Sie sind auf Seite 1von 16

Betriebsanleitung/Operating Manual

Elektronisches Vorschaltgerät
Electronic Power Supply
EPS1 Revision B
8007 6193

BA 10000149392_02/2021
Inhalt
1. Sicherheitshinweise....................................................................... 4
2. Einsatzbereich............................................................................... 4
3. Elektrischer Anschluss................................................................... 4
4. Einbau........................................................................................... 4
5. Betriebsweise................................................................................. 5
6. Funktionsweise.............................................................................. 5
6.1 PWM............................................................................................. 6
7. Funktionskontrolle.......................................................................... 7
8. Fehleranalyse................................................................................. 7
9. Technische Daten......................................................................... 12
10. Diagramm.................................................................................. 13
11. Konformitätserklärung............................................................... 13

1. Safety instruction........................................................................... 8
2. Operating range............................................................................. 8
3. Electrical connection...................................................................... 8
4. Installation.................................................................................... 8
5. Operation....................................................................................... 9
6. Function......................................................................................... 9
6.1 PWM........................................................................................... 10
7. Function control........................................................................... 11
8. Malfunction.................................................................................. 11
9. Technical data............................................................................. 12
10. Diagram..................................................................................... 13
11. Declaration of confomity............................................................ 13

2
Versorgungsspannung /
supply voltage
X1 X5

62 mm
F1
1,6 A/MT
X2
X3
PWM
max. min.
X4

3
1. Sicherheitshinweise
Die Einstellung des Potentiometer P1 ist mit einem nicht leitfähigem
Werkzeug vorzunehmen.
Sicherheit und Funktionsfähigkeit sind nur gegeben,
wenn außer den Einstellungen keine Eingriffe an der
Elektronik vorgenommen werden.
Nichtbeachten der Sicherheitshinweise sowie unsach-
gemäßer Umgang mit dem Vorschaltgerät können zu
Körperverletzungen und Sachschäden führen.

2. Einsatzbereich
Das elektronische Vorschaltgerät EPS1 Revision B ist zum Betrieb
von Heraeus Noblelight UV-Strahlern NN, NNI und NIQ, im Leis-
tungsbereich 30 bis 200 Watt einzusetzen.

3. Elektrischer Anschluss
Der elektrische Anschluss hat nach den gesetzlichen
Bestimmungen von dazu autorisiertem Fachpersonal
nach nationalen Vorschriften zu erfolgen.

4. Einbau
Das EPS1 Revision B ist in ein Gehäuse einzubauen.
Die Leitungslänge zwischen EPS1 Revision B und dem UV-Strahler
kann 5 m betragen. Mindest-Querschnitt pro Leitungsader: 1,5 mm²
Größere Leitungslängen sind nach Rücksprache mit Heraeus
Noblelight möglich.

Sorgen Sie für eine ausreichende Kühlung des Vorschalt-


gerätes.

Zwischen EPS1 Revison B und UV-Strahler dürfen keine


Schaltglieder, Kondensatoren oder Starter eingebaut
werden, da sie die Elektronik zerstören.

4
5. Betriebsweise
Der werkseitig voreingestellte Strahlerstrom beträgt 1,5 A.
• Wird der Strahler bei Umgebungstemperaturen über 30°C oder in
geschlossenen Systemen betrieben, empfiehlt sich eine Redu-
zierung des Strahlerstromes mittels Potentiometer P1.
• Der Strahlerstrom muss auf die Betriebsparameter des Strahlers
abgestimmt werden. Dies kann durch Überwachung der maxima-
len UVC-Ausbeute des Strahlers mittels einer UVC-selektiven
Messzelle erfolgen.
Die genauen Einstellparameter entnehmen Sie bitte dem techn.
Datenblatt des UV-Strahlers.

Potentiometer Drehung im Uhrzeigersinn Strom wird kleiner


P1
Drehung gegen den Strom wird größer
Uhrzeigersinn

6. Funktionsweise
Nach Anlegen der Versorgungsspannung beginnt die Vorheizzeit von
ca. 14 Sekunden, die Elektroden des Strahlers werden mit einem
konstanten Strom vorgeheizt und der Strahler danach schonend
gezündet.
Nach erfolgreicher Zündung des Strahlers zeigt die grüne Leuchtdio-
de D5 den Betrieb des Strahlers an. Gleichzeitig wird an der Klemme
X2 ein potenzialfreies Signal (Relais) freigegeben.
Die Strahlerspannung und der Strahlerstrom werden ständig von der
internen Steuerlogik überwacht.
Bei Überschreiten vorgegebener Grenzwerte geht das Vorschaltgerät
in den Fehler-Mode.
Der Reset aus dem Fehler-Mode erfolgt durch abschalten der Netz-
spannung für min. 1s und wieder anlegen der Netzspannung.
Die grüne LED D5 verlöscht und das potenzialfreie Signal (Relais) an
der Klemme X2 wird ausgeschaltet (Schließer öffnet).
Das EPS1 Revision B ist leerlauf- und kurzschlussfest. Die Strahler-
spannung am Ausgang des EPS1 Revision B stellt sich je nach
angeschlossenen Strahler zwischen 35 V und 115 V ein.

5
6.1 PWM
Das EPS1 Revision B erkennt am PWM-Eingang (X3), ob ein ent-
sprechendes Signal anliegt. Wenn das PWM-Signal erkannt wurde,
wird die Potentiometer-Funktion abgeschaltet und das PWM-Signal
übernimmt die Strahlerstromsteuerung.
EPS1 Revision B
X3
PWM-Input
8 - 24 VDC -
1 kΩ
+
Beispiel: Potentiometer steht in Mittelposition (1,5 A Strahlerstrom).
Bei einem entsprechenden PWM-Signal (Pulsbreite >1%; @100 Hz)
erkennt das EPS1 Revision B diesen Eingang als Master und deakti-
viert die Potentiometerfunktion. Der gewünschte Strahlerstrom richtet
sich nach dem Pulsbreiten-Signal (siehe Diagramme Kapitel 10).
Grenzwerte:
PWM-Frequenz fmin: 25 Hz / fmax: 1 kHz
Signalamplitude min: 8 VDC / max: 24 DVC
Pulsbreite 0 - ~1% Potentiometer ist aktiv
> 1% - 5% Imin PWM-Funktion ist aktiviert
> 5% - 100% siehe Diagramm Kapitel 10

0% (zero level) Potentiometer P1 ist aktiviert


>1% PWM Eingang ist aktiviert/Lampenstrom-Min-
Wert 1,0 A
50 % PWM Eingang ist aktiviert / Lampenstrom-Wert
1,5 A
100 % PWM Eingang ist aktiviert / Lampenstrom-Max-
(high level) Wert 2 A

6
7. Funktionskontrolle
Die gelbe LED D27 leuchtet, nachdem die Netzspannung anliegt.
Die grüne LED D5 leuchtet nach erfolgreicher Zündung und während
des Betriebes des Strahlers.
Das potenzialfreie Signal (Relais) an der Klemme X2 wird nach der
Vorheizzeit von 14 Sekunden und erfolgreicher Zündung des Strah-
lers aktiviert und kann danach als Funktionskontrollsignal für eine
externe Steuerung ausgewertet werden.
EPS1 Revision B
X2

8. Fehleranalyse
Das EPS1 Revision B erkennt folgende Fehler:
Unterbrechung des Strahlerstromkreises
Ausfall des Strahlers während des Betriebes
Kurzschluss oder Bruch der Strahlerelektroden
Überschreiten der maximalen Strahlerspannung
Unterschreiten der minimal zulässigen Netzspannung

Der Fehler wird durch Verlöschen der Funktionskontrolle grüne LED


D5 angezeigt und das potenzialfreie Signal an der Klemme X2 wird
ausgeschaltet (Schließer öffnet).
Das EPS1 Revision B kann nach Beseitigung des Fehlers wieder
eingeschaltet werden.
Die Sicherung F1 dient zum Leitungsschutz. Bei Defekt ist die
Schaltung zu überprüfen und der Fehler abzustellen.
Als Ersatz darf nur die Original-Sicherung 1,6A/MT eingebaut wer-
den.

7
1. Safety instruction
Adjust potentiometer P1 with a non-conducting tool.
Safety and correct operation are ensured only if the
electronics are not disturbed except for the necessary
adjustments.
Disregard of the security information or inappropriate
handling of the power supply board may lead to personel
injury or damage to property.

2. Operating range
The electronic power supply board EPS1 Revision B may be used
to operate NN, NNI and NIQ UV-lamps manufactured by Heraeus
Noblelight within a power range of 30 to 200 W.

3. Electrical connection
Electrical connections must be made by authorised
personnel in compliance with national regulations.

4. Installation
You must install the EPS 1 Rev.B in a housing
The EPS1 Revision B and lamp may exceed 5 m in length and
should have a minimum cross section of 1.5 mm² per lead. If larger
cable length are required, please contact HNG-Sales department.

Ensure sufficient cooling of the electronic power supply.

Do not place contact assemblies, capacitors or starters


between the EPS1 Revision B and the UV lamps, as a
power cut may damage the electronic equipment.

8
5. Operation
The pre-set lamp current is 1.5 A.
• If the lamp is operated at temperatures exceeding 30 °C or
within closed systems, we recommend reducing the lamp current
with the potentiometer P1.
• In other cases, the lamp current must be adjusted to the opera-
ting parameters of the lamp. This may be achieved by monito-
ring the max. UVC yield of the lamp by means of a selective
pilot cell. For the exact setup parameters look in the technical
data of the UV lamp.

Potentiometer By turning it clockwise the current decreases


P1
By turning it anti-clock- the current increases
wise

6. Function
After the power has been applied, an automatic run with a preheating
time of approx. 14 seconds begins.The lamp electrodes are prehea-
ted, and then the lamp is lit with a minimal increase of energy.
After an effective ignition, the green LED D5 indicates lamp ope-
ration. At the same time at the terminal X2, a potential-free signal
(Relay) is released.
Lamp voltage and lamp current are continuously evaluated by the
internal controller.
If defined limit values are exceeded, the electronic power supply will
go into failure mode.
Reset from the failure mode is by switching the mains voltage off for
min. 1 s and then switching it on again.
The green LED D5 is turned off, and the zero current signal (Relay)
at the terminal X2 is turned off.
The EPS1 Revision B is resistant to no-load running and power
failure. The lamp voltage adjusts, depending on the connected lamp,
between 35 V and 115 V.

9
6.1 PWM
The EPS1 Revision B detects a signal at the PWM-input (X3). If
there is a signal, the potentiometer-function is switched off.
EPS1 Revision B
X3
PWM-Input
8 - 24 VDC -
1 kΩ
+
Example: Potentiometer at middle position (1,5A lamp current). If
the PWM – signal will have more than 1% pulse duration at the PWM
–Input, than the input is accepted as a master (the on board potentio-
meter is not active now). The pulse duration at that input will set the
lamp current (as shown in diagram chapter 10).

Limits:
PWM-Frequency fmin: 25 Hz / fmax: 1 kHz

Amplitude min: 8 VDC / max: 24 DVC


Pulse width 0 - ~1% potentiometer is active
> 1% - 5% Imin PWM-function activ
> 5% - 100 % see diagram chapter 10

0% potentiometer P1 is activated
(zero level)
0,1 % PWM input is activated / lamp current at Imin
50 % PWM input is activated / lamp current at 1.5 A
if jumper is pluged in
100 % PWM input is activated / lamp current at Imax
(high level)

10
7. Function control
The yellow LED D27 lights up if mains voltage is applied.
The green LED D5 lights up after a successful ignition and while the
lamp is in operation.
The zero-current signal (Relay) at the terminal X2 will be released
only after the preheat time of 14 seconds and successful ignition;
then it may be used for example as a function control signal for an
external control.
EPS1 Revision B
X2

8. Malfunction
The EPS1 Revision B select the following errors:

Interruption of lamp circuit


Lamp failure during operation
Electrode short-circuit or breakage of the electrode
When the max. lamp voltage is exceeded
To fall below the minimal value of the allowed system voltage.
When the function control green LED D5 turned off, the error will be
indicated; the signal at terminal X2 will be switched off.
The EPS1 Revision B can be switched on again, once the error has
been removed.
The fuse F1 protects the lines. If there is a failure, the circuit must
be checked and the fault rectified.
As a replacement part, only the original fuse 1.6A/medium acting
may be used.

11
9. Technische Daten / Technical data
EPS1 Revision B mit Schraub-/Steckklemmen, Bedienung des Potis P1
Bestell-Nr. 8007 6193 (Anschlussseite liegend von oben)
EPS1 Revision B with screw/push terminals and lateral adjustment
facility at the top potentiometer P1 (terminal screw).
Order no. 8007 6193

Versorgungsspannung / Supply voltage 190-264 VAC


Frequenz / Frequenzy 50/60 Hz
Umgebungstemperatur / Ambient temp. 0°C - 55°C
Schutzart / Protection type IP 00
Abmessung / Dimensions 225x70x47 mm
Bohrbild / Pattern of drilling 217,4x62 mm
Gewicht / Weight ~ 420 g
Sicherung / Fuse 1.6A / MT (medium
acting)
Leistungsfaktor/ Power factor 0.7 - 0.99
Wirkungsgrad / Operating efficiency 0.8 - 0.92
Strahlerleistung / Lamp power 30 W - 200 W
Strahlerstrom / Lamp current 1 - 2A
Strahlerspannung / Lamp voltage 35 V - 115 V
Vorheizzeit / Preheat time 14 sec + 4 sec
Elektrodenwiderstand, kalt / 0,3 Ω - 2 Ω
Electrode resistance, cold
Zündspannung / Ignition voltage max. 1200V
Betriebsfrequenz / Operating frequency 30 kHz - 125 kHz
Ausgang / Output kurzschlussfest/short-
circuit resistant
Funktionskontrolle / Function control Relay: 250VAC / 6A/NO/
min 10mA or
30VDC / 6A/NO min
10mA
UV-Strahler in Betrieb / UV lamp is on LED D5 grün / green

12
Netzspannung vorhanden / Mainvoltage LED D27 gelb / yellow
supplied
Anschlussleitung zum Strahler / Länge max./max. length
Lamp connection cable 5m
größere Längen auf Anfrage / ask for 4x 1,5 mm2 geschirmt/
other length shielded

Remote control via PWM 8 - 24VDC / 25Hz - 1kHz


(siehe Seite 7/see Page 11)

10. Diagramm / diagram

11. Konformitätserklärung/Declaration of confomity


Hiermit erklärt Heraeus Noblelight, dass dieses Produkt unter anderem
die Niederspannungsrichtlinie und die RoHS-Richtline erfüllt.
Bei Bedarf kann die vollständige EU-Konformitätserklärung angefordert
werden.
Heraeus Noblelight hereby declares that this product complies with the
Low-voltage Directive and the RoHS Directive, and other regulations.
The complete EU Declaration of Conformity will be provided on request.

13
14
15
Deutschland Amerika China
Heraeus Noblelight GmbH Heraeus Noblelight LLC Heraeus Noblelight
Heraeusstr. 12-14, 910 Clopper Road (Shanghai) Ltd.
63450 Hanau Gaithersburg MD 20878 No. 406 Gui Lin Road,
Tel.: +49 (6181) 35-4499 Tel.: +1 301 527 2660 Xuhui District
hng-uv@heraeus.com info.hna.uvp@hereus.com 200233 SHANGHAI
Tel.: +86 4000802255
Yi.zhao@heraeus.com

www.heraeus-noblelight.com

Technische Änderungen vorbehalten


We reserve the right to technical modification.
© „Copyright reserved“ TDN 02.21