Sie sind auf Seite 1von 1

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Studentische Hilfskraft:
Simulation magnetischer Eigenschaften im Blut gelöster
Stoffe und deren Wechselwirkung mit externen Feldern

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft im Bereich der
Simulation von elektromagnetischer Wechselwirkung von im Blut gelöster Moleküle mit
äußeren Feldern. Die Forschungsgruppe im Projekt AniPuls des Kompetenzzentrums CoSA an
der TH Lübeck arbeitet an der Entwicklung neuer Messmethoden zur Detektion von Signalen
des menschlichen Körpers (Puls, Atmung, etc.). Bei einem neuen Ansatz soll untersucht
werden, wie sich im Blut gelöste Moleküle (zB. Hämoglobin) in einem externen, magnetischen
Feld verhalten (Energiezustände der Hyperfeinstruktur, Rotations- / Vibrationsmoden).
Hämoglobin besitzt je nach Aufnahme von Sauerstoffmolekülen unterschiedliche
Magnetisierungen, welche auch unterschiedlich auf externe Felder reagieren sollten. Ziel ist
es einen Arbeitspunkt zur molekülspezifischen Detektion zu finden, der im Experiment mit
technisch möglichen Feldstärken umgesetzt werden kann, die für den Menschen verträglich
sind.

Als Voraussetzung sind Grundkenntnisse der Atom- und Molekülphysik sowie Grundlegende
Programmierkenntnisse erwünscht. Als Simulationssoftware stellen wir COMSOL zur
Verfügung – Optionale Kenntnisse des Programms sind ein Plus, kein Muss! Die Arbeitszeiten
sind nach Absprache flexibel einteilbar (auch ein Anteil Homeoffice ist möglich).

Herr Prof. Dr.-Ing Horst Hellbrück ist seit 2008 Professor für Kommunikationssysteme und
Verteilte Systeme an der Technischen Hochschule Lübeck und leitet das Kompetenzzentrum
CoSA. Seit Anfang 2016 ist er Zweitmitglied an der Universität zu Lübeck am Institut für
Telematik. Prof. Herr Prof. Dr. Hellbrück hat Signaleigenschaften von Funksignalen –
insbesondere auch von UWB-Signalen – untersucht und analysiert. Im Rahmen des Projekts
AniPuls wurden neue Messmethoden zur nichtinvasiven Detektion der Atmung mit UWB
Signalen entwickelt.

Herr B. Sc., B. Eng. Roman Kreiger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TH Lübeck im
Projekt AniPuls. Aktuell bearbeitet Herr Kreiger seine Masterarbeit in Physik an der Uni
Hamburg und erforscht parallel neue Messmethoden zur nichtinvasiven Bestimmung von
Atmung und Puls an der technischen Hochschule Lübeck.

Wenn wir Euer Interesse geweckt haben und Ihr genaueres über die Arbeit wissen möchtet,
kommt gerne bei Roman Kreiger im Raum 18-2.18 (Tel.: 0451 300 5081) oder bei Prof. Horst
Hellbrück im Raum 18-2.12 (Tel.: 0451 300 5042) vorbei oder schreibt uns eine Email.