Sie sind auf Seite 1von 14

E n see

En see ve sid
Power
Power
Analyser
Analyser 1 1 Allgemeines
Allgemeines 2
Art. Nr. 33.03.338

Art. Nr. 33.03.338

gl re

gl re rsio e
is a

is a n
h r

h r :
UMG
UMG
604-PRO
604-PRO

ve sid
Haftungsausschluss
Haftungsausschluss • Produktbegleitende
• Produktbegleitende
Dokumente
Dokumente
während
während

rs e
Die Beachtung
Die Beachtung
der Informationsprodukte
der Informationsprodukte der gesamten
der gesamten
Lebensdauer
Lebensdauer
verfügbar
verfügbar

io
Installationsanleitung
Installationsanleitung

n:
zu den zu
Geräten
den Geräten
ist Voraussetzung
ist Voraussetzung
für denfür den halten und
halten
gegebenenfalls
und gegebenenfalls
an nachfolgende
an nachfolgende
sicheren
sicheren
BetriebBetrieb
und umund angegebene
um angegebene
Leis- Leis- BenutzerBenutzer
weitergeben.
weitergeben.
www.janitza.de
www.janitza.de
tungsmerkmale
tungsmerkmale
und Produkteigenschaften
und Produkteigenschaften
zu zu • Bitte•informieren
Bitte informieren
Sie sichSie
über
sich
Geräte-
über Geräte-
 Installation
 Installation erreichen.
erreichen.
Für Personen-,
Für Personen-,
Sach - Sach
oder Ver-
- oder Ver- Revisionen
Revisionen
und dieund
damit
dieverbundenen
damit verbundenen
 Geräte-Einstellungen
 Geräte-Einstellungen mögensschäden,
mögensschäden,die durchdieNichtachtung
durch Nichtachtung
der der Anpassungen
Anpassungen
der produktbegleitenden
der produktbegleitenden
Informationsprodukte
Informationsprodukte
entstehen,entstehen,
übernimmtübernimmt Dokumentation
Dokumentation
auf www.janitza.de.
auf www.janitza.de.
die Janitza
die Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH keine Haftung.
keine Haftung.
SorgenSorgen
Sie dafür,
Siedass
dafür,Ihre
dass
Informations-
Ihre Informations- Entsorgung
Entsorgung
produkte
produkte
leserlichleserlich
zugänglichzugänglich
sind. sind. Bitte beachten
Bitte beachten
Sie nationale
Sie nationale
Bestimmungen!
Bestimmungen!
08/2020

08/2020

Entsorgen
Entsorgen
Sie gegebenenfalls
Sie gegebenenfalls
einzelne einzelne
Teile, jeTeile, je
Weiterführende
Weiterführende
Dokumentationen
Dokumentationen
finden Sie
finden Sie nach Beschaffenheit
nach Beschaffenheit
und existierende
und existierende
länder-länder-
auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
www.janitza.de
www.janitza.de
unter unter spezifische
spezifische
Vorschriften,
Vorschriften,
z.B. als:z.B. als:
SupportSupport
> Downloads.
> Downloads. • Elektroschrott
• Elektroschrott
Dok Nr. 2.033.140.2.d

Dok Nr. 2.033.140.2.d

Benutzerhandbuch:
Benutzerhandbuch: • Kunststoffe
• Kunststoffe
Urheberrechtsvermerk
Urheberrechtsvermerk • Metalle
• Metalle
© 2017©- 2017
Janitza
- Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH
- Lahnau.
- Lahnau. oder beauftragen
oder beauftragen
Sie einen
Siezertifizierten
einen zertifizierten
Alle Rechte
Alle Rechte
vorbehalten.
vorbehalten.
Jede, auch
Jede,auszugs-
auch auszugs- Entsorgungsbetrieb
Entsorgungsbetrieb
mit dermit
Verschrottung.
der Verschrottung.
weise, Vervielfältigung,
weise, Vervielfältigung,
Bearbeitung,
Bearbeitung,
Verbrei-Verbrei-
tung und
tung
sonstige
und sonstige
Verwertung
Verwertung
ist verboten.
ist verboten. Relevante
Relevante
Gesetze,
Gesetze,
angewendete
angewendete
Normen Normen
und Richtlinien
und Richtlinien
JanitzaJanitza
electronics
electronics
GmbH GmbH Technische
Technische
Änderungen
Änderungen
vorbehalten
vorbehalten Die vonDie
dervon
Janitza
der Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH
ange- ange-
Vor demVorPolstück
dem Polstück
6 6 • Achten
• Achten
Sie darauf,
Sie darauf,
dass Ihrdass
Gerät
Ihrmit
Gerät
dermit der wendeten
wendeten
Gesetze,
Gesetze,
NormenNormen
und Richtlinien
und Richtlinien
für für
D-35633D-35633
LahnauLahnau Installationsanleitung
Installationsanleitung
übereinstimmt.
übereinstimmt. das Gerät
dasentnehmen
Gerät entnehmen
Sie derSie
Konformitätser-
der Konformitätser-
SupportSupport
Tel. +49Tel.
6441
+499642-22
6441 9642-22 • Lesen• und
Lesen
verstehen
und verstehen
Sie zunächst
Sie zunächst
produkt-
produkt- klärungklärung
auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
(www.janitza.de).
(www.janitza.de).
E-Mail:E-Mail:
info@janitza.de
info@janitza.de begleitende
begleitende
Dokumente.
Dokumente.
www.janitza.de
www.janitza.de

2 2 Sicherheit
Sicherheit 3
5 5 Netzsysteme
Netzsysteme
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise Weist aufWeist
eineauf
unmittelbar
eine unmittelbar
dro- dro- 6 6 Spannungsmessung
Spannungsmessung
• Gefährliche
• Gefährliche
Spannungen
Spannungen
könnenkönnen
in allenin allen Bestimmungsgemäße
Bestimmungsgemäße Verwendung
Verwendung 7
de
Die Installationsanleitung

räts
Die Installationsanleitung
Geeignete
Geeignete
Netzsysteme
ges Verzeichnis
erforderlichen
räts
Netzsysteme
ges Verzeichnis
erforderlichen
stellt kein
und maximale
aller füraller
einen
Sicherheitsmaßnahmen
stellt
vollständi-
kein vollständi-
und maximale
fürBetrieb
Nennspannungen
einen Betrieb
Sicherheitsmaßnahmen
Nennspannungen
des Ge-des Ge-
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersysteme
mm
(DIN EN(DIN
GEFAHR!
hende
61010-1/A1):
EN
ren bzw.
GEFAHR!
dar. dar. Dreiphasen-Dreileitersysteme
Gefahr
hende Gefahr
61010-1/A1):
ren
hin, diehin,
tödlichen
bzw. tödlichen
zu schwe-
die zu schwe-
Verletzungen
Verletzungen
Dasmit

dermit
Gerät
Das Spannungsversorgung
der ermittelt
ermittelt
Gerät
Schaltungsteilen
mindestens
Auch •
Spannungsversorgung
Messwerte
Schaltungsteilen
mindestens
nach
Auch
anstehen.
einem
Abtrennen
nach
nur,verbundenen
Messwerte
anstehen.
einem Spannungsmesseingang
wenn
Spannungsmesseingang
Abtrennen
der
verbundenen
nur,an
Versorgungsspan-
der
wenn an
eine eine
Versorgungsspan-
Das Gerät
Das ist
Gerät ist „Spannungsmessung
Anschlussvariante
Anschlussvariante
•Dreiphasen-Vierleitersystem“,
für den
„Spannungsmessung
•Dreiphasen-Vierleitersystem“,
für
Einbau
den Einbau
lationskleinverteiler
in Schaltschränke
lationskleinverteiler
in Schaltschränke
bestimmt
ohne und
bestimmt
im
Instal-
und
Spannungs-
ohne
im
Instal-
Spannungs-
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersysteme
mit nicht geerdetem
mit nicht geerdetem
Neutralleiter
Neutralleiter führt. führt. Dreiphasen-Dreileitersysteme
Dreiphasen-Dreileitersysteme Dreiphasen-Dreileitersysteme Messspannung
Messspannung>10 Veff >10
anliegt.
Veff anliegt. (Adr. 111
wandlerwandler (Adr.
= 0,
111 Standardeinstellung)
= 0, Standardeinstellung)
. .
mit geerdetem
Besondere mitBetriebsbedingungen
geerdetem
Besondere Neutralleiter
Neutralleiter
Betriebsbedingungen können können nicht geerdet
nicht geerdet mit geerdeter
mit geerdeter
Phase Phase nung können
nung können
gefährliche
gefährliche
Spannungen
Spannungen
im im (Bitte beachten
(Bitte beachten
Sie Schritt
Sie Schritt
3 „Montage“).
3 „Montage“).
(IT-Netze)(IT-Netze)

mm
weitereweitere
Maßnahmen Maßnahmen
erfordern.
L1L1 L1 erfordern.
L1 L1L1Die
L1 L1 Installations-
Die Installations-
L1
L1L1 L1 L1L1L1 L1 Weist
L1L1auf
L1 Weist
L1 eine
L1L1auf
L1 möglicherweise
L1 eine möglicherweise
L1
L1L1 L1 L1
L1L1 L1 Gerät vorhanden
Gerät vorhanden
sein (Kondensatorspeicher).
sein (Kondensatorspeicher). • nicht•fürnicht
denfürEinbau
den Einbau
in Fahrzeuge
in Fahrzeuge
bestimmt!bestimmt!

mm
Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr
oder oder
anleitung
anleitung
enthält enthält
Hinweise,
L2L2Hinweise,
L2 L2 die
L2L2Sie
L2 L2 die
zu Ihrer
Sie zu IhrerL2L2L2 L2 L2L2L2 L2 gefährliche
gefährliche
Situation
Situation
hin, diehin,
zu die zu • Betriebsmittel
• Betriebsmittel
mit Stromwandlerkreisen
mit Stromwandlerkreisen nicht nicht Der Einsatz
Der Einsatz
des Gerätsdes Geräts
in nichtinortsfesten
nicht ortsfesten
L1L1
L1 L1L1 L1L1 L1L1 L1L1 L1L1 L1L1 L1L1 Beschädigung
Beschädigung
des Gerätsdes Geräts
persönlichen
persönlichen
Sicherheit L2
undL1
Sicherheit zurund
L2
Vermeidung von L1
zur Vermeidung L2
von L1
L2
L1
schweren
L1
schweren
Verletzungen
Verletzungen
L1
oder Tod
L1
oder Tod offen VORSICHT!
betreiben.
VORSICHT! offen betreiben. Ausrüstungen
Ausrüstungen
gilt als gilt
außergewöhnliche
als außergewöhnliche
Um- Um-
L2
N N N L2
N L2 NN L2
N N L2
N N N L2
N L2 NN L2
N N
Sachschäden
Sachschäden
beachten beachten
müssen. müssen. WARNUNG! WARNUNG!führen kann.
führen kann. • Die im• Benutzerhandbuch
Die im Benutzerhandbuch und aufund dem auf dem weltbedingung
weltbedingung
und ist undnur nach
ist nurgesonderter
nach gesonderter
Durch Nichtbeachtung
Durch Nichtbeachtung der Anschlussbedingun-
der Anschlussbedingun-
NN
N NN
N NN
N NN
N Typenschild
Typenschild
genannten
genannten
Grenzwerte
Grenzwerte
nicht nicht Vereinbarung
Vereinbarung
zulässig.
Trennvorrichtung zulässig.
Trennvorrichtung
Weist auf Weisteineaufmöglicherweise
eine möglicherweise gen fürgen
die Spannungsmesseingänge
für die Spannungsmesseingänge könnenkönnen

mm
Verwendete
Verwendete
Symbole:
Symbole: R
RR R R
RR R überschreiten!
überschreiten!
Dies istDies
auchistbei
auch
derbeiPrüfung
der Prüfung • nicht•fürnicht
denfürEinbau
den Einbau
in Umgebungen
in Umgebungen
mit mit
L2
L2L2 gefährliche
L2 L2
gefährliche L2L2 L2
Situation hin, dieL2
Situation L2L2 L2
hin,
zu dieL2
L2zu
L2 L2 Sie sichSie
verletzen
sich verletzen
oder dasoder
Gerät
dasbeschädigen.
Gerät beschädigen. Sicherung Sicherung L1
je Dieses Dieses
Symbol
L3L3 L3 Symbol
als Zusatzals Zusatz
zu den zu den und derundInbetriebnahme
der Inbetriebnahme
zu beachten!
zu beachten! schädlichen
schädlichen
Ölen, Säuren,
Ölen, Säuren,
Gasen,Gasen,
Dämpfen,Dämpfen,

cc
L3 L3
L3L3 L3 RR
R RR
R
L3
L3L3 L3 L3
L3L3 L3 L3
L3L3
leichten
L3 L3
L3
leichten
L3 L3
Verletzungen
Verletzungen
oder
L3
L3L3 L3 L3
Sach-
oder
L3L3 L3
Sach- BeachtenBeachten
Sie deshalb:
Sie deshalb: (UL-/IEC-listed)
(UL-/IEC-listed) L2
E
EE E E EEE E E
E E E Sicherheitshinweisen EE
EEE EE weist
SicherheitshinweisenEE E E auf weist auf EE E E
E EEE E EE E
VORSICHT! EE E
VORSICHT! EL2
L2 E E L2
E L2 L2
E
EE L2
E EE E E EE E L2
L2
E E E L2
E L2 L2
E L2
E E E • Beachten
• Beachten
Sie Sicherheits-
Sie Sicherheits-
und Warnhinwei-
und Warnhinwei- Stäuben, Stäuben,
Strahlungen,
Strahlungen,
usw. bestimmt.
usw. bestimmt.PE PE L3
schäden
L3L3 schäden
führen kann.
führen kann.L3 • Die Spannungsmesseingänge
• Die Spannungsmesseingänge N
L3L3
L3 L3L3
L3 L3L3
L3 L3L3
L3 L3 L3L3
L3 L3L3 L3L3
L3 se in dense Dokumenten,
in den Dokumenten,
die zu den
die zuGeräten
den Geräten N N
EE
E
U
EL-N
E E
/eine
UUL-L
L-Nelektrische
/eine
E
UEL-Lelektrische
E EE
E
Gefahr
EEE
Gefahr
hin.
UEEL-N
E
hin./ U
/ UUL-L
L-N E L-L
E E EE
E EE EU
E E L-L
UEEL-L
E EE
E EE E E UL-L E
E EEUL-L EE E • nicht• mit nicht
Gleichspannnung
mit Gleichspannnung belegen. belegen.
gehören! gehören! Der einwandfreie
Der einwandfreie
und sichereund sichere
BetriebBetrieb
des des L3 L3
277 VLN 277 /Dieses
480
VLNVLL /Dieses
480 VLL
Symbol 277
Symbol
als VLN
Zusatz 277
als /zu480
VLN
denVLL
Zusatz /zu480
denVLLMaßnahmen 480 VLL
Maßnahmen 480 VLLzur Sicherheit
zur Sicherheit 480 VLL 480 VLL • mit einer
• mitgeeigneten,
einer geeigneten,
gekennzeichne-
gekennzeichne-

mm
Geräts Geräts
setzt sachgemäßen
setzt sachgemäßen Transport,
Transport,
sachge- L2
sachge-L2
Sicherheitshinweisen
Sicherheitshinweisenweist auf weist auf Beim Betrieb
Beim Betrieb
elektrischer
elektrischer
Geräte Geräte
stehen stehen ten undten in und
der Nähe
in derplatzierten
Nähe platzierten
Siche- Siche- L1 L1
Das Gerät
Das kann
Gerätinkann Qualifiziertes
Qualifiziertes
Personal Personal mäße Lagerung,
mäße Lagerung,
AufstellungAufstellung
und Montage
und Montage
sowie sowie
eine potenzielle
eine potenzielle
Zweiphasen-Zweileitersysteme
Zweiphasen-Zweileitersysteme
L1
L1L1 L1 L1
Gefahr Gefahr
hin. hin.
Einphasen-Zweileitersysteme
L1L1mit
Einphasen-Zweileitersysteme
L1 geerdetem
geteiltes
zwangsläufig geteiltes
Einphasen-
zwangsläufig
L LL L L Dreileitersystem
LL LNeutralleiter
Einphasen-
bestimmte bestimmte
Dreileitersystem
L1
L1L1 L1 L1
Teile
L1L1 L1
dieser
Teile Geräte
dieser un- in un-
Geräte rung und
Um Personen-
rung
Um Personen-
Trennvorrichtung
und Trennvorrichtung
und Sachschäden
und Sachschäden
(Alternativ:
zu vermeiden,
(Alternativ:
zu vermeiden, Bedienung
Bedienung
und Instandhaltung
und Instandhaltung
voraus. voraus.
nicht geerdet
nicht geerdet mit geerdetem
Neutralleiter •Es2-,können
3-•Esund
2-,können
3-
4-Leiter-
unddeshalb
4-Leiter- Leitungsschutzschalter)
Leitungsschutzschalter)versehen.versehen. Die Spannungsmesseingänge
Die Spannungsmesseingänge sind fürsind
Messun-
für Messun-
CC ter gefährlicher
ter gefährlicher
Spannung. Spannung. deshalb
Dieses Dieses
SymbolSymbolmit dem mit
Wort
dem Wort mit geerdetem
mit geerdetem
Neutralleiter
Neutralleiter
Netzen Netzen
(TN-, TT-
(TN-,
undTT- und darf nurdarf
qualifiziertes
nur qualifiziertes
PersonalPersonal
mit elektro-
mit elektro- gen in Niederspannungsnetzen
gen in Niederspannungsnetzen
ausgelegt,
ausgelegt,
in in
HINWEIS!L1L1
L1HINWEIS!L1L1
L1
beschreibt:
beschreibt: LLL LL L schwere schwere
Körperverletzung
Körperverletzung
L1L1
L1 L1L1oder
L1 Sachschäden
oder Sachschäden • sind •berührungsgefährlich.
sind berührungsgefährlich.
technischer
technischer
Ausbildung
Ausbildung
am Gerätamarbeiten
Gerät arbeiten
mit mit
• Verfahren,
• Verfahren,
die keine dieVerlet-
keine Verlet- auftreten,auftreten,
wenn nicht nicht IT-Netzen)
wennfachgerecht IT-Netzen)
fachgerecht
gehandeltgehandelt • Spannungen,
• Spannungen,
Kenntnissen
Kenntnissen
die diedie
erlaubten
die erlaubten
Netz- Netz- denen Nennspannungen
denen Nennspannungen
bis bis
N
NN N N N N• NWohn- • Wohn-
und Industrie-
und Industrie- • 277 V• Phase
277 V gegen
Phase Erde
gegen und
Erde
480und
V Phase
480 V Phase
zungsgefahren
zungsgefahren
bergen.bergen. wird: wird: Nennspannungen
Nennspannungen überschreiten
überschreiten
über über
bereichen bereichen • der nationalen
• der nationalen
Unfallverhütungsvorschriften
Unfallverhütungsvorschriften gegen Phase
gegen im
Phase
4-Leitersystem
im 4-Leitersystem
oder oder
• Wichtige• Wichtige
Informationen,
Informationen,
Ver- Ver- • Vor Arbeitsbeginn
• Vor Arbeitsbeginn
NN
N IhreNN
N Anlage
Ihre Anlage
spannungs-
spannungs- Spannungswandler
Spannungswandler anschließen.
anschließen.
eingesetzt
eingesetzt
werden. werden. • in Standards
• in Standards
der Sicherheitstechnik
der Sicherheitstechnik • 480 V• Phase
480 V gegen
Phase Phase
gegen im
Phase
3-Leitersystem
im 3-Leitersystem
fahren oder
fahren Handhabungen.
oder Handhabungen. frei schalten!
frei schalten!
Spannungsfreiheit
Spannungsfreiheitprüfen! prüfen! • Messspannungen
• Messspannungen und -ströme
und -ströme
müssen müssen
ür • in Installation,
• in Installation,
Inbetriebnahme
Inbetriebnahme
und Betrieb
und Betrieb vorkommen.
vorkommen. L1
L2
L2L2 L2 L2L2L2 L2 NNN N N NN N
• Vor Anschluss L2
L2L2 L2 L2
• Vor Anschluss L2L2 L2
von Verbindungen
von Verbindungendas Gerät,
das Gerät, aus dem ausgleichen
dem gleichen
Netz stammen.
Netz stammen.
- E
EE E E EE E E
EE E E EE E EEE E E EE E EEE E E EE E EE E E EE E E
EE E E EE E des Geräts.
des Geräts. Die Bemessungs-
Die Bemessungs-
und Stoßspannungen
und Stoßspannungen
ent- ent-
L2

Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
L2sind
L2 durch sind
L2L2 eindurch
Warndreieck
ein Warndreieck
NN NN am Schutzleiteranschluss,
am Schutzleiteranschluss,
L2L2 L2L2 wenn vorhanden,
wenn vorhanden, L3
.
CC
L2 L2 N N L2 L2
EE EE E Eerden. E Eerden. E HINWEIS!
HINWEIS! sprechensprechen
der Überspannungskategorie
der Überspannungskategorie
300 V 300 V
E E
hervorgehoben undEEjeE nach
hervorgehoben undEEjeGefährdungsgrad
EE
E
E nach EE
E
Gefährdungsgrad EEE EEE E E EE EE
E
Alternativ
Alternativ
zur Sicherung
zur Sicherung
und Trennvorrich-
und Trennvorrich- CATIII. CATIII.
wie folgt
wie U UL-L
dargestellt:
folgt
L-L dargestellt: UL-N UL-N UL-N / UUL-L
L-N / UL-L
tung können
tung können
Sie einen
SieLeitungsschutz-
einen Leitungsschutz-
480 VLL 480 VLL 480 VLN
480 VLN 277 VLN
277/ 480
VLNVLL/ 480 VLL
schalterschalter
verwenden.
verwenden.
1 / 14
E n see

En see ve sid
Art. Nr. 33.03.338
Power
Power
Analyser
Analyser 1 1 Allgemeines
Allgemeines 2

Art. Nr. 33.03.338

gl re

gl re rsio e
is a

is a n
h r

h r :
3 3 Geräte-Kurzbeschreibung
Geräte-Kurzbeschreibung Montage
Montage 4 Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
4 Haftungsausschluss anlegen
anlegen
UMG UMG
604-PRO
604-PRO

ve sid
Haftungsausschluss • Produktbegleitende
• Produktbegleitende Dokumente Dokumente
während während

rs e
Die
DieBeachtung
Die
DieBeachtung
derderInformationsprodukte
der Informationsprodukte der gesamten
der gesamten
Lebensdauer
Lebensdauer
verfügbarverfügbar

io
Das Gerät
DasistGerät
ein multifunktionaler Installationsanleitung Das Gerät
Netz- Installationsanleitung
ist ein multifunktionaler Netz- Daswird
Gerätin wird
Schaltschränken
in Schaltschränken
oder inoder in Höhe der Versorgungsspannung
Höhe Versorgungsspannung für dasfürGerät
das Gerät

n:
Sachschaden
Sachschaden
andurch Nicht-
durch Nicht-

mm
analysator,
analysator,
der elektrische
der elektrische
Größen,Größen,
wie Span-
wie Span- Installationskleinverteilern
Installationskleinverteilern
nach DIN nach
43880
DIN auf
43880 auf zuentnehmen
den zuGeräten
denSie
entnehmenGeräten
ist
demVoraussetzung
ist Voraussetzung
Typenschild.
Sie dem für denfür den
Typenschild. halten und
halten
gegebenenfalls
und gegebenenfalls nachfolgende
an nachfolgende
sicheren beachtungbeachtung
der Anschluss-
der Anschluss-
Nach sicheren
Betrieb Betrieb
und
der um und
angegebene
um angegebene
Leis- Leis- Benutzer Benutzer
weitergeben.
weitergeben.
www.janitza.de
www.janitza.de nung, Strom,
nung, Strom,
gen u. a.
genin u.
Leistung,Leistung,
Arbeit, Arbeit,
dera.Gebäudeinstallation,
Oberschwingun- einer 35einer
Oberschwingun-
in der Gebäudeinstallation,
an Vertei-
an Vertei- eingebaut.
mm35 Tragschiene
eingebaut.
mm Tragschiene
Die Einbaulage
nach DIN
Die Einbaulage
nach
ENDIN
ist beliebig.
60715
EN 60715
ist beliebig.
Anschluss
erscheint
erreichen.
Nach
tungsmerkmale
Anschluss
tungsmerkmaleund
eine Anzeige
erscheint eine
Versorgungsspannung,
der
Anzeige
Versorgungsspannung,
Produkteigenschaften
und
aufProdukteigenschaften
dem aufDisplay. zu Erscheint
Erscheint
dem Display. zu • Bitte•informieren
VORSICHT!
bedingungen
Sie bedingungen
Bitte informieren
VORSICHT! lässige
sichSie
lässige
über oder
sich
Überspannungen
unzu-
oder
Geräte-
über unzu-
Geräte-
Überspannungen
lern, Leistungsschaltern
lern, Leistungsschaltern  Installation
 Installation
und Schienenverteilern
und Schienenverteilern keine erreichen.
Für Anzeige,
Anzeige,
keine Personen-,
Für Personen-,
überprüfen Sach - Sach
Sie ob
überprüfen oder
die Ver-
Sie - oder
die Ver-
Versorgungs-
ob Versorgungs- Revisionen
Revisionen
und dieund
damitdieverbundenen
damit verbundenen
Abb. Gerät
Abb.auf
Gerät auf mögensschäden,
mögensschäden, die
misst und
misstberechnet.
und berechnet.  Geräte-Einstellungen
 Geräte-Einstellungen
spannung im durch dieNichtachtung
durch Nichtachtung
im Nennspannungsbereich
spannung Nennspannungsbereich der liegt.
liegt. der Anpassungen
Durch Anpassungen
Nichtbeachtung
Durch der produktbegleitenden
NichtbeachtungderAnschlussbeding-
der produktbegleitenden
der Anschlussbeding-
Tragschiene
Tragschiene Informationsprodukte
Informationsprodukte entstehen,entstehen,
übernimmt übernimmt Dokumentation
ungen oderDokumentation
ungen oderauf
Überschreiten www.janitza.de.
auf
Überschreiten
des www.janitza.de.
zulässigen
des zulässigen
nach nach die Janitza
die Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH
keineSicherung
Haftung.
keine Haftung. Spannungsbereichs
Spannungsbereichs kann Ihrkann GerätIhrbeschädigt
Gerät beschädigt
- Voraussetzung:
Voraussetzung: Sicherung
DIN ENDIN60715.
EN 60715. SorgenSorgen
Sie dafür, Siedass
dafür,Ihre
dassInformations-
Ihre Informations- Entsorgung
Entsorgung
oder zerstört
oder zerstört
werden.werden.
Messspannungen
Messspannungen und Messströme
und Messströme
kommen kommen
produkte produkte
leserlich Trennvorrichtung
leserlich
zugänglich Trennvorrichtung
zugänglich
sind. sind. Bitte
Bevor beachten
Bitte
Sie
Bevor beachten
das Sie
SieGerätnationale
das Sie
an nationale
Gerät
die Bestimmungen!
an dieBestimmungen!
Versorgungs-
Versorgungs-
aus dem ausgleichen
dem gleichen
Netz. Netz.
08/2020

08/2020

Entsorgen
spannungEntsorgen
Sie
spannunggegebenenfalls
anlegen Sie gegebenenfalls
anlegen
beachten einzelne
beachten einzelne
Sie bitte:Teile,
Sie jeTeile, je
bitte:
Die Geräte
Die Geräte
liefern Messergebnisse,
liefern Messergebnisse,
die an-die an- Weiterführende
Weiterführende
Dokumentationen
Dokumentationenfinden Siefinden Sie nach Beschaffenheit
nach
• Spannung Beschaffenheit
• Spannung und
undexistierende
und Frequenz und
Frequenz existierende
müssen länder-
den länder-
müssen den
gezeigt,gezeigt,
gespeichert
gespeichert
und über
undSchnittstellen
über Schnittstellen auf unserer
auf unserer
WebsiteWebsite
www.janitza.de
www.janitza.de
unter unter spezifische
spezifische
Angaben Vorschriften,
Angaben Vorschriften,
des z.B.
des Typenschilds als:z.B.
Typenschilds als: entsprechen!
entsprechen!
SupportSupport
> Downloads.
> Downloads. • Elektroschrott
• Elektroschrott
Grenzwerte,
Grenzwerte,
wie im wieBenutzerhandbuch
im Benutzerhandbuch
Dok Nr. 2.033.140.2.d

Dok Nr. 2.033.140.2.d

übermittelt
übermittelt
werdenwerden
können.können.
Benutzerhandbuch:
Benutzerhandbuch: • Kunststoffe
• Kunststoffe
beschrieben,
beschrieben,
einhalten!
einhalten!
Urheberrechtsvermerk
Urheberrechtsvermerk •• Metalle
•• Metalle
In der Gebäude-Installation
In der Gebäude-Installation die Ver-die Ver-
Abb. Anschluss
Abb. Anschluss
Versorgungsspannung
Versorgungsspannung Uh. Uh.
e © 2017©- 2017
Janitza - Janitza
electronics
electronics
GmbH GmbH - Lahnau. - Lahnau. odersorgungsspannung
beauftragen
odersorgungsspannung
beauftragen
Sie einenSie
mitzertifizierten
einen mitzertifizierten
einem einem
UL/IECUL/IEC

mm
Alle Rechte
Alle Rechte
vorbehalten.
vorbehalten.
Jede, auch
Jede,auszugs-
auch auszugs- Entsorgungsbetrieb
Entsorgungsbetrieb
gelisteten
gelisteten mit dermit
Verschrottung.
der Verschrottung.
Leitungsschutzschalter/einer
Leitungsschutzschalter/einer

cc
Sachschaden
Sachschaden
durch Nichtbe-
durch Nichtbe- weise, Vervielfältigung,
weise, Vervielfältigung,Bearbeitung,
Bearbeitung,
Verbrei-Verbrei- SicherungSicherung
sichern! sichern!
achtung achtung
der Montagehinweise
der Montagehinweise Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr durch durch
VORSICHT!
VORSICHT! tung und tung
sonstige
und sonstige
VerwertungVerwertung
ist verboten.
ist verboten. Relevante
• DieRelevante
Gesetze, Gesetze,
Trennvorrichtung
• Die Trennvorrichtung
elektrische
elektrische
Spannung! Spannung!
WARNUNG! WARNUNG! angewendete
• angewendete
• Normen
für den für denNormen
Nutzer und
Nutzer
leichtRichtlinien
und Richtlinien
erreichbar
leicht erreichbar
und und
JanitzaJanitza
electronics
electronics
GmbH GmbH Nichtbeachtung
Nichtbeachtung
der Montagehinweise
der Montagehinweise
kann Ihrkann Ihr Technische
Technische
Änderungen
Änderungen
vorbehalten
vorbehalten Die vonDie derder
von
Janitza
derderJanitza
electronics
electronics
Schwere Schwere
Körperverletzungen
Körperverletzungenoder Tod oder Tod in Nähe
in des
Nähe desGmbH
Geräts Geräts GmbH
ange-
anbringen. ange-
anbringen.
Vor demVorPolstück
dem Polstück
6 6 Gerät beschädigen
Gerät beschädigen
oder zerstören.
oder zerstören. • Achten • Achten
Sie darauf,
Sie darauf,
dass IhrdassGerätIhrmit
Gerät
dermit der wendeten
könnenkönnen
erfolgen, erfolgen,
durch: durch: • wendeten
fürGesetze,
das
• für Gesetze,
Normen
jeweilige
das Normen
und kennzeichnen.
jeweilige
Gerät Richtlinien
und kennzeichnen.
Gerät Richtlinien
für für
D-35633D-35633
LahnauLahnau SorgenSorgen
Sie in Ihrer
Sie inEinbau-Umgebung
Ihrer Einbau-Umgebungfür für Installationsanleitung
Installationsanleitung
übereinstimmt.
übereinstimmt. das Gerät
das
• Berühren
• Berühren
von blanken
von blanken
oder abisolierten
oder abisolierten • Die • entnehmen
Gerät entnehmen
Versorgungsspannung
Die Sie derSie
Versorgungsspannung Konformitätser-
der Konformitätser-
nicht annicht
denan den
SupportSupport
Tel. +49Tel.
6441
+499642-22
6441 9642-22 ausreichende
ausreichende
Luftzirkulation,
Luftzirkulation,
bei hohen
bei hohen • Lesen • und
Lesen verstehen
und verstehen
Sie zunächst
Sie zunächst
produkt- produkt- klärung klärung
aufSpannungswandlern
unserer
auf unserer
Website Website
(www.janitza.de).
(www.janitza.de).
Adern, Adern,
die unterdieSpannung
unter Spannung
stehen.stehen. Spannungswandlern abgreifen. abgreifen.
E-Mail:E-Mail:
info@janitza.de
info@janitza.de Umgebungstemperaturen
Umgebungstemperaturen ggf. fürggf.
Kühlung.
für Kühlung. begleitende
begleitende
Dokumente.
Dokumente.
www.janitza.de
www.janitza.de • Berührungsgefährliche
• Berührungsgefährliche Eingänge Eingänge
des Geräts.
des Geräts.
HINWEIS!
HINWEIS!
NähereNähere
Informationen
Informationen CC
zu Geräte-Funktionen,
zu Geräte-Funktionen,
-Daten -Daten
und -Montage
und -Montage
finden Sie
finden
im Benutzerhandbuch.
Sie im Benutzerhandbuch.
3p
Vor Arbeitsbeginn
Vor Arbeitsbeginn
frei schalten!
frei schalten!
Ihre Anlage
Ihre Anlage
Spannungsfreiheit
spannungs-
Spannungsfreiheit
spannungs-
prüfen!prüfen!
I1 I2 I3I1 I4I2 I3 I4 4w 3p 4w I1 I2 I3I1 I4I2 I3 3p
I4 2i 3p 2i
S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2 S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2

L1 L1 L1 L1

5 5 Netzsysteme
Netzsysteme L2

L3
L2

L3
L2

L3
L2

L3
6 6 Spannungsmessung
Spannungsmessung 7
9 Anschlussvarianten
Anschlussvarianten
9 Geeignete
Geeignete
Netzsysteme Strommessung
Netzsysteme Strommessung
und maximale
und maximale
Nennspannungen
Nennspannungen
(DIN EN(DIN
61010-1/A1):
EN 61010-1/A1): N N N N
Verbindung
10 10Das Verbindung
Gerät
Das Gerätzum
ermittelt PC
zum
ermittelt herstellen
MesswertePC
nur,herstellen
Messwerte
wenn
nur,an
wenn an Anschlussvariante
Anschlussvariante
„Spannungsmessung
„Spannungsmessung
im im
Die 3 gängigsten
Die 3einem
mindestens gängigsten
mindestens Verbindungen
einemVerbindungen
zur Kommunikation
Spannungsmesseingang zur Kommunikation
Spannungsmesseingangeine eine Dreiphasen-Vierleitersystem“,
Dreiphasen-Vierleitersystem“,
ohne Spannungs-
ohne Spannungs-
m Strommessung
Strommessung
I1, I2, I3I1, I2, I3
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-VierleitersystemeDreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Vierleitersysteme
Dreiphasen-Dreileitersysteme
Dreiphasen-Dreileitersysteme
Dreiphasen-Dreileitersysteme
Dreiphasen-Dreileitersysteme
mit nicht geerdetem
mit nicht geerdetem
Neutralleiter
Neutralleiter zwischen
zwischen
PC und
Messspannung PC
MessspannungGerät:
>10 und
Veff
>10Gerät:
anliegt.
Veff anliegt. (Adr. 111
wandlerwandler (Adr.
= 0,
111
Standardeinstellung)
= 0, Standardeinstellung)
. .
mit geerdetem
mit geerdetem
Neutralleiter
Neutralleiter
Adr. 110 =Adr.
0, Standardeinstellung
110 = 0, Standardeinstellung
(vgl. Schritt
(vgl.15) nicht
Schritt 15)geerdet
nicht geerdet mit geerdeter
mit geerdeter
Phase Phase
(IT-Netze)(IT-Netze)
1. 1.
mm
L1
L1L1 L1 L1L1L1 L1 L1
L1L1 L1 L1 L1L1 L1 L1
L1L1 L1 L1
L1L1 L1 L1
L1L1 L1 L1
L1L1 L1
3p L2
L2L2 L2 L2
L2I3IL2 L2 L22iL2I4I2L2 3p
L2 L2L2I1I4 2iL2I2
L2 Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahr oder oder
I1 I2 I3I1 I41I2 I2I3 I3I41 4w I4I2 3p
I3 4wI3p
1 I4 4w I2 3p
1 4wII41I2 I2I3 2pI3II412i0 I41I2 I2p 3p
2I3 2i0 I3I41 I3 2i 3p I33p
I1 2i I4I2 I3 1p
I4 2i 1p 2i Ethernet Ethernet
S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S1 S2
S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S2
L1L1
L1 L1L1
L1
S2S1S1 S2S2S1
S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2
S1 S2 S1
S2 S1 S2 S2 S1
S1
S1 S2 S2
S2 S1
S1 S2
S1 S2S2 S1
S1 S2
L1L1
L1
S1 S2
S2 S1
S1
L1L1
L1
S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1
S2 S1 S2
S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1
L1L1
L1
S2 S1 S2
L1L1
L1 L1L1
L1 L1L1
L1 PC PC Beschädigung
Beschädigungdes GerätsdesUMG
Geräts UMG
VORSICHT!
VORSICHT! (gedrehtes(gedrehtes
Patch-Kabel)
Patch-Kabel)
L2
L2
N L2
NN N N L2
L2
NN N L2 NL2
L2 L2
NN N N L2
L2
N L2
N N
PC und Gerät
PC und
benötigen
Gerät
Durch Nichtbeachtung benötigen
eine
Durch Nichtbeachtungfesteeine
IP-Adresse.
feste IP-Adresse.
der Anschlussbedingun-
der Anschlussbedingun-
L1 L1 L1 L1
L1 L1 L1 L1 NN
I3 N NL1N
N L1 L1 L1
IN
N3I1 N IN
N3 N I4 gen für2.
gen
die Spannungsmesseingänge
für die Spannungsmesseingänge könnenkönnen Trennvorrichtung
Trennvorrichtung
I1 I2 I3I1 I4I2
L2
3p
I4 4w
L2
3p 4w
L2 L2 R
L2 R
I1 I2 I4I2 3p 2i 3p 2i
2. Ethernet-Anschluss
Ethernet-Anschluss
R
RR R R RL2
S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2
L2 L2 L2 S1 S2 S1
L2
S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2

L3 L3 L3 L3 L3 L3
L2
L2L2 L2 L2
L3
L2L2 L2
L3 L3 L3 L2 L2
L2
L2L2 L2 L2
L2L2 L2 Sie sichSie
verletzen
sich verletzen
oder das oder
Gerät
dasbeschädigen.
Gerät beschädigen. Empfehlung:
Empfehlung:
Verwenden
Verwenden
Sicherung Sie mindestens
Sicherung Sie mindestens
CAT5-Kabel!
CAT5-Kabel! L1
L3
L3L3 L3 L3L3L3 L3R PC
Beachten PC
Beachten
Sie deshalb:
Sie deshalb: UMG UMG
R R N L3 L3L3 L3 L3
L3L3 L3 L3
L3L3 L3 L3
L3L3 L3 L3
L3L3 L3 L3
L3L3 L3 (UL-/IEC-listed)
(UL-/IEC-listed) L2
N N N N N RR N N R
E
E EL1 E E E EL1 E EEE E E
L3L3
EE
EEE EE E
L3L3
E E L1E L1 E EE E E
L3L3
EEE E EE E
L3L3
EE E EL2
L2 E E L2
E L2
L3L3
EL2
EEL2
E EE E
L3L3
E
EE E L2
L2
E L2
E E E
L3L3
L2
L2
E L2
E E E
L3L3
• DiePatch-Kabel
Spannungsmesseingänge
• DiePatch-Kabel
Spannungsmesseingänge Patch-Kabel
Patch-Kabel
ACHTUNG ACHTUNG PE PE L3
N
U L2 / U UL-L
L3 L3 L3 L3 L3 L3 L3 L3 Switch/ Switch/ N N
L-N / E UEL-L EEEEEE UEEL-NL2/ U UL-L
L-N / U U UEEL-L E E UL-L E UL-L • nicht• mitnichtGleichspannnung
mit Gleichspannnung belegen. belegen.
L2 L2
L-N L-L L-L Sachschaden
Sachschadendurch Sicherheitslücken
durch Sicherheitslücken in Pro-
EE
E E
E E
Strommessung E
Strommessung
über über E
Strommessung
L3Strommessung
über E
E E E
E E
E E
überStrommessung E
E E E EE EE
E E EE EE
E Router Router L3 in Pro-
L3
3277 VLN3277/ 480
VLN VLL
/ 480 VLL 277 2VLN 277 /in480
VLN VLL
/in480
mit VLL mit 480inVLL 480inVLL 480 VLL
480 VLL mit
PC und•Gerät einer
mitgeeigneten,
•Gerät einer geeigneten,
gekennzeichne-
gekennzeichne-
L3 L3 L3 Strommessung
Einphasen- Einphasen-
Stromwandler
Stromwandler
im Dreiphasen-
im Dreiphasen-
2 Stromwandler
Stromwandler
Systemen Systemen Dreileitersystemen.
Dreileitersystemen. PC und
benötigen benötigen
eine festeeine
IP-Adresse.
feste IP-Adresse. grammen,grammen,
IT-Netzwerken
IT-Netzwerken
und Protokollen.
und Protokollen.
L2 L2
N N
Vierleitersystem.
Vierleitersystem. gleicherNBelastung.
gleicherNBelastung. ten undten in und
der Nähe
in derplatzierten
Nähe platzierten
Siche- Siche-
Sicherheitslücken
Sicherheitslücken
könnenkönnenzu Datenmissbrauch
zu Datenmissbrauch
L1 L1
I1 I II2 II II 2p
I I 2i0 I I
Zweiphasen-Zweileitersysteme
2p
I 2i02pI 2i0
Zweiphasen-Zweileitersysteme
31 41 2
L1
23
L1L1 L1 L1
3 412p 2i0 I
L1L1mit
42 I
L1 geerdetem
II II
Einphasen-ZweileitersystemeII 1p
I I 2i I I
Einphasen-Zweileitersysteme
3 4 1p geteiltes
I 2i 1p
I 2i
L LL L L Dreileitersystem
LL LNeutralleiter
geteiltes
1pEinphasen-
2i 1 Einphasen-
Dreileitersystem
L1
2
L1L1 L1 L1
Das Gerät
L1L1
31
DaskannGerätinkann in
41 2 23 3 41 42 3 4 3. 3. rung und rung Trennvorrichtung
und Trennvorrichtung (Alternativ: und zu Störungen
(Alternativ:und zu Störungen
bis hin zumbis hin
Stillstand
zum Stillstand
Ihrer IT-Ihrer IT-
• L12-, 3-• und
2-, 3-
4-Leiter-
und 4-Leiter- Infrastruktur
Infrastruktur
führen. führen.
S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S1 S2
S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S2 S2 S1 S2 S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S1 S2
S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1 S2
S2 S1
S1 S2 S1S1 S2S2 S1
S2 S2 S1 S2
nicht geerdet
Adr. 110 = Adr.
1 (vgl.
nicht geerdet
110 Schritt
= 1 (vgl.15) Schritt 15)
mit geerdetem
Neutralleiter mit geerdetem
mit geerdetem
Neutralleiter
Neutralleiter DHCP-Leitungsschutzschalter)
DHCP-Leitungsschutzschalter)
PC PC versehen. UMG
Die Spannungsmesseingänge
versehen.UMG
Die Spannungsmesseingänge sind fürsind
Messun-
für Messun-
ZuminSchutz
ZuminSchutz
Ihres IT-Systems,
Ihres IT-Systems,
Netzwerks,
Netzwerks,
Ihrer inIhrer
L1L1 NetzenNetzen (TN-, TT-
(TN-,
undTT- und Server Server gen Niederspannungsnetzen
gen Niederspannungsnetzen ausgelegt,ausgelegt,
in
L1L1
L1 L1L1
L1 LL L LL L L1L1
L1 L1 • sind •berührungsgefährlich.
sind berührungsgefährlich. Datenkommunikation
Datenkommunikation und Messgeräte:
und Messgeräte:
IT-Netzen)
IT-Netzen) • Spannungen,
• Spannungen, die diedie erlaubten
die erlaubten
Netz- Netz- denen Nennspannungen
denen Nennspannungen bis Netzwerkadministrator
bis
L1 L1 L1
I
L1
I II II I 2pI 2i0
L1
2p 2i0
L1 L1
I
L1
I II II I 1pI 2i 1p 2i · Informieren
· Informieren
Sie Ihren SieNetzwerkadministrator
Ihren

CC
1 2 31 42 3 4 1 2 31 42 3 4
L2 L2 L2 L2 S1 S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2
HINWEIS! N
N N N
HINWEIS! N
N N• Wohn-
N • Wohn-
S1
und Industrie-
und Industrie-
S2 S1 S2 S1S1 S2S2 S1S1 S2S2 S1 S2 S1 S2 Patch-Kabel
NennspannungenPatch-Kabel
Nennspannungen Switch/ Switch/
überschreitenPatch-Kabel
überschreitenPatch-Kabel
über •und/oder
über 277 V•und/oder
Phase
277 V gegen
Phase
IT-Beauftragten.Erde
gegen und
Erde
IT-Beauftragten. 480 und
V Phase
480 V Phase
Router Router
Für dieNNFür Strommessung bereichen
anbereichen Spannungswandler
Spannungswandler anschließen.
anschließen. · Halten· Halten
gegen Sie
Phase
gegendie Sie
Messgeräte-Firmware
im
Phasedie Messgeräte-Firmware
4-Leitersystem oderimmer
im 4-Leitersystem oderimmer
N dieN NStrommessung I4 gibt
an es
I4 gibt es
L3 L3 L3 L3 L2 L2 L2 L2
N
eingesetzt
keine Anschlussvariante, eingesetzt
keine Anschlussvariante, werden.
es muss werden.
eskeine
muss keine
DHCP-Server
DHCP-Server
vergibt automatisch
• Messspannungen
vergibt automatisch
• Messspannungen
IP-Adressen
und -ströme
IP-Adressen
an Gerät und
und -ströme
müssen •auf
an Gerät
müssen dem
480 V•auf
PC. und PC. aktuellen
Phase
480 dem aktuellen
V gegen
Phase Stand
Phase
gegenund
Stand
imschützen
Phase undimschützen
Sie
3-Leitersystem Sie
3-Leitersystem

mm
L1 L1 L1 L1
die Kommunikation
vorkommen. die Kommunikation
vorkommen. zum Messgerät
zum Messgerät
mit einermit einer L1
L2 L2
L2
L2L2 L2 L2
L2L2 L2 N
NN N N
NN N L2
L2
Adresse L2 L2 L2
AdresseL2L2 L2 werden!
konfiguriert
konfiguriert werden! aus dem ausgleichen
dem gleichen
Sachschaden Netz stammen.
SachschadenNetz stammen.
durch falsche
durch falsche externen externen
Firewall. Firewall.
SchließenSchließen
Sie ungenutzte
Sie ungenutzte L2
E
EE E E
EE E E
EE E E EE E EEE E E
EE E E
EE E E
EE E
EE E E
EE E E
EE E E
EE E Die Bemessungs-
Die Bemessungs-und Stoßspannungen
und Stoßspannungen ent- ent-
L3 L3
L2L2 L2L2
L2 L2
NN NN L2L2 L2L2 Netzwerkeinstellungen
Netzwerkeinstellungen Ports. Ports. L3

CC
L2 L2 N N L2 L2
sprechensprechen
derSieÜberspannungskategorie
derSieÜberspannungskategorie 300zurV Abwehr
300 V
CC
EE
E EE
E EE
E EE E
E EE EE
E EE
E E EE
EE E E EHINWEIS!
E EHINWEIS!
E E EE
E
HINWEIS!
VORSICHT! HINWEIS!
VORSICHT! · Ergreifen
· Ergreifen Schutzmaßnahmen
Schutzmaßnahmen zur Abwehr
Alternativ
Falsche Alternativ
Falsche zur Sicherung
zur Sicherung
Netzwerkeinstellungen undkönnen
Netzwerkeinstellungen Trennvorrich-
undkönnen von Viren
Trennvorrich- CATIII. vonund
CATIII. Viren
Cyber-Angriffen
und Cyber-Angriffenaus dem ausInter-
dem Inter-
UL-L UL-L UL-N UL-N UL-N Weitere
/ UUL-L Weitere
Informationen
L-N / UL-L
Informationen
zu Stromwandler-
zu Stromwandler-
net, durch
net,z.B.
durchFirewall-Lösungen,
z.B. Firewall-Lösungen,
Sicher-Sicher-
und Stromwandlerdaten
und tung
Störungen können
tung
Störungen
im können
Sie einen
IT-Netzwerk Sieverursachen!
Leitungsschutz-
einenverursachen!
im IT-Netzwerk Leitungsschutz-
Strommessung
Strommessung
480 über
VLL4802 VLL
Strom-
über 2 Strom- 480 VLN
480 VLN 277 VLN
277/ 480
VLN / 480Stromwandlerdaten
VLL VLL finden Sie
finden
im Sie im heits-Updates
heits-Updates
und Viren-Schutzprogramme.
und Viren-Schutzprogramme.
wandler (Aron-Schaltung)
wandler (Aron-Schaltung)
im im Benutzerhandbuch.
Benutzerhandbuch. schalter
Informieren schalter
verwenden.
Informieren
Sie sichverwenden.
Siebei
sich
Ihrembei Netzwerkad-
Ihrem Netzwerkad- · Schließen
Dreiphasen-Dreileitersystem
Dreiphasen-Dreileitersystem · Schließen
Sie Sicherheitslücken
Sie Sicherheitslückenund aktuali-
und aktuali-
! ministrator
ministrator
über die über
korrekten
die korrekten
Ethernet-Netz-
Ethernet-Netz- sieren oder
sieren erneuern
oder erneuern
Sie bestehende
Sie bestehende
Schutz-Schutz-
werkeinstellungen
werkeinstellungen
für Ihr für
Gerät.
Ihr Gerät. einrichtungen
einrichtungen
für Ihrefür IT-Infrastruktur.
Ihre IT-Infrastruktur.
2 / 14
3 3 Geräte-Kurzbeschreibung
Geräte-Kurzbeschreibung Montage
Montage 4 4 Versorgungsspannung
Versorgungsspannung anlegen
anlegen
7 Anschlussvarianten
7 Anschlussvarianten
Das Gerät
Das ist
Gerät
Spannungsmessung
Spannungsmessung
ein multifunktionaler
ist ein multifunktionaler
Netz- Netz- Das Gerät
Das wird
Gerätinwird
Schaltschränken
in Schaltschränken
oder inoder in 8 8 Strommessung
Strommessung
Die Höhe
Die der
HöheVersorgungsspannung
der Versorgungsspannung
für dasfür
Gerät
das Gerät
Anschlussvariante „Strommessung
Anschlussvariante
Sachschadenimdurch
Dreiphasen-
„Strommessung
Sachschadenimdurch
Dreiphasen-
Nicht- Nicht-
9
mm
analysator,analysator,
Spannungsmessung der elektrische
Spannungsmessung der
L1,elektrische
L2,L1,Größen,
L3 L2, Größen,
L3wie
(Hauptmessung) Span-
wie Span-
(Hauptmessung) Installationskleinverteilern
Installationskleinverteilern nach DINnach43880
DIN 43880
auf auf entnehmen
Das entnehmen
Gerät
Das Sie dem
Gerät SieTypenschild.
dem Typenschild. Vierleitersystem“ und zusätzliche
Vierleitersystem“ und zusätzliche
beachtung Strommessung
beachtung Strommessung
der Anschluss- im
der Anschluss- im
s- nung, Strom,
nung, Strom, Leistung, Leistung,
Arbeit,Arbeit, Oberschwingun- einer 35
Oberschwingun- einer
mm35 Tragschiene
mm Tragschiene nach DIN
nach ENDIN
60715
EN 60715 Nach Anschluss
Nach
• ist nur
• ist Anschluss
fürnur der
einefür Versorgungsspannung,
der
Strommessung
eine Versorgungsspannung,
Strommessung über Strom- Neutralleiter
über Strom- (Adr. 110
Neutralleiter (Adr.= 0,
110 Standardeinstellung).
bedingungen= 0, Standardeinstellung).
bedingungen
oder unzu-
oder unzu-
gen u. gen a. inu.der
Dreiphasen-Vierleitersystem

lern, Leistungsschaltern
Dreiphasen-Vierleitersystem
a. Gebäudeinstallation,
in der Gebäudeinstallation,
Adr. 111 Adr.
lern, Leistungsschaltern =und
0, 111
an Vertei-
Standardeinstellung
=und
an Vertei-
0, Standardeinstellung
Schienenverteilern
Einphasen-Dreileitersystem
(vgl. Schritt
Schienenverteilern (vgl.13)
Einphasen-Dreileitersystem
eingebaut.
Schritt 13)
eingebaut.
Die Einbaulage HINWEIS!
Die Einbaulage HINWEIS!
ist beliebig.
Bei einer
ist beliebig.
BeiMessbe-
einer Messbe-
Abb. Gerät
Abb. auf
reichsüberschreitung Gerät auf
reichsüberschreitung
CC erscheint
keine
erscheint
wandler eine
wandler
Anzeige,
keine
• ist für
• den
Anzeige
eine
zugelassen.
Anzeige,
ist für
Anzeige
überprüfen
Anschluss
auf
zugelassen. demauf
überprüfen
den AnschlussvonSie ob
Display.
dem
vonSie
die ob
Display.
Erscheint
Versorgungs-
Stromwandlern
Erscheint
die Versorgungs-
Stromwandlern
VORSICHT!
Durch
VORSICHT!
Durch
Nichtbeachtung
lässigelässige
Nichtbeachtung
Überspannungen
der
Überspannungen
Anschlussbeding-
der Anschlussbeding-
misst und misst berechnet.
und berechnet. spannung spannung
imSekundärströmen
Nennspannungsbereich
mit Sekundärströmen
mit im Nennspannungsbereich
von ../1von ../1liegt.
A und ../5
A undAliegt.
../5 A
Tragschiene
dieTragschiene
S

zeigt die
zeigt
Mess- Mess- ungen ungenoder Überschreiten
oder Überschreitendes zulässigen
des zulässigen
N N NL1L1
L1 NL2 L3 L1 L4 L2
NL2
L2 NL3
L1L3 L1
L3
L2L4 L4
L4 L2
L3 L3
L4 L4 N L1 N L2 N L1
N L1 L1
L3L2
N L2 L2
N L3
L4L3
L1 L1
L3 L4L3
L4
L2 L4
L2 L3
L4 L4 N L1
N NN L2
L2
L1 NL1 L3
L1
L3 L2
N L4
L2
L4
L1 L1
L3 L3
L3
L2 L4
L2 L4L3
L4 L4
nach nach
geräteanzeige „EEEE“.
geräteanzeige „EEEE“. ausgelegt.
ausgelegt. Spannungsbereichs
Spannungsbereichs kann Ihrkann
GerätIhr beschädigt
Gerät beschädigt
Voraussetzung:
Voraussetzung: • hat als
• hatStandard
als Standard SicherungSicherung
das Stromwandlerverhältnis
das Stromwandlerverhältnis
DIN
WeitereWeitere ENDIN60715.
EN 60715.
Informationen
Informationen oder zerstört
oder zerstört
werden. werden. L1
Messspannungen
Messspannungen und Messströme
und NMessströme Nkommen L2kommen 5/5 A eingestellt.
5/5 A eingestellt.
N NL1 L1 L2
N L2 NL3
L1 L3
L1L4
L2 L4
L2L3 L3L4 L4 NL1 L1 L2 NL3
L2L1 L3
L4
L1 L2L3 L3
L4 L4 L4 N NL1 L1
L2
N L2
NL3
L1 L3L4
L1L2 L4
L2L3 L3L4 L4
im Benutzerhandbuch.
im Benutzerhandbuch. Trennvorrichtung
Trennvorrichtung Bevor BevorSie das Sie
Gerät
das Gerät
an dieanVersorgungs-
die Versorgungs- L2
aus dem ausgleichen
dem gleichen Netz. Netz.
spannung spannung
anlegen
S1 Sanlegen
2 Sbeachten
S2 beachten
Sie bitte:
Sie bitte: L3

cc
1
L1 L1 L1 L1 L1L1 L1 L1 L1 N N N
L1
L2
L1 L1
Die L2Geräte
L2 Die Geräte
L2 liefern liefern
Messergebnisse,
Messergebnisse,
L2 L2L2 L2 L2die an-die an-
L1 L1 L1 L1
L1 L1
Verletzungsgefahr
Verletzungsgefahrdurch durch • Spannung•S1Spannungund
S2 S 1 SFrequenz
2
und Frequenz
müssen müssen
den den
L2 L2 L2 L3 L3 Angaben Angaben
des Typenschilds
des Typenschildsentsprechen!
entsprechen!
L3 L3
L3 L3 L3 L3
gezeigt, gezeigt,
gespeichert und L3
gespeichert
L3 überund
L3L3 L3 L3
Schnittstellen
über Schnittstellen elektrische
elektrische
Spannung!
Spannung! S1 S2 S1 S2 Last Last
N
NL1
N NL1 NL1 NL1
N
NL1 L1
NN
NL1 L1
N L2
L2
L1 L1
L2
L2
L2
L1 L1L2
WARNUNG!WARNUNG! L2 L2 Grenzwerte,Grenzwerte,wie imwie Benutzerhandbuch
im Benutzerhandbuch
L2 übermittelt
L2 übermittelt
L2 L2 werdenwerden
können. können.
L2 L2 L2 L2 S1 S2 S1 S2
L3 Dreiphasen-Vierleitersystem
L3 Dreiphasen-Vierleitersystem
L3 L3 Dreiphasen-Vierleitersystem
L3 L3 Dreiphasen-Vierleitersystem
L3 L3 mit mit Schwere Schwere
Körperverletzungen
Körperverletzungenoder Tod oder Tod L1 L1 beschrieben,
beschrieben,einhalten!
einhalten!
N N ohne
N Spannungswandler.
N ohne Spannungswandler. N N Spannungswandler.
N N Spannungswandler. L2 L2 L2 L2
könnenkönnen
erfolgen,erfolgen,
durch: durch: • In der • InGebäude-Installation
der Gebäude-Installation die Ver-die Ver-
e Dreiphasen-Dreileitersystem
Dreiphasen-Dreileitersystem
Abb. Anschluss
Abb. Anschluss
• Berühren
• Berühren
Versorgungsspannung
von blanken
Versorgungsspannung
von blanken
oder abisolierten
Uh. Uh.
oder abisolierten
CC HINWEIS! HINWEIS! mit einem
sorgungsspannung
sorgungsspannung
Bei einer
mit einem
BeiMessbereichsüberschreitung
UL/IECUL/IEC
einer Messbereichsüberschreitung
n-
N L1
N
N
L2
L1
N
L1
L3
L1
N
L2
L2
L4
N
L3
L1
L2
L3
L4
L2
L1
L3
L4
L3
L4
L2
L4
L3 L4
N L1
Adr. 111 Adr.
= 1 (vgl.
111 =Schritt
1 (vgl.13)
L4
HINWEIS!
Schritt 13)
Für den
HINWEIS!
Für
Sachschaden
Messeingang
kein Anschlussschema
Sachschaden
den Messeingang
achtung
kein Anschlussschema
VORSICHT!
VORSICHT!
durch durch
N
konfiguriert
N
L2
L1
Nichtbe-
L4 (Hilfsmessung)
achtung N
L2
konfiguriert
L1
L3
werden!
L2
L4
Nichtbe-
L4 (Hilfsmessung)
der Montagehinweise
N
muss muss
der Montagehinweise
L1 N
L2 L3
L1
werden!
L4
L2
L3
L1
L3
L3
L4
L4
L2
L4
L3
C Cmm Adern,Adern,

cc
ge am ge
die unter

Gerät
am und
dieSpannung
• Berührungsgefährliche
Gerät
unter Spannung
• Berührungsgefährliche
Verletzungsgefahr
anund
denan
stehen.stehen.
Strommesseingän-
Strommesseingän-
Verletzungsgefahrdurch durch
Stromwandlern
den Stromwandlern
gelisteten
Sicherung
Weitere
gelisteten
zeigtSicherung
die
Leitungsschutzschalter/einer
zeigt
sichern!
Weitere
• Die Trennvorrichtung
Leitungsschutzschalter/einer
Messgeräteanzeige
die Messgeräteanzeige
Informationen
• Die Trennvorrichtung
sichern!
Informationen
„EEEE“.
hierzu hierzu
„EEEE“.
finden finden
Sie Sie
L1

L2
elektrische
elektrische
Spannung!
Spannung!
Nähere Nähere
Informationen
Informationen
zur Montagehinweise
Hilfsmessung
zur Hilfsmessung
im Ihr im Ihr Vor Arbeitsbeginn
Vor
WARNUNG! Arbeitsbeginn
WARNUNG! Ihre Anlage
Ihre Anlage
spannungs-spannungs- •imfür
Benutzerhandbuch.
•imfür
den Benutzerhandbuch.
Nutzer
den Nutzer
leicht erreichbar
leicht erreichbar
und und L3
N NL1 L1 N L2
L2 NL3
L1 L3 L4
L2 L4L2L3 L3
L4 L4 N NL1 L1N L2
L2 NL3
L1 L3
L4
L2 L4
L2L3 L3
L4 L4 Nichtbeachtung
Nichtbeachtungder Montagehinweise
der kann kann
L1 L1
frei schalten!
frei schalten!
Spannungsfreiheit
Spannungsfreiheitprüfen!prüfen! in der in Näheder des
Nähe Geräts
des Geräts
anbringen.
anbringen.

cc
Benutzerhandbuch.
Gerät Benutzerhandbuch.
beschädigen
Gerät beschädigen
oder zerstören.
oder zerstören. Schwere Schwere
Körperverletzungen
Körperverletzungen
oder Tod oder Tod
EMPFEHLUNG
EMPFEHLUNG AnlageAnlage
erden!erden!
könnenkönnen
erfolgen,
Verwenden
erfolgen,
Verwenden
durch: durch:
Sie dazu Siediedazu die • für das • Verletzungsgefahr
für dasVerletzungsgefahr
jeweilige jeweilige
Gerät Gerätdurch durch
kennzeichnen.
kennzeichnen.
m Sorgen Sorgen
Sie in Ihrer
Sie inEinbau-Umgebung
Ihrer Einbau-Umgebung für für große große
Ströme Ströme
und hohe
und hohe
L1
L1
L1
L1
L1
L1
L1
L1 Für eineFür
PE/N-Messung
eineLuftzirkulation,
PE/N-Messung
den Schutzleiter
denhohen
Schutzleiter
(PE) (PE) Erdanschlussstellen
Erdanschlussstellen mit Erdungssymbol!
mit Erdungssymbol! • Die Versorgungsspannung
• Die Versorgungsspannung nicht an
nicht
denan den
L1 L1
L2 L2 L1 L2 L1 L2 ausreichende
ausreichende Luftzirkulation,
bei bei hohen • Berühren
• Berühren
von blanken
von blanken
oder abisolierten
oder abisolierten WARNUNG! WARNUNG! elektrische
elektrische
Spannungen!
Spannungen!
L2 L3
L2
L2
L3
L2
L2 L3 L2
L2
L3
L2
am Messeingang
am MesseingangL4 anschließen.
L4 anschließen.
Verwenden
Verwenden Erden Erden
Sie auch SiedieauchSekundärwicklungen
die Sekundärwicklungen Spannungswandlern
Spannungswandlern abgreifen.
abgreifen.
L3 L3 L3 L3 Umgebungstemperaturen
Umgebungstemperaturen ggf. fürggf.
Kühlung.
für Kühlung. Adern,Adern,
die unterdieSpannung
unter Spannung
stehen.stehen.
L3 L1
L3 L1 L1 L1 L3 L1 L3L1 L1 L1
Sie hierbei
Sie hierbei
keine Grün/Gelbe-Leitung,
keine Grün/Gelbe-Leitung,
da der da der von Stromwandlern
von Stromwandlern und alle
und deralle
Berührung
der Berührung Sekundärseitig
Sekundärseitig offen betriebene
offen betriebene
Stromwandler
Stromwandler
L2 L2 L2 L2 L2 L2 L2 L2 • Berührungsgefährliche
• Berührungsgefährliche Eingänge Eingänge
des Geräts.
des Geräts.
zugänglichen
zugänglichenMetallteile
Metallteile
der Wandler!
der Wandler! (hohe Spannungsspitzen)
(hohe Spannungsspitzen) könnenkönnen
schwere schwere
CC Leiter keine
Leiter Schutzfunktion
keine Schutzfunktion
besitzt!besitzt!
(vgl. Abb.
(vgl. Abb.
L3 L3 L3 L3
L3 L3 L3 L3
HINWEIS! HINWEIS! Vor Arbeitsbeginn
Vor Arbeitsbeginn Ihre Anlage
Ihre Anlage
spannungs-spannungs-
„Anschlussvariante
„Anschlussvariante
im Dreiphasen-Vierleiter-
im Dreiphasen-Vierleiter- Körperverletzungen
Körperverletzungen oder Tod oder
zurTod
Folge
zur haben.
Folge haben.
Nähere Nähere
Informationen
Informationenzu Geräte-Funktionen,
zu Geräte-Funktionen,
-Daten -Daten
und -Montage
und -Montage
finden finden
Sie im Benutzerhandbuch.
Sie im Benutzerhandbuch. frei schalten!
frei schalten!
Spannungsfreiheit
Spannungsfreiheitprüfen!prüfen!
Dreiphasen-Dreileitersystem
Dreiphasen-Dreileitersystem Dreiphasen-Dreileitersystem
Dreiphasen-Dreileitersystem
mit mit
system“ system“
im Schrittim Schritt
6). 6). Den offenen
Den offenenBetrieb Betrieb
der Stromwandler
der Stromwandler ver- ver-
ohne Spannungswandler.
ohne Spannungswandler. Spannungswandler. Spannungswandler.
S1
I1
S2 S1
I2
S1
S2 S1
II31
S2 S1
S2 S1
II42
S2
S2 S1
I3
S2 S1
3p
I4 4w
S2
3p 4w
S1
I1
S2 S1
I2
S1
S2 S1
II31
S2 S1
S2 S1
II42
S2
S2 S1
I3
S2 S1
3p
I4 2i
S2
3p 2i meiden, meiden,
unbelastete
unbelastete
Wandler Wandler
kurzschließen!
kurzschließen!

L1 L1 L1 L1

L2 L2 L2 L2

L3 L3 L3 L3
Anschlussvarianten
9 9 Anschlussvarianten Strommessung
Strommessung N N N N 10 10Verbindung
Verbindungzum PCzumherstellen
PC herstellen
m 13 13Konfiguration
Konfiguration
Strommessung Spannungswandlerverhältnis
Strommessung Spannungswandlerverhältnis
I1, I2, I3
I1, I2, I3 14 14Konfigurationsbeispiel:
Konfigurationsbeispiel:
Die 3 gängigsten
Die 3 gängigsten
Verbindungen Spannungswandlerverhältnisse
VerbindungenSpannungswandlerverhältnisse
zur Kommunikation
zur Kommunikation 15
zwischenzwischen
PC undPC Gerät:
und Gerät:
JedemJedem der 4 Spannungswandlereingänge
der 4 Spannungswandlereingänge
Adr. 110 Adr.= 0, 110
Standardeinstellung des Geräts
= 0, Standardeinstellung desSchritt
(vgl. Geräts(vgl.15)Schritt 15)
Adr. Adr. Spannungswandlerwerte
Spannungswandlerwerte Bitte entnehmen
Bitte entnehmen
Sie derSie Tabelle „Parameterlisten-Auszug
der Tabelle „Parameterlisten-Auszug
könnenkönnen Spannungswandlerverhältnisse
Spannungswandlerverhältnisse zugewiesen zugewiesen 1. Spannungswandlerwerte“
1.
Spannungswandlerwerte“ in Schritt in Schritt
13 die 13Adresse
die Adresse
für Ihren
für Ihren
0023pII 2i 002
L1 L2 L3
L1 L4
L2 (primär)
L3 L4 (primär) PRG PRG
I1 werden.
I II
2 werden.
II Die
31 I werkseitige
II Die
3p41
2
4w II
werkseitige
2
3
3p I Einstellung
I 4w I3p 4w I
3
41 II3pEinstellung
4w III
42 beträgt
II 3 III 2i0 beträgt
2p II jeweils
14 I 2i0 3p
2p 2 II jeweils
2i II
31 3p
I 2i 3p
421 I 2i I 32 II 431I 1p
I 2i 1p 2i
41
2 2
3 41
3 42 3 41 2 31 42 3 4
Spannungswandlermesseingang
PC
Spannungswandlermesseingang
PC
Ethernet Ethernet und tragen
undUMGtragen
den Spannungs-
den Spannungs-
UMG
003 003 L1 L2 L3 L1 L4 L2 (sekundär)
L3 L4 (sekundär)
S1 S2 S1 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1 S2
S2 S1 S2 S1
S1 S2
S2 S1 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1
S1 S2
S2
S2 S1
S1 S2
S2 S1
S1 S2
S1 S2 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1 S2
S2 S1 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1
S2 S1 S2 S1
S2 S1 S2
S2 S1 S2 S1 S2

400 V/400 400 V V/400 (Direktmessung).


V (Direktmessung). wandlerwert
wandlerwert
wie (gedrehtes
folgt
wieein:
folgt ein:Patch-Kabel)
(gedrehtes
Patch-Kabel)
In denIn Adressen
den Adressen 002 und 002 003
und 003 012 012 L1 (primär) L1 (primär) 1. und
PC Wechseln
1. und
Gerät
PC Wechseln
Siebenötigen
benötigen
Gerät in den
Sie
eine in
festeProgrammier-Modus
den
eine festeProgrammier-Modus
IP-Adresse.IP-Adresse. - -
L1 •L1 programmieren
L1 • programmieren
L1
II Sie
L1
Spannungswandlerverhältnis-
Sie
L1
Spannungswandlerverhältnis-
L1 L1 L1 L1 L1
I 2i 013 3p 2i 013
L1
L1 (sekundär)
L1 (sekundär) Taste 1Taste
und 21 für
und1 2Sekunde
für 1 Sekunde gedrückt gedrückt
halten.halten. Address
Ethernet-Anschluss
Ethernet-Anschluss Address Content Content
2. 2.
I I II
1 2 I 3p
I 4w
31
3p 4w
42 3 I 4 I II II I 3p 1 2 31 42 3 4

se, gleich se, gleich


für allefür 4 Phasen.