Sie sind auf Seite 1von 9

SONDERANTRAG zur Zulassung

Dieser Antrag ist nur zulässig, wenn er fristgerecht zusammen mit der Online-Bewerbung erfolgt.
(Bewerbung bis zum Ende der Bewerbungsfrist – Ausschlussfrist)

Ich

...................................................................................... ......................................................................................
Name und Vorname (Großbuchstaben) Geburtsdatum

beantrage bei der Zulassung in den Studiengang

...................................................................................... ......................................................................................
Abschluss / Studiengang bzw. Bewerber*innen-Nummer.
Studiengangskombination

die Berücksichtigung im Rahmen der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte nach Nr. ………

die Berücksichtigung im Rahmen der Quote: Auswahl nach Ortsbindung im öffentlichen Interes-
se
Berücksichtigt werden nur Bewerber*innen, die einem auf Bundesebene gebildeten Olympia-, Perspektiv-, Ergänzungs- oder
Teamsportkader oder Nachwuchskader 1 des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören, s. Satzung zur Festlegung des
Personenkreises im öffentlichen Interesse: http://www.uni-stuttgart.de/zv/bekanntmachungen/bekanntm_36_2012.pdf
Bitte legen Sie einen entsprechenden Nachweis bei.

den Ausgleich von Nachteilen durch Verbesserung der Wartezeit

den Ausgleich von Nachteilen durch Verbesserung der Durchschnittsnote

Bitte kreuzen Sie den gewünschten Sonderantrag an und tragen Sie, wenn vorhanden, die Nummer des Antragsgrundes ein.

Den Antrag auf Berücksichtigung im Rahmen der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte und
Ortsbindung im öffentlichen Interesse können Sie auch für die Bewerbung in einen Master-
Studiengang stellen.

Bitte begründen Sie Ihren Antrag (s. Erläuterungen) und fügen Sie Unterlagen bei, die geeignet
sind, den Nachweis eines Härtefalls/Nachteilausgleichs zu führen.

Dem Antrag sind ……… Anlagen (Nachweise) beigefügt.


Bitte vermerken Sie Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum auf den Nachweisen.

Ich versichere, dass meine Angaben richtig sind

...................................................................................... ......................................................................................
Ort/Datum Unterschrift

Begründung des Antrages: (gegebenenfalls auf gesondertem Blatt)

Stand: Juni 2021


Informationen zu den Sonderanträgen

Die Hochschulvergabeverordnung sieht in Fällen besonderer Härte die gesonderte Zulas-


sung und bei besonderen Nachteilen die Erhöhung der Wartezeit vor. Bevor Sie einen
Sonderantrag stellen, sollten Sie selbstkritisch prüfen, ob er Aussicht auf Erfolg hat. Viele
Studienbewerber*innen setzen auf die Sonderanträge zu große Hoffnungen. Nicht jeder
Grund, den Sie als relevant ansehen, kann bei der Studienplatzvergabe als „Sonderfall“
anerkannt werden. Gründe, die Sie aufführen, müssen eine gravierende Beeinträchtigung
bedeuten und im Zeitpunkt der Antragstellung in Ihrer Person bereits vorliegen und von
Ihnen nicht zu vertreten sein. Legen Sie selbst deshalb an Ihre eigene Begründung ei-
nen strengen Maßstab an!

Wenn Sie einen Sonderantrag stellen möchten, müssen Sie geeignete Nachweise beifü-
gen. Welche Belege dies sein können, ist bei den Beispielen für einen begründeten Antrag
aufgeführt. Folgenden Leitgedanken sollten Sie sich vor Augen halten: Ihr „Sonderfall"
muss durch die beigefügten Belege so deutlich dargestellt sein, dass eine außenstehende
Person Ihre Argumente anhand der Unterlagen nachvollziehen kann. Sie erleichtern die
Bearbeitung Ihres Antrages, wenn Sie neben den erforderlichen Nachweisen eine kurze
schriftliche Begründung beifügen.

Die angehängten Erläuterungen sind ein Auszug aus den „Ergänzenden Informationen zur
Bewerbung“, die Hochschulstart auf seiner Webseite zusammengestellt hat (S. 13 bis 19).
Das Original-Dokument finden Sie als E-Paper oder als PDF-Dokument unter:
https://hochschulstart.de/unterstuetzung/downloads

Ein wichtiger Hinweis: Die Erläuterungen von Hochschulstart beziehen sich auch auf die
Sonderanträge für zulassungsbeschränkte Studiengänge der Universität Stuttgart. Absatz
2 auf S. 13 können Sie ignorieren.

Stand: Juni 2021


13

Die Sonderanträge
Wenn die persönlichen Lebensumstände von Bewerber*innen Nachweise und Gründe
eine besondere Last darstellen, so besteht die Möglichkeit, die- Wenn Sie einen Sonderantrag stellen möchten, müssen Sie
se besonderen Umstände auch im Rahmen einer Bewerbung geeignete Nachweise beifügen. Beispiele für entsprechende
für einen bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengang Belege/Gründe finden Sie im weiteren Verlauf des Kapitels im
geltend zu machen. Formal geschieht dies durch das Stellen Rahmen der Beschreibung der Antragsarten. Folgenden Leitge-
eines sogenannten Sonderantrags, der zusätzlich zum obliga- danken sollten Sie sich vor Augen halten: Ihr „Sonderfall“ muss
torischen Zulassungsantrag (also der eigentlichen Bewerbung) durch die beigefügten Belege so deutlich dargestellt sein, dass
eingereicht werden kann. eine außenstehende Person den vorliegenden Sachverhalt al-
lein anhand der Unterlagen angemessen nachvollziehen kann.
Die im Folgenden erläuterten drei Sonderanträge können Sie Sie erleichtern die Bearbeitung Ihres Antrags daher, wenn Sie
bei einer Bewerbung für die Studiengänge Humanmedizin, neben den erforderlichen Nachweisen bspw. auch eine schrift-
Zahnmedizin, Tiermedizin (letzteres nur zum Wintersemester) liche Begründung beifügen. Aus Ihren Ausführungen sollte ein-
und Pharmazie stellen. Für Pharmazie entfällt jedoch der Son- deutig der Grund hervorgehen, auf den Sie Ihren Sonderantrag
derantrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Warte- stützen (z.B. gesundheitliche oder familiäre Gründe). Ferner
zeit. Alle diese Anträge haben eine Sache gemein: Sie können sollten Sie Ihre individuelle Situation möglichst sachlich und
nur dann zum Erfolg führen, wenn die jeweiligen strengen Vor- übersichtlich erläutern.
aussetzungen erfüllt sind!
Falls Sie bei der Antragsstellung bspw. Bescheinigungen von
Strenge Maßstäbe Stellen einreichen wollen, die zur Führung eines Dienstsiegels
Bevor Sie einen Sonderantrag stellen, sollten Sie selbst- amtlich ermächtigt sind, so müssen diese Bescheinigungen
kritisch prüfen, ob er Aussicht auf Erfolg hat. Viele mit einem Dienstsiegelabdruck versehen sein. Außerdem gilt
Studienbewerber*innen setzen sehr große Hoffnungen auf die grundsätzlich: Kopien müssen amtlich beglaubigt sein!
Möglichkeiten, die ein Sonderantrag eröffnet – aber Vorsicht:
Nicht jeder Grund, den Bewerber*innen als relevant und aus- Wie Hochschulstart über Ihren Sonderantrag entschieden hat,
schlaggebend ansehen, kann bei der Studienplatzvergabe tat- können Sie dem Bescheid über Ihren Zulassungsantrag entneh-
sächlich als „Sonderfall“ anerkannt werden. Die Gründe, die im men. Eine ausführliche Begründung der Entscheidung erhalten
Rahmen eines Antrags aufgeführt werden, müssen eine gravie- Sie auf schriftliche Anfrage.
rende Beeinträchtigung belegen. Zudem muss deutlich sein,
dass diese besondere Einschränkung bereits zum Zeitpunkt
der Antragsstellung vorliegt bzw. vor Erwerb der Hochschulzu- Welche Arten von Sonderanträgen gibt es?
gangsberechtigung vorgelegen hat und eine nicht vertretbare Insgesamt gibt es drei verschiedene Sonderanträge, die im Rah-
Belastung darstellt. Legen Sie selbst deshalb bitte einen stren- men der Studienplatzvergabe für bundesweit zulassungsbe-
gen Maßstab an Ihre eigene Begründung an. schränkte Studiengänge berücksichtigt werden.

Fristen Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durch-


Ein Sonderantrag ist grundsätzlich zeitgleich mit dem Zulas- schnittsnote
sungsantrag zu stellen. Mit diesem Sonderantrag können Sie Umstände geltend ma-
chen, die Sie daran gehindert haben, eine bessere Durch-
Zum Wintersemester 2021/2022 unterscheidet Hochschul- schnittsnote zu erzielen. Diese Umstände dürfen von Ihnen
start zwischen folgenden zwei Bewerbungsterminen: Alt- nicht selbst zu vertreten sein.
Abiturient*innen (damit sind Bewerber*innen gemeint, die ihre
Hochschulzugangsberechtigung vor dem 16. Januar erworben Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Wartezeit
haben) müssen sich bis zum 31. Mai (Ausschlussfrist) bewor- Mit diesem Sonderantrag können Sie Umstände geltend ma-
ben haben. Neu-Abiturient*innen (damit sind Bewerber*innen chen, die Sie daran gehindert haben, Ihre Hochschulzugangs-
gemeint, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nach dem 15. berechtigung früher zu erwerben. Diese Umstände dürfen von
Januar erworben haben) müssen sich dagegen bis zum 31. Juli ihnen nicht selbst zu vertreten sein.
(Ausschlussfrist) beworben haben.
Härtefallantrag
Allerdings können Studienbewerber*innen, die Ihre Hochschul- Mit diesem Sonderantrag können Sie Umstände geltend ma-
zugangsberechtigung vor dem 16. Januar erworben haben und chen, die Ihre sofortige Zulassung zum Studium erfordern.
sich somit bis zum 31. Mai bewerben müssen, ihren Sonderan-
trag dann bis zum 31. Juli stellen und entsprechende Nachwei- Die Richtlinien mit Beispielen für begründete Anträge sowie
se nachreichen, wenn das beeinträchtigende Ereignis erst nach Angaben zu den Nachweisen bezüglich der drei Antragsarten
dem 31. Mai eingetreten ist. haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Zum Sommersemester gibt es nur einen einzigen Bewerbungs-


termin: Alle Bewerbungen müssen bis zum 15. Januar (Aus-
schlussfrist) online bei Hochschulstart eingegangen sein.

Wintersemester 2021/22
14

1. Antrag auf Nachteilsausgleich • die Angabe der für eine etwaige Leistungsbeeinträchtigung
– Verbesserung der Durchschnittsnote maßgeblichen, nicht selbst zu vertretenden Umstände
nach Art und Dauer; dabei muss sich die Schule auf nach-
Bei der Vergabe der Studienplätze ist die Durchschnittsnote gewiesene Tatsachen beschränken;
(bzw. die zugehörige Punktzahl) ein wesentliches Auswahlkrite-
rium. Daher sollen Leistungsbeeinträchtigungen ausgeglichen • die Angabe der erkennbaren und glaubhaft gemachten
werden, die Bewerber*innen gehindert haben, beim Erwerb Auswirkungen jener Umstände auf die Leistungen in den
der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) eine bessere einzelnen Unterrichtsfächern nach dem Urteil der jeweili-
Durchschnittsnote/Punktzahl zu erreichen. Werden derarti- gen Fachlehrkräfte;
ge Umstände und ihre Auswirkungen nachgewiesen, wird der
Zulassungsantrag mit einer verbesserten Durchschnittsnote/ • eine Klausel, wonach das Gutachten nur für die Vorlage bei
Punktzahl am Vergabeverfahren beteiligt. Hierbei ist zu beach- der Stiftung für Hochschulzulassung bzw. Hochschulstart
ten, dass nicht die Abiturprüfung selbst, sondern die Leistungen bestimmt ist und nur für diesen Zweck verwendet werden
in den Schuljahren der Oberstufe, die zum Erwerb des Abiturs darf;
führen, betrachtet werden.
• das Dienstsiegel.
Der Nachweis der Umstände, die zu einer Leistungsbeeinträch-
tigung geführt haben (z.B. monatelanger Krankenhausaufent- 3. Wenn die Schule davon überzeugt ist, dass die geltend ge-
halt), reicht für die Begründung eines Antrags allein nicht aus. machten (nicht selbst zu vertretenden) besonderen Um-
Vielmehr muss zusätzlich nachgewiesen werden, wie sich die stände zu einer Beeinträchtigung der schulischen Leistun-
Umstände auf die Durchschnittsnote ausgewirkt haben. gen geführt haben, so muss unter Berücksichtigung der
langjährigen Gesamtentwicklung der Leistungen für jedes
Zum Nachweis des Leistungsabfalls müssen Sie beglaubigte Ko- in Betracht kommende Unterrichtsfach glaubhaft festge-
pien Ihrer Schulzeugnisse beifügen. In der Regel muss als wei- stellt werden, welche bessere Note bzw. höhere Punktzahl
terer Nachweis ein Gutachten der Schule (nicht der Lehrer!) ohne jene Beeinträchtigung zu erwarten gewesen wäre.
vorliegen – denn nur die Schule kann beurteilen, ob und in wel- Die sich hieraus für die Hochschulzugangsberechtigung er-
chem Umfang sich die belastenden Umstände auf Ihre schuli- gebende bessere Durchschnittsnote bzw. höhere Gesamt-
schen Leistungen ausgewirkt haben. Das Gutachten muss von punktzahl ist anzugeben.
der Schulleitung unterzeichnet sein. Das Schulgutachten muss 4. Auf allgemeine Erfahrungstatsachen kann ein Gutachten
auch das Dienstsiegel der Schule tragen. nur bei der Bescheinigung von geringfügigen Leistungs-
differenzen gestützt werden. Die Anforderungen an die
Fordern Sie das Gutachten so frühzeitig wie möglich an, da- schlüssige Darstellung der Wirkungszusammenhänge müs-
mit Ihre Schule es noch vor Bewerbungsschluss erstellen kann. sen mit der Höhe der bescheinigten Noten- bzw. Punktzahl-
Welchen Inhalt das Schulgutachten haben muss und welche bandbreite steigen.
Anforderungen an das Gutachten gestellt werden, bestimmen 5. Soweit im Einzelfall notwendig und möglich, kann eine an
die im weiteren Verlauf dargestellten Grundsätze. Sie müssen der Schule tätige oder für die Schule zuständige Schulpsy-
Ihrem Antrag zusätzlich alle Unterlagen beifügen, auf die sich chologin oder ein entsprechender Schulpsychologe bei der
das Schulgutachten stützt (bspw. Zeugnisse und fachärztliche Erstellung des Gutachtens hinzugezogen werden.
Gutachten).
Auf ein Schulgutachten kann nur verzichtet werden, wenn die
Grundsätze für die Erstellung von Schulgutachten zu Schule nicht in der Lage ist, es zu erstellen. Beispiel: Sie haben
Anträgen auf Nachteilsausgleich die Schule nur kurze Zeit besucht, so dass diese außerstande
ist, die Auswirkungen des Antragsgrundes zu beurteilen. Aller-
Damit die Schulen, von denen Gutachten zu Anträgen auf Nach- dings muss dann auch eine solche Stellungnahme der Schule
teilsausgleich bei der Auswahl nach dem Grad der Qualifikation bei Hochschulstart eingereicht werden.
erbeten werden, nach vergleichbaren Maßstäben vorgehen,
sind folgende Grundsätze bei der Erstellung solcher Gutachten In solch einem Fall kommt das Gutachten einer sowohl päda-
zu beachten: gogisch als auch psychologisch ausgebildeten sachverständigen
Person in Betracht, das Sie sich auf eigene Kosten beschaffen
1. Die Entscheidung darüber, ob sich die Schule, an der die müssen. Die Gutachter*innen müssen sowohl eine pädago-
Hochschulzugangsberechtigung erworben worden ist, gut- gische Ausbildung (z.B. durch Ablegung beider Lehramtsprü-
achtlich zu einem Antrag auf Nachteilsausgleich bei der fungen) als auch eine psychologische Ausbildung (z.B. als Dip-
Auswahl nach dem Grad der Qualifikation äußert, trifft die lompsychologin/Diplompsychologe) erfolgreich abgeschlossen
Leitung der Schule nach pflichtgemäßem Ermessen. Die haben; der schulpsychologische Dienst kann Ihnen möglicher-
Schule kann die Erstellung eines Gutachtens ablehnen; sie weise helfen, eine solche Person zu finden. Legen Sie beim an-
wird es insbesondere dann verweigern, wenn die für das schließenden Gespräch eine Mitteilung der Schule vor, dass die-
Gutachten notwendigen Feststellungen wegen fehlender se die Auswirkungen des Grundes nicht beurteilen und deshalb
Kenntnisse über die zu begutachtende Person (z.B. zu kurze kein Schulgutachten erstellen konnte.
Dauer der Zugehörigkeit zur Schule) nicht erfolgen können.
2. Das von der Schulleitung zu unterzeichnende Schulgutach- Das Gutachten muss im pädagogischen Bereich eine Auswer-
ten muss enthalten: tung Ihrer Schulleistungen vor und nach Eintritt des belastenden
Umstandes enthalten. Aufbauend darauf muss die Gutachterin
• Eine kurze Beschreibung der Schullaufbahn der Schülerin bzw. der Gutachter die in der Psychologie zur Ermittlung von In-
oder des Schülers; telligenz, Begabung, Persönlichkeitsstruktur, Leistungsmotivati-

Wintersemester 2021/22
15

on und Belastbarkeit einer Person entwickelten Testverfahren Besondere wirtschaftliche Umstände (Zum Nachweis geeignete
erkennbar anwenden und in den Ergebnissen nachvollziehbar Unterlagen erforderlich)
darstellen.
Besondere familiäre Umstände
Das Gutachten muss schließlich die genaue Durchschnittsnote
bzw. Punktzahl nennen, die Sie erreicht hätten, wenn der An- • Versorgung eines eigenen minderjährigen Kindes/eigener
tragsgrund nicht eingetreten wäre. Beachten Sie: Sie müssen minderjähriger Kinder in den letzten drei Jahren vor Erwerb
Ihrem Antrag zusätzlich alle Unterlagen beifügen, auf die sich der Hochschulzugangsberechtigung (Geburtsurkunden des
das pädagogisch-psychologische Gutachten stützt (z.B. Zeug- Kindes/der Kinder)
nisse und fachärztliche Gutachten). Außerdem müssen Sie die
Mitteilung der Schule beifügen, dass diese kein Schulgutachten • Versorgung pflegebedürftiger Verwandter in aufsteigender
erstellen konnte. Linie oder von Geschwistern in den letzten drei Jahren vor
Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung (Bescheinigung
Das pädagogisch-psychologische Gutachten muss dem intellek- über die Einstufung in die Pflegegrade 3 bis 5 (vormals Pfle-
tuellen Stand einer Abiturientin bzw. eines Abiturienten ent- gestufen II oder III) nach dem Sozialgesetzbuch XI oder
sprechen – d.h. das Gutachten muss grundsätzlich im Abiturjahr ärztliche Bescheinigung über die Pflegebedürftigkeit)
erstellt werden. Später erstellte Gutachten können akzeptiert
werden, wenn sie Angaben zum Verlauf der Entwicklung enthal- • Betreuung unversorgter minderjähriger Geschwister, die
ten und nachvollziehbar dargelegt bzw. nachgewiesen wird, wo- mit der Bewerberin oder dem Bewerber in häuslicher Ge-
her die begutachtende Fachkraft das entsprechende Wissen hat meinschaft lebten, während der letzten drei Jahre vor Er-
(z. B. weil zwischen Gutachter*in und Bewerber*in bereits bei werb der Hochschulzugangsberechtigung (Geburtsurkun-
Eintritt des belastenden Umstandes eine Therapiebeziehung den der Geschwister)
bestand oder durch Rückgriff auf aussagekräftige Patienten-
akten bzw. Therapieberichte). Die Darstellungslast für die/den • Verlust eines Elternteils in den letzten drei Jahren vor Er-
Gutachter*in steigt, je größer der zeitliche Abstand zwischen werb der Hochschulzugangsberechtigung oder Verlust bei-
Abitur und Erstellung des Gutachtens ist. der Eltern vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung,
sofern die Bewerberin oder der Bewerber zu diesem Zeit-
Bei ausländischen Hochschulzugangsberechtigungen ist ein punkt ledig war und das 25. Lebensjahr noch nicht vollen-
Nachteilsausgleich grundsätzlich nicht auszuschließen, wenn det hatte (Sterbeurkunde/n des Elternteils/der Eltern und
oben genannte Gründe vorliegen sollten. Hierbei ist jedoch zu Erklärung über den damaligen Familienstand)
beachten, dass ein Nachweis dafür zu führen ist, dass sich die
Abschlussnote nicht nur aus einer punktuellen Prüfung (schrift- • Mehrmaliger Schulwechsel in den letzten drei Jahren vor
licher und mündlicher Art) zusammensetzt, sondern aus Leis- Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung wegen Umzugs
tungen, die in den Schuljahren direkt vor dem Abschluss er- der Eltern (Abgangszeugnisse sowie Meldebescheinigun-
bracht wurden. Zudem ist die Zusammensetzung der Endnote gen der Eltern)
in geeigneter Form nachzuweisen (Beschreibung der Notenge-
bung bzw. der Notenzusammensetzung im jeweiligen Schulsys- • Sonstige vergleichbare besondere familiäre Umstände
tem des entsprechenden Landes). (zum Nachweis geeignete Unterlagen erforderlich)

Begründete Anträge Zugehörigkeit zu relevanten Sportkadern


In den folgenden, beispielhaft genannten Fällen kann einem An- Wer während der letzten drei Jahre vor Erwerb der Hochschul-
trag auf Verbesserung der Durchschnittsnote in der Regel statt- zugangsberechtigung mindestens ein Jahr ohne Unterbrechung
gegeben werden. Beachten Sie, dass Sie nicht nur den Antrags- zu einem Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader,
grund nachweisen müssen (die verlangten Belege sind jeweils Nachwuchskader 1, Nachwuchskader 2 oder Teamkader der
in Klammern angegeben), sondern auch die Auswirkungen auf Bundessportfachverbände gehört hat, kann dies geltend ma-
die Durchschnittsnote. Dies muss mittels Schulgutachten (Aus- chen, indem folgende Unterlagen/Belege eingereicht werden:
nahmen s.o.) und amtlich beglaubigter Kopie des Schulzeugnis- Bescheinigung des zuständigen Bundessportfachverbandes,
ses belegt werden. Trainingspläne, Lehrgänge und Wettbewerbe, Gutachten der
Schule.
Besondere gesundheitliche Umstände
• Längere krankheitsbedingte Abwesenheit vom Unterricht Sonstige vergleichbare besondere Umstände
während der letzten drei Jahre vor Erwerb der Hochschul- (zum Nachweis geeignete Unterlagen erforderlich)
zugangsberechtigung (fachärztliches Gutachten)

• Längere schwere Behinderung oder Krankheit (fachärztli-


ches Gutachten)

• Sonstige vergleichbare besondere gesundheitliche Um-


stände (fachärztliches Gutachten)

• Schwangerschaft der Bewerberin während der letzten drei


Jahre vor Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung (ärzt-
liche Bescheinigung oder Geburtsurkunde des Kindes)

Wintersemester 2021/22
16

Unbegründete Anträge 11. Schuljahr wegen Krankheit wiederholen musste. Ohne Wie-
Der Vollständigkeit halber finden Sie im Folgenden auch eine derholung der Klasse 11 hätte er seine Reifeprüfung bereits im
Auflistung von Fällen/Gründen, aus denen grundsätzlich kein(!) Mai 2014 abgelegt und somit eine Wartezeit von vierzehn Halb-
auszugleichender Nachteil hervorgeht. Ein entsprechend aus- jahren vorzuweisen. Sven wird deshalb mit einer Wartezeit von
gerichteter/begründeter Antrag ist also gemeinhin aussichtslos. vierzehn Halbjahren am Vergabeverfahren beteiligt. Ihm wer-
Bitte widmen Sie sich der Aufzählung also mit hoher Aufmerk- den also 28 Punkte (2 Punkte pro Wartesemester) innerhalb der
samkeit. Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) gutgeschrieben. Eine separa-
te Wartezeitquote gibt es seit dem Sommersemester 2020 nicht
• Mitarbeit während der Schulzeit im elterlichen Haushalt, mehr.
Geschäft oder Betrieb, ohne dass eine Notlage hierzu ge-
zwungen hat Auch hier gilt, analog zum Antrag auf Verbesserung der Durch-
schnittsnote, dass der Nachweis des Antragsgrunds (im obigen
• Krankheit der Eltern Beispiel: Krankheit) für eine Anerkennung des Antrags allein
nicht ausreicht. Sie müssen zusätzlich nachweisen, dass sich
• Umzug der Eltern innerhalb letzten drei Jahren vor Erwerb durch den belastenden Umstand der Erwerb der Studienbe-
der Hochschulzugangsberechtigung rechtigung verzögert hat.

• Behauptete Benachteiligung wegen des Besuchs eines Diesen Nachweis können Sie durch eine Bescheinigung Ihrer
Gymnasiums eines bestimmten Typs oder der Ablegung ei- Schule über Grund und Dauer der Verzögerung beim Erwerb
ner Nichtschülerreifeprüfung der Studienberechtigung sowie sonstige zum Nachweis des Ver-
zögerungsgrunds geeignete Belege erbringen.
• Behauptete Benachteiligung wegen der Ablegung des Abi-
turs in einem Land mit Zentralabitur Begründete Anträge
Folgende in der eigenen Person liegende, nicht selbst zu vertre-
• Besuch einer Schule, in der schlechte räumliche Verhältnis- tende Gründe, die Bewerber*innen daran gehindert haben, die
se oder Lehrermangel herrschten Hochschulzugangsberechtigung zu einem früheren Zeitpunkt zu
erwerben, können beispielhaft berücksichtigt werden (bei Vor-
• Behauptung, durch ungerechte Beurteilung benachteiligt liegen einer Bescheinigung der Schule über Grund und Dauer
worden zu sein der Verzögerung beim Erwerb der Studienberechtigung sowie
sonstiger zum Nachweis des Verzögerungsgrunds geeigneter
• Krankheit in der Abiturprüfung Belege; die verlangten zusätzlichen Belege sind jeweils in Klam-
mern angegeben):
• Weiter und zeitraubender Schulweg
Besondere gesundheitliche Umstände
• Teilnahme an einem Austauschprogramm • Längere krankheitsbedingte Abwesenheit vom Unterricht
(fachärztliches Gutachten)
• Mitarbeit in der Schülerverwaltung
• Schwerbehinderung von 50 oder mehr Prozent (Feststel-
lungsbescheid des Versorgungsamtes + beglaubigte Kopie
2. Antrag auf Nachteilsausgleich des Schwerbehindertenausweises)
– Verbesserung der Wartezeit
• Längere schwere Behinderung oder Krankheit (fachärztli-
Im Rahmen der Zusätzlichen Eignungsquote wird die Wartezeit ches Gutachten)
als ein Auswahlkriterium noch bis einschließlich Wintersemes-
ter 2021/2022 berücksichtigt (nähere Informationen zur Zusätz- • Sonstige vergleichbare besondere gesundheitliche Um-
lichen Eignungsquote finden Sie im vorliegenden E-Paper und stände (fachärztliches Gutachten)
auf der Homepage im Bereich Informieren & Planen – Verfah-
rensdetails (https://hochschulstart.de/startseite/ • Schwangerschaft der Bewerberin während der Schulzeit
informieren-planen/verfahrensdetails). Die Wartezeit berech- (ärztliche Bescheinigung oder Geburtsurkunde des Kindes)
net sich ab dem Zeitpunkt des Erwerbs Ihrer Hochschulzugangs-
berechtigung. Es können jedoch Umstände vorliegen, die den Besondere wirtschaftliche Umstände (zum Nachweis geeignete
Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung verzögert haben. Unterlagen)
Bewerber*innen haben dann weniger Wartezeit vorzuweisen.
Besondere familiäre Umstände
In diesem Fall wird bei der Berücksichtigung der Wartezeit ein • Versorgung eines eigenen minderjährigen Kindes/eigener
früherer Zeitpunkt des Erwerbs der Hochschulzugangsberechti- minderjähriger Kinder während der Schulzeit (Geburtsur-
gung zugrunde gelegt. Die betroffenen Bewerber*innen können kunden des Kindes/der Kinder)
dann an der Auswahl mit einer Wartezeit teilnehmen, die ohne
die Verzögerungen erreicht worden wäre. • Versorgung pflegebedürftiger Verwandter in aufsteigender
Linie oder von Geschwistern während der eigenen Schul-
Beispiel: Sven bewirbt sich zum Wintersemester 2021/2022. zeit (Bescheinigung über die Einstufung in die Pflegegrade
Sein Reifezeugnis datiert vom Mai 2015, so dass seine Warte- 3 bis 5 (vormals Pflegestufen II oder III) nach dem Sozialge-
zeit zwölf Halbjahre beträgt. Er weist jedoch nach, dass er das setzbuch XI oder ärztliche Bescheinigung über die Pflege-
bedürftigkeit)

Wintersemester 2021/22
17
• Betreuung unversorgter minderjähriger Geschwister, die vorzugungen sind strenge Anforderungen an die zu erbringen-
mit der Bewerberin oder dem Bewerber während der eige- den Nachweise zu stellen.
nen Schulzeit in häuslicher Gemeinschaft lebten (Geburts-
urkunden der Geschwister) 3. Der Härtefallantrag
• Verlust eines Elternteils oder Verlust beider Eltern vor Er- Hochschulstart hält für die Studiengänge Humanmedizin,
werb der Hochschulzugangsberechtigung, sofern die Be- Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie bis zu zwei Prozent
werberin oder der Bewerber zu diesem Zeitpunkt ledig der Studienplätze für Fälle außergewöhnlicher Härte vor. Eine
war und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte außergewöhnliche Härte liegt vor, wenn in der eigenen Person
(Sterbeurkunde/n des Elternteils/der Eltern und Erklärung liegende besondere soziale oder familiäre Gründe die sofortige
über den damaligen Familienstand) Aufnahme des Studiums zwingend erfordern; d. h. wenn aus
den persönlich vorliegenden Gründen eine Verzögerung des
• Mehrmaliger Schulwechsel wegen Umzugs der Eltern (Ab- Studienbeginns auch nur um ein Semester unzumutbar ist.
gangszeugnisse sowie Meldebescheinigungen der Eltern)
Warum eine Härtefallquote?
• Sonstige vergleichbare besondere familiäre Umstände (zum Aufgrund der hohen Nachfrage von Bewerber*innen ergibt
Nachweis geeignete Unterlagen; in Betracht kommen z.B. sich die Notwendigkeit, Studienplätze in den bundesweit zu-
folgende besondere familiäre Umstände: Bewerber*in hat- lassungsbeschränkten Studiengängen nach Auswahlkriterien zu
te schon früher das gewünschte Studium angestrebt und vergeben.
nachweislich darauf hingearbeitet, die Ausbildung musste
aber mit Rücksicht auf besondere familiäre Verpflichtun- Die Auswahlkriterien ermöglichen es zwar, alle
gen zurückgestellt werden, weil bspw. eigene minderjähri- Antragssteller*innen nach gleichen Maßstäben zu berücksich-
ge Kinder zu betreuen waren oder weil eine Berufstätigkeit tigen und somit die Studienplatzvergabe korrekt und nach-
erforderlich war, um dadurch das Studium des Ehegatten prüfbar durchführen zu können. Diese Kriterien können jedoch
ohne Inanspruchnahme staatlicher Unterstützung zu finan- nicht jedem individuellen Einzelfall gerecht werden – d.h. es
zieren) gibt besondere persönliche Situationen, die nicht allein nach
den geltenden Auswahlkriterien beurteilt werden können. Der
Zugehörigkeit zu relevanten Sportkadern Gesetz- und Verordnungsgeber hat deshalb festgelegt, dass ein
Wer mindestens ein Jahr ohne Unterbrechung zu einem Olym- geringer Teil der Studienplätze an Bewerber*innen vergeben
piakader, Perspektivkader, Ergänzungskader, Nachwuchskader werden kann, für die die Nichtzulassung in dem gewünschten
1, Nachwuchskader 2 oder Teamkader der Bundessportfachver- Studiengang eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde.
bände gehört hat, kann dies geltend machen, indem folgende
Unterlagen/Belege eingereicht werden: Außergewöhnliche Härte
Bescheinigung des zuständigen Bundessportfachverbandes, Wird Ihr Härtefallantrag anerkannt, nehmen Sie zunächst wie
Trainingspläne, Lehrgänge und Wettbewerbe, Gutachten der alle anderen Mitbewerber*innen an der Auswahl in der Abi-
Schule turbestenquote, der Zusätzlichen Eignungsquote und an dem
Auswahlverfahren der Hochschulen teil. Können Sie dabei die
Sonstige vergleichbare besondere Umstände Auswahlgrenzen nicht erreichen, kann die Anerkennung des
(Zum Nachweis geeignete Unterlagen) Härtefallantrags gegen Ende der Koordinierungsphase zu ei-
nem Zulassungsangebot führen. Sollte der Härtefallantrag nicht
Unbegründete Fälle anerkannt werden, nehmen Sie ganz „normal“ am Vergabever-
In dem folgenden Fall kann ein auszugleichender Nachteil fahren teil. Es entstehen Ihnen dabei keine Nachteile. Die Ent-
grundsätzlich nicht angenommen werden: scheidung über einen Härtefallantrag gilt für alle abgegebenen
Teilnahme an einem Austauschprogramm Bewerbungen für Studiengänge des Zentralen Verfahrens.

Antragsstellung Nachteilsausgleich Werden Sie über die Härtefallquote zum Studium zugelassen,
Wenn Sie einen Sonderantrag zur Verbesserung der Durch- verdrängen Sie eine andere Person, die sonst einen Studien-
schnittsnote/Wartezeit stellen möchten, müssen Sie sich zu- platz in dem entsprechenden Studiengang hätte erhalten kön-
nächst auf dem üblichen Weg über Hochschulstart im Dialog- nen. Um die Gefahr einer ungerechtfertigten Durchbrechung
orientierten Serviceverfahren (DoSV) registrieren. Im Rahmen des Gleichheitsgebots des Grundgesetzes auszuschließen,
der anschließenden Bewerbung wählen Sie einen Studiengang muss deshalb bei der Prüfung eines Härtefallantrags ein beson-
des Zentralen Verfahrens (ZV) aus. Von dort aus werden Sie zum ders strenger Maßstab angelegt werden.
Antrag Online (AntOn) weitergeleitet, wo Sie Ihre Bewerbungen
für die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin, Tiermedizin Ihre in der sofortigen Zulassung liegende Privilegierung ge-
und Pharmazie abgeben können. Bei der Antragsstellung im An- genüber den konkurrierenden Mitbewerber*innen ist nur zu
tOn müssen Sie schließlich mitteilen, dass Sie einen Sonderan- rechtfertigen, wenn eine Verzögerung des Studienbeginns im
trag zur Gewährung eines Nachteilsausgleichs stellen möchten. gewünschten Studiengang des Zentralen Verfahrens unzumut-
bar wäre.
Der zunächst online gestellte Antrag muss nun in Papierform
an Hochschulstart gesendet werden. Diesem Antrag sind neben Notwendig ist daher der Nachweis einer besonders schwerwie-
den üblichen Unterlagen (zum Beispiel die amtlich beglaubig- genden persönlichen Ausnahmesituation. Diese Ausnahmesi-
te Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung) entsprechende tuation kann sich nur auf gegenwärtige bzw. künftige Umstän-
Belege beizufügen, die die dargelegten Umstände nachweisen. de beziehen. Eine solche Situation wäre beispielsweise eine
Zur Vermeidung von Missbräuchen und ungerechtfertigten Be- Erkrankung mit der Tendenz zur Verschlimmerung, die es bei
Wintersemester 2021/22
18
einem verzögerten Studienbeginn nicht mehr ermöglichen wür- möglichkeit, sie aus nicht selbst zu vertretenden zwingen-
de, das Studium zu Ende zu führen. den Gründen (insbesondere Krankheit) in Anspruch neh-
men zu können (Nachweis über den zwingenden Grund,
Viele Bewerber*innen setzen in ihren Härtefallantrag sehr gro- der die Einschreibung verhindert hat und früherer Zulas-
ße Hoffnungen. Nicht jede Beeinträchtigung, mag sie von dem sungsbescheid)
Betroffenen auch als hart empfunden werden, rechtfertigt je-
doch eine Zulassung über die Härtefallquote. Eine Schwerbe- Bei Bewerber*innen, die bereits ein Erststudium abgeschlossen
hinderung allein rechtfertigt bspw. in der Regel keine sofortige haben und sich für ein Zweitstudium in einem ZV-Studiengang
Zulassung im Rahmen der Härtefallregelung. bewerben, muss nachgewiesen sein, dass eine Krankheit bzw.
Behinderung mit Tendenz zur Verschlimmerung vorliegt, die
Die Härtefallregelung kann auch keine pauschale Entschädi- dazu führen wird, dass die Belastungen in dem durch das erste
gungsmöglichkeit für im bisherigen Leben der Bewerber*innen Studium ausgeübten Beruf nicht mehr zumutbar sind und aus
erlittene Nachteile darstellen. Eine weniger strenge Beurteilung diesem Grund ein anderes Studium angestrebt wird. Im fach-
der Härtefallanträge verbietet sich schon deshalb, um folgen- ärztlichen Gutachten* ist dann zusätzlich eine Stellungnahme
de Gefahr zu vermeiden: Würden geringere Anforderungen erforderlich, warum der bisherige Beruf aufgrund von Krankheit
gestellt, hätte dies zur Folge, dass mehr Härtefallanträge aner- oder Behinderung nicht mehr ausgeübt werden kann, ein er-
kannt würden, als hierfür Studienplätze verfügbar sind. Wird neutes Studium mit der entsprechenden neuen Berufsausrich-
die festgesetzte Prozentzahl überschritten, müsste letztendlich tung jedoch möglich ist.
das Los über die Auswahl der Bewerber*innen mit anerkann-
tem Härtefallantrag entscheiden. Dies sollte im Interesse der Unbegründete Anträge
wirklich gravierenden Härtefälle klar vermieden werden. In den folgenden Fällen kann eine außergewöhnliche Härte
Tatsächlich werden aus den genannten Gründen zu jedem Se- grundsätzlich nicht angenommen werden:
mester nur wenige Härtefallanträge anerkannt.
• Befürchtung von Nachteilen bei weiterem Warten im Hin-
Begründete Anträge blick auf die Gelegenheit zur Übernahme einer Arztpraxis
In den folgenden beispielhaft genannten Fällen kann dem An- oder Apotheke:
trag in der Regel stattgegeben werden:
> für die eigene künftige Existenz
• Besondere gesundheitliche Umstände, die die sofortige Zu-
lassung erfordern* > für die Arbeitsfähigkeit, die Gesundheit oder die Ver
sorgung der Inhaberin oder des Inhabers der Arztpra-
• Krankheit mit der Tendenz zur Verschlimmerung, die dazu xis oder Apotheke
führen wird, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft
die Belastungen des Studiums in diesem Studiengang nicht > oder für die Versorgung der Bevölkerung im
durchgestanden werden können* Einzugsgebiet

• Beschränkung auf ein enges Berufsfeld aufgrund körperli- • Aufnahme des Studiums zur Kompensation psychischer Er-
cher Behinderung; das angestrebte Studium lässt eine er- krankungen
folgreiche Rehabilitation erwarten*
• Aufgabe des bisherigen Studiums oder des bisher ausgeüb-
• Körperliche Behinderung; die Behinderung steht jeder an- ten Berufs wegen Arbeitslosigkeit oder schlechter Berufs-
deren zumutbaren Tätigkeit bis zur Zuweisung eines Studi- aussichten
enplatzes im Wege*
• Aufgabe des bisherigen Studiums oder Berufs aufgrund
• Notwendigkeit der Aufgabe des bisherigen Studiums oder fehlender Motivation oder Eignung
des bisherigen Berufs aus gesundheitlichen Gründen*
• Aufgabe des bisherigen Studiums oder des bisher ausgeüb-
• Besondere familiäre oder soziale Umstände, die die sofor- ten Berufs aus Gewissensgründen
tige Zulassung erfordern (zum Nachweis geeignete Unter-
lagen) • Behauptung besonderer Eignung für den an erster Stelle
genannten Studiengang und den entsprechenden Beruf
• Spätaussiedlung sowie im Herkunftsland die Aufnahme ei-
nes Studiums, das dem gewählten Studiengang entspricht • Erfolgreiche Ableistung der vorgeschriebenen oder nach
(amtliche Bescheinigung über die Spätaussiedlung und Be- früherem Recht zu einer Verbesserung der Zulassungs-
scheinigung der Hochschule über die Aufnahme eines ent- chancen führenden praktischen Tätigkeiten (z. B. Kranken-
sprechenden Studiums im Herkunftsland) pflegedienst, pharmazeutische Vorprüfung)

• Frühere Zulassung für den genannten Studiengang und Un- • Vorhandensein anrechenbarer Studienleistungen und/
oder -zeiten
* In der aktuellen fachärztlichen Stellungnahme/dem fachärztlichen Gutachten muss zu den einzelnen,
im Härtefallantrag geltend gemachten Kriterien hinreichend Stellung genommen werden. Die/das • Langjährige theoretische Arbeit auf dem Gebiet des ange-
Stellungnahme/Gutachten soll Aussagen über Entstehung, Schwere, Verlauf und Behandlungsmög-
lichkeiten der Erkrankung sowie eine Prognose über den weiteren Krankheitsverlauf enthalten. Es soll strebten Studiums
auch für medizinische Laien – ohne profunde medizinische Fachkenntnisse – nachvollziehbar sein. Als
zusätzliche Nachweise sind z.B. der Schwerbehindertenausweis oder der Feststellungsbescheid des
Versorgungsamtes geeignet. Alle Unterlagen müssen in amtlich beglaubigter Kopie vorliegen. • Bewerber*in steht schon im vorgerückten Alter

Wintersemester 2021/22
19

• Wiederholte Ablehnung für den gewünschten Studiengang Sie Ihren Härtefallantrag zusammen mit dem Zulassungsantrag
frühzeitig ein, damit ggf. noch Zeit zum Nachreichen von Unter-
• Überschreiten einer wichtigen Altersgrenze bei einer wei- lagen bleibt.
teren Verzögerung des Studienbeginns (z. B. für die Auf-
nahme in den Vorbereitungsdienst oder für die Aufnahme
in das Beamtenverhältnis) Wissenswertes
Es kann vorkommen, dass für die Wunschhochschule mehr
• Ohne sofortige Zulassung Verlust von gesetzlich vorgese- Bewerber*innen mit anerkannten Härtefällen vorliegen, als
henen Studien- oder Prüfungserleichterungen Studienplätze vergeben werden können. In diesem Fall wird zu-
nächst berücksichtigt, wer nachweist, dass ein Dienst in vollem
• Ableistung eines Dienstes Umfang abgeleistet ist oder bis zum 30. September 2021 im
Umfang der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestdauer abge-
• Regionale Beschränkung der Hochschulzugangsberechti- leistet sein wird. Als letztes Kriterium entscheidet das Los über
gung die endgültige Rangfolge.

• Ein im Ausland begonnenes Studium kann dort nicht been- Eine Vorabprüfung von Härtefallgründen kann leider nicht er-
det und soll deshalb hier fortgesetzt werden folgen. Eine verbindliche Beurteilung ist nur im Rahmen eines
formal gestellten und umfassend nachgewiesenen Härtefall-
• Notwendigkeit hoher Aufwendungen für den Erwerb antrags, der zusammen mit dem Zulassungsantrag eingereicht
des Reifezeugnisses auf dem Zweiten Bildungsweg sein muss, möglich.

• Familiäre Bindung an den Studienort Wie Hochschulstart über Ihren Härtefallantrag entschieden
hat, können Sie Ihrem Bescheid über Ihren Zulassungsantrag
• Bewerber*in hat ein Kind oder mehrere Kinder entnehmen. Eine ausführliche Begründung wird auf schriftliche
Anfrage zugesandt.
• Familienmitglied ist krank, schwerbehindert oder pflege-
bedürftig Bitte beachten Sie:
Es wird vorausgesetzt, dass Sie als Interessent*in für das Härte-
Antragsstellung fallverfahren bereits über die Regelung des Auswahlverfahrens
Wenn Sie einen Härtefallantrag stellen möchten, dann müssen und über allgemeine Fragen zur Bewerbung bei Hochschulstart
Sie sich zunächst auf dem üblichen Weg über Hochschulstart informiert sind. Auf dieser Seite sind diese Themen aus Grün-
im Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) registrieren. den der Übersichtlichkeit nur kurz erwähnt.
Im Rahmen der anschließenden Bewerbung wählen Sie einen
Studiengang des Zentralen Verfahrens (ZV) aus. Von dort aus Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf der Home-
werden Sie zum Antrag Online (AntOn) weitergeleitet, wo Sie page www.hochschulstart.de in den entsprechenden Bereichen
Ihre Bewerbungen für die Studiengänge Humanmedizin, Zahn- „Informieren & Planen“ bzw. „Bewerben & Beobachten“
medizin, Tiermedizin und Pharmazie abgeben können. Bei der
Antragsstellung im AntOn müssen Sie schließlich mitteilen, dass
Sie zusätzlich einen Härtefallantrag stellen möchten.

Der zunächst online gestellte Antrag muss nun in Papierform


an Hochschulstart gesendet werden. Diesem Antrag sind neben
den üblichen Unterlagen (zum Beispiel die amtlich beglaubig-
te Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung) entsprechen-
de Belege als amtlich beglaubigte Kopien beizufügen, die die
dargelegten Umstände nachweisen. Zur Vermeidung von Miss-
bräuchen und ungerechtfertigten Bevorzugungen sind strenge
Anforderungen an die zu erbringenden Nachweise zu stellen.

Von folgendem Grundsatz sollten Sie sich aber auf jeden Fall
leiten lassen:

Ihr „Härtefall“ muss durch die beigefügten Belege so deutlich


dargestellt sein, dass eine außenstehende Person den vorlie-
genden Sachverhalt anhand der Unterlagen nachvollziehen
kann. Die geltend gemachten Umstände müssen in Ihrer Person
vorliegen und von Ihnen nicht zu vertreten sein. Zum besseren
Verständnis Ihrer geltend gemachten Umstände fügen Sie ne-
ben den erforderlichen Nachweisen bitte ebenfalls eine schrift-
Fotonachweis
liche Begründung bei.
Titelbild: Fotolia
Seite 2: Fotolia
Bitte beachten Sie: Nur wenn Sie Ihre Gründe erschöpfend
Seite 6 & 9 photocase
darlegen und nachweisen, ist die unbedingt gebotene Gesamt-
Seite 23: istockphoto
würdigung aller Umstände Ihres Einzelfalls möglich. Reichen

Wintersemester 2021/22