Sie sind auf Seite 1von 21

Golf ‘98

Konstruktion und Funktion

Selbststudienprogramm Nr. 200

Dieses Dokument wurde erstellt mit FrameMaker 4.0.2.


Liebe Leserin,
Lieber Leser,

das Selbststudienprogramm vermittelt Ihnen • Das Inhaltsverzeichnis ist angenähert an die


seit 24 Jahren Konstruktion und Funktion von Reparaturliteratur.
der Volkswagen und Audi Technik.
• Die Rubrik Service informiert Sie über Ände-
rungen im Service.
Den neuen Golf haben wir zum Anlaß genom-
men, das Selbststudienprogramm etwas zu
Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen mit
ändern.
dem Selbststudienprogramm nützliche Infor-
mationen und Hilfe bei der täglichen Arbeit
• Das äußere Erscheinungsbild ist freundli- geben.
cher, der heutigen Zeit angepaßt und
ermöglicht eine bessere Unterscheidung
der Selbststudienprogramme. Ihr Selbststudienprogramm-Team K-VK-12

EINER
FÜR ALLE?

FÜR JEDEN
EINEN!
Ihren neuen Golf
finden Sie in der Mitte
des Selbststudien-
programmes.

Neu! Achtung!
Hinweis!

Das Selbststudienprogramm Prüf-, Einstell- und Reparaturan-


ist kein Reparaturleitfaden! weisungen entnehmen Sie bitte der
dafür vorgesehenen KD-Literatur.

2
Auf einen Blick

Ein ganz neuer Golf..................................................... 4


News
Fahrzeugabmessungen
Umweltschutz, Recycling
Insassenschutz, Diebstahlschutz

Karosserie ..................................................................... 18
Vollverzinkte Karosserie
Hochfeste Bleche
Stoßfänger

Antriebsaggregate ...................................................... 23
Motoren-Getriebe-Kombination
Motoren
Geschwindigkeitsregelanlage

Kraftübertragung ........................................................ 38
Schaltgetriebe
Automatikgetriebe

Fahrwerk ...................................................................... 40
Lenkung
Vorderachse/Hinterachse
Bremsanlage
Räder/Reifen

Elektrische Anlage ....................................................... 49


Bordnetz
Komfort-System
Scheinwerfer
Regensensor

Heizung, Klimaanlage ................................................ 57


Heizung
Manuelle Klimaanlage
Climatronic

Service ........................................................................... 60
Karosserie
Neues Spezialwerkzeug

3
Ein ganz neuer Golf

• N EW
EW S
S• N
•NEW 8
WS L F ’ 9
WS • NE GO
NE 974
E W S• Seit 1
rG O L F...
WS •N ist de ierte
Die v tion
S •NE e igens r-
tän-
Gene
ra
NEW 74 e m
ärz 19 it sein s Fah
m 2. M A . . . m Design al tarken
s
nt der digen it einem
begin lger m .
b t
F g i e r

GOL
fo zeu l
Nach fers a r a k ter eta
des K ä Ch
and
vom B n.
le
zu rol ...
Die gend
e heit
t e L e S icher
zwei lkswagen e n s chütz
t ein
it
o nsass m m
von V Die I es Syste Gurt-
rn
leuch
tung mode affern und ei
be tr w
m enten Gurts grenzern, z
/blau
s t r u e
aue In en kraftb
e rot rot/bl usführung ig
ment A
- drei diagnosefä
h
Instru -e i g e n

reits und
nive au be b a gs
tungs i r en
t ze-A in d
s Au s s t a
n. Fullsi Airbags
Hohe asisversio -
Seiten n Sitzlehn
en.
r B
ab de vorde
r e
Neue r
h e i nwerfe
Sc
...
a r o sserie
K
it hre
12 Ja rleistung
und
Sitz m y Gewä
h
or
rkenn
u n g s wert icht-
s Mem
lich
l i c h e n e igen deut lexes In-
g e p
rsprün i- z r ihr kom
v o m u fer abgele b a
Die wer r ha- ben.
n d schein heinwerfe - nenle
R u c
Ovals ieder
teten en hohen W
in
ben e

4
4
WS •

a
Di e
N

S
E

Auch
W

si
G

i
S

s
e

c
o
e
n
h
der ne

l
t
e
t

her
f
z
u

h
ziell g
t

st spe des Fahre


Berei
ch
e

e
wie

i
eg
ue

aus

t s
ein
und
wiede
aßstäb

e
r
e

...S

n S
.

iche

ur de

rfußra
um
s n
strukt naufprall
eite e
• NEW

s
u

o
S •NE

rheit
en G
W

und i
ptim

ollver
i

zin
S •N

olf

k
m
r

t
EWS•

t.

e
De

uzieru
Die v t eine Red m ca. 4 k

densc
u m 3
te

0 % hö
here L
u
bedeu utzes PVC bensdauer.
h e
r
zulie

se
U

ng
r
m
a
Er i

welt
be:

Komf
Syste

i e d
s
rung d
t

ort-

Karos des Unte ne


m

g und
d
er kla

lfs
es Go -
rbo
ei
olutio
sse
n
ie ev nlosen Go

tung. technisch überlegen

dami
t
Er is ettbewerb
t w

ba
ä

r
r

die
o

,
e

nachf

Safe
c

be
s c

tionen
r
h

R
o
9

is
rfüh-
Weite mu-
lf-An

ig un
hwert .

l
.
a

t
0
Zu ü ont er am ens

g
n

d
baut.
e

e
d

gen
seines essourcen era-
n

o
z
m
cycle
% re nde
L

de G

f
E
eb

Das K entral auf

WOB - VK 12
en
-

für

tem
ortsys e-
g

V.A.G
NDIA
GNO
- EIGE tronik
01 - Moto
relek
SE

1 2
4 5
HELP

7 8
C 0
3
6
9
Q
HELP

PRINT

5
Ein ganz neuer Golf
E W S•
W S •N
S • NE währ-
die be ma-
NE W lf s i n
im Go alt- und A
d
uto

EWS• e
ch
ten S ebe.
S • N G etri e b tikg t
e ri

NEW D i e
S •
S • NEW sind er- ren
NEW
sw
oto Abga hen
Die M i n g e n ho
- m it ger e inem
ng s n d
leistu it- ten u mfort.
und e
m ä ß e i n h ah o
r k
zeitge ach einem r gerin- F
N ü
stark. Konzept f auch
r
lich e n fv b
e r
K r a ftstof
gen
lsch utz aß-
i e bstah a h l v
Vielz höhen d
on M n
e
Der D Eine
en
e r
nahm hlschutz.
ta
Diebs

L e n kung
Die eine
f o r t durch ö-
r Kom wie H
Hohe nkung so erstel- Kli ma
le
Servo nd Läng .
sv
Pr i m a
u
hen- r Lenksäu
le eller
e g , manu a-
d u n lim
lung Heiz der C
mit g e o
anla
Fa h rwerk Klima
.
Das tronik
der
m e n spiel
n
Zusam mponente r-
Das
e r k
Fahrw einen gu
s k o
ten F ah
l kswagen
o
en
ergeb t. o l f ist V
ko m f or
Der G

a chse
i e Vorder
D

chse
terra
D ie Hin

6
6
Die „+ Maße“ in der Darstellung sind Vergleichs-
Fahrzeugabmessungen
werte zum Vorgänger

Breite 1735 mm
+ 40 mm
Höhe 1439 mm

Spurweite vorn 1513 mm

+ 16 mm
Luft- Luft- Stirnfläche
widerstand = widerstands- x projizierte
beiwert Fläche
+ 35 mm

cw x A m2

0,65 m2 = 0,31 x 2,1 m2 Länge 4149 mm

Radstand 2511 mm

+ 39 mm
+ 131 mm

Spurweite hinten 1494 mm

Durchladebreite 1005 mm
1005 mm

Tankinhalt 55 l

+ 34 mm

SSP 200/066
7
Ein ganz neuer Golf

Umweltschutz Das Unternehmen Volkswagen Wiederverwertung auf hohem Niveau


macht umwelteffiziente fort-
schrittliche Technologien welt-
weit verfügbar. Es bringt sie
In Demontagezentren werden die Teile der
über die gesamte Lebensdauer ausgedienten Fahrzeuge möglichst sorten-
seiner Produkte und darüber rein getrennt. Dann werden sie der Wieder-
hinaus zur Anwendung. verwertung zugeführt. Sowohl Kunststoffe
und Metalle als auch Dämmstoffe können in
vielen Fällen sogar zu den gleichen Produkten
aufgearbeitet werden.

Die Übersicht verdeutlicht, welche


Materialien im Golf verwendet werden:

34 kg Glas 3,1 %

44 kg Gummi 4,0 %

12 kg Dämmstoff 1,1 %

174 kg Kunststoff 16,0 %

10 kg Lack 0,9 %

27 kg Leichtmetall 2,5 %

14 kg Elektrik/Kabel 1,3 %

17 kg Nichteisenmetall 1,6 %

58 kg Benzin/Öl/Fett 5,3 %
SSP 200/008

2 kg Sonstige 0,2 %

696 kg Stahl/Eisen 64,0 %

1088 kg Gesamtgewicht

Auf der nächsten Seite verdeutlicht das


Beispiel des Materials Dämmstoff den
umwelteffizienten Umgang mit Rohstoffen.

8
Recycling
a a
a
Recycelte Dämmstoffe
Grundsatz:
• Vermeiden vor Verringern
• Verringern vor Verwerten
• Verwerten vor Entsorgen

Nachwachsende Verkleidungen
und Abdeckungen

2,1 kg Flachsfaserformstoff
als Radhausverkleidung

SSP 200/009
Baumwoll-Faser-
vlies in Dämmatten
und Gepäckraum-
ladeabdeckungen

0,5 kg Flachsfaser-
formstoff als Ver-
kleidung der Heck-
klappe

0,8 kg Flachsfaser-
formstoff für die
Lehnenabdeckung

1,5 kg
Holzfaserformstoff
in den Türen und
Seitenverkleidungen
In jedem Fahrzeug werden nachwachsende
Rohstoffe eingesetzt. Von großer Bedeutung
ist ihre Recyclingfähigkeit. Die zu Bauteilen
verarbeiteten Rohstoffe werden aufbereitet
und wiederverwertet.

Zum Beispiel ist B a u m w o l l - F a s e r v l i e s


in Dämmatten ein Recyclingprodukt aus
Konfektionsreststoffen.
Diese Faserreststoffverwertung stellt einen
Beitrag der Industrie zur Verringerung der
Deponiebelastung dar.

F l a c h s f a s e r - F o r m s t o f f befindet sich in
Verkleidungen und Abdeckungen.
Das nach der Leinsamenernte verbleibende
Leinstroh wurde lange Zeit auf dem Feld ver-
brannt. Doch etwa 25% Faseranteil lassen
sich als Grundstoff für Faserformteile verwer-
ten. Die Qualität der Fasern muß dafür nicht
den hohen Ansprüchen der Textilindustrie
genügen, erfüllt aber hohe Qualitätsansprü-
che für Verkleidungen.
Flachsfasern besitzen sehr gute Verarbei-
tungs- und Materialeigenschaften.

H o l z f a s e r f o r m s t o f f wird für Verkleidun-


gen genutzt. Die Basis von Holzfaserformstoff
sind Kiefernspäne, die in Sägewerken bei der
Fertigung von Balken und Brettern anfallen.
Holzfaserformstoff erfüllt die Anforderungen
der Automobilindustrie, wie geringes Ge-
wicht, Emissionsarmut, Festigkeit sowie split-
terfreies Bruchverhalten.

99
Ein ganz neuer Golf

Der Insassenschutz
ist nicht nur Airbag, Gurtstraffer und stabiler
Seitenschutz, denn der größte Teil der Auf-
prallenergie wird in der Karosserie abgebaut.
Nur aus dem berechneten Zusammenspiel Die Sicherheitsgurte vorn
aller Details, vergleichbar mit einem Puzzle, haben zwei pyrotechnische Gurtstraffer, die
ergibt sich eine hohe Summe an Sicherheit. nach dem Prinzip des Wankelmotors arbeiten.

Die Full-Size-Airbags
für den Fahrer und den Beifahrer haben ein
fast doppelt so großes Volumen wie bisher.

64 Liter 120 Liter

SSP 200/013

Im Selbststudienprogramm Nr. 192


können Sie die Konstruktion und
Funktion dieses Gurtstraffers nach-
lesen.

SSP 200/011

Ein 3 Punkt-Sicherheitsgurt
und eine 3. Kopfstütze hinten
werden für den mittleren Sitzplatz angeboten.
Die Seiten-Airbags Die Sicherheitsgurte hinten haben keine Gurt-
für den Fahrer und den Beifahrer. straffer.

12 Liter

SSP 200/12

10 SSP 200/014
An vier Verzurr-Ösen

im Kofferraum kann das Ladegut mit Spann-


Die Paddings gurten gesichert werden.

befinden sich auf der Innenseite der Tür-


und Seitenverkleidungen. Diese Schutzpol-
ster verringern bei einem seitlichen Aufprall
Verletzungen im Becken- und
Rippenbereich.

SSP 200/016

Die Kindersitzbefestigung
SSP 200/015
An der Karosserie sind Halte-Ösen angeschweißt.
Daran können Kindersitze mit dem neuen Befestigungs-
system „Isofix“ einfach verriegelt werden.

Der Kraftstoffbehälter

befindet sich jetzt vor der Hinterachse.


Dadurch ergibt sich eine höhere Sicherheit
beim Heckaufprall.

SSP 200/018

SSP 200/017

11
Ein ganz neuer Golf

Diebstahlschutz

Eine Vielzahl von Maßnahmen erhöhen den


Diebstahlschutz.

Schließzylinder-Freilauf
für Heckschloß
- Innenbahnschlüssel
- Schließzylinder-Freilauf
für Lenkradschloß
- Rutschkupplung auf der
Diebstahlwarnanlage
Lenksäule

Abdeckung für - Schließzylinder-Freilauf für


Frontdeckelschloß Türaußengriffe
- Gekapseltes innenliegendes
Türschloß mit Zentral-
verriegelung und Safe

SSP 200/076 Wegfahrsicherung

Das Türschloß ist gekapselt und hinter dem


Türgriff ist eine Metallplatte. Diese Maßnah-
men verhindern das Durchstoßen und Die Abdeckung für das Frontdeckelschloß
Aufhebeln des Türgriffes in diesem Bereich. erschwert das Aufbrechen der Motorhaube.

SSP 200/077 SSP 200/078

12
Diebstahlschutz

Die Lenkung
Der Schließbolzen des Zündanlaßschloßes
kann nicht mehr abgeschert werden. Dadurch
wird das Lenken des Fahrzeuges verhindert.

Auf der Lenksäule befindet sich ein


Lenksäule Wellrohr. Über dieses Wellrohr ist
eine Buchse mit Langlöchern gepreßt.
Buchse
Die Lenksäule und die Buchse sind über
das Wellrohr kraftschlüssig miteinander
verbunden.
Wellrohr

Schließbolzen

SSP 200/073
So funktioniert es: Buchse

Der Schließbolzen des Zündanlaßschlosses


greift bei abgezogenem Schlüssel in die Lang- Lenksäule
löcher der Buchse. Versucht man, das Lenkrad
durch einen Kraftaufwand von ca. 150 Nm zu Wellrohr
drehen, reibt das Wellrohr zwischen Lenk-
säule und Buchse.
Das Fahrzeug kann nicht gelenkt werden und Schließbolzen
der Sperrbolzen wird nicht abgeschert.

Durch das Einstecken des Schlüssels wird der


Schließbolzen aus den Langlöchern der
Buchse gezogen.
Das Fahrzeug kann gelenkt werden, da das
Wellrohr und die Buchse mitdrehen.

Schließbolzen

SSP 200/074 13
Ein ganz neuer Golf

Diebstahlschutz

Der Schließzylinder-Freilauf wird an den vorderen Türen, der Heckklappe


und am Zündanlaßschloß eingesetzt.
Dadurch können diese Schlösser nicht gewalt-
sam geöffnet werden, und Schäden bei einem
Aufbruchversuch werden begrenzt.

Die Schließzylinder-Einheit besteht aus


folgenden Bauteilen:

Schließzylinder

Schließplättchen

Kupplung

Betätigungsgestänge
Schließzylinder-
gehäuse

Freilaufhülse

Schiebering

Funktion am Beispiel eines Türschlosses SSP200/108

Bei nicht eingestecktem Schlüssel


greifen die Schließplättchen in
die Freilaufhülse.

Schließzylinder

Schließplättchen

Freilaufhülse

SSP 200/131

14
Durch das Einstecken des passen-
Türschloß den Schlüssels werden die
Schließplättchen in den Schließ-
Betätigungsgestänge zylinder gezogen. Wird der
Schlüssel gedreht, dreht der
Schließzylinder in der Freilauf-
hülse und öffnet über den
Schiebering Schiebering und das Betätigungs-
gestänge das Türschloß.
Schließzylinder

Freilaufhülse

Schlüssel

SSP 200/132

Wird ein falscher Schlüssel oder


Türschloß ein anderes Werkzeug benutzt,
bleiben die Schließplättchen in
Betätigungsgestänge der Freilaufhülse. Wird jetzt der
Schließzylinder gedreht, nimmt er
die Freilaufhülse mit. Dadurch
wird sie und der Schiebering von
Schiebering zwei Nocken im Schließzylinder-
gehäuse verschoben. Dabei wird
die Verbindung vom Schließzylin-
der zum Schiebering getrennt.
Schließplättchen Der Schließzylinder dreht, ohne
den Schiebering und das Betäti-
Freilaufhülse gungsgestänge. Das Türschloß
Nocken im wird nicht geöffnet.
Schließzylindergehäuse

SSP 200/133

Durch den Schließzylinderfreilauf und das


Gekapselte innenliegende Türschloß werden
Schäden bei einem Aufbruchversuch gering
gehalten.

15
Ein ganz neuer Golf

Diebstahlschutz

Die Wegfahrsicherung
ist eine elektronische Diebstahlsicherung. Die Wegfahrsicherung der 2. Generation
Nach dem Einschalten der Zündung wird sie unterscheidet sich zur bisherigen durch:
aktiv und verhindert durch Eingriff in das
Motorsteuergerät das Betreiben des Fahr-
zeugs durch Unbefugte.
• Das Steuergerät für Wegfahrsicherung ist
im Schalttafeleinsatz.
• Zusätzlich zum Festcode wird vom Steuer-
gerät für Wegfahrsicherung ein Wechsel-
code zum Transponder im Fahrzeugschlüs-
sel gesendet.

Lesespule am Zündanlaßschloß

Steuergerät für Wegfahrsicherung


im Schalttafeleinsatz
Schlüssel mit
Transponder

Motorsteuergerät

SSP 200/064

Nach dem Einschalten der Zündung wird vom Bei gleichem Ergebnis ist der richtige Fahr-
Transponder ein Festcode an das Steuergerät zeugschlüssel erkannt. Anschließend wird, wie
für Wegfahrsicherung gesendet. Wenn dieser bisher, ein Wechselcode zwischen Steuergerät
Code richtig ist, wird im Steuergerät für Weg- für Wegfahrsicherung und Motorsteuergerät
fahrsicherung ein Wechselcode per Zufalls- überprüft. Wird auch dabei Übereinstimmung
generator gebildet. Dieser Wechselcode wird festgestellt, ist das Fahrzeug betriebsbereit.
an den Transponder im Fahrzeugschlüssel
übertragen. Nun wird im Transponder und im Aufgrund des geheimen Rechenvorgangs
Steuergerät für Wegfahrsicherung ein gehei- ist der errechnete Wechselcode nicht zu
mer Rechenvorgang gestartet. entschlüsseln. Das Kopieren desFahrzeug-
schlüssels ist nicht möglich.

16
Diebstahlschutz

Die Diebstahlwarnanlage Die Funktion kann in zwei verschiedenen


Steuergeräten integriert sein:
überwacht die Türen, den Frontdeckel, den
Kofferraumdeckel und das Zündanlaßschloß.
Im Steuergerät für Zentralverriegelung
bei Fahrzeugen ohne elektrische Fensterheber

Im Zentralsteuergerät für Komfort-System


bei Fahrzeugen mit elektrischen Fensterhe-
bern

Microschalter in
den Türschlössern
Microschalter
im Heckschloß

Microschalter in
den Türschlössern
Microschalter im
Frontdeckelschloß

Kontrollampe für Zentral-


verriegelung/Safe

Zündanlaßschloß
Zentralsteuergerät für Komfort-System
WOB oder Steuergerät für Zentralverriegelung
- VK 1
Blinkleuchten 2

Signalhorn für Diebstahlwarnanlage


SSP 200/112

Die Diebstahlwarnanlage wird eingeschaltet, Wird das Fahrzeug an einem der überwach-
wenn das Fahrzeug mit einem Schließvor- ten Bereiche aufgebrochen, bekommt das
gang verriegelt wird. Steuergerät ein Signal und Alarm wird aus-
Soll das Fahrzeug verriegelt werden ohne die gelöst. Akustisch durch das Signalhorn für
Diebstahlwarnanlage einzuschalten, muß der Diebstahlwarnanlage und optisch durch alle
Schließvorgang innerhalb von fünf Sekunden Blinkleuchten.
zweimal durchgeführt werden.
Die Eigendiagnose erfolgt je nach Ausstattung
über
- das Adreßwort „35“ Zentralverriegelung
oder
- das Adreßwort „46“ Zentralmodul-Kom-
fortsystem.

17
Karosserie

Die vollverzinkte Karosserie

Der neue Golf ist vollverzinkt und bietet Bisher wurden beim Golf nur korrosions-
somit erhöhten Schutz vor Korrosion mit gefährdete Karosseriebereiche verzinkt.
einer Gewährleistung gegen Durchrostung Erstmals sind alle Karosserieteile entweder
von 12 Jahren. feuer- oder elektrolytisch verzinkt.

feuerverzinkt elektrolytisch
verzinkt

SSP 200/019

Feuerverzinkt werden alle Teile, Elektrolytisch verzinkt werden


die nicht nach außen sichtbar sind alle Außenhautbleche

rauhe Oberfläche glatte Oberfläche

Zinkschicht ca. 10 µm Zinkschicht ca. 8µm

schwer umformbar leicht umformbar

18
Der Lackaufbau

Durch gezielten Aufbau der Lackierung


wird der Korrosionsschutz der Karosserie
weiter erhöht.

Lackaufbau am Fahrzeug

Die elektrolytische Verzinkung ist eine


gute Basis für den weiteren Lackaufbau.

Stahlblech

Zinkschicht
SSP 200/020

Zink-
Phosphatierung
Kathodische
Grundierung

Füller-Lackierung

Deck-Lackierung

Klarlack

Lackaufbau ca. 100 µm

19
Karosserie

Die hochfesten Bleche

sind besonders legierte Feinbleche, die durch dünnere Bleche, bei gleicher Festigkeit,
eine nachträgliche Wärmebehandlung eine eingesetzt werden. So wird erheblich Gewicht
hohe Festigkeit erreichen. gespart.
Dadurch können gegenüber Tiefziehblechen

Verstärkung
B-Säule innen Dachstrebe Reserverad-
mulde

Verstärkung
Wasserkasten

Haltebock für
Motorträger

Deckblech für
Längsträger
SSP 200/021
hochfeste Bleche

Die nachträgliche Wärmebehandlung


wird als Nebeneffekt bei der Einbrennlackie- 170° C

rung „mitgenommen“, bei der die Karosserie


ohnehin auf etwa 170°C erhitzt wird.
Der Vorteil dieses Effekts:
Ein relativ weicher Werkstoff erhält erst
nach der Formgebung seine Endfestigkeit.
SSP 200/022

20
Stoßfänger vorn

Bei einem Frontalcrash mit einer Fahrge-


schwindigkeit bis ca. 15 km/h absorbiert der
Stoßfänger mit dem Querträger so viel Ener-
gie, daß die Längsträger nicht beschädigt
werden.

Längsträger

Querträger

Stoßfänger SSP 200/023

Stoßfänger hinten

Der Stoßfänger hinten wurde vergrößert.


Dadurch wird bei einem Heckaufprall mit
niedriger Geschwindigkeit das Seitenteil nicht
beschädigt.

Durch diese Maßnahmen werden die Repara-


turkosten gesenkt.

SSP 200/123

21