Sie sind auf Seite 1von 2

Oranier-Route

Die Oranier-Route ist eine Ferienstraße, die von Amsterdam durch Nord- und
Mitteldeutschland wieder nach Amsterdam zurück führt. Sie ist 2.400 Kilometer
lang und durchquert die Niederlande und neun deutsche Bundesländer.

===============================================
==========
Hier konnt ihr sehen den Verlauf dieser Route, die man auch mit dem Fahrrad
durchreisen kann, aber das empfehlen wir euch nicht! Es ist ein bisschen zu
anstrengend
===============================================
===========

Die Bezeichnung der route kommt aus dem Name „Oranien-Nassau“, die das
regierende Königshaus der Niederlande entspricht.
Wenn ihr die Geschichte dieser Familie kennenlernen mochtet, dann sollt ihr
umbedingt dieser Route entlangfahren!

Die Oranier-Route führt eigentlich durch Städte und Regionen, die diesem
Haus seit Jahrhunderten verbunden sind.

Durch die Jahrhunderte haben sich die Oranier über ganz Europa ausgebreitet
und viele Spuren hinterlassen. In den Niederlanden ebenso wie in Deutschland,
aber auch in anderen europäischen Ländern gibt es zahlreiche Orte und
Stätten, die an ihren politischen, kulturellen und sozialen Einfluss erinnern.

Reiche Schlösser, Burgen und Gärten und eine Vielzahl von Kunstschätzen in
Museen und Ausstellungen zeugen auch heute noch vom Reichtum der Oranier.
Sie erinnern an ihren politischen, kulturellen und sozialen Einfluss.

Beginnen wir jetzt unsere Fahrt! Wir haben


Moers, Lingen, Oranienburg, Potsdam, Diez und
Nassau analysiert

Moers ist eine Einkaufsstadt, Wirtschaftsstandort, die auf der rund 2.200
Kilometer langen Oranierroute einen wichtigen Verbindungsort markiert.
Das Haus Oranien-Nassau hat hier von 1597 bis 1700 regiert.
Der Prinz hatte 1597 die Stadt von den spanischen Besatzern befreit.
Einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der Stadt finden Sie im
Moerser Schloss, das 1200 errichtet wurde. Heute ist es noch das älteste
bekannte Gebäude der Stadt Moers.

Lingen (Ems) ist ein Ort mit 56.000 Einwohnern im südlichen Emsland. Lingen
ist seit kurzer Zeit eine Station der Oranienroute und war von 1597 bis 1702
unter der Führung der Oranier. In Lingen soll man umbedingt das Rathaus und
der Marktplatz besuchen!

Oranienburg ist die Kreisstadt des Landkreises Oberhavel im Bundesland


Brandenburg (Deutschland). Die Stadt liegt in der Nahe des Stadtzentrums der
Bundeshauptstadt Berlin.
Oranienburg verdankt seine Verbindung zum Haus Oranien der Prinzessin
Louise-Henriette von Oranien-Nassau, die hier das Schloss Oranienburg
errichten ließ und auch der Stadt ihren Namen gab.
Wenn ihr nach Oranienburg fahren wurdet, besucht dieses wunderbare Schloss,
das auch einen fantastischen Park hat!

 Potsdam ist die Hauptstadt des Landes Brandenburg. Sie grenzt im


Nordosten unmittelbar an die deutsche Hauptstadt Berlin
 1990 wurde Potsdam in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen
 Schönsten Sehenswurdigkeiten: Schloss Sanssouci, Brandenburger Tor,
Nikolaikirche

DIEZ
Diez an der Lahn ist eine Stadt im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz
unmittelbar an der Grenze zu Hessen

 Wie der Name sagt, wohnten hier einst die Grafen von Diez und auch die
späteren Fürsten von Nassau-Diez-Oranien, die mit den Niederlanden
verbunden waren
 Schönsten Sehenswurdigkeiten: Grafenschloss und Stiftskirche

NASSAU
Im Tal der Lahn liegt die einladende Stadt Nassau. Das war die Stadt, wo die meisten Oranien
lebten.
Wenn die Niederländer den Namen Nassau hören denken sie mit Recht gleich an ihre
Nationalhymne "Wilhelmus van Nassouwe" denn Graf Walram von Laurenburg, der später seinen
Namen in Nassau änderte, war der Gründer des ruhmreichen Fürstengeschlechts.
Was zu sehen: das Nassauschloss

maria.tagliaferri@libero.it