Sie sind auf Seite 1von 1

Der Kapitalismus hat schon immer danach gestrebt alles in Eigentum zu

verwandeln und danach nur noch gegen Geld zugänglich zu machen. Im


frühen Mittelalter zum Beispiel war der großer Teil des Landes
“Allmende” d.h Allgemeinbesitz den jeder dazu verwenden konnte den
eigenen Acker zu bestellen etc. Mit dem Aufkommen des Kapitalismus
wurden die Bauren vertrieben und das Land privatisiert und hiernach
nur noch gegen Geld Verkauf/Pacht zur Verfügung gestellt. Das
ehemalige Gemeingut also im Besitz einiger Großgrundbesitzer die es
nun nutzen konnten um sich extrem zu bereichern.

Genau das Gleiche bei Wasser, vor allem in Entwicklungsländern werden


Wasserlöcher von Internationalen Konzernen aufgekauft versiegeld und
die Menschen können nur noch dann das Wasser verwenden wenn sie
vorher dafür bezahlt haben. Wasserquellen die vorher allgemeingut
waren dienen nun einigen Kapitalisten dazu sich extrem zu bereichern.

Der Kapitalismus in seinem Lauf ist immer dazu gezwungen allgemeingut


und frei zur Verfügung stehende Resourcen zu privatisieren und
künstlich zu verknappen um sie danach gewinnbringend verkaufen zu
können. Genauso ist dies auch mit dem “Geistigen Eigentum”, zu
Goethes und Mozarts Zeiten gab es das Urheberrecht in keinster Weise.
Geistige Schöpfungen waren allgemeingut das jeder frei verwenden
konnte, trotzdem wurden zu dieser Zeit Meisterwerke geschaffen die
selbst heute noch relevant sind.
Seit dem 20 jahrhundert jedoch schreitet auch hier die Privatisierung
voran. Seitdem alles Gemeinland, Wasserquellen, Produktionsmittel etc
privatisiert in den Händen des Kapitals liegen ist es nur konsequent
das nun auch das Wissen, die Kultur und sämtliche Geistigen
Schöpfungen die der Gedankenwelt entsrpingen privatisiert werden um
auf diese Weise für Wirtschaftswachstum und Profit zu sorgen.
Oder warum glaubt ihr denn Warum immer mehr Staaten SoftwarePatente
einführen, das Urheberrecht verschärfen, die letztlich die einzige
Waffe sind mit denen sich freie Alternativen im Ernstfall beseitigen
liesen um so dem Kommerz zum ungehinderten Durchbruch zu verhelfen.

In US wirtschafts Kreisen wird das “Geistige Eigentum” bereits als


das ÖL des 21 Jahrhunderts gehandelt. Es geht nun darum die Quellen
der Geistigen Schöpfung möglichst genauso weitgehend zu privatisieren
wie dies die ÖL quellen bereits sind. Nur in privatisierter Form kann
man für eine Resource die ansonsten in großen Mengen frei zur
Verfügung stehen würde Geld verlangen. Wasser lässt sich also erst
teuer Verkaufen wenn die frei verfügbaren Quellen die wasser in
Trinkqualität liefern versiegelt werden. Der Freie Zugriff darauf
muss also unterbunden werden um so eine künstliche Verknappung zu
erzeugen die etwas ansich frei verfügbares in ein teueres gut
verwandelt.

Beim Urheberrecht ist das genauso, Urheberrechte sind an sich nur ein
Künstliches Produkt das darin besteht die Freiheit der anderen
künstlich einzuschränken
(Kopiererlaubnis entziehen) und dann Geld zu verlangen damit sich die
Menschen diese Freiheit wieder zurückkaufen können (Lizenzen). Bei
Patenten grundsätzlich das gleiche. Solche virtuellen oder
Künstlichen Produkte sind somit eine art “Anti Produkt” da sie
ersteinmal etwas wegnehmen (Die Freiheit) um danach das Weggenommene
als eigentliches Produkt zu verkaufen.

Somit sind nicht diejenigen die das Urheberrecht brechen die Diebe
und Verbrecher sondern diejenigen die diese Gesetze überhaupt erst
geschaffen haben die es den Konzernen überhaubt erst ermöglichen die
Freiheit der Menschen zu Rauben und diese hinterher an diese in
Warenform zu verkaufen. Das Urheberrecht verkommt somit als eine als
Ware verkleideten Unfreiheit die freiheit nur gegen Bezahlung in den
Engen bedingungen der gegebenen Lizenzen erlaubt.

Das Eigentum an einer geistigen Idee hat idealerweise niemand,


genausowenig wie an anderen dingen die sich nicht monopolisieren und
kapitalistisch vermarkten lassen wie z.B. Luft. Das sich
Urheberrechte vermarkten lassen liegt nur daran das deren
Verfügbarkeit juristisch durch Repression künstlich verknappt wird
obwohl das Werk eigentlich unendlich oft ohne kosten als Kopie zur
Verfügung steht.
Wenn mal jemand ein anderes Gut das unendlich oft zur Verfügung
steht, z.B. Luft monopolisieren wollte dann wäre der Aufschrei mit
sicherheit sehr groß.

Somit unterscheiden sich Urheberrechtlich geschützte Werke von


anderen Produkten wie z.B. Autos, Goldbarren, Diamanten die nur
Begrenzt verfügbar sind und deren Verteilung unter der Gesellschaft
durch ein Verkaufsystem gegen Geld verkauft werden muss da ohnehin
nicht genügend für alle da ist um einen grenzenlosen Bedarf zu
decken.
Bei digitalen Daten ist es aber egal wie groß der Bedarf ist, durch
die freie Kopierbarkeit stehen sie in unendlicher Menge jedem zur
Verfügung. Eine massive juristische Repression gegen “Raubkopierer”
ist also nur der Konsequente Vorgang ein Produkt zu erschaffen das
dem Kapitalistischen Gewinnmaximierungsprozeß dient ohne dabei
jegliche rücksicht auf die Bedürfnisse der Menschen als auch der
Urheber die ebenfalls von den Konzernen/Verwertungsmafia enteignet
werden zu nehmen.

Die Folge, die freie Verfügbarkeit von geistigen Inhalten wird durch
Staatliche Repression immer weiter eingeschränkt. P2P Seiten werden
geschlossen, deren Betreiber zu Haftsrafen verdonnert.
Internetanschlüsse wegen einfachen urheberrechtsvergehen gekappt,
webseiten gesperrt. Massenweise Abmahnungen verschickt. Künstler die
freie Musik/Filme produzieren systematisch ausgeschlossen indem sie
nicht im Radio/Fernsehen/Kino gezeigt werden etc.
Der Kapitalismus tut alles um sicherzustellen das das was vor 150
Jahren noch allgemeingut war nur noch gegen Geld von den Bonzen
bezogen werden kann. Das Volk wird somit seiner Kultur, seines
Wissens, seiner Geistigen Errungenschaften enteignet, hierin liegt
der wahre Diebstahl begründet.

Glaubt mal ja nicht das der Rechtsstaat euch zu Hilfe eilen wird,
oder die Politik die zunehmende Zensur und Überwachung des Internets
verhindern wird. Das Kapital ist der Wahre Herrscher im Lande. Die
Demokratie im Sinne der “Herrschaft des Volkes” existiert nicht, egal
ob die regierung in Afghanistan krieg führt obwohl laut umfragen 70%
dagegen sind oder das Urheberrecht im Sinne der großen Medienkonzerne
immer weiter verschärft wird obwohl die große Mehrheit der
Internetnutzer dagegen ist. Erkennt endlich das die Regierungen egal
ob Rechts/Links oder Grün allesamt den interessen des Kapitals folgen
und nicht denen des Volkes oder sie einfach nicht mächtig genug sind
sich ihm entgegen zu stellen und NEIN zu sagen. Wie Marx schon sagte,
das Politische ist lediglich ein Überbau der herrschenden
ökonomischen Verhältnisse.

Der Kampf ums Urheberrecht ist nur eine Schlacht im Krieg des
Kapitalismus gegen das Allgemeineigentum und den freien Menschen.
Einem Krieg der schon seit Jahrhunderten gefochten wird und der den
Menschen bisher kaum etwas gutes gebracht hat. Gegen das Zwangsregime
des Urheberrechts aufbegehren heist somit auch gegen den Kapitalismus
und das derzeitige politische Herrschaftsystem aufzubegehren bzw
dieses zu hinterfragen.