Sie sind auf Seite 1von 88

1/2020 Januar | Februar € 5,95 A: € 6,80 CH: sFr 11,00 Be, Lux: € 7,10 NL: € 7,40 SK, I: € 8,30

Das Magazin für Militärgeschichte

Clausewitz
Deutsche Gegenoffensive
Fuchs: Arbeitstier
der Bundeswehr Pommern
1945
USA im Visier
Deutsche Agenten in
Amerika, 1937–1941

Jena & Auerstedt


1806: Preußens
heilsame Niederlage

MILITÄRTECHNIK IM. DETAIL

Erhard Milch Ju 87
Vater der Luftwaffe, Was den Stuka zur Ikone
Widersacher Görings des Blitzkriegs machte
UNTERNEHMEN
»WALKÜRE«
EINE MILITÄRGESCHICHTE DES 20. JULI 1944

ZEITALTER DER WELTKRIEGE


Hrsg. v. Zentrum für Militärgeschichte

BAND 21
Unternehmen “Walküre”
Eine Militärgeschichte des 20. Juli 1944
Winfried Heinemann
2019. X, 406 Seiten
Gebunden € 49,95 [D]
ISBN 978-3-11-063275-0
eBook € 49,95 [D]
PDF ISBN 978-3-11-063731-1
EPUB ISBN 978-3-11-063331-3

Am 20. Juli 1944 verübte ein Offizier ein Attentat auf Hitler. Stauffenberg und andere Heeresoffiziere versuchten,
das NS-Regime zu stürzen und den ausweglosen Krieg zu beenden. War es nur ein „Aufstand des Gewissens“? In
welcher militärischen Tradition standen die Verschwörer? Und welche militärischen Überlegungen lagen ihrem
Handeln zugrunde? Der Band analysiert die Ereignisse aus einer spezifisch militärgeschichtlichen Perspektive und
nimmt im Schwerpunkt die militärischen Umsturzplanungen in den Blick. Er fragt aber auch nach den Auswirkun-
gen von Attentat und Staatsstreichversuch auf das Militär der Nachkriegszeit in West- und Ostdeutschland sowie
in Österreich. Dass Stauffenberg und seine Mitverschwörer einer anderen Vorstellung von der Rolle des Militärs
im Staat anhingen, machte es für die Nachkriegsarmeen nicht einfach, sich in die Tradition des Aufstandes gegen
den Krieg und das verbrecherische Regime zu stellen.

„Methodisch und argumentativ das Nonplusultra der Forschung zum 20. Juli 1944“
Rainer Volk, SWR 2

degruyter.com
Editorial Krieger, Söldner & Soldaten

Liebe Leserin, Fanatische Frontkämpfer


lieber Leser, Die 12. SS-Panzerdivision „Hitlerjugend“ gilt als besonders fanatisch, da sie
sich aus den Reihen der Jugend- und Nachwuchsorganisation der NSDAP
jüngst habe ich mir den Film Kolberg rekrutiert. An der Front erkämpft sie sich den Ruf als gefürchteter Gegner
angesehen, der kurz vor Kriegsende
ie Geburtsstunde des ursprünglich als Pan- on schließlich Richtung Wien zurück. Die ver-
1945 den Widerstandswillen der Be-
völkerung im Deutschen Reich stärken D zergrenadierdivision geplanten Verbandes
reicht in den Januar 1943 zurück, als die 6. Ar-
bliebenen Soldaten gehen am 8. Mai 1945 in
Österreich in amerikanische Gefangenschaft.
sollte. Der mit großem Aufwand ge-
drehte NS-Propagandafilm entstand mee der Wehrmacht bei Stalingrad untergeht. Über dem kampfstarken Verband liegt ein
1943/44 unter der Regie von Veit Har- Der Chef des SS-Hauptamtes, SS-Gruppenführer dunkler Schatten: Im Westen begehen Männer
lan. Zuvor hatte Reichspropagandami- und Generalleutnant der Waffen-SS Gottlob Ber- der als militärischer Eliteverband aufgestellten
nister Joseph ger, macht damals den Vorschlag, eine Division SS-Division 1944 mehrfach Kriegsverbrechen,
Goebbels nach mit Freiwilligen aus der Hitlerjugend aufzustellen unter anderem gegen kanadische Soldaten und
der Kapitulation – als Sinnbild der Einsatz- und Opferbereitschaft französische Zivilisten.
von Paulus’ der deutschen Jugend. Reichsführer-SS Heinrich
6. Armee in Sta- Himmler greift diese Idee auf und Hitler gibt am
lingrad die Deut- 10. Februar 1943 seine Zustimmung. In einem FAKTEN
schen im Febru- „Führerbefehl“ vom Juni 1943 heißt es: „Ich be- Zeit: 1943–1945
ar 1943 zum fehle die Aufstellung einer SS-Division aus Hitler- Kommandeure: Fritz Witt (Juni 1943 bis Juni
„totalen Krieg“ Jungen des Jahrgangs 1926.“ 1944); Kurt Meyer (bis September 1944); Hu-
aufgerufen. Der schließlich als 12. SS-Panzerdivision bert Meyer (bis Oktober 1944, stellvertretend
Goebbels sah „Hitlerjugend“ bezeichnete Verband der Waffen- als Ia der Division); Fritz Kraemer (bis November
diesen Film als Instrument der „geisti- SS kämpft zunächst 1944 an der Westfront in 1944); Hugo Kraas (bis Mai 1945)
gen Kriegführung" an. Die Handlung der Normandie und im französisch-belgischen Handfeuerwaffen (Auswahl): Karabiner 98k,
spielt vorrangig in den Jahren Grenzgebiet, später in den Ardennen. Im Früh- MG 42, MP 38 und 40
1806/07. Angeführt von einer Bürger- jahr 1945 nimmt die Division dann an der letz- Kampffahrzeuge (Auswahl): Panzerkampfwa-
wehr, leistet die preußische Festung ten deutschen Großoffensive gen V Panther, Panzerkampfwagen IV, Schützen-
Kolberg in Pommern von März bis Juli mit dem Decknamen „Früh- panzerwagen und Panzerspähwagen verschiede-
lingserwachen“ in Ungarn nen Typs
1807 erfolgreich Widerstand gegen die
teil. Nach dem Scheitern Kriegsschauplätze: Normandie, Ardennen,
scheinbar übermächtigen französi-
des Unternehmens drängt Slowakei, Ungarn, Österreich
schen Belagerer. Heinrich George
spielt in dem Agfacolor-Film der Ufa die Rote Armee die Divisi-
den Bürgerrepräsentanten Joachim
Nettelbeck, der gemeinsam mit Major
August Neidhardt von Gneisenau (ge-
spielt von Horst Caspar) den ent-
schlossenen Widerstand Kolbergs
gegen die Franzosen organisierte.
Als der Film Anfang 1945 in die
deutschen Kinos kam, stand die Wehr-
macht im Osten und Westen längst mit
dem Rücken zur Wand. Die Verteidiger
der zur „Festung“ erklärten pommer-
schen Hafenstadt Kolberg waren im
März 1945 von der Roten Armee ein-
geschlossen und kämpften da-
rum, Zehntausenden von Zivi-
listen die Flucht über den
Seeweg zu ermöglichen.
Erfahren Sie in unserer aktuellen Ti-
telgeschichte alles Wissenswerte über
die schweren Kämpfe, die 1945 zwi-
schen der Wehrmacht und der Roten
Armee in der Provinz Pommern tobten.
Zudem möchte ich Sie auf ein beson-
deres Extra aufmerksam machen:
Diesem Heft liegt das Clausewitz-Ka-
Gefürchtete Gegner: Viele
Angehörige der 12. SS-Pan-
lenderposter für das Jahr 2020 bei!
zerdivision kämpfen bis zur
sprichwörtlich letzten Patro-
Eine erkenntnisreiche Lektüre wünscht
ne. In der Normandie, hier ein
Ihnen
Soldat bei Caen in italieni-
schem Flecktarnmuster,
trotzen sie den Alliierten im
Dr. Tammo Luther Sommer 1944
Verantwortlicher Redakteur Abb.: Johnny Shumate

3
Clausewitz 1/2020
Inhalt
Titelgeschichte | Pommern 1945

KAMPF GEGEN DEN UNTERGANG:


Um die Provinz Pommern tobt im Jahr
1945 eine heftige Schlacht zwischen der
Wehrmacht und der Roten Armee. Die
sowjetische Übermacht an Menschen
und Material ist enorm, dennoch leisten
viele deutsche Soldaten im Kampf um die
Heimat besonders hartnäckigen Wider-
stand und fügen den feindlichen Truppen
hohe Verluste zu Foto: ullstein bild - ullstein bild

Titelthema
Endkampf um Pommern..........................................................................................10
Dramatische Kämpfe im Osten des Deutschen Reiches
5 Kurze Fakten

ENDKAMPF
ZEIT: Januar bis Mai 1945
ORT: Vor allem Ost- und Mittelpommern
GEGNER: Sowjetunion / Deutsches Reich
EREIGNIS: Großangriff der Roten Armee
BESONDERES: Eine Vielzahl ausländischer
SS-Freiwilliger kämpft in Pommern
Dramatische Kämpfe im Osten des Deutschen Reiches 1945.
UM POMMERN
Februar 1945: Die Rote Armee stößt im Osten unaufhaltsam vor und bedroht
die Provinz Pommern. Dort versuchen Verbände von Wehrmacht und
Waffen-SS mit letzter Kraft, Stalins übermächtige Angriffsarmeen zu stoppen.
Flucht vor dem Verderben ......................................................................................24
Ein Todessturm fegt über das Land hinweg
Von Tammo Luther Zivilisten zwischen den Fronten des Krieges.

Mit allen Mitteln............................................................................................................................28


Flucht S. 24 Letztes Aufgebot S. 28
Für die Zivilbevölkerung brachte der Die Wehrmacht kämpfte zuletzt mit
Kampf um Pommern großes Leid improvisierten Mitteln

10 Clausewitz 1/2020 11

Verzweifelte deutsche Abwehrmaßnahmen.

Die sowjetischen Angriffsarmeen der


1. und 2. Weißrussischen Front wollen
Anfang 1945 ihren Vorstoß nach Westen
ins Innere des Deutschen Reiches fort-
setzen. Doch Wehrmacht und Waffen-SS
leisten vielerorts heftigen Widerstand und
holen sogar zum Gegenschlag aus
Foto: ullstein bild – Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl

Magazin Militärtechnik im Detail


Neues zu Militärgeschichte, Ausstellungen und Büchern. .....................6 Im Sturzflug .......................................................................................................................................... 43
Die deutsche Ju 87B Stuka.
Schlachten der Weltgeschichte
Das preußische Waterloo ........................................................................................32 Akten, Dienste & Spione
Die Doppelschlacht von Jena & Auerstedt 1806. Der größte Coup............................................................................................................................48
Militär und Technik Der deutsche Spion Frederick Joubert Duquesne, Teil 2.
Allrounder der Truppe ......................................................................................................38
Transportpanzer 1 Fuchs der Bundeswehr. Spurensuche
Titelfotos: ullstein bild – Heinrich Hoffmann; Jim Laurier; picture-alliance/Robert Harding;
Welt der Wikinger .....................................................................................................................54
picture-alliance/akg-images; ullstein bild – Walter Frentz; picture-alliance/(c)dpa-Report Faszinierendes Wikinger-Museum in Schleswig-Holstein.

4
Schlachten der Weltgeschichte Militär und Technik | Transportpanzer Fuchs

AUF UN-MISSION: PROTOTYP: Das „Amphibische Pionier-Erkundungsfahr-


Neben dem Radpanzer zeug“ (APE) entsteht parallel zum Transportpanzer 1.
Fuchs steht ein Der Spähpanzer ist mit einer 20-mm-Bordkanone
M60A1, den man mit ausgestattet. Die Truppe führt das Fahrzeug nicht ein
Die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt einer Reaktivpanze-
rung (ERA) kampf-
Foto: Sammlung Anderson

Das preußische
wertgesteigert hat
Foto: Sammlung Anderson

WATERLOO TRANSPORTPANZER 1 FUCHS DER BUNDESWEHR Geschwindigkeiten und Einsatzreichweiten


möglich. Der Kraftstoffverbrauch ist eben-
HIGHTECH: Dieser Transportpanzer 1A8 Fuchs führt den CG20-Störsender
mit. Mithilfe der Antennen der Anlage kann man funkferngesteuerte
improvisierte Sprengfallen neutralisieren. Der Detonationsimpuls lässt sich
mit ihnen wirksam unterdrücken

Forderungskatalog für ein modernes gepan-


zertes Sechsrad-Fahrzeug zusammen. Das
Foto: picture-alliance/Philipp Schulze/dpa

Die Firma Daimler-Benz erhält schließlich


den Zuschlag für ihr Entwicklungsmodell.

Allrounder der Truppe


14. Oktober 1806: Bei Auerstedt treiben die preußi- SINNBILD DER VÖLLIGEN
VERNICHTUNG: Der Oberbefehlshaber
falls deutlich niedriger. Aufgrund des relativ leicht gepanzerte Fahrzeug soll schwimm- Darüber hinaus entwickelt die Firma auch
geringen Gefechtsgewichts kann man Rad- fähig sein und eine Nutzlast von bis zu vier einen Achtrad-Spähpanzer, der ebenfalls an-
schen Generäle ihre Soldaten zu einer letzten Kraft- der preußischen Hauptarmee muss panzer leicht amphibisch auslegen. Tonnen transportieren können. Parallel da- genommen wird, den späteren Luchs. Bei
wegen einer schweren Kopfverletzung zu laufen Versuche, ein Vierrad-Fahrzeug der Ausschreibung der Produktion kann
anstrengung an – noch ein Angriff und die Franzosen vom Schlachtfeld bei Auerstedt ge- Beginn einer Ära zu entwickeln, das als Gefechtsfeldaufklärer sich Daimler-Benz jedoch nicht durchsetzen.
führt werden. Zu diesem Zeitpunkt
sind geschlagen! Doch da trifft den preußischen hat Napoleon bereits bei Jena ge- Die Entwicklung moderner Radpanzer in und leichter Transportpanzer dienen soll. Ab 1979 geht der neue Radpanzer bei Thys-
Deutschland beginnt im Jahr 1961. Das Be- Diese Entwicklung lässt man jedoch bald sen-Henschel in Produktion. Das Sechsrad-
Oberbefehlshaber eine Kugel mitten ins Gesicht – die siegt, die preußische Armee liegt
1979: Nach etwa eineinhalb Jahrzehnten Entwicklungszeit schaffungsamt der Bundeswehr stellt einen wieder fallen. Fahrzeug erhält die Bezeichnung „Trans-
in Trümmern – und mit ihr der einst
Katastrophe nimmt ihren Lauf Von Jens Florian Ebert so stolze friderizianische Staat
geht der Transportpanzer 1 Fuchs in die Serienproduktion.
wicht zum Tragen. Darüber hinaus ist der lo-
Abb.: picture alliance/akg gistische Aufwand zur Unterhaltung von
Seither ist er als vielseitiges Arbeitstier des Heeres in Radpanzern ebenfalls deutlich geringer. So-
wohl in Friedenszeiten als auch im Einsatz

D
er so viel zitierte „Untergang des alten Braunschweig im Raum Weimar, das Korps verschiedenen Varianten im Einsatz Von Thomas Anderson können die Instandsetzungs-Einheiten Re-
Preußen“ beginnt am 9. August 1806, des Generalleutnants Ernst Wilhelm von Rü- paraturen schneller und mit weniger Auf-
als die preußische Armee mobil macht. chel als rechter Flügel bei Eisenach sowie die wand durchführen.

M
Noch hofft König Friedrich Wilhelm III. auf preußisch-sächsische Armee des Generals it dem Aufbau der Bundeswehr Panzerabwehr und Luftabwehrsystemen
die Verhandlungsbereitschaft Napoleons. der Infanterie Friedrich Ludwig Fürst zu Ho- 1955/1956 führt man zunächst US- dienen. Die Mot.-Schützen-Einheiten stattet Viele Vorteile
Doch als sein Ultimatum, die französischen henlohe-Ingelfingen als linker Flügel bei Je- amerikanisches Gerät in die west- man mit Achtrad-Transportfahrzeugen aus. Es liegt auf der Hand, dass Radpanzer auf-
Truppen aus Süddeutschland zurückzuzie- na mit einer Vorhut bei Saalfeld. deutschen Streitkräfte ein. Aber schon bald Wie ist das zu erklären? War der Ostblock grund ihrer technischen Möglichkeiten viele
hen, unbeachtet bleibt, erklärt der Preußen- Napoleons schneller Vorstoß östlich des kann die leistungsfähige eigene Industrie nicht in der Lage, seine Streitkräfte komplett Lücken füllen können. Überall dort, wo eine
könig, von der patriotischen Kriegspartei um Thüringer Waldes verhindert die geplante sehr gutes Wehrmaterial an die Bundeswehr mit „überlegenen“ Panzern auszustatten? starke Panzerung nicht unbedingt nötig ist
Königin Luise und Prinz Louis Ferdinand Vereinigung der preußischen Hauptarmee mit liefern. Zunächst steht die Einführung gepan- Und: Konnte die Bundeswehr auf Radpan- oder wenn das Umfeld oder der Kampfauf-
gedrängt, Frankreich am 9. Oktober 1806 den Streitkräften Hohenlohes und Rüchels. zerter Vollkettenfahrzeuge im Vordergrund. zer verzichten? Diese Fragen sind vielschich- trag den Einsatz schwerer Kettenfahrzeuge
den Krieg. Bereits am 10. Oktober schlagen die französi- der Gegner noch immer links der Saale be- henden 54.000 Mann gegen 6:00 Uhr morgens Als sich gegen 9:00 Uhr der Nebel auflöst nach Nordosten und Süden verlängern muss, Heute fast legendäre Kampffahrzeuge wie tiger, als sie klingen. Zunächst: Wo liegen die unmöglich machen, sind Radpanzer nützlich.
Doch der französische Kaiser hat längst schen Truppen unter Marschall Jean Lannes findet und ordnet für den 12. Oktober einen die Schlacht bei Jena mit starkem Artillerie- und die Sonne durchbricht, formiert Hohen- um die Überflügelungsversuche von Soult der Kampfpanzer Leopard und der Schüt- Vorteile der jeweiligen Kampffahrzeuge? Die genauen Gründe, die zur Einführung
die Initiative übernommen: Noch in der bei Saalfeld die Vorhut Hohenlohes unter generellen Linksschwenk seiner Armee in feuer vom Landgrafenberg aus. Im dichten lohe die Division Grawert mit Front gegen und Augereau abzuwehren. zenpanzer Marder entstehen. von Radpanzern in die Bundeswehr führen,
Nacht zum 26. September ist er zu seiner am Prinz Louis Ferdinand von Preußen in die Richtung Weimar-Erfurt an. Nebel entwickelt sich ein stehendes Feuerge- das von Lannes eingenommene Dorf Vier- Während die Wehrmacht im Zweiten Stählerne Schwergewichte sind nicht bekannt. Denn im Gelände sind
oberen Main versammelten Armee abgereist Flucht, der im Reiterkampf den Tod findet. fecht um Closewitz und Lützerode, bis die zehnheiligen und lässt sie in Gefechtslinie an Napoleon triumphiert Weltkrieg Radpanzer eingeführt und mit Der Panzer (MBT, Main Battle Tank oder Radpanzer den Kettenfahrzeugen auf den
und marschiert am 8. Oktober mit 160.000 Als Reaktion auf die Niederlage bei Saal- Verpasste Chance französischen Truppen unter Lannes gegen 8 den Ort heranrücken, während die Artillerie Da bei den Franzosen laufend Verstärkun- großem Erfolg eingesetzt hat, erhält die Auf- Hauptkampfpanzer) trägt die Hauptlast der ersten Blick eindeutig unterlegen. Die Rei-
Mann in Thüringen ein. Sein Ziel ist es, die feld beschließt man im preußischen Haupt- Als Napoleon am 13. Oktober bei Jena ein- Uhr die preußische Vorhut unter Generalma- die Häuser in Brand schießt. Schon beginnen gen eintreffen (Korps Ney sowie Joachim klärungstruppe der Bundeswehr anfangs Bodenkämpfe und ist der Aufgabe entspre- fen, auch wenn man den Druck vermindert,
Preußen so schnell wie möglich zu stellen quartier, auf eine Linie hinter Saale und Elbe trifft, glaubt er, die preußische Hauptarmee jor Bogislav von Tauentzien zum nahe gele- Lannes Tirailleure, aus dem Ort zu weichen, Murats Kavalleriereserve), verschiebt sich nur Kettenfahrzeuge. chend ausgerüstet. So trägt er in der Regel haben immer einen höheren Bodendruck als
und vernichtend zu schlagen. zurückzugehen, worauf die Hauptarmee auf vor sich zu haben und lässt noch am Abend genen Dornberg zurückdrängen und gegen und durch einen entschlossenen Bajonettan- das Kräfteverhältnis immer mehr. Als Napo- Die von der Sowjetunion abhängigen ein großkalibriges und rasantes Geschütz, Gleisketten. Um die Geländegängigkeit auf
der Straße von Weimar nach Auerstedt den den strategisch wichtigen Landgrafenberg Vierzehnheiligen vorrücken, während Soult griff wäre Vierzehnheiligen in die Hände der leon gegen 12:30 Uhr mit 96.000 Mann ge- Warschauer-Pakt-Staaten folgen einer ande- um vergleichbare Panzer des Gegners be- einem bestimmten Level zu halten, ergeben
Aufmarsch der Armeen Rückzug antritt. Zu deren Deckung beziehen von Marschall Lannes Korps besetzen, wäh- die bei Rödigen vorgeschobenen preußischen Preußen gefallen. genüber Hohenlohes 38.000 Mann eine er- ren Sichtweise. Während Panzereinheiten kämpfen zu können. sich klare Gewichtsgrenzen für Radpanzer.
Die Preußen sind zu diesem Zeitpunkt mit die Truppen Hohenlohes auf dem Hoch- rend er die Truppen seiner Marschälle Nico- und sächsischen Truppenteile angreift und Doch stattdessen ordnet Hohenlohe einen drückende zahlenmäßige Übermacht besitzt, fast vollständig mit Vollkettenfahrzeugen Die Panzerung wächst mit dieser Aufgabe. Diese Tatsache beeinflusst sowohl die Stärke
drei Heeren in Thüringen aufmarschiert, wo plateau nördlich von Jena auf dem linken las Soult, Charles Augereau und Michel Ney vom Gefechtsfeld abdrängt. allgemeinen Halt an, da er glaubt, nicht ohne geht er zum Angriff über. ausgestattet sind, erhalten die Mot.-Schüt- In der Folge werden Kampf- und Schützen- des Panzerschutzes als auch Art und Um-

S. 32 S. 38
sie von den Truppen des verbündeten Kur- Saale-Ufer eine Stellung. auf dem schnellsten Weg herbei beordert, Hohenlohe glaubt zunächst, nur einem de- Unterstützung Rüchels weiter vorrücken zu Bei Vierzehnheiligen fällt die Entschei- zen-Einheiten zügig gepanzerte Radfahrzeu- panzer immer schwerer. So steigt das Gewicht fang der Bewaffnung.
fürsten von Sachsen verstärkt werden: Die Napoleon, der über die Position der preu- damit sie sich am nächsten Morgen an die tachierten französischen Korps gegenüberzu- können, der nur langsam von Weimar heran- dung: Die schon mehr als zwei Stunden ge. In den 1960er-Jahren führt man deutlich des Leopard von ursprünglich 42,5 Tonnen Diesen Nachteilen steht eine Reihe von WÄHREND EINER ÜBUNG: Der Fuchs-Sani-
Hauptarmee, bei der sich König Friedrich ßischen Hauptmacht im Unklaren ist und linke und rechte Flanke von Lannes Korps stehen, erkennt dann aber, dass die gegneri- kommt. So harren die Bataillone Julius von lang dem französischen Feuer ausgesetzte leistungsfähigere Systeme ein, teilweise in auf 62 Tonnen beim Leopard 2, das des Mar- Vorteilen gegenüber. Das Radfahrwerk und tätspanzer (Basis: Transportpanzer 1A4) kann
Wilhelm III. selbst befindet, unter dem preu- selbige bei Gera vermutet, dirigiert seine anschließen. sche Armee gegen ihn steht und schickt eine Grawerts unbeweglich im gegnerischen Feu- preußische Gefechtslinie bricht beim An- sehr großen Stückzahlen. Aufklärungsein- ders von 28 auf fast 36 Tonnen. der kleinere, leistungsschwächere Motor er- zwei liegende oder vier sitzende Verwundete
ßischen Oberbefehlshaber und Feldmar- Truppen zunächst in diese Richtung, erhält Am 14. Oktober 1806 eröffnet Napoleon Depesche an Ernst von Rüchel, mit seinen er vor Vierzehnheiligen aus, während Ho- griff von Napoleons Infanteriekolonnen heiten erhalten Vierrad-Panzerspähwagen Hier kommen die Vorteile der Radpanzer lauben einen wesentlich ruhigeren und lei- evakuieren. Den TPz 1 Fuchs gibt es in zahl-
schall Herzog Karl Wilhelm Ferdinand von aber am 11. Oktober die Nachricht, dass sich mit den ihm unmittelbar zur Verfügung ste- Truppen von Weimar herbei zu eilen. henlohe seine Gefechtslinie mehr und mehr auseinander. Der von Hohenlohe angeord- (BRDM-1 und 2), die auch als Träger von mit ihrem deutlich geringeren Gefechtsge- seren Einsatz. Auf festem Grund sind höhere reichen Varianten Foto: Sammlung Anderson

32 Clausewitz 1/2020 33 38 Clausewitz 1/2020 39

Akten, Dienste & Spione | Frederick Joubert Duquesne Film | They Shall Not Grow Old

GRUSS AUS DEM „GREAT WAR“:


Koloriert und aufpoliert, sehen die
fängnisleitung, seinen Fall neu zu bewerten. 100 Jahre alten Aufnahmen
MIT CHARME UND Der Krieg ist mittlerweile aus, und er speku- unheimlich aktuell aus.
CHUZPE – DOCH AM liert natürlich darauf, dass die Engländer ihn Heiteres, Banales, Schreckliches
ENDE OHNE CHANCE: und seine Taten vergessen haben, sodass er wechseln schnell
Immer wieder kann sich am Ende mit einer Strafe wegen Versiche-
der gerissene Tausend- rungsbetrugs davonkommt.
sassa Duquesne (rechts
im Bild) der amerikani- Aus dem Gefängnis gesägt
schen Justiz und den Doch weit gefehlt: England hat ihm noch
Briten wie ein nasser Aal lange nicht verziehen und im Dezember
entwinden. Doch alles hat 1918 findet eine Anhörung statt, die darüber
ein Ende: Am 25. Juni entscheiden soll, ob man ihn nun ausliefert
1941 geht er dem FBI im oder nicht. Duquesne versucht erneut, sich
Büro des Doppelagenten mit purer Dreistigkeit durchzumogeln: Mit-
William Sebold/Harry ten in der Verhandlung kippt er um und be-
Sawyer (mit dem Rücken hauptet rotzfrech, von der Taille abwärts ge-
zum Betrachter) ins lähmt zu sein.
Netz … Die Amerikaner glauben ihm freilich
Abb.: picture alliance/United kein Wort und lassen Mediziner anrücken,
Archives/WHA die mit Duquesne wenig Federlesens ma-
chen. Mit Nadeln traktieren sie seine Beine
und beobachten die Reaktion: „Na, immer
noch gelähmt?“ Duquesne aber zuckt mit
keiner Wimper. Einer der Ärzte treibt das
Teil 2 Spiel daraufhin weiter und sticht dem
Agenten mit einer Nadel unter die Zehen-
nägel – keine Reaktion. Nun endlich geben 100 Minuten Westfront: They Shall Not Grow Old
Der deutsche Spion Frederick Joubert Duquesne (1877–1956)

„Wir sind im Kino!“


die Mediziner auf und bescheinigen Du-

Der größte Coup


quesne, gelähmt zu sein.
Er kommt in ein Gefängnis-Kranken-
haus, wo er die Tage im Rollstuhl verbringt.
Was niemand ahnt: Ein Freund hat es ge-
schafft, ein Metallsägeblatt ins Gefängnis zu BLICK ZURÜCK:
schmuggeln, mit dem sich Duquesne an In bewegten Bilder
den Eisenstäben des Fensters zu schaffen
Manchen Filmen kann man die Hingabe ihrer Macher förmlich ansehen. So wie diesem. festgehalten zu wer-
Frühjahr 1918: Es sieht düster aus für Frederick Duquesne. England fordert macht. Nähern sich neugierige Augen, gibt They Shall Not Grow Old präsentiert 100 Jahre altes Bildmaterial aus dem Ersten Welt- den, war für die
er vor, die Vögel zu beobachten. Geduldig Soldaten eine neue
seinen Kopf, eine Flucht scheint unmöglich. Duquesne aber wird sich am Ende sägt er sich Tag für Tag Richtung Freiheit, UMFANGREICH: Dieses FBI-Dokument zeigt die 33 verurteilten Spione des sogenannten
krieg, als wäre es erst gestern gedreht worden – brillant restauriert und in Farbe, ergänzt Erfahrung. Ihr Stau-
nicht nur herauswinden, sondern sogar den größten deutschen Spionagering bis die Amerikaner plötzlich Ernst machen. Duquesne-Spionageringes. Duquesne selbst ist in der obersten Reihe ganz rechts außen um Ton und Kommentar Von Stefan Bartmann nen darüber prägt
Am 19. Mai 1919 beschließen sie, Duquesne zu sehen Abb.: picture alliance/Everett Collection viele Aufnahmen
in den USA aufbauen Von Stefan Krüger in sieben Tagen endgültig nach Großbritan-
nien auszuliefern. Der Agent sägt um sein fach durch und kann auch an seine früheren für die Flucht zu bestrafen, sodass Duques-

W
Leben, doch am 26. Mai läuft ihm die Zeit Erfolge in der freien Wirtschaft anknüpfen. ne schließlich als freier Mann aus dem Ge- ir sehen eine Momentaufnahme aus trachter dieser kleinen Szene ganz zwangs- Qualität, die nichts mehr mit den hektischen len Kinosaal mit 3D-Effekten, überträgt sich Spielfilmen – Klamauk und Komödien zu- hen. Die zeitliche Distanz eines ganzen Jahr-
ngland dürstet nach Rache. Rache für liefern, selbst wenn das seinen Tod bedeutet. Die Showeinlage ist ein voller Erfolg. Im- davon. Um Mitternacht – nur wenige Stun- Doch je mehr Zeit verstreicht, um so unge- richt spaziert. dem „Great War“, wie die Briten läufig. Sie stammt aus They Shall Not Grow Stummfilmen und dem körnigen Gezappel dieses Empfinden wohl noch um einiges in- meist – oft Wochenschauen vorangestellt. hunderts wird wundersam aufgehoben.

Fotos, soweit nicht anders angegeben: Warner Bros. Pictures


die unzähligen Opfer, die es in die- Den Scharfrichter vor Augen, versucht der merhin zwei der Anwesenden erklären ihn den, bevor es nach England gehen soll – nierter spricht er über seine Vergangenheit, Das Intermezzo vor dem Kadi hat für sei- gern die Jahre 1914–18 nennen. Eine Old, einem britisch-neuseeländischen Doku- zu tun hat, das wir gewohnt sind. Hochleis- tensiver als auf dem heimischen Flachbild- Aber selbst gefilmt zu werden, war für die Peter Jackson: „Die Männer auf den Bil-
sem Krieg bereits bringen musste gefasste Agent, zunächst Zeit zu schinden. tatsächlich für verrückt, während das Gre- bricht er die angesägten Stäbe mit aller Kraft wobei er es sich auch nicht verkneifen kann, ne Karriere keine negativen Konsequenzen – Reihe britischer Infanteristen schlängelt sich mentarfilm, der einige alte Spielregeln dieses tungsrechner haben das brüchige Zelluloid schirm. Dennoch: Es sieht aus, als wäre ein Menschen am Beginn des 20. Jahrhunderts dern sind genau wie wir. Wenn man erst
und noch bringen wird, denn ein En- Und dies auf eine Weise, die so einfallslos mium als Ganzes zu dem Schluss kommt, heraus und springt aus dem Fenster. damit zu prahlen, wie er im Ersten Weltkrieg ganz im Gegenteil. Sein aktueller Arbeitge- durch irgendeinen Schützengraben an der eher spröden Genres über Bord wirft und ein restauriert und geschärft, Kratzer geglättet Zeitreisender mit einer Digitalkamera unter- höchst ungewöhnlich! Für viele Soldaten, mal diesen komischen Charlie-Chaplin-
de ist noch lange nicht abzusehen – zumal ist, dass es schon fast wieder genial er- dass Duquesne momentan nicht verhand- Kaum in Freiheit, lässt er über einen mehrere britische Schiffe versenkt hat. Es ber, eine Filmfirma, versucht, Kapital aus sei- Westfront. Sie drehen dem Kameramann den paar neue einbringt. Er ist gespickt mit sol- und Schäden entfernt, das typische Ruckeln wegs gewesen ... denen wir in diesem Film begegnen, dürfte Schwarz-Weiß-Look los ist, sieht man: Die
das Deutsche Reich im März 1918 zu einer scheint: Er gibt vor, wahnsinnig geworden lungsfähig sei – die Auslieferung ist damit Freund eine Pressemeldung lancieren, die kommt, wie es kommen muss: Im Mai 1932 ner fantastischen Biographie zu schlagen. Rücken zu. Einer wendet sich kurz um und chen isolierten Reminiszenzen, die tief im getilgt und die Geschwindigkeit auf „nor- Ermöglicht hat dies der Filmvisionär Pe- es ein erstes Mal gewesen sein – und für Leute sind genauso wie heute. Das sollte ei-
Großoffensive im Westen antrat, die noch zu sein, indem er Selbstgespräche führt und vorerst aufgehoben. mit der Schlagzeile trommelt, dass Duques- nehmen ihn die Behörden fest. Zumal erst vor Kurzem das Buch The Man wirft einen Blick über die Schulter. Der Archiv des Imperial War Museum (IWM) in mal“ entschleunigt. Stimmen, Geräusche ter Jackson, der neuseeländische Erfolgsre- nicht wenige auch ein letztes. nen nicht überraschen, 100 Jahre sind keine
immer andauert. sein Äußeres vernachlässigt. Für den Taschenspieler-Trick muss er al- ne nach Mexiko geflohen ist – tatsächlich Who Killed Kitchener von Clement Wood er- sprichwörtlich „unbekannte Soldat“ schaut London versunken waren und seit ihrer Ent- und 3D kommen hinzu. gisseur, der mit den Mitteln der Filmkunst lange Zeit.“
Da kommt dieser deutsche Spion, den die Natürlich sind die Amerikaner misstrau- lerdings einen hohen Preis zahlen. Seine geht er aber nach Boston, wo er als Frank de Karriere in der Filmbranche schienen ist, eine Duquesne-Biographie, die dem kurbelnden Kinematographen direkt ins stehung niemand mehr gesehen hatte. Das Ergebnis dieser Mühe geriet gerade- das fantastische Mittelerde aus dem Herr der Bestaunte Kamera Die Nachkolorierung von monochromati-
Amerikaner Ende 1917 erwischt haben, ge- isch und stellen ein Gremium zusammen, das Frau lässt sich von ihm scheiden, während Trafford Craven eine Werbefirma gründet. Sie werfen ihm vor, in Wahrheit der gesuch- eher einer Hymne als einem journalistischen Objektiv. Und verschwindet mit seinen Ka- zu gespenstisch. Britische Kritiker haben Ringe und seine Bewohner in cineastische „We’re in the pictures!“ („Wir sind im Ki- schen Fotos und Filmen – auch von Spielfil-

S. 48 S.56
rade recht. Zahlreiche britische Schiffe hat er Duquesnes Geisteszustand beurteilen soll – die Behörden ihn in eine geschlossene An- Der „Meisterspion“ hat offenkundig immer te Duquesne zu sein und klagen ihn wegen Werk ähnelt. meraden, wer weiß, wohin. Restauriert und geschärft They Shall ... daher mit einer Art Geisterbe- Realität verwandelt hat. Einen Dokumentar- no!“), ruft einer ganz begeistert seinen Ka- men – ist nicht unumstritten. Möglich ist es
versenken können, indem er Bomben an sogar Psychiater hat die Gefängnisleitung an- stalt stecken, wo er bald lernen muss, dass es noch nicht gelernt, dass es keine gute Idee „Mord“ und „Gefängnisflucht“ an. Dies- Sein Arbeitgeber ist allerdings vorsichti- Doch es sind wir, die sein Blick trifft – mit Die Soldaten des Ersten Weltkriegs lebten schwörung verglichen: Die längst verbliche- film über den Ersten Weltkrieg hatte nie- meraden zu, als ihn die Kamera beiläufig schon lange. Wer den Klassiker Casablanca
Bord schmuggelte – klar, dass das Empire geheuert. Der Agent geht in die Vollen: Als er kein Vergnügen ist, als einzig Normaler un- ist, sich auffällige Tarnnamen zuzulegen. mal aber hat er Glück: Die Briten haben ger. Er lässt Sprengstoff- und Geheimdienst- 100 Jahren Verspätung. Den Soldaten gibt es und starben nicht in einer Welt aus Schwarz- nen Akteure „kehren in ein unheimliches, mand von ihm erwartet. einfängt. Die jungen Soldaten, die da verwe- oder „Laurel & Hardy“-Komödien unbedingt
den Kopf dieses Mannes fordert. Sein Name: im Mai 1918 vor das Gremium tritt, reißt er ter lauter Geisteskranken zu leben. Nach Ebenso wenig kann er sein Ego in Zaum nach nunmehr 13 Jahren das Interesse ver- Experten kommen, die den Ex-Spion tüchtig schon lange nicht mehr, so viel steht fest, ob Weiß. Was diese historischen Aufnahmen hyperreales Leben zurück“, in gestochen Als der Great War losbrach, hatten die Bil- gen-verlegen das neue Medium bestaunen, in Farbe sehen will, kann es haben; besser
Frederik Joubert Duquesne. Die Amerikaner sich plötzlich von den Wachleuten los und fünf Monaten gibt er auf. Er verkündet „eine halten, das nach Aufmerksamkeit giert. loren und lassen ihre Klagepunkte fallen. in die Mangel nehmen: Wie genau hat er die er den Krieg überlebt hat oder nicht. Solche von dem hinlänglich bekannten Material un- scharfer Klarheit und berührender Unmittel- der gerade erst das Laufen gelernt. In den kommen einem nun seltsam vertraut vor, als oder lustiger werden sie dadurch nicht. Film-
sind auch durchaus bereit, Duquesne auszu- brüllt: „Holt die Waffen! Holt die Waffen!“ wundersame Heilung“ und bittet die Ge- Zwar kommt er zunächst verblüffend ein- Der US-Richter wiederum lehnt es ab, ihn Bomben gebaut? Wie an Bord geschmug- Einsichten überkommen den heutigen Be- terscheidet, ist ihre Brillanz in Farbe und barkeit. Auf der Leinwand, in einem dunk- besseren Filmtheatern hat man den kurzen habe man sie erst kürzlich irgendwo gese- historiker mäkeln, man würde dem Material

56 Clausewitz 1/2020 57
48 Clausewitz 1/2020 49

Schlachten der Weltgeschichte Spurensuche | Saint-Avold

ZEITLOSES GEDENKEN: Die schiere Anzahl


der Grabeskreuze vermittelt einen Eindruck
von der Größe des Friedhofs. Im Hintergrund
Die Schlacht von Zama ist die Kapelle zu sehen Foto: Philipp Lenhof

Katastrophe für MIT ADLERS SCHWINGEN:


Das amerikanische Wappen-
tier ziert den Belvedere der

KARTHAGO
Anlage Foto: Philipp Lenhof

202 vor Christus*: Die Entscheidungsschlacht von Zama setzt dem


2. Punischen Krieg ein Ende. Die demütigenden Friedensbedingungen brechen
die Macht Karthagos im Mittelmeerraum für immer und das einst so stolze
Karthago wird zu einem Klientelstaat Roms
Von Otto Schertler

D ie gewaltigen Heere der römischen


Landmacht und der karthagischen
Seemacht haben sich 202 in Nordafrika
für eine der wichtigsten Entscheidungs-
schlachten der antiken Welt aufgestellt. Da-
der entscheidende Kampf zweier Weltmäch-
te hat begonnen …

Aufmarsch zur Schlacht


Nachdem Hannibal trotz zahlreicher glän-
Dauer und Scipio drängt den mittlerweile
mit Rom alliierten Numiderkönig Massinissa
dazu, ihm Verstärkungen zu schicken.
Etwa 70 Kilometer westlich von Zama tref-
fen die Verbündeten aufeinander. Hannibal
bei steht für Karthago seine Existenz als zender Siege gegen die Römer deren zäher hat sich mit seinen Truppen in die Nähe des
Weltmacht im Mittelmeerraum auf dem Abnutzungsstrategie in Italien unterlegen etwa 100 Kilometer südwestlich von Kartha-
Spiel. 80 karthagische Kriegselefanten eröff- war, erhält er den Befehl, mit dem Rest seiner go gelegene Zama aufgemacht und dort Stel-
nen auf ein Zeichen des Oberbefehlshabers Armee zurückzukehren, um das mittlerweile lung bezogen. Scipio führt seine Armee auf
Hannibal hin die Schlacht und stürzen sich von römischen Truppen bedrohte Nordafrika einen gegenüberliegenden Hügel, wo zahlrei-

A
unter lautem Trompeten und donnerndem zu schützen. Dort hatte Scipio 203 den mit che Quellen liegen, während die Stellung us dem sattgrünen frischen Rasen stei-
Stampfen auf die vor der römischen Front Karthago verbündeten numidischen König Hannibals von Wassermangel geplagt ist. gen Nebelschwaden empor. Der Sep- Riesengemälde Goyas im Madrider Prado,
*Das exakte Datum der Schlacht ist unbekannt, sie hat sich irgendwann zwischen Juli und

stehenden Leichtbewaffneten, die velites, und Syphax am Fluss Ampsaga besiegt und Tynes Hannibal schlägt ein persönliches Treffen mit tembermorgen ist noch jung. Wir verharren an diesem windstillen ist indes mitnichten Selbstzweck, sondern
Dezember 202 vor Christus zugetragen. Alle im Text genannten Daten sind „vor Christus“

richten schwere Verluste unter diesen an – besetzt. Ein Waffenstillstand ist von kurzer Scipio vor, was dieser auch annimmt. Beide Sogleich bei Passage des breiten, erhabenen Morgen auf einer kolossalen Aussichtster- Kulisse für 10.489 Grabmale.
Größter US-Friedhof des Zweiten Weltkriegs in Europa Eingangsportals fühlen wir uns in eine an- rasse mit zwei hoch aufragenden Fahnen- Aus weißem Marmor. Schnurgerade auf-
dere Welt versetzt. In eine angenehm frem- masten, deren wehmütig herabhängende gereiht, soweit das Auge reicht. Alle mitei-

„Sag, wo die
HINTERGRUND de, erlesene, dabei behagliche. Wir haben „Stars and Stripes“ mit uns zum Horizont nander in gleicher Beschaffenheit vereint –
Europa spürbar verlassen, fühlen uns ir- hinabschauen – in eine sanft wellende, aus- und doch ein jedes persönlich, ein edel gra-
Zerstörerisches Zwischenspiel: der 2. Punische Krieg gendwo auf die idyllischen Grasweiden nehmend weitläufige Senke. viertes Unikat. Fünf sind mit der amerikani-
Nach dem Ende des 1. Punischen Krieges Der karthagische Feldherr Hannibal macht zwingt, Italien mit dem Rest seiner Truppen Kentuckys oder in die weiß-grün-herrschaft- Unser Blick schweift bis weit hinüber zu schen Ehrenmedaille dekoriert. Unverwittert.
(241), infolgedessen Karthago Sizilien sowie sich von Spanien aus über den Landweg quer zu verlassen. Bei Zama kommt es letztlich liche Antebellum-Pracht der klassischen US- einem Belvedere mit mächtigem steinernem Wie das Gedenken. Einer von ihnen, Sergeant

Soldaten sind …“
weitere wichtige überseeische Territorien an durch Südfrankreich auf den Weg über die zur Entscheidungsschlacht, in der Hannibal Südstaaten versetzt. Adler, der schützend seine Schwingen aus- Salvador J. Lara, stammte aus Kalifornien –
die Römer verloren hatte, sucht es seinen Ein- Alpen und wirbt dabei zahlreiche keltische nach hartem Kampf unterliegt. 201 tritt der Doch wir sind ja gar nicht unten in breitet. Von ihm aus vermag man das gesamte 2014 nahm sein Bruder stellvertretend für ihn
fluss auf die iberische Halbinsel auszudeh- Söldner an. Mit einem Heer von etwa 50.000 für Karthago demütigende Friedensschluss Louisiana oder oben in Vermont. Über uns Friedhofsareal zu überschauen, auch sein aus den Händen von Präsident Obama die
nen. Dort markiert den Bestimmungen des Mann Infanterie, 9.000 Kavalleristen und 37 in Kraft, nach dessen zahlreichen Bestim- gleißt vielmehr die Sonne Lothringens, die Umfeld, kilometerweit gen Westen. Eine „Medal of Honor“, die höchste militärische
Friedensvertrages des 1. Punischen Krieges Kriegselefanten überschreitet er die Alpen mungen es unter anderem seine Kriegsflotte einen warmen Tag verheißt. überwältigende Szenerie, geeignet scheinend Auszeichnung der USA, entgegen.
zufolge der Ebro die Grenze zwischen der rö- und schlägt die Römer an der Trebia (218), bis auf zehn Schiffe zu reduzieren hat und es Zu unserem Empfang steht eine ausneh- als Panorama für einen Monumentalfilm. Die ersten amerikanischen G.I., die hier

S. 62 S. 70
mischen und der karthagischen Einflusssphä- am Trasimenischen See (217) und schließlich nur nach Erlaubnis Roms Krieg führen darf.
mend großzügige, ja staunenswerte Garten- Doch ringsum ist es friedlich, leise. Bloß ei- bestattet wurden, waren bewusst ein Katho-
re. Die hier gelegene Stadt Sagunt gehört bei Cannae (216) immer wieder vernichtend. Die beständigen Angriffe der mit Rom verbün-
zwar in die karthagische Zone, ist jedoch ein Allerdings misslingt sein Plan, die römi- deten Numider auf karthagisches Gebiet füh- Der amerikanische Soldatenfriedhof in SAINT-AVOLD ist eine Grabstätte, die unzählige Architektonik bereit, mit einem Rasen, der nige anmutige Bachstelzenpärchen sorgen hie lik, ein Protestant, ein Jude und ein unbe-
Bündnis mit Rom eingegangen. Die Eroberung schen Verbündeten auf seine Seite zu ziehen, ren zum 3. Punischen Krieg, an dessen Ende selbst in Wimbledon Wertschätzung erführe. und da trippelnd und wippend für Leben auf kannter Soldat, symbolisch für die Vielfalt
der Stadt durch Karthago im Jahr 218 mar- und die Römer verwickeln Hannibal in einen Karthago buchstäblich dem Erdboden gleich- GÖTTLICHE GALIONSFIGUR: Mit seiner spektakulären Alpenüberque- bewegende Geschichten erzählt Ein bejahrter, gepflegter Baumbestand an dem sorgsam kantengestutzten Grasteppich. ihrer Religionen. Die Toten waren vorwie-
kiert den Beginn des 2. Punischen Krieges. zähen Abnutzungskrieg, der ihn schließlich gemacht wird. rung 218 ahmt Hannibal den mythischen Heerzug des von ihm verehrten Linden und Eichen fügt sich harmonisch ein. Was man da auf Anhieb als Augen-
Halbgottes Herakles von Spanien nach Italien nach Abb.: picture alliance/Leemage Von Norbert Breuer-Pyroth schmaus wahrnimmt, ja bewundert wie ein

62 Clausewitz 1/2020 63 70 Clausewitz 1/2020 71

Menschen & Geschichten (Film) Menschen & Geschichten


„Wir sind im Kino!" .................................................................................................................56 Architekt der Luftwaffe .................................................................................................78
100 Minuten Westfront: They Shall Not Grow Old. Generalfeldmarschall Erhard Milch.
Schlachten der Weltgeschichte Ein Bild erzählt Geschichte
Katastrophe für Karthago ......................................................................................62 Mord im Moor.....................................................................................................................................84
Die antike Entscheidungsschlacht von Zama 202 v. Chr. Graham Turners Gemälde zum Tode Richards III. im Jahr 1485.

Spurensuche Vorschau/Impressum ............................................................................................................................86


„Sag, wo die Soldaten sind ..." ....................................................................70
Saint-Avold: größter US-Friedhof des Zweiten Titelbild: deutsche Schützenpanzer und Grenadiere vor einem
Weltkriegs in Europa. Gegenstoß in Pommern im März 1945.

Clausewitz 1/2020 5
Magazin Am 1. Oktober 2019 nahm die
neue Waffenschule mit einem
feierlichen Appell ihren Dienst auf

Der Kommandeur der neuen


Waffenschule, Oberstleutnant
Dirk Pingel (links), nimmt die
Ein Tornado-Jet auf dem Fliegerhorst Truppenfahne entgegen
Laage, auf dem sich auch die Waffen-
schule befindet

Fotos: picture-alliance/Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa (3)


Bundeswehr

Waffenschule der Luftwaffe


Neue Waffenschule der Luftwaffe in Betrieb genommen

D
ie neue Waffenschule der Luftwaffe auf operationen auf nationaler und NATO-Ebene sche Einrichtungen. So stehen unter anderem
dem Fliegerhorst in Laage bei Rostock qualifiziert. Dazu müssen komplexe Daten zwei Simulatoren zur Verfügung.
hat am 1. Oktober 2019 ihren Betrieb vom Boden, der Luft oder See, aber auch aus Die Luftwaffe will mit der neuen Waffen-
aufgenommen. Die Waffenschule ist für aus- dem Welt- beziehungsweise Cyberinformati- schule die taktische und waffensystemüber-
gebildete Piloten, Jägerleit- und Nachrichten- onsraum erfasst werden. greifende Ausbildung von Flugbesatzungen
offiziere gedacht, die man in Laage zu takti- Für die Ausbildungsstätte nutzt man vor- organisatorisch am Standort Laage zusam-
schen Experten für verbundene Luftkriegs- wiegend vorhandene Gebäude und techni- menführen.

Kurioses
„Arsch vom Dienst“
Ein Seeoffizier als Sündenbock

F rankreich entsendet 1756 unter dem Kom-


mando von Admiral Roland-Michel Barrin
de La Galissonière (1693–1756) eine Flotte.
den Flotten aufeinander – doch der Brite Byng
ist zahlenmäßig hoffnungslos unterlegen, be-
fiehlt daher richtigerweise den Rückzug und
Ziel sind die spanischen Balearen, genauer überlässt die Insel samt Garnison dem fran-
Abb.: picture-alliance

gesagt die Insel Menorca, die den Briten wie- zösischen Feind.
der entrissen werden soll. Die Engländer rea- Um – vermutlich am meisten vor sich selber
gieren prompt und schicken am 7. April 1756 – das Gesicht zu wahren, braucht die britische
ihrerseits zehn – allerdings recht ramponier- Regierung für das militärische Fiasko mitten im
te – Kriegsschiffe unter dem Oberbefehl Siebenjährigen Krieg einen Sündenbock – und
von Admiral John Byng (1704–1757), um da bietet sich Admiral Byng nahezu perfekt an:
die Franzosen von ihrem Vorhaben ab- Schließlich hat er den „feigen“ Rückzug befoh-
zuhalten. Am 20. Mai treffen die bei- len. Und so wird der arme Admiral 1757 er-
John Byng wird als Sündenbock schossen – weil er nicht „sein Möglichstes getan
hingerichtet hat, die französische Flotte zu besiegen.“

6
DVD-TIPP BUCHEMPFEHLUNG

Abb.: Helios Verlag


Grausamer US-Rüstungshilfe
Gründungsmythos Spannende Studie zur Rüstungshilfe
der USA im Zweiten Weltkrieg
Romulus & Remus

I n seinem neuesten Film Romu- Martialisches Mythen-Epos D ie massive Rüstungshilfe, die


die USA bereits ab 1939 – zu
Abb.: Archiv Clausewitz

lus und Remus – The First King aus Sicht der antiken Römer diesem Zeitpunkt befanden sich Detailreiche Untersuchung zur
(Il primo re) erzählt der italieni- die Vereinigten Staaten noch US-Rüstungshilfe 1939–1945
sche Regisseur Matteo Rovere Der aktuellen Mode entspre- nicht im Krieg – zunächst Groß-
in düsteren Bildern den Grün- chend sind brutale und überzo- britannien, ab 1941 auch der belegt nach, welche Waffen, Waf-
dungsmythos Roms nach: Die gene Kämpfe à la Game of Thro- Sowjetunion zukommen ließen, fensysteme, Flugzeuge, Fahr-
beiden Brüder Romulus und Re- nes sowie ein schmutziges Er- beeinflusste Verlauf und Aus- zeuge, welche militärische Aus-
mus werden von Kriegern der scheinungsbild wie bei Vikings gang des Zweiten Weltkriegs rüstung und Lebensmittel die
Stadt Alba Longa versklavt, kön- (alle Personen haben Dreck im massiv. Die Untersuchung be- USA ihren zunächst „heimli-
nen sich befreien und gründen Gesicht und tragen lediglich legt, wie US-Präsident Franklin chen“ Alliierten, dann ihren of-
die Stadt Rom – und legen damit dunkle Kleidung) zu sehen. Der D. Roosevelt unter Täuschung fiziellen Verbündeten zukom-
den Grundstein für das spätere Film erzählt die Geschichte aus der amerikanischen Öffentlich- men ließen. Das Buch zeigt aber
Imperium. Da es sich nicht um einer mythologischen Perspek- keit mit allen Mitteln (außer dem auch, wie die deutsche Führung
einen Hollywoodfilm handelt, tive, sodass auch fantastische der direkten Konfrontation) die – und nicht nur Hitler allein –
fällt das Budget (knapp acht Mil- Elemente auftauchen. Neutralität bewusst verletzte: die USA unterschätzt haben.
lionen Euro) klein aus und große Insgesamt ein interessanter Zumindest für Großbritannien Wolfgang Schlauch: Rüstungshilfe der
Stars konnte man auch nicht an- „kleiner“ Film, der ein überaus bedeutete die Hilfe der USA USA an die Verbündeten im Zweiten
werben. Dafür wartet der Film spannendes Thema aufarbeitet. 1940/1941 die „Lebensrettung“, Weltkrieg. Von der „wohlwollenden
mit authentischen Gesichtern auf Die DVD beziehungsweise Blu- für die UdSSR war sie ein bedeu- Neutralität“ zum Leih- und Pachtge-
(rein italienische Besetzung) – Ray erscheint Anfang Novem- tender Beitrag zum Durchhalten setz und zur entscheidenden Hilfe für
und ist in Proto-Italisch gespro- ber 2019. besonders in den Jahren bis 1943. Großbritannien und die Sowjetunion,
chen (mit Untertiteln, wahlweise Romulus & Remus – The First King Die sorgfältig recherchierte Format 14 x 21 cm, Hardcover, 167
auch mit deutscher Tonspur). (Italien 2018), 122 Minuten, FSK 18 Arbeit weist wissenschaftlich Seiten, Preis: 22 Euro

MUSEUMSTIPP

Festung Franzensfeste
Beeindruckende Festungsanlage in Südtirol

Die riesige Festung aus dem 19. Jahrhundert


ist heute ein Landesmuseum
Foto: ullstein bild/Image/BROKER

Die imposante Franzensfeste


liegt im Südtiroler Eisacktal
Foto: ullstein bild/Image/BROKER/hwo

M it ihrem gigantischen Erscheinungsbild


und Labyrinth aus Räumen, Gängen und
Treppen und ihren 65.000 Quadratmetern Flä-
Zeitpunkt bereits weitgehend eingebüßt. Die
riesige Festung war fortan nur als Depot von
Nutzen. Als das Militär die Festung 2003
und die Südtiroler Landesausstellung 2009 –
saniert. 2013 ging sie in den Landesbesitz
über und zählt seit Januar 2017 als ein Lan-
che zählt die Franzensfeste zu den beeindru- schließlich endgültig verließ, galt es, die An- desmuseum der Provinz Südtirol.
ckendsten Festungen im Alpenraum. Zugleich lage zunächst von der Vegetation und von
gilt sie als Meisterwerk österreichischer Fes- Schutt und Staub zu befreien. Kontakt:
tungsarchitektur. Sie entstand mit enormem Seit 2005 ist die Franzensfeste öffentlich Festung Franzensfeste
Aufwand in den Jahren von 1833 bis 1838 und zugänglich und wurde im Zuge der Austra- Brennerstraße, 39045 Franzensfeste (BZ)
erlebte eine wechselvolle Geschichte. Doch ih- gung von zwei großen Ausstellungen – die Südtirol – Italien
re strategische Bedeutung hatte sie zu diesem europäische Kunstbiennale Manifesta7 2008 E-Mail: info@franzensfeste.info
7
Clausewitz 1/2020
Magazin

Foto: © Deutsches Historisches Museum, David von Becker (2)


Die neue Sonderausstellung
präsentiert höchst seltene
Exponate

Wilhelm Tell darf in der Ausstellung „Die Armbrust –


Schrecken und Schönheit“ nicht fehlen

Armbrust aus dem Jagdpark


Kaiser Maximilians I., um 1510
Foto: © Deutsches
Historisches Museum

Ausstellungstipp

Die Armbrust – Schrecken und Schönheit


Neue Sonderausstellung des Deutschen Historischen Museums in Berlin

B
is zum 8. März 2020 zeigt das Deutsche 20. Jahrhundert. Mit dieser ersten Samm- sicht. Zudem erläutert die Ausstellung, wel-
Historische Museum in Berlin (DHM) ei- lungspräsentation stellt das DHM die Ent- che gesellschaftliche Rolle Schützenvereini-
ne faszinierende Sonderausstellung: wicklung der Waffe und ihre gesellschaftli- gungen besonders in den Städten des Heili-
Trotz aller Nachkriegsverluste besitzt das chen Funktionen vor. gen Römischen Reiches übernahmen.
DHM eine der bedeutendsten Armbrust- Im Mittelalter fand die Armbrust Verwen-
sammlungen der Welt. Die eindrucksvollen dung als Kriegs-, später noch als Jagdwaffe. Kontakt:
und wertvollen Stücke, zu denen unter ande- Die größte Rolle aber spielte sie als Schützen- Deutsches Historisches Museum
rem die sogenannte Maximiliansarmbrust aus waffe in Städten und an Fürstenhöfen. Arm- Unter den Linden 2, 10117 Berlin
dem persönlichen Besitz Kaiser Maximilians brustmacher lieferten qualitätsvolle Arbei- E-Mail: info@dhm.de
I. (1459–1519) zählt, stammen aus dem 15. bis ten, in technischer wie in dekorativer Hin- www.dhm.de

Die Fotocollage des russischen Die Zahl des Monats


Fotografen Sergey Larenkov

100
stellt eindrucksvoll visualisiert
einen Brückenschlag zwischen
Vergangenheit und Gegenwart
her; www.sergey-larenkov.live-
journal.com

Jahre sind seit der Gründung


des Volksbundes Deutsche
Damals: Bei den nächtlichen alliierten Luftangriffen auf Dresden Mitte Februar 1945 wird
www.sergey-larenkov.livejournal.com

Kriegsgräberfürsorge am
die historische Kulturstadt schwer beschädigt. Wie viele Zivilisten bei den britischen und 16. Dezember 1919 vergan-
Foto: picture-alliance©dpa

gen. Der gemeinnützige Ver-


amerikanischen Bombardierungen ums Leben kommen, ist bis heute stark umstritten. ein mit Sitz in Kassel und Re-
Heute: Die wirtschaftlich wichtige Landeshauptstadt Sachsens ist wieder aufgebaut und die präsentanz in Berlin erfasst,
zahlreichen bedeutenden Bauwerke und Museen erstrahlen im alten / neuen Glanz. Mit erhält und betreut im Auftrag
der Bundesregierung vor al-
etwas mehr als 550.000 Einwohnern ist Dresden die zweitgrößte Stadt (nach Leipzig) des lem die Gräber der deutschen
Freistaates. Kriegstoten im Ausland.

8
be
€ 5,95 A: € 6,80 CH: sFr 11,00 B
e, Lux:

Cllau
usewittz
Briefe an die Redaktion Hoffnungsträger
der Grenadiere

Zu „Startschuss zum Inferno“ USA vs. England


Zu „Alter Junge – Das britische
Ordonnanzgewehr Lee-Enfield No. 4 Mark“
g

in Clausewitz 5/2019: Ostfront 1914

US-Trruppen in der Fa
Falle
Ihnen ist mit den Artikeln zum Titelthema „Sturm 1944 in Clausewitz 6/2019: Der Kessel von

Bastogne
So verlief die Schlacht
von Gumbinnen

auf die Westerplatte“ ein runder Themenblock ge- Ich lese regelmäßig die Zeitschrift Clausewitz.
SCHLACHTEN DER WELT
W LTGESCHICHTE

Lufttangrifff auf Baari

lungen. Dazu möchte ich ein paar Anmerkungen Feldherr Tilly


Krieger Gottes oder
Besonders gut gefällt mir die Auswahl der The-
Warum 1943 der Hafen unter Gift
tg as lag

Kriegsverbrecher?

beitragen: men. Zum Heft 6/2019 hätte ich etwas anzumer-


Quellen zeigen, dass auf der Westerplatte keine Minen ken. Auf Seite 46 im Artikel „Militärtechnik im Detail – Das
und keine Baumschützen eingesetzt wurden. Beides wäre britische Ordonnanzgewehr Lee-Enfield No. 4 Mark I" be-
taktisch sinnlos. Gegen solch eine Verhaltensweise sprechen schreiben Sie unten eine Detailansicht eines Mauser 98k.
auch die niedrigen Verluste der Polen. Dies ist jedoch kein Mauser 98k, sondern ein Walther Selbst-
Man kann sich fragen, ob es angesichts der Wand- und ladegewehr Modell G 43 beziehungsweise K 43. Es hatte im
Das historische Zitat Deckenstärken von maximal 60 Zentimetern adäquat ist, von Gegensatz zum 98k ein Trapezmagazin mit zehn Schuss.
Viele Grüße Thomas Kastner, Wernberg-Köblitz
„Das Hauptfeld für „Bunkeranlagen“ auf der Westerplatte zu sprechen. Einzig
beim „alten Fort“, einer ehemals deutschen Stellung, erbaut
jedes Offizierskorps (…) 1911 und bis zum heutigen Tage erhalten, handelt es sich Anm. d. Red.: Der Leser hat recht – bei der Abbildung handelt
ist die Pflege (…) der um einen tatsächlichen Bunker. es sich tatsächlich um ein Gewehr 43 (in Scharfschützenaus-
Die Westerplatte liefert ein in der Kriegsgeschichte einma- führung), und nicht um einen Mauser 98k. Bei dem Gewehr
Kameradschaft im gro- liges Duell zwischen schwerer Schiffsartillerie (4 x 280 Milli- auf Seite 46 oben handelt es sich außerdem um ein tsche-
ßen Stile! Der Kamerad- meter, 10 x 150 Millimeter und 4 x 88 Millimeter) und einem chisches VZ24 mit Zielfernrohr. Wir danken allen Lesern, die
Abb.: picture-alliance/Glasshouse Images

einzelnen leichten Feldgeschütz (76,2 Millimeter) auf denk- uns darauf hingewiesen und mit wertvollen Zusatzinformatio-
schaft, die auf der alten bar kürzeste Entfernung. Das Gewicht der Granaten zum Ver- nen versorgt haben (der mittlere Soldat auf der Zeichnung
preußischen Tradition gleich: 330 Kilogramm gegenüber sieben Kilogramm. Ange-
sichts des leichten Kalibers des Feldgeschützes ist der Ter-
Seite 43 zum Beispiel trägt ein aus dem Enfield No. 4 abgelei-
tetes No. 5 Kurzgewehr „Jungle Carbine“) – besonders auch
fußt: allzeit treu zum minus „schweres Geschütz“ nicht treffend. Dr. Peter Birner (Wien), Ralf Bamberger (Idar-Oberstein),
König, zum Heere, zum Viktor Karpinski, Braunschweig Franz-Josef Koch (Gießen), Luis Krüger (Frankenberg/Sach-
sen) und Peter Siegel (Leipzig).
Vaterland stehen.“ Schreiben Sie an:
Wilhelm II. (1859–1941), redaktion@clausewitz-magazin.de oder
letzter deutscher Kaiser Leserbriefe spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Die
Clausewitz, Postfach 40 02 09, 80702 München Redaktion behält sich vor, Leserbriefe aus Gründen der Darstellung eines
möglichst umfassenden Meinungsspektrums sinnwahrend zu kürzen.

Rollender Stahl

160 Seiten · ca. 200 Abb. 160 Seiten · ca. 220 Abb. 224 Seiten · ca. 300 Abb.
ISBN 978-3-86245-750-2 ISBN 978-3-86245-731-1 ISBN 978-3-86245-738-0
€ [D] 19,99 € [D] 22,– € [D] 29,99

JETZT UNTER GERAMOND.DE


IM BUCHHANDEL ODER AUF AMAZON
Titelgeschichte | Pommern 1945

Dramatische Kämpfe im Osten des Deutschen Reiches

ENDKAMPF
UM POMMERN
Februar 1945: Die Rote Armee stößt im Osten unaufhaltsam vor und bedroht
die Provinz Pommern. Dort versuchen Verbände von Wehrmacht und
Waffen-SS mit letzter Kraft, Stalins übermächtige Angriffsarmeen zu stoppen.
Ein Todessturm fegt über das Land hinweg
Von Tammo Luther

10
KAMPF GEGEN DEN UNTERGANG:
Um die Provinz Pommern tobt im Jahr
1945 eine heftige Schlacht zwischen der
Wehrmacht und der Roten Armee. Die
sowjetische Übermacht an Menschen
und Material ist enorm, dennoch leisten
viele deutsche Soldaten im Kampf um die
Heimat besonders hartnäckigen Wider-
stand und fügen den feindlichen Truppen
hohe Verluste zu Foto: ullstein bild - ullstein bild

5 Kurze Fakten
ZEIT: Januar bis Mai 1945
ORT: Vor allem Ost- und Mittelpommern
GEGNER: Sowjetunion / Deutsches Reich
EREIGNIS: Großangriff der Roten Armee
BESONDERES: Eine Vielzahl ausländischer
SS-Freiwilliger kämpft in Pommern

Flucht S. 24 Letztes Aufgebot S. 28


Für die Zivilbevölkerung brachte der Die Wehrmacht kämpfte zuletzt mit
Kampf um Pommern großes Leid improvisierten Mitteln

Clausewitz 1/2020 11
Titelgeschichte | Pommern 1945

FAKTEN

SOWJETUNION
Befehlshaber beteiligter Verbände (Auswahl)
Marschall der Sowjetunion Georgi Konstantinowitsch Schukow
(Oberbefehlshaber der 1. Weißrussischen Front)
Marschall der Sowjetunion Konstantin Konstantinowitsch Rokossowski
(Oberbefehlshaber der 2. Weißrussischen Front)

Sowjetische Zielsetzungen
Angriff Richtung Westen und Zerschlagung der deutschen Verbände
in Ostpommern und in den westlichen Teilen der Provinz;
Ausschaltung der Ostseehäfen; weiterer Vorstoß von der Ostprovinz
aus ins Reichsinnere

12
Unbändiger Siegeswille

Die Armeen der 1. und 2. Weißrussischen Front wollen Pommern unbedingt unter ihre
Kontrolle bringen, um von der Oder aus Richtung Berlin und weiter ins Reichsinnere
vordringen zu können. Vielerorts entflammen intensive Straßen- und Häuserkämpfe, bei
denen beide Seiten hohe Verluste erleiden und die den sowjetischen Vormarsch
erschweren Foto: ullstein bild - SPUTNIK

Clausewitz 1/2020 13
Titelgeschichte | Pommern 1945

Schwere Flak trifft im deutschen Oderbrückenkopf bei Stettin ein. Die schweren Abwehrkämpfe gehen nach
der Schlacht um Ostpommern auch in den westlicheren Teilen der Provinz mit unverminderter Härte weiter.
Die Deutschen wollen unbedingt verhindern, dass die Rote Armee weiter vorstößt Foto: ullstein bild - ullstein bild

14
Verbissener Widerstand

FAKTEN

DEUTSCHES REICH
Befehlshaber beteiligter Verbände (Auswahl):
Reichsführer-SS Heinrich Himmler (Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Weichsel)
SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS Felix Steiner (Oberbefehlshaber der 11. SS-Panzer-
armee, seit März 1945 auch Kommandierender General des III. (germanischen) SS-Panzerkorps)
Generalleutnant Martin Unrein (Kommandierender General des III. SS-Panzerkorps bis März 1945)
Generaloberst Walter Weiß (Oberbefehlshaber der 2. Armee bis März 1945, seit 10. März 1945 General
der Panzertruppe Dietrich von Saucken)
Generaloberst Erhard Raus (Oberbefehlshaber der 3. Panzerarmee bis Mitte März 1945)
General der Infanterie Theodor Busse (Oberbefehlshaber der 9. Armee)
Generalleutnant Hans von Tettau (Kommandeur der Korpsgruppe von Tettau bis Mitte März 1945)
General der Artillerie Maximilian Felzmann (Kommandierender General des XXVII. Armeekorps)
General der Panzertruppe Karl Decker (Kommandierender General des XXXIX. Panzerkorps)
General der Infanterie Martin Gareis (Kommandierender General des XXXXVI. Panzerkorps)

Deutsche Zielsetzungen:
Stoppen der feindlichen Angriffsoperation; Verhindern des weiteren Vordringens auf deutsches Reichs-
gebiet; Offenhalten der vor allem für die Evakuierung der Zivilbevölkerung wichtigen Seehäfen (darunter
Kolberg und Stolpmünde) entlang der pommerschen Küste

Clausewitz 1/2020 15
Titelgeschichte | Pommern 1945

VERNICHTENDE WIRKUNG: HOHER BLUTZOLL: Wehrmacht


Die angreifende 1. und 2. Weißrus- und Waffen-SS leisten zähen
sische Front verfügt über starke Widerstand, doch die Verluste an
Artillerieverbände, mit denen sie Menschen und Material (hier ein
die deutschen Linien massiv unter Königstiger) können sie nicht aus-
Feuer nimmt Foto: ullstein bild - SPUTNIK
gleichen Foto: ullstein bild - Süddeutsche
Zeitung Photo/Scherl

IN ABWEHRSTELLUNG: Die Lage


der deutschen Truppen in Pommern
wird von Tag zu Tag aussichtsloser,
zumal es an schwerem Gerät man-
gelte Foto: ullstein bild - Heinrich Hoffmann

D ie Mitte Januar 1945 gestartete


Weichsel-Oder-Operation der Roten
Armee ist ein durchschlagender Er-
folg für Stalin. Die deutsche Ostfront bricht
innerhalb kurzer Zeit auf breiter Front zu-
sorisch errichtete Befestigungen verfügt, ent-
brennen in der Folge schwerste Kämpfe.
Dort herrscht fortan Alarmstufe „Rot“! Kurz
darauf sichten die Verteidiger bei Pyritz –
ebenfalls im südlichen Teil Pommerns – erste
Obergruppenführer und General der Waf-
fen-SS Felix Steiner sowie die Korpsgruppe
von Tettau unter Generalleutnant Hans von
Tettau gegenüber. Weiter westlich steht zu-
dem die 9. Armee unter General der Infan-
sammen. Die sowjetischen Truppen stoßen Panzerrudel der Roten Armee. terie Theodor Busse.
immer weiter westwärts zur Oder vor und In der Provinz Pommern stehen den bei-
sorgen zwischen Thorn und Richtung Oder- den „Fronten“ der Roten Armee vor allem Ein krasser Fehlgriff
fluss östlich von Frankfurt für ein regelrech- die 2. Armee unter Generaloberst Walter Diese Verbände sind der neu gebildeten Hee-
tes Chaos auf deutscher Seite. Weiß, die 11. SS-Panzerarmee unter SS- resgruppe Weichsel (HGr. Weichsel) unter-
Die Angriffsstoßkeile für den Sturm auf stellt, an deren Spitze Heinrich Himmler
Pommern bilden die 2. Weißrussische Front HINTERGRUND steht. Die Ernennung des Reichsführers-SS
unter Marschall Konstantin Rokossowski zum Heeresgruppenchef hat bei vielen erfah-
und später auch die 1. Weißrussische Front Pommernstellung renen Frontoffizieren für großes Kopfschüt-
unter Oberbefehl von Marschall Georgi teln gesorgt. Die militärische Qualifikation
In Pommern wird nach Plänen aus den
Schukow. 1920er-Jahren seit den frühen 1930er- Himmlers schätzen sie als äußerst gering ein.
Jahren die Pommernstellung (auch: Pom- Der Generalstabschef des Heeres, General-
Provisorische „Festungen“ mernwall oder Pommernlinie) errichtet. Bis oberst Heinz Guderian, ist regelrecht scho-
Ihre Armeen erzielten bis Ende Januar/An- 1944/45 entstehen von etwa Landsberg ckiert über die Entscheidung des „Führers“.
fang Februar 1945 in Ostpreußen und süd- an der Warthe über Deutsch Krone und Er schreibt in seinen nach dem Zweiten Welt-
lich davon zwischen Weichsel- und Oder- Groß Born bis zur Ostseeküste mehrere krieg veröffentlichten Erinnerungen eines Sol-
fluss große Fortschritte. Seither bedrohen sie Hundert Bauwerke. Viele Stellungen und daten: „Ich war geradezu entsetzt über diesen
weite Teile Pommerns. Am 26. Januar 1945 Bunker sind jedoch im Frühjahr 1945 nicht krassen Fehlgriff und bot meine ganze Bered-
planmäßig besetzt. Oftmals umgeht die
dringen sowjetische Truppen bei Schneide- samkeit auf, um diesen Unsinn von der un-
Rote Armee während ihres Sturms auf
mühl erstmals dauerhaft auf das Territorium glücklichen Ostfont abzuwenden.“ Doch Hit-
Pommern die Befestigungsanlagen, an an-
der Provinz Pommern vor. Um den zur „Fes- deren Stellen kommt es jedoch auch zu ler bleibt bei seinem Entschluss.
tung“ erklärten Straßen- und Bahnknoten- schweren Kämpfen. Zurück zur sowjetischen Seite: Der An-
punkt, der damals über vielfach nur provi- sturm von Marschall Rokossowskis 2. Weiß-

16
Durchbruch auf breiter Front

russischer Front auf die untere Weichsel KARTE


bringt für Stalin zunächst nicht den ge-
wünschten Erfolg. Der Widerstand der Sowjetischer Angriff auf Pommern
Wehrmacht ist überraschend stark. Die
schnelle Einnahme der Häfen von Danzig
und Gdingen (Gotenhafen) misslingt. Den
Pänen zufolge sollten seine Armeen mit
dem roten Stern nach Erreichen dieser Ziele
auf breiter Front parallel zur pommerschen
Ostseeküste Richtung Westen vorstoßen –
durch Hinterpommern hindurch auf
die untere Oder. Die Richtung Oder-
lauf bei Frankfurt und Küstrin vor-
rückenden Armeen von Schukows
1. Weißrussischer Front wiederum
sollten Rokossowskis südliche
Flanke decken.
Doch der massive Widerstand
der an der unteren Weichsel im
Raum Danzig-Westpreußen stehen-
den deutschen 2. Armee durchkreuzt
diese ursprünglichen Pläne. Die arg dezi-
mierten Divisionen der 2. Armee der Wehr- SCHWERES
macht verwickeln die Verbände der 2. Weiß- SCHICKSAL: Das
russischen Front unter Marschall Konstan- Leid der Zivilbevöl-
tin Rokossowski in heftige Abwehrkämpfe. kerung ist groß
Rokossowskis Spitzen sind am unteren Foto: picture-alliance/
Weichsellauf frontal zum Stehen gekommen. akg-images

Seine Truppen können sich aber nördlich


von Bromberg einen Brückenkopf über die
Gestaltung: KGS Kartographie
Weichsel erkämpfen. Ihre Verbände stehen und Grafik Schlaich
nun schließlich südlich von Schwetz und

SPUREN DES KAMPFES: Soldaten


der Waffen-SS kehren in ein zerstörtes
pommersches Dorf zurück, das sie
kurzzeitig zurückerobern konnten
Foto: ullstein bild - Heinrich Hoffmann

Clausewitz 1/2020 17
Titelgeschichte | Pommern 1945

KAMPF IN POMMERN: Leon Degrelle UNAUFHALTSAM: Soldaten der


(Mitte) steht an der Spitze der 1. Weißrussischen Front beim
28. SS-Freiwilligen-Grenadier-Division Sturm auf die deutschen Linien.
„Wallonien", die zur 11. SS-Panzer- Die „Pommernstellung“ stellt für
armee gehörte Foto: ullstein bild - ullstein bild die Angreifer kein großes Hinder-
nis dar Foto: ullstein bild – PAI-Foto.pl

Graudenz beiderseits des Weichselflusses, schall Rokossowski seine Verbände um. Er Das sowjetische Hauptquartier STAWKA
teilweise mit der Front nach Norden. Zudem löst die 49. Armee aus seinem rechten Flügel billigt Rokossowskis Entscheidung. Um sei-
erreichen sie den Raum ostwärts der Nogat heraus und fügt sie in den linken Flügel ein. ne Schlagkraft zu stärken, teilt das Sowjeti-
bei Marienburg und Elbing mit nach Westen Damit will er die westlich der Weichsel etwas sche Oberste Hauptquartier dem Marschall
gerichteter Front für die Offensive auf den auf sich allein gestellte 70. Armee unterstüt- der Sowjetunion die 19. Armee aus der Re-
Danziger Raum. zen. Diese Umgruppierung soll zudem die serve zu. Hinzu kommen weitere Reserve-
Für den weiterhin geplanten Vorstoß in Bewegungsfreiheit seiner Verbände erhöhen großverbände, darunter das 3. Garde-Pan-
den hinterpommerschen Raum stellt Mar- und den Angriffsschwung aufrechterhalten. zerkorps und das 3. Garde-Kavalleriekorps

Fotos: picture-allaince/Everett Collection; ullstein bild - ullstein bild; picture-alliance/©dpa-Bildarchiv


HEINRICH HIMMLER (1900–1945) FELIX STEINER (1896–1966) GEORGI K. SCHUKOW (1896–1974)

Reichsführer-SS Hochdekoriert Marschall der


Himmler ist im Frühjahr Oberbe-
fehlshaber der Heeresgruppe Weich-
SS-Obergruppenführer und General
der Waffen-SS Steiner ist Oberbe-
Sowjetunion
sel, deren Armeen in Pommern fehlshaber der 11. SS-Panzerarmee, Schukow führt die Armeen der
kämpfen. Seine Ernennung löst bei die maßgeblich am deutschen 1. Weißrussischen Front zwischen
vielen erfahrenen Offizieren Entset- Gegenschlag „Sonnenwende“ Weichsel und Oder zum Sieg über die
zen aus südöstlich von Stettin beteiligt ist dezimierten deutschen Verbände
Hochgerüstete Streitmacht

sowie ein mechanisiertes und zwei weitere bereits ein sehr düsteres Bild: „Die Lage der 15. Februar in sowjetische Hand. Teile des
Panzerkorps – eine hochgerüstete, beeindru- 2. Armee hat sich am 15. Februar infolge wei- 1. Garde-Panzerkorps dringen nachmittags
ckende Streitmacht. terer Feindangriffe zwischen Schlochau und in die Stadt ein und erobern sie schließlich
Das Hauptquartier in Moskau erteilt in Konitz bedenklich verschlechtert. nach schweren Straßen- und Häuserkämp-
seiner Weisung vom 8. Februar 1945 der Schwächere Gegenangriffe der 32. [Infan- fen. Kurz zuvor mussten auch die Verteidi-
2. Weißrussischen Front folgenden Auftrag: terie-]Division zur Abriegelung der Ein- ger von Schneidemühl die Waffen strecken.
Rokossowskis Front soll demnach mit ihrem bruchsstellen sind im Gang. Weitere Feind- Die Übermacht des Gegners war schlicht-
Zentrum und ihrem linken Flügel westlich angriffe in nördlicher und nordwestlicher weg zu groß.
der Weichsel vorstoßen und bis zum 20. Feb- Richtung werden fortgesetzt. Die 4. und die
ruar auf die Linie Weichselmündung– 7. Panzerdivision stehen zurzeit im Kampf Dramatische Lage
Wie bereits Ende Januar 1945, setzt sich die
Führung der 2. Armee unter Generaloberst
„Die Division kämpft jetzt in Pommern, auf altem Weiß angesichts der dramatischen Lage da-
für ein, Westpreußen zu räumen und mit den
Reichsgebiet. Die Bilder in den geräumten Dörfern frei werdenden Divisionen nach Hinterpom-
sind trostlos. Die Stimmung der Truppe ist gedrückt.“
Aus der Divisionsgeschichte der im März 1945 im Nordosten Pommerns
im Raum Bütow stehenden 4. Panzerdivision

Dirschau–Bütow–Rummelsburg–Neustettin mit nördlich und nordöstlich von Konitz an-


vorstoßen. greifendem Feind. Auch beiderseits Tuchel
Damit wären der östliche Teil Pommerns gelangen dem Feind tiefe Einbrüche. Zu de-
und seine Bevölkerung massiv bedroht. ren Bereinigung stehen keine Reserven mehr
zur Verfügung.“
Deutsche Gegenangriffe Tatsächlich fällt der strategisch bedeut-
Im Rahmen ihrer am 10. Februar 1945 los- same Verkehrsknotenpunkt Konitz noch am
brechenden Offensive erzielt die 2. Weißrus-
sische Front anfangs nur geringe Geländege-
winne. Ihre Angriffsverbände stoßen bis AUF DEM VORMARSCH:
zum 14. Februar 1945 nur zwischen zehn bis Sowjetische Soldaten pas-
sieren Stargard östlich
30 Kilometer weit vor. Deutsche Gegenschlä-
von Stettin. Von dort aus
ge, etwa von der 7. Panzerdivision im Raum
startete Mitte Februar
Konitz im Reichsgau Danzig-Westpreußen, 1945 der deutsche Ge-
sollen weitere Feindeinbrüche stoppen. Den- genangriff mit dem Tarn-
noch zeichnet die Lagebeurteilung des Ar- namen „Sonnenwende“
meeoberkommandos 2 zu diesem Zeitpunkt Foto: picture-alliance/akg-images

KONSTANTIN K. ROKOSSOWSKI
(1896–1968)

Oberbefehlshaber
Rokossowski steht an der Spitze
der 2. Weißrussischen Front, deren
Armeen an der Weichselmündung
auf hartnäckigen Widerstand der
2. deutschen Armee stoßen
Foto: picture-alliance/akg-images

19
Titelgeschichte | Pommern 1945

mern an den östlichen Flügel der 11. SS-Pan- Als sich abzeichnet, dass die Armeen der
zerarmee heranzurücken. Doch Himmler 2. Weißrussischen Front allein nicht den
bleibt untätig und leitet den brisanten An- schnellen Vorstoß erzielen würden, entschei-
trag nicht in den „Führerbunker“ nach Berlin det man sich in Moskau dafür, die 1. Weiß-
weiter. Damit scheint das schwere Los der russische Front von Süden her in die Angrif-
stark angeschlagenen Divisionen der 2. Ar- fe auf Ostpommern einzubinden. Durch den
mee endgültig besiegelt: Die Rote Armee Warthegau soll die 1. Weißrussische Front
droht, sie im Raum Danzig einzuschließen Schukows mit aller Wucht gegen die Oder
und zu vernichten. vorstoßen. Zugleich soll die 2. Weißrussische
Doch nicht nur die Existenz der 2. Armee Front Rokossowskis von der unteren Weich-
steht auf dem Spiel, sondern die aller in Hin- sel parallel zur Ostseeküste westwärts vor-
terpommern kämpfenden Divisionen. Denn stoßen. Sie soll dazu ihren Westflügel aus
deren Flanke wäre entblößt. dem westpreußischen Raum heraus lösen
Die Lage für die Verbände der Heeres- und nach Ostpommern vorstoßen. Ziel ist es,
gruppe Weichsel ist äußerst prekär. Die Ge- die ihr gegenüberstehende 2. Armee der
fahr für die pommersche Zivilbevölkerung, Wehrmacht westlich der Weichsel zu über-
zwischen die Fronten zu geraten, ist extrem flügeln, um die deutschen Divisionen von
hoch. ihrer Landverbindung nach Hinterpommern
Viele Menschen sind total verängstigt. abzuschneiden. Sollte diese Aktion gelingen,
Aus Ostpreußen dringen Meldungen über wäre die 2. Armee im Raum Danzig isoliert RICHTUNG WESTEN: Soldaten der Roten Ar-
grausame Gewaltexzesse vieler Rotarmisten und somit endgültig von der 11. SS-Panzer- mee kämpfen in den Außenbezirken von
nach Pommern. Die NS-Propaganda nutzt armee getrennt. Stettin. Die Rotarmisten sollten die Stadt
vor allem die brutalen Übergriffe gegen erst am 25. April 1945 vollständig einneh-
Frauen und Kinder, um die Soldaten von Himmler beschwört Fanatismus men können Foto: picture-alliance/Ria Novosti/dpa

Wehrmacht und Waffen-SS und die Jungen Dennoch liegt der Fokus von Marschall
und Männer des im September 1944 aufge- Schukow stark auf der „Reichshauptstadt“ Fanatismus der Soldaten, der die „roten Bes-
stellten Volkssturms auf einen noch fanati- Berlin. Er richtet den Vormarsch seiner Trup- tien von deutschem Boden“ fernhalten soll.
scheren Widerstand einzuschwören. „Sieg pen besonders auf dieses prestigeträchtige
oder Untergang“ heißt die Losung! Ziel aus und vernachlässigt dabei die Mög- Unternehmen „Sonnenwende“
Trotz der bis zur 2. Februarhälfte 1945 er- lichkeit, Hinterpommern rasch zu erobern. Während in Teilen Hinterpommerns an vie-
rungenen Teilerfolge der Roten Armee bleibt Auf deutscher Seite herrscht vielerorts Ak- len Abschnitten heftige Kämpfe toben, bei
der von Rokossowski und dem sowjetischen tionismus, durchgreifende militärische Maß- denen die Wehrmacht mehr und mehr in die
Hauptquartier STAWKA erhoffte entschei- nahmen sind von Heeresgruppenchef Defensive gerät, startet Mitte Februar 1945
dende Durchbruch durch die deutschen Li- Himmler nicht zu erwarten. Der Reichsfüh- im Raum Stargard südöstlich von Stettin ein
nien zunächst aus. rer-SS beschwört dagegen immer wieder den deutscher Gegenangriff. Damit will die deut-
sche Militärführung die durch den Vorstoß
der 1. Weißrussischen Front Richtung Oder
entstandene Bedrohung abwenden. Heeres-
generalstabschef Guderian schwebt ursprüng-
lich eine groß angelegte Zangenoperation ge-
gen die an der Oder stehenden Spitzen von

WARTEN AUF DEN GEGNER: In der


Schlussphase des Krieges ist die Infanterie
zunehmend gezwungen, Panzer allein mit
infanteristischen Mitteln zu bekämpfen
Foto: ullstein bild - Heinrich Hoffmann

20
Gegenangriff der Waffen-SS

VON ERFOLG ZU ERFOLG: LETZTES AUFGEBOT: Angehörige


Sowjetische Truppen mar- einer Hitler-Jugend-Kompanie inner-
schieren in Köslin ein. Die halb des Volkssturms berichten
weiter westlich gelegene Ha- einem Vorgesetzten über ihren Ein-
fenstadt Kolberg fällt am satz, Pommern im Februar 1945
18. März 1945 nach heftiger Foto: ullstein bild - Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl
Gegenwehr von rund 3.000
Mann unter Oberst Fritz Full-
IN AUSSICHTSLOSER LAGE:
riede in sowjetische Hand
Der Kommandant der „Festungsstadt“
Foto: picture-alliance/akg-images
Schneidemühl, Heinrich Remlinger (li.),
mit NSDAP-Kreisleiter Heinz Mell,
dem dortigen Führer des Volkssturms.
Die Stadt kapituliert am 14. Februar
1945 Foto: ullstein bild - ullstein bild

Schukows 1. Weißrussischer Front vor. Arnswalde vor. Das dort stehende 80. sowje- dringen die SS-Verbände tiefer in die feind-
Doch Hitler wiegelt ab. Er brauche die da- tische Schützenkorps ist überrascht und lichen Linien ein und errichten einen Front-
für benötigten Kräfte an anderer Stelle drin- zeigt Schwächen im Abwehrkampf. Am fol- bogen. Der Vorstoß in den Raum Küstrin
gender, so der „Führer“. Allerdings bringt genden Tag schlagen auch die an den Flü- misslingt jedoch.
Guderian den NS-Diktator dazu, einem Of- geln stehenden anderen SS-Korps zu und er-
fensivschlag aus dem Raum Stargard he- zielen an manchen Abschnitten ebenfalls Scheitern des Gegenschlags
raus in die nördliche Flanke Schukows zu- örtliche Offensiverfolge. Um die Stadt Arns- Die zahlenmäßige sowjetische Überlegen-
zustimmen. Damit will man vor allem die walde selbst toben heftige Kämpfe. Hier heit wirkt sich zunehmend negativ auf die
unmittelbare Bedrohung von Stettin besei- deutsche Operation aus. Die Kämpfe füh-
tigen und die Oderfront bei Küstrin massiv DOKUMENT
ren auf beiden Seiten zu erbitterten Panzer-
entlasten. duellen und massiven Verlusten. Diese
Es sind die drei Korps der 11. SS-Panzer- Meldung des AOK 2 kann die Rote Armee deutlich besser ver-
armee, die die Offensive unter dem Deckna- „An allen Fronten wirkt sich immer wieder kraften. Am 21. Februar 1945 ist das „Un-
men „Sonnenwende" durchführen. An dem die Munitions- und Betriebsstofflage auf’s ternehmen Sonnenwende“ dann endgültig
auf knapp 50 Kilometern Breite losbrechen- Schwerste aus. Sie muss, wenn nicht gescheitert. Die Angriffsoperation hat sich
den Gegenschlag sind die Divisionen des schnell Besserung eintritt, zu Rückschlä- festgefahren. Bereits Tage zuvor mussten
XXXIX. Panzerkorps unter Generalleutnant gen führen, die mit der abgekämpften die deutschen Truppen vielerorts in die De-
Karl Decker, des III. (germanischen) SS-Pan- Truppe nicht mehr ausgeglichen werden fensive übergehen.
können. Die personellen und materiellen
zerkorps unter Generalleutnant Martin Un- Das Gesetz des Handelns liegt fortan
Verluste sind gerade wegen des Mangels an
rein und des X. SS-Armeekorps unter Füh- ganz bei den sowjetischen Truppen. Diese
Artillerie-Munition besonders schwer. Die
rung von Generalleutnant Günther Krappe Truppe kämpft überall verbissen. Sie ist setzen am 24. Februar 1945 zum Todesstoß
beteiligt. zuversichtlich, willig und hart. Das Fehlen auf Pommern an. Während die 2. Weißrussi-
Der Sturm der SS-Verbände, darunter der Artillerie-Unterstützung belastet sie sche Front in Richtung Köslin vorprescht,
auch die SS-Panzergrenadierdivisionen jedoch zusätzlich schwer.“ greifen die Verbände der 1. Weißrussischen
„Nordland“ und „Nederland“, bricht am Auszug aus einer Meldung des Front in Richtung Kolberg an. Die Rote Ar-
15. Februar 1945 los. Das III. SS-Panzerkorps Armeeoberkommandos 2 an die Heeresgruppe mee reißt in den folgenden Tagen im Raum
schlägt im Zentrum des Angriffsabschnitts Weichsel vom 25. Februar 1945 Neustettin eine breite Frontlücke auf. Durch
zu und stößt bis zur eingeschlossenen Stadt diese stoßen ihre Truppen in nördlicher Rich-

Clausewitz 1/2020 21
Titelgeschichte | Pommern 1945

VERHEERENDE FOLGEN: Die heftigen Kämpfe verwan-


deln weite Teile Pommerns und angrenzende Gebiete
(hier: Küstrin) in eine Trümmerlandschaft. Die verblie-
bene Zivilbevölkerung muss nach Kriegsende ihre ZUVERSICHTLICH: General Stanisław
Heimat verlassen Foto: picture-alliance/akg-images Popławski (rechts) im Gespräch mit einem
sowjetischen Offizier. Die 1. Polnische Ar-
mee ist der 1. Weißrussischen Front unter-
stellt und an der Eroberung von Kolberg im
TROSTLOSES BILD: Ein Tiger-II-Panzer März 1945 beteiligt Foto: picture-alliance/akg-images
(Königstiger) während der schweren
Kämpfe im Raum Arnswalde. Von die-
sen schweren Panzern stehen Wehr- tung weiter vor. Am 1. März 1945 erreichen
macht und Waffen-SS während der Einheiten der Roten Armee östlich von Kös-
Schlacht um Pommern nur noch weni- lin erneut die Ostseeküste. Zwei Tage später
ge Exemplare zur Verfügung gelingt dies der Schukows „Front“ unter-
Foto: ullstein bild - ullstein bild
stellten 1. Polnischen Armee bei Kolberg.
Dort steht Oberst Fritz Fullriede als Fes-
tungskommandant mit den ihm zur Vertei-
digung zur Verfügung stehenden 3.000
Mann fortan in schwerstem Abwehrkampf
gegen eine sowjetische Übermacht. Ein Ka-
pitulationsangebot lehnt er ab. Mit allen Mit-
teln will er die zur „Festung“ erklärte Ha-
fenstadt so lange wie möglich halten, um
den dort ausharrenden Zivilisten die Ret-
tung über den Seeweg zu ermöglichen.
Nun geht es Schlag auf Schlag. Eine pom-
mersche Stadt nach der anderen fällt in sow-
jetische Hände. Für die verbliebene Zivilbe-
völkerung beginnt vielerorts ein grausames
Martyrium. Die nordöstlichen Landkreise
der Provinz, darunter Bütow, Lauenburg,
Rummelsburg und Schlawe sind abgeschnit-

Literaturtipps
Richard Lakowski: Der Zusammenbruch der
deutschen Verteidigung zwischen Ostsee und
Karpaten, in: Das Deutsche Reich und der Zwei-
te Weltkrieg, Bd. 10, 1. Halbband, hrsg. v. Mili-
tärgeschichtlichen Forschungsamt, München
2008, S. 491–679, besonders S. 550–568.
Hans Jürgen Patenius: Letzte Schlacht an der
Ostfront. Von Döberitz bis Danzig 1944/45 –
Erinnerung und Erfahrung eines jungen Regi-
mentskommandeurs, Hamburg 2002.

22
Schwere Kämpfe bei Stettin

AUF VERLORENEM
POSTEN: Ein Volks-
sturmmann in seiner
Lesen Sie
Stellung. Gegen die
stark motorisierten
Angriffskeile der Ro-
noch oder
ten Armee können
die improvisierten
Verteidigungseinhei-
ten nicht viel aus-
richten
sammeln
Foto: ullstein bild - ullstein bild
Sie schon?

ten. Zigtausende Zivilisten versuchen der- den blutige Verluste. Dennoch ist auch bei
weil im Chaos, einen der noch offenen Häfen den schweren Gefechten um den Altdamm-

GeraMond Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München


von Danzig, Gdingen (Gotenhafen) oder Brückenkopf der sowjetische Durchbruch
Stolpmünde, zu erreichen. nur noch eine Frage der Zeit.
Seit Anfang März 1945 ist die HGr. Weich- Die Wehrmacht gibt die „Festung“ Stettin
sel in zwei Teile aufgespalten. Sowjetische erst am 25. April 1945 auf. Doch zu diesem
Panzerspitzen erreichen am 5. März 1945 Zeitpunkt hat die Stadt ihre strategische Be-
Cammin. Die Ostseeküste Hinterpommerns deutung eingebüßt. Gegnerische Truppen
befindet sich seit der 1. Märzhälfte unter sind weiter südlich bereits über die Oder
Kontrolle der Roten Armee. Stolpmünde fällt Richtung Berlin vorgerückt.
am 8. März, Kolberg hält sich bis zum 18. Im Nordwesten der Provinz ist seit dem
März 1945. sowjetischen Durchbruch im Raum der bran-
denburgischen Stadt Prenzlau am 27. April
Letzter Widerstand die Entscheidung zugunsten der Roten Ar-
Die Lage für die Verteidiger der Provinz mee bereits gefallen. Die deutsche Seite kann

1ge5sp%
Pommern ist längst aussichtslos. Der Wucht den westwärts vordringenden Rotarmisten
der sowjetischen Angriffsarmeen haben die keine Reserven mehr entgegenwerfen. Tags
abgekämpften und zum Teil nur noch in Res- zuvor haben die deutschen Truppen zudem
ten vorhandenen Divisionen von Wehr-
macht und Waffen-SS nicht mehr viel entge-
damit begonnen, sich im großen Stil aus
Westpommern zurückzuziehen, um zu ver-
ar t
n
ssette
genzusetzen. Dennoch erlischt ihre Gegen- hindern, dass der Gegner sie vollends ver- cryl-Ka
bei 5 A
wehr nicht. Die im Großraum Kolberg nichtet. Die Verbände der HGr. Weichsel
eingeschlossene Korpsgruppe von Tettau, wollen vor den von Westen durch Mecklen-
benannt nach ihrem Kommandeur Hans von burg vorrückenden amerikanischen und bri-
Tettau, kämpft sich mit anfangs mehr als tischen Verbänden die Waffen niederlegen.
10.000 Mann in einem wandernden Kessel Letzte Kämpfe in Pommern finden Ende Diese hochwertigen Acryl-
bis Mitte März Richtung Westen zu den ei- April bis Anfang Mai 1945 in Vorpommern Sammelkassetten helfen Ihnen,
genen Linien bei Wald-Dievenow nördlich nördlich der Peene und auf den dortigen In- Ihre Clausewitz-Ausgaben
von Stettin durch. seln Rügen, Usedom und Wollin statt. Die zu ordnen. In jede Kassette passt
Mittlerweile sind die Reste der 11. SS-Pan- im März 1945 von alliierten Kampfflugzeu- ein kompletter Jahrgang.
zerarmee dem aus Ostpreußen evakuierten gen schwer bombardierte Hafenstadt Swine-
Armeeoberkommando der 3. Panzerarmee münde fällt am 5. Mai 1945 in sowjetische
unter Generaloberst Erhard Raus (später Ge- Hand. Für die noch nicht geflohenen Bewoh- 1 Acryl-Kassette 5 Acryl-Kassetten
neral der Panzertruppe Hasso von Manteuf- ner Pommerns beginnt mit der Besatzungs- € 18,95 € 79,95
fel) unterstellt. Die 3. Panzerarmee kämpft zeit und der Vertreibung ein weiteres düste- Best.-Nr. 51009 Best.-Nr. 51010
seit der 1. Märzhälfte um einen auf dem öst- res Kapitel.
lich der Oder im Raum Altdamm bei Stettin
gehaltenen Brückenkopf. Die 47. Armee und
Dr. Tammo Luther, Jg. 1972, Verantwortlicher Redak-
die 3. Stoßarmee von Schukows 1. Weißrus-
teur von Clausewitz und Freier Autor & Lektor in
sischer Front rennen gegen die deutschen Li-
Schwerin mit Schwerpunkt „Deutsche Militärgeschich-
nien zwischen den westpommerschen Städ-
te des 19. und 20. Jahrhunderts“.
ten Greifenhagen und Gollnow an und erlei- Jetzt bestellen unter:
www.verlagshaus24.de
Clausewitz 1/2020 oder Telefon 01805-32 16 17
(14 Cent/Minute von 8-18 Uhr)
Titelgeschichte | Pommern 1945

Zivilisten zwischen den Fronten des Krieges

FLUCHT VOR DEM


VERDERBEN
Februar/März 1945: Mit geballter Wucht stoßen die sowjetischen Angriffskeile von
Osten und Süden nach Pommern hinein. Vielerorts herrschen chaotische Zustände –
für die Bevölkerung gilt nur eine Losung: „Rette sich, wer kann!“
Von Tammo Luther

AUF DER FLUCHT: Für die Bevölkerung beginnt mit dem


Heranrücken der Front eine Zeit der Angst und Unge-
wissheit. In Pommern droht besonders den Menschen in
den östlichen, an Westpreußen angrenzenden Teilen die
Abschnürung durch die Rote Armee; Aufnahme aus Dan-
zig, März 1945 Foto: picture-alliance/akg-images

24
„VOLKSSTURM IM EINSATZ“: So lautet die UNERFAHREN IM KAMPF: Befehls-
Originalbildunterschrift. Die NS-Propaganda ausgabe an Angehörige einer HJ-
beschwört bis zuletzt den „Endsieg“, obwohl Kompanie des Volkssturms in einer
der Krieg längst verloren ist pommerschen Stadt, Frühjahr 1945
Foto: picture-alliance/©dpa Foto: ullstein bild - Heinrich Hoffmann

F
ür die unzähligen in den pommerschen
BEDINGT ABWEHRBEREIT: Gegen
Dörfern und Städten verbliebenen Zi- die sowjetischen Angriffsverbände
vilisten, vor allem in Mittel- und Hin- sind die oft hastig zusammengestell-
terpommern, beginnt seit Ende Januar 1945 ten deutschen Einheiten chancenlos
ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit. Der Foto: ullstein bild - Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl
weitgehende Zusammenbruch des deutschen
Widerstands an der Weichsel und der unauf-
haltsame Vormarsch der Roten Armee haben
fatale Folgen für die Bewohner vieler Ort- burg zählt in den letzten Kriegsmonaten zu fortan ums nackte Überleben und wollen
schaften und Landstriche. So schildert eine den besonders radikalen Durchhalte-Propa- nur eines: der tödlichen Kriegsmaschinerie
Frau aus Schrotz im Kreis Deutsch Krone gandisten. Seit Herbst 1944 organisiert er nur und den Gewaltexzessen vieler Rotarmisten
nach dem Krieg die dramatischen Ereignisse unzureichend den Stellungsbau in Pom- entkommen.
wie folgt: „Meine Heimat wurde vom Vor- mern. Als Organisator des Deutschen Volks-
marsch der Russen völlig überrascht. Nicht sturms in seinem Gau schickt er eilig zusam- Tödliches Inferno
nur in meinem Heimatort, sondern in der mengestellte, schlecht ausgerüstete Verbän- Eines der Ziele vieler Zivilisten ist Kolberg
ganzen Nachbarschaft ist die deutsche Zivil- de in den Kampf. Als die Rote Armee nach an der Ostseeküste. Die nordöstlich von Stet-
bevölkerung fast vollzählig zu Hause geblie- Südpommern vorstößt, erteilt Schwede-Co- tin gelegene, fast 40.000 Einwohner zählende
ben und vom Russen überrascht worden. (...) burg die meisten Evakuierungsbefehle so
Mein Mann wurde mit dem Gros der anderen
Männer der Gegend am 21. Januar [1945]
zum Volkssturm eingezogen., kehrte jedoch Die Front rückte näher und so begann am
nach einigen Tagen wieder nach Hause zu- 3. März 1945 die Flucht. Am 4. März hatte uns der
rück, weil weder eine Kommandostelle noch Russe in Belgard schon eingeholt.“
Ausrüstung und Waffen vorhanden waren.“
Zeitzeugenschilderung einer pommerschen Bauersfrau
aus dem Landkreis Neustettin
NS-Durchhalte-Propaganda
Insgesamt ist die Provinz Pommern sehr
schlecht auf die sich mit großen Schritten spät, dass große Teile der Bevölkerung in Hafenstadt ist im Februar/März 1945 über-
nähernde Front vorbereitet. Für die Zivilbe- Pommern zurückbleiben müssen. füllt mit Flüchtlingen. Anfang März 1945
völkerung hat man keine rechtzeitigen, Vielerorts wird der Zivilbevölkerung kämpft hier der Festungskommandant
groß angelegten Evakuierungsmaßnahmen erst gestattet, aufzubrechen, als der Ge- Oberst Fritz Fullriede mit etwa 3.000 Mann
ergriffen. Die „Pommernstellung“ (auch: schützdonner bereits laut vernehmbar über aus zusammengewürfelten Einheiten gegen
„Pommernwall“ oder „Pommernlinie“) ist die Landschaft grollt. Mit wenigen Habse- eine sowjetische Übermacht. Apokalyptische
an vielen Stellen nur provisorisch errichtet ligkeiten und persönlichen Gegenständen Szenen spielen sich ab. Doch innerhalb von
und kaum oder gar nicht besetzt. bepackt, machen sich Frauen, Kinder und zweieinhalb Wochen kann man durch das
Der zuständige Gauleiter und Reichsver- Greise bei zum Teil eisigen Temperaturen Halten des Hafens gegen den Feinddruck
teidigungskommissar Franz Schwede-Co- auf den Weg ins Ungewisse. Sie kämpfen mehrere Zehntausend Zivilisten über den

Clausewitz 1/2020 25
Titelgeschichte | Pommern 1945

VERANTWORTUNGSLOS: Gauleiter Schwe-


de-Coburg setzt sich kurz vor Kriegsende
Richtung Westen ab und wird am 13. Mai
von den Briten verhaftet und interniert.
1951 zu zehn Jahren Haft verurteilt, kommt
er 1956 auf Bewährung vorzeitig frei
Foto: ullstein bild - Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl

dort im Hafen. Weite Teile der Stadt wurden


durch die mehr als 600 Maschinen der 8. US-
Luftflotte stark zerstört. Viele Tausend Men-
schen – überwiegend Zivilisten – finden bei
den schweren Angriffen den Tod. Eine grau-
same Tragödie spielt sich am 12. März 1945
dort ab, an deren Tote die Gedenkstätte
Golm auf Usedom heute erinnert.
Ein weiteres unvorstellbares Drama er-
SCHWER BEPACKT: Flüchtlinge im südli- eignet sich weiter westlich in Demmin, im
chen Pommern. Sie versuchen, der un- heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Dort
DOKUMENT aufhaltsam vorstoßenden Roten Armee kommt es während des Heran- und Einmar-
zu entkommen Foto: picture-alliance/akg-images sches sowjetischer Soldaten der 2. Weißrus-
Zeitzeugenbericht sischen Front zu mehreren Hundert Selbst-
„Am Sonntag, dem 4. März, wurde mittags tötungen von Einwohnern der Kleinstadt,
der Beschuss schwächer. Die SS-Einheit, Seeweg evakuieren und damit retten. Ein da- die in einem improvisierten Totenbuch ver-
welche zuletzt im Lucknitzer Busch ge-
mals minderjähriger Zeitzeuge erinnert sich: zeichnet sind.
kämpft hatte, hatte sich zurückgezogen und
„Bedrohlich empfand ich dann später auch
die Rote Armee die Stadt besetzt. Dieses
muss auch mein Mann, der direkt vor dem die Situation im Hafen von Kolberg. Es hieß, Feige Flucht
Bunkereingang saß, wahrgenommen haben. die Landwege seien inzwischen durch russi- Unterdessen setzt sich Gauleiter Franz
Auch, dass man uns entdeckt hatte, denn er sche Soldaten versperrt, sodass eine weitere Schwede-Coburg, der eine rechtzeitige und
wurde stark nervös und bestand darauf, wir Flucht nur über die Ostsee möglich sei. (...) geordnete Flucht der Zivilbevölkerung vor
müssten uns ergeben, wenn er von mir ein Wir standen am Kai dicht gedrängt in einer der heranstürmenden Roten Armee verhin-
weißes Tuch verlangte. Ich weinte und schier unübersehbaren Menge von Flüchtlin- dert hat, am 4. Mai 1945 von Saßnitz aus
wollte es ihm nicht geben, da ich um sein gen, die alle nur ein Ziel hatten: raus aus Kol- mit einem Schiff nach Schleswig-Holstein
Leben fürchtete. Mein Mann machte mir berg.“ Die durch die schweren Kämpfe fast ab. Dort gerät er wenig später in britische
Vorwürfe, dass ich es wäre, die als erste die vollkommen zerstörte Stadt fällt am 18. März Kriegsgefangenschaft. Schwede-Coburg
Nerven verliere, und dabei hätte er gerade
in die Hände sowjetisch-polnischer Truppen. überlebt den Krieg, wird zunächst inhaf-
von mir am meisten erwartet, dass ich tap-
fer wäre. Da riss ich mich zusammen und tiert und schließlich 1951 zu zehn Jahren
gab ihm das Tuch.“ Verheerender Luftangriff Haft verurteilt. Bereits im Jahr 1956 entlässt
Sechs Tage zuvor trafen Luftangriffe von US- man ihn auf Bewährung. Anders als Zig-
Zeitzeugenschilderung einer Frau
aus Bärwalde in Pommern zum Einmarsch Bombern die Stadt Swinemünde mit voller tausenden von Menschen der Provinz Pom-
der Roten Armee im März 1945 Härte. Voll besetzte Flüchtlingsschiffe aus mern, gelingt ihm die Flucht vor dem töd-
Hinterpommern lagen zu diesem Zeitpunkt lichen Verderben.

26
S c h l a c h t e n ,
Technik , Fe l d h e r r e n
Ihre Vorteile als Abonnent:
 Sie sparen 5% !
 Sie erhalten Ihr Heft 2 Tage vor dem
Erstverkaufstag* bequem nach Hause
und verpassen keine Ausgabe mehr!
 Sie können nach dem ersten Jahr
jederzeit abbestellen und erhalten
zuviel bezahltes Geld zurück!

n S ie 6 Au sga b en
Lese
d sich e r n S ie sich ...
un

Ihr Geschenk:
* nur im Inland ** 14 ct/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct/Min.

GRATIS!

Buch »Kampfpanzer Tiger«


Der Tiger war einer der kampfstärksten
und bekanntesten Panzer des Zweiten
Weltkriegs. Seine Geschichte, Technik und
Einsätze erzählt dieses Handbuch.

Karte
Upps, Karte schon weg?gleich abschicken
Dann einfach unter 0180 532 16 17**
Clausewitz 1/2020 27

oder unter www.clausewitz-magazin.de/abo bestellen!


Titelgeschichte | Pommern 1945

Verzweifelte deutsche Abwehrmaßnahmen

MIT ALLEN
MITTELN
Februar 1945: Während die Rote Armee ihren Siegeszug im Osten fortsetzt,
formieren die deutschen Militärs in Pommern einen notdürftigen Widerstand.
Dabei müssen sie vielfach improvisieren und auf Notlösungen zurückgreifen
Von Thomas Anderson

BEHELFS-PAK: Diese Besatzung präsentiert ihre 8,8-


cm-Pak 43/3 L/71. Das Jagdpanther-Geschütz hat man
in eine flache Mulde abgesetzt, fast ungeschützt gegen
feindliche Angriffe Foto: Sammlung Anderson

28
DROHENDER VERLUST: Dieses VERLASSEN: Ein Sturmgeschütz,
Sturmgeschütz hat sich beim nicht schwer beschädigt, steht in ei-
Versuch, einen Bach zu durch- nem zerstörten Straßenzug. Für das
queren, festgefahren. Anders freie Gelände waren Sturmgeschütze
als die Rote Armee kann die deutlich besser geeignet
Wehrmacht jegliche Ausfälle Foto: Sammlung Anderson
an Fahrzeugen nur schwer ver-
kraften Foto: Sammlung Anderson
AUSGESCHALTET: Dieses Sturmge-
schütz (Ausf G, spätes Baulos) wurde
während eines Gegenangriffs zerstört,
möglicherweise im Zuge des
Unternehmens „Sonnenwende“
Foto: Sammlung Anderson

D
ie Lage ist für die Wehrmacht Anfang der Fallschirm-Panzerdivision „Hermann nach zusammen 4.300 Mann, Waffen sind
1945 dramatisch schlecht, überall Göring“ zur Verfügung. Die Verzweiflung ist kaum vorhanden.
steht sie mit dem Rücken zur Wand. scheinbar groß, denn auch die Sturmartille- Soldaten der Marine-Ersatz-Abteilung
Die Rote Armee hat Ostpreußen abgeschnürt. rie-Lehr-Brigade 111, eine reine Ausbil- 531 sind mit 500 Mann gemeldet, der höhere
Nun liegt Pommern vor den Angriffsarmeen dungseinheit mit sehr unterschiedlicher Be- SS- und Polizeiführer stellt ein Gendarme-
Stalins. Die 1. und die 2. Weißrussische Front stückung, zieht man heran. rie-Bataillon mit 600 Mann. Diese schildert
wollen so schnell wie möglich Richtung Oder Zumindest auf dem Papier steht die 11. man als gut bewaffnet. Ein Bewährungsba-
und Berlin vorstoßen. SS-Panzerarmee besser da: Sie umfasst meh- taillon mit schwacher Bewaffnung komplet-
In dieser äußerst prekären Situation stellt rere SS-Verbände, darunter die 10. SS-Pan- tiert diese Kräfte. Das Marine-Arsenal Dan-
die deutsche Führung die Heeresgruppe zerdivision „Frundsberg“. Aber auch diese zig liefert 100 2-cm-Flak, 70 Maschinenge-
Weichsel (HGr. Weichsel) auf, die die Aufga- Einheiten sind nach verlustreichen Kämpfen wehre MG 151 (15 Millimeter) und zehn
be hat, Pommern zu verteidigen. Ihr sind die in ihrem Kampfwert stark beeinträchtigt. 7,5-cm-Panzerabwehrkanonen. Diese Kräfte
2. und 9. Armee sowie die 11. SS-Panzerar- sollen eine Kampfgruppe bilden, um Danzig
mee unterstellt. Die Masse der deutschen Das letzte Aufgebot zu schützen.
Verbände verfügt über eine stark einge- Man mobilisiert in Pommern alle verfügba- Dieses Bild von zusammengewürfelten
schränkte Kampfkraft. Die schweren Ab- ren Kräfte, um den Vormarsch der sowjeti- Verbänden ist typisch für die Verfassung der
wehrkämpfe der letzten Monate haben ihre schen Truppen zu stoppen. Dazu zählen Wehrmacht Anfang 1945 im Nordosten des
Spuren hinterlassen. So besteht die 2. Armee auch eilig aufgestellte Alarmeinheiten und Deutschen Reiches.
vorrangig aus Festungseinheiten, Volksgre- 16 bis 60 Jahre alte Jugendliche und Männer Die täglichen Lagemeldungen der 2. Ar-
nadier-Divisionen und Teileinheiten frühe- im Volkssturm. Ende Januar 1945 ist auch mee sind katastrophal. Am 25. Januar 1945
rer Großverbände. Danzig massiv bedroht, Teile der Roten Ar- meldet das Kriegstagebuch der Heeres-
Die einzige verbliebene „Großeinheit“ mee stehen nur noch 60 Kilometer östlich gruppe Weichsel, dass der Südflügel der Ar-
ist die 7. Panzerdivision, die einst Erwin von Berlin. mee stark bedroht ist. Daher beschließen
Rommel führte. Doch nach verlustreichen Am 25. Januar meldet ein SS-Obersturm- die Verantwortlichen, die Sprengung der
Schlachten ist diese nur noch ein Schatten bannführer Hothmann die Bereitstellung strategisch bedeutsamen Weichselbrücke
ihrer selbst. Bei der 9. Armee sieht es ähn- von Marinekräften und Material im Raum bei Fordon vorzubereiten.
lich schlecht aus. So steht unter anderem ei- Danzig-Gotenhafen. Die Grenadierregimen- Die mehr als 1.000 Meter lange kombinier-
ne Schwadron der Aufklärungsabteilung ter 1113 (551. Volksgrenadier-Division, te Eisenbahn- und Straßenbrücke kann man
„Großdeutschland“ und die Ersatzbrigade VGD) und 1142 (561. VGD) umfassen dem- mit geringem Sprengaufwand zumindest

Clausewitz 1/2020 29
Titelgeschichte | Pommern 1945

AUS RUHIGEREN ZEITEN: Deutsche Offiziere posieren zwischen NOTDÜRFTIG GEDECKT: Diese 8,8-cm-Flak 36 ist im Erdkampf ein-
stählernen Panzerhindernissen. Diese Sperren müssen durch gesetzt, die Munition ist nachlässig im Graben gestapelt. Ein feind-
Infanterie und Minen gesichert werden Foto: Sammlung Anderson licher Panzerangriff scheint bevorzustehen Foto: Sammlung Anderson

teilweise zerstören. Der durchführende Offi- symptomatisch. Seit Anfang 1944 ist der An- ziere müssen mit den wenigen verfügbaren
zier meldet lapidar: „Wiederaufbau mit größ- teil konventioneller Kampfpanzer aufgrund Kräften klarkommen.
tem Zeit- und Kraftaufwand verbunden.“ wirtschaftlicher Überlegungen fortlaufend
zurückgegangen. Der Grund: Die Produkti- Hitlers „Feste Plätze“
Zur Defensive gezwungen on von Panzern mit Drehturm verschlingt Bereits im März 1944 veranlasste Hitler, so-
Der Mangel an gepanzerten Fahrzeugen mehr Material und Zeit. genannte „Feste Plätze“ zu errichten. Städte
zwingt die deutscher Seite dazu, ihre Kampf- Noch im Dezember 1944 ist das Gros der von großer strategischer Bedeutung, etwa
taktik anzupassen. Da Offensivkräfte fehlen, deutschen Offensivverbände an die West- wichtige Verkehrsknotenpunkte, sollten die
kann man gegen die massiv nach Westen front verlegt worden, um an der Ardennen- Verteidiger demnach „festungsartig“ aus-
vorstoßenden russischen Panzerverbände offensive teilzunehmen. Nach dem Schei- bauen und verstärken. Fast 30 Städten an der
nur defensiv vorgehen. tern dieses Großangriffs wird die 6. Panzer- Ostfront spricht man eine „Besatzung“ von
Ende Februar 1945 meldet die gesamte armee nach Ungarn und nicht in den massiv bis zu drei Infanteriedivisionen zu, unter-
HGr. Weichsel einen Totalbestand von 1.056 bedrohten Osten des Deutschen Reiches stützt durch Festungseinheiten. Diese sollten
Panzern und Sturmgeschützen. Die Zahl tat- transportiert – diese Kräfte fehlen nun bei sich von den vorrückenden Sowjets ein-
sächlich einsatzbereiter Fahrzeuge ist jedoch der Verteidigung der Ostgrenze. schließen lassen.
weitaus geringer. Seit Langem ist unter dem Eindruck der Damit sollen die jeweiligen Städte in ei-
So entfallen auf die 2. und 9. Armee sowie angespannten materiellen Situation der gener Hand bleiben und starke feindliche
auf die 11. SS-Panzerarmee insgesamt nur Wehrmacht kaum an Gegenangriffe zu den- Kräfte binden, um so deren Vormarsch zu
260 Panzer und 370 Sturmgeschütze bezie- ken. Im Gegenteil: Man schickt die Reste stoppen beziehungsweise zu verlangsamen.
hungsweise Jagdpanzer (gefechtsfähig). Die der deutschen Einheiten von Brennpunkt Entgegen den ursprünglichen Plänen kann
hohe Zahl turmloser Kampffahrzeuge ist zu Brennpunkt. Die verantwortlichen Offi- man jedoch nur wenige erfahrene und

IM ERDKAMPF: Eine 8,8-cm-Flak in offener Feuerstellung. Nach


Abgabe einiger Schüsse ist ein Stellungswechsel nötig, um der
Vernichtung zu entgehen. Der auch in Pommern auf deutscher Sei-
te vorherrschende Mangel an geeigneten Zugmitteln macht das
zumeist unmöglich Foto: Sammlung Anderson

30
Schla
auch, Wolfgang
Einsatz von Beutewaffen Rüsttungshilfe der
USAA an die Ve
er-
bünddeten im Zwei-
ten Weltkrieg
schlecht ausgestattete Einheiten heranzie- Versorgungslage wirkt sich auch hier äußerst Voon der
d „wohlwol-
hen, um sie zu bemannen. Den „Festen Plät- negativ aus. lendeen Neutralität“
zen“ teilt man Festungs-Pak-Kompanien Zudem baut man Türme technisch über- zum Leih-
L und Pacht-
und Festungs-Artillerie-Kompanien zu. Die holter Kampfpanzer in statische Befesti- gesettz und zur ent-
scheiidenden Hilfe für
materielle Ausstattung der Verteidiger ist je- gungslinien wie etwa die „Pommernstel- Großbritannien und
doch schlecht, Kraftfahrzeuge fehlen fast lung“ ein. Im Februar 1944 gibt man insge- die Sowjetunion
vollständig. Moderne und leistungsfähige samt 1.451 Panzertürme frei. Viele Türme I167 Seiten, Hard-
Waffen kann man nicht zuteilen. Stattdessen finden auch in Italien und an der Atlantik- coverr, fadengeheftet,
muss man oft auf Beutematerial polnischer, küste Verwendung.
neu 14x21 cm; ISBN: 978-
französischer und sowjetischer Herkunft zu- 3-869
933-241-3
rückgreifen. Flak im Erdeinsatz 22,00 €
Die Kommandeure müssen zwangsläufig Von der Entwicklung eigentlich überholte Frette
err-Pico,
-
improvisieren. Auf die Motivation der Ver- Kampfwagengeschütze wie die 5-cm- Maximmilian
teidiger wirken sich diese Umstände negativ Kampfwagenkanone (KwK) L/42 und die Misssbrauchte
aus. Moral und Kampfgeist der zusammen- 7,5-cm-KwK L/24 schraubt man auf impro- Infan
nterie
gewürfelten Truppen sinken dramatisch. visierte Stahllafetten. Ohne Panzerschutz Deutssche Infanterie-
Dennoch leisten die Verteidiger einge- in die „Pommernstellung“ integriert, ist de- divisiionen im osteu-
schlossener Städte wie zum Beispiel von Kol- ren Kampfwert eher gering. In ähnlicher ropäiischen Großraum
berg heftigen Widerstand. Bei ihnen liegt im Weise findet auch die Hauptbewaffnung 1941 bis 1944. Erleb-
nisskkizzen, Erfahrun-
März 1945 eine besondere Motivation vor: des Jagdpanthers Verwendung. Das 8,8- gen uund Erkenntnisse
Mit ihrem Aushalten gegen eine drückende cm-Geschütz montiert man auf die Behelfs- 168 Seiten,
S Hardco-
feindliche Übermacht können sie für Tausen- lafette der 8,8-cm-Flak und macht sie mit ver fa
adengeheftet, 23
Skizzzen, 17x24 cm;
neu ISBNN: 978-3-86933-
„Panzerarmeen und mechanisierte Korps entfalteten 239-00 22,00 €
nach dem Durchbruch die Offensive mit voller Kraft
und gönnten dem Gegner (...) keine Atempause.“ Kobe
elt Hartwig
elt,
Georgi K. Schukow in seinen 1969 veröffentlichten Erinnerungen und Gedanken zu 13. August
A 1944 -
den Kämpfen zwischen Weichsel und Oder im Februar/März 1945 Die Kriegsmarine
K
und das Massaker
von Borgo Ticino
156 Seiten,
S Hard-
de von Zivilisten den Fluchtweg über die Zugmitteln wie Ackerschleppern notdürf-
coverr, fadengeheftet,
Ostsee offen halten. tig beweglich. 84 Fo
otos s/ww, Groß-
In der weiten Fläche Pommerns hat man Die desaströse Lage im Frühjahr 1945 er- forma
at; ISBN: 978-3-
unterdessen weitere Verteidigungsstellun- fordert es, starke Flak-Kräfte aus der Luft- 86933-240-6
gen errichtet. Im November 1944 veröffent- verteidigung deutscher Großstädte abzuzie-
licht das Oberkommando des Heeres Hin- hen. Das Gros dieser Einheiten – 150 von 332
34,00 €
weise für den Bau feldmäßig befestigter Stel- schweren Batterien und 48 von 110 mittleren neu
lungssysteme: Die Anlagen sind sicher und leichten Batterien – soll die HGr. Weich-
gegen Splitter auszuführen, die Besatzung sel im Februar 1945 erhalten. Sajerr, Guy
muss Artillerieangriffe überstehen können. Aufgrund der schlechten Fahrzeuglage Der v
vergessene
Infanteriehindernisse wie Stacheldraht- sind die Flak-Batterien nur sehr beschränkt Sold
dat
verhaue sollen anstürmende Bodentruppen beweglich. In Erwartung des großen An- 483 S
Seiten, Paperr--
aufhalten. Mit Panzerhindernissen wie zum griffs baut man die Geschütze in offene Feld- back,
k, 14,8x22,3 cm;
Beispiel Stahl- und Betonkonstruktionen stellungen ein. Obwohl die 8,8-cm-Flak und ISBN
N 978-3-86933-
will man Kettenfahrzeuge stoppen. Vor den 10,5-cm-Flak gute Abschusserfolge haben, 146-1
1
22,00 €
Hindernissen ist jeglicher Bewuchs zu ent- können sich die sowjetischen Angreifer auf
fernen, um dem Gegner keine Deckungs- diese Gefahr mehr und mehr einstellen. Oft Autobiografie eines
möglichkeit zu geben. Sofern Zeit, Ressour- zerschlagen sie mit Artillerieschlägen die Franzzosen und Sol-
datenn im Rußlandfeld-
cen und Material es zulassen, müssen Pan- Abwehrriegel, bevor den Verteidigern ein zug – in mehr als 30
zergräben errichtet werden. Ebenso ist das Stellungswechsel gelingt. Spracchen übersetzt
Verlegen von Personen- und Panzerab- Alle diese Konzepte beziehungsweise – bisher über drei Mil-
lione
en Mal verkauft.
wehrminen obligatorisch. Notlösungen können die katastrophale Lage
Bereits seit Mitte 1943 laufen Bestrebun- für die Wehrmacht im Osten nicht bereini- „Niemand, der das Buch zu Ende liest,
gen, technisch überholtes Material weiter zu gen. Die Rote Armee kann die nötigen Kräfte wird es je wieder vegesse
en.“
verwenden. Große Mengen von altem Artil- zur Belagerung der „Festungen“ und „Fes- (New Yoork Times)
leriegerät – teils aus eigener Produktion, teils ten Plätze“ im fremden Land scheinbar leicht
Beutegerät – stehen zur Verfügung. Neben
den oft unzulänglichen Leistungen dieser
aufbringen. Auch der weitere Sturm auf das
Deutsche Reich kommt weiter voran, wenn- Helios-V
Ve
erllag.de
Waffen sind die verfügbaren Munitionsmen- gleich unter großen personellen und mate- Brückstraße 48 0 Aachen
48, 52080
gen je nach Typ sehr gering. Die angespannte riellen Verlusten. Tel.:
e 0241-555426 Fax: 0241-558493
eMail: Helios-V
Ve
erlag@tt-online.de
Clausewitz 1/2020 31
versandkostenfreie Aus
A lie-
ferung innerhalb Deu
utschlands
Schlachten der Weltgeschichte

Die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt

Das preußische
WATERLOO
14. Oktober 1806: Bei Auerstedt treiben die preußi-
schen Generäle ihre Soldaten zu einer letzten Kraft-
anstrengung an – noch ein Angriff und die Franzosen
sind geschlagen! Doch da trifft den preußischen
Oberbefehlshaber eine Kugel mitten ins Gesicht – die
Katastrophe nimmt ihren Lauf Von Jens Florian Ebert

D
er so viel zitierte „Untergang des alten Braunschweig im Raum Weimar, das Korps
Preußen“ beginnt am 9. August 1806, des Generalleutnants Ernst Wilhelm von Rü-
als die preußische Armee mobil macht. chel als rechter Flügel bei Eisenach sowie die
Noch hofft König Friedrich Wilhelm III. auf preußisch-sächsische Armee des Generals
die Verhandlungsbereitschaft Napoleons. der Infanterie Friedrich Ludwig Fürst zu Ho-
Doch als sein Ultimatum, die französischen henlohe-Ingelfingen als linker Flügel bei Je-
Truppen aus Süddeutschland zurückzuzie- na mit einer Vorhut bei Saalfeld.
hen, unbeachtet bleibt, erklärt der Preußen- Napoleons schneller Vorstoß östlich des
könig, von der patriotischen Kriegspartei um Thüringer Waldes verhindert die geplante
Königin Luise und Prinz Louis Ferdinand Vereinigung der preußischen Hauptarmee mit
gedrängt, Frankreich am 9. Oktober 1806 den Streitkräften Hohenlohes und Rüchels.
den Krieg. Bereits am 10. Oktober schlagen die französi- der Gegner noch immer links der Saale be-
Doch der französische Kaiser hat längst schen Truppen unter Marschall Jean Lannes findet und ordnet für den 12. Oktober einen
die Initiative übernommen: Noch in der bei Saalfeld die Vorhut Hohenlohes unter generellen Linksschwenk seiner Armee in
Nacht zum 26. September ist er zu seiner am Prinz Louis Ferdinand von Preußen in die Richtung Weimar-Erfurt an.
oberen Main versammelten Armee abgereist Flucht, der im Reiterkampf den Tod findet.
und marschiert am 8. Oktober mit 160.000 Als Reaktion auf die Niederlage bei Saal- Verpasste Chance
Mann in Thüringen ein. Sein Ziel ist es, die feld beschließt man im preußischen Haupt- Als Napoleon am 13. Oktober bei Jena ein-
Preußen so schnell wie möglich zu stellen quartier, auf eine Linie hinter Saale und Elbe trifft, glaubt er, die preußische Hauptarmee
und vernichtend zu schlagen. zurückzugehen, worauf die Hauptarmee auf vor sich zu haben und lässt noch am Abend
der Straße von Weimar nach Auerstedt den den strategisch wichtigen Landgrafenberg
Aufmarsch der Armeen Rückzug antritt. Zu deren Deckung beziehen von Marschall Lannes Korps besetzen, wäh-
Die Preußen sind zu diesem Zeitpunkt mit die Truppen Hohenlohes auf dem Hoch- rend er die Truppen seiner Marschälle Nico-
drei Heeren in Thüringen aufmarschiert, wo plateau nördlich von Jena auf dem linken las Soult, Charles Augereau und Michel Ney
sie von den Truppen des verbündeten Kur- Saale-Ufer eine Stellung. auf dem schnellsten Weg herbei beordert,
fürsten von Sachsen verstärkt werden: Die Napoleon, der über die Position der preu- damit sie sich am nächsten Morgen an die
Hauptarmee, bei der sich König Friedrich ßischen Hauptmacht im Unklaren ist und linke und rechte Flanke von Lannes Korps
Wilhelm III. selbst befindet, unter dem preu- selbige bei Gera vermutet, dirigiert seine anschließen.
ßischen Oberbefehlshaber und Feldmar- Truppen zunächst in diese Richtung, erhält Am 14. Oktober 1806 eröffnet Napoleon
schall Herzog Karl Wilhelm Ferdinand von aber am 11. Oktober die Nachricht, dass sich mit den ihm unmittelbar zur Verfügung ste-

32
SINNBILD DER VÖLLIGEN
VERNICHTUNG: Der Oberbefehlshaber
der preußischen Hauptarmee, Herzog
Karl Wilhelm Ferdinand von Braun-
schweig, muss wegen einer schwe-
ren Kopfverletzung vom Schlachtfeld
bei Auerstedt geführt werden. Zu
diesem Zeitpunkt hat Napoleon
bereits bei Jena gesiegt, die preu-
ßische Armee liegt in Trümmern –
und mit ihr der einst so stolze
friderizianische Staat
Abb.: picture alliance/akg

henden 54.000 Mann gegen 6:00 Uhr morgens Als sich gegen 9:00 Uhr der Nebel auflöst nach Nordosten und Süden verlängern muss,
die Schlacht bei Jena mit starkem Artillerie- und die Sonne durchbricht, formiert Hohen- um die Überflügelungsversuche von Soult
feuer vom Landgrafenberg aus. Im dichten lohe die Division Grawert mit Front gegen und Augereau abzuwehren.
Nebel entwickelt sich ein stehendes Feuerge- das von Lannes eingenommene Dorf Vier-
fecht um Closewitz und Lützerode, bis die zehnheiligen und lässt sie in Gefechtslinie an Napoleon triumphiert
französischen Truppen unter Lannes gegen den Ort heranrücken, während die Artillerie Da bei den Franzosen laufend Verstärkun-
8 Uhr die preußische Vorhut unter General- die Häuser in Brand schießt. Schon beginnen gen eintreffen (Korps Ney sowie Joachim
major Bogislav von Tauentzien zum nahe ge- Lannes Tirailleure, aus dem Ort zu weichen, Murats Kavalleriereserve), verschiebt sich
legenen Dornberg zurückdrängen und gegen und durch einen entschlossenen Bajonettan- das Kräfteverhältnis immer mehr. Als Napo-
Vierzehnheiligen vorrücken, während Soult griff wäre Vierzehnheiligen in die Hände der leon gegen 12:30 Uhr mit 96.000 Mann ge-
die bei Rödigen vorgeschobenen preußischen Preußen gefallen. genüber Hohenlohes 38.000 Mann eine er-
und sächsischen Truppenteile angreift und Doch stattdessen ordnet Hohenlohe einen drückende zahlenmäßige Übermacht besitzt,
vom Gefechtsfeld abdrängt. allgemeinen Halt an, da er glaubt, nicht ohne geht er zum Angriff über.
Hohenlohe glaubt zunächst, nur einem de- Unterstützung Rüchels weiter vorrücken zu Bei Vierzehnheiligen fällt die Entschei-
tachierten französischen Korps gegenüberzu- können, der nur langsam von Weimar heran- dung: Die schon mehr als zwei Stunden
stehen, erkennt dann aber, dass die gegneri- kommt. So harren die Bataillone Julius von lang dem französischen Feuer ausgesetzte
sche Armee gegen ihn steht und schickt eine Grawerts unbeweglich im gegnerischen Feu- preußische Gefechtslinie bricht beim An-
Depesche an Ernst von Rüchel, mit seinen er vor Vierzehnheiligen aus, während Ho- griff von Napoleons Infanteriekolonnen
Truppen von Weimar herbei zu eilen. henlohe seine Gefechtslinie mehr und mehr auseinander. Der von Hohenlohe angeord-

Clausewitz 1/2020 33
Schlachten der Weltgeschichte | Die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt

HINTERGRUND gegen den Sperlingsberg vorrücken, wer-


den sie bereits von der vereinten Artillerie
Vierter Koalitionskrieg und Infanterie von Lannes und Soult erwar-
tet, die auf die Preußen ein regelrechtes
1805: Als Napoleons aggressive Außenpoli- poleons Protektorat zum Rheinbund zusam- Zielschießen veranstalten. Innerhalb von 30
tik an den Grundfesten von Europas Monar- menschließen und sich dadurch Anfang Au- Minuten bricht Rüchels Angriff unter unge-
chien rüttelt, verbünden sich England, Öster- gust 1806 das Heilige Römische Reich auf-
heuren Verlusten zusammen. Die Niederla-
reich, Russland und Schweden gegen Frank- löst (Kaiser Franz II. legt die Kaiserkrone nie-
reich, während Preußen unter dem seit 1797
ge des preußisch-sächsischen Heeres ist
der), verliert Friedrich Wilhelm III. auch
regierenden König Friedrich Wilhelm III. eine seinen Einfluss in Süddeutschland und gerät vollständig.
doppelzüngige Neutralitätspolitik betreibt. immer mehr in die politische Isolation. Als Die Bilanz des blutigen Tages: 10.000
Nachdem Napoleon Österreich und Russ- Anfang August 1806 bekannt wird, dass Na- preußische und sächsische Soldaten sind tot
land in der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz poleon seinem Erzfeind England in geheimen oder verwundet, weitere 10.000 in Gefangen-
besiegt hat, übt der französische Kaiser Verhandlungen die Rückgabe Hannovers an- schaft geraten. Die französischen Verluste
auch auf Preußen einen immer stärkeren geboten hat, ist der Berliner Hof düpiert: betragen 7.500 Tote und Verwundete. Napo-
Druck aus und zwingt dessen König am 15. Jetzt setzt sich die Kriegspartei um Königin leon ist überzeugt, die preußische Hauptar-
Dezember 1805 einen Bündnisvertrag auf. Luise und Prinz Louis Ferdinand von Preußen mee geschlagen zu haben, als er am nächsten
Preußen muss seine süddeutschen Besit- gegen den zögernden Friedrich Wilhelm III.
Morgen von Marschall Davouts Adjutant eine
zungen, Neuenburg (Neuchâtel) sowie Kleve durch, der am 9. August 1806 anordnet, die
überraschende Nachricht erhält …
und Wesel am Niederrhein an Napoleon ab- Armee mobil zu machen.
treten und erhält im Gegenzug das 1803 von Von den preußischen Kriegsvorbereitun-
den französischen Truppen besetzte Kurfürs- gen beunruhigt, verlangt Napoleon, dass Verwirrung im Morgennebel
tentum Hannover. Da der britische König seit Preußen sofort demobilisiert, worauf Preu- Während 20 Kilometer nördlich von Jena die
1714 in Personalunion auch Kurfürst von ßens König – ermutigt durch eine Bündnisver- preußische Hauptarmee in der Nacht zum
Hannover ist, führt die preußische Annexion einbarung mit Russland – den französischen 14. Oktober bei Auerstedt biwakiert hat und
Hannovers zur Kriegserklärung Englands. Kaiser am 26. September ultimativ dazu auf- bei Tagesanbruch ihren Marsch fortsetzt, er-
Doch für Preußen kommt es noch schlim- fordert, bis zum 8. Oktober 1806 alle in Süd- hält Davout den Befehl, von Naumburg über
mer: Als sich im Juli 1806 immerhin 16 süd- deutschland stationierten französischen Trup- Apolda gegen die linke Flanke der Preußen
und westdeutsche Reichsfürsten unter Na- pen hinter den Rhein zurückzuziehen.
westlich von Jena vorzugehen.
So kommt es, dass die an der Spitze der
nete allgemeine Rückzug gerät zur regello- richs des Großen, aber anstatt westlich des Hauptarmee marschierende Division Schmet-
sen Flucht des Heeres. Dorfes eine Auffangstellung für die geschla- tau vor Hassenhausen völlig überraschend
Als die Schlacht bereits entschieden ist, genen Truppen Hohenlohes zu bilden, mit der Spitzendivision von Davouts Korps
trifft gegen 13:00 Uhr Rüchel mit 15.000 zwängt er seine Infanterie durch den Ort unter General Charles Étienne Gudin ins Feu-
Mann von Weimar kommend bei Kapellen- hindurch und geht zum Gegenangriff über. er gerät. Beide Seiten bringen immer mehr
dorf ein. Rüchel gilt als Meisterschüler Fried- Doch als seine Truppen in Bataillonsstaffeln Truppen nach vorn und in Kürze entwickelt

DOPPELSCHLACHT: Bei Jena (im Bild) und Auerstedt


besiegen Napoleon und Davout die bis dahin hoch ange-
sehene preußische Armee souverän. Die Niederlage
führt aber auf Seiten der Verlierer zu längst überfälligen
Reformen – und bei Leipzig wird Preußen eine blutige
Revanche nehmen … Abb.: picture alliance/HIP

34
Zielschießen auf die Preußen

Generalleutnant Marschall Davout König Friedrich Wilhelm Friedrich Ludwig Feldmarschall Herzog Kaiser Napoleon
Ernst Wilhelm von Abb.: picture-alliance/Leemage III. von Preußen Fürst zu Hohenlohe- Karl Wilhelm Ferdinand Abb.: picture alliance/
Rüchel Abb.: picture alliance/imageBROKER Ingelfingen von Braunschweig Heritage-Images
Abb.: Archiv Clausewitz Abb.: picture alliance/Leemage Abb.: picture alliance/
Quagga Illustrations

Die Konfliktparteien
JENA
Französische Armee unter Kaiser Napoleon
Zirka 83.500 Mann Infanterie und 12.500
Reiter (96.000 Mann) mit 180 Geschützen

Preußisch-sächsisches Heer
General der Infanterie Friedrich Ludwig Fürst
zu Hohenlohe-Ingelfingen
Generalleutnant Ernst Wilhelm von
Rüchel
Zirka 42.500 Mann Infanterie und 10.500
Reiter (53.000 Mann) mit 175 Geschützen

AUERSTEDT
III. französisches Armeekorps unter
Marschall Davout
Zirka 26.000 Mann Infanterie und 1.300
Reiter (27.300 Mann) mit 44 Geschützen

Preußische Hauptarmee
Feldmarschall Herzog Karl Wilhelm
Ferdinand von Braunschweig und König
Friedrich Wilhelm III. von Preußen
Zirka 40.200 Mann Infanterie und 9.600
Mann Kavallerie (50.000 Mann) mit
230 Geschützen

sich eine erbitterte Schlacht, als beide Seiten


versuchen, sich gegenseitig zu umfassen. Da
der dichte Morgennebel eine klare Einschät-
zung der Lage verhindert, ahnt weder der
Herzog von Braunschweig, dass ihm nur ein
einziges französisches Korps gegenüber-
steht, noch Davout, dass er es an diesem Tag
mit der gesamten preußischen Hauptarmee
aufnimmt.
Abb.: picture-alliance/akg-images

König Friedrich versagt


Das Nachrücken weiterer Divisionen der
preußischen Hauptarmee vollzieht sich
schleppend, da sich Auerstedt als Nadelöhr
erweist. Während Davout die beidseitig be-
drohten Flügel Gudins durch das Herbeifüh-
ren seiner zweiten Division Friant verstärkt,

Clausewitz 1/2020 35
Schlachten der Weltgeschichte | Die Doppelschlacht von Jena und Auerstedt

FEIERNDE FRANZOSEN: Napoleon zieht Ende Ok-


tober 1806 mit einer großen Parade durch das
Brandenburger Tor in Berlin ein. Nach den Niederla-
gen bei Jena und Auerstedt befindet sich der preu-
ßische Staat am Rande der Auflösung
Abb.: picture alliance/akg-images

trifft auf preußischer Seite gegen 8:30 Uhr Truppen, insgesamt 18.000 Mann, für einen und Rüchels Verbänden aus Weimar zu-
auch die Division Wartensleben ein. Gegenangriff bereitstehen, verliert Friedrich sammentreffen, von diesen in wilder Flucht
Als der Herzog von Braunschweig das Wilhelm III. den Mut und ordnet am frühen mitgerissen.
Einrangieren dieser Division vornehmen Nachmittag den Rückzug an.
will, um das Dorf durch einen Bajonett- Davouts III. Korps muss für seinen Sieg Preußische Pleite
Angriff erstürmen zu lassen, wird er gegen einen hohen Blutzoll entrichten: 258 Offizie- Die französische Armee beginnt nach ihrem
9:00 Uhr an der Spitze des Grenadierbatail- re und 6.794 Soldaten sind tot oder verwun- Sieg unverzüglich damit, die Preußen zu ver-
lons von Hanstein durch einen Schuss in den det, über 25 Prozent der eingesetzten Kräfte! folgen. Binnen weniger Wochen bricht der fri-
Kopf schwer verwundet und verliert das Au- Anders als bei Jena verlassen die Preu- derizianisch geprägte Staat
genlicht. Da König Friedrich Wilhelm III. zö- ßen nach einem Verlust von 10.000 Toten
gert, selbst das Kommando zu übernehmen und Verwundeten sowie 3.000 Gefangenen
und auch keinen neuen Oberbefehlshaber er-

Abb.: picture-alliance/akg
nennt, um den schwer verwundeten Herzog
zu ersetzen, geht jede einheitliche Kampf- „Bei Auerstedt war es auf preußischer Seite
führung verloren und die preußischen Ge- eine Kunst, die Schlacht zu verlieren.“
neräle verlieren sich in uneffektiven Einzel-
Hermann von Boyen, 1806 Offizier
aktionen. Trotz des Befehlschaos in den eige- im preußischen Generalquartiermeisterstab
nen Reihen drängen die Preußen Davouts
Einheiten nördlich und südlich von Hassen-
hausen immer weiter zurück, können den in geordneter Formation das Schlachtfeld. zusammen: Fast alle preußischen Festungen
Ort aber nicht einnehmen. Doch in der Nacht zum 15. Oktober weitet westlich der Oder fallen innerhalb kürzester
Davout erwägt bereits, das Dorf aufzuge- sich die Niederlage zur Katastrophe aus: Zeit kampflos an Napoleons Truppen.
ben, als gegen 10:30 Uhr seine letzte frische Der König erweist sich in der Führung sei- Während der preußische König nach Ost-
Division unter General Joseph Morand auf nes Heeres als unfähig. preußen flieht, zieht Napoleon am 27. Okto-
dem Schlachtfeld eintrifft und die erschöpf- Wiederholt lässt er, in Unkenntnis von ber in Berlin ein. Fürst Hohenlohe kapituliert
ten Verbände von Schmettau und Wartensle- der Niederlage Hohenlohes, die Marsch- mit den Trümmern der bei Jena und Auer-
ben, trotz Verstärkung durch die erst gegen richtung seiner geschlagenen Armee än- stedt geschlagenen Armee am 28. Oktober
11:00 Uhr eingetroffene preußische Division dern. In diesem Hin und Her geraten die bei Prenzlau auf freiem Feld vor der franzö-
des Erbprinzen von Oranien, zerschlägt und abgehetzten Truppen in der Dunkelheit völ- sischen Kavallerie.
zum Rückzug zwingt. Obwohl auf preußi- lig durcheinander und werden, als sie völlig Doch noch ist der Krieg nicht zu Ende,
scher Seite noch zwei Divisionen an frischen überrascht mit den Resten von Hohenlohes denn jetzt greift der russische Zar zugunsten

36
Hilfreicher Zar

HINTERGRUND

„Der eiserne Marschall”: Louis-Nicolas Davout


Der 1770 geborene Davout stammt aus einer altadligen Offiziersfamilie 1811 zum Generalgouverneur der norddeutschen Departments
aus Burgund. Zeitgleich mit Napoleon besucht er als Kadett die Militär- ernannt, kommandiert Davout in Russland 1812 das I. Armeekorps
schule von Brienne und wird 1788 Kavallerieoffizier. 1789 schließt er und führt zu Beginn des Rückzuges aus Moskau die Nachhut der Gro-
sich mit Begeisterung der Revolution an und avanciert 1793 zum Bri- ßen Armee. Im Frühjahr 1813 schickt ihn Napoleon als Generalgou-
gadegeneral. Von 1798–99 dient er unter Napoleon in Ägypten verneur nach Hamburg, das er bis April 1814 erfolgreich gegen
und wird 1800 Divisionsgeneral und Befehlshaber der franzö- Preußen und Russen verteidigt. Nach der Rückkehr Napole-
sischen Kavallerie in Italien. 1801 heiratet Davout Napoleons ons von Elba 1815 zum Kriegsminister ernannt, übernimmt
Schwägerin Aimée Leclerc und wird zum Kommandanten der Davout nach dessen Niederlage bei Waterloo die Verteidi-
Grenadiere der Konsulargarde ernannt, ehe er im Mai 1804 gung von Paris. Unter den Bourbonen zunächst in Ungnade
mit 34 Jahren zum jüngsten Marschall Frankreichs auf- gefallen, dann aber 1819 als Pair von Frankreich wieder
steigt. 1805 führt Davout bei Austerlitz den rechten in Ehren aufgenommen, stirbt er 1823 im Alter
Flügel und schlägt 1806 bei Auerstedt die preußische von erst 53 Jahren in Paris.
Hauptarmee. Zum Herzog von Auerstedt erhoben, Neben Soult und André Masséna zählt Davout
siegt Davout im Krieg von 1809 gegen Österreich zu den fähigsten Marschällen und Heerführern Na-
bei Eggmühl über Erzherzog Karl, befehligt in der poleons. Wegen seiner Strenge und Disziplin
Schlacht bei Wagram den siegreichen rechten Flü- erhält er den Beinamen „Der eiserne Mar-
gel und wird zum Fürsten von Eggmühl erhoben. schall“.

Preußens in die Kämpfe ein. Aber im Juni nicht versteht, ihre noch frischen Reserven
1807 kann Napoleon auch die russische Ar- ins Gefecht zu werfen.
mee bei Friedland schließlich entscheidend FÄHIGER KOPF: Davout gehört zu Napole- Nach der demütigenden Niederlage von
schlagen und Zar Alexander I. zum Frieden ons besten Marschällen und hat großen 1806 ist König Friedrich Wilhelm III. klar, dass
nötigen. Anteil am Sieg über Preußen Preußen ohne tief greifende Reformen nicht
Es ist aber Alexanders Verhandlungsge- Abb.: picture alliance/Heritage Images mehr zu retten ist und leitet eine Ära der Mo-
schick zu verdanken, dass Napoleon den dernisierung ein. Offiziere, die im Krieg von
preußischen Staat nicht einfach von der hält das preußische Heer 1806 noch an der 1806 versagt haben, werden aus der Armee
Landkarte fegt, sondern zu einer drittklassi- starr ausgerichteten linearen Gefechtsfor- entlassen und die Prügelstrafe wird abge-
gen Macht degradiert: Preußen muss im mation fest, während die französische Ar- schafft. Die Reformer schaffen außerdem das
Frieden von Tilsit die Hälfte seines Staatsge- mee die lineare Kampfform mit aufgelo- Privileg des Adels auf Offiziersstellen ab, mo-
bietes abtreten und eine erdrückende Kon- ckerter Schützenkette (Tirailleure) und ei- dernisieren das Heer und führen die kombi-
tribution von 120 Millionen Francs bezahlen, ner wuchtigen Stoßtaktik in Kolonnen- nierte Schützen- und Kolonnentaktik ein.
außerdem darf es nur noch eine Armee von formation kombiniert. Durch das Krümpersystem (Rekruten
42.000 Mann unterhalten. werden kurzfristig ausgebildet und wieder
Wie Phönix aus der Asche entlassen), eine Vorstufe der späteren allge-
Warum scheitert Preußen? Die geistige Erstarrung des preußischen Of- meinen Wehrpflicht, umgeht Preußen die
Die preußische Armee und ihre Generäle fizierskorps führt zu gravierenden Füh- Begrenzung des preußischen Heeres und
ziehen schlecht vorbereitet in den Krieg. rungsfehlern und Entschlusslosigkeit auf schafft eine kriegstüchtige Reserve. Die Re-
Preußen hat sich zu lange auf den Lorbee- dem Schlachtfeld. Die preußischen Generäle formen bilden die Grundlage für die erfolg-
ren Friedrichs des Großen ausgeruht und kämpfen bei Jena und Auerstedt peinlich ge- reiche Erhebung Preußens im Frühjahr 1813
sich nicht den militärischen Entwicklungen nau nach dem Lehrbuch, versäumen es aber, und die Befreiung Deutschlands.
angepasst, die die Revolutionskriege 1792 Schwerpunkte zu bilden und verzetteln sich
eingeleitet haben. Der preußische General- stattdessen in konzeptloser Kräftezersplitte-
Jens Florian Ebert, Jahrgang 1977, ist Freier Autor
stab ist überaltert und nicht mit der moder- rung. Vor allem bei Auerstedt versagt die
und Lokalhistoriker aus Albstadt.
nen französischen Kriegstaktik vertraut. So preußische Führung vollständig, da sie es
Militär und Technik | Transportpanzer Fuchs

AUF UN-MISSION:
Neben dem Radpanzer
Fuchs steht ein
M60A1, den man mit
einer Reaktivpanze-
rung (ERA) kampf-
wertgesteigert hat
Foto: Sammlung Anderson

TRANSPORTPANZER 1 FUCHS DER BUNDESWEHR

Allrounder der Truppe


1979: Nach etwa eineinhalb Jahrzehnten Entwicklungszeit
wicht zum Tragen. Darüber hinaus ist der lo-
geht der Transportpanzer 1 Fuchs in die Serienproduktion. gistische Aufwand zur Unterhaltung von
Seither ist er als vielseitiges Arbeitstier des Heeres in Radpanzern ebenfalls deutlich geringer. So-
wohl in Friedenszeiten als auch im Einsatz
verschiedenen Varianten im Einsatz Von Thomas Anderson können die Instandsetzungs-Einheiten Re-
paraturen schneller und mit weniger Auf-
wand durchführen.

M
it dem Aufbau der Bundeswehr Panzerabwehr und Luftabwehrsystemen
1955/1956 führt man zunächst US- dienen. Die Mot.-Schützen-Einheiten stattet Viele Vorteile
amerikanisches Gerät in die west- man mit Achtrad-Transportfahrzeugen aus. Es liegt auf der Hand, dass Radpanzer auf-
deutschen Streitkräfte ein. Aber schon bald Wie ist das zu erklären? War der Ostblock grund ihrer technischen Möglichkeiten viele
kann die leistungsfähige eigene Industrie nicht in der Lage, seine Streitkräfte komplett Lücken füllen können. Überall dort, wo eine
sehr gutes Wehrmaterial an die Bundeswehr mit „überlegenen“ Panzern auszustatten? starke Panzerung nicht unbedingt nötig ist
liefern. Zunächst steht die Einführung gepan- Und: Konnte die Bundeswehr auf Radpan- oder wenn das Umfeld oder der Kampfauf-
zerter Vollkettenfahrzeuge im Vordergrund. zer verzichten? Diese Fragen sind vielschich- trag den Einsatz schwerer Kettenfahrzeuge
Heute fast legendäre Kampffahrzeuge wie tiger, als sie klingen. Zunächst: Wo liegen die unmöglich machen, sind Radpanzer nützlich.
der Kampfpanzer Leopard und der Schüt- Vorteile der jeweiligen Kampffahrzeuge? Die genauen Gründe, die zur Einführung
zenpanzer Marder entstehen. von Radpanzern in die Bundeswehr führen,
Während die Wehrmacht im Zweiten Stählerne Schwergewichte sind nicht bekannt. Denn im Gelände sind
Weltkrieg Radpanzer eingeführt und mit Der Panzer (MBT, Main Battle Tank oder Radpanzer den Kettenfahrzeugen auf den
großem Erfolg eingesetzt hat, erhält die Auf- Hauptkampfpanzer) trägt die Hauptlast der ersten Blick eindeutig unterlegen. Die Rei-
klärungstruppe der Bundeswehr anfangs Bodenkämpfe und ist der Aufgabe entspre- fen, auch wenn man den Druck vermindert,
nur Kettenfahrzeuge. chend ausgerüstet. So trägt er in der Regel haben immer einen höheren Bodendruck als
Die von der Sowjetunion abhängigen ein großkalibriges und rasantes Geschütz, Gleisketten. Um die Geländegängigkeit auf
Warschauer-Pakt-Staaten folgen einer ande- um vergleichbare Panzer des Gegners be- einem bestimmten Level zu halten, ergeben
ren Sichtweise. Während Panzereinheiten kämpfen zu können. sich klare Gewichtsgrenzen für Radpanzer.
fast vollständig mit Vollkettenfahrzeugen Die Panzerung wächst mit dieser Aufgabe. Diese Tatsache beeinflusst sowohl die Stärke
ausgestattet sind, erhalten die Mot.-Schüt- In der Folge werden Kampf- und Schützen- des Panzerschutzes als auch Art und Um-
zen-Einheiten zügig gepanzerte Radfahrzeu- panzer immer schwerer. So steigt das Gewicht fang der Bewaffnung.
ge. In den 1960er-Jahren führt man deutlich des Leopard von ursprünglich 42,5 Tonnen Diesen Nachteilen steht eine Reihe von
leistungsfähigere Systeme ein, teilweise in auf 62 Tonnen beim Leopard 2, das des Mar- Vorteilen gegenüber. Das Radfahrwerk und
sehr großen Stückzahlen. Aufklärungsein- ders von 28 auf fast 36 Tonnen. der kleinere, leistungsschwächere Motor er-
heiten erhalten Vierrad-Panzerspähwagen Hier kommen die Vorteile der Radpanzer lauben einen wesentlich ruhigeren und lei-
(BRDM-1 und 2), die auch als Träger von mit ihrem deutlich geringeren Gefechtsge- seren Einsatz. Auf festem Grund sind höhere

38
PROTOTYP: Das „Amphibische Pionier-Erkundungsfahr-
zeug“ (APE) entsteht parallel zum Transportpanzer 1.
Der Spähpanzer ist mit einer 20-mm-Bordkanone
ausgestattet. Die Truppe führt das Fahrzeug nicht ein
Foto: Sammlung Anderson

HIGHTECH: Dieser Transportpanzer 1A8 Fuchs führt den CG20-Störsender


mit. Mithilfe der Antennen der Anlage kann man funkferngesteuerte
improvisierte Sprengfallen neutralisieren. Der Detonationsimpuls lässt sich
mit ihnen wirksam unterdrücken Foto: picture-alliance/Philipp Schulze/dpa

Geschwindigkeiten und Einsatzreichweiten Forderungskatalog für ein modernes gepan- Die Firma Daimler-Benz erhält schließlich
möglich. Der Kraftstoffverbrauch ist eben- zertes Sechsrad-Fahrzeug zusammen. Das den Zuschlag für ihr Entwicklungsmodell.
falls deutlich niedriger. Aufgrund des relativ leicht gepanzerte Fahrzeug soll schwimm- Darüber hinaus entwickelt die Firma auch
geringen Gefechtsgewichts kann man Rad- fähig sein und eine Nutzlast von bis zu vier einen Achtrad-Spähpanzer, der ebenfalls an-
panzer leicht amphibisch auslegen. Tonnen transportieren können. Parallel da- genommen wird, den späteren Luchs. Bei
zu laufen Versuche, ein Vierrad-Fahrzeug der Ausschreibung der Produktion kann
Beginn einer Ära zu entwickeln, das als Gefechtsfeldaufklärer sich Daimler-Benz jedoch nicht durchsetzen.
Die Entwicklung moderner Radpanzer in und leichter Transportpanzer dienen soll. Ab 1979 geht der neue Radpanzer bei Thys-
Deutschland beginnt im Jahr 1961. Das Be- Diese Entwicklung lässt man jedoch bald sen-Henschel in Produktion. Das Sechsrad-
schaffungsamt der Bundeswehr stellt einen wieder fallen. Fahrzeug erhält die Bezeichnung „Trans-

WÄHREND EINER ÜBUNG: Der Fuchs-Sani-


tätspanzer (Basis: Transportpanzer 1A4) kann
zwei liegende oder vier sitzende Verwundete
evakuieren. Den TPz 1 Fuchs gibt es in zahl-
reichen Varianten Foto: Sammlung Anderson

Clausewitz 1/2020 39
Militär und Technik | Transportpanzer Fuchs
IN DER WARTUNG: Dieser Fuchs trägt das Panzer-Aufklärungs-
radar PARA RASIT. Das Gerät dient zur Aufklärung, insbesondere
bei Nacht und schlechter Sicht Foto: Sammlung Anderson

portpanzer 1“ (TPz 1). Das Fahrzeug ist all- Das Grundmodell dient als reiner Transport- Panzerschutz zu identifizieren. Das Fahrzeug
radgetrieben und dank seiner konstruktiven panzer. Die Bewaffnung besteht aus einem erlangt große Bekanntheit, da ihn die US-Ar-
Auslegung schwimmfähig. Ein 320-PS-Die- Maschinengewehr 3 (MG 3) auf der Beifah- mee während der Operation „Desert Storm“
selmotor erlaubt Dauergeschwindigkeiten rerluke, zwei zusätzliche MG können in wei- gegen den Irak 1991 anfordert. Aufgrund der
bis 96 km/h, in Notfällen sind kurzzeitig teren Stationen montiert werden. guten Erfahrungen verkauft die Industrie den
auch 130 km/h möglich. Der Vortrieb im Panzer an sieben weitere Staaten.
Wasser erfolgt durch zwei um 360 Grad Vielseitige Varianten Für die Panzeraufklärer und Jäger und für
schwenkbare Propeller am Heck. Die Einführung verschiedener Einbausätze den Einsatz bei der Deutsch-Französischen
Der TPz 1 bietet Platz für insgesamt acht (EBS) folgt schnell. Damit sind diverse Kon- Brigade liefert man einen Einbausatz für die
ausgerüstete Soldaten sowie den Fahrer figurationen möglich, darunter: Führung Panzerabwehrlenkwaffe MILAN (TPz 1A4).
und Kommandanten. Die Panzerung ist da- und Funk, TPz 1A2 (FüFu); Krankentrans- Die Startanlage wird an der Kommandanten-
bei nur leicht und bietet Schutz gegen leich- port, TPz 1A4 (San); ABC-Erkundergruppe, luke installiert. Ein weiterer Rüstsatz ermög-
te Infanteriewaffen und Granatsplitter. Das TPz 1 A3 (ABC-Spürpanzer). licht den Einsatz zur elektronischen Kampf-
Fahrzeug verfügt darüber hinaus über eine Den Spürpanzer, von den Soldaten „Spür- führung. Mithilfe von Störsendern kann man
ABC-Schutzbelüftungsanlage. In den fol- fuchs“ genannt, führt die Truppe 1988 ein. Er die gegnerische Kommunikation behindern.
genden Varianten beträgt das Gewicht et- ermöglicht es, radioaktive oder chemische Diese Fahrzeuge setzt man auch zur elektro-
wa 16 Tonnen. Kontamination auf dem Gefechtsfeld unter nischen Aufklärung ein.

HECKANSICHT: Dieser Transportpanzer 1A8 zeigt die offene


Heckluke. Die Propeller wurden entfernt und durch Staukästen
ersetzt. Seitlich führt man ein Sandblech mit
Foto: picture-alliance/©dpa

BLICK IN DEN INNENRAUM: Ein Transportpanzer 1A8 mit dem Minister-


präsidenten von Sachsen, Michael Kretschmer. Die vom Boden entkoppel-
ten Sitze sind gut sichtbar, als Schutz gegen Minen sind diese nun an
seitlichen Auslegern angebracht Foto picture-alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

40
Neue Schutzsysteme

TECHNIK IM DETAIL

Transportpanzer 1 Fuchs
Kommandantenluke Mannschaftsluken

MG 3

Fahrerstand
Hecktür

Foto: Sammlung Anderson


Propeller für
Wasserfahrt
Schwallschild, bei
Wasserfahrt
hochklappbar Drei Achsen angetrieben

Während des friedensmäßigen Einsatzes Debatte für friedenssichernde Maßnahmen Im Zuge des Änderungspakets 1 entwi-
in Deutschland bewährt sich das Konzept ins Ausland entsandt. Als man 1993 einen ckelt die Industrie 2006 die Schutzsysteme
des Transportpanzers 1 Fuchs sehr gut. Man Unterstützungsverband für Somalia auf- MSA (Kunststoff-Auskleidungen im Innen-
konzipiert immer neue Einsatzmöglichkei- stellt, sind 45 TPz 1 dabei. raum) und MEXAS (Verbundpanzerung)
ten, sodass der Radpanzer recht schnell zum Die während dieser Einsätze gesammel- und rüstet diese wirkungsvollen Systeme
wohl vielseitigsten Fahrzeug der Bundes- ten Erfahrungen sind ausschlaggebend für bei 141 Fahrzeugen des Typs Fuchs nach.
wehr avanciert. die Entwicklung weiterer kampfwertstei- Darüber hinaus verstärkt man die Boden-
gernder Maßnahmen. Der TPz 1 ist als leicht gruppe gegen Minen.
Stetige Kampfwertsteigerungen zu verlegendes gepanzertes Fahrzeug für Durch Einbau stärkerer Achsen kann
So sind bald Rüstsätze für spezialisierte Füh- weitere Auslandseinsätze prädestiniert. Auf- man die Nutzlast beträchtlich steigern. Das
rungsfahrzeuge für die Flugabwehrführung grund seiner nur leichten Panzerung kann erhöhte Gewicht fordert seinen Tribut: Der
und für ein Panzeraufklärungsradar (PARA er im Ernstfall jedoch schnell in bedrohliche Fuchs büßt seine Schwimmfähigkeit ein.
RASIT) verfügbar. In der Folge führt die Rüs- Situationen kommen. Es ist daher verständ- Man entfernt die Antriebsschrauben und
tungsindustrie im Auftrag der Bundeswehr lich, dass die Truppe den Schutz der Besat- das Schwallbrett vorn. Zusätzliche Staukäs-
stetig neue Kampfwertsteigerungen durch. zung gegen sprengstoffbeschleunigte Split- ten sind äußerliche Erkennungszeichen.
Anfang der 1990er-Jahre wird die Bun- ter und Infanteriemunition bis 14,5 Millime- Diese Variante geht als TPz 1A7 in die Ferti-
deswehr nach hitziger parlamentarischer ter (schwere Maschinengewehre) fordert. gung/Umrüstung. Der Hersteller fertigt

TECHNISCHE DATEN

Transportpanzer 1 Fuchs
Transportpanzer 1 (TPz) TPz 1 A8
Gewicht 17 t (Standard) 22,3 t
Motor Mercedes-Benz OM 402A Diesel Mercedes-Benz OM 501 LA Diesel
Leistung 320 PS 428 PS
Leistungsgewicht 18,8 PS/t 19,1 PS/t
Schwimmfähigkeit ja nein
Vmax Land (Dauer) zirka 100 km 80 km/h
Vmax Wasser 10 km/h nicht schwimmfähig
Fahrbereich Straße 800 km 800 km
Fahrbereich Gelände 400 km 400 km
Besatzung 2 + 8 (je nach Einbau- und Rüstsatz) 2 + 8 (je nach Einbau- und Rüstsatz)
Panzerung Panzerstahl, zirka 15 mm dto, plus MSA und MEXAS AUFGESESSEN: Dieser Fuchs führt eine Gruppe
Bewaffnung Bis zu drei MG 3 oder Panzerabwehrlenkwaffe Milan (plus MG3) oder des Kommandos Spezialkräfte (KSK) mit sich. Die
Granatmaschinenwaffe 40 mm (plus MG 3)
Leistungsdaten abhängig vom jeweiligen Rüstsatz Soldaten sind gefechtsmäßig mit G36C-Sturmge-
wehren ausgerüstet Foto: picture-alliance/dpa

Clausewitz 1/2020 41
Militär und Technik | Transportpanzer Fuchs

IN AFGHANISTAN: Diese Transportpanzer


1A8 stehen in der Northern Reaction Unit
(NRU) (2013) im Einsatz. Beide Füchse sind
mit fernbedienbaren FLW-Waffenstationen
ausgestattet Foto: picture-alliance/©dpa

KAMPFWERTSTEIGERUNG: Durch Einbau der MEXAS-Panzerung ver-


stärkt man das Schutzniveau deutlich. Im Hintergrund ist der Nachfolger
des Fuchs sichtbar, der Boxer Foto: picture-alliance/©dpa

TECHNISCHE ÜBERHOLUNG: Transportpanzer 1 Fuchs am


Kasseler Standort des Rüstungsbetriebs Rheinmetall Land-
systeme GmbH Foto: picture-alliance/©dpa - Fotoreport

mehr als 120 Exemplare. Die Bundeswehr dieser Konfiguration lassen sich die TPz für sive Devices“, IED) unter Panzerschutz. Ein
nutzt sie bevorzugt im Auslandseinsatz. den Konvoischutz und für Einsätze im urba- mehrgliedriger Manipulatorarm mit mehr
nen Umfeld einsetzen. als zehn Metern Reichweite kann verdäch-
Stärkere Bewaffnung Durch diese Maßnahmen erhöht sich das tige Objekte prüfen und Sprengsätze iden-
Bereits 2008 entwickelt die Industrie eine Fahrzeuggewicht auf 22,5 Tonnen. Dank des tifizieren. Auf dem Ausleger kann zudem
weitere Variante. Der TPz 1A8 wird im Be- Einbaus der verstärkten Achsen zeigt sich eine Plattform zur Bergung von Verwunde-
reich der Bodengruppe umfassend verbes- die Konstruktion als ausreichend robust. ten angebracht werden.
sert, Minenschutzplatten und Zwischenbö- Auch der Motor hat genügend Reserven. Bis Seit 2010 führt die Bundeswehr das neue
den erhöhen den Schutz gegen Minen und Ende 2020 sollen 267 Transportpanzer 1A8 GTK („Gepanzertes Transport Kraftfahr-
improvisierte Sprengfallen. Die Sitze werden verfügbar sein. zeug“) Boxer ein, das als Infanterie-Grup-
vom Boden entkoppelt (Minenschutzsitze), penfahrzeug und Führungsfahrzeug die
die Radkästen von unten gepanzert, die Tü- Lange Erfolgsgeschichte Vorgängervarianten des TPz 1 sukzessive er-
ren verstärkt. Die Erfolgsgeschichte geht weiter. So pro- setzt. Die verfügbaren Füchse werden vo-
Der Kommandant erhält eine ferngesteu- duziert Rheinmetall als weitere Variante raussichtlich auch noch über das Jahr 2025
erte Waffenstation, die man mit Maschinen- unter anderem Transportpanzer 1A8 Fuchs hinaus im Einsatz bleiben.
gewehren bis zum Kaliber 12,7 Millimeter mit der Ausstattung „Kampfmittelaufklä-
oder der Granatmaschinenwaffe (GMW) rung und -identifizierung (KAI)“. Dieses Thomas Anderson, Jahrgang 1958, ist als Freier Autor
tätig und arbeitet für verschiedene Zeitschriften und
von Heckler & Koch bestücken kann. Damit System erlaubt die Aufklärung und Beseiti-
Verlage im In- und Ausland.
ist die Bewaffnung signifikant verstärkt. In gung von Sprengfallen („Improvised Explo-

42
Militärtechnik im Detail

Die deutsche Ju 87B „STUKA“

Im Sturzflug
Großbritannien 1940: Vom Himmel her tönt
eine durchdringende Sirene, ein Schreck
erregendes Heulen – die „Jericho-Trom-
pete“ – und man weiß sofort, dass dies nur
eines bedeuten kann: den Angriff durch
eine Junkers Ju 87, einen deutschen Sturz-
kampfbomber, bekannt auch als „Stuka“
Von Larry Porges & Maximilian Bunk

D
ie Deutschen setzten ihre Stukas während der
„Blitzkrieg”-Feldzüge kurz nach Beginn des
Zweiten Weltkriegs mit großem Erfolg ein. Die
erste in Massenproduktion gefertigte Variante, die Ju
87 B, griff Bodentruppen wie Panzer, Fahrzeuge und
Schiffe zusammen mit Brücken, Eisenbahnlinien und
anderen Zielen der Infrastruktur in Polen und den Nie-
derlanden an und hinterließ auch in der Luftschlacht
um England ihre Spuren. Allein am 4. Juli 1940 ver-
senkten Stukas vier britische Zerstörer sowie das Flak-
Schiff HMS Foylebank, wobei 176 Mann ums Leben ka-
men. Die teuflisch effektive Angriffstaktik der Stukas
bestand in einem Sturzflug von etwa 80 Grad Nei-
gungswinkel, wobei die „Jericho-Trompete“ ihr typi-
sches Heulen ertönen ließ, während gleichzeitig eine
Bombenlast von bis zu 1.000 Kilogramm mit tödlicher
Präzision ihr Ziel erreichte. Es gab allerdings auch zwei
Probleme: Die „Jericho-Trompete“ verursachte ein
signifikantes Abbremsen, was eine Verlangsa-
mung der Maschine bedeutete, und der stei-
le Anflugwinkel konnte wegen der star-
ken Beschleunigungskräfte zu einer
zeitweiligen Bewegungsunfä-
higkeit beziehungsweise dem
Bewusstseinsverlust des Pi-
loten führen. Um Letzteres
zu verhindern, bauten die Akrobatisches Angriffsmanöver:
deutschen Ingenieure eine Abfangautomatik ein, die Ein Sturzkampfflugzeug wirft 1940 seine tödliche
nach dem Angriff den Sturzflug der Maschine auto- Last über Frankreich ab. Beim Angriff flogen die
matisch beendete. Die relativ langsame Geschwindig- Piloten direkt über ihr Ziel und rollten die
keit und die begrenzte Manövrierfähigkeit der Stukas Maschine auf den Rücken, bevor sie zum Sturzflug
ansetzten Abb.: picture-alliance/akg-images
– besonders am Ende des Sturzfluges – machte sie ver-
wundbar. Nachdem die Royal Air Force 1940 nahezu
fünf Dutzend Stukas abgeschossen hatte, kam die Luft-
waffe zu der Auffassung, dass die Ju 87 keine brauch-
bare Waffe für die Luftschlacht um England sei und
verlegte die Maschinen an die Ostfront, den Mittel-
meerraum und nach Nordafrika.

Clausewitz 1/2020 43
Militärtechnik im Detail

Illustration: Jim Laurier


Junkers JU 87 B Stuka
Besatzung: 2 Mann
Länge: 11 Meter
Bewaffnung: 3 x 7,92-mm-MG und bis zu 1.000 Kilogramm Bomben
Ihren ersten Einsatz hatten die Stukas in den 1930er-Jahren im Spanischen
Bürgerkrieg. Dort flogen sie Angriffe aufseiten von General Francos Faschis-
ten, bevor sie im Zweiten Weltkrieg Dienst taten

Konzentriert und
kampfbereit:
Ein deutscher Pilot im Cockpit
seiner Ju 87, September 1940
Abb.: picture-alliance/United Archives/TopFoto

Bombenabwurf
Der Stuka trug standardmäßig vier
50-kg-Bomben unter den Tragflächen
und eine 250-kg-Bombe unter dem Mit Pauken
Rumpf. Spätere Modelle führten sogar
500-kg-Bomben mit sich
und Trompeten
Die „Jericho-Trompete“ war
ab der B-Version das
Markenzeichen der Stukas.
Sie wurde durch den
Sturzflug ausgelöst und ihr
einziger Sinn bestand
darin, Panik zu verbreiten

44
Formationsflug:
Markierungen Drei Junkers Ju 87 am Himmel
über Frankreich 1940. Die Sturz-
Die Ju-87-Bomber trugen die Zusatzbezeichnung
„Sturzkampf“, wovon sich die Abkürzung „Stuka“ kampfflugzeuge spielten durch
ableitet. Der Einheitencode „F1“ zeigt, dass es ihre präzisen Bombenangriffe
sich bei dieser Maschine um einen Teil des eine wichtige Rolle während des
„77. Sturzkampfgeschwaders“ handelt Westfeldzuges
Abb.: picture alliance/Mary Evans Picture Library

Kriegsvögel
Die auffälligen Knickflügel bildeten die Voraussetzung für die
Aerodynamik des beträchtlichen Gewichts der Stukas. Die
spitzen Winkel boten gute Sicht für den Piloten und den
Schützen sowie genug Spielraum für den übergroßen Propeller
und die am Rumpf befindliche Bombe

Autokorrektur
Der steile Anflugwinkel der Stukas führte im
Cockpit zu starken Beschleunigungskräften.
Bei 5,0 g erfuhren die Piloten häufig Ver-
wirrtheit und Sehbeschränkungen; 8,5 g
konnten tödlich sein. Als Sicherung bauten
die Deutschen Tauchbremsen ein, die bei
6 g (600 km/h) automatisch den Sturzflug
beendeten
Die Konkurrenz

Douglas SBD-3 Dauntless


Besatzung: 2 Mann
Länge: 10 Meter
Bewaffnung: 2 x 12,7-mm-Browning-MG, 2 x 7,7-mm-M1919-MG
und bis zu 550 Kilogramm Bombenlast
Die Maschinen vom Typ SBD-3 beschädigten während der Schlacht um Midway
1942 die meisten Großkampfschiffe der japanischen Pazifikflotte schwer

Aichi D3A Kanbaku


Besatzung: 2 Mann
Länge: 14 Meter
Bewaffnung: 3 x 7,7-mm-Typ-97-MG und bis zu 363 Kilogramm Bomben
Die Aichi D3A war maßgeblich bei Pearl Harbor beteiligt und sie versenkte mehr
alliierte Schiffe als jede andere japanische Maschine während des Krieges

Clausewitz 1/2020 45
Amerikanisches Äquivalent

Douglas SBD-3
Dauntless
D
ie SBD „Dauntless“ lief bei der US-Fir-
ma Douglas zwischen 1940 und 1944
vom Band und diente bei der U.S. Navy
und dem United States Marine Corps (USMC)
vor allem als trägergestütztes Aufklärungs-
Mitten im Gefecht: und Sturzkampfflugzeug. Die Abkürzung
Amerikanische Douglas SBD-3 Dauntless
„SBD“ steht dementsprechend für „Scout Bom-
Sturzkampfflugzeuge („dive bomber“)
des Scouting Squadron VS-8 vom Flug- ber Douglas“. Das englische Wort „dauntless“
zeugträger USS Hornet greifen am 6. Juni bedeutet „furchtlos“ – ein recht ambitionierter
1942 den bereits brennenden japani- Name. Doch wenn man sich den mutigen Ein-
schen Schweren Kreuzer Mikuma wäh- satz der Piloten in der Schlacht bei Midway
rend der Schlacht um Midway an. Die am (4. bis 7. Juni 1942) vor Augen hält, wirkt es tat- Probe für den Ernstfall:
Rumpf der Flugzeuge angebrachten Bom- sächlich so, als hätten sich die SBD-Dauntless- Der Bordschütze einer Douglas SBD-3 Dauntless
ben sind gut zu erkennen Maschinen im wahrsten Sinne des Wortes un- testet im November 1942 während der Operation
Abb.: picture alliance/Glasshouse Images erschrocken auf die japanische Flotte gestürzt. Torch (alliierte Invasion Nordafrikas) sein Maschi-
Waffen und Maschinen kennen natürlich keine nengewehr Abb.: akg/Stocktrek Images
Angst, doch die Männer im Cockpit werden
trotz ihrer guten Flugzeuge die Herzen voll
In dieser Serie u. a. bereits erschienen: Furcht gehabt haben. dungen auf Flugzeugträgern wichtig ist) mach-
Sowjetischer Doppeldecker Polikarpow U-2 Apropos Midway: Diese Entscheidungs- te dieses Manko mehr als wett.
(2/2018) schlacht im Pazifik gilt als die „Sternstunde“ Der SBD-Dive-Bomber geht auf die Nor-
Britisches Humber LRC Mk. III (3/2018) speziell der SBD-3-Dauntless-Dive-Bomber throp BT-2 zurück, die Douglas als Basis für
Deutsches Fallschirmjägergewehr 42 und brachte ihnen den Spitznamen „slow but das neue Flugzeug verwendet hat. Entwickelt
(4/2018)
deadly“ (langsam, aber tödlich) ein: In nur wurden die SBD in El Segundo (Kalifornien)
Japanischer Amphibienpanzer Typ 2 Ka-Mi
(5/2018) sechs Minuten legten die SBDs drei der vier ja- ab Ende 1940 – speziell für das USMC (SBD-1)
Finnische Maschinenpistole Suomi KP/-31 panischen Flugzeugträger lahm. Die amerika- und die Marine (SBD-2, mit größerer Reich-
(6/2018) nischen Flugzeuge galten als gut manövrierbar weite). Anfang 1941 lieferte man die SBD-3-
Das japanische Shin-Gunto-Offiziersschwert und wendig, verfügten über eine starke Ab- Variante aus, die über besseren Schutz, noch-
(1/2019) wehrbewaffnung in Form von Maschinenge- mals modifizierte Tanks und vier Maschinen-
Die britische Supermarine Spitfire Mk. IX wehren (siehe Kasten Seite 45) und konnten ei- gewehre verfügte. Bis 1944 erreichten noch
(2/2019) ne große Bombenlast mit sich führen. Ihre drei weitere Versionen (SBD-4, -5 und -6) mit
Italienischer bemannter Torpedo SLC Funktion als Aufklärer in den Weiten des Pazi- jeweils leichten Modifikationen die Truppe.
(3/2019) fischen Ozeans machte es außerdem notwen- Die für die Luftwaffe gebauten SBD bekamen
Japanischer Flugzeugträger Kaga (4/2019) dig, mit einer einzigen Tankfüllung große Stre- die Bezeichnung „A-24 Banshee“.
Amerikanischer Flammenwerfer M2-2
(5/2019) cken zurücklegen zu können. Die SBD waren Die SBD-Sturzkampfflugzeuge gehörten
Britisches Lee-Enfield No. 4 Mk.I (6/2019) zwar relativ langsam, doch ihre hervorragende zu den effektivsten der Amerikaner und spiel-
Manövrierfähigkeit (die besonders bei Lan- ten im Pazifik eine entscheidende Rolle.
Luftschlacht um
Deutschland

Jetzt
am Kiosk!
Lesen Sie im neuen
Clausewitz Spezial, wie
sich der Luftkrieg über
Deutschland bis 1943
verschärfte. Und welche
Gegenmaßnahmen
die deutsche Luftwaffe
ergriffen hat!

Alle Verkaufsstellen in Ihrer Nähe unter


www.mykiosk.com finden oder QR-Code scannen!
Oder online bestellen unter

www.clausewitz-magazin.de
Akten, Dienste & Spione | Frederick Joubert Duquesne

MIT CHARME UND


CHUZPE – DOCH AM
ENDE OHNE CHANCE:
Immer wieder kann sich
der gerissene Tausend-
sassa Duquesne (rechts
im Bild) der amerikani-
schen Justiz und den
Briten wie ein nasser Aal
entwinden. Doch alles hat
ein Ende: Am 25. Juni
1941 geht er dem FBI im
Büro des Doppelagenten
William Sebold/Harry
Sawyer (mit dem Rücken
zum Betrachter) ins
Netz …
Abb.: picture alliance/United
Archives/WHA

Teil 2

Der deutsche Spion Frederick Joubert Duquesne (1877–1956)

Der größte Coup


Frühjahr 1918: Es sieht düster aus für Frederick Duquesne. England fordert
seinen Kopf, eine Flucht scheint unmöglich. Duquesne aber wird sich am Ende
nicht nur herauswinden, sondern sogar den größten deutschen Spionagering
in den USA aufbauen Von Stefan Krüger

ngland dürstet nach Rache. Rache für liefern, selbst wenn das seinen Tod bedeutet. Die Showeinlage ist ein voller Erfolg. Im-
die unzähligen Opfer, die es in die- Den Scharfrichter vor Augen, versucht der merhin zwei der Anwesenden erklären ihn
sem Krieg bereits bringen musste gefasste Agent, zunächst Zeit zu schinden. tatsächlich für verrückt, während das Gre-
und noch bringen wird, denn ein En- Und dies auf eine Weise, die so einfallslos mium als Ganzes zu dem Schluss kommt,
de ist noch lange nicht abzusehen – zumal ist, dass es schon fast wieder genial er- dass Duquesne momentan nicht verhand-
das Deutsche Reich im März 1918 zu einer scheint: Er gibt vor, wahnsinnig geworden lungsfähig sei – die Auslieferung ist damit
Großoffensive im Westen antrat, die noch zu sein, indem er Selbstgespräche führt und vorerst aufgehoben.
immer andauert. sein Äußeres vernachlässigt. Für den Taschenspieler-Trick muss er al-
Da kommt dieser deutsche Spion, den die Natürlich sind die Amerikaner misstrau- lerdings einen hohen Preis zahlen. Seine
Amerikaner Ende 1917 erwischt haben, ge- isch und stellen ein Gremium zusammen, das Frau lässt sich von ihm scheiden, während
rade recht. Zahlreiche britische Schiffe hat er Duquesnes Geisteszustand beurteilen soll – die Behörden ihn in eine geschlossene An-
versenken können, indem er Bomben an sogar Psychiater hat die Gefängnisleitung an- stalt stecken, wo er bald lernen muss, dass es
Bord schmuggelte – klar, dass das Empire geheuert. Der Agent geht in die Vollen: Als er kein Vergnügen ist, als einzig Normaler un-
den Kopf dieses Mannes fordert. Sein Name: im Mai 1918 vor das Gremium tritt, reißt er ter lauter Geisteskranken zu leben. Nach
Frederik Joubert Duquesne. Die Amerikaner sich plötzlich von den Wachleuten los und fünf Monaten gibt er auf. Er verkündet „eine
sind auch durchaus bereit, Duquesne auszu- brüllt: „Holt die Waffen! Holt die Waffen!“ wundersame Heilung“ und bittet die Ge-

48
fängnisleitung, seinen Fall neu zu bewerten.
Der Krieg ist mittlerweile aus, und er speku-
liert natürlich darauf, dass die Engländer ihn
und seine Taten vergessen haben, sodass er
am Ende mit einer Strafe wegen Versiche-
rungsbetrugs davonkommt.

Aus dem Gefängnis gesägt


Doch weit gefehlt: England hat ihm noch
lange nicht verziehen und im Dezember
1918 findet eine Anhörung statt, die darüber
entscheiden soll, ob man ihn nun ausliefert
oder nicht. Duquesne versucht erneut, sich
mit purer Dreistigkeit durchzumogeln: Mit-
ten in der Verhandlung kippt er um und be-
hauptet rotzfrech, von der Taille abwärts ge-
lähmt zu sein.
Die Amerikaner glauben ihm freilich
kein Wort und lassen Mediziner anrücken,
die mit Duquesne wenig Federlesens ma-
chen. Mit Nadeln traktieren sie seine Beine
und beobachten die Reaktion: „Na, immer
noch gelähmt?“ Duquesne aber zuckt mit
keiner Wimper. Einer der Ärzte treibt das
Spiel daraufhin weiter und sticht dem
Agenten mit einer Nadel unter die Zehen-
nägel – keine Reaktion. Nun endlich geben
die Mediziner auf und bescheinigen Du-
quesne, gelähmt zu sein.
Er kommt in ein Gefängnis-Kranken-
haus, wo er die Tage im Rollstuhl verbringt.
Was niemand ahnt: Ein Freund hat es ge-
schafft, ein Metallsägeblatt ins Gefängnis zu
schmuggeln, mit dem sich Duquesne an
den Eisenstäben des Fensters zu schaffen
macht. Nähern sich neugierige Augen, gibt
er vor, die Vögel zu beobachten. Geduldig
sägt er sich Tag für Tag Richtung Freiheit, UMFANGREICH: Dieses FBI-Dokument zeigt die 33 verurteilten Spione des sogenannten
bis die Amerikaner plötzlich Ernst machen. Duquesne-Spionageringes. Duquesne selbst ist in der obersten Reihe ganz rechts außen
Am 19. Mai 1919 beschließen sie, Duquesne zu sehen Abb.: picture alliance/Everett Collection
in sieben Tagen endgültig nach Großbritan-
nien auszuliefern. Der Agent sägt um sein fach durch und kann auch an seine früheren für die Flucht zu bestrafen, sodass Duques-
Leben, doch am 26. Mai läuft ihm die Zeit Erfolge in der freien Wirtschaft anknüpfen. ne schließlich als freier Mann aus dem Ge-
davon. Um Mitternacht – nur wenige Stun- Doch je mehr Zeit verstreicht, um so unge- richt spaziert.
den, bevor es nach England gehen soll – nierter spricht er über seine Vergangenheit, Das Intermezzo vor dem Kadi hat für sei-
bricht er die angesägten Stäbe mit aller Kraft wobei er es sich auch nicht verkneifen kann, ne Karriere keine negativen Konsequenzen –
heraus und springt aus dem Fenster. damit zu prahlen, wie er im Ersten Weltkrieg ganz im Gegenteil. Sein aktueller Arbeitge-
Kaum in Freiheit, lässt er über einen mehrere britische Schiffe versenkt hat. Es ber, eine Filmfirma, versucht, Kapital aus sei-
Freund eine Pressemeldung lancieren, die kommt, wie es kommen muss: Im Mai 1932 ner fantastischen Biographie zu schlagen.
mit der Schlagzeile trommelt, dass Duques- nehmen ihn die Behörden fest. Zumal erst vor Kurzem das Buch The Man
ne nach Mexiko geflohen ist – tatsächlich Who Killed Kitchener von Clement Wood er-
geht er aber nach Boston, wo er als Frank de Karriere in der Filmbranche schienen ist, eine Duquesne-Biographie, die
Trafford Craven eine Werbefirma gründet. Sie werfen ihm vor, in Wahrheit der gesuch- eher einer Hymne als einem journalistischen
Der „Meisterspion“ hat offenkundig immer te Duquesne zu sein und klagen ihn wegen Werk ähnelt.
noch nicht gelernt, dass es keine gute Idee „Mord“ und „Gefängnisflucht“ an. Dies- Sein Arbeitgeber ist allerdings vorsichti-
ist, sich auffällige Tarnnamen zuzulegen. mal aber hat er Glück: Die Briten haben ger. Er lässt Sprengstoff- und Geheimdienst-
Ebenso wenig kann er sein Ego in Zaum nach nunmehr 13 Jahren das Interesse ver- Experten kommen, die den Ex-Spion tüchtig
halten, das nach Aufmerksamkeit giert. loren und lassen ihre Klagepunkte fallen. in die Mangel nehmen: Wie genau hat er die
Zwar kommt er zunächst verblüffend ein- Der US-Richter wiederum lehnt es ab, ihn Bomben gebaut? Wie an Bord geschmug-

Clausewitz 1/2020 49
Akten, Dienste & Spione | Frederick Joubert Duquesne

WIDER BESSEREN WISSENS: Diese FBI-


Fotos zeigen Duquesne am 25. Juni 1941 im
Büro des Doppelagenten William Sebold/
Harry Sawyer. Eigentlich hätte sich der cleve-
re Duquesne nicht auf dieses Treffen einlas-
sen dürfen – doch der Druck durch die Abwehr
und der eigene Geltungsdrang ließen den
deutschen Superspion in die Falle tappen
Abb.: picture alliance/United Archives/WHA

wer würde in ihm schon einen von Hitlers


Schlapphüten vermuten? Genau das denkt
sich Canaris wohl auch und heuert Ritter
1936 als Agenten an.
gelt? Über Stunden muss Duquesne Rede sein Ansehen bei Hitler zu steigern, indem Schon im Jahr darauf reist Ritter unter sei-
und Antwort stehen, ohne dass er Gelegen- er die Spionage-Netzwerke kontinuierlich nem echten Namen in die Vereinigten Staa-
heit hat, einen Blick in seine Bücher und No- ausbaut. Doch was ihm in Europa recht gut ten ein, taucht dann allerdings ab und als Al-
tizen zu werfen. Das Urteil der Experten ist gelingt, stellt ihn in den USA vor ein großes fred Landing wieder auf. Noch im Dezember
aber eindeutig: Was Duquesne erzählt, ist in Problem; zu dünn sind die Kontakte gesät. 1937 gelingt es ihm, Duquesne anzuwerben.
ihren Augen absolut plausibel und zeugt Canaris hat schon im Ersten Weltkrieg ei- Zügig bauen die beiden ihren nach Duques-
von großer Fachkenntnis. Einen besseren nen Spionagering in Spanien errichtet, bevor ne benannten Spionagering auf.
Ritterschlag hätte er sich nicht wünschen er ab 1916 ein U-Boot kommandierte. Er
können, sodass seiner weiteren Karriere in überlegt: Gab es da nicht einen Spion aus Ausgedehnter Agentenring
der Medienbranche nichts mehr im Weg den Vereinigten Staaten, von dem er einst Der Erfolg des Spionageeinsatzes hängt frei-
steht. Zeit wird es, denn mittlerweile geht wertvolle Informationen über die britischen lich von den Kontakten ab, die die beiden
der 1877 Geborene stramm auf die 60 zu. Konvoi-Routen erhalten hatte? Wie hieß er Agentenführer knüpfen können und die sie
Aber wie es oftmals so ist: Das Alter bringt doch gleich? Duquesne? vor allem in der Rüstungsindustrie und in
graue Haare, aber nicht immer Weisheit. Nun kann Canaris den ehemaligen Gue- der Verwaltung zu finden hoffen. Zu den be-
rillakrieger aus Südafrika schlechterdings di- vorzugten Zielen gehören selbstredend die
Der Canaris-Kontakt rekt anschreiben. Er benötigt einen Zwi- deutschstämmigen Amerikaner – wie etwa
In Deutschland steigt Admiral Wilhelm Ca- schenkontakt und glaubt, diesen in Nikolaus ein gewisser Hermann Lang, der für die Fir-
naris 1935 zum Chef der Abwehr, also dem Ritter entdeckt zu haben. Ritter, der bereits ma Norden arbeitet. Das Unternehmen stellt
deutschen Geheimdienst, auf. Nur hat es der seit 1924 in den USA lebt, fiel den Amerika- unter anderem das gleichnamige Bomben-
etwas schmächtige und zurückhaltende nern bislang dadurch auf, dass er gar nicht zielgerät her, das in jenen Tagen als das mit
Mann schwer, sich in der Schlangengrube zu aufgefallen ist: Er geht einer geregelten Ar- Abstand präziseste der Welt gilt und später
behaupten, zu der die Führungskaste des beit nach, zahlt fleißig Steuern und ist oben- in den amerikanischen Bombern zum Ein-
NS-Staates längst mutiert ist. Er versucht, drein mit einer Amerikanerin verheiratet – satz kommen wird.

50
Gefährlicher Doppel-Agent

Hermann Lang lässt sich auch gar nicht nicht lumpen und beschließt, einen eigenen sen. Mit der Ankunft Sebolds aber ändert sich
lange bitten und verschafft den deutschen Mann als Agenten zu „rekrutieren“. Ihr Op- dies. Seine vordringliche Aufgabe ist es, einen
Agentenführern anstandslos die Baupläne – fer ist der Deutsch-Amerikaner William Se- Sender zu installieren, um sozusagen als Ver-
Langs Arbeitgeber wäre wohl vorsichtiger bold, der gerade zu Besuch in Deutschland mittler zwischen den Agenten vor Ort und
gewesen, wenn er gewusst hätte, dass Lang weilt. Die Gestapo setzt ihn gehörig unter der Zentrale in Deutschland zu fungieren. Es
im Jahre 1923 am Hitler-Putsch beteiligt ge- Druck, schüchtert ihn ein und droht mit Re- ist ein Angebot, das die deutschen Spione nur
wesen war. So aber kann Ritter die Pläne nun pressalien gegenüber seiner deutschen Ver- zu gerne annehmen. Was sie nicht wissen: Se-
in einer Holzkiste für Regenschirme verste- wandtschaft. Sebold willigt daher am Ende bold sendet die Daten keineswegs selbst.
cken und sie im Januar 1938 an Bord eines ein, für die Deutschen zu spionieren – Stattdessen übergibt er die Berichte ans
Schiffes nach Bremen schmuggeln. FBI. Die US-Beamten wiederum redi-
Die Norden-Operation ist zweifellos gieren diese so stark wie möglich und
ein großer Triumph für Canaris und „Held, Narr, Verrückter, Schurke. funken sie nach Hamburg weiter – die
zählt zu den erfolgreichsten Spiona- Er war all dies.” Deutschen sollen schließlich keinen
ge-Coups der Vorkriegszeit. Verdacht schöpfen.
Leslie Evans in einem Duquesne-Essay von 2014
Ein weiterer großer Fisch, den der Den Amerikanern ist es also gelun-
Duquesne-Ring am Haken hat, ist ein gen, ihre Daten hinter einer Art analo-
Ingenieur namens Everett Minster Röder, scheinbar. Denn kaum ist er den unmittelba- ger „Firewall“ zu verstecken. Doch ihr ei-
der für Sperry Gyroscope arbeitet. Das Un- ren Klauen der Gestapo entronnen, stiefelt gentliches Ziel muss es natürlich sein, den
ternehmen hat sich, ähnlich wie Norden, un- er ins nächste US-Konsulat und erzählt den Spionagering hochgehen zu lassen. Sebold
ter anderem auf Hochtechnologie für Flug- Amerikanern alles. Im Februar
zeuge spezialisiert – und geht mit den sensi- 1940 reist Sebold unter dem
blen Daten auch genauso schludrig um. So Tarnnamen Harry Sawyer zu-
kann Röder mühelos verschiedene Blaupau- rück in die USA, wo ihn sogleich
sen für Funk- und Navigationsgeräte und das FBI unter ihre Fittiche
noch vieles mehr zusammenklauben und nimmt. Zugleich lassen ihn die
den deutschen Agenten übergeben – Canaris Amerikaner aber als vermeint-
kann mehr als zufrieden sein. lich deutschen Agenten weiter-
arbeiten, um so an den gesam-
Fataler Fehler ten Ring heranzukommen.
Der Duquesne-Ring hat seine Schlagkraft so- Die Bezeichnung „Duques-
mit unter Beweis gestellt und könnte den ne-Ring“ ist streng genommen
USA noch erheblichen Schaden zuzufügen. gleich zweifach falsch. Denn
Am Ende sind es aber die eigenen Leute, die erstens leitet Ritter die Operati-
die Gesamtoperation durch eine kolossale on und zweitens zeichnet sich
Dummheit torpedieren werden. der „Ring“ gerade dadurch
Aufgerüttelt durch die Erfolge der deut- aus, dass seine einzelnen Glie-
schen Abwehr, lässt sich auch die Gestapo der nichts voneinander wis-

HINTERGRUND

Umstrittene Behörde: das FBI


Das 1908 gegründete FBI (Federal baut Hoover die Einrichtung aus
Bureau of Investigation, deutsch: und erweitert die Befugnisse der
Bundesamt der Ermittlung) ist eine Beamten. Zu den größten Erfolgen
Mischbehörde, die sowohl Aufga- des FBI gehört die Zerschlagung
ben eines Inlandsgeheimdienstes des Duquesne-Spionagerings. Ab
als auch einer Strafverfolgungsbe- den 1960er-Jahren gerät die Behör-
hörde wahrnimmt. Schwerpunktmä- de immer mehr in die Kritik, da sie
ßig operieren die FBI-Beamten ge- zunehmend ein Eigenleben entwi-
gen Terrorismus, Drogenhandel, Ge- ckelt und ihre weiten Befugnisse MÄCHTIGER MANN: J. Edgar Hoovers Behörde kann Du-
walt- und Wirtschaftsverbrechen. mehr und mehr nutzt, um vor allem quesne am Ende fangen – für Hoover ist es der größte Er-
Darüber hinaus aber ist das FBI die politische Linke zu bekämpfen. folg der Spionageabwehr in den USA. Hoover selbst ist ei-
auch für die Spionageabwehr zu- Mit dem Ende des Kalten Krieges ne höchst umstrittene Person, dem bulligen Leiter des
ständig. verliert die Spionageabwehr an FBI fehlt der Charme eines Duquesne. Seine Verstrickun-
Nach einer „wilden“ Frühphase Bedeutung, während seit dem
gen mit der Mafia, gemeiner Erpressung und dem JFK-
professionalisiert sich die Behörde 11. September 2001 der Kampf ge-
ab 1924, als J. Edgar Hoover zu ih- gen den Terrorismus stark in den Attentat lassen einen tiefen Schlund an Korruption und
rem Direktor aufsteigt. Konsequent Vordergrund gerückt ist. Machtmissbrauch erahnen … Abb.: picture alliance/Photoshot

Clausewitz 1/2020 51
Akten, Dienste & Spione | Frederick Joubert Duquesne

1 „Fritz“ Duquesne
als Kriegsbericht-
erstatter

2. Duquesne als Sol-


dat im Burenkrieg

3. Ein Zeitungsaus-
schnitt aus Duquesnes
Besitz, der ein selte-
nes (totes) Breitmaul-
nashorn zeigt

4. Duquesne als
Kriegsgefangener der
Briten

5. Ein Ein-Pfund-Kriegs-
gefangenen-Geld-
schein, der unter Du-
quesnes Habseligkeiten
gefunden worden ist
Abb.: akg-images/British Library

mietet daher ein Büro, das die Amerikaner


bis unter die Decke verwanzen, und drängt
Duquesne, sich dort mit ihm zu treffen. Der
alternde Agent aber zögert. Er ist erfahren
genug, um zu wissen, dass er direkte Kon-
takte so kurz und oberflächlich wie möglich
halten muss – ausgedehnte Kaffeekränzchen
mit den Kollegen, noch dazu in deren Räu-
„HEILIGENVITA“: men, verbieten sich. Eigentlich.
Clement Woods
Buch über Duques- In der FBI-Falle
ne ist nicht gerade Auf der anderen Seite jedoch steht er unter
als „objektiv“ zu Druck. Zwar liefert er über Sebolds Sender
bewerten eine Fülle an Informationen, doch stammen
Abb.: Archiv Clausewitz diese teils aus öffentlichen Quellen, sodass
Canaris irgendwann der Kragen platzt und
zurückdrahtet, dass die Abwehr kein Inte-
resse an „Neuigkeiten“ habe, die schon vor
einigen Wochen in der New York Times ge-
standen hätten.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Er-
wartungen der Abwehr seit dem Norden-
Coup enorm gestiegen sind – teils ins Absur-
de. So soll Duquesne beispielsweise heraus-
finden, ob die Amerikaner tatsächlich eine
Art Leitstrahl entwickelt haben, um Bomben
KINOVERSION: Der amerikanische direkt ins Ziel zu bringen, oder ob sie über
Spionagethriller Das Haus in der 92. eine Uniform verfügen, die den Träger im-
Straße (1945) basiert auf den Umtrie- mun gegen Senfgas macht.
ben von Duquesnes Spionagering. Dabei liefert er keineswegs schlechtes
Henry Hathaways düsterer Film Noir ist Material. Von den insgesamt 33 Mitglie-
spannend, weicht jedoch sehr stark von dern, auf die der Ring bis 1941 anwächst,
den historischen Geschehnissen ab gehört er sicherlich zu den besten drei. Vor
Abb.: picture alliance/Mary Evans Picture Library allem das FBI stuft ihn als ziemlich gefähr-

52
Abgang im Altenheim

lich ein – so gefährlich, dass FBI-Chef J. Ed- als er das erste Mal in den Vereinigten Staa- Ex-Spione bis 1951 nach und nach frei – mit
gar Hoover eigens ein Memorandum für ten vor Gericht stand. Genützt hat es ihm al- Ausnahme von Duquesne.
Präsident Roosevelt anfertigt, in dem er Du- lerdings nichts. 1954 unternimmt dieser schließlich einen
quesne als Hauptziel identifiziert. Nikolaus letzten Versuch. Er ködert die Amerikaner
Ritter hingegen ist aus der Schusslinie, da Stilles Ende mit einem Hinweis auf eine Karte, die an-
er sich mittlerweile wieder in Deutschland Zu seinem großen Pech fällt das Schlussplä- geblich das Versteck des Burengoldes zeigt,
befindet. doyer ausgerechnet auf den 8. Dezember für das er während des Burenkrieges (1899–
Mit dem Druck von außen und dem Ehr- 1941. Am Tag zuvor hat Japan Pearl Harbor 1902) verantwortlich gewesen war.
geiz im Inneren gibt Duquesne schließlich überfallen, sodass die Emotionen in den USA Es gelingt ihm jedoch nicht mehr, sein
nach und trifft sich am 25. Juni 1941 mit Se- hochkochen. Das Gericht zeigt sich daher we- Umfeld zu manipulieren. Die Amerikaner
bold in dessen verwanztem Büro – das FBI nig gnädig und verhängt teils saftige Strafen. vermuten gar, dass der 76-Jährige an De-
ist live dabei. Nicht nur, dass die Beamten je- Hermann Lang und Duquesne trifft es hierbei menz leidet. Tatsächlich geht es mit seiner
des Wort mithören, sie filmen ihn sogar. mit je 18 Jahren am härtesten, vier weitere Gesundheit steil bergab. Bittere Ironie: Nach
Nun, wo die Beweise erdrückend sind, Spione, darunter Röder, müssen 16 Jahre ins einem Schlaganfall ist er teilweise gelähmt,
schlägt das FBI zu: Die amerikanischen Be- Gefängnis. Die übrigen erhalten zwischen ganz so, wie er es 1918/19 vorgetäuscht hat.
amten verhaften nur wenige Tage später fünf und zehn Jahren, einige wenige kleine Am 19. September 1954 wird er schließlich
sämtliche Mitglieder des Duquesne-Rings; Fische kommen mit 15 Monaten davon. doch noch entlassen und kommt in einem
der Prozess beginnt noch im November. Du- Nach dem Krieg zeigt sich Altenheim unter, wo er am 24. Mai
quesne verteidigt sich, indem er dem Gericht Amerika milder und lässt die 1956 stirbt.
sozusagen ein Best-of seines Lebens bietet. Frederick Joubert Duquesne war
Stolz erzählt er, wie er angeblich Kitchener ein intelligenter, redegewandter
getötet hat, verneint aber, die Vereinigten Charmeur und vor allem ein brillan-
Staaten verraten zu haben. Stattdessen be- Literaturtipp ter Geschichtenerzähler. Er hätte ein
hauptet er, Sebold zwar zu kennen, ihn aber glückliches und erfülltes Leben als
Paula Hewitt: A Magnificent Lie:
für einen Irren gehalten zu haben, dem er für Fritz Joubert Duquesne – A Voice Journalist und Autor führen können.
gutes Geld angeblich wertlose Informatio- From The Grave. USA 2018. Seine Tragik besteht darin, dass er
nen verkaufte. Seine Strategie ist diesmal raf- versuchte, selbst Geschichte zu
finierter und durchdachter als im Jahr 1918, Abb.: Archiv Clausewitz schreiben.

Luftkampf bildstark!
&KGYKEJVKIUVGP,CIFƔWI\GWIGFGU<YGKVGP9GNVMTKGIUKO2QTVȂV
© ojoel – Fotolia
GeraMond Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München

192 Seiten · ca. 190 Abb. 224 Seiten · ca. 225 Abb. 224 Seiten · ca. 250 Abb.
ISBN 978-3-95613-044-1 ISBN 978-3-86245-032-9 ISBN 978-3-86245-263-7
€ [D] 45,– € [D] 19,99 € [D] 30,–

JETZT UNTER GERAMOND.DE


IM BUCHHANDEL ODER AUF AMAZON
Spurensuche | Wikinger Museum Haithabu

WIE IM MITTELALTER: Blick auf


die rekonstruierten Häuser und
die Landebrücke im wikinger-
zeitlichen Handelsplatz Haithabu
Foto: picture-alliance/©dpa

Faszinierendes Museum in Schleswig-Holstein

Welt der Wikinger


2018: Die UNESCO ernennt den frühmittelalterlichen Handelsplatz Haithabu zum Welt-
kulturerbe. Das 1985 errichtete Wikinger Museum ist einzigartig und zählt zu den be-
deutendsten archäologischen Museen Deutschlands Von Tammo Luther

D
ie Stadt Schleswig und ihre unmittel- rekonstruierten Häuser auf dem unmittelbar können die Besucher unter anderem die
bare Umgebung sind reich an heraus- benachbarten Gelände der Wikingersiedlung Häuser eines Tuchmachers und eines Fi-
ragenden Sehenswürdigkeiten. Schloss dokumentieren eindrucksvoll, wie die Men- schers sowie ein Versamlungshaus entde-
Gottorf mit dem Schleswig-Holsteinischen schen dort im Frühmittelalter gelebt haben. cken. Rekonstruktionen von Wegen, Brun-
Landesmuseum, der St.-Petri-Dom, das Fi- Damit wird ein Teil dieser bedeutenden nen und Zäunen kommen hinzu.
scherviertel Holm und das Danewerk, um Epoche in bisher einmaligem Umfang inmit- Auf schmalen Bohlenwegen und zwi-
nur einige zu nennen. Das Danewerk – eine ten des historischen Halbkreiswalls erlebbar. schen lehmverputzten Flechtwandhäusern
komplexe früh- und hochmittelalterliche Be- Von 2005 bis 2008 entstanden dort sieben kann man in längst vergangene Zeiten ein-
festigungslinie – wurde gemeinsam mit der mit Schilfrohr gedeckte Häuser und eine tauchen – umgeben von dem imposanten
ehemaligen Winkingersiedlung Haithabu am 40 Meter lange hölzerne Landebrücke des Wall mit seinen rund 600 Metern Durchmes-
30. Juni 2018 als archäologischer Grenzkom- einst pulsierenden Seehandelsplatzes. Man ser. Ein umfangreiches Programm, etwa mit
plex Haithabu und Danewerk in die rekonstruierte sie nach den archäologischen Vorführungen zu mittelalterlichem Hand-
UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Original-Baubefunden. Auf dem Gelände werk, lässt auf dem Freigelände jährlich von
Frühjahr bis Herbst die Welt der Wikinger
Eindrucksvolle Rekonstruktion vor den Augen der Besucher aufleben.
Wo sich einst zwischen dem ausgehenden Kontakt:
8. und dem 11. Jahrhundert die mächtige Spektakuläre Exponate
Handelsmetropole Haithabu befand, öffnete Wikinger Museum Haithabu Wenige Gehminuten entfernt präsentiert die
1985 in idyllischer Lage am Binnensee Had- - Landesmuseen SH - Dauerausstellung im architektonisch reizvol-
debyer Noor das Wikinger Museum Haitha- Am Haddebyer Noor 3 len Wikinger Museum Haithabu eine Vielzahl
24866 Busdorf
bu seine Pforten für die Besucher. archäologischer Funde. Die moderne Präsen-
E-Mail: service@landesmuseen.sh
Das in den vergangenen Jahren aufwen- www.haithabu.de tation stellt diese spannenden Relikte in den
dig modernisierte Museum wie auch die Kontext der Zeit vor rund 1.000 Jahren. Ein-

54
IDYLLISCHE LAGE: LEBENDIGE
Das 2017/18 um- GESCHICHTE:
fassend sanierte Das Museum lädt
Wikinger Museum die Besucher zu
Haithabu liegt in einer Zeitreise in
unmittelbarer Nähe die Welt vor rund
zur alten Wikinger- 1.000 Jahren ein
siedlung Foto: picture-alliance/©dpa
Foto: picture-alliance/©dpa

BESONDERE
ANERKENNUNG:
Lediglich 869 Stätten
zählen zum UNESCO-
Weltkulturerbe
Foto: picture-alliance/
Brigitte von Gyldenfeldt/dpa

AM HISTORISCHEN ORT: Inmitten des einstigen Handelsplat-


zes Haithabu entstanden 2005 bis 2008 sieben nach originalen
Baubefunden rekonstruierte Häuser Foto: picture-alliance/ImageBROKER

HINTERGRUND zigartige Originalfunde, detaillierte Modelle Das Museum zeigt eine Vielzahl verschie-
und moderne Medien veranschaulichen den denster Exponate, darunter Schmuck, Klei-
Handelsplatz Alltag der damaligen Bewohner. dung und Waffen sowie Runensteine.
In der Schiffshalle des Museums können Damit präsentiert das Wikinger Museum
Haithabu die Besucher in das frühmittelalterliche Ha- Haithabu bei Schleswig eine der spannends-
Vom 9. bis 11. Jahrhundert ist die frühmit- fenleben eintauchen und das teilrekonstru- ten archäologischen Ausstellungen Deutsch-
telalterliche Siedlung Haithabu unter ierte, 1979 im Hafenbereich von Haithabu lands und sogar Europas. Faszinierende
wechselnder Herrschaft eines der bedeu- geborgene Kriegsschiff bestaunen. Das Boot- Ausgrabungsfunde und eine innovative Ver-
tendsten Handelszentren Nordeuropas. kammergrab bietet Einblicke in die kostbare mittlungsform laden zu einer Zeitreise in das
Wahrscheinlich von friesischen Kaufleuten Bestattung eines mächtigen Kriegsherrn. Leben der Wikinger ein.
im 8. Jahrhundert am inneren Ende des
Ostsee-Meeresarms Schlei gegründet,
entwickelt sich Haithabu bald unter däni-
scher Herrschaft und unter Kontrolle
schwedischer Wikinger zu einem der wich-
tigsten Seehandelsplätze und einer der ers-
ten Städte Nordeuropas. Zeitweise gehört
die Siedlung auch zum Machtbereich von
Kaiser Otto I. und Otto III.
In Haithabu kreuzen sich damals die
wichtigsten Fernhandelswege. Zum Schutz
der Stadt errichtet man einen befestigten
Halbkreiswall. An diesen schließt im Wes-
ten das Verteidigungssystem des Dane-
werks an.
Fast drei Jahrhunderte lang besitzt
Haithabu eine Schlüsselposition im Wa-
renumschlag zwischen Nord- und Ostsee.
So sind von dort aus weniger als 20 Kilo-
meter Landweg zu überwinden, um über
die Flüsse Treene und Eider die Nordsee
zu erreichen. Mit dem Ende der Wikinger-
zeit und der Zerstörung und Plünderung
Haithabus um die Mitte des 11. Jahrhun-
derts gewinnt das am Nordufer der Schlei
gelegene Schleswig zunehmend an Be-
deutung. BEEINDRUCKEND: Das Wikinger Museum zeigt in seiner Dauerausstellung Originalfunde als
Großexponate sowie detailreiche Modelle Foto: picture-alliance/©dpa

Clausewitz 1/2020 55
Film | They Shall Not Grow Old

GRUSS AUS DEM „GREAT WAR“:


Koloriert und aufpoliert, sehen die
100 Jahre alten Aufnahmen
unheimlich aktuell aus.
Heiteres, Banales, Schreckliches
wechseln schnell

100 Minuten Westfront: They Shall Not Grow Old

„Wir sind im Kino!“


Manchen Filmen kann man die Hingabe ihrer Macher förmlich ansehen. So wie diesem.
They Shall Not Grow Old präsentiert 100 Jahre altes Bildmaterial aus dem Ersten Welt-
krieg, als wäre es erst gestern gedreht worden – brillant restauriert und in Farbe, ergänzt
um Ton und Kommentar Von Stefan Bartmann

W
ir sehen eine Momentaufnahme aus trachter dieser kleinen Szene ganz zwangs- Qualität, die nichts mehr mit den hektischen
dem „Great War“, wie die Briten läufig. Sie stammt aus They Shall Not Grow Stummfilmen und dem körnigen Gezappel
Fotos, soweit nicht anders angegeben: Warner Bros. Pictures
gern die Jahre 1914–18 nennen. Eine Old, einem britisch-neuseeländischen Doku- zu tun hat, das wir gewohnt sind. Hochleis-
Reihe britischer Infanteristen schlängelt sich mentarfilm, der einige alte Spielregeln dieses tungsrechner haben das brüchige Zelluloid
durch irgendeinen Schützengraben an der eher spröden Genres über Bord wirft und ein restauriert und geschärft, Kratzer geglättet
Westfront. Sie drehen dem Kameramann den paar neue einbringt. Er ist gespickt mit sol- und Schäden entfernt, das typische Ruckeln
Rücken zu. Einer wendet sich kurz um und chen isolierten Reminiszenzen, die tief im getilgt und die Geschwindigkeit auf „nor-
wirft einen Blick über die Schulter. Der Archiv des Imperial War Museum (IWM) in mal“ entschleunigt. Stimmen, Geräusche
sprichwörtlich „unbekannte Soldat“ schaut London versunken waren und seit ihrer Ent- und 3D kommen hinzu.
dem kurbelnden Kinematographen direkt ins stehung niemand mehr gesehen hatte. Das Ergebnis dieser Mühe geriet gerade-
Objektiv. Und verschwindet mit seinen Ka- zu gespenstisch. Britische Kritiker haben
meraden, wer weiß, wohin. Restauriert und geschärft They Shall ... daher mit einer Art Geisterbe-
Doch es sind wir, die sein Blick trifft – mit Die Soldaten des Ersten Weltkriegs lebten schwörung verglichen: Die längst verbliche-
100 Jahren Verspätung. Den Soldaten gibt es und starben nicht in einer Welt aus Schwarz- nen Akteure „kehren in ein unheimliches,
schon lange nicht mehr, so viel steht fest, ob Weiß. Was diese historischen Aufnahmen hyperreales Leben zurück“, in gestochen
er den Krieg überlebt hat oder nicht. Solche von dem hinlänglich bekannten Material un- scharfer Klarheit und berührender Unmittel-
Einsichten überkommen den heutigen Be- terscheidet, ist ihre Brillanz in Farbe und barkeit. Auf der Leinwand, in einem dunk-

56
BLICK ZURÜCK:
In bewegten Bilder
festgehalten zu wer-
den, war für die
Soldaten eine neue
Erfahrung. Ihr Stau-
nen darüber prägt
viele Aufnahmen

len Kinosaal mit 3D-Effekten, überträgt sich Spielfilmen – Klamauk und Komödien zu- hen. Die zeitliche Distanz eines ganzen Jahr-
dieses Empfinden wohl noch um einiges in- meist – oft Wochenschauen vorangestellt. hunderts wird wundersam aufgehoben.
tensiver als auf dem heimischen Flachbild- Aber selbst gefilmt zu werden, war für die Peter Jackson: „Die Männer auf den Bil-
schirm. Dennoch: Es sieht aus, als wäre ein Menschen am Beginn des 20. Jahrhunderts dern sind genau wie wir. Wenn man erst
Zeitreisender mit einer Digitalkamera unter- höchst ungewöhnlich! Für viele Soldaten, mal diesen komischen Charlie-Chaplin-
wegs gewesen ... denen wir in diesem Film begegnen, dürfte Schwarz-Weiß-Look los ist, sieht man: Die
Ermöglicht hat dies der Filmvisionär Pe- es ein erstes Mal gewesen sein – und für Leute sind genauso wie heute. Das sollte ei-
ter Jackson, der neuseeländische Erfolgsre- nicht wenige auch ein letztes. nen nicht überraschen, 100 Jahre sind keine
gisseur, der mit den Mitteln der Filmkunst lange Zeit.“
das fantastische Mittelerde aus dem Herr der Bestaunte Kamera Die Nachkolorierung von monochromati-
Ringe und seine Bewohner in cineastische „We’re in the pictures!“ („Wir sind im Ki- schen Fotos und Filmen – auch von Spielfil-
Realität verwandelt hat. Einen Dokumentar- no!“), ruft einer ganz begeistert seinen Ka- men – ist nicht unumstritten. Möglich ist es
film über den Ersten Weltkrieg hatte nie- meraden zu, als ihn die Kamera beiläufig schon lange. Wer den Klassiker Casablanca
mand von ihm erwartet. einfängt. Die jungen Soldaten, die da verwe- oder „Laurel & Hardy“-Komödien unbedingt
Als der Great War losbrach, hatten die Bil- gen-verlegen das neue Medium bestaunen, in Farbe sehen will, kann es haben; besser
der gerade erst das Laufen gelernt. In den kommen einem nun seltsam vertraut vor, als oder lustiger werden sie dadurch nicht. Film-
besseren Filmtheatern hat man den kurzen habe man sie erst kürzlich irgendwo gese- historiker mäkeln, man würde dem Material

Clausewitz 1/2020 57
Film | I They Shall Not Grow Old

AUS DER HÖLLE:


Bilder des Grauens
gehörten nicht zum
Auftrag der Kamera-
leute. Sie entstan-
den dennoch, wan-
derten aber zumeist
ins Archiv

etwas von seiner Authentizität und Glaub- wieder ans Tageslicht. Es musste mühsam ge-
würdigkeit nehmen, indem man es für den sichtet und geordnet werden. Jackson bekam
Betrachter nur zugänglicher mache. Peter keine Vorgabe; er durfte damit machen, was
Jackson ließ sich von solchen Überlegungen ihm angemessen und richtig schien.
nicht bremsen. Sein Ansatz ist ohnehin alles Weil die Tonspur grundsätzlich fehlte,
andere als streng historisch. Und – „zugäng- wurden Soundeffekte neu eingespielt – mit-
lich“ ist hier kaum etwas! Der Betrachter gerät hilfe von Panzern und Geschützen aus dem
zunehmend in einen Albtraum. Great War! Nicht genug damit: Lippenleser
konnten aus dem stummen Material ganze
Hunderte von Stunden Material gesprochene Sätze der Soldaten aus ihren
Es sind nicht allein die makellosen Bilder, die Mundbewegungen rekonstruieren; sie wur-
den Zeitsprung vollziehen helfen. Veteranen den von Schauspielern eingesprochen. Wer
des Ersten Weltkriegs, die Teenager von einst, kommt denn auf so etwas? Peter Jackson
haben in den 1960er-Jahren ihre Erinnerun- kommt auf so etwas. Sein Großvater, den er
gen zu Protokoll gegeben und eingelesen. Die nicht mehr kennenlernte, hatte den ganzen
Tonbänder wanderten ins Archiv der BBC Ersten Weltkrieg erlebt – und überlebt. Jenem
und blieben dort, ehe Jacksons Team diesen Sergeant William Jackson von den 2/South
Schatz aus der Vergangenheit hob. Für diesen Wales Borderers ist der Film gewidmet.
Film entstand daraus der Begleitkommentar Sergeant Jacksons Enkel lag nichts an ei-
aus O-Tönen. Unter ähnlichen Umständen ge- ner Umdeutung oder Neuinterpretation von DER MACHER: Peter Jackson wurde mit Fan-
langte auch das fast vergessene Bildmaterial, 1914–18. Dieses Feld ist hinreichend gepflügt tasy-Filmen berühmt. They Shall not Grow Old
Hunderte von Stunden, aus dem IWM-Archiv worden. Über die politischen Hintergründe widmete er seinem Großvater Abb.: pa/Photoshot

58
Echte Magie scheint am Werk

HINTERGRUND

Schwarz und Weiß in Farbe


Niemand erwartete, dass sich für diesen Do- In seltener Einmütigkeit zeigten sich Kri-
kumentarfilm die Kinogänger drängeln wür- tik und Publikum vom Sonderstatus dieser
den. Aber das Publikumsinteresse in Groß- Doku angetan, die kaum jemanden unbe-
britannien und in den USA war doch überra- eindruckt oder unberührt ließ. Auch in
schend groß – wobei der Name Peter Deutschland wurde They Shall ... hochge-
Jackson womöglich ein bisschen geholfen lobt. So real wie hier habe man den Ersten
hat, um auch jüngere Zuschauer für das Weltkrieg noch nie gesehen, hieß es da. Al-
Uralt-Thema zu begeistern. Am 18. Oktober lerdings durchschaute man hierzulande den
2018 war They Shall Not Grow Old in London „Trick“, mit dem Jackson ganz unverhohlen
uraufgeführt worden und ging danach in aus- gearbeitet hat: Er „fiktualisiert und emotio-
gewählte Kinos. Schon im November strahl- nalisiert“ den Ersten Weltkrieg, heißt es in
VON DER ELITE ZUR ANTIQUITÄT: Als
te die BBC den Film im Fernsehen aus. einer Kritik. Das trifft wohl zu, nüchtern be-
Deutschlands Kinos folgten erst im Juni trachtet. Nur – mit nüchterner Betrachtung Überbleibsel des 19. Jahrhunderts stieß
2019, anlässlich der Unterzeichnung des kommt man hier nicht weiter; man muss die Kavallerie im „mechanisierten“
Versailler Vertrages vor exakt 100 Jahren. sich fallen lassen. Ersten Weltkrieg schnell an ihre Grenzen

erfährt der Zuschauer in seinem Film wenig Aber inzwischen hatte man beim massen- Dabei beginnt der Film ganz unspektaku-
bis nichts; sie werden als bekannt vorausge- haften Töten enorme Fortschritte gemacht, lär, auf hinlänglich bekannte Art. Ganze 25
setzt. They Shall ... geht tiefer. Er fügt dem wie die nationalistisch befeuerten Truppen Minuten lang muss man sich mit kleinforma-
Grundwissen eine weitere Ebene hinzu, die bald hautnah herausfinden sollten. Später tigen Schwarz-Weiß-Bildern begnügen. Wir
mehr auf der emotionalen Seite zu finden ist. wird es heißen, der Erste Weltkrieg sei der sehen junge Zivilisten, halbe Kinder noch, die
In den Schulbüchern steht im Regelfall erste „industrialisierte Krieg“ gewesen. Mit keine Ahnung von dem haben, was da jen-
nichts über die Befindlichkeiten von Solda- mechanisierten und automatischen Waffen. seits des Kanals auf sie wartet. Von poppig-
ten im Krieg. Es hat lange gedauert, ehe man Mit weitreichenden Kanonen und fliegen- patriotischen Plakaten werden sie genötigt,
Feldpostbriefe zitierte und als gleichwertige den Maschinen. Und später auch mit heim- sich freiwillig zu melden, und jeder, der dies
Quelle neben den offiziellen Kriegstagebü- tückischem Gas. nicht tut, wird mit einem schlechten Gewis-
chern hat gelten lassen. sen bestraft. Wie einfach das ist!
Die Europäer „schlafwandelten“ in die- Die Verwandlung Wir sehen die Verwandlung ganz norma-
sen Konflikt – wie ein populärer Sachbuchti- Nochmals: Dieser Film versteht sich nicht als ler Leute in Soldaten, die bereit sind, mit Ba-
tel zum Thema nahelegt – als befänden sie historische Nachhilfestunde. Er fragt nicht jonetten auf andere ganz normale Leute in an-
sich militärtechnisch noch im gemächlichen nach dem „Warum“, sondern nach dem derer Uniform loszugehen. Der Ankunft in
19. Jahrhundert. Das war vielleicht ihr größ- „Wie“. Hier spricht kein Historiker aus dem den frontnahen, bereits verwüsteten Orten in
ter Irrtum, als im August 1914 die Kriegser- Off über die Soldaten im Feld, sondern sie Belgien und Frankreich wirkt auf sie wie ein
klärungen der empörten Nationalstaaten in- sprechen über sich. Freilich, auch das hat Schock. Plötzlich geschieht etwas: Der flie-
nerhalb von wenigen Tagen quer über den man so ähnlich in den Erinnerungsjahren ßend elegante Übergang von Schwarz-Weiß
Kontinent jagten und der Irrsinn seinen Lauf 2014–18 schon gesehen oder gehört, als an zu Farbe und optischer Brillanz vollzieht sich
nahm; alle schienen das scheinbar unver- den 100 Jahre alten Konflikt auf vielfältige wie von Zauberhand und überrumpelt den
meidliche Kräftemessen ersehnt zu haben. Weise erinnert wurde. Aber so noch nicht! Zuschauer. Echte Magie scheint am Werk.

Clausewitz 1/2020 59
Film | I They Shall Not Grow Old

SOUVENIRS, SOUVENIRS:
Nicht unüblich, aber selten auf
Film festgehalten: britische
Infanteristen mit typisch
deutschen Beutestücken

Und auch kein Feind. Die Deutschen tau-


chen selten auf. Und meistens sind sie tot.
Die Kämpfe, Auge in Auge, sieht man
Den Kameraleuten und Fotografen von ren. Ein Granateinschlag, Staub und Qualm hier nicht – weil dergleichen nie gefilmt wur-
damals geriet der Horror eher beiläufig vor und ein paar von den Viechern kommen de. Kein Kameramann im Getümmel des
die Linse. Ihr Auftrag lautete anders. Es ver- nicht mehr auf die Beine. Ersten Weltkriegs war je so dicht dran. Aber
steht sich, dass diese Aufnahmen seinerzeit They Shall ... wäre an sich selbst erstickt, man sieht die Ergebnisse! Und die sind
unter Verschluss blieben; so etwas wollte gelte er nicht ausschließlich der britischen schlimm genug. Bilder von Action und
und sollte niemand sehen. Tatsächlich ist der Infanterie. Heißt: keine Marine, keine Luft- Handgreiflichkeiten gibt es in diesem Film
Großteil des in They Shall ... verwendeten waffe, keine Heimatfront. Diese Beschrän- dennoch; dafür nahm er einen Umweg über
Filmmaterials nie zuvor öffentlich gezeigt kung machte den Verzicht auf einen allwis- die Kunst.
worden. Das liegt vielleicht auch daran, dass senden Chronisten, ansonsten zwingendes
manches zu banal erschien, zu unbedeutend Zubehör fast jedes Dokumentarfilms, erst Der Weg zurück
oder schlicht zu menschlich. Ein halbes Dut- möglich. Auch keine Alliierten „spielen“ mit. Das Leib- und Magenblatt der damaligen
zend Soldaten, die sich mit blankem Hintern Soldaten aus Großbritannien und den Kolo-
über dem berühmten Donnerbalken erleich- nien (und ihren Angehörigen zuhause) hieß
tern – auch das sind Gesichter des Krieges ... Kurzkritik The War Illustrated. Das Magazin erreichte
In diesem Film finden sich immer wieder enorme Auflagenzahlen. Es erschien den
Ausnahme-Doku, die auf die Macht der Bilder
solche und ähnliche Randnotizen und Fuß- ganzen Ersten Weltkrieg hindurch – und
setzt. Diese stellen selbst noch die erschüttern-
noten, die ihren kleinen Teil zur großen Ge- den Kommentare der damaligen Soldaten in
wurde im Zweiten wiederbelebt. Darin fan-
schichte beitragen. den Schatten. Spektakuläre Schlachtengemälde den sich zwar auch Artikel, Kommentare
finden sich hier nicht. Das Grauen und Frontberichte, aber sein Erfolgsrezept
Granaten, Staub, Qualm im Kleinen überlagert alles; es war der aufregende Bildteil!
Dominierend ist jedoch der flotte Wechsel kommt spät, dann aber mit ge- Der Illustrator Stanley Wood lie-
von Alltag und Grauen. Im Ersten Weltkrieg ballter Kraft. Oft rückt das Alltägli- ferte packende Zeichnungen von
hatte die Kavallerie einen ihrer letzten gro- che in den Fokus, also das zu- Ereignissen, von denen es keine Fo-
ßen Auftritte. Dieser Film zeigt, weshalb. tiefst Menschliche – kleine Oasen tos gab. Peter Jackson bediente sich
Man weiß gar nicht, wen man mehr bedau- zwischen den Schlachtfeldern. aus der berühmten Kriegsgazette.
Alltag, Routine und knallharte
ern soll: diese armen Kreaturen oder die Woods klassische Illustrationen fü-
Wirklichkeit verschränken sich zu
Menschen, die sie benutzen, um tonnen- gen sich bruchfrei in das kolorierte
einem großen Ganzen.
schwere Geschütze durch den Dreck zu zer- Material.

60
Ein großes Abenteuer?

„DER LETZTE DER LETZTEN“:


Claude Stanley Choules (1901-
2011) diente als 15-Jähriger bei
der Royal Navy. Er veröffentlichte
noch seine Erinnerungen. Der
Pazifist mied die Veteranentreffen
Foto: picture-alliance/dpa

Eine selten erzählte Geschichte ist die


Rückkehr von Soldaten ins Zivilleben. Auch
in They Shall ... stellt sich im November 1918
dieses Problem. Offenbar hatten sich nur die
wenigsten Männer Gedanken über die Zeit
nach dem Krieg gemacht. Dann als er unver-
mittelt zu Ende war, schien es vielen, als habe
man ihnen ihre Arbeit weggenommen. Aber
die meisten waren „zu müde, um sich darü-
ber zu freuen“, wie sich einer erinnert. An
dieser Stelle kehrt auch der Film zum anfäng-
lichen Schwarz-Weiß in Kleinformat zurück.
Das große Abenteuer des Great War war
vorüber und es gab durchaus Soldaten, wel-
che die Kriegsjahre tatsächlich als solches be-
trachteten – als aufregende Zeit und nicht die
schlechteste. Doch man darf annehmen, dass Stefan Bartmann,
die Überlebenden von 1914–18 ihre Erfahrun- Jahrgang 1967, ist Freier
gen und Eindrücke nie wieder loswurden; sie Luftfahrt-Journalist.
prägten den Rest ihres Lebens. Kein Soldat Seine Besprechungen
alter und aktueller Filme
des Great War kann heute noch davon be-
erscheinen regelmäßig
richten. Der letzte Veteran ist vor wenigen
in den Fachmagazinen
Jahren hochbetagt in Australien gestorben. Er
des GeraMond Verlages.
war 15, als er in den Krieg zog.

Clausewitz 1/2020 61
Schlachten der Weltgeschichte

Die Schlacht von Zama

Katastrophe für
KARTHAGO
202 vor Christus*: Die Entscheidungsschlacht von Zama setzt dem
2. Punischen Krieg ein Ende. Die demütigenden Friedensbedingungen brechen
die Macht Karthagos im Mittelmeerraum für immer und das einst so stolze
Karthago wird zu einem Klientelstaat Roms
Von Otto Schertler

D ie gewaltigen Heere der römischen


Landmacht und der karthagischen
Seemacht haben sich 202 in Nordafrika
für eine der wichtigsten Entscheidungs-
schlachten der antiken Welt aufgestellt. Da-
der entscheidende Kampf zweier Weltmäch-
te hat begonnen …

Aufmarsch zur Schlacht


Nachdem Hannibal trotz zahlreicher glän-
Dauer und Scipio drängt den mittlerweile
mit Rom alliierten Numiderkönig Massinissa
dazu, ihm Verstärkungen zu schicken.
Etwa 70 Kilometer westlich von Zama tref-
fen die Verbündeten aufeinander. Hannibal
bei steht für Karthago seine Existenz als zender Siege gegen die Römer deren zäher hat sich mit seinen Truppen in die Nähe des
Weltmacht im Mittelmeerraum auf dem Abnutzungsstrategie in Italien unterlegen etwa 100 Kilometer südwestlich von Kartha-
Spiel. 80 karthagische Kriegselefanten eröff- war, erhält er den Befehl, mit dem Rest seiner go gelegene Zama aufgemacht und dort Stel-
nen auf ein Zeichen des Oberbefehlshabers Armee zurückzukehren, um das mittlerweile lung bezogen. Scipio führt seine Armee auf
Hannibal hin die Schlacht und stürzen sich von römischen Truppen bedrohte Nordafrika einen gegenüberliegenden Hügel, wo zahlrei-
unter lautem Trompeten und donnerndem zu schützen. Dort hatte Scipio 203 den mit che Quellen liegen, während die Stellung
Stampfen auf die vor der römischen Front Karthago verbündeten numidischen König Hannibals von Wassermangel geplagt ist.

*Das exakte Datum der Schlacht ist unbekannt, sie hat sich irgendwann zwischen Juli und
stehenden Leichtbewaffneten, die velites, und Syphax am Fluss Ampsaga besiegt und Tynes Hannibal schlägt ein persönliches Treffen mit

Dezember 202 vor Christus zugetragen. Alle im Text genannten Daten sind „vor Christus“
richten schwere Verluste unter diesen an – besetzt. Ein Waffenstillstand ist von kurzer Scipio vor, was dieser auch annimmt. Beide

HINTERGRUND

Zerstörerisches Zwischenspiel: der 2. Punische Krieg


Nach dem Ende des 1. Punischen Krieges Der karthagische Feldherr Hannibal macht zwingt, Italien mit dem Rest seiner Truppen
(241), infolgedessen Karthago Sizilien sowie sich von Spanien aus über den Landweg quer zu verlassen. Bei Zama kommt es letztlich
weitere wichtige überseeische Territorien an durch Südfrankreich auf den Weg über die zur Entscheidungsschlacht, in der Hannibal
die Römer verloren hatte, sucht es seinen Ein- Alpen und wirbt dabei zahlreiche keltische nach hartem Kampf unterliegt. 201 tritt der
fluss auf die iberische Halbinsel auszudeh- Söldner an. Mit einem Heer von etwa 50.000 für Karthago demütigende Friedensschluss
nen. Dort markiert den Bestimmungen des Mann Infanterie, 9.000 Kavalleristen und 37 in Kraft, nach dessen zahlreichen Bestim-
Friedensvertrages des 1. Punischen Krieges Kriegselefanten überschreitet er die Alpen mungen es unter anderem seine Kriegsflotte
zufolge der Ebro die Grenze zwischen der rö- und schlägt die Römer an der Trebia (218), bis auf zehn Schiffe zu reduzieren hat und es
mischen und der karthagischen Einflusssphä- am Trasimenischen See (217) und schließlich nur nach Erlaubnis Roms Krieg führen darf.
re. Die hier gelegene Stadt Sagunt gehört bei Cannae (216) immer wieder vernichtend. Die beständigen Angriffe der mit Rom verbün-
zwar in die karthagische Zone, ist jedoch ein Allerdings misslingt sein Plan, die römi- deten Numider auf karthagisches Gebiet füh-
Bündnis mit Rom eingegangen. Die Eroberung schen Verbündeten auf seine Seite zu ziehen, ren zum 3. Punischen Krieg, an dessen Ende
der Stadt durch Karthago im Jahr 218 mar- und die Römer verwickeln Hannibal in einen Karthago buchstäblich dem Erdboden gleich-
kiert den Beginn des 2. Punischen Krieges. zähen Abnutzungskrieg, der ihn schließlich gemacht wird.

62
GÖTTLICHE GALIONSFIGUR: Mit seiner spektakulären Alpenüberque-
rung 218 ahmt Hannibal den mythischen Heerzug des von ihm verehrten
Halbgottes Herakles von Spanien nach Italien nach Abb.: picture alliance/Leemage

Clausewitz 1/2020 63
Schlachten der Weltgeschichte | Die Schlacht von Zama

DER ANFANG VOM ENDE KARTHAGOS:


Trotz der militärischen Brillanz und des
Mutes Hannibals sowie gewagter Aktio-
nen wie der Alpenüberquerung und glän-
zender Siege in Italien – am Ende haben
die Römer den längeren Atem. Karthago
existiert zwar noch bis 146, doch Zama
markiert den Beginn des stetigen Nieder-
gangs des einst mächtigen römischen
Rivalen Abb.: picture alliance/prismaarchivo

Feldherren treffen sich, von nur je einem Dol- Scipio stellt seine Truppen in klassischer Auf dem rechten Flügel befindet sich schwe-
metscher begleitet, im Niemandsland zwi- Manipularformation auf. Im Zentrum stehen re numidische Infanterie, 6.000 Mann, an die-
schen den beiden Heeren und Scipio verlangt die V. und VI. Legion, zusammen etwa 11.000 se schließt sich die leichte numidische Kaval-
die Unterwerfung Hannibals, was dieser Mann, beidseitig schließen sich jeweils die lerie unter dem Befehl Massinissas mit etwa
strikt ablehnt. Am nächsten Tag stehen sich Truppen der italischen Verbündeten an, die 4.600 Reitern an. Der linke Flügel wird von
beide Armeen in einer jeweils in drei Treffen ebenfalls die Manipulartaktik übernommen der 2.000 Mann starken römischen schweren
geordneten Schlachtformation gegenüber. haben und ungefähr 13.000 Mann stark sind. Kavallerie unter Laetius sowie einigen Kon-

SIEGER ÜBER HANNIBAL


Publius Cornelius Scipio „Africanus“
Scipio ist einer der bedeutendsten Feldherren der schaft über die iberische Halbinsel. Nach seiner Rück-
Antike, die Römer nennen ihn in einem Atemzug mit kehr nach Rom wird Scipio 205 zum Konsul gewählt
Alexander dem Großen. Später kommt es sogar zur und erhält die Erlaubnis, in Afrika Krieg zu führen. Dort
Legendenbildung um seine Person, die von göttlicher besiegt er zunächst den Numiderkönig Syphax und den
Vorsehung im Rahmen seiner militärischen Leistun- Karthager Hasdrubal, dann erringt er 202 den Sieg bei
gen spricht. Der 236 geborene Scipio entstammt Zama über Hannibal, dessen Taktik er kopiert. Dafür er-
dem römischen Adel und wird 210 direkt vom Volk hält Scipio den Beinamen „Africanus“.
zum Befehlshaber der römischen Truppen in Spanien Zurück in Rom, übernimmt Scipio mehrere hohe
ernannt. Hier spiegelt sich bereits seine große Staatsämter, darunter 194 das Amt des Konsuls. 190
Popularität beim römischen Volk, die er ist er Legat (Stellvertreter) beim Feldzug seines Bru-
Zeit seines Lebens genießt. In Spa- ders Lucias gegen Antiochos III., kann aber wegen ei-
nien verbessert er die Ausbildung ner Krankheit nicht an der im selben Jahr stattfinden-
und die Organisation der Truppen den Entscheidungsschlacht bei Magnesia teilnehmen.
und macht sie dadurch schlagkräfti- Sein Bruder gerät schließlich unter Anklage wegen Ver-
ger. Zusammen mit gewagten Ent- untreuung von Staatsgeldern bei diesem Feldzug, wovor
scheidungen und überraschenden ihn Scipio wegen seiner großen Popularität zunächst
Umgehungsmanövern er- schützen kann. 184 zieht sich Scipio auf sein Landgut
SOLDAT MIT SCHATTENSEITEN: Publius Corne-
ringt er große Siege und zurück, wo er bald stirbt. Die militärischen und politi-
lius Scipio ist zwar ein fähiger Feldherr und ge-
kann schließlich die Kar- schen Erfolge Scipios sind für den Aufstieg des Römi-
hört zu den erfolgreichsten römischen Komman-
thager ganz aus Spanien schen Reiches von größter Bedeutung. Jedoch lässt er
deuren – er gilt aber auch als grausam, eitel
vertreiben. Damit begrün- sich nie dazu hinreißen, seine ihm treu ergebene Ge-
und genusssüchtig Abb.: picture alliance/akg-images
det er die römische Herr- folgschaft gegen seine politischen Gegner einzusetzen.

64
Zusammenstoß bei Zama

MILITÄRISCHES GENIE
Hannibal
Hannibal (247/246 geboren) gilt unbestreitbar bereits beginnt er, die Römer an den Flügeln zu umfassen, wäh-
seinen Zeitgenossen als einer der bedeutendsten dama- rend die karthagische Kavallerie den Rückzugsweg der
ligen Feldherren. Allein sein gewagter Marsch über Römer blockiert. Hannibals Veteranen, darunter viele
die Alpen durch weitgehend unbekanntes und teil- Söldner, halten ihm bis zuletzt die Treue, und in
weise von feindlichen Stämmen beherrschtes Rom hallt sein Name in dem Spruch „Hannibal
Gebiet ist eine militärische Meisterleistung. ad portas“ (Hannibal vor den Toren) als Mah-
Ebenso strategisch klug ist es von ihm, den nung noch lange nach. Allerdings werden
Krieg nach Italien, dem Herzland des römi- Hannibals Truppen in Italien mit der Zeit
schen Feindes, zu tragen, anstatt diesen in dezimiert, während die Römer immer neue
den karthagischen Territorien Spaniens Heere ausheben, was dazu führt, dass er
oder Nordafrikas zu führen. Auf dem ita- Italien schließlich verlassen muss.
lienischen Kriegsschauplatz vollbringt er UNBEKANNTES ANTLITZ: Wir wissen nicht, Nach seiner Niederlage bei Zama
eine Reihe glänzender Siege, bei denen wie Hannibal ausgesehen hat. Von der hier ab- dient Hannibal, dessen Ansehen in Kar-
er die geographischen und meteorologi- gebildeten Porträtbüste wird aber angenom- thago immer noch groß ist, seiner Hei-
schen Gegebenheiten ausgiebig zu nut- men, dass es sich um den karthagischen Feld- matstadt als Sufet (oberster Beamter).
zen weiß. An der Trebia stürmt seine Ka- herrn und Staatsmann handelt, der die Neme- Seine Feinde beschuldigen ihn, mit dem
vallerie aus einem Hinterhalt hervor, sis Roms gewesen ist Abb.: picture alliance/akg-images Seleukidenherrscher Antiochos III. zu
gleichzeitig sorgt er dafür, dass seine paktieren. Hannibal flieht daraufhin tat-
Truppen gut genährt und aufgewärmt in die Schlacht ziehen, wäh- sächlich zu Antiochos III. und nach dessen Niederlage gegen Rom
rend die Römer durchgefroren und ohne Nahrung sind. Am Trasi- begibt er sich zu Prusias, dem König von Bithynien, im nordwestli-
menischen See kalkuliert Hannibal den Morgennebel in seinen chen Kleinasien. Die Römer sind keine ritterlichen Feinde. Zu sehr
Schlachtplan mit ein und lässt seine gesamte Armee von einem haben sie unter den Terror gelitten, den Hannibal bei ihnen verur-
Hinterhalt aus angreifen. Hannibals Sieg bei Cannae stellt das bis sacht hatte, und so trachten sie mit allen Mitteln danach, ihren ge-
heute gültige Vorbild einer perfekten Umfassungsschlacht dar: fährlichsten Gegner zu vernichten. Als Prusias von Rom gezwungen
Während seine Truppen im Zentrum schrittweise zurückweichen, wird, Hannibal auszuliefern, vergiftet er sich 183/82.

tingenten leichter numidischer Kavallerie ge- KARTE


bildet. Damit umfasst das römische Heer in
etwa 37.000 Krieger. Die Schlacht bei Zama
Mit Pilum und Schwert
Das erste römische Treffen bilden die mit Pi-
lum und Schwert ausgerüsteten hastati, da-
hinter, im zweiten Treffen befinden sich die
ebenso bewaffneten principes. Das dritte Tref-
fen wird von den triarii gebildet, die neben
dem Schwert die lange Stoßlanze führen. Vor
der Front stehen die mit Wurfspeeren ausge-
statteten leichten Truppen, die velites.
Der einzige Unterschied zur klassischen
Aufstellung bildet die Anordnung der Ma-
nipel. Während diese ansonsten seitlich ver-
setzt aufgestellt sind, um in die vor ihnen be-
findliche Lücke einmarschieren zu können,
stehen sie nun hintereinander und bilden
breite Gassen, durch die die feindlichen
Kriegselefanten stürmen sollen, ohne großen
Schaden anzurichten.

Angriff der „Terrorwaffe“


Hannibals erstes Treffen besteht aus der Ita-
lienarmee seines Bruders Mago und wird
durch etwa 10.000 Söldner gebildet. An diese
schließt sich das zweite Treffen aus frisch aus-
gehobenen 12.000 karthagisch-libyschen Krie-
gern an, die aber weitgehend unerfahren im
Kampf sind und auf deren Kampfkraft er
nicht sonderlich vertraut. Hannibals drittes
Treffen stellen die 15.000 Veteranen seiner ei-
Gestaltung: KGS Kartographie und Grafik Schlaich
genen Italienarmee dar, kampferprobte Krie-

Clausewitz 1/2020 65
Schlachten der Weltgeschichte | Die Schlacht von Zama

ZUSAMMENPRALL BEI ZAMA: Der exakte Ort der Schlacht ist nicht bekannt,
fand vermutlich aber zwischen den Orten Naraggara und Zama Regia statt. Die
Entscheidungsschlacht zwischen Karthagern und Römern wird mit aller Härte
ausgetragen und steht lange auf des Messers Schneide Abb.: picture alliance/Heritage Images

ger, die den Rückhalt seiner Armee bilden, gegenüber stehende feindliche Reiterei, die das zweite Treffen der Karthager bricht letzt-
und mit deren Einsatz Hannibal den Sieg er- dem Ansturm nicht lange standhalten kann. lich unter dem Druck der zurückstürmenden
reichen will. Alle diese drei Treffen bestehen Die karthagisch-numidische Kavallerie flieht Söldner und der nachdrängenden Römer zu-
aus schwerer Infanterie. Der rechte Flügel auf beiden Flügeln vom Schlachtfeld, ver- sammen. Trotz des entstandenen Chaos be-
setzt sich aus 2.000 schweren karthagischen folgt von den Römern und ihren numidi- hält Hannibal den Überblick und schafft es,
Reitern zusammen, während der linke Flügel schen Verbündeten. Damit sind beide Flan- die Reste seines karthagischen zweiten Tref-
durch 3.000 leichte numidische Kavalleristen ken der Karthager ungedeckt. fens und die überlebenden Söldner an die
gebildet wird. Vor der karthagischen Front Flügel seines dritten Treffens, seine Vetera-
stehen 80 Kriegselefanten, gedeckt durch Die Stunde der Söldner nen, zu manövrieren. Das Schlachtfeld ist
leichte numidische Truppen. Damit besteht Nun bewegt sich die Infanterie beider Seiten mittlerweile übersät mit Toten und Verwun-
das Heer Hannibals aus etwa 42.000 Mann. aufeinander zu und die Römer des ersten deten und dies macht ein weiteres Vordrin-
Die Schlacht beginnt mit einem Geplänkel Treffens greifen die karthagischen Söldner gen der Römer sehr schwierig.
der leichten Kavallerie, bis Hannibal den Be- an. Diese erweisen sich als sehr kampfstark Es entsteht eine Gefechtspause, die Scipio
fehl gibt, seine „Terrorwaffe“, die Elefanten, und drängen die Römer zunächst zurück, dazu nutzt, seine Truppen neu zu gruppie-
in die Schlacht zu werfen. Scipio hatte dies doch schließlich behalten die Legionäre die ren. Er dehnt seine Front aus, indem er die
wohl vorausgesehen und seinen Trompetern Oberhand. Nun wäre es Zeit für das kartha- principes und die triarii an die Flügel stellt,
befohlen, so viel Lärm als möglich zu ma- gische zweite Treffen, einzugreifen, doch die- während er die hastati im Zentrum belässt.
chen, um die Tiere in Furcht zu versetzen. ses bleibt untätig zurück und sieht zu, wie Die gesamte römische Front besteht nun aus
Obwohl die erst vor Kurzem gefangenen die Söldner immer weiter zurückfallen. Diese einer gewaltigen Reihe der nebeneinander
und nur unzulänglich trainierten Elefanten wähnen sich nun von den Karthagern verra- stehenden Manipel.
unter den velites schwere Verheerungen an- ten und stürzen sich in rasender Wut auf die
richten, wenden sich doch einige Tiere in Pa- eigenen Truppen des zweiten Treffens. Einsatz der Veteranen
nik gegen die eigene Kavallerie, während die Die hier stehenden Karthager wehren sich Hannibal geht nun aufs Ganze und setzt sei-
Mehrzahl durch die vorbereiteten Gassen nun gegen ihre eigenen Söldner sowie auch ne Eliteformationen des bisher in keine
fluchtartig das Schlachtfeld verlässt. Die Ver- gegen die nachdrängende römische Infante- Kampfhandlungen verwickelten und ausge-
wirrung der karthagischen Kavallerie bleibt rie mit unerwarteter Tapferkeit. Die sich zwi- ruhten dritten Treffens ein. Es kommt zu ei-
den Römern nicht verborgen und so stürzen schen den Fronten befindlichen Söldner wer- nem gewaltigen Aufprall der beiden Seiten
sich beide römische Flügel auf die ihnen den von beiden Seiten niedergehauen, und und der Kampf wird mit größter Härte und

66
Grausames Gemetzel

HINTERGRUND Zähigkeit geführt. Fallen die vorne stehen-


den Männer, rücken die dahinter stehenden
Ausgeglichen: die Armeen von Zama auf und nehmen deren Platz ein. Auf in die-
sem Getümmel Verwundete und Gestürzte
Die Kampfkraft der beiden Armeen hält nen Kelten, Ligurer, Keltiberer wird keinerlei Rücksicht genommen, sie
sich bei Zama in etwa die Waage. Die und Iberer, die mit ihren
werden einfach niedergetrampelt – der
Römer verfügen über zwei Legio- eigenen typischen Waf-
Kampf tobt bis zum Äußersten. Beide Seiten
nen schwere Infanterie sowie fen kämpfen.
die schwere Infanterie Als Söldner die- sind annähernd gleich stark und der Aus-
der italischen Alliier- nen des Weiteren gang der Schlacht steht nun auf des Messers
ten. Dazu gesellen die von den Balearen Schneide. Plötzlich taucht die römische und
sich die numidischen kommenden gefährli- die mit ihr verbündete numidische Kavalle-
Verbündeten des Königs Mas- chen Schleuderschützen rie auf, die die fliehende karthagische Kaval-
sinissa – ebenfalls schwer sowie die leichte numidische lerie viel zu lange verfolgt hatten. Mit voller
ausgerüstet. Die Legionen Infanterie und Kavallerie. Eine Be- Wucht stürzt sich die römische Reiterei in
setzen sich aus den Manipeln der sonderheit des karthagischen Hee- den Rücken des Feindes und, von beiden
hastati, principes und triarii zusammen. res stellen dessen Elefanten dar.
Seiten angegriffen, bricht das karthagische
An Kavallerie haben die Römer 2.000 Kriegselefanten kommen seit den
dritte Treffen zusammen.
schwere Reiter, mit Helm, Brustpanzer Zügen Alexanders des Großen in
und Rundschild gerüstet, sowie die der hellenistischen Welt in Mode. Nun beginnt das eigentliche Gemetzel –
leichte Kavallerie der Numider. Letzte- Da die Karthager nicht an die großen indi- Mitleid mit unterlegenen Feinden ist in der
re tragen in der Regel lediglich leichte schen Tiere gelangen, verwenden sie den Antike unbekannt. Die zwischen den Rö-
Rundschilde und Wurfspeere. Diesem relativ kleineren afrikanischen Waldelefanten. Ob-
homogenen römischen Heer stehen die bunt wohl nicht so gewaltig wie ihre indischen Ver-
gemischten Truppen Hannibals gegenüber.
Da Karthago niemals in der Lage war, ein
wandten, sind die karthagischen Tiere eben-
so mit einem hölzernen mit zwei Mann be-
PANZER
großes, aus eigenen Bürgern gebildetes Heer
aufzustellen, greift es schon sehr bald auf
setzten Schlachtturm und einem Treiber
besetzt. Die Haltung und das Training dieser DER ANTIKE
Söldner und Verbündete aus aller Herren Län- grauen Giganten sind sowohl sehr aufwendig
der zurück. Den Kern der Armee bilden als auch kostspielig und wegen ihrer Emp-
Karthager und nordafrikanische Libyer, findsamkeit geraten vor allem nicht ausrei- Kriegselefanten sind durch ihre Größe,
ausgerüstet als schwere Infanterie mit chend trainierte Tiere, wie es bei Zama der Kraft und die Stoßzähne eine spektaku-
erbeuteten römischen Kettenpanzern, Fall ist, im Kampfgeschehen schnell in Panik. läre – aber risikoreiche – Schockwaffe
griechischen Leinenpanzern, großen Dies kann ganze Schlachtpläne zunichtema- (siehe Clausewitz 4/2019)
länglichen oder runden Schilden so- chen und so beginnen sie, im Mittelmeer-
wie Helmen im hellenistischen Stil. raum während des ersten vorchristlichen mern festsitzenden Karthager werden gna-
Ebenfalls zu den schweren Truppen Jahrhunderts aus dem Kriegseinsatz zu ver- denlos von diesen niedergehauen, ein Ent-
gehören die als Söldner angeworbe- schwinden. kommen ist nahezu unmöglich. Den römi-
schen Verlusten von etwa 2.000 Mann stehen
20.000 gefallene Karthager gegenüber, zu de-
nen noch 20.000 Gefangene kommen. Das
Missverhältnis zwischen der Anzahl an Ge-
fallenen beider Seiten ist typisch für antike
Schlachten, bei denen das richtige Massaker
erst im Gefolge der Niederlage einer Seite
einsetzt, wenn sich deren bis dahin festge-
fügten Formationen aufzulösen beginnen.
Hannibal selbst gelingt mit wenigen Rei-
tern die Flucht. In einem Ritt von 48 Stun-
den erreicht der geschlagene Feldherr zu-
nächst Adrymes, um später nach Karthago
weiterzureisen. Mit dieser verheerenden
Niederlage verlieren die Karthager diesen
Krieg und ihre Großmachtstellung und bit-
ten um Waffenstillstand, dem bald darauf
der Friedensschluss folgt. In den Flammen,
die Scipio den römischen Friedensbedin-
gungen folgend an die karthagische Flotte
legen lässt, spiegelt sich das Schicksal Kar-
thagos wider, das dieses 56 Jahre später
SOLDATEN DER RÖMISCHEN LEGION: Triarius mit Helm, Kettenhemd, Schild und ebenso erleiden wird.
Stoßlanze (links), hastatus oder princeps mit Helm, Schild und Wurfspieß/Pilum
(rechts) und oben veles mit leichter Bewaffnung (Rundschild und leichten Wurf-
Otto Schertler, M. A., Jahrgang 1962, Autor und Über-
spießen, an der Front eingesetzt) Abb.: akg-images/Peter Connolly
setzer aus München.

Clausewitz 1/2020 67
Neu am Kiosk | Militär & Geschichte

NEU am Kiosk
Das Drama im Norden
Jetzt bei Ihrem
Zeitschriftenhändler

Fr 8 40 . BeNeLux
sF € 5,90 . Italien € 6,90
Österreich € 5 70 Schweiz
anuar 2020 Nr.. 1/2020 € 4,95
ezember/Ja

Militär & Geschichte 1/2020


1941 waren Estland, Lettland und Litauen unter deutsche Herrschaft geraten,
Flirabeklw-inPd,aKungezlbelitrz & Co. doch drei Jahre später schlägt das Pendel zurück: Vier sowjetische Fronten rücken
W
1944 an das Baltikum heran und drängen die dort stehende Heeresgruppe Nord
zurück. An der Seite der deutschen Soldaten von Wehrmacht und Waffen-SS ste-
hen estnische und lettische Freiwillige, die verhindern wollen, dass ihre Heimat
erneut unter Stalins Einfluss gerät. Die neue Ausgabe von Militär & Geschichte
zeigt, wie die wochenlangen Kämpfe im nördlichen Abschnitt der Ostfront ablie-
fen – darunter an Schwerpunkten wie Riga und Memel –, wie die Deutschen ver-
1944: Schicksal der einzelte Gegenstöße vortragen konnten und warum sich die Heeresgruppe Nord
Heeresgruppe Nord
letztlich auf die Halbinsel Kurland zurückziehen musste.
Kampf Außerdem im Heft: NVA-Landungsschiffe der Hoyerswerda-Klasse, Flakpan-
zer der Wehrmacht im Porträt, der Kampf um die Loretto-Höhe in Nordfrankreich
um das Baltikum 1915, NATO-Soldaten, die in die DDR desertierten und vieles mehr. Militär & Ge-
schichte 1/2020 ist noch bis zum 6. Januar 2020 im Zeitschriftenhandel erhältlich.
e
A-Landungsschifffe
NVA

KAMPF UM DAS BALTIKUM, 1944


AUF VERLORE-
NEM POSTEN:
Rückzug nach Kurland
TITELTHEMA

Schlacht bei Hohenlinden Mehr als eine


Am 14. September 1944 beginnt die Rote Armee
ihre „Baltische Operation“.Vier sowjetische
halbe Million
deutsche und
Heeresgruppen treten an, um die Verbände
von Wehrmacht und Waffen-SS in Estland,
Lettland und Litauen endgültig zu zerschlagen.

verbündete Sol-
Die Deutschen und ihre Verbündeten stehen
gegenüber der erdrückenden sowjetischen
Übermacht auf verlorenem Posten Verzweifelte Gegenwehr: Auch im Nordab-

daten stemmte
schnitt der Ostfront muss die Wehrmacht 1944
immer weiter zurückweichen. Hier versucht eine

Militär & Geschichte 1/2020


Geschützbedienmannschaft mit einer 7,5-cm-
Pak an der litauisch-lettischen Grenze die Rote

sich den Sow-


Armee aufzuhalten
Abb.: Scherl/SZ Photo

80 Seiten, ca. 140 Abbildungen jets im Balti-


Preis: 4,95 Euro kum entgegen
GeraMond Verlag GmbH
Bezug: www.verlagshaus24.de

FEUERSTARK: Das Magazin zeigt 8 Militär & Geschichte 9


STRATEG IE & TAKTIK

D
eutschland zur Zeit des
Kalten Übungszeitra
Krieges. Auf beiden Seiten um überschreiten darf.
der Das Training umfasst

mit detaillierten Illustrationen und


Grenze, die das Land in das Rollen aus
zwei dem Hangar und
Hälften teilt, haben die den Startvorgang bis
verfeindeten zu einer
Machtblöcke ein gewaltiges Markierung auf der Rollbahn.
Militär- Das Ganze
aufgebot stationiert. nennt sich QRA (Quick
Im Kriegsfall Reaction
sind sie bereit, bis zum Alert = Sitzbereitschaft).

Tabellen die Entwicklung der deut-


Äußersten zu Während sich das Flugzeug
gehen. Auch der Einsatz be-
von Nuklear- wegt, darf
waffen ist eine Option.Viele die Kabinenhaube nicht
Deutsche schlossen ge-
mögen hoffen, dass NATO werden. Außerdem bleibt
NUKLEA RSTRAT EGIE DER und War- ein Angehöriger
NATO schauer Pakt vielleicht des amerikanischen

schen Flakpanzer bis 1945


nur bluffen Wachperson
und ihnen dieser Horror als während des gesam-

Grenzwertige
erspart ten Ablaufs in
bleibt. Jedoch: Es existieren unmittelbarer Nähe der
ganz reale Maschine
Pläne, wie und gegen – mit entsicherter Waffe.
welche Ziele US-Fahrzeug
Kernwaffen einzusetzen e fahren nebenher, ande-
sind. Mehr re sind entlang
noch, auf ausgewählte der Rollbahn postiert,
Grafiik: R. Puschmann

n Flugbasen um einen
eventuellen eigenmäch

Pläne
hält die NATO sogar Flugzeuge -
in stän- tigen Start zu
diger Alarmbereitschaft, verhindern.
die jederzeit
zu einem Atomschlag
41 abheben kön- Gewagte Angriffstak
09.10.19 10:43 Seite nen. Das Ziel: Aufmarschrä tik
MG_2020_01_36_43 ume und Um auch
den Abwurf von Nuklear-
Verkehrsknotenpunkte
dicht hinter bomben
zu trainieren, müssen
Slg. E. Bohr (3), Archiv M&G,

der innerdeutschen Grenze. die


40
In einem Dritten Weltkrieg Flugzeuge natürlich abheben
– dann
09.10.19 10:43 Seite drei meistgebauten wäre Deutschland das zentrale Bomben unter US-Kontrol aber mit Übungsbomben
MG_2020_01_36_43 Fahrzeugschau der le an Bord. Die
auf Fahrgestell Pz IV: Der Militärflugplatz Volkel Piloten proben dabei zwei
deutschen Flakpanzer d“ Schlachtfeld, darüber macht in den Nie- dene Angriffstakti verschie-
schon sehr gen“ und „Wirbelwin
Wünschen der Truppe „Ostwind“, „Möbelwa derlanden zählt zu jenen ken. Die erste läuft
men die fertigen
Bauteile anliefern,
nahe und wird daher
als „brauchbar“ sich vor 1990 niemand Illusionen denen man sich auf dieses
Orten, an im hohen
Unterschallbereich ab
im Werk nur noch ist der Panzerschutz Was jedoch die wenigsten . Szenario folgt dem und
braucht man sie bezeichnet. Zwar intensiv vorbereitet. Einst sogenannten Low Angle
. Die benötigten aber dank ahnen: von Ge- Bombing System
zusammenzubauen immer noch schwach, Im Ernstfall sollen Kampfflu schwadern der deutschen (LABS). Zunächst
Abb.: Amerikahaus/SZ Photo,

von instand ge- kann er aus der Be


-
g- Luftwaffe fliegt der Pilot
Fahrgestelle werden seines Drehturms belegt, wird die Basis ab mit zirka 900 km/h in
abgezogen und an Feuer eröffnen. zeuge der NATO gezielt 1949 von den nur 100
setzten Panzern IV wegung heraus das die Meter Höhe, um das feind
-
angepasst . überzeugt die 2-cm-Vier- innerdeutsche Grenze angreifen
den Turm
Dieser eckige und
oben offene Außerdem
durch ihre hohe
Kadenz – Kassel, Magdeburg, Eisenac
360 Grad drehbar und lings-Flak Entfernun g von
mit Nuklearbomben
schlag hätte zahlreiche h: Ein Atom-
Turm ist um und ist noch auf eine Städte vernichtet.
als auch die Be-
kann sowohl die Waffe Schräg- 2.000 Metern wirksam.
aufnehmen. Mittels der „Wirbel-
gsmesser dienung tten Kein Wunder, dass niederländischen Marinefliege
Optischer Entfernun der einzelnen Panzerpla der alliierten rn ge- liche Radar und
Der E-Kanonier stellung wind“ zum Schrecken nutzt. Im Kalten Krieg die Bodenabwehr zu
EM 1R36 oder J08361. man den ballisti- er wird. Mit panzerbre
chen- erweitert man umgehen.
des Turmes erhöht t gleich- Jagdbomb sie zum Arsenal für nukleare Dann, kurz vor dem Ziel,
nutzt ihn mithilfe eines Schutz und verkleiner nition bestückt, Waffen. zieht er seine
Tragegestells schen der und Sprengmu In Volkel sind nicht nur Maschine mit maxi-
nach oben, wo- gegen leichte Ziele niederlän- maler Geschwindig
zeitig die Öffnung lässt er sich auch disches Flugpersonal, keit in einem
ft weniger direkt . Seine Ab- sondern auch 80-Grad-Win
durch die Mannscha Erdkampf einsetzen amerikanische Spezialisten kel steil nach oben, löst
t ist. Ganz im öf-
dem Feindfeuer ausgesetz schusserf olge erscheinen immer niert, die für die Atombombe
statio- dabei die Bombe
aus und bringt sich
der Turm jedoch ichten, aber weil n verant- selbst durch
schließen lässt sich
nützlich erwiesen.
in den Heeresber wortlich sind. Im Rahmen einen raschen Immel-
zum Richten ter nur geringer Stück-
sich als besonders
des Abkom- mann Turn
nicht, weil die Männer er zu spät und in ZITAT
eine mens der „Atomaren (eine Kombination aus
und Feuern freie
Sicht brauchen und zur Truppe kommt,
kann er na-
„ Der Vierling (Wirbelwind) hat immer sofort in der
Lage, Teilhabe“ mit halbem
Looping und halber Rolle)
Die innerdeut-
Mobilität sind sie
den NATO-Partnerstaaten
pfe abziehen zahl . bleiben die aus dem sche Grenze
nicht mehr viel ausrichten
die giftigen Pulverdäm
ihre Panzerung und n, und sie sind auch Bomben Eigentum der Gefahrenbereich.
verwendetes türlich Durch rleiste USA und wer- wäre im Kriegs-
müssen. Ein später
rteidigung zu gewäh
Aufgrund der Steiggeschw
die „Ostwin d“ Zeit erzielte die den daher auch von US-Soldaten indig-
angemessene Luftve ragend wirksam. Innerhalb kurzer
steigert
Bessere Wirkung : fall zum Ziel
hydraulisches Getriebe
eit von 28 (Hand- r auf dem
iche Flugzeugabsc
hüsse. “ wartet. Man lebt zusammen
ge- keit des Flugzeugs
auf der die 1.000 Kilogramm
rast zunächst auch
geworden. Vom
Ein weiterer Flakpanze
im Bodenkampf hervor
Richtgeschwindigk
zwei wahrscheinl
Basis, doch die Amerikaner schwere Bom-
pro Sekunde. IV (Ausf. G sollen laut be weiter niederländischen
betrieb) auf 60 Grad
entstehen bis
Fahrgestell des Panzers
drei bestätigte und Vorschriften einen gewissen nach oben, bis sie in rund
Vierling-Sektion
TECHNIK . Seine 3,7-cm- Abstand 5.500 Meter Militärflugplatz
elwind“ 142 Fahrzeuge
vorrangig an und
J ) ist der „Ostwind“ zu den niederländischen Höhe den Gipfelpunkt
Flakpanzer „Wirb Kriegsende; sie gehen
die an der Flak
43 samt Bedienun
g wird in ei-
Turm („Keks- Bericht der s.Pz.Abt.
503 ten. Letztere absolvieren
Piloten hal-
regelmäßig
Volkel bis dort-
hin sind es nur
hat eine Kadenz die SS-Panzerverbände, fast baugleichen
Insgesamt nem nd“ unter- ein Training mit den Nuklearwaff
1 Der 2-cm-Flak-38-Vierling Westfront kämpfen. dose“) wie beim „Wirbelwi Eine F-104 der niederlän- das unter strengsten Sicherheitsvo
en, 300 Kilometer
bis 1.800 Schuss/min nd“ den
von 800 kommt der „Wirbelwi dischen Luftstreitkräfte kehrungen abläuft.
r-
360 Grad schwenk- FAKTEN
2 Oben offener, um den Soldaten ZAHLEN, DATEN, setzt auf dem Flugplatz
barer Drehturm, von Blickfang: Dieses macht
Flakpanzer der Wehr
1 Volkel zur Landung an. Ständig einsatzbereit
„Keksdose“ genannt Fahrzeug steht Kugelblitz
sich der 300 PS Wirbelwind
Ostwind
– Von dort wären im Ernst- Jeden Abend müssen
3 Im Heck befindet im Base Borden Sd.Kfz. 161/4 die niederlän-
starke Motor Möbelwagen Pz IV Ausf. H fall nukleare Angriffe dischen Einheiten eine
Military Museum Sd.Kfz. 161/4 Piloten in Volkel, im Hintergrund vorgegebene
IV Ausf. G oder H Sd.Kfz. 161/3 Pz IV Ausf. G u. J auf Deuschland geflogen Anzahl ihrer Jets als
Berlin
4 Fahrgestell des Pz in Ontario, Bezeichnung Pz IV Ausf. G u. H
10–80 mm
10–80 mm eine F-84F. Das Dokument
oben einsatzklar
5 Gepanzert e Kugelblend
7,92-mm-MG 34 (vom
e für das
Funker bedient)
des Panzerfahrers
2 Kanada Fahrgestell
Panzerung
Pz IV
10–80 mm
25 t
10–80 mm
22 t
24 t
12-Zylinder-Maybach
24 t
12-Zylinder-Maybach
mit 265–300 PS
worden
bescheinigt einem von ihnen
Überschallflug-Tauglichkeit.
die
Rechts:
melden. Diese Maschinen,
F-104 (Starfighter) werden
tens von amerikanischen
vor allem
strengs-
BRD
6 Gepanzerter Sichtblock 12-Zylinder-Maybach
BY 2.5)

Gewicht mit 265–300 PS frühe Atombomben vom Typ Sicherheits-


des Fahrgestells 12-Zylinder-Maybach Mk 28 für
7 Die Bugpanzerung Motor
mit 265–300 PS mit 265–300 PS
Straße 38 km/h
Straße 38 km/h
58
den Einsatz auf Kampfflugzeu
gen
kräften bewacht; ein gelber
Streifen Volkel Bonn
DDR
MIREHO (2), Balcer (CC

beträgt 80 Millimeter wartungs- Straße 38 km/h Gelände 25 km/h auf dem Boden bildet die
Grenze, die
Lüftungshutzen für die Straße 38 km/h Gelände 25 km/h
Straße 200 km der Pilot nur im Ernstfall
8 Einer der beiden e und die Vorgelege Geschwindigkeit Gelände 25 km/h oder im
Gelände 20 km/h Straße 200 km
intensive Bremsanlag Straße 200 km Gelände 130 km
Kettenabde ckung mit Halterungen Straße 200 km Gelände 130 km Militär & Geschichte
9 Linke Zubehör 10 Fahrbereich Gelände 130 km ab 1945
für Werkzeug und weiteres Gelände 130 km ab 1944
2 x 3-cm-MK 103/38
die 2-m-Stabantenne ab 1944
3 3,7-cm-Flak 43 59
10 Antennenfuß für Einsatz
ab 1944
1 x 2-cm-38-Flak-Vierling 1 x MG 34
1 x 3,7- cm-Flak 43 1 x MG 34
Abb.: Sammlung T. Anderson,

der Funkanlage 450 Schuss/min


Bewaffnung 1 x MG 34
150 Schuss/min
1 x MG 34 900 m/sec
800 Schuss/min
150 Schuss/min 820 m/sec
900 m/sec –5° bis +70°

BIS ZUM ÄUSSERSTEN: Im Kalten Krieg


Kadenz –8° bis +90°
5 820 m/sec Seite 360°
6 Vo –10° bis +90° Seite 360°
–8° bis +90° H: 4.800 m
Richtbereich Seite 360°
H: 4.800 m
Seite 360° E: 5.730 m
H: 3.800 m
H: 4.800 m E: 6.600 m
9 Kampfentfernung* E: 4.800 m –
8 Z: 3.000 m

trainierten NATO-Piloten den Abwurf von Atom-


E: 6.600 m Flak: 1.200 Schuss
Z: 2.200 m
Z: 3.000 m Flak: 1.000 Schuss
Flak: 3.200 Schuss MG: 900 Schuss
7 4 Flak: 416 Schuss MG: 600 Schuss
Munitionsbestand MG: 1.350 Schuss 20 mm
MG: 600 Schuss 16 mm, später 25 mm
ott- 16 mm
2x 10-mm-Sch

bomben dicht an der innerdeutschen Grenze


Panzerung Aufbau mm 5
panzerung, später 20 5
5**
5
5–6 + 1 Fahrer 43
Bedienung 105–142
205–240**
Anzahl der Flakmunition.
Z = Zerlegergrenze
H = Höhe, E = Entfernung, Werte angegeben
* Kampfentfernung: werden die tatsächlichen
Feuerrate (Kadenz) ab
Bei den Angaben zur weichen voneinander
verschiedenen Quellen
** Die Angaben der
41

Militär & Geschichte

40

68
MOODULAAR
DURRCHS JAHR
Modul-Jackken sind nach dem
Zwiebelschiicht-Prinzip konstruiert:
Außenjackee und heraustrennbare
Innenjacke können als Module
kombiniert werden.
w Dadurch kann
man sie an viele
v Wetterlagen anpasssen
und fast dass ganze Jahr über tragenn.
Wir haben sechs dieser Allwetter-Jacken
verglichen. Lesen Sie mehr in der
neuen Ausggabe von Tactical Gear!
Foto: Martin Zink

Profi-Ausrüstung • Prepp
ping • EDC • Urban Survival
Spurensuche | Saint-Avold

MIT ADLERS SCHWINGEN:


Das amerikanische Wappen-
tier ziert den Belvedere der
Anlage Foto: Philipp Lenhof

Größter US-Friedhof des Zweiten Weltkriegs in Europa

„Sag, wo die
Soldaten sind …“
Der amerikanische Soldatenfriedhof in SAINT-AVOLD ist eine Grabstätte, die unzählige
bewegende Geschichten erzählt
Von Norbert Breuer-Pyroth

70
ZEITLOSES GEDENKEN: Die schiere Anzahl
der Grabeskreuze vermittelt einen Eindruck
von der Größe des Friedhofs. Im Hintergrund
ist die Kapelle zu sehen Foto: Philipp Lenhof

A
us dem sattgrünen frischen Rasen stei-
gen Nebelschwaden empor. Der Sep- Riesengemälde Goyas im Madrider Prado,
tembermorgen ist noch jung. Wir verharren an diesem windstillen ist indes mitnichten Selbstzweck, sondern
Sogleich bei Passage des breiten, erhabenen Morgen auf einer kolossalen Aussichtster- Kulisse für 10.489 Grabmale.
Eingangsportals fühlen wir uns in eine an- rasse mit zwei hoch aufragenden Fahnen- Aus weißem Marmor. Schnurgerade auf-
dere Welt versetzt. In eine angenehm frem- masten, deren wehmütig herabhängende gereiht, soweit das Auge reicht. Alle mitei-
de, erlesene, dabei behagliche. Wir haben „Stars and Stripes“ mit uns zum Horizont nander in gleicher Beschaffenheit vereint –
Europa spürbar verlassen, fühlen uns ir- hinabschauen – in eine sanft wellende, aus- und doch ein jedes persönlich, ein edel gra-
gendwo auf die idyllischen Grasweiden nehmend weitläufige Senke. viertes Unikat. Fünf sind mit der amerikani-
Kentuckys oder in die weiß-grün-herrschaft- Unser Blick schweift bis weit hinüber zu schen Ehrenmedaille dekoriert. Unverwittert.
liche Antebellum-Pracht der klassischen US- einem Belvedere mit mächtigem steinernem Wie das Gedenken. Einer von ihnen, Sergeant
Südstaaten versetzt. Adler, der schützend seine Schwingen aus- Salvador J. Lara, stammte aus Kalifornien –
Doch wir sind ja gar nicht unten in breitet. Von ihm aus vermag man das gesamte 2014 nahm sein Bruder stellvertretend für ihn
Louisiana oder oben in Vermont. Über uns Friedhofsareal zu überschauen, auch sein aus den Händen von Präsident Obama die
gleißt vielmehr die Sonne Lothringens, die Umfeld, kilometerweit gen Westen. Eine „Medal of Honor“, die höchste militärische
einen warmen Tag verheißt. überwältigende Szenerie, geeignet scheinend Auszeichnung der USA, entgegen.
Zu unserem Empfang steht eine ausneh- als Panorama für einen Monumentalfilm. Die ersten amerikanischen G.I., die hier
mend großzügige, ja staunenswerte Garten- Doch ringsum ist es friedlich, leise. Bloß ei- bestattet wurden, waren bewusst ein Katho-
Architektonik bereit, mit einem Rasen, der nige anmutige Bachstelzenpärchen sorgen hie lik, ein Protestant, ein Jude und ein unbe-
selbst in Wimbledon Wertschätzung erführe. und da trippelnd und wippend für Leben auf kannter Soldat, symbolisch für die Vielfalt
Ein bejahrter, gepflegter Baumbestand an dem sorgsam kantengestutzten Grasteppich. ihrer Religionen. Die Toten waren vorwie-
Linden und Eichen fügt sich harmonisch ein. Was man da auf Anhieb als Augen-
schmaus wahrnimmt, ja bewundert wie ein

Clausewitz 1/2020 71
Spurensuche | Saint-Avold

ANGEHÖRIGE:
BEKLEMMEND: Grabmale, soweit das Auge Diese Besucher-
des Besuchers reicht Foto: Ingrid Wahl gruppe stammt
aus den Verei-
nigten Staaten
Foto: Norbert Breuer

gend Christen, doch 202 Gräber tragen einen


Davidstern.
Wir befinden uns in Saint-Avold, deutsch:
Sankt Avold. Einer zwar lebendigen, doch
eher unspektakulären französischen Stadt
mit 15.000 Einwohnern, gelegen im Departe-
ment Moselle, nahe der deutschen, der saar-
ländischen Grenze.
gräberstätte. Sie alle verloren in der Frühzeit ihrer größten amerikanischen Kriegsgräber-
Eine Stadt als Kaserne des Ersten Weltkriegs ihre Leben. stätte des Zweiten Weltkriegs in Europa. Um
Ihre Historie umfasst die für diese land- Des letzteren Ungeheuerlichkeit einge- einen plastischen Begriff ihrer Größe zu ge-
schaftlich so liebliche Grenzregion überaus denk errichteten die Franzosen in direkter ben: Die 46 Hektar umfassende Gedenkstätte
bitteren und üblen Versatzstücke. Ehedem Nachbarschaft die weltberühmte Maginot-Li- entspricht ungefähr gleich vielen maximal-
die schier nicht enden wollenden Grauen des nie (1930 bis 1940, von der italienischen bis großen Fußballfeldern.
Dreißigjährigen Krieges. Und immer wieder, zur belgischen Grenze reichend), ein wahr- Die hier bestatteten Soldaten gehörten zu-
meist ungefragt, zwischen Lothringen, haft admirables, gigantisches Werk aus Bun- vörderst zu den Panzer- und Infanteriedivi-
Deutschland, Frankreich hin- und hergewor- kern, Stollen, aller denkbaren Logistik und sionen der im Juli 1943 aufgestellten 7. US-
fen, wenn nicht zeitweise aufgerieben, nahe- Technik höchster Güte – das sich 1940 beim Armee: Im Winter 1944/45 musste sie vor al-
zu entvölkert. Angriff der Wehrmacht jedoch als völlig nutz- lem in dem unter den Nationalsozialisten
1814 hatte der preußische Generalfeld- los erwies. Weil diese nicht, wie französischer- ihrem sogenannten „Großdeutschen Reich“
marschall Blücher, bald darauf epochaler seits erwartet, von Osten her einmarschierte, angegliederten „Elsaß-Lothringen“ harte,
Sieger von Waterloo, hier im Ort Quartier ge- sondern, wie schon im Ersten Weltkrieg, über verlustreiche Kämpfe bestehen; viele verlo-
nommen. In Sankt Avold – 1871 bis 1918 dem Benelux, namentlich Belgien – was sie recht ren ihr Leben bei der Überquerung von Mo-
Deutschen Reich angegliedert und von die- ungestört verrichten konnte, da die Franzo- sel und Rhein.
sem zwischenzeitlich förmlich zur Riesenka- sen derweil die Maginotanlagen streng be- In Sankt Avold – von der 3. US-Armee be-
serne verwandelt – waren 1910 noch 2.500 wachten, was nicht zuletzt Spott bei den ang- freit am 27. November 1944 – liegen indes
deutsche Soldaten stationiert, entsprechend lo-amerikanischen Alliierten nach sich zog. US-amerikanische Gefallene nicht nur aus
40 Prozent der Bevölkerung. Heute ruhen Und dennoch, bei alledem, fühlen wir uns Frankreich, sondern zahlreich auch aus Po-
212 Gefallene im Ort selbst, 4.753 südlich da- hier kaum auf dem oberhalb umrissenen his- len, Jugoslawien, Bulgarien, Rumänien, der
von in Morhange auf der dortigen Kriegs- torischen Boden, sondern exterritorial: auf
Terrain der überseeischen Weltmacht USA,

72
„Rücksichtslose Zerstörungen”

HINTERGRUND: Der Friedhof vermittelt


auch historisches Wissen. Die Karte zeigt
die Militäroperationen der Alliierten von
1944–45 Foto: Lorraine American Cemetery UNVERGESSEN: Individuelle Gräber erleichtern den Angehörigen
die Trauerarbeit, wovon die Blumen und das verwitterte Foto zeugen
Fotos (2): Philipp Lenhof
CSSR und Deutschland. Unter ihnen elf
Frauen, 151 unbekannte Gefallene (Inschrift:
„Known but to God“) und 30 Brüder, begra- Von ihnen allen bleibt nur die beredte Stille
ben Seit’ an Seit’. Die Leichname stammen rüttelt Maß an Dankbarkeit gegenüber dem des Todes. Archibald MacLeish (1892–1982),
aus den behelfsweisen Regionalfriedhöfen Alliierten spürbar wird. René Coty, Präsident aus Illinois stammender Poet und Politiker,
Limey, Andilly und Hochfelden. Ursprüng- Frankreichs 1954–1959, verdeutlichte: „Wir gab ihnen eine Stimme: „Sie haben ein
lich lagen in Sankt Avold 26.000 US-Gefalle- vergessen nicht und wir werden die Schuld Schweigen, das für sie spricht, nachts und
ne; mehr als die Hälfte von ihnen wurde je- unendlicher Dankbarkeit niemals vergessen, wenn die Uhr schlägt. Sie sagen: Wir waren
doch auf Wunsch der Angehörigen in die die uns verpflichtet gegenüber jenen, die alles jung. Wir sind gestorben. Erinnert Euch an
USA übergeführt. für unsere Befreiung gegeben haben.“ uns.” Und die Angehörigen? Kurt Tucholsky
Der Krieg verschonte indes keine Seite, beklagte schon nach dem Ersten Weltkrieg,
„Unendliche Dankbarkeit” auch keine befreundete. Am D-Day lande- nach dem ein zweiter eigentlich nicht mehr
Der Lorraine American Cemetery and Me- ten anderthalb Millionen alliierte Soldaten denkbar schien: „Und die Eltern? Dafür Söh-
morial – so der offizielle englische Name – in der Normandie. Sie befreiten Frankreich, ne aufgezogen, Bettchen gedeckt, den Zeige-
wurde als vorläufiges Gräberfeld schon 1945 schafften dazu indessen vorsätzlich ver- finger zum Lesen geführt, Erben eingesetzt?“
begründet. Die Arbeiten zur Errichtung des brannte Erde – 20.000 getötete französische Das Empfangsbüro mit US-Flagge und
Friedhofs nebst Gedenkstätte selbst began- Zivilisten zahlten den Preis für General Ei- Ledersessel verströmt eine formelle, nichts-
nen im März 1947 mit dem Einebnen des Ter- senhowers Flächenbombardement („Carpet destoweniger gastliche Atmosphäre. In frü-
rains. Entworfen wurde die Gedenkstätte Bombing“). Ein ehemaliger deutscher Gene- heren Jahren prangten darin stets die Kon-
durch das Washingtoner Büro Murphy and ralkonsul in Lille berichtete in den 1990er- terfeis der jeweils amtierenden US-Präsiden-
Locraft, Landschaftsarchitekt war Allyn R. Jahren, die Bevölkerung der Normandie ha- ten, unter anderem jenes Ronald Reagans.
Jennings aus Pennsylvania. 160.000 Kubik- be ihm gegenüber noch Jahrzehnte nach Eines von Donald Trump war bei unserem
meter Erde ließen die Planer bewegen. Die dem Krieg immer wieder merklich mehr Besuch nicht aufzufinden.
Überführung und Grablege der sterblichen Empörung über die „rücksichtslosen Zerstö- In den Rasen eingetiefte Miniaturen der
Überreste begannen 1949. Im Dezember des rungen“ der Alliierten als über ihre deut- amerikanischen und französischen Flaggen
gleichen Jahres wurde der Friedhof sodann schen Besatzer geäußert. schmücken zu besonderen Anlässen aus-
der Öffentlichkeit übergeben, doch erst bis Bis zu 200.000 Besucher (1995) pro Jahr nahmslos jeden Grabstein und bezeugen ei-
1960 endgültig fertiggestellt und am 19. Juli zählte die Gedenkstätte. Seit Langem jedoch ne amerikanisch-französische Freundschaft,
1960 formell eingeweiht. sinkt die Besucherzahl. 2002 waren es nur die sich von 1954 bis in unsere Tage nicht im-
Der Friedhof wird von der American Batt- mehr 42.000. Nur sehr vereinzelt liegen vor mer einfach gestaltet.
le Monuments Commission in Arlington ver- den Grabmalen denn auch Blumen, selbige
waltet, mit Nebensitz auch in Paris. Diese zuweilen mit Fotografien der Gefallenen in Schwieriges Verhältnis
US-Regierungsbehörde beschirmt 26 Ge- Uniform, grau oder regenverwaschen kolo- Die Franzosen muten den US-Amerikanern
denkstätten in 17 Ländern, darunter 14 riert. Aus den Gesichtern der Verblichenen von jeher zu kantig-eigensinnig an. Noch
Friedhöfe in Übersee. ist hier juvenile Unternehmungslust, da frei- kürzlich drohte Präsident Trump, französi-
Das dauerhafte freie Nutzungsrecht des lich auch die ahnungsvolle Versunkenheit schen Wein mit Sonderzöllen zu belegen, als
Terrains – seit 1933 war es Truppenübungs- der Morituri („Todgeweihten“) erspürbar. Retourkutsche für die von Paris beschlossene
platz des 18. Französischen Jägerregiments – Steuer für weltweit agierende Internetgigan-
schenkte Frankreich den USA, worin ein ge- ten. Wie der ehemalige Außenminister Hu-

Clausewitz 1/2020 73
Spurensuche | Saint-Avold

HINTERGRUND lang, ein Mahnmal, auf dem die Namen von


Ein Feldpostbrief aus dem Raum Sankt Avold 444 Soldaten verewigt sind, deren sterbliche
Überreste nie gefunden werden konnten, da-
„Krieg ist spannend, wenn Du davon träumst, und ein Abenteuer, wenn Du darüber in Büchern runter über See verschollene Piloten.
und Zeitungen liest, doch die Geschichte, die Dir die Front in Wirklichkeit erzählt, ist weder
Alle Besucher in Gedanken, respektvoll,
erregend noch abenteuerlich.
Du kannst keinem Mann beim Sterben zusehen und es abenteuerlich nennen, ebenso wenig gesenkten Hauptes, nicht selten kopfschüt-
wie Du einen Mann, der durch einen Hagel von mörderischem Maschinengewehrfeuer kriecht, telnd, grüblerisch. Vielleicht denken Sie an
um den Schützen auszuschalten, einen Helden nennen kannst, wenn nur blinde Verzweiflung Donovans „The universal soldier“. Oder an
und seine Eingeweide ihn dazu treiben. Das ist nicht spaßig. Und doch umrahmen jedes Tommy Ray Franks, ehedem Oberkomman-
Geschichtenbuch, Zeitung oder Magazin den Krieg mit zauberhaftem Glanz. dierender des U.S. Central Command, der
Meine Geschichte ist anders. (…) So hoffe ich und bete zu Gott, diese Hölle auf Erden bald bekundete: „Niemand haßt den Krieg so sehr
zu beenden, damit wir an einigen unserer Träume arbeiten können. Ja, Mutter, ich sage für eine wie ein Soldat". Oder an Marlene Dietrich:
Zeitlang Auf Wiedersehen.“ „Sag, wo die Soldaten sind.
George C. Ferber schrieb diese Zeilen im März 1945 an seine Mutter Wo sind sie geblieben?
Sag, wo die Soldaten sind.
Was ist gescheh'n?
bert Védrine formulierte: „Frankreich ist sei- Sag, wo die Soldaten sind.
nen Bündnissen treu, doch keine Vasallin.“ telstatue wird von den Königen und Kaisern Über Gräbern weht der Wind.
Ein Blickfang der Gedenkstätte ist die im- Konstantin, David und Arthur mit US-Präsi- Wann wird man je verstehn?“
posante interreligiöse Kapelle – sie ragt 20 dent George Washington umringt. Vorne se- Übergeordnet womöglich an des franzö-
Meter hoch hinauf –, deren Inneres allein hen wir eine überdimensionale Figur des sischen Regisseurs Claude Lanzmanns Wor-
schon einen Besuch lohnt. Zwei Keramikkar- Heiligen Nabor mit Schwert. Einst römischer te: „Der Tod ist skandalös, er ist der Skandal
ten veranschaulichen die militärischen Ope- Soldat in Afrika, endete er als enthaupteter des Menschseins überhaupt. Und völlig un-
rationen in Westeuropa. Fünf Skulpturen auf christlicher Märtyrer. Seine Reliquien ruhen verständlich.“
der westlichen Wand stehen für den unsterb- zum Teil in der ehemaligen Abteikirche Der Friedhof selbst hütet keine Doku-
lichen Freiheitskampf: Eine jugendliche Mit- Saint-Avold, partiell auch im Kölner Dom. mente über die Bestatteten. Und selbst in Ar-
Auch heute morgen befinden sich eine ei- lington wird über deren Schicksale überra-
gens angereiste amerikanische Familie, fran- schend wenig vorgehalten. Doch auch alte
zösische Besucher aus der Charente und ein Literatur gibt manches preis – geben wir den
Angehöriger der US-Luftwaffe – stationiert Marmorkreuzen ein Gesicht:
als Lademaster in Ramstein, zu Hause in Sergeant Gerald G. Luther ist auf Parzelle
North Carolina – auf dem Gelände. Sie wan- D, Reihe 10, Grab 7 bestattet. Er stammte aus
deln eine gewaltige, splendide Mauer ent- Washington, wo er an der gleichnamigen
Universität Steuermann der Leichtgewichts-
Crew war. Posthum wurde er mit der Bronze
Star Medal ausgezeichnet: für herausragen-
de Leistung im Kampfeinsatz just zwei Tage
vor seinem Tod. Im Häuserkampf war er
WÜRDIG: Teilansicht feindlichem Feuer ausgesetzt und hatte er-
des monumentalen folgreich operiert. Er war zunächst für die
Erinnerungsmals für ver- Luftwaffe angeworben worden, doch im
schollene Gefallene April 1944 zur Infanterie gewechselt. Im De-
Foto: Philipp Lenhof

74
Beeindruckt und beklommen

zember 1944 erst war er nach Europa gekom-


men, am 7. Januar 1945 endete sein Leben
schon. Von einer feindlichen Granate zer-
fetzt. Mit drei Kameraden hatte er sich in ei-
nem Schützenloch (englisch „foxhole“) ver-
schanzt gehalten.

Vollends zerstört
Auf Parzelle E, Reihe 15, Grab 21, hat Cap-
tain Stephen Bruce Gilliard aus Pennsylva-
nia seine letzte Ruhestätte gefunden. In sei-
ner Heimat war er vor dem Eintritt in die
US-Armee (3. Armee; 101st Infantry Regi-
ment, 26th Infantry Division) schon als stell-
vertretender Regionalrat tätig. Er fiel am 7.
November 1944 bei den Kämpfen um Metz
und galt vorübergehend als vermisst.
Seine Kameraden stießen bis zum 13. No-
vember in den Norden von Metz vor, das am
22. November kapitulierte. Die Truppen der
Wehrmacht wurden vertrieben. 48 Stunden AUS ALLER WELT: Nicht nur Angehöri-
nach Gilliards Tod startete der amerikani- ge, sondern auch historisch Interessierte Grund meinte Albert Einstein, wenn etwas
sche Großangriff mit dem Überqueren der statten dem US-Friedhof immer wieder unendlicher sei als das Universum, dann je-
Mosel nordöstlich von Diedenhofen und in einen Besuch ab Foto: Norbert Breuer denfalls die menschliche Dummheit. Diese
Richtung Saargebiet. Bevor die US-Amerika- gebar zwei Weltkriege. Bislang.
ner die von Sankt Avold nur wenige Auto- Tief beeindruckt, ja beklommen verlassen
minuten entfernte deutsche Stadt Saarlouis Qualen. Wie Friedrich Schiller schon zornig wir die Gedenkstätte. Hinaus in die Leben-
– ursprünglich eine glänzende Festungs- dartat: „Nein, eine Grenze hat Tyrannen- digkeit der gegenwärtigen Welt.
gründung des französischen Sonnenkönigs macht.“ Doch auf wessen Kosten? Der Mensch will leben. Mitten auf der so
Ludwig XIV – einnahmen, wurde sie näch- nahen deutsch-französischen Grenze, in
tens von britischen Bombern schwer beschä- Der Mensch will leben Creutzwald, steht ein kleines, gemütliches
digt (1942). Versehentlich: Die Royal Air Force Es kann nicht darum gehen, in halsstarriger Restaurant. Deutsche und Franzosen speisen
hatte Saarlouis mit Saarbrücken verwechselt. Verriegelung nationale Schuld zu verteilen. dort zu Mittag. Schnitzel „Elsässer Art“. Man
Die Kämpfe um Saarlouis – Artilleriebe- Denn all diese verwesten jungen Menschen, kennt sich, es wird gescherzt und gelacht.
schuss, Häuserkampf, Luftangriffe – kurz vor ganz gleich welcher Nation, gleich ob Deut- Die heimatverbundenen, lebenslustigen
Kriegsende zerstörten die von den National- sche, Amerikaner, Franzosen, Kanadier, wer Menschen dieser Region jedenfalls, die über
sozialisten als „Zitadelle von Saarlautern“ auch immer, ob vaterlandsliebend, verblen- die Grenze heirateten – in Leidingen verläuft
erbittert verteidigte Innenstadt dann fast det, verbohrt oder verängstigt, durch Ideo- noch heute die Landesgrenze quer durch den
vollends. logien und Religionen, sie sind alle alle nur Ort – hätten nie einen Krieg gegeneinander
Das Heimweh der US-Boys erspüren wir eines: Opfer. führen mögen.
aus einem zeitgenössischen Brief von George Und beileibe nicht nur die Toten, die ihren Die Hauptstädte und ihre politischen
C. Ferber, der sich zeitweilig in Forbach nahe Lieben und der menschlichen Gemeinschaft Lenker waren stets weit entfernt, doch lie-
Saint-Avold befand und unter dem Eindruck als Künstler, Forscher, Techniker, Ärzte, ferten sie ihnen das schlimmste Unglück im-
des Kriegsgeschehens an seine Mutter Landwirte, Kaufleute so viel Wohltuendes mer wieder frei Haus. Bis auf Weiteres? Den-
schrieb. Wir geben hier auszugsweise den hätten erweisen können. Auch die Kriegs- ken die Restaurant-Gäste aus Saarlouis und
Originalbrief vom 20. März 1945 in deutscher versehrten (noch in den 1920er-Jahren im Saint-Avold zuweilen an General de Gaulle,
Übersetzung wieder (siehe Kasten Seite 74). deutschen Staat als „Kriegskrüppel“ be- der sich sicher war: „Es gibt heute aus dem
Nach dem Zweiten Weltkrieg konnten nannt): körperlich, mental lebenslang ge- Zwist der Menschheit nur noch zwei Aus-
horrende 65 Millionen Menschen nicht mehr zeichnet von der Beschränktheit des vorgeb- wege: Krieg oder Brüderlichkeit.“
an ihren Träumen arbeiten, so wie es G.I. Fer- lichen Homo sapiens sapiens. Nicht ohne Hier und heute leben sie uns die Frater-
ber erhoffte. Die Leichenbahre umfasst somit nité beispielhaft vor.
weit mehr als das 6.000-fache der heute be- Insofern ist der US-Friedhof in Sankt Avold
sichtigten. So viel Gräuel, Grusel und Leid mitnichten eine fremdländische Enklave. Viel-
kann ein einziger Mensch nicht denken,
Info mehr passt er als übernationale, zeitlose Mah-
nicht schauen, verarbeiten. Aber anrichten. Öffnungszeiten und Kontakt nung geographisch haargenau ebenda hinein,
Es heißt, Krieg löse keine Probleme. Für Der US-Friedhof St. Avold hat täglich zwischen wo er liegt. Und verdient in aller Würde eine
Angriffskriege unwiderlegbar: Der Krieg 9:00 und 17:00 Uhr geöffnet. Geschlossen ist starke Resonanz – aus aller Welt.
selbst ist ja das Problem und erzeugt Gegen- er lediglich am 25. Dezember und 1. Januar.
gewalt. Für Verteidigungskriege darf man Lorraine American Cemetery Norbert Breuer-Pyroth ist Frankreichspezialist,
nichtsdestotrotz entgegenhalten: 1945 hat er Avenue de Fayetteville, 57500 St Avold, France Buchautor und Publizist. Er stammt aus Saarlouis.
durchaus eines gelöst, unter unsäglichen Tel.: +33 3879 20732; www.abmc.gov

Clausewitz 1/2020 75
ULTIMATIVE

©pixelkorn - stock.adobe.com / ©Llstock - stock.adobe.com


GESCHENKIDEEN
FÜR TECHNIK-FANS
Rolex, Patek Philippe, Breguet und mehr. Die 50 seltensten
Armband- und Taschenuhren der Welt! Darunter unglaubliche
Einzelstücke und limitierte Editionen, deren Seltenheit auf
die schiere technische Komplexität zurückzuführen ist. Ihre
außerordentliche Ästhetik, ihre astronomisch hohen Preise und
die mit ihnen verbundenen Geschichten, von Fidel Castros Uhr
zum bevorzugten Zeitmesser der Astronauten.
240 Seiten · ca. 200 Abb.
ISBN 978-3-96453-051-6
€ [D] 49,99

KOMPAKT, PRÄGNANT
GeraMond Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München

UND INFORMATIV ZUM


NACHSCHLAGEN!

Was macht Armbanduhren


immer noch so begehrens-
wert? Was ist bei einem
Kauf ohne Reue zu be-
achten und wie sollte eine
Uhr sinnvoll aufbewahrt
werden? 101 Aha-Erleb-
nisse für jeden Armband-
uhren-Liebhaber.
192 Seiten · ca. 120 Abb.
ISBN 978-3-95613-114-1
€ [D] 14,99
Entdecken Sie die seltensten Autos der
Welt: von unglaublichen Unikaten und ex-
klusiven Sondereditionen zu fantastischen
Konzeptwagen. Diese atemberaubenden
Autos schulden ihre Seltenheit ihren
mitunter verloren gegangenen Herstellern,
ihrer technischen Überlegenheit, ästheti-
Autos überwuchert vom Grün,
schen Qualitäten, astronomischen Prei-
staubig in Scheunen, mal Wracks, sen, den mit ihnen verbundenen Geschich-
mal fast unversehrt scheinend. ten und auch ihrem Versagen. Ein Buch
Ihnen allen ist gemein, dass Sie über die künstlerischen und technischen
wahre Individuen sind!
Geniestreiche der Automobilindustrie.
192 Seiten · ca. 230 Abb.
ISBN 978-3-96453-048-6 240 Seiten · ca. 200 Abb.
€ [D] 49,99 ISBN 978-3-96453-050-9
€ [D] 49,99

AKTUALISIERTE
NEUAUFLAGE

Es ist Zeit zum Bauen! Modellbau Alles über »Tante Ju«! Entwicklung Grenzenlose Freiheit oder harter
der besonderen Art: vierzehn Flug- und Historie einer fliegenden Le- Arbeitsalltag? Alle Informationen
zeugklassiker aus Lego. Original- gende: Die Junkers Ju 52 gilt als zum Traumberuf Pilot aus erster
getreu nachgebaut und mit vielen Wegbereiter des heutigen modernen Hand! – Jetzt in aktualisierter und
technischen Raffinessen. Flugzeugbaus. überarbeiteter Neuausgabe.

192 Seiten · ca. 200 Abb. 192 Seiten · ca. 350 Abb. 160 Seiten · ca. 180 Abb.
ISBN 978-3-96453-049-3 ISBN 978-3-86245-756-4 ISBN 978-3-95613-107-3
€ [D] 27,99 € [D] 39,99 € [D] 26,99

Finden Sie
die schönsten
Einzigartige Aufnahmen der So haben Sie Bahnhöfe nie gesehen! Es war ein lange und großartige Kar- Geschenkideen
berühmtesten deutschen Presse-
bildagentur, Ullstein Bild, lassen
Atemberaubende Ansichten aus der
Vogelperspektive von Bahnhöfen
riere: Von rund 1850 bis etwa 1960
waren sie die Stars auf Schienen
jetzt unter
die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland, Österreich und der – die Schnellzug-Dampfloks. Diese www.geramond.de
lebendig werden. Schweiz. Bildband erzählt deren Geschichte(n).

192 Seiten · ca. 150 Abb. 192 Seiten · ca. 170 Abb. 192 Seiten · ca. 250 Abb.
ISBN 978-3-95613-083-0 ISBN 978-3-95613-066-3 ISBN 978-3-95613-112-7
€ [D] 39,99 € [D] 39,99 € [D] 39,99
Menschen & Geschichten

Generalfeldmarschall Erhard Milch

Architekt
der Luftwaffe
VERHEEREND: Mit zunehmender Kriegsdauer nimmt die
Wucht der alliierten Bombenangriffe auf deutsche Städte zu.
Milch setzt sich daher besonders für den Bau von Jagdflug-
zeugen ein – vergeblich Foto: picture-alliance/akg-images

I
m Sommer 1944 ist der Krieg für das führt, zumal Hitler weiter von Großoffensi- Als der Erste Weltkrieg ausbricht, dient
Deutsche Reich längst verloren. An allen ven fantasiert. Im Sommer 1944 überführt Milch zunächst als Bataillonsadjutant an der
Fronten rücken die Alliierten vor, ihre Milch daher die Luftrüstungskompetenzen Ostfront, ehe er im Juli 1915 als Beobach-
Bomber legen deutsche Städte in Schutt und in das Rüstungsministerium Albert Speers tungsflieger ausgebildet wird. Das Fliegen
Asche. Deutschlands Rüstungsindustrie kann und macht sich damit selbst entbehrlich. Wie ist für Milch eine Passion. Die Luftfahrt wird
trotz gesteigerter Ausstoßzahlen und vielfa- konnte es so weit kommen, dass der ehrgei- sein weiteres Leben bestimmen. Bis zum En-
cher Rationalisierungsversuche längst nicht zige Karrierist, der bis dahin einzig den be- de des Krieges fungiert er in verschiedenen
mehr mit der Massenproduktion der Sowjet- ruflichen Aufstieg kannte, sein Amt selbst Truppenteilen als Aufklärungs- und Beob-
union und der USA mithalten. „wegrationalisiert“? achtungsflieger.
Ungeachtet dieser aussichtslosen Lage Er erhält das Eiserne Kreuz I. Klasse für
hält der Generalstab der Luftwaffe an seinen Verschleierte Abstammung wagemutige Flüge und beteiligt sich
Offensivplänen fest und besteht auf dem Bau Der spätere Technokrat und Luftfahrtfach- schließlich an der Ausbildung angehender
weiterer Bomber. Damit stößt er aber zuneh- mann Erhard Milch wird am 30. März 1892 Flieger. Milch ist für eine Generalstabsaus-
mend auf den Widerstand von Erhard Milch. in Wilhelmshaven geboren und evangelisch bildung vorgesehen, doch das Kriegsende
Der Generalfeldmarschall ist als Staatssekre- getauft. Da sein Vater jüdischer Abstam- 1918 vereitelt diese Pläne. Dennoch kann
tär im Reichsluftfahrtministerium für die mung ist, gilt auch Milch als „jüdischer der Flieger weiter seiner Passion nachgehen:
Luftrüstung verantwortlich. Milch, selbst ein Mischling.“ Mit dem Wissen Hitlers und Gö- Im „Grenzschutz Ost“ wirkt er zuletzt als
„Durchhaltefanatiker“ (Horst Boog), setzt rings und unter Zuhilfenahme einer aben- Polizeiflieger mit.
sich für die vermehrte Produktion von Jagd- teuerlichen Abstammungsgeschichte ver-
flugzeugen ein. Damit will er den alliierten schleiert man diese Tatsache im „Dritten Aufstieg in der zivilen Luftfahrt
Luftangriffen trotzen. Reich.“ Göring betont: „Wer bei mir Jude ist, Die restriktiven Bestimmungen von Ver-
Allerdings muss Milch rasch einsehen, bestimme ich!“ Dadurch kann Milch später sailles verbieten Deutschland den Bau neuer
dass er einen Kampf auf verlorenem Posten im Reichsluftfahrtministerium reüssieren. Flugzeuge. Erst nachdem es gelingt, das Ver-

78
IN FRIEDENSZEITEN: Erhard Milch (Mitte) mit dem
französischen Botschafter in Berlin, André François-
Poncet (rechts), 1937 auf dem Pariser Militärflug-
hafen. Zu diesem Zeitpunkt nimmt der Aufbau der
deutschen Luftwaffe immer konkretere Formen an
Foto: ullstein bild - Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl

Frühjahr 1933: Erhard Milch wird


Staatssekretär im neu geschaffe-
nen Reichsluftfahrtministerium.
Schnell avanciert er dort zum
mächtigsten Mann hinter Her-
mann Göring und widmet sich
ganz dem Aufbau der Luftwaffe
Von Lukas Grawe

TRÜGERISCHES BILD: Staatssekretär


Erhard Milch (links) und der Leiter des
Technischen Amtes im Reichsluftfahrt-
ministerium, Ernst Udet, schätzen sich
gegenseitig wenig
Foto: ullstein bild - Süddeutsche Zeitung Photo/Scherl

Clausewitz 1/2020 79
Menschen & Geschichten | Erhard Milch

IM MITTELPUNKT: General der Flieger Erhard


Milch bei der Grundsteinlegung für die zur
Ausbildung für Luftschutzwarte bestimmte
Reichsluftschutzschule in Berlin-Wannsee,
März 1938 Foto: picture-alliance/akg-images

FÜHRUNGSTRIO: Die Direktoren der 1926


aus der Taufe gehobenen neuen Fluggesell-
schaft Deutsche Lufthansa AG, Martin Wron-
sky, Otto Julius Merkel und Erhard Milch (von
links). Milchs steile Karriere beginnt in der
zivilen Luftfahrt Foto: picture-alliance/©dpa-Bildarchiv

bot zu lockern, tritt Milch 1922 in die Firma Wie wichtig der Luftfahrtexperte für das ne Loyalität zur Partei nur sekundär. Wichti-
Junkers Luftverkehr AG ein. Dort macht er NS-Regime ist, zeigt auch die durch Hitler ger sind Hitler und Göring das Können und
den Ingenieur und Konstrukteur Hugo Jun- und Göring gedeckte Verschleierung von Wissen des Fachmanns. In seinem neuen
kers auf sich aufmerksam und übernimmt Milchs Herkunft. 1932 unterstützen Milch Amt fungiert Milch in der Folgezeit als wah-
bereits Ende 1923 sogar die Betriebsleitung. und die Lufthansa Hitler schließlich im rer Architekt der deutschen Luftwaffe, wäh-
Damit verbunden sind zahlreiche Auslands- Wahlkampf: Um an einem Tag in mehreren rend Göring die Geschäfte als Minister auf-
und Geschäftsreisen, auf denen Milch erste Städten auftreten zu können, chartert dieser grund zahlreicher anderer Ämter und nach-
wirtschaftliche Kontakte knüpft. ein Flugzeug der Gesellschaft. lassenden Diensteifers zunehmend schleifen
Um die beiden einzigen verbliebenen lässt. Rasch klettert Milch auch auf der mili-
deutschen Fluggesellschaften – neben der Bedeutender Karrieresprung tärischen Dienstleiter nach oben: Als Haupt-
Junkers Luftverkehr AG besteht 1925 nur Als Hitler 1933 zum Reichskanzler ernannt mann aus der Armee ausgeschieden, wird er
noch die Deutscher Aero Lloyd AG – wettbe- wird, deutet sich auch für Milch ein weiterer 1933 zum Oberst und ein Jahr später zum
werbsfähig zu halten, legt man diese Anfang beruflicher Aufstieg an. Weiterhin ehrenamt- Generalmajor ernannt. 1936 folgt der Auf-
1926 zur Deutschen Lufthansa AG zusam- liches Vorstandsmitglied der Lufthansa, stieg zum General der Flieger – ohne lang-
men. Neben Otto Julius Merkel und Martin avanciert Milch im Frühjahr 1933 zum jährige Truppenerfahrung.
Wronsky wirkt Erhard Milch als einer der Staatssekretär im neu geschaffenen Reichs- Auch ohne umfassendes militärisches Ge-
drei Direktoren der Fluggesellschaft. Fortan luftfahrtministerium. Für seine Wahl ist sei- neralstabswissen nimmt Milch die wichtigs-
für Flugdienst und Technik, später auch für
die kaufmännische Leitung und das Fernstre- HINTERGRUND
ckennetz verantwortlich, bezeichnet Milch
diese Zeit rückblickend als die befriedigends- Hermann Göring
te seines Lebens.
Kaum ein zweiter Vertreter des NS-Regimes Als Minister für Reichsluftfahrt ist er zu-
Die finanziell am unteren Limit operieren-
besitzt derart großen Einfluss auf das Wirken dem für den Aufbau der Luftwaffe verant-
de Lufthansa ist von Anfang an auf staatliche
Milchs wie Hermann Göring. Der 1893 in Ro- wortlich. 1935 übernimmt er deren Oberbe-
Subventionen angewiesen. Einer der Politi- senheim geborene Göring avanciert im Ers- fehl. Ein Jahr später erhält er vom „Führer“
ker, die der Fluggesellschaft gegen Bezahlung ten Weltkrieg zu einem erfolgreichen Jagd- die Aufgabe, die deutsche Wirtschaft auf
solche Unterstützungen verschaffen, ist der flieger. Bereits 1922 tritt er der NSDAP bei den Krieg vorzubereiten. Während des
ehemalige Jagdflieger und Hitler-Vertraute und wird rasch zu einem der engsten Ver- schweren militärischen Konflikts für die
Hermann Göring. Milch knüpft Kontakte zur trauten Hitlers. Fehlschläge der Luftwaffe verantwortlich,
NSDAP und sieht in Hitler schnell den ver- Beim „Hitler-Putsch“ von 1923 wird er lässt Göring zunehmend die Geschäfte
meintlichen Retter Deutschlands. 1929 bietet schwer verwundet und flieht anschließend ins schleifen.
er Göring an, in die Partei einzutreten, doch Ausland, aus dem er 1927 zurückkehrt. Ein Da Göring mit den Alliierten eigenmächtig
Jahr später wird Göring Mitglied des Reichsta- verhandeln möchte, schließt Hitler ihn am
Hitler lehnt ab: Milch und seine industriellen
ges. 1933 ist er schließlich maßgeblich daran 29. April 1945 von allen Partei- und Staats-
Kontakte könne man besser ohne Parteibuch
beteiligt, die Regierung Hitler zu bilden und ämtern aus. Im Rahmen der Nürnberger
ausnutzen. Göring reserviert aber eine niedri- wird zum preußischen Ministerpräsidenten Prozesse wird Göring als Kriegsverbrecher
ge, sechsstellige Mitgliedsnummer für Milch, und Innenminister ernannt, sodass er auch schließlich zum Tode verurteilt. Er entzieht
der schließlich erst im März 1933 in die die Polizei kontrolliert. Unter seiner Regie ent- sich seiner Strafe am 15. Oktober 1946
NSDAP eintritt. Als Eintrittsdatum ist jedoch stehen die ersten Konzentrationslager. durch Suizid.
der 1. April 1929 angegeben.

80
BEIM „FÜHRER“: Milch mit Albert Speer in
der „Wolfsschanze“ Foto: ullstein bild - Walter Frentz

ten Weichenstellungen vor. Er gilt bei seinen Ende der 1930er-Jahre treten in der Luft- Hermann Göring. Erste Risse im Verhältnis
Untergebenen als „Workaholic“, der das waffenführung zunehmend Spannungen zwischen ihm und Milch treten nun hervor
Wort „unmöglich“ nicht kennt. Er scheut auf. Der Generalstab der Luftwaffe, dem – auch, wenn Göring seinen einstigen Inti-
sich auch nicht, drakonische Strafen anzu- Staatssekretär bis 1937 unterstellt, verlangt mus noch zum Generalinspekteur der Luft-
drohen, wenn etwas nicht nach seinen Vor- mehr Selbstständigkeit. Milch und auch Gö- waffe ernennt.
stellungen läuft. Seine ganze Energie legt ring gelten den Militärs als „Zivilisten“, die
Milch nun in den Aufbau der Luftwaffe. Der nur durch Hitlers Hilfe in hohe militärische
vom Generalstab der Luftwaffe vorgegebe- Sphären aufgestiegen sind. Auch Göring ist
nen Doktrin folgend, konzipiert Milch die zunehmend eifersüchtig auf Milch, da Hitler
Luftwaffe zu einer Angriffswaffe. Bomber diesen schätzt und hofiert.
sieht man dabei als dominierende Flugzeug-
gattung vor. Jagdflugzeuge zur Verteidigung
vernachlässigt man hingegen bewusst. Die „Halt’s Maul!“
Frage, ob mehr Gewicht auf schwere Lang-
Göring am 3. Juli 1939 zu Milch,
streckenbomber oder schnellere mittel- als dieser Hitler davon überzeugen
schwere Bomber mit geringerer Reichweite will, dass die Luftwaffe noch nicht
gelegt werden soll, entscheidet Milch zu- kriegsbereit sei
gunsten der letzteren Variante. Dies erweist
sich rückblickend als verhängnisvoller Feh-
ler für die Luftwaffenführung. Ohnehin kann man sich kaum ein unglei-
cheres Paar an der Spitze des Ministeriums
Verloren in den riesigen Weiten vorstellen: „Auf der einen Seite der Reichs-
Denn mit den kurzen Reichweiten der deut- minister, eitel, selbstsüchtig, dem Wohlleben
schen Bomber kann das Deutsche Reich kei- und der Bequemlichkeit frönend, und auf
nen strategischen Luftkrieg führen, wie ihn der anderen Seite ein intelligenter, kompe-
die Alliierten im Krieg schließlich anwen- tenter, vor Tatendrang strotzender und zu-
den. Für einen Kampf gegen Polen 1939 und packender Fachmann als Staatssekretär“, be-
Frankreich 1940 ist die Luftwaffe gerüstet. tonte der 2014 verstorbene Militärhistoriker
Doch in den riesigen Weiten der Sowjetunion Gerhard Hümmelchen. Göring schafft in der
müssen sich ihre Flugzeuge verlieren. Der Folge absichtlich Reibungsflächen und be-
2016 verstorbene Militärhistoriker Horst schneidet die Macht Milchs. ABSTURZ: Erhard Milch gerät immer
Boog bezeichnete die Entscheidung dennoch Man stellt den Generalstabschef dem stärker mit „Reichsmarschall“ Hermann
als angemessen: „Es war Hitlers Kriegspoli- Staatsekretär gleich, der Chef des Techni- Göring aneinander. Schließlich kommt
tik, welche die damit gesetzten Grenzen schen Amtes im Reichsluftfahrtministeri- es zum Zerwürfnis mit dem Oberbefehls-
missachtete.“ um, Ernst Udet, erhält Vortragsrecht bei haber der Luftwaffe Foto: picture-alliance/arkivi

Clausewitz 1/2020 81
Menschen & Geschichten | Erhard Milch

IN TRÜMMERN: Deutsche Städte versinken


NACH KRIEGSENDE: Hugo Sperrle, Heinz Gu-
während des Krieges reihenweise in Schutt
derian, Hans-Jürgen Stumpff und Erhard Milch
und Asche. Den Alliierten hat die Luftwaffe
(v. l.) während der Nürnberger Prozesse Ende
bald nur wenig entgegenzusetzen
1945 Foto: picture-allianc/akg-images
Foto: picture-alliance/©dpa-Report

Die Anfangserfolge im Zweiten Weltkrieg In den folgenden Monaten bemüht sich fachmann, sein Amt abzuwickeln. Mit sei-
scheinen die Rüstungspolitik der Luftwaffe Milch vergeblich um den vermehrten Bau nem Freund Albert Speer überführt er die
zu bestätigen. Im Zusammenwirken mit von Jagdflugzeugen, um die deutschen Städ- Luftrüstung in das Ressort des Rüstungsmi-
dem Heer erweist sie sich häufig als „flie- te besser gegen die alliierten Luftangriffe nisteriums, was längst überfällig ist. Ende
gende Artillerie.“ Auch bei der Besetzung schützen zu können. Längst hat er sich mit Juni 1944 ist der Prozess abgeschlossen.
Norwegens leistet sie einen wichtigen Bei-
trag. Von April bis Mai 1940 führt Milch die
dortige Luftflotte 5 und erhält anschließend „Auf der einen Seite der Reichsminister, eitel,
für den Erfolg des „Unternehmens Weser- selbstsüchtig, dem Wohlleben und der Bequemlichkeit
übung“ das Ritterkreuz. Nach dem Sieg
über Frankreich im Sommer 1940 ist der
frönend, und auf der anderen Seite ein intelligenter,
Technokrat sogar einer der zwölf General- kompetenter, vor Tatendrang strotzender
obersten, die Hitler zum Generalfeldmar- und zupackender Fachmann als Staatssekretär.“
schall ernennt. Der Historiker Gerhard Hümmelchen über das Duo an der
Doch trotz des Erfolges lassen sich die Spitze der Luftwaffe – Göring und Milch
Probleme nicht kaschieren: Für den Angriff
auf Großbritannien fehlt es an Jagdflugzeu-
gen und schweren Bombern. Für das „Unter- Göring überworfen, der das Geschehen nur Milch ist de facto arbeitslos. In Speers Rüs-
nehmen Barbarossa“ ist die Luftwaffe nicht noch selten verfolgt. tungsministerium fasst er bis zum Kriegsen-
ausreichend gerüstet. Milch weiß um die Als der „Reichsmarschall“ die Kompeten- de nie richtig Fuß, Göring enthebt ihn auch
schwierige Lage und mahnt. Doch Göring zen Milchs weiter beschneidet und ihm ei- als Generalinspekteur seines Amtes. Zum
und Hitler halten an ihren Eroberungsplänen nen Protegé als „Chef der Personellen Rüs- Zuschauen verurteilt, gerät er im Mai 1945
fest. Wider besseres Wissen bleibt auch Milch tung“ aufdrängt, beschließt der Luftfahrt- in britische Kriegsgefangenschaft.
im Amt. Er kümmert sich um die Luftrüstung In einem Kriegsverbrecher-Nachfolge-
und übernimmt nach dem Suizid des über- prozess verurteilt man ihn 1947 wegen Ver-
forderten Udet Ende 1941 auch noch dessen brechen gegen die Menschlichkeit zu le-
Amt als Generalluftzeugmeister.
Literaturtipps benslanger Haft. Aus dieser wird er aber
Horst Boog: Erhard Milch – Der Architekt 1954 vorzeitig entlassen. Er ist anschließend
Zerwürfnis mit Göring der Luftwaffe, in: Ronald Smelser/Enrico in beratender Funktion für die Luft- und
Dass der Krieg verloren ist, ist Milch 1943 Syring (Hrsg): Die Militärelite des Dritten Raumfahrtindustrie tätig. Milch stirbt am
längst klar. In einer Aussprache mit dem Reiches. 27 biographische Skizzen. Berlin 25. Januar 1972 in Wuppertal. In seiner To-
„Führer“ nimmt er kein Blatt vor den Mund. 1998, Seite 349–367. desanzeige soll gestanden haben: „Feld-
Die Katastrophe von Stalingrad kann auch Gerhard Hümmelchen: Generalfeldmar- marschall meldet sich ab.“
seine Luftwaffe nicht verhindern, obwohl schall Erhard Milch, in: Hitlers militärische
bezeichnenderweise nicht Göring, sondern Elite – 68 Lebensläufe, 3. Auflage. Darm- Dr. Lukas Grawe, Jahrgang 1985, Historiker am
Milch von Hitler den Befehl zur Versorgung stadt 2015, Seite 171–177. SOCIUM Forschungszentrum der Universität Bremen.
von Paulus’ 6. Armee aus der Luft bekommt.

82
Einzigartige NEU
Technikporträts –
jetzt als eMag!
Endlich da!
Teil 2 der beiden Flugzeug Classic Extra-Hefte
SSICEXTRA über die »Spitfire« und »Mustang« ist nun als
FLUGZEUGCLA
sic.de
www.flugzeugclas

ican P-51 € 4,99


North Amer eMag erschienen. Erfahren Sie mehr über die
Geschichte der beiden außergewöhnlichen
Jagdflugzeuge. Mit allen späteren Versionen
im Überblick und seltenem Bildmaterial.

P-82
Teil 2: P-51D bis

SS ICEXTRA
FLUGZEUGCLA
sic.de
www.flugzeugclas

Supermarine
€ 4,99

Amerikas Beste Teil 2: Die Griffo


n-Spitfire

Englands Beste
Einfach direkt downloaden unter
www.verlagshaus24.de/emags

Teil 1 verpasst? Alle eMag-Ausgaben der Flugzeug Classic Extras


finden Sie auch in der Flugzeug Classic-App. App gratis downloaden
unter www.flugzeugclassic.de/app
Ein Bild erzählt Geschichte

Graham Turners Gemälde zum Tode Richards III.

Mord im Moor
22. August 1485: Die Heere der Häuser York und Lancaster stehen sich bei Bosworth
in der zentralenglischen Grafschaft Leicestershire gegenüber. An diesem schicksalhaf-
ten Tag wird eine der Hauptschlachten der Rosenkriege geschlagen werden – und
König Richard III. den Tod auf dem Schlachtfeld finden … Von Maximilian Bunk

D ie Rosenkriege zwischen den rivalisie-


renden Adelsgeschlechtern der Lancas-
ter (rote Rose) und York (weiße Rose)
überziehen England von 1455 bis 1485 mit
Gewalt – es geht dabei um nicht weniger als
zahlenmäßig zunächst weit überlegen und es
scheint so, als ob der König leichtes Spiel mit
seinem Herausforderer hat. Als jedoch sein
Verbündeter Sir William Stanley die Seiten
wechselt, wendet sich das Blatt. Richard III.
hat – versucht die berühmte Szene von Ri-
chards Tod auf dem Schlachtfeld in seinem
Bild historisch möglichst akkurat zu rekon-
struieren. Er verwendet dazu einen natura-
listischen Stil, den man aufgrund der Au-
die Königskrone. Seit 1483 sitzt das begehrte greift Heinrich direkt an, sucht den Zwei- thentizität durchaus als Foto-Ersatz anse-
Stück auf dem Kopf des nicht sehr beliebten kampf – und findet den Tod in einem Moor- hen kann.
Richard III. aus dem Hause York. Sein Wider- land am Rande des Schlachtfeldes. Sein Leich- Auch wenn das Gemälde ein wenig sta-
sacher Heinrich Tudor wittert die Chance ei- nam wird 2012 zufällig bei Bauarbeiten unter tisch wirkt, hat der Betrachter doch den Ein-
ner Rebellion und verlässt sein Exil in der einem Parkhaus in Leicester gefunden und in druck, als Augenzeuge die letzten dramati-
Bretagne. Mithilfe der Franzosen landet er die Kathedrale der Stadt umgebettet. Mit dem schen Augenblicke in Richards Leben zu se-
am 7. August 1485 in Wales und zieht von Tode Richards III. endet auch die Dynastie der hen – so oder so ähnlich könnte es jedenfalls
dort in die englischen Midlands. Am 22. Au- Könige aus dem Hause York – die kurzlebigs- im Sumpf in der Nähe von Bosworth an die-
gust kommt es in der Nähe der Stadt Market te in der englischen Geschichte. sem geschichtsträchtigen Sommertag im
Bosworth westlich von Leicester zum ent- Jahre 1485 zugegangen sein. Im Hinter-
scheidenden Kampf zwischen Heinrich Tu- Realistisch rekonstruiert grund ist noch schemenhaft der tobende
dor und König Richard III. Der britische Künstler Graham Turner – der Kampf zu erkennen.
Die Truppen der Yorkisten sind der eng- sich auf historische Rekonstruktionsgemäl- Richards Pferd steckt im Morast fest
lisch-französisch-walisischen Invasionsarmee de, besonders des Mittelalters, spezialisiert (rechter Bildrand), sein Bannerträger (links)

84
IN DER FALLE: Bei seinem Versuch, Heinrich
Tudor persönlich anzugreifen, drängen feindliche
Soldaten Richard III. auf sumpfiges Gelände ab
und umzingeln ihn. Sein verwundetes Pferd
bleibt stecken, Richard III. fällt im Kampf. Die
von Graham Turner gewählten erdenen Farbtöne
passen perfekt zum Sujet der Schlacht im Sumpf
Abb.: akg-images/Osprey Publishing/Bosworth 1485/Graham Turner

– der seinem Herrn im Augenblick des


Todes noch eine Warnung zuruft –
versinkt bereits ebenfalls im Sumpf.
Der König muss zu Fuß kämpfen,
als er von Feinden umzingelt
wird. Angeblich wird er von
dem verräterischen Waliser
Rhys ap Thomas erschlagen, der eigentlich
ein Parteigänger der Yorkisten gewesen ist.
Moderne Untersuchungen des Schädels zei-
gen mindestens zwei tödliche Verletzungen
– eine davon stammt vermutlich von einer
Hellebarde (wie sie der Soldat im Bild ver-
wendet).
Von wem die zweite, knapp zehn Zenti-
meter tiefe Wunde stammt, ist bis heute un-
geklärt. Richard III. ist der letzte englische
König, der in einer Schlacht ums Leben
kommt ...

Clausewitz 1/2020 85
Vorschau So erreichen Sie uns
Abonnement/Nachbestellung von älteren Ausgaben
Clausewitz ABO-SERVICE
Gutenbergstr. 1, 82205 Gilching
Tel. +49 1805 321617*
oder +49 8105 388329 (normaler Tarif)
+49 1805 321620*
leserservice@clausewitz.de
www.clausewitz-magazin.de/abo
www.clausewitz-magazin.de/archiv
*14 ct/min aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 ct/min

Preise Einzelheft € 5,95 (D), € 6,80 (A), € 7,10 (LUX),


sFr. 11,00 (CH) (bei Einzelversand jeweils zzgl. Versandkosten)
Jahresabonnement (6 Hefte) € 32,00 incl. MwSt., im Ausland
zzgl. Versandkosten
Die Abogebühren werden unter der Gläubiger-Identifikationsnum-
mer DE 63 ZZZ00000314764 der GeraNova Bruckmann Ver-
lagshaus GmbH eingezogen. Der Einzug erfolgt jeweils zum Er-
scheinungstermin der Ausgabe, der mit der Vorausgabe ankün-
digt wird. Der aktuellen Abopreis steht hier im Impressum. Die
Mandatsreferenznummer ist die auf dem Adressetikett einge-
druckte Kundennummer.
Erscheinen und Bezug Clausewitz erscheint zweimonatlich. Sie
erhalten Clausewitz in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz
und in Luxemburg im Bahnhofsbuchhandel, an gut sortierten
Zeitschriftenkiosken sowie direkt beim Verlag. Händler in Ihrer
Nähe finden unter www.mykiosk.com

Redaktion (Leserbriefe, Fragen, Kontaktaufnahme)


Clausewitz
Infanteriestr. 11a, 80797 München
redaktion@clausewitz-magazin.de
www.clausewitz-magazin.de
Bitte geben Sie bei Zuschriften per E-Mail immer Ihre
Telefonnummer und Postanschrift an.

150 Jahre: Deutsch-Französischer Krieg 1870/71 Anzeigen


armin.reindl@verlagshaus.de
Preußens Triumph bei Sedan und Metz
Spätsommer 1870: In Frankreich entflammen schwere Kämpfe. Bei Sedan Impressum
Nr. 53 | 1/2020 | Januar-Februar | 10. Jahrgang
kapitulieren die Franzosen am 2. September unter Napoleon III. vor den preu- Clausewitz, Tel. +49 89 130699-720
ßisch-deutschen Truppen. Eine wichtige Vorentscheidung im Krieg ist gefallen. Infanteriestr. 11a, 80797 München
Doch um Metz tobt eine der nächsten Entscheidungsschlachten. Dort ist der Redaktion Markus Wunderlich (Chefredakteur
Luftfahrt, Geschichte, Schifffahrt und Modellbau),
französische Widerstand noch nicht gebrochen. Dr. Tammo Luther (Verantw. Redakteur), Maximilian Bunk, M. A.,
Stefan Krüger, M. A., Alexander Müller (Redakteur)
Chef vom Dienst Christian Ullrich
21. Panzerdivision der Wehrmacht Mitarbeiter dieser Ausgabe Dr. Joachim Schröder,
Dr. Peter Andreas Popp, Michael Suck, M. A.
Aufstellung, Einsätze, Untergang Layout Ralph Hellberg
Verlag GeraMond Verlag GmbH
1941: Die 21. Panzerdivision wird aus der 5. Leich- Infanteriestr. 11a, 80797 München
ten Division formiert und erhält ihre Feuertaufe auf www.geramond.de
Geschäftsführung
dem Kriegsschauplatz in Nordafrika. Später kämpft
Clemens Schüssler, Henry Allgaier, Roland Grimmelsmann
der mehrfach neu aufgestellte Großverband in der Gesamtleitung Media Bernhard Willer
Normandie, in Elsass-Lothringen und an der Oder-
front. Gegen Kriegsende geraten seine Soldaten in Mediaberatung Armin Reindl
armin.reindl@verlagshaus.de
das Inferno des Halbe-Kessels. Anzeigendisposition
Rudolf Schuster
Tel. +49 89 130699-140, Fax +49 89 130699-100
rudolf.schuster@verlagshaus.de
Siebenjähriger Krieg 1756–1763
Fotos: picture-alliance/imageBROKER; Sammlung Anderson; picture-alliance/akg-images

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 29 vom 1.1.2019


Vertriebsleitung Dr. Regine Hahn
Aufstieg Großbritanniens und Preußens Vertrieb/Auslieferung Bahnhofsbuchhandel,
Zeitschriftenhandel: MZV Moderner Zeitschriften
Großbritannien und Preußen kämpfen gemein- Vertrieb GmbH & Co. KG, Unterschleißheim
sam gegen eine mächtige Allianz aus Frankreich, Litho ludwigmedia, Zell am See, Österreich
Russland, der Habsburger-Monarchie und dem Druck Severotisk, Ústí nad Labem, Tschechien
Heiligen Römischen Reich. Da nicht nur in © 2019 by GeraMond Verlag. Die Zeitschrift und alle in ihr ent-
Europa gekämpft wird, sondern auch in den Kolo- haltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich ge-
schützt. Durch Annahme eines Manuskripts erwirbt der Verlag
nien, in Indien, Nordamerika und auf den Ozea- das ausschließliche Recht zur Veröffentlichung. Für unverlangt
eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung über-
nen, gilt der global ausgetragene Konflikt als nommen. Gerichtsstand ist München. Verantwortlich für den
„Weltkrieg.“ redaktionellen Inhalt: Markus Wunderlich; verantwortlich für
die Anzeigen: Bernhard Willer beide: Infanteriestraße 11a,
80797 München.
ISSN 2193-1445
Außerdem im nächsten Heft: 100%-Gesellschafterin der GeraMond Verlag GmbH ist die
GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH
Stalin-Linie 1941. Schwere Kämpfe zu Beginn des Russlandfeldzuges.
Hinweis zu §§ 86 und 86a StGB: Historische Originalfotos aus
Carl-Heinrich von Stülpnagel (1886–1944). Karriere in der Wehrmacht und Kampf gegen der Zeit des „Dritten Reiches“ können Hakenkreuze oder andere
verfassungsfeindliche Symbole abbilden. Soweit solche Fotos in
das NS-Regime. Clausewitz veröffentlicht werden, dienen sie zur Berichterstattung
über Vorgänge des Zeitgeschehens und dokumentieren die mili-
Und viele andere Beiträge aus den Wissengebieten Geschichte, Militär und Technik. tärhistorische und wissenschaftliche Forschung. Wer solche Ab-
bildungen aus diesem Heft kopiert und sie propagandistisch im
Sinne von § 86 und § 86a StGB verwendet, macht sich strafbar!
Die nächste Ausgabe von erscheint am 10. Februar 2020. Redaktion und Verlag distanzieren sich ausdrücklich von jegli-
cher nationalsozialistischer Gesinnung.

86
Besichtigung von Bunkern, Festungen, Museen,
Gedenkstätten und Kriegsschauplätzen u.a.:
Atlantikwall Westwall Magiont-Linie
Oder-Warthe-Bogen Beneš-Linie
Vallo Alpino Schweizer Igel
Stalin- und Molotow-Linie k.u.k. Festungen
U-Boot- und V-Waffen-Basen

professionell organisierte
militärhistorische Reisen

34 spannende Reiseziele
in 20 Ländern Europas

Reisen mit Festungsforschern


und erfahrenen Reiseleitern
www.historytours.de
Buchung und Katalogbestellung:
03586-310436 @ info@historytours.de

Hauptstraße 144 02730 Ebersbach-Neugersdorf


Ein Stück Geschichte
Armbanduhr mit Originalteil des berühmten Jagdfliegers

Weltweite
Limitierung
Jede Uhr ist ein
nummeriertes
Unikat

Mechanisches Uhrwerk
Ø Uhrengehäuse: ca. 4 cm
Lederarmband 2 cm breit, für
Handgelenkumfang: 17–22 cm
Produkt-Nr.: 522-FAN24.01
Produktpreis: € 199,80
(zahlbar auch in 4 Monats-
gn e d i
raten zu je € 49,95) es i
D

zzgl. € 8,95 Versand Das Zifferblatt gibt


den Blick frei auf das
G mechanische Uhrwerk
y

erm an


PERSÖNLICHE REFERENZ-NUMMER: 88823 Legende der Luftfahrt
Mit 120-TAGE-Rückgabe-Garantie
Zeitlich begrenztes Angebot:
S ie ist das meistgebaute Jagdflugzeug der Geschichte, und die
Silhouette der Me 109 auf dem Zifferblatt ist aus einem original
Beplankungsblech dieser Luftkampflegende ausgefräst! Zu Ehren
Antworten Sie bis zum 10. Februar 2020 ihres Erstflugs vor über 80 Jahren präsentiert Ihnen The Bradford
Exchange jetzt die im Vintage-Stil gehaltene Armbanduhr
Ja, ich reserviere die Armbanduhr „Legende der Luftfahrt“ „Legende der Luftfahrt“. Das offene Zifferblatt gibt den Blick Rückseite mit Gravur
Bitte gewünschte Zahlungsart ankreuzen (✘): frei auf das Innere des mechanischen Uhrwerks. Der Einblick der Ausgabenummer
Ich zahle den Gesamtbetrag nach Erhalt der Rechnung wird gekrönt von einem goldfarbenen Lohrbeerkranz. Die
Ich zahle in vier bequemen Monatsraten
Zeiger erinnern an Originalfliegeruhren des 2. Weltkrieges.
Auf der Rückseite des Edelstahlgehäuses ist Ihre persönliche
Name/Vorname Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen
Ausgabenummer eingraviert, die Ihre Armbanduhr zu einem un-
verwechselbaren Unikat macht. Das gesteppte Echtlederarmband
und die markante Krone runden das Aussehen perfekt ab.
Straße/Nummer Exklusiv und weltweit limitiert
Diese Uhr erscheint exklusiv bei The Bradford Exchange in einer
WEEE: 97075536

limitierten Auflage. Das nummerierte Echtheits-Zertifikat garan- Die Silhouette wird


PLZ/Ort aus einem originalen
tiert Ihnen eine hohe Qualität und Authentizität. So ist jede Uhr
ein kostbares Sammlerstück. Reservieren Sie Ihr Exemplar von Beplankungsblech einer
„Legende der Luftfahrt“ am besten gleich heute! Me 109 ausgefräst
Geburtsdatum E-Mail (nur für Bestellabwicklung)


Unterschrift Telefon (nur für Rückfragen)
www.bradford.de Für Online-Bestellung
Referenz-Nr.: 88823
Datenschutz: Detaillierte Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.
bradford.de/datenschutz. Wir werden Ihnen keine Angebote von The Bradford Bitte einsenden an: The Bradford Exchange Ltd.
Exchange per E-Mail, Telefon oder SMS-Nachricht zukommen lassen. Sie kön-
nen Ihre Kontaktpräferenzen jederzeit ändern, indem Sie uns unter nebenstehender
Johann-Friedrich-Böttger-Str. 1–3 • 63317 Rödermark • kundenbetreuung@bradford.de
Adresse bzw. Telefonnummer kontaktieren. Bitte teilen Sie uns per Telefon, E-Mail Telefon: 0 60 74 / 916 916

oder schriftlich mit, falls Sie keine brieflichen Angebote erhalten möchten. Österreich: Senderstr. 10 • A-6960 Wolfurt/V • Schweiz: Jöchlerweg 2 • CH-6340 Baar