Sie sind auf Seite 1von 1

16 Samstag/Sonntag, 16./17.

April 2011 -

Stephan Pfeifhofer zu Gast beim … Südtiroler Tierfreundeverein

Ein Herz
für Streuner
Wird eine Katze ausgesetzt, dann gerät sie in Panik und frisst oft tagelang nichts, sie ist lahm vor Entsetzen. Der Tierfreundeverein mahnt aussetzungswillige Katzen-Besitzer deshalb zur Einsicht. Alle Fotos: lie

MERAN. Wenn Anita Pichler meinen nicht unbedingt auch Berger um eine Unterstützung Tierschutzes. Die 91-Jährige ist ein sollte erster Ansprechpartner Die meisten landwirtschaftli-
gut zu handeln.“ laufen. Die Katzensterilisation ist heute Ehrenmitglied. In seinen für Tierschutz und Tierrechte in chen Nutztiere seien angebun-
zur Futterstelle geht, dann
Ein wichtiges Steckenpferd eine der größten Aufgaben des besten Zeiten zählte der Verein ganz Südtirol werden – kurzum, den – beispielsweise Kühe oder
warten dort schon 16 hungri- des Vereins sind die Katzenkolo- Vereins. 3000 Mitglieder, heute sind es Ansprechpartner für alle Tier- Ziegen. „In Südtirol wird vieles
ge Mäuler auf sie. Endlich nien. Herrenlose, streunende Stirbt ein Tierhalter oder wird noch etwa 350. problematiken sein.“ Aktive Mit- aus Unwissenheit und Tradition
Fressen! Da lacht das Katzen- Katzen – vornehmlich junge Tie- er krank, springt oft der Tier- Zu ihren Gründerzeiten waren glieder sind willkommen. falsch gemacht“, sagt Klotz.
herz. 1,5 Kilo Trockenfutter re – füttert der Verein; die klei- freundeverein ein und kümmert die Tierfreunde Pioniere: Es gab „Tierschutz ist aber keines-
und acht Dosen Feuchtfutter nen Tiger werden auf ihre Ge- sich um die zurückgebliebenen weder ein Tierheim noch eine wegs nur Aufgabe der Spezialis- „Es ist gegen die Natur, dass
sundheit hin kontrolliert, aufge- Tiere, die Mitglieder bringen sie Tierpension. Hundefänger fin- ten“, sagt Klotz. „Jeder kann Tier- ein Hund für Monate oder
stehen auf dem Speiseplan. päppelt, tierärztlich versorgt und in die Sill oder vermitteln sie gen streunende Hunde ein und schutz unterstützen, beispiels-
Das reicht, um 16 leere Kat- Jahre an einer Kette
weitervermittelt. Die Tierfreun- weiter. töteten sie. Viele Hunde mussten weise Lehrer in der Schule.“
zenmägen zu füllen. „Wäh- gehalten wird.“
de füttern täglich mehr als 180 Die Tierfreunde kümmern vor dem Schlachthof gerettet Wenig Freude haben die Tier-
rend andere täglich ein paar freilebende Katzen auf eigene sich nicht nur um Katzen, son- werden und wurden dann wei- freunde mit der Nutztierhaltung Präsident Christian Klotz
Euro für Kaffee oder Zigaret- Kosten; dafür bekommen sie kei-
ten ausgeben, verwende ich nen Landesbeitrag. Die Vereins- „In der Schweiz ist die Haltung
mitglieder lassen Hunderte Kat- von Hunden an der Kette sehr
dieses Geld für Katzenfutter“, zen jährlich in privaten Tierarzt- genau geregelt, Südtirols Rege-
sagt Pichler. „Diese Geschöp- praxen behandeln oder bringen lung reicht hingegen nicht aus.“
fe haben kein Zuhause. Sie sie zur Genesung ins Tierheim in Bei Tierquälerei sollte hart
sollen Hilfe bekommen.“ die Sill: Katzen mit Knochenbrü- durchgegriffen werden, meint
chen, Lungenentzündungen, Monika Gruber: Wenn jemand
Anita Pichler (37) ist ein rühriges Pilzerkrankungen und anderen Tiere quält und diese dem Besit-
Mitglied des Südtiroler Tier- Leiden. Oft müssen die schnurr- zer dann genommen werden,
freundevereins. Die Tierfreunde bärtigen Mäusefänger amputiert dann sollte dieser danach keine
haben ihren Sitz in Meran, in der werden. „Das kommt jeden Mo- Tiere mehr bekommen. Eine
Bellinistraße 3, bei Agnes Khuen, nat vor – meist nach Autounfäl- „üble Angewohnheit“ sei es, Tie-
einer Säule des Vereins. Außen- len, aber auch nach Hunde- oder re auszusetzen, unterstreichen
stellen befinden sich in Latsch Marderbissen“, weiß Vizepräsi- Gruber und Klotz. „Das passiert
und Lana. Eigenes Büro hat der dentin Monika Gruber. leider jede Woche. Dabei macht
Verein keines, das wäre zu teuer. Südtirol hat kein Problem mit man sich damit strafbar. Die Tie-
Vielen sind die Tierfreunde auch einem Heer an streunenden Kat- re geraten in Panik. Katzen fres-
gar kein Begriff – dabei leisten sie zen – das ist auch dem Tier- sen tagelang nichts, weil sie
im Stillen so viele wichtige Auf- freundeverein zu verdanken. lahm vor Entsetzen sind. Sie sind
gaben, dass man ins Staunen ge- Der Verein lässt jährlich 500 Tie- sehr ortsgebunden. Leider wird
rät. Der Tierfreundeverein stopft re sterilisieren, um den Katzen- der Besitzer fast nie zur Rechen-
hungrige Tiermäuler, er küm- bestand vor allem in der westli- schaft gezogen.“
mert sich um verletzte Vierbei- chen Landeshälfte nicht zu groß
ner, lässt Tiere sterilisieren und werden zu lassen. „Tiere werden oft wie
setzt sich für ihre Rechte ein. Sie haben ein Herz für Tiere (im Bild von links): Gerta Schweigkofler, Roland Aufderklamm, Monika Gruber, Konsumartikel behandelt.“
Jährlich betreut der Verein mehr „Wenn zu viele Katzen auf Petronilla Pircher, Ellen Schuster, Gabi Pircher. Vorne: Anita Pichler mit den Kindern Martin und Katharina.
als tausend Tiere, vor allem Kat- Präsident Christian Klotz
der Straße leben, dann
zen. kommt es zu einer Inzucht, dern auch um Tauben. Sie er- tervermittelt. Daraus ist dann die in Südtirol. „Ein Stiefkind“, kom-
die Tiere werden immer richten Taubenstände. Das Tau- Idee entstanden, ein Tierheim zu mentiert Gruber. „Da hinken wir Deshalb plädiert Klotz dafür,
ben-Futter wird mit Hormonen errichten. Der Tierfreundeverein europaweit hinterher – vor allem Katzen zu kennzeichnen – wie
kleiner und schwächer.“ versetzt, damit die Vögel nicht hat das Tierheim in Naturns ge- gegenüber der Schweiz, zum die Hunde. Ein ausgesetztes er-
Vizepräsidentin Monika Gruber brüten, sonst würden sie sich zu gründet und lange Zeit auch ge- Beispiel bei den Ziegen. Ziegen wachsenes Tier an einen neuen
sehr vermehren, erklärt Gruber. führt. werden in Südtirol, wenn sie Besitzer zu vermitteln, sei sehr
Da die Sill in Bozen nur eine Ste- Zudem holt der Verein Hasen Künftiges Ziel des Vereins ist trächtig sind, in ihrer Box ange- schwierig. Deshalb sollte jeder
rilisations-Kapazität von 1000 aus tristen dunklen Ställen und es, die Mitgliederzahl zu erhö- hängt und wenn dann das Junge sich genau überlegen, bevor er
Vorsitzender ist Christian Klotz Tieren im Jahr hat, muss der Ver- gibt sie weiter oder rettet Hunde- hen „und damit unser politi- auf die Welt kommt, dann fällt es ein Tier anschafft, ob er tatsäch-
(41). 13 Jahre lang hat der Mera- ein etwa 300 Katzen zu privaten welpen, für die kein Besitzer ge- sches Gewicht wieder zu stär- auf den Boden und das Mutter- lich auch eines will. Auch sollte
ner in der Sill Tiere gepflegt. Tierärzten bringen. Das ist nicht funden wird, vor dem Tod. ken“, sagt Klotz. „Wir machen tier kann sich nicht danach bü- ein Haustier nicht bei der ersten
Klotz hat Philosophie in Inns- billig. „Für die Sterilisation be- Der Verein blickt auf eine jahr- Lobbyismus für die Tiere. Der cken.“ Noch immer dürfe man in Schwierigkeit abgegeben wer-
bruck studiert. Schwerpunkt: kommen wir kein Geld vom zehntelange Tradition zurück: Tierschutz sollte wieder aufge- Südtirol jungen Tieren ohne Be- den.
Tierethik. Er vertritt die Auffas- Land“, sagt Vizepräsidentin Gru- 1980 in Lana aus der Taufe geho- wertet werden und seine ur- täubung die Hoden abzwicken – Wer mehr über den Verein wis-
sung: „Je mehr ich über die Na- ber. „Das reißt unseren Verein ben, war er der erste örtliche sprüngliche Bedeutung zurück- zum Beispiel Schweinen, Läm- sen oder Mitglied werden will,
tur anderer Lebewesen weiß, ins Minus.“ 10.000 Euro Schul- Tierschutzverein. Gründer wa- erlangen. Durch die Institutio- mern oder Ziegen, kritisiert Gru- kann sich auf der neuen Home-
umso besser kann ich diese Le- den häufen sich jedes Jahr we- ren Ernst Zorz – er starb bereits nalisierung des Tierschutzes ist ber. page (www.tierfreunde.it) infor-
bewesen artgerecht behandeln. gen der Sterilisation an. Die Ver- 1981 – und seine Frau Anni Zorz, sein Stellenwert nämlich ein we- Die Anbindehaltung werde in mieren oder sich an die Rufnum-
Im Tierschutz heißt, es gut zu handlungen mit Landesrat Hans die Grande Dame des Südtiroler nig verloren gegangen. Der Ver- Südtirol unzureichend geregelt. mer 335/8 30 60 11 wenden.

Roland Aufderklamm kümmert sich um die Ziegen. Dieser kleine „Tiger“ muss zur Behandlung in den Käfig. Die Katzenkolonie: Ausspeisung für hungrige Vagabunden.