Sie sind auf Seite 1von 83

Beiheft für Auf Geht’s, Beginning

German Language and Culture:


Wortschatz, Grammatik & Übungen

Unit 6-12

GR 115: Beginning German II


Department of Modern and Classical Languages
Saint Louis University

Evelyn Meyer © 2008, 2010


Inhaltsverzeichnis / Table of Content

Unit 6
I. Wortschatz Vocabulary
2. Grammatik Grammar

Der Dativ The Dative case


(Un)bestimmter Artikel im Dativ (In)definite article in the Dative case
(Un)bestimmter Artikel + Adjektiv & (In)definite article + adjective and noun in the
Nomen im Dativ Dative case
Dativ nach mit, zu, bei Dative after mit, zu, bei
Wortstellung: wenn, weil: S X V Word order: wenn, weil: S X V
Akkusativepräpositionen um … herum, X Accusative prepositions um … herum, X entlang
entlang
Wechselpräpositionen (Akk / Dat) Two-Way prepositions (Akk / Dat)

3. Grammatikübungen Grammar Exercises

Unit 7
I. Wortschatz Vocabulary
2. Grammatik Grammar

Perfekt Present perfect tense (conversational past)


Präteritum der Modalverben Simple past tense of modal verbs
Präteritum von sein & haben Simple past tense of sein (to be) & haben (to have)
Possessivpronomen (Nom, Akk, Dat) Possessive pronouns (Nom, Akk, Dat)
Personalpronomen (Nom, Akk, Dat) Personal pronouns (Nom, Akk, Dat)
Dativpräpositionen Dative prepositions
Es macht mir Spaß I enjoy +-ing
3. Grammatikübungen Grammar Exercises

Unit 8
I. Wortschatz Vocabulary
2. Grammatik Grammar

Präteritum Simple past tense


Komparativ & Superlativ Comparative & Superlative
Adjektivendungen (Wiederholung): nach Adjective endings (review): after a definite,
bestimmten, unbestimmten und ohne indefinite or without article
Artikel
3. Grammatikübungen Grammar Exercises

2
Unit 9
I. Wortschatz Vocabulary
2. Grammatik Grammar

Reflexive Verben und Pronomen in Akk. & Reflexive verbs and reflexive pronouns in Akk. &
Dat. Dat.
Dativpronomen Dative pronouns
wenn/ als-Nebensätze + Wortstellung SXV when- dependent clause + word order SXV

3. Grammatikübungen Grammar Exercises

Unit 10
I. Wortschatz Vocabulary
2. Grammatik Grammar

Trennbare Präfixverben Separable prefix verbs


Einführung ins Passiv Introduction: passive voice
es gab The phrase es gab (there was/were)
Relativsätze und -pronomen Relative clauses & pronouns
subordinierende Konjunktionen, v.a. als, subordinating conjunctions, esp. als, dass, wenn,
dass, wenn, weil und Wortstellung weil [when, that, when, because] and word order
SXV SXV

3. Grammatikübungen Grammar Exercises

ANHÄNGE / APPENDICES
I. Wortschatz Einheit 11 Vocabulary Unit 11
2. Wortschatz Einheit 12 Vocabulary Unit 11
3. Starke und gemischte Verben Strong and mixed Verbs

3
UNIT 6
WORTSCHATZ
Auf geht's Unit 6 vocabulary 6.2 Das Auto
der LKW, -s 18-wheeler; truck
der PKW, -s car; vehicle
6.1 Verkehrsmittel die Straße, -n street; road
das Verkehrsmittel, - means of transportation das Auto, -s car
die S-Bahn, -en commuter train der Führerschein, -e driver's license
die U-Bahn, -en subway das Motorrad, " -er motorcycle
die Straßenbahn, -en streetcar das Verkehrsschild, -er traffic sign
der Bus, -se bus die Spur, -en lane
zu Fuß gehen to go on foot die Autobahn, -en freeway
der Kiosk, -e kiosk der Stau, -s traffic jam
der Fahrer, - driver die Fahrstunde, -n driving lesson
der Automat, -en vending machine Stundenkilometer kilometers an hour
der Entwerter, - ticket stamper die Einfahrt, -en driveway; onramp
die Monatskarte, -n monthly pass die Ausfahrt, -en exit; off ramp
kaufen to buy die Panne, -n breakdown
die Fahrkarte, -n ticket die Automatik automatic transmission
die Haltestelle, -n stop (bus stop etc.) das Bußgeld, -er traffic fine
die Rückfahrt, -en return trip der Kofferraum, "-e trunk
der Bahnhof, "-e train station die Strafe, -n fine, punishment
die Strecke, -n route tanken to fill tank with gasoline
der Zug, "-e train der Mechaniker, - mechanic
der Platz "-e seat; place das Benzin gasoline
die Bahn, -en train; railway der Motor, -er engine, motor
der Schaffner, - conductor die Werkstätte, -n workshop
die Hinfahrt, -n outbound trip bremsen to brake
das Gleis, -e track das Kennzeichen, - license plate
der IC Intercity Express (train) der Reifen, - tire
rechts to the right die Tankstelle, -n gas station
links to the left
geradeaus straight ahead
in der Nähe von near 6.3 Geradeaus
an der Ecke on the corner das Hotel, -s hotel
in der ... Straße on ... street die Information, -en information
mit der Straßenbahn fahren das Krankenhaus, "-er hospital
to take the tram die Apotheke, -n pharmacy
mit dem Bus fahren to take the bus die Post post office
mit der U-Bahn fahren to take the subway der Busbahnhof, "-e bus station
Wie komme ich dahin? How do I get there? das WC, -s restroom
Wo kaufe ich eine Fahrkarte? der Flughafen, "- airport
Where can I buy das Parkhaus, "-er parking garage
tickets? die Polizei police
das Telefon, -e telephone
das Restaurant, -s restaurant
die Autobahn, -en freeway
die Richtung, -en direction

4
die Apotheke, -n pharmacy
weiter further der Hustensaft cough syrup
hinauf up (there) das Medikament, -e medicine
hinunter down (there) die Kopfschmerztablette, -n
stehen bleiben to stop aspirin tablet
halten to stop das Rezept, -e prescription
überqueren to cross die Drogerie, -n drug store (everything
abbiegen to turn (when driving but prescription drugs)
car) das Vitamin, -e vitamin
die Zahnpasta toothpaste
Ich habe ein neues Auto. die Seife soap
I have a new car. das Shampoo shampoo
Ich fahre mit der Starßenbahn. die Birne, -n pear
I take the tram. das Obst fruit
Man darf hier nicht parken. die Traube, -n grape
You can't park here. der Pfirsich, -e peach
Ich nehme den Bus. I take the bus. die Kirsche, -n cherry
Ich fahre das Auto meiner Eltern. die Banane, -n banana
I'm driving my parents' die Orange, -n orange
car. der Apfel, "- apple
Fahr nicht so schnell! Don't drive so fast! die Erdbeere, -n strawberry
Meine Eltern bezahlen die Versicherung. das Gemüse vegetables
My parents pay for car die Bohne, -n bean
insurance. der Salat, -e salad; lettuce
Ich habe ein gebrauchtes Auto gekauft. die Erbse, -n pea
I bought a used car die Karotte, -n carrot
Heute saß ich zwei Stunden im Stau. der Kohl cabbage
I sat in a traffic jam for die Kartoffel, -n potato
2 hours today. die Zwiebel, -n onion
Ich gehe heute in die Stadt einkaufen. der Käse cheese
Today I'm going die Sahne cream
shopping downtown. die Milch milk
Wo kann man hier gut essen? das Milchprodukt, -e dairy product
What's a good place to der Quark type of creamy cottage
eat around here? cheese
Verzeihung, wie komme ich zum Rathaus? der Joghurt [JOCK urt] yoghurt
Excuse me, can you tell die Butter butter
me how to get to the die Innenstadt downtown
Rathaus? das Kaufhaus, "-er department store

6.4 Einkaufen
die Bäckerei, -en bakery
das Brot, -e bread
das Brötchen, - roll
der Kuchen, - cake
die Torte, -n fancy cake
die Metzgerei, -en butcher's shop
die Wurst, "-e sausage
der Schinken, - ham
der Speck bacon

5
GRAMMATIK

1. Der Dativ / The Dative case

The dative case primarily is the indirect object case, but is also used after specific prepositions
and the two-way prepositions.
The indirect object is the recipient of an action performed by the subject. Yes, this sounds very
technical and weird, but let's take a look at an actual sentence:

Ich gebe den Studenten das neue Grammatikbeiheft. – I am giving the new grammar reference to
the students.

Subjekt = Ich direktes Objekt = Grammatikbeiheft indirektes Objekt = Studenten


Nominativ Akkusativ Dativ
Performer what is given to whom it is given

PLEASE NOTE THE WORD ORDER: S + V + IO + DO  Nominativ, Verb, Dativ,


Akkusativ
... although you can of course play around by starting with either object, as long as you
remember that the verb comes second:

Den Studenten gebe ich das neue Grammatikbeiheft.


Das neue Grammatikbeiheft gebe ich den Studenten.

1.A. Der bestimmte Artikel im Dativ/ Definite articles (= the) in the Dative
case

Singular Plural
maskulin feminin neutrum
dem Bruder der Frau dem Kind den Studenten

1.B. Der unbestimmte Artikel im Dativ/ Indefinite articles (=a) in the Dative
case

Singular Plural
maskulin feminin neutrum
einem Bruder einer Frau einem Kind -- / keinen Studenten

6
1.C. Der bestimmte Artikel mit Adjektiv und Nomen im Dativ/ The definite
article with adjective and noun in the Dative case

Singular Plural
maskulin feminin neutrum
dem großen Bruder der jungen Frau dem süßen Baby den intelligenten
Studenten

1.D. Der unbestimmte Artikel im Dativ/ Indefinite articles with adjective in


the Dative case

Singular Plural
maskulin feminin neutrum
einem großen Bruder einer jungen Frau einem süßen Baby -- intelligenten
Studenten // keinen
intelligenten
Studenten

Dat. m. Sg.
Claudia gibt dem Mann einen Stadtplan von München.
Claudia gibt einem Mann einen Stadtplan von München.
Claudia gibt dem jungen Mann einen Stadtplan von München.
Claudia gibt einem jungen Mann einen Stadtplan von München.
Dat. f. Sg.
Der Student trägt der Frau den Einkauf nach Hause.
Der Student trägt einer Frau den Einkauf nach Hause.
Der Student trägt der alten Frau den Einkauf nach Hause.
Der Student trägt einer alten Frau den Einkauf nach Hause.
Dat. n. Sg.
Der Vater kauft dem Kind einen roten Ball.
Der Vater kauft einem Kind einen roten Ball.
Der Vater kauft dem süßen Kind einen roten Ball.
Der Vater kauft einem süßen Kind einen roten Ball.
Dat. Pl.
Die Mutter kauft den Kindern* ein Eis.
Die Mutter kauft Kindern* ein Eis.
Die Mutter kauft den lieben Kindern* ein Eis.
Die Mutter kauft lieben Kindern* ein Eis.
* PLEASE NOTE: If a noun in the plural doesn't already end in an –n, it adds it in the Dative
plural and only there. Dative plural nouns end in n!!! das Kind  die Kinder  Dat. Plural:
den Kindern. There are a few exceptions to that rule, mostly involving foreign words, e.g. das
Taxi. They do NOT add an –n in the Dative plural.

7
2. Dativ nach den Präpositionen mit, zu, bei / The Dative case after the
Prepositions mit, zu, bei [with, at/to, at]

As you already encountered with some accusative prepositions in Unit 4, prepositions are
associated with specific cases, which means that the noun or pronoun following it needs to be in
the case with which it is associated.

In the dative case, several prepositions and the article can contract to one word, rather than
writing them as two words, whcih is very common in spoken and informal written Geraman,
e.g.:

zu dem = zum; zu der = zur


bei dem = beim

There are other ones, but will will leave them alone for now.

Mit
The preposition "mit" is always associated with the dative case, hence it is called a
Dativpräposition.
Ich fahre mit dem Auto zur Uni. (Dat. n., das Auto)
Ich laufe mit meinem Bruder zur Schule. (Dat. m., der Bruder)
Ich fahre sehr gern mit der U-Bahn. (Dat. f., die U-Bahn)
Viele Deutsche fahren täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. (Dat. pl, die öffentlichen
Verkehrsmittel)

I drive (with) my car to the university. // I walk to school with my brother. // I enjoy riding the
subway. // Many Germans use public transportation on a daily basis.

As you see in the above translations, English does not always use a preposition or different ones
in such situations.

Zu
The preposition "zu" is always associated with the dative case, hence it too is called a
Dativpräposition.

Ich fahre mit dem Auto zur Uni. (Dat. f. die Uni)
Ich laufe zum Supermarkt. (Dat. m., der Supermarkt)
Ich laufe zum Kino. (Dat. n., das Kino)
Die Touristen rennen zu den geparkten Taxis. (Dat. pl., die Taxis)

I drive my car to the university. // I walk to the grocery store. // I walk to the movie theatre. //
The tourists are running to the parked cabs.

8
Bei
The preposition "bei" is always associated with the dative case, hence it too is called a
Dativpräposition.

Gehen Sie beim Domplatz rechts. (Dat. m. der Domplatz)


Gehen Sie bei der Apotheke geradeaus. (Dat. f., die Apotheke)
Gehen Sie beim Rathaus links. (Dat. n., das Rathaus)
Gehen Sie bei den Skulpturen aus dem Park heraus. (Dat. pl., die Skulpturen)

Take a right at Dome Square. // Go straight at the pharmacy. // Take a left at City Hall. // Exit
the park at the sculptures.

3. Wortstellung: wenn/weil: S X V (Nebensatz) / Word Order: when/ because:


S X V (dependent clause)

In Unit 4, you already encountered the dependent clause word order with wenn (when). You will
remember that German places the conjugated verb form in the final position of a dependent
clause. German does that with all its dependent clauses, not just wenn and weil. Please review
the materials in the reference grammar, Unit 4 for dependent clauses.

Biegen Sie an nach rechts ab, wenn Sie an der Heilig Geist Kirche ankommen.
Mist! Heute komme ich zu spät zur Arbeit, weil ich den Bus verpasst habe. (Note: verpasst habe
is the conversational past, called Perfekt, more on that in Unit 7).

Take a right, when you get to the Heilig Geist Church. // Dang it! Today I will be late for work,
because I missed the bus.

Ich gehe ins Café, weil ich einen Kaffee trinken möchte.
Ich schaue die Zugverbindungen nach Berlin an, weil ich meinen Freund besuchen will.
Ich fahre meistens mit dem Fahrrrad, aber wenn ich meine Eltern besuche, fahre ich mit dem
Zug.

I'm going to the café, because I want to drink a coffee. // I'm taking a look at the train schedule
to Berlin, because I want to visit my (boy)friend. // I usually ride my bike, but when I visit my
parents, I take the train.

4. Akkusativpräpositionen um … herum, X entlang / the Accusative


Prepositions um … herum, X entlang [around, along]

These two prepositions um … herum and X entlang take the Accusative case, but as you probably
guessed by the ellipsis and the X placed before the preposition, they are a bit more complicated
than the prepositions you encountered so far. um … herum consists of two parts which belong to
the preposition which frame the noun, and in the case of X entlang the preposition entlang is
placed after the noun, not in front of it as is usually the case. Let's take a look at some examples:

9
um … herum:
Ich gehe um den Park herum. (Akk m., der Park)
Ich fahre um die Stadt herum. (Akk f., die Stadt)
Die Polizei macht einen Kreis um das Auto herum. (Akk n., das Auto)
Die Kinder rennen um die Bäume herum. (Akk pl., die Bäume)

I walk around the park. // I drive around the city. // The police draws a circle around the car. //
The children are running around the trees.

X entlang:
Ich gehe den Weg entlang. (Akk m., der Weg)
Ich fahre die Autobahn entlang. (Akk f., die Autobahn)
Wir joggen das Flussufer entlang. (Akk n., das Flussufer)
Die Touristen gehen die Straßen entlang. (Akk pl., die Straßen)

I walk along the path. // I drive along the interstate. // We jogg along the river bank. // The
tourists walk along the streets.

This preposition expresses that you move or follow along some real or imagined line and in that
sense it is different from e.g. I drive on the interstate = Ich fahre auf der Autobahn. This sentence
doesn't have the directional force that Ich fahre die Autobahn entlang which conjures up images
of the actual road which you drive along. Ich fahre auf der Autobahn implies more strongly that
you are using the interstate to get somewhere.

5. Wechselpräpositionen (Akk / Dat) / Two-Way Prepositions (Akk / Dat)

In the chart below, you will find the complete set of two-way prepositions with their most
general meaning. In idiomatic expressions, the meaning of the prepositions may change, just as it
would in English.

an on/at über above


auf on top of unter below
hinter behind vor in front of
in in zwischen between
neben next to

These prepositions can take both the Dative and the Accusative case, depending on what you are
trying to say. If you are describing where something is at (i.e. location), which answers the
German Wo? (where?), then these preposition uses the Dative case. If you are describing where
someone or something is going to (i.e. direction + movement), which answers the German
question Wohin? (where to?), then these preposition uses the Accusative case.

You will encounter a few more contractions between the preposition and the article in the dative
case, e.g.

10
in dem = im, an dem = am

Wechselpräpositionen mit Dativ

Ich sitze im Bus.


Ich fahre im Auto.
Ich fahre in der Stadt.
Ich schwimme im Schwimmbad.
Ich sitze vor der Kirche.
Die Kirche ist auf der rechten Seite.
Das Flugzeug fliegt über der Stadt.

I am sitting in the bus.


I drive in a car.
I drive around in the city. (i.e. I'm already in the city and driving around, either just cruising or
perhaps running errands, but I'm not saying that I'm going from point A to point B, and
instead, I'm focusing on the fact that I'm driving around in the location of the city itself.)
I swim in the swimming pool.
I am sitting in front of the church.
The church is on your right side.
The airplane is flying over the city (i.e. it is circling above the city waiting for clearance to land,
i.e. there is no directional force to its movement, it's just flying above there going
nowhere)

All of these sentences describe where these objects or the person are (i.e. they are stationary) and
use Dative, as these Wechselpräpositionen (two-way prepositions) describe the location of
objects.

Wechselpräpositionen mit Akkusativ

Ich fahre in den Bus.


Ich fahre in die Stadt.
Ich fahre auf das Land.
Das Flugzeug fliegt über die Stadt nach Denver.

I am driving into the bus. (Unlike above, where I was just sitting in the bus happily riding along,
here I am in my car and intenionally or accidentaly driving into a bus, thus causing an
accident.)
I am driving into town. (This sentence implies that I'm outside of the city and driving into it,
perhaps I live out in the country and am in the mood for some big city shopping. The
focus of this sentence lies on the directional force that I'm driving towards the city, but
am not in it.)
I drive out into the countryside.

11
The airplane is flying over the city towards Denver. (i.e. I see an airplane that is flying up high in
the sky over our city. How I know that it is heading towards Denver, I really don't know;
perhaps I'm psychic, perhaps not!)

In all of these sentences motion towards a place is involved, and therefore the Accusative case is
used with these two-way prepositions.

We will get back to these again in units 7 & 8.

12
GRAMMATIKÜBUNGEN

1. DATIV
A. Sind die unterstrichenen Wörter ein Subjekt, indirektes Objekt oder direktes Objekt? Follow
the example.

1. The salesman offered the customer the car.

Subjekt indirektes O. direktes Objekt


2. We’re bringing her the mail.

3. I lent my stereo to you.

4. He promised his wife everything.

5. The realtor sold the house to us.

6. For my dog, I’m buying a chew-toy.

B. Sind die unterstrichenen Wörter im Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Follow the example.

1. Ich gebe der Freundin ein Auto.

Nom. Dativ Akkusativ


2. Die Schwester sagt dem Lehrer die Antwort.

3. Der Sohn gibt seiner Mutter eine Blume.

4. Kannst du Papa dein Auto geben?

5. Klaus gebe ich jetzt das Quiz.

6. Die Fotos zeige (=to show) ich meinen Freunden.

13
C. Füllen Sie die Tabelle mit den richtigen Artikeln ein.

m f n pl m f n pl

NOM der das die eine keine

AKK die einen ein

DAT keinen
+ -n

D. Ergänze den richtigen Artikel (Akkusativ oder Dativ), folgen Sie dem Beispiel.

1. Der Bruder schenkt d der Schwester einen neuen Drucker.

2. Ich gebe d_____ Frau d______ alte Couch (f).

3. Heute hat d_____ Lehrerin d_____ Studenten (pl) ein_____ Quiz (n) gegeben.

4. Hast du gestern d______ Freunde(pl) in d_____ Bibliothek (f) gesehen?

5. Kaufst du d_____ Kinder___ ein_____ Radio (n)?

6. Ich fahre mit d_____ Auto (n) in d________ Supermarkt (m).

14
E. Freie Sätze: Schreiben Sie 5 Sätze.

Subjekte Verben Indirekte Objekte Direkte Objekte

Ich kaufen der Mann ein Geschenk (n)


Du geben das Mädchen ein Pullover (m)
Unser Lehrer schreiben die Studenten ein Brief (m)
Andrew kochen die Mutter das Abendessen
Die Frau zeigen (to show) die Kinder ein Fahrrad (n)

Beispiel: Unser Lehrer schreibt dem Mädchen einen Brief.

1.

2.

3.

4.

5.

2. Kasusübung (Don’t forget—mit, zu, von all take dative objects!). Supply the correct endings
to the articles and adjectives.

der Fahrschein,-e : tickets; die Tram, die Straßenbahn: streetcar

Im Film “Schwarzfahrer” gibt es einen schwarzen Mann und eine alte Dame.

D____ Mann fährt mit ________ Straßenbahn.

D_____ Dame fährt auch mit ___________ Tram.

Die Dame ist rassistisch, und sie schmipft mit d_____ Mann.

D_____ Mann sitzt ruhig, bis ein Kontrolleur kommt.

Der Kontrolleur sagt, “Ich möchte d___ Fahrscheine sehen, bitte.”

D__ Mann nimmt plötzlich d___ Fahrschein von d____ Frau.

Er isst d____ Fahrschein!

15
3. Verbesseren Sie die Sätze und erklären Sie, warum sie falsch sind! Folgen Sie dem
Beispiel!

1. Elke fährt mit das Auto (m) in die Schule.  Elke fährt mit dem Auto in die
Schule. Mit + Dativ (nicht + Akkusativ)!
2. Sebastian geht zu die Apotheke (f).

3. Ich gebe mein Vater (m) ein Geschenk.

4. Gehe bei das Rathaus (n) links.

5. Fahre beim Schule (f) rechts.

6. Carola und Burkard laufen zu die Universität (f).

7. Ich esse in die Mensa (f).

8. Clara geht in der Mensa (f).

9. Evelyn gibt die Studenten (pl) das neue Buch.

10. Die Mutter kauft die Kinder (pl) ein Eis.

4. Listen Sie alle Dativ- und Akkusativpräpositionen auf, die Sie kennsen. (Tipp: wir kennen
bisher zwei Akkusativ- und vier Dativpräpositionen)! Schreiben Sie jeweils einen Beispielsatz
(Sie können dafür die Grammatik zur Hilfe nehmen!)

Akkusativpräpositionen:

Dativpräpositionen:


16

5. Wechselpräpositionen

A. Fügen Sie den richtigen Artikel ein:

Das Zimmer von Konrad ist schmutzig. Die Cola steht auf dem Bett (n). Unter _______
Schreibtisch (m) schiebt [to push] er eine Schwarzwälder Kirschtorte. Die
Schwarzwälder Kirschtorte ist jetzt unter ________ Schreibtisch. Konrad legt [to put]
sein Handy zwischen ______ Bücher (pl). Das Handy liegt jetzt zwischen _________
Büchern (pl). Gestern hat er Schokolade hinter ________ Computer (m) gelegt. Die
Schokolade liegt jetzt hinter _______ Computer (m). Den Rucksack hat Konrad neben
__________ Aquarium (n) gelegt. Der Rucksack steht jetzt neben _________ Aquarium
(n).

B. Fügen Sie die richtige Präposition ein: vor, auf, über, unter, neben, in, an, hinter,
zwischen

In meinem Zimmer ist viel Platz [space]. Meine Gitarre lehne ich [to rest against sth.]
_______ die Mauer. _____ das Klavier stelle [to put] ich eine Blume. Der Schreibtisch ist
mitten [in the middle] im Zimmer. ___________ den Schreibtisch stelle ich den
Abfalleimer [trash can]. Das Bett ist links _____ dem Schreibtisch. Mein Sofa ist
_____________ dem Bett. _____________ dem Sofa liegt jetzt schon Dreck [dirt].
____________________ dem Bett und dem Sofa sind Bücher, die ich gerne lese.
_________________ mir hängt [to hang] eine Lampe.

6. Autogeschichten: Es gibt Fehler in diesen Sätzen korrigieren Sie die Fehler. Folgen Sie
dem Beispiel.

1. Der Mechaniker arbeit mit meine Motor.  Der Mechaniker arbeitet mit meinem
Motor.

2. Wir fahren zum Chicago mit unser Motorrad.

17
3. Mein Motorrad hat ein groß Motor.

4. Ich fahre mit dem Motorrad, wenn ich Autobahn gehen.

5. Klaus fahrt mit dem Auto.

6. Am Freitag, Klaus Auto kaputt ist.

18
UNIT 7
WORTSCHATZ

Auf geht’s Unit 7 vocabulary


7.2 Gymnasium
N.B.
1. Nouns which drop part of the singular die Hauptschule. -n basic secondary
form before adding the plural ending are school, through grade
shown with the element to be dropped 9-10, with
crossed out, e.g. Hauptschulabschluss
der Geschäftsmann, -leute die Realschule. -n secondary school
means through grade 10,
singular der Geschäftsmann grants Mittlere Reife
plural die Geschäftsleute
das Gymnasium, -sien college prep high
2. The German grading system goes from 1 school, through grade
(eins best) to 6 (sechs lowest;) 12-13, grants Abitur
der Abschluss, “-e graduation, degree
7.1 Grundschule die Gesamtschule, -n comprehensive
secondary school
die Grundschule, -n primary school das Abitur, das Abi college-prep school
die Schule, n school comprehensive final
die Schulzeit time in school exam, both written
die Klasse, -n class; grade and oral, and the
die Pause, -n break; recess degree that it grants
der Schüler, - pupil (male) In most Bundesländern the written exams
die Schülerin, -nen pupil (female) are standardized
der Lehrer, - teacher (male) throughout the state.
die Lehrerin, -nen teacher (female) Example of old exam
das Zeugnis, -se report card questions can be
der Schulhof, “e school yard found online.
die Hausaufgabe, -n homework,
assignment Fächer
der Bleistift, -e pencil die Fremdsprache, -n foreign language
die Schultüte, -n special cone-shaped das Französisch French
goody bag you get on das Latein Latin
1st day of school das Spanisch Spanish
der Schulranzen, - school backpack for die Naturwissenschaft, -en natural science
elementary school die Informatik computer science
children die Physik physics
die Federtasche, -n pencil bag die Chemie chemistry
brauchen to need die Biologie biology
durchfallen to fail (a test) die Erdkunde geography
sitzen bleiben to stay back a year die Mathematik mathematics
die Geisteswissenschaften humanities

19
die Geschichte history Mittwoch ist ein sehr Wednesdays are
die Sozialkunde social studies anstrengender Tag. tough
die Religion religion .
die Ethik ethics
die Musik music
die Bildende Kunst visual arts 7.3 Uni
die Philosphie philosophy
die Literatur literature Fächer
der Sport, -arten sport die BWL business (major)
stressig stressful = Betriebswirtschaftslehre
die Note, -n grade die Anglistik English (major)
die Klausur, -en written exam die Kommunikations-
die Prüfung, -en (oral) test wissenschaft communications
die Klassenfahrt, -en class trip die Kunst art
der Schulleiter, - principal die Geologie geography
fertig finished, done; ready die Elektrotechnik electrical engineering
relaxen to relax der Maschinenbau mechanical
der Unterricht instruction; class engineering
lernen to study, learn die Architektur architecture
pauken to cram die Pädagogik education
schummeln to cheat die VWL economics
abschreiben to copy = Volkswirtschaftslehre
das Theater theater
Mittwoch ist immer sehr stressig. die Psychologie psychology
Wednesday is always die Medizin medicine
very stressful. die Soziologie sociology
Das ist sehr spaßig. It's a lot of fun. die Politikwissenschaft political
Das ist die einzige Stunde, wo ich relaxen science
kann. die Amerikanistik American studies
It's the only class die Archäologie archeology
where I can relax. die Anthropologie anthropology
Abends bin ich dann völlig fertig. die Erdkunde geography
At night I'm totally die Forstwirtschaft forestry
exhausted. die Jura law (as field of study)
Ich gucke vielleicht noch ein bisschen die Kunstgeschichte art history
Fernsehen. die Theologie theology
Sometimes I watch a die Zahnmedizin dentistry
little TV. die Linguistik linguistics
Manchmal spreche ich im Deutschunterricht die Sinologie Chinese studies
dann Spanisch. Sometimes I speak die Japanologie Japanese studies
Spanish in German der Numerus Clausus system for limiting
class. university majors
Ich treffe mich mit Freunden. das Semester semester
I get together with der Schein certificate of course
friends. completion
das Grundstudium lower division courses

19
das Hauptstudium upper division courses die Rechtsanwältin, -nen lawyer
der Professor, -en full professor (female)
das BAföG student grants and der Geschäftsmann, -leute businessman
loans die Geschäftsfrau, -en businesswoman
der Assistent, -en TA ein Angestellter employee (male)
der Dozent, -en lecturer; assistant eine Angestellte employee (female)
professor ein Beamter civil servant (male)
die Vorlesung, -en lecture eine Beamte civil servant (female)
das Seminar, -e / -ien seminar der Mitarbeiter, - coworker (male)
die Übung, -en practice; (course) der Rentner, - retired person (male)
section arbeitslos unemployed
das Praktikum, -en internship; lab section die Fabrik, -en factory
die Hausarbeit, -en research paper das Büro, -s office
das Referat, -e oral presentation die Firma, -en firm; company
das Diplom, -e diploma; bachelor's der Job, -s (temporary) job
degree die Stelle, -n position; job
der Magister master's degree der Chemiker, - chemist
das Lehramt teaching position der Apotheker, - pharmacist
die Promotion process of earning a der Buchhalter, - accountant
Ph.D.

As part of the EU-wide Bologna agreements


German universities are gradually
introducing B.A. (pronounced /betschler/)
and M.A. (pronounced /mahster/) degrees
earned after 3-4 years and 1-2 years post
B.A. respectively.

7.4 Beruf
der Arbeiter, - worker
der Ingenieur, -e engineer
der Krankenpfleger, - nurse (male)
der Sekretär, -e secretary (male)
der Verkäufer, - salesperson
der Bauarbeiter, - construction worker
der Wissenschaftler, - scientist
der Assistent, -en assistant
der Manager, - manager
der Direktor, -en director
der, Fabrikarbeiter, - factory worker
der Hausmann, “-er homemaker (male)
die Hausfrau, -en homemaker (female)
der Arzt, “-e doctor (male)
die Ärztin, -nen doctor (female)
der Rechtsanwalt, “-e lawyer (female)

20
GRAMMATIK

1. Perfekt / Present Perfect Tense (Conversational Past)

While there is more than one past tense (as is the case in English by the way!) we will focus on
the Perfekt, which is the conversational past in German. Just as in English it is formed with an
auxiliary verb and a past participle.

I have eaten almost all of my dinner.


I have finished 1 month of this semester.
I have thought about this math problem for a while and still have not found the answer.

German, too, uses an auxiliary verb which needs to be adjusted to the subject (as all the verbs in
present tense have done so far as well) and a past participle which only has one form, just as in
English.

However, German either uses haben or sein in the present tense as its auxiliary verb, depending
on the meaning of the verb, and places the past participle at the end of the main clause.

I. THE CHOICE OF "HABEN" VS. "SEIN" AS AUXILIARY VERB IN THE GERMAN


PERFEKT

Haben: most verbs use haben as their auxiliary verb to form their Perfekt in German.

Sein: sein is used as their auxiliary verb to form the Perfekt in German of verbs which express
motion or a change of condition, such as walking, swimming, waking up etc. All intransitive
verbs, that is verbs which cannot take objects also use sein as their auxiliary verb.

Z.B. Ich habe Pizza gegessen. I ate pizza.


Ich habe im Supermarkt eingekauft. I shopped at the grocery store.
Ich habe in der Schule Mathe gelernt. I studied math in school.
Ich habe mittags zu Hause gegessen. I ate lunch at home.

Ich bin aufgewacht. I woke up (change of condition)


Ich bin aufgestanden. I got up (change of condition & motion)
Ich bin im See geschwommen. I swam in the lake (motion)
Ich bin in die Stadt gefahren. I drove into town (motion)

21
There is a reason that this tense is called PRESENT perfect in English. Yes, the auxiliary verb
is conjugated in its present tense form and then combined with the past participle of the main
verb.

Ich habe ich bin


Du hast du bist
Er/sie/es hat gesprochen er/sie/es ist gelaufen
Wir haben wir sind
Ihr habt ihr seid
Sie haben sie sind

II. PAST PARTICIPLES FORMATION OF GERMAN VERBS:

As you can see in the above examples, the basic past participle contains a "ge" + the verb stem +
t / en. If you look at the English examples above, you will see different forms of past participles
as well, eat  eaten, finish  finished, think  thought, find  found. Both English and
German have strong and weak verbs and also mixed verbs which explains the different past
participle formations.

Weak verbs are often called regular verbs these days, such as the verb "to finish" he finished, he
has finished.
Strong verbs are often called irregular verbs these days, because their vowels change seemingly
randomly: to swim, swam, have swum; to run, ran, have run;
Mixed verbs in German would have both the ending of the weak verb and the vowel change of
the strong verb.

A. Weak verbs (the largest group and all new verbs follow this pattern) form their past participle
by taking the third person singular present tense form and putting the ge-prefix in front of it, e.g.
spielen  er spielt  gespielt
kaufen  sie kauft  gekauft
arbeiten  es arbeitet  gearbeitet

B. Strong verbs are characterized by a stem vowel change, although you don’t always see that
between the present tense and the perfect tense. Let’s look at English first:

Infinitive simple past past participle


to swim swam swum
to drink drank drunk
to go went gone
to throw threw thrown
to speak spoke spoken

22
IN GERMAN: (I will supply you with a list of most common German strong verbs as a reference
and in time you will learn them. I can only highly recommend that you learn the past participle
and if the verb takes sein or haben as its auxiliary verb as you learn new verbs from now on!)

Infinitive simple past past participle


schwimmen schwamm geschwommen
trinken trank getrunken
gehen ging gegangen
werfen warf geworfen
sprechen sprach gesprochen

As you can see, the past participles of strong verbs all end in –en and begin with the ge-, the part
after the ge- is close to the infinitive with a different vowel, although there are verbs where the
vowel in the infinitive and the past participle are the same, e.g.

kommen  gekommen
tragen  getragen etc.

And sometimes there are “minor” consonant changes, as in gehen  gegangen (h  g)


nehmen  genommen (hm  mm)

C. Mixed verbs (in some dictionaries or reference verbs they are called Irregular verbs): They
combine the –t ending of the weak past participle with the vowel change of the strong past
participle:

brennen brannte gebrannt to burn


kennen kannte gekannt to know
nennen nannte genannt to name/be called
rennen rannte gerannt to run
bringen brachte gebracht to bring
denken dachte gedacht to think
wissen wusste gewusst to know as a fact
haben hatte gehabt to have

D. Separable prefix verbs:


If your verb is a separable prefix verb such as aufstehen, einkaufen, ausgehen, abfahren,
umsteigen etc. you probably guessed correctly that the "ge" goes in between the separable prefix
and the remainder of the verb. Separable prefixes mostly are prepositions that change the overall
meaning of the basic verb, and thus the prefix has meaning in itself. Take a look at these verbs:

aufstehen  aufgestanden strong


einkaufen  eingekauft weak
ausgehen  ausgegangen strong
abfahren  abgefahren strong
umsteigen  umgestiegen strong

23
abholen  abgeholt weak
mitnehmen  mitgenommen strong

E. The past participle without "ge"


1. Verbs with inseparable prefixes do not have a ge in their past participle!
Inseparable prefixes change the overall meaning of the basic verb, but unlike separable prefixes
(prepositions) they no not have meaning on their own.

bezahlen  bezahlt to pay something (Basisverb: zahlen – to pay someone)


verstehen  verstanden to understand (Basisverb: stehen – to stand)
zerbrechen  zerbrochen to shatter (Basisverb: brechen – to break)
entkommen  entkommen to escape (Basisverb: kommen – to come)

2. Verbs which end in –ieren in the infinitiv (mostly verbs of French origin)

studieren  studiert to study


passieren  passiert to happen
modernisieren  modernisiert to modernize
renovieren  renoviert to renovate

Don't panic, we will work on these verbs over time, but as a general rule of thumb: if it has a
vowel change in English, it is also a strong verb in German, however there are strong verbs in
German that are weak in English.

24
III. WORD ORDER IN PERFEKT :
A. Main Clauses: Just as was the case with modal verb constructions where the modal verb was
put into the second position and the infinitive is moved into the final position of the sentence, the
same pattern applies to German sentences in the perfect tense: the auxiliary verb is in the second
position and the past participle in final position.

Ich bin heute Morgen erst um 7 Uhr aufgestanden.


Ich habe keine Zeit gehabt, mein Bett zu machen.

Ich bin mit 5 Jahren in die Schule gekommen.


Ich bin mit 10 Jahren aufs Gymnasium gegangen.
Ich bin mit dem Bus und der Straßenbahn zur Schule gefahren.

B. Dependent Clauses: In depedent clauses, the auxiliary verb as the conjugated verb from
moves into final position after the past participle:

Ich bin heute Morgen erst um 7 Uhr aufgestanden, weil ich gestern Abend zu lange gearbeitet
habe und zu spät ins Bett gegangen bin.

2. Präteritum der Modalverben / Simple Past Tense of Modal Verbs

Präteritum is the German name for the simple past tense and modal verbs and a few other verbs
primarily use this past tense instead of the Perfekt form because they are one word verb forms as
opposed to ending up with three parts to the verb form, which a Perfekt tense modal verb
construction would turn out to be.

wollen (to want) können (to be able to, can) mögen (to like)
ich wollte ich konnte ich mochte
du wolltest du konntest du mochtest
Sie wollten Sie konnten Sie mochten
er/sie/es wollte er/sie/es konnte er/sie/es mochte
wir wollten wir konnten wir mochten
ihr wolltet ihr konntet ihr mochtet
Sie wollten Sie konnten Sie mochten
sie wollten sie konnten sie mochten

müssen (to have to , must) dürfen (to be allowed to) sollen (should)
ich musste ich durfte ich sollte
du musstest du durftest du solltest
Sie mussten Sie durften Sie sollten
er/sie/es musste er/sie/es durfte er/sie/es sollte
wir mussten wir durften wir sollten
ihr musstet ihr durftet ihr solltet
Sie mussten Sie durftet Sie sollten
sie mussten sie durften sie sollten

25
To form the simple past tense of German modal verbs, take the verb stem and if it has an
Umlaut, drop the Umlaut. Then add the following endings:

ich –te
du –test
Sie –ten
er/sie/es –te
wir – ten
ihr –tet
Sie – ten
sie - ten

3. Präteritum von sein & haben / Simple Past Tense of to be & to have

Because sein & haben are used frequently in conversations, these verbs preferably are used in
their simple past tense form, mostly because they are much shorter than their present perfect
tense counter parts:
Ich war  ich bin gewesen
er hatte  er hat gehabt.

While you can use the longer present perfect tense in German and will definitely encounter them,
most people will use the shorter Präteritum forms.

sein (to be) haben (to have)


ich war ich hatte
du warst du hattest
Sie waren Sie hatten
er/sie/es war er/sie/es hatte
wir waren wir hatten
ihr wart ihr hattet
Sie waren Sie hatten
sie waren sie hatten

26
4. Possessivpronomen (Nom, Akk, Dat) / Possessive pronouns (Nom, Akk, Dat)

Possessive pronouns take the place of an article, but do reflect case and gender endings. You
have seen possessive pronouns in both the nominative and the accusative case, so "only" the
dative forms really are new, but by now, you are a pro at them, at least conceptually. Practice
makes perfect!

Kasus Singular Plural


maskulin feminin neutrum
Nominativ mein Onkel meine Stadt mein Buch meine Bücher
dein Vater deine Katze dein Land deine Onkel
Ihr Fußball Ihre Schwester Ihr Rad Ihre Karten
sein Hund seine Schwester sein Jahr seine Klaviere
ihr Stiefbruder ihre Gegend ihr Brettspiel ihre Kinder
sein Football seine Nähe sein Videospiel seine Professoren
unser Schnee unsere Gitarre unser Klischee unsere Hunde
euer Basketball eure Theaterkarte euer Klavier eure Katzen
Ihr Fernseher Ihre Musik Ihr Schachset Ihre Kilos
ihr Wohnort ihre Größe ihr Ticket ihre Räder
Akkusativ meinen Onkel meine Stadt mein Buch meine Bücher
deinen Vater deine Katze dein Land deine Onkel
Ihren Fußball Ihre Schwester Ihr Rad Ihre Karten
seinen Hund seine Schwester sein Jahr seine Klaviere
ihren Stiefbruder ihre Gegend ihr Brettspiel ihre Kinder
seinen Football seine Nähe sein Videospiel seine Professoren
unseren Schnee unsere Gitarre unser Klischee unsere Hunde
eueren Basketball eure Theaterkarte euer Klavier eure Katzen
Ihren Fernseher Ihre Musik Ihr Schachset Ihre Kilos
ihren Wohnort ihre Größe ihr Ticket ihre Räder
Dativ meinem Onkel meiner Stadt meinem Buch meinen Büchern
deinem Vater deiner Katze deinem Land deinen Onkeln
Ihrem Fußball Ihrer Schwester Ihrem Rad Ihren Karten
seinem Hund seiner Schwester seinem Jahr seinen Klavieren
ihrem Stiefbruder ihrer Gegend ihrem Brettspiel ihren Kindern
seinem Football seiner Nähe seinem Videospiel seinen Professoren
unserem Schnee unserer Gitarre unserem Klischee unseren Hunden
eurem Basketball eurer Theaterkarte eurem Klavier euren Katzen
Ihrem Fernseher Ihrer Musik Ihrem Schachset Ihren Kilos
ihrem Wohnort ihrer Größe ihrem Ticket ihren Rädern

27
5. Das Personalpronomen (Nom, Akk, Dat) / The Personal Pronoun (Nom,
Akk, Dat)
For the most part, you have encountered nouns as objects of verbs, but just as in English, you can
replace with a pronoun, if the context is clear enough.

The sentence without context "I see it." makes no good sense. Who or what is "it"??? If however
you asked me "Do you see the school?" my response "I see it." makes perfect sense. While case
plays a role in English as well, it really does in German.

"I see he." is grammatically incorrect, whereas "I see him" is perfect. he = Nominative, him =
accusative. And you thought English didn't have cases. You were wrong!

Nominativ Akkusativ Dativ


ich mich mir
du dich dir
Sie Sie Ihnen
er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
wir uns uns
ihr euch euch
Sie Sie Ihnen
sie sie ihnen

The one tricky thing in German that English does not have is the following: Because of
grammatical gender, we will use er/ihn/ihm for masculine nouns, sie/sie/ihr for feminine nouns,
es/es/ihm for neuter nouns and sie/sie/ihnen for plural nouns. Take a look at these sentences:

Der Mann sieht das Kind. Der Mann sieht es.


Er sieht das Kind.
Er sieht es.

Ich gebe dem Hund einen Knochen. Ich gebe ihn dem Hund.
Ich gebe ihm einen Knochen.
Ich gebe ihn ihm.

6. Dativpräpositionen / Dative Prepositions


The following list of prespositions (of which you already know bei, mit zu) always take a dative
object (noun or pronoun) immediately after it. You do not have to think about the case that
follows, as you may have to do in other cases of putting a German sentence together correctly.
ab as of zu to
aus out of, from *entgegen toward
außer except for *gegenüber across from
bei for, at the home of, near
mit with

28
nach after, to
seit since
von from
*These prepositions follow their objects rather than precede them.

7. Es macht mir Spaß / I enjoy + -ing


In English, this expression is personal, with the subject I used. German uses an impersonal
constructions which poorly but literally translates as "it is fun to me/you/him etc."
First of all note that German uses the verb machen not sein as English "it is fun!".

I enjoy swimming  Es macht mir Spaß zu schwimmen / Schimmen macht mir Spaß.
I enjoy reading  Es macht mir Spaß zu lesen / Lesen macht mir Spaß.
The child likes singing  Es macht dem Kind Spaß zu singen. / Singen macht dem Kind Spaß.
What do you enjoy doing?  Was macht dir / euch Spaß?

You will now recognize by now, that the person who is doing the enjoying is put into the dative
case as indicated by "mir" in the subject line.

29
GRAMMATIKÜBUNGEN

1. Perfekt: Beantworten Sie die Fragen in ganzen Sätzen. Dies sind persönliche Fragen.
Ihre Antworten und die Ihres Partners werden anders sein. Folgen Sie dem Beispiel.

1. Wann sind Sie in das Kino gegangen? Ich bin am Wochenende ins Kino gegangen.

2. Was haben Sie das letzte Mal am Strand (beach) gemacht?

3. Wann haben Sie Tennis gespielt?

4. Wann haben Sie ein gutes Buch gelesen? Welches Buch ist das gewesen?

5. Wann haben Sie heute gefrühstückt?

6. Wann sind Sie in den Bergen gewandert?

7. Wann sind Sie aufgestanden?

8. Wann und was haben Sie eingekauft?

9. Wann haben Sie Emails geschrieben?

10. Wann haben Sie gute Musik gehört?

11. Was haben Sie am letzten Nationalfeiertag (4. Juli) gemacht?

2. Vergangenheit: Schreiben Sie eine passende Antwort zu diesen Fragen. Achten Sie auf
Verbtempus: Modalverben, haben und sein im Präteritum.

1. Was mussten Sie letztes Semester an der Uni oder in der Schule machen?
Ich musste ganz fleißig sein und ich musste am Wochenende arbeiten.

2. Konnten Sie als dreijähriges Kind schwimmen?

3. Wollten Sie immer an der Saint Louis Universität studieren?

4. Was gefällt Ihnen an SLU? (Präsens!) Was hat Ihnen letztes Semester an SLU (nicht)
gefallen?

30
5. Hatten Sie schon immer Interesse an Deutsch? warum?

6. Was sollten Sie als Schüler machen, was Sie aber nicht getan haben?

3. Possessivpronomen: Ergänzen Sie die fehlenden Possessivpronomen. And supply a


meaningful content answer on the second blank.

John, welchen Beruf hat dein Vater? – Mein Vater ist Arzt – Also sein Vater ist Arzt.

Michelle, welchen Beruf hat deine Mutter? – __________________. Mutter ist


__________________. – Also __________________. Mutter ist __________________.

Ashley, welchen Beruf möchtest du haben? – __________________. Beruf wird


__________________ sein. Molly magst du Ashleys Beruf? Ja/Nein, ich mag _____________
Beruf (nicht).
Der Lehrer gibt _______________ Studenten _____________ Aufsätze zurück. Die Studenten
freuen sich über _____________ guten Noten.
Here you need only to supply an appropriate possessive pronoun.

Die Mutter gibt _____________ Baby einen Schnuller (m, pacifier).

Habt ihr _____________ Hausaufgaben für heute gemacht?

Werdet ihr _____________ (my) GR 210 Kurs im Frühling belegen?

4. Personalpronomen: supply the correct form of the personal pronoun. Pay attention to
the case needed in the sentence. Follow the example.

Anna: Mir gefällt es an der Saint Louis University sehr gut. Wie gefällt es dir ?

Elke: ______ macht es hier sehr viel Spaß. Erst gestern habe _______ _______ einen neuen

SLU-Kalender [calendar] gekauft. _______ (der Kalender) gefällt ______ sehr gut. Willst

______ ________ auch einen Kalender kaufen?

31
Anna: Mein Freund kauft _______ beiden (!) einen Kalender zusammen. Wir benutzen

_________ (den Kalender) dann zusammen.

5. Modalverben und haben/sein im Präteritum. Ergänzen Sie die richtige Form des Verbes
in Päteritum.

Ich wollte (wollen) gestern einkaufen gehen. Aber ich ___________ (haben) keine Zeit. Und

dann um 8 Uhr am Abend __________ (sein) es zu spät. Deswegen _________________

(müssen) ich an der Tankstelle einkaufen. Danach bin ich nach Hause gefahren und

________________ (können) keinen Parkplatz finden. Es _________________ (sollen) doch

wirklich genug Parkplätze in Frankfurt geben. Schließlich bin ich dann um elf Uhr todmüde ins

Bett gefallen.

6. Präpositionenmix: Ergänze die folgenden Präpositionen:


um – nach (4x) - am (3x) - von – bis - in (2x) – auf (2x) – für - im (3x) - mit
- zu (3x) – bei (2x) - seit

Alltag und Erholung

_____ 13 Uhr ist der Unterricht_____ Ende. _______ dem Unterricht spricht Franz noch ein paar

Minuten ______ seinen Freunden und geht dann _______ Hause. Die Mutter ___ Franz arbeitet

____ 17 Uhr. Unterwegs kauft er noch ____ Supermarkt, ____ Bäcker und _______ der

Metzgerei ein. Obst und Gemüse kauft er meistens ____ dem Markt. Seine Fahrt ______ Hause

dauert 20 Minuten. _____ Hause erholt er sich ein paar Minuten, dann macht er das Essen.

_____ dem Essen macht er die Hausaufgaben ___ den nächsten Tag ____ seinem Zimmer.

____ seiner Freizeit treibt er Sport. Abends geht er ____ schönem Wetter spazieren. ____

Wochenende isst Franz meistens mit der ganzen Familie ___ Mittag. ____ einem Monat hat er

32
einen Computer und er spielt oft ____ Computer oder er surft ___ Internet. ____ Wochenende ist

Franz immer ______ Fußballplatz.

7. Markieren Sie die passende Präposition!


Auf/in/hinter diesem Bild sieht man am/im/über Hintergrund einen Wald. Für/Unter/Über

dem Wald schweben Wolken. Vor/Ohne/Durch dem Wald steht ein Haus, rechts mit/neben/um

dem Haus ist ein Gartenzaun. Zwischen/Von/Für dem Haus und dem Gartenzaun steht ein

Baum. In/Hinter/Aus der Tür von dem Haus steht eine Frau. Entlang/Durch/Neben der Tür

sitzt ein Hund. In/Nach/Zu der Mitte des Bildes spielen zwei Kinder Federball.

8. Personalpronomen (ich, du, er,… mich, dich, ..., mir, dir,…): Ergänzen Sie die fehlenden
Personalpronomen.

Linda ist mit Nepomuk, dem Hund von Frau Weinert, allein. Sie gibt ihm eine Schale [bowl]

Wasser, aber er trinkt nicht.

"Was kann ____ ____ denn sonst geben, Nepomuk, möchtest ____ etwas zu essen?", fragt Linda

den Hund, aber er sagt nichts. "Warte, ____ mache eine Dose Hundefutter [dog food] für ____

auf", sagt Linda und geht in die Küche. Da klingelt [ring] es an der Haustür.

"Hallo, ____ bin es, Frau Weinert, machen ____ bitte auf."

Linda öffnet die Tür.

"Haben ____ Probleme mit ____ gehabt?", fragt Frau Weinert.

"Nein", meint Linda, "____ haben uns ganz gut verstanden, aber ____ trinkt nichts. ____ wollte

gerade eine Dose [can] Hundefutter aufmachen [to open], vielleicht hat ____ Hunger."

Beide gehen in das Wohnzimmer. Dort sitzt Nepomuk auf dem Teppich und frisst [to eat] gerade

ein Stück Kuchen, das Linda gekauft hat. "Ja, ____ haben wohl Recht [you’re probably right]",

33
lacht Frau Weinert, "Hunger hat ____, aber der Kuchen schmeckt ____ wohl besser als das

Hundefutter. Jetzt trinken ___ aber trotzdem zusammen Kaffee."

9. Possessivpronomen(mein, dein, …): Ergänzen sie die fehlenden Possessivpronomen.


Achten Sie auf Kasus, Numers, Genus und Person.

1. Helmut geht mit seinem Freund ins Kino.

2. Frau Münz hat eine neue Waschmaschine. Maschine steht im Badezimmer.

3. Ich gehe mit Kindern spazieren.

4. Das Kind hat ein Fahrrad. Rad ist neu.

5. Sprichst du mit Freund über Politik?

6. Macht ihr Aufgaben sofort?

7. Die Enkelkinder sind bei Großeltern.

8. Wir reisen zurück in Heimat.

34
Unit 8
WORTSCHATZ

Auf geht’s Unit 8 vocabulary die Slowakei Slovakia


Ungarn Hungary
8.1 Rumänien Romania
See Mastering German Vocabulary 258-62 for Ukraine Ukraine
additional countries, adjectives and nationalities

die Niederlande the Netherlands 8.3


Dänemark Denmark der Friedhof, "e cemetery
Belgien Belgium der Bergsteiger, - mountain climber
Polen Poland der Riese, -n giant
Tschechien Czechia (Czech das Rad, "er wheel; bicycle
Republic) naschen to snack, munch,
die Schweiz Switzerland nibble on
Österreich Austria die Insel, -n island
Luxemburg Luxembourg der Titel, - title
Großbritannien Great Britain die Innenstadt, "e downtown, city center
Spanien Spain der Weltkrieg, -e world war
Portugal Portugal die Neutralität neutrality
Schweden Sweden anschließen, schloss...an, angeschlossen
Norwegen Norway to include, annex
Island Iceland herrschen to rule
Irland Ireland die Ehe, -n marriage
die Besatzungszone, -n gleichzeitig simultaneous
occupation zone ermöglichen to make possible
die Wiedervereinigung
reunification
der Anschluss, "e annexation 8.4
der Schraubenzieher, - screwdriver
die Säge, -n saw
8.2 die Nagelfeile, -n nail file
Italien Italy der Korkenzieher, - cork screw
Griechenland Greece das Messer, - knife
Albanien Albania der Flaschenöffner, - bottle opener
Kroatien Croatia der Zahnstocher, - toothpick
Slowenien Slovenia die Pinzette, -n tweezers
Serbien Serbia der Dosenöffner, - can opener
Bosnien-Herzegowina Bosnia-Herzegovina die Zange, -n pliers
die Türkei Turkey der Söldner, - mercenary
Bulgarien Bulgaria das Kreuz, -e cross
Russland Russia der Bär, -en bear
Finnland Finland der Bernhardiner, - St. Bernhard dog
Polen Poland

35
GRAMMATIK

1. Präteritum / Simple Past Tense


In Einheit 7 you encounterd the Perfekt as the past tense form. Of course there are other ones, but
primarily, we will focus on the Perfekt, as it is the conversational past in German. However,
there is also a narrative past, the Präteritum, which is used to talk about events and stories that
happened in the past. Präteritum is more formal and primarily used in written prose, but you do
encounter it spoken German, esp. when you talk about things that did happen, i.e. when you are
in story telling mode about a trip you went on etc.
The distinction between weak, strong and weak verbs again plays a role in the formation of the
Präteritum.

A. Präteritum of weak verbs:


verb stem + (e)t* + these endings: -e, -est, -e, -en, -et, -en

ich kaufte ich arbeitete* ich reiste


du kauftest du arbeitetest du reistest
Sie kauften Sie arbeiteten Sie reisten
er sie es kaufte er sie es arbeitete er sie es reiste
wir kauften wir arbeiteten wir reisten
ihr kauftet ihr arbeitetet ihr reistet
Sie kauften Sie arbeiteten Sie reisten
sie kauften sie arbeiteten sie reisten

* when a verb stem ends in a –t/d it inserts an additional e before the t which differentiates the
Präteritum from the present tense: ich kaufe vs. ich kaufte (Präsens vs. Präteritum), ich arbeite
vs. ich arbeitete, ich reise vs. ich reiste
Yes, it is totally OK to stutter here, actually, you are expected to! 

B. Präteritum of mixed verbs:


You've already encountered the so-called mixed verbs that take the weak verb endings, but also
change their stem vowel as a strong verb does. Here are some examples of these verbs showing
their infinitive, Präteritum and Perfekt forms:

Infinitiv  Präteritum Perfekt


bringen  brachte, hat gebracht
denken  dachte, hat gedacht
kennen  kannte, hat gekannt
wissen  wusste, hat gewusst

C. Präteritum of strong verbs


The key feature of strong verbs is that they change their stem vowel, e.g. schwimmen, schwamm,
ist geschwommen; trinken, trank, hat getrunken; laufen, lief, ist gelaufen. etc.
Strong verbs DO NOT insert a t between the verb stem and the verb ending to form their
Präteritum. The vowel change is unique to mark its simple past tense form. Again, it will take

35
you a while to learn these verbs, but do make an effort to learn the Präteritum and the Perfekt
form as you increase your verb vocabulary.
The endings are also slightly different, esp. in the ich and the er/sie/es form where the verb
adds NO ending in strong verbs.

Verb endings:
ich –X wir – en
du –st ihr –t
Sie -en Sie –en
er/sie/es –X sie –en

sprechen schwimmen gehen fahren


Ich sprach Ich schwamm Ich ging Ich fuhr
Du sprachst Du schwammst Du gingst Du fuhrst
Er/sie es sprach Er/sie/es schwamm Er/sie/es ging Er/sie/es fuhr
Wir sprachen Wir schwammen Wir gingen Wir fuhren
Ihr spracht Ihr schwammt Ihr gingt Ihr fuhrt
Sie sprachen Sie schwammen Sie gingen Sie fuhren

Sein,Werden, haben im Präteritum


Sein Werden haben
ich war ich wurde ich hatte
du warst du wurdest du hattest
er/sie/es war er/sie/es wurde er/sie/es hatte
Wir waren wir wurden wir hatten
ihr wart ihr wurdet ihr hattet
sie waren sie wurden sie hatten

2. Komparativ & Superlative / The Comparative & Superlative

A. Der Komparativ (Wiederholung von Einheit 1):


The comparative form is used to make comparisons between two people or two things. The
German comparative is usually formed according to this pattern: Adjektiv / Adverb + -er

fast: schnell  schneller In Deutschland fährt man schneller als in der Schweiz..
loud: laut  lauter Die Mutter spricht lauter als der Junge.
intelligent  intelligenter Mein Freund ist intelligenter als der Junge.

ACHTUNG: German does not have the pattern “more + adjective”, as English does. It is never
correct in German to use “mehr + adjective” as a comparison. Always use the –er ending,
regardless of the length of the adjective!

We do however have the structure that resembles the English „less + adjective“ z.B. weniger
schnell  In der Schweiz fährt man weniger schnell als in Deutschland.

36
Of course there has to be an exception to this straight-forward pattern. Some adjectives that
a) consist of one syllable only in their basic form
b) contain the vowel a, o, or u

These adjectives change the a, o, or u to their Umlaut form ä, ö, or ü respectively. There are a
few with this vowel that do however not change to the Umlaut.

alt  älter klug  klüger


lang  länger groß  größer
jung  jünger
But not: stolz  stolzer

If these vowels are combined with another vowel to form a diphthong, they are not affected by
the Umlaut, e.g.

laut  lauter neu  neuer

B. Der Superlativ
German makes a distinction in the manner in which it formst he superlativ. If the superlativ is
part of a noun phrase (see b below), then it uses the definite article + the adjective in the
superlative form + the noun. If the superlative is not part of a noun phrase (see a below), then it
uses am + the adjective in the superlative form. Take a look at these English examples:
The fastest runner naturally won the marathon. vs. The winner of the marathon naturally ran
the fastest. Der schnellste Läufer gewann natürlich den Marathon. vs. Der Gewinner des
Marathons lief natürlich am schnellsten.

The longest distance, that I ran so far, is 7 kilometers. vs. The longest I've run so far is 7 km.
Die längste Strecke, die ich bis jetzt gelaufen bin, ist 7 Kilometer. vs. Am längsten bin ich bis
jetzt 7 Km gelaufen.

a) am Adjektiv + sten (Dem Adjektiv folgt kein Nomen)


schnell  schneller  am schnellsten Der Vater läuft am schnellsten.
laut  lauter  am lautesten Der Junge schreit am lautesten.
intelligent  intelligenter  am intelligentesten Die Mutter ist am intelligentesten.

b) bestimmter Artikel + Adjektiv + st+schwache Adjektivendung (see adj. endings in the


next section!)
Ich habe den intelligentesten Vater der Welt. (Akk)
Die netteste Mutter ist Katrinas Mutter (Nom.)
Von der schlimmsten Katastrophe der USA habe ich in der Zeitung gelesen. (Dat)

37
AUSNAHMEN:
Einsilbige Adjektive mit a, o, u als Stammvokal  bekommen Umlaut im Komparativ und
Superlativ (mit einigen Ausnahmen)

alt  älter  am ältesten


lang  länger  am längsten
jung  jünger  am jüngsten
klug  klüger  am klügsten
groß  größer  am größten usw.

Aber nicht stolz  stolzer  am stolzesten

irregular comparative & superlative forms

Grundform Komparativ Superlativ


gern lieber am liebsten / der liebste Mann
viel mehr am meisten / die meisten Kinder
gut besser am besten / das beste Buch
hoch höher am höchsten / der höchste Berg

3. Adjektivendungen (Wiederholung): nach bestimmten, unbestimmten und


ohne Artikel / Adjective Endings (Review): after the definite, indefinite and
without article
The choice of adjective ending depends on the fact if it is preceeded by an article or not, or if it is
preceeded by a possessive pronoun or other article like word (dieser = this, jener = that etc.).

A. Schwache Adjektivendungen nach bestimmtem Artikel / Weak adjective endings after a


definite article

If the adjective is preceeded by an article or article like word that shows the case and gender
information, the adjective takes what grammarians call a weak ending. The weak ending is either
an –e or an –en. If you can visualize the shape of the state of Oklahoma (marked in gray in the
table below), this should help you memorize when to choose the –e vs. the –en. Inside the state
of Oklahoma, use –e, outside the state of Oklahoma, -en.

Kasus Singular Plural


maskulin feminin neutrum
Nominativ der große die junge Frau das interessante die intelligenten
Bruder Hobby Studenten
Akkusativ den großen die junge Frau das interessante die intelligenten
Bruder Hobby Studenten
Dativ dem großen der jungen Frau dem interessanten den intelligenten
Bruder Hobby Studenten

38
B. Adjektivendungen nach unbestimmtem Artikel (ein), Negationsartikel (kein) und
Possessivpronomen (mein, dein, sein etc.) (starke oder schwache Adjektivendung)/ adjective
endings after an indefinite article, the negative article and possessive pronouns (strong or
weak adjective ending)

If the adjective is preceeded by an indefinite article, the negative article or the posssessive
pronoun or we need to check if the indefinite article shows the case and gender information or
not.. If it shows the case and gender information, then the adjective takes a weak ending, either
an –e or an –en and the choice is determined by our lovely state of Oklahoma.
If the adjective does not show the case and gender ending, then the adjective is given what
grammarians call a strong ending that you know from definite articles, e.g. der  -er, die  -e,
das  -es, dem  -em etc. There are only three situations in which the indefinite or negative
article ort he posessive pronouns have no ending, which you encountered in Einheit 7 in the
possessive pronouns: masculine Nominative, neuter Nominative & Accusative. There the
adjective must take the strong ending. See the chart below

Kasus Singular Plural


maskulin feminin neutrum
Nominativ ein großer eine junge Frau ein interessantes keine intelligenten
Bruder Hobby Studenten
Akkusativ einen großen eine junge Frau ein interessantes keine intelligenten
Bruder Hobby Studenten
Dativ einem großen einer jungen einem keinen intelligenten
Bruder Frau interessanten Studenten
Hobby
As you can see, "strange" things still do happen in Oklahoma, but here things are just a bit
stranger.

C. Adjektiv ohne Artikel oder Possessivpronomen (starke Endung) / Adjective not


preceeded by an article or possessive pronoun (strong ending)

This use of the adjective is the rarest, but we will include it here for completion's sake. Only
when you are speaking generally about e.g. German wines, French cheeses, cool hobbies etc.
will you be able to use this type of adjective construction. As soon as you are talking more
specifically about a / the German wine, a particular French cheese or Jamie's hobby, then you
must use either pattern A or B mentioned above.

Kasus Singular Plural


maskulin feminin neutrum
Nominativ deutscher interessante interessantes interessante Hobbies
Bruder Kunst Material
Akkusativ deutschen interessante interessantes interessante Hobbies
Wein Kunst Material
Dativ deutschem interessanter interessantem interessanten Hobbies
Wein Kunst Material

39
GRAMMATIKÜBUNGEN

1. Komparativ & Superlativ: Schreiben Sie die korrekte Form des Adjektivs in die Lücken.

Italien ist ein langes Land, aber Russland ist viel länger (lang K). Die deutsche Geschichte ist

alt, aber die _____________________ (alt S) Geschichte hat Griechenland. Ich kenne viele

europäische Länder, aber am _____________________ (gut S) kenne ich natürlich Deutschland.

2. Komparativ und Superlativ

1. Italien ist ein langes Land. Norwegen ist aber ________________ (lang, K), aber

das____________________________________ (groß, S) Land in Eurasien heißt Russland.

2. Der ______________________ (hoch, S) Berg im Schwarzwald heißt Feldberg, aber der

Mont Blanc in Frankreich ist ____________________ (hoch, K) als der Feldberg.

3. Deutschland hat eine alte und lange Geschichte. Die Geschichte Griechenlands ist aber viel

________________ (alt, K) als die Deutsche. Am _________________________ (alt, S) ist die

Kultur Ägyptens.

4. Deutschland ist ein Gründerstaat der EU. Die österreichische Mitgliedschaft ist

______________________ (jung, K). Es ist seit 1995 Mitglied der EU. Eines der

_____________________ (jung, S) Mitgliedsländer ist Bulgarien.

5. Welches Land spielt den _________________________ (gut, S) Fußball?

6. Die Menschen in Spanien sind oft ________________________ (klein, K) als die Menschen

in Deutschland. Die _______________________ (groß, S) wohnen aber im Norden von

Europa.

7. Wer rennt die 100m am ______________________________ (schnell, S)?

40
8. Franzosen trinken gerne Bier. Aber _______________________ (gern, K) trinken sie Wein.

Und am _______________________________ (gern, S) trinken sie guten französischen Wein.

3. Ergänzen Sie die Adjektive im Superlativ! Klassen für sich…

Anna, 14: Ich gehe in die 4a. Unsere Klasse ist die bekannteste (bekannt) Klasse in unserer

Schule. Wir haben die _____________________ (gut) Schulband aller Zeiten. Unsere Klasse

probt am _____________________ (fleißig). Dieses Jahr gewinnen wir sicher den

_____________________ (berühmt) Musik - Wettbewerb unserer Schule. Mein Freund ist der

_____________________ (cool) Schlagzeugspieler und ich bin die _____________________

(begabte) Sängerin! Du wirst sicher noch von uns hören, wenn du unsere CD´s in den

_____________________ (groß) Musikläden kaufen kannst!

Sebastian, 15: Ich gehe in die 4b. Unsere Klasse ist nicht die _____________________

(musikalisch) Klasse in unserer Schule. Aber wir schreiben am _____________________ (gut).

Wir haben die _____________________ (interessant) Schülerzeitung der Schulgeschichte

gegründet. Unsere Zeitung hat die _____________________ (ausgefallen) Ressorts, es gibt

sogar Tipps für die Haltung der _____________________ (exotisch) Haustiere. Das Lesen

unserer Zeitung ist wirklich am _____________________ (spannend).

Susanna, 15: Ich gehe in die 4c. Unsere Klasse ist die _____________________ (musikalisch)

aber nicht die _____________________ (poetisch) Klasse in unserer Schule. Aber wir sind am

_____________________ (klug). Die Schüler in meiner Klasse haben die

_____________________ (gut) Noten. Wir nehmen an den _____________________

41
(schwierig) Olympiaden und an den _____________________ (anspruchsvollen)

Talentwettbewerben teil. Alle Lehrer unterrichten in unserer Klasse am

_____________________ (gern), weil wir die _____________________ (ehrgeizig) Schüler

sind.

Peter, 14: Ich gehe in die 4d. Unsere Klasse ist nicht am _____________________ (strebsam),

aber wir haben die _____________________ (gut) Sportler. Unsere Burschen sind die

_____________________ (schnellen) Stürmer in der Schulmannschaft und unsere Mädchen die

_____________________ (erfolgreichen) Volley – Ball - Spielerinnen. Unsere Klasse gewinnt

die _____________________ (vielen) Klassenmeisterschaften.

Susi und Max, 14: Wir gehen in die 4a. Wir sind nirgends am ____________ (gut). Aber wir

haben die ____________ (starke) Klassengemeinschaft, obwohl wir nicht selten streiten. Wir

wissen, wie wir Konflikte am _______ (gut) lösen können. Wir versuchen uns am __________

(effizient) zu unterstützen und sind die __________ (geduldig) Zuhörer. Die Atmosphäre in

unserer Klasse ist am ________ (angenehm). Die Lehrer sagen, dass wir die _________ (nett)

Klasse sind.

4. Kasusübung: Ergänzen Sie die richtige Kasusendung (Nom, Akk. oder Dat.)

Die Deutschen wohnen in Deutschland. Sie mögen den Normalamerikaner nicht so sehr. Er ist

für d_______ Deutschen oft zu laut, zu egozentrisch und nicht kulturell oder kultiviert genug. Ich

gebe mein____ deutschen Freunden oft ein_____ Lektion (f) über Amerikaner. Sie sind nicht so

schlimm, wie sie manchmal denken.

42
D______ Mutter kocht ihr_____ Kind ein_____ Suppe (f), weil d____ Kind heute krank ist.

D_____ Kind gibt d____ Hund sein_____ Ball, weil d_____ Hund mit d_____ Ball spielen

möchte.

5. Adjektivendungen und Kasus: Schreiben Sie die korrekte Endung an den bestimmten
Artikel und das Adjektiv [Tipp: Denken Sie an Oklahoma!]

Die schöne Schweiz hat viele hohe Berge. Schweizer geben d____ ausländisch____ Touristen

d____ alpin____ Urlaub (m) als attraktive Option. In der Schweiz kann man d____ lecker____

Käse als Käsefondue essen. Das ist immer ein absoluter Hit!

6. Adjektivendungen und Kasus nach bestimmten Artikeln oder Possessivpronomen: Take


a look at these sentences and determine what case the word with the missing article and adjective
ending needs to be in. Once you have determined the case and the gender of the noun, proceed to
determining the correct adjective ending (Tip: within Oklahoma –e, outside of Oklahoma –en)

Evelyn sagt: „Deutschland ist das zentrale Land in (West)europa. Meine wohnt dort. Christine,

d_____ ältest____ Schwester, wohnt in der Nähe von d____ schön____, alt____ Stadt

Heidelberg. Sie hat sich ein Haus gekauft. D___ neu____ Haus ist wunderschön. Ich muss noch

d____ cool____ Geschenk für d____ neu____ Haus kaufen. Vielleicht male ich d____ lieb_____

Schwester d____ schön____ Bild vom Meer, was sie so liebt. D____ größt____ Problem dabei

ist, dass ich viel zu wenig Zeit habe.“

7. Adjektivendungen: Ergänzen Sie die fehlende Endung.

1. Wir können mit der schnellen U-Bahn (f,) fahren.

2. Wir können mit einer schnell_____ U-Bahn (f,) fahren.

3. Hörst du diese laut______ Enten (pl,).

4. Hörst du laut______ Enten (pl,).

5. Ich habe einen groß____ Laptop (m,) in meinem klein____ Zimmer (m,).

43
6. Ich habe den groß____ Laptop (m,) in einem klein______ Zimmer (m,).

7. Ich helfe meiner jünger____ Schwester (f,).

8. Ich helfe der jünger_____ Schwester (f,).

9. Ich esse gelb___ Bananen (pl,).

10. Ich esse diese gelb___ Bananen (pl,).

8. Mein buntes Traum-Zimmer: Ergänzen Sie die Adjektive. You may or may not need an
ending, depending on the context (in a noun phrase or not in a noun phrase).

Die Wände sind gelb (gelb) gestrichen. Auf dem Fußboden liegt ein bunter (bunt) Teppich (m.).

Rechts an der Wand steht das Bett. Das Holz des Bettes und des Schrankes, der neben dem Bett

steht, ist ________________ (blau). Über dem Bett hängen viele ________________

(farbenfroh) Bilder (Pl.). Die Bettdecke ist ________________ (flauschig), ________________

(groß) und ________________ (orange). Der Polster hat ________________ (verschieden)

Rottöne (Pl.).

Gegenüber dem Bett steht ein ________________ (groß) Schreibtisch (m.) aus

________________ (hell) Holz (n.). Der Schreibtischsessel ist ________________ (blau). Über

dem Schreibtisch hängt das ________________ (voll) Bücherregal (n.) Das Bücherregal habe

ich mit vielen ________________ (klein) Blümchen (Pl.) bemalt.

44
9. Bist du ein Insider? Dann ergänzn Siee die Adjektivendungen und raten Sie, welche
Person beschrieben wird!

Stargeflüster: Die Welt der Reichen und Schönen

Gesucht wird eine klein__, groß__ Maus (f), die seit lang__ Zeit (f) groß__ und klein__

Kinderherzen (PL) erobert. Sie ist in den berühmt___ Walt-Disney-Filmstudios (PL) geboren.

Heute lebt und arbeitet die berühmt__ Maus (f) in Disney-Land. Meistens trägt sie eine blau__

oder eine bunt__ Hose (f) und schwarz__ Schuhe (PL). Ihr Markenzeichen ist die groß__, bunt__

Fliege (f), die sie um den Hals trägt.

Die gesuchte Comic-Figur ist _____________________.

Er ist der stärkste Mann Österreichs. Er ist als jung__ Mann (m) in die USA ausgewandert, wo

der konsequent__ Sportler (m) bald als „Mister Universe“ zum bekanntesten Österreicher wurde.

Später hat er sehr erfolgreich__ Filme (PL) gedreht. Die spannend__ Filme (PL) waren z. B.

„Terminator I” und “Terminator II”. Der berühmt__ Schauspieler (m) hat aber auch lustig__

Filme (PL) gemacht, wie z. B. „Kindergartencop“. Als Sportler hat er gern bequem__ Kleidung

(f) getragen, als Filmstar hat er oft elegant__ Kleidung (f) getragen. Jetzt ist er Politiker und

meistens mit teur__ Anzügen (PL) bekleidet.

Der gesuchte Mann heißt _________________________________.

Sie ist eine cool__, jung__ Sängerin (f). In Österreich ist die hübsch__ Buchhändlerin (f) bereits

ein Superstar. Bei „STARMANIA_ Generation 1“ hat die talentiert__ Musikerin (f) den 2. Platz

belegt. Sie hat kurz__ Haare (PL) und immer einen frech___ Haarschnitt (m). Sie ist schlank und

trägt gern bequem__ Jeans (PL). Sie trägt oft ein modern___ Schmuckstück (n). Unter der

45
Unterlippe hat sie ein Piercing. Sie singt deutschsprachig__ Lieder (PL), ihr größter Hit war der

Song „Ich lebe.“

Die gesuchte junge Dame heißt ___________________________.

10. Adjektivendungen & Kasus: Sprechen Sie mit Ihrem Partner und ergänzen Sie die
fehlenden Adjektivendungen.

Ich heiße Elsa und ich bin die jüngst_____ Marktverkäuferin in Altdorf. Das schön____ Altdorf

ist ein klein____ Dorf (n) in der wunderschön____ Zentralschweiz. Im Moment will ein

österreichisch____ Tyrann uns kontrollieren. Er hat sein____ blöd____ Hut (m) auf eine Stange

in unserem klein____ Marktplatz (m) gehängt. Wir sollen d___ blöd____ Hut wirklich____ Ehre

zeigen. Das ist doch völliger Unsinn!!! Unser____ tapfer___ Tell hat Gessler offen____

Widerstand gezeigt. Das hat Gessler nicht gefallen. Er nahm sofort ein____ lecker____ Apfel

aus meinem alt____ Marktkorb. Er legte d___ rot____ Apfel auf den Kopf von Tells Knaben.

Tell musste mit sein____ eigen____ Pfeil (m) den Apfel vom Kopf seines Knaben

herunterschießen. Tell hat sein____ lieb___ Sohn und sich selbst gerettet. Viel später hat Tell

d___ autoritär____ Gessler in den Bergen getroffen. Dort hat er noch einmal sein____ Pfeil

benutzt. Wir haben danach d____ schrecklich____ Gessler nie wieder gesehen.

11. Kaiserin Sisi und Adjektivendungen


This exercise is using both the adjective noun phrases preceeded by a
definite article, by an indefinite article or by no article. Thus make sure
to look at what comes before the article to determine if you need a strong
or a weak ending.
Part 1 will give you the entire article, Part 2 doesn't, so then of course
you need to think about the gender of the noun and the case it needs to be
in, don't ignore prepositions either, which always require a specific case.

1. Eine österreichisch____ Kaiserin hieß Elisabeth Eugenie Amalie.

Man nannte sie einfach Sisi. Sisi war mit dem attraktiv____ Kaiser

46
Franz Joseph I verheiratet. Aber Franz Joseph liebte nicht nur seine wunderschön____ Frau.

Er hatte viele, heiß____ Liebesaffären mit ander___ Frauen. Er gab den ander____ Frauen

viel___, teur____ Geschenke und er ignorierte Sisi oft.

2. Das machte sie zu ein____ einsam____ Frau. Ihr____ geliebt____ Sohn Rudolph brachte

sich und sein____ innig geliebt____ Freundin um (umbringen = to kill someone, sich

umbringen = to kill oneself). Danach hatte d___ traurig____ Sisi schwer____ Depressionen

(pl). Sisi wurde von ein____ italienisch____ Anarchisten ermordet. Sisis Leben hat viel____

modern____ Künstler inspiriert. Es gibt faszinierend____ Filme, Theaterstücke, Musicals

und viele Gemälde von d____ bildschön___ Sisi. Sisi ist definitiv d___ größt___ Liebe

Österreichs.

47
13. Präteritum: Bitte vervollständigen Sie die Tabelle.

Infinitiv Präteritum Perfekt Englische Bedeutung

kaufen ich kaufte ich habe gekauft I bought/ I have bought

haben du du you had/ you have had

sprechen wir haben gesprochen

er arbeitete he worked/ he has worked

reisen ihr ihr seid gereist

denken sie dachten (pl) they

fahren ich bin gefahren

gehen sie (sg) sie gegangen she

14. Präteritum oder Perfekt? Bitte füllen Sie die Lücken mit der richtigen Verbform aus.

1a) Als Kind ____________________ (gehen) ich zu Fuß zur Schule.

1b) Gestern ________ ich ins Kino __________________ (gehen).

2a) Früher ________________ (arbeiten) meine Eltern sehr viel.

2b) Heute ________________ Tom nicht lange _______________ (arbeiten).

3a) Susi und Steffi ________________ (sein) beste Freundinnen in der Grundschule. Heute nicht

mehr.

3b) Meine beste Freundin _______________ (sein) vor zwei Tagen aus den Sommerferien

_________________________________ (zurück kommen).

4a) Schon als Baby ________________ (können) Caroline gut____________ (sprechen).

4b) Ich ______________ gerade mit Lukas ____________________(sprechen). Er kommt zu

unserer Party am Samstag.

48
Unit 9
WORTSCHATZ

Auf geht's Unit 9 vocabulary der Schnupfen, - runny nose


die Spritze, -n injection, syringe
9.1 krank sick
fröhlich happy, cheerful gesund healthy
sauer angry
müde tired Mir ist schlecht. I feel nauseous.
munter cheerful Mir ist nicht wohl. I don’t feel well.
nachdenklich thoughtful, pensive Ich habe eine Grippe. I have a flu.
wütend furious Ich bin erkältet. I have a cold.
angeekelt disgusted Ich huste ununterbrochen.
entzückt delighted I'm coughing all the
besorgt worried time.
gelangweilt bored Der Hals schmerzt. My throat hurts.
begeistert enthusiastic Ich habe Kopfschmerzen.
durchschnittlich average I have a headache.
interessiert interested Ich fühle mich total mies.
I feel awful.
Meine Nase läuft. My nose is running.
9.2 Ich habe Schnupfen. I'm stuffed up.
Ich niese. I'm sneezing.
die Behandlung, -en care; treatment; therapy
der Blutdruck blood pressure
der Chirurg, -en surgeon 9.3
die Chirurgie, -n surgery (the clinical der Bauch, „-e stomach/ tummy
unit) der Kopf, “-e head
die Entzündung, -en inflammation das Haar, -e hair
die Erkältung, -en cold; chill die Nase, -n nose
das Fieber fever das Ohr, -en ears
das Gehirn, -e brain das Auge, -n eyes
die Grippe, -n flu (influenza) das Kinn, -e chin
die Haut, -¨e skin der Hals, “-e throat
das Herz, -en heart der Nacken, - neck
der Herzinfarkt, -e heart attack die Stirn, -en forehead
der Heuschnupfen, - hay fever der Mund, “-er mouth
der Hustensaft, -¨e cough syrup der Zahn, “-e tooth
der Körper, - body die Zunge, -n tongue
der Krebs cancer der Arm, -e arm
die Leber, - liver die Hand, “-e hand
die Lunge, -n lungs der Finger, - finger
die Lungenentzündung, -en pneumonia die Brust, “-e chest; breast
der Magen, -¨ stomach der Busen, - breasts, bosom (female
die Operation, -en medical operation only)
Pfeiffersches Drüsenfieber mononucleosis der Rücken, - back
das Schlafmittel, - sleep aid; sleeping pill das Bein, -e leg

49
der Fuß, “-e foot der Bräutigam, -me groom
der Magen, - stomach im Durchschnitt on average
das Knie, -e knee die Ehe, -n marriage
der Ellenbogen, “- elbow das Festessen, - banquet; feast
der Zeh, -en / die Zehe, -n toe die Firmung, -en confirmation
die Schulter, -n shoulder die Geburt, -en birth
der Daumen, - thumb die Herausforderung, -en challenge
das Kreuz, -e small of back die Hochzeit, -en wedding
der Hintern, - buttocks, bottom der Hochzeitstag, -e wedding day
das Jubiläum, Jubiläen anniversary
Ich habe mich verletzt. I hurt myself. die Jugend, - youth
Ich habe mich geschnitten. die Kindheit, -en childhood
I cut myself. die Phase, -n phase (in life)
Ich habe mir den Arm gebrochen. der Ruhestand retirement
I broke my arm. die Taufe, -n baptism
Ich habe mir das Bein gebrochen. die Trauung, -en marriage ceremony
I broke my leg. der Trauzeuge, -n witness to a marriage
Ich habe mir den Fuß gebrochen. (i.e. best man)
I broke my foot. das Wahlrecht, -e voting right
Ich bin ausgerutscht. I slipped and fell.
Ich bin vom Rad gefallen. Verben
I fell off my bike. husten to cough
Ich bin auf den Kopf gefallen. niesen to sneeze
I fell and hit my head. pflegen to clean
Ich habe mir den Fuß verstaucht. rauchen to smoke
I sprained my ankle. sterben, stirbt to die
Ich habe mir den Rücken verrenkt. unterschreiben to sign (i.e. a document)
I threw my back out. sich verändern to change (i.e.
physically or
emotionally)
9.4
die Braut, -¨e bride

47
GRAMMATIK

1. Reflexive Verben und Pronomen in Akk. & Dat. / Reflexive Verbs and
Pronouns in Akk. & Dat.

Reflexive Verbs express an action that you perform on yourself, such as I wash my very own
hands.; I take a shower; I myself am looking forward to Christmas etc. German has many more
reflexive verbs than English does. Dictionaries or word lists mark reflexive verbs with sich +
Infinitiv. However, there are many verbs in German that can be used reflexivly and non-
reflexivly. In that case the dictionary may have two separate entries for the verb or simply place
the sich into parenthesis.

In reflexive verbs, the subject and the object person are the same:
Ich wasche mich. I wash myself.
Du wäschst dir die Haare. You are washing your hair.
Wir freuen uns auf das Wochenende. We are looking forward to the weekend.
Er wäscht sich. He washes himself
Er wäscht sich die Hände. He is washing his hands.
Ich schneide mich in den Finger. I cut myself in the finger. (In den Finger =
prepositional phrase, not a direct object!)
Ich schneide mir die Haare. I cut my hair.
Ihr freut euch auf das Semesterende. You are looking forward to the end of the semester.
Er hat sich das Bein gebrochen. He broke his leg.

As you can see, many of the English translations either use a possessive pronoun (your hair, his
hand etc.) or simply are not constructed by using a reflexive verb.

Here are some examples of verbs that are reflexive and non-reflexive.

Z.B. Ich schneide mir die Haare. reflexiv.


I cut my hair.
Ich schneide eine Scheibe Brot ab. nicht-reflexiv
I cut a slice of bread from the loaf.

Er wäscht sich die Hände. reflexiv


He is washing his hands.
Er wäscht das Baby. nicht-reflexiv
He washes the baby.

In the non-reflexive constructions, the subject and object do not correspond and are indeed
different people or objects.

Reflexive pronouns can be in either the accusative of teh dative case. They will be in accusative,
if there is no additional object. They will be in the dative, if there is another object in the
sentence. Take a look at the following examples.

48
Du wäschst dich. (Akk)
Du wäschst dir die Haare. (Dat)

Reflexive pronouns
Person/Zahl Akkusativ Dativ
1.P. SG ich mich mir
2.P. SG du dich dir
3.P. SG er/sie/es sich sich
1.P. PL wir uns uns
2.P. PL ihr euch euch
3.P. PL sie sich sich

Ich wasche mich. Ich wasche mir die Haare.


Du duschst dich. Du duschst dir das Bein.
Er wäscht sich. Er wäscht sich die Hände.
Sie wäscht sich. Sie wäscht sich die Hände.
Es wäscht sich. Es wäscht sich die Hände.

Wir kämmen uns. Wir kämmen uns die Haare.


Ihr kämmt euch. Wir kämmen uns die Haare.
Sie kämmen sich. Sie kämmen sich die Haare.

Just to point out one more thing: some reflexive verbs always take a prepositional phrase as their
additional object, which means that the reflexive pronoun always will be in the accusative case.

sich interessieren für + A  ich interessiere mich für impressionistische Kunst.


sich schützen vor +D  Ich schütze mich vor aggressiven Menschen.

2. Dativpronomen / Dative Pronouns

You have encountered the impersonal phrase "Es geht mir gut/schlecht." [as opposed to "Ich bin
gut/schlecht."] In unit 7, you already encountered the Accusative and Dative personal pronouns.
Let's review both of them:

The sentence without context "I see it." makes no good sense. Who or what is "it"??? If however
you asked me "Do you see the school?" my response "I see it." makes perfect sense. While case
plays a role in English as well, it really does in German.

"I see he." is grammatically incorrect, whereas "I see him" is perfect. he = Nominative, him =
accusative. And you thought English didn't have cases. You were wrong!

49
Personal Pronouns in the Nominative, Accusative & Dative case:
Nominativ Akkusativ Dativ
ich mich mir
du dich dir
Sie Sie Ihnen
er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
wir uns uns
ihr euch euch
Sie Sie Ihnen
sie sie ihnen

The one tricky thing in German that English does not have is the following: Because of
grammatical gender, we will use er/ihn/ihm for masculine nouns, sie/sie/ihr for feminine nouns,
es/es/ihm for neuter nouns and sie/sie/ihnen for plural nouns. Take a look at these sentences:

Wie geht es deinem Vater? – Es geht ihm gut.


Was schenkst du deiner Mutter zu Weihnachten? — Ich schenke ihr einen I-Pod.
Wie geht es euch? —Uns geht es ausgezeichnet.

Just don't make every pronoun a reflexive one, there are different kind of pronouns in German
and in English and you MUST keep them separate.

3. Wenn / als / damit / weil -Nebensätze und Wortstellung / when / when / so


that / because -Dependent Clauses and Word Order

You have heard this many a time by now: in a dependent clause the conjugated verb moves into
final position of that clause.
Here are some subordinating conjunctions that introduce depdendent clauses:

wenn when / whenever


als when (refering to a single past event)
damit so that
weil because
dass that

Was machen Sie, wenn Sie müde sind?


Wenn ich müde bin, gehe ich ins Bett.
Ich gehe ins Bett, wenn ich müde bin.

Was haben Sie gemacht, als Sie ein Kind waren?


Als ich ein Kind war, habe ich mit meinen Puppen gespielt, viele Bücher gelesen, bin in
die Grundschule gegangen und im Sommer mit meiner Familie nach Englang gefahren.

50
Ich habe mit meinen Puppen gespielt, viele Bücher gelesen, bin in die Grundschule
gegangen und im Sommer mit meiner Familie nach Englang gefahren, als ich ein Kind
war.

Was muss passieren, damit Sie entzückt sind?


Damit ich entzückt bin, muss ich eine nette Überraschung bekommen.
Ich muss eine nette Überraschung bekommen, damit ich entzückt bin.

Haben Sie Hunger, weil Sie heute noch nichts gegessen haben?
Weil ich heute noch nichts gegessen habe, habe ich großen Hunger!
Ich habe großen Hunger, weil ich heute noch nichts gegessen habe.

Ich glaube, dass Sie alle fröhliche Menschen sind.

Der Arzt sagte, dass ich eine Grippe habe.

Damit ich gesund werde, muss ich eine Woche im Bett bleiben.

Ich kann heute nicht an die Uni kommen, weil ich Magenschmerzen habe.

51
GRAMMATIKÜBUNGEN

1. Freyjas Morgenroutine: Identifizieren Sie den Kausus des Reflexivpronomens—


Akkusativ oder Dativ?

“Hallo ich heiße Freyja. Ich liege gerade auf dem Bett und langweile mich (AKK). Es ist

draußen noch dunkel, aber ich bin schon eine Weile wach. Was soll ich nur machen?” fragt sie

sich ( ). Sie wäscht sich ( ). Sie wäscht sich (DAT) das Fell bis es wunderschön glänzt.

“Wann klingelt denn endlich der blöde Wecker?” RRRRRRRRRRRRRRing “Na endlich!”

Zufrieden springt Freyja auf das Bett und fragt: “Freuen wir uns ( ) schon auf diesen schönen

Tag?” Die Frau im Bett stöhnt, sie hat keine Lust aufzustehen, aber sie streichelt Freyja.

2. Ergänzen Sie das fehlende Reflexivpronomen in Akkusativ oder Dativ.

Freyja lässt sich streicheln und schnurrt ganz zufrieden. “Wirst du dich heute duschen und

_________ die Haare waschen?” fragt Freyja. “Aber natürlich werde ich ________ duschen und

_________ die Haare waschen. Dann trockne ich _________ ab und crème ich _________

meine Haut ein.” Sie geht ins Bad und zieht ________ ihre Kleider aus, duscht _______ und

kommt nach einer Weile mit nassen Haaren raus. Die beiden gehen nach unten in die Küche und

machen _________ Frühstück, für Freyja nasses Katzenfutter, für sie Kaffee mit Toast. “Wie

werden wir _______ heute amüsieren?” fragt Freyja. “Ich weiß es nicht, ich muss ________

beeilen, sonst komme ich zu spät zur Arbeit. Aber du kannst mit deinen Mäusen und Enten

spielen. Ihr werdet ________ bestimmt großartig amüsieren. Also Freyja, ich muss ________

jetzt die Haare föhnen, wenn ich noch Zeit habe schminke ich __________und fahre dann zur

Arbeit.”

52
3. Reflexivpronomen: Please supply the correct form of the reflexive pronoun

Die Deutschen erinnern sich oft an die Nazizeit. Mein Vater fühlt ___________ nicht sehr wohl,

wenn er an den Krieg denkt. Wir alle wünschen ___________, dass wir keinen Krieg erleben

müssen. Ihr freut ___________, dass ihr bis jetzt ein sehr friedliches Leben hattet. Ich wünsche

___________ ein ruhiges Wochenende, denn im Moment hatte ich zu viel Stress. Meine Katze

liegt im Bett und schläft. Sie streckt ___________ immer, wenn ich sie wach mache. Ich freue

___________ über meine Katze. Sie ist sehr süß und lustig. Worüber freust du ___________?

Worüber freut ihr ___________ gar nicht?

4. Dativpersonalpronomen: Ergänzen Sie die fehlenden Pronomen

A. Beispiele:
Ich schenke dir ein deutsches Wörterbuch.
Du schenkst mir ein englisches Wörterbuch.
Ich gebe euch am Freitag einen unterrichtsfreien Tag (aber es gibt eine
Blackboardübung!)

Mein Vater schenkt ___________ (me) Geld zu Weihnachten. Er ist nicht so kreativ. Ich schenke

meinem Bruder viele gute CDs und DVDs. Das gefällt ___________ natürlich sehr gut. Meiner

Mutter schenke ich ein interessantes Buch, das sie schon immer haben wollte. Es gefällt

___________ gut, dass ich weiß, welche Bücher sie mag. Wir im Deutschkurs kaufen keine

Geschenke für einander. Wir kaufen ___________ nichts, nur für unsere Familie und Freunde.

B. Ich schenke ________ (meinem Onkel) Musik zu Weihnachten. Ich habe keinen Bruder, also

brauche ich __________ nichts zu kaufen. Ich schenke ______________ (meinen Schwestern)

Kleidung und Schmuck. Ich gebe _________ (meiner Katze Freyja) Leckerein, Spielzeug und

ein weiches Kissen zum Schlafen. Ich gebe ____________ (meinen Deutschstudenten) nichts

53
und sie geben ___________ (Dr. Meyer) auch nichts. Das ist ganz normal, aber wir wünschen

_____________ Frohe Weihnachten.

5. Ersetzen Sie alle unterstrichenen Satzglieder durch ein Personalpronomen!


Hinweis: Die Satzglieder stehen im Nominativ und im Dativ. Beachte die Groß- und
Kleinschreibung!

Beispiel: Der Mann gratuliert dem Kind. Er gratuliert ihm.

Die Sekretärin dankt dem Hausmeister.

Sigrid, Birgit und ich vertrauen der Lehrerin.

Anatol begegnet dem Fotomodell.

Markus antwortet dem Brieffreund.

Birgit hilft den Schülerinnen.

Die Torte schmeckt Vera.

Andrea gratuliert ihren Kollegen.

Der Administrator hilft dem Schularzt.

Vera begegnet den Schülerinnen.

54
Susi und ihre Schwester danken der Sekretärin.

Der Lehrer vertraut der Putzfrau.

Ich begegne oft dem Direktor.

Das Brot schmeckt Kurt immer.

6. Wortstellung in Haupt- und Nebensätzen: Schreiben Sie die Sätze zu Ende.

1. Mir geht es gut, wenn

2. Wenn ich zu viel gegessen habe,

3. Ich finde die deutschen Weihnachtstraditionen ___________________, weil

4. An Silvester trinke ich (keinen) Sekt, weil

5. Die Deutschen müssen Vergangenheitsbewältigung machen, weil

55
7. Wenn-Sätze: Was machen Sie in diesen Situationen? Antworten Sie auf Deutsch in ganzen
Sätzen und integrieren Sie wenn-Sätze

Beispiel:
Sie sehen einen schrecklichen Autounfall. --> Wenn ich einen schrecklichen Autounfall sehe,
rufe ich sofort die Polizei und den Krankenwagen.

1. Sie haben eine Erkältung.

2. Ihr Freund hat Durchfall.

3. Ihre Mutter ist beim Sport hingefallen. Ihr Fuß tut ihr weh.

4. Sie brauchen ein Mittel gegen Heuschnupfen.

5. Sie können nicht schlafen.

8. Wenn-Sätze: Welche Verletzung (injury) oder Gesundheitsproblem (healt problem) könnten


Sie haben? Antworten Sie auf Deutsch in ganzen Sätzen und integrieren Sie wenn-Sätze.

Beispiel:

Ihre Schulter tut weh. --> Wenn meine Schulter weh tut, mache ich ein paar Tage keinen
Sport.

1. Sie haben Magenschmerzen.

2. Ihre Nase blutet.

3. Ihre Nase läuft.

4. Sie bekommen eine Spritze.

5. Alles in Ihrem Körper tut Ihnen weh.

6. Ihr Bein tut weh, sie können nicht auf dem Bein stehen.

56
7. Sie haben Kreuzschmerzen.

8. Sie haben Fieber.

9. Ihnen ist nicht wohl.

57
Unit 10
WORTSCHATZ

Auf geht's Unit 10 “Unterhaltung” die Erzählung, -en short story


vocabulary die Zeitung, -en newspaper
die Zeitschrift, -en journal
10.1 Fernsehen
der Dokumentarfilm documentary 10.3 Filme
das Magazin magazine (program) die Handlung, -en plot
die Nachrichten (pl) news die Figur, -en character
der Krimi, -s crime, mystery der Anfang, “-e beginning, start
program das Ende, -n end
die Kultur culture das Thema, Themen topic
der Zeichentrick(film) cartoon spannend exciting, suspenseful
fernsehen to watch TV witzig funny
der Fernseher, - television set doof stupid
der Sender, - broadcaster, channel langweilig boring
der Bildschirm, -e screen (TV, der Regisseur, -e director (of film)
computer) die Spezialeffekte special effects
der Inhalt, -e content der Schauspieler, - actor
die Sendung, -en program die Komödie, -n comedy
die Serie, -n series
der Spielfilm, -e drama 10.4 Feste
die Werbung advertising, feiern to celebrate; party
commercials die Hochzeit, -en wedding
der Sprecher, - narrator verkaufen to sell
das Zelt, -e tent
die Stimmung mood
10.2 Lesen die Achterbahn, -en rollercoaster
die Biographie, -n biography der Umzug, “-e parade; move (to
die Erinnerung, -en [an] memory [of]; another residence)
memoire der Termin, -e appointment; time
die Börse, -n stock market something starts
das Geld money Fundsachen lost and found
die Karriere, -n career das Festessen, - banquet
das Drama, drama (theater) die Bühne, -n stage
die Reportage, - report(ing) der Stand, “-e booth
das Fachbuch, “-er reference book die Fete, -n party
die Lyrik poetry die Feier, -n celebration
die Technik technology
der Ratgeber self-help
der Roman, -e novel

58
GRAMMATIK

1. Trennbare Präfixverben / Separable Prefix Verbs


As the name indicates, with these verbs, something is separated from the verb and placed
elsewhere in the sentence.

base verb separable prefix verb


kaufen (to buy) ein•kaufen (to shop)
stehen (to stand) auf•stehen (to get up)
wachen (to watch) auf•wachen (to wake up)
senden (to send) aus•senden (to send out, to broadcast)
schlafen (to sleep) ein•schlafen (to fall asleep)
führen (to lead) ein•führen (to inaugurate, adopt, implement)
lesen (to read) vor•lesen (to read to s.o.)

The separable prefix changes the overall meaning of the base verb, as you can see in the above
examples. For the most part, separable prefixes are prepositions.

So how do separable prefix verbs affect verb conjugations in main and dependent clauses and
different verb tenses?

I. IN MAIN CLAUSES:
In the present tense, the separable prefix is split of and placed in final position of a main clause.
E.g.
Ich kaufe heute Weihnachtsgeschenke und Bücher ein.
Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf.
Die Mutter liest den Kindern abends eine Geschichte vor.
ARD sendet um 18 Uhr die Nachrichten aus.

In the present perfect tense, the ge (marker of past participles) is place between the prefix and
the rest of the verb.
Ich habe Weihnachtsgeschenke und Bücher eingekauft.
Ich bin heute Morgen um 6 Uhr aufgestanden.
Die Mutter hat den Kindern eine Geschichte vorgelesen.
ARD hat um 18 Uhr die Nachrichten ausgesendet.

II. IN DEPENDENT CLAUSES:


In the present tense, the separable prefix is united in the final position with the verb, which as
you know needs to be in final position placed after anything else, including the separable prefix..
E.g.
Ich denke, dass ich heute Weihnachtsgeschenke und Bücher einkaufe.
Keiner glaubt mir, dass ich jeden Morgen um 6 Uhr aufstehe.
Es ist schön, dass die Mutter den Kindern abends eine Geschichte vorliest.
Ich freue mich jeden Tag darauf, dass ARD um 18 Uhr die Nachrichten aussendet.

58
In the present perfect tense, the same thing happens as in the main clause, with the exception
that the auxiliary verb 'haben' or 'sein' is placed after the past participle.

Ich denke, dass mein Vater mir gestern ein Weihnachtsgeschenk eingekauft hat.
Keiner glaubt mir, dass ich heute Morgen um 6 Uhr aufgestanden bin.
Es ist schön, dass die Mutter den Kindern eine Geschichte vorgelesen hat.
Ich habe mich immer darüber gefreut, dass ARD um 18 Uhr die Nachrichten ausgesendet
hat.

There are also non-separable prefixes that change the overall meaning of the verb, but they do
not affect the verb conjugation, e.g. verkaufen, bekommen, erhalten are a non-separable prefix
verb. Take a look at the examples below.

base verb non-separable prefix verb


kaufen (to buy) verkaufen (to sell)
kommen (to come) bekommen (to receive)
halten (to hold) erhalten (to receive)

Present tense
Ich verkaufe mein Auto und kaufe ein neues Auto.
Ich komme an Weihnachten nach Hause.
An Weihnachten bekomme ich viele Geschenke.
Ich halte meinen Hut, denn es ist heute windig.
Ich erhalte einen Brief von der Universität.

Present perfect tense


Ich habe mein Auto verkauft und habe ein neues Auto gekauft.
Ich habe gestern mein Fahrrad verkauft.
Ich bin an Weihnachten nach Hause gekommen.
An Weihnachten habe ich viele Geschenke bekommen.
Ich habe meinen Hut gehalten, denn es war heute windig.
Ich habe einen Brief von der Universität erhalten.

2. Einführung ins Passiv / Introduction: Passive Voice


Passive voice—short and sweet: you do not state who is performing the action, simply that it
happened. Passive voice is used frequently in German and it's not bad style as it so frequently is
deemed in English.
For the most part you will only encounter 3rd person singular and plural forms in passive, though
on rare occasions, you may encounter the other forms as well.

Der Spielfilm wird heute Abend um 19 Uhr gesendet.


Die Nachrichten werden täglich um 18 Uhr gesendet.
Die Sitcom wurde wegen des Flugzeugunglücks kurz unterbrochen.
Die Nachrichten wurden gestern auch live im Internet übertragen.

59
Das Fernsehen wurde in den 1930ern eingeführt.

Passive thus is formed with a form of 'werden + past participle', in a way similar to the perfect
tense 'haben/sein + past participle'.

werden Present tense Past tense


ich werde ich wurde
du wirst du wurdest
Sie werden Sie wurden
er/sie/es wird er/sie/es wurde + past participle
wir werden wir wurden
ihr werdet ihr wurdet
Sie werden Sie wurden
sie werden sie wurden

If you take a look at the examples above, you will not find an agent who is doing to broadcasting
or interrupting. We are simply saying that:

The movie is being broadcast this evening at 7 PM.


The news are being broadcast daily at 6 PM.
The sitcom was interrupted briefly because of the plane crash.
The news yesterday were broadcast live over the internet.
TV was introduced in the 1930s.

Which of these sentences is in active voice (with an agent) and which one is passive voice?

1. Wir schauen uns den Krimi an.


2. Der Krimi wird angeschaut.
3. Die Nachrichten werden gelesen.
4. Der Reporter berichtet über den Wahlssieg in Australien.
5. Das Fernsehprogramm wird von RTL gekauft.
6. RTL sendet heute Abend einen amerikanischen Spielfilm.

ANSWERS: 1. active, 2. passive, 3. passive, 4. active, 5. passive, 6. active

Believe me, when you messed up and don't want to admit it, passive is your best friend, because
you simply have to state that things happened and neve confess to having done anything. Believe
me, politicians love using passive in German.

60
3. Es gab / The Phrase es gab

Es gibt (present tense), es gab (simple past tense) means "there is/are / there was/were". Quite
easy, really.

Es gibt im Fernsehen viele verschiedene Sendungen: Spielfilme, Nachrichten, Krimis, usw.


There are many different types of shows on TV: movies, news, detective stories, etc.

Früher gab es in dieser Stadt viele Feste: Bierfeste, Weinfeste, Straßenfeste, Maifest und
Oktoberfeste. Heute kostet das zu viel Geld. Heute gibt es nur noch das Straßenfest.
In the past, there were /there used to be many types of festivities in this city: Beer festivals, Wine
festivals, Street festivals, May festivals, Oktober festivals. Today, this costs too much money.
Today there only is the Straßenfest.

In English, you have to adjust the verb to accomodate the subject, hence the singular-plural
distinction. German always uses the impersonal construction with 'es' which is always singular,
no matter what follows.

4. Relativsätze und –pronomen / Relative Clauses & pronouns

A relative clause is a dependent clause (hence the conjugated verb form is at the end of that
sentence!!!) that provides additional information about a person, a place, a thing or a concept.
The relative clause follows the noun it describes.

Some differences between German and English relative clauses:


1. German always has a relative pronoun. It cannot be omitted.
2. The German relative clause is always separated from the main clause by commas.

Der See heißt Bodensee. The lake is called Bodensee (Lake Constance). Ja und? Was ist mit dem
See?
Der See, der zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt, heißt Bodensee.
Ah, viel besser!

Klaus: Die Stadt heißt Washington.


Max: Ja und? Was ist mit der Stadt?
Klaus: Die Stadt, die die Hauptstadt der USA ist, heißt Washington.
Max. Ach so, das wusste ich auch!

Thus, you can see, relative clauses often function as some sort of definition, expansion of a noun
or noun phrase, providing additional information about it.

Form of relative pronouns: Except for the dative plural, the relative pronoun takes the same form
as the definite article:

61
Relative pronouns:
Nominativ der, die, das, die
Akkusativ den, die, das, die
Dativ dem, der, dem, denen

Gender and number of relative pronoun: the same as the noun it refers to.

Case of relative pronoun: depends on the grammatical function of the relative pronoun in the
relative clause, not in the main clause.
Subject  nominative case
Direct object  accusative case
Indirect object  dative case
Object of preposition  case of preposition

Die Frau spricht mit der Polizei. Die Frau ist meine Mutter.
 Subjekt Nominativ
Die Frau, DIE mit der Polizei spricht, ist meine Mutter.
Relative pronoun is Nominative feminine singular

Nur wenige von euch kennen den Fluss Rhein.


direktes Objekt, Akkusativ
Der Fluss Rhein, DEN nur wenige von euch kennen, ist wunderschön.
Relative pronoun is Akkusative masculine singular

Ich habe meinem Vater das Buch gegeben.


 indirektes Objekt Dativ
Mein Vater ist der einizge, DEM ich das Buch gegeben habe.
Relative pronoun is Dative masculine singular

If a preposition precedes the relative pronoun, the preposition determines the case of the relative
ponoun.

Schlangen, VOR DENEN ich Angst haben, sind sehr seltsame Tiere. (vor + Dative)
Mein Freund, BEI DEM ich oft zu Besuch bin, ist ein wunderschöner Mann. (bei + Dative_
Die Stadt, IN DIE ich nächstes Jahr umziehe, scheint sehr interessant zu sein. (in + Akkusative
(here anyway))

This will take some practice, but you can do it!

62
5. Subordinierende Konjunktionen, v.a. als, dass, wenn, weil und Wortstellung
/ Subordinating Conjunctions, esp. when, that, when, because and Word Order

This is the same thing we worked on in Einheit 4.3 so please refer to that section in your
reference grammar.

Key issues to remember:


1. The conjugated verb form comes after everything else in the subordinate clause.
2. If you place the subordinate clause in front of the main clause, the subordinate clause
takes position I in the main clause, followed by conjugated verb and then subject and then
the rest of the main clause.
3. als vs. wenn: als refers to a single past moment, wenn to repeated past or present
activities (whenever) and is used when 'wenn' is used in present or future tense clauses:
Als ich 15 Jahre alt war, habe ich mir das Bein gebrochen. (I was 15 only once!)
Wenn ich Hunger habe, koche ich mir etwas. (When (=every time) I'm hungry, I
cook.)
Wenn ich mit meiner Schwester Bücher gelesen habe, war ich glücklich. (not just
once, but every time!)

63
GRAMMATIKÜBUNGEN

1. Verben mit trennbaren Präfixen. Konjugiern Sie das Verb im Präsens oder Perfekt und
achtet darauf, ob das Verb im Haupt- oder Nebensatz ist.

Beispiel:
Gestern hatten wir ein großes Familienfest.
Ich / aufstehen / sehr früh (Perfekt), weil / meine Mutter und ich / einkaufen / noch (Perfekt).
Ich bin sehr früh augestanden, weil meine Mutter und ich noch eingekauft haben.

Wir haben dann in der Küche viel gekocht und das Essen auf den Tisch gestellt.
Mein Bruder / wegfahren / noch einmal in die Stadt (Perfekt) // weil / ich / vergessen / den Wein
(Perfekt).
Wir / einladen / viele Freunde und Verwandte (Perfekt) // denn mein Opa wurde 80.

Bei dem Fest / mein Vater / aufstehen (Perfekt) // und hat eine lange und langweilige Rede
gehalten.

Ich / einschlafen / dabei (Perfekt).

Weil / ich / aufräumen / nach der Party lange (Perfekt) // bin ich heute müde.

Ich / vorlesen / meinen Nichten / kein Buch (Präsens) und gehe jetzt ins Bett.

Wenn / ich / einschlafen / schnell (Präsens) // dann / ich / aufstehen / morgen ganz fit (Präsens).

2. Formulieren Sie die Fragen.

1. Wie oft/ fernsehen? (Präsens)

2. Wann/ heute/ aufstehen (Perfekt!)?

3. Wo/gerne/ einkaufen? (Präsens)

4. Wann/ gestern/ einschlafen (Perfekt!)?

64
5. Verkaufen/ Sachen/ bei Ebay? (Präsens)

6. Sich freuen // wenn/ früh/ aufwachen/müssen? (Präsens)

7. Sich freuen // wenn/ viele Geschenke/ bekommen? (Präsens)

3. Ein Tag im Leben von Professor Kneisser: Ergänzen Sie die folgenden Sätze mit diesen
Verben:

einladen, aufstehen, zubereiten, einkaufen, losgehen, aufwecken, abwaschen, vorbereiten

Um 6.30 Uhr steht er auf. Er _______________ seine Kinder und seine Frau_______________.

Dann duscht er und macht das Frühstück für seine Familie.

Um 7.Uhr 15 Uhr _______________ er

_______________. Von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr hat er

Unterricht. Nach dem Unterricht _______________ er im

Supermarkt _______________. Dann kocht er das

Mittagessen. Nach dem Essen _______________ er das Geschirr

_______________. Dann hilft er seinen Kindern bei den Hausaufgaben und

_______________ den Unterricht für den nächsten Tag _______________.

Inzwischen kommt seine Frau nach Hause und _______________ das Abendessen

_______________. Wenn die Kinder im Bett sind, plaudert Herr Professor Kneisser mit

65
seiner Frau oder sie spielen Karten. Am Wochenende _______________ er gern Freunde

_______________.

4. Perfekt: Was hat Professor Kneisser im Haushalt gemacht? Benutzen Sie Perfekt und
wenn möglich auch Nebensätze!!

- die Kinder aufwecken  Er hat die Kinder aufgeweckt.


- spazieren gehen -> Er ist nach draußen gegangen, weil er mit dem Hund
spazieren gegangen ist.

- die Kinder abholen


- das Essen zubereiten
- den Tisch abräumen
- das Geschirr abwaschen
- das Geschirr abtrocknen
- abstauben
- die Wäsche aufhängen
- die Wäsche zusammenlegen
- mit dem Hund spazieren gehen
- im Supermarkt einkaufen
- alles für den Abend vorbereiten

___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________

66
5. Erntedankfest und Passiv.
1. Der Truthahn / braten (Präteritum)
Der Truthahn wurde gebacken.

2. Der Tisch / decken / von meiner Schwester. (Präteritum)

3. Die Kartoffeln / kochen (Präteritum)

4. Das Essen / essen (Präteritum)

5. Der Thanksgiving-Umzug / ansehen / im Fernsehen (Präteritum)

6. Das Football-spiel / übertragen (Präteritum)

7. Die Schiffskatastrophe / besprechen (Präteritum)

8. Mit den Kindern / spielen (Präteritum)

9. Neues Leben (Maras Neffe) / feiern (Präteritum)

6. Pflichten und Aktivitäten für heute und Passiv

1. Die Hausaufgaben / machen / heute Nachmittag (Präsens)


Die Hausaufgaben werden heute Nachmittag gemacht.

2. Das Zimmer / aufräumen / (Präsens)

3. Das Buch / lesen (Präsens)

4. Der Film / anschauen (Präsens)

67
7. Passiv üben: Change the following present tense sentences into passive voice.

ARD sendet jeden Abend um 20 Uhr die Tagesschau.


Jeden Abend um 20 Uhr wird die Tagesschau [von ARD] gesendet.

Die Amerikaner drehen viele Filme in Hollywood. (drehen = to film)

Viele Deutsche lieben die Spielshow „Wetten dass....“.

Change the following past tense sentences into passive voice.

Deutsche haben seit 1953 eine Fernsehgebühr bezahlt.

Kinder schauen jeden Tag die Sendung mit der Maus an.

8. Politische Ausreden in Passiv


Sie sind Politiker, und haben leider ein paar sehr große Fehler gemacht. Bitte formulieren Sie
diese Aktivsätze in Passiv um. Passen Sie auf die Zeitform auf!

Ich habe einen Fehler gemacht. [der Fehler, - = mistake]


Große Fehler wurden gemacht!

Meine Regierung verliert jeden Tag €500 Millionen.

Ich trinke abends zu viel Bier.

Ich habe eine Yacht mit Staatsgeld gekauft.

68
Wir haben einen Richter bestochen. [bestechen = to bribe]

Ich schlage oft meine Haustiere. [das Haustier, -e = pet; schlagen (geschlagen) = to hit]

9. Passiv: Bilden Sie Passivsätze aus den Wortelementen.

Das Buch / vorlesen / den Kindern (Präteritum)


Das Buch wurde den Kindern vorgelesen.

Die Zeitung / kaufen / jeden Tag (Präsens)

Für die Abschlussklausuren / studieren / sehr fleißig (Präsens)


Von dem Banküberfall bei SLU / berichten / in den Ortsnachrichten (Präteritum)

Keine guten Nachrichten / übertragen / von Fox News (Präsens)

10. Bilden Sie Passivsätze aus den Satzelementen.

a) Amerika - 1492 – von Kolumbus – entdecken [discover]


Amerkia wurde 1492 von Kolumbus endeckt.

b) Cäsar - 44 v. Chr. – von Brutus – ermorden [assassinate]

c) Karthago - 146 v. Chr. – von den Römern – zerstören [destroy]

d) Die Armada - 1588 – in einem Sturm – zerstören

e) Kartoffeln - von spanischen Eroberern – von Amerika – nach Europa – bringen [past
participle: gebracht]

69
f) Die 9. Symphonie "An die Freude" – von Ludwig van Beethoven - 1823 – komponieren
[compose]

11. Relativpronomen: Ergänzen Sie das fehlende Relativpronomen. Achten Sie auf Kasus,
Numerus und Genus.

Das Buch, das Ps. I love you heißt, wurde verfilmt. Den Schauspieler, der die Hauptrolle hat,

kenne ich nicht. Der Regisseur, mit ________ ich nicht gesprochen habe, ist noch ganz jung. Er

ist nicht sehr bekannt. Die Hauptfigur, _________ sehr traurig ist, hat ihren Mann verloren,

______ sie sehr liebt. Bevor er gestorben ist, hat ihr Mann hat ihr 12 Briefe geschrieben,

_______ sie liest, aber nur jeden Monat einen. Die Briefe, ______ er geschrieben hat, sollen ihr

helfen, ohne ihn weiter zu leben. Die Frau, ______ ich gerne eine Umarmung geben würde, wird

am Ende des Filmes froher. Ihre Freunde, mit __________ sie manchmal abends ins Restaurant

geht, sind sehr lustig und liebevoll. Ich hoffe, dass der Film gut ist, denn das Buch, _____ ich

schon gelesen habe, fand ich sehr amüsant.

12. Relativpronomen: Ergänzen Sie das fehlende Relativpronomen. Achten Sie auf Kasus,
Numerus und Genus.

Ich wollte eigentlich heute einen Film im Fernsehen anschauen, den ich schon immer sehen

wollte, aber meine Augen sind zu müde, _______ mir nach dem Rauchen beim Familienfest

heute sehr weh tun. Meine Mutter, ________ sehr viel gekocht hat, soll eine Woche Urlaub

nehmen. Meine Nichten, mit ________ ich normalerweise gern spiele, nerven mich heute, weil

ich starke Kopfschmerzen haben. Die Geschenke, über _______ mein Opa sich gefreut hat, muss

ich zu seinem Haus fahren. Das Auto, mit _______ ich die Geschenke transportiere, gehört

meinem Bruder.

70
13. Relativpronomen: Setzen Sie das richtige Relativpronomen ein!

1. Wer ist die Frau, die immer so laut lacht?

2. Wer ist die Frau, _______ die du eben begrüßt hast?

3. Kennst du die Leute, ______ der Bürgermeister so freundlich begrüßt?

4. Kennst du die Leute, ______ diese Autos gehören?

5. Frau Huber, _________ du ja kennst, ist unsere Nachbarin

6. Frau Huber, _________ auch dieses Haus gehört, ist unsere Nachbarin.

7. Ich fahre morgen zu meinem Bruder, ______ schon seit 10 Jahren in Stuttgart lebt.

8. Ich fahre morgen zu meinem Bruder, ______ ich beim Hausbau helfen will.

9. Ich fahre morgen zu meinem Bruder, ______ ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

10. Die Fußballspieler, __________ ein Tor nicht genügte, gaben ihr Bestes.

14. Als / Wenn / Wann: Ergänzen Sie das richtige Wort für den Kontext.

Als ich gestern auf dem Sofa saß, habe ich mir einen Film und die Nachrichten angeschaut. Jedes

Mal __________ ich die Nachrichten anschaue, ärgere ich mich über die dummen Geschichten

wie zum Beispiel über den Hund, der in die Kanalisation gefallen ist. __________ wird dieses

Land endlich seriöse internationale Nachrichten senden? ____________ ich an die Nachrichten

in Europa denke, dann weiß ich, dass ich damals besser informiert war. Muss ich wirklich

wissen, wie das war, __________ Herr Ms Hund das Kind von Frau D gebissen hat?

__________ Hundebesitzer besser auf ihre Hunde aufpassten und Eltern auf ihre Kinder, dann

hätten wir das Problem nicht. _________ werden wir diese perfekte Welt haben?

71
WORTSCHATZ 11

11 Reisen
11.3
11.1 Ferien Nordamerika North Amerika
die Ferien (pl) vacation from school Südamerika South Amerika
der Urlaub vacation die Karibik Carribean
das Meer, -e sea, ocean die Antarktis Antarctic
die Natur nature, outdoors der Nahe Osten Near East, Middle
der Strand, ¨-e beach East
das Gepäck luggage Australien Australia
der Campingplatz, ¨-e campground Asien Asia
die Jugendherberge, -n youth hostel Afrika Africa
das Zeltlager, - camp Europa Europe
die Sonne son Mittelamerika Central America
das Freibad, ¨-er pool (outdoors) der Lautsprecher, - loudspeaker
das Hotel, -s hotel das Zelt, -e tent
die Landkarte, -n map der Campingurlaub camping vacation
der Stadtplan, ¨-e city map der Passagier, - passenger
sich entspannen to relax das Flugzeug, -e airplane
sich sonnen to sun tan pauschal all-inclusive
baden to bathe, go die Sicherheit security
swimming der Pilger, - pilgrim
das Motorrad, ¨-er motorcycle
hauptsächlich mainly
11.2 Urlaub günstig inexpensive
die Halbpension half-board (some der Flughafen, ¨- airport
meals at hotel) die Flugangst, ¨-e fear of flying
die Vollpension full board (all meals die Flugbegleiterin, -nen flight
at hotel) attendant
die Pauschalreise, -n package tour die Wärme warmth
der Reiseführer, - travel guide
der Alltag everyday life
das Erlebnis, -se (positive) experience 11.4
der Ausflug, ¨-e excursion, sidetrip der Aktivurlaub active vacation
der Flug, ¨-e flight der Erlebnisurlaub adventure vacation
die Ruhe peace, quiet der Bildungsurlaub educational leave
die Erholung recovery, rest der Pauschalurlaub all-inclusive vacation
die Sehenswürdigkeit, -en tourist sight der Badeurlaub beach vacation
die Bewegung, -en movement der Kultururlaub culture vacation
die Entspannung relaxation die Meinung, -en opinion
die Zeit, -en time das Ziel, -e goal
das Mittelmeer Mediterranean Sea das Reiseziel, -e destination
das Salzwasser salt water angenehm pleasant
die Hitze heat die Freiheit freedom

72
der Platz, ¨-e room (i.e. space “Hier erleben to experience
ist noch Platz”); seat; jmdm (D) auffallen to strike, be
square (in town) noticeable
der Gegensatz, ¨-e opposite jmdm (D) gefallen to be pleasing to; to
verschieden different like
lustig funny fliegen to fly
faulenzen to laze about
Verbs: vorkommen to occur
erinnern an to remind of; beten to pray
sich erinnern an to remember verstauen to stow
jmdm (D) einfallen to occur to someone betreuen to take care of
schnorcheln to snorkel

WORTSCHATZ 12

Unit 12 der Termin, -e appointment


das Rezept, -e recipe; prescription
12.1 Der Krieg verrückt crazy
die Erinnerung, -en memory; memoir der Stiefel, - boot
die Bevölkerung population die Kneipe, -n pub, bar
deswegen for that reason der Gebrauch, “-e custom
begeistert enthusiastic, excited die Bedeutung, -en meaning
der Kleiderschrank, “-e
wardrobe (furniture)
die Lehre, -n apprenticeship 12.4 Im Nachhinein
die Arbeitslosigkeit unemployment die Fremdsprache, -n foreign language
das Bild, -er picture herzlich warm, heartfelt
die Landschaft, -en landscape
das Ausland abroad
12.2 Der Osten die Erfahrung, -en experience
die Apfelsine, -n orange (fruit) hauptsächlich mainly
das Pfund, -e pound religiös religious
subventioniert subsidized der Perfektionismus perfectionism
der Pfennig, -e penny die Weite, -n distance
die Erziehung education, raising of die Einstellung, -en attitude
children weltoffen open to the world
kaum hardly
Gaststätte, -n pub Verbs
der Nachbar, -n neighbor schaffen to create; manage to
do
anschauen to look at
12.3 Auslandsjahr anfangen to start
kontaktfreudig likes to meet people benutzen to use
Überraschung, -en surprise dekorieren to decorate

73
empfinden to feel, experience überraschen to surprise
wünschen to wish erwischen to catch, get
tauschen to exchange beenden to end
bestehen to exist; pass a test geschehen to happen
neigen to tend to
mieten to rent

74
Starke und gemischte Verben
Vokal Vokal
wechsel wechsel
Infinitiv Imperfekt Partizip II Infinitiv Imperfekt Partizip II
im im
Präsens Präsens
backen backte / buk gebacken a→ä genesen genas genossen
befehlen befahl befohlen e → ie genießen genoss genossen e → ie
beginnen begann begonnen geschehen geschah geschehen
beißen biss gebissen gewinnen gewann gewonnen
bergen barg geborgen e→i gießen goss gegossen
biegen bog gebogen gleichen glich geglichen
bieten bot geboten gleiten glitt geglitten
binden band gebunden graben grub gegraben a→ä
bitten bat gebeten greifen griff gegriffen
blasen blies geblasen a→ä haben hatte gehabt
bleiben blieb geblieben halten hielt gehalten a→ä
braten briet gebraten a→ä hängen hing gehangen
brechen brach gebrochen e→i hauen haute gehauen
brennen brannte gebrannt heben hob gehoben
bringen brachte gebracht heißen hieß geheißen
denken dachte gedacht helfen half geholfen e→i
dreschen drosch gedroschen e→i kennen kannte gekannt
dringen drang gedrungen klingen klang geklungen
ü → a (alle kneifen kniff gekniffen
dürfen durfte gedurft Formen kommen kam gekommen
Singular) ö → a (alle
empfehlen empfahl empfohlen e → ie können konnte gekonnt Formen
erschrecken erschrak erschrocken e→i Singular)
essen aß gegessen e→i kriechen kroch gekrochen
erwägen erwog erwogen laden lud geladen a→ä
fahren fuhr gefahren a→ä lassen ließ gelassen a→ä
fallen fiel gefallen laufen lief gelaufen a→ä
fangen fing gefangen a→ä leiden litt gelitten
finden fand gefunden leihen lieh geliehen
fliegen flog geflogen lesen las gelesen e → ie
fliehen floh geflohen liegen lag gelegen
fließen floss geflossen lügen log gelogen
fressen fraß gefressen e→i meiden mied gemieden
frieren fror gefroren messen maß gemessen e→i
gären gor gegoren misslingen misslang misslungen
gebären gebar geboren ä → ie ö → a (alle
geben gab gegeben e→i mögen mochte gemocht Formen
gedeihen gedieh gediehen Singular)
gehen ging gegangen ü → u (alle
müssen musste gemusst Formen
gelingen gelang gelungen Singular)
gelten galt gegolten e→i
75
Vokal Vokal
wechsel wechsel
Infinitiv Imperfekt Partizip II Infinitiv Imperfekt Partizip II
im im
Präsens Präsens
nehmen nahm genommen e→i schwören schwor geschworen
nennen nannte genannt sehen sah gesehen e → ie
pfeifen pfiff gepfiffen unregelmäß
sein war gewesen
preisen pries gepriesen ig
quellen quoll gequollen e→i singen sang gesungen
raten riet geraten a→ä sinken sank gesunken
reiben rieb gerieben sinnen sann gesonnen
reißen riss gerissen sitzen saß gesessen
reiten ritt geritten sollen sollte gesollt
rennen rannte gerannt speien spie gespien
riechen roch gerochen spinnen spann gesponnen
ringen rang gerungen sprechen sprach gesprochen
rinnen rann geronnen sprießen spross gesprossen
rufen rief gerufen springen sprang gesprungen
saufen soff gesoffen a→ä stechen stach gestochen e→i
schaffen schuf geschaffen stehen stand gestanden
scheiden schied geschieden stehlen stahl gestohlen e → ie
scheinen schien geschienen steigen stieg gestiegen
schelten schalt gescholten e→i sterben starb gestorben e→i
scheren schor geschoren streichen strich gestrichen
schieben schob geschoben streiten stritt gestritten
schießen schoss geschossen tragen trug getragen a→ä
schinden schindete geschunden treffen traf getroffen e→i
schlafen schlief geschlafen a→ä treiben trieb getrieben
schlagen schlug geschlagen a→ä e → i (+tt);
treten trat getreten
schleichen schlich geschlichen du trittst
schließen schloss geschlossen trinken trank getrunken
schlingen schlang geschlungen trügen trog getrogen
schmeißen schmiss geschmissen tun tat getan
schmelzen schmolz geschmolzen e→i verderben verdarb verdorben e→i
schneiden schnitt geschnitten vergessen vergaß vergessen e→i
schreiben schrieb geschrieben verlieren verlor verloren
schreien schrie geschrien wachsen wuchs gewachsen a→ä
schreiten schritt geschritten waschen wusch gewaschen a→ä
schweigen schwieg geschwiegen weichen wich gewichen
schwellen schwoll geschwollen e→i weisen wies gewiesen
schwimmen schwamm geschwommen werben warb geworben e→i
schwinden schwand geschwunden e → i;
werden wurde geworden
unregelmäßi
schwingen schwang geschwungen

76
Vokal
wechsel
Infinitiv Imperfekt Partizip II
im
Präsens
g: du wirst
werfen warf geworfen e→i
wiegen wog gewogen
i → ei (alle
wissen wusste gewusst Formen
Singular)
o → i (alle
wollen wollte gewollt Formen
Singular)
wringen wrang gewrungen
ziehen zog gezogen
zwingen zwang gezwungen

77

Das könnte Ihnen auch gefallen