Sie sind auf Seite 1von 8

Himmel / Paradies bei den Christen & Paradiesvorstellung des Islams

Seite 1 bis 3 = Paradies der Christen Seite 4 bis 8 = Paradiesvorstellung des Islams

Quelle: https://www.bibelstudium.de/articles/3035/wie-wird-es-im-himmel-sein.html

Online seit dem 30.12.2014 – Abgerufen am 26.10.2021 um 15:52

Wie wird es im Himmel sein?

Bibelstellen: Joh 14,3; 1. Thes 5,10; Joh 17,24

Einmal werden alle im Himmel sein, die vor Gott Buße getan und ihre Schuld bekannt haben.
Für Christen wird das wahr werden, wenn der Herr Jesus sie zu sich entrückt.
Doch was erwartet uns in der ewigen Herrlichkeit?
Was erleben wir im Himmel? Was wird die Ewigkeit ausmachen?

Wenn wir etwas über den Himmel wissen möchten, müssen wir die Bibel aufschlagen.
Kein Mensch kann den Himmel, den Wohnort Gottes, mit den Sinnen erforschen oder sich eine
korrekte Vorstellung davon machen. Denn es geht hier um Dinge, die kein Auge gesehen und kein
Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz aufgekommen sind (vgl. 1. Kor 2,9).

Was den Himmel kennzeichnet

Die Schrift zeigt, dass der Herr Jesus der Mittelpunkt der Herrlichkeit ist. Wir werden sein, wo Er ist,
und werden Ihn sehen, wie Er ist, und wir werden Ihm gleich sein (Joh 14,3; 1. Joh 3,2).
Wir werden mit Ihm zusammen leben, seine Herrlichkeit bewundern und auch teilen
(1. Thes 5,10; Joh 17,24; 2. Thes 2,14). Das macht den Himmel aus!

Der Himmel ist ein Ort ...

• ... der Ruhe: „Glückselig die Toten, die im Herrn sterben, von nun an! Ja, spricht der Geist, damit
sie ruhen von ihren Arbeiten, denn ihre Werke folgen ihnen nach“ (Off 14,13).
• ... des Dienstes: „Seine Knechte werden ihm dienen“ (Off 22,3).
• ... der Anbetung: „Die Ältesten fielen nieder und beteten an“ (Off 5,14).
• ... des Gesanges: „Sie singen ein neues Lied: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine
Siegel zu öffnen, denn du bist geschlachtet worden“ (Off 5,9).
• ... der Freude: „Geh ein in die Freude deines Herrn“ (Mt 25,21).
• ... der Erkenntnis: „Wir erkennen stückweise, und wir weissagen stückweise;
wenn aber das Vollkommene gekommen sein wird, so wird das, was stückweise ist, weggetan
werden ... dann aber werde ich erkennen, wie auch ich erkannt worden bin“ (1. Kor 13,9.10.12).
• ... der Heiligkeit:
„Und nicht wird in sie eingehen irgendetwas Gemeines und was Gräuel und Lüge tut, sondern nur
die, die geschrieben sind in dem Buch des Lebens des Lammes“ (Off 21,27).
• ... der Herrlichkeit:
„... ein über jedes Maß hinausgehendes, ewiges Gewicht von Herrlichkeit“ (2. Kor 4,17).

Wenden wir uns nun einigen Fragen zu, die häufig im Blick auf den Himmel gestellt werden.

1
Werden wir Gott sehen?

Auch wenn Gott sich in wahrnehmbarer Gestalt gezeigt hat (Jes 6,5 etc.),
so kann Er in seiner Absolutheit nicht gesehen werden (1. Tim 6,16).
Der dreieine Gott ist der Unsichtbare (Heb 11,27).
Aber wir werden Ihn dennoch schauen – durch Christus, „der das Bild des unsichtbaren Gottes ist“
und in dem „die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig“ wohnt (Kol 1,15; 2,9).
Jesus hat gesagt: „Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen“ (Joh 14,9).
Auch wenn es drei Personen in der Gottheit gibt, so haben wir es doch nur mit einem Gott zu tun.
Darum: Wer den Herrn Jesus sieht, sieht den dreieinen Gott.

Werden Christen sich im Himmel wiedererkennen?

Ja, denn wir behalten in Ewigkeit unsere persönliche Identität.


Das sehen wir am Beispiel Abrahams deutlich. In Lukas 13,28 steht,
dass die ungläubigen Juden im Tausendjährigen Reich Abraham erkennen werden.
Auch der (ehemals) reiche Mann im Hades wusste, dass „auf der anderen Seite“ Abraham war; und
er sah auch Lazarus wieder, der an seinem Tor gelegen hatte (Lk 16,23).
Und auf dem sogenannten Berg der Verklärung erkannte Petrus offenbar sofort, dass Mose und Elia
vor ihm standen, obwohl er sie vorher noch nie gesehen hatte (Lk 9,28–36).

Paulus bezeichnete die Philipper als seine „Krone“ und die Thessalonicher als „Hoffnung“, „Freude“
und „Krone des Ruhmes“ bei der Ankunft des Herrn Jesus (Phil 4,1; 1. Thes 2,19). Offensichtlich
rechnete Paulus damit, Gläubige, mit denen er auf der Erde gern zusammen gewesen wäre, im
Himmel wiederzusehen und sie zu erkennen.

Werden wir im Himmel jemand vergessen?

Manchmal wird gesagt, dass wir uns im Himmel nicht an Familienangehörige erinnern werden, die
verloren gegangen sind. Wir müssen allerdings bedenken, dass die Märtyrer im Paradies sich genau
an das erinnern, was sie auf der Erde erlebt hatten (Off 6,9–11). Auch der reiche Mann im Hades
dachte noch an seine Brüder auf der Erde zurück (Lk 16,19–31).
Sollte es uns anders ergehen? Und es ist wohl kaum denkbar,
dass wir im Himmel weniger wissen als auf der Erde.

Wir sollten aber bedenken: Die Erinnerung an Angehörige wird uns nicht belasten können,
weil es in der Ewigkeit keine Trauer gibt (Off 21,4).
Außerdem existieren die irdischen Beziehungen im Himmel nicht mehr (Mt 22,30).
So empfinden wir in unserem neuen, geistigen Leib sicher anders als heute.
Wir werden uns mit dem Urteil Gottes, wen es auch treffen mag, völlig einsmachen (Off 18,20)!

Wird es im Himmel langweilig werden?

Kinder machen sich oft Sorgen, dass es im Himmel langweilig werden könnte. Aber auch später stellt
sich die Frage, was man denn die ganze „Zeit“ im Himmel machen wird.

Neben den am Anfang genannten Stellen möchte ich noch auf Epheser 2,7 hinweisen:
Gott wird „in den kommenden Zeitaltern den überragenden Reichtum seiner Gnade in Güte an uns
erweisen in Christus Jesus“. Das geht über die Zeit des Tausendjährigen Reiches hinaus: Der
unendliche Gott wird uns in der Ewigkeit immer neue Züge seiner Gnade zeigen.
Das kann nicht langweilig sein!

2
Außerdem möchte ich noch drei Überlegungen vorstellen.
Erstens werden wir uns nach meinem Verständnis mit dem Wort Gottes beschäftigen können, denn
dieses Wort steht ewig fest in den Himmeln (Ps 119,89).
Wir wissen, dass es große Freude ist, die unergründliche Tiefe von Gottes Wort auszuloten – und
werden wir das in Ewigkeit nicht fortsetzen können?

Zweitens werden wir darüber forschen können, was auf der Erde geschehen ist und wie Gott gewirkt
hat. In Psalm 56,9 und Maleachi 3,16–18 lesen wir, dass Gott Tränen und gottesfürchtige
Unterredungen dauerhaft festhält. Werden wir nicht in solche göttliche „Bücher“ Einblick bekommen?

Drittens mag uns gewährt werden, die Schöpfung Gottes intensiv zu bewundern und Gott dafür
anzubeten (Off 4,11).
Die jetzigen Himmel und die jetzige Erde sind das Werk der Hände Gottes, aber auch die neuen
Himmel und die neue Erde werden seine Schöpferherrlichkeit offenbaren – werden wir sie nicht zu
unserer Freude bestaunen dürfen?

Sicher – wenn wir uns im Himmel mit etwas beschäftigen und forschen werden, dann tun wir das
nicht als solche, die ihre Unwissenheit nach und nach überwinden müssen. Denn im Himmel werden
wir so erkennen, wie Gott erkennt (1. Kor 13,12). Aber wir werden immer wieder neu von dem
beeindruckt sein, was Gott alles geschenkt und gewirkt hat.

Dreifaches Erstaunen im Himmel

Im Himmel werden wir darüber erstaunt sein (wenn man überhaupt von Erstaunen sprechen kann),
dass wir dort manche nicht antreffen werden, von denen wir meinten,
sie seien Kinder Gottes. Sie lebten äußerlich fromm und sangen feierlich Lieder des Glaubens – und
doch sind sie nicht im Himmel. Sie hatten nur „eine Form der Gottseligkeit“, verleugneten aber deren
Kraft (2. Tim 3,5). Ewig verloren!

Im Himmel werden wir auch „erstaunt“ sein, dass wir einigen begegnen, von denen wir nicht gedacht
haben, dass sie gläubig sind.
Die Dinge dieser Welt füllten ihr Leben aus – und doch hatte Gott in ihren Herzen ein Werk getan. Sie
waren gerecht, wie auch Lot gerecht war (2. Pet 2,8). Und wenn auch ihre Werke verbrennen, so
werden sie doch Gerettete sein (vgl. 1. Kor 3,15).

Doch werden wir im Himmel nicht am meisten darüber glücklich und dankbar sein,
dass wir dort sein werden? Denn wenn wir auch von Sünden anderer gehört haben,
so wissen wir von uns selbst doch die meisten Sünden.
Aber das Blut des Lammes hat uns rein gemacht. Und so werden wir vom Erstaunen zur Anbetung
geführt. Gepriesen sei sein Name für die ewige Herrlichkeit!

Gerrid Setzer

3
Die Paradiesvorstellungen des Islams
Sure 44: Der Rauch (ein sinnliches Paradiesbild)
Quelle: https://koran-deutsch.com/44-der-rauch
Abgerufen am 26.10.2021

51. Die Gottesfürchtigen werden an sicherer Stätte sein.

52. Inmitten von Gärten und Quellen,


53. gekleidet in Seide und Brokat, werden sie einander gegenüber sitzen.

54. So ist es. Und Wir werden sie mit Gattinnen vermählen; Ḥūrīs mit schönen, grossen Augen.

55. Und nach Früchten aller Art werden sie rufen in vollkommener Gelassenheit.

56. Den Tod werden sie dort nicht kosten, außer dem ersten Tod.
Und Er (Allah) wird sie vor der Strafe des flammenden Feuers bewahren,

57. als eine Gnade von deinem Herrn. Das ist die höchste Glückseligkeit.

Sure 55: Der Allerbarmer (ein sinnliches Paradiesbild)


Quelle: https://koran-deutsch.com/55-der-allerbarmer
Beschreibung ist in jedem 2. Vers ab Sure 55 Vers 46:

46. Für den aber, der das Urteil seines Herrn fürchtete, wird es zwei Gärten geben –
48. mit dichten Zweigen.
50. In ihnen fliessen zwei Quellen.
52. In ihnen gibt es von jeder Frucht zwei Arten.
54. Sie werden lehnen auf Liegen, deren Futter Brokat ist.
Und die Früchte der beiden Gärten werden nahe zur Hand sein.

56. In ihnen sind keuschblickende (Mädchen), die weder Mensch noch Dschinn zuvor berührte –
58. als wären sie Rubinen und Korallen.

60. Kann der Lohn für Güte anderes sein als Güte?

62. Und oberhalb dieser beiden Gärte sind noch zwei weitere Gärten.
64. In dunklem Grün.
66. In ihnen sind zwei sprudelnde Quellen.
68. In ihnen sind Früchte, Palmen und Granatäpfel.

70. Und in ihnen befinden sich tugendhafte und schöne Mädchen.


72. Huris, die in Zelten zurückgezogen leben, –
74. und die weder Mensch noch Dschinn zuvor berührte, –
76. lehnend auf grünen Kissen und schönen Teppichen.

4
Sure 37: Die Reihenden (ein sinnliches Paradiesbild)
Quelle: https://www.koransuren.com/koran/die_reihenden_37.html
41 Die haben (dereinst) einen bestimmten Unterhalt (zu erwarten),
42 (köstliche) Früchte, und sie werden ehrenvoll aufgenommen
43 in den Gärten der Wonne
44 (und sind) auf Sesseln (gelagert), einander gegenüber,
45 während man mit einem Becher (voll) von Quellwasser unter ihnen die Runde macht,
46 einem weißen, aus dem zu trinken ein Genuß ist,
47 bei dem es keinen Schwindel gibt, und von dem sie nicht betrunken werden (wa-laa hum `anhaa yunzafuuna).
48 Und sie haben großäugige (Huris) bei sich, die Augen (sittsam) niederschlagen,
49 (unberührt) als ob sie verborgene Perlen wären.

Sure 78: Das Ereignis (ein sinnliches Paradiesbild)


Quelle: https://www.koransuren.com/sure78.html
Quelle: https://www.koransuren.com/koran/das_ereignis_78.html
31 Die Gottesfürchtigen (dagegen) haben (großes) Glück (mafaaz) zu erwarten,
32 Gärten und Weinstöcke,
33 gleichaltrige (Huris) mit schwellenden Brüsten
34 und einen Becher (mit Wein, bis an den Rand) gefüllt (dihaaq).
35 Sie hören darin weder (leeres) Gerede noch die Behauptung,
es sei Lüge (was als Offenbarung verkündet wird).
36 (Dies alles wird ihnen) als Lohn von deinem Herrn (zuteil), als (ihren Werken) angemessenes Geschenk,

Übersetzung v. Rudi Paret: Übersetzung v. M. A. Rassoul: Übersetzung von Azhar:

31 Die Gottesfürchtigen Wahrlich, für die Gottesfürchtigen Die Frommen haben sich gerettet.
(dagegen) haben (großes) gibt es einen Gewinn :
Glück (mafaaz) zu erwarten,
32 Gärten und Weinstöcke, Gärten und Beerengehege Sie bekommen Gärten mit Weinreben,
33 gleichaltrige (Huris) mit und Mädchen mit schwellenden gleichaltrige Jungfrauen mit
schwellenden Brüsten Brüsten, Altersgenossinnen wohlgeformter Brust
34 und einen Becher (mit Wein, und übervolle Schalen. und trinken aus vollen
bis an den Rand) gefüllt Kelchen reines Labsal.
(dihaaq).
35 Sie hören darin weder Dort hören sie weder Geschwätz Dort hören sie weder Gerede noch Lüge.
(leeres) Gerede noch die noch Lüge ;
Behauptung, es sei Lüge
(was als Offenbarung
verkündet wird).
36 (Dies alles wird ihnen) als (dies ist) ein Lohn von deinem Das alles ist für sie eine Belohnung von
Lohn von deinem Herrn Herrn - eine angemessene Gabe. deinem Herrn, Der ihnen Seine Huld erweist.
(zuteil), als (ihren Werken)
angemessenes Geschenk,
Vergleiche: https://www.alim.org/quran/tafsir/ibn-kathir/surah/78/31 Tafsir = Auslegung
gleichaltrige (Huris) mit und Mädchen mit schwellenden Brüsten, gleichaltrige Jungfrauen
schwellenden Brüsten Altersgenossinnen mit wohlgeformter Brust
33. And Kawa`ib Atrab
„Kawa`ib) This means round breasts.
They meant by this that the breasts of these girls will be fully rounded and not sagging, because
they will be virgins, equal in age. This means that they will only have one age.'' The explanation
of this has already been mentioned in Surat Al-Waqi`ah. Concerning Allah's statement,“

5
Sure 56: Das unvermeidliche Ereignis (ein sinnliches Paradiesbild)
Quelle: https://www.koransuren.com/sure56.html
https://www.koransuren.com/koran/das_unvermeindliche_ereignis_56.html
15 Auf golddurchwirkten Sesseln (surur mauduuna)
16 liegen sie (behaglich) einander gegenüber,
17 während ewig junge Knaben (wildaanun mukhalladuuna) unter ihnen die Runde machen
18 mit Humpen (akwaab) und Kannen (voll Wein) und einem Becher (voll) von Quellwasser (zum Beimischen),
19 (mit einem Getränk) von dem sie weder Kopfweh bekommen noch betrunken werden,
20 und (mit allerlei) Früchten, was (immer) sie wünschen,
21 und Fleisch von Geflügel, wonach (immer) sie Lust haben.
22 Und großäugige Huris (haben sie zu ihrer Verfügung),
23 (in ihrer Schönheit) wohlverwahrten Perlen zu vergleichen.
24 (Dies) zum Lohn für das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben.
25 Sie hören darin kein (leeres) Gerede und keine Versündigung,
26 "sondern nur das Grußwort ""Heil! Heil!"""
27 Und (in) die zur Rechten - was (wißt ihr) von denen, die zur Rechten sein werden?
28 Sie befinden sich an Zizyphusbäumen, die der Dornen entblößt sind,
29 und dicht (mit Laub) besetzten Akazien,
30 in weit reichendem Schatten,
31 an Wasser, das sich (über das Erdreich) ergießt,
32 mit vielen Früchten,
33 (die sie) ununterbrochen und unbehindert (zu ihrer Verfügung haben),
34 und dick gepolsterten Betten.
35 (Und Huris stehen zu ihren Diensten.) Wir haben sie regelrecht geschaffen
36 und sie zu Jungfrauen gemacht,
37 heiß liebend (`uruban) und gleichaltrig,
38 (eigens) für die von der Rechten.

Übersetzung von Rudi Paret Übersetzung v. M. A. Rassoul Übersetzung von Azhar


15 Auf golddurchwirkten Sesseln Auf Polstern, die mit Gold Sie sitzen behaglich auf Liegen,
(surur mauduuna) durchwoben sind , die mit Edelsteinen verziert sind,
16 liegen sie (behaglich) einander lehnen (sie) auf diesen einander angelehnt, einander gegenüber.
gegenüber, gegenüber.
17 während ewig junge Knaben Bedient werden sie von Unter ihnen machen
(wildaanun mukhalladuuna) Jünglingen, die nicht altern, ewig junge Knaben die Runde
unter ihnen die Runde machen
18 mit Humpen (akwaab) und Kannen mit Bechern und Krügen aus einer mit Krügen und Kannen und
(voll Wein) und einem Becher (voll) fließenden Quelle. einem Becher,der an den Quellen
von Quellwasser (zum Beimischen), des Paradieses gefüllt wird.
19 (mit einem Getränk) von dem sie Keinen Kopfschmerz werden sie Weder bekommen sie
weder Kopfweh bekommen noch davon bekommen, noch wird ihnen Kopfschmerzen davon,
betrunken werden, das Bewußtsein schwinden. noch werden sie berauscht.
20 und (mit allerlei) Früchten, Und Früchte, die sie sich Früchte haben sie dort nach Wahl
was (immer) sie wünschen, wünschen ,
21 und Fleisch von Geflügel, und Fleisch vom Geflügel, das sie und Fleisch von Geflügel,
wonach (immer) sie Lust haben. begehren , das sie begehren.
22 Und großäugige Huris und Huris , Sie haben Huris mit
(haben sie zu ihrer Verfügung), schönen großen Augen,
23 (in ihrer Schönheit) wohlverwahrten wohlbehüteten Perlen gleich , wie wohlbehütete Perlen,
Perlen zu vergleichen.
24 (Dies) zum Lohn für das, was sie (werden sie erhalten) als als Belohnung für ihre guten Taten.
(in ihrem Erdenleben) getan haben. Belohnung für das,
was sie zu tun pflegten.

6
25 Sie hören darin kein (leeres) Sie werden dort weder leeres Sie hören dort kein sinnloses
Gerede und keine Versündigung, Gerede noch Anschuldigung der und kein sündhaftes Gerede,
Sünde hören ,
26 "sondern nur das Grußwort ""Heil! "nur das Wort: ""Frieden, sondern nur das Grußwort:
Heil!""" Frieden!""" "Friede! Friede!"
27 Und (in) die zur Rechten - was (wißt Und die zur Rechten - was (wißt Die Rechtsstehenden; wohl denen,
ihr) von denen, die zur Rechten sein ihr) von denen, die zur Rechten die rechts stehen!
werden? sein werden?
28 Sie befinden sich an (Sie werden) unter dornlosen sind in Gärten mit dem
Zizyphusbäumen, die der Dornen Lotusbäumen (sein) Sidr-Baum ohne Dornen,
entblößt sind,
29 und dicht (mit Laub) besetzten und gebüschelten Bananen mit Talh-Bäumen mit übereinander
Akazien, geschichtetem Fruchtstand,
30 in weit reichendem Schatten, und endlosem Schatten , mit ausgedehntem Schatten,
31 an Wasser, das sich (über das bei fließendem Wasser Wasser, das nach Wunsch
Erdreich) ergießt, eingeschenkt wird,
32 mit vielen Früchten, und vielen Früchten , mit vielerlei Früchten,
33 (die sie) ununterbrochen und die weder zu Ende gehen, noch für die weder ausgehen noch
unbehindert (zu ihrer Verfügung verboten erklärt werden , eingeschränkt sind,
haben),
34 und dick gepolsterten Betten. und auf erhöhten Ruhekissen. und hohen, feinen Liegen.
35 (Und Huris stehen zu ihren Wir haben sie (die Huris) in Die Huris haben Wir eigens
Diensten.) Wir haben sie regelrecht herrlicher Schöpfung gestaltet erschaffen,
geschaffen
36 und sie zu Jungfrauen gemacht, und sie zu Jungfrauen gemacht , und sie zu Jungfrauen gemacht,
37 heiß liebend (`uruban) und zu liebevollen Altersgenossinnen liebevoll und gleichaltrig,
gleichaltrig,
38 (eigens) für die von der Rechten. derer zur Rechten. für die Rechtsstehenden.

Weiterführende Worte zur Zahl der Jungfrauen:


Abu Umama erzählte: "Der Botschafter von Gott sagte, 'Jeder, den Gott ins Paradies einlässt, wird mit 72
Ehefrauen verheiratet; zwei davon sind Houris und siebzig sind aus seiner Erbschaft der [weiblichen]
Bewohner der Hölle. Alle werden libidinöse Geschlechtsteile haben und er wird einen immer-erigierten Penis
haben.' " Sunan Ibn Majah, Zuhd (Buch der Abstinenz) 39

Es wird erwähnt von Daraj Ibn Abi Hatim, dass Abu al-Haytham 'Adullah Ibn Wahb erzählte von Abu Sa'id al-
Khudhri, der den Propheten Mohammed FSMI sagen hörte, 'Die geringste Belohnung für die Leute des
Himmels ist ein Ort, wo achtzigtausend Diener und zweiundsiebzig Houri sind, über ihnen steht ein Dom,
dekoriert mit Perlen, Aquamarinen und Rubinen, so breit wie die Distanz von al-Jabiyyah bis San'a.
Al-Tirmidhi, Vol. 4, Ch. 21, No. 2687

Jedesmal, wenn wir mit einer Houri schlafen, finden wir sie als Jungfrau vor. Abgesehen davon erschlafft der
Penis der Auserwählten nie. Die Erektion ist ewiglich; Die Empfindung, die du jedesmal beim Liebe machen
fühlst, ist unendlich köstlich und ausser dieser Welt, und wenn du das in dieser Welt erleben würdest, so fielest
du in Ohnmacht. Jeder Auserwählte [also Muslim] wird siebzig [sic] Houris heiraten, abgesehen von den
Frauen, die er auf der Erde heiratete, und alle werden anregende Vaginas haben.
Al-Itqan fi Ulum al-Qur'an, p. 351

Anas sagte, Allah sei ihm gnädig: Der Botschafter Allahs sagte, Segen und Friede sei mit ihm: “Der Diener im
Paradies soll mit siebzig Frauen verheiratet sein.” Jemand sagte, “Botschafter Allahs, kann er es tragen?” Er
sagte: “Er wird die Kraft von Hundert erhalten.” Von Zayd ibn Arqam, Allah sei ihm wohlgesonnen, als ein
ungläubiger Jude oder Christ den Propheten fragte, Segen und Friede über ihn, “Behauptest du, dass ein Mann
im Paradies essen und trinken wird??” Er antwortete: “Ja, beim Einen, in dessen Hand meine Seele liegt, und
jeder von ihnen wird die Kraft von hundert Männern erhalten für sein essen, trinken, seinen Koitus und
sein Vergnügen.” Sifat al-Janna, al-`Uqayli im Du`afa’, und Musnad von Abu Bakr al-Bazzar

7
Islamische Vorstellung: Gibt es Geschlechtsverkehr etc. im Paradies?
"Ein Mann fragte den Propheten: O Gottes Prophet, werden die Insassen des Paradieses
Geschlechtsverkehr haben? Er sagte: Jeder von ihnen wird sexuelle Kraft für sieben erhalten, jeder von
euch. Der Prophet sagte: Ein Insasse des Paradieses wird fünf hundert Huris haben, viertausend
unverheiratete Frauen und achttausend verwitwete Frauen. Jede von ihnen wird ihn umarmen für die
Dauer seiner ganzen irdischen Lebenszeit. Er sagte ebenfalls: Es wird Märkte geben im Paradies, auf
denen es kein Kaufen und Verkaufen gibt, sondern da werden Männer und Frauen sein. Wenn irgend
ein Mann Geschlechtsverkehr mit einer Frau haben möchte, dann wird er dies sofort tun. Die Huris
werden singen im Paradies von göttlicher Reinheit und Gebet - Wir sind die schönsten Huris und wir
sind für die ehrenhaften Ehemänner.",
Al Ghazzali, "Ihya Uloom Ed-Din (The Revival of the Religious Sciences) Vol. 4",
Tod und nachfolgende Ereignisse 430 (archived), http://www.nderf.org/islamic_views_death.htm

"Der Prophet sagte zu einem Mann: O Diener Gottes, wenn du ins Paradies eintrittst,
so wirst du erhalten, was du begehrst, woran deine Augen gefallen finden.
Der Prophet sagte: Wenn ein Bewohner des Paradieses wünscht,
dass ihm ein Sohn geboren wird, so wird er ihn erhalten.
Sein Gebärmutteraufenthalt, seine Milchentwöhnung, und seine Jugendzeit werden sich alle
gleichzeitig ereignen. Er sagte ebenso: Die Bewohner des Paradieses werden Bart- und Haarlos sein.
Ihre Farbe wird weiss sein und ihre Augen mit Kollyrium bemalt. Sie werden Jugendliche von 33
Jahren sein. Sie werden sechzig Ellen lang und sieben Ellen breit sein. Er sagte ebenso: Der niedrigste
Rang eines Paradiesbewohners wird achtzigtausend Diener und zweiundsiebzig Ehefrauen haben.
Kurz, es wird so viel Glückseligkeit im Paradies geben, wie sie noch von keinem Auge gesehen wurde,
wie sie noch kein Ohr gehört hat, und wie sie noch kein Herz erdacht hat."
Al Ghazzali, "Ihya Uloom Ed-Din (The Revival of the Religious Sciences) Vol. 4",
The Book of Constructive Virtues 431 (archived),
http://www.nderf.org/islamic_views_death.htm

"Erzählt von Abu Huraira: Der Prophet sagte, "Die erste Gruppe (von Leuten), die ins Paradies
eintreten, wird (leuchtend) sein wie der Vollmond, und die Gruppe nach ihnen wird (leuchtend) sein
wie der hellste Stern am Himmel. Ihre Herzen werden sein wie das Herz eines einzelnen Mannes, da
sie keine Feindschaft und Eifersucht unter sich haben werden; jeder wird zwei Frauen der Huris haben,
(die so schön, rein, und durchscheinend sein werden, dass) das Mark der Knochen ihrer Beine durch
die Knochen und das Fleisch hindurchscheinen wird." Sahih Bukhari 4:54:476
https://quranx.com/Hadith/Bukhari/USC-MSA/Volume-4/Book-54/Hadith-476/

"Allah's Apostel (Allah's Segen und Frieden sei mit ihm) sagte: Im Paradies gibt es einen Pavillon,
gemacht aus einer einzelnen hohlen Perle, sechzig Meilen weit, in jeder Ecke werden Ehefrauen sein,
die die anderen in den anderen Ecken nicht sehen; und die Gläubigen werden sie besuchen und
genießen." https://quranx.com/Hadith/Bukhari/USC-MSA/Volume-6/Book-60/Hadith-402/
Sahih Bukhari 6:60:402

"Und neben ihnen werden keusche Frauen sein, mit zurückhaltenden Blicken, mit grossen Augen
(voller Wunder und Schönheit)." Quran 37:48 https://quranx.com/37.48?Context=3

"Sie werden sich (mit Leichtigkeit) zurücklehnen auf Sesseln (der Würde), in Reihen angeordnet; und
wir gesellen uns zu ihnen, mit ihren schönen, grossen und schimmernden Augen." Quran 52:20
https://quranx.com/52.20?Context=3