Sie sind auf Seite 1von 1

Adjektivdeklination

schwache Deklination (nach bestimmten Artikel):  

 Nom. der alte Mann die junge Frau das kleine Kind die netten Leute

Akk. den alten Mann die junge Frau das kleine Kind die netten Leute

Dat. dem alten Mann der jungen Frau dem kleinen Kind den netten Leuten

Gen. des alten Mannes der jungen Frau des kleinen Kindes der netten Leute
auch nach derjenige, derselbe, dieser, jener und jeder (jeder nur im Sing. möglich), beide,
sämtlich-; nach mancher, irdendwelcher (irgendwelcher auch wie nach Nullartikel möglich), solcher
(gelegentlich wie nach Nullartikel, aber nicht im Sing. Nom./Akk. aller Genera und
Sing.Gen.Mask/Neutr.), welcher und aller.

starke Deklination (nach Nullartikel)

Nom. alter Mann junge Frau kleines Kind nette Leute

Akk. alten Mann junge Frau kleines Kind nette Leute

Dat. altem Mann junger Frau kleinem Kind netten Leuten

Gen. alten Mannes junger Frau kleinen Kindes netter Leute


auch nach dessen, deren, wessen, manch, solch und welch, einige,etliche,mehrere (mehrerer im
Gen. auch wie nach bestimmten Artikel möglich), viel, wenig

gemischte Deklination (nach ein [sing.], kein, mein, dein,…)

Nom. ein alter Mann eine junge Frau ein kleines Kind keine netten
Leute

Akk. einen alten Mann eine junge Frau ein kleines Kind keine netten
Leute

Dat. einem alten Mann einer jungen Frau einem kleinen Kind keinen netten
Leuten

Gen. eines alten Mannes einer jungen Frau eines kleinen Kindes keiner netten
Leute
ein entspricht im Plural dem Nullartikel, also im Plural starke Deklination,

 Besonderheiten: ●Adjektive auf –el verlieren das e bei Deklination (dunkel-dunkle).


●Mehrsilbige Adjektive auf –en und –er kann umgangsprachlich der Vokal ausfallen (bescheiden-
bescheid(e)ner.
●Bei fremden Adjektiven auf –er und bei Adj. mit Diphtong vor –er ist der Ausfall des Vokals die Regel
(integer –integrer; teuer-teures).
●Das Adjektiv hoch wird dekliniert zu hoh-.

Das könnte Ihnen auch gefallen