You are on page 1of 2

Die zensierte Seite

-
dies ist keine Kritik!

Anmerkung: Aus Daten- und Personenschutzgründen werden die Namen


der Autoren nicht genannt.

Um diesen Text lesen zu dürfen, müssen sie zuerst:


1. Handys und andere elektronische Unterhaltungsmedien
ausschalten
2. Kaugummis aus dem Mundraum entfernen
3. Es darf keinerlei Essen und Trinken offen gezeigt
werden.
3.1 Davon ausgenommen: Wasser

Warum sie dies tun müssen? Nun, die Autoren mussten dies beim
Verfassen des Textes ebenfalls. Warum diese das tun mussten?
Fragen sie Fr. ██████████//schwarzer Balken.
Eigentlich sollte dieses Dekret Missstände an der Bildungsanstalt
der Autoren, dem ███████-Gymnasium in ███████ ankreiden. Dies
wurde uns selbstverständlich nicht durch staatliche
Repressionsorgane verboten. Der Entschluss dazu, den Text mit
zusätzlich schwarzen Balken zu versehen und Kritik außen vor zu
lassen, wurde natürlich aus eigener Überzeugung heraus gefasst.
Beim Schreiben wurden die Autoren in keiner Weise von ███████████
an ihrer Redefreiheit gehindert.

Somit wollen wir hiermit klarstellen:


Das ███████-Gymnasium ist ein Tempel der humanistischen Bildung!
Es ist frei von Fehlern und gänzlich ohne Makel! Jegliche Kritik
an ihm oder dem Lehrkörper wäre geradezu lächerlich!
Da jedoch einige Lehrer sich benachteiligt fühlen, wenn an ihnen
keine Kritik geübt wird, wollen wir hiermit unsere Pflicht
erfüllen und stellen den geradezu trivialen Fakt dar:
1. Alle Lehrer sind am besten.
2. Alle Lehrer sind am besten.
3. Alle Lehrer sind am besten.
Selbstverständlich ohne Wertung hervorzuheben, sind die Leistungen
des sehr kinderfreundlichen █████████████ und der linientreuen und
führungsstarken ███████████ (Aber jetzt mal im Ernst: Alle Lehrer
sind gleich am besten!).
Auch ist den Verfassern keine andere Schule bekannt, an der
bürokratische Wege simpler sind. Anliegen der Schüler werden
schnell, ernsthaft und fundiert bearbeitet. Zudem ist die
Propaganda- //Propaganda durchgestrichen, nicht geschwärzt//
Informationspolitik transparent und hat mit Fug und Recht den
Anspruch verdient, die Meinung aller Schüler zu repräsentieren.
Dazu werden stets alle Schüler befragt. Anliegen und Petitionen
werden in unserer real existierenden Demokratie immer unterstützt
und ernst genommen.
Der Tempel der humanistischen Bildung wird seinem Namen gerecht.
Innerlich und äußerlich stets erhaben, besticht die Ausstattung
der Bildungseinrichtung durch Funktionalität und Aktualität.
Ebenso verhält es sich mit den //hier ne Lücke für einen anders
geschriebenen Text lassen: DAS IST NASSER GIPS!// Investitionen
der Schule – zweckgemäß und zielgerichtet. So steht auch die
Sicherheit der Schüler im Vordergrund. Selbst bei einem Ausfall
des Feueralarmsystems gibt es Alternativen und der
Iodtablettenvorrat ist immer gut gefüllt. Sogar die Fenster und
deren Bedienung unterstehen der Administration unserer JVA //JVA
wieder nur durchgestrichen// Bildungsanstalt. Ein Hoch auf die
Sicherheit!
Auch sind wir, ████████ und █████████ dankbar, dass Prioritäten
von Fr. ██████████ klar auf frontalen Unterricht ohne unnötige
Ablenkung (beispielsweise in Form von Ausflüchten in
imperialistisch kontaminierte Gebiete) gelegt wurde. Dieses
objektive Faktum sorgte stets für ein gutes Klima zwischen ███████
und der Schülerschaft – insbesondere den älteren Schülern.
Wir fühlen uns verpflichtet diesen Text zu veröffentlichen, da
Texte mit negativer Kritik langweilig und uninteressant sind und
dieser Text hingegen wahrscheinlich die Meinung vieler Schüler
repräsentiert. So bleibt abschließend zu sagen:

Die Bildung in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

Gez. I.I.* IV XXVI/31 & I.I. III VIII/42


*Anmerkung der Redaktion:
I.I. = informeller Informant

//in Schreibmaschinenfont//