Sie sind auf Seite 1von 3

Einfache Vollmacht (Muster)

Zu diesem Muster:

1. Das nachstehende Formular bedarf unbedingt der Anpassung auf den Einzelfall.
2. Die Vollmacht sollte möglichst nur so weit formuliert werden, wie der Vollmachtgeber
dem Bevollmächtigten tatsächlich Vollmacht erteilen möchte.
3. Die Vollmacht ist zeitlich befristet. Das muss nicht sein. Auch an anderen Stellen
kann der Text selbstverständlich geändert werden. Fragen Sie in einem solchen Fall
grundsätzlich vorher einen Rechtsanwalt!
4. Grundsätzlich genügt eine schriftliche Erteilung der Vollmacht. Unter Umständen
bedarf die Vollmacht jedoch einer besonderen Form, insbesondere der notariellen
Beurkundung. Hierzu sollte unbedingt der Rat eines Anwalts oder Notars eingeholt
werden.
5. Die kursiv gesetzten Zeichen stellen den eigentlichen Text der Vollmacht dar. Im
Übrigen enthält das Muster Anmerkungen, die vor endgültiger Ausfertigung des
Textes zu entfernen sind.
6. Das Muster ist unter Umständen u. a. wegen inzwischen veröffentlichter
Rechtsprechung sowie einschlägiger Gesetzgebung zu aktualisieren. Bitte setzen Sie
sich hierzu unverbindlich mit uns in Verbindung.
7. Beachten Sie bitte BGH, Urt. v. 02.02.2018 - XII ZR 94/17, NJW 2018, 1313 = MDR
2018, 474 = FamRZ 2018, 673 = VersR 2018, 557 [im Einzelfall keine Vollmacht
unter Eheleuten notwendig, wenn es um den Abschluss und/oder die Kündigung
eines Versicherungsvertrages geht]:
„Der Abschluss einer Vollkaskoversicherung für ein Familienfahrzeug der Ehegatten
kann ein Geschäft zur angemessenen Deckung des Lebensbedarfs der Familie i.S.v.
§ 1357 Abs. 1 BGB sein. Gleiches gilt für die Kündigung eines solchen Vertrags.“
Siehe auch Brandenburgisches OLG, Urt. v. 07.06.2017 - 4 U 90/16:
„1. Auch wenn die Erklärung einer Vollmacht grundsätzlich nicht der Form bedarf, die
für das Rechtsgeschäft bestimmt ist, auf das sich die Vollmacht bezieht, gebietet
nach der Rechtsprechung des BGH (Urteil vom 29. Februar 1996, IX ZR 153/95) der
Schutzzweck des § 766 S. 1 BGB für die formbedürftige Bürgschaftserklärung eine
Ausnahme von diesem Grundsatz.
2. Unter der Bezeichnung einer Erklärung als "Vollmachtsbestätigung" ist - ebenso
wie unter dem synonym verwendeten Begriff der Vollmachtsgeständniserklärung -
ein Mittel zum Nachweis einer in der Vergangenheit erteilten Vollmacht zu verstehen
(vgl. u.a. OLG Brandenburg, Beschluss vom 07. Oktober 2010, 5 Wx 77/10).
Vorliegend handelt es sich bei der "Vollmachtsbestätigung" um eine Wissens- und
keine Willenserklärung.
3. Der Schriftform des § 766 S. 1 BGB ist nicht Genüge getan, wenn wie hier die
Erklärung als Bürgschaft erst aus einem anderen Schriftstück, auf das die
Bürgschaftsurkunde Bezug nimmt, erkannt werden kann (vgl. BGH, Urteil vom 28.
November 1957, VII ZR 42/57).“
8. Die Vollmacht sollte zweifach ausgefertigt werden, ein Exemplar für den
Vollmachtgeber, ein Exemplar für den Bevollmächtigten. Ggf. sind weitere Exemplare
zur Verwendung gegenüber dritten Personen anzufertigen.
9. Kritik und Anregungen nehmen wir gerne entgegen!
10. Noch Fragen? Wir bieten eine kostenlose Erstberatung!
Urheber dieses Musters:

RA Dr. Stefan Müller-Thele


RA Dr. Uwe Schlegel
ETL Rechtsanwälte GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft
Eiler Str. 3 B
51107 Köln
Telefon: +49 (0) 221 880 40 60
Telefax: +49 (0) 221 880 40 62 9
Mail: koeln@etl-rechtsanwaelte.de

Stand: 7. April 2021

Haftungsausschluss

Alle Formulare und Mustertexte sind unbedingt auf den


Einzelfall hin anzupassen. Wir haben uns bei der
Erstellung große Mühe gegeben. Trotz alledem können
wir keinerlei Haftung dafür übernehmen, dass das
jeweilige Dokument für den von Ihnen angedachten
Anwendungsbereich geeignet ist. In Zweifelsfällen
kontaktieren Sie uns bitte über unsere Hotline unter
0800 777 5 111.

Unser Mustertext unterliegt dem Urheberecht der


Bundesrepublik Deutschland. Jede Vervielfältigung,
Überarbeitung, Bearbeitung, Verbreitung,
Einspeicherung sowie sonstige Verwertung unseres
Mustertextes – gleich in welcher Art und Weise - bedarf
der vorherigen schriftlichen Zustimmung der
Rechteinhaber, wenn nicht das Urheberrecht anderes
vorsieht. Das unerlaubte Abspeichern und/oder
Vervielfältigen der hier eingestellten Informationen ist
strafbar.
Vollmacht (Muster)

Hiermit bevollmächtige ich ______________ [Name, Vorname, Anschrift, ggf.


Geburtsdatum des Vollmachtgebers] Frau/Herrn _______________ [Name, Vorname,
Anschrift, ggf. Geburtsdatum des Bevollmächtigten] mich gegenüber ____________
[Angaben zu der Person/den Personen, gegenüber denen von der Vollmacht Gebrauch
gemacht werden darf, ggf. auch unbeschränkt] zu vertreten. Die Vollmacht umfasst
folgende(s) Geschäft(e):

________________________________________________________

Dem Bevollmächtigten ist Folgendes nicht gestattet:

________________________________________________________

Die Vollmacht ist zeitlich befristet; sie erlischt unwiderruflich mit Ablauf des _________
[Datum].

__________________________________
Ort/Datum/Unterschrift Vollmachtgeber

Erhalten:

__________________________________
Ort/Datum/Unterschrift Bevollmächtigter

Das könnte Ihnen auch gefallen