Sie sind auf Seite 1von 80

LEARN GERMAN  |  ESTUDIAR ALEMÁN |  APPRENDRE L’ALLEMAND |  IMPARARE IL TEDESCO | 

NAUKA NIEMIECKIEGO |  УЧИМ НЕМЕЦКИЙ  |  ALMANCA Ö ĞRENMEK


33 Tipps: Lernen mit Spaß

A B E F FIN GR I L P (cont.) SK SLO: € 8,50


für besseres
l
l
Deutsch l
l
l
l
l
l
l
l
01

Musical-Stadt
Deutschland € 7,50 CH sfr 13,50

Hamburg
4 1 96828 507503

Der deutsche
l

Broadway

Anatomie einer Nation Starkoch Tim Mälzer Sprache & Service 2015
Religion: Woran die im Interview 2 Worüber sprechen Was bringt das
Deutschen glauben Warum Deutschland beim Small Talk? neue Jahr?
kulina­risch stark ist 2 800 Worterklärungen
Übung macht
Übung macht
den Meister!
den Meister!
Das Übungsheft zu Ihrem Sprachmagazin:
Die Extra-Dosis Sprachtraining – flexibel & e≤zient!
Das Übungsheft zu Ihrem Sprachmagazin:
Die Extra-Dosis Sprachtraining – flexibel & e≤zient!

Ne u :
Mit HNöeru- :
g!ör-
iniitnH
traM
training!

Bestellen Sie jetzt!


Bestellen
+49 Sie jetzt!
(0)89/8 56 81-16
www.deutsch-perfekt.com/plus-gratis
+49 (0)89/8 56 81-16
www.deutsch-perfekt.com/plus-gratis
Editorial

Sprache, Shows
und mehr
Wie sind Ihre Pläne fürs neue Jahr? Vielleicht haben Sie sich auch
DEUTSCH.
vorgenommen, dass Ihr Deutsch noch besser werden soll? Zum Start ins Jahr
liefern wir Ihnen das nötige Werkzeug: 33 Lerntipps – unsere Redakteurin
Sabine Weiser hat sie für Sie gesammelt (ab Seite 34).
SOWIESO!
Übrigens: Diese Strategien und Techniken sollen
Ihnen nicht nur beim Lernen helfen. Sie können
damit auch viel Spaß haben.
Auch in der Reportage von Yvonne Pöppelbaum
ab Seite 14 geht es um Spaß, wenn auch um einen
ganz anderen. Wussten Sie, dass Hamburg die
drittwichtigste Musical-Metropole der Welt ist,
nach New York und London? Das Musiktheater der
zweitgrößten Stadt Deutschlands ist so populär, dass
es jedes Jahr zwei Millionen Besucher in die Stadt
lockt. Unsere Hamburg-Korrespondentin hat sich das Phänomen genauer
angesehen – vor und hinter den vielen Bühnen. Trotz der großen Routine
trainieren die Darsteller, die zum Teil seit Jahren die gleiche Show zeigen,
ihr Können regelmäßig. „Als ich eine Stunde vor der Aufführung von ‚Der
König der Löwen’ durch den Zuschauerraum kam, stand der Elefant aus
dem Musical zwischen den Zuschauerreihen im Gang zur Bühne. Vier
Menschen waren in den Beinen der übergroßen Maske versteckt und
übten gerade das Laufen“, erzählt Pöppelbaum. „Vermutlich gar nicht
so einfach, eine so große Figur zu tragen und in die richtige Richtung zu
bewegen.“ Zu Beginn des Musicals kommen die Tiere des Dschungels auf
die Bühne. „Bei der Aufführung hat dann alles wunderbar geklappt, aber
manchmal muss man wohl auch nach 13 Jahren
s“ch vornehmen etwas planen
die Redakteurin, ≈ Journalistin
noch proben, damit alles gut funktioniert.“
-nen franz. Ganz anders die Show, die unsere Berliner
¡s geht ¢m … das Thema / der Inhalt ist …
Korrespondentin gesehen hat. Die ist neu – und
l¶cken jemandem Lust machen, an
einen Ort zu kommen auch sonst ganz anders. Für ihre Geschichte über
der Darsteller, - Schauspieler; Sänger; Tänzer
den Glauben in Deutschland (ab Seite 28) besuchte
z¢m Teil hier: nicht alle, aber manche
regelmäßig immer wieder, z. B. einmal Barbara Kerbel einen Gottesdienst ohne Gott und
pro Woche Religion. Das gibt es wirklich – wenigstens in einer
die Aufführung, hier: Zeigen eines Musicals vor
-en Publikum Metropole wie Berlin. Die Bilanz der Reporterin,
der Löwe, -n wilde, große, gelbbraune Kat- die natürlich auch einen richtigen Gottesdienst
ze, die vor allem in Afrika lebt
verst¡ckt hier: so, dass man sie nicht
besuchte: „Auch Atheisten suchen nach Spiritualität
sehen kann und Gemeinschaft.“
wohl
proben
hier: ≈ wahrscheinlich
≈ üben
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne goethe.de/deutschlernen
der G¶ttesdienst, religiöse Feier, speziell in der Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.
-e christlichen Kirche
die Spiritualität hier: Beschäftigung mit
FOTO: GERT KRAUTBAUER

transzendenten Dingen
(transzend¡nt von: Transzendenz)
die Gemein- hier: das Zusammensein in der
schaft, -en Gruppe mit anderen Menschen
Jörg Walser
der S“nn hier: Bedeutung Chefredakteur
Sprache. Kultur. Deutschland.
1/15 3
Die Themen des Monats Januar 2015

34

6 Mein Deutschland-Bild Lust auf Deutsch


Karl-Josef Hildenbrand über ein komisches Objekt
in der Winterlandschaft Denken Sie bei dem Wort „Lernen“ automa-
tisch an anstrengendes Wiederholen? Das
8 Panorama muss nicht sein. Mit der richtigen Methode
Neues, Namen und Zahlen machen Sie nicht nur große Fortschritte – Sie
haben dabei auch Spaß. 33 Tipps, damit das
22 Ja oder Nein? Lernen im neuen Jahr noch besser klappt.

Muss Geschwisterliebe strafbar sein?

24 Nachrichten
Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

27 Auf den zweiten Blick


Sprachspiele aus der Presse
62 Was bringt 2015?
33 Mein erster Monat
Zianida Hanissa in Bremen Die schlechte Nachricht: Vieles wird
teurer im neuen Jahr. Die gute Nach-
52 Interview richt: Manches wird auch billiger.
Starkoch Tim Mälzer über Deutschlands kulinarische Seite Und sonst? Ein neuer Nationalpark,
kürzere Wege in die deutsche Haupt-
stadt, Weltpolitiker in einem Alpen-
56 Ein Bild und seine Geschichte
hotel, ein spezieller Geburtstag –
Vor 100 Jahren: weihnachtlicher Frieden trotz Krieg und vieles mehr. Die Prognose 2015.

58 Der Blick von außen


Hatice Akyün über die Liebe zu Fenstern

65 Reisetipps
Tannheimer Tal • Sylt • Säntis

66 Kulturtipps
Konzert • Kino • Lesung • Ausstellung • Buch •
Graphic Novel

68 Kolumne
Alia Begisheva über Autofahrer

69 Nächsten Monat
… in Deutsch perfekt

70 D-A-CH-Menschen
Einer von 98 Millionen: Was denken Sie, Jan Korte?

14 Hamburg und die Musicals


Schon seit Jahren ist Hamburg – nach New York und London – die
drittwichtigste Musical-Metropole der Welt. Aber noch immer wer-
Die jungen Seiten Das große Quiz den in der Stadt neue Musicaltheater gebaut. Zwei Millionen Musi-
von Deutsch perfekt 99 Sätze über Deutschland, Österreich und cal-Besucher reisen pro Jahr nach Hamburg. Wie ist dieser gigan-
die Schweiz. Welche davon stimmen? tische Erfolg zu erklären? Ein Blick auf und hinter die Bühnen, auf
denen die großen und kleineren Shows stattfinden.

4 1/15
Texte auf Stufe A2 des GER Texte auf Stufe B1 des GER Texte auf den Stufen B2 bis C2 des GER
GER Gemeinsamer europäischer
Referenzrahmen
In diesem Heft: 17 Seiten Sprache & Service

TITEL: COMPOSING GEORG LECHNER; FOTOS: STAGE ENTERTAINMENT; ISTOCK/THINKSTOCK; PICTURE ALLIANCE/DPA
34 Lernmethoden
33 Tipps für besseres Deutsch

39 Wörter lernen
Beim Friseur

40 Grammatik
Die Direktionaladverbien „hin“ und „her“

42 Deutsch im Beruf
Small Talk: Worüber sprechen?

44 Übungen zu den Themen des Monats


Mehr Sicherheit mit Wörtern und Texten

45 Schreiben • Sprechen • Verstehen


Sammelkarten „dass“ oder „das“? • Auf Geschenke reagieren
• Die Zeichen der Sterne

48 Raten Sie mal! • Comic


Rätsel zu einem Thema des Monats • Haiopeis

49 Starthilfe
Extra-Service Übersetzungen in Englisch, Spanisch,
Französisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch

51 Lösungen • Kundenservice • Impressum


Lösungen der Übungen • Wer macht was bei Deutsch perfekt?

Auf www.deutsch-perfekt.com können


Sie mit einem Premium-Abo Texte mit diesem
Symbol hören. Diesmal:

18 Hamburg und die Musicals


Hamburgs Musicaltheater

24 Nachrichten
Deutschland und Österreich werden immer internationaler

8 Fünf Punkte
Das musst du wissen über Licht

Mehr als 800 Erklärungen von schwierigen Wörtern


lockere Umgangssprache ↔ Gegenteil von ...
negativ o langer, betonter Vokal
Vorsicht, vulgär! ¢ kurzer, betonter Vokal
≈ ungefähr, etwa , ¿er Plural-Formen

Lernen mit -Produkten


Deutsch perfekt Audio: der Trainer für Deutsch perfekt im Unterricht:
Hörverstehen und Aussprache, auf CD oder kostenlos für alle Lehrer, die Deutsch perfekt
28 Woran glauben als Download (siehe Heftrückseite). abonniert haben.
die Deutschen?   Achten Sie im Heft auf dieses Symbol!
Zu diesen Artikeln können Sie Texte und
www.deutsch-perfekt.com:
noch mehr Informationen und Übungen.
Die großen Kirchen in Deutschland verlieren Übungen auf Deutsch perfekt Audio hören.
www.facebook.com/deutschperfekt
seit Jahren Mitglieder. Gleichzeitig haben neue Deutsch perfekt plus: 24 Seiten Übungen
religiöse Gruppen mit unkonventionellen Metho- und Tests zu Grammatik, Vokabeln und mehr Kundenservice
den Erfolg – und auch in der großen Gruppe der (siehe Seite 2). www.spotlight-verlag.de
Atheisten machen manche aus ihrem fehlenden Achten Sie im Heft auf dieses Tel. +49 (0) 89/8 56 81-16
Glauben fast so etwas wie eine neue Religion. Symbol! Zu diesen Artikeln finden Sie abo@spotlight-verlag.de
Teil 14 der Serie „Anatomie einer Nation“. Übungen in Deutsch perfekt plus. Fax +49 (0) 89/8 56 81-159

1/15 5
Fotograf:
Karl-Josef Hildenbrand

W enn ich wenig zu tun habe, setze ich mich


gern in mein Auto und mache eine kleine Tour.
Ich suche dann nach interessanten Motiven in mei-
ner Region. Ich wohne im Allgäu, der Voralpenregion
im Südwesten Bayerns. Da ist es logisch, dass ich
viele Bauernhöfe sehe. Hier gibt es nämlich viel
Land und viele kleine Dörfer. Neben einem Bauernhof
in Bernbeuren am Auerberg habe ich dann diesen
Heuwender gefunden. Eigentlich stehen Heuwender
im Winter drinnen – draußen braucht man sie
sicher nicht mehr. Ich habe an dem Tag wirklich
Glück gehabt: Das Wetter war gut, es hat Schnee
gelegen, und auch der Mond war zu sehen. Eine tolle
Komposition!
Ich bin sofort aus meinem Auto ausgestiegen,
habe die Kamera geholt und ein paar Fotos gemacht.
Viel Zeit hatte ich nicht. Etwas später war der Mond
schon weiter oben, und die Farben waren komplett
anders. Ich war also genau zur richtigen Zeit am
richtigen Ort.
Ich weiß noch, dass die Süddeutsche Zeitung das
Foto gedruckt hat. Mit einer lustigen Beschreibung:
„Mondlandung im Allgäu“ hat da gestanden. Ich bin
sicher: Einen Astronauten habe ich nicht gesehen.
Vielleicht ist er bei dem kalten Wetter aber auch
schnell zu dem Bauernhof gegangen, um einen
heißen Kaffee zu trinken.

der Bauernhof, ¿e Ort: Dort wohnt und arbeitet eine


Familie. Sie stellt Lebensmittel her, z. B.
Kartoffeln und Gemüse, und/oder hat
Tiere, z. B. Rinder und Schweine.
L„nd hier: ↔ Stadt
der Heuwender, - große Maschine: Damit fährt man über
geschnittenes Gras und wendet es (Foto).
(das Gras viele kleine grüne Pflanzen: Viele Tiere
essen sie.)
(w¡nden auf die andere Seite legen)
(das Heu trockenes Gras)
der Mond, -e hier: rundes Ding: Es fliegt im Kreis um
unseren Planeten (Foto).
die Beschreibung, hier: ≈ Erklärung
-en
die Mondlandung, von: auf dem Mond landen = auf dem
-en Mond ankommen
FOTOS: PICTURE ALLIANCE/DPA; PRIVAT

6 1/15
Mein Deutschland-Bild

1/15 7
Filmland Österreich
KOMMT JAMES BOND?
Kommt James Bond?
die Kul“sse, -n hier: Ort: Dort spielt ein
Film.
Österreich ist bei Filmemachern aus vielen Ländern populär: Oft wählen sie die
spekulieren hier: denken, wie eine
Sache vielleicht sein kann alpine Landschaft als Kulisse. Über das neueste Beispiel spekuliert das ganze
drehen hier: machen Land: Reist im Januar oder Februar Daniel Craig nach Österreich, um Szenen für
“m Gespräch sein hier: mögliche Orte sein
die Produktions­ Produktionsfirma
den neuen James-Bond-Film zu drehen? Schon seit Herbst steht im Osttiroler
gesellschaft, -en 700-Einwohner-Dorf Obertilliach ein neues Holzhaus. Viele glauben: Es wird Teil
s“ch „nschauen hier: besichtigen
sp„nnend
der Filmkulisse. Auch Sölden in Tirol und der Altausseer See im obersteirischen
↔ langweilig
b“s Redaktions- hier: ≈ als man diesen Text Salzkammergut sind im Gespräch: Sicher ist, dass sich eine Delegation der briti-
schluss geschrieben hat
schen Produktionsgesellschaft mögliche Drehorte angeschaut hat. Die Filmcrew
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50 macht es aber spannend: Bis Redaktionsschluss sagte sie nichts zu den Details.

8 1/15
Panorama

Kriminaltechnik
Polizei hat Geldproblem
Noch sicherer sollen sie sein – so feierte die Deutsche Bundes-
bank im Herbst die neuen Zehneuroscheine (siehe Deutsch perfekt
10/2014). Jetzt gibt es aber ein Problem: Kriminaltechniker können
auf dem neuen Papiergeld mit konventionellen Methoden keine
Fingerabdrücke mehr dokumentieren. Das ist aber wichtig im
Kampf gegen Kriminelle. Nicht besser ist es auch bei den neuen
Fünfeuroscheinen, die es schon seit 2013 gibt. Was tun? Eine
Expertengruppe sucht jetzt eine Lösung.

FOTO: IWANTEVERYTHING.DE
POLIZEI HAT GELDPROBLEM
Plastikfiguren
die Kriminal- Technik: Damit will man Krimi-
Mit Liebe zum Detail technik nelle finden.
die Deutsche ≈ Bank: Sie kümmert sich um
Dorit Bialer ist Künstlerin in Berlin. B¢ndesbank das deutsche Geld und die
Geldpolitik.
Sie verkauft ganz besonderes Spiel-
der Schein, -e hier: ≈ Papiergeld
zeug. Aber nicht für Kinder, sondern der F“nger­ Abdruck von den Hautlinien
abdruck, ¿e vom vorderen Teil vom Finger
für Erwachsene. Mit Playmobil-Figuren (der [bdruck, hier: Form: Man kann sie
und -Accessoires designt sie nämlich ¿e sehen, wenn man den Finger
auf Papier gedrückt hat.)
die Klischees der Hauptstadt. „Berliner (die Haut Organ: Es ist außen am ganzen
Körper von Menschen und
in a box“ heißt die Kollektion. Es gibt Tieren.)
zum Beispiel die „Prenzlauer Berg Prin- der K„mpf, ¿e von: kämpfen = hier: alles tun,
um Kriminelle zu finden
zessin“ mit ihrer Prinzessinnen-Tochter,
MIT LIEBE ZUM DETAIL
einer Tüte aus dem Biosupermarkt und
die K•nstlerin, Frau: Sie macht ästheti-
vielen anderen wichtigen Accessoires. -nen sche Dinge, z. B. Bilder oder
Skulpturen.
Auch „Die unbezahlte Praktikantin“ ist
bes¶ndere spezielle (-r/-s)
im Angebot, inklusive: ein böser Chef, (-r/-s)
das Spielzeug Ding(e) zum Spielen
eine Plastikdose mit Sandwich und
der Biosuper- Supermarkt: Dort kann man
Kaffee, ein Brief der Eltern, viele Auf- markt, ¿e ökologisch hergestellte Produk-
te kaufen.
gaben und eine Pistole, um den Chef
¢nbezahlt hier: ohne Lohn
zu erschießen. Bei Bialer gibt es aber die Praktik„n- Frau: Sie macht ein Praktikum.
tin, -nen
nicht nur Berliner Stereotype. Man kann
erschießen z. B. mit einer Pistole tot-
auch eine Box für sich selbst oder einen machen
Freund bekommen. Die Klischees muss SCHNEE UND SALZ
Daniel Craig
FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA

man dann aber selbst liefern. streuen hier: an viele Stellen eine
Spielt er bald in Österreich den
kleine Menge geben von
Agenten James Bond?
schm¡lzen hier: zu Wasser werden
zwar …, es ist so, dass …, aber …
aber …
fließen ≈ gehen
der/das G¢lly, ≈ runde, tiefe Stelle in der
-s engl. Straße: Dort geht (schmutziges)
Winter Wasser durch einen vertikalen
Schnee und Salz Tunnel in das Kanalsystem.

Wenn der erste Schnee liegt, tun viele Deutsche etwas ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50

Verbotenes: Sie nehmen Salz und streuen es in den Schnee


vor ihrem Haus. Dieser schmilzt dann sehr schnell. Aber
die Methode ist illegal. Denn das Salz macht viele Bäume
kaputt. In Städten ist das ein großes Problem. Zwar streuen Berlin-Kollektion
Aus der Hauptstadt kommt eine
die Kommunen selbst Salz, damit der Straßenverkehr im ganz spezielle Playmobil-Box
Winter sicher ist. Aber weil das nur auf den Straßen passiert,
haben die Bäume damit wenig Probleme. Das Salzwasser
fließt dann nämlich nicht zu ihnen, sondern in den Gully.

1/15 9
Föderalismus
Von Bayern bis Schleswig-Holstein

VON BAYERN BIS SCHLESWIG-HOLSTEIN


In Deutschland gibt es 16 Bundesländer. Drei Am 1. Januar
das B¢ndesland, Teil von einer föderalistischen
¿er Republik
davon, nämlich Berlin, Bremen und Hamburg,
sammeln in
sind Stadtstaaten. Das heißt, dass das Bundes-
bestehen aus ≈ gemacht sein aus
land nur so groß ist, wie die Stadt plus manchmal
Berlin rund 600
Leute den Müll
die Min“sterprä- Regierungschefin von einem
sidentin, -nen deutschen Bundesland
auch wenige Orte in der Nähe. So besteht der
die |nsel, -n Stück Land in einem Meer, See
oder Fluss Stadtstaat Bremen zum Beispiel aus Bremen und aus der Nacht.
SAUBER MACHEN Bremerhaven.
der Haushalt, -e hier: Personen: Sie wohnen
zusammen in einem Haus
oder in einer Wohnung. Größtes Bundesland ist Bayern. Das kleinste Bun-
die Rakete, -n hier: ≈ kleines Ding: Es kann desland, außer den Stadtstaaten, ist das Saar- Zahlenspiel
fliegen und farbige Lichter
machen. land. Dort regiert Ministerpräsidentin Annegret Sauber machen
der Silv¡stermüll Müll aus der Nacht vom
Kramp-Karrenbauer. Sie möchte mit anderen Jetzt steht er bei vielen Menschen
31. Dezember
unterwegs sein hier: an verschiedene Orte Politikern darüber diskutieren, ob Deutschland wieder auf dem Terminplan: der
fahren
nicht nur sechs oder acht Bundesländer braucht. Neujahrsputz. Nicht nur in den
¡twa nicht ganz genau; circa
d¢rchschnittlich ≈ meistens: Das ist normal. Dann soll es den jetzt armen Regionen nämlich 39,9 Millionen privaten Haushalten
die Reinigungs- Putzfrau; Putzmann finanziell besser gehen. Deutschlands. Besonders am Morgen
kraft, ¿e
das Pflege­ hier: z. B. Öl für Holzmöbel des 1. Januar gibt es auf den Straßen
mittel, - Viele Menschen sagen, dass Mallorca das 17. Bun- viel zu tun: Überall liegen Raketen
der Weich­ Mittel für die Waschmaschi-
spüler, - ne: Damit bleibt die Wäsche desland ist. Das ist natürlich nur ein Spaß. Er wird und Flaschen. In Berlin haben 2014
weich, wenn sie trocken wird. deshalb gemacht, weil die spanische Insel bei rund 600 Leute mit 150 Müllautos
n¢tzen ≈ benutzen
Deutschen sehr populär ist. So sind letztes Jahr circa 30 Tonnen Silvestermüll gesam-
INTELLIGENTES LICHT
der Spaziergän- Person: Sie geht spazieren. zwischen April und Oktober 3,5 Millionen deut- melt. In Hamburg waren 50 Leute
ger, - sche Touristen nach Mallorca geflogen. Das sind mit 14 Fahrzeugen unterwegs – ab
bes¶ndere (-r/-s) ≈ spezielle (-r/-s)
die Straßenlater- ≈ große Lampe an einem Weg
so viele wie auf keiner anderen Insel. 3 Uhr morgens. Dort hat es auch etwa
ne, -n oder einer Straße 30 Tonnen Müll gegeben. Auf den
leuchten Licht senden
Jedes Bundesland hat seinen typischen Charakter Straßen bringen meistens Männer
der Bewegungs- Gerät: Es reagiert auf Bewe-
melder, - gungen und macht dann z. B. und seine Klischees. So lieben die Menschen in alles wieder in Ordnung. Anders zu
das Licht einer Lampe an.
(die Bewegung, hier: ≈ Änderung der Position; Nordrhein-Westfalen Fußball und Karneval, die Hause: Durchschnittlich 164 Minuten
-en das Gehen) in Mecklenburg-Vorpommern ihre vielen Touris- am Tag putzt, kocht oder wäscht eine
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50 ten – und die Bayern besonders sich selbst. deutsche Frau. Männer tun dies nur
90 Minuten pro Tag. In zwölf Prozent
der deutschen Haushalte hilft eine
Reinigungskraft. Das ist aber fast nie
Technik
legal: Rund 95 Prozent der 4,5 Millio-
Intelligentes Licht
nen Putzfrauen und -männer arbei-
Auf dem Weg vom Park zum Sportplatz bekommen ten illegal in privaten Haushalten. Das
Spaziergänger in Königsbrunn bei Augsburg eine ganz sind circa 4,3 Millionen Menschen.
besondere Licht-Show zu sehen. Denn an dem kleinen Pro Jahr kaufen die Deutschen mehr
Weg stehen spezielle Straßenlaternen. Sie leuchten als 1,3 Millionen Tonnen Wasch- und
nicht die ganze Nacht lang hell. Erst wenn jemand in Reinigungsmittel. Circa 630 000 Ton-
die Nähe kommt, werden sie heller. Das funktioniert nen davon sind Waschmittel, 480 000
durch Bewegungsmelder. So wandert das Licht von einer Tonnen Reinigungs- und Pflegemit-
Straßenlaterne zur nächsten. Hinter den Personen werden tel und 220 000 Tonnen Weichspü-
die Straßenlaternen nämlich wieder dunkler. Das spart ler. Nutzt man Waschprogramme und
Geld: Das System braucht viel weniger Energie als die Waschmittel optimal, spart man Ener-
konventionelle Technik. Außerdem gehen die LED-Lampen gie. Bei einer Waschtemperatur von
in den Straßenlaternen nicht so schnell kaputt, weil sie 30 statt 40 Grad braucht eine Wasch-
viel weniger hell leuchten müssen. Königsbrunn ist nur maschine zum Beispiel über 35 Pro-
ein Beispiel von vielen: Immer mehr Kommunen sparen zent weniger Strom.
mit dieser Technik Strom.

10 1/15
Panorama

Wetterpilz
Besonders viele stehen
in Norddeutschland

PILZE FÜR JEDES WETTER


der W¡tterpilz, einfache Konstruktion mit
-e Dach in der Form von einem
Pilz: Man stellt sich darunter,
wenn es regnet (Foto).
(der P“lz, -e ≈ braunes oder weißes Gemüse
mit viel Aroma: Es gibt es z. B.
im Wald.)
¡twa nicht ganz genau; circa
st•rmisch so, dass es regnet und sehr
starke Winde gehen
s“ch ¢nter- hier: sich unter ein Dach
stellen stellen
die G„rtenkunst Wissen und Können: So macht
3 Fragen man einen schönen Garten.
Wo gibt es die meisten Wetterpilze?
Pilze für jedes Wetter das Jahrh¢n- Zeit von 100 Jahren
Besonders viele sind es im Norden. Vielleicht, weil dort dert, -e
Klaus Herda hat ein sehr spezielles Hobby: Der bauen hier: Wetterpilze machen
das Wetter oft stürmisch ist und viel Platz da ist. Ein
der Schreiner, - Person: Sie stellt Dinge, beson-
47-Jährige aus Köln sucht Wetterpilze. Jetzt ist er Wetterpilz ist ja dazu da, um sich unterzustellen. Es südd., schweiz. ders Möbel, aus Holz her.
Experte – und zeigt seine Sammlung im Internet. ist ein Element der europäischen Gartenkunst. Ich
UNIKATE DER WELT
glaube, dass die Idee im 18. Jahrhundert das Unikat, -e Stück: Davon gibt es nur
Warum suchen Sie Wetterpilze? aus der Südsee gekommen ist. eines; Original
Beim Laufen in einem Kölner entscheiden hier: ≈ offiziell sagen
(eine Frage) fragen
Park habe ich vor etwa fünf Und wo steht der älteste st¡llen
Jahren einen Wetterpilz Wetterpilz? die Staatsbiblio- Bibliothek: Der Staat kümmert
gesehen. Ich kenne auch In Thüringen und Sachsen thek, -en sich um ihre wirtschaftlichen
Aktivitäten.
andere Wetterpilze in der gibt es Wetterpilze, die man (der Staat, -en Land; Nation)
Stadt. Ich wollte wissen: immer wieder neu gebaut hat. das W¡rk, -e hier: Produkt eines Komponis-
ten oder Autors
Wie viele gibt es? Und wo? Der Erste hat dort schon im
das h-Moll ≈ Name für ein System von
Aber die Stadt konnte es mir 19. Jahrhundert gestanden. Tönen
nicht sagen. Auch im Internet Aber es gibt auch andere inte- (der Ton, ¿e hier: kleinster Teil einer Melo-
FOTOS: PRIVAT (2); HEMERA/THINKSTOCK

die: Man kann ihn hören.)


hat es fast keine Informationen ressante Wetterpilze, zum Beispiel der Dr¢ck, -e hier: mit historischen Metho-
gegeben. Also habe ich angefangen, in Berlin-Tempelhof einen aus Metall. den gedrucktes Buch
selbst zu suchen und Fotos auf meiner Ich warte noch auf einen mit wirklich viel
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50
Internetseite www.wetterpilze.de publiziert. Am Fantasie designten Wetterpilz. Aber ich glaube, den
Anfang war ich allein. Aber jetzt helfen mir rund muss ich selbst machen. Ich plane schon – brauche
100 Leute. aber noch Hilfe von Architekten und Schreinern.

Berlin
Unikate der Welt
Die wichtigste Frage: „Wer entscheidet heute, an was wir uns morgen erinnern werden?“ Sie wird vom UNESCO-Weltregister
Memory of the World gestellt. Seit 1992 sammelt die Organisation darin wichtige Dokumente aus der ganzen Welt. Aktuell sind es
300. Sie sollen nämlich nicht nur in Museen und Bibliotheken, sondern für alle Menschen auch im Internet zu sehen sein. Die
Staatsbibliothek in Berlin will jetzt mit drei Werken Teil des Weltregisters werden. Nominiert sind die Originalnoten der h-Moll-
Messe des Komponisten Johann Sebastian Bach, ein historischer Druck von Martin Luthers 95 Thesen und seine hebräische Bibel.
Bis jetzt stehen 17 Werke aus Deutschland in dem Weltregister (www.unesco.de/mow-deutschland). Schon seit 2001 hat eins aus
der Berliner Staatsbibliothek den Weltregister-Status: die Noten von Beethovens 9. Sinfonie. Ob also bald vier Dokumente aus
Berlin im UNESCO-Register stehen? Das entscheidet eine Kommission in der Pariser Zentrale der Organisation in ein paar Monaten.

1/15 11
Wer hat es gesagt?

Wilhelm Busch Carolin Kebekus Thomas Diethart

„Wenn es Silvester schneit,


ist Neujahr nicht weit.“
a)  Der Humorist und Zeichner Wilhelm Busch, der
! Tipp des Monats
Kind und Kaffee
durch seine Bildergeschichte Max und Moritz auch
Die einen nennen es Kindercafé. Ande-
mehr als 100 Jahre nach seinem Tod noch immer
re sprechen von Eltern-Kind-Café. Und
sehr bekannt ist.
manchmal heißt es auch Familien- oder
b)  Das ist ein Satz von der Komikerin Carolin Müttercafé. Gemeint ist immer das Gleiche:
WER HAT ES GESAGT?
Kebekus aus der wöchentlichen Fernseh-Nach- spezielle Cafés, in denen sich Eltern und
Silv¡ster letzter Tag im Jahr; 31. De-
zember richtensatire „heute-show“. Kinder wohlfühlen und keinen Ärger mit
der Zeichner, - Mann: Er macht Bilder mit Gästen ohne Kinder bekommen. Spielflä-
einem Stift.
die B“lder­ Erzählung aus Bildern c)  Das hat der österreichische Skispringer Thomas chen für die kleinen Gäste, Entspannung
geschichte, -n
Diethart gesagt, bevor er 2014 das traditionel- für die Großen – und Hygiene für die ganz
die Komikerin, Frau: Sie spielt eine lustige
-nen Rolle und motiviert damit le Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen Kleinen, die noch nicht laufen können: In
Menschen zum Lachen.
(die R¶lle, -n hier: Person in der Satire) (Bayern) gewonnen hat. vielen Eltern-Kind-Cafés müssen die Gäste
wœchentlich hier: so, dass die Satire einmal die Schuhe ausziehen. In größeren Städ-
pro Woche gesendet wird Lösung auf Seite 51
der Skisprin-
ten bieten immer mehr Gastronomen mit
Mann: Er fährt mit langen Tei-
ger, - len auf einem Berg nach unten diesem Prinzip im Winter eine Alternative
und fliegt ein Stück weit.
bevor in der Zeit vorher
zum Besuch auf dem Spielplatz. Beispiel
KIND UND KAFFEE
Berlin: In der deutschen Hauptstadt gibt
n¡nnen hier: sagen zu es mehr als 20 Angebote dieser Art.
s“ch wohlfühlen sich gut fühlen
die Spielfläche, Raum/Areal: Dort können
-n Kinder spielen.
die Entsp„n- von: sich entspannen ≈ sich
nung ausruhen
bieten hier: etwas Spezielles anbieten
die Art, -en Kategorie

ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50

Für Groß und Klein


In vielen Städten gibt es spezielle
Angebote wie das Müttercafé
Café de Bambini in München

12 1/15
Panorama

Lindau am Bodensee
Gleise und Bahnhof
brauchen fast zehn
Prozent der Insel

VIEL BAHN FÜR WENIG MENSCHEN


gemeinsam hier: gleiche Charakte-
haben m“t ristika haben wie
die Lage, -n ≈ Stelle: Dort liegt ein Ort.
die |nsel, -n Stück Land in einem Meer,
See oder Fluss
führen hier: gehen
der D„mm, ¿e hier: Straße im Meer zwi-
schen einer Insel und Land
Lindau die |nsel­fläche, hier: Größe von der ganzen
-n Insel
Viel Bahn für wenig Menschen das F¡stland ↔ Insel
WIE VIELE SIND ES WIRKLICH?
Was hat die Bodensee-Stadt Lindau mit dem Italien-Klassiker Venedig gemeinsam? Die Lage ihrer
auffallen hier: deutlich gesehen
historischen Zentren auf einer oder mehreren Inseln im Wasser – und den Bahnhof. Vier Gleise werden
führen über einen Damm zur Stazione di Venezia, vier führen zum Inselbahnhof von Lindau. Da die }mfrage, -n systematisches Fragen
der Ausländer­ ≈ Zahl von Ausländern
hört die Parallele zwischen den beiden Urlaubsstädten aber auch schon auf. Denn die Stadt am anteil
Bodensee hat viel mehr Bahnhof, als sie braucht: Auf der Insel Lindau leben nur 3000 Menschen.
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50
Und die 800 000 Übernachtungen pro Jahr sind nichts im Vergleich zu den vielen Millionen Über-
nachtungen in Venedig. Außerdem: Gleise und Bahnhof brauchen fast zehn Prozent der Inselflä-
che. Trotzdem wollen viele Lindauer ihren Inselbahnhof behalten, auch wenn die meisten von
ihnen gar nicht auf der Insel wohnen. Nach mehr als 20 Jahren Streit gibt es jetzt einen Plan: Bis
2020 soll der Bahnhof auf das Festland umziehen. Die Bahn investiert rund 100 Millionen Euro.

Italien Ausländer
Frankreich
Wie viele sind es wirklich?
28 30 Es ist überall das Gleiche:

FOTOS: PICTURE ALLIANCE/SUEDDEUTSCHE ZEITUNG PHOTO, HAJO DIETZ; WIKIMEDIA.ORG (3); GRAFIK: GEORG LECHNER
Schweden Fremde fallen auf. Viele Men-
Polen
23 10 schen glauben deshalb, dass
7
viel mehr Ausländer in ihrem
14 Land leben als in Wirklich-
16
keit. Das zeigt eine Umfrage
0,4 in verschiedenen Ländern.
Australien Die Menschen sollten sagen,
35 wie hoch der Ausländeranteil
Großbritannien
in ihrem Land ist. Das para-
24 doxe Resultat: Der Unter-
Deutschland USA 28
schied zwischen der wirkli-
13 23 chen und der gefühlten Zahl
32
ist in Ländern mit wenigen
Migranten besonders hoch.
13
13
So hoch ist der Ausländeranteil in Prozent in ihrem Land,
meinen die Menschen in der Umfrage.
So hoch ist der Ausländeranteil wirklich.
1/15 13
Der deutsche
Broadway
Fantasievolle Kostüme, Musik, die starke Emotionen
weckt – und tolle Geschichten: Mehr als zwei Millionen
Menschen kommen pro Jahr nach Hamburg, um eins
der vielen Musicals zu besuchen. Yvonne Pöppelbaum
über die Magie der deutschen Musical-Metropole.

J
fantasievoll mit viel Fantasie
etzt vier Seufzer“, ruft Martina Flatau. calschülern, wo im Körper die Töne sitzen:
w¡cken hier: machen, dass man Emotionen bekommt
der Seufzer, - von: seufzen = Luft mit einem Laut abgeben „ „Aber ohne Stimme!“ In der Stage School Ein langes „maaah“ fließt durch die Arme,
(z. B. weil man traurig ist) mitten im Hamburger Stadtteil Alto- erklärt sie. Ein schnelles „go ge ge“ sitzt
atmen Luft holen und abgeben
der Ton, ¿e Laut
na stehen neun Musicalschüler im Kreis hinten im Rücken. Drei Jahre lang trainie-
das Zw¡rch- ≈ elastische Verbindung innen im Oberkörper und seufzen. Mit Sprechtrainerin Flatau ren die Musicalschüler Schauspiel, Gesang
fell, -e zwischen Brust und Bauch
(die Br¢st vorderer Teil des Oberkörpers)
üben sie atmen, sprechen und fühlen, und Tanz, um irgendwann einmal selbst
spüren fühlen woher die Töne kommen. „Da, wo ihr auf den Musicalbühnen der Stadt zu ste-
das Kœrper- hier: ≈ Basis des Wissens über den eigenen das Zwerchfell gespürt habt, da sitzt euer hen. Denn Hamburg ist – nach New York
ABC Körper
fließen ≈ gehen Ton“, erklärt Flatau und stellt ihrem Kurs und London – die drittwichtigste Musi-
der Ges„ng von: singen das Körper-ABC vor. Sie zeigt den Musi- cal-Metropole der Welt.

14 1/15
Hamburg und die Musicals

Hamburg ist – nach New York


und London – die drittwichtigste
Musical-Metropole der Welt.

„König der Löwen“-Musicaltheater


In keiner anderen Stadt Kontinental- Schulze. „Sowohl in kleinen Theatern, die im Hamburger Hafen
Die meisten Besucher kommen mit
europas sind mehr Shows zu sehen. Pro auch Musicals und Musiktheater machen, der Fähre übers Wasser
Jahr bringen die Besucher ungefähr eine als auch in den großen Häusern, die hier
halbe Milliarde Euro Umsatz in die Stadt. immer mehr werden.“ Der 24-Jährige ist
FOTO: MAURITIUS IMAGES/INGO BOELTER

Vier große Musicaltheater gibt es schon, im zweiten Ausbildungsjahr an der Stage der }msatz, ¿e hier: Geldsumme, die in einer speziellen
Zeit für verkaufte Tickets bezahlt wird
das fünfte Haus wird gerade gebaut. School und hofft auf eine internationale bieten hier: geben
Außerdem gibt es in der Stadt viele klei- Karriere. Chiara Caputo, eine andere Kurs­ der Löwe, -n wilde, große, gelbbraune Katze, die vor
allem in Afrika lebt
nere Bühnen. teilnehmerin, will auf jeden Fall auf die
„Das bietet für uns natürlich hier sehr Musicalbühne. Der Hamburger Favorit der
viele Jobmöglichkeiten“, sagt Dennis 21-Jährigen: „‚König der Löwen‘! Definitiv. %

1/15 15
„Phantom der Oper“
Mehrere Millionen Menschen
haben den Klassiker in Ham-
burg inzwischen gesehen

16 1/15
Hamburg und die Musicals

Also da brauche ich nicht lang zu überle-


gen. Das wäre auch so ein Musical, wo ich
wahnsinnig gerne mitwirken würde.“
Das Ziel ihrer Träume liegt ein paar Kilo-
meter südlich auf der anderen Elbseite. Job gut gemacht“, sagt die Maskenbildne-
wahnsinnig hier: sehr
Seit 2001 wird dem Publikum im Theater rin und lacht. m“twirken mitspielen; mitmachen
im Hafen das Musical „König der Löwen“ Zehn Millionen Besucher haben das der Traum, ¿e hier: großer Wunsch
die Vorstellung, hier: Zeigen eines Musicals
gezeigt. Dahin kommt man am besten Musical über den Löwenjungen Simba und -en vor Publikum
übers Wasser: An der Landungsbrücke 1 die Suche nach seinem Platz im Leben der Darsteller, - z. B. Tänzer, Schauspieler,
Sänger
halten die Fähren der Linie 73 und bringen inzwischen schon gesehen. Bis jetzt hatte
der M“tarbeiter, - Angestellter
die Musicalbesucher in wenigen Minuten kein anderes Musical in Hamburg mehr die Per•cke, -n falsches Haar
zum Theater auf die andere Seite der Elbe. Zuschauer. Angefangen hat die Ära der die Frisur, -en Art, die Haare zu tragen
das W„rzen- großes Schwein mit kleinen,
Zwei Stunden vor der Vorstellung Musicalstadt-Hamburg aber an einem schwein, -e runden Stellen an der
kommen Darsteller und Mitarbeiter zum anderen Ort. Kopfhaut
b•rsten mit einem speziellen Gerät
Bühneneingang auf der Rückseite des Zurück an den Landungsbrücken sind es glatt machen
Gebäudes. Im zweiten Stock hat Susanne nur wenige Hundert Meter bis zum Ope- der Dienstplan, ¿e Plan, wann wer arbeitet
die M„skenbildne- Frau beim Film oder Thea­
Berg­hoff-Hühnerfuß ihren Arbeitsplatz. rettenhaus am Spielbudenplatz. Seit 2012 rin, -nen ter, die die Schauspieler
In einer kleinen Werkstatt nimmt sie eine wird dort das Musical um die Boxerlegende schminkt
(schm“nken Farbe ins Gesicht malen)
Perücke mit schwarzen Haaren aus einem Rocky gezeigt. Davor stand mehrere Jahre die Figur, -en hier: Tier, das im Musical
Regal voll mit Perücken und kontrolliert etwas macht
gut hier: ein bisschen mehr als
die Frisur. „Das ist die Perücke von Pumbaa
Mit „Cats“ fing das die W“mper, -n eines von vielen, kurzen,
dem Warzenschwein“, sagt die 53-Jährige
Musical-Phänomen in
kräftigen Haaren am Auge
verbrauchen (eine genau kalkulierte
und bürstet die Haare nach hinten.
Seit zehn Jahren arbeitet Berghoff-Hüh- Hamburg 1986 an. s“ch verændern
Menge) verwenden
anders werden
auftragen hier: tun auf; malen auf
nerfuß beim „König der Löwen“. Als Leite-
verziehen hier: die normale Form
rin der Abteilung Maske kümmert sie sich das ABBA-Musical „Mamma Mia!“ auf dem ändern
um die Dienstpläne der zwölf Masken- Programm. Und in diesem Gebäude, direkt die Augenbraue, Haarlinie über dem Auge
-n
bildnerinnen und Maskenbildner, bestellt an der Vergnügungsmeile Reeperbahn, hat die Vergnügungs- Straße, wohin viele
alles begonnen. meile, -n Menschen abends kommen,
Material und Schminke und repariert
um auszugehen
kaputte Perücken. Nicht ganz einfach sind 1986 holte der Theaterproduzent Fritz die Laufzeit, -en hier: Zeit, während der ein
Musical gezeigt wird
die bunten Make-ups, die für jede Vor- Kurz das Musical „Cats“ von Andrew Lloyd
prophezeien ≈ eine Prognose machen
stellung geschminkt werden müssen: „Das Webber ins Operettenhaus. „Diesem Musi- schl¢ss¡ndlich hier: ≈ aber dann
Schminken muss man lernen, weil wir so cal wurde eine Laufzeit von sechs Monaten kn„pp fast; nicht ganz
riesig sehr groß
spezielle Make-ups haben, die man wirk- prophezeit“, erinnert sich Corny Littmann.
die Musiktheater­ ≈ alle, die im Bereich
lich üben muss. Jedes Gesicht ist anders, „Schlussendlich ist es knapp 15 Jahre szene, -n Musiktheater arbeiten
jeder Kopf und jede Kopfform auch.“ Das gelaufen. Das war ein riesiger Erfolg.“ Der kühn hier: ohne Angst vor Risiko;
überraschend
kann schon mal eine Stunde dauern. Löwe 62-Jährige kennt die Musiktheaterszene in tatsächlich wirklich
Scar, im Stück die böse Figur, ist besonders Deutschland sehr gut. Seit 1970 lebt Litt- s“ch erf•llen Wirklichkeit werden

kompliziert. „Scar braucht immer eine mann in Hamburg, stand seit dieser Zeit
gute Stunde“, sagt Berghoff-Hühnerfuß. immer wieder selbst auf der Bühne.
Mehr als 5000 Paar künstliche Wim- Ungefähr ein Jahr nach dem Start
pern haben die Schauspieler in den letz- von „Cats“ hat der frühere Bürgermeis-
ten zehn Jahren verbraucht. Dazu rund 1,5 ter Klaus von Dohnanyi von Hamburg als
Tonnen Schminke. Interessant ist aber vor Musical-Hauptstadt Deutschlands gespro-
allem, zu sehen, wie die Schauspieler sich chen. „Und diese Prophezeiung, die etwas
beim Schminken verändern, findet Berg­ kühn war, ist dann tatsächlich auch Rea-
hoff-Hühnerfuß: „Wenn man das Make- lität geworden“, erzählt Littmann. Mit
up aufträgt, wachsen die ganz langsam der Neuen Flora folgte ein zweites großes
FOTO: STAGE ENTERTAINMENT

in ihre Rolle.“ Scar zum Beispiel sieht sich Musiktheater, danach wurden andere,
in dieser Stunde immer selbst im Spiegel kleinere Häuser gebaut. „Die Prophe-
genau an, verzieht die Augenbrauen und zeiung von Klaus von Dohnanyi aus den
schaut böse. „Am Ende fühlt er sich auch 80er-Jahren hat sich wirklich erfüllt“, sagt
böse. Dann ist er Scar, und man hat seinen Littmann. %
1/15 17
Diesen Text können Sie mit einem 
Premium-Abo hören: 
www.deutsch-perfekt.com/service

Hamburgs Musicaltheater

Die Geschichte Hamburgs als Musicalstadt begann 1986 auf dem


Spielbudenplatz an der Reeperbahn. Im Operettenhaus an der Reeperbahn
– heute läuft dort das Musical um die Boxlegende Rocky – wurde Andrew
Lloyd Webbers berühmtes Katzen-Musical „Cats“ aufgeführt und fast
15 Jahre lang gespielt. 1990 kam mit der Neuen Flora eine zweite große
Spielstätte hinzu. Das „Phantom der Oper“ wurde dort erst einmal elf Jahre
lang gezeigt. 6,8 Millionen Besucher wollten es sehen. Seit Ende 2013
läuft es wieder, im Herbst 2015 soll es vom Disney-Musical „Aladdin“
abgelöst werden.
Während dieser Zeit hatte die Musicalfirma Stage Entertainment in
Hamburg mit den Produktionen „Mozart!“, „Tanz der Vampire“, „Dirty
Dancing“ und „Tarzan“ Erfolg. Auf der anderen Elbseite gegenüber den
Landungsbrücken liegt das Theater im Hafen, das seit 1994 bespielt wird
– erst mit dem Musical „Buddy“, seit 2001 läuft der „König der Löwen“.
Direkt daneben hat jetzt gerade das neue Theater an der Elbe mit dem
Fußball-Musical „Wunder von Bern“ Premiere gefeiert.
Ab März 2015 soll es in den Großmarkthallen mit dem Mehr! Theater ein
weiteres Musicaltheater für verschiedene Produktionen geben. Geplant sind
Shows wie „We will rock you“ und „Dirty Dancing“. Neben diesen fünf großen
Theatern mit bis zu 2000 Plätzen gibt es in der Stadt noch viele kleinere
Theater mit Musiktheaterproduktionen. Das Schmidt Theater und Schmidts
Tivoli auf der Reeperbahn gehören schon lange dazu. Seit 2003 wird das
Musical „Heiße Ecke“ im Tivoli gespielt – inzwischen mehr als 3000 Mal.

laufen hier: gezeigt werden


aufführen vor Publikum zeigen
die Spielstätte, -n Haus, in dem Theater gespielt wird

FOTO: STAGE ENTERTAINMENT/MORRIS MAC MATZEN


das Phantom, -e hier: unbekannte Person
„blösen hier: gezeigt werden, weil das andere beendet wird
bespielen hier: zum Zeigen von Musicals benutzen
der Löwe, -n wilde, große, gelbbraune Katze, die vor allem in Afrika lebt
das W¢nder, - hier: positives, überraschendes Ereignis
die Großmarkthal- sehr großer, hoher Raum, in dem ein Großmarkt stattfindet
le, -n
weitere (-r/-s) andere (-r/-s); noch ein
gehören zu ≈ ein Teil sein von

„Das Wunder von Bern“


Das Fußball-Musical ist das
neueste auf Hamburgs Bühnen
Am 8. August 1988 eröffnete Littmann Kostüme der Schauspieler in offenen
seine eigene Bühne: das Schmidt Theater Regalen. Auf dem Boden davor stehen
am Spielbudenplatz auf der Reeperbahn. viele Schuhpaare: Turnschuhe, elegante
Davon hatte er lange Zeit geträumt. Drei Damen- und Herrenschuhe. In einer Ecke
Eine Übung zu
diesem Text Jahre später wurde im Nachbargebäude liegt ein Paar Inlineskates. Ein paar Meter
finden Sie auf
Seite 48. mit Schmidts Tivoli eine zweite Bühne für weiter hängen verschiedene Perücken
Musiktheaterstücke mit Plätzen für 620 über zwei Schminktischen.
Zuschauer eröffnet. Nur neun Darsteller spielen insgesamt
Während Littmann in der Hausbar sei- 50 Rollen. „Da muss ein Kostümwechsel
nes Schmidt Theaters auf einem roten schon sehr schnell gehen“, sagt Frank
Sofa über den Weg der Stadt Hamburg zur Kuder, der für die Kostüme der Schau-
erœffnen zum ersten Mal öffnen
der T¢rnschuh, -e leichter Sportschuh
Musical-Metropole Deutschlands erzählt, spieler zuständig ist. Für den schnellsten
finden ein paar Meter weiter gerade die Wechsel sind nur 14 Sekunden Zeit, um
letzten Vorbereitungen für die Abendvor- aus einem bayerischen Touristen einen
stellung des Musicals „Heiße Ecke“ statt. Straßenmusiker zu machen. Aber es gibt
Auf wenigen Quadratmetern hängen die bei jeder Vorstellung einen sogenannten %

18 1/15
Hamburg und die Musicals

Dresser, der den Schauspielern beim Kos- Erfolgsmusical


tümwechsel hilft. „König der Löwen“
Kuder, der Mann mit den Kostümen, ist Die Konkurrenz ist zwar groß, weiß auch
selbst im Theater groß geworden. „Meine Schulze. Aber der 24-Jährige glaubt: „Man Durch das Musical „Cats“ mit seinen
rund 6,2 Millionen Zuschauern wurde
Mutter war Sängerin, mein Vater Musi- muss das Ziel vor Augen haben. Dann kann
Hamburg seit 1986 zwar zur Musical-
ker. Und ich habe meine ganze Kindheit man auch viel erreichen.“ Um die Motiva-
Hauptstadt Deutschlands. Das bis heute
eigentlich in Zürich im Theater verbracht. tion der jungen Musicalschüler muss man populärste Musical der Stadt ist aber
Seitdem bin ich davon begeistert“, erzählt sich keine Sorgen machen. 2 die Produktion „König der Löwen“ des
der 45-Jährige. Nach einer Schneiderlehre Marktführers Stage Entertainment mit
wird er Kostüm-Spezialist für Theater und begeistert sein v¶n hier: toll finden
mehr als 5000 gespielten Shows und mehr
Film, lernt historische Schnitte und geht die Schneider­ Ausbildung zum Schneider als zehn Millionen Zuschauern. „Von der
lehre, -n ungebrochenen Anziehungskraft profitiert
nach Hamburg, wo er sich um die Kostüme (der Schneider, - Person, die beruflich Kleidung macht)
die gesamte Stadt“, sagt Dietrich von
für alle Produktionen im Schmidt Theater der Schn“tt, -e hier: ≈ Plan, wie man den Stoff für ein
Kleidungsstück schneiden soll Albedyll, Chef von Hamburg Tourismus. In
und im Tivoli kümmert. zus„mmenstellen hier: wählen und kombinieren einer systematischen Untersuchung wird
Für die „Heiße Ecke“ musste er vor der |mbiss, -e kleiner Laden für kleine Speisen
das Musical als der wichtigste Grund
der Freier, - hier: Mann, der zu einer Prostituierten geht
allem Alltagskleidung für die 50 Rollen genannt, warum Gäste nach Hamburg
der [nwohner, - hier: Person, die direkt an der Reeperbahn
zusammenstellen. Die „Heiße Ecke“ ist wohnt kommen. Dazu kommen Besucher auch
ein Imbiss auf der Reeperbahn. Dort ist die M•llabfuhr Firma, die den Müll wegtransportiert von besonders weit her: Im Jahr 2012
die Bereitschaft hier: Absicht, Orte für Theater zu erlauben
rund um die Uhr viel los. Party- und Kon- lag die Entfernung im Durchschnitt bei
und/oder zu verkaufen
zertbesucher, Freier, Prostituierte, Touris- ¡s geht ¢m … hier: die Aufgabe ist … 370 Kilometern. Die Gäste blieben im
die Flæche, -n ≈ Bereich; Areal Durchschnitt drei Nächte in der Stadt.
ten, Anwohner und die Männer von der
das Gr¢ndstück, -e Stück Land mit spezieller Lage und Größe, Dadurch bekam die Tourismuswirtschaft
Müllabfuhr holen sich bei Hannelore am auf das man Gebäude bauen kann
im Jahr 2012 fast 300 Millionen Euro.
Imbiss ihre Currywurst, ein letztes Bier der Betreiber, - hier: Person oder Gruppe, die ein Theater
besitzt und/oder leitet
oder den ersten Kaffee am Morgen. Seit entgegenkommen hier: Wünsche anhören und unterstützen der Löwe, wilde, große, gelbbraune Katze,
elf Jahren läuft das Stück im Tivoli am soweit ≈ wenn möglich -n die vor allem in Afrika lebt
vertretbar hier: so, dass es gute Gründe gibt; so, dass der M„rkt- Firma, die in einem speziellen
Spielbudenplatz. Mehr als 1,7 Millionen man es wirklich machen kann führer, - wirtschaftlichen Bereich auf dem
Besucher haben die kleinen und großen der Vorsprung, ¿e hier: Vorteil ersten Platz steht
wesentlich hier: viel ¢ngebro- hier: nicht schwächer; nicht
Alltagsdramen rund um den Imbiss auf der chen weniger
s¶lche (-r/-s) von der genannten Art
Reeperbahn bis heute gesehen. d¢rchsetzbar hier: so, dass man erreichen kann, dass so
die [nzie- hier: ≈ spezielle Sache, die Lust
hungskraft, macht, nach Hamburg zu fahren
Bleibt die Frage, warum Hamburg und viel bezahlt werden muss
¿e
die Bevœlkerung alle Einwohner
nicht eine andere Stadt mit den Musicals profitieren Vorteile haben
der Nachwuchs­ junger Darsteller am Anfang der Karriere
ges„mt ganz; komplett
so viel Erfolg hat. „Ich glaube, es ist zum darsteller, -
die Konkurr¡nz hier: Zahl anderer Darsteller
einen die Bereitschaft der Stadt, dort, wo
es um Flächen und Grundstücke geht, den
„Heiße Ecke“
Betreibern entgegenzukommen, soweit Das Reeperbahn-Musical ist seit elf Jahren zu sehen
das vertretbar ist“, sagt Littmann. Zum
anderen hätte Hamburg inzwischen einen
historischen Vorsprung gegenüber allen
anderen Städten in Deutschland, weil die
Metropole als Musicalstadt schon eine
lange Tradition hat. Als anderes Argument
für Hamburg nennt er die hohen Prei-
se, die für die Tickets bezahlt werden.
„Eine Eintrittskarte in Berlin ist wesent-
lich günstiger als in Hamburg. Und eine
solche Hochpreispolitik für ein Musik-
theaterangebot ist meiner Meinung nach
nur in einer Stadt durchsetzbar, die eine
Bevölkerung hat, die bereit ist, diese Ein-
trittspreise zu zahlen.“
FOTO: OLIVER FANTITSCH

Solange das so bleibt, müssen sich


Nachwuchsdarsteller wie Dennis Schulze
und Chiara Caputo keine Sorgen machen.

1/15 21
Eine schöne
Bescherung!
1 Jahr Sprachmagazin verschenken,
6 Monate Audio-Trainer gratis dazu.

Schenken Sie jetzt!


+49 (0)89/8 56 81-16
www.spotlight-verlag.de/weihnachten
12 x Sprachmagazin (Print: € 80,40 / SFR 121,20, E-Paper: € 68,40 / SFR 102,60) - 6 x Audio-Trainer gratis dazu!
6 x Business Spotlight (Print: € 75,00 / SFR 112,50, E-Paper: € 63,60 / SFR 95,40) - 3 x Audio-Trainer gratis dazu!
Nach einem Jahr endet das Abo automatisch. Das Aktionsangebot gilt bis zum 31.12.2014.
Wunschzettel
für Sprach-Fans:

Spotlight Business Spotlight Deutsch perfekt


Einfach Englisch! Englisch für den Beruf. Einfach Deutsch
Englisch trainieren und in das Sprachtraining mit vielen lernen.
Lebensgefühl des englischen Artikeln rund um die Business- Sprache trainieren und den
Sprachraums eintauchen. welt kombiniert mit inter- deutschsprachigen Kultur-
kulturellen Tipps. raum verstehen.

ADESSO Écoute ECOS


Die schönsten Seiten Typisch Französisch! Die Welt auf Spanisch.
auf Italienisch. So wird Französischlernen Der perfekte Mix aus Sprach-
Vermittelt das italienische zum Genuss. Frankreich training kombiniert mit
Lebensgefühl und erweitert und seine unverwechsel- spannenden Einblicken in
die Sprachkenntnisse auf bare Lebensart auf authen- Land und Leute.
genussvolle Art und Weise. tische Art und Weise.

Schenken Sie jetzt!


+49 (0)89/8 56 81-16
www.spotlight-verlag.de/weihnachten
12 x Sprachmagazin (Print: € 80,40 / SFR 121,20, E-Paper: € 68,40 / SFR 102,60) - 6 x Audio-Trainer gratis dazu!
6 x Business Spotlight (Print: € 75,00 / SFR 112,50, E-Paper: € 63,60 / SFR 95,40) - 3 x Audio-Trainer gratis dazu!
Nach einem Jahr endet das Abo automatisch. Das Aktionsangebot gilt bis zum 31.12.2014.
Ja oder Nein?

Sex zwischen Bruder und Schwester: In Deutschland, Österreich und

Stephan Mayer (CSU) ist Mitglied


der Schweiz ist das verboten. Aber ist das heute immer noch richtig?
des Bundestags.
Darüber gibt es eine neue gesellschaftliche Debatte. Wir fragten:

Muss
Ja Geschwisterliebe
S oll Sex zwischen Geschwistern auch in Zukunft
bestraft werden? Manche meinen, ein solches Verbot
sei nicht mehr nötig. Die sexuelle Selbstbestimmung sei
strafbar sein?
wichtiger zu nehmen als Risiken für die Kinder aus
einer solchen Beziehung.
Recht und Moral sind zu trennen. Zu behaupten,
dass es zwischen beiden keinen Zusammenhang gebe,
ist falsch. Die Präambel unseres Grundgesetzes zeigt
mit seiner Eingangsformel „Im Bewusstsein seiner
Verantwortung vor Gott und den Menschen“, dass wir
auf der Grundlage einer bestimmten Werteordnung
handeln.
So würde es der ungestörten Entwicklung von
Kindern widersprechen, inzestuöse Handlungen
in Familien zu erlauben. Zur Entwicklung einer
gesunden Persönlichkeit von Kindern gehört die

„Als Strafgrund steht der


Schutz von Ehe und Familie an die CSU
JA
kurz für: Christlich-Soziale der Deutsche
NEIN
≈ Kommission aus Wissen-
erster Stelle.“ der B¢ndestag
Union
deutsches Parlament
Ethikrat schaftlern und Juristen, die
über Ethikfragen berät und die
Öffentlichkeit informiert
das Gr¢ndgesetz Name der deutschen Verfassung
Unveränderlichkeit familiärer Rollen. Kinder müssen (die Verf„ssung, -en schriftliche Form für die das Zeugungsverbot Verbot, Kinder zu machen
sich darauf verlassen können, dass Sexualkontakte politischen und rechtlichen der R•ckfall, ¿e von: zurückfallen = in einen
Grundregeln in einem Staat) früheren schlechten Zustand
zwischen ihnen und ihren Eltern und zwischen die Eingangs­formel, Formel, mit der ein Text beginnt kommen
Geschwistern verboten bleiben. Es wäre daher das -n die D¡nkweise, -n Art, zu denken
das Bew¢sstsein hier: ≈ Wissen der Schlag, ¿e hier: ≈ sehr negative Aktion
falsche Signal, Sexualkontakte zwischen erwachsenen inzestuös von: Inzest = Sex zwischen ¡rnsthaft hier: so, dass man wirklich tun
Geschwistern nicht mehr als Tabu zu betrachten. Die engen Verwandten will, was man sagt
die [bschaffung von: abschaffen = beschließen, das Moralempfinden Gefühl für Moral
Abschaffung des Inzestverbots würde damit an einem dass die Strafbarkeit nicht eingreifen “n … hier: ≈ … beeinflussen
Grundpfeiler unserer Gesellschaft rütteln: der Familie. mehr gilt
das Strafrecht, -e Gesetze, die die Strafen für
der Gr¢ndpfeiler, - hier: wichtigstes, wesentliches Verbrechen bestimmen
Höchstrichterliche Entscheidungen bestätigen das.
FOTOS: HENNING SCHACHT; A. NORDMEIER, HAMBURG; ISTOCK/THINKSTOCK

Element
die B“ndungserfah- Erfahrung einer emotionalen
So entschied das Bundesverfassungsgericht 2008, dass r•tteln hier: verändern wollen rung, -en Beziehung
höchstr“chterlich vom höchsten Gericht ent- der/die Betr¶ffene,
die Zwecke des Inzestverbots „die Einschränkung schieden
hier: Person, die vor Gericht die
-n Abschaffung des Inzestverbots
des allgemeinen Persönlichkeitsrechts legitimieren“: das B¢ndesverf„s- spezielle Institution in Deutsch- fordert
sungsgericht land, die bei einem Streit über der M“ssbrauch hier: sexuelle Handlungen mit
Als Strafgrund stehe der grundgesetzlich garantierte die Verfassung entscheidet oder an einem Kind
Schutz von Ehe und Familie an erster Stelle. die Einschränkung, hier: Reduzierung einer Freiheit die Ausnutzung von: ausnutzen ≈ zum eigenen
-en Vorteil benutzen
Inzestverbindungen führten zu einer Überschneidung legitimieren erklären, dass etwas rechtlich in die Zw„ngslage, -n Situation, in der jemand alles
von Verwandtschaftsbeziehungen und sozialen Ordnung ist tun muss, was ein anderer
die Überschneidung, hier: Gleichheit; Gemeinsamkeit fordert
Rollenverteilungen. Außerdem diene das Inzestverbot -en die Vergew„ltigung, kriminelle Handlung, bei der
dem Schutz der sexuellen Selbstbestimmung. Und -en jemand mit Gewalt zum Sex
gezwungen wird
auch der Schutz vor genetischen Schäden sei ein n“chts zu suchen hier: ≈ nicht benutzen
ausreichender Grund für das Inzestverbot. haben dürfen

22 1/15
Mehr Sprache
können Sie
Michael Wunder ist Psycho-
logischer Psychotherapeut
in Hamburg und Mitglied des
Deutschen Ethikrats.

o s h o p p e n .
nirgendw ell.nlich. Individu
Kompetent. Persö
Nein
W arum soll Sex zwischen einem Mann und einer
Frau, die sich lieben und die dann irgendwann
erfahren haben, dass sie Geschwister sind, strafbar sein?
Dass mögliche Kinder aus Inzestbeziehungen ein
erhöhtes genetisches Risiko haben, stimmt. Damit aber
ein Zeugungsverbot zu begründen, ist ein Rückfall in
eugenische Denkweisen, von denen man glaubte, sie
existierten schon lange nicht mehr. Und es ist ein Schlag
gegen unser heutiges Verständnis der individuellen
Freiheit und Verantwortung der Paare, auch gerade
wenn sie ein genetisches Risiko tragen. Niemand kann
heute wirklich ernsthaft ein Zeugungsverbot für Paare
mit bestimmten Risiken fordern.
Auch der Schutz des Moralempfindens reicht
für dieses Verbot nicht aus. Denn es greift tief in die
persönlichen Grundrechte ein.

„Welcher Familie soll es


schaden, wenn gar keine
mehr existiert?”
Das Strafrecht ist auch nicht der Grund, weshalb
der Inzest zwischen Geschwistern für die meisten
Menschen tabu ist. Das Tabu hat seine Grundlage in
früher familialer Bindungserfahrung. Das erklärt auch
die Seltenheit des Inzests und die Tatsache, dass Inzest
in Gesellschaften, in denen er nicht verboten ist, nicht
häufiger vorkommt als bei uns.
Bleibt der „Schutz der Familie“. Aber welcher Familie
soll es schaden, wenn gar keine mehr existiert, wie
das bei den Inzestpaaren, die bekannt geworden sind,
der Fall ist? Die Betroffenen haben als Kinder getrennt
gelebt und haben sich später kennengelernt. Das
Alles, was Sie wirklich brauchen,
Strafrecht kann nur konkrete und zusammenlebende um eine Sprache zu lernen:
Familien schützen, nicht die abstrakte Vorstellung von Bücher und DVDs in Originalsprache,
Familie. Außerdem: Missbrauch, Ausnutzung einer Lernsoftware und vieles mehr.
Zwangslage, Vergewaltigung werden sowieso bestraft
– natürlich auch innerhalb der Familien. Hier geht es Klicken und Produktvielfalt entdecken:
um Inzest zwischen erwachsenen Geschwistern, die
beide damit einverstanden sind. Da hat das Strafrecht
nichts zu suchen. www.sprachenshop.de
1/15
Diesen Text können Sie mit einem 
Deutschland und Österreich
Premium-Abo hören: 
www.deutsch-perfekt.com/service werden immer internationaler
In Deutschland hat inzwischen Prozent haben asiatische Wurzeln, etwa drei Pro­
jeder fünfte Einwohner ausländi- zent afrikanische.
sche Wurzeln. Der Grund: Die Bundesrepu­ In Deutschland ist die Entwicklung der
blik wird als Zuwanderungsland immer beliebter. Gesamteinwohnerzahl des Landes negativ. Die
Nach aktuellen Informationen des Statistischen Zuwanderer bremsen sie nur. Anders in Öster­
die W¢rzeln Pl. Ort, von dem eine Familie
kommt Bundesamts gab es 2013 mit 3,6 Prozent den reich: Dort wächst die Einwohnerzahl wegen
das Zuwanderungs- ≈ Immigrationsland stärksten Zuzug seit Jahren. stärkerer Zuwanderung. 2013 wurden 153 000
land, ¿er
der Zuzug, ¿e von: zuziehen = hier: neu Ein weiterer Grund für die Entwicklung: Die neue Migranten gezählt. Laut einer Prognose der
an einen Ort kommen, um Zahl der in Deutschland geborenen Menschen Statistik Austria wird die Bevölkerung bis 2024
dort zu leben
m“t Migrationshin- ≈ mit ausländischen mit Migrationshintergrund ist 2013 um 4,2 Pro­ um sechs Prozent auf neun Millionen anwach­
tergrund (Groß-)Eltern sen. Bis 2060 rechnen die Statistiker mit einem
zent gewachsen. Laut Statistik leben insgesamt
der St„nd hier: erreichte Zahl
sowie und circa 16,5 Millionen Menschen mit Migrations­ Anstieg auf 9,6 Millionen. Ohne Einwanderer
st„mmen hier: kommen; sein hintergrund in der Bundesrepublik. Das ist der würden in der Alpenrepublik im Jahr 2060 nur
der [nstieg von: ansteigen = höher höchste Stand seit Beginn der Registrierung die­ noch rund sieben Millionen Menschen leben.
werden
profitieren Vorteile haben ser Zahlen im Jahr 2005. Die österreichischen Statistiker rechnen
s“ch positiv auswir- gemeint ist: sich Zum Verständnis: Als Menschen mit Migra­ damit, dass die Wirtschaft und damit die So­­
ken für positiv auswirken auf =
einen positiven Effekt tionshintergrund sehen Statistiker alle Ausländer zialkassen von der Entwicklung profitieren wer­
haben auf
sowie jene Deutschen, die seit 1950 zugewan­ den: „Die Zuwanderung wirkt sich auch positiv
die [rbeitskraft, ¿e hier: jeder Zuwanderer,
der eine Arbeitsstelle hat dert oder Kinder von Zuwanderern sind. Circa für die Pensionen aus“, sagte Alexander Hanika
9,7 Millionen Menschen mit Migrationshinter­ von der Statistik Austria dem Kurier. Die neuen
grund sind Deutsche, rund 6,8 Millionen besit­ Arbeitskräfte zahlen nämlich in die Pensionskas­
zen ausländische Pässe. Insgesamt stammen sen ein. Mehr als die Hälfte kommt aus Staaten
knapp 70 Prozent aus Europa. Weitere rund 18 der Europäischen Union oder der Schweiz.

24 1/15
Nachrichten

Was heißt …?
Gurlitt-Kunst kommt
Schwarzfahren
wahrscheinlich in Berner Museum
Der 2012 entdeckte Kunstschatz des Münchener der K¢nst- hier: Bilder mit hohem Wert Wer schwarzfährt, der kauft kein Ticket
schatz, ¿e
Sammlers Cornelius Gurlitt kommt in die Schweiz. ein schweres hier: sich um ein schwieriges Problem für die U-Bahn oder den Bus. Das ist ille-
Das Kunstmuseum Bern bestätigte, dass es das „schwere Erbe“ antre­ ]rbe „ntreten kümmern gal und kostet Verkehrsunternehmen viel
(das ]rbe ≈ Gegenstände oder Geld, das man
ten wird. Der im Mai 2014 verstorbene Gurlitt hatte das Museum nach dem Tod einer Person bekommt) Geld. Deshalb will die Politik nun mehr
(„ntreten hier: nehmen; sich kümmern um) dagegen tun. Zum neuen Jahr steigt
zum einzigen Erben seiner mehr als 1500 Werke gemacht. Zu der
verst¶rben ≈ gestorben das „erhöhte Beförderungsentgelt“ auf
Sammlung gehören Bilder von Matisse, Picasso, Renoir und Monet. der ]rbe, -n Person oder Institution, die nach dem
Tod einer Person deren Geld oder 60 Euro. Diese Summe müssen Fahrgäste
Gurlitt hatte die heute international bekannte Sammlung von seinem
Gegenstände bekommt zahlen, wenn sie ohne ein gültiges Ticket
Vater geerbt – einem Kunsthändler Adolf Hitlers. Hunderte Bilder, die möglicherweise ≈ vielleicht in öffentlichen Verkehrsmitteln erwischt
möglicherweise Raubkunst der Nationalsozialisten sind, sollen noch die Raubkunst Kunstwerke, die den jüdischen
Besitzern in der Zeit des Nationalsozi-
werden. In den letzten zwölf Jahren
so lange in Deutschland bleiben, bis ihre Herkunft geklärt ist. Und alismus (mit Gewalt) weggenommen mussten sie dann 40 Euro zahlen. Aber
wurden
bevor überhaupt ein Bild in die Schweiz kommt, muss wohl auch inzwischen war die Summe nicht mehr
die Herkunft hier: entdecken, wer die jüdischen
noch ein Rechtsstreit geführt werden. Denn inzwischen möchte auch klären Besitzer waren abschreckend genug. „Schwarzfahren
eine 87-jährige Cousine Gurlitts das Erbe antreten. klären hier: entdecken, wer der richtige darf sich nicht rechnen“, sagt der
Erbe ist
deutsche Verkehrsminister Alexander
Dobrindt. Durch die Schwarzfahrer
bekommt die Branche pro Jahr bis zu

Neuer Berliner Flughafen eröffnet frühestens 2017 250 Millionen Euro weniger, als sie
sollte. Hinzu kommen noch circa 100
Millionen Euro pro Jahr, die in Kontrollen
Die Berliner müssen wohl noch zweieinhalb bis drei Jahre auf die Eröffnung des investiert werden.
Früher machte man illegale Dinge in
neuen Großflughafens BER warten. Der Betrieb wird frühestens Mitte 2017 starten, wegen großer
der Nacht. Dann ist der Himmel schwarz.
technischer und baulicher Probleme eventuell aber auch erst 2018. Das berichtet die Bild am Sonntag und stützt
So wurde man nicht so leicht erwischt.
s“ch st•tzen auf hier: als Grundlage haben sich dabei auf interne BER-Pläne. Die Eröffnung des viel kritisierten „Pan­ Ob das die richtige Erklärung für das
int¡rn hier: so, dass es sie nur nen-Projekts“ wurde bereits mehrmals verschoben. Flughafen-Experte
innerhalb der Baufirma gibt Wort „Schwarzfahren“ ist, ist nicht klar.
bereits schon Dieter Faulenbach da Costa schätzt, dass der BER am Ende bis zu zehn Vielleicht kommt das Wort auch von dem
schætzen hier: vermuten Milliarden Euro kosten könnte. In einem Interview mit der Berliner Mor- alten Verb „schwärzen“, das schmuggeln
m“t v¶ller W¢cht mit viel Energie bedeutet. Oder es kommt von dem jiddi-
genpost sagte er, das Projekt sei von den Verantwortlichen „mit voller
„n die W„nd fahren hier: alles tun, um
einen Misserfolg zu haben Wucht an die Wand gefahren“ worden. Bei den vielen bis heute ungelös­ schen Ausdruck „shvarts“. Der bedeutet
n“cht viel dagegen gemeint ist hier: viele Armut. „Schwarzfahrer sind demnach
spr¡chen
ten Problemen spreche „nicht viel“ dagegen, den Flughafen abzureißen
Gründe geben diejenigen, die sich kein Ticket leisten
„breißen hier: zerstören und komplett neu zu bauen.
können“, sagt Eric Fuß von der Universität
Leipzig. Wenn das so ist, werden erwisch-
te Schwarzfahrer in Zukunft auf jeden Fall
noch ein bisschen ärmer.

Commerzbank bittet Großkunden zur Kasse das Ver- Firma, die sich um den Bahn-,
kehrsunter- Bus- oder Straßenbahnverkehr
nehmen, - kümmert
erhöhen
Wer Geld auf ein Sparkonto legt, bekommt dafür Zinsen von der Bank – bis jetzt. Nun höher machen
FOTOS: MAURITIUS IMAGES/IMAGEBROKER/JOCHEN TACK; 123RTF/W.RUSTON

das Befœrde- Fahrpreis


aber nimmt die Commerzbank eine Gebühr von großen Firmen, wenn diese hohe Summen für kurze Zeit auf rungsentgelt,
-e
einem Konto liegen lassen. Der Grund: Die Europäische Zentralbank (EZB) verlangt seit Juni Strafgebühren von erw“schen hier: jemanden entdecken, der
Banken, die für kurze Zeit Geld bei ihr parken. Das soll die Banken zur K„sse b“tten Geld wollen von etwas Verbotenes tut
br“ngen zu … ≈ einen Grund geben, … zu tun „bschreckend so, dass man Angst vor einer
dazu bringen, ihr Geld als Kredite zu vergeben – denn zu wenig Kre­ bef•rchten Strafe bekommt
sich Sorgen machen
dite sind das größte Problem der europäischen Wirtschaft. Experten der Deutsche Organisation für ganz Deutschland s“ch r¡chnen gut sein, dass man etwas macht
schm¢ggeln illegal Waren über eine Landes-
befürchten, dass die Banken ihre Kosten aber einfach weitergeben, Industrie-
H„ndelskam-
¢nd für die wirtschaftlichen Interessen
von Firmen grenze bringen
statt mehr Kredite zu vergeben. Dem Beispiel der Commerzbank mertag die [rmut Situation, dass man arm ist
fœrdern hier: unterstützen, dass mehr inves- demnach hier: wenn man dieser Bedeu-
wollen auch andere Banken folgen. Martin Wansleben vom Deut­ tiert wird tung glaubt
schen Industrie- und Handelskammertag kritisierte in der Süddeut- der negative Einla- Strafgebühr, die Banken bezahlen diejenigen hier: die Personen
genzins, -en müssen, wenn sie Geld bei der EZB
schen Zeitung: „Statt Investitionen zu fördern, führt der negative auf ein Konto einzahlen
s“ch leisten genug Geld haben für
kœnnen
Einlagenzins nun zu weiteren Belastungen für die Wirtschaft.“ die Bel„stung, -en hier: Kosten

1/15 25
Holzbrücke Bad Säckingen
Vor Kurzem lagen unter
dem Holz noch mehrere
Hundert Kilogramm TNT

FOTO: PICTURE ALLIANCE/ARCO IMAGES


SCHWEIZ HOLT TNT AUS GRENZBRÜCKEN Schweiz holt TNT aus Grenzbrücken
der Spr¡ngstoff Substanz, die explodiert;
≈ Bombe
befahrbar so, dass man darauf fahren
kann Bis vor Kurzem hatte die Schweiz eine „explosive Grenze“ zu Deutschland.
beladen m“t hier: ≈ gelegt auf Die Schweizer Armee bestätigte einen Bericht der deutschen Zeitung Der Sonntag, wonach sie erst
einlagern in ein Lager legen
der [ngriff, -e geplante Aktion mit Waffen;
jetzt den letzten Sprengstoff aus einer Grenzbrücke zwischen den kleinen Orten Bad Säckingen und
militärische Attacke Stein geholt habe. Bis 2007 sollen sogar alle für Fahrzeuge befahrbaren Rheinbrücken zwischen
der W„rschauer von 1955 bis 1991 gültiger
P„kt Vertrag zwischen den kom- Deutschland und der Schweiz mit Sprengstoff beladen gewesen sein.
munistischen Staaten Europas, Die Schweiz hatte 1975 damit begonnen, TNT einzulagern, um die Brücken bei einem Angriff
sich gegenseitig militärisch zu
unterstützen durch Armeen des Warschauer Pakts sprengen zu können. Noch 2006 war eine neue Autobahnbrü­
spr¡ngen durch eine Explosion zerstören cke, die zur Hälfte von Deutschland finanziert wurde, laut Schweizer Armee mit Sprengstoff ausge­
ausrüsten m“t hier: stabil machen an
die Spr¡ngfalle, hier: versteckte Menge rüstet worden – ohne Wissen der Deutschen. Der Schweizer Militärhistoriker Gerhard Wyss sagte
-n Sprengstoff dem Sonntag, dass es in der Alpenrepublik circa 2000 Sprengfallen gegeben habe – an den Grenzen,
RENTE MIT 63 WIRD VIEL TEURER ALS aber auch an strategisch wichtigen Straßen und Tunneln innerhalb des Landes.
GEDACHT
die K¶sten­ schnelles, starkes Steigen von
explosion, -en Kosten
demnach hier: laut Experten

Rente mit 63 wird viel teurer als gedacht


der Vizedirektor, ≈ zweiter Chef
-en
die Nachfrage (Kauf-)Interesse
zusätzlich hier: ≈ außerdem; noch dazu
bel„sten m“t hier: kosten
Wer mindestens 45 Jahre in die deutsche Rentenkasse eingezahlt hat, darf
nach einem neuen Gesetz mit 63 Jahren in Rente gehen. Über das Angebot, das
seit dem 1. Juli gilt, freuen sich sehr viele Arbeitnehmer. Zu viele, sagen Experten, und rechnen mit
einer Kostenexplosion. Demnach prognostiziert die Deutsche Rentenversicherung für 2015 Kosten
Immer mehr von drei Milliarden Euro statt der geplanten 1,5 Milliarden. Der Arbeitsmarktforscher Ulrich Walwei,

Menschen Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, glaubt an eine gleichbleibende
Nachfrage von 300 000 bis 450 000 Menschen pro Jahr. Dies würde das Sozialsystem jährlich mit
gehen mit 63 rund drei Milliarden Euro zusätzlich belasten, sagte Walwei der Rheinischen Post. Reinhold Schnabel
in Rente. von der Universität Duisburg-Essen rechnet Sozialversicherungsbeiträge und geringere Steuern mit
ein, die in Zukunft fehlen. So kommt er nach einem Bericht der Welt sogar auf sechs Milliarden Euro
an Mehrkosten pro Jahr.

26 1/15
Nachrichten

Junge Deutsche Auf den zweiten Blick JUNGE DEUTSCHE

ziemlich optimistisch
ZIEMLICH OPTIMISTISCH
die Gel„ssen- Ruhe; ↔ Nervosität
heit
Focus jubeln sich laut freuen

Die jungen Deutschen schauen mit Schlaf schön! die Generation, hier: alle Menschen, die unge-
-en fähr gleich alt sind

etwas mehr Gelassenheit und Opti- Wer einem anderen eine gute Nacht wünscht,
der/die Befrag- Person, die auf Fragen zu einem
te, -n speziellen Thema antwortet
mismus in die Zukunft als junge kann auch „Schlaf schön!“ sagen. Das heißt: “mmerh“n ≈ wenigstens
Menschen in den fünf europäischen „Schlaf gut!“ Circa acht Stunden sollte man die Studie, -n wissenschaftliche Untersuchung
jede Nacht schlafen – das macht gesund und ausgehen v¶n hier: vermuten
Ländern Italien, Großbritannien, deutlich hier: viel
vielleicht auch schön. Wer zu wenig schläft,
Niederlande, Spanien und Tsche- SCHLAF SCHÖN!
der hat dunkle Ringe unter den Augen, ist weni-
chien. Das ist das zentrale Ergebnis einer gro­ ger konzentriert und vielleicht auch launisch. der d¢nkle hier: dunkle Stelle
R“ng, -e
ßen, allerdings nicht repräsentativen Umfrage Keine schönen Eigenschaften. Deshalb steckt in dem Mythos launisch ≈ so, dass man oft ärgerlich
des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter „Schönheitsschlaf“ auch etwas Wahrheit. Um einen Schlaf, der wird und das dann auch zeigt
die Eigen- Charakteristikum
6000 Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. schön macht, geht es bei den Kaufempfehlungen des Focus aber schaft, -en
Einen Grund zum Jubeln haben Politiker und nicht. Auch nicht um einen guten Schlaf. Stattdessen stellt die st¡cken hier: sein
Gesellschaftsforscher aber auch in Deutschland Zeitschrift schöne Produkte für die Nacht vor. Wie zum Beispiel ¡s geht ¢m … das Thema / der Inhalt ist …
ein weiches Kissen oder ein verrücktes Bett. Schade, dass man stattd¡ssen hier: ≈ im Gegenteil dazu
nicht. Denn laut YouGov rechnet mit 43 Prozent
auch beim schönsten Schlaf die Augen zu hat! DIE HACK-ORDNUNG
nicht einmal jeder zweite junge Deutsche damit, der [lphalöwe, höchster männlicher Löwe in
dass er mit Blick auf sein Einkommen und sei­ -n einer Gruppe
Süddeutsche Zeitung (der Löwe, -n wilde, große, gelbbraune Katze,
nen Lebensstandard ein besseres Leben haben
Die Hack-Ordnung die vor allem in Afrika lebt)
wird als die Generation seiner Eltern. In Spanien einhacken auf hier: immer wieder mit dem
Schnabel schlagen
blicken allerdings nur 29 Prozent der Befragten Ohne Hierarchie funktioniert keine Gesellschaft – weder unter (der Schna- ≈ harter Mund eines Vogels)
Tieren noch unter Menschen. So darf der Alphalöwe immer als bel, ¿
optimistisch in die Zukunft, in Italien sogar nur
Erster essen. Und das Alpha-Huhn hackt auf andere Hühner ein, respektieren hier: die höhere Position
23 Prozent. In Großbritannien sind es immer­ akzeptieren
wenn diese seinen Platz in der Hierarchie nicht respektieren. So brutal hier: so, dass es Aggression und
hin 33 Prozent und in Tschechien 39 Prozent. entsteht eine etwas brutale Rangordnung: eine Hackordnung. Verletzungen gibt
Die Autoren der Studie gehen davon aus, dass In dem Text in der Süddeutschen Zeitung geht es auch um eine die R„ngord- Reihenfolge in einer Hierarchie
nung, -en
der Blick junger Menschen auf ihre persönliche Rangordnung – aber um eine andere Bedeutung des Wortes ¡s geht ¢m … das Thema / der Inhalt ist …
Zukunft stark von der wirtschaftlichen und so­ Hack. Die Firma Burger King hat einen Vertrag mit einem der Betreiber, - hier: Firma, die sich um die
zialen Situation in ihrem Land beeinflusst wird. Betreiber von 89 Burger-King-Restaurants gekündigt. Der Mann Läden kümmert
das Unterneh- Firma
So glauben im wirtschaftlich noch immer war wegen fehlender Hygiene und schlechter Arbeitsbedingungen
men, -
kritisiert worden. Durch den Skandal hat vielen Menschen das
starken Deutschland 73 Prozent der Befragten,
Hack(fleisch), also das Fleisch, das in den Hamburgern ist,
dass sie nach ihrer Ausbildung oder einem Studi­
nicht mehr geschmeckt. Das ist natürlich ein Imageproblem für
um eine gut bezahlte und vor allem interessante das Unternehmen. Dabei ist nicht nur dieser eine Betreiber an
Arbeit finden werden. Das sind so viele wie in der Situation schuld, sondern auch die Burger-King-Chefs. Die
keinem anderen der untersuchten Länder. Im wollten von der Situation nämlich zu lange nichts wissen. Ohne
Gegensatz zu jungen Spaniern und Italienern die Skandal-Restaurants ist die Ordnung in
haben dagegen deutlich weniger Deutsche Lust, dem Hackfleischbrater-Lokal vielleicht wieder
sich selbstständig zu machen – sie fürchten vor da. Aber Kritiker sind sich nicht ganz sicher: Ist
auch das Hack nun wirklich wieder in Ordnung?
allem zu viel Arbeit und zu wenig Zeit für Hob­
bys und Freunde.

Junge Deutsche
73 Prozent blicken optimistisch in die Zukunft
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

1/15
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (2); GRAFIK: GEORG LECHNER

1/15
glauben
Woran die Deutschen

28
Anatomie einer Nation

wie ausgestor- ganz leer sein; ohne Menschen


ben sein sein
der G¶ttes- religiöse Feier, speziell in der
Die großen Kirchen in Deutschland verlieren seit Jahren Mitglieder. dienst, -e christlichen Kirche
der B¢nd Freier Organisation aller freien
Gleichzeitig haben neue religiöse Gruppen mit unkonventionellen evangelischer
Gemeinden “n
evangelischen Gemeinden
Deutschlands
Deutschland
Methoden Erfolg – und auch in der großen Gruppe der Atheisten (die Gemeinde, hier: Gruppe von Christen, die
-n alle in dieselbe Kirche gehen)
machen manche aus ihrem fehlenden Glauben fast so etwas wie gehören zu hier: ≈ Mitglied sein von
der Kinosaal, sehr großer Raum, in dem
eine neue Religion, berichtet Barbara Kerbel. -säle Kinofilme gezeigt werden
die Gemein- hier: organisierte Gruppe
schaft, -en
die Theke, -n hier: Tisch, an dem es Ge­

E in nasskalter Herbstsonntagvormittag Auf der Theke im Foyer des Kinos stehen tränke gibt
der Glaskrug, ¿e großes Glasgeschirr für ein
in Berlin-Mitte. Die Umgebung des große Thermoskannen mit Kaffee, heißem Getränk
Rosa-Luxemburg-Platzes ist wie ausge­ Wasser für Tee und Glaskrüge mit kaltem die Generation hier: ≈ alle Menschen, die
Coffee to go zwischen 20 und 45 Jahre
storben. Ein paar späte Partygäste sind Wasser. Von elf Uhr an ist das Kino geöff­ alt sind
noch auf dem Heimweg, ein paar frühe net, die erste Viertelstunde steht als „Zeit austreten hier: eine Administration
informieren, dass man nicht
Frühstücksgäste sitzen schon in den Cafés. für Kaffee“ im Programmheft. Besucher mehr Mitglied sein will
Nur vor dem Babylon-Kino sammeln stehen in Gruppen zusammen, unterhal­
sich immer mehr Leute. Immer wieder ten sich, nehmen sich Getränke mit in den
öffnet sich die Tür, Besucher gehen in das Kinosaal. Das Berlinprojekt ist die Kirche Zwischen
Gebäude. Fast niemand ist älter als 40, für die Generation Coffee to go. Bis zum Ost- und West-
alle sind modisch gekleidet, haben Ruck­ Beginn des Gottesdienstes sind fast alle deutschland
säcke dabei und Smartphones. Sie wollen Kinosessel besetzt.
gibt es große
keinen Film sehen und auch kein Konzert Es ist ein Paradox: Die großen Kirchen
besuchen. Sie kommen zum Gottesdienst. in Deutschland verlieren seit Jahren Mit­
Unterschiede.
Seit 2005 lädt das Berlinprojekt im glieder. Im Jahr 2013 sind fast 180 000
Stadtteil Mitte zum Gottesdienst ein. „Kir­ Menschen aus der katholischen Kirche
che für die Stadt“ nennt sich das Pro­ ausgetreten. Die evangelische Kirche hat
jekt, das zum Bund Freier evangelischer 2012 fast 140 000 Mitglieder verloren, aktu­
Gemeinden in Deutschland gehört. Mehr ellere Zahlen wurden bis jetzt noch nicht
als 400 Besucher kommen jeden Sonntag publiziert.
zum Gottesdienst in den großen Kinosaal Wie der Religionsmonitor 2013 zeigt,
mit den bequemen Sitzen. Ein eigenes Kir­ besuchen nur 22 Prozent der Menschen
chengebäude hat die Gemeinschaft nicht. in West- und zwölf Prozent der Menschen %

0,1 % Wie viele glauben woran?


0,2 %
0,3 % katholisch 30 %
1,2 % ohne Konfession 30 %
1,7 % 30 % evangelisch 29 %
1,8 % muslimisch 4,9 %
4,9 % freikirchlich 1,8 %
orthodox/orientalisch 1,7 %
29 % Neue Religionen / Esoterik 1,2 %
buddhistisch 0,3 %
jüdisch 0,2 %
hinduistisch 0,1 %

30 % Quelle: REMID

orthod¶x hier: Mitglied einer christlichen Gemeinde, wie


es in Osteuropa, Afrika und Asien viele gibt
jüdisch von: Jude = Person, deren Religion die Thora als
Basis hat

1/15 29
Gut besucht nur
noch an wichtigen
Feiertagen
Gottesdienst in
der Hamburger
Hauptkirche
Sankt Michaelis

regelmäßig immer wieder, z. B. einmal in Ostdeutschland regelmäßig einen Got­ Die Predigt ist voll mit Beispielen aus
pro Woche
gläubig so, dass man an die Ideale
tesdienst oder eine andere institutiona­ der Umgebung. Nowatzky vergleicht die
einer Religion glaubt lisierte religiöse Veranstaltung. Nur jeder Sünderin, der Jesus begegnet, mit den
s“ch ¢mschauen die Umgebung genau ansehen
Zweite im Westen sagt, dass er gläubig ist, Prostituierten von der nicht weit entfern­
s“ch gr•nden gestartet werden
der P„stor, Mann, der in der evan­ im Osten nur jeder Vierte. Aber die Autoren ten Oranienburger Straße. „Das ist ganz
Pastoren gelischen Kirche religiöse der systematischen Untersuchung haben wichtig, denn davon können wir nicht nur
Aufgaben hat
der Ærmel, - Teil an einem Kleidungsstück auch etwas Überraschendes entdeckt: In etwas über Jesus lernen, sondern auch für
für den Arm
Ostdeutschland ist die Zahl der Gläubigen uns“, sagt er. Die Botschaft ist klar: Gott,
hochkrempeln hier: den Stoff eines Hemd­
arms ein paar Mal von unten zwischen 2008 und 2013 größer geworden. der Glaube, hat mit dir zu tun. Mit deinem
nach oben umlegen
Wer sich an einem Sonntag im Baby­ Leben, deinem Stadtteil.
predigen über einen Bibeltext sprechen
die Begegnung, Treffen lon-Kino im schicken Ostberliner Stadt­ Es ist eine Botschaft, die ankommt –
-en
teil Mitte umschaut, merkt: Religion ist bei immer mehr jungen Menschen. Seit
die S•nderin, Frau, die etwas gegen die re­
-nen ligiösen und/oder moralischen bei vielen jungen Menschen modern. Vor dem Start des Berlinprojektes vor neun
Normen getan hat
allem freie Religionsgemeinschaften sind Jahren ist die Gemeinschaft immer grö­
die Botschaft, hier: Nachricht
-en populär. In vielen Städten gründen sich ßer geworden. Inzwischen veranstaltet die
zu tun haben hier: eine Verbindung/Bezie­
m“t hung haben mit
neue Gemeinden. In Berlin gibt es außer Kirche jeden Sonntag drei Gottesdienste.
„nkommen bei hier: einen positiven Effekt dem Berlinprojekt zwei ähnliche neue Der Inhalt des Gottesdienstes ist konser­
haben auf
evangelische Kirchen. vativ: die lange Predigt, die vielen Gebe­
das Gebet, -e ≈ Worte, mit denen man Gott
dankt oder ihn um etwas Der Gottesdienst im Kinosaal beginnt te, das gemeinsame Abendmahl. Aber die
bittet
das Abendmahl hier: wichtiger Teil des Gottes­
mit vier Liedern, bei denen fast alle im Methoden sind modern. Die meisten Lie­
dienstes: ≈ Der Pastor gibt den Saal mitsingen. Es wird aus der Bibel gele­ der schreiben die Gemeindemusiker selbst
Gemeindemitgliedern Brot
und Wein. sen, dann kommt Pastor Christian Nowatz­ – Popsongs mit religiösen Texten. Fast alle
auswendig sehr gut kennen; sehr gut ky auf die Bühne. In Jeans und Hemd, die Besucher singen laut mit, die meisten
k¡nnen gelernt haben
die K“nder­ hier: Personen, die sich um Ärmel hochgekrempelt. Er könnte auch ein kennen die Texte auswendig. Während
betreuung die Kinder in einem anderen Experte für Werbung sein, der gleich eine des Gottesdienstes gibt es eine Kinderbe­
Raum kümmern
der Auftritt, -e hier: Art, wie man sich auf neue Kampagne vorstellt. Aber dann pre­ treuung. Die Kirche hat eine gut gepflegte
Facebook zeigt digt er fast 40 Minuten lang detailliert über Webseite inklusive Facebook-Auftritt, die
her¢nterladen aus dem Internet holen und
auf dem PC speichern die gelesene Bibelstelle. In allen Details Predigt kann als MP3-Datei herunterge­
der [blauf, ¿e Reihenfolge, was wann interpretiert er die Begegnung von Jesus laden werden. Im Programmheft stehen
passiert
mit der Sünderin im Haus des Pharisäers. nicht nur der Ablauf des Gottesdienstes

30 1/15
Anatomie einer Nation

die Sp¡nden­ Geld, das man durch Spen­


einnahme, -n den bekommt
(die Sp¡nde, -n hier: Geld, das jemand gibt,
um etwas/jemanden zu
und alle Lieder, sondern auch eine Grafik, unterstützen)
transpar¡nt hier: so, dass alles öffentlich
in der die aktuellen Spendeneinnahmen gezeigt wird
der Gemeinde in einer Liste vorgestellt f¡st verw¢rzelt ≈ so, dass es eine lange, si­
“n … chere Verbindung mit … gibt
werden. Jung, modern, transparent: So hætte … ge- Konj. II der Vergangenheit
zeigt sich das Berlinprojekt. w•nscht von: wünschen
Die Magie im Alltag der Sp¡nden­ offizielle Bitte, Spenden zu
Jung, modern, transparent: Ein biss­ aufruf, -e geben
chen mehr davon hätte Oliver Neumann die Caritas kurz für: Deutscher Cari-
Was bringt Glück? Glaube ist mehr als Religion tasverband = Organisation
auch von seiner Kirche gern. Der 32-Jährige der katholischen Kirchen in
– nämlich oft Aberglaube. Zu Silvester sind Deutschland, die Menschen
ist gläubiger Katholik. Er ist fest verwurzelt
Glücksbringer und Rituale besonders populär. Eine in sozialer Not hilft
Übersicht über deutsche Glückssymbole. in seinem Glauben – und kritisch mit sei­ s“ch geb¶rgen sich sicher und geschützt
fühlen fühlen
2 Das vierblättrige Kleeblatt: Eines der popu- ner Kirche. „Wenn jemand aus der Kirche
der M“ssbrauchs­ hier: Skandal, dass es in Ins­
lärsten Glückssymbole kommt aus der christ- austritt, bekommt er einen Brief von der skandal, -e titutionen der katholischen
Kirche sexuelles Tun von
lichen Tradition. Als Adam und Eva aus dem Kirche“, sagt er. „Als ich vor zwei Jahren Erwachsenen mit Kindern
Paradies vertrieben wurden, hat Eva angeblich nach München umgezogen bin, hätte ich und Jugendlichen gab
ein vierblättriges Kleeblatt mitgenommen – als “ntransparent hier: nicht öffentlich
mir als Gläubiger von meiner Gemeinde
einfach hier: nur
Erinnerung an die glücklichen Zeiten.
einen Willkommensbrief gewünscht. Aber zugehen auf hier: Kontakt suchen mit
2 Der Schornsteinfeger: Wer einen Schornsteinfeger
das Einzige, was kam, war der Spenden­ der H„lt hier: innere, moralische
sieht, hat Glück, sagt man. Diese Tradition kommt Unterstützung
aus dem Mittelalter. Damals war es wirklich ein aufruf für die Herbstsammlung der Cari­ die H„ltung ≈ Meinung
Glück, wenn der Schornsteinfeger kam. Denn tas.“ der H„ndwerks- ≈ Koffer aus Metall mit
kasten, ¿ Werkzeugen
damals kochte man auf offenem Feuer. War der Neumann fühlt sich in der Glaubens­ die Verh„ltens­ Regel, wie und was man tun
Kamin verstopft, konnte niemand kochen – und gemeinschaft geborgen. Aber er ist auch regel, -n soll im Zusammenleben mit
anderen
gefährlich war es auch. Nach dem Besuch des enttäuscht von der globalen Institution das Bes¶ndere das Spezielle (-r/-s); hier
Schornsteinfegers waren die Probleme gelöst. Kirche. Die vielen Missbrauchsskandale, (-r/-s) auch: ↔ das Durchschnittli­
2 Das Glücksschwein: Zu Silvester stehen in vielen che (-r/-s)
die intransparenten Finanzen – „viel zu die Spiritualität hier: Beschäftigung mit
Geschäften kleine rosa Schweine aus Marzipan. transzendenten Dingen
viel wird von der katholischen Kirche ein­
Wer Schweine hat, dem geht es gut: Dieses (transzend¡nt von: Transzendenz)
Prinzip galt im Mittelalter. Wenn man damals viele fach ignoriert“, sagt er. „Die Kirche muss der/die Befragte, Person, die auf Fragen zu
viel mehr auf die Menschen zugehen. Auch -n einem speziellen Thema
Schweine besaß, zeigte das, dass man reich war. antwortet
2 Der Marienkäfer: Auch der Marienkäfer ist seit mit modernen Methoden.“
dem Mittelalter ein Symbol für Glück. Das hatte Seit seiner Kindheit geht Neumann
damals für die Bauern eine ganz praktische regelmäßig zum Gottesdienst. Auch seine
Bedeutung: Die kleinen Käfer fressen Schädlinge 30 Prozent der Deutschen
Eltern sind gläubig, seit vielen Jahren hel­ sind Katholiken
von den Pflanzen. Was heute Menschen, die Devotionalien in einem
fen sie in der Kirche mit. „Zwischen 14 und
einen Garten pflegen, freut, war für die Bauern Geschäft in Altötting (Bayern)
19 habe ich mit Religion mehr Zeit ver­
lebenswichtig. Seinen Namen hat der Marienkäfer
von Maria, der Mutter Jesu: Für die Bauern im bracht als mit den meisten anderen Din­
gen“, sagt der 32-Jährige. Was ihm sein
FOTOS: MAURITIUS IMAGES/IMAGEBROKER/RAIMUND KUTTER; CORDELIA EWERTH; ISTOCK/THINKSTOCK

Mittelalter war der Käfer ein Geschenk von Gott.


Glaube im Alltag bedeutet? „Er gibt mir
der Aberglaube Glaube an Dinge, die Glück oder Pech
bringen Halt und Haltung“, sagt Neumann. „Der
die Übersicht, -en hier: Liste mit zusammenfassenden Glaube ist wie ein kleiner Handwerkskas­
Erklärungen
das Kleeblatt, ¿er niedrige Pflanze mit drei, selten auch
ten mit Verhaltensregeln. Den habe ich
vier, runden Blättern (Foto) immer dabei.“
das Paradies, -e in der Bibel ein sehr schöner Garten
Die Bedeutung, die sein Glaube im
vertreiben ≈ wegschicken
angeblich ≈ nicht sicher: Niemand weiß es genau. Alltag für ihn hat, macht Neumann nach
der Sch¶rnstein­ Mann, der den Kamin putzt den Daten des Religionsmonitors 2013 zu
feger, -
das M“ttelalter historische Zeit von ungefähr 500 bis etwas Besonderem. Denn ein Ergebnis der
1500 nach Christus Untersuchung ist, dass für die meisten
verst¶pft hier: voll mit Schmutz; so, dass kein
Rauch mehr hinauskann Menschen Religion und Spiritualität keine
der Marienkäfer, - sehr kleines Tier mit sechs Beinen und so wichtige Rolle im Alltag spielen. Fami­
meistens einem roten Rücken mit klei­
nen runden, schwarzen Stellen lie, Freunde, Freizeit, Arbeit, Politik: Alle
der Schädling, -e Parasit; kleines Tier, das z. B. Pflanzen diese Lebensbereiche waren den Befrag­
oder Lebensmittel kaputt macht
ten wichtiger als der Glaube. Im Westen %

1/15 31
sie sind gekommen, um gemeinsam Spaß
Was in den Sternen steht
zu haben. Das ist das Prinzip. Also sin­
gen sie Popsongs, erst „Wonderful World“,
Können Horoskope sagen, was in Zukunft passieren wird? Ist Hellsehen nur falsche
Magie, oder doch mehr als das? Kann ein Medium Kontakt mit Toten haben? dann „Help“ von den Beatles, später noch
Fragen dieser Art interessieren immer mehr Deutsche. Horoskope, Esoterik, alter- „Let’s twist again“. Die Atmosphäre ist
native Heilmethoden: Das alles wird populärer. Wie eine Umfrage zeigt, meinen gut, überall im Raum wird gelacht.
rund 40 Prozent der Deutschen, dass Astrologie plausibel ist. Jeder Vierte glaubt Rund 200 Menschen sind an diesem
an den Erfolg von Wunder- oder Geistheilern. Wie bei der Religion gibt es auch Sonntag in den Akademischen Verein
beim Glauben an Esoterik einen Unterschied zwischen West und Ost: Wie die Hütte nach Berlin-Charlottenburg gekom­
Untersuchung zeigt, glauben Menschen in Westdeutschland öfter an übernatürliche
men, um gemeinsam etwas Paradoxes zu
Phänomene und Horoskope als Ostdeutsche.
feiern: einen Gottesdienst ohne Gott und
h¡llsehen sagen, was in Zukunft passieren wird
Religion. „Sunday Assembly“ heißt die
die Heilmethode, -n Methode, einen Kranken gesund zu machen
plausibel hier: richtig; ≈ gut zu verstehen Veranstaltung, zu der eine Gruppe über­
der W¢nder- oder Person, die mit magischer Kraft oder göttlicher Hilfe gesund macht zeugter Atheisten ein Mal pro Monat ein­
Geistheiler, -
(gœttlich von: Gott) lädt. Das Motto: „Lebe besser, hilf öfter,
übernatürlich nicht mit den Regeln der Natur zu erklären staune mehr“.
Die Idee zu einer Kirche ohne Gott
kommt aus Großbritannien. 2013 haben
zwei Komiker in London zur ersten Ver­
sagten 54 Prozent der Befragten, Religi­ anstaltung dieser Art eingeladen. Die Idee
sei Konj. I von: sein
erziehen hier: das Denken und den Charak­
on sei ihnen wichtig, im Osten waren es wird seit dieser Zeit sehr schnell immer
ter eines Kindes formen nur 27 Prozent. Spiritualität fanden nur populärer – nicht nur in Großbritannien
praktizieren hier: im Alltag leben
32 Prozent der West- und 23 Prozent der und Deutschland, sondern auf der ganzen
die Studie, systematische Untersuchung
-n Ostdeutschen wichtig für ihr alltägliches Welt. Seit diesem Herbst gibt es die Sunday
vorh„nden hier: so, dass man noch Wissen hat
Leben. Assembly in Berlin und Hamburg, eine
führen hier: als Konsequenz haben,
zu … dass … Neumann gehört aber auch zu einer ähnliche Gruppe in München ist geplant.
demnach ≈ also Gruppe von Gläubigen, die, wie der Reli­ Außer dem gemeinsamen Singen soll in
¶ffensicht- wie man deutlich sieht
lich gionsmonitor zeigt, immer kleiner wird: jeder Versammlung der Atheisten ein phi­
erscheinen machen, dass man denkt, dass Junge Deutsche, die religiös erzogen wer­ losophisches Thema auf dem Programm
„ls … … ist
der Aka- Verein der Studierenden und den und als Erwachsene den Glauben stehen. An diesem Sonntag ist Achtsam­
demische früheren Studierenden der Univer­ weiter praktizieren. Mit diesem Phänomen keit das Thema. Unter dem Titel „Wie lange
Verein sitäten Berlin und Karlsruhe
H•tte erklären die Autoren der Studie auch ein ist Jetzt“ ist ein Vortrag angekündigt. „Ich
überzeugt hier: so, dass man an die Prinzipi­
en des Atheismus glaubt
anderes Ergebnis ihrer Untersuchung: In habe mich nicht vorbereitet“, sagt Refe­
staunen überrascht sein der Gruppe der 16- bis 30-Jährigen sagten rent Michael Meudt. „Hätte ich das getan,
der Komi- Künstler, der Menschen zum Lachen weniger Befragte, dass sie gläubig sind, wäre ich schon nicht mehr im Jetzt.“ Aha.
ker, - motiviert
die [cht- von: achtsam ≈ so, dass man wach als unter den älteren Befragten. „Fehlen­ In den nächsten zehn Minuten bittet er
samkeit und konzentriert sich selbst und de religiöse Erfahrungen und nicht mehr die Besucher, mit ihm „den Moment zu
die Umgebung fühlt, sieht und hört
der Vortrag, Rede vorhandenes religiöses Wissen führen spüren, ganz intensiv“. Niemand im Saal
¿e
demnach ganz offensichtlich dazu, dass sagt etwas, manche schauen sich skep­
„nkündigen hier: über ein zukünftiges Ereignis
informieren vielen Menschen ein Leben ohne Religi­ tisch um. Mehr passiert nicht. „Und dafür
der Re- Sprecher; Redner on als ganz selbstverständlich erscheint“,
fer¡nt, -en
sind wir extra hergekommen?“, sagt eine
Ah„. ≈ Jetzt habe ich verstanden. heißt es in der Untersuchung. Rund ein Besucherin sehr leise zu ihrem Begleiter.
spüren hier: ≈ fühlen Drittel der Deutschen sagen zurzeit schon, Über philosophischen Inhalt wird in der
¡xtra hier: nur deshalb
der Beglei- Person, die dabei ist
dass sie Atheisten sind. Berliner Versammlung kaum gesprochen,
ter, - Aber auch Atheisten suchen nach Spi­ aber es wird viel gesungen und noch mehr
Ein Hut Ein Hut wird von einem zum ande­
geht ren gegeben.
ritualität und Gemeinschaft. Und manche gelacht. Dann geht ein Hut herum, für die
her¢m. machen aus ihrem fehlenden Glauben so Spendensammlung. Am Ende stehen wie­
s“ch die die Hand einer anderen Person
Hænde drücken und nach oben und unten etwas wie eine neue Religion. der alle auf, singen noch ein Lied, schüt­
sch•tteln bewegen „Wir stehen für das erste Lied alle auf“, teln sich gegenseitig die Hände und wün­
sagt Sue Schwerin von Krosigk, die die schen sich einen guten Tag. Nach einer
Veranstaltung leitet, und macht Kreisbe­ Stunde ist alles vorbei „Das ist hier wie in
wegungen mit den Armen. Alle Besucher der Kirche“, sagt jemand.
im voll besetzten Saal stehen auf. Denn Aber ohne Gott. 2

32 1/15
Mein erster Monat

Zianida Hanissa in
Bremen
die Vorlesung, -en Unterrichtsform an der Universität
bew¶rben Part. II von: sich bewerben = hier:
Bewerbungsformulare ausfüllen und ich ja schon von meiner Heimat. Aber auch Bre-
schicken men ist sehr schön: Es gibt so viele historische,
h„tte … gehört Plusquamperfekt von: hören
perf¡kt sehr gut schöne Häuser. Und das Tempo der Menschen
Z¢m einen … Z¢m Eine Sache ist so: … Außerdem … ist viel langsamer als in Jakarta.
„nderen …
HEIMAT: Indonesien Ungeduldig sind die Bremer manchmal aber
die M¡nsa, M¡nsen Restaurant an der Universität: Dort
ALTER: 21 Jahre
können Studenten billig essen. trotzdem. Zum Beispiel, wenn der Bus ein biss-
Das fehlt mir näm- ≈ Ich bin traurig, dass es das nicht
lich sehr. gibt.
chen Verspätung hat. In Indonesien gibt es zwar
BERUF: Studentin
feucht ein bisschen nass auch Fahrpläne. Aber dort muss man oft viel
ERSTER MONAT: November 2011 n¡nnen ≈ sagen zu länger warten, bis ein Bus kommt. In Bremen
das T¡mpo, -s Schnelligkeit: Wie schnell gehen
HOBBYS: Basketball spielen oder fahren sie? schauen die Menschen schon nach einer Minute
¢ngeduldig so, dass man nicht ruhig warten Verspätung ungeduldig auf die Uhr – oder in
kann
die praktische Fahrplan-App ihres Smartphones.

N
schauen sehen
ach Bremen bin ich durch einen Freund 2  Interview und Text: Tanja Haas
gekommen. Er hat mir von der Jacobs Uni-
versity erzählt. Dass es dort Vorlesungen auf Eng- Bremen Mein Tipp
lisch gibt, zum Beispiel. Er hat die private Bremer
Wie viele dort wohnen:  548 500 Einwohner Sportplätze von Schulen und ähnlichen Institutionen
Universität auch nur aus dem Internet gekannt.
Was interessant ist:  kleinstes deutsches darf man oft nicht benutzen – und Fitnessstudios sind
Aber ich habe mich trotzdem um einen Studien-
Bundesland (zusammen mit dem 60 Kilometer oft sehr teuer. Eine Alternative ist der Hochschulsport.
platz beworben und ihn auch bekommen. Fast jede Universität bietet sehr unterschiedliche
entfernten Bremerhaven), Statue Roland und
Von Bremen hatte ich schon gehört. Ich habe das Rathaus (Foto) sind UNESCO-Welterbe, eine Sportkurse an. So kann man viele Sportarten kennenler-
in Jakarta, meiner Heimatstadt, Deutsch gelernt. Skulptur der Bremer Stadtmusikanten erinnert nen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.
Dort habe ich im Goethe-Institut ein paar Infor- an das populäre Märchen
ähnlich fast gleich
mationen über Deutschland bekommen, auch das F“tnessstudio, -s Sportklub: Dort trainiert man an Geräten.
das B¢ndesland, Teil von einer föderalistischen Republik
über die größten Städte des Landes – eine davon ¿er der Hochschulsport sportliche Aktivitäten: Eine Universität
60 Kilometer in einer Distanz von 60 Kilometern bietet sie an.
ist Bremen. In Indonesien ist Deutsch eine popu-
entf¡rnt die Sp¶rtart, -en Sportkategorie: Fußball, Golf, Tennis …
läre Sprache. Viele Schüler wählen sie als Fremd- das W¡lterbe Häuser, Städte und Landschaften in
sprache in der Schule. Aber perfekt war mein der ganzen Welt: Man soll sie für die
Menschen ab sofort und für alle Zeit
Deutsch bei der Ankunft in Bremen natürlich schützen.
(sch•tzen hier: aufpassen, dass etwas nicht
wirklich nicht. kaputtgeht)
Deshalb hat es geholfen, dass ich auf dem der St„dt­ Person: Sie spielt bei Stadtfesten ein
musikant, -en Musikinstrument; hier: ≈ Tier: Es macht
Campus etwas außerhalb der Stadt wohne. Zum Musik.
einen ist das nicht so teuer. Zum anderen lernt das Märchen, - ≈ fantastische Erzählung

man auch schnell viele Leute kennen, mit denen


man Deutsch sprechen kann. Und ich kann in
der Mensa essen. Leider gibt es dort kein typisch
indonesisches Essen. Das fehlt mir nämlich sehr.
Das und das Wetter meiner Heimat.
In Norddeutschland ist es jetzt oft feucht
und kalt, das gefällt mir gar nicht. Schnee mag
FOTOS: PRIVAT; ISTOCK/THINKSTOCK

ich lieber! Aber man sagt: Norddeutschland ist


für dieses Schietwetter bekannt, wie sie es hier
nennen. Nicht nur deshalb will ich noch mehr in
Deutschland reisen – speziell der Süden mit sei-
nen Bergen interessiert mich. Das Meer kenne
1/15 33
Lust auf
Deutsch

34 1/15
33 Tipps für besseres Deutsch

Sprechen

„E s versteht mich ja doch niemand, wenn ich Deutsch spreche!“ Wirklich?


Folgen Sie besser diesem Motto: „Keine Angst vor Fehlern!“ Niemand
erwartet von Ihnen, dass Sie alles richtig machen. Wenn Sie entspannt
bleiben, wird das Sprechen für Sie gleich leichter sein.
1 Nutzen Sie jede Chance, Deutsch zu sprechen: am Arbeitsplatz, an
..

der Bushaltestelle oder beim Einkaufen. Geben Sie nicht gleich auf,
wenn Ihnen ein Wort gerade nicht einfällt: Versuchen Sie es mit
Umschreibungen.
..2 Trauen Sie sich, um Hilfe zu bitten. Ein Beispiel: Sie verstehen am
Fahrkartenautomaten ein Wort nicht? Bestimmt kann es Ihnen
jemand erklären. So lernen Sie viele Wörter, die Sie im Alltag brau-
chen können.
..3 Sammeln Sie wichtige Ausdrücke, mit denen Sie die Kommunikati-
on aufrechterhalten können: „Entschuldigung, was bedeutet …?“,
„Könnten Sie bitte ein bisschen langsamer sprechen?“, „Können Sie
das noch einmal wiederholen?“.
..4 Nutzen Sie jede Möglichkeit, um mit deutschsprachigen Mutter-
sprachlern in Kontakt zu treten. Wenn Sie in einem deutschspra-
chigen Land leben, helfen Ihnen vielleicht Ihre Hobbys: Werden Sie
Mitglied in einem Sportverein, einer Theatergruppe oder einem Chor.
Denken Sie bei dem Wort Oder suchen Sie sich einen Tandempartner, also eine Person, deren
„Lernen“ automatisch an Muttersprache Deutsch ist und die Ihre Muttersprache als Fremd-
anstrengendes Wiederholen? sprache lernt. Üben Sie gemeinsam.
% www.tandempartners.org, www.scrabbin.com, www.italki.com/
Das muss nicht sein. Mit der partners, www.polyglotclub.com; oft helfen auch die Sprachenzen-
richtigen Methode machen Sie tren von Universitäten, Goethe-Institute oder Sprachschulen bei der
nicht nur große Fortschritte Vermittlung von Tandempartnern.
5 Wenn Sie im Ausland leben, können Sie über Skype mit Mutter-
..

– Sie haben dabei auch Spaß. sprachlern in Kontakt treten. Achten Sie außerdem auf Veranstaltun-
33 Tipps von Sabine Weiser. gen des Goethe-Instituts, des Österreich Instituts, von Pro Helvetia
oder den Botschaften der deutschsprachigen Länder.
% Webseiten für Videochats oder Gespräche über Skype: www.sha-
redtalk.com, www.conversationexchange.com, www.easylangua-
geexchange.com, www.palabea.com/de
6 Möchten Sie Ihre Artikulation verbessern? Manche Software-Pro-
..

gramme enthalten eine automatische Spracherkennung, die Ihre


Artikulation prüft. Sie können auch Ihren Tandempartner um Hilfe
bitten. Oder Sie nehmen sich selbst auf, um zu wissen, welche Laute %

f¶lgen hier: sich orientieren an aufrechterhalten hier: ≈ weitermachen


erw„rten hier: wollen; hoffen “n Kont„kt treten einen Kontakt beginnen
entsp„nnt hier: ruhig; ohne Angst der Chor, ¿e Gruppe, die singt
gleich hier: ≈ auch die Verm“ttlung von: vermitteln =
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

n¢tzen ≈ benutzen helfen, etwas zu be-


kommen
aufgeben hier: aufhören
enth„lten zum Inhalt haben
die Umschreibung, von: umschreiben = mit
-en anderen Worten sagen s“ch s¡lbst auf- ≈ Wörter oder Sätze
nehmen sprechen und gleichzei-
s“ch trauen keine Angst haben,
tig speichern
etwas zu tun

1/15 35
für Sie am schwierigsten sind. Wenn 11 Hören Sie sich Materialien an, die Sie
..

die Audio- System zur elektronischen Admi-


datenbank, nistration von Audiodaten Sie sich bei der Aussprache eines Wor- interessieren. Im Internet gibt es Pod-
-en
tes unsicher sind, können Sie es in casts zu verschiedenen Themen, die
Ged¢ld hier: sich selbst Zeit geben
haben manchen Internetlexika anhören. man immer wieder abspielen kann.
wie v¶n automatisch; ganz leicht Auch mit Hörbüchern kann man sein
alleine
% Software mit Spracherkennung: zum
n•tzlich so, dass es hilft Beispiel von digital publishing Hörverstehen gut trainieren. Editio-
das Schl•s- wichtiges Wort % Internetlexika mit Audiodatenbank: nen für Deutschlernende enthalten
selwort, ¿er
steigern hier: schwieriger machen zum Beispiel www.duden.de, www. oft ein Textheft mit Worterklärungen
allmählich langsam leo.org und Übungen.
das Sprach- ≈ Qualität der Sprachkenntnisse
niveau, -s % www.deutsch-perfekt.com/podcast
franz. Hören oder www.dw.de/deutsch-lernen/
das Nor- hier: Schnelligkeit, mit der norma-
maltempo lerweise gesprochen wird podcasts-newsletter/s-11696
„Schon wieder habe ich gar nichts verstan-
der }nter­ hier: Textzeile mit Übersetzung % Lerner-Editionen von Hörbüchern:
titel, - den!“ Seien Sie ehrlich: Irgendetwas ver-
zum Beispiel vom Hueber Verlag und
„bspielen hier: hören steht man immer. Konzentrieren Sie sich
das Hörbuch, Buchtext, der auf CD gesprochen Cornelsen Verlag
¿er wurde auf das, was Sie verstehen, und haben Sie
die Edition, hier: Hörbuch speziell für Deutsch- Geduld! Wenn Sie ein bisschen Zeit inves-
-en lerner Schreiben
der Verlag, Firma, die Zeitschriften, Zeitungen tieren, wird sich Ihr Hörverstehen wie von
-e oder Bücher herstellt alleine verbessern. „Deutsch zu sprechen, schaffe ich ja irgend-
sch„ffen eine schwierige Aufgabe mit Erfolg
erledigen 7 Nutzen Sie jede Chance, Deutsch zu
.. wie noch, aber das Schreiben …“ Machen Sie
f¶lgende hier: so, dass es im nächsten hören. Hören Sie Nachrichten über sich keine Sorgen: Es gibt gute Methoden,
(-r/-s) Textteil erklärt wird
auswählen wählen
das Radio oder Internet – zum Beispiel wie Sie mehr auf Deutsch schreiben, und
vorkommen hier: genannt werden über die App radio.de. Da Informatio- das auch noch mit viel Spaß.
austauschen hier: eine Geschichte geben und nen oft wiederholt werden, verstehen 12 Suchen Sie sich über ein Internetpor-
..

eine andere dafür bekommen


vorlesen laut lesen Sie den Inhalt beim zweiten Mal schon tal einen E-Mail-Freund aus einem
das Ged“cht, Poesie besser. Versuchen Sie auch, Durchsa- deutschsprachigen Land. Sie können
-e
der Tage- Text in einem Buch oder Heft, in gen am Flughafen, Bahnhof oder im sich E-Mails zur Hälfte auf Deutsch
bucheintrag, das man jeden Tag schreibt, was Einkaufszentrum zu verstehen: Das ist und zur Hälfte in Ihrer Muttersprache
¿e man denkt oder was passiert ist
wichtig und nützlich. schreiben und sich gegenseitig ver-
8 Mit Deutsch perfekt Audio können
.. bessern.
Deutsch hören
Irgendetwas versteht man immer Sie Audiodateien anhören, zu denen % www.mylanguageexchange.com,
Sie auch ein Textheft haben. Zuerst www.interpals.net
sollten Sie aber einen Track anhören, 13 Kennen Sie andere Deutschlernen-
..

ohne den Text mitzulesen. Schreiben de? Wunderbar, dann probieren Sie
Sie die wichtigsten Schlüsselwörter doch einmal Folgendes aus: Eine
auf, und machen Sie die Übungen zum Person wählt fünf Wörter aus, die in
Text. Beginnen Sie mit den leichten einer selbst geschriebenen Geschich-
Texten, und steigern Sie allmählich te vorkommen sollen. Jeder schreibt
das Sprachniveau. Dann werden Sie einen eigenen Text. Dann werden die
bald gesprochenes Deutsch im Nor- Geschichten ausgetauscht und vorge-
maltempo verstehen. lesen. Verbessern Sie sich gegenseitig.
9 Wollen Sie das Schreiben von Dikta-
.. 14 Man kann das Schreiben auch anders
..

ten üben? Das können Sie auf www. gemeinsam üben: Eine Person beginnt
deutsch-perfekt.com/diktate tun. damit, eine Geschichte zu schreiben,
10 Ihr Hörverstehen verbessert sich stark,
. gibt das Blatt nach drei Sätzen an die
wenn Sie sich deutschsprachige Filme nächste Person weiter, die auch drei
ansehen. Nutzen Sie dafür am Anfang Sätze schreibt, und so weiter. Am Ende
Untertitel in Ihrer Muttersprache, spä- wird die ganze Geschichte vorgelesen.
FOTOS: ISTOCK, PHOTODISC/THINKSTOCK

ter auf Deutsch. Wenn Sie sich sicherer 15 Seien Sie auch allein auf Deutsch
..

fühlen, können Sie sie ganz weglassen. kreativ! Schreiben Sie Geschichten,
Lesen Sie außerdem eine Zusammen- Gedichte oder Tagebucheinträge auf
fassung der Geschichte, bevor Sie sich Deutsch, und lassen Sie sich diese
einen Film ansehen. Dann werden Sie zum Beispiel von Ihrem Tandempart-
ihn bestimmt leichter verstehen. ner oder E-Mail-Freund korrigieren.

36 1/15
33 Tipps für besseres Deutsch

k¶sten hier: brauchen


die F„chzeit- Zeitschrift über ein spezielles
schrift, -en Thema
möglichst viel so viel wie möglich
nachsehen hier: die Bedeutung eines
Wortes suchen
die L¡rnlektüre, Buch, das man liest, um zu
-n lernen
die Gebrauchs- Text, der erklärt, wie man ein
anweisung, -en Produkt benutzt
wie nebenbei ganz leicht; ohne Anstrengung
übermalen hier: über die Wörter malen,
sodass man sie nicht mehr
sehen kann
die Korrektur- ≈ nasse, weiße Substanz,
flüssigkeit, -en um Änderungen in Texten zu
machen
die Glossar­ Liste mit erklärten oder über-
tabelle, -n setzten Wörtern
die L•cke, -n hier: Platz zwischen zwei
Wörtern, in den man ein
Wort setzt
der Zus„mmen- Verbindung; Kontext
hang, ¿e
das W¶rtfeld, Gruppe von Wörtern, die in
-er ihrer Bedeutung verwandt sind

Deutsche Texte schreiben


Versuchen Sie es doch einmal
mit einer Geschichte!

Vokabeln
16 Und wie wäre es mit einem (fiktiven)
.. 18 Versuchen Sie, möglichst viel auf
..

Brief an den Vermieter oder mit einer Deutsch zu lesen, ohne alle unbe- „Natürlich ist Vokabellernen wichtig, aber
(fiktiven) Bewerbung? Trauen Sie sich, kannten Wörter im Wörterbuch nach- es ist immer so monoton und langweilig!“
auch schwierige Texte zu schreiben! zusehen. Schon durch das Lesen ler- Denken Sie? Mit manchen Methoden kann
Bitten Sie einen Muttersprachler, dass nen Sie nämlich viel über Grammatik man Vokabeln wie nebenbei lernen, und es
er sie korrigiert. und Satzbau. kann auch wirklich Spaß machen.
19 Beginnen Sie am besten damit, Lern-
..
22 Wenn Sie möchten, können Sie Voka-
..

Lesen lektüren zu lesen. Darin werden beln mit Texten wiederholen. Kopie-
schwierige Wörter erklärt, und es gibt ren Sie dafür einen Text aus Deutsch
„Auf Deutsch zu lesen, kostet immer so viel
Übungen zum Text. perfekt, und übermalen Sie neue oder
Zeit und ist so anstrengend!“ Das muss
% Verlage, die Lernlektüren anbieten: schwierige Wörter mit Korrekturflüs-
nicht sein. Einerseits können Sie Lesestra-
zum Beispiel Klett, Cornelsen (auch als sigkeit (auch in der Glossartabelle).
tegien verwenden (siehe Deutsch perfekt
App), Compact, Hueber Lesen Sie den kopierten Text nach ein
11/2014), sodass Sie Texte schneller lesen
20 Sie möchten Originale lesen, aber paar Tagen noch einmal, und schrei-
können. Andererseits kann es sehr viel Spaß
..

keine langen Texte? Dann wählen Sie ben Sie die fehlenden Wörter in die
machen, auf Deutsch zu lesen.
doch Comics und Graphic Novels auf Lücken (dabei helfen Ihnen auch die
17 Lesen Sie Texte zu Themen, die Sie
..

Deutsch: Damit geht das Lesen fast wie Worterklärungen). Vergleichen Sie Ihre
interessieren: Man versteht unbe-
von allein und macht auch noch Spaß! Lösung mit dem Original.
kannte Texte leichter, wenn man
21 Auch im Alltag können Sie viele 23 Lernen Sie neue Wörter nicht isoliert,
..

schon etwas über das Thema weiß. In


..

deutsche Texte lesen. Versuchen Sie, sondern immer in einem Zusammen-


Deutsch perfekt werden Ihnen viele
Gebrauchsanweisungen, Texte auf hang. Das kann eine semantische Ver-
Themen vorgestellt – entdecken Sie,
Fahrkartenautomaten oder Webseiten bindung zwischen den Wörtern eines
was Ihnen gefällt, und lesen Sie mehr
zuerst auf Deutsch zu lesen, und wäh- Wortfeldes sein, wie zum Beispiel in
zu diesem Thema, zum Beispiel in
len Sie erst bei Problemen die Version Deutsch perfekt in der Rubrik „Wörter
einer Fachzeitschrift.
in Ihrer Muttersprache aus. lernen“. Sie können auch Wörter einer %

1/15 37
Wortfamilie sammeln, wie „singen“ – platzspatz nahm auf dem Flugplatz
die Gest„ltungs- hier: Möglichkeit, zu malen,
möglichkeit, -en zeichnen oder schreiben „der Gesang“ – „der Sänger“. Oder Sie Platz, auf dem Flugplatz nahm der
erst¡llen machen notieren sich wichtige Kollokationen Flugplatzspatz Platz“ schnell aufsagen
darstellen zeigen
(siehe Deutsch perfekt 9/2014), wie können, ohne sich zu versprechen,
abonnieren eine Zeitung oder Zeitschrift
für längere Zeit bestellen „sich die Zähne putzen“. Dann kön- hat sich Ihre Aussprache bestimmt
das Vergnügen Freude; Spaß nen Sie gelernte Wörter immer gleich schon verbessert.
die Mühe Anstrengung
zusammen mit passenden Wörtern 29 Lachen Sie gern? Dann lernen Sie
nachlesen
..

noch einmal lesen


aufsagen etwas, das man genau verwenden. Witze aus den deutschsprachigen Län-
gelernt hat, laut sagen
24 Nutzen Sie verschiedene Gestaltungs-
.. dern kennen (siehe Deutsch perfekt
der Z¢ngenbre- kurzer Satz oder Text, der
cher, - wegen ähnlicher Laute möglichkeiten, wenn Sie sich Wörter 7/2014), und entdecken Sie, worüber
schwer auszusprechen ist
(die Z¢nge, -n Organ im Mund für das notieren! Erstellen Sie Mindmaps (siehe die Menschen dort lachen können.
Schmecken und Sprechen) 30 Sie können auch mit viel Spaß Deutsch
Deutsch perfekt 11/2012), arbeiten Sie ..

der Sp„tz, -en kleiner Vogel


s“ch verspr¡chen ohne Absicht etwas falsch mit Farben. Zeichnen Sie gern? Wun- lernen, wenn Sie sich mit deutsch-
oder anders sagen derbar, denn dann können Sie Wör- sprachiger Werbung beschäftigen.
ter in Bildern darstellen oder grafische Viele Produktnamen, Werbeslogans
Elemente in die Wortform integrieren. und Werbespots bringen Sie bestimmt
25 Kennen Sie „Lernverweigerer“? Das
.. zum Lachen. Nebenbei lernen Sie viel
sind Wörter, die Sie bei jeder neuen über die Alltagskultur der deutsch-
Wiederholung wieder vergessen sprachigen Länder.
Ein Besuch im Theater
Sich vorher über den Inhalt haben. Schreiben Sie sie auf kleine
informieren und Spaß haben
Zettel (am besten mit einem Beispiel- Drei Tipps zum Schluss
satz), dann können Sie sie unterwegs
31 Mögen Sie Theater? Dann gehen Sie
..

lernen: im Zug, im Flugzeug oder im


doch einmal in eine Theatervorstel-
Wartezimmer beim Arzt.
lung in deutscher Sprache. Am besten
26 Machen Sie das Vokabellernen zu
..

informieren Sie sich vorher über den


einem Teil Ihres Alltags. Kleben Sie
Inhalt. Wenn Ihr Tandempartner mit-
Post-its mit Wörtern, die Sie sich
kommt, können Sie danach über das
schlecht merken können, in Ihrer
Stück diskutieren.
Wohnung an eine Stelle, an der Sie oft
32 Die deutschsprachigen Länder sind
..

vorbeigehen. Abonnieren Sie Newslet-


bekannt für ihre vielen Dialekte. Kön-
ter für Deutschlernende. Außerdem:
nen Sie sie unterscheiden? Hören Sie
Lesen Sie doch das Wort des Tages auf
sich verschiedene Dialekte an. Ver-
www.deutsch-perfekt.com!
suchen Sie, zu verstehen, worüber
gesprochen wird, und staunen Sie, wie
Deutsch zum Vergnügen
sich Deutsch anhören kann. Sie werden
„Kann man Deutsch auch ganz ohne Mühe sehen, dass Sie danach vieles aus dem
lernen?“ Aber sicher! Probieren Sie doch Hochdeutschen besser verstehen.
einmal die folgenden Lerntipps aus: 33 Kochen Sie gern? Dann probieren
..

der W“tz, -e kurze Geschichte mit lusti-


gem Ende 27 Haben Sie schon einmal versucht,
.. Sie doch einmal Rezepte aus den
s“ch beschæftigen hier: ansehen; anhören Deutsch mit Musik zu lernen? Fast deutschsprachigen Ländern aus, die
m“t
der W¡rbespot, -s kurzer Film, der für ein egal, welcher Musikstil: Es gibt für auf Deutsch geschrieben sind. Sie
Produkt Werbung macht
jeden etwas. Hören Sie sich zuerst das werden dann automatisch versuchen,
z¢m L„chen machen, dass jemand
br“ngen lachen muss Lied an, und versuchen Sie, Teile des den Text genau zu verstehen. Oder
nebenbei hier: ≈ außerdem Textes zu verstehen. Wenn Sie möch- wollen Sie ein kulinarisches Experi-
die Theatervorstel- Zeigen eines Theaterstücks
lung, -en vor Publikum ten, können Sie dann den Text zum ment riskieren?
(das Theaterstück, hier: ≈ Text, der am Theater
-e
Beispiel im Internet nachlesen. Und
gespielt wird)
staunen überrascht sein wenn Sie mitsingen, verbessern Sie Natürlich gibt es unterschiedliche Vorlie-
das Hochdeutsch ↔ Dialekt ben, wie man gern lernt. Probieren Sie doch
FOTO: FUSE/THINKSTOCK

ganz ohne Mühe Ihre Artikulation.


die Vorliebe, -n besonderes Interesse
28 Eine andere, lustige Möglichkeit, Ihre
.. einfach ein paar Tipps aus: Womit lernen
einfach hier: ≈ nach Wunsch
Artikulation im Deutschen zu verbes- Sie am besten? Denn Training muss sein,
sern, ist das Aufsagen von Zungenbre- ganz klar! Aber es darf und soll auch Spaß
chern. Wenn Sie Sätze wie „Der Flug- machen. 2

38 1/15
Lösungen auf Seite 51
Wörter lernen

Beim Friseur
die Friseurin, -nen franz. der P¶ny, -s die Tr¶ckenhaube, -n
die (H„nd-)Brause, -n
der H„ndspiegel, - (auch: die H„nddusche, -n)

der Pferdeschwanz, ¿e
(auch: der Z¶pf, ¿e)
das W„schbecken, -
der Besen, -

die Haarklammer, -n

das H„ndtuch, ¿er

der Föhn, -e (auch:


der Haartrockner, -)
die (Haarschneide-)
die (Haar-)B•rste, -n
Schere, -n
der K„mm, ¿e

die (Haar-)L¶cke, -n der Frisierumhang, ¿e der L¶ckenwickler, -

1
V or d e m S ch n e i d e n 2
Angelika geht zum Friseur. R u nd u ms H a a resc h nei de n
Was passt? Setzen Sie ein! Angelika spricht mit der Friseurin über ihre Frisur.
Was passt? Setzen Sie ein!

Kamm 2 Frisierumhang 2 Schere 2 Handtuch 2


Waschbecken 2 Zeitschrift Lockenwickler 2 nachschneiden 2 schneiden 2
Stufen schneiden 2 Pony 2 Locken
1. % Guten Tag, ich habe jetzt einen Termin.
& Guten Tag, setzen Sie sich doch. Möchten Sie etwas zum 1. % Was möchten Sie denn gern haben? Ich kann Ihnen

Lesen, eine _______________ vielleicht? zum Beispiel die Haare kürzer ________________.
2. % Ja, gern. Oder soll ich diese Frisur so lassen?
& So, hier ist der _______________, damit Sie später nicht 2. & Ich möchte diese Frisur behalten, also bitte nur
alle Haare an der Kleidung haben. ________________.
3. % Danke. Stufen schneiden
3. % Soll ich Ihnen ein paar __________________,
& Zuerst wasche ich Ihnen die Haare. Kommen Sie bitte mit damit Sie ein bisschen mehr ________________
mir zum _______________.
bekommen? Ich kann auch ________________
4. % Gern.
benutzen. Oder sollen die Haare glatt bleiben?
& Jetzt noch ein _______________, um die Haare ein
4. & Lieber glatt. Aber schneiden Sie mir die Haare vorne
bisschen trockener zu machen. Und dann brauche
bitte kurz, ich hätte gern einen ________________.
ILLUSTRATION: BERNHARD FÖRTH

ich nur noch meinen _______________ und meine


_______________, und dann kann es losgehen.

1/15 39
Grammatik

„Wohin gehst du?“ –


Die Direktionaladverbien „hin“ und „her“
Funktion hin: vom Sprecher weg auf ein Ziel zu
Die Lokaladverbien hin und her heißen auch Wohin gehst du denn?
Direktionaladverbien (= Richtungsadverbien). m Wo gehst du denn hin?
Sie beschreiben eine lokale Beziehung zwi-
her: zum Sprecher hin
schen dem Sprecher und einem Objekt oder
Woher kommst du denn?
einer Person:
m Wo kommst du denn her?

Meistens sind die


Direktionaladverbien
ein Teil von kombi-
nierten Formen:
Wohin hast du das
Buch gelegt? –
Hierhin.

Formen
„-hin“ und „-her“ mit den
Lokaladverbien „da“, „dort“ und
„hier“

Die Lokaladverbien da, dort und hier kann man


mit den Direktionaladverbien kombinieren.
Der Wortakzent liegt dann auf der ersten Silbe.
Mit diesen kombinierten Formen macht man
den Anfangspunkt oder das Ziel der Bewe-
gung deutlich:
Ich bin gestern nach Linz gefahren. Bist du auch
schon einmal dahin (da = weg/entfernt vom
1
„ H in “ o d er „ h er“? Sprecher) gefahren? – Nein, dorthin (dort =
weg/entfernt vom Sprecher) bin ich noch nie
Julia ist in ihrer Wohnung im zweiten Stock und schaut aus dem Fenster. gefahren.
Unten steht ihr Freund Viktor. Was passt: „hin“ oder „her“? Ergänzen Sie! Wohin soll ich denn deinen Koffer stellen? Hier-
hin (hier = beim Sprecher)? Oder lieber dorthin
(dort = weg/entfernt vom Sprecher)?
1. % Hallo, Viktor! Ich bin noch nicht fertig. Komm doch schnell _____auf!
& Nein, ich warte hier unten. Beeil dich, und komm lieber schnell _____unter.
Wir müssen in zehn Minuten am Bahnhof sein. „hin-“ und „her-“
mit Präpositionen
2. % Was? Wo_____ willst du? Zum Bahnhof? Warum willst du da _____fahren?
& Wir wollten doch meine Schwester abholen. Kombiniert man hin- oder her- mit einer loka-
len Präposition, dann zeigt man eine Bewe-
3. % Aber ich dachte, deine Schwester kommt hier_____, und dann gehen wir gungsrichtung. Der Wortakzent liegt auf der
zusammen auf die Silvesterparty. zweiten Silbe:
& Nein, dort_____ gehen wir dann direkt vom Bahnhof aus. Elisa schaut zur Haustür heraus.
(= Der Sprecher ist draußen, Elisa ist im Haus.)
4. % Na, wo_____ soll ich denn das wissen? Das hast du mir nicht gesagt. Elisa schaut zur Haustür herein.
& Doch, gestern am Telefon. Jetzt beeil dich! Komm aus deiner Wohnung (= Der Sprecher ist im Haus, Elisa ist draußen.)
_____aus, und lass uns gehen! Ich will meine Schwester nicht warten lassen. Elisa schaut zur Haustür hinaus.
(= Der Sprecher ist im selben Haus wie Elisa.)

40 1/15

Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Seite 2) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Lösungen auf Seite 51

Manchmal sind diese Kombinationen im Satz nicht nötig. Die Bewegungsrichtung wird auch
ohne sie klar. In der gesprochenen Alltagssprache werden sie aber trotzdem oft gesagt. Sie
werden redundant benutzt:
„hin-“ und „her-“ mit Verben
Lucie geht ins Haus (hinein).
Johannes läuft vom ersten Stock ins Erdgeschoss (herunter). Verben mit den Präfixen hin- oder
her- sind trennbar. Die Verben zeigen,
In der gesprochenen Alltagssprache werden hin- und her- bei Kombinationen mit lokalen dass eine Bewegung in die Richtung
Präpositionen oft weggelassen: zum Sprecher oder vom Sprecher weg
Komm doch herein! ) Komm doch rein! stattfindet:
Ich gehe mal hinunter. ) Ich gehe mal runter. Hallo, komm doch bitte herein!
Er läuft auf den Berg hinauf. ) Er läuft auf den Berg rauf. Warst du bei deinem Vater? – Ja, ich
Sie geht zu ihrer Freundin hinüber. ) Sie geht zu ihrer Freundin rüber. bin hingefahren, aber er war nicht zu
Sie gehen aus dem Kaufhaus heraus. ) Sie gehen aus dem Kaufhaus raus. Hause.
Kommt doch einfach nach der Arbeit
her, dann können wir über alles reden.
2
Im G es p rä ch Auch so: heruntergehen, herbringen, hin-
übergehen, heruntersteigen, hinsetzen,
Zwei Freunde sitzen in der Küche und unterhalten sich.
herunterspringen, hinlegen, hinstellen …
Was passt? Ergänzen Sie!

rein 2 raus 2 rauf 2 runter 2 rüber

1. % Gestern war ich auf Mikes Gartenparty.


& Bist du wirklich noch zu ihm ____________gefahren?
2. % Ja, ich hatte keine Lust, alleine zu Hause zu sitzen und fernzusehen.
& Konntet ihr denn draußen sitzen? Oder musstet ihr wegen dem Regen ____________gehen?
3. % Zuerst waren wir alle drinnen. Aber so um zehn hat der Regen aufgehört, dann konnten wir in den Garten ____________.
& Das ist gut. Ich wollte eigentlich auch kommen, aber ich hatte keine Zeit.
4. % Schade. Hast du jetzt Zeit, mit mir etwas zu trinken? Dann gehe ich kurz in den Keller ____________ und hole ein paar Getränke.
& Super Idee, gern! Während du unten bist, gehe ich kurz mal ____________ ins Badezimmer. Das ist doch oben, oder?

3 4
S ch l e ch t e L a u n e Im Al l ta g
Michelle hat schlechte Laune. Was passt? Was bedeuten die blauen Ausdrücke? Markieren Sie!
Ergänzen Sie das Verb in der korrekten Form!

1. Lass mich zuerst aussteigen, Opa.


herunterkommen 2 herbringen 2 herumlaufen 2 hinlegen 2 hinfahren Ich helfe dir dann heraus.
a) Ich helfe dir beim Aussteigen.
1. Den ganzen Tag bin ich ________________. Jetzt bin ich total b) Ich hole dich ab.
müde. Müssen wir wirklich heute ins Theater gehen?
2. Guten Tag, Frau Solano! Darf ich Ihnen hinüberhelfen?
2. Wo habe ich denn nur die Eintrittskarten ________________? a) Darf ich Ihnen helfen, einen Sitzplatz zu finden?
Ach, hier sind sie ja. b) Darf ich Ihnen helfen, über die Straße zu gehen?
3. Warum bist du denn noch oben im Schlafzimmer? Würdest du jetzt
3. Schön, dass Sie gekommen sind.
bitte sofort ________________? Wir müssen gehen! Darf ich Sie hereinbitten?
4. Kannst du mir bitte mal meine Brille ________________? a) Darf ich Sie auffordern, ins Haus zu kommen?
Ich sehe ja sonst nichts. b) Darf ich Sie bitten, draußen zu warten?
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (2)

5. Wie kommen wir denn ins Theater? Ich finde, wir 4. Das Wetter ist so schön! Ich muss jetzt einfach raus!
sollten mit dem Taxi ________________. a) Ich möchte sofort nach draußen gehen!
b) Ich muss sofort das Fenster aufmachen!

1/15 41
Deutsch im Beruf

Small Talk
Etwas Small Talk ist im Beruf gut für
eine positive Atmosphäre. Und die ist
die Basis für eine gute Zusammenarbeit.
Aber worüber spricht man in
Deutschland – und worüber besser nicht?

B eim Small Talk gibt es keine bestimmte


Struktur. Trotzdem gibt es Regeln. Small
Talk mit deutschen Geschäftspartnern sollte %  Darf ich vorstellen, das ist …
zum Beispiel kurz sein, denn diese konzentrie- Mögliche Themen für den &  …, freut mich. / …, angenehm.
Small Talk in Deutschland
ren sich vor allem auf den geschäftlichen Teil sind: Wetter, Geschäfts- % Hier sitzt normalerweise … Sie ist heute
reisen, Urlaub, Freizeit,
des Treffens. Ein paar Worte vor, zwischen und Hobbys, Ausbildung und leider nicht im Haus (= Sie ist heute leider
nach dem Meeting sind genug. Achten Sie auf Berufsweg, Städte und Län- nicht da), sie trifft sich mit Kunden in Ulm.
der, große sportliche und
die Themen, über die Sie sprechen. Vermeiden kulturelle Events, Allgemei- % Sind Sie oft auf Geschäftsreise?
nes über die Familie
Sie unbedingt Tabuthemen! Auch Geschäftsreisen sind ein beliebtes
Small-Talk-Thema in Deutschland:
Begrüßung % Wir hatten die letzten Wochen ziemlich % Wie oft sind Sie unterwegs (auf Geschäfts-
schlechtes Wetter. Es ist schön, dass heute reise)?
In Deutschland begrüßen sich Geschäfts-
endlich mal wieder die Sonne scheint, nicht & Ein- bis zweimal im Monat, denke ich. Wie
partner mit Handschlag. Haben Sie sich noch
wahr? Wie ist denn das Wetter in Berlin? ist es bei Ihnen?
nie gesehen, können Sie Ihren Namen sagen.
& Letzte Woche hatten wir viel Sonne, das % Wohin fliegen Sie meistens? Wo sitzen Ihre
Fragen Sie danach nach der Fahrt oder dem
war schön. Aber heute früh war es grau. Hauptkunden?
Flug, und ob der Geschäftspartner gut zu Ihnen
& Meistens fliege ich nach Köln. Aber in letz-
gefunden hat:
ter Zeit geht es auch oft nach München.
%  Guten Tag, mein Name ist … Kollegen treffen und vorstellen
&  …, guten Tag.
Führen Sie Ihre Geschäftspartner in die ent-
% Guten Tag, Herr/Frau … Schön, dass Sie
sprechenden Räume, und stellen Sie ihnen
da sind.
dann Ihre Kollegen vor: So können Sie
&  Guten Tag. Wie geht es Ihnen? im Gespräch bleiben:
% Wenn Sie einverstanden sind, gehen wir 2 Antworten Sie auf Fragen
%  Haben Sie gut hergefunden? nicht einfach nur mit Ja
gleich in den Konferenzraum. oder Nein.
&  Ja, danke. Ihre Beschreibung war sehr gut.
&  Natürlich, danke. 2 Stellen Sie Fragen, auf
% Hatten Sie einen guten Flug? Wie war denn die der andere nicht nur
% Dann folgen Sie mir doch bitte in unsere mit Ja oder Nein antworten
das Wetter heute früh in Berlin? kann.
Abteilung (= Dann gehen Sie doch bitte hin-
& Es hat ein bisschen geschneit, aber es gab
ter mir in unsere Abteilung). Wir haben eine
zum Glück keine Probleme mit dem Flug.
Stunde Zeit bis zum Meeting.
& Gerne. Nach Ihnen (= gehen Sie bitte vor,
Wetter best“mmte (-r/-s) hier: ≈ geplant
ich gehe hinter Ihnen). der Geschæftspart- hier: Person einer anderen Firma, mit
Fragen Sie nicht nur, wie das Wetter bei Ihrem %  Das ist mein Kollege / meine Kollegin … ner, - der man aus beruflichen Gründen
zusammentrifft
Geschäftspartner ist/war, sondern erzählen Sie & Guten Tag. Freut mich, Sie kennenzuler- geschæftlich hier: ≈ beruflich
selbst ein bisschen vom Wetter in Ihrer Stadt. nen. vermeiden hier: nicht sprechen über
¢nbedingt auf jeden Fall
Sie können auch sagen, ob Sie das Wetter gerne
m“t H„ndschlag ≈ durch das Geben der Hände
mögen oder ob es Ihnen unangenehm ist: die Geschæftsreise, -n Reise aus beruflichen Gründen
% Mit dem Wetter haben Sie Glück heute, Tabuthemen sind: der Berufsweg, -e ≈ berufliche Aktivitäten in der Vergan-
Politik, Religion, Inter- genheit und Firmen, bei denen man
gestern hat es den ganzen Tag geschneit. na der Firma, Gehalt, gearbeitet hat
schlechte Arbeitsbe- „llgemein hier: normal; nicht konkret
Wie war denn das Wetter heute Morgen dingungen, persönliche
entspr¡chend hier: speziell für Besuch
in Berlin? Probleme, Krankheiten,
die Int¡rna Pl. Dinge, die nur Mitglieder wissen sollen
intime Fragen zur Familie
& Nicht so schön, es war nasskalt. Aber wir einfach hier: nur; nichts anderes als
hatten die letzten Tage schönes Wetter.

42 1/15

Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Seite 2) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Lösungen auf Seite 51

Kaffeepause und Kantine % Haben Sie nach dem Meeting noch etwas % Gut, ich würde sagen, wir sprechen uns
Zeit, sich … anzusehen? dann noch einmal am Montag.
In den Pausen können Sie Kontakte knüpfen.
Eine gute Möglichkeit, um im Gespräch zu blei-
& Nein, leider muss ich gleich zum Flugha- & Ja, ich melde mich dann telefonisch bei
fen, mein Flug geht um 19.30 Uhr. Und Ihnen (= ich rufe Sie dann an).
ben, ist ein Kommentar zum Meeting:
% Der Zeitplan, den Sie gemacht haben, ist Sie? % Vielen Dank und auf Wiedersehen. Haben
sehr gut. Haben Sie Erfahrung damit?
% Waren Sie schon einmal in … oder ist das Sie eine gute Heimreise!
& Ja. Seit gut (= ein bisschen mehr als) vier Ihr erster Besuch hier? &  Danke. Einen schönen Abend Ihnen.
Jahren arbeite ich in der Projektplanung.
& Ich war noch nie hier. Was sollte man sich % Haben Sie vielen Dank! Auf Wiedersehen.
ansehen? Können Sie mir etwas empfehlen? Kommen Sie gut nach Hause.
Versuchen Sie, eine gute Atmosphäre zu
schaffen. Bieten Sie Geschäftspartnern zum
&  Danke, Sie auch. Auf Wiedersehen.
Verabschiedung
Beispiel Ihre Hilfe an, wenn Sie sich am
die Kantine, -n ≈ Restaurant in einer Firma, in dem
Getränketisch treffen: Spätestens bei der Verabschiedung sollten Sie Angestellte günstig essen können
% Darf ich Ihnen einen Kaffee einschenken? das weitere Vorgehen planen. Begleiten Sie Kont„kte kn•pfen Menschen kennenlernen
sch„ffen hier: machen
&  Danke, gern. Ihre Geschäftspartner hinaus und verabschie-
die Ver„bschiedung, Moment am Ende eines Treffens
%  Möchten Sie auch einen Tee? den Sie sich mit Handschlag: -en
& Nein, danke. Ich hole mir gleich einen Kaf- weitere (-r/-s) hier: in der nächsten Zeit
%  Dann schlage ich vor: Wir telefonieren Ende
das Vorgehen hier: ≈ Methode, wie man weiterar-
fee. Soll ich Ihnen etwas Milch mitbringen? der Woche wegen der konkreten Termine. beiten wird
Sprechen Sie über die Stadt, in der Sie sind: &  Ja, das passt mir gut. So machen wir es. … hinausbegleiten zusammen hinausgehen mit …

1
R i ch t i g rea gieren
Was passt zusammen? Verbinden Sie!

1. Guten Tag, Frau Schulz. Haben Sie gut zu uns gefunden? a) Wir sind zwar mit Verspätung gestartet, aber sind dann
zum Glück trotzdem pünktlich angekommen.
2. Wie war das Wetter heute Morgen in Stuttgart?
b) Gern. Wo müssen wir lang (= In welche Richtung müs-
sen wir gehen)?
3. Hatten Sie einen guten Flug?
c) Guten Tag. Ja, danke, ich habe mir ein Taxi genommen.
4. Dann lassen Sie uns doch schon einmal in den Konfe- Nicht so schön wie hier. Aber die letzten Tage hatten wir
d) 
renzraum gehen. viel Sonne.

2 In d er K a f f eep a u se
Was passt? Setzen Sie ein!

mitbringen 2 Dank 2 anzusehen 2 einschenken 2 nett 2 empfehlen 2 Mal

%  Darf ich Ihnen auch einen Kaffee ____________________________?


1. 
&  Ja, vielen ____________________________.

2. %  Möchten Sie auch ein Sandwich? Ich kann Ihnen gern eins ____________________________.
&  Das ist ____________________________. Aber nein, danke.

%  Waren Sie schon einmal in Hamburg?


3. 
&  Nein, ich bin zum ersten ____________________________ hier.

&  Haben Sie nach dem Meeting Zeit, sich noch ein bisschen die Stadt ____________________________?
4. 
%  Ja. Was sollte ich mir denn anschauen? Können Sie mir etwas ____________________________?
FOTO: FUSE/THINKSTOCK

1/15 43
Lösungen auf Seite 51
Übungen zu den Themen des Monats

1 Seite 65 Reisetipps 2 Seite 56 - 57 Ein Bild und seine Geschichte


%P$ Hab e n S i e a l l e s v e rs t a n den? Stil l e N a c h t,
In der Prüfung Start Deutsch 2, Lesen, Teil 3, f riedl ic he Ta ge
sollen Sie Texte verschiedenen Situationen zuordnen.
Durch einen Relativsatz kann man zwei
Welcher Reisetipp passt zu welcher Situation?
Hauptsätze miteinander verbinden. Formulieren
Sie Sätze wie im Beispiel. Achten Sie auf den Kasus
des Relativpronomens!
Tannheimer Tal 2 Sylt (2x) 2 Säntis (2x)

1. Ein guter Freund interessiert sich für typisch nordisches Essen.


1. Er legt den Film in seinen Brief. Den Film hatte sein
Was empfehlen Sie ihm? __________________________
Kamerad in der Kamera.
2. Eine Freundin will einen Ausflug auf einen Berg machen. Sie Er legt den Film, den sein Kamerad in
_______________________________________
wandert aber nicht gern. __________________________ der Kamera hatte, in seinen Brief.
_______________________________________

3. Ein Bekannter liebt Wintersport und möchte jetzt gern einmal


2. Die Menschen haben gestern noch gekämpft. Heute
Langlaufen ausprobieren. __________________________ unterhalten sie sich.
4. Sie wollten schon immer einmal das traditionelle Biikebrennen _______________________________________
_______________________________________
sehen. __________________________

5. Ihr Partner will zum Wandern und schlägt das Berghotel 3. Die Feinde spielen zusammen Fußball. Sie machen
Schwägalp vor. __________________________ Pause vom Krieg.
_______________________________________
_______________________________________

4. Ein deutscher Soldat schickt Fotos an seine Eltern. Er


hat fotografiert.
_______________________________________
_______________________________________

5. Die Bürger zu Hause in Plauen reagieren. Ihnen


gefällt der Frieden nicht.
_______________________________________
_______________________________________

3 Seite 58 - 59 Blick von außen

H a ndwerker
Was bedeuten die Wörter? Verbinden Sie!

1. Wer ein Fenster stabil einbauen will, der will … a) der Baumarkt.
2. Wer etwas nur vorläufig baut, der macht … b) es einsetzen.
3. Das Geschäft, in dem viele Handwerker einkaufen, ist … c) Spitzenqualität.
4. Wer sehr gute Qualität will, der möchte … d) es provisorisch.
FOTO: SÄNTIS-SCHWEBEBAHN AG

5. Wer etwas reparieren muss, der muss … e) es richten.

44 1/15

Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Seite 2) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Sammelkarte SCHREIBEN
„d as s “ od e r „ d a s “ ? Auch für Deutsche ist es manchmal
schwer, zwischen „dass“ oder „das“
Der Unterschied ist nur ein Buchstabe – aber der ist wichtig. zu entscheiden. Viele fragen sich
dann: „Dieses oder welches?“ Das
Wann schreibt man nach dem Komma „dass“, wann „das“? heißt, sie fragen sich, ob es ein Nomen
Hier finden Sie die Erklärung. im Hauptsatz gibt, auf das sich der
Nebensatz bezieht (zu dem er eine
Verbindung hat).
Wenn der Hauptsatz eine Antwort auf
diese Frage gibt, dann steht „das“.
Relativpronomen „das“ (Relativsatz)
Wenn er keine Antwort gibt und der
Hauptsatz sich nicht auf ein Nomen
Ein Relativsatz ist ein Nebensatz. Das konjugierte Verb steht bezieht, dann steht „dass“.
also am Satzende. Der Relativsatz steht meistens direkt hinter dem („dass“-Satz)

Nomen, das er genauer beschreibt:


Das ist doch das Buch, das du mir empfohlen hast, oder?
Im Kasus richtet sich das Relativpronomen nach dem Verb
Das Relativpronomen orientiert sich in Genus und Numerus des Relativsatzes. Das Relativpronomen „das“ ist entweder
am Nomen, auf das es verweist (zu dem es eine Verbindung hat). Akkusativ oder Nominativ:
„Das“ ist also neutral und steht im Singular: Kennst du das Buch, das dort auf dem Tisch liegt? (Nominativ)
das Buch ) das Ist das das Buch, das du gestern gekauft hast? (Akkusativ)

1/15
Auf G e s c h en k e rea g ieren

Sammelkarte SPRECHEN
In der Weihnachtszeit gibt es viele Geschenke. Meistens freut man sich darüber – aber nicht immer. Wie kann man reagieren?

Sich bedanken (= Danke sagen) Neutral reagieren

Wenn Ihnen das Geschenk gut gefällt und Sie sich Wenn Sie nicht wissen, ob Sie sich wirklich über das Geschenk freuen,

FOTO: PHOTODISC/THINKSTOCK
freuen, dann können Sie so reagieren: sollten Sie trotzdem etwas sagen:
Danke für …! Oh, das ist ja interessant. Danke.
Vielen Dank für …! Das freut mich wirklich sehr! Danke! So etwas habe ich ja noch nie gesehen.
… ist echt (= wirklich) super/toll/klasse/genial/ … ist ja etwas ganz Besonderes.
spitze! … ist ja ein originelles
… wollte ich schon immer haben! Geschenk.
… kann ich sehr gut gebrauchen. Tausend Dank! Vielen Dank. Wie bist du denn
Oh, danke! Das wäre aber nicht nötig gewesen! auf diese Idee gekommen
… ist wirklich total schön! Danke schön! (= Wie ist dir denn diese Idee
Über … habe ich mich wirklich sehr gefreut. eingefallen)?

1/15
Di e Ze i c h e n d er S t ern e

Sammelkarte VERSTEHEN
Im Januar gibt es in vielen Zeitschriften Horoskope für das neue Jahr. Wie heißen die Sternzeichen, und was sind ihre Eigenschaften
(= Charakteristika)?

der Wassermann der Widder die Zwillinge


(21.1. – 19.2.) (21.3. – 20.4.) (21.5. – 21.6.)
Der Wassermann ist einfallsreich (= mit Der Widder ist tatkräftig (= mit viel Energie), Die Zwillinge sind vielseitig (= mit vielen
vielen Ideen), kameradschaftlich (= so wie eigensinnig (= mit einer starken eigenen Talenten), gesellig (= gern mit anderen
ein guter Freund) und freiheits­liebend. Meinung) und durch­set­zungs­fähig (= so, Menschen zusammen) und wissens­durstig
dass man gut die eigenen Ziele erreicht). (= so, dass man viel lernen will).
die Fische
(20.2. – 20.3.) der Stier der Krebs
Die Fische sind gutmütig (= fried­lich und (21.4. – 20.5.) (22.6. – 22.7.)
freundlich), sensibel (= mit viel Gefühl) Der Stier ist sicherheitsliebend, aus­­dau­ Der Krebs ist vorsichtig, empfindsam
und gefühlsbetont (= so, dass die Gefühle ernd (= so, dass man sich lange für eine (= mit viel Gefühl) und verletzlich.
dominieren). Sache anstrengen kann) und gelassen
(= nicht nervös).
1/15
„dass“-Sätze
„Dass“-Sätze nennt man auch Ergänzungssätze. Denn sie sind Er glaubt, dass du den Tee mit Absicht vergessen hast.
nötig, damit der Satz ein kompletter Satz wird. Auch so: wissen, denken, vermuten, (nicht) sicher sein …
Du weißt. ) Du weißt, dass ich keinen Kaffee mag.
2 um ein Gefühl, eine persönliche Meinung oder eine
„Dass“-Sätze sind Nebensätze: subjektive Einstellung (= Art, wie man über etwas denkt)
Ich finde, dass du weniger Kaffee trinken solltest. auszudrücken:
Ich finde es blöd/schade/schlimm/traurig …,
Man verwendet „dass“-Sätze, … dass er das denkt.
2 um zu wiederholen, was jemand gesagt hat: Es ist toll/super/schön/gut …, dass es hier so guten Tee gibt.
Klaus hat dir doch gesagt, dass du Tee kaufen sollst.
Auch so: antworten, berichten, schreiben, behaupten (= sagen, „Dass“-Sätze können auch nach Verben mit fester
dass etwas so und nicht anders ist), beschreiben … Präposition (da + (r) + Präposition) stehen:
Hoffentlich denke ich daran, dass ich bei meinem nächsten
2 um (sicheres) Wissen oder Vermutungen auszudrücken Einkauf Tee mitbringe.
(= mitzuteilen):
1/15

Das habe ich leider schon Negativ reagieren

Sie packen das Geschenk aus und haben es schon. Eigentlich kritisiert man ein Geschenk nicht. Nur, wenn Sie
So können Sie höflich reagieren: die Person sehr gut kennen und explizit gefragt werden, ob
Danke schön. Aber … habe ich leider schon. Ihnen das Geschenk gefällt, können Sie so reagieren:
Das Buch habe ich schon gelesen. Aber es ist wirklich gut! Also, wenn ich ehrlich sein darf (= die Wahrheit sagen darf):
Danke, aber … habe ich schon von … bekommen. … ist (leider) echt nichts für mich.
Oje. Stell dir vor: Genau das Gleiche / die Gleiche / Danke, aber … ist nicht so ganz meins.
den Gleichen hat mir schon … geschenkt. Tut mir leid, aber … interessiert mich (leider) nicht so sehr /
Glaubst du, du kannst das noch einmal überhaupt (= wirklich) nicht.
umtauschen (= zurückgeben und etwas … finde ich nicht so schön. Aber trotzdem danke.
anderes dafür bekommen)? Wenn Sie eine Person
nicht so gut kennen,
Hast du vielleicht noch den ist eine höfliche Lüge
besser, als direkt die
Kassenzettel? Dann kann ich es Wahrheit zu sagen.
umtauschen.
1/15

die Waage der Schütze


(24.9. – 23.10.) (23.11. – 21.12.)
Die Waage ist harmoniebedacht Der Schütze ist heiter (= fröhlich),
der Löwe (= so, dass Harmonie sehr wichtig ist), aufrichtig (= ehrlich) und sinnsuchend
(23.7. – 23.8.) kompromissbereit (= so, dass man gern (= nach dem Sinn des Lebens suchend).
Der Löwe ist großzügig, unabhängig Kompromisse macht) und gerecht.
und selbstbewusst (= selbstsicher). der Steinbock
der Skorpion (22.12. – 20.1.)
die Jungfrau (24.10. – 22.11.) Der Steinbock ist leistungsbereit (= mit
(24.8. – 23.9.) Der Skorpion ist wahrheitsliebend, der Motivation, viel zu leisten), pflicht­
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

Die Jungfrau ist bescheiden (= ohne viel tiefgründig (= so, dass man gern Details bewusst (= so, dass man die eigenen
zu brauchen), sachlich (= nicht emo­tio­nal) kennen will) und leidenschaftlich (= mit Pflichten kennt und übernimmt) und
und verantwortungsbewusst (= so, dass intensiven Gefühlen). ziel­strebig (= mit der festen Absicht, die
man gern Verantwortung übernimmt). eigenen Ziele zu erreichen).
1/15
Die jungen Seiten von

Jeden Monat im Heft!

1/15 47
Lösungen auf Seite 51
Raten Sie mal! | Comic

Seite 14 - 21 Der deutsche Broadway

D i e A rbeit a u f der Bü hne


Die Hamburger Bühnen sind berühmt für ihre beliebten Musicals. Welche Personen sind dafür
wichtig? Was braucht man, und was kann man als Zuschauer sehen und hören? Setzen Sie die
richtigen Wörter ein, und finden Sie das Lösungswort.

1. Zeigen eines Musicals vor Publikum: die V


5
ü = ue
2. falsches Haar: die R
3

3. Synonym zu „Schauspieler“: der S L


7

4. Nomen zu „singen“: der A


6

5. Mann beim Film oder Theater, der die Schauspieler


schminkt (= Farbe ins Gesicht malt): der S N D
1

6. Synonym zu „Laut“: der


4

7. vor Publikum zeigen: F


2

Lösung: die __ __ __ __ __ __ __, die die Welt bedeuten


1 2 3 4 5 6 7

Dieser Ausdruck des Dichters Friedrich Schiller ist ein Synonym für „Bühne“.

Wie kann man „ausbrechen“ hier

FOTOS: STAGE ENTERTAINMENT; COMIC: AUS HAIOPEIS © SIEMENSEN/ACHTERBAHN IM LAPPAN VERLAG


verstehen? Kreuzen Sie an!

≈ plötzlich beginnen,
viel Lava herauszugeben
nicht mehr zu finden sein
aus einem Gebäude für Kriminelle
weglaufen

soeben vor Kurzem


die M¡ldung, -en hier: Information, Nachricht
[ch herrje! Oje!
einfangen hier: wiederfinden und nicht in
Freiheit lassen

48 1/15
Starthilfe

Leichte Texte noch leichter lesen: Die erklärten Wörter von Seite 8 bis 13 werden hier übersetzt.
FOTO: ZEFA

Trennen Sie diese Seite heraus, und legen Sie sie neben den Text, den Sie gerade lesen.

DEUTSCH ENGLISCH SPANISCH FRANZÖSISCH ITALIENISCH TÜRKISCH POLNISCH RUSSISCH

KOMMT JAMES BOND? SEITE 8


die Kulisse here: setting el escenario le décor qui: l’ambientazione kulis kulisa декорация
spekulieren to speculate especular spéculer qui: fare congetture tahminde bulunmak spekulować строить догадки
drehen here: to shoot, to film rodar tourner qui: girare çevirmek nakręcić снимать
im Gespräch sein here: to be potential ser escenarios posibles ici : être envisagé qui: parlarne alternatifler arasında tutaj: są brane pod uwagę здесь: быть
locations olmak возможными местами
die Produktionsgesell- production company la productora la société de production la casa di produzione prodüksiyon şirketi spółka produkcyjna здесь: продюсерская
schaft cinematografica компания
sich anschauen to view examinar visiter qui: visitare bakmak oglądać здесь: bосматривать
spannend exciting emocionante palpitant interessante heyecanlı interesujące ↔ скучно
bis Redaktionsschluss by the editorial deadline al cierre de la edición jusqu’au bouclage de fino alla chiusura redaksiyon bitene kadar tutaj: do zakończenia здесь: ≈ до момента,
l’édition redazionale tekstu когда был написан этот
текст
POLIZEI HAT GELDPROBLEM SEITE 9
die Kriminaltechnik crime-solving technology la técnica forense la technique crimina- la scienza forense kriminal tekniği technika kryminalistyczna криминалистическая
listique техника
die Deutsche Bundes- German federal bank el Banco Federal Alemán la Banque Centrale la Banca federale tedesca Alman Federal Bankası Deutsche Bundesbank центральный банк
bank Allemande Германии
der Schein bank note aquí: el billete ici : le billet la banconota banknot banknot здесь: купюра
der Fingerabdruck fingerprint la huella digital l’empreinte digitale l’impronta digitale parmak izi odcisk palca отпечаток пальца
der Abdruck print la huella l’empreinte qui: l’impronta iz odcisk отпечаток
die Haut skin la piel la peau la pelle deri skóra кожа.
der Kampf fight la lucha la lutte la lotta mücadele walka борьба
MIT LIEBE ZUM DETAIL SEITE 9
die Künstlerin artist la artista l’artiste (fém.) l’artista sanatçı artystka женщина: человек
искусства
besondere (-r/-s) special especial spécial particolare özel specjalny (-a/-e) особая (особый/особое)
das Spielzeug toys los juguetes le jouet il giocattolo oyuncak zabawka игрушка
der Biosupermarkt organic supermarket el supermercado biológico le supermarché bio il supermercato biologico organik süpermarket supermarket ekologiczny био-супермаркет
unbezahlt unpaid no pagada non rémunéré non pagato maaş almayan bez wynagrodzenia здесь: без зарплаты
die Praktikantin intern la chica en prácticas la stagiaire la stagista stajyer praktykantka практикантка
erschießen to shoot dead matar a tiros abattre (d’un coup d’arme uccidere con arma da vurmak zastrzelić застрелить
à feu) fuoco
SCHNEE UND SALZ SEITE 9
streuen to scatter esparcir répandre qui: spargere serpmek rozsypywać рассыпать
schmelzen to melt deshacerse fondre sciogliersi erimek topnieć таять
zwar ..., aber ... although ...; however, ... es verdad que ..., pero ... certes ..., mais ... è vero che ... ma ... ... böyle, fakat ... wprawdzie ..., lecz хотя ..., но ...
fließen to flow fluir couler scorrere akmak tutaj: spływać течь
der/das Gully sewer grate la alcantarilla la bouche d’égout il tombino kanalizasyon kanał ≈ водоприемник
уличного ливнестока
VON BAYERN BIS SCHLESWIG-HOLSTEIN SEITE 10
das Bundesland federal state el estado federal le Land il Land Federal Eyalet kraj związkowy федеративная
bestehen aus to consist of componerse de se composer de essere composto da oluşmak składać się z состоять из
die Ministerpräsi- state premier la presidenta del estado la ministre-présidente la Presidente di un Land Başbakan pani premier женщина: премьер-
dentin federal министр
die Insel island la isla l’île l’isola ada wyspa остров
SAUBER MACHEN SEITE 10
der Haushalt household el hogar le foyer qui: la famiglia hane gospodarstwo domowe хозяйство
die Rakete rocket el cohete la fusée il razzo raket raca ракета
der Silvestermüll New Year’s Eve rubbish la basura de Nochevieja les déchets de la l’immondizia di yılbaşı çöpü śmieci po Sylwestrze мусор после новогодней
Saint-Sylvestre capodanno ночи
unterwegs sein to drive around estar fuera circuler qui: essere in viaggio yolda olmak być w drodze быть в пути
etwa approximately aproximadamente environ circa yaklaşık około примерно
durchschnittlich on average como término medio en moyenne in media ortalama przeciętnie в среднем
die Reinigungskraft cleaner el personal de limpieza l’employé de ménage l’addetto alle pulizie temizlik işçisi sprzątaczka уборщик, уборщица
das Pflegemittel cleaning agent el producto de mante- le produit d’entretien il detergente protettivo bakım maddesi środek pielęgnacyjny средство по уходу
nimiento
der Weichspüler laundry softener el suavizante l’adoucissant l’ammorbidente yumuşatıcı płyn do płukania ополаскиватель
nutzen to use utilizar utiliser usare kullanmak używać использовать

6/14
1/15 49
Gut
Starthilfe
zu wissen

DEUTSCH ENGLISCH SPANISCH FRANZÖSISCH ITALIENISCH TÜRKISCH POLNISCH RUSSISCH


INTELLIGENTES LICHT SEITE 10
der Spaziergänger walker el paseante le promeneur la persona che passeggia gezinti yapan kişiler spacerowicz гуляющий
besondere (-r/-s) special especial particulier speciale özel specjalny (-a/-e) особая (особый/особое)
die Straßenlaterne street light el farol le réverbère il lampione sokak lambası latarnia uliczna уличный фонарь
leuchten to illuminate iluminar éclairer illuminare aydınlatmak świecić светить
der Bewegungsmelder movement sensor el sensor de movimiento le détecteur de mou- il sensore di movimento hareket sensörü czujka ruchu датчик движения
vement
die Bewegung movement el movimiento le mouvement qui: il movimento hareket ruch движение
PILZE FÜR JEDES WETTER SEITE 11
der Wetterpilz mushroom-shaped el refugio en forma l’abri champignon il tetto a forma di fungo yağmur mantarı wiata грибок для защиты от
weather shelter de seta непогоды
der Pilz mushroom la seta le champignon il fungo mantar grzyb гриб
etwa approximately aproximadamente environ circa yaklaşık około примерно
stürmisch stormy tormentoso à la tempête tempestoso fırtınalı burzowy ≈ буря
sich unterstellen to stand under refugiarse s’abriter qui: ripararsi altına sığınmak chować się pod спрятаться под крышу
die Gartenkunst garden design el arte de la jardinería l’architecture paysagiste il giardinaggio bahçe sanatı sztuka ogrodowa садово-парковое
искусство
das Jahrhundert century el siglo le siècle il secolo yüzyıl wiek столетие
bauen to build construir construire costruire kurmak budować строить
der Schreiner carpenter el carpintero le menuisier il falegname marangoz stolarz столяр
UNIKATE DER WELT SEITE 11
das Unikat one-off el ejemplar único la pièce unique il pezzo unico orijinal unikat уникальный экземпляр
entscheiden to decide decidir décider decidere karar vermek decydować решать
(eine Frage) stellen to ask hacer (una pregunta) poser (une question) porre (una domanda) sormak stawiać (pytanie) спрашивать
die Staatsbibliothek national library la biblioteca estatal la bibliothèque nationale la biblioteca nazionale Milli kütüphane biblioteka państwowa государственная
библиотека
der Staat state el estado l’État lo stato devlet państwo государство
das Werk work of art, music or la obra l’œuvre l’opera eser dzieło произведение
literature
das h-Moll b-minor el si menor si mineur il si minore H minör h moll си-минор
der Ton note la nota le son qui: la nota ton ton звук
der Druck edition la impresión l’imprimé la stampa baskı druk здесь: старинное
издание книги
WER HAT ES GESAGT? SEITE 12
Silvester New Year’s Eve la Nochevieja la Saint-Sylvestre il capodanno yılbaşı Sylwester 31 декабря
der Zeichner illustrator el dibujante le dessinateur il disegnatore ressam rysownik рисовальщик
die Bildergeschichte picture story la historieta l’histoire en images la storia raccontata resimli hikaye historyjka obrazkowa рассказ в картинках
tramite immagini
die Komikerin comedian la cómica la comique la comica komedyen komik (kobieta) комическая актриса
die Rolle role el papel le rôle il ruolo rol rola роль
wöchentlich weekly semanal hebdomadaire settimanale haftalık co tydzień каждую неделю
der Skispringer ski jumper el saltador de esquí le sauteur à skis il saltatore con gli scii kayakla atlayan sporcu skoczek narciarski прыгун на лыжах
bevor before antes de avant que prima daha önce wcześniej до того
KIND UND KAFFEE SEITE 12
nennen to name something llamar nommer qui: chiamare demek nazywać называть
sich wohlfühlen to feel good sentirse bien se sentir bien sentirsi a proprio agio mutlu olmak dobrze się czuć чувствовать себя
хорошо
die Spielfläche play area la zona de juegos l’aire de jeux l’area giochi oyun alanı miejsce do zabawy площадка для игр
die Entspannung relaxation la relajación la détente il relax dinlenme odprężenie отдых
bieten to offer ofrecer offrir offrire sunmak oferować предлагать
die Art type el tipo la sorte il tipo tür rodzaj категория
VIEL BAHN FÜR WENIG MENSCHEN SEITE 13
gemeinsam haben mit to have in common tener en común con avoir en commun avec avere in comune con ortak yönü olmak mieć coś wspólnego z иметь общее с
die Lage location la situación la situation la posizione konum położenie положение
die Insel island la isla l’île l’isola ada wyspa остров
führen to lead to aquí: pasar ici : mener qui: condurre gitmek prowadzić здесь: идти
der Damm causeway aquí: la vía elevada la digue qui: l’argine bent tama дамба
die Inselfläche surface area of the island la superficie de la isla la superficie de l’île la superficie dell’isola adanın alanı powierzchnia wyspy площадь острова
das Festland mainland el territorio continental le continent la terraferma anakara stały ląd ↔ остров
WIE VIELE SIND ES WIRKLICH? SEITE 13
auffallen to stand out llamar la atención ne pas passer inaperçu dare nell’occhio dikkat çekmek rzucać się w oczy бросаться в глаза
die Umfrage survey la encuesta le sondage il sondaggio anket ankieta опрос
der Ausländeranteil proportion of foreigners el porcentaje de la part des étrangers la quota di stranieri yabancı oranı udział obcokrajowców доля иностранцев
extranjeros

50 1/15
Lösungen

Seite 12 Seite 42 - 43 Seite 48

a) Wilhelm Busch 1 1. c; 2. d; 3. a; 4. b Rätsel: 1. Vorstellung; 2. Peruecke; 3. Dar-


2 1. einschenken, Dank; 2. mitbringen, steller; 4. Gesang; 5. Maskenbildner; 6. Ton;
Seite 39 nett; 3. Mal; 4. anzusehen, empfehlen 7. auffuehren; Lösung: die Bretter, die die
Welt bedeuten
1 1. Zeitschrift; 2. Frisierumhang;
Seite 44 Comic: richtig: ≈ plötzlich beginnen, viel
3. Waschbecken; 4. Handtuch, Kamm,
Lava herauszugeben; aus einem Gebäude für
Schere 1 1. Sylt; 2. Säntis; 3. Tannheimer Tal;
Kriminelle weglaufen; falsch: nicht mehr zu
2 1. schneiden; 2. nachschneiden; 4. Sylt; 5. Säntis
finden sein
3. Locken, Lockenwickler; 4. Pony 2 2. Die Menschen, die sich heute unterhal-
ten, haben gestern noch gekämpft. 3. Die
Seite 40 - 41 Feinde, die Pause vom Krieg machen,
spielen zusammen Fußball. 4. Ein deut-
1 1. herauf, herunter; 2. Wohin, dahin;
scher Soldat, der fotografiert hat, schickt
3. hierher, dorthin; 4. woher, heraus
Fotos an seine Eltern. 5. Die Bürger zu
2 1. rübergefahren; 2. reingehen; 3. raus;
Hause in Plauen, denen der Frieden nicht
4. runter, rauf
gefällt, reagieren.
3
1. herumgelaufen; 2. hingelegt; 3. herun-
terkommen; 4. herbringen; 5. hinfahren
3
1. b; 2. d; 3. a; 4. c; 5. e
4 1. a; 2. b; 3. a; 4. a

K un denservice
“ns R¡nnen gehen hier: eine Wette vereinbaren
(die W¡tte, -n hier: Prognose, wer gewinnt)
der Fußballweltmeister, - beste Fußballmannschaft der Welt
ABONNENTEN- UND KUNDENSERVICE WEITERE SERVICEADRESSEN Studenten bekommen gegen Nachweis eine Ermäßigung. Die Lieferung
der Aktionszeitraum, ¿e kann nach Ende hier: Zeit,Bezugsjahres
in der eine Aktion
jederzeitangeboten wird – mit
CUSTOMER SERVICE, SUBSCRIPTIONS Leserbriefe: redaktion@deutsch-perfekt.com des ersten beendet werden
Anzeigen: anzeige@spotlight-verlag.de das Abonnement, -s franz. Geld-zurück-Garantie
Bestellung eineraber
für bezahlte, Zeitschrift fürgelieferte
noch nicht längere Zeit
Ausgaben.
Spotlight Verlag GmbH, Kundenbetreuung
Postfach 1565, 82144 Planegg / Deutschland Sprachenshop: www.SprachenShop.de Bestellung@SprachenShop.de
m“tfiebern Bestellung Einzelhefte / ältere
zusehen und nervös Ausgaben:
warten, wer gewinnt
Tel. +49 (0)7 11/72 52-245, Fax +49 (0)7 11/72 52-366 leserservice@spotlight-verlag.de
Privatkunden und Buchhandlungen:
Tel. +49 (0)89/8 56 81-16, Fax +49 (0)89/8 56 81-159
Montag bis Donnerstag: 9 bis 18 Uhr, Freitag: 9 bis 16 Uhr KONDITIONEN JAHRESABONNEMENT www.spotlight-verlag.de
abo@spotlight-verlag.de Deutschland: € 80,40 inkl. MwSt. und Versandkosten
Lehrer, Trainer und Firmen: Österreich: € 80,40 inkl. MwSt. plus € 10,20 Versandkosten Einzelverkaufspreis Deutschland: € 7,50
Tel. +49 (0)89/8 56 81-150, Fax +49 (0)89/8 56 81-119 Schweiz: sfr 121,20 plus sfr 18,00 Versandkosten Im Spotlight Verlag erscheinen:
Montag bis Donnerstag: 9 bis 18 Uhr, Freitag: 9 bis 16 Uhr übriges Ausland: € 80,40 plus Versandkosten Spotlight, Business Spotlight, Écoute,
lehrer@spotlight-verlag.de ECOS, ADESSO, Deutsch perfekt

www.deutsch-perfekt.com

HERAUSGEBER UND VERLAGSLEITER Dr. Wolfgang Stock MARKETINGLEITUNG Holger Hofmann REPRÄSENTANZ EMPFEHLUNGSANZEIGEN
CHEFREDAKTEUR Jörg Walser LEITUNG MARKETING B2C & PR Heidi Kral iq media marketing GmbH ­ Österreich
Patrick Priesmann, Leiter Marketing Internationale Medienvertretung &
REDAKTION Barbara Duckstein (in Elternzeit), Katharina Heydenreich, Sonja LEITUNG MARKETING B2B & KOOPERATIONEN Susanne Mürbeth Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf Service proxymedia e.U.
Krell, Claudia May (in Elternzeit), Cornelia Osterbrauck, Janina Schalkhaußer, VERTRIEB HANDEL MZV, Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 15 Wiesengasse 3, A-2801 Katzelsdorf
Sabine Weiser E-Mail: patrick.priesmann@iqm.de Tel. +43 (0)26 22/3 67 55
BANKVERBINDUNGEN Commerzbank AG, Düsseldorf Lina Alkati, Product Manager Fax +43 (0)12 53 30 33 39 89
BILDREDAKTION Judith Rothenbusch IBAN DE46 3008 0000 0212 8652 00, SWIFT (BIC) DRESDEFF300 Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf E-Mail: michael.schachinger@
REDAKTIONELLE MITARBEIT Anabel Burmeister, Tanja Haas, Anne Wichmann Credit Suisse AG, Zürich Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 67 proxymedia.at
AUTOREN Jonny Rieder, Anne Wichmann IBAN CH12 0483 5055 4833 4100 0, SWIFT (BIC) CRESCHZZ80C E-Mail: lina.alkati@iqm.de Schweiz
GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Axel Zettler Nielsen 1, 2, 5, 6, 7 Top Media Sales GmbH
KORRESPONDENTEN Marcel Burkhardt (Mainz), Joseph Gepp (Wien), iq media marketing GmbH Chamerstrasse 56, CH-6300 Zug
Barbara Kerbel (Berlin), Astrid Labbert (Bremen), Yvonne Pöppelbaum (Hamburg), Tel. +49 (0)89/8 56 81-130
E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf Tel. +41 (0)41/7 10 57 01
Swantje Zorn (Zürich) Tel. +49 (0)2 11/8 87-20 53 Fax +41 (0)41/7 10 57 03
GESTALTUNG BfGuK, 80802 München, Georg Lechner (Art Director) SPRACH- & REISEMARKT CROSSMEDIA Eva-Maria Markus Fax +49 (0)2 11/8 87-97-20 99 E-Mail: walter.vonsiebenthal@
Tel. +49 (0)89/8 56 81-131 E-Mail: marion.weskamp@iqm.de topmediasales.ch
PRODUKTIONSLEITUNG Ingrid Sturm E-Mail: e.markus@spotlight-verlag.de Nielsen 3a International Sales
LITHO Mohn Media Mohndruck GmbH, 33311 Gütersloh E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de iq media marketing GmbH iq media marketing Gmbh
MEDIA CONSULTANT Iriet Yusuf Eschersheimer Landstraße 50 Gerda Gavric-Hollender
DRUCK Vogel Druck & Medienservice GmbH, 97204 Höchberg 60322 Frankfurt Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf
Tel. +49 (0)89/8 56 81-135
Deutsch perfekt wird besonders umweltfreundlich E-Mail: i.yusuf@spotlight-verlag.de Tel. +49 (0)69/24 24-45 10 Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 43
auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de Fax +49 (0)69/24 24-45 55 Fax +49 (0)2 11/8 87-97-23 43
E-Mail: eva-maria.glaser@iqm.de E-Mail: gerda.gavric@iqm.de
VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH Martina Konrad Nielsen 3b, 4
Postanschrift: Postfach 1565, 82144 Planegg Tel. +49 (0)89/8 56 81-132 iq media marketing GmbH
Hausanschrift: Fraunhoferstraße 22, 82152 Planegg E-Mail: m.konrad@spotlight-verlag.de Nymphenburger Straße 14
Tel. +49 (0)89/8 56 81-0, Fax +49 (0)89/8 56 81-105 E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de 80335 München
GESCHÄFTSFÜHRER Dr. Wolfgang Stock, Markus Schunk Tel. +49 (0)89/54 59 07-26
ANZEIGENPREISLISTE Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10 ab Ausgabe 1/15. Fax +49 (0)89/54 59 07-24
VERTRIEBSLEITUNG Monika Wohlgemuth E-Mail: katja.foell@iqm.de
ISSN 1861-1605
LESERSERVICE Birgit Hess
© 2015 Spotlight Verlag, auch für alle genannten Autoren, Fotografen und
Mitarbeiter

1/15 51
52 1/15
Interview

„Die deutsche
Küche hat so viel
mehr zu bieten“
Tim Mälzer ist einer der beliebtesten deutschen Fernsehköche
und Kochbuch-Autoren. Mit seinem coolen Arbeitsstil hat er
Tausende Fans zu enthusiastischen Hobbyköchen gemacht.
Im Interview mit Marcel Burkhardt hat er darüber gesprochen,
der Ruf hier: Meinung der Leute über
wie Heimat für ihn schmeckt und warum deutsche Gerichte für eine Sache/Person
gener¡ll hier: normalerweise
ihn genauso gut sind wie italienische oder französische. der [nteil hier: Zahl
das Sauerkraut geschnittenes, mit Salz haltbar
gemachtes Gemüse, das sauer
schmeckt
das Eisbein, -e mit Salz haltbar gemachtes,
gekochtes Schweinebein
die H„xe, -n gemeint ist hier: gebratener,
Die deutsche Küche hat international oft Wie sehen Sie die deutsche Küche heute, unterer Teil vom Bein eines
jungen Rinds
nicht den besten Ruf. Welche Klischees was hat sich da verändert?
die Vielfalt hier: viele Varianten
begegnen Ihnen, wenn Sie als deutscher Ich denke, in deutschen Küchen gibt es sehr die P„sta Nudeln
Koch im Ausland unterwegs sind? viel Traditionsbewusstsein und gleichzeitig fri- das Traditions- Überzeugung, dass Tradition
bewusstsein gut und wichtig ist
Es ist ein Phänomen: Deutsche Köche haben sche Ideen für neue Kreationen. Inhaltlich und die Kreation, hier: Erfindung; etwas Neues
nämlich im Ausland generell einen extrem guten geschmacklich hat sich wenig verändert. Aber -en
garen so lange kochen, bis ein
Ruf. In den besten Hotels und Restaurants der es wurde modernisiert, leichter gemacht. Jetzt Lebensmittel weich ist
Welt gibt es immer einen großen Anteil deut- achten wir mehr darauf, dass die Produkte auch schm„ckhaft so, dass etwas gut schmeckt
die Geb¶rgen- Gefühl, sicher und geschützt
scher Köche. Beim Ruf der deutschen Küche gerecht behandelt werden – also nicht zu lange heit zu sein
ist es tatsächlich etwas anders: Wir werden auf gegart, gekocht oder gebraten. Dadurch werden heimisch zu Hause
die Vertrautheit von: vertraut = so, dass man
Wurst und Sauerkraut, Eisbein und Haxe redu- auch traditionelle, einfache Gerichte sehr viel etwas sehr gut kennt
ziert. Das sind keine schlechten Gerichte – und frischer und schmackhafter. begleiten hier: immer da sein
vor allem in den USA lieben sie dieses deutsche
Essen. Allerdings hat die deutsche Küche so viel Ihr neues Kochbuch trägt den Titel Heimat.
mehr zu bieten. Ich denke, Deutschland muss Was heißt Heimat für Sie?
sich nicht verstecken hinter französischer Koch- Heimat ist für mich Geborgenheit, Sicherheit,
kunst oder italienischer Vielfalt. Wärme und Liebe. Eigentlich die heimische Feu-
erstelle, nach der wir alle suchen. Es ist Vertraut- „Deutschland
Aber warum hält sich das Wurst-und-Sauer- heit am Ende des Tages – und natürlich gehören
muss sich nicht
kraut-Klischee dann so stark? zum Heimatgefühl auch Gerichte und Geschmä-
Ein solches Klischee gibt es für fast jedes Land cker, die wir sehr früh kennengelernt haben und
verstecken hinter
mit kulinarischer Identität. Wenn wir zum Bei- die uns unser ganzes Leben begleiten. Das ist mit der französischen
FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA

spiel an Italien denken, fällt uns gleich Pasta speziellen Erinnerungen verbunden: Die Suppe, Kochkunst.“
ein. Aber es gibt mit Sicherheit auch Italiener, die deine Mutter dir gekocht hat, wenn du krank
die nicht jeden Tag Nudeln essen. Das Gleiche warst, oder der Kuchen, den deine Oma frisch
könnten wir jetzt mit den Franzosen und den aus dem Ofen geholt hat, wenn du zu Besuch
Spaniern machen. gekommen bist. %
1/15 53
Manche sehen in dem Wort „Heimat“ etwas Unsere Zeitschrift hat Leser in mehr als
Altmodisches. Sie nicht? 100 Ländern. Die Geschmäcker sind sehr
Klar gibt es Leute, die in dem Begriff „Heimat“ verschieden. Gibt es ein deutsches Gericht,
etwas Altes, Vertrocknetes sehen. Für mich das Sie ohne Bedenken so gut wie jedem
„Ich sehe definitiv aber ist Heimat ein gutes Gefühl. Mein Buch ist empfehlen würden?
auch die große Lust auch kein Nachschlagewerk der gesamten deut- Hühnerfrikassee ist ein Hit. Es ist mild, und jeder
schen Küche. Es geht mir um Emotionen und kann sich langsam auf den Geschmack einstel-
der Deutschen auf Geschmäcker, die ich habe, wenn ich an meine len. Außerdem würde ich Grünkohl mit Pinkel
gutes Essen.“ Heimat Deutschland denke. empfehlen – das wird jeder lieben. Ohne Fleisch
wäre Ofensauerkraut mein Favorit. 2
Sie schreiben, dass die Sehnsucht der Deut-
schen nach ehrlichen Produkten und gesun-
dem Essen größer geworden sei. Gleichzei-
tig heißt es oft: Die Deutschen achten zu
wenig auf Qualität beim Essen und haben
das Leitmotiv „Hauptsache billig!“.
Inzwischen haben wir alles Wissen, um es gut Küchenchef,
„ltmodisch ↔ modern
zu machen. Das heißt aber nicht, dass wir uns Fernsehkoch, Buchautor
der Begr“ff, -e Wort
das Nachschla- Enzyklopädie immer so verhalten. Generell denke ich aber,
gewerk, -e dass die Deutschen gute Zutaten sehr wohl schät- Tim Mälzer wurde am 22. Januar 1971 in
die Sehnsucht, starker Wunsch
¿e zen. Ich glaube auch nicht, dass wir nur billig Elmshorn bei Hamburg geboren. Er wuchs
das Leitmotiv, -e Motiv, an dem sich alle wollen, sondern dass wir billig können. Wir sind in Pinneberg (Schleswig-Holstein) auf. Nach
orientieren dem Abitur begann er mit 21 Jahren eine Lehre
Hauptsache … Das Wichtigste ist … das Land der Discounter.
als Koch. Die sollte Mälzer zufolge nur eine
die Zutat, -en Lebensmittel, das für die
Herstellung eines Gerichts Etappe auf dem Weg zu seinem damaligen
nötig ist Heute gibt es in deutschen Städten an fast Traumjob Hoteldirektor sein. Die Liebe fürs
sehr wohl auf jeden Fall jeder Ecke „Kaffee to go“ oder Essen zum Kochen war dann aber so groß, dass er die-
schætzen hier: wissen, dass etwas gut
und wichtig ist Mitnehmen. Die Leute trinken und essen sem Beruf treu blieb. Nach Abschluss seiner
auf der Str¡cke hier: unwichtig werden im Gehen auf der Straße. Bleibt da der Ausbildung und Stationen in Hongkong und
bleiben
Genuss nicht auf der Strecke? London ging er 1997 nach Hamburg zurück.
der Gen¢ss, ¿e von: genießen = hier: mit
Freude essen und trinken Klar muss es manchmal schnell gehen. Und nicht Dort arbeitete er als Küchenchef bei einigen
das Schlar„ffen- ≈ Märchenland, wo es sehr der besten Restaurants, bevor er 2002 sein
land leckere Speisen gibt und wo jeder nimmt sich die Zeit, sein Essen zu genie-
niemand arbeiten muss erstes eigenes Restaurant eröffnete. Seine
ßen. Ich sehe aber, wenn ich durchs Land reise,
d“ck auftragen sagen, dass etwas Fernsehkarriere begann Mälzer 2003 mit der
besser ist, als es wirklich ist definitiv auch die große Lust der Deutschen auf
Kochshow „Schmeckt nicht – gibt’s nicht!“.
rustikal hier: gewürzt; salzig gutes Essen. Es stimmt auch nicht, dass die Jun- Es folgten viele weitere TV-Kochshows mit
|ch bleibe Ich wiederhole …
dabei … gen überhaupt nicht darauf schauen, was und Millionenpublikum. Formate wie „Born to
der Reichtum hier: Zustand, dass es ein wie sie essen. Ich arbeite ja viel an Schulen. Dort Cook“ oder „Tim Mälzer kocht!“ produzierte
großes Angebot gibt
wollen die Schüler sehen, wie man Pasta lecker seine eigene Fernseh-Produktionsgesellschaft,
ohne Bed¡nken ohne Überlegung; ≈ sofort
so gut wie fast und Pizza etwas gesünder machen kann. Sie ver- die er 2007 gründete. In den Fernseh-
s“ch einstellen sich gewöhnen an stehen den Unterschied zwischen selbst gemacht Dokumentationen „Deutschland isst …“ und
auf dem „Lebensmittel-Check“ zeigt er, was in
der Grünkohl grüne Pflanze, deren große und industriell produziert.
Blätter man als Wintergemüse
Deutschland auf die Teller kommt. Neben
essen kann seiner Arbeit in mehreren eigenen Restaurants
die P“nkel, -n in Rauch konservierte Wurst Sie beschreiben Deutschland als „kulinari- und als Fernsehkoch veröffentlichte Mälzer
nordd. mit Speck und Gewürzen
sches Schlaraffenland“. Das ist aber schon inzwischen sechs Kochbücher.
ein bisschen dick aufgetragen, oder?
In Italien lieben wir das traditionelle Essen – aufwachsen als Kind leben
… zuf¶lge hier: wie … sagt
rustikal, einfach, ländlich. Im eigenen Land sieht die Et„ppe, -n hier: Teil einer längeren Aus-
man das gar nicht: Aber wir haben auch Esskul- bildung
Traum-… ideale (-r/-s) …; bestmögliche
tur! Und nur weil viele Gerichte einfach sind, (-r/-s) ……
heißt das doch nicht, dass sie schlecht sind. Ich treu bleiben hier: in diesem Beruf weiter-
arbeiten
bleibe dabei: Wir haben einen großen kulinari- die Dokumenta- Dokumentarfilm
schen Reichtum in diesem Land. Es lohnt sich, tion, -en

den zu entdecken.
54 1/15
DEUTSCH INTENSIVKURSE Still thinking what to do in 2015?
Sprachen lernen in... rund um das Jahr bei Alpha-Aktiv.
Sommerkurse, Jugendkurse, DSH, Test DaF.
Learn German via skype!
Überall und jederzeit mit einem
Sprachkurse qualifizierten Deutschlehrer!
• Jährlich mehr als 8500 Sprach- Alpha-Aktiv, Kurfürsten-Anlage 6,
69115 Heidelberg, Tel. 06221-5880269 Alle Stufen.
schüler/innen aus 120 Ländern
• Intensivkurse email: info@alpha-heidelberg.de Interessiert??? Dann kontaktieren Sie mich bitte!
• Kombi-Intensivkurse www.alpha-heidelberg.de www.articulate-frankfurt.eu
Deutsch und Englisch
• Akademisches Jahr
• Junioren-Programm
Fremdsprachenberufe
Welthandelskorrespondent/in,
Intensivkurse
Heidelberg Berlin Darmstadt Übersetzer/in, Europasekretär/in
Prüfungszentrum Deutsch
als Fremdsprache

AoL_09-09-2013
Hauptstraße 1, 69117 Heidelberg, Tel.: 06221 8994-2961 „Zertifikat Deutsch“ und
Friedrichstraße 189, 10117 Berlin, Tel.: 030 206176-61
Poststraße 4-6, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151 80097-100 „Mittelstufenprüfung“
BBS Baden-Badener
www.fuu-languages.com Deutsch in Stuttgart
Intensivkurse und Zertifikate
Sprachschule GmbH
TestDaF www.deutschkurse.net Tel. 07221 22661
Tel.: 0711 2225 139 www.ifa.de www.bbs-sprachen.de

• Sprachintensivkurse für Anfänger und


Fortgeschrittene mit anerkannten Prüfungen
• Fortbildungskurse für ausländische
Deutschlehrer und Germanisten
DEUTSCH LERNEN IN MÜNCHEN
▪ Intensivkurse für Anfänger und Deutschkurse bei der
• Sommer- und Wintersprachprogramme Fortgeschrittene Universität München e.V.
▪ Prüfungszentrum für DSH und TestDaF Agnesstraße 27 80798 München
i n t e r D a F e . V. a m H e r d e r - I n s t i t u t d e r U n i v e r s i t ä t L e i p z i g ▪ Studienbegleitendes Wissenschafts­ t: +49 89 2441049­0
sprachprogramm e: info@dkfa.de
E-Mail: interdaf@uni-leipzig.de www.uni-leipzig.de/interdaf ▪ Sommerkurse w: www.dkfa.de

Mehr Sprache
Alles, was Sie wirklich brauchen,
auf allen redaktionellen Sites von um eine Sprache zu lernen:
www.deutsch-perfekt.com in Rotation können Sie Bücher und DVDs in Original-
sprache, Lernsoftware und
nirgendwo vieles mehr.

Kontakt: shoppen. Klicken und Produktvielfalt


entdecken:
Tel. +49-(0)89-85681-131
anzeige@spotlight-verlag.de
Kompetent. Persönlich. Individuell.

Ausgabe 3/15:
• Deutsch für die Liebe
Anzeigenschluss: 21.1.15, Erstverkaufstag: 25.2.15
Ausgabe 4/15:
• Der Kölner Dom – die ewige Baustelle
Anzeigenschluss: 18.2.15, Erstverkaufstag: 25.3.14
Ausgabe 5/15:
• Erfurts mittelalterlicher Charme
Anzeigenschluss: 25.3.15, Erstverkaufstag: 29.4.14
Stille Nacht, friedliche Tage

Im Dezember 1914 kämpfen Deutsche gegen Belgier, Franzosen und Briten.


die W¡stfront hier: Kampfgebiet in Westeuropa
der Soldat, Person, die in Uniform für ein An Weihnachten passiert das Unmögliche: An der Westfront ist Frieden.
-en Land kämpft
der Feind, -e ↔ Freund

D
erleben hier: aktiv dabei sein
a stehen sie. Deutsche und britische Solda- schen ist nur die Einheit bekannt: Es sind Sach-
die Begeg- Treffen
nung, -en ten. Gemeinsam. Als wären sie Nachbarn. sen, Infanteristen vom 104. und 106. Regiment.
das Nie- hier: Land zwischen zwei Fronten
mandsland
Und nicht Feinde im schlimmsten Krieg, den die Das Foto macht ein Brite mit Namen Turner.
das W¢nder, - hier: positives, überraschendes Welt bis zu dieser Zeit erlebt hat. Sie treffen sich Am Nachmittag werden alle gemeinsam Fußball
Ereignis
bei Frelinghien an der französisch-belgischen spielen. Die Feinde machen Pause vom Krieg.
die P“ckelhau- ≈ spezieller Hut aus Metall mit
be, -n längerem, dünnen Ende Grenze. Eine Begegnung im Niemandsland. Es Pause von der täglichen Hölle.
die Einheit, hier: Gruppe
-en
ist der Vormittag des 25. Dezember. Weihnach- Enthusiastisch sind im Sommer Tausende
der |nfante- Soldat, der zu Fuß kämpft ten. Für einen kurzen Moment ist Frieden. Es ist junge Männer in den Krieg gezogen. Sie wollten
rist, -en
ein kleines Wunder. kämpfen, ihr Land verteidigen. Bis Weihnachten,
das Regim¡nt, ≈ größere Gruppe von Soldaten
-e/-er Nur von zwei Männern auf dem Bild sind die so glaubten viele, sind sie wieder zu Hause.
die Hœlle hier: schrecklicher Ort
Namen bekannt: Links neben dem Deutschen Wenige Monate später ist die Euphorie vor-
“n den Krieg in den Krieg gehen
ziehen mit der Pickelhaube und der Zigarette im Mund bei. Tausende sind tot oder verletzt. Das Leben
verteidigen gegen die Attacke einer feindli- stehen Edward Joseph Andrew und J. Selby Grigg an der Westfront ist schrecklich. Für alle Solda-
chen Armee schützen
von der London Rifle Brigade. Von den Deut- ten, egal auf welcher Seite. Nach Regen über
56 1/15
Ein Bild und seine Geschichte

Wochen stehen sie in den Gräben bis zu den piert. Die Soldaten kämpfen auf ihrem eigenen
Knien im Schlamm. Ratten fressen die Toten Gebiet, um ihre eigene Freiheit. Eine Übung zu
diesem Text
und beißen die Lebenden. Alle haben Läuse. Es Viele Soldaten hoffen im Dezember 1914, finden Sie auf
stinkt schrecklich. Denn überall liegen Tote: in dass der kleine Weihnachtsfrieden bald zu einem Seite 44.

den Gräben, im Niemandsland zwischen den großen wird. Aber das bleibt ein Wunsch. Ein
Kampfgebieten. Sie zu beerdigen ist zu gefähr- Jahr später kommt es nur noch an wenigen Orten
lich. Beide Seiten schießen fast ohne Pause. zu einem Weihnachtsfrieden: Zu hart sind die
Für einen
Bis zum Heiligen Abend. Die Deutschen fan- Strafen, mit denen die Armeen von allen Sei-
gen an, zu singen: „Stille Nacht, heilige Nacht.“ ten ihren Soldaten drohen. Der Erste Weltkrieg kurzen Moment
Und der Feind im Graben gegenüber singt spontan wird noch bis November 1918 dauern. Am Ende ist Frieden.
mit. Nicht nur bei Frelinghien, sondern an vielen sind fast zehn Millionen Soldaten tot, mehr als
Orten der Westfront. Erste Treffen im Niemands- 20 Millionen werden verletzt.
land finden statt. Die Feinde vereinbaren: Am 2  Barbara Kerbel
nächsten Tag soll niemand schießen. Die Toten
sollen beerdigt, die Gräben repariert werden.
der Graben, ¿ hier: langer, tiefer Gang in der
Am Weihnachtsmorgen treffen sich Deut- Was zum Jahreswechsel
Erde für die Soldaten, um sich
sche und Briten zur gemeinsamen Beerdigung noch passiert ist besser vor den feindlichen Atta-
Vor cken schützen zu können
der Toten. Turner fotografiert. Die Feinde unter- AM 31. DEZEMBER 1989 der Schl„mm extrem nasse Erde
die R„tte, -n graues oder braunes Tier, das vor
halten sich, auf Englisch, Deutsch, mit vielen Diese Tour ist nichts für Hobbywanderer: allem im Müll lebt
Gesten. Sie rauchen, tauschen Dosenfleisch, Am Silvestermorgen 1989 kommen Reinhold beißen hier: mit den Zähnen verletzen
Wurst, Whiskey und Süßigkeiten. Ein Fußball- Messner und Arved Fuchs am südlichsten die Laus, ¿e ≈ sehr kleines Insekt, das Blut
trinkt
spiel wird vereinbart. Die Waffen schweigen an Ort der Erde an. Mehr als 1000 Kilometer
beerdigen
25 Jahren

ein Loch in die Erde machen und


in 48 Tagen liegen hinter den beiden – und einen Toten hineinlegen
vielen Orten der Westfront mehrere Tage lang.
mehr als 1400 Kilometer noch vor ihnen. Der der Heilige Abend des 24. Dezember
Dass die Öffentlichkeit von dem kurzen Frie- Abend
Italiener aus Südtirol und der Norddeutsche
den erfährt, liegt an Männern wie J. Selby Grigg. heilig im christlichen Glauben beson-
haben einen verrückten Plan: Sie wol- ders wichtig
Er schreibt seinen Eltern von den Ereignissen. In len zu Fuß durch die komplette Antarktis, tauschen etwas geben und etwas anderes
seinen Brief legt er den Film, den sein Kamerad dafür bekommen
ohne Schlittenhunde, Hilfsfahrzeuge und
die W„ffen ≈ man kämpft nicht
Turner in der Kamera hatte. Die Eltern geben die Funkkontakt. Auch das GPS-System kön- schweigen
nen sie noch nicht benutzen. Trotzdem – es (die W„ffe, -n Gerät zum Kämpfen, z. B. Pistole)
Fotos an die Zeitschrift Graphic. Am 23. Janu- (schweigen nicht sprechen)
ar 1915 druckt sie vier Fotos und berichtet von gelingt: Am 12. Februar erreichen sie die erfahren hier: eine Information be-
McMurdo-Station im Süden des Kontinents. kommen
der Sensation: „The power of peace in the time
liegt „n … hier: dafür sind … verant-
of war“ (Die Macht des Friedens in Zeiten des wortlich
AM 1. JANUAR 1995 der F“lm, -e hier: kleiner Gegenstand, den
Krieges). man in den analogen Fotoappa-
Die Europäische Union (EU) hat jetzt 15
Auch ein sächsischer Soldat fotografiert und rat legt, um darauf die Fotos zu
Mitgliedstaaten: Österreich, Finnland und speichern
schickt die Fotos an seine Eltern in Plauen. Wo Schweden werden EU-Mitglieder. Es ist die der Kamerad, hier: Soldat, mit dem man
20 Jahren

diese Bilder heute sind, weiß niemand. Aber -en zusammen im Krieg ist
vierte Erweiterung der EU. In allen drei neuen
die M„cht hier: Dominanz
aus Briefen seines Vaters weiß man vieles über Mitgliedsländern haben sich die Einwohner fraternisieren ≈ Freunde werden
die Reaktion zu Hause: Den Bürgern in Plauen vor dem Beitritt in einem Referendum für drohen hier: in Gefahr sein, bald zu
gefällt der spontane Frieden nicht. die EU entschieden. Am größten ist die bekommen
der H„ss ↔ Liebe
Auch die Armeechefs sind sehr ärgerlich über Zustimmung in Österreich: Zwei Drittel der
h„rt hier: mit schlimmer Konsequenz
Wähler sind dafür. Anders im Kandidatenland
FOTO: PICTURE-ALLIANCE/© ROBERT HUNT LIBRARY/MARY EVANS PICTURE LIBRARY

das „unerlaubte Fraternisieren“. Offizielle Nach-


Norwegen: Dort lehnen die Bürger ab.
richten werden manipuliert: Deutsche Medien
schreiben nichts über den Weihnachtsfrieden, der Jahreswech- Zeitpunkt, an dem ein Jahr endet und ein
sel, - neues beginnt
auch die meisten englischen und französischen
der Schl“tten- Hund, der einen Schlitten zieht
Zeitungen berichten nicht viel über die Sensati- hund, -e
(der Schl“tten, - Transportmittel zum Fahren auf Eis und
on. Und allen Soldaten drohen Strafen für den Schnee)
Kontakt zum Feind. das H“lfsfahr- Transportmittel zur Hilfe
zeug, -e
Weniger spontane Friedensaktionen gibt es der F¢nkkontakt Kontakt über Radiokommunikation
an den Teilen der Front, wo nur französische die Erweiterung,von: erweitern = hier: mehr Mitglieder
-en bekommen
oder belgische Soldaten gegen die Deutschen der Beitritt, -evon: beitreten = Mitglied in einer Organi-
kämpfen. Der Hass der Belgier und Franzosen sation werden
die Zustimmung, von: zustimmen = Ja sagen
auf die Deutschen ist größer als der Hass der Bri- -en
ten: Beide Länder sind von Deutschland okku-
1/15 57
Hatice Akyün über

Eine Übung zu
diesem Text
Die Liebe zu
Fenstern
finden Sie auf
Seite 44.

Der Vater der Autorin ist sehr gern Handwerker im eigenen Haus.
Die Frage ist nur, ob sich eine Investition lohnt, wenn man nur für ein paar Jahre
in Deutschland lebt. Aber zu besonders dichten Fenstern, die sogar
Bundeskanzlerin Angela Merkel toll findet, kann auch er nicht Nein sagen.

hegen hier: ein intensives Gefühl


haben
d¶ppelverglast mit zwei Gläsern hinterei­
nander
die Begeisterung große Freude; Enthusiasmus
die Empf“ndung, Gefühl
-en
w¡cken hier: entstehen lassen
das Z¡chenhaus, früher zentrales Verwaltungs­
¿er gebäude eines Bergwerks
(das B¡rgwerk, Flure und technische Kon­
-e struktionen unter der Erde, um
Mineralien, Salze oder Metalle
in einem Berg zu suchen und
von dort herauszuholen)
einsetzen hier: stabil einbauen
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

die Beweisfüh- ≈ Zeigen eines Beweises


rung, -en
die Sp“tzen- sehr gute Qualität
qualität
lauschen zuhören
n“x nichts
übers g„nze Ge- sehr froh aussehen
s“cht strahlen

M ein Vater hegt eine tiefe Liebe zu doppel-


verglasten Fenstern. Mit dieser Begeiste-
rung steht er nicht alleine da. Bundeskanzlerin
fenster einsetzen ließ, musste jeder einmal seiner
Beweisführung für die Spitzenqualität lauschen.
Er öffnete die Fenster und fragte: „Hörst du das?“
Angela Merkel antwortete auf die Frage, welche Dann schloss er es. „Hörst du das? Nix hörst du.“
Empfindungen Deutschland in ihr weckt: „Kein Dann machte er es noch dreimal auf und zu und
anderes Land kann so dichte und so schöne strahlte übers ganze Gesicht. Als jeder in der
Fenster bauen.“ Als mein Vater in unserem alten Familie und auch die Nachbarn überzeugt wor-
Zechenhaus in Duisburg die ersten Doppelglas- den waren, dass ein Leben ohne doppelverglas-

58 1/15
Blick von außen

„Eine der größten Schnittmengen


te Fenster grauenvoll ist, durfte meine Mutter zwischen Deutschen und Tür-
endlich die praktischen Fenster mit schweren, ken ist, dass sie leidenschaftliche
dekorativen Stoffen verhängen. Handwerker sind.“
In meiner Kindheit war die Lieblingsantwort
meines Vaters auf alle Fragen und Wünsche:
„Wenn wir erst ein Haus in der Türkei haben
…“ Meine Geschwister und ich konnten die Ich habe meinem Vater einen Prospekt über
die Schn“ttmen- hier: alle Charakteristika, die
Sehnsucht nicht ganz nachvollziehen, lieber dreifach verglaste Fenster mitgebracht. Nicht ge, -n Deutsche und Türken beide
haben
hätten wir zu Hause in Duisburg ein richtiges dass er sie bräuchte, unser Haus liegt in einer
leidenschaftlich hier: so, dass man etwas
Badezimmer gehabt statt einer provisorischen Sackgasse, in die sich pro Tag höchstens drei extrem gern macht
grauenvoll schrecklich
Dusche. Wenn Reparaturen im Haus anstanden, Autos verirren. Seit meinem Besuch streift er
¡rst hier: endlich
überlegte mein Vater genau, ob es sich noch loh- wieder täglich durch die Baumärkte. die Sehnsucht starker Wunsch
nen würde, das zu richten. Oder wie meine Mutter sagen würde: „Iki nachvollziehen hier: verstehen
provisorisch vorläufig
Eine der größten Schnittmengen zwischen gönül bir olunca samanlık seyran olur.“ – Wenn
„nstehen hier: erledigt werden müssen
Deutschen und Türken ist, dass sie leidenschaft- zwei Herzen eins sind, wird die Scheune zum r“chten hier: reparieren
liche Handwerker sind. Die Bastelstunde am Palast. 2 die Berufung hier: starker Wunsch, nur
diese Aufgabe zu machen
Wochenende, das Zusammentragen von Bauma- der entf¡rnte z. B. Sohn eines Cousins des
terial und der notwendigen Werkzeuge ist für Verw„ndte, -n Vaters
verk¢ppeln hier: einander vorstellen,
meinen Vater zur Berufung geworden. Seit ich damit man sich kennenlernt
denken kann, wünscht sich mein Vater einen und später heiratet
zur H„nd gehen helfen
Ingenieur als Schwiegersohn. Monatelang hat er ¡s reichte nur hier: er bekam nichts anderes
versucht, mich mit einem entfernten Verwand- für … als …
der Austausch hier: Wechsel von Erfahrun­
ten zu verkuppeln, der in München Maschinen- gen und Meinungen
bau studierte. Er fände es sehr praktisch, einen div¡rs verschieden
Ingenieur in der Familie zu haben, der ihm bei der Baumarkt, ¿e Geschäft, in dem man Mate­
rial zum Bauen kaufen kann
Reparaturen zur Hand gehen könnte. Doch bis- jederzeit immer
her reichte es bei seinen Schwiegersöhnen nur kommunizieren hier: sich unterhalten
(¡s) h„t s“ch viel (es) ist viel passiert; (es) hat
für einen Automechaniker, einen Betriebsleiter getan sich viel geändert
und einen türkischen Beamten. So sucht er den zum“ndest wenigstens
die Diele, -n langes, schmales Holzteil
fachlichen Austausch in diversen Baumärkten eines Bodens
rund um Duisburg und hat ein Thema gefun- erneuern neu machen
den, über das er jederzeit mit Hobbyhandwer- længst schon lange
hochmodern sehr modern
kern kommunizieren kann. Manchmal in seiner die [nnehmlich- angenehme Sache
Muttersprache und manchmal mit Händen und keit, -en
die S„ckgasse, -n Straße, in die man nur von
Lauten, wenn er versucht, dem Baumarktverkäu- einer Seite fahren kann und
Hatice Akyün die am Ende nicht mehr
fer seine neueste Entdeckung zu erklären.
weitergeht
Übrigens hat sich viel getan in den letzten Die Autorin wurde 1969 in der Türkei gebo- s“ch ver“rren hier: zufällig hinkommen
Jahren, zumindest bei meinen Eltern. Sie haben ren und kam 1972 mit ihrer Familie nach streifen hier: ≈ spazieren gehen
die Scheune, -n Lager für getrocknetes Gras
das kleine Zechenhaus gekauft und jede Diele, Deutschland. Als freie Journalistin und
jede Stromleitung erneuert. Meine Mutter hat Schriftstellerin lebt sie heute in Berlin. Dieser
sogar ihre schweren Teppiche gegen Parkett Text ist aus ihrem Buch Verfluchte anatolische
Bergziegenkacke, in dem sie mit viel Ironie
ausgetauscht. Das Badezimmer ist längst hoch-
© 2014 VERLAG KIEPENHEUER & WITSCH, KÖ

und Witz über den deutsch-türkischen Alltag


modern mit allen Annehmlichkeiten, von der
schreibt.
Dusche bis zur runden Badewanne. Mein Vater
zeigt bei jedem meiner Besuche stolz, was er frei hier: selbstständig
verflucht hier: unangenehm; schlecht
für Verbesserungen in seinem Haus eingebaut die B¡rgziegen- Exkremente von einem Tier, das
hat. Wie herrlich hätte doch meine Kindheit sein kacke kleiner ist als ein Rind, gut in den Ber­
gen laufen kann und Milch produziert
können, wenn es die Baumärkte schon früher der W“tz hier: Humor
gegeben hätte.
1/15 59
Mehr Sprache können Sie
nirgendwo shoppen.
Die besten Sprachprodukte für Ihr Deutsch, ausgewählt und empfohlen von
Ihrem SprachenShop-Team aus dem Spotlight Verlag.

DEUTSCH PERFEKT SPRACHCOMPUTER FÜR DEN BERUF

DEUTSCH PERFEKT JAHRGANG 2014 CASIO EX-WORD EW-G200 DEUTSCH IN DER FIRMA

Nutzen Sie die Gelegenheit, alle zwölf Das neue elektronische Wörterbuch EX- Der handliche Berufssprachführer Deutsch
Ausgaben des Jahres 2014 jetzt zu bestel- word EW-G200 eignet sich ideal für den in der Firma bietet die Möglichkeit, deut-
len – um Wissenswertes zu erfahren und Einsatz im Fremdsprachenunterricht. Es sche Vokabeln und Redemittel für typi-
Versäumtes nachzuholen. Der Magazin-, enthält vier Nachschlagewerke für die sche Berufssituationen einzuüben oder
der Übungsheft- wie auch der Audio-CD- Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch sie schnell nachzuschlagen. Dabei werden
Jahrgang sind um 20% vergünstigt. und Spanisch und bietet eine Vielzahl Themen wie Vorstellungsgespräch, Bespre-
praktischer Funktionen, die den Lerner- chungen, Telefonieren, Smalltalk mit Kol-
Magazin-Jahrgang 2014
folg aktiv unterstützen. Dank dem sta- legen oder Konfliktsituationen behandelt.
Artikel-Nr. 972014. € 61,10 (D)/€ 62,80 (A)
bilen Gehäuse, dem kleinen Format und Das Buch wendet sich primär an griechi-
Übungsheft plus-Jahrgang 2014 dem Gewicht von nur 195 Gramm ist es sche, polnische, rumänische und spanische
Artikel-Nr. 971452. € 33,60 (D)/€ 34,50 (A) der ideale Begleiter für den Schulalltag! Muttersprachler.

Audio-CD-Jahrgang 2014 Sprachcomputer für Eng, Fra, Spa u. Dt. Buch mit 256 Seiten. Niveau B1/C1
Artikel-Nr. 971400. € 106,60 (D)/€ 106,60 (A) Artikel-Nr. 13077. € 119,90 (D)/€ 119,90 (A) Artikel-Nr.75298. € 12,99 (D)/€ 13,40 (A)

WORTSCHATZ KARTENSPIEL WORTSCHATZ

WORTSCHATZBOX DAF KENNST DU DEUTSCHLAND? DEUTSCH MIT FRED

Die Wortschatzbox ist besonders für die- Spielerisch Deutschland entdecken und In der Reihe „Deutsch mit Fred“ werden
jenigen geeignet, die gezielt die Vokabeln Grundkenntnisse erwerben! Alles, was die wichtigsten Rechtschreibregeln der
der Niveaustufe B1 üben oder sich einen man über Deutschland wissen muss, ist deutschen Sprache vorgestellt. In zahl-
Aufbauwortschatz von über 1.000 oft be- in zwei unabhängig voneinander einsetz- reichen Übungen kann man sein Wissen
nutzter Vokabeln aneignen möchten. baren Kartenspielen zusammengefasst. überprüfen und festigen.
Wortschatzbox. Niveau B1. Deutsch Kartenspiel mit 110 Karten. Deutsch Buch mit 151 Seiten. Deutsch
Artikel-Nr. 75213. € 14,99 (D)/€ 15,50 (A) Artikel-Nr. 78037. € 11,45 (D)/€ 11,45 (A) Artikel-Nr. 75293. € 16,80 (D)/€ 17,30 (A)

Bei uns finden Sie Lese- und Hörproben zu den ausgewählten Produkten. Für aktuelle Informationen und
Kompetent. Persönlich. Individuell.

WÖRTERBUCH SPRACHENSPIEL SCHNELLKURS

DEUTSCHES BAU DEN SATZ! DEUTSCH IN 30 TAGEN


AUSSPRACHEWÖRTERBUCH
Erweitern Sie Ihren Wortschatz im Be- Die erfolgreiche Reihe „In 30 Tagen“ in
Das Buch informiert zuverlässig über die reich der Verben aus dem Alltag.Der neuer Gestaltung! Der beliebte Sprach-
deutsche Aussprache und gibt den Stan- Fokus des Spiels liegt auf dem richti- kurs führt mit alltagsnahen Dialogen
dard so wieder, wie er heute als hoch- gen Satzbau und der korrekten Ver- und abwechslungsreichen Übungen
sprachliche Norm verwendet wird. Das wendung von Zeitformen. Das Spiel schnell zum Niveau A2. Zwischentests
Wörterverzeichnis umfasst ca. 150.000 eignet sich ideal für Abende mit der geben dem Lerner hilfreiches Feedback.
Stichwörter und wird ergänzt durch zahl- Familie oder mit Freunden. Mit dabei Praktische Kulturtipps machen Lust auf
reiche Infokästen zur Erläuterung von ist eine Lehrerhandreichung, die Spiel- Land und Leute. Es sind außerdem inter-
phonetischen Grundregeln und Ausspra- anleitungen, Vorschläge für weitere kulturelle Tipps für die perfekte Reise-
chemerkmalen der deutschen Sprache. Verwendungen, die Liste der Verben vorbereitung inbegriffen.
und Zeitangaben enthält.
Buch mit 494 Seiten. Deutsch Buch (288 Seiten) + 2 Audio-CDs. Deutsch
Artikel-Nr. 75299 Sprachspiel. Deutsch Artikel-Nr. 75295
€ 54,95 (D)/€ 56,50 (A) Artikel-Nr. 75058. € 19,90 (D)/€ 19,90 (A) € 19,99 (D)/€ 20,60 (A)

SPRACHENSPIEL WIE BESTELLE ICH DIESE PRODUKTE?


Einfach auf www.sprachenshop.de gehen.
Nach Artikel-Nummer oder Produktnamen suchen.
Bestellen.
Gerne können Sie auch telefonisch, per E-Mail oder Post bestellen. Bei einer schrift-
lichen oder telefonischen Bestellung geben Sie bitte die Artikelnummer, die Menge
sowie Ihre Anschrift an.
EIN WOCHENENDE IN BERLIN
E-Mail: bestellung@sprachenshop.de
Das Sprachspiel der Deutsch perfekt- Telefon: +49 (0) 711 / 72 52-245
Redaktion führt Sie spielerisch durch Fax: +49 (0) 711 / 72 52-366
die deutsche Hauptstadt. Das Spiel verbin- Post: Postfach 81 06 80
det Spielspaß und Sprachenlernen mitein- 70523 Stuttgart
ander! Es gibt zwei Schwierigkeitsstufen. Deutschland
Sprachenspiel. Niveau B1/B2 und B2/C1.
Artikel-Nr. 78047. € 19,90 (D)/€ 19,90 (A)

Sonderangebote bestellen Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter. Alles auf www.sprachenshop.de
Neuer Nationalpark
Das Saarland und Rhein-
land-Pfalz sind die einzigen
Flächenstaaten in Deutschland,
die keinen eigenen National-
park haben. Ab Pfingsten wird
sich das mit dem Nationalpark
Hunsrück-Hochwald ändern.
Der neue Park, der in beiden
Bundesländern liegt, besteht

FOTOS: HUNSRÜCK-TOURISTIK GMBH; FUSE, ISTOCK/THINKSTOCK


zu einem großen Teil aus Wald.

der Flæchen- hier: Bundesland, das größer


staat, -en ist als die Bundesländer Berlin,
Bremen und Hamburg
(das B¢ndes- Teil einer föderalistischen
land, ¿er Republik)
das Pf“ngsten christliches Fest im Mai oder
Juni

Was bringt 2015?


Ein neues Jahr, ein neuer Blick nach vorn: Tanja Haas mit einer Prognose
dessen, was in den deutschsprachigen Ländern passieren wird.

Zentrum der Ein Song für Österreich


Erinnerung Gut essen
Weil die österreichische Künstlerin Con-
Der 30. April ist in München In Deutschland kann man auch 2015 gut
chita Wurst 2014 den Eurovision Song
ein historischer Tag. An die- essen. Die deutsche Version des Gourmet-
Contest (ESC) gewonnen hat, findet der
sem Tag vor 70 Jahren wurde führers Gault-Millau hat wieder viele Köche
Wettbewerb 2015 in Wien statt. Deutsch-
die Stadt nach dem Zweiten in Deutschland gelobt. Bei den Besten gibt
land und Österreich sind beim Finale am
Weltkrieg durch die US-Armee es nicht viel Veränderung: Harald Wohlfahrt
23. Mai definitiv dabei. Welche Musi-
befreit. Und an diesem Tag soll von der Schwarzwaldstube in Baiersbronn
ker für die beiden Länder teilnehmen,
nun auch das neue NS-Doku- (Baden-Württemberg), Joachim Wissler vom
entscheidet sich erst am 5. beziehungs-
mentationszentrum mit einer Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach
weise 13. März bei den nationalen Vor-
großen Zeremonie eröffnet (Nordrhein-Westfalen), Klaus Erfort vom Gäs-
entscheiden. Ob ein Schweizer Kandidat
werden. Der Rundgang durch te-Haus in Saarbrücken und Helmut Thielt-
beim 60. Song Contest dabei ist, ent-
die 950 Quadratmeter große ges vom Waldhotel Sonnora in Dreis (Rhein-
scheidet sich beim Halbfinale im Mai.
Ausstellung soll beim Anfang land-Pfalz) bekamen alle 19,5 von 20 Punkten.
Seit dem ersten Wettbewerb – 1956 im
des Nationalsozialismus Aber es gibt einen neuen Koch des Jahres:
schweizerischen Lugano – bis heute
beginnen und in der Gegen- Diese Auszeichnung trägt 2015 Christoph Rüf-
haben aus jedem der drei deutschspra-
wart enden. fer, der im Hamburger Haerlin Küchenchef ist.
chigen Länder zwei Kandidaten den ESC
befreien hier: von der NS-Diktatur frei
gewonnen.
die Verænderung, -en Änderung
machen der W¡ttbewerb, -e
die Auszeichnung, -en hier: Titel, den ein Gewinner ≈ Suche nach dem/der Besten
erœffnen zum ersten Mal öffnen
bekommt beziehungsweise hier: ≈ oder
die Gegenwart Zeit, die jetzt ist
der Vorentscheid, -e hier: Wettbewerb, der über die Teil-
nahme in einem Finale entscheidet

62 1/15
Prognose 2015

Die Straße der Zukunft


1300 Kilometer ist die Straße der Zukunft lang. Sie geht von Rotterdam
in den Niederlanden über Frankfurt am Main bis nach Wien. Auf dieser
Teststrecke wird ab 2015 das vernetzte Autofahren getestet. Um die
Technik zu benutzen, braucht ein Auto eine spezielle Ausstattung. Dann
kann es mit einer Funkverbindung – ähnlich wie beim WLAN – mit
anderen Wagen, aber auch mit Schildern und Ampeln kommunizieren.
So kennt das Auto die beste Route, um Stau zu vermeiden. Es registriert
auch, dass ein anderes Auto mit hoher Geschwindigkeit kommt. So sol-
len Unfälle vermieden werden, und der Verkehr soll besser fließen.
Mehr Flexibilität beim Elterngeld die T¡ststrecke, -n Weg, auf dem z. B. Autos getestet werden
vern¡tzt hier: ≈ so, dass alle fahrenden Autos eine Verbindung durch ein
Karriere machen oder mehr Zeit mit der Familie verbringen? Computernetz haben
Nach der Geburt eines Kindes machen viele Eltern erst mal eine Pause die Ausstattung, -en hier: technische Einrichtung; technische Geräte
die F¢nkverbindung, Kontakt mit einer Station, die Signale sendet
im Beruf. Sie gehen in Elternzeit und bekommen in dieser Zeit Geld vom -en
Staat, das Elterngeld. Bis zu 14 Monate zahlt der Staat maximal zwei kommunizieren hier: in Kontakt sein
Drittel ihres Gehalts. Ab dem 1. Juli gibt es Elterngeld bis zu 28 Mona- der Stau, -s lange Reihe von Autos, die auf der Straße stehen und nicht
weiterfahren können
te lang. Mehr Geld wird es aber nicht. Das neue Elterngeld Plus ist vermeiden hier: ≈ nicht fahren in …
vor allem für Eltern gut, die nach der Geburt nicht wieder in Vollzeit die Geschw“ndigkeit, Schnelligkeit: Wie schnell etwas fährt.
-en
arbeiten wollen. Mit der Reform wird das System flexibler. fließen hier: ohne Pause funktionieren

die Fl¡xibilität von: flexibel = hier: so, dass man mehr Entschei-
dungsmöglichkeiten hat
(“n) V¶llzeit „rbeiten zwischen 35 und 42 Stunden pro Woche arbeiten

Was wird teurer? Was billiger?


Wer mit dem Taxi fährt, muss 2015 viel mehr dafür zahlen als im letzten Jahr. Die Branche erhöht ihre
Preise zum neuen Jahr. Der wichtigste Grund ist der Mindestlohn. Ab dem 1. Januar bekommen die
meisten Angestellten in Deutschland mindestens 8,50 Euro in der Stunde – auch wenn es Ausnah-
men gibt. Durch den Mindestlohn wird nicht nur das Taxifahren teurer. Auch viele Dienstleistungen
und Produkte kosten mehr. So muss man 2015 wahrscheinlich auch für Erdbeeren und anderes
Obst und Gemüse mehr bezahlen. Denn dieses wird oft mit viel Arbeitsaufwand geerntet. Auch Brot
wird teurer. Aber man kann in anderen Bereichen etwas sparen: Viele Stromanbieter reduzieren
zum neuen Jahr zum Beispiel die Preise. Ob Kunden wirklich weniger bezahlen müssen, hängt aber
auch von der Grundgebühr ab. Manche Anbieter haben die nämlich zum 1. Januar erhöht.

die Branche, -n Sektor in der Wirtschaft die Ausnahme, hier: Sache, die es gibt, der [rbeitsauf- ≈ Arbeitszeit
franz. -n obwohl es nach einer wand
erhöhen höher machen schriftlichen Regel ¡rnten hier: Obst oder
normalerweise anders Gemüse sammeln
der M“ndest- Lohn, den jemand
sein soll
lohn, ¿e mindestens bekommen die Gr¢ndge- hier: Basisgebühr, die
muss die Dienstleis- hier: Serviceangebot bühr, -en man immer bezahlen
tung, -en muss, egal wie viel
Strom man braucht

Streikgefahr
2014 haben Streiks bei Bahn und von Piloten vielen Deut- die Streikge- Risiko, dass es Streiks gibt das B¢ndes- Teil einer föderalistischen Republik
fahr land, ¿er
schen das Leben schwer gemacht. Und auch 2015 ist es mög- (der Streik, -s organisierte Aktion von Arbeitern der Tarifver- Vertrag zwischen Arbeitgebern und
lich, dass es wieder Streiks gibt, denn in vielen Branchen und oder Angestellten, die ein paar trag, ¿e Gewerkschaften, in dem offiziell
Stunden, Tage oder Wochen nicht die Höhe der Löhne und Gehälter
Bundesländern werden Tarifverträge neu verhandelt. So soll arbeiten, damit sie z. B. höheren genannt ist
Lohn bekommen) (die Gew¡rk- Organisation, die für die Interessen
es Ende Mai bei der Deutschen Post neue Verträge geben, im das Leben Probleme machen schaft, -en der Arbeitnehmer kämpft)
Juli muss sich das private Verkehrsgewerbe in Brandenburg, schwer verh„ndeln hier: diskutieren und sich einigen
m„chen
Berlin und Niedersachsen einigen. Auch die Chemiebranche das Verkehrs- alle Firmen, die sich um den
die Branche, Sektor in der Wirtschaft gewerbe U-Bahn-, Straßenbahn- und Bus-
verhandelt in mehreren Bundesländern über Gehälter. -n franz. verkehr kümmern

1/15 63
Weltpolitiker in Bayern
Wer Anfang Juni ein Hotelzimmer in und um die baye-
rischen Alpenorte Mittenwald und Garmisch-Parten-
kirchen sucht, wird nicht viel Glück haben. Am 7. und
8. Juni findet nämlich der G7-Gipfel statt. Dann
kommen nicht nur Staats- und Regierungschefs der
sieben wichtigsten Industrienationen in das Schloss
Elmau. Auch Tausende Angestellte, Journalisten und
Sicherheitsleute reisen dann in die Region in der
Nähe der Zugspitze. Themen des Treffens sind die
Weltwirtschaft, aber auch die Außen-, Sicherheits-
und Entwicklungspolitik.

der G“pfel, - hier: ≈ Konferenz


die Außenpolitik ≈ Politik, die sich um die Kontakte mit
dem Ausland kümmert
die Entw“cklungspolitik ≈ alle politischen Aktionen, die wirt-
schaftlichen und sozialen Fortschritt in
ärmeren Ländern unterstützen
Mehr Urlaub
Für Arbeitnehmer ist 2015 kein ideales Jahr. Bis zu
fünf gesetzliche Feiertage fallen auf ein Wochenende. Mit der Bahn fahren Reisende ab
Mit ein paar gut geplanten Urlaubstagen kann man
Dezember in nur noch vier statt sechs
trotzdem das Beste daraus machen. Wer zum Beispiel
am 2. Januar freinimmt, muss vier Tage am Stück
Stunden von München nach Berlin.
nicht arbeiten. Bei einem Einsatz von je vier Urlaubs-
tagen vom 30. März bis zum 2. April oder vom 7. bis
zum 10. April gibt es je zehn freie Tage. Investiert man
sechs Urlaubstage vom 15. bis 22. Mai, hat man zwölf
Tage am Stück frei.

ges¡tzlich hier: so, dass es schriftliche Regeln des


Staates gibt, dass … ein Feiertag ist
f„llen auf hier: sein an
„m St•ck ≈ ohne Pause
der Einsatz von: einsetzen = hier: verwenden;
benutzen
je hier: jedes Mal

Zehn Jahre Deutsch perfekt


Mit einer Feier in der Zentrale des
Goethe-Instituts in München geht es
im Herbst 2005 los: Mit Deutsch perfekt Schnell reisen, schön ankommen
kommt ein Sprachmagazin auf den Markt,
Weihnachtsgeschenke gibt es in Österreich und Deutschland für Zugfahrer.
das schon bald Leser in mehr als 100 Län-
Im Dezember soll nicht nur der neue Wiener Zentralbahnhof in den Voll-
dern hat. Ende Oktober gibt es wieder
betrieb gehen. In Ostdeutschland wird auch eine neue Strecke zwischen
FOTOS: WIKIMEDIA.ORG; ÖBB/ROMAN BÖNSCH

Grund, zu feiern: Zehn Jahre danach


Erfurt und Leipzig eingeweiht – die das Reisen viel schneller macht. Eine
steigt die Auflage noch immer.
Bahnreise von Berlin nach München dauert dann nämlich nur noch rund
auf den M„rkt k¶mmen im Laden zum Verkauf angeboten vier statt fast sechs Stunden.
werden
das Sprachmagazin, -e Zeitschrift für Sprachlerner “n den V¶llbetrieb gehen hier: alle Bereiche des Bahnhofs in Betrieb gehen
die Auflage, -n hier: Menge der verkauften Zeit- die Str¡cke, -n Weg
schriften einweihen hier: mit einer Zeremonie zum ersten Mal benutzen

64 1/15
Reisetipps

Tannheimer Tal
Langlaufen zwischen den Ländern
An der Grenze zwischen Tirol und Bayern liegt das Tannheimer Tal. Dort ist das
Langlaufen besonders populär. Das Hochtal hat wegen seiner Langlaufwege näm-
lich schon ein paar Preise gewonnen. 140 Kilometer sind alle Wege zusammen
lang. Zwei der schönsten gehen durch das Naturschutzgebiet Vilsalpsee und über
den im Winter zugefrorenen Haldensee. Wer gut trainiert ist, kann beim Langlau- Tourismusverband Tannheimer Tal
LANGLAUFEN ZWISCHEN DEN LÄNDERN
fen über die deutsch-österreichische Grenze fahren. Der Weg ist 31 Kilometer Tel. +43 (0) 56 75/6 22 00
das Tal, ¿er ≈ Landschaft: Sie liegt tief
lang und geht bis nach Oberjoch. Ende Januar findet auf diesem Weg auch der www.tannheimertal.com
zwischen Bergen.
Langlaufmarathon Ski-Trail Tannheimer Tal statt. Teilnehmen kann jeder. l„nglaufen Sport: Man fährt auf Skiern
im Flachland.
(der Ski, -er/- Eins von zwei langen Teilen:
Damit kann man auf Schnee
Sylt z. B. auf einem Berg nach
Nordsee im Winter (das Fl„chland
unten fahren.)
↔ Berge)
der Preis, -e hier: Ding oder Geld: Ein
Im Winter ist die bekannte Nordseeinsel Gewinner bekommt es.
Sylt Tourismus Zentrale ziemlich leer – aber sehr gemütlich. das Naturschutz- Region/Landschaft: Hier darf
Tel. +49 (0) 46 51/60 26 gebiet, -e man die Landschaft nicht
Nach einem Spaziergang im Wind ändern, z. B. keine Straßen
www.sylt-tourismus.de
schmeckt der Friesentee in einer typi- machen.
zugefroren hier: so, dass stabiles Eis auf
schen Friesenstube am Kamin noch viel dem See ist
besser. Auf der „Whiskey-Meile“ sind NORDSEE IM WINTER
auch Teetrinker richtig. So sagen die Syl- die N¶rdsee­ Stück Land in der Nordsee
insel, -n
ter zu der Straße Am Strönwai in Kam- gemütlich ≈ ruhig und harmonisch
Eine Übung zu
diesen Texten pen, an der viele Lokale sind. Dort ist die Friesen­stube, ≈ Café im Stil Nordwest-
finden Sie auf -n deutschlands: Dort gibt es
Seite 44. auch im Winter etwas los. Es gibt Partys, meistens Tee.
aber auch gutes Essen. Ein für Sylt typi- der Kamin, -e ≈ Ort in einem Haus: Dort
Säntis sches Lebensmittel ist zum Beispiel die
kann man Feuer machen.
die Auster, -n Meerestier mit zwei dünnen,
Sechsländerblick Sylter Royal, eine Auster. Wer noch mehr sehr harten Teilen außen um
das Fleisch
Der Blick vom 2502 Meter hohen Säntis im Norden der typisch Nordisches kennenlernen will, verbr¡nnen durch Feuer kaputt machen
Schweiz ist eine kleine Sensation: Von dem Berg aus sieht sollte das Gourmetfestival Mitte Januar
SYLT MARKETING/HOLGER WIDERA; SÄNTIS-SCHWEBEBAHN AG

SECHSLÄNDERBLICK
man bei gutem Wetter nicht nur die Schweiz, sondern bis besuchen. Oder bis zum 21. Februar die Schwebebahn, hier: Transportmittel: Damit
-en fährt man auf einen Berg.
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich warten. Dann findet das traditionelle
die [lp, -en Region auf dem Berg mit viel
FOTOS: TOURISMUSVERBAND TANNHEIMER TAL;

und Italien. Hoch kommt man im Sommer auf Wanderwe- Biikebrennen statt, bei dem die Sylter schweiz. Grün für die Tiere
Weihnachtsbäume verbrennen. Aber das Tal, ¿er ≈ Landschaft: Sie liegt tief
gen und im Winter mit der Schwebebahn. Das dauert von zwischen Bergen.
der Schwägalp aus nur zehn Minuten. Wandern kann man dann ist die Insel nicht mehr so leer. das Petroleum Substanz: Durch sie machen
manche Lampen Licht.
natürlich auch im Winter, zum Beispiel auf dem romanti- der Naturerlebnis­ Park: Dort kann man schöne
schen Laternliweg im Tal. Petroleumlampen zeigen in den Gästeinformation park, -s Erfahrungen in der Natur
Säntis-Schwebebahn machen.
dunklen Monaten den Weg durch den Naturerlebnispark Tel. +41 (0) 71/3 65 65 65 einplanen beim Planen denken an
bis zum Berghotel Schwägalp oder dem Lokal Passhöhe. www.saentisbahn.ch
Circa 40 Minuten muss man für den Rundweg einplanen.
Wer mehr Zeit hat, sollte ein typisches Fondue in einem der
Lokale im Appenzeller Stil probieren.

1/15 65
Kino
East Side Gallery
Offiziell gibt es in Berlin keine Mauer mehr. Aber am nördlichen
Ufer der Spree, zwischen dem Ostbahnhof und der Warschauer
Straße, steht noch ein großes Stück. 1990 bemalten Künstler aus der
ganzen Welt die Mauer und machten sie zu einer 1316 Meter langen
Galerie. Durch geplante Neubauten ist das Denkmal bedroht. Der
Dokumentarfilm zeigt den Kampf der Künstler gegen den Profit.
Filmstart: 8.1.

Konzert
Bananafishbones die Mauer, -n hier: Grenze zwischen Ost- und der Neubau, -ten hier: Gebäude, das man gerade
Westdeutschland in Berlin baut
Das Trio aus Bad Tölz (Bayern)  ist eine echte Live- bemalen mit Farbe malen auf bedroht hier: so, dass es in Gefahr ist, bald
nicht mehr da zu sein
band. Ein Pop-Festival in Bayern ist erst kom-
plett, wenn die Bananafishbones auf der Bühne Lesung
stehen. Dann muss nämlich auch die unbeweg- Rocko Schamoni
lichste Person im Publikum tanzen. Musikalische
Der Komiker und Musiker Schamoni hat ein überraschend erns-
Heimat der Band ist der Brit-Pop und die ameri-
tes Buch geschrieben: über einen Mann, der nicht mehr weiß,
kanische Indie-Pop-Szene. Schon mit dem ersten
was er tun soll. Alles, was Paul bleibt, ist ein Tagebuch. Ohne
Akkord überzeugen sie – live und als Konserve.
Ziel fährt er durch Norddeutschland und klammert sich an Bier-
3.1. München ¡cht wirklich dosen und Erinnerungen. So ein Thema muss auch mal sein.
4.1. Bad Kissingen die Szene, -n hier: alle Indie-Pop-Musiker Aber hoffentlich findet Schamoni bald den Spaß wieder.
7.1. Regensburg und Fans
8.1. Landshut überzeugen hier: erreichen, dass man ihre 17.12. Frankfurt am Main die Lesung, -en hier: Veranstaltung, bei der ein Autor Teile aus seinem
9.1. Oberhausen Musik gut findet Buch liest
21.1. Köln
10.1. A-Laakirchen „ls Kons¡rve hier: gespeichert, z. B. der Komiker, - Künstler, der Menschen dazu bringt, dass sie lachen
22.1. Köln
auf CD
15.1. Kolbermoor 23.1. Essen das Tagebuch, Buch oder Heft, in das man jeden Tag schreibt, was man
16.1. Nürnberg ¿er denkt oder was passiert ist
28.1. Düsseldorf
s“ch kl„mmern ≈ mit Kraft in der Hand halten
29.1. Stuttgart
„n
So ein Thema Es muss auch mal erlaubt sein, über so ein Thema zu
m¢ss auch mal schreiben.
sein.
der Spaß hier: Humor

Konzert
Götz Widmann
Nuancen sind nichts für ihn. Der süddeutsche Liedermacher spricht deut-
lich und brachial über die Themen des Lebens: Sex, Drogen, Arbeit, Liebe.
Er sagt dem Chef die Meinung („Sie häng’n so ziemlich jedem hier zum
Hals heraus / Mit Ihnen hält man’s selbst für Geld nicht lange aus“),
fordert ein „Recht auf Arbeitslosigkeit“ und singt über die „Postnatale
Depression des Mannes“. Da ist wenig Platz für Interpretation. Aber
genau das ist typisch für ihn.
17.12. Bonn 7.1. Koblenz 14.1. Münster 18.1. Leipzig
18.12. Köln 8.1. Bochum 15.1. Rostock 20.1. Leipzig
19.12. Gießen 9.1. Bremen 16.1. Berlin 21.1. Jena
20.12. Weinheim 10.1. Heidelberg 17.1. Berlin 22.1. Bielefeld

… s“nd n“chts … mag er nicht. n“cht aushal- Unangenehmes nicht akzeptieren


für ihn. ten m“t können
der Lieder­ ≈ Musiker, der Lieder zu aktuellen s¡lbst hier: auch
macher, - Themen selbst schreibt f¶rdern sagen, was man haben will
brachial hier: vulgär; unangenehm das R¡cht, -e Regeln eines Staates; hier: ≈ garan-
die Droge, -n z. B. Heroin, Kokain … tierte Möglichkeit
z¢m H„ls blöd finden; keine Lust mehr
heraushängen haben auf

66 1/15
Kulturtipps

Ausstellung
Visionen einer neuen Welt Buch
Der Findling, Die Marquise von O....,
Der Bauhaus-Künstler Oskar Schlemmer (1888 -
Michael Kohlhaas
1943) war ein Fan geometrischer Formen. Sein
bekanntestes Bild Bauhaustreppe (1932) wurde SCHWER

1988 von Roy Lichtenstein neu interpretiert. Drei Novellen, drei Künstler, drei Generationen: Das ist das
Nach dem Ersten Weltkrieg sah Schlemmer in der Motto dieses Prachtbandes von der Edition Büchergilde. Johan-
Kunst eine neue Kraft zur Versöhnung der Welt. nes Grützke, Anke Feuchtenberger und Martin Grob­ecker
Baden-Württemberg, seine Heimat, erinnert in haben Heinrich von Kleists (1777 - 1811) bekannte Novellen
einer großen Ausstellung an den Künstler und illustriert. Und das sehr unterschiedlich. Denn Grützke ist
seine vielen Facetten. 1937 geboren, Feuchtenberger 1963 und Grobecker 1982. Die drei
bis 6.4. Stuttgart, Staatsgalerie Künstler haben also den Blick ihrer Generation auf die Novellen – und

FOTOS: KARIN KAPER FILM; WWW.GOETZWIDMANN.DE; PRIVATSAMMLUNG, COURTESY NEUE GALERIE NEW YORK, USA
auch sehr unterschiedliche Stile. Ihre Motive passen aber immer sehr
gut zu den Themen. So bekommt man in diesem Buch eine fantasti-
sche Kombination zwischen Bild und Text. Eine sehr gute Idee, denn
Kleist ist zwar ein Meister der Erzählkunst – aber seine Novellen
können oft auch kompliziert zu verstehen sein.

In einem Satz: drei populäre Klassiker, sehr schön illustriert


Edition Büchergilde, 28 Euro

Graphic Novel
Herr Lehmann
SCHWER

Der Roman von Sven Regener ist Kult. Es gibt schon einen fantasti-
schen Film – Tim Dinter hat ihn jetzt als Comic gezeichnet. Frank
Lehmann arbeitet in einer Kneipe im Berliner Stadtteil Kreuzberg.
Politik interessiert ihn nicht. Wichtig für ihn ist seine Routine im
Alltag und die großen und kleinen Dramen seines oft langweiligen
Lebens. Große Ambitionen, etwas zu ändern, hat er
nicht. Am 9. November 1989 wird Lehmann 30 Jahre
alt. Aber genau an diesem Tag passiert in Berlin etwas
Historisches. Dinter hat die Ideen des Romans sehr gut
interpretiert. Die graue Farbe der Illustrationen und die
Mimik der Figuren passen zur Atmosphäre, die man aus
die Vision, -en hier: Wunsch/Idee für die Zukunft
das Bauhaus hier: Kunstschule, die es von 1919 bis 1933 gab
dem Original kennt. Auch die Dialoge, die für den Roman
die Versöhnung, von: sich versöhnen ≈ sich nach einem Streit wieder sehr wichtig sind, findet man im Comic.
-en mögen

In einem Satz: tolle und lakonische Graphic Novel


Ausstellung eines Kultromans
Die Sprache der Steine Eichborn Verlag, 19,99 Euro

Für Karl Prantl (1923 - 2010) hatte die Evolution ein


DER FINDLING, DIE MARQUISE VON O...., MICHAEL KOHLHAAS
Ziel: Schönheit. Der österreichische Bildhauer ist der F“ndling, -e hier: Kind, das allein ist, das man findet und um das man sich
selbst ein Argument für diese These: Seine Skulp- kümmert
die Generation, -en hier: Illustratoren, die in verschiedenen Zeiten einer nach dem
turen aus Stein bringen Kunst und Natur sehr anderen geboren worden sind
harmonisch zusammen. Das können nur weni- der Pr„chtband, ¿e hier: besonders schönes Buch
die Edition, -en hier: Verlag
ge Menschen. Genau wie die Land-Art-Künst- (der Verlag, -e Firma, die Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher herstellt)
ler bringt er den Blick seines Publikums auf das die Generation, -en hier: Gruppe von Menschen, die ungefähr gleich alt ist
der Meister, - hier: sehr guter Autor
Material, auf das Werden und Vergehen.
HERR LEHMANN
bis 1.2. Wien, Albertina
die Figur, -en hier: Person, die im Roman handelt
der B“ldhauer, - Künstler, der Skulpturen macht der Verlag, -e Firma, die Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher herstellt
das Vergehen hier von: vergehen = enden; sterben

1/15 67
Kolumne

Alia Begisheva über


Autofahrer telte und schrie, weil er ein paar Sekunden war-
ten musste. Dass ich es kurz danach auch noch
Auf den Straßen Deutschlands gewagt habe, nach links abbiegen zu wollen und
muss man schnell sein. Denn wieder stehen blieb, hat das Fass zum Überlau-
fen gebracht – er hupte so lang, bis ich die Straße
langsame Autofahrer sind nicht

E igentlich denke ich, dass Deutsche sehr


geduldige Menschen sind. Sie stellen sich nur unbeliebt. Sie können auch
frei machte. Dieses Hupen hallt immer noch in
meinen Ohren nach.
gern in die Schlange, am liebsten in die längste. zur Gefahr werden. Und Verkehrs- Wegen solcher Situationen fährt ein Kollege
Sie laufen gern den ganzen Tag durch Wälder lieber mit dem Zug zur Arbeit. „Hier verwandelt
regeln sind sowieso unwichtig.
und über Wiesen – und sammeln noch nicht sich jeder, der im Auto sitzt, in einen Henker“,
einmal Pilze. Sie schauen sich stundenlang die sagt er. Selbst der Präsident der Deutschen Ver-
Sendung „Wetten, dass..?“ an. Sie warten an die Ged¢ld hier: Ruhe; Konzentration kehrsakademie bemerkte einmal, dass Verkehrs-
der roten Ampel, wenn die Straße leer ist. Aber zählen hier: wichtig sein regeln in Deutschland als Beschränkung der
die Schl„nge, -n hier: Reihe von Menschen, die auf
wenn sie sich einmal ins Auto setzen, dann ist es etwas warten individuellen Freiheit verstanden werden. Sitzt
vorbei mit der Geduld. Da zählt jede Sekunde. W¡tten, d„ss..? hier: Ich bin mir sicher, dass der Deutsche im Auto, sieht er nur die Straße
dieser Kandidat … mit Erfolg
So fuhr ich gestern meine Schwiegereltern machen wird. vor sich. Wie in einem Videospiel: Hindernisse
zum Flughafen. An der letzten Ampel vor dem umfahren um etwas herumfahren müssen beseitigt werden.
s¡tzen hier: einschalten
Ziel stellte ich fest, dass meine Spur von einem Die sonst so freundlichen Menschen fangen
der Bl“nker, - eine von vier Lampen vorne und
Abschleppwagen blockiert war. Das bemerkte hinten am Auto, die in kurzen hinter dem Lenkrad an, zu hassen – die Fahrrad-
Intervallen Licht sendet, um die
ich aber erst, als ich direkt davor stand. Ihn Richtung anzuzeigen, in die man fahrer, die Lastwagenfahrer, die Sonntagsfahrer.
abbiegen will So werden Menschen genannt, die nur selten
aus dem Augenwinkel vorsichtig zur Seite schauend
Auto fahren und in den Augen der wahren Profis
Wenn sie sich einmal ins
die Stoßstange, -n Teil am Auto vorne und hinten
zum Schutz bei Zusammenstößen keine Daseinsberechtigung haben.
Auto setzen, dann ist es „nrasen
f¢chteln m“t …
sehr schnell heranfahren
… schnell und aufgeregt in der
Tempolimits werden in Deutschland nicht als
vorbei mit der Geduld. Da Luft hin und her bewegen Höchst-, sondern als Mindestgrenze verstanden.
wagen
zählt jede Sekunde.
den Mut haben, etwas zu tun
In einer Baustelle auf der Autobahn soll man
das F„ss z¢m Über- hier: etwas tun, was eine
laufen br“ngen schwierige Situation noch schlim- oft maximal 80 Kilometer pro Stunde schnell
mer macht
fahren. Das machen aber nur die Blöden. Alle
nachhallen noch lange laut zu hören sein
umfahren konnte ich nicht, weil die Ampel rot s“ch verw„ndeln sich komplett verändern anderen fahren 100. Überhaupt: Diese magi-
war und viele Autos in der linken Spur warteten. der H¡nker, - Person, die nach Gerichts­urteil sche Grenze von 20 Kilometern über dem Limit
andere zur Strafe töten muss; ge-
Ich setzte also den Blinker. Wenn die Ampel meint ist hier: Person, die andere scheinen die Deutschen mit der Muttermilch
grün wird, dachte ich, lässt mich einer hinein. töten will aufgesogen zu haben. Bei 80 fahren sie 100, bei
bem¡rken hier: sagen
So was nennen die Deutschen einen Denkfehler, die Beschrænkung, hier: Reduzierung 100 dann 120 und so weiter. Sind Tempolimits
also einen Fehler in der Logik. Ich hatte nämlich -en aufgehoben, gelten die Abfluggeschwindigkei-
beseitigen wegmachen
vergessen, dass die anderen es sehr eilig hatten. ten einer Boeing 747.
das L¡nkrad, ¿er Konstruktion in Form eines Rads,
Aus dem Augenwinkel sah ich, dass das Auto, mit dem man z. B. bei einem Auto In Deutschland gab es sogar einmal eine
die Richtung ändert
das mich theoretisch hineinlassen musste, sogar wahr hier: wirklich
Autofahrerpartei. Sie forderte unter anderem
ein Stück vorfuhr. Jetzt stand es Stoßstange an die Daseinsberech- Erlaubnis, zu existieren einen „uneingeschränkten Verkehrsfluss“. Das
tigung
Stoßstange mit dem vorderen Wagen. Der Fah- ist so, als würde eine Partei einen unbegrenzten
überhaupt hier: übrigens
rer wollte mir ganz klar zeigen: Ich lasse dich m“t der M¢ttermilch ganz früh lernen Zugang zu Sauerstoff ins Parteiprogramm schrei-
aufsaugen
nicht rein! ben. Da überrascht es wenig, dass die Autofah-
aufheben hier: bestimmen, dass etwas nicht
Wenigstens hat er nicht gehupt, wie ein ande- länger gültig ist rerpartei nicht mehr existiert.
ILLUSTRATION: BERNHARD FÖRTH

rer Verkehrsteilnehmer neulich. Ich war dabei, ¢neingeschränkt hier: ohne Hindernisse Und die Gefahr im Straßenverkehr? Das sind
der Zugang hier: Möglichkeit, etwas zu
auszuparken, als einer von hinten angerast kam. bekommen die Langsamfahrer. Sie provozierten andere
Eventuell war er unterwegs, um Menschenle- der Sauerstoff Gas, das in der Luft enthalten ist; Autofahrer zu „riskanten Überholmanövern“.
hier: O2
ben zu retten. Das weiß ich natürlich nicht. Im das Überholmanö- Überholen z. B. eines anderen Das sagt übrigens nicht die Autofahrerlobby,
Spiegel sah ich aber, wie er mit den Armen fuch- ver, - Pkws sondern die deutsche Polizei. 2
68 1/15
Nächsten Monat in Deutsch perfekt
Das Februar-Heft gibt es ab 28. Januar

Sankt Moritz
Vor 150 Jahren reist eine Gruppe Engländer in die Schweizer
Berge. Die Londoner glauben nicht wirklich, dass es beson-
ders schön wird. Aber dann bleiben sie mehrere Monate: Der
Wintertourismus in der Schweiz ist geboren. Was wurde aus
dem Ort, in dem alles begonnen hat?

FOTOS: MAURITIUS IMAGES/ALAMY; ISTOCK/THINKSTOCK


Gute Texte formulieren
Welche sprachlichen Techniken machen aus einem deut-
schen Text einen guten deutschen Text? Wie üben Sie das
Schreiben authentischer Texte am besten? Und warum soll-
ten Sie damit auch schon anfangen, wenn Ihr Deutsch viel-
leicht noch gar nicht so gut ist?

Krank sein in Deutschland Ins Ausland! IN DEN NÄCHSTEN MONATEN

Deutsch für die Liebe


Wie funktioniert das deutsche Gesund- Ein Schuljahr in einem deutschsprachi-
Sprache emotional
XXXXXXX: DDDD EEEE RRRRR WWWWW

heitssystem? Wie oft sind die Deutschen gen Land verbringen: Das bedeutet nicht
krank? Und warum nehmen viele Pati- nur Sprache lernen, sondern noch viel Köln und der Dom
enten lieber alternative Medikamente? mehr. Drei Austauschschüler erzählen Deutschlands populärste Sehenswürdigkeit
Antworten im nächsten Teil der Serie von ihren Erfahrungen in Deutschland, Erfurt
„Anatomie einer Nation“. Österreich und der Schweiz. Historischer Charme

1/15 69
D-A-CH-Menschen
MITTEL

Einer von 98 Millionen:


Was denken Sie,

Jan Korte?
Ein Leben ohne Plastik ändern. Auf Plastiktüten zu verzichten, ist
einfach. Schwieriger ist es bei Verpackungen. Bei
– geht das? Der Berliner
Obst und Gemüse gibt es ja noch Alternativen.
wollte es ausprobieren: Aber Shampoo, Kosmetika und Zahnpasta gibt
Der 28-Jährige machte es in den meisten Supermärkten nur in Plastik
verpackt. Man muss schon sehr genau suchen.
2014 zu seinem Jahr
Ich habe das Glück, dass ich in Berlin wohne.
ohne Plastik. Und nun? Hier gibt es immer mehr Läden, in denen man
Herr Korte, ein Jahr lang nichts aus Plastik Wie ist seine Bilanz? Produkte unverpackt bekommt. Aber mein Jahr
zu kaufen: Das stelle ich mir ziemlich ohne Plastik ist für mich auch eine Geschichte
schwierig vor. des Scheiterns.
Das ist auch sehr, sehr schwierig. Da brauchen
Sie eine große Lust am Experimentieren.
der Konsum
s“ch vorstellen
≈ Kauf vieler Produkte
hier: sich denken; eine Idee
„Durch seinen kritischen
Warum machen Sie das dann? haben, wie etwas sein wird Konsum kann ein Einzelner
die Welt nicht retten.“
der Pl„stikstrudel, - ≈ große Insel aus Plastikge-
Ich mache das, weil mich diese Bilder von genständen, die sich im Kreis
bewegen
großen Plastikstrudeln im Pazifik nicht mehr
n“cht mehr loslassen hier: machen, dass man immer
losgelassen haben. Es kann doch nicht sein, dass daran denken muss Was hat denn nicht funktioniert?
in allem, was ich kaufe, überflüssiges Plastik ist! überflüssig nicht nötig
Ziemlich viel. In Berlin gibt es zwar einen
der Verz“cht von: verzichten = freiwillig
nicht haben Supermarkt, in dem ich zum Beispiel unverpackte
Was ändert Ihr Verzicht daran? pl„stikhörig gemeint ist: so, dass man ohne Zahnpasta bekomme. Aber wenn man sich nicht
Plastik nicht mehr leben kann
Für mich war es vor allem eine kleine Das war mir vorher gar Darüber habe ich vorher gar hundertprozentig darauf konzentriert, geht
Expedition. Eine Entdeckungsreise dahin, wie n“cht klar. nicht nachgedacht.
man eben doch zu anderen Läden. Wenn man
“m Laufe während
plastikhörig unsere Gesellschaft ist. Das war mir entstehen hier: anfangen; beginnen spontan etwas haben will, klappt das auch nicht.
vorher gar nicht klar. Ich wollte wissen: Kann schwer “m Magen liegen nach dem Essen ein unan- Als Allergiker brauche ich auch ein Shampoo, das
genehmes Gefühl im Magen
ich als Einzelner wirklich auf Plastik verzichten? haben; hier: Sorgen machen ich nur verpackt bekomme. Ich kann das System
Oder muss sich das System ändern? Im Laufe die Gewohnheit, -en ≈ Tradition; Sache, die man nicht schlagen. Durch seinen kritischen Konsum
immer (und deshalb schon
des Jahres bin ich immer skeptischer geworden. automatisch) macht kann ein Einzelner die Welt nicht retten.
scheitern keinen Erfolg haben
eben hier: ≈ aber
Wie haben Sie sich das am Anfang denn Jetzt endet Ihr Projekt. Wird sich für Sie
der All¡rgiker, - Person, die eine Allergie hat
vorgestellt? schlagen hier: erreichen, dass sich das etwas ändern?
Darüber habe gar nicht so sehr nachgedacht. System ändert
Das glaube ich nicht. Ich habe mich nämlich
der W„ndel Änderung
Das ist in einem Projekt entstanden, für das sensibel hier: so, dass man genau von Anfang an nicht für einen so radikalen
verschiedene Leute ein Jahr lang auf etwas überlegt Wandel entschieden. Das macht es für mich
verbrauchen (eine genau kalkulierte Menge)
verzichten: keine neue Kleidung kaufen, kein verwenden einfach, auch in Zukunft sensibel zu sein und
Fleisch essen, keine Milch mehr trinken. Da sogar hier: noch mehr, nämlich … zu fragen: Muss ich das Plastik haben? Vieles
sensibilisieren hier: machen, dass man über
habe ich gesagt: Ich kaufe schon jetzt wenig das Thema nachdenkt
machen wir ja doch nur aus Gewohnheit. Die
Kleidung, bin Vegetarier – das ist alles nicht Deutschen verbrauchen zum Beispiel pro Jahr
mein Problem. Aber das mit dem Plastik liegt im Durchschnitt 70 Plastiktüten, Polen und
FOTO: JOANNA SCHEFFEL

mir schwer im Magen. Portugiesen sogar rund 500. Dänen und Finnen
verbrauchen allerdings nur circa fünf. Dafür zu
Wie funktionierte Ihr Verzicht in der Praxis? sensibilisieren, ist mir sehr wichtig. Das Projekt
Man muss seine Gewohnheiten sehr stark hat dabei geholfen. 2 Interview: Jörg Walser
70 1/15
a c h e k ö n n e n S i e
Me h r S p r o p p e n .
nirgendwo s h
s ö n li c h. Individuell.
Kompe t e n t . Pe r

Alles, was Sie wirklich brauchen, um eine Sprache zu lernen:


Bücher und DVDs in Originalsprache, Lernsoftware und vieles mehr.
Klicken und Produktvielfalt entdecken:

www.sprachenshop.de
Schon gehört?
Schon gehört?
Der Audio-Trainer mit Hörverständnis-Übungen
in Ihrer Lieblingssprache. Als CD oder Download.
Der Audio-Trainer mit Hörverständnis-Übungen
in Ihrer Lieblingssprache. Als CD oder Download.

4
zum Preis
! * reis
vonu3m
4
z P
von 3! *
Bestellen Sie jetzt!
Bestellen
+49 Sie jetzt!
(0)89/8 56 81-16
www.spotlight-verlag.de/audio-angebot
+49 (0)89/8 56 81-16
* Kennenlern-Angebot für Neu-Abonnenten: 4 Ausgaben eines Audio-Trainers Ihrer Wahl zum Preis von 3.

www.spotlight-verlag.de/audio-angebot
Audio-CD: € 35,10 / SFR 52,65 – Business Spotlight € 52,80 / SFR 79,20
Audio-Download: € 29,70 / SFR 44,55 – Business Spotlight € 44,70 / SFR 67,05

* Kennenlern-Angebot für Neu-Abonnenten: 4 Ausgaben eines Audio-Trainers Ihrer Wahl zum Preis von 3.
Die jungen Seiten von

Januar 2015
Alle Texte auf Stufe A2

Das
große
Wie gut kennst
du Deutschland,
Österreich und die
Schweiz?
Quiz
99 Sätze über die deutschsprachigen Länder – welche davon stimmen? Mach
den großen Test: Wie gut kennst du Deutschland, Österreich und die Schweiz?
Anabel Burmeister will es wissen. Du auch?

Deutschland 5. Die Deutschen haben den 11. In Deutschland gibt es so


größten Bierkonsum auf der viele Brotsorten wie in
1. Mit mehr als 80 Millionen Welt. keinem anderen Land.
Einwohnern ist Deutschland
6. In Deutschland fahren jeden 12. Gummibärchen sind eine
in der Europäischen Union
Tag 32 Millionen Menschen deutsche Erfindung.
das Land mit den meisten
mit Bus und Bahn.
Menschen.

7. Das Münchener Oktoberfest


2. In Deutschland trägt
beginnt schon im
man Sandalen nur mit
September.
Strümpfen. Schon kleine
Kinder lernen das, damit sie
8. In jedem deutschen Garten
nicht krank werden.
muss ein Gartenzwerg
stehen. So hat jeder 13. Es gibt in Deutschland zwei
3. Deutsch ist die Mutter­
Deutsche im Durchschnitt Städte mit dem Namen
sprache von 100 Millionen
einen halben Gartenzwerg. Frankfurt.
Menschen und damit
die meistgesprochene
9. Eine Oktoberfest-Bedienung 14. Deutschland war bis 1989
Muttersprache in der
läuft jeden Tag bis zu 16 durch eine Mauer geteilt.
Europäischen Union.
Kilometer.
15. In Deutschland gibt es eine
4.  In Deutschland gibt es
10. Jeder zweite Deutsche lebt Strafe für Unpünktlichkeit.
mehr als 1300 Brauereien.
in Berlin. Wenn man zu offiziellen

der Str¢mpf, Kleidungsstück für den Fuß der G„rten- kleine Figur: Sie sieht aus wie ein das G¢mmi- Süßes aus weicher, elastischer Sub­
¿e zwerg, -e alter Mann. bärchen, - stanz, meistens in Tierform (Foto)
meistgespro- so, dass sie von den meisten “m D¢rch- ≈ meistens: Das ist normal. die Erf“n- neue Idee; neues Produkt
chen Menschen gesprochen wird schnitt dung, -en
die Brauerei, Fabrik: Dort wird Bier gemacht. die Bedie- Kellnerin; Kellner die Mauer, -n hier: Sache aus harter Substanz: Sie
-en nung, -en formt eine Grenze.
der Bierkon- Trinken von Bier die Brotsorte, ≈ Brotvariante geteilt hier: in zwei Nationen gemacht
sum -n die Strafe, -n ≈ Sanktion, weil man etwas Böses
gemacht hat

2
1/15
Terminen mehr als dreimal 23. Deutschland ist die 30. In deutschen Städten ist es
zu spät kommt, muss man viertgrößte Volkswirtschaft Pflicht, einmal pro Monat
zehn Euro bezahlen. auf der Welt und die größte sein Auto zu putzen.
in der Europäischen Union.
16. In bayerischen Lokalen 31. Deutschland liegt in der
gibt es Bier nur in Ein-Liter- 24. Auf circa 60 Prozent der Mitte Europas.
Krügen. deutschen Autobahn­
kilometer dürfen Autofahrer 32. In Gelsenkirchen
17. Der populärste Musiker so schnell fahren, wie sie (Nordrhein-Westfalen) gibt
in Deutschland ist David wollen. es seit 2012 einen Friedhof
Hasselhoff. Jeder Zweite hat für Fans des Fußballklubs
eine CD von ihm. 25. Der wichtigste deutsche Schalke.
Komponist war Wolfgang
18. Die deutsche Nationalhymne Amadeus Mozart. Seine 33. Die größte deutsche Stadt ist
hat drei Strophen, man Musik ist bis heute auf der Hamburg.
singt aber nur die dritte. ganzen Welt bekannt.
34. Der Sänger der Band
19. Die Farben der deutschen 26. Dresden ist das Oxford Rammstein war 1980
Flagge sind Schwarz, Gelb von Deutschland. Dort als Schwimmer für die
und Rot. spricht man das beste Olympischen Spiele
Hochdeutsch. qualifiziert.
20. Der längste Fluss in
Deutschland ist die Donau. 27. In den 20er-Jahren waren 35. In Berlin leben zwischen
100 000 Reichsmark wegen 5000 und 6000
21. München ist die südlichste der hohen Inflation nur Wildschweine.
Großstadt Deutschlands. einen Dollar wert.

22. Wenn man in Deutschland 28. Ein bekanntes deutsches


eine Party feiern möchte, Fest ist der Karneval. Die
muss man erst einen Antrag wichtigste Karnevalsstadt ist
an den Vermieter stellen – Frankfurt am Main.
die Deutschen lieben ihre
Formulare. 29. Unnützes Hin- und
Herfahren ist in deutschen
Orten verboten.
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (3)
TITELFOTO: 123RTF/E.PAWLOWSKA;

der Krug, ¿e Geschirr für Getränke … wert sein hier: ≈ den gleichen Preis haben der Friedhof, Ort: Dort liegen die Toten.
die Fl„gge, großes Stück Stoff in speziellen wie … ¿e
-n Farben als Symbol für eine Nation die Reichs- hist. Geld in Deutschland das W“ld- Schwein: Es lebt in freier Natur
einen [ntrag hier: ≈ … mit einem Formular um mark, - schwein, -e (Foto).
st¡llen „n … eine Partyerlaubnis bitten ¢nnütz hier: ohne spezielle Aufgabe; so,
die V¶lkswirt- Nationalökonomie dass man nicht an einen speziellen
schaft, -en Ort fahren muss
das Hoch- ↔ Dialekt ]s “st Pfl“cht Man muss …
deutsch …

3
1/15
36. In Bayern musste man bis 39. Eine deutsche Firma hat den die Tr„cht, -en traditionelle Kleidung einer
Region
1927 jeden Sonntag Tracht größten Uhrenturm der Welt
das D¡nkmal, z. B. Monument; Skulptur
tragen. geplant. Er steht in Mekka. ¿er/-e
der Krieg, -e Streit zwischen Nationen
die Brieftaube, Vogel: Er bringt Nachrichten
37. Die größte Sauna auf der 40. In Deutschland zahlt -n und fliegt dann in seine Heimat
Welt liegt in der baden- man Steuern für Fische zurück.
der H„mster, - braunes oder braun-weißes,
württembergischen und Hamster. Damit ist kleines Tier
Kleinstadt Sinsheim. Deutschland das Land mit die Bratwurst, gegrillte Wurst (Foto)
¿e
den unsinnigsten Steuern.
38. In Berlin gibt es ein
Denkmal für im Krieg 41. Das Lieblingsgericht der
gestorbene Brieftauben. Deutschen ist die Bratwurst:
Jeder Deutsche isst im
Durchschnitt fünf Bratwürste
pro Woche.

Österreich 45. Im österreichischen nie mehr als 15 Kilometer


Bregenz ist die schmalste bis zu einem See fahren.
42. In Österreich ist es verboten, Hausfassade Europas: Sie ist
57 Zentimeter breit. 50. Das österreichische Dorf
sich auf der Straße die Nase
Hallstatt wurde inklusive
zu putzen.
46. Der höchste Berg Europas See in China nachgebaut.
43. Die Österreicher lieben es, liegt in Österreich. Er heißt
zu schimpfen: Jeder Wiener Teufelsberg.
schimpft durchschnittlich
47. In Österreich wurde die
eine Stunde pro Tag.
Schneekugel erfunden.
44. Die Deutschen nennen die
48. Die meisten Österreicher
Österreicher auch „Piefkes“.
leben in den Bergen.
Das bedeutet, dass sie
besonders arrogant sind. 51. Die Kaiserin Sissi hatte so
49. Österreich hat die meisten schlechte Zähne, dass sie
Seen in Europa. Man muss fast nie lachte.

s“ch die Nase sich mit einem kleinen Stück w¢rde … erf¢nden ≈ hat man … erfunden w¢rde … nach- ≈ hat man … nachgebaut
p¢tzen Papier oder Stoff die Nase (erf¢nden Part. II von: erfinden = neue gebaut
sauber machen Ideen haben und Neues (nachgebaut Part. II von: nachbauen
sch“mpfen laut sagen, dass man sich konstruieren) = nach einem originalen
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (3)

ärgert die Schnee­kugel, kleines, halbrundes Ding: Modell machen)


d¢rchschnittlich ≈ meistens: Das ist normal. -n Darin sind Wasser, kleine die Kaiserin, -nen oberste Monarchin
n¡nnen weiße Teile und z. B. eine
hier: sagen zu
Plastiklandschaft. Man kann
arrog„nt ≈ so, dass man sich besser das Wasser und die kleinen
als andere findet Teile mixen, sodass es aus­
schmal ↔ breit sieht wie Schnee.

4
1/15
52. Den Weltrekord im (Dauer-) über Winnetou und Old 64. In Österreich gibt es
Jodeln hält ein Österreicher: Shatterhand geschrieben. einen Ort mit dem Namen
Roland Roßkogler kann 14 Amerika.
Stunden und 37 Minuten 57. Österreich ist das
jodeln. schwerste Land Europas. 65. Österreich hat vier
Ein Quadratkilometer hat direkte Nachbarländer:
53. Jeder Österreicher fährt Ski ein Gewicht von circa 112 Deutschland, die Schweiz,
oder Snowboard. Schon in Milliarden Tonnen. Italien und Frankreich.
der Schule muss jedes Kind
Wintersportarten lernen. 58. Die Österreicher mögen 66. Bis 2001 war es in Österreich
Deutschland nicht: Nur 13 erlaubt, tote Kühe in die
54. Der älteste Zoo der Welt Prozent der österreichischen Luft zu sprengen. Das aber
wurde 1752 in Wien Emigranten leben in nur, wenn das tote Tier in
gegründet. Deutschland. einem Areal ohne Wege
oder Straßen gelegen hat.
59. In Österreich muss man bis
heute in Tracht in die Kirche 67. Auf der ganzen Welt essen
gehen. die Österreicher am meisten
Mehlspeisen.
60. Die Hauptstadt von
Österreich ist Wien. 68. In Österreich gibt es mehr
als 800 verschiedene Titel.
61. Ganz Österreich hat
ungefähr die gleiche 69. Die größte Stadt von
55. Ferdinand Porsche, der Einwohnerzahl wie London, Österreich ist Graz. Sie
Gründer der deutschen circa 8,5 Millionen. hat eine halbe Million
Autofirma Porsche, war gar Einwohner.
62. Die Salzburger Festspiele
kein Deutscher, sondern
sind das größte und 70. Der Monarch Karl der Große
Österreicher. Von ihm ist
wichtigste Opernfestival in war Österreicher. Er wurde
auch der erste Volkswagen.
Europa. in Wien geboren und ist erst
56. Der populärste später nach Deutschland
63. Der älteste Mann auf der gegangen.
österreichische Autor
Welt lebt in Österreich. Er
ist Karl May. Er hat die
heißt Josef Gruber und ist
Indianergeschichten
117 Jahre alt.

den W¡ltrekord der/die Beste auf der Welt w¢rde … ge- ≈ hat man … gegründet die Mehl— Süßspeise: Sie hat eine Basis­
h„lten bleiben gr•ndet speise, -n kombination aus Mehl, Ei und
das Dauerjodeln Jodeln über ein langes Zeit- (gegr•ndet Part. II von: gründen = starten) Zucker.
intervall die Indianer­ Erzählung über Indianer (das Mehl, -e weiße Substanz aus Pflanzen:
geschichte, -n Aus ihren Früchten macht man
Ski fahren auf zwei langen Teilen auf
z. B. Brot.)
Schnee auf einem Berg nach die Tr„cht, -en traditionelle Kleidung einer
unten fahren Region
die W“ntersport- ≈ Sportkategorie im Winter, z. B. ¢ngefähr nicht ganz genau; circa
art, -en Skifahren, Skeleton … die Kuh, ¿e weibliches Rind
“n die L¢ft mit Dynamit durch die Luft flie­
spr¡ngen gen lassen und kaputt machen

5
1/15
Schweiz 76. Der populärste Beruf in der 83. Deutsche Kinofilme
Schweiz ist Physiker. haben in der Schweiz
immer Untertitel auf
77. 1988 hat die Schweizerin Schweizerdeutsch.
Céline Dion den Eurovision
Song Contest gewonnen. 84. 0,01 Prozent – so viel
wie in keinem anderen
78. Ein Schweizer hat im europäischen Land – der
Jahr 1394 die Schokolade Menschen in der Schweiz
erfunden. Die zuerst sehr sind älter als 100 Jahre.
71. Die Schweiz hat im
bittere Speise wurde mit
Durchschnitt die reichsten
der Zeit immer besser und 85. Schweizer Paare dürfen nur
Einwohner auf der Welt.
wurde gesüßt. heiraten, wenn sie alle vier
Landessprachen sprechen.
72. In der Schweiz ist Rauchen
79. Die Schweizer brauchen für
verboten.
alles etwas mehr Zeit. Sie 86. Die Schweiz hat
sind die zweitlangsamsten fünf Nachbarländer:
73. Zu dem Lied „Smoke on
Arbeiter in Europa. Deutschland, Frankreich,
the Water“ wurde die
Italien, Österreich und
Band Deep Purple in der
80. Der populärste Schweizer Liechtenstein.
Schweiz inspiriert: Die
Tanz ist der „Schuhplattler“.
Musiker haben Rauch über
Dabei schlägt man sich 87. In der Schweiz gibt es mehr
dem Genfer See aufsteigen
gegen die Beine und Banken als Zahnärzte.
gesehen.
Schuhe.
88. Das erste Bondgirl war eine
74. In der Schweiz leben die
81. Circa 66 Prozent der Schweizerin: Ursula Andress.
größten Menschen auf der
Schweizer sprechen
Welt: Ein Schweizer ist im
Schweizerdeutsch, eine 89. Die Schweiz hat den größten
Durchschnitt 1,79 Meter
Variante des Deutschen. Skitourismus Europas.
groß.

82. In der Schweiz darf man 90. Die größte Uhr Europas ist in
75. Ein Schweizer hat
keine Minarette mehr der Schweiz zu finden: am
den Pariser Eiffelturm
bauen. Dom Sankt Peter in Zürich.
entworfen.

“m D¢rchschnitt ≈ meistens: Das ist normal. erf¢nden Part. II von: erfinden = neue der }ntertitel, - hier: Text unter dem Film mit
w¢rde … inspi- ≈ hat sie … inspiriert Ideen haben und Neues Übersetzung
riert … herstellen der Skitourismus Tourismus von Skifahrern
aufsteigen hier: nach oben in die Luft w¢rde Prät. von: werden (der Skifahrer, - Person: Sie fährt auf zwei langen
gehen w¢rde gesüßt ≈ man hat sie süß gemacht Teilen auf Schnee auf einem Berg
nach unten.)
entw¶rfen Part. II von: entwerfen = etwas s“ch schlagen hier: ≈ mit viel Energie mit der
Neues planen gegen Hand klopfen auf
bauen machen

6
1/15
91. Hauptstadt der Schweiz ist ihre
größte Stadt: Zürich.

92. Die Schweiz hat vier offizielle


Landessprachen: Deutsch,
Italienisch, Französisch und
Rätoromanisch.

93. Der größte Wasserfall Europas liegt


in der Schweiz: der Rheinfall.

94. Der populärste Mädchenname in


der Schweiz ist Heidi.
Rheinfall im Norden der Schweiz
95. In der Schweiz gibt es die längste Ist er der größte Wasserfall Europas?

Treppe auf der Welt: Sie hat 11 674


Stufen.

96. Die Schweiz hat den höchsten Wie viel hast 40 - 59 Punkte
Konsum an Kräuterbonbons. du gewusst? Sehr gut! Du kennst dich wirklich
gut aus! Wahrscheinlich bist du
Stimmt schon: Es ist gar nicht schon besser als die meisten!
97. Die Schweiz ist das Land mit der
einfach, in diesem Quiz alles rich-
kleinsten Bevölkerung Europas.
tig zu entscheiden. Was stimmt
Dort leben nur zwei Millionen 60 - 79 Punkte
nun? Und was stimmt nicht? Und
Menschen. wie gut bist du? Ganz einfach: Woher weißt du das alles? Da fehlt
Die Lösungen findest du auf der nicht mehr viel zum Experten!
98. Die Schweizer haben den Ersten nächsten Seite. Für jeden Satz, den
Weltkrieg begonnen. Deshalb du richtig beurteilt hast, bekommst 80 - 99 Punkte
sind sie in der Weltpolitik heute du einen Punkt.
Wie hast du das gemacht? So gut
neutral. 0 - 19 Punkte
wie du kennen viele Deutsche,
Das müssen wir noch einmal sagen: Österreicher und Schweizer ihre
99. Die Schweizer lieben Käse: In dem Einfach ist dieses Quiz wirklich Länder nicht! Fantastisch, herzli-
Land gibt es über 400 Käsesorten. nicht! Freu dich: Du kannst 2015 chen Glückwunsch!
noch viel mehr lernen über die
deutschsprachigen Länder! entscheiden hier: wählen
nun jetzt
beurteilen hier: sagen, ob ein
20 - 39 Punkte Satz richtig ist oder
nicht
der W„sserfall, ¿e ≈ Kaskade; Stelle in der Natur: Dort fällt Nicht schlecht! Du weißt schon gemein ≈ böse; moralisch
Wasser sehr tief nach unten (Foto). schlecht
ziemlich viel. Aber ein paar Sätze
die Stufe, -n Teil von einer Treppe s“ch gut aus- hier: viel wissen
der Konsum hier: Essen
waren wirklich gemein, das stimmt kennen
das Kräuterbon- kleines Stück aus harter Zuckersub- schon.
bon, -s stanz, z. B. Karamell, mit Kräutern
(die Kräuter Pl. spezielle Pflanzen: Sie sind z. B. in
FOTOS: ISTOCK/THNKSTOCK (2)

Hustensaft, oder man macht aus ihnen


Tee.)
die Bevœlkerung alle Einwohner
der Erste W¡ltkrieg ≈ Streit zwischen vielen Nationen
1914 - 1918
die Käsesorte, -n ≈ Käsevariante

7
1/15
Diesen Text kannst du mit einem
FÜNF PUNKTE Premium-Abo hören:  CARTOON
www.deutsch-perfekt.com/service

Das musst du wissen über Licht


n  Ohne Licht gibt es kein Leben. Denn n  Lampen machen künstliches Licht.
dann ist keine Fotosynthese möglich. Das verändert sich aber stark: Man
In dem wichtigsten Prozess auf benutzt Energiesparlampen anstelle
unserem Planeten stellen Pflanzen von konventionellen Glühbirnen.
Sauerstoff her. Der Verkauf der meisten davon ist in
n  Auch für Physiker und andere Europa in fast allen Ländern verboten.
Wissen­schaftler ist Licht ein wichtiges n  Zu viel Licht kann aber auch negativ
Thema. Die Bedeutung des Lichts sein. Lichtverschmutzung ist ein

CARTOON: DIEKLEINERT.DE/GUNGA.DE
soll aber noch bekannter werden. Phänomen, das nachts in den Städten
Deshalb ist 2015 das „Internationale zu sehen ist. Dann wird der Himmel
Jahr des Lichts“. gar nicht mehr komplett dunkel. Das
das Freundchen, - (meistens ironisch) ≈ (junger)
n  Die hellste deutsche Stadt ist im ist Stress für Tiere – und auch für Mann; gemeint ist hier: Mach
Sommer Flensburg (Schleswig- Menschen. es so, junger Pinguin, sonst
bekommst du Probleme!
Holstein). Weil sie so weit nördlich
der Sauerstoff Gas: Es ist in der Luft; hier: O2
liegt wie keine andere, ist es dort der W“ssen- Person: Sie untersucht etwas
dann am längsten hell. schaftler, - systematisch.
das Thema, hier: zentrales Interesse die Glühbirne, Teil der Lampe: Er macht Licht.
Themen -n
k•nstlich von Menschen gemacht die L“chtver- von: durch Licht verschmutzen ≈
LÖSUNGEN s“ch verændern anders werden schmutzung durch Licht zu hell machen

den Vatikan, Monaco und Liechtenstein.), 98 (Deutschland, nicht die Schweiz, hat den Ersten Weltkrieg begonnen.)
als 50 Länder, die Schweizer essen deshalb aber nicht extrem viel davon.), 97 (Es gibt viel kleinere Staaten: zum Beispiel
Tirol und Süddeutschland populär.), 83, 85, 87, 89, 91 (Bern), 94 (Mia), 96 (Die Schweiz exportiert Kräuterbonbons in mehr
78 (Kakao und so auch die Schokolade kommt aus Südamerika, in Europa gibt es ihn erst seit 1492.), 79, 80 (Der Tanz ist in
Einwohnern), 70 (Karl der Große war Deutscher.), 72, 74 (Die Nation mit den größten Menschen sind die Niederlande.), 76,
65 (Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien), 67, 69 (Wien mit 1,7 Millionen
(Weniger als 50 Prozent der Österreicher fahren oft Ski.), 56 (Karl May war Deutscher.), 58 (mehr als 70 Prozent), 59, 63,
so.), 46 (Der höchste Berg ist der Mont Blanc in Frankreich.), 48 (Die meisten Österreicher leben in den Städten.), 49, 53
40, 41 (Das Lieblingsgericht der Deutschen ist Spaghetti Bolognese.), 42, 43, 44 (Die Österreicher nennen die Deutschen
ist der Rhein am längsten.), 21 (Freiburg), 22, 25 (Mozart war Österreicher.), 26 (Hannover), 28 (Köln), 30, 33 (Berlin), 36,
und 0,3 Liter.), 17, 19 (Schwarz, Rot, Gold), 20 (Nur ein kleiner Teil der Donau fließt durch Deutschland, in Deutschland
Falsch: 2, 5 (Sie liegen nur auf Platz 3, hinter Tschechien und Österreich.), 8, 10, 15, 16 (Es gibt auch kleinere Krüge: 0,5

66, 68, 71, 73, 75, 77, 81, 82, 84, 86, 88, 90, 92, 93, 95, 99
Richtig: 1, 3, 4, 6, 7, 9, 11, 12, 13, 14, 18, 23, 24, 27, 29, 31, 32, 34, 35, 37, 38, 39, 45, 47, 50, 51, 52, 54, 55, 57, 60, 61, 62, 64,

Lösung vom Rätsel 12/2014


Waagerecht: 1. Hochzeit; 2. Briefmarke; 3. Beruf;
4. in; 5. Baum; 6. Nachrichten; 7. dafuer lockere Umgangssprache ↔ Gegenteil von ...
Senkrecht: 1. Abend; 2. Reise; 3. anrufen; 4. hoeflich; negativ o langer, betonter Vokal
5. Bild; 6. traeumen Vorsicht, vulgär! ¢ kurzer, betonter Vokal
≈ ungefähr, etwa , ¿er Plural-Formen

HERAUSGEBER UND VERLAGSLEITER VERTRIEBSLEITUNG Monika Wohlgemuth


Dr. Wolfgang Stock VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH
deins! liegt jeden Monat Deutsch perfekt bei. CHEFREDAKTEUR Jörg Walser Postanschrift: Postfach 1565, 82144 Planegg
Alle Texte sind auf Stufe A2 des Gemeinsamen REDAKTION Barbara Duckstein (in Elternzeit), Hausanschrift: Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg
europäischen Referenzrahmens. Katharina Heydenreich, Sonja Krell, Claudia May (in Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-0
ABONNENTEN- UND KUNDENSERVICE Elternzeit), Cornelia Osterbrauck, Janina Schalkhaußer, Fax +49 (0)89 / 8 56 81-105
Spotlight Verlag GmbH, Kundenbetreuung Sabine Weiser redaktion@deutsch-perfekt.com
Postfach 1565, 82144 Planegg/Deutschland BILDREDAKTION Judith Rothenbusch GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Axel Zettler
Tel. +49 (0)89/8 56 81-16, Fax+49 (0)89/8 56 81-159 GESTALTUNG BfGuK, 80802 München, Georg Lechner Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-130
abo@spotlight-verlag.de (Art Director) DRUCK Medienhaus Ortmeier, 48369 Saerbeck
Lehrer, Trainer und Firmen: REDAKTIONELLE MITARBEIT Anne Wichmann
Tel. +49 (0)89/8 56 81-150, Fax+49 (0)89/8 56 81-159 LITHO Mohn Media Mohndruck GmbH, 33311 Gütersloh © 2015 Spotlight Verlag, auch für alle genannten
lehrer@spotlight-verlag.de PRODUKTIONSLEITUNG Ingrid Sturm Autoren und Mitarbeiter

8
1/15