese 100 Bucher. Ich warte Ich habe pro Woche 24 Stunden Seminare und Kurse, von Vel und lese! Am Freltag habe ich fret ‘Montag bis Freitag. Die Universitat ist sehr groB: 25.000 l ‘Studenten und Studentinnen! Am Nachmittag lemne ich und am Samstag arbeite ich im Kino. | !eh bin —_______ und arbeite in einem Krankenhaus. Das Krankenhaus hat 480 Zimmer, hier Ich bin__und arbeite in zwei arbeiten 920 Arzte und Krankenpfieger Restaurants. Ich arbeite pro Woche 46 Stunden, meistens und wir haben Platz fiir 1.250 Patienten. ‘am Abend und am Wochenende. Aber ich habe zwei Tage Wir arbeiten auch nachts und am frei: Montag und Dienstag. Wochenende. b__Unterstreichen Sie alle Zahlen in den Texten in 7a. Welche Zahl passt zu welchem Wort? Notieren Sie. Hren Sie dann und sprechen Sie nach. n ab zwanzig a zweiundewanzig £ neunhundertzwanzig 45 «a b vierundzwanzig __ g (cin)tausendzweihundertfiintzig das Auto das Buch dasGeld die Strafe =» dasGlas_— der Stift_ der Computer tad = > a Db das Medikament dieRechnung der Schllssel_ die Spritze le Tablett bestimmter Artikel maskulin der Stift eutrum das Buch feminin die Tablette Plural die Bucher (www) bb Artikel. Markieren Sie die Artikel in 6a und notieren Sie die Nomen in einer Tabelle. der das die © _Notieren Sie fir jeden Artikel flinf weitere Nomen. Suchen Sie auf den Lernwortschatzseite Obungsbuch von Kapitel 1 und 2. Vergleichen Sie im Kurs. 7 a Lesen Sie die Texte. Erginzen Sie dann die Berufe aus 62. [= ch, bin bei "—~ ,Taxi-Zentral’ Ich fahre 68.000 Kilometer ppro Jahr ~ und lese 100 Biicher. Ich warte viel und lese! Am Freitag habe ich frei [a] keh bin______und ich bin 22 Jahre alt. ' Ich habe pro Woche 24 Stunden Seminare und Kurse, von ‘Montag bis Freitag. Die Universitat ist sehr gro8: 25.000 Studenten und Studentinnen! Am Nachmittag lerne ich ‘und am Samstag arbeite ich im Kino. D] Ichbin und arbeite in einem Krankenhaus. Das Krankenhaus hat 480 Zimmer, hier [p] Ich bin und arbeite in zwei arbeiten 920 Arte und Krankenpfieger Restaurants. Ich arbeite pro Woche 46 Stunden, meistens und wir haben Platz fiir 1.250 Patienten. ‘am Abend und am Wochenende. Aber ich habe zwei Tage Wir arbeiten auch nachts und am frei: Montag und Dienstag. Wochenende, (2p) D- Unterstreichen Sie alle Zahlen in den Texten in 7a. Welche Zahl passt zu welchem Wort? Notieren Sie. Héren Sie dann und sprechen Sie nach. Zablen ab zwanzig Ginn) zwciundewencig—_—Fneunhundertawerig "15 b vierundowarcig___—_g(cintausendawehundertfinzig 2 SearaaEara Tracer os funfundvierzig d (ein)hundert e vierhundertachtzig 1 achtundsechzigtausend 22 aweiundewanzig ber Arbeit, Berufe und Arbeitszeiten sprechen C Arbeiten Sie zu zweit. Partner A sammelt Informationen aus Text A und B. Partner B sammelt Informationen aus Text C und D. Notieren Sie. Was ist er/sie von Beruf? Wann arbeitet er/sie? Wann hat er/sie frei? ‘Amina Mazin Leon Schépe Fabian Hoflinger Magda Donat d_Prasentieren Sie thre Personen. thr Partner / thre Partnerin notiert. 8 a _Pluralformen. Lesen Sie die Texte in 7a noch einmal. Notieren Sie die Pluralformen. Singular | derKilorneter |derArct | dieStunde | dasfich | das Restaurant Plural aie Kilometer Endung D_ Markieren Sie die Pluralendungen in 8a. Welche Endungen gibt es? a —— Ordnen Sie. Lernen Sie Nomen immer Orr Oe 5 OF en mit Artikel und Plural C Schreiben Sie sieben Lernkarten mit Artikel und [—— oc Plural. Oben Sie dann zu zweit. der Arat [ae Arete I [3 9a _ Welche Berufe sind das? Ordnen Sie zu. Kennen Sie noch andere Berufe? dizinihenather Informatiker/in | ingenieurfin | Lehrerfin | Verkuferfin | die Informatikerin divi jo s fay 22 Bz Lae A B D El (Ge) Fragen Sie tren Partner / thre Partnerin und machen Sie Notizen. Berichten Sie dann im Kurs. ich bin habe Was sind Sie von Beruf / Was bist du _Ich bin Studentin/Ingenieur/... du bist hast von Beruf? Ich studiere erfes/sie ist hat Wann arbeiten Sie? / Wann arbeitest du? _ Ich arbeite am wir sind haben Wann haben Sie frei? / Wann hast du Ich habe am... frei./ Ich arbeite | | ihr seid habe frei? am... nicht. sie/Sie sind haben Mare ist Ingenieur. Er Mare: Ingenicur = 2 © Mein Beruf. Schreiben Sie einen Text wie in 7a. dreiundewarzig 23 Artikel lermen Artikel lernen 10 a Wirterbiicher. Sehen Sie dic Farben. Beispiele an. Wo steht der Artikel, wo der Plural? Markieren Sie mit zwei Buch (bux, pl "by'se] SUBST nt Krankenhaus G35: -(2)s, ein Gebaude, in dem Kranke untersucht und behandelt werden und langere Zeit bleiben Kilometer der,~ MaBeinheit fur tausend Meter, km Seminar PJ: die Seminare ‘D__Schreiben Sie die Nomen in die Tabelle. der (maskulin) das (neutrum) die (feminin) krankenhaus 11a as Artikelbild. Schreiben Sie die Worter mit Artikel in die Zeichnung. das Buch | die Studentin | die Universitat | der Computer | das Restaurant | der Kellner | die Rechnung | der Arzt | die Patientin | das Krankenfaus | das Taxi | derTaxifahrer | der Schilssel eT Seestauranl Merken Sie sich SIP Mf | saint ao Farben: am | Sse gn Bb Machen Se in elgenes Artikel 24 vierundewanzie, ein Formular ausfillen Neu im Club 12 a _Persénliche Angaben. Was passt zusammen? Notieren Si Vorname: Jonathan Nachname/Familienname Miller Vorname New York. Geburtsdatum Jonathan Geburtsort or7t-12085614 Adresse Goethestr. 7, 10711 Berlin Telefonnummer/Handynummer 01.04.1994 D__Sportclub , Fit”. Wahlen Sie einen Kurs und erganzen Sie dann das Formular mit Ihren Informationen. ES rae es nt oe noe Pane cod Dienstag und Mittwoch ‘Montag Samstag Freitog ‘Montag und Donnerstag — 20-21:30 Uhr 18:30-20 Uhr 15-17 Uhr 18-20 Uhr Mittwoch 19-21 Uhr 10-11 Uhr Sportclub ,Fit“ - Anmeldung LE a Mt I fnfundzwanzig 25 héren und sehen Die Netzwerk-WG 13 a Gehen wir zusammen? Sehen Sie Szene 4. Was macht Anna gern? Was macht Max gern? - Sprechen Sie im Kurs. Le Max spielt gern Computer. seca ae B_ Sehen Sie die Szene noch einmal. Wann gehen Anna und Max schwimmen? © _Arbeiten Sie zu zweit. Varieren Sie den Dialog und spielen Sie. (© Was machst du gern? © Ich mache gem Sport. © Spielst du gern FuSball? © Nein. Ich spiele gern Tennis und ich jogge. © Joggen ist super. Gehen wir zusammen? @ Ja, gern. Wann? (© Am Mittwoch? © Nein, das geht leider nicht. © Und am Freitag? © Ja,am Freitag ist gut. &) 14 a Wo arbeitest du? Sehen Sie Szene 5. Was sind Luca und Anna von Beruf? a Ingenieurfin Arat/Arztin Friseurfin Student/in_Kellner/in_Krankenpfleger/in b _Sehen Sie die Szene noch einmal. Wer macht was? Kreuzen Sie an. Er Li Sie arbeitet im Krankenhaus. 2. Jer “Sie studiert. 3. ler Sie joggt ger. = 4. _lEr (Sie arbeitet nachts. 5. macht ein Praktikum. 6. JEr U Sie arbeitet heute am Nachmittag. i 26 sechsundzwanzig kurz und klar: Redemittel und Grammatik ber Hobbys sprechen \Was machen Sie gern? / Was machst du gern? Ich reise gern. Hoven Sie gem Musik? / Horst du gern Musik? Ja,sehr gem. OO Gehen Sie gern ins Kino? / Gehst du gern ins Kino? Nein, nicht so gern. Lesen Sie gern? / Liest du gern? Es geht 50. sich verabreden Gehen wir ins Kino? Ja, gern, Wann gehen wir ns Kino? ‘Am Montag. Am Freitag? Nein, das geht (leider) nicht. / Ja, super. aber Arbeit, Berufe und Arbeitszeiten sprechen Was sind Sie von Beruf? / Was bist du von Beruf? Ich bin Studentin/Ingenieur/. ‘Was machen Sie? Was machst du? Ich studiere ... Wann arbeiten Sie? / Wann arbeitest du? Ich arbeite am Wann haben Sie frei? / Wann hast du frei? Ich habe am ... fei. / Ich arbette am ... nicht. Zahlen ab 20 24 einundzwanzig 30 dreitig 1.000 (einjtausend 22 zweiundawanzig 40 vierzig 3.000 dreftausend 23 dreiundzwanzig, 590 fanfeig 4520 viertausencfinfhundert=wanzig 24 vierundzwanzig 60 sechzig 10.000 zehntausend 25 fanfundewanzig 70 siedzig 74,200 vierundsiebzigtausenddreihundert 26 sechsundewanzig 80 achtzig 100.000 (ein)hunderttausend 27 siebenundewanzig 90 neunzig 500.000 fuinfhunderttausend 28 achtundzwanzig 4700 (ein)hundert 2.000.000 eine Million 29 neunundewanzig 200 zweihundert #,000.000.000 eine Miliarde Verben und Personalpronomen kochen arbeiten lesen sprechen sein haben ich koche | arbeite lese — spreche | bin habe au ochst | arbeitest lest sprichst | bist_| hast erfes/sie kocht arbeitet — liest spricht ist | hat wir | kochenarbeiten lesen sprechen sind | haben ihr ocht | arbeitet lest sprecht | seid | habt sie/Sie _ kochen arbeiten lesen sprechen _ sind | haben Cee ee Ee El nach Dingen fragen | nach dem Weg fragen und einen Weg beschreiben | jahreszeiten und Monate benennen | In Hamburg Die Elbphilharmonie ist der Star in Hamburg. Bauzeit: 9 Jahre (2007 bis 2016) Kosten: 866 Millionen Euro Im ersten Jahr (2017) 45 Millionen Besucher und 600 Konzerte. In 8 Stunden nach Warschau, in 6 Stunden nach Minchen, Jn 5 Stunden nach Kopenhagen, in 2 Stunden nach Berlin. jeden Tag fahren hier 720 Zuge. Eine Stadttour in Hamburg. Horen Sie. Ordnen Sie die Stationen den Fotos zu. Db _Lesen Sie die Texte. Was ist das? Ordnen Sie die Worter zu. der Bahnhof | derHafen | das Konzerthaus | die Kirche | das Rathaus © _Lesen Sie und erganzen Sie die Zahlen. Rathaus: tuber Jahre alt, Turm Meter hoch Elbphilharmonie: Kosten: Euro, im Jahr 2017 Konzerte Hafen: ‘Schiffe pro Jahr, fahren in. Lander Miche! Platz fur Menschen, Turm Meter hoch Bahnhof: Zige pro Tag, in Stunden nach Berlin achtundawanzig Fe aC ky der tafen Der Michel ist das Symbol von Hamburg. Hier ist Platz 2500 Menschen, = Der Turm ist 132 m hoch. Da man den Hafen, "42.000 Schiffe pro Jahr! Bis zum Meer sind es vor Hamburg circa 100 km. Die Schiffe fahren auf dem Fluss Elbe. Die Schiffe fahren in 175 Lander. ht Es ist Uber 120 Jahre alt und 111 Meter breit. Der Turm in der Mitte ist 112 Meter hoch. & — d__ Sammein Sie Informationen und Zahlen iiber Ihre Stadt oder thren Ort. ‘Machen Sie eine Ausstellung im Kurs. Lissabon 10.000 Menschen Hafen: diber 10 ku (ang, Platz far 1.100 Schiffe Ponte Vasco da Gama: Briicke aber 17 km lang neunundzwanzig 29 Platze und Gebaude benennen Die Taxifahrt Der Weg zum Hotel. Hdren Sie. Welche Orte nent der Taxifahrer? Kreuzen Sie an. Gut gesagt: griifen 1. Bahnhof =O ‘So sagt man auch 2. Hafen oO fiir Guten Tag" in 3. Fluss a Deutschland, 4. Konzerthaus C] Osterreich und der 5. Rathaus = L) ‘Schweiz (D-A-CH): 6. Kirche oO Lesen Sie das Gesprach. Zeichnen Sie den Weg in den Plan. Ist Ihre Lasung in 2a richtig? © Guten Tag. Zum Hotel ,Michel” bitte © Moin. Hotel ,Michel”, okay. Kennen Sie Hamburg? © Nein, ‘© Na, das ist der Bahnhof. © Anja. © Und das hier rechts ist die Kunsthalle. Das ist ein Museum. © Interessant. Und wie heiBt der See? © See? Das ist kein See, das ist ein Fluss. Der Fluss heift Alster. © Ach so. Und was ist das? Ist das eine Kirche? © Nein, das ist das Rathaus. © Anja, © Hier ist eine Kirche. Das ist die Michaeliskirche. Wir sagen .der Michel’. © Ah, sehr schon. © Und da ist auch schon das Hotel © der, das oder die? Suchen Sie die Nomen in 2b und erganzen Sie. 1._der__ Bahnhof 3.die 5. das 2.das___ Rathaus 4 der__ 6.die_ Kirche Kunsthalle Hotel 7.der See Fluss Artikel. Sammein Sie Nomen aus a Kapitel 1-3. Bilden Sie drei Gruppen: Gruppe der, Gruppe das, Gruppe die. Eine Person nennt ein Nomen, die Gruppe mit dem passenden Artikel steht auf und sagt den Artikel. 30 dreisig Fragen zu Orten stellen und antworten 4a_ ein,cin, eine oder der, das, die? Erganzen Sie die Artikel. unbestimmter Artikel bestimmter Artikel maskulin Das ist ein Hafen, Das ist der Hafen von Hamburg. neutrum Das ist ein Hotel. das __ Hotel heift Alster’. feminin Das ist eine Stra8e. die __ strase heist Millerstraée. Plural Das sind - Schiffe. die schitfe sind im Hafen. neu / nicht bekannt bekannt D_ Was ist das? Erganzen Sie die bestimmten und unbestimmten Artikel. GP 4. Das ist CM Theater. —2aS__ Theater heift Thalia Theater. gi 2. Das ist iN __ Bahnhot. Der __ gahnhof hei8t Hamburg:Altona. Die Briicke heift ,Kohibrandbriicke”, DAS cmt -sina 05 © Was ist das? Schreiben Sie Satze. Hauser. Die _ tHauser sind 400 Jahre at. die Café | Kunsthalle | Kirche | Hotel | Kino | Turm Mm 4.1 5 1. Das ist cin Café. eoong 5. co [Eagey 4 5a Vokale. Lang oder kurz? Horen Sie die Worter und markieren Sie _frlang und , far kur. (a) a oder @ alt - Jahr - Hafen - Star - lang - fahren - man der ¢: zehn - Weg - See - gem - elf - Herr sehr ider i Schiff - Mitte ~ sieben - Kirche - wie-bitte- hier | Yor einem doppelten Konsonant (ffnn .) @ oder @: hoch - Kosten - von - pro - Sonntag - Ort - Montag ist der Vokal immer kurz: Schiff, Fluss, lWoder y Fluss ~ gut ~ Turm ~ ug ~ Stunde ~ Buch ~ FuBball 1b Horen Sie noch einmal. Langer Vokal: Kreisen Sie die Arme. Kurzer Vokal: Klopfen Sie auf den Tisch. 31 elnunddreitig Verkehrsmittel benennen, nach Dingen fragen Kein Gliick?! 6 a. Eine Bildgeschichte. Wo passen die Worter? Zeigen Sie. der Bus | das Fahrrad | die U-Bahn | zu Fu gehen 8 b_ Welches Bild passt? Ordnen Sie zu. 1. © _ ohynein! Keine Fahrkarte?! at 5 D_ Heute kein Test! So ein Glick! 2, _B__ Ach nee, kein Bus. Also schnell! Wo ist die U-Bahn? Ich gehe zu Fu. jetzt aber schnell! 3._4__ Oje, kein Fahrrad! Schnell, da ist ein Bus! © Istdas ... 2 Schreiben Sie. Negationsartikel maskulin der ein kein Bus neutrum das ein kein Fahrrad feminin die cine keine U-Bahn Plural die - keine Autos © Ist dasein Auto? © Nein, das ist... © Sind das Busse? © Nein, ... © Ist das eine Kirche? 1 @ Nein,... © Sind das Konzertkarten? © Nein, ... 1. Nein, das ist kein Bus, das ist cine U-Bahn. 32. sciunddreisig nach dem Weg fragen und einen Weg beschreiben Links, rechts, geradeaus 7 a Wegbeschreibungen. Hiren Sie. Was suchen die Personen? Notieren Sie. das Hotel | die Kirche | das Rathaus | das Theater | die U-Bahn Gesprach 1: das theater ___Gesprach 2: die U-bahn_____Gesprach 3: das Hotel 4) 1b Horen Sie noch einmal. Welche Wegbeschreibung passt? Ordnen Sie zu. See links ~ geradeaus t rechts + dé.) © Atbeiten Sie zu zweit. Spielen Sie Dialoge. 2 Entschuldigung, wo ist bitte ...? Das ist ganz einfach. Gehen Sie rechts/ links/geradeaus und dann ... Da ist Also hier rechts/links/geradeaus und dann ...2 Ja. / Ja, genau. Vielen Dank. Bitte, gern Imperativ mit Sie gehen Getien Sie links! fahren Fahiren Sie geradeaus! .) 3 _ Nach dem Weg fragen. Spielen Sie zu zweit. Jede/r warfelt zweimal: das erste Mal fir den Start, das zweite Mal fir das Ziel Cama) Start A 8 c D E F Ziel dasHotel__- der Bahnhof der Hafen der Park = dieU-Bahn der Markt Beispiel: (=) Start — B; Ziel + der Park 33 Texte mit internationalen Wortern verstehen Veranstaltungstipps ____ Hamburger Theater-Féstival 12.-18. Okt. Zum Festival kommen deutschsprachige Theater aus Deutschland, Osterreich und der Schweiz. In diesem Jahr zeigen die Schaubilhne Berlin, das Wiener Burgtheater, das Deutsche Theater Berlin und das Theater Basel ihre Produktionen. Tickets gibt es im Thalia Theater und im Hamburger Schauspielhaus 2b 12,50 Euro. www hamburgertheaterfestival.de Orchester aus aller Welt zu Gast in Hamburg, 25. Okt. Das Orchestre des Champs-Elysées ist am 25.10. Gast in der Elbphilharmonie. Das Orchester spielt das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart. Es singen der Chor Collegium Vocale aus Gent und vier bekannte Solisten. Philippe Herreweghe dirigiert das Konzert. 20:00 Uhr, ab 29 Euro wwwelbphilharmoniede Kino fiir alle, Hamburg 27.96.10. 40.000 Filmfans sehen an 10 Tagen ber 100 Filme, deutsche und internationale Produktionen, Regisseure und Schauspieler kommen gem nach Hamburg. Regisseur Fatih Akin prasentiert dem Publikum seinen neuen Film. wwwfilmfesthamburg de Qa Theater - Musik - Film. Lesen Si Texte. Ordnen Sie die Fotos zu. SQ —_b_ Welche Worter sind in threr Sprache oder in anderen Sprachen ahnlich? Markieren Sie. 2p) © Sehreiben Sie die Worter auf Deutsch und in Ihrer Sprache. Héren Sie dann und sprechen Sie nach. Englisch Franzisisch Deutsch Ihre Sprache the theater le theatre das the festival le festival das the orchestra Forchestre das the choir le choeur der the concert le concert das the film le film der the audience le public das dd Welches Event finden Sie interessant? 34 vierunddreisig Jahreszeiten und Monate benennen, ber Hobbys sprechen Jahreszeiten in D-A-CH 10 a _Notieren Sie die Monate auf Deutsch und in Ihrer Sprache. 1 2 3 4 5 6 Januar 7 8 9 10 " 2 September 'b_ Welche Jahreszeit sehen Sie auf den Fotos? Notieren Sie. A c 8 o ¢ Héren Sie. Was machen die Leute? Wann machen sie das? Notieren Si ins Museum gehen | schwimmen | Fahrrad fahren | reisen Was? Wann? + ,, leh schwimme sehr oft feaconmed a >, Fahre ich gern im Fruhling 3, _lehreise gem im Herbst s 4, Ich gehe geme ins Museum im Winter d Arbeiten Sie zu zwei dem Wérterbuch. Was machen Jahreszeiten. Prasentieren Sie es im Kurs. ‘wann? Machen ‘ein Plakat zu den funfunddreitig 35 ren und sehen Die Netzwerk-WG i.) 11.2 Die Stadttour in Munchen. Wobin fahren Luea und Ann Sie die Stationen. ‘Sehen Sie Szene 6 und nummerieren 1b Was passt zu welchem Foto? Ordnen Sie zu. Drei Oberschriften passen nicht. A die Theatinerkirche D der Chinesische Turm G der Viktualienmarkt B das Museum ,Haus der Kunst” _ der Englische Garten H der Olympiapark € der Hauptbahnhof F das Miller’sche Volksbad I. der Eisbach mit Surfer 12a Zahlen,Zahlen, Zahlen. Sehen Sie Szene 6 noch einmal. Erginzen Sie die Zahle! 25 | 1969-1972 | 375 | 1901 | 35 | 137 | 1792 Text. seit) gibt es den Englischen Garten. Der Park ist sehr gro: (2) Hektar. Riesig, oder? Jedes Jahr kommen Uber (3) Millionen Besucher Der Chinesische ‘Turm im Englischen Garten ist (4) ___m hoch, Das Milller’sche Volksbad ist direkt neben der Isar. Das Bad gibt es seit (5) Das Olympiastadion ist toll. Bauzeit: (6) Kosten: (7) Millionen D-Mark, 3° _Recherchieren Sie: Welche Konzerte und Veranstaltungen gibt es bald im Olympiapark? Wohin michten Sie geme gehen? 13 Entschuldigung, wo ist der Viktualienmarkt? Sehen Sie Szene 7. Ordnen Sie die Ausdriicke in die richtige Reihenfolge und beschreiben Sie den Weg. Gehen Sie ___ vor dem Marienplatz nach links —— durch das Isartor immer geradeaus die Strate bis zum Isartor Dann sehen Sie den Viktualienmarkt. 36 sechsunddreiBig kurz und klar: Redemittel und Gran Fragen zu Orten stellen und antworten Was ist das? Das ist der Hafen / eine Kirche / Ist das eine Kirche? Ja./ Ja, das ist die Michaeliskirche. Ist das ein Hotel? Nein, das ist das Rathaus / nach Dingen fragen Ist das ein Bus / ein Auto / eine U-Bahn? Ja,das ist einfeine Nein, das ist kein/keine nach dem Weg fragen und einen Weg beschreiben (Entschuldigung.) Wo ist bitte ...? Das ist ganz einfach. Gehen Sie rechts/links/ geradeaus und dann ... Da ist Also, hier rechts/links/geradeaus und dann ...? Ja. Ja, genau, Vielen Dank. Bitte. / Bitte, gem. Artikel unbestimmt bestimmt Negationsartikel ein, ein, eine der, das, die kein, kein, keine maskulin Das ist ein Hafen. Das ist der Hafen von Hamburg, as ist kein Bahnhof, rreutrum, Das ist ein Hotel Das Hotel heiBt ,Linde* Das ist kein Rathaus. feminin Das ist eine Briicke. | Die Bricke hei8t ,Alsterbriicke" Das ist keine StraSe. Plural Das sind ~ Schiffe. Die Schiffe sind im Hafen. Das sind keine Aut« neu /nicht bekannt —_bekannt Imperativ mit Sie gehen Getien Sie links. fahren Fahren Sie: rechts. Das Verb im Imperativ steht aut Position 1. Adjektiv mit sein Der Turm ist 112 Meter hoch, Der Hafen ist grof8. siebenunddreiGig 37 éinen Einkauf planen | Gesprache beim Einkauf fahren | Gespriche beim Essen fahren | aber Vortieben beim Essen sprechen | iber Essen sprechen | Strategien: Worter ordnen und lernen | Guten Appetit! Frihstiick die Banane der Orangensatt das Masli der Joghurt der Tee Mittagessen der Apfelsaft dic Kartoffein das Wasser der Essig as Sale das 6] der Pfeffer dic Cola das hemise das Fleisch die Milch der kase die Marmelade das Ei das Brotchen La _Lebensmittel. Welche Worter kennen Sie auf Deutsch? Verbinden Sie. A -Banane* heift aut 5 Russisch 4baran* {@_—_D__ Welche Warter sind in threr Muttersprache ahnlich? Sammeln Sie im Kurs. Se © 2a Beim Einkaufen. Héren Sie. Welches Foto passt? die Backerei der Markt der Supermarkt Gesprach. Gesprach Gesprach vierundvierzig See on Kaffee und Kuchen dic Schokolade der Kuchen der keks der Zucker Abendessen die Butter das Brot die Tomate dic Gurke der Salat dic Suppe die Warst der Schinken 1b Horen Sie noch einmal. Welche Worter haren Sie? Kreuzen Sie (der Schinken CidieKartotfein [die Marmelade Ciderkuchen [idieMilch L]die Banane TidasFieisch © CidasBrot_ = idie Wurst = ldas Bratchen Cider Apfel [Ider Kase © Geschafte: Wo kaufen Sie die Lebensmittel aus 2b? Ordnen Sie zu und vergleichen Sie. in der Backerei auf dem Markt in der Metzgerei im Supermarkt das brot die Warst das Brot Ich kaufe Brot in der Baickerei fUnfundviewig 45 einen Einkauf planen Kommt ihr? 3.a_ Die Einladung. Lesen Sie die Nachricht. ‘Wo seid ihr? Wir warten schon ~ Welche Antwort passt? das Essen ist gleich fertig. [A] Wir grllen heute Abend bei uns. ‘Gem. Wir kommen und kaufen Koment ih? Fleisch. Bis spaiter! B (a) 1b Mario und Elena planen eine Grillparty. Héren und pee eae reer “A das Gesprich. Schreiben Sie die Einkaufs- _ ™o"Een keine Zeit. © Aber vielleicht a zettel fiir Mario und Elena. eee ee c © Wir machen den Salat und kaufen die Getranke. Und Katrin und Lukas kaufen das Fleisch und die Warstchen. Okay. Was brauchen wir noch fur den Salat? Haben wir alles? ‘Moment... Salat haben wir. Ahm, wir brauchen Tomaten, Eier, Ol Und eine Gurke. Ach, und Kase! Wir haben keinen Kase mehr. Hm ... ah! Getranke, wir haben auch keine Getrénke. ‘© Gut Ich gehe zum Markt und kaufe die Eier, die Tomaten und die Gurke. Und ein Brot kaufe ich auch. Der Kase ist da so teuer. Kaufst du den Kase im Supermarkt? © Ja,stimmt. ch gehe zum Supermarkt und kaufe Kase, Ol und die Getranke. Mario: Kase, Elena: Eier, ‘Akkusativ. Unterstreichen Sie die Artikel in 3b. Erganzen Sie die Tabelle. Nominativ Aickusativ Der Kase ist gut. Ichkaufe den Kase. 4¢ einen Kase Das Brot ist gut. Ichkaufe das Brot. kein Brot Die Gurke ist gut. Ich kaufe die Gurke. keine Gurke Die Tomaten sind gut. | Ichkaufe die Tomaten. keine Tomaten . Zusammen essen. Arbeiten Sie zu viert. Wer macht was? = Was brauchen Sie fiir das Essen? Schreiben Sie einen Einkaufszettel. Wir kochen eine Suppe. Wir brauchen Tomaten und Fleisch. ich brauchen eine Gurke. = 2 = ecco koute die Tomaten und Ann tabcn” Genera: 2 Wir machen einen Salat. kochen keine Suppe. ay 5 @ Umlaute d - 6 - d. Horen Sie und sprechen Sie nach. essen das Fleisch. Apfel - Apfel, Saft -Satte, Brot - BrBtchen, Markt - Marke Kaufen die Gerranke, Wir kaufen Masli zum Friihstick. - Ich kaufe Brotchen in der Backerel. ~ Wir brauchen 61, Kase, Gemiise und Getranke. Héren Sie ein Wort mit Umlaut? Stehen Sie auf. Sprechen Sie dann die Wrter nach. ca)? 46 sechsundvierig Gesprache beim Einkauf fahren a. Verben mit Akkusativ Einkaufen im Supermarkt 4) 6 a Horen Sie und lesen Sie die Dialoge. Welches Bild passt? sa8-52 Co © Entschuldigung, ich brauche einen Euro far den Einkaufswagen. Kénnen Sie wechseln, bitte? © Ja, Moment ~ hier bitte. © Und wie viel kostet der Orangensatt? © 109 Euro. BB. ‘© Wer kommt dran? > Ich, bitte. © Was machten Sie? Ich machte ein Stiick Emmentaler, bitte. © Sonst noch etwas? © Ja,ich nehme noch 150 Gramm Schinken. © Ist das alles? © Ja, danke, c eo > Entschuldigung, wo finde ich Reis? © Dort rechts. sel © Ich brauche noch eine Tate, bitte. © Hier bitte. Die kostet 35 Cent. © Wie bitte? 35 Cent? Das ist aber teuer! Also gut ... © Das macht dann 18,65 Euro. Brauchen Sie den Kassenzettel? © Ja, bitte, 1b Spielen und variteren Sie die Dialoge in 6a, e © Recherchieren Sie die Preise fur drei bis fiinf Lebensmittel in D-A-CH und berichten Sie. 2,20 Euro + zwei Euro zwanzig © Danke. 2 © Entschuldigung, was kostet Preise sprechen der Apfelsaft? 0,99 Euro = neunundneunzig Cent © 99Cent. 4,09 Euro ~ ein Euro neun siebenundviewig 47 Gesprache beim Essen fuihren, diber Vorlieben beim Essen sprechen Die Grillparty ‘Schmeckt’s? Héren Sie und lesen Sie die Dialoge. Welches Foto passt? (© Guten Appetit! © Méchtet ihr noch ein © Méchtest du Salat? © Danke, gleichfalls! Wrstchen? @ Nein, danke. Ich esse keine ‘Schmeckts? 4 Ja, geme, die Warrstchen sind Gurken. 4 Mmh, ja, das Fleisch wirklich lecker. schmeckt sehr gut! © Und du, Lukas? 4. Nein, danke, ich bin satt. Spielen Sie Dialoge. Gut gesagt: Beim Essen won) Prost! Zum Wohit C Guten Appetit! Danke, gleichflis! Méchtet ihr (noch) ...? Ja bitte... schmeckt/schmecken sehr gut. Méchtest du (noch) ...2- Ja, geme. ...ist/sind sehr lecker. Guten Appetit! Nein, danke. Ich esse keinen/ kein/keine «. Nein, danke. Ich bin satt. Mahizeit! 4) Ba Werméchte was? Horen Sie und ergainzen Sie. 1. Der Mann michte ein michten . ich mchte wir méchten Orangersat 2. Die Frau trinkt gem _Orsnee du mchtest ihr machtet erjes/sie méchte e @ , 3. Der Mann machte keine Was essen und trinken Sie gern? Machen Si berichten Sie. sie/Sie méchten in Interview mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin und ° ° z Ja, sehr gern. Nein, nicht so gem. Isst/Trinkst du gern ..? Was essen Sie /isst du gem? Ich esse/trinke gern... Ich esse/trinke nicht gern ... Was trinken Sie /trinkst du gern? 48 achtundviersig, Uber Essen sprechen Friihstiick, Mittagessen, Abendessen 9 a. Eine Umfrage: Was essen Sie?” Arb Was essen Sie? Von Montag bis Freitag funstcke ich nurschnell und allen: leh bin Eton umbalb ake wack \ormittags esse ich dann oft noch einen Joghurt. Aber am Wochenende essen wir zusammen. Zum Friihstiick mag ich sehr gerne Obst: Apfel, Bienen oder Bananen. Obst schmeckt ‘Emma Baumeister Sie zu dritt. Jede/r liest einen Text und macht Notizen. gut und ist gesund. Lars mag Brotchen mit Marmelade. ‘Mittags essen wir meistens nichts. ‘Maria, Nikolaj und Lina Hepp Wir frilhstiicken morgens zusammen. ‘Zum Frhstlick esse ich zwei Brét- ‘chen mit Butter, Kase und Wurst. ‘Am Wochenende friihstiicke ich am a Maria, Nikolaj und Lina Hepp Wir friihstiicken morgens zusammen. Mein Mann und ich essen Brot mit Kase oder Schinken. Lina isst Mili mit Milch. ‘Am Mittag isst Lina im Kindergarten und Nikolaj isst in der Arbeit nur ein Brétchen. Ich esse in der Kantine oft Nudeln oder eine Suppe. Birnen oder Bananen. Obst schmeckt gut und ist gesund. Lars mag Brétchen mit Marmelade. Mittags essen wir meistens nichts. Am Nachmittag mégen wir gern Kuchen und abends essen wir oft Brot, Salat oder eine Supe. Emma Baumeister Zum Friihstiick esse ich zwei Brt- chen mit Butter, Kase und Wurst. ‘Am Wochenende friihstiicke ich am Morgen nicht ~ ich schlafe lang Mittags kaufe ich einen Déner oder eine Pizza. Ich habe nur wenig Zeit und esse allein. Am Abend koche ich oft Fisch, manchmal mache ich auch Sushi. Ich mag asiatisches Essen, lecker! ae Nachmittags esse ich manchmal ein Stiick Schokolade. mégen ‘Abends um sieben essen wir dann ich mag wir mdgen alle zusammen: Wir mégen gerne " du magst ihr mogt Fisch oder Fleisch mit Gemiise und erfes/sie mag _sie/Sie mégen Reis oder Kartoffeln. Und wir trinken Lars und Ben Geiger Ich esse gern Schokolade. - gern Saft und Wasser. Ich mag Schokolade. Wer? morgens vormittags wmittags nachmittags abends Maria tepp — Brot mit Kase Nadeln, oder Schinken Nikolaj Hepp Brotchen b_ Was essen und trinken die Personen? Erzahlen Sie. —_—— Positionen im Satz Lina Morgens mag Lina Maria isst mittags isst_morgens Misli Morgens isst Lina Miisli. @ © Wasessen Sie wann? Schreiben Sie einen Text wie in 9a. Zum Friihstiick esse ich Nachmittags / Am Nachmittag trinke/esse ich gern ... Vormittags / Am Vormittag .. Abends / Am Abend mag ich (gern) ... Mittags mag ich ... Ich trinke/esse oft ... neunundvierzig 49 Worter ordnen und lemen Worter lernen 10 a Eine Mindmap machen. Arbeiten Sie in Gruppen und machen Sie Plakate. das i das Fleisch das Wasser das 5ier / ae \ / die Suppe - * Lebensmittel é der Schinken - 7 — der Tee etranke — der Traubensatt | os die Schokolade die Wurst A \ ——— der kattee (AE (Essen und Trinken seMich das — _ die apotheke buchergesptat dias mit N as mittagosson dersupermart schafte = gor mart ) | dic Backerci die metagerei Gasabendessen Age Erahstiick D_ Worter in Paaren lernen. Welche Wérter stehen oft zusammen? Erganzen Sie. Finden Sie eigene Pare zum Thema ,Essen“? wy dic Brotch ww) das Brot und die cn der Kaffee und der Tee das Salz und 9 Pieter Obst und _ 42s Gemuse der Essig und 925 0! Essen und Tinker © Was passt fiir Sie zusammen? Bilden Sie Wortgruppen. Vergleichen Sie im Kurs. der Abend | alt | Gi@JARBGit | G@MIBEFUF | bitte | danke | essen | GERRI | Frau | hallo | Heft | das Hobby | @aSIKIRG | [IK | Montag | der Morgen | neu [§RBGHES | Sonntag | trinken | tschiis | die Woche | das Wochenende Wochenende ~ Wrter lernen der Morgen — der Abend Sonntag ~ Lernen Sie Worter mit vielen Methaden: die Arbeit — der Beruf — | das Hobby — - in thematischen Gruppen/Mindmaps das Hobby | der Film = , in Paaren a —— a a ~ Sammeln Sie: Was fallt Ihnen zu einem Wort ein? (freie Assoziationen) 50 funfzig mit W-Fragen Texte verstehen Berufe rund ums Essen Koch am Bodensee. Lesen Sie den Text und die Fragen. Markieren Sie die Informationen im Text und beantworten Sie dann die Fragen. st! 4. Wo arbeitet Max Schmidt? 2. Was macht er auf dem Markt? 3. Was macht er im Restaurant? 4, Wie findet er seinen Beruf? 5. Wann arbeitet er? Wichtige Informationen in Texten verstehen W-Fragen helfen: Wer? Was? Wann? Max Schmidt arbeitet im Restaurant Wor _ Wie? eS Berufswahl leicht gemacht - von A-Z I Pr TT CT Max Schmidt und sein Chef planen zusammen das Essen fiir die Woche. Dann geht Max Schmidt auf den Markt. EflkaURETORateH, (CHAnIpIBRORSUNAISEIAE Kartoffeln und s Zwiebeln braucht er auch. Dafinikallftiernoeh RISCHEHIFISEH! Max Schmidt aFBBIREE seit zwei Jahren Da gibt es jeden Tag ein anderes 1» Fischgericht: Fische frisch aus dem Bodensee. E Zuriick im Restaurant wascht, schalt und schneidet er das Gemilse. Der Chef bereitet den Fisch zu. Paula, eine Kollegin, 1s macht das Dessert. Max mag seine Arbeit. Er sagt: ,Kochen ist ,lch arbeite gern in einem kleinen Team und die Kollegen j x» sind sehr nett. Kochen ist auch sehr kreativ - das macht viel Spa. Ich probiere geme neue Gerichte. Oft haben wir viele Gaste. Das ist dann echt stressig! Und die Arbeitszeiten sind nicht toll. Ich arbeite normalerweise von 6 bis 15 Uhr oder von 43 bis 22 Uhr: Am Wochenende arbeite ich abends oft noch langer. Das ist natiirlich nicht so schon. Ich habe nicht viel Freizeit und wenig Zeit flr meine Freunde.” einundfunfzig 51 hdren und sehen Die Netzwerk-WG Beas Idee. Sehen Sie Szene 8. Was will die WG am Nachmittag machen? Erganzen Sie. Bea, Anna, Max und Luca wollen zusammen Anna und Luca gehen in den Supermarkt. Sehen Sie die Szene noch einmal. Welcher Einkaufszettel passt? A B c Kaffee Zucker Zucker Mileh Eier ier Mehl MchI Mehl Eier Apfel Brot Zucker Butter Masli Orangensaft — Orangensaft Orangensaft Cola Cola Cola Sahne Sahne Sahne Was passiert? Ordnen Sie die Satze den Fotos zu und lesen Sie die Satze zu zweit in der ri Reihenfolge. tigen BS 4. Alle trinken Kaffee und essen Kuchen. __. 5. Anna und Luca kommen mit Kuchen ___ 2. Bea und Max machen einen Apfelkuchen. eevee eee obese zel Apfelkuchen. ee A 6. Max bringt Frau Miller ein Stick —— 4. Max braucht Eier. Er geht zu Frau Miiller. Kuchen. ¢ Sie méchten Ihren Lieblingskuchen backen. Was brauchen Sie? Notieren Sie. zweiundfintzig 52 kurz und klar: Redemittel und Grammatik Gesprache beim Einkauf fahren Bitte? Was mochten Sie? Sonst noch etwas? Ist das alles? Wo finde ich ...? / Wo gibt es ...? Was kostet/kosten ...? / Wie viel kostet/kosten ... Kénnen Sie wechsein? Ich michte ..., bitte. Haben Sie ...? Ja, ich brauche noch... / Nein, danke. Ja, danke. / Nein, ich nehme bitte noch Dort rechts/links/geradeaus. Das kostet ... / Sie kosten Ja, Moment. 2 Gesprache beim Essen fiihren Guten Appetit! Méchtest du noch ...?/ Méchten Sie noch ...? Danke, gleichfalls! Ja, bitte. ... schmeckt/schmecken sehr gut. Ja, gerne. ... ist/sind sehr lecker. Nein, danke. Ich esse keinen/kein/keine . Nein, danke. Ich bin satt. iiber Vorlieben beim Essen sprechen Essen/Trinken Sie gern ...2 / Isst/Trinkst du gern .... Was essen Sie / isst du (nicht) gern? Was trinken Sie / trinkst du (nicht) gern? 2 Ja,sehr gern. / Nein, nicht so gern. Ich esse/trinke (nicht) gern . Ich mag ... (Sehr/nicht) gern. Ich mag keinen/kein/keine ... liber Essen sprechen Zum Friihstiick trinke/esse ich Vormittags / Am Vormittag trinke/esse ich ... Nachmittags / Am Nachmittag trinke/esse ich gem Mittags mag ich ... ‘Abends / Am Abend mag ich (gern) . Ich trinke/esse oft ... unregelmafige Verben Positionen im Satz : jpesseni lf mogeni |} imbehiten lina i88t morgens Misti ich esse mag méchte Morgens isst Lina Masli, du isst magst méchtest erfesisie: | best ms mbehrte Das Verb steht auf Position 2. Wie een megen: michten Das Subjekt steht vor oder nach dem Verb. inr esst mégt méchtet sie/Sie essen | mgen__| méchten Artikel Verben mit Akkusativ Ne ti Akkusati ae i brauchen eine Gurke Preaciuilin | darleiniiein Kaeo ‘dinlitinetliniee ites. haben keinen Kase. die Uhrzeit verstehen und nennen | Zeitangaben machen | uber Familie sprechen | sich verabreden | einen Termin telefonisch vereinbaren | sich fiir eine Verspatung entschuldigen und darauf reagieren aVihe-tombbeloma-beellit= Was macht Kaan? Ordnen Sie die Fotos den Satzen zu. 4. Kaan geht in die Mensa. D 5. Er lernt in der Bibliothek. g 2. Kaan trifft Marie. d 6. Er besucht seine Oma. a. 3. Er fart in die Uni. f__ 7. Kaan friihstiiekt und liest Nachrichten, C 4, Kaan duscht..¢ Wann macht Kaan was? Héren Sie und nummerieren Sie die Fotos. Ay Morgen duscht Kaan. Dann Erzahlen Sie. frithstiickt er und liest. 1 Was macht Kaan am Sonntag? Héren Sie das Gesprach und markieren Sie. [zeunatese | mit der Familie zu Mittag essen [ lange schlafen Fufsball spielen [aces 7 == Freunde't treffen te | [fermen | {ome besuchen | aan Finsxipo cen | —— in den Supermarkt gehen [ insixinoweren || om Computer arbe ten | 54 vierundfantzig ‘b__Arbeiten Sie zu zweit und sprechen Sie abwechselnd. ‘Am Sonntag schlaift Kaan lange. = 3 a Und thr Tag? Erzahlen Sie. Die anderen raten: Ist das am Wochenende oder nicht? Morgens trinke ich einen Kaffee und esse Miisli mit Obst. Dann gehe ich ins Biro .. Das ist nicht am Wochenende! Sb Montag, Dienstag, Mittwoch ... Mein Tag. Machen Sie fiinf Fotos zu einem Tag und schreiben Sie zu jedem Foto einen Satz. Prasentieren Sie in Gruppen. Mein Samstag ist super: Ich frithstiicke und ... fonfundfintaig 55 die Uhrzeit verstehen und nennen Wie spat ist es? @ ey ee a) 4) 4a Die Unrzeiten. Héren Sie die Gesprache und ordnen Sie die Bilder zu. 168-71 'b_ Ordnen Sie die Uhrzeiten den Bildern zu. funf vor zwei: _D_halb sieben: © zwanzig vor acht:_ 4 zehn nach neun: 5 a Wie spat ist es? Fragen und antworten Sie. sieben vom kurz vor sieben kurz nach sieben - T 7 zehn nach sieben Wie spat ist es? / Wie viel Uhr ist es? 14:45 Uhr inoffiziell Es ist Viertel vor drei. offiziell Es ist vierzehn Uhr fiinfundvierzig. Viertel vor acht Viertel nach sieben zwanzig. nach sieben Wann? funf vor Um Viertel vor drei. flofinect halb:acht halb acht Um vierzehn Uhr fiinfundvierzig. halb acht 4) D__Uhrzeit offiziell. Wann? Héren Sie und notieren Sie die Uhrzeit. wes 4. um_1. 3, um 18:30 5. um 21:53 > um 16:15 4 um 20:15 (a) ¢) (7a) (ra) (ra) © Wie sagt man die Uhrzeiten in Ihrer Sprache? Vergleichen Sie. @ 6 Wann. é ) Wann friihstiickst du? Um Viertel nach sieben. Wann fahrst du ins Biro? Um... ?- Um ... Notieren Sie fiinf Fragen. Arbeiten Sie dann zu zweit. Fragen und antworten Sie. Zeitangaben machen, iiber Familie sprechen Familie und Termine 7a__ Sehen Sie den Kalender von Familie Dobart an. Erganzen Sie die Satze. Flaten e Jews 0 Hannes @ Hoe @ 2 Fr 9:00 Dy. Schwere, HatteTestlt 120 Frisur — Arloes 3:00~ 49:00 3 Sa Moospiel 44:00 Geburh lag Sore Mutter!!! Wvloest 3:00 - A400 4 So syaaSo TEIN Ouluk ict’ Homburg | Vavioesd 3:00 ~ 44:00 5 Mo AGAS Teoiwing, (A000 Gee Hambourg 6 Di 16:30 Trompete Engdicels -Test! Hamburg AS:20 AWARE EA, 1. Hannes ist ... in Hamburg. a | 2. Mara arbeitet ... Wann? 3. Florian hat ... kein Spiel. am Montag, am Vormittag ... 4, Lena hat ... Geigenunterricht. um drei Uhr, um Viertel nach vier Wie lange? von Sonntag bis Dienstag 1. Hannes ist von Sonntag bis Dienstag in Hamburg. von 9 bis 17 Uhr b__ Héren Sie das Gesprach. Sind die Saitze richtig oder falsch? Kreuzen Sie an und erganzen Sie. richtig falsch 1. Mara Dobart telefoniert mit der Musikschule. o o 2. Die Tochter Lena ist am Montag bis 19:00 Uhr in der Schule. Oo Oo 3. Der Sohn Florian kommt am Dienstag zum Trompetenunterricht. oO oO 4, Florian ist krank und bleibt zu Hause. o o die Eltern: _der Vater +——_—>_die Mutter die Kinder: es 8a Mara Dobart beschreibt ihre Familie. Erganzen Sie. Ich bin Arztin und habe zwei Kinder. Meine ___kinder gehen hier te — in Frankfurt in die Schule. __ Mein. son Florian ist 12, iesonereetiadinniicineme meine: Tochter Lena ist 14. Mein Mann heigt Hannes. Nominativ Akkusativ ; der mein Sohn meinen Sohn Er ist Techniker. Am Wochenende besuche ich oft _mein. Gis mein Kid = mein Kind Bruder. Er ist verheiratet und wohnt auch in Frankfurt. Seine _|_die_ meine Tochter_meine Tochter die meine Kinder meine Kinder ‘Schwester sehe ich leider nicht so oft. Sie ist ledig und wohnt in Kiel, L—__ @ DW Schreiben Sie einen Text wie in 8a tiber Ihre (Fantasie-)Familie. 4Q 9 ,rhéren. Wo héren Sie ,r", wo héren Sie ,2“? Kreuzen Sie an. Wie ist die Regel? (ra) Héren Sie dann noch einmal und sprechen Sie nach. hdren [Fr] [a] Vater [Fr] [a] _treffen [r) [a] Schwester [F] [a] Trompete [Tr [a] Techter [rf] [a] krank [r] [a] Uhr [F(a] Baro. — [F(a] Computer [F) [a] Regel: ,-r“ oder ,-er” am Wortende spricht man: Ha siebenundfiinfzig 57 iiber Familie sprechen www.dobart.de 10 a Die Homepage von Familie Dobart. Ordnen Sie die Satze den Fotos zu. Hannes und sein Motorrad. | Mara und ihr Sport. | Der Computer ist mein Hobby. | Lena und ihre Geige. | Unser Hund Otto liebt seinen Ball. | Unsere Familie ~ alle zusammen. Willkommen bei den Dobarts www) _b__ Das Gastebuch. Lesen Sie die Eintrage und erganzen Sie die Possessivartikel. o- [EES Hey Lena, Possessivartikel: euler Hund Otto ist sii8! Ich habe zwei Mause, Mimi und Momo ich fe 5, und mein Bruder hat einen Hamster 2, Charlie. a0 Ie er sein/e |) User'76) Hallo Hannes, ich mag dein Motorrad, echt cool! Wann machen wir eine Tour es sein/e zusammen? Auch euer Familienfoto ist sehr schdin. Hie Je wir ___fe Hallo Mara, hallo Hannes, toll: Lena und ihre Geige! Wie lange ihr = _euer_jeure spielt sie schon? Unsere Tochter Nadine spielt jetzt Saxofon, ia sie ihr/e seit 4 Wochen. Ihr/e C Arbeiten Sie zu dritt oder zu viert. Jede/r schreibt fiinf Karten mit einem Personalpronomen und fiinf Karten mit einem Nomen plus Artikel. Machen Sie zwei Stapel: einen mit den Pronomen und einen mit den Nomen. Ziehen Sie abwechselnd zwei Karten und bilden Sie Satze. | as] Das ist sein Fahrrad. er | \ Fahrrad 58 achtundfiintzig sich verabreden Die Verabredung 11. a__ Stress! Lesen Sie die E-Mail. Markieren Sie die Modalverben kénnen, miissen und wollen. Unterstreichen Sie dann die anderen Verben. Hallo Johanna, J ich habe ein Problem: Wir RABBH leider nicht ins Kino gehen. Stress, Stress, Stress: Hannes ist bis Dienstag in Hamburg und ich muss jeden Tag arbeiten, auch am Wochenende @! Am Abend muss ich noch einkaufen und Kochen. Und die Kinder miissen Hausaufgaben machen und viel fir die Schule lermen, Zum Arzt muss ich auch noch gehen ... Am Sonntagnachmittag wollen die Kinder und ich meinen Bruder besuchen. Wollen wir nachste Woche am Mittwoch zum Yoga gehen? Oder mussst du arbeiten? Liebe GriiBe Mara _ — Modalverben im Satz b_ Was muss Mara machen? Was kann sie (nicht) machen? Wir) —_kéfihen nicht ins Kino gehen. J Was will sie machen? Berichten Sie. L Wollen wir zum Yoga —_ gehen? Mara und Johanna kénnen nicht ins Kino gehen. Mara muss J © _Lesen Sie Johannas Antwort und erganzen Sie die Modalverben in der richtigen Form. www Liebe Mara, oh je, so ein Stress! Wir (1) _K@hnnen uns gern am Mittwoch treffen. Ich (2) Muss bis 16 Uhr arbeiten Aber dann (3) wollen wir uns sehen. So um 17 Uhr? Modalverben miissen kénnen wollen CO) du zum Yoga gehen oder (5) ia came. da Gell wir joggen? Am Freitag macht Albert eine Party. du musst kannst willst © ihr kommen? Wir (7) ja ——— a wir miissen_kénnen wollen morgen telefonieren, okay? ihr mist kénnt — wollt Yaw ergs sie/Sie miissen kénnen wollen Johanna @) 12° Horen Sie das Gesprach und variieren Sie den Dialog dreimal mit verschiedenen Personen. ay Was machst du morgen? Hast du Zeit? Ich muss... © Tut mir leid. Morgen muss ich arbeiten. zum Arzt gehen | Sport machen | Schade. Und am Dienstag? zum Sprachkurs gehen | lernen | © Das geht. meine Eltern besuchen | .. Wir kénnen ins Kino gehen. © Gute Idee! Wann? Um halb acht? Halb acht ist super. Wir kénnen ... ins Café gehen | Yoga machen | tanzen gehen | Tennis spielen | Fahrrad fahren | neunundfanfig 59 einen Termin telefonisch vereinbaren Kann ich einen Termin haben? 4) : 13 a Termin beim Arzt. Héren Sie das Gesprach. Ordnen Sie die Aussagen zu. +) 4. © Guten Tag, Praxis Dr. Steinig, Svetlana Keller. A @ Danke. Auf Wiederhoren. Was kann ich fiir Sie tun? _C_ Be Nein, ich muss am Freitag arbeiten. (www) . 2. © Kénnen Sie am Freitag um 10:45 Uhr kommen? ___ Geht es auch am Montag? 3. © Nein, leider nicht, am Montag ist nichts frei C @ Guten Tag! Mein Name ist Mara Dobart. Geht es am Mittwoch um 11:30 Uhr? Ich hatte gern einen Termin. 4, © Also Mittwoch um 11:30 Uhr. Wie ist noch mal De Ja,das geht. Vielen Dank. Ihr Name, bitte? _ E @ Mara Dobart. © Danke, Frau Dobert. Bis Mittwoch. Auf Wiederhiren, ————E 4) | Gut gesagt: Hoflichkeit D__Lesen Sie den Dialog mit einem Partner/ | 4)))_unhéflich © héflich © sehr héflich OO einer Partnerin. ~ | Ichwilleinen Kannichbitte — Ich hatte gern Termin! einen Termin einen Termin, 14. Vereinbaren Sie einen Termin. Wahlen Sie eine haben? / Rollenkarte und spielen Sie die Dialoge. Ich méchte bitte einen Termin. . aa 1A Sie sind Friseur/in | Ein Kunde / Eine Kundin méchte D | heute einen Termin. Es geht nur um | 43 Uhr. Morgen geht es um 10 oder Ein Telefongespriich vorbereiten | 47 Uhr. Uberlegen Sie vorher: Was brauchen Sie? T ff \ 1B LP 8 Sie brauchen einen Termin | & j X as beim Friseur, heute ab | —J i cs 16 Uhr. Morgen arbeiten Sie nur | Notieren Sie vor dem Gesprdich Worter und Fragen. | vormittags. | _ SSS CTC eine | 2A Sie arbeiten in einer \2n sie mgehten | Sprachschule, Das Biiro ist von | — sprachkurs mache! is 9 bis 12 Uhr offen und am \ pachste Woche i" car ie | Donnerstag auch am Abend von | kommen. Sie at 46 UN. \ | 17 bis 20 Uhr. i von 9 bis 180 © Ich hatte gern einen Termin. Haben Sie heute/morgen / am ... einen *———5_ e Nein, heute/morgen / am ... (leider) nicht, Termin frei? aber am ... Konnen Sie am ... um eel > Nein, das geht leider nicht. / Nein, da kann ich leider nicht. —— Caen ee © Ja, das geht. Vielen Dank. / Ja, danke. 60. sechzig sich fiir eine Verspatung entschuldigen und darauf reagieren Pinktlichkeit? 15 a _Lesen Sie und sehen Sie die Bilder an. Kann man hier zu spat kommen? Wie viele Minuten? Markieren und vergleichen Sie. 1. Herr Spiegel hat um 10:45 Uhr einen Termin beim Arzt. 0 15 30 45 60 Minuten 2. Kollegen sitzen am Abend in einer Bar. Pia ist noch nicht da. Termin: 20:00 Uhr 0 145 30 45 60 Minuten Ld e 3, Frau Moser hat eine Besprechung in der Firma. Termin: 9:00 Uhr 0 15 30 45 60 Minuten 4, Lena und Stefan kochen, Leo kommt zum Essen. Termin: 20:00 Uhr -—+ + — + — +> 0 15 30 45 60 Minuten «) b Horen 182-85 Wie viele Minuten sind die Personen zu spat? Ist das ein Problem? Erganzen Sie die Tabelle. 1.Arzt 2. Bar 3. Firma 4, Abendessen Verspatung 70 Minuten Problem? = jal] NeinL] Jall NeinL] Jal) Nein“) jal] Nein“) Zeitangaben 60 Sekunden = 1 Minute 30 Minuten = eine halbe Stunde (dee) © Awartet, B kommt zu spat. Was sagt A, was sagt B? \ +4) B_ Es tut mir leid, ich bin zu spat. Kein Problem. Bitte entschuldigen Sie. Entschuldigung, bitte. Das nachste Mal bitte piinktlich! Macht nichts. ray Schon gut. Ich bitte um Entschuldigung. +4) © d_ Arbeiten Sie in Gruppen und spielen Sie die Situationen aus 15a. (ra) einundsechzig 64 héren und sehen Die Netzwerk-WG Wir gehen joggen. Sehen Sie Szene 10. Was passiert zuerst, was spater? Ordnen Sie die Aussagen. __ Esist kein Brot da. _—— Max hat heute frei. Er will in den Supermarkt gehen. _—— Anna klopft bei Max. Sie wollen joggen. —1__ Max schlaft noch. _—— Max will am Abend kochen. ___ Anna und Max gehen joggen. ___ Anna trinkt Kaffee. Wo ist Max? Sehen Sie Szene 11. Wer macht das? Erganzen Sie die Namen Anna, Bea, Luca und Max. Um 19:30 Uhr kommt (1) _LuGa__ nach Hause. Er sucht (2) _____. Aber (3)______ist noch nicht da, Um 19:45 Uhr kommt (4) i Dann essen (5) __ und __ zusammen. ein Brot. (6) _______schreibt: ,|ch komme erst um 20:00 Uhr" Dann schreibst (7) __: Komme gleich” Um 20:05 Uhr kommt (8) _____und fragt: No ist (9) __?" 18a Was glauben Sie: Was machen Luca, Bea und Anna? Kreuzen Sie an und vergleichen Sie im Kurs. \ Jetzt reicht’s! (1. Sie kochen zusammen. 2. Sie gehen ins Restaurant. 3, Sie schreiben Max. (J 4, Sie bestellen online Essen. | 5, Sie gehen zum Supermarkt. ide) DM, lecker.Sehen Sie Szene 12. Sind Ihre Vermutungen aus 18a richtig? © Sehen Sie Szene 12 noch einmal. Zu welchen Fotos passen die Denkblasen? Ordnen Sie zu. (5. Ich habe auc Hunger.