Sie sind auf Seite 1von 15

Covid Hinweise – for beginners

Bitte beachten Sie auch, dass in diesem Schuljahr auch bei leichten Krankheitssymptomen ersteinmal
24 Stunden zu Hause geblieben werden muss, um die Entwicklung zu beobachten. Selbstverständlich ist
auch dafür die Schule sogleich zu benachrichtigen. Ebenso ist bei einem reduzierten Allgemeinzustand
ein Schulbesuch nicht zulässig. Die genauen Bestimmungen können Sie dem Rahmen-Hygieneplan
entnehmen, der Ihnen bereits am 04.09.2020 per ESIS zugeschickt wurde. Er ist Bestandteil dieses
Elternbriefes.
Für Erkrankungen am Tag von angesagten Leistungserhebungen gilt die bewährte Regelung: Entweder
ist der Schüler krank, dann kann er am Unterricht nicht teilnehmen und Leistungserhebungen nicht
mitschreiben, oder aber er ist so gesund, dass er den Unterricht von der ersten Stunde an besuchen und
die Leistungserhebungen mitschreiben kann. Nicht gestattet ist eine krankheitsbedingte Abwesenheit
in der 1./2. Stunde und Erscheinen in der 3. Stunde, um eine Schulaufgabe mitzuschreiben. Dies ist
schon aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber dem Erkrankten und gegenüber seinen
Klassenkameraden (z.B. wegen Ansteckungsgefahr!) sowie aus Gründen der Chancengleichheit nicht
zulässig. Unentschuldigt versäumte angesagte Leistungs-erhebungen werden grundsätzlich mit Note 6
bzw. 0 Punkten bewertet.
Bitte beachten Sie auch, dass in diesem Schuljahr auch bei leichten Krankheitssymptomen ersteinmal
24 Stunden zu Hause geblieben werden muss, um die Entwicklung zu beobachten. Selbstverständlich ist
auch dafür die Schule sogleich zu benachrichtigen. Ebenso ist bei einem reduzierten Allgemeinzustand
ein Schulbesuch nicht zulässig. Die genauen Bestimmungen können Sie dem Rahmen-Hygieneplan
entnehmen, der Ihnen bereits am 04.09.2020 per ESIS zugeschickt wurde. Er ist Bestandteil dieses
Elternbriefes.
Für Erkrankungen am Tag von angesagten Leistungserhebungen gilt die bewährte Regelung: Entweder
ist der Schüler krank, dann kann er am Unterricht nicht teilnehmen und Leistungserhebungen nicht
mitschreiben, oder aber er ist so gesund, dass er den Unterricht von der ersten Stunde an besuchen und
die Leistungserhebungen mitschreiben kann. Nicht gestattet ist eine krankheitsbedingte Abwesenheit
in der 1./2. Stunde und Erscheinen in der 3. Stunde, um eine Schulaufgabe mitzuschreiben. Dies ist
schon aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber dem Erkrankten und gegenüber seinen
Klassenkameraden (z.B. wegen Ansteckungsgefahr!) sowie aus Gründen der Chancengleichheit nicht
zulässig. Unentschuldigt versäumte angesagte Leistungs-erhebungen werden grundsätzlich mit Note 6
bzw. 0 Punkten bewertet.
Unterrichtsbefreiungen bei Erkrankung während der Unterrichtszeit werden zu Beginn der
jeweiligen Stunde von der entsprechenden Lehrkraft ge Sorgfalt beim Umgang mit persönlichen Daten
zu. Diese IT-Infrastruktur besteht aus mehreren Bestandteilen:
Erkrankungen am Tag von angesagten Leistungserhebungen gilt die bewährte Regelung: Entweder ist
der Schüler krank, dann kann er am Unterricht nicht teilnehmen und Leistungserhebungen nicht
mitschreiben, oder aber er ist so gesund, dass er den Unterricht von der ersten Stunde an besuchen und
die Leistungserhebungen mitschreiben kann. Nicht gestattet ist eine krankheitsbedingte Abwesenheit
in der 1./2. Stunde und Erscheinen in der 3. Stunde, um eine Schulaufgabe mitzuschreiben. Dies ist
schon aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber dem Erkrankten und gegenüber seinen
Klassenkameraden (z.B. wegen Ansteckungsgefahr!) sowie aus Gründen der Chancengleichheit nicht
zulässig. Unentschuldigt versäumte angesagte Leistungs-erhebungen werden grundsätzlich mit Note 6
bzw. 0 Punkten bewertet.
Unterrichtsbefreiungen bei Erkrankung während der Unterrichtszeit werden zu Beginn der
jeweiligen Stunde von der entsprechenden Lehrkraft ge Sorgfalt beim Umgang mit persönlichen Daten
zu. Diese IT-Infrastruktur besteht aus mehreren Bestandteilen:

Erkrankungen am Tag von angesagten Leistungserhebungen gilt die bewährte Regelung: Entweder ist
der Schüler krank, dann kann er am Unterricht nicht teilnehmen und Leistungserhebungen nicht
mitschreiben, oder aber er ist so gesund, dass er den Unterricht von der ersten Stunde an besuchen und
die Leistungserhebungen mitschreiben kann. Nicht gestattet ist eine krankheitsbedingte Abwesenheit
in der 1./2. Stunde und Erscheinen in der 3. Stunde, um eine Schulaufgabe mitzuschreiben. Dies ist
schon aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber dem Erkrankten und gegenüber seinen
Klassenkameraden (z.B. wegen Ansteckungsgefahr!) sowie aus Gründen der Chancengleichheit nicht
zulässig. Unentschuldigt versäumte angesagte Leistungs-erhebungen werden grundsätzlich mit Note 6
bzw. 0 Punkten bewertet.
Unterrichtsbefreiungen bei Erkrankung während der Unterrichtszeit werden zu Beginn der
jeweiligen Stunde von der entsprechenden Lehrkraft ge Sorgfalt beim Umgang mit persönlichen Daten
zu. Diese IT-Infrastruktur besteht aus mehreren Bestandteilen:

Erkrankungen am Tag von angesagten Leistungserhebungen gilt die bewährte Regelung: Entweder ist
der Schüler krank, dann kann er am Unterricht nicht teilnehmen und Leistungserhebungen nicht
mitschreiben, oder aber er ist so gesund, dass er den Unterricht von der ersten Stunde an besuchen und
die Leistungserhebungen mitschreiben kann. Nicht gestattet ist eine krankheitsbedingte Abwesenheit
in der 1./2. Stunde und Erscheinen in der 3. Stunde, um eine Schulaufgabe mitzuschreiben. Dies ist
schon aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber dem Erkrankten und gegenüber seinen
Klassenkameraden (z.B. wegen Ansteckungsgefahr!) sowie aus Gründen der Chancengleichheit nicht
zulässig. Unentschuldigt versäumte angesagte Leistungs-erhebungen werden grundsätzlich mit Note 6
bzw. 0 Punkten bewertet.
Unterrichtsbefreiungen bei Erkrankung während der Unterrichtszeit werden zu Beginn der
jeweiligen Stunde von der entsprechenden Lehrkraft ge Sorgfalt beim Umgang mit persönlichen Daten
zu. Diese IT-Infrastruktur besteht aus mehreren Bestandteilen:

1) einem lokalen Netzwerk mit lokalen Benutzerprofilen


2) moderne Groupware für gesicherte und maschinell verschlüsselte E-Mail (mit E-Mailadresse
VNachname Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.

passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator
eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das Dateien, Texte,
Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.
Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.
Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.
Dateien, Texte, Bilder und Videos
Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft.
Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter
http://www.trustcenter.office365.de.

Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

notwendige Konto bei Office365 ist datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und
den datenschutzrechtlichen Angaben finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das
Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos
Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das
Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365 notwendige Konto bei Office365 ist
datenschutzrechtlich geprüft. Nähere Informationen zu Office365 und den datenschutzrechtlichen Angaben
finden Sie unter http://www.trustcenter.office365.de.
Wir richten mit der Einschreibung eines Schülers automatisch ein Konto mit Vornamen und Nachnamen im
lokalen Netzwerk für Verwaltungszwecke ein und legen ein weiteres Konto in Office 365 an, in dem nur
Vorname und Nachname sowie die zugehörige Klasse gespeichert wird. Dieses dient dem IT-gestützten
Unterricht und der innerschulischen Zusammenarbeit.
Durch einen automatisierten Vorgang werden Datum, Uhrzeit und PC-Nummer, an denen sich ein Nutzer
des Netzwerkes im Schulnetzt anmeldet, gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen automatisch
gelöscht. Die Daten, die der Nutzer selbst anlegt, sind passwortgeschützt. Sie können jedoch bei Verdacht
auf strafbare Handlungen vom Systemadministrator eingesehen werden.
Wenn ein Schüler die Schule verlässt, löschen wir innerhalb von 30 Tagen das Schulnetz- und Office365-
Konto inklusive aller gespeicherten Daten.
Für die Verarbeitung jeglicher Informationen und personenbezogener Daten sind wir, das

Verantwortliche im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Ihre gesetzlichen Rechte auf Auskunft,
Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Dateien, Texte, Bilder und Videos

Die Daten für die Groupware liegen nicht auf lokalen Servern, sondern im Rahmen des Office 365
Programms in EU Rechenzentren von Microsoft Irland. Es ist vertraglich gesichert, dass ihre Daten den EU
Raum nicht verlassen und sie von Microsoft in keiner Weise ausgewertet oder gelesen werden können. Der
Auftragsdatenverarbeitungsvertrag enthält die EU Datenschutzklauseln, der RZ-Betrieb von Microsoft ist
nach den Datenschutzrichtlinien ISO 27018 zertifiziert, alle Daten sind maschinell verschlüsselt. Die Nutzung
von Office 365 ist nach dem BayDSG und der DSGVO datenschutzrechtlich zulässig. Die Übermittlung der
personenbezogenen Daten für das notwendige Konto bei Office365

Das könnte Ihnen auch gefallen