Sie sind auf Seite 1von 8

www.indischepost.

com Seite 1 von 8

Ausgabe 02 Juli 2020 vierteljährlich


Reise durch die Österreich Interview mit
Sprache Alpenstaat in der Sabine Quenot
Mitte Europas
Heute sprechen wir mit
Eine Reise durch die Eine Reise durch Öster- Sabine Quenot und lernen
deutsche Sprache!! Wie reich mit Sabine Wagner. sie kennen. Was denkt sie
fing sie eigentlich an? Wisst ihr, dass es dort über ein Tempolimit in
Wohin geht sie noch? keine Kängurus gibt? ;) Deutschland?

Redaktionell Das Klima bekommt eine Atempause


Liebe Leserinnen und Leser,
Grüße an Alle! Hier sind wir wieder mit
Während die Menschheit mit sozia- ten nehmen, z.B. das Wasser, die
Pflanzen, die Tiere und die Luft um uns
ler Isolation gegen die Ausbreitung herum.
der zweiten Ausgabe der deutschen
eines tödlichen Virus kämpft, geht es Es lohnt sich, wenn jeder einen Beitrag
Zeitung Indiens ,,Indische Post". Wir für den Umweltschutz leistet, in dem
einem gut: dem Planeten.
danken euch für eure lieben, zahlrei- Die Erde war ruhiger geworden, weil man seine Versuchungen kontrolliert
chen Leserbriefe und Verbesserungs- der ganze Verkehr plötzlich von der und Konsumverhalten verändert. Mei-
vorschläge. Straße verschwunden war. Alle Ge- ner Meinung nach sollten wir auch die
Wir hoffen, dass euch auch dieses Mal schäfte, Restaurants, Theater, Büros, Kinder von klein an auf die Wichtigkeit
Schulen und Fabriken waren geschlos- des Umweltschutzes aufmerksam ma-
unsere Zeitung gefallen wird.
sen. Die ganzen Straßen waren leer chen. Damit sie einen umweltfreundli-
Wir würden uns über Feedbacks und chen Lebensstil führen können, um
und alle Menschen blieben zu Hause.
Bewertungen freuen. Bitte schickt eure Die Stadt war noch nie so ruhig. Man konnte zweifellos sehen, dass die Verantwortung für ihr Handeln zu über-
Artikel und Feedbacks Als die Ausgangsbeschränkungen Erde nicht nur unter den Naturkatastro- nehmen und einen gesünderen Plane-
an: indischepost@yahoo.com das Leben zum Erliegen brachten, phen litt, sondern auch unter den Men- ten zu erhalten.
Wir wünschen euch viel Gesundheit! konnte die Umwelt wieder atmen. Der schen, die achtlos immer mehr Abschließend möchte ich zum Aus-
Himmel war nicht nur klar, sondern Verschmutzungen verursachten. Es druck bringen, dass man, wenn man
Mensch und Biene, 5. Seite auch blau und es gab keine Luftver- ist bedauerlich, dass die meisten von nicht etwas für die Umwelt macht,
schmutzung mehr. Die Luft war frisch uns ein Gespräch über Umweltschutz auch die schlechten Auswirkungen und
und die Bäume sahen grüner aus. Die führen, aber wie wenige eigentlich da- Folgen in Kauf nehmen muss.
Stille war erfüllt von zwitschernden nach handeln.
Vögeln, und die Schmetterlinge und Ich bin der Meinung, wenn wir über die
Eichhörnchen sahen glücklich aus. Umwelt sprechen, sollen wirBezug auf Regina Bhattacharjee
den Allgemeinzustand unseres Plane- Neu Delhi, Indien
Bildquelle: www.nytimes.com

Jetzt ist Sommer


Was gibt es Schöneres, als im offe- Sonne und nach der Arbeit ist der Tag
noch lange nicht vorbei.
nen Auto unter dem Blätterdach einer Das Essen wird bunter: Wir kaufen
Alleenstraße zu fahren, vorbei an Fel- gerne saisonal und regional ein. Im
dern und Natur? Dazu die passende Sommer reift viel Obst und Gemüse und
Musik und gute Laune ist garantiert. es gibt frische Salate – egal, ob aus
Cabrio fahren, Baden im See, mit dem eigenen Garten oder vom Wochen-
Freunden in einen Biergarten gehen – markt. Wir pflücken Erdbeeren direkt
dies und noch viel mehr macht den vom Feld und grillen unter freiem Him-
Sommer zu der beliebtesten Jahreszeit mel.
der Deutschen. Eine Zeit, die sich auch Sommer ist Freiheit und Leichtigkeit: Im
zu Hause ein wenig wie Urlaub anfühlt. langen, kalten Winter packen wir uns
Warum lieben wir den Sommer? warm ein und machen es uns abends
Die Tage werden länger: Im Winter mit dicken Socken und einer Tasse mit das Leben spielt sich im Freien ab. sehen, welches Lied der Sommerhit
gehen wir im Dunkeln in die Arbeit und heißem Tee auf dem Sofa gemütlich. Im Und jeder Sommer braucht seinen eige- 2020 wird!
es ist schon wieder dunkel, wenn wir Sommer geht es nach draußen. Ob in nen Soundtrack. „Jetzt ist Sommer“ von
nach der Arbeit nach Hause kommen. Bikini und Badehose ins Freibad oder den Wise Guys ist beispielsweise ein Barbara Höhn
Im Sommer dagegen weckt uns die auf Festivals und Open-Air-Konzerte, Sommerhit aus demJahr 2001.Mal Bayern, Deutschland
die Ausgangsbeschränkung, en: die Ausgangssperre, man achtlos: unvorsichtig, auf etwas Wichtiges nicht aufpassen Ostsee bis zum Bodensee – führende, rund 2.900 km lange Fe-
darf nicht nach draußen gehen. etwas verursachen: etwas machen lassen rienstraße, die überwiegend über Alleen verläuft.
etwas zum Erliegen bringen: etwas zum Stillstand bringen, die Versuchung, en:der starke Wunsch, etwas zu tun, das Das Blätterdach, :er: dichtes, ausgebreitetes Laubwerk, Das Blät-
etwas anhalten man nicht tun sollte. terdach der Bäume
zwitschern:wenn ein Vogel singt die Alleenstraße, -n:eine durch ganz Deutschland – von der das Cabrio, s: Auto mit aufklappbarem oder versenkbarem Dach
Seite 2 von 8

Danke schön Pratap


Nun, die Zeit verging im Nu, der Kurs Grundstufe I Bangalore und die Welt verlassen. Ich vermisse dich
Hallo Pratap, (G I) war vorbei. Du konntest nicht weitermachen, da sehr. Ich denke oft an dich. Ich habe immer noch
Wie geht es dir? Ich vermisse dich sehr. du mit deinem Mann in die Staaten fliegen musstest. dein Buch „Deutsche Sprachlehre für Ausländer von
Erinnerst du dich an jenem Tag, als wir im College Ich habe aber weitergemacht. Mein G II war am Max Schulz-Griesbach“ bei mir.
waren? Einmal besuchten wir zusammen einen sie- Mueller Bhavan, der damals in der Museumsstraße Daher dieser Brief, um dir meine Gefühle und meine
bentägigen Erste-Hilfe-Kurs. An einem Tag wolltest gelegen hatte. Dann habe ich am MMB in Pune wei- Dankbarkeit mitzuteilen.
du, dass ich die Erlaubnis des Arztes einhole, um tere Kurse wie M I und M II usw. gemacht. Seitdem Nochmals vielen Dank, Pratap, ich schulde dir viel
eine halbe Stunde früher zu gehen. Ich tat dir den ist MMB in Bangalore viele Male umgezogen.Endlich dafür, dass du an jenem Tag die Eröffnungslampe
Gefallen unter der Bedingung, dass du mir sagen hat er seit etlichen Jahren ein eigenes Gebäude in angezündet hast und ungeahnt meine Reiseführerin
sollst, wohin du gehen wolltest. Indira Nagar. geworden bist. Nun, Pratap, es ist für mich eine
Die Erlaubnis wurde jedoch mit einer Warnung er- Der Bhavan ist mehrmals umgezogen, mehrere Lehr- lange Reise gewesen und auch eine erstaunlich in-
teilt, dass solche Bitten von uns nicht wiederholt wer- bücher sind veröffentlicht worden und viele Lehrer teressante. Ohne deine Tat an jenem Tag hätte ich
den sollten. sind ausgebildet worden! Aber ich habe mich stetig diesen Weg nicht eingeschlagen. Ein Akt, „nur ein
Erinnerst du dich daran,dass du danach zu einem an der deutschen Sprache festgehalten. Deutsch- Zufall“ deinerseits, zeigte mir einen neuen Lebens-
Schulgebäude schnell gelaufen bist? Und ich bin dir land ist mein "Traumland" geworden. weg. Mein Beruf ist jetzt meine Berufung.
wie immer gefolgt. Pratap, ich habe dir nicht genug für den Samen ge- Sicher bist du glücklich und friedlich, wo du bist. Egal
Du hast dich dort für einen Kurs angemeldet. Das dankt, den du an diesem Tag in meinem Herzen wo du bist, bist du in meinen Gedanken und gehörst
war ein Anfängerkurs in deutscher Sprache. Ich habe gesät hast. Mit dir fing ich an, Deutsch als Hobby zu zu meinen besten Erinnerungen an meine vergange-
mich auch registriert, ohne eine Ahnung davon zu lernen. Zu meiner Überraschung ist Deutsch meine nen Jahre.
haben, was ich dann mit der Kenntnis mache. Leidenschaft geworden. Deutsch unterrichten ist
Der Lehrer war Herr Narayan, der gerade aus mein Beruf geworden. Das weisst du doch. GUTE NACHT, MEINE LIEBLINGSFREUNDIN.
Deutschland zurückgekehrt war. Er wurde gebeten, Danke herzlich, meine liebe Pratap. Ich hätte es dir
in dem Schulgebäude den "Anfängerkurs" durch- persönlich gesagt, wenn du vor paar Jahren nach In- Herzlichst deine
zuführen. Das Lehrbuch war "Deutsche Sprachlehre dien gekommen wärst. Aber ehrlich gesagt, erinnere Pushpa
für Ausländer von Dora Schulz und Heinz Gries- ich mich jetzt wirklich nicht daran, ob ich dir ganz
bach". Erst später erfuhr ich, dass der Kurs von Bha- herzlich für deinen Anfang mit dem Fremdsprachen-
rathiyaVidyaBhavan organisiert wurde, der gerade lernen gedankt habe. Ohne Warnung hast du in den Pushpa Raghuram
eine Niederlassung in Bangalore gegründet hatte. USA, in einem fremden Land, mich, deine Heimat- Bangalore, Indien

Wie hilft Online Unterricht den Studenten? Ohne Dich


teilen jetzt die Vor- und Nachteile. Du bist der Traum der Träume,
Es ist heutzutage nicht zu glauben, wie diese Co- In einer solchen schlimmen Lage stehen verschie- Ich bin in Dich verliebt, seit wir uns begegnet sind.
ronavirus-Pandemie die ganze Welt verändert hat. dene Apps wie Zoom, Skype, Go-to-Meetings u.s.w. Meine Liebe zu Dir ist unbeschreiblich.
Aber wir wissen schon: jede Medaille hat zwei Sei- zur Verfügung. Natürlich kann beim Online Unterricht Ich bin ein Reisender und Du bist mein Ziel.
ten. So kann man in diesem Fall auch nur schlussfol- eine reale Interaktion nicht genossen werden, den- Ich baue eine Welt, die ganz und gar uns gehört.
gern, dass diese Situation auch ein Glück im noch könnte er unterhaltsam gemacht werden. Diese und dann gehen wir bis ans Ende der Welt.
Unglück ist. Einerseits müs- oben genannten Apps
Ich hoffe, ich spüre es niemals,
sen die Menschen aller Al- verfügen über vielfältige
dass du mich irgendwann verlassen wirst.
tersgruppen wegen des Optionen, wo die Ler-
Gefängnisses ,,Lockdown" nenden sich gruppieren
können, um eine vom Wir haben uns gefunden.
zu Hause bleiben, anderer-
Lehrer zugewiesene Denn dich gibt es nur ein einziges
seits erholen sich die Natur,
die Erde und die gefährdete Aufgabe zu lösen. Auch Mal auf dieser Welt und ich bin so froh,
Tierwelt. Die Luft-, Lärm- können die Studenten dass gerade ich das Glück hatte
und Wasserverschmutzun- ihre Fragen im Chat Dich kennenzulernen.
gen werden jetzt auch ge- stellen, damit sie ihre
ringer. Aber störend ist, Zweifel zerstreuen kön- Du gehörst zu mir, wie der Himmel zur Erde,
dasszu dieser Zeit der Pan- nen. Auch könnten die Wie der Regen zum Regenbogen,
demie niemand den Studen- Hausaufgaben der Stu- wie der Fluss zum See.
ten etwas beibringt. In denten per Email über- Komm und zeig mir, dass Du gerade über mich
Ländern wie Australien, Kanada, Amerika, Deutsch- prüft und an die Studenten zurückgeschickt werden. denkst.
land, wo beide Teile der Eltern berufstätig sind, ist es Deswegen haben die Studenten immer die Möglich- Mein Herz wird immer für Dich schlagen,
beschwerlich die Studenten unterrichten zu kön- keit sich zu verbessern und aus Fehlern zu lernen.
denn ohne Dich kann ich nicht mehr leben.
nen. Dabei spielt ,,Online Unterricht´´ eine wichtige Allerdings ist diese Methode des Lehrens nicht so
Rolle. Mithilfe von Online Unterricht spart man so- kurzweilig wie wahrscheinlich eine reale Klasse,
wohl Zeit als auch Geld, weil man nicht in die Schule aber um dieses Virus im Griff zu behalten, muss man
zu gehen braucht. Zum anderen stecken sich die zu sich daran gewöhnen. Abschließend würde ich be-
Hause bleibenden Studenten auch nicht im Unter- haupten, wir können damit zurechtkommen.
richt an. Sie sind auch nur in fünf Minuten für die Rupali Deep
Klasse bereit. Aber ist der Online Unterricht wirklich Mohali, Pandschab, Indien Tara Sharma(Stern)
vorteilhaft, und nützlich für die Studenten? Wir beur- Bildquelle: www.tribuneindia.com Jaipur, Indien
jemandem einen Gefallen tun: jemandem hel- der Samen, -: aus Pflanzenblüten entwickeltes erstaunlich: überraschend, verwunderlich geringer: weniger
fen kleines Korn, aus dem sich eine neue Pflanze einen Weg einschlagen: in einer bestimmten beschwerlich: mühsam, anstrengend
jemandem etwas erteilen:jemandem etwas entwickeln kann Richtung gehen schlimm: schlecht
geben säen: Einen Samen in die Erde legen, so dass deinerseits:von dir aus etwas zerstreuen: etwas auflösen
im Nu: sehr schnell, prompt er eine Pflanze/ein Baum wird. das Gefängnis, se: der Arrest mit jmndm/etwas zurechtkommen: mit je-
stetig: immer, ständig etwas anzünden: etwas in Brand stecken (eine sich erholen: sich nach Anstrengungen aus- mandem oder etwas ohne Probleme umgehen
an etwas (dat.) festhalten: nicht weggehen Kerze, eine Zigarette usw.) ruhen und wieder neue Kräfte sammeln können.
lassen ungeahnt: unerwartet gefährdet: in Gefahr unbeschreiblich: so intensiv, groß, schön o.Ä.,
Seite 3 von 8

Österreich
Alpenstaat in der Mitte Europas
Viele Menschen denken bei der deutschen Sprache zuerst an Deutschland, das größte Land im deutsch-
sprachigen Raum. Es gibt aber noch weitere Länder in Europa, in denen man Deutsch spricht. Eines davon ist Öster-
reich.
Österreich ist ein südlicher Nachbar von Deutschland und hat ungefähr 9 Millionen Einwohner. Das Land liegt in der Mitte von
Europa. Es grenzt im Norden an die Tschechische Republik, im Osten an die Slowakei und Ungarn, im Süden an Slowenien
und Italien, und im Westen an die Schweiz, Liechtenstein, und Deutschland. Österreich gehört zur Europäischen Union und
man bezahlt mit dem Euro.
Die größte Stadt in Österreich ist die Hauptstadt Wien. Wien ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen
Raum. Jedes Jahr besuchen 7 Millionen Touristen die Stadt. Weniger als 1% davon kommen aus Indien. Wien ist be-
kannt als die „Welthauptstadt der Musik“, weil es dort eine lange Musiktradition gibt. Viele Komponisten haben in Wien
gelebt, zum Beispiel Mozart und Beethoven. Auch heute spielen die besten Musiker der Welt in den vielen Musiktheatern
der Stadt.
Österreich ist bekannt für seine wunderschöne Natur. Die Alpen, das zen-
trale Hochgebirge von Europa, bedecken fast 70% des Landes. Viele Ös-
terreicher und Touristen treiben dort Outdoor-Sportarten, zum Beispiel
Wandern. Die Österreicher lieben auch Wintersport und sind die erfolg-
reichste Skisport-Nation der Welt. Fußball ist der Lieblingssport vieler Ös-
terreicher.

Sprachenliebe
An einem regnerischen Abend,
kam die erste Begegnung.
Ich saß mit vielen Unbekannten
wissbegierig und neugierig.
Ich wartete bestimmt auf etwas Aussergewöhnliches.
Ein grüner Raum
Ein wichtiges Thema für die Österreicher ist ihre Küche. Das berühmteste Gericht in Österreich ist das Wiener Schnit- mit guter Ausleuchtung.
zel. Süße Gerichte sind ebenfalls ein wichtiger Teil der Kulinarik, zum Beispiel der „Kaiserschmarrn“ oder die berühmte Dekorierte Wände
„Sachertorte“, ein typischer Schokoladenkuchen. Diese genießt man am besten mit einem Kaffee. viele Einflüsterungen
Die Sprache der Österreicher ist offiziell Deutsch. Trotzdem kann es für Deutsche schwierig sein, die Österreicher zu Eindeutig wartete ich auf etwas Besonderes.
verstehen, denn es gibt sprachliche Unterschiede. In Österreich sagt man nicht „Guten Tag“, sondern „Grüß Gott“. To-
maten heißen dort Paradeiser, und Aprikosen nennt man Marillen. Statt „Straßenbahn“ sagt man „Bim“. Man muss Kritzeleien an der Tafel
also einige neue Vokabeln lernen. **Buchstabieren Sie...
Österreich ist ein kleines Land, aber es gibt viel zu entdecken. Man kann zahlreiche Vielleicht griechisch oder lateinisch
schöne Orte besuchen, leckeres Essen probieren und die unvergessliche Natur genie- Etwas wurde gesprochen **Stellen Sie sich bitte vor**
ßen. Außerdem wird man garantiert etwas Neues über die deutsche Sprache lernen! Klang unsanft und roh,
Sabine Wagner aber etwas berührte mich ohne mich anzufassen.
Dresden, Deutschland Das nenne ich Sprachenliebe.
Bildquelle: www.designbyhumans.com; www.studentnewsdaily.com; www.image.kurier.at
Meenakshi Venkat
www,s1.1zoom.me; www.austria-forum.org; www.absolutviajes.com; www.skichalets.nl
Chennai, Indien
können in extremen Fällen negative persönliche Angaben
Soziale Netzwerke – ein Fluch oder ein Segen? über Menschen, die ins Internet gestellt werden, diese
Dieses Thema, ob die sozialen Netzwerke ein Fluch oder wäre, sich mit den entfernten Bekanntschaften zu unterhal­
ten. Aus diesen genannten Gründen tauchen die sozialen
Menschen auch kompromittieren. Wegen solchen Vor‐
kommnissen verlieren die meisten Menschen die Lust, die
Segen sind, ist heutzutage in aller Munde. Einerseits geben Netzwerke für mich als Segen auf. Dennoch würde ich gern sozialen Netzwerke in Anspruch zu nehmen.
die Befürworter der sozialen Netzwerke an, dass sie zwei­ auch die Nachteile dieses Themas erklären. Viele Men­
fellos ein Segen sind und andererseits beanspruchen deren schen, besonders Jugendliche, entwickeln dieses soge­
nannte Gefühl, nämlich Neid, wenn sie sich ständig auf Abschließend möchte ich nur hervorheben, dass wenn man
Gegner, dass sie unbedingt vom Internet weggezogen wer­
Facebook oder Insta, Twitter, im Ausland aufgenommene mit Vorsicht seine persönliche Daten auf soziale Netzwerke
den müssen. Die sozialen Netzwerke stellen uns nicht nur,
Fotos von Freunden oder die schönen Fotos von Bekannten herauf lädt und seine auf soziale Netzwerke verbrachte Zeit
was rund um den Globus passiert ist, zur Verfügung, son­
anschauen. Stärker wird dieses Gefühl, wenn sie sich an ir­ begrenzt, man mühelos den oben genannten Schaden vor‐
dern bieten sie uns auch die Chance, im Kontakt mit den
gendjemandem von der Freundliste messen. Infolgedessen beugen kann.
Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern zu bleiben. Ich
persönlich halte es für vorteilhaft, weil es in heutiger Ar­ behalten sie die Tatsache im Kopf, dass Alle außer ihnen in Rupali DeepMohali,
beitswelt es sehr beschwerlich ohne soziale Netzwerke der Welt glücklich und erfolgreich sind. Ergänzend dazu Pandschab, Indien

etwas bedeckt etwas/jmdn: etwas auf etwas oder jmdn. legen der Neid, (kein pl). das schlechte Gefühl, das man hat, wenn das Vorkommnis, -se: ein störendes, unangenehmes oder är-
der Befürworter, -: jemand., der für etwas ist; Gegenteil von andere etwas haben, das man selbst gerne hätte, aber nicht hat gerliches Ereignis
Gegner infolgedessen: aus diesem Grunde; deswegen etwas in Anspruch nehmen: von etwas Gebrauch machen
etwas beanspruchen: äußern, dass man etwas haben will; ergänzend: zusätzlich; außerdem etwas (dat.) vorbeugen: Maßnahmen treffen, damit etwas Ne-
etwas wollen kompromittieren: diffamieren; jmdn. öffentlich durch falsche Be- gatives nicht eintritt
auftauchen: erscheinen hauptungen in einen schlechten Ruf bringen
Seite 4 von 8

Die Artikel und das Genus


der deutschen Nomen
Für viele Menschen, die beginnen Deutsch zu lernen, ist die erste
Hürde dabei die drei Artikel, die das Genus des Nomens anzeigen.
Wenn es sich nicht gerade um Personen handelt, die das Nomen
benennt, ist die Zuteilung von maskulin, feminin und neutral voll-
kommen willkürlich.Warum ist es „die“ Katze, aber „der“ Hund?
Warum ist es „das“ Fenster, aber „die“ Lampe und warum „der“
Tisch? Oft helfen zwar die Endungen der Wörter bei der Bestim-
mung des richtigen Artikels, aber leider gibt es auch sehr viele Aus-
nahmen und noch mehr Wörter mit Endungen, die dabei absolut
nicht helfen.
Obwohl schon die Artikel ein großes Rätsel für Manche zu sein
scheinen, ist es damit nicht getan. Die Artikel verändern sich dann
auch noch abhängig davon, welchen Kasus man benutzt. Den rich-
tigen Kasus zu bestimmen, unterliegt wiederum komplett anderen
Regeln. Wenn dann aber der richtige Artikel für das Nomen und
auch noch der richtige Kasus gefunden sind, stellt sich heraus,
dass man zwischen Artikel und Nomen Adjektive stellen kann, um
das Nomen zu beschreiben. Zum Beispiel: Der große Mann. Damit
folgt dem Hügel der Herausforderungen ein erneuter Berg, denn
diese Adjektive werden je nach Kasus und Genus verschieden de-
kliniert. So hat das Adjektiv in „der große Mann“ (Nominativ, masku-
lin) eine andere Endung als in „ der kleinen Frau“ (Dativ/Genitiv,
feminin) Außerdem gibt es auch noch unterschiedliche Deklinatio-
nen bei der Verwendung von definiten und indefiniten Artikeln und
zu guter Letzt noch die Möglichkeit die Artikel wegzulassen oder
durch spezielle Pronomen zu ersetzen.
Obwohl die Artikel und alle ihre Auswirkungen nicht ge-
rade ein beliebtes Thema unter den Deutsch-Lernenden
ist, sind sie ein notwendiges Übel, weil es bei Falschver-
wendung zu Verwirrung bei Muttersprachlern kommen
kann, vor allem wenn diese nicht an Interaktion mit Nicht-
Muttersprachlern gewöhnt sind. Also nur nicht Aufgeben!
Denn das Wichtigste an jeder Sprache ist verstanden zu
werden und den anderen zu verstehen.

Michaela Kreindl
Wien, Österriech

Rezept: Cremige Vegane Kürbissuppe


Zutaten 4. Die Kartoffeln schälen und klein schneiden.
30 g Butter 5. Zuerst Butter und dann Kürbis und Kartoffeln zum
1 Hokkaido Kürbis/se (wie auf dem Bild) Gemüse in den Topf geben.
1 große Zwiebel 6. So viel Wasser auffüllen, bis das Gemüse gerade
2 große Karotten oder wenn klein 4-5 so bedeckt ist. Das Salz zugeben und 20 Minuten
1 Kleiner Knoblauch leicht köcheln lassen.
1/2 kleine Sellerie 7. Dann pürieren und die restlichen Gewürze zuge-
1 Teelöffel Salz ben.
1 Teelöffel Gewürze
1 Esslöffel Olivenöl Tipp : An Gewürzen passen gut Chilli, Muskat, Kar-
damom, Currypulver und Zimt.
Zubereitung:
1. Zwiebel, Karotten Wer es gerne süß mag, kann einen kleinen Löffel Zu-
Cremige Vegane Kürbissuppe cker dazugeben.
und Sellerie schälen, klein schneiden, und mit etwas
Diese Kürbissuppe ist nicht nur sehr köstlich, son-
Öl andünsten.
dern auch sehr gesund und auch sehr einfach zu Dazu passt z.B. ein Brot als Beilage.
2. Den Knoblauch klein geschnitten ein wenig mit an-
machen.
rösten.
3. Den Kürbis entkernen und klein schneiden. Prachi Ekande
Gesamtzeit- Ungefähr 30 Minuten (Einen Hokkaido Kürbis muss man nicht schälen.) Pune, Indien
Bildquelle: www.24hamburg.de, www.letshavebreakfast.de
die Hürde, -n: die Barriere, die Blockade die Auswirkung, -en: die Konsequenz andünsten: ein Kochvorgang, bei dem Gemüse, aber auch
die Zuteilung, -en: die Zuordnung die Verwirrung, -en: das Durcheinander; ein chaotischer Zu- Fleisch oder Fisch in zerlassenem Fett ohne Bräunung und bei
die Ausnahme, -n: etwas, das von einer Regel abweicht. stand, in dem keine klaren Verhältnisse herrschen. nur geringer Hitze erwärmt bzw. erhitzt wird.
das Rätsel, -: eine spielerische Denkaufgabe, bei der jmd. eine aufgeben: eine Absicht oder Vorstellung, die man bisher hatte, anrösten: das kurze Braten bei starker Hitze und unter mehr-
Lösung finden oder erraten muss. nicht mehr weiterverfolgen maligem Wenden mit wenig oder ohne Öl.
unterliegen: in einem Kampf oder Spiel verlieren. köstlich: lecker. entkernen: den Kern herauslösen
wiederum: nochmals schälen: die äußere dünne Schicht oder Haut von etwas entfer- köcheln: auf kleiner Flamme leicht kochen
der Hügel, -: kleine Erhebung in der Landschaft nen. pürieren: zu Püree machen
Seite 5 von 8

Mensch und Biene – eine Schicksalsgemeinschaft


kommt, ist ihm die europäische Biene nahezu
B ei manchen Völkern haben einige Tiere eine be- schutzlos ausgeliefert. Wenn eine Biene so groß
sondere Stellung. In Indien gelten beispielsweise wie ein Mensch wäre, dann entspräche dies bei der
Kühe als heilig. In Rajasthan werden sogar Ratten Varroamilbe der Größe eines Kaninchens. Oft hän-
verehrt. Im Gegensatz dazu kannten die Deutschen gen an einer Biene sogar 2 – 3 Milben und bohren
bisher kein Tier, dem sie eine spezielle Bedeutung Löcher in ihren Chitinpanzer, durch die dann Krank-
zugeschrieben hätten. In letzter Zeit bringen jedoch heitserreger eindringen können und die Biene
immer mehr Deutsche die Biene mit dem Aussterben töten. Ohne intensive Schutzmaßnahmen der Imker
der Menschheit in Verbindung. wäre die Biene in Europa und Amerika bereits heute
ausgestorben.
Von Albert Einstein stammt der Spruch: „Wenn die
Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Viele Deutsche wollen der Biene helfen, denn ihr
Mensch nur noch vier Jahre zu leben – keine Bienen Überleben bedeutet für sie symbolisch die Rettung
mehr, keine Bestäubung mehr, keine Früchte mehr, der Erde. Immer mehr Menschen in Deutschland
keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ Denn mehr als werden derzeit Imker und halten in ihrem Garten
90 % aller Blütenpflanzen sind zumindest teilweise oder auf ihrem Balkon 2 – 3 Bienenvölker. So bin
auf die Übertragung von Pollen durch Insekten wie auch ich vor 8 Jahren Imker geworden und es hat
Bienen angewiesen, um Früchte zu bilden. Ohne mein Leben grundlegend verändert. Inzwischen gibt
ausreichend Früchte fehlt es jedoch Menschen und es in Deutschland 150.000 Imker, die etwa 1.000.000
Tieren an Nahrung. Bienenvölker betreuen.

anfliegen kann. Die Futtergrundlage ist deshalb


sehr einseitig und die Bienen können sich nicht voll-
wertig ernähren. Das macht sie anfällig für Krankhei-
ten. Dann wurde im letzten Jahrhundert aus
Südostasien ein Schadinsekt nach Europa ein-
geführt, das sich seit Mitte der 1980er Jahre stark
verbreitet hat: die Varroamilbe. Während die asiati-
sche Biene mit diesem Parasiten einigermaßen klar-

Tatsächlich ist die Biene heute weltweit bedroht, ins- Doch was mich am meisten an den Bienen fasziniert,
besondere in Europa und Amerika. Das Sterben der ist die Tatsache, dass eine Biene in ihrem kurzen
Bienen hat verschiedene Ursachen. Zum einen sind Leben nur etwa 3 Gramm Honig produziert. Für ein
es die Pflanzenschutzmittel, die in der modernen Glas Honig (500 g) müssen die Bienen etwa 120.000
Landwirtschaft eingesetzt werden. Sie wirken bei km zurücklegen. Das ist immerhin dreimal um die
den Bienen als Nervengift. Dann finden sie von Erde. Wir Deutschen sind Weltmeister im Honigver-
ihren Flügen oft nicht mehr nach Hause. Außerdem brauch. Jeder Deutsche isst pro Jahr 1,1 kg Honig.
setzen ihnen die großflächigen Monokulturen der So versüßen die Bienen unser Leben und bilden mit
Landwirtschaft zu. In Deutschland werden auf der uns Menschen letztendlich eine Schicksalsgemein-
gesamten landwirtschaftlichen Fläche kaum mehr als schaft.
15 Nutzpflanzen angebaut. Die Flächen sind zu
großen Feldern zusammengelegt, auf denen nur
noch eine Pflanzenart steht, damit sie effektiver be-
wirtschaftet werden können. Das hat zur Folge, dass Susanne und Rudolf Schneider
ein Bienenvolk oft nicht mehr als 2 – 3 Blütenarten Montabaur, Rheinland-Pfalz, Deutschland

verehren: jmdn. als höheres Wesen ansehen oder anbeten. auf einem Feld nahezu: fast
zuschreiben: der Ansicht sein, dass jmd. Urheber von etwas ist. die Nutzpflanze, -n: Pflanze, die angebaut wird, um später ihre schutzlos: ohne Schutz
das Aussterben: die Extinktion Früchte zu ernten oder sie zu essen ausliefern: aushändigen; übergeben
die Bestäubung, -en: die Pollination anbauen: Kulturpflanzen auf einer bestimmten Fläche anpflanzen der Chitinpanzer, - : Außenskelette mancher Insekten, Krebstiere,
die Blütenpflanze, -n: Pflanze, die Blüten treiben kann. und dort wachsen lassen. Spinnen usw.
zumindest: wenigstens zusammenlegen: verschiedene Gegenstände von irgendwoher der Krankheitserreger, -: Mikroorganismen z.B. Bakterie, Virus
die Übertragung, -en: der Vorgang, dass durch jmd/etwas etwas zusammentragen und an eine bestimmte Stelle legen. eindringen: gewaltsam in etwas gelangen
von einem Ort zum anderen transportiert wird. anfliegen: mit Flügeln fliegen der Imker, -: jmd., der (beruflich) Bienen züchtet und Honig her-
anweisen: jmdm. sagen, was er tun soll und erklären, wie man es die Grundlage, -n: etwas, das die unerlässliche Voraussetzung stellt
macht für etwas ist. das Bienenvolk, :er: Zellenbau der Bienen aus Wachs zum Auf-
bedrohen: eine Gefahr für etwas sein einseitig: beschränkt bewahren des Honigs, zum Ablegen der Eier und zur Aufzucht der
die Ursache, -n: etwas, das etwas bewirkt anfällig: so, dass man leicht durch etwas geschädigt wird Larven.
das Pflanzenschutzmittel, -: Mittel zur Bekämpfung von Schäd- das Schadinsekt, -en: schädliches Insekt zurücklegen: erreichen
lingen, die Pflanzen angreifen. einführen: importieren immerhin: wenigstens, zumindest; verwendet, um auszudrücken,
einsetzen: verwenden, anwenden die Varroamilbe, -n: eine ca. 1,1 Millimeter lange und 1,6 Milli- dass das Genannte das Geringste ist, was man erwarten kann
das Nervengift, -e: Gift, das auf die Nerven wirkt meter breite Milbe aus der Familie Varroidae, die als Parasit an letztendlich: letzten Endes, schließlich
großflächig: weiträumig, großräumig riesig Honigbienen lebt.
die Monokultur, -en: Anbau von immer nur einer Art von Pflanzen einigermaßen: ein wenig; ziemlich
Seite 6 von 8

Meine Heimat - Indien


die Ozeane auf drei Seiten. Es hat Orte, die sehr heiß sind, andere Orte,
Meine Heimat ist Indien und Indien ist ein Land mit reichem kulturellem die sehr kalt sind und auch Orte, die gemäßigt sind. Dadurch ent-
Erbe und Vielfalt. Es ist ein altes Land und zeugt wahrscheinlich von einer stehen unterschied- liche Lebensräume. In Indien haben die
der frühesten menschlichen Zivilisationen - der Industal-Zivilisation. Men- schen nicht nur eigene Kulturen, son-
Indien war von jeher ein ruhmreiches Land und wurde daher oft von dern wir haben auch auf wunderbare
Eindringlingen angegriffen. Indien war bis August 1947 die Kolonie Weise Dinge aus fremden Kulturen auf-
der Briten. Danach wurde Indien ein freies Land und die größte gegriffen und in unsere angepasst. Es ist
Demokratie der Welt. ein Land mit offenen Armen. Es ist zu wenig,
Indien ist ein Land der Vielfalt. Es ist das Land, in dem zahlrei- um es in ein paar Worten oder sogar Absätzen
che Kulturen nebeneinander existieren. Daher ist es sehr schwie- auszudrücken, über die ich weiter schreiben
rig, ein bestimmtes Merkmal oder eine bestimmte Sprache kann.
zuzuweisen, um das gesamte Land zu repräsentieren. Es ist das einzige Abschließend möchte ich den großen Schriftsteller Mark
Land, in dem 22 verschiedene Sprachen als Amtssprachen und nicht eine Twain zitieren: „Indien ist die Wiege der Menschheit, der Ge-
vorhanden sind. Es ist ein Land, in dem sich der nördliche Teil stark vom burtsort der menschlichen Sprache, die Mutter der Geschichte, die
Süden unterscheidet und jeder Staat seine eigenen kulturellen Merkmale Großmutter der Legende und die Urgroßmutter der Tradition. Un-
hat, die in jeder Größenordnung variieren. Indien ist nicht nur in Kulturen sere wertvollsten und künstlerischen Materialien in der Geschichte des
oder Sprachen vielfältig, sondern auch in seinen geografischen Landschaften. Menschen werden nur in Indien geschätzt!"
Indien hat den Himalaya, die Ebenen, die reichen Regenwälder der westlichen Dr. Pratiti Banerjee
Ghats, die Sümpfe der Sundarbans und die große Wüste von Rajasthan und Chandigarh, Indien
Bildquelle: www.pngmart.com

Sei dankbar Freifließender Fluss


Sei dankbar, wenn du etwas nicht weißt, Mein Leben ist wie ein Fluss
denn es gibt dir die Möglichkeit zu lernen. genau wie die Erde den Himmel küsst
der Weg ist mir nicht bekannt
Sei dankbar für die schwierigen Zeiten, aber ich kenne gut mein Zielland
während dieser Zeit wächst man.
Ich fließe ungestört weiter, weil es kein Halten gibt
Sei dankbar für jede neue Herausforderung, Niemand kann vermuten, wo und wann ein Stein liegt
weil es deine Stärke und deinen Charakter stärkt. Dann triffst du mich eines schönen Tages
Du löst in mir Liebe aus, was echt Neues !
Sei dankbar für deine Fehler,
sie werden dir wertvolle Lektionen beibringen. Es gab spitzere Steine inzwischen, aber kein Retten
Die Zeit ist mein Lehrmeister, um solche Steine zu glätten
Es ist leicht, für die guten Dinge dankbar zu sein. Ein reines Wasser ist eine Augentäuschung
Ein Leben voller Erfüllung kommt zu denen, die auch für die Rückschläge dankbar sind. Es enthält doch Betrübnis, Dunkelheit und düstere Stimmung
Manchmal sehe ich wie ein stilles Wasser aus
doch verstehe: im Innern gibt es viel Chaos
Naveen Kumar Chadda Nidhi Verma
Neu Delhi, Indien Chandigarh, Indien

Frühjahrsputz Zeitenwende
Aufwachend vom Winterschlaf, Die Zeit verändert sich für die Natur und auch für die Menschen
überall nur Staub. Die Jahreszeiten verändern sich im Laufe der Zeit.
Durch die Fenster seh ich nichts, Der Sommer, der Winter, der Monsun kommt, einer nach dem Anderen,
der Dreck schreit viel zu laut. so wie die Zeit sich verändert.

Hol mir Eimer und Handschuhe, Gleichzeitig verändern sich die Wälder, die Täler, die Wolken, die Hügel und die ganze Natur
Putzmittel dazu. Aber die Sonne verändert sich nie .
Ja, sie passt sich mit jeder Jahreszeit an. Aber sie verliert nie ihre Fähigkeit zu Scheinen
So gelingt der Frühjahrsputz
sogar mir im Nu. Das menschliche Leben verändert sich im Laufe der Zeit.
Die Kindheit, die Jugend, das Alter, all diese Phasen verändern sehr viele Dinge
Das erste Fenster ist geschafft, im Leben der Menschen.
da hör ich Blümlein lachen.
Ach den blöden Frühjahrsputz Die Körper, die Gedanken, die Wünsche und das ganze Verhalten der Menschen verändern sich.
kann ich noch morgen machen. Aber die Seelen der Menschen verändern sich nie.
Ja, man passt sich jeder Situation an, aber man verlässt seinen wesentlichen Willen nie.

Sina Krause Sneha Gupta


Emstek, Deutschland Pune, Indien
zuweisen: offiziell bestimmen, dass jmd. etwas km² im indischen Bundesstaat Westbengalen. Babys legt und das man auf abgerundeten putz wird ein Haus im Frühling gründlich gerei-
bekommt. gemäßigt: angemessen, nicht extrem Kufen hin und her schaukeln kann. nigt. Die Praxis des Frühjahrsputzes ist beson-
der Sumpf,- :e: ein Gebiet mit sehr feuchtem, der Lebensraum, -:e: Umfeld, in dem ein der Staub, -:e: viele kleine Partikel unter- ders in Klimazonen mit kaltem Winter
weichen Boden, der oft mit Wasser bedeckt ist Mensch oder eine Gemeinschaft frei leben und schiedlicher Substanzen, die durch die Luft verbreitet.
die Sundarbans: Die Sundarbans sind die arbeiten kann schweben und sich auf der Oberfläche von Ge- im Nu: sehr schnell, prompt
größten Mangrovenwälder der Erde. Sie umfas- aufgreifen: finden und festnehmen genständen in einer dünnen Schicht ablagern. das Tal, -:er: ein Gebiet, das zwischen Bergen
sen ein Gebiet von etwa 10.000 km². Davon lie- anpassen: etwas passend machen der Dreck, (kein pl): der Schmutz liegt und relativ flach ist
gen etwa 6000 km² in Bangladesch und 4000 die Wiege, -n: ein kleines Bett, in das man der Frühjahrsputz, (kein pl): Beim Frühjahrs- wesentlich: sehr wichtig
Seite 7 von 8

Reise durch die Sprache


Uzma Begum, Delhi, Indien Harpreet Kaur Virdi, Shimla, Indien
Sprache ist die Eintrittskarte in die Kultur. Wenn Seit meiner Kindheit wollte ich immer unterrichten und ich
man eine Sprache nicht kann, kann man nicht in war mir sicher, dass ich Lehrerin werden wollte.
die Kultur eintauchen. Im Jahr 2012 habe ich meine Deutschreise begonnen.
Und ich verliebte mich in diese Sprache so stark, dass
Ich bin seit 10 Jahren mit der deutschen Sprache ver-
Deutsch meine Lieblingssprache wurde.
bunden. Ich lernte Deutsch als Student am Goethe Insti-
tut, Neu Delhi und habe in 3 Jahren von den Grundlagen zum Vom Jahr 2012 bis 2014 absolvierte ich ein Diplom und
Wirtschaftsdeutsch gelernt. Das Institut ermöglicht den Lernenden Menschen Advance Diplom in deutscher Sprache mit Goldmedaille an
aus der ganzen Welt zu treffen, jede Kultur kennenzulernen und Freunde zu fin- der H.P Universität und danach im Jahr 2016 brachte ich
den. Bald darauf hatte ich das Glück, an einer renommierten Schule namens Master in Englisch an der gleichen Uni erfolgreich hinter mich.
Kendriya Vidayalaya in Neu Delhi, Indien, zu unterrichten. Im Jahr 2017 hatte ich ein Sprachstipendium vom Goethe Institut München bekom-
Der Grund für die Wahl der deutschen Sprache ist das große kulturelle Erbe und
men. Im Jahr 2018 schloss ich Master in Deutscher Literatur an der Dharwad Uni-
ihr Wissensbeitrag ist von unschätzbarem Wert. Deutsch ist die meist gespro-
chene Muttersprache in Europa. versität, Karnataka ab. Zuvor absolvierte ich B2 erfolgreich vom Goethe Institut, Neu
Ich bin Deutschlehrerin mit 7 Jahren Erfahrung beim Anfänger- und Mittelstufe- Delhi .
Unterrichten. Zurzeit unterrichte ich Deutsch als Fremdsprache: Grundkurs in der Tourismusabtei-
Es macht mir viel Spaß, den Schülern und Schülerinnen etwas beizubringen, und lung an der H.P Universität, Shimla. Gleichzeitig unterrichte ich jeden Samstag
die besten Lernmethoden im Unterricht zu benutzen. Deutsch als Hobby an der St. Edward Schule, Shimla.
Als Lehrerin bekam ich zweimal die Gelegenheit nach Deutschland zu fahren. Da
Ich unterrichte auch Erwachsene aus verschiedenen akademischen Bereichen, z.B.
hatte ich das Privileg, das Land, die Leute, die Kultur und die Naturschönheit per-
sönlich kennen zu lernen. MBA, Medizin und IT Technik, da sie mit Deutsch bessere Arbeitsmöglichkeiten
Ich bin überzeugt, dass Deutsch mir einen großen Vorteil in meiner Karriere haben.Schließlich möchte ich sagen, dass meine allgemeine Erfahrung großartig
bringt. Es lohnt sich wirklich, Deutsch zu lernen gewesen ist. Ich fühle mich sehr glücklich und zufrieden, wenn ich unterrichte. In der
Zukunft würde ich gern nicht nur unterrichten, sondern auch viel mehr lernen.
Sonali Suneja, Chandigarh, Indien
Als ich Kind war, wollte ich nie Lehrerin werden. Aber ich hatte Namta Jindal, Panchkula, Indien
gar keine Idee, wie schön dieser Beruf sein kann und das Als ich bei Max Mueller Bhavan Delhi Deutsch
auch, wenn man eine Fremdsprache beibringt. Eine Spra- lernte, konnte ich mir nie vorstellen, dass ich
che kann ein Fenster zu neuen Ideen und Lebensauffas- eines Tages eine eigene Sprachschule haben
sungen aufmachen. Ich habe 2012 angefangen, Deutsch würde.
zu lernen und hatte keine Idee, dass ich mein Hobby als Ich unterrichtete Schüler aus verschiedenen
meinen Beruf lebenslang in der Zukunft mitnehmen Bereichen in Gurgaon, als ich Deutsch lernte.
würde. Aber als ich mit mein C1 fertig war, bin ich nach
2015 habe ich eine Fortbildung am GI, Göttingen absolviert. Panchkula umgezogen. Hier habe ich als Deutschleh-
Das war richtig klasse. rerin bei KV Pinjore gearbeitet. Jetzt habe ich mein eigenes
Ich habe bis jetzt viel mit Deutsch erlebt z.B. habe ich das Advance-Diplom ab- Studio ,,Das Language Studio'', in dem ich Schüler aller Altersgruppen un-
solviert, MA Deutsch abgeschlossen, DLL Einheiten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 10 ge- terrichte. Wenn ich mit ihnen interagiere und sie unterrichte, fühle ich mich lebendig.
macht. Außerdem habe ich 3 Jahre bei KV-Chandimandir und 2 Jahre an einer Jeder Schüler ist einzigartig und wenn ich ihn unterrichte, lerne ich viel über ver-
Privatschule namens ,,Mount Carmel" Chandigarh'' gearbeitet und zurzeit bin schiedene Unterrichtsmethoden, menschliches Verhalten usw. Und das macht
ich ein Teil des German Haus Teams und mache auch DLA (Grünes Diplom) meine Arbeit so freudenreich.
von Max Müller Bhawan. Durch meine Reise habe ich viel Neues entdeckt und
gelernt. Ich bin den Leuten immer dankbar, die ich während meiner Reise ge-
troffen habe und von denen ich viel gelernt habe.
Meenakshi Venkat, Chennai, Indien
Meine Deutschreise begann erst im Jahr 2015. Mit Anfangs-
Raheel, Kaschmir, Indien euphorie versuchte ich die Grammatikregeln, Wörter und
Mein Name ist Raheel und bisher habe ich sieben Sprachen Satzstruktur zu beherrschen. Wie der berühmte amerikani-
gelernt und unter diesen sieben Sprachen ist Deutsch sche Schriftsteller Mark Twain hatte ich einen schlechten
meine Lieblingssprache. Ich begann meinen Beruf als Eindruck von der Sprache.
Deutschlehrer in kendriya vidyalaya, wo ich vier Jahre sAm Anfang klang die Sprache hart, verwirrend, systemlos
lang Deutsch unterrichtete. Während dieser vier Jahre und unordentlich. Aber später genoss ich den Spracherwerb
hatte ich es mit etwa 800 Schülern verschiedener Schulen und habe die oberste Stufe besucht. Ich unterrichte Deutsch seit
zu tun. Ich habe viele Workshops und Konferenzen in ver- zwei Jahren und momentan bereite ich mich auf die C2 Prüfung vor. Zurzeit ist
schiedenen Städten Indiens besucht, die sich mit der deut- Deutsch ein unverzichtbarer Teil meines Lebens geworden. Ich habe den unverwirk-
schen Sprache beschäftigen, und ich hatte auch die Möglichkeit, lichten Traum, einen Deutschkurs in Deutschland zu machen. In meinem Fall war es
Deutschland im Jahr 2016 zu besuchen, aber aufgrund meiner Teilnahme an nicht nur ein normaler Spracherwerb, ich habe sogar im Unterricht die Sprache von
Amazon in Bangalore konnte ich nicht nicht reisen und jetzt arbeite ich bei Ama- qualifizierten Lehrkräften erworben . Das Goethe-Institut ist die erste Adresse fürs
zon und dort benutze ich meine Deutschkenntnisse mit deutschen Kunden. Deutschlernen, wo die Sprache durch spielerische und praxisbezogene Methode
Akademisch habe ich Master in deutscher Sprache an der Dharward University beigebracht wird. Im Laufe der Kurse bin ich mit vielen Muttersprachlern in Kontakt
abgeschlossen. Zuvor habe ich das Advance-Diplom an derselben Universität getreten. Diese netten Begegnungen waren sehr behilflich, meine Sprache zu ver-
absolviert. Zuvor habe ich B2 Niveau am Goethe-Institut erfolgreich abgeschlos- bessern. Ich muss zugeben, dass Deutsch meinen Alltag bunter und bedeutsamer
sen. macht.
Seite 8 von 8

Gespräch mit den Stars aus aller Welt


Die Liebe zur deutschen Sprache hat mich nach meinem Germa-
Zur Person
nistik-Studium an der FU Berlin zum Journalismus geführt, später
habe ich unterrichtet, wie man gut und professionell schreibt, also
so etwas wie "Schönes Deutsch für Muttersprachler" Unterricht, so Sabine Quenot
entdeckte ich auch "Deutsch als Fremdsprache" und war u.a. als
Lehrkraft und Ausbilderin, in verschiedenen Ländern unterwegs. Geboren am: 20. März

Beruflich bin ich: Leiterin Sprache und


Prüfungen Goethe-Institut Göttingen tätig,
an einem von 12 Goethe-Instituten in
Deutschland

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Wohnt in: mitten in Deutschland in der


schönen Universitätsstadt Göttingen

Hobbys: Wandern, Klavier spielen, Gärt-


Bildquelle: www.wall.alphacoders.com nern
1. Ich beginne meinen Tag... ein mir unbekanntes Land zu er- 7. In meiner Familie, ... 11. Der Titel meiner Biographie
mit dem Blick aus dem Fenster… leben – auf einer Reise oder als lieben wir unseren kleinen Dackel wäre...
wie ist das Wetter heute? berufliche Station. abgöttisch. vielleicht "Schön war's, nicht
immer, aber ziemlich oft"
2. Meine Lieblingsfarbe ist... 5. Das nächste Buch, das ich 8. Wenn ich mehr Zeit hätte, ...
grün in allen Nuancen. lesen will,... würde ich sie mit meiner Familie 12. Bevor ich schlafe, denke
ist ein sehr altes, der „Simplicissi- verbringen. ich an ....
3. Wenn ich einen Rat brau- mus“ aus dem 17. Jahrhundert, zu oft an den nächsten Tag.
che... der erste große Roman in deut- 9. Mit einer unverhofften Mil-
gehe ich erstmal spazieren. Da- scher Sprache. lion würde ich .... 13. Mein Lieblingszitat ist...
nach ist der Blick ein anderer und zu viele Ideen haben. „Der Kopf ist rund, damit das
eine Lösung plötzlich da. 6. Den nächsten Film, den ich Denken seine Richtung ändern
sehen will .... 10. Wenn ich Politiker wäre, ... kann.“
4. Mein nächstes Ziel / nächste ist garantiert eine Komödie, am Tempolimit!
Ziel liebsten eine französische.

Redaktion: Dilip Sinsinwar (Redaktor) | Neeraj Pant (Redaktor) | Lektorin : Claudia Ziebell, E-Mail : asudme@gmx.de (Köln, Deutschland),
Redaktionsbüro: "Indische Post" Jaipur Branch - 205, Jamuna Tower, Govind Marg, Rajapark, Jaipur - 302004
"Indische Post" Chandigarh Branch - SCO 210-211, 4th floor, Sector 34 A, Chandigarh 160034 | E-Mail: indischepost@yahoo.com | Web: www.indischepost.com