Sie sind auf Seite 1von 37

SAP CO-PC: Produktkostenplanung 1

Inhalt
1 Produktkostenkalkulation.......................................................................................2
1.1 Kontenplan......................................................................................................2
1.1.1 Prosa.................................................................................................2
1.2 Kostenrechnungskreis.....................................................................................2
1.2.1 Prosa.................................................................................................2
1.3 Buchungskreis.................................................................................................2
1.3.1 Prosa.................................................................................................2
1.4 Werk...............................................................................................................2
1.4.1 Prosa.................................................................................................2
1.5 Kostenstellenhierarchie sichten......................................................................2
1.5.1 Prosa.................................................................................................2
1.5.2 Transaktion : KSH3..........................................................................2
1.6 Kostenstellen anlegen (00 = Gruppe >>>> Beispiel RK )..............................3
1.6.1 Prosa.................................................................................................3
1.6.2 Kostenstellen die wir benötigen (Gruppe als Suffix).......................3
1.7 Kontrollieren Sie die Kostenstellenhierarchie................................................5
1.8 Leistungsarten mit Vorlage ARBKK anlegen (KK = Gruppe).....................5
1.8.1 Prosa.................................................................................................5
1.8.2 Leistungsarten die wir benötigen......................................................5
1.9 Leistungsartengruppe anlegen........................................................................6
1.10 Kostenarten erkennen.....................................................................................7
1.11 Primäre Kostenarten im SAP..........................................................................8
1.12 Endprodukte anlegen (00 = Gruppe STUHL + TISCH).................................8
1.13 Kontrolle für den Referenten........................................................................10
1.14 Stücklisten für beide Endprodukte anlegen..................................................10
1.15 Kostenstellenplanung - hier Kosten..............................................................11
1.15.1 Prosa...............................................................................................11
1.15.2 Konten erkennen.............................................................................11
1.16 Kostenstellenplanung durchführen (Kosten)................................................11
1.17 Planwerte reporten........................................................................................12
1.18 Geplante Kostenverrechnung auf Kostenstellen...........................................13
1.18.1 Prosa : Zyklus per. Umbuchung, Umlage, Verteilung, ind. Leistgsver. 13
1.18.2 Verrechnungszyklus anlegen..........................................................13
1.18.3 Kostenstellen Planungsbericht aufrufen.........................................17
1.19 Aktivitätszuweisung zur Leistungsart...........................................................18
1.20 Splitten..........................................................................................................19
1.20.1 Splittungsschema anlegen...............................................................19
1.20.2 Prosa...............................................................................................20
1.20.3 Splittungsregel anlegen...................................................................20
1.20.4 Zuordnungen...................................................................................21

ABAP-Grundlagen Dialog
SAP CO-PC: Produktkostenplanung 2
1.20.5 Selektion für Zuordnung.................................................................21
1.20.6 Legen Sie eine Kostenartengruppe an (2 Kostenarten)..................22
1.20.7 Zuweisung der Splittingstruktur.....................................................23
1.21 Plantarif-Ermittlung......................................................................................24
1.22 Prüfen der ermittelten Tarife........................................................................25
1.23 Kostenstellen Planungsbericht......................................................................26

2 Weitere Stammdaten der Logistik........................................................................27


2.1 Arbeitsplatz...................................................................................................27
2.1.1 Arbeitsplatz anlegen.......................................................................27
2.2 Bindeglied zum CO kontrollieren.................................................................28
2.3 Arbeitsplan....................................................................................................29
2.4 Arbeitsplan anlegen......................................................................................29
2.5 Definieren Sie eine Fertigungsversion..........................................................30
2.5.1 Fertigungsversion anlegen..............................................................30

3 Kalkulation mit Mengengerüst (Neu)...................................................................31


3.1 CK11N - Anlegen Materialkalkulation........................................................31
3.2 CK24 - Preisfortschreibung mit Kalkulation................................................34
3.3 Kontrollieren des Planpreises.......................................................................35
3.4 Preiskorrektur...............................................................................................35
3.5 Kalkulation ohne Mengengerüst (Neu)........................................................36

ABAP-Grundlagen Dialog
SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 3
1 Produktkostenkalkulation

1.1 Kontenplan

1.1.1 Prosa

Jedem Buchungskreis muß ein Kontenplan zugeordnet sein. Dies ist der operative Kontenplan, der sowohl von der Finanzbuchhaltung als auch der
Kostenrechnung verwendet wird. Neben dem operativen Kontenplan kann es folgende Kontenpläne geben:

- einen Konzernkontenplan,
der die für die Konsolidierung erforderliche Gliederung aufweist

- einen Landeskontenplan,
der die nach dem jeweiligen Landesrecht erforderliche Gliederung aufweist

1.2 Kostenrechnungskreis

1.2.1 Prosa
Organisatorische Einheit innerhalb eines Unternehmens, für die eine vollständige, in sich geschlossene Kostenrechnung durchgeführt werden kann. Ein
Kostenrechnungskreis kann einen oder mehrere, ggf. unterschiedliche Währungen führende Buchungskreise umfassen. Die zugehörigen
Buchungskreise müssen alle denselben operationalen Kontenplan nutzen. Alle innerbetrieblichen Verrechnungen beziehen sich nur auf Objekte
desselben Kostenrechnungskreises.

1.3 Buchungskreis

1.3.1 Prosa

Kleinste organisatorische Einheit des externen Rechnungswesens, für die eine vollständige, in sich abgeschlossene Buchhaltung abgebildet werden
kann. Dies beinhaltet die Erfassung aller buchungspflichtigen Ereignisse und die Erstellung aller Nachweise für einen gesetzlichen Einzelabschluss, wie
Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen.

1.4 Werk

1.4.1 Prosa
Organisatorische Einheit der Logistik, die das Unternehmen aus Sicht der Produktion, Beschaffung, Instandhaltung und Disposition gliedert. In einem
Werk werden Materialien produziert bzw. Waren und Dienstleistungen bereitgestellt.

1.5 Kostenstellenhierarchie sichten

1.5.1 Prosa

Sie können Kostenstellen zu Kostenstellengruppen zusammenfassen. Aus diesen Gruppen können Sie dann Kostenstellenhierarchien bilden, indem
Sie die Gruppen nach Entscheidungs-, Verantwortungs- oder Steuerungsbereichen zusammenfassen. Eine Kostenstellenhierarchie
beinhaltet alle Kostenstellen für ein definiertes Zeitintervall und repräsentiert damit das gesamte Unternehmen. Diese Hierarchie wird
als Standardhierarchie bezeichnet.

1.5.2 Transaktion : KSH3

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 4

Aktion : Ausfüllen wie oben +

Aktion : Erkennen Sie ihre Gruppe + x2

1.6 Kostenstellen anlegen (00 = Gruppe >>>> Beispiel RK )

1.6.1 Prosa

Organisatorische Einheit innerhalb eines Kostenrechnungskreises, die einen eindeutig abgegrenzten Ort der Kostenentstehung darstellt. Die Einteilung
kann nach funktionalen, abrechnungstechnischen, leistungstechnischen, räumlichen und/oder Verantwortungsgesichtspunkten vorgenommen werden.

1.6.2 Kostenstellen die wir benötigen (Gruppe als Suffix)


- Kostenstelle ADMIN00
- Kostenstelle VERTEIL00
- Kostenstelle PROD00

Transaktion : KS01

Aktion : Eingaben wie oben +

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 5

Aktion : Bezeichnung mit ihrer Gruppe ausstatten +

Aktion :

Aktion :

1.7 Kontrollieren Sie die Kostenstellenhierarchie

Transaktion : KSH3

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 6

Aktion :

1.8 Leistungsarten mit Vorlage ARBKK anlegen (KK = Gruppe)

1.8.1 Prosa

Teilt innerhalb eines Kostenrechnungskreises die Leistungen ein, die in den Kostenstellen erbracht werden.

1.8.2 Leistungsarten die wir benötigen

- Leistungsart ARBKK (Produktionsleistung Arbeit Person )


- Leistungsart MASKK (Produktionsleistung Betrieb Maschine)

Transaktion : KL01

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 7

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion :

1.9 Leistungsartengruppe anlegen

Prosa

Sie können Leistungsartengruppen zum Bearbeiten mehrerer Leistungsarten in einem Vorgang innerhalb der Kostenstellenrechnung verwenden. Dies
ist beispielsweise bei der Planung oder der Umlage der Fall. Bei der Planung können Sie z.B. mehrere Leistungsarten in einem Arbeitsvorgang
anzeigen und planen. Darüber hinaus können die Leistungsartengruppen im Rahmen der Umlage (beispielsweise Umlage auf bestimmten
Leistungsartengruppen) verwendet werden. Sie bei den Kostenarten und Kostenstellen ist es möglich, im SAP-System Leistungsartengruppen parallel
anzulegen und zu verwalten. Sie können beispielsweise für Planungs- und Verrechnungszwecke eigene Leistungsartengruppen anlegen.

Transaktion : KLH1

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion: Zuordnung +

1.10 Kostenarten erkennen

Prosa

Primäre Kostenarten/Erlösarten
Eine primäre Kostenart bzw. Erlösart ist eine kosten- bzw. erlösrelevante Position des Kontenplans, für die im Finanzwesen ein entsprechendes
Sachkonto vorhanden ist. Sie kann nur dann angelegt werden, wenn sie zuvor im Kontenplan als Sachkonto verzeichnet und im Finanzwesen als Konto
angelegt wurde. Beim Anlegen prüft das SAP-System, ob ein entsprechendes Konto im Finanzwesen angelegt wurde. (G&V relevant)

Sekundäre Kostenarten

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 8
Sekundäre Kostenarten lassen sich ausschließlich in der Kostenrechnung anlegen und verwalten. Sie dienen der Abbildung des innerbetrieblichen
Werteflusses z.B. bei innerbetrieblichen Leistungsverrechnungen, Zuschlagsrechnungen und Abrechnungsvorgängen.

Primäre Kostenarten die wir benötigen

63001000 Strom- und Gaskosten


63005000 Mieten Pachten Erbbauzinsen
61200000 Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung + Löhne
71010800 Abschreibung nach lokalem Recht
61100000 Gehälter

1.11 Primäre Kostenarten im SAP

Transaktion FS00

Aktion: Finden Sie die benötigten Konten +

1.12 Endprodukte anlegen (00 = Gruppe STUHL + TISCH)

Transaktion : MM01

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 9

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : Blättern

Aktion :

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion: sichern

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 10

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : Blättern

Aktion :

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : Eingaben wie oben +

1.13 Kontrolle für den Referenten

Transaktion : SE11

Tabelle : MSTA (Teilnehmermaterial)

1.14 Stücklisten für beide Endprodukte anlegen

Transaktion : CS01

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 11

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : Doppelklick auf die Position

Aktion : Eingaben wie oben +

1.15 Kostenstellenplanung - hier Kosten

1.15.1 Prosa

Die Kostenstellenplanung dient dazu, Planzahlen für Kosten , Leistungen , Tarife oder statistische Kennzahlen auf Kostenstellenebene für einen
bestimmten Planungszeitraum festzulegen. Durch den Vergleich der tatsächlichen Ereignisse mit der Planung können Abweichungen bestimmt
werden. 

1.15.2 Konten erkennen


Wir führen eine manuelle Planung der Kosten durch die die Kostenstelle VERTEIL(ZENTRAL) jährlichen

- Strom&Gaskosten 500000 €
- Mieten 150000 €
belastet.

Die Kostenstelle PROD00 wird mit


- Löhnen 240000 €
- Gehältern 200000 €
- Wertreduktionen anlagenseitig 50000 €
belastet

Transaktion : FS00

Primäre Kostenarten die wir benötigen

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 12
63001000 (Verteil00) 500000 € Strom- und Gaskosten
63005000 (Verteil00) 150000 € Mieten Pachten Erbbauzinsen
61200000 (Prod00) 500000 € Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung + Löhne
71010800 (PROD00) 50000 € Abschreibung nach lokalem Recht
61100000 (PROD00) 200000 € Gehälter

1.16 Kostenstellenplanung durchführen (Kosten)

Kontrollieren Sie vorher ihre Hierarchien zur Kostenart & Kostenstelle

Transaktion : KP06 (Kostenartengruppe VW00 ist für alle gültig)

!!!!!!!!!!!!!!!!! Zuerst auf PRODXX planen !!!!!!!!!!!!!!!!

Aktion :

Aktion :

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 13
1.17 Planwerte reporten

Transaktion : KSBL

Aktion :

Aktion : Zum Easy - Access - Menue

1.18 Geplante Kostenverrechnung auf Kostenstellen

Die Stromkosten & Mietkosten sind zwischen Produktion & Administration zu verteilen

Transaktion : KSVB

Planverteilung

Konto KS Sender Ks Empfänger


Strom 63001000 VERTEIL00 30 % ADMIN00
70 % PROD00

Miete 63005000 VERTEIL00 50 % ADMIN00


50 % PROD00

Die Stromkosten ..& Mietkosten belasten die Kostenstelle VERTEIL00. Da aber die Kostenstellen ADMIN00 und PROD00 die Nutznießer sind müssen
diese verteilt belastet werden.Dies geschieht durch einen anzulegenden Verrechnungszyklus

1.18.1 Prosa : Zyklus per. Umbuchung, Umlage, Verteilung, ind. Leistgsver.

Periodische Umbuchung, Umlage, Verteilung und indirekte Leistungsverrechnung werden über Zyklen definiert. In einem Zyklus werden
Sender-/Empfängerbeziehungen sowie die zugehörigen Verteilungsregeln definiert. Bei periodischer Umbuchung, Verteilung, Umlage und indirekter
Leistungsverrechnung werden alle in einem Zyklus definierten Sender-/Empfängerbeziehungen gemeinsam iterativ (Schritt für Schritt) verarbeitet. Soll
eine hierarchische Verarbeitung durchgeführt werden, so ist für jede Hierarchiestufe ein Zyklus anzulegen. Die Zyklen sind dann nacheinander zu
verarbeiten.

1.18.2 Verrechnungszyklus anlegen


Transaktion : KSVB

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 14

Aktion : Eingaben wie oben +

1.18.2.1 Stromkosten Verrechnungsplanung (Umlage)

Aktion : (1.Segment wird angelegt)

Aktion :

Aktion :

Kostenstelle VERTEIL00 wird zur Kostenart 63001000 entlastet


Kostenstelle ADMIN00 + PROD00 werden durch die Zuordnung der angelegten Kostenstellengruppe
zugeordnet und belastet

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 15

Aktion : eingeben

Aktion :

Aktion : Verteilung der Prozentsätze +

Ergebnis :

1.18.2.2 Mietkosten Verrechnungsplanung (Umlage)

Aktion : (2.Segment wird angelegt)

Aktion :

Aktion :

Kostenstelle VERTEIL00 wird zur Kostenart 63005000 entlastet


Kostenstelle ADMIN00 + PROD00 werden belastet

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 16

Aktion :

Aktion : eingeben

Aktion :

Aktion : Verteilung +

Ergebnis :

Aktion : Zurück + sichern quittieren

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 17
Aktion : (Testlauf)

Aktion: anklicken

So soll's aussehen

Aktion: + +

Aktion : (Echtlauf)

1.18.3 Kostenstellen Planungsbericht aufrufen

Transaktion : KSBL (ADMIN00 + PROD00 + VERTEIL00)

Aktion : (Ausführen)

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 18

================================================

1.19 Aktivitätszuweisung zur Leistungsart

Wir benötigen für die Montage eines Stuhls 0,5 Std Minuten am Arbeitsplatz.
Die Maschine unterstützt uns währenddessen dabei jeweils 0,25 Std. Wir planen für einen Monat mit 3 Ressourcen.
Das Kapazitätsangebot sieht eine Startzeit > 07:00 - 19:00 in 20 Arbeitstagen vor (8640 Stunden / 4320 Minuten ) .

Transaktion : KP26

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 19

Aktion : Eingaben wie oben +

Erkennen Sie die Sekundärkontenarten

1.20 Splitten

Bei der Plankostenteilung teilt das System die leistungsunabhängigen Plankosten einer Kostenstelle auf die Leistungsarten dieser Kostenstelle auf.

1.20.1 Splittungsschema anlegen

Transaktion : KSS4

Aktion : + +

Aktion:

1.20.2 Prosa

Im Rahmen der Plankostensplittung splittet das SAP-System die leistungsunabhängig geplanten Kosten einer Kostenstelle auf die Leistungsarten
dieser Kostenstelle. Die Plankostensplittung ist Voraussetzung für folgende Vorgänge:

 Tarifermittlung:

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 20
Die Plankostensplittung wird im Rahmen der Tarifermittlung automatisch ausgeführt. Das SAP-System ermittelt die Plantarife aus dem Quotienten
der Plankosten und der Planleistung. Die Splittung der leistungsunabhängig geplanten Kosten auf die Leistungsarten einer Kostenstelle trägt zum
fixen Tarifanteil des Gesamttarifs bei. Die Plankostensplittung stellt daher sicher, dass alle geplanten Kosten bei der Tarifermittlung berücksichtigt
werden.

1.20.3 Splittungsregel anlegen

Aktion : +

Aktion : Eingaben wie oben +

1.20.4 Zuordnungen

Aktion : Eingaben wie oben +

1.20.5 Selektion für Zuordnung

Welche Kostenarten sind für die Leistungsart ARB00 wichtig

63001000 Strom- und Gaskosten


63005000 Mieten Pachten Erbbauzinsen
61200000 Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung + Löhne

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 21
71010800 Abschreibung nach lokalem Recht
61100000 Gehälter

Aktion : Eingaben wie oben +

Welche Kostenarten sind für die Leistungsart MAS00 wichtig

63001000 Strom- und Gaskosten


63005000 Mieten Pachten Erbbauzinsen
61200000 Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung + Löhne
71010800 Abschreibung nach lokalem Recht
61100000 Gehälter

Ohne Zuordnung

63001000 Strom- und Gaskosten


63005000 Mieten Pachten Erbbauzinsen
61200000 Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung + Löhne
71010800 Abschreibung nach lokalem Recht
61100000 Gehälter

1.20.6 Legen Sie eine Kostenartengruppe an (2 Kostenarten)

Aktion: + Gruppe eingeben + Enter + Enter

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 22

Aktion : +

Aktion : Eingaben wie oben +

1.20.7 Zuweisung der Splittingstruktur

Aktion:

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 23

Aktion :

Aktion : Eingaben wie oben +

Aktion : + Test + Echtlauf

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 24

1.21 Plantarif-Ermittlung

Transaktion : KSPI

Aktion :

Aktion :

Aktion :

Aktion : Eingaben wie oben + + x2+

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 25

1.22 Prüfen der ermittelten Tarife

Transaktion : KP26

Aktion :

1.23 Kostenstellen Planungsbericht

Transaktion : KSBL

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 26

Aktion :

2 Weitere Stammdaten der Logistik

2.1 Arbeitsplatz

2.1.1 Arbeitsplatz anlegen


Transaktion CR01

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 27

Aktion :

Aktion :

Aktion : + +

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 28

Aktion :

2.2 Bindeglied zum CO kontrollieren

Transaktion : CR02

Aktion: Zurück zum Easy-Access

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 29
2.3 Arbeitsplan

2.4 Arbeitsplan anlegen

Transaktion : CA01

Aktion :

Aktion :

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 30
2.5 Definieren Sie eine Fertigungsversion

2.5.1 Fertigungsversion anlegen

Transaktion : MM01

Aktion :

Aktion : + +

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 31

Aktion :

Aktion : x2+

3 Kalkulation mit Mengengerüst (Neu)

3.1 CK11N - Anlegen Materialkalkulation

Aktion : +

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 32

Aktion :

Aktion :

Aktion : +

Aktion :

Aktion :

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 33

Aktion :

Aktion : +

Aktion : x3

Aktion : +

Aktion : Perspektivisches sichten

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 34
3.2 CK24 - Preisfortschreibung mit Kalkulation

Aktion :

Aktion : greenlight (Hotspot Werk)

Aktion :

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 35

3.3 Kontrollieren des Planpreises

Transaktion : MM03 (Kalkulation)

3.4 Preiskorrektur

Transaktion : MR21

Aktion :

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 36
3.5 Kalkulation ohne Mengengerüst (Neu)

Transaktion : KKPAN

Aktion : + +

Aktion

Aktion : + Fortschreibung

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen


SAP S4 CO-PC Materialkalkulation - 37

Aktion : Echtlauf + Kontrollieren in MM03

Integrata-Cegos SAP S4 CO-PC Übungen Teil 1 Uebungen