Sie sind auf Seite 1von 27

FFmMaintenance + GA480

Herunterladen und Installieren der neueste Version des Programms.

Seit Mitte 2016 ist die neueste Version des Programms verfügbar (notwendig geworden
wegen vortgeschrittenen Biaxmischer Entwicklungen): FFmMaintenance 2.1. Dies ist ein
separates Installationspaket das heruntergeladen werden kan ab www.my.fast-fluid.com

Installation geschieht durch die Setup.exe als Administrator zu bearbeiten (rechtsklicken mit
dem Maus), nachdem die Mappe entzipped worden ist. Falls notwendig (beim Erstgebrauch
oder wenn kein PrismaPro 2.6 installiert worden ist) soll man den USB-Serielltreiber
zusätzlich installieren wegen der Kommunikation über eine der USB Schnittstellen

Das Programm installiert sich in der Mappe “Fast and Fluid


Management” unter “Start” (ohne Verknüpfung auf dem
Arbeirsplatz)
Herunterladen und Installation der neueste Version des Programms:
Erfolgreiche Installation der USB/Serieeltreiber wird gezeigt unter “Geräte
Manager/Schnittstellen” in Windows. Die Schnittstelle wird gezeigt wenn das Kabel richtig
aufgesteckt ist und verbergt wenn das Kabel gezogen ist. Es wird geraten, nur diesen Treiber
zu gebrauchen wenn es geht um verbindungen mit USB Platinen in FFM Maschinen.
Programm verbinden mit der Maschine
Zur Verbindung mit der Maschine (logic board) braucht man ein
USB Kabel. Der Anschlusskonnektor befindet sich an der Hintenseite
der Maschine.
Verbindung FFmMaintenance- GA480

Nachdem das Programm gestartet, und die richtige Schnittstelle gewählt ist
(unter “Settings”), ist das Programm verbunden mit der GA480

Die Firmware antwortet dem Programm."(Ga480Mixer)".


Status
Um die Status und Logschirm zu beobachten, wähle “Diagnose” und “Status”

Drucken der “Clear Log” Taste (neu in FFmM 2.1) entleert das Logschirm.
Parameter ändern
Parameter ändert man unter “Diagnose” und “Settings”

Parameterwerte ändert man in der Spalte “Values”. Drucken der “Save”


Taste, speichert die Änderung. Die Grundeinstellung wird gezeigt in der
Spalte “Defaultvalues”. Mit der “Restore” Taste, stellt man die
Grundeinstellungen wieder her.
Mischprogrammeinstellungen ändern

Hier kann jene der vier Mischprogramme eingestellt, umbenannt oder sogar
abgeschaltet werden. Für jedes Programm kann der Klemmdruck separat eingestellt
werden als Prozentsatz von demjenigen der auf der Maschine eingestellt wurde. Man
kann hier auch Geschwindigkeitsreduktion einstellen. Änderungen können gespeichert
werden (“Save”) und Grundwerte wiederhergestellt (“Restore”)
Mischprogrammeinstellungen ändern
2 automatische Mischprogramme: nach Anlass von
der gemessten Gebindehöhe beim Klemmen, wird
ein Mischgeschwindigkeit gewählt zwischen den
hohen und niedrigen Wert. Nach Anlass von dieser
Geschwindigkeit, wird automatisch die Mischzeit
genommen zwischen den hohen und niedrigen
Wert.
Geschwindigkeitsvariation: die Geschwindigkeit wird um 50%
reduziert nachdem die Zeit (unter “sec”) gelaufen ist und dauert
die Zeit, eingestellt als Prozentsatz von der totalen Mischzeit
(unter “%”). Danach geht die Geschwindigkeit wieder zurück auf
die Originalwert. Diese Variation kann ein oder ausgeschalter
werden ( unter “on/off”)

Klemmkraftreduktion. Für jedes Programm kann die begleitende


Klemmkraft reduziert werden. Sie ist als Prozentsatz gegeben von der
auf die Masachine eingestellte Wert. (Sehe Blatt 18) Interessant wenn
einer der Programme reserviert ist für schwachere Plastikgebinden.
Kontrolle

Diese Funktionalität bietet dem Gebraucher die Möglichkeit, die Klemmplatten


über einen gewissen Distanz (“Clamp Up” und “Clamp Down”) zu bewegen, oder
bis auf einer gewissen Position (“Clamp Move To”) Weiterhin können die 4
Mischprogramme gewählt, gestartet und gestoppt werden.
Hoch/Herunterladen zwischen Maschine und Rechner, FFmM 2.1

Mit der “Download” Taste werden die


Nicht-Grundeinstellungen unten im
Schirm aufgelistet. Klemmkraft kann,
nach Bedarf, mitgenommen werden
(“Include clampforce”)
Hoch/Herunterladen zwischen Maschine und Rechner, FFmM 2.1

Mit der “Save” Taste öffnet sich ein


Suchfeld, damit die aufgelistete Werte
gespeichert werden können in einem
Textfile auf dem PC.
Hoch/herunterladen zwischen Maschine und Rechner, FFmM 2.1

Wenn man Nicht-Grundeinstellungen aus einem File auf die Maschine aufspielen will,
muss zuerst die “Open” Taste gedruckt werden um das File zu suchen. Das Suchfeld
öffnet sich damit das File gewählt werden kann. Doppeltklicken auf dem File oder die
“open” Taste im Suchfeld ladet die Datei in FFmM. Zuletzt wird mit der “Upload”
Taste die Datei auf die Maschine hochgeladen.
Bild hochladen

Hier kann man ein Bild oder Logo auf die Maschine hochladen. Mit “Open Image” kann
das Bild gewählt werden (es wird dann auch im FFmM-Feld gezeigt)und mit “Upload”
hochgeladen werden. Es wird dann gezeigt während Stand-By. Diese Möglichkeit gibt es
erst ab Firmwareversion 3.16 und das Bild muss unbedingt schwarz/weiss, bitmap und
128x64 Pixels sein. “Erase” entfernt das Bild wieder von der Maschine.
Neue Firmware auf der Hauptplatine laden
Nachdem das Programm geöffnet
wurde und Verbindung gemacht
ist, das Pfad zum Firmwaredatei
*.ffp anzeigen

Drucke “OK” und im


Hauptschirm “Upload”. Die
Folge beim Laden wird sich
zeigen wenn “Terminal”
geöffnet ist.
Servicemenü an der Maschine
Um im Servicemenü hineinzukommen, Tasten P4 und Up zugleich drucken,
bis man den Piepston hört:

Relevante Informationen über Firmware,


dessen Operating System, Schaufenster
Software und Rüttelzyklen

Druck eine Taste um im aktuellen Servicemenü


hineinzukommen und durchzugehen

In einen parameter hineingehen und/oder


Speichern des Parameters

Servicemenü verlassen
Testprogramme des GA480’s
Es gibt 2 Testprogramme um die Maschinefunktionalitäten zu überprüfen. Diese Stufen
werden meistens von Produktions und Forschungsabteilungen gebraucht.

F9 “Mischen ohne Ende”, wobei die Geschwindigkeitseinstellungen des


Programs 4 gebraucht wird.
F10 “Mischen und Klemmen ohne Ende”, laut Einstellungen des Programms 4.

Die Einstellungen von Programm 4 können geändert werden wie beschrieben in Blatt 7.
Klemmdruck kontrollieren und einstellen.
Suche Parameter F8 im Servicemenü Parameter hineingehen mit rechten Obertaste.

Mit “CLAMP”Klemmplatte herunterfahren

Mit “SAVE” (geändertë) Wert speichern

Wert mit (+/-), falls notwendig, ändern. Um den Wert zu kontrollieren, Messgerät auf
dem unteren Klemmtafel plazieren und mit die “Clamp”Taste herunter bewegen. Mit
der “Up” Taste kann sie wieder hochgesteuert werden. Es gibt in dieser Stufe keine
Mischmotorbewegung.
Klemm-relatierte Parameter:

P3: Der “Hold Current” ist eine gewisse


Menge Strom durch den Klemmotor um,
während des Mischen, die Klemmplatte
in Position zu behalten. Wird eingestellt
als Prozentsatz von dem Klemmstrom.
Generelle Schaufensterparameter:

F6: Kontrasteinstellungen nachjustieren.

P4: Das Schaufenster kann invertiert


gebraucht werden.

P2: Man kann einen Piepsen wählen im


Moment das das Mischen zu Ende
gekommen ist. Bevor der Tür freigegeben
wird, wir es gepiepst.
Generelle Maschineparameter:
F7: Hier entscheidet man sich für eine
der drei Sprachen: englisch (1),
niederländisch (2) oder deutsch (3)

F4: Hier geht man auf zurück auf


Grundeinstellungen.

F5: Kundenspezifische Winstellungen


könenn geladen werden mit einer
Kundenkode.

P1: Hier ändert man die Stillsteh-Zeit,


bevor die Maschine in Schlafmodus
geht. (Strombeschränkung)
Fehlermeldungen: generelle Maschinefehler:
E01: Error Door Open.Erscheint wenn der Türschaltkreis unterbrochen wird
(Tür offen) während Maschinenbetrieb. Tür schliessen, Kreis reparieren,jene
Taste drucken um zurückzugehen auf dem Programmwahlmenü.
E08: Error Emergency Switch.Erscheint wenn die Not-Aus Taste gedruckt
wird während Startup oder Maschinenbetrieb. Schalter entriegeln, jene
Taste drucken um zurückzugehen auf dem Programmwahlmenü

Fehlermeldungen: Firmware-relatierte Fehler:


F00: Error Parameter Not Available. Erscheint wenn die Firmware keine Parameter
aus der Liste lesen kann um zum Speicher oder Umformer zu schicken.
F54: Error Invalid State Value. Erscheint wenn Parameter nicht richtig in der Firmware
geschrieben sind.
Fehlermeldungen: Innenlebenverriegelung
E05: Error cradle release. Erscheint wenn die Verriegelung das Innenleben nicht
entriegeln kann. (Lichtschrank Platine signaliert nicht richtig auf der Hauptplatine.)
E06: Error cradle lock. Erscheint wenn die Verriegelung das Innenleben nicht
verriegeln kann. (Lichtschrank Platine signaliert nicht richtig auf die Hauptplatine)
E40: Error Find Home. Erscheint wenn das Grundstellungssignal fehlt wenn das
Innenleben in die Grundstellung gebracht wird.
Fehlermeldungen: Klemm-relatierte Fehler:

E03: Error Bigcan Reduced Clampforce. Erscheint wenn ein zu grosses Gebinde
gebraucht wird in einem Mischprogramm das mit reduziertem Klemmkraft ist
eingestellt worden ist.
E11: Error No Can Found. Erscheint wenn, während Klemmen, die “max down”
Einstellung überschritten wird, bevor das Gebinde gefunden ist.
E38: No Encoder Pulses. Erscheint wenn, während Klemmplattebewegung, keine Pulse
vom Pulsgeber detektiert wurden (auch wenn Klemmkrafteinstellung zu hoch ist um
zu erreichen-vorher: E46)
E39: No clampmotor current. Erscheint wenn, während der Bewegung der
Klemmplatte, kein Motorstrom detektiert wird.
E41: Error Init Clampplates. Erscheint nur während der Initialisierung der
Klemmplatte, wenn die Grundstellung nicht gefunden wurde. (keine Änderung in
Pulse und/oder Erhöhen des Motorstroms)
E42: Error Clampplates Up. Erscheint nur beim Hochfahren der klemmplatte nach
dem Mischen, wenn die Software versucht die Klemmplatte auf die “updistance”
Einstellung zu steuern. Entweder keine Pulse oder kein Motorstrom detektiert.
Fehlermeldungen: Klemm-relatierte Fehler:

E43: Error Clamping. Erscheint nur während Klemmen. Keine Pulse oder
Motorstromzunahme detektiert.
E46: Error Clampcurrent Not Reached. Erscheint nur während Klemmen.
Klemmstromeinstellung zu hoch.
E49: Error Clamp Timeout. Erscheint nur wenn, während Klemmen, der
Klemmprozess zu lange dauert. (innerhalb 60 Sek kein gebinde gefunden.)
Fehlermeldungen: Umformer relatierte Fehler
E48: Error Mixermotor Blocked. Erscheint wenn der Mischermotor zuviel Widerstand
entgegen kommt bei der Bewegung des Innenlebens.
E50: Error Inverter. Erscheint wenn die Hauptplatine keine Antwort bekommt von
dem Umformer beim ersten “ping” während des Starten.
E51: Error Inverter Init. Erscheint wenn die Hauptplatine keine Antwort bekommt
vom Umformer beim Initialisierungsauftrag während des Starten.
E52: Error Inverter Communication. Erscheint wenn die Hauptplatine keine Antwort
bekommt vom Umformer bei generellen Kommunikation während des Betriebs.
E54: Error Inverter Forward. Erscheint wenn der Umformer der Mischermotor nicht
starten kann. (Vorwärts, sowie Rückwärts, bringt den gleichen Fehler)
E56: Error Inverter Stop. Erscheint wenn der Umformer der Mischermotor nicht
stoppen kann (Motor spanung 0V) nachdem die Geschwindigkeit bis auf “home
speed” reduziert wurde
E60: Error Inverter Send Parameter. Erscheint während des Starten wenn die
Hauptplatine die Parameterliste nicht zum Umformer schicken kann.
E61: Error Inverter Home. Erscheint wenn der Umformer die Motorgeschwindigkeit
nach dem Mischen nicht auf “home speed (=Frequenz 4Hz bei bestehenden
Motorspanung)reduzieren kann.
Fehlermeldungen: Umformer relatierte Fehler
E62: Error Inverter Emergency. Erscheint wenn der Sicherheitskreis geöffnet wird
während des Betriebs.
E63: Error Inverter Alarm. Erscheint wenn der Umformer in Alarm mode ist.
Praktisch nur bei Überhitzung (80 Grad, Umformer temperatur in FFmM) oder
Überbelastung/Kurzschluss der Motorwicklungen.
Fehlermeldungen: Umformer relatierte Fehler, E62

Die in gelb eingekreiste Komponente und Verdrahtung sind verantwortlich für Fehler
E62, da Maschinesicherheit doppelt ausgeführt werden muss. Die “Doorswitch
2(hardware)” ist verantwortlich für Fehler E1