Sie sind auf Seite 1von 46

Gesellschaft mit

beschränkter Haftung
(GmbH)
Anzahl der Unternehmen/ Steuerpflichtigen
in Deutschland im Jahr 2017 nach
Rechtsform
Auswahl
365.232
536.068
Freie Berufe
3.266.806 GmbH
Insgesamt
148.574
GmbH & Co. 19.776
KG Ausländische
Kapitalgesellschaften
209.700
GbR 14.546
1.479.198 Offene Handels-
Einzelgewerbe gesellschaft

15.106
Kommanditgesellschaft
7.794
Nicht maßstabsgetreu | Quelle: Statistisches Bundesamt. Aktiengesellschaft
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Handels-
Juristische Person
gesellschaft

Unabhängigkeit von Keine persönliche


Gesellschaftern Haftung
“[…] Schutzschild gegen eine persönliche Unternehmerhaftung bei riskanten und
unseriösen Geschäften […].”
Saenger, GesR, Rn. 34
1. Abschnitt:
Errichtung

2. Abschnitt:
Rechtsverhältnisse
Gesellschaft mit
beschränkter
GmbHG

3. Abschnitt:
Vertretung &
Haftung
Geschäftsführung

4. Abschnitt:
Abänderung GV
Unternehmer-
5. Abschnitt: Auflösung
und Nichtigkeit
gesellschaft

6. Abschnitt: Ordnungs-
/Straf- und Bußgeld
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung der Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Gesellschafter Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Gründungsprozess
Feststellung Anmeldung /
Satzung Eintragung

Vor-
Vorgründungs Eingetragene
gesellschaft /
-gesellschaft GmbH
Vor-GmbH

Verbindliches Auflösung GbR Gesamtrechts-


Versprechen eine Unterzeichnung nachfolger der Vor-
GmbH zu gründen Satzung GmbH

(Außen)-GbR Eigene Rechtsfigur Eigentliche Kapital-


(i.Gr.) gesellschaft
Gesellschaftsvertrag / Satzung
• GmbHG  Gesellschaftsvertrag
• oft: „Satzung“  Oberbegriff für Kapitalgesellschaften
• § 2 I GmbHG: Notarielle Beurkundung
• Außer: vereinfachtes Verfahren mit Mustersatzung, § 2 Ia GmbHG
• Auslegung: rein objektives Verfahren  nicht nach §§ 133, 157 BGB
Pflichtangaben
• Vertragsfreiheit
• § 3 I GmbHG: zwingende Bestandteile
• Nr. 1: Firma / Sitz
• Nr. 2: Unternehmensgegenstand
• Nr. 3: Nennkapital
• Nr. 4: Zahl und Nennbetrag der Geschäftsanteile der Gesellschafter
Kapitalaufbringung
• § 5 I GmbHG: Stammkapital 25.000€
• § 7 II GmbHG: bei Anmeldung 25% jedes Anteils, aber jedenfalls 50% der
Gesamtsumme
• D.h. mind. 12.500€ bei Anmeldung
• Sacheinlagen, § 5 IV 1 GmbHG
• § 27 II 1 AktG analog: wirtschaftlich feststellbarer Wert  Verwertbarkeit für
Gläubiger
• Sachgründungsbericht
• (P) (Über-)Bewertung
• § 9 GmbHG: persönliche Haftung auf Differenz
• § 9c GmbHG: Ablehnung der Eintragung
(P) Verdeckte Sacheinlage
• Vereinbarung und Leistung einer Bareinlage
• Anschließend Kaufvertrag zwischen GmbH und Gesellschafter über
Sache
• Keine Anwendbarkeit von § 9 GmbHG [pers. Haftung der Differenz]
• § 19 IV 1 GmbHG
• Wirtschaftliche Betrachtung
• Keine Befreiung von der Bareinlagepflicht
• Verträge bleiben wirksam
• Anrechnung des tatsächlichen Wertes der Sache auf Bareinlagepflicht
(P) Hin- und Herzahlen
• Vereinbarung und Leistung einer Bareinlage
• Nach Leistung direkte Rückgewähr über z.B. Darlehen mit niedrigen
Zinsen und langen Laufzeiten
• § 19 V GmbHG
• Befreiung von der Einlagepflicht nur soweit Rückgewähranspruch vollständig,
fällig und jederzeit kündbar
• Eintragung des Vereinbarung im Handelsregister
Gesellschaftsvermögen
• Körperschaft hat eigenes Vermögen
• Vermögen ist Gesellschaft direkt zugeordnet
• Keine bloße Teilrechtsfähigkeit
• Unabhängig von Vermögen der Gesellschafter
• Keine gesamtschuldnerische Haftungsgemeinschaft
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung der Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Gesellschafter Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Organe
• Gesellschafterversammlung
A • Geschäftsführer
Keine Organe
X-GmbH • Gesellschafter

B Bestellung
Gesellschafter- Geschäfts-
versammlung führer
Weisung

Vertretungsmacht
C § 35 GmbHG

Dritte
[…]
§ 6 GmbHG: Geschäftsführung
• Wahrnehmung der Geschäftsführungsaufgaben durch spezifisches
Organ → Geschäftsführung
• Voraussetzungen, u.a.
• § 6 II 1 GmbHG: natürliche und unbeschränkt geschäftsfähige Person
• § 6 II 2 Nr. 3 GmbHG: Negativkatalog / Straftaten
• § 43 GmbHG: Anspruchsgrundlage Geschäftsführerhaftung
• Abschließende Haftungsnorm, keine anderen Ansprüche für Gesellschaft
• Bestellungs- vs. Anstellungsverhältnis
Bestellungs- Bestellung als korporativer
verhältnis Akt der Begründung der
Freie Abberufung nach
Organstellung
§ 38 GmbHG
Gesellschafter-
versammlung
Organschaftliche GF- und
Vertretungsmacht
X-GmbH GF

§ 611 BGB
Vertragliches
Schuldverhältnis zwischen Kündigung nach
Anstellungs- Geschäftsführer und §§ 620 ff. BGB
Gesellschaft
verhältnis Kein Arbeitnehmer
A, B und C sind Gesellschafter der X-GmbH
und betreiben eine Fahrradwerkstatt. Als A B C
Geschäftsführer haben sie D berufen und
ordnungsgemäß ins Handelsregister
eingetragen. Sie haben eine Vergütung von
5.000€ monatlich vereinbart. X-GmbH
A, B und C sind mit der Leistung des D
unzufrieden, berufen ihn ordnungsgemäß
ab und berufen stattdessen A als
Geschäftsführer. Eine Eintragung ins
Handelsregister unterbleibt.
D schließt kurz darauf einen Vertrag mit E
über Waren im Wert von 8.000€.
E verlangt Zahlung der 8.000€ von der X-
GmbH. D verlangt seine Vergütung iHv.
5.000€ für den vergangenen Monat. D
E
A. E ./. X-GmbH | § 433 II BGB
I. Kaufvertrag
Wirksame GmbH, eigene Rechte und Pflichten nach § 13 I GmbHG
1. Angebot und Annahme
a. E unproblematisch
b. Willenserklärung der X-GmbH, vertreten durch D, §§ 164 ff. BGB
1) Eigene Willenserklärung
2) In fremdem Namen
3) Mit Vertretungsmacht?
Abberufung, Vertretungsmacht (-)
Aber: keine Eintragung im Handelsregister → § 15 I HGB
X-GmbH kann sich nicht darauf berufen
A. E ./. X-GmbH | § 433 II BGB
I. Kaufvertrag
Wirksame GmbH, eigene Rechte und Pflichten nach § 13 I GmbHG
1. Angebot und Annahme
a. E unproblematisch
b. Willenserklärung der X-GmbH, vertreten durch D
2. Zwischenergebnis
Kaufvertrag (+)
II. Einreden / Einwendungen
III. Ergebnis
E hat einen Anspruch auf Kaufpreiszahlung gegen die X-GmbH aus § 433 II BGB
B. D ./. X-GmbH | § 611 I BGB
I. Wirksamer Dienstvertrag
1. Vertragsschluss (+)
2. Kündigung durch Abberufung als Geschäftsführer?
Unterscheidung Berufungs- und Anstellungsverhältnis
Abberufung jederzeit frei
Kündigung der Anstellung nach §§ 620 ff. BGB
Kein Zeitablauf (§ 620 I BGB)
Kein wichtiger Grund (§ 626 BGB)
3. Zwischenergebnis
Wirksamer Dienstvertrag (+)
B. D ./. X-GmbH | § 611 I BGB
I. Wirksamer Dienstvertrag
II. Einreden / Einwendungen
III. Ergebnis
D hat einen Anspruch auf Vergütung für den vergangenen Monat gegen die X-
GmbH nach § 611 I BGB.
A, B und C sind Gesellschafter der X-GmbH
und betreiben eine Fahrradwerkstatt. Als A B C
Geschäftsführer haben sie D berufen und
ordnungsgemäß ins Handelsregister
eingetragen. Sie haben eine Vergütung von
5.000€ monatlich vereinbart. X-GmbH
A, B und C sind mit der Leistung des D
unzufrieden, berufen ihn ordnungsgemäß
ab und berufen stattdessen A als
Geschäftsführer. Eine Eintragung ins
Handelsregister unterbleibt.
D schließt kurz darauf einen Vertrag mit E
über Waren im Wert von 8.000€.
E und D sind erfolgreich. Welche D
Ansprüche hat die X-GmbH gegen D? E
C. X-GmbH ./. D | § 43 II GmbHG
Schadenersatz für Fehlverhalten aus dem Bestellungsverhältnis
D bei schädigender Handlung (Vertragsschluss mit E) bereits als
Geschäftsführer abberufen
Kein Anspruch aus § 43 II GmbHG
D. X-GmbH ./. D | §§ 280 I, 611 I BGB
I. Schuldverhältnis
Dienstvertrag (+)
II. Pflichtverletzung
Anstellungsverhältnis zwar unberührt, aber geänderter Inhalt → keine
Vertretung nach außen mehr
Nicht durch § 43 GmbHG gesperrt → kein BestellungsVH mehr
III. Vertretenmüssen
IV. Kausaler Schaden
Kaufpreiszahlung iHv. 8.000€, aber auch Waren erhalten
Nützlichkeit nicht beeinträchtigt
V. Ergebnis
Kein Anspruch der X-GmbH gegen D nach §§ 280 I, 611 I BGB
Rechte & Pflichten der Gesellschafter
• Vermögensrecht • Einlageverpflichtung
• § 29 GmbHG: Anspruch auf • Treuepflicht → strukturabhängig
Jahresüberschuss
• Gesellschaft
• Auskunfts- und Einsichtsrechte • Gesellschafter
• § 51a GmbHG
• Verwaltungsrecht
• V.a. § 46 GmbHG
• § 47 GmbHG: Stimmrechte
Gesellschafterversammlung /
Willensbildung
• § 47 GmbHG: Stimmrechte der Gesellschafter
• § 47 II GmbHG: jeder Euro an Anteil hat eine Stimme
• Mehrheitsprinzip
• Grds.: Mehrheit der abgegebenen Stimmen
• Qualifizierte Mehrheiten, z.B.
• Änderung Gesellschaftsvertrag
• § 53 II GmbHG: Auflösung mit ¾-Mehrheit
• Stimmabgabe = Willenserklärung
• Beschlussmängel → AktG analog
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung der Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Gesellschafter Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Vertretung
• § 35 GmbHG: organschaftliche Vertretung durch Geschäftsführer
• Bei Personenmehrheit grds. Gesamtvertretungsmacht
• Beschränkung im Außenverhältnis unwirksam
• Beschränkungen nur mit Wirkung im Innenverhältnis
Einpersonen-GmbH
A
X-GmbH

Bestellung
Gesellschafter- Geschäfts-
versammlung führer A
Weisung

Vertretungsmacht
§ 35 GmbHG

Dritte
Bestellungs- Bestellung als korporativer
verhältnis Akt der Begründung der
Freie Abberufung nach
Organstellung
§ 38 GmbHG
Gesellschafter-
versammlung
Organschaftliche GF- und
Vertretungsmacht
A X-GmbH A GF

§ 611 BGB
Vertragliches
Schuldverhältnis zwischen Kündigung nach
Anstellungs- Geschäftsführer und §§ 620 ff. BGB
Gesellschaft
verhältnis Kein Arbeitnehmer
Einpersonen-GmbH & Insichgeschäft

A
Vertretung
• § 35 GmbHG: organschaftliche Vertretung durch Geschäftsführer
• Bei Personenmehrheit grds. Gesamtvertretungsmacht
• Beschränkung im Außenverhältnis unwirksam
• Beschränkungen nur mit Wirkung im Innenverhältnis
• (P) Einpersonen-GmbH & Insichgeschäft (§ 181 BGB)
• Regelmäßig Regelung im Gesellschaftsvertrag
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung der Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Gesellschafter Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Haftung ggü. Drittgläubigern
• Haftung der Gesellschaft
• Haftungsbegrenzung auf das Gesellschaftsvermögen
• Geschäftsführerhaftung
• Gesellschafterhaftung
• Durchgriffshaftung / Existenzvernichtungshaftung
• Nur bei Kombination aus GF-Mangel und Insolvenzverschleppung
• Rechtfertigung beschränkte Haftung
• Funktionen soziale Marktwirtschaft
• Aber auch: Finanzverfassung
• Kapitalschutzsystem  Grundsatz der Kapitalerhaltung
Rechtsschein gesetzt, dass GF § 823 I BGB
persönlich haftet neben GmbH § 31 BGB analog

Rechtsscheinhaftung Eigenhaftung
GF-Haftung
§§ 241 II, 311 II, III BGB § 823 II BGB | Insolvenzverschleppung

Eigenhaftung bei
Vertragsverhandlungen Schutzgesetz

§ 826 BGB
Leistungsfähigkeit der GmbH behauptet
Vorsätzliche
Deliktische Haftung sittenwidrige
Schädigung
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung ggü. Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Dritten Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Ausscheiden

Einziehung Ausschließung Austritt

Amortisation, § 34 GmbHG § 140 HGB analog Im GmbHG nicht geregelt


• Nur soweit im GV vorgesehen Wichtiger Grund Privatautonomie
• Gesellschafterbeschluss Gesellschafterklage Wichtiger Grund notwendig
notwendig, § 46 Nr. 4 GmbHG Abfindungsanspruch
• Relevanz: Schutz der
Gesellschaft vor Veränderung
der GS-Struktur
• Veräußerung / Vererbung
• Rechtsfolgen
• Anpassung der
Nennbeträge
• Abfindungsanspruch
Übertragung der GS-Stellung
• Übertragung der Gesellschaftsanteile
• Abtretung: § 398 BGB
• Notarielle Form: § 15 III, IV GmbHG
• Grds. ohne Zustimmung der anderen Gesellschafter möglich
• Vinkulierungsklauseln
• § 15 V GmbHG: nur, soweit im GV angelegt
Willens- Geschäfts-
Gründung Organe Vertretung
bildung führung

Austritt Übertragung Beendigung


Haftung ggü. Eintritt in die
aus der Gesellschafter der
Dritten Gesellschaft
Gesellschaft -stellung Gesellschaft
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Handels-
Juristische Person
gesellschaft

Unabhängigkeit von Keine§ persönliche


5 I GmbHG:
Gesellschaftern Haftung
Stammkapital 25.000€

“[…] Schutzschild gegen eine persönliche Unternehmerhaftung bei riskanten und


unseriösen Geschäften […].”
Saenger, GesR, Rn. 34
Organe
• Gesellschafterversammlung
A • Geschäftsführer
Keine Organe
X-GmbH • Gesellschafter

B Bestellung
Gesellschafter- Geschäfts-
versammlung führer
Weisung

Vertretungsmacht
C § 35 GmbHG

Dritte
[…]
Bestellungs- Bestellung als korporativer
verhältnis Akt der Begründung der
Freie Abberufung nach
Organstellung
§ 38 GmbHG
Gesellschafter-
versammlung
Organschaftliche GF- und
Vertretungsmacht
X-GmbH GF

§ 611 BGB
Vertragliches
Schuldverhältnis zwischen Kündigung nach
Anstellungs- Geschäftsführer und §§ 620 ff. BGB
Gesellschaft
verhältnis Kein Arbeitnehmer
Einpersonen-GmbH
A
X-GmbH

Bestellung
Gesellschafter- Geschäfts-
versammlung führer A
Weisung

Vertretungsmacht
§ 35 GmbHG

Dritte
1. Abschnitt:
Errichtung

2. Abschnitt:
Rechtsverhältnisse
Gesellschaft mit
beschränkter
GmbHG

3. Abschnitt:
Vertretung &
Haftung
Geschäftsführung

4. Abschnitt:
Abänderung GV
Unternehmer-
5. Abschnitt: Auflösung
und Nichtigkeit
gesellschaft

6. Abschnitt: Ordnungs-
/Straf- und Bußgeld
VII.1
Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt)
(UG)
Unternehmergesellschaft
(haftungsbeschränkt)
• Stammkapital ab 1€, nicht über 25.000€
• Vollständige Einzahlung bei Anmeldung zur Eintragung
• Keine Anrechnung von Sacheinlagen auf Stammkapital
• § 5a III GmbHG: Ansparmodell
• verpflichtende Rücklage von 25% des Jahresüberschusses
• Sobald erreicht 25.000€ Umwandlung in GmbH
• Wichtig: „Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“
• Sonst Rechtsschein der unbeschränkten Haftung