Sie sind auf Seite 1von 110

û

HiPath 3000
HiPath AllServe
Hicom 150 E/H
optiset E standard
optiset E advance plus/comfort
optiset E advance conference/conference

Bedienungsanleitung
Zur vorliegenden Bedienungsanleitung
Diese Bed ienungsanleitung beschreibt die Telefone optiset E standard, optiset E advance
plus/comfort und optiset E advance conference/conference an Ihrer HiPath 3000/
HiPath AllServe.
Alle über Ihr Telefon durchführbaren Funktionen werd en beschrieben. Sollten Sie feststel-
len, dass Funktionen an Ihrem Telefon nicht wie gewünscht verfügbar sind, kann dies fol-
gende Ursachen haben:
• Die Funktion ist für Sie und Ihr Telefon nicht eingerichtet – b itte wenden Sie sich an Ihre
Systembetreuung .
• Ihre Kommunikationsplattform verfügt nicht über diese Funktion – bitte wenden Sie
sich an Ihren Siemens-Ver triebspartner zur Hochrüstung .

Wegweiser zum Lesen der Bedienungsanleitung


Bedienschritte werden in der linken Spalte in logi-
Schritt für Schritt scher Reihenfolge grafisch dargestellt. Die Darstel-
lungen haben folgende Bedeutungen:
Hörer abheben.
Hörer auflegen.
Gespräch führen.
Rufnummer oder Kennzahl eingeben.
Kennzahl eingeb en.
oder Einstelltasten am Telefon drücken.
Service Menü Taste drücken.
Lautsprecher Leuchtende Taste drücken.
Blinkende Taste drücken.
Rückfrage? Auswahlmöglichkeit wird am Display angezeigt.
Mit der Taste bestätigen.
Rufton klan gfarbe? Auswahlmöglichkeit suchen.
Dazu die Tasten drücken,
b is Auswahlmöglichkeit im Display angezeigt wird.
Dann mit der Taste bestätigen.

Anzeigen im Display
Bitte wählen In Zeile 1 erscheinen je nach Situation Aufforderungen
zurück zum Warten den? > oder Quittungsmeldungen.
In Zeile 2 erscheinen Auswahlmöglichkeiten von Funkti-
onen, die Sie mit bestätigen können. Wenn
rechts d as Zeichen ">" steht, gib t es weitere Auswahl-
möglichkeiten, die durch erreichbar sind.

2
Die Telefone optiset E standard,
optiset E advance plus/comfort und
optiset E advance conference/conference
mit Beistellgerät

Lautsprecher Tasten für Display, Beistellgerät


zum Lauthören Telefonein- 2 Zeilen mit je optiset E key module
und für Ruftöne stellungen 24 Zeichen mit frei belegbaren Tasten

Hörer Wählt ast atur Tastenfeld – Fest belegte Funktionstasten:


Service Menü
Wahlwiederholung
Mikrofon ein/aus oder Intern
Lautsprecher
Lampen

Tastenfeld –
Frei
belegbare
Tasten

Vorb elegte
Funktionstaste:
Trennen

Taste zum Tasten zum


Bestätigen Blättern
einer Funktion zu Funktionen

Mikrofon zum Freisprechen

3
Wichtige Hinweise
Betreiben Sie das Telefon nicht in explosionsgefährdeter Umgeb ung!

Benutzen Sie nur Siemens Original-Zubehör Æ Seite 97! Das Benutzen


von anderem Zubehör ist gefährlich und führ t zum Erlöschen der Garan-
tie und der CE-Kennzeichnung.

Öffnen Sie niemals das Telefon oder ein Beistellgerät! Bei Problemen
wenden Sie sich an die Systembetreuung.

Das Telefon soll nicht mit färbenden oder aggressiven Flüssigkeiten, wie
z. B. Tee, Kaffee, Säften oder Erfrischungsgetränken in Berührung kom-
men.
Telefon pflegen Æ Seite 99.

CE-Kennzeichen
Die Konformität des Gerätes zu der EU-Richtlinie 1999/5/EG wird durch
das CE-Kennzeichen bestätigt.

Umweltschutz-Kennzeichen
Dieses Gerät wurde nach unserem zer tifizierten Umweltmanagement-
system (ISO 140 01) hergestellt. Dieser Prozess stellt die Minimierung
des Primärrohstoff- und des Energieverbrauchs sowie der Abfallmenge
sicher.

4
So erreiche ich eine Funktion

Schritt für Schritt

So erreiche ich eine Funktion


... im direkten Dialog
Einige Funktionen sind im Ruhezustand direkt aus-
wählbar, z. B.:
Umleitung ein Mit auswählen und mit die Auswahl
bestätigen.
Andere Funktionen sind beim Telefonieren situations-
abhängig direkt auswählbar. Z. B. Sie rufen an, doch
der Anschluss ist besetzt:
Rückru f Mit bestätigen.
oder
In fo senden Mit auswählen und mit bestätigen.

... über das Service-Menü


Dazu drücken Sie zuerst die Taste "Service Menü". An-
schließend werden Ihnen Auswahlmöglichkeiten ange-
boten, z. B: "#0=Dienste zurücksetzen" Æ Seite 68.
Service Menü Taste drücken
#0=Dien ste zurücksetzen? Mit auswählen und mit bestätigen.
oder
Direkt die Kennzahl eingeben.
Die Kennzahlen finden Sie in der Kurzbedienungsanlei-
tung, werden Ihnen aber auch im Display mit der zuge-
hörigen Funktion angeboten.

... mit einer Funktionstaste


Eine Funktion, die Sie auf Taste gespeicher t haben
Æ Seite 54, können Sie direkt aufrufen, z. B.:
Taste "Anrufschutz ein/aus" drücken. Funktion wird aus-
geführt.

5
So err eiche ich eine Funktion

Welche Funktionen kann ich nutzen?

Basis- und Komfortfunktionen


Sie können alle Basis- und Komfortfunktionen Ihrer Kommunikationsplatt-
form nutzen, die Ihnen im Dialog mit dem Display, im Service-Menü und
auf Funktionstasten angeboten werden.

Zusätzliche Team- und Chef/Sekretariat-Funktionen


Æ Seite 78f.
Um das Telefonieren für Arbeits- und Projektgruppen noch effizienter zu
gestalten, kann Ihr Servicetechniker verschiedene Teamfunktionen einrich-
ten; angepasst an Ihre Bedürfnisse im Team-Alltag. Sie können diese
Teamfunktionen neben den Basis- und Komfortfunktionen nutzen.
Neben Anrufüb ernahme-, Sammelanschlussgruppen (Gruppenruf) und
Gruppen zur Anrufverteilung lassen sich Teams mit mehreren Leitungen
pro Telefon einrichten.
Ein Telefon mit Leitungstasten erkennen Sie daran, dass Sie Ihre Rufnum-
mer und die Ihrer Kolleginnen und Kollegen auf Leitungstasten vorfinden.
Sie haben Zugriff auf alle Leitungen und können auch gleichzeitig über
mehrere Leitungen telefonieren.
Ein weitere Art von Teamfunktion sind die Chef-Sekretariat-Funktionen.
Diese werden vom Servicetechniker eingerichtet. Sie können Chef- und
Sekretariat-Funktionen (Vorzimmerfunktionen) neben den Basis- und Kom-
fortfunktionen und anderen Team-Funktionen nutzen.
Ein Chef-/Sekretariat-Telefon erkennen Sie an d en Direktruftasten zu Chef
oder Sekretariat, Leitungstasten für Chef und Sekretariat und Tasten zur
Rufumschaltung .

Wie ich mein Telefon effektiv nutze


• Sicherlich gib t es Kolleginnen/Kollegen oder externe Gesprächspartner,
mit denen Sie besonders oft telefonieren. Solche Rufnummern sollten
Sie auf Tasten speichern, um sie schneller und bequemer wählen zu
können
(Rufnummer für Zielwahl auf Taste speichern Æ Seite 52).
• Allzu oft ist bei einer gewählten Rufnummer besetzt. In der Hektik des
Arbeitsalltags vergisst man dann schnell, es später noch einmal zu ver-
suchen. Gewöhnen Sie sich deshalb an, die Funktion "Rückruf"
Æ Seite 45 zu nutzen.
Basis- und Komfortfunktionen

6
Inhaltsverzeichnis

So erreiche ich eine Funktion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5


... im direkten Dialog . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
... über d as Service-Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
... mit einer Funktionstaste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Welche Funktionen kann ich nutzen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Basis- und Komfortfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Zusätzliche Team- und Chef/Sekretariat-Funktionen . . . . . . . . . . . . . 6
Wie ich mein Telefon effektiv nutze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Ø Basis- und Komfortfunktionen


Anrufe annehmen und Telefonieren . . . . . . . . . . . . 12
Anruf über Hörer annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Anruf über Lautsprecher annehmen (Freisprechen) . . . . . . . . . . . . . . . 12
Lauthören im Raum während des Gesprächs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Auf Freisprechen umschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Auf Hörer umschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Zweitanruf nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Zweitanruf (Anklopfen) annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Zweitanruf (automatisches Anklopfen) verhindern/erlauben . . . . . . 15
Signalton (Anklopfton) ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Anruf für Kollegin/Kollegen gezielt übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Anrufe abweisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Briefkasten nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Briefkasten ab fragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
An einen Termin erinnert werden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Üb er Lautsprecher angesprochen werden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Direktantworten freigeben/sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Anruf über Headset annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Anrufschutz ein-/ausschalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Ruhefunktion ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Anonymen Anrufer identifizieren – "Fangen" (nicht für USA) . . . . . . . . . 20
Mikrofon aus-/einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Anrufe von der Türsprechstelle annehmen/Türöffner betätigen . . . . . . 21
Gespräch vom Anrufbeantworter übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Anzahl der wartenden Anrufe abfragen/ Überlastanzeige . . . . . . . . . . . 23

Anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Mit abgehobenem Hörer wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Mit aufliegendem Hörer wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Mit Blockwahl wählen / Rufnummer korrigieren . . . . . . . . . . . . . . . 25
Rufnummernanzeige beim Angerufenen unterdrücken . . . . . . . . . . . . 26
Kollegin/Kollegen über Lautsprecher direkt ansprechen . . . . . . . . . . . . 26

7
Inhaltsverzeichnis

MFV-Nachwahl/Tonwahl durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Selbsttätiger Verb ind ungsaufb au/Hotline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Leitung vormerken/reservieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Rufnummer zuweisen (nicht für USA). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Signal zum Netz senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Assoziierte Wahl/Wahlhilfe durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Mit mehreren Teilnehmern


gleichzeitig telefonieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31
Zweiten Teilnehmer anrufen (Rückfrage) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Zum jeweils wartenden Teilnehmer wechseln (Makeln) . . . . . . . . . 31
Konferenz führen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Konferenz auf bis zu fünf Teilnehmer
erweitern (durch Einberufer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Teilnehmer der Konferenz ab fragen (durch Einberufer) . . . . . . . . . . 33
Teilnehmer aus der Konferenz trennen (durch Einberufer) . . . . . . . 33
Konferenz verlassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Konferenz auslösen (durch Einberufer) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
ISDN-Central-Office-Teilnehmer
aus Konferenz schalten (nur für USA) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Gespräch weitergeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
...nach Direktansprechen (Durchsage) einer Gruppe . . . . . . . . . . . . 34
Gespräch parken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Geparktes Gespräch übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Halten von externen Gesprächen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Gehaltenes Gespräch übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Über gespeicherte Ziele anrufen . . . . . . . . . . . . . . .37


Anruferliste nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Anruferliste abfragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Abfrage beenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Anrufzeitpunkt/Zusatzinformation des Anrufes abfragen . . . . . . . . 38
Rufnummer aus der Anruferliste wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Eintrag aus Anruferliste löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Rufnummer Ihres Gesprächspartners in
Anruferliste speichern (Wahlwiederholung). . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Wahl wied erholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Aus internem Telefonbuch wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Mit Zielwahltasten wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Mit individuellen und zentralen Kurzrufnummern wählen . . . . . . . . . . . 41

8
Inhaltsverzeichnis

Verbindungskosten überprüfen/zuordnen . . . . . . . 42
Verbind ungskosten für Ihr Telefon ab fragen (nicht für USA) . . . . . . . . . 42
Verbind ungskosten für anderes Telefon abfragen (nicht für USA) . . . . 43
Mit Kostenverrechnung anrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

Bei nicht erreichten Zielen ... . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45


Rückruf nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Rückruf speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Rückruf annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Gespeicherten Rückruf kontrollieren/löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Anklopfen – sich bemerkbar machen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Aufschalten – in ein Gespräch eintreten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47

Telefon einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Ruftonlautstärke ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Ruftonklangfarbe ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Hinweisruflautstärke ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Freisprechfunktion an Raum anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Emp fangslautstärke während eines Gesprächs ändern . . . . . . . . . . . . 49
Displayneigung an Sitzposition anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Sp rache für Display-Benutzerführung auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Telefon gegen Missbrauch sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Persönlichen Schlosscode speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51

Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine


speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Rufnummern für Zielwahl auf Taste speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Individuelle Kurzrufnummern speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Taste mit Funktion belegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Taste mit Prozedur (Bedienschritten) belegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Termine speichern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59

Telefon überprüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Funktionalität prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Tastenbelegung prüfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Anrufe umleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Variable Anrufumleitung nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Nachtschaltung nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Anrufumleitung im Betreibernetz/
Mehrfachrufnummer MSN umleiten (nicht für USA). . . . . . . . . . . . . . . 63

9
Inhaltsverzeichnis

Weitere Funktionen nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64


Info (Nachricht) senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Gesendete Info löschen/anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Infos entgegenehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Nachricht/Antwort-Text hinterlassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Antwort-Text löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Anderes Telefon wie das eigene benutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Rufnummer tauschen (Endgerätetausch/Umziehen/Relocate) . . . . . . . 67
Info bei Faxemp fang/Nachricht am Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . 68
Dienste/Funktionen zurücksetzen
(übergreifendes Löschen für ein Telefon) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Mithören/Geheimes Aufschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Raum überwachen (Babyp hone) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
Funktionen für ein and eres Telefon aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Anderes Telefon gegen Missbrauch sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Systemfunktionen von extern nutzen
DISA (Direct Inward System Access) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Funktionen im ISDN per Kennzahlwahl nutzen (Keypad-Wahl) . . . . . . . 73
Angeschlossene Computer oder deren
Programme steuern / Telefondatendienst (nur bei HiPath 3500/3550/
3700/3750) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Schalter betätigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Sensoren (nur b ei HiPath 3300/3350/3500/3550) . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Personen suchen (nicht für USA) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
Einfach-PSE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
Komfort-PSE (nur bei Hipath 3700/3750). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76

Ø Team- und Chef/Sekretär-Funktionen


Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten . . . . . . .78
Leitungstasten nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
Anrufe auf Leitungstasten annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Mit Leitungstasten wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Gespräch auf einer Leitungstaste halten und wieder annehmen . . 79
Abwechselnd auf mehreren Leitungen telefonieren . . . . . . . . . . . . 80
Anrufe für Leitungen umleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Direktruftasten nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Anruf auf Direktruftasten annehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Team-Teilnehmer direkt rufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Bestehend es Gesp räch weitergeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Anruf für and eres Mitglied übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Gruppenruf ein/ausschalten
(nicht beim Cheftelefon im Team Chef/Sekretariat) . . . . . . . . . . . . . . . 83
Anrufe direkt zum Chef umschalten
(nur im Team Chef/Sekretariat) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

10
Inhaltsverzeichnis

Weitere Teamfunktion nutzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 85


Grupp enruf ein/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Anruf für Kollegin/Kollegen im Team übernehmen . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Ruf zuschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Anrufe bei Anrufverteilung (UCD) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Ø Anlagenvernetzung über LAN (PC-Netz)


Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz) . . . . . . . . . 90
Herausschalten aus Sammelanschluss/Gruppenruf . . . . . . . . . . . . . . . 90
Anrufumleitung nachziehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Nachtschaltung nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Ruf zuschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Schalter betätigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Tür öffnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Ø Rund ums Telefon


Beschriftung, Dokumentation und Zubehör . . . . . . 96
Tastenfelder beschriften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Tastenfelder mit PC beschriften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Rufnummernschild anbringen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Bedienungsanleitung nachbestellen (nicht für USA) . . . . . . . . . . . . . . . 97
Bedienungsanleitung im Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Zubehör b estellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ratgeber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Telefon pflegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Funktionsstörungen beheben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Auf Fehlermeld ungen am Display reagieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Ansprechpartner bei Problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100

Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101

Ø Kurzbedienungsanleitung (Anhang)

11
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anrufe annehmen und Telefonieren


Ihr Telefon läutet stand ardmäßig mit einem bestimmten
Anrufsignal:
• Bei einem internen Anruf läutet Ihr Telefon einmal
alle vier Sekunden (Eintonfolge).
• Bei einem externen Anruf läutet es alle vier Sekun-
den zweimal kurz hintereinand er (Doppeltonfolge).
• Bei einem Anruf von der Türsprechstelle läutet Ihr
Telefon alle vier Sekunden dreimal kurz hintereinan-
der (Dreifachtonfolge).
• Bei einem Zweitanruf hören Sie ca. alle 6 Sekunden
einen kurzen Signalton (Piepton).

Im Display wird die Rufnummer oder der Name des An-


rufers angezeigt.

Anruf über Hörer annehmen


Das Telefon läutet. Anrufer wird angezeigt.
Hörer abheben.
oder Lauter oder leiser stellen. Tasten so oft drücken, bis die
gewünschte Lautstärke eingestellt ist.

Gespräch beenden:
Hörer auflegen.
oder
Trennen Taste drücken.

Anruf über Lautsprecher annehmen


(Freisprechen)
Das Telefon läutet. Anrufer wird angezeigt.
Lautsprecher Taste drücken. Lamp e leuchtet.
Freisprechen.
oder Lauter oder leiser stellen. Tasten so oft drücken, bis die
gewünschte Lautstärke eingestellt ist.

Gespräch beenden:
Lautsprecher Taste drücken. Lamp e erlischt.
oder
Trennen Taste drücken.

12
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt


Hinweise zum Freisprechen:
• Sagen Sie Ihrem Gesp rächspartner, dass Sie frei-
sprech en.
• Die Freisprechfunktion arbeitet besser, wenn Sie die
Empfangslautstärke leiser stellen.
• Der op timale Gesprächsabstand zum Telefon be-
trägt b eim Freisprechen et wa 50 cm.

Lauthören im Raum während des Ge-


sprächs
Sie können andere Personen im Raum am Gespräch be-
teiligen. Sagen Sie dem Gesprächspartner, dass Sie
den Lautsprecher einschalten.
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch üb er Hörer.

Einschalten:
Lautsprecher Taste drücken. Lampe leuchtet.

Ausschalten:
Lautsprecher Taste drücken. Lampe erlischt.

Auf Freisprechen umschalten


Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch üb er Hörer.
Lautsprecher und Taste ged rückt halten und dabei Hörer auflegen
(in USA: Taste nur drücken und Hörer auflegen).
Anschließend Taste loslassen. Gespräch fortsetzen.

13
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Auf Hörer umschalten


Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch durch Frei-
sprechen.
und Hörer abheben. Gespräch fortsetzen.

Zweitanruf nutzen
Wenn Sie ein Telefongespräch führen, bleiben Sie für ei-
nen Anrufer weiter erreichbar, Ein Signalton meldet Ih-
nen den zweiten Anruf.
Sie können den Zweitanruf ignorieren oder annehmen.
Nehmen Sie den Zweitanruf entgegen, können Sie d as
erste Gespräch zuvor beenden, aber auch auf Warten
legen und später weiterführen.
Den Zweitanruf oder den Signalton können Sie auch
verhindern Æ Seite 15.

Zweitanruf (Anklopfen) annehmen


Voraussetzung: Sie telefonieren und hören einen Sig-
nalton (ca. alle sechs Sekunden).

Erstes Gespräch beenden und Zweitanruf entge-


gennehmen
Hörer auflegen. Ihr Telefon läutet.
Zweitanruf entgegennehmen. Hörer ab heben.

Erstes Gespräch auf warten legen und Zweitanruf


entgegennehmen
An klopfen an nehmen? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet. Kennzahl eingeben.

Sie sind mit dem Zweitanrufer verbunden. Der erste


Gesp rächsteilnehmer wartet.

14
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt


Zweitgespräch beenden, erstes Gespräch fortset-
zen:
beenden und zurück? Bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
oder
Hörer auflegen. Im Display erscheint "Wiederanruf: ...".
Hörer abheben.

Zweitanruf (automatisches Anklopfen) ver-


hindern/erlauben
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie verhind ern/erlauben, dass während eines Ge-
sprächs ein Zweitanruf Æ Seite 14 durch automati-
sches Anklopfen signalisiert wird.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
und
#490=aut.Anklopfen aus? Auswählen und bestätigen.
oder
*490=aut.Anklopfen ein?
oder
oder Kennzahl für "aus" oder "ein" eingeben.

Signalton (Anklopfton) ein-/ausschalten


Sie können den Signalton (ca. alle sechs Sekunden) bei
Zweitanrufen unterdrücken. Ein einmaliger Sonderwähl-
ton signalisiert Ihnen d ann akustisch den Zweitanruf.
An klopfen ohne To n? Auswählen und bestätigen.
oder
An klopfen mit Ton?

oder
oder Kennzahl für "ohne" oder "mit" eingeben.

15
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anruf für Kollegin/Kollegen gezielt


übernehmen
Sie hören ein anderes Telefon klingeln.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*59=Übern ah me, gezielt? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Im Display erscheint ein gerufener Teilnehmer.
evtl.
blättern ? Auswählen und bestätigen b is gewünschter Teilnehmer
angezeigt wird .

An ru f übern ehmen ? Bestätigen.


oder
Wenn bekannt, Rufnummer des läutenden Telefons ein-
geb en.

oder
Blinkende Taste drücken.

Anruf im Team übernehmen Æ Seite 87.

Anrufe abweisen
Anrufe, die Sie nicht annehmen möchten, können Sie
abweisen. Der Anruf wird dann an einem anderen fest-
legbaren Telefon (Systembetreuung fragen) signalisiert.
Das Telefon läutet. Anrufer wird angezeigt.
Trennen Taste drücken.
Kann ein Anruf nicht ab gewiesen werden, läutet Ihr Te-
lefon weiter. Im Display erscheint "zur Zeit nicht mög-
lich" (z. B. bei W iederanrufen).

16
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Briefkasten nutzen
Haben Sie die Taste "Briefkasten" programmier t
Æ Seite 54, leuchtet die zugehörige Lampe, wenn
Nachrichten für Sie eingetroffen sind. Bei angeschlosse-
nem Sprach-Speichersystem werden eingetroffene
Nachrichten ebenfalls über die leuchtende Taste "Brief-
kasten" signalisiert.

Briefkasten abfragen
Leuchtende Taste "Briefkasten" drücken.
oder
In fos an zeigen? Bestätigen.

Text? Auswählen und bestätigen.


oder
P hone-Mail abfragen ?

Bitte der Benutzerführung folgen!

An einen Termin erinnert werden


Voraussetzung: Sie haben einen Termin gespeichert
Æ Seite 59. Der gespeicherte Zeitpunkt tritt ein.
Termin um: Das Telefon läutet. Die Terminzeit wird angezeigt.

Lautsprecher Taste 2x d rücken.


oder
Hörer abheben und wieder auflegen.
Nehmen Sie den Terminruf nicht entgegen, wird
dieser fünfmal wiederholt, bevor der Termin ge-
löscht wird.

17
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Über Lautsprecher angesprochen wer-


den
Sie werden von einer Kollegin oder einem Kollegen über
Lautsprecher direkt angesprochen. Vor der Durchsage
hören Sie einen Signalton. Im Display erscheint der
Name oder d ie Rufnummer des Partners.
Sie können über den Hörer oder üb er Freisprechen di-
rekt antworten.
Hörer abheben und antworten.
oder
Mikrofon ein ? Bestätigen und antworten.
oder
Mikrofon ein/aus Taste drücken und antworten.

Ist Direktantworten freigegeben (siehe unten)


müssen Sie beim Antworten auf eine Durchsage
das Mikrofon nicht einschalten. Sie können so-
for t durch Freisprechen antworten.
Ist Direktantworten gesperrt (Standard), verfah-
ren Sie wie oben beschrieben.
Selbst Kollegin/Kollegen d irekt ansprechen
Æ Seite 26.

Direktantworten freigeben/sperren
Direktantwort ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Direktantwort aus?

oder
oder Kennzahl für "freigeben" oder "sperren" eingeben.

Anruf über Headset annehmen


Voraussetzung: Ihr Telefon muss mit dem optiset E
headset/headset plus adap ter ausgerüstet sein. Das
headset ist am Adapter angeschlossen.
en tgeg en ehmen? Ihr Telefon läutet. Bestätigen.

Gespräch beenden:
Trennen Taste drücken. Lamp e erlischt.

18
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anrufschutz ein-/ausschalten
Um nicht gestör t zu werden, können Sie den Anruf-
schutz einschalten. Interne Anrufer hören den Besetz-
ton, externe Anrufer erreichen ein anderes festlegbares
Telefon (Systembetreuung).
An ru fschu tz ein? Auswählen und bestätigen.
oder
An ru fschu tz aus?

oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

Ein Sonderwählton (schwirrender Dauerton) erin-


nert Sie nach Abheben des Hörers an den einge-
schalteten Anrufschutz.
Berechtigte interne Anrufer durchbrechen den
Anrufschutz automatisch nach fünf Sekunden.

Ruhefunktion ein-/ausschalten
Um nicht gestör t zu werden, können Sie die Ruhefunk-
tion einschalten. Anrufe werden nur noch durch ein Ruf-
zeichen, über Display und durch Blinken einer entspre-
chend en eingerichteten Taste (z. B. Leitungstaste)
angezeigt.
Ruh e ein ? Auswählen und bestätigen.
oder
Ruh e au s?

oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

19
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anonymen Anrufer identifizieren –


"Fangen" (nicht für USA)
Sie können böswillige externe Anrufer identifizieren las-
sen. Die Rufnummer des Anrufers kann während des
Gesp rächs oder bis zu 30 Sekunden danach festgehal-
ten werden. Sie selbst dürfen dabei nicht auflegen.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
und

*84=Fan gen? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Wenn die Fangschaltung Erfolg hatte, werden die


ermittelten Daten beim Netzbetreiber gespei-
chert. Wenden Sie sich an Ihre Systembetreu-
ung!

Mikrofon aus-/einschalten
Um d as Mithören des Gesprächspartners, z. B. bei ei-
ner Rückfrage im Raum, zu verhindern, können Sie d as
Mikrofon des Hörers oder das Freisprechmikrofon zeit-
weise ausschalten. Ebenso können Sie das Freisprech-
mikrofon einschalten, um eine Durchsage über den
Lautsprecher des Telefons (Direkt ansprechen,
Æ Seite 18) zu beantworten.
Voraussetzung: Eine Verbindung besteht, das Mikro-
fon ist eingeschaltet.
Mikrofon ein/aus Taste drücken.Lampe leuchtet.
oder
Mikrofon ein/aus Leuchtende Taste drücken. Lampe erlischt.
oder
Mikrofon au s? Auswählen und bestätigen.
oder
Mikrofon ein ?

oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
oder Kennzahl für "aus" oder "ein" eingeben.

20
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anrufe von der Türsprechstelle anneh-


men/Türöffner betätigen
Ist eine Türsprechstelle eingerichtet, können Sie vom
Telefon aus mit der Türsprechstelle sprechen und den
Türöffner betätigen.
Wenn berechtigt (Systembetreuung fragen), können Sie
die Türfreigabe einschalten, damit ein Besucher die Tür
durch Eingabe eines 5-stelligen Code (z. B. über MFV-
Sender oder installierten Tastwahlblock) selbst öffnen
kann.

Mit Besucher über die Türsprechstelle sprechen:


Voraussetzung: Ihr Telefon läutet.
Hörer abheben innerhalb von 30 Sekunden. Sie sind so-
fort mit der Türsprechstelle verbunden.
oder
Hörer abheben nach mehr als 30 Sekunden.
Rufnummer d er Türsprechstelle eingeben.

Tür öffnen vom Telefon während dem Gespräch mit


der Türsprechstelle:
Tür öffn en? Bestätigen.

Tür öffnen vom Telefon ohne Gespräch mit der Tür-


sprechstelle:
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*61=Tü rö ffner? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer d er Türsprechstelle eingeben.

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 95!

21
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt


Tür öffnen mit Code (an der Tür):
Nach Betätigen der Türklingel den 5-stelligen Code ein-
geb en (üb er vorhandenen Tastwahlblock oder mittels
MFV-Sender). Je nach Ar t der Türfreigabe wird der Tür-
ruf signalisiert oder nicht.

Türfreigabe einschalten:
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*89=Tü rfreigabe ein ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer der Türsprechstelle eingeben.

5-stelligen Code eingeben. Standardcode = "0000 0".


oder
3=Passwort ändern? Auswählen und bestätigen zum Ändern des Codes.

1=freigeben mit Ruf? Auswählen und bestätigen.


oder
2=freigeben ohn e Ru f? Die Tür kann ohne Klingelruf geöffnet werden.

Türfreigabe ausschalten:
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
#89=Türfreig abe aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Gespräch vom Anrufbeantworter über-


nehmen
Ist an Ihrem System ein Anrufbeant worter angeschlos-
sen (Systembetreuung fragen) und Sie hab en die inter-
ne Rufnummer des Anrufbeantworters auf Taste pro-
grammiert Æ Seite 54, können Sie das Gespräch vom
Anrufbeantworter übernehmen.
Lampe leuchtet. Taste drücken.

22
Anrufe annehmen und Telefonieren

Schritt für Schritt

Anzahl der wartenden Anrufe abfra-


gen/ Überlastanzeige
Haben Sie eine Taste mit der Funktion "Zahl der Anrufe
zeigen Æ Seite 54, können Sie die Anzahl der warten-
den externen Anrufe im Display anzeigen.
Taste "wartende Anrufe" drücken.
Führen Sie bereits ein Gesp räch und überschreitet die
Anzahl der wartenden Anrufe einen Grenzwert (Üb er-
last; Systembetreuung fragen), so wird Ihnen das durch
die Lampe der Taste angezeigt.
• Lampe aus:
Kein Anrufer wartet.
• Lampe blinkt langsam:
Der eingestellte Grenzwert ist erreicht.
• Lampe blinkt schnell:
Der Grenzwert ist überschritten (Überlast).

23
Anrufen

Schritt für Schritt

Anrufen

Mit abgehobenem Hörer wählen


Hörer abheben.
Intern: Rufnummer eingeben.
Extern: Extern-Kennzahl und Rufnummer eingeben.

Teilnehmer antwortet nicht oder ist besetzt:


Hörer auflegen.

Mit aufliegendem Hörer wählen


Intern: Rufnummer eingeben.
Extern: Extern-Kennzahl und Rufnummer eingeben.

Teilnehmer meldet sich über Lautsprecher:


Hörer abheben.
oder Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

Teilnehmer antwortet nicht oder ist besetzt:


Lautsprecher Taste drücken. Lamp e erlischt.

Ihr System kann auch so programmiert sein,


dass Sie vor der Wahl der internen Rufnummer
die Taste "Intern" drücken müssen.
Vor Wahl der externen Rufnummer müssen Sie
dann keine Extern-Kennzahl wählen (die automa-
tische Leitungsbelegung ist eingeschaltet; Sys-
tembetreuung fragen).

24
Anrufen

Schritt für Schritt

Mit Blockwahl wählen / Rufnummer korrigie-


ren
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie die Rufnummer eingeben, ohne dass gleich eine
Wahl durchgeführt wird. Sie können die Rufnummer-
dann bei Bedarf noch korrigieren
Es wird erst gewählt, wenn Sie es wünschen.
Intern: Rufnummer eingeben.
Extern: Extern-Kennzahl und Rufnummer eingeben.

Eingegebene/angezeigte Rufnummer wählen:


Hörer abheben.
oder
wäh len? Bestätigen.

Eingegebene Rufnummer korrigieren:


Z iffer löschen? Auswählen und bestätigen.
Es wird jeweils d ie zuletzt eingegebene Ziffer gelöscht.
Gewünschte Ziffer(n) eingeben.

Blockwahl abbrechen:
beenden ? Auswählen und bestätigen.
oder
Lautsprecher Taste drücken. Lampe erlischt.
oder
Trennen Taste drücken.

25
Anrufen

Schritt für Schritt

Rufnummernanzeige beim Angerufe-


nen unterdrücken
Sie können verhindern, dass Ihre Rufnummer oder Ihr
Name beim extern Angerufenen im Display erscheint.
Dieses bleibt solange aktiv, bis Sie es wieder zurück-
nehmen.
Rufnr.unterdrücken? Auswählen und bestätigen.
oder
Rufnr. weitergeben ?

oder
Kennzahl für "unterdrücken" oder "weitergeben" einge-
oder
b en.
Die Systembetreuung kann für alle Telefone die
Rufnummernunterdrückung ein-/ausschalten.

Kollegin/Kollegen über Lautsprecher


direkt ansprechen
Sie können über angeschlossene Lautsprecher (Sys-
temb etreuung fragen) oder bei einem internen Teilneh-
mer, der über ein optiset E-Systemtelefon verfügt, ohne
d essen Zutun eine Lautsprecherdurchsage machen.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*80=Direktansprechen ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer eingeben.
Auf Direktansprechen reagieren Æ Seite 18.

26
Anrufen

Schritt für Schritt

MFV-Nachwahl/Tonwahl durchführen
Zum Steuern von Geräten, wie z. B. Anrufbeantworter
oder automatischen Auskunftsystemen, können Sie
während einer Verbindung MFV-Signale (Mehr-Fre-
quenzwahl-Verfahren) aussenden.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*53=MFV-Wahl? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Mit den Tasten "0" b is "9", " * " und "#" können Sie jetzt
MFV-Signale aussenden.

Beim Beenden der Verbind ung wird auch die


MFV-Nachwahl beendet.
Ihr System kann auch so konfiguriert sein, dass
Sie nach dem Verbindungsaufbau sofort mit der
MFV-Nachwahl beginnen können.

Selbsttätiger Verbindungsaufbau/Hot-
line
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), wird
nach Abheben des Hörers automatisch eine Verbindung
zu einem festgelegten internen oder externen Ziel auf-
gebaut.
Hörer abheben.
Je nach Einstellung wird d ie Verbindung sofort oder
erst nach einer festgelegten Zeit (= Röchelschaltung)
aufgebaut.

27
Anrufen

Schritt für Schritt

Leitung vormerken/reservieren
Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie eine belegte Leitung für sich vormerken/reservie-
ren.
Wenn die Leitung frei wird , erhalten Sie einen Anruf und
am Display einen Hinweis.
Voraussetzung: Am Display erscheint " zur Zeit belegt".
Leitung vo rmerken? Bestätigen.

Vorgemerkte Leitung wird frei:


Ihr Telefon läutet am Display erscheint " Leitung ist frei".
Hörer abheben. Sie hören den Amtswählton.
Externe Rufnummer eingeben.

Rufnummer zuweisen (nicht für USA)


Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie vor Wahl einer externen Rufnummer Ihrem Telefo-
nanschluss gezielt eine bestimmte Rufnummer (Durch-
wahlnummer) zuweisen. Diese erscheint dann im Dis-
p lay des Angerufenen.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*41=Rufnr.zuweisen? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Durchwahlnummer eingeben.

Externe Rufnummer wählen.

28
Anrufen

Schritt für Schritt

Signal zum Netz senden


Um ISDN-ähnliche Dienste/Leistungsmerkmale über
analoge Leitungen des Netzanb ieters oder anderer
Kommunikationsplattformen einleiten zu können (wie
z. B. "Rückfrage"), müssen Sie vor Wahl der Dienste-
kennzahl oder Teilnehmernummer ein Signal auf die Lei-
tungen geben.
Voraussetzung: Sie haben eine externe Verbindung
hergestellt.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*51=Signal zu m Netz? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Dienstekennzahl und/oder Rufnummer eingeb en.

29
Anrufen

Schritt für Schritt

Assoziierte Wahl/Wahlhilfe durchfüh-


ren
Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie für Ihr Telefon zur Wahlunterstützung (Verbindungs-
aufbau) eine Wahlhilfe verwenden.
Die Bedienprozedur richtet sich je nach Anschluss der
Wahlhilfe am S0–Bus oder am a/b–Anschluss.
Sie können aber auch Ihr Systemtelefon als Wahlhilfe
für andere Telefone verwenden.

Wahlhilfe am S0–Bus:
Ziel am PC auswählen und Wahl starten.
Der Lautsprecher Ihres Telefons wird eingeschaltet. Bei
Melden d es Partners Hörer abheben.

Wahlhilfe am a/b-Anschluss:
Ziel am PC auswählen und Wahl starten.
Am Bildschirm des PC erscheint "Hörer abheben".
Hörer abheben.

Wahlhilfe von Ihrem Telefon aus für ein anderes Te-


lefon:
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*67=assoziierte Wahl? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Interne Rufnummer eingeben ("Wahl für:").


Gewünschte Rufnummer eingeben.

30
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt

Mit mehreren Teilnehmern


gleichzeitig telefonieren

Zweiten Teilnehmer anrufen (Rückfrage)


Während eines Gesprächs können Sie einen zweiten
Teilnehmer anrufen. Der erste Teilnehmer wartet.
Rückfrage? Bestätigen.
Zweiten Teilnehmer anrufen.

Zurück zum ersten Teilnehmer:


zurück zum Warten den? Bestätigen.
oder
beenden und zurück?
Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
oder Lampe erlischt.
Service Menü

Zum jeweils wartenden Teilnehmer wech-


seln (Makeln)

Makeln? Auswählen und bestätigen.


oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.

31
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt


Gesprächspartner zu Dreierkonferenz zusammen-
schalten
Konferenz? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.

Gesprächspartner miteinander verbinden


Übergeben? Auswählen und bestätigen.

Konferenz führen
Bei einer Konferenzschaltung sp rechen Sie mit b is zu
vier anderen Gesprächsp artnern gleichzeitig . Es kann
sich um externe und interne Teilnehmer handeln.
Ersten Teilnehmer anrufen.
Konferenz einleiten? Auswählen und bestätigen.
Zweiten Teilnehmer anrufen. Konferenz ankündigen.

Konferenz? Auswählen und bestätigen.


oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.
Ein Ton signalisiert alle 30 Sekunden (ab schaltbar, Sys-
temb etreuung fragen), dass eine Konferenz besteht.

Falls sich der zweite Teilnehmer nicht meldet:


zurück zum Warten den? Bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Konferenz auf bis zu fünf Teilnehmer


erweitern (durch Einberufer)
Konferenz erweitern? Bestätigen.
Neuen Teilnehmer anrufen. Konferenz ankündigen.

Konferenz? Auswählen und bestätigen.

32
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt


oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.

Teilnehmer der Konferenz abfragen (durch


Einberufer)
T ln-Liste anzeigen? Auswählen und bestätigen. Der erste Teilnehmer wird
angezeigt.
blättern ? Zur Anzeige der weiteren Teilnehmer jeweils bestäti-
gen.
Liste beenden? Liste schließen: Auswählen und bestätigen.

Teilnehmer aus der Konferenz trennen (durch


Einberufer)
T ln-Liste anzeigen? Auswählen und bestätigen. Der erste Teilnehmer wird
angezeigt.
blättern ? So oft betätigen bis der gewünschte Teilnehmer ange-
zeigt wird.
Teilnehmer auslösen? Auswählen und bestätigen.

Konferenz verlassen
Hörer auflegen.
oder
Partner verbinden? Auswählen und bestätigen.

Konferenz auslösen (durch Einberufer)


Konferenz beenden? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.

ISDN-Central-Office-Teilnehmer
aus Konferenz schalten (nur für USA)
Konferenz-T LN trenn en? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet. Kennzahl eingeben.
Lampe erlischt.

33
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt

Gespräch weitergeben
Möchte Ihr Gesprächspartner noch mit einem anderen
Ihrer Kollegen sprechen, übergeben Sie die Verbindung.
Rückfrage? Bestätigen.
Rufnummer des gewünschten Teilnehmers eingeben.
Gesp räch evtl. ankündigen.

Hörer auflegen.
oder
Übergeben? Auswählen und bestätigen.

...nach Direktansprechen (Durchsage) einer


Gruppe
Falls eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie ein bestehendes Gespräch einer Gruppe von Teil-
nehmern Æ Seite 85 per Direktansprechen (Durchsage
Æ Seite 26) ankündigen.
Nimmt ein Teilnehmer der Gruppe den Gesprächs-
wunsch entgegen, können Sie d as war tende Gespräch
üb ergeben.
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch.
Rückfrage? Bestätigen. Der Gesprächspartner wartet.

Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*80=Direktanprechen? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer der Grupp e eingeben.


Gesp räch per Durchsage ankündigen.
Nimmt ein Teilnehmer der Gruppe das Gespräch entge-
gen Æ Seite 18, sind Sie mit diesem verbund en.

Hörer auflegen.
oder
Übergeben? Auswählen und bestätigen.

34
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt

Kommt innerhalb von 45 Sekunden keine Verbin-


dung zwischen den beiden anderen Teilnehmern
zustande, kommt d er Anruf des ehemaligen Ge-
sprächsp artners wieder zu Ihnen (=Wiederan-
ruf).

Gespräch parken
Sie können bis zu 10 interne und /oder externe Gesprä-
che parken. An einem anderen Telefon können geparkte
Verbindungen angezeigt und übernommen werden. Auf
diese Weise können Sie z. B. ein Gespräch an einem an-
deren Telefon fortsetzen.
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*56=Parken? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
... Eine Parkpositionsnummer 0 - 9 eingeben und merken.
W ird die eingegebene Parkpositionsnummer nicht an-
gezeigt, ist diese bereits besetzt; bitte eine andere
Nummer eingeben.

Geparktes Gespräch übernehmen


Voraussetzung: Ein oder mehrere Gespräche wurden
geparkt. Das Telefon befindet sich im Ruhezustand.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
zurück au s Parken ? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.
... Gewünschte (gemerkte) Parkpositionsnummer einge-
ben.
Ist die eingegebene Parkpositionsnummer nicht belegt,
können Sie das Gesp räch nicht entgegennehmen.

Wird ein geparktes Gespräch nicht übernom-


men, landet der Anruf nach einer gewissen Zeit
wieder dort, wo er geparkt wurde (= W iederan-
ruf).

35
Mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig telefonieren

Schritt für Schritt

Halten von externen Gesprächen


Hab en Sie an Ihrem Telefon eine Halten-Taste program-
mier t Æ Seite 54, können Sie externe Gespräche auf
Halten legen.
Somit kann jeder andere Teilnehmer das Gespräch auf
d er zugeordneten Leitung übernehmen.
Taste "Halten" drücken.
gehalten auf Ltg: 801 Meldung d er betroffenen Leitung erscheint (z. B. 801),
Leitungsnummer merken.
Wenn vorhanden, die Lampe der zugeordneten Lei-
tungstaste blinkt langsam.
evtl.
oder Trennen Hörer auflegen oder Taste drücken.
Je nach Konfiguration notwendig, damit auch andere
Teilnehmer das gehaltene Gespräch annehmen können.

Gehaltenes Gespräch übernehmen


Voraussetzung: Ein oder mehrere Gespräche liegen
auf Halten. Das Telefon befindet sich im Ruhezustand.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*63=Wiederaufn ahme,Ltg? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
oder
Wenn Taste "Wiederaufnahme Ltg" Æ Seite 54 vorhan-
d en: Taste drücken.

Gemerkte Leitungsnummer eingeben.

oder
Ist für die betroffene Leitung eine "Leitungstaste" vor-
handen Æ Seite 54: Lampe blinkt langsam. Taste drü-
cken.

36
Über gespeicherte Ziele anrufen

Schritt für Schritt

Über gespeicherte Ziele anrufen

Anruferliste nutzen
Wenn Sie einen externen und/oder internen Anruf nicht
annehmen können, wird dieser Anrufwunsch in der An-
ruferliste gespeichert.
Auch angenommene Anrufe lassen sich speichern, ent-
weder manuell durch Sie (intern und externe Anrufe)
oder automatisch (nur externe Anrufe, Systembetreu-
ung fragen).
Ihr Telefon speichert bis zu 10 Anrufe in zeitlicher Rei-
henfolge. Jeder Anruf wird mit einem Zeitstempel ver-
sehen. Die Anzeige beginnt mit dem aktuellsten, noch
nicht abgefragten Eintrag in der Liste. Bei Anrufen vom
gleichen Anrufer wird nicht jedes mal ein neuer Eintrag
in der Anruferliste erzeugt, sondern nur der letztgültige
Zeitstempel für diesen Anrufer aktualisiert und die An-
zahl hochgezählt.

Anruferliste abfragen
Voraussetzung: Die Systembetreuung hat für Ihr Tele-
fon eine Anruferliste eingerichtet.
An ru ferliste?
oder
Kennzahl eingeben.
Der letzte Anruf wird angezeigt.

blättern ? Zur Anzeige der weiterer Anrufe jeweils bestätigen.

Abfrage beenden
beenden ? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lampe erlischt.
oder
Lautsprecher Taste drücken. Lampe erlischt.

37
Über gespeicherte Ziele anrufen

Schritt für Schritt

Anrufzeitpunkt/Zusatzinformation des Anru-


fes abfragen
Voraussetzung: Sie fragen d ie Anruferliste ab, der ge-
wünschte Anruf wird angezeigt.
Wann? Auswählen und bestätigen.
oder
Rufnummer anzeig en
oder
Namen an zeigen?

Rufnummer aus der Anruferliste wählen


Voraussetzung: Sie fragen d ie Anruferliste ab, der ge-
wünschte Anruf wird angezeigt.
an ru fen? Auswählen und bestätigen
Beim Zustandekommen einer Gesprächsverb in-
dung wird der Teilnehmer automatisch aus d er
Anruferliste gelöscht.

Eintrag aus Anruferliste löschen


Voraussetzung: Sie fragen d ie Anruferliste ab, der ge-
wünschte Anruf wird angezeigt.
lö schen? Bestätigen.

Rufnummer Ihres Gesprächspartners in


Anruferliste speichern (Wahlwiederholung)
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch oder ein ex-
ternen Teilnehmer wird gerufen.
Rufnr. speichern? Bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet. Kennzahl eingeben.

38
Über gespeicherte Ziele anrufen

Schritt für Schritt

Wahl wiederholen
Die zuletzt gewählten 3 externen Rufnummer werden
automatisch gespeichert.
Diese können Sie auf Tastendruck wieder wählen.
Die gewünschte Rufnummer wird zwei Sekund en lang
angezeigt und d anach gewählt.
Wahlwiederholung Taste drücken (= zuletzt gewählte Rufnummer).
Taste 2x d rücken (= vorletzt gewählte Rufnummer).
Taste 3x d rücken (= drittletzt gewählte Rufnummer).

Gespeicherte Rufnummern anzeigen und wählen


Wahlwiederholung Taste drücken.
blättern ? Innerhalb von zwei Sekunden b estätigen.
blättern ? Die nächste gespeicherte Rufnummer angezeigen. Je-
weils bestätigen.
an ru fen? Auswählen und bestätigen.

Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen),


werden auch eingegebene Projektkennzahlen
Æ Seite 44 abgesp eichert.

39
Über gespeicherte Ziele anrufen

Schritt für Schritt

Aus internem Telefonbuch wählen


Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), finden
Sie im internem Telefonbuch alle internen Rufnummern
und zentrale Kurzrufnummern für die ein Name verge-
b en wurde.
Voraussetzung: Für im System gespeicher te Rufnum-
mern wurden Namen vergeben.
Hörer abheben.
oder
Lautsprecher Taste drücken. Lamp e leuchtet.

Telefonbuch ? Bestätigen.
Der erste Eintrag wird angezeigt.
vorwärts blättern? Zur Anzeige weiterer Einträge jeweils bestätigen.
oder
rückwärts blättern ? Auswählen und jeweils bestätigen.
oder
Gewünschten Namen oder nur Anfangsbuchstaben
üb er Wähltastatur eingeben, der Namen wird gesucht.
Die Ziffernt asten der Wähltastatur stehen hierbei zur
Eingabe der Namen als alphanumerische Tastatur durch
mehrmaliges Drücken zur Verfügung.
Beispiel: Durch dreimaliges Drücken d er "7" geb en Sie
"R" ein oder durch zweimaliges Drückender "3" geben
Sie "E" ein.
Es wird der erste Name mit dem eingegeben Buchst a-
b en angezeigt.
Nächsten Buchstaben auf dieselbe Art und Weise ein-
geb en usw.
Ist für die eingegebenen Buchstaben kein Eintrag vor-
handen, hören Sie einen kurzen Piepton.
Durch Drücken der "0" geben Sie ein Leerzeichen ein.
Durch Drücken der "1" wird automatisch der erste Ein-
trag des Telefonbuches angezeigt.
Die Tasten "* "und "#" haben keine Bedeutung .
evtl.
Buchstabe lö schen? Auswählen und jeweils bestätigen. Der zuletzt eingege-
b ene Buchstabe (bis auf den ersten) wird gelöscht.
evtl.
Z eile löschen? Auswählen und bestätigen. Alle eingegeb enen Buch-
staben werden gelöscht, der erste Eintrag im Telefon-
b uch wird wieder angezeigt.

40
Über gespeicherte Ziele anrufen

Schritt für Schritt


Gewünschter Eintrag wird angezeigt:
an ru fen? Auswählen und bestätigen

Mit Zielwahltasten wählen


Voraussetzung: Sie haben auf einer Zielwahltaste eine
Rufnummer gespeichert Æ Seite 52.
Taste mit gespeicherter Rufnummer drücken.
Wenn die Rufnummer auf der zweiten Ebene liegt, vor-
her "Shift" drücken.

Sie können auch während eines Gespräches die


Zielwahltaste betätigen, es wird automatisch
Rückfrage Æ Seite 31 eingeleitet.

Mit individuellen und zentralen Kurz-


rufnummern wählen
Voraussetzung: Sie haben individuelle Æ Seite 53, die
Systemsteuerung hat zentrale Kurzrufnummern gespei-
chert.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*7=Kurzrufn r. wäh len? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Kurzrufnummer eingeb en.


" *0" b is *9" = individuelle Kurzrufnummer.
"000" bis "999" = zentrale Kurzrufnummer (Systemb e-
treuung fragen).

41
Verbindungskosten überprüfen/zuordnen

Schritt für Schritt

Verbindungskosten überprüfen/
zuordnen

Verbindungskosten für Ihr Telefon ab-


fragen (nicht für USA)
Für das aktuelle Gespräch:
Im Display werden standardmäßig nach Gesprächsen-
d e die Kosten angezeigt.
Sollen die Kosten während eines kostenpflichtigen Ge-
sprächs laufend angezeigt werden, muss d ies Ihre Sys-
temb etreuung beim Netzbetreiber beantragen.
Je nach Netzbetreiber werden auch kostenfreie externe
Gesp räche anzeigt. Im Display erscheint vor oder wäh-
rend des Gespräches "gebührenfrei".

Wird ein Gespräch weitergegeben, werden die


Kosten dem Telefon zugeord net, auf das überge-
ben wurde.

Für alle und für das zuletzt geführte Gespräch:


Zuerst werden die Verbindungskosten für das zuletzt
geführ te kostenpflichtige Gespräch angezeigt. Nach
fünf Sekunden werden die aufgelaufenen Verbindungs-
kosten (Summe) angezeigt.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*65=Ko stenanzeige? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

42
Verbindungskosten überprüfen/zuordnen

Schritt für Schritt

Verbindungskosten für anderes Tele-


fon abfragen (nicht für USA)
Falls eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie sich d ie kostenpflichtigen Verbindungen von ande-
ren Telefonen (z. B. von einer Telefonzelle) anzeigen und
auch ausdrucken lassen.
Voraussetzung: Sie haben eine Taste mit der Funktion
"Kosten abfragen" belegt Æ Seite 54.
Leuchtet die Lampe wurde seit der letzten Abfrage ein
kostenpflichtiges Gespräch geführt.
Taste "Kosten abfragen" drücken. Die kostenpflichtigen
Verbindungen werden angezeigt.
blättern ? Zur Anzeige weiterer kostenpflichtiger Verbindungen je-
weils bestätigen.

au sdrucken? Auswählen und bestätigen.


oder
lö schen?
oder
Z usatzinformation ?
oder
beenden ?

43
Verbindungskosten überprüfen/zuordnen

Schritt für Schritt

Mit Kostenverrechnung anrufen


Gesp räche nach extern können Sie bestimmten Projek-
ten zuordnen.
Voraussetzung: Die Systembetreuung hat für Sie Pro-
jektkennziffern festgelegt.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*60=Projektken nzahl? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Projektkennzahl eingeben.

evtl. Eingeben.
oder
#=speichern? Bestätigen.
Je nach Konfiguration not wendig; Systembetreuung fra-
gen.

Externe Rufnummer eingeben.

Sie können auch während eines externen Ge-


spräches die Projektkennzahl eingeben.

44
Bei nicht erreichten Zielen ...

Schritt für Schritt

Bei nicht erreichten Zielen ...

Rückruf nutzen
Wenn ein angerufener Anschluss besetzt ist oder sich
niemand meldet, können Sie einen Rückruf veranlas-
sen. Damit können Sie sich wiederholte Anrufversuche
sparen.
Sie erhalten den Rückruf,
• sobald der Teilnehmer nicht mehr besetzt ist,
• sobald der Teilnehmer, der sich nicht gemeldet hat,
wieder ein Gespräch geführt hat.

Rückruf speichern
Voraussetzung: Ein angerufener Anschluss ist besetzt
oder niemand meldet sich.
Rückru f Bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Rückruf annehmen
Voraussetzung: Ein Rückruf wurde gespeichert. Ihr Te-
lefon läutet und im Display erscheint "Rückruf: ...".
Hörer abheben.
oder
Lautsprecher Taste drücken. Lampe leuchtet.

Rufton hörbar.

Gespeicherten Rückruf kontrollieren/löschen


Rückru f-Aufträge? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

n ächsten an zeigen? Auswählen und bestätigen, um weitere Einträge anzu-


zeigen.

45
Bei nicht erreichten Zielen ...

Schritt für Schritt


Angezeigten Eintrag löschen:
lö schen? Bestätigen.

Abfrage beenden:
beenden ? Auswählen und bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e erlischt.
oder
Lautsprecher Taste drücken. Lamp e erlischt.

Anklopfen – sich bemerkbar machen


Voraussetzung: Sie haben eine interne Rufnummer
gewählt und hören den Besetzton. Sie wollen den An-
gerufenen dringend erreichen.
Sie klo pfen an! Warten (ca. 5 Sekunden) bis im Display "Sie klopfen an!"
erscheint und der Besetzton zum Freiton wechselt.
Der Angerufene kann nun darauf reagieren Æ Seite 14.
Der Angerufene kann dieses automatische An-
klopfen verhindern Æ Seite 15.
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen),
hören Sie sofort den Freiton und im Display er-
scheint sofort "Sie klopfen an!".

46
Bei nicht erreichten Zielen ...

Schritt für Schritt

Aufschalten – in ein Gespräch eintreten


Nur möglich, wenn eingerichtet (Systembetreuung fra-
gen).
Voraussetzung: Sie haben eine interne Rufnummer
gewählt und hören den Besetzton. Sie wollen den An-
gerufenen dringend erreichen.
Aufschalten ? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.
Der Angerufene und seine Gesp rächspartner hören alle
zwei Sekunden einen Warnton.
Hat der Angerufene ein Systemtelefon mit Display, er-
scheint: "Aufschalten: (Ruf-Nr. oder Name)".
Sie können sofort sprechen.

47
Telefon einstellen

Schritt für Schritt

Telefon einstellen

Ruftonlautstärke ändern
oder Im Ruhezust and des Telefons eine der Tasten drücken.
Rufton lau tstärke? Bestätigen.
oder Lauter oder leiser stellen. Tasten so oft drücken, bis die
gewünschte Lautstärke eingestellt ist.
Speichern.

Ruftonklangfarbe ändern
oder Im Ruhezust and des Telefons eine der Tasten drücken.
Rufton klan gfarbe? Auswählen und bestätigen.
oder Klangfarbe ändern. Tasten so oft drücken, bis die ge-
wünschte Klangfarbe eingestellt ist.
Speichern.

Hinweisruflautstärke ändern
Gehören Sie zu einem Team mit Leitungstasten, lassen
sich weitere Anrufe im Team auch während eines Ge-
spräches akustisch signalisieren Æ Seite 83. Sie hören
d en Hinweisruf.
oder Im Ruhezust and des Telefons eine der Tasten drücken.
Hin weisruflau tstärke? Auswählen und bestätigen.
oder Lauter oder leiser stellen. Tasten so oft drücken, bis die
gewünschte Lautstärke eingestellt ist.
Speichern.

48
Telefon einstellen

Schritt für Schritt

Freisprechfunktion an Raum anpassen


Damit Ihr Gesprächspartner Sie optimal verstehen
kann, wenn Sie über Mikrofon sprechen, können Sie
das Telefon abhängig von Ihrer Umgebung einstellen:
"für gedämpften Raum", "für normalen Raum" und "für
halligen Raum".
oder Im Ruhezustand d es Telefons eine der Tasten drücken.
Freissprechen ? Auswählen und bestätigen.
oder Raumtyp einstellen. Tasten so oft drücken, bis die ge-
wünschte Einstellung angezeigt wird.
Speichern.

Empfangslautstärke während eines


Gesprächs ändern
Sie führen ein Gespräch.
oder Lauter oder leiser stellen. Tasten so oft drücken, bis die
gewünschte Lautstärke eingestellt ist.
zugleich Speichern.

Displayneigung an Sitzposition anpas-


sen
Sie können die Display-Einheit schwenken. Stellen Sie
die Display-Einheit so ein, dass Sie die Anzeigen des
Displays von Ihrer Sitzposition aus gut lesen können.

49
Telefon einstellen

Schritt für Schritt

Sprache für Display-Benutzerführung


auswählen
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
weitere Fu nktio nen? Bestätigen.

*48= Sprachenau swahl? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

15=spanisch? Gewünschte Sprache (z. B. "spanisch") auswählen und


b estätigen.

Telefon gegen Missbrauch sperren

Sie können verhindern, dass Unbefugte Ihr Telefon und


d essen Elektronisches Notizbuch während Ihrer Abwe-
senheit benutzen.
Voraussetzung: Sie haben einen persönlichen Schloss-
code eingerichtet Æ Seite 51.

Telefon ab-/aufschließen:
Tel. abschließen ? Auswählen und bestätigen.
oder
Tel. au fschließen?

oder
oder Kennzahl für "abschließen" oder "aufschließen " einge-
b en.

Cod e (Schlosscode) eingeben Æ Seite 51.

50
Telefon einstellen

Schritt für Schritt

Im abgeschlossenen Zustand ertönt beim Abhe-


ben des Hörers ein Sonderwählton. Intern kann
wie gewohnt gewählt werden.
Ihr Telefon kann auch von einer berechtigten Stel-
le Æ Seite 71 aus ab-/aufgeschlossen werden.

Persönlichen Schlosscode speichern


Um die Funktionen
• Telefon gegen Missbrauch schützen Æ Seite 50
• And eres Telefon wie Ihr eigenes nutzen Æ Seite 65
• Rufnummer tauschen Æ Seite 67
nutzen zu könnnen, müssen Sie einen persönlichen
Code eingeben, den Sie selbst speichern können.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*93=Schlossco de än dern ? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Aktuellen 5-stelligen Code eingeben.


Haben Sie noch keinen Code vergeben, verwenden Sie
bei der Ersteingabe "00000".
Neuen Code eingeben.

Neuen Code wiederholen.


Sollten Sie Ihren Code vergessen haben, hilft Ih-
nen die Systembetreuung . Sie kann Ihren Code
auf "00 000" zurücksetzen.
Ihr Telefon kann auch von einer berechtigten Stel-
le Æ Seite 71 aus ab-/aufgeschlossen werden.

51
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt

Rufnummern, Funktionen, Proze-


duren und Termine speichern
Auf jede freie Taste Ihres Telefons oder Beistellgerätes
können Sie eine oft b enötigte Rufnummer, eine häufig
b enutzte Funktion oder Prozeduren (mehrere Bedien-
schritte) speichern.
Hab en Sie eine Shift-Taste gespeichert, können Sie die
frei belegbare Taste in zwei Ebenen belegen. Auf die
zweite Ebene (Shift-Ebene) können Sie nur eine externe
Rufnummern speichern.

Rufnummern für Zielwahl auf Taste


speichern
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*91=Tastenbelegung ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

evtl. Wenn Taste "Ebenenumschaltung" vorhanden


Æ Seite 54: Evtl.Taste drücken.
Taste drücken. Ist d ie entsprechende Taste bereits be-
legt, wird die Belegung angezeigt.
Taste än dern? Bestätigen.
Rufnummer? Bestätigen.
Rufnummer eingeben.

speichern? Bestätigen.
oder Wenn Sie sich vertippt haben:
zurück? Auswählen und bestätigen. Alle eingegeb enen Ziffern
werden gelöscht.

52
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt


beenden ? Bestätigen.
oder
an dere Taste? Auswählen und bestätigen.

Die gespeicherte Rufnummer wählen Sie mit ei-


nem Tastendruck Æ Seite 41.
Haben Sie eine interne Rufnummer gespeichert
(=Direktruf), signalisier t die zugehörige Lampe
verschied ene Zustände Æ Seite 55, Æ Seite 82.
Sie können auch während eines Gespräches eine
Rufnummer speichern.

Individuelle Kurzrufnummern spei-


chern
Sie können 10 häufig genutzte Rufnummern speichern
und diese durch individuelle Kurzrufnummern *0 bis * 9
wählen Æ Seite 41.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*92=Ku rzwahl ändern? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Kurzrufnummer * 0 bis *9 eingeben. Ist


die entsprechende Kurzrufnummer bereits b elegt, wird
die zugehörige Rufnummer angezeigt.
än dern? Bestätigen.
Zuerst Extern-Kennzahl und dann externe Rufnummer
eingeben.
speichern? Bestätigen.
oder Wenn Sie sich vertippt haben:
zurück? Auswählen und bestätigen. Alle eingegebenen Ziffern
werd en gelöscht.

53
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt


n ächstes Ziel? Bestätigen.
oder
än dern? Auswählen und bestätigen.
oder
lö schen? Auswählen und bestätigen.
oder
beenden Auswählen und bestätigen.

Taste mit Funktion belegen


Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*91=Tastenbelegung ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Taste drücken. Ist d ie entsprechende Taste bereits be-


legt, wird die Belegung angezeigt.
Taste än dern? Bestätigen.
Funktion auswählen und bestätigen, z. B. "Anrufschutz".
Alle belegbaren Funktionen werden angeboten. Siehe
auch Kurzbedienungsanleitung (Anhang) Sp alte: ... über
Funktionstaste.
evtl.
u nvollständ. speichern Auswählen und bestätigen.
Einige Funktionen (z. B. bei "Umleitung") lassen sich un-
vollständig abspeichern. D. h. später beim Einleiten der
Funktion durch Tastendruck sind noch weitere Eingaben
erforderlich.
beenden ? Bestätigen.
oder
an dere Taste? Auswählen und bestätigen.
Durch Drücken der Taste erreichen Sie die Funk-
tion nun direkt. Bei ein-/ausschaltbaren Funktio-
nen, z. B. "Anrufschutz", schalten Sie die Funkti-
on mit einem Tastendruck ein und mit dem
nächsten wieder aus.

54
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt


Lampenmeldungen von gespeicherten Funktionen
verstehen:
Umleitung, Umleitung im Amt, Umleitung MULAP,
Nachtschaltung, Anrufschutz, Telefonschloss, Ant-
wort-Text, Ruhe, Direktantwort ein/aus, Gruppenruf
ein/aus, Rufnr.-Unterdrückung, Anklopfen Freigabe,
Anklopfen ohne Ton, Rufumschaltung, Türfreigabe
ein/aus, Schalter, Rufzuschaltung, Ebenenumschal-
tung, Anrufverteilung (verfügbar ein/aus, nachbear-
beiten ein/aus, Nacht-Ziel ein/aus):
Gespeicher te Funktion ist nicht eingeschaltet.
Gespeicher te Funktion ist eingeschaltet.
Rückruf:
Sie haben keinen Rückruf eingetragen.
Sie haben einen Rückruf ist eingetragen.
Mikrofon ein/aus:
Das Mikrofon eingeschaltet.
Das Mikrofon ausgeschaltet.
Anruferliste:
Kein Anruf gespeichert.
Anrufwunsch gespeichert.
Rufnummer (intern), Direktruf:
Teilnehmer telefoniert nicht.
Teilnehmer telefoniert oder hat Anrufschutz eingeschal-
tet.
Blinkt schnell – Ich werd e gerufen, bitte annehmen.
Blinkt langsam – Anderer Teilnehmer wird gerufen und
hat diesen noch nicht angenommen.
Briefkasten:
Es liegen keine Nachrichten vor.
Nachricht(en) liegen vor.
Gesprächstaste, allg. Gesprächstaste, Leitungstas-
te, MULAP Taste, Rufnr. zuweisen:
Kein Gespräch über entsprechende Leitung.
Aktives Gespräch über entsprechende Leitung.
Blinkt schnell – Anruf üb er entsp rechende Leitung, An-
ruf-übernahme möglich, Taste drücken.
Blinkt langsam – Gespräch über entsprechende Leitung
wird gehalten.

55
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt


Richtungstaste
Mindestens eine Leitung frei.
Alle Leitungen der Richtung belegt.
Kosten abfragen:
Es sind keine kostenpflichtigen Verb ind ungen seit der
letzten Abfrage aufgelaufen.
Seit der letzten Abfrage sind kostenpflichtige Verbin-
d ungen aufgelaufen.
Umleitung, Umleitung MULAP:
Blinkt langsam – Sie sind Ziel einer Anrufumleitung oder
Ihre Leitung ist Ziel einer Anrufumleitung.
Info bei Fax/Anrufbe.
Keine Fax empfangen od er keine Nachricht im Anrufbe-
antworter.
Fax emp fangen oder Nachricht im Anrufbeantwor ter.
Zahl der Anrufe zeigen:
Kein Anrufer wartet
Blinkt schnell – Anrufer warten (bestimmte Anzahl ist
üb erschritten).
Blinkt langsam – Anrufer warten (bestimmte Anzahl ist
erreicht).
Folgende auf Tasten gespeicherte Funktionen sind
ohne Lampenfunktion:
Rufnummer (extern), Prozedurtaste, Fangen, Kurzwahl,
Trenntaste, Irrungsfunktion, zentr. Codeschloss, Info
senden, Telefonbuch, Anklopfen annehmen, Makeln,
Konferenz, Direktansprechen, Wiederaufnahme,Ltg ,
Leitung vormerken, Ltg freischalten, Flex Call, Aufschal-
ten, Parken, Übernahme, gezielt, Übernahme, Gruppe,
Projektkennzahl, Kostenanzeige, Personensuche, Mel-
d en, Termin, Türöffner, MFV-Wahl, Signaltaste, Baby-
p hone, Haltentaste, interne Rückfrage, assoziierte
Wahl, assoz. Dienste, Telefondatendienst, Rufnr. tau-
schen

56
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt

Taste mit Prozedur (Bedienschritten)


belegen
Rufnummern und Funktionen, d ie zusätzliche Eingaben
erfordern, also mehrere Bedienschritte beinhalten, kön-
nen Sie auf einer Taste Ihres Telefons speichern.
So lässt sich z. B. die Funktion "assoziierte Wahl"
Æ Seite 30 samt d en noch erforderlichen Eingaben
(Rufnummer des Telefons, für das gewählt werden soll
+ die zu wählende Rufnummer) auf eine Taste spei-
chern.
Rufnummern, die weitere Eingaben erfordern, aber
auch evtl. Pausen, die notwendig sein können, lassen
sich eb enfalls abspeichern.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*91=Tastenbelegung ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Taste drücken. Ist die entsprechende Taste bereits be-
legt, wird die Belegung angezeigt.
Taste än dern? Bestätigen.
P ro zedu rtaste? Bestätigen.
Prozedur eingeben, z. B. "*67 231 089123456".
*67= Kennzahl für assozierte Wahl
231=Rufnummer des Telefons, für das gewählt werden
soll
089123456 = zu wählende Rufnummer.
evtl.
Wahlwiederholung Zur Eingabe von Pausen Taste drücken (im Display er-
scheint ein "P").

speichern? Bestätigen.
oder Wenn Sie sich vertippt haben:
zurück? Auswählen und bestätigen. Alle eingegebenen Ziffern
werd en gelöscht.

57
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt


beenden ? Bestätigen.
oder
an dere Taste? Auswählen und bestätigen.

Die gespeicherte Prozedur wählen Sie mit einem


Tastendruck.
Bei Prozeduren, mit ein-/ausschaltbaren Funktio-
nen, schalten Sie die Funktion mit einem Tasten-
druck ein und mit dem nächsten wieder aus.
Sie können auch während eines Gespräches die
Prozedurtaste betätigen, die gespeicherten Zif-
fern werden automatisch als MFV-Signale
Æ Seite 27 gesendet.

58
Rufnummern, Funktionen, Prozeduren und Termine speichern

Schritt für Schritt

Termine speichern
Sie können sich von Ihrem Telefon anrufen lassen, um
an Termine erinner t zu werden Æ Seite 17.
Dazu müssen Sie die gewünschten Zeitpunkte der An-
rufe speichern. Möglich ist dies für die jeweils nächsten
24 Stunden oder für einen sich täglich wiederholenden
Termin.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*46=Termin ein? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Uhrzeit 4-stellig eingeben, z. B. 0905 für 9.05 Uhr


(= 9.05 a.m.) oder 1430 für 14.30 Uhr (= 2.30 p.m.).
ein malig? Bestätigen.
oder
täglich? Auswählen und bestätigen.

speichern? Bestätigen.

Gespeicherten Termin löschen/abfragen:


Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
#46=Termin aus? Bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

lö schen? Bestätigen.
oder
beenden Auswählen und bestätigen.

59
Telefon überprüfen

Schritt für Schritt

Telefon überprüfen

Funktionalität prüfen
Sie können die Funktionalität Ihres Telefons überprüfen.
Voraussetzung: Das Telefon ist im Ruhezustand .
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*940=Endgerätetest? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Ist alles in Ordnung,
• blinken alle Lampen am Telefon, auch d ie am Bei-
stellgerät (nur die Service-Menü-Lampe leuchtet),
• wird im Display Ihre Rufnummer angezeigt,
• werden alle Pixel im Display eingeschaltet,
• ertönt das Rufsignal.

Tastenbelegung prüfen
Sie können die Belegung der Tasten an Ihrem Telefon
üb erprüfen, um festzustellen, welche Tasten mit wel-
cher Funktion belegt sind.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*91=Tastenbelegung ? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Taste drücken. Die Belegung wird angezeigt.

an dere Taste? Auswählen und bestätigen.


oder
beenden ? Auswählen und bestätigen.

60
Anrufe umleiten

Schritt für Schritt

Anrufe umleiten

Variable Anrufumleitung nutzen


Sie können interne und/oder externe Anrufe sofort an
unterschiedliche interne oder externe Telefone (Ziele)
umleiten (auch externes Ziel bei entsprechender Sys-
temkonfiguration möglich).

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 91!

Umleitung ein? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

1=alle Anrufe? Auswählen und bestätigen.


oder
2=n ur externe Anrufe?
oder
3=n ur interne An ru fe?
oder
oder oder Kennzahl eingeben.

Rufnummer d es Ziels eingeben.

speichern? Bestätigen.

Anrufumleitung ausschalten:
Umleitung au s? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Ist eine Anrufumleitung eingeschaltet, ertönt


beim Abheben des Hörers ein Sonderwählton.
Bei aktiver MFV-Durchwahl (Systembetreuung
fragen) können Sie Anrufe auch dorthin umleiten.
Ziele: Fax = 870, Durchwahl = 871,
Fax-Durchwahl = 872.

61
Anrufe umleiten

Schritt für Schritt

Nachtschaltung nutzen
Alle externen Anrufe werd en bei Nachtschaltungsbe-
trieb , z. B. in der Mittagspause oder nach Feierab end ,
sofort zu einem bestimmten internen Telefon (Nacht-
ziel) umgeleitet. Die Nachtstation kann über die Sys-
temb etreuung (= Nachtschaltung standard) od er von Ih-
nen selbst (= Nachtschaltung temporär) festgelegt
werden.

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 92!

Einschalten:
Nachtschaltung ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

*=stan dard? Bestätigen (= Nachtschaltung standard ).


oder
Kennzahl eingeben (= Nachtschaltung stand ard).
oder
Rufnummer des Ziels eingeben (= Nachtschaltung tem-
p orär).
speichern? Bestätigen.

Ausschalten:
Nachtschaltung au s? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

62
Anrufe umleiten

Schritt für Schritt

Anrufumleitung im Betreibernetz/
Mehrfachrufnummer MSN umleiten
(nicht für USA)
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie Anrufe auf der Ihnen zugeordneten Mehrfachruf-
nummer MSN (=Durchwahlrufnummer) direkt im Be-
treibernetz umleiten.
So können Sie z. B. Ihren Telefonanschluss abends zu
Ihrer Privatwohnung umschalten.
Umleitung Amt ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

1=sofo rt? Gewünschte Umleitungsart auswählen und bestätigen.


oder
2=u nbeantwortete Rufe?
oder
3= im Besetztfall?
oder
oder oder Kennzahl eingeben.

Eigene Durchwahlrufnummer eingeb en.

Rufnummer d es Ziels eingeben (ohne Extern-Kenn-


zahl).
speichern? Bestätigen.

Umleitung ausschalten:
Umleitung Amt aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Angezeigte Umleitungsar t bestätigen.


oder
oder oder Eingeschaltete Umleitungsar t eingeben.

Eigene Durchwahlrufnummer eingeb en.

63
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Weitere Funktionen nutzen

Info (Nachricht) senden


Sie können Teilnehmern mit einem Systemtelefon kurze
Textnachrichten (Infotexte) senden.
Am optiset E entry und optiset E basic werden gesen-
d ete Infotexte als Rückrufwunsch signalisiert.
In fo senden? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Interne Rufnummer des Empfängers eingeben.

0=Bitte um Rü ckruf Vordefinierten Text (von der Systembetreuung änder-


b ar) auswählen und bestätigen.
oder
... Direkt die Kennzahl eingeben.
Die Kennzahlen werden Ihnen im Display mit dem zuge-
hörigen Text angeboten.
absenden? Bestätigen.

Gesendete Info löschen/anzeigen


g esendete Infos? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Der Benutzerführung am Display folgen.

Infos entgegenehmen
Im Display erscheint "empfangene Infos:" mit Angabe
d er Anzahl.
In fos an zeigen? Bestätigen.
Der Benutzerführung am Display folgen.

64
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Nachricht/Antwort-Text hinterlassen
Internen Anrufern, die Sie während Ihrer Abwesenheit
erreichen wollen, können Sie Nachrichten/Antwort-Tex-
te im Display Ihres Telefons hinterlassen.
Bei einem Anruf erscheint die Mitteilung im Display des
Anrufers.
An tw ort-Text ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

0=zurück u m: Vordefinierten Text (von der Systembetreuung änder-


bar) auswählen und bestätigen.
oder
... Direkt die Kennzahl eingeben.
Die Kennzahlen werd en Ihnen im Display mit dem zuge-
hörigen Text angeboten.

Vordefinierte Texte mit Doppelpunkt lassen sich


durch Zifferneingabe ergänzen.

Antwort-Text löschen
An tw ort-Text aus Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.
oder
Wenn Taste "Antwor ttext" vorhanden Æ Seite 54: Lam-
pe leuchtet. Taste drücken.

Anderes Telefon wie das eigene benut-


zen
Ihr Telefon kann vorübergehend von anderen, für ein ge-
hendes Gespräch, so benutzt werden, als wäre es de-
ren eigenes.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*508=Flex Call? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

65
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt


Rufnummer des anderen Nutzers eingeb en.

Cod e (Schlosscode) des anderen Nutzers


eingeben.Æ Seite 51.
evtl.
Code ändern Hat der andere Nutzer noch keinen persönlichen Code
festgelegt, wird er aufgefordert dies an seinem Telefon
zu tun.
Externe Rufnummer wählen.
Nach Gesprächsende wird dieser Zustand wieder auf-
gehoben.

66
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Rufnummer tauschen (Endgeräte-


tausch/Umziehen/Relocate)
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie Ihre Rufnummer auf jedes andere vorhandene Tele-
fon legen.
Ihr bisheriges Telefon erhält dann die alte Rufnummer
Ihres neuen Telefons; die Rufnummern samt Einstellun-
gen (z. B. programmierte Tasten) d er Telefone werden
getauscht.
Voraussetzung: Ihr altes und neues Telefon sind je-
weils das erste Telefon am Anschluss. Die Telefone sind
im Ruhezustand.
Folgende Prozed ur wird am neuen Telefon durchge-
führt.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*9419= Rufnr. tau schen? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Eigene Rufnummer eingeben.

Code (Schlosscod e) eingeben Æ Seite 51.


(Nicht notwendig , wenn Sie noch keinen Cod e festge-
legt haben.)

Tau schen quittieren Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Tauschen Sie Rufnummern unterschiedlicher
Systemtelefone aus, werden programmierte Tas-
ten mit der Standardbelegung ersetzt.
Sie können aber auch Ihr Telefon an einen ande-
ren Anschluss anstecken und die Prozedur durch-
führen.

67
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Info bei Faxempfang/Nachricht am An-


rufbeantworter
Ist an Ihrem System ein Fax oder ein Anrufbeantwor ter
angeschlossen und Sie haben eine freie Taste mit der
Funktion "Info bei Fax/Anrufbe." belegt Æ Seite 54,
leuchtet diese, nachdem ein Fax oder eine Nachricht
eingetroffen ist.

Signalisierung ausschalten:
Leuchtende Taste "Info bei Fax/Anrufbe." drücken. Lam-
p e erlischt.

Dienste/Funktionen zurücksetzen
(übergreifendes Löschen für ein Tele-
fon)
Es steht eine generelle Rücksetzprozedur für eingeleite-
te Funktionen zur Verfügung . Folgende Funktionen wer-
d en gelöscht, falls aktiviert:
• Umleitung ein
• Antwort-Text ein
• Rufzuschaltung
• Sammelanschluss aus
• Rufnr.unterdrücken
• Anklopfen ohne Ton
• Anrufschutz ein
• Ruhe ein
• empfangene Infos:
• Rückruf-Aufträge
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
#0=Dien ste zurücksetzen? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

68
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Mithören/Geheimes Aufschalten
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie sich in ein laufendes Gespräch eines internen Teil-
nehmers einschalten und unbemerkt mithören
Kennzahl eingeben.
Interne Rufnummer eingeben.

Raum überwachen (Babyphone)


Zur Überwachung eines Raums können Sie ein Telefon
benutzen. Beim dem überwachenden Telefon muss die-
se Funktion aktiviert sein.
Wenn Sie d ieses Telefon anrufen, hören Sie sofort, was
in dem Raum passiert.

Zu überwachendes Telefon aktivieren:


Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*88=Babyphon e? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Telefon im Freisp rechmodus lassen od er Hörer abhe-
ben und in Richtung Geräuschquelle legen.

Zu überwachendes Telefon deaktivieren:


Service Menü Leuchtende Taste drücken. Lampe erlischt.
oder
Hörer auflegen.

Raum überwachen:
Interne Rufnummer des Telefons eingeben, das sich in
dem Raum befindet, der überwacht werden soll.

69
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Funktionen für ein anderes Telefon ak-


tivieren
Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie folgende Funktionen für andere Telefone ein- oder
ausschalten (Assoziierter Dienst):
• Anrufschutz,
Kennzahl *97/#97 Æ Seite 19
• Anrufumleitung, Kennzahl * 11, * 12, * 13/#1
Æ Seite 61
• Telefon ab-/aufschließen,
Kennzahl *66/#66 Æ Seite 50
• Ruf zuschalten
Kennzahl *81/#81 Æ Seite 85
• Nachricht/Ant wort hinterlassen,
Kennzahl *69/#69 Æ Seite 65
• Gruppenruf,
Kennzahl *85/#85 Æ Seite 85
• Dienste/Funktionen zurücksetzen,
Kennzahl #0 Æ Seite 68
• Schalter betätigen,
Kennzahl *90/#90 Æ Seite 75
• Nachtschaltung,
Kennzahl *44/#44 Æ Seite 62
• Termine,
Kennzahl *65 Æ Seite 59
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*83=assoz. Dien ste? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Interne Rufnummer des Telefons eingeben, für das die


Funktion aktiviert werden soll.
Kennzahl – z. B. * 97 für Anrufschutz ein – eingeben.
Für evtl. weiteren Eingaben der Benutzerführung am
Disp lay folgen.

70
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Anderes Telefon gegen Missbrauch


sperren
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie andere Telefone gegen unberechtigte Nutzung ab-
schließen und wieder aufschließen.
Hat ein Telefonb enutzer sein Telefon abgeschlossen,
und seinen persönlichen Schlosscode vergessen, kön-
nen Sie durch diese Funkton sein Telefon wieder auf-
schließen.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*943=zentr.Codeschlo ss? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Interne Rufnummer des Telefons eingeben, das auf-/ab-


geschlossen werden soll.

*=Codesch loss ein? Bestätigen.


oder
#=Codeschloss aus?
oder
oder Kennzahl eingeben.

Systemfunktionen von extern nutzen


DISA (Direct Inward System Access)
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie von extern (außerhalb) – wie als interner
Teilnehmer – über Ihr System eine gehende externe
Verbindungen aufbauen. Außerd em lassen sich folgen-
de Funktionen Ihres Systems aktivieren oder deaktivie-
ren:
• Dienste/Funktionen zurücksetzen,
Kennzahl #0 Æ Seite 68
• Anrufumleitung, Kennzahl * 1/#1 Æ Seite 61
• Telefon ab-/aufschließen,
Kennzahl *66/#66 Æ Seite 50
• Persönlichen Schlosscod e sp eichern,
Kennzahl *93 Æ Seite 51

71
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt


• Info (Nachricht senden),
Kennzahl *68/#68 Æ Seite 64
• Nachricht/Ant wort hinterlassen,
Kennzahl *69/#69 Æ Seite 65
• Ruf zuschalten, Kennzahl * 81/#81 Æ Seite 85
• Gruppenruf, Kennzahl * 85/#85 Æ Seite 85
• Rufnummernanzeige unterdrücken,
Kennzahl *86/#86 Æ Seite 26
• Anklopfton, Kennzahl *87/#87 Æ Seite 15
• Tür öffnen, Kennzahl * 61 Æ Seite 21
• Türöffner freigeben, Kennzahl * 89/#89 Æ Seite 22
• Schalter betätigen, Kennzahl *90/#90 Æ Seite 75
• Anrufschutz, Kennzahl * 97/#97 Æ Seite 19
• Ruhefunktion, Kennzahl * 98/#98 Æ Seite 19
• Wählen mit Kurzwahl, Kennzahl *7 Æ Seite 41
• Assoziier ter Dienst, Kennzahl * 83 Æ Seite 70
Voraussetzung: Sie haben ein Telefon mit Tonwahl
(MFV-Wahl) oder Sie können Ihr Telefon auf Tonwahl
umschalten. Das Telefon ist nicht am System ange-
schlossen.
Verbindung zum System herstellen. Rufnummer einge-
b en (Systemb etreuung fragen).
Dauerton abwarten, (Telefon evtl. auf Tonwahl umschal-
ten) dann die Ihnen zugeteilte interne Rufnummer und
d en zugehörigen persönlichen Schlosscode eingeben.
Kennzahl eingeben (nur notwendig wenn im System
p rogrammiert).

Wählton abwarten und Kennzahl – z. B. * 97 für Anruf-


schutz ein – eingeben. Evtl. weitere Eingaben durchfüh-
ren, siehe auch Bedienungsanleitung für IWV/MFV-Tele-
fone).
oder
Externe Rufnummer wählen.

Es lässt sich jeweils immer nur eine Funktion


oder eine gehende Verbindung d urchführen.
Nach erfolgreicher Aktivierung einer Funktion
wird die Verbindung sofort getrennt.
Bei einem Extern-Extern-Gespräch wird d ie Ver-
bindung getrennt sobald einer der Gesprächs-
par tner beendet.

72
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Funktionen im ISDN per Kennzahlwahl


nutzen (Keypad-Wahl)
In einigen Ländern können Sie, sofern berechtigt (Sys-
tembetreuung fragen), ISDN-Funktionen üb er Kennzahl-
wahl aufrufen.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*503=Keypad-Wah l? Bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Leitungsnummer eingeben (Systembe-


treuung fragen).
Kennzahl für gewünschte ISDN-Funktion eingeben (Sys-
tembetreuung fragen).

Welche ISDN-Funktionen in Ihrem Land per


Kennzahl gesteuer t werden können, erfahren Sie
von Ihrem Netzbetreib er (Systemb etreuung fra-
gen).
Die Siemens AG übernimmt keinerlei Haftung für
Schäden/Kosten, die durch missbräuchliche Nut-
zung oder durch Fehlbedienung entstehen kön-
nen (z. B. Gesprächskostenmissbrauch).

73
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Angeschlossene Computer oder deren


Programme steuern / Telefondatendienst
(nur bei HiPath 3500/3550/3700/3750)
Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie mit Ihrem Telefon angeschlossene Computer oder
d eren Programme steuern, z. B. Hotelservices oder
Auskunftsysteme.
Voraussetzung: Sie haben eine Verbindung herge-
stellt.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*42=Telefon datendienst? Bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Für die Eingabe der Daten werd en Sie nun vom ange-
schlossenen Comp uter geführt, müssen aber, je nach
Konfiguration (Systembetreuung fragen), Ihre Eingaben
auf eine von 2 Arten durchführen:
• Eingaben im Blockmodus
... Daten eingeben.
Eingabe abschließen
oder
E ingabe vollständig? Bestätigen.

oder • Eingaben im Online-Modus:


Der angeschlossene Computer verarbeitet Ihr Ein-
gaben direkt.
Kennzahl eingeben.
... Daten eingeben.

74
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Schalter betätigen
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie über Schalter (Aktoren; maximal 4) verschiedene
Einrichtungen (z. B. Türöffner) ein- und ausschalten.
Je nach Programmierung lassen sich die Schalter ein-
und aus- oder ein- und automatisch (nach Zeit) ausschal-
ten.

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 94!

*90=Sch alter ein? Auswählen und bestätigen.


oder
#90=Sch alter aus?
oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

... Schalter eingeben.

Sensoren (nur bei HiPath 3300/3350/


3500/3550)
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), erken-
nen Sensoren Signale und bewirken, d ass Ihr Telefon
gerufen wird und am Display eine entsprechende Mel-
dung erscheint.

75
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt

Personen suchen (nicht für USA)


Ist an Ihrem System eine Personensucheinrichtung PSE
angeschaltet (Systembetreuung fragen), können Sie
Personen über Ihre Taschenempfänger suchen.
Der Taschenempfänger signalisiert dem Gesuchten ei-
nen Gesprächswunsch. Der Gesuchte kann zum
nächstgelegenen Telefon gehen und sich melden.
Ja nach Art der angeschalteten Personensucheinrich-
tung (Einfach-PSE od er Komfort-PSE) unterscheiden
sich die Bedienabläufe.

Einfach-PSE
Personen suchen:
Damit Sie gesucht werden können, müssen Sie eine
Rufzuschaltung Æ Seite 87, eine Anrufumleitung
Æ Seite 61 oder eine Rufweiterleitung (Servicetechni-
ker) zur internen Teilnehmer-Rufnummer Ihrer PSE akti-
viert haben.
Ein Gesprächswunsch wird dann automatisch signali-
siert.

Melden am nächstgelegenen Telefon:


Hörer abheben.
Kennzahl eingeben.
Eigene Rufnummer eingeben.

Komfort-PSE (nur bei Hipath 3700/3750)


Personen suchen:
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*45=Person ensu che? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer des Gesuchten eingeben.

76
Weitere Funktionen nutzen

Schritt für Schritt


1=Display-Info rmatio n? Auswählen und bestätigen.
oder
2=Text?

Melden am nächstgelegenen Telefon:


Hörer abheben.

Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.


#45=Melden? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Eigene Rufnummer eingeben.


Team- und Chef/Sekretär-Funktionen

77
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Team/Chef/Sekretariat mit Lei-


tungstasten
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), gehören
Sie zu einem Team von Teilnehmern für die spezielle
Tasten eingerichtet wurden:
• Leitungstasten (MULAP-Tasten)
• Direktruftasten
• Gruppenruftaste
(nicht beim Cheftelefon im Team Chef/Sekretariat)
• Tasten zur Rufumschaltung
(nur im Team Chef/Sekretariat)
Als Team-Mitglied können Sie auch selbst diese Tasten
("MULAP Taste", "Direktruf", "Gruppen ein/aus", "Rufum-
schaltung ein/aus") einrichten Æ Seite 54. Außerd em
können Sie für jede Leitung eine Taste zur Anrufumlei-
tung ("Umleitung MULAP") belegen.

Leitungstasten nutzen
Jedem Team-Teilnehmers ist eine eigene Leitung zuge-
ordnet. Diese eigenen Leitungen sind jeweils bei allen
anderen Team-Teilnehmern ebenfalls als Leitungstaste
vorhanden. Somit kann jed er Team-Teilnehmer alle vor-
handenen Leitungstasten nutzen.
Jeder Team-Teilnehmer ist auch, wenn eingerichtet, un-
ter einer eigenen Rufnummer erreichbar.

Lampenmeldungen von Leitungstasten verstehen:


Lampe der Leitungstaste ist dunkel – Leitung ist frei,
kann benutzt werden.
oder
Lampe der Leitungstaste leuchtet – Leitung ist belegt.
oder
Lampe der Leitungstaste blinkt schnell – Anruf auf der
Leitung, bitte annehmen.
oder
Lampe der Leitungst aste blinkt langsam – Gehaltenes
Gesp räch war tet.

78
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Anrufe auf Leitungstasten annehmen


Voraussetzung: Ihr Telefon läutet und/oder Leitungsta-
ste blinkt schnell.
evtl. Schnell blinkende Leitungstaste drücken.
Das ist nicht not wendig bei einer Leitung , die Ihnen au-
tomatisch zugeteilt wird, wenn Sie den Hörer abheben
oder die Taste "Lautsprecher" drücken; dann leuchtet
die zugeordnete Leitungstaste.
Hörer abheben.
oder
Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

Mit Leitungstasten wählen


evtl. Freie Leitungstaste drücken, über die Sie Ihre Verbin-
dung aufbauen wollen.
Das ist nicht notwendig bei einer Leitung, die automa-
tisch belegt wird, wenn Sie den Hörer abheben oder die
Rufnummer wählen; dann leuchtet die zugeordnete Lei-
tungst aste.
Rufnummer wählen.

Wenn der Teilnehmer sich meldet: Hörer ab heb en.


oder
Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

Gespräch auf einer Leitungstaste halten und


wieder annehmen
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch über eine Lei-
tung Ihrer Gruppe. An Ihrem Telefon ist die Taste "Hal-
ten" eingerichtet Æ Seite 54.

Halten:
Taste "Halten" drücken.
evtl.
oder Trennen Hörer auflegen oder Taste drücken.
Je nach Konfiguration notwendig (Systembetreuung fra-
gen), damit auch andere Team-Teilnehmer das gehalte-
ne Gespräch annehmen können.

Wieder annehmen:
Langsam blinkende Leitungstaste drücken.

79
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Abwechselnd auf mehreren Leitungen telefo-


nieren
Voraussetzung: Sie führen ein Gespräch über eine Lei-
tung Ihrer Gruppe. Eine andere Leitungstaste blinkt.
Blinkende Leitungstaste drücken. Erster Gesprächs-
p artner war tet auf der anderen Leitung.
Langsam blinkende Leitungstaste drücken. Zweiter Ge-
sprächspartner wartet.
Sie können b eliebig oft wechseln. Jeweils langsam blin-
kende Leitungstaste drücken.

Anrufe für Leitungen umleiten


Sie können interne und /oder externe Anrufe auf Ihren
Leitungen sofort an unterschiedliche interne oder exter-
ne Telefone (Ziele) umleiten (auch externes Ziel bei ent-
sprechender Systemkonfiguration möglich).
Wenn Sie eine Anrufumleitung für eine Leitung aktivie-
ren, so wirkt diese auf allen Leitungst asten Ihrer Grup-
p e für d iese Leitung.
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*501=Umleit. MULAP ein? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Leitungstaste drücken.


oder
Gewünschte Leitungsnummer eingeben.

oder
Falls vorhanden. Taste "Umleitung MULAP" drücken.
(Sie haben die Taste "Umleitung MULAP" unvollständig,
ohne Art und Ziel d er Umleitung, abgespeichert
Æ Seite 54).

80
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt


1=alle Anrufe? Auswählen und bestätigen.
oder
2=n ur externe Anrufe?
oder
3=n ur interne An ru fe?
oder
oder oder Kennzahl eingeben.
Rufnummer d es Ziels eingeben.
speichern? Bestätigen.

oder
Falls vorhanden. Taste "Umleitung MULAP" drücken.
(Sie haben Art und Ziel der Umleitung auf die Taste "Um-
leitung MULAP" mit abgespeicher t, Æ Seite 54.)

Anrufumleitung ausschalten:
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
#501=Umleit. MULAP aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Leitungstaste drücken.


oder
Gewünschte Leitungsnummer eingeben.

oder
Falls vorhanden. Taste "Umleitung MULAP" drücken.

Ist eine Anrufumleitung für eine Leitung einge-


schaltet, ertönt beim Belegen ein Sonderwähl-
ton.

Lampenmeldungen der Tasten "Umleitung MULAP"


verstehen:
Lampe der Taste "Umleitung MULAP" ist dunkel – Für
diese Leitung ist keine Anrufumleitung aktiv.
oder
Lampe der Taste "Umleitung MULAP" leuchtet – Für die-
se Leitung ist eine Anrufumleitung aktiv.
oder
Lampe der Taste "Umleitung MULAP" blinkt langsam –
Leitung ist Ziel einer Anrufumleitung.

81
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Direktruftasten nutzen
Jeder Team-Teilnehmer hat für jed en anderen Team-Teil-
nehmer einer Direktruftaste.
Somit ist jeder Team-Teilnehmer vom anderen Team-
Teilnehmer direkt, einfach per Tastendruck, erreichbar.

Lampenmeldungen von Direktruftasten verstehen


Lampe der Direktruftaste ist dunkel – Team-Teilnehmer
telefoniert nicht.
oder
Lampe der Direktruftaste leuchtet – Team-Teilnehmer
telefoniert oder hat Anrufschutz eingeschaltet.
oder
Lampe der Direktruftaste blinkt schnell – Ich werde ge-
rufen, bitte annehmen.
oder
Lampe der Direktruftaste blinkt langsam – Anderer
Team-Teilnehmer wird gerufen und hat d iesen noch
nicht angenommen.

Anruf auf Direktruftasten annehmen


Voraussetzung: Ihr Telefon läutet und/oder Direktrufta-
ste b linkt.
evtl. Blinkende Direktruftaste drücken.
Das ist nicht notwendig, wenn Sie direkt gerufen wer-
d en, Direktruft aste blinkt schnell.
Hörer abheben.
oder
Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

Team-Teilnehmer direkt rufen


Direktruft aste drücken.
oder
Telefoniert der gewünschte Team-Teilnehmer leuchtet
d ie Direktruftaste auf Ihrem Telefon. Auch in diesem Fall
können Sie anrufen.

Wenn d er Teilnehmer sich meldet: Hörer abheben.


oder
Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

82
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Bestehendes Gespräch weitergeben


Direktruftaste drücken, evtl. Gespräch ankündigen.
oder Trennen Hörer auflegen oder Taste drücken.

Anruf für anderes Mitglied überneh-


men
Blinkend e "Direktruftaste" oder "Leitungstaste" drücken.
Hörer abheben.
oder
Bei aufliegendem Hörer: Freisprechen.

Gruppenruf ein/ausschalten
(nicht beim Cheftelefon im Team Chef/
Sekretariat)
Standardmäßig läutet Ihr Telefon, wenn auf Ihrer Lei-
tung ein Gespräch ankommt.
Damit Ihr Telefon auch läutet, wenn auf and eren Leitun-
gen Anrufe eintreffen, können Sie für d ie jede einzelne
Leitung Ihrer Gruppen den Ruf aus- und einschalten
Æ Seite 85.
Ihr Telefon läutet auch (einmalig oder alle 4 Sekunden),
wenn Sie gerade telefonieren (Hinweisruflautstärke
Æ Seite 48).

83
Team/Chef/Sekretariat mit Leitungstasten

Schritt für Schritt

Anrufe direkt zum Chef umschalten


(nur im Team Chef/Sekretariat)
Alle Anrufe für den Chef werden normalerweise nur im
Sekretariat akustisch signalisiert.
Sie können die akustische Signalisierung so schalten,
d ass die Anrufe nur am Cheftelefon bzw. am zugewie-
senen Zweittelefon akustisch signalisiert werden.

Einschalten:
Taste "Rufumschaltung" drücken. Lamp e leuchtet.

oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.

*502=Rufumsch alt. ein? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Leitungstaste drücken.


oder
Gewünschte Leitungsnummer eingeben.

Ausschalten:
Taste "Rufumschaltung" drücken. Lamp e erlischt.

oder
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
#502=Rufu mschalt. aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Gewünschte Leitungstaste drücken.


oder
Gewünschte Leitungsnummer eingeben.

84
Weitere Teamfunktion nutzen

Schritt für Schritt

Weitere Teamfunktion nutzen

Gruppenruf ein/ausschalten
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), gehören
Sie zu einer oder mehreren Gruppen von Teilnehmern,
die jeweils über eine Sammelanschluss- oder Gruppen-
ruf-Rufnummern erreichbar sind.
Ankommend e Anrufe werden der Reihe nach
(= Sammelanschluss) oder gleichzeitig (= Gruppenruf)
an allen Telefonen der Grup pe signalisiert, b is ein Grup-
penmitglied den Anruf entgegennimmt.
Sie können auch zu einem Team (auch Chef/Sekretariat)
gehören, denen Leitungst asten mit entsprechenden
Rufnummer zugewiesen wurden Æ Seite 78.
Jeder Teilnehmer der Gruppe kann auch unter seiner ei-
genen Rufnummer erreichbar bleiben.
Den Ruf für den Sammelanschluss, Gruppenruf oder für
die einzelnen Leitungen einer Gruppe (auch Chef/Sekre-
tariat) können sie aus- und einschalten.
Ist eine Taste für "Grupp en ein/aus" vorhanden
Æ Seite 54, erkennen Sie an der leuchtenden Taste,
dass für mindestens eine Gruppe der Ruf eingeschaltet
ist.

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 90!

Sie gehören zu einem Sammelanschluss oder zum


Gruppenruf:
Gruppenruf aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Gruppenruf ein?

oder
oder Kennzahl für "aus" oder "ein" eingeben.
oder
Taste "Gruppenruf ein/aus" drücken.
oder

85
Weitere Teamfunktion nutzen

Schritt für Schritt


Sie gehören zu mehreren Gruppen oder zu einer
Gruppe mit Leitungstasten (auch Chef/Sekretariat):
Gruppenruf aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Gruppenruf ein?

oder
oder Kennzahl für "aus" oder "ein" eingeben.
oder
Taste "Grupp enruf ein/aus" drücken.
oder

301 X Gru ppenn ame Erscheint ein "X" zwischen Gruppen-/Leitungsnummer


oder (z. B. 301) und Gruppenname ist der Ruf für diese
301 Gruppenn ame Gruppe/Leitung eingeschaltet. Kein "X" bedeutet d er
Ruf ist ausgeschaltet.

blättern ? Bestätigen, die nächste Gruppen-/Leitungsnummer mit


Gruppename wird angezeigt.
oder
Gruppenruf aus Auswählen und bestätigen.
Der Ruf für die angezeigte Grup pe/Leitung wird ausge-
schaltet.
oder
Gruppenruf ein? Auswählen und bestätigen.
Der Ruf für die angezeigte Grup pe/Leitung wird einge-
schaltet.
oder
#=Alle Gruppen aus? Auswählen und bestätigen.
Der Ruf für alle Gruppen/Leitungen wird ausgeschaltet.
oder
Kennzahl für "alle Gruppen aus" eingeben.
oder

*=Alle Gru ppen ein ? Auswählen und bestätigen.


Der Ruf für alle Gruppen/Leitungen wird eingeschaltet.
oder
Kennzahl für " alle Gruppen ein" eingeben.

Haben Sie für eine andere Gruppe/Leitung den Ruf


eingeschaltet oder für alle Gruppen/Leitungen, de-
nen Sie angehören, den Ruf ausgeschaltet, ertönt
beim Abheben des Hörers ein Sonderwählton.

86
Weitere Teamfunktion nutzen

Schritt für Schritt

Anruf für Kollegin/Kollegen im Team


übernehmen
Anrufe für Telefone innerhalb eines Teams (Anrufüb er-
nahmegrupp e; Systembetreuung fragen) können Sie an
Ihrem Telefon übernehmen; auch während eines Ge-
sprächs.
Voraussetzung: Ihr Telefon läutet kurz. Am Display er-
scheint: "Ruf bei:".
Übernahme, Gruppe? Bestätigen.
oder
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
Kennzahl eingeben.

Ruf zuschalten
Sie können Anrufe für Ihr Telefon an bis zu 5 weiteren
internen Telefonen akustisch signalisieren lassen. Der-
jenige der zuerst den Anruf entgegennimmt erhält das
Gespräch.

Gehört Ihr Telefon zu HiPath AllServe (Anlagen-


vernetzung über PC-Netz), sind Besonderheiten
zu beachten Æ Seite 93!

Telefone für die Rufzuschaltung speichern/anzei-


gen/löschen:
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*81=Rufzuschaltung? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.
Der Benutzerführung am Display folgen (Interne Ruf-
nummer eingeben).

Löschen von allen rufzugeschalteten Telefonen:


Rufzusch altun g aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

87
Weitere Teamfunktion nutzen

Schritt für Schritt

Anrufe bei Anrufverteilung (UCD)


Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), gehören
Sie zu einer Gruppe von Teilnehmer (Agenten), auf die
Anrufe ver teilt werden.
Ein eingehender Anruf wird immer dem Agenten zuge-
stellt, der d ie längste Ruhephase hatte.

Zu Dienstbeginn/-ende an-/abmelden:
Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
An ru fverteilun g? Auswählen und bestätigen.

*401=an melden ? Bestätigen.


oder
#401=abmelden?
oder
oder Kennzahl für "anmelden" oder "abmelden" eingeben.

Zum Anmelden Identifikationsnummer ("Bearbeiter:")


eingeben (Systembetreuung fragen).

Während der Arbeitszeit ab-/anmelden:


Service Menü Taste drücken. Lamp e leuchtet.
An ru fverteilun g? Auswählen und bestätigen.
#402=nicht verfü gbar? Bestätigen.
oder
*402=verfügbar?
oder
oder Kennzahl für "nicht verfügb ar" oder "verfügbar" einge-
b en.

88
Weitere Teamfunktion nutzen

Schritt für Schritt


Nachbearbeitungszeit anfordern/einschalten:
Um in Ruhe für das letztbeantwortete Gespräche Nach-
arbeiten erledigen zu können, lässt sich eine Nachbear-
beitungszeit anfordern/einschalten. Ihr Telefon wird für
eine festeingestelle Zeitspanne oder b is Sie sich wieder
zurückmelden aus der Anrufver teilung genommen.
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
An ru fverteilun g? Auswählen und bestätigen.

*403=nach bearbeiten Bestätigen.


oder
#403=nachbearbeiten
oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

Nachtschaltung für Anrufverteilung ein-/ausschal-


ten:
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
An ru fverteilun g? Auswählen und bestätigen.

*404=Nacht-Ziel ein? Bestätigen.


oder
#404=Nacht-Ziel aus?
oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

Anzahl der wartenden Anrufe abfragen:


Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.
An ru fverteilun g? Auswählen und bestätigen.

*405=Zahl der Anrufe? Bestätigen.


oder
Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.
Anlagenvernetzung über LAN (PC-Netz)

89
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Spezielle Funktionen im LAN (PC-


Netz)
Ist Ihr Telefon in eine HiPath AllServe - Umgebung ein-
geb und en, sind mehrere HiPath 3000 über ein LAN (Lo-
cal Area Network, z. B. firmeneigenes PC-Netz) mitein-
ander verbunden. Sie telefonieren üb er das LAN (PC-
Netz).
Ist dies der Fall, müssen Sie bei einigen Funktionen be-
stimmte Besonderheiten beachten. Diese sind nachfol-
gend beschrieben.

Herausschalten aus Sammelan-


schluss/Gruppenruf
Voraussetzung: Sie gehören zum Sammelanschluss/
Gruppenruf Æ Seite 85 einer anderen HiPath 3000:
DI SA intern? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

(DISA-) Rufnummer der anderen HiPath 3000 eingeben.


oder Eingabe bestätigen.

(DISA-) Rufnummer Ihres Telefons eingeben.


oder Eingabe bestätigen.

Gruppenruf aus? Auswählen und bestätigen.


oder
Gruppenruf ein?
oder
oder Kennzahl für "aus" oder "ein" eingeben.

Sie gehören zu mehreren Gruppen einer anderen


HiPath 3000:
Gruppennummer für "gezieltes Heraus-/Hineinschalten"
eingeben.

90
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Anrufumleitung nachziehen
Von anderen Telefonen der HiPath AllServe - Umgebung
können Sie eine Anrufumleitung Æ Seite 61 für Ihr Tele-
fon ein-/ausschalten.
DI SA intern? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

(DISA-) Rufnummer der HiPath 3000 eingeben, an der


Ihr Telefon angeschlossen ist.
oder Eingabe bestätigen.

(DISA-) Rufnummer Ihres Telefons eingeben.


oder Eingabe bestätigen.

Einschalten:
Umleitung ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

1=alle Anrufe? Auswählen und bestätigen.


oder
2=n ur externe Anrufe?
oder
3=n ur interne An ru fe?
oder
oder oder Kennzahl eingeben.
Rufnummer d es Ziels eingeben.

speichern? Bestätigen.

Ausschalten:
Umleitung au s? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

91
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Nachtschaltung nutzen
Wenn berechtigt (Systembetreuung fragen), können Sie
auch Telefone anderer HiPath 3000-Kommunikations-
p lattformen als Nachtziel Æ Seite 62 festlegen.
DI SA intern? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

(DISA-) Rufnummer der HiPath 3000 eingeben, an der


d as Nachtziel-Telefon angeschlossen ist.
oder Eingabe bestätigen.

(DISA-) Rufnummer des Telefons eingeben, von dem


aus Sie die Nachtschaltung ein-/ausschalten.
oder Eingabe bestätigen.

Einschalten:
Nachtschaltung ein? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer des Ziels eingeben (= Nachtschaltung tem-


p orär).

speichern? Bestätigen.

Ausschalten:
Nachtschaltung au s? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

92
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Ruf zuschalten
Sie können Anrufe für Ihr Telefon auch an externen Tele-
fonen oder an Telefonen in and eren HiPath 30 00-Kom-
munikationsplattformen signalisieren lassen
Æ Seite 87.

Telefone für die Rufzuschaltung speichern/anzei-


gen/löschen:
Service Menü Taste drücken. Lampe leuchtet.

*81=Rufzuschaltung? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

T ln zu schalten ? Auswählen und bestätigen


oder
weitere Tln zuschalten ?
oder
an zeigen/lösch en? Auswählen und bestätigen, dann der Benutzerführung
folgen.

Rufnummer eingeben.

#=E ingabe vollständig? Bestätigen.


oder
Eingeben.

speichern? Bestätigen.

beenden ? Auswählen und bestätigen.

Löschen von allen rufzugeschalteten Telefonen:


Rufzusch altun g aus? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

93
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Schalter betätigen
Wenn eingerichtet (Systemb etreuung fragen), können
Sie auch Schalter Æ Seite 75 in anderen HiPath 3000-
Kommunikationsplattformen betätigen.
DI SA intern? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

(DISA-) Rufnummer der HiPath 3000 eingeben, in der


d er Schalter betätigt werden soll.
oder Eingabe bestätigen.

(DISA-) Rufnummer des Telefons eingeben, von dem


aus Sie den Schalter betätigen.
oder Eingabe bestätigen.

*90=Sch alter ein? Auswählen und bestätigen.


oder
#90=Sch alter aus?
oder
oder Kennzahl für "ein" oder "aus" eingeben.

... Schalter eingeben.

94
Spezielle Funktionen im LAN (PC-Netz)

Schritt für Schritt

Tür öffnen
Wenn eingerichtet (Systembetreuung fragen), können
Sie auch Türöffner Æ Seite 21 von anderen
HiPath 3000-Kommunikationsplattformen betätigen.
DI SA intern? Auswählen und bestätigen.
oder
Kennzahl eingeben.

(DISA-) Rufnummer der HiPath 3000 eingeben, in der


der Türöffner betätigt werden soll.
oder Eingabe bestätigen.

(DISA-) Rufnummer des Telefons eingeben, von d em


aus Sie den Türöffner betätigen.
oder Eingabe bestätigen.

Türöffn er? Auswählen und bestätigen.


oder
Kennzahl eingeben.

Rufnummer d er Türsprechstelle eingeben.


Rund ums Telefon

95
Beschriftung, Dokumentation und Zubehör

Beschriftung, Dokumentation und Zubehör

Tastenfelder beschriften
Zum Beschriften der Tasten werd en pro Telefon/Beistellgerät Tastenbe-
schriftungsbögen in einer Beipacktüte mit vorgestanzten, beidseitig ver-
wendbaren Einlegebögen mitgeliefert.

Zum Beschriften der festbelegten


Tasten Æ Seite 3 den kleinen Ein-
legebogen auslösen, einlegen und
gemäß nebenstehender Zeichnung
mit der mitgelieferten Ab deckfolie
(matte Seite ob en) abdecken.
Zum Beschriften der frei belegba-
ren Tasten Æ Seite 3 einen großen
Einlegebogen verwenden. Den Ein-
legebogen mit den gespeicherten
Funktionen und/oder Rufnummern
b eschriften (auf weißer Fläche),
auslösen, einlegen und gemäß ne-
benstehender Zeichnung mit der mitgelieferten Abdeckfolie (matte Seite
oben) abdecken.

Wenn Sie die Funktion "Doppelte Tastenbelegung" nützen


Æ Seite 52, verwend en Sie bitte für die doppelte Beschriftung/Be-
legung die Rückseite des großen Einlegebogens. Als Abdeckfolie
bitte die Abd eckfolie mit den schmalen Streifen verwenden.

Tastenfelder mit PC beschriften


Verfügen Sie über die CD-ROM mit den elektronischen Bedienungsanlei-
tungen für Ihre HiPath 3000/HiPath AllServe Æ Seite 97, können Sie be-
quem Ihre Tastenbeschriftung per PC durchführen.

Rufnummernschild anbringen
Pro Telefon wird ein Bogen mit Rufnummernschild ern mitgeliefer t.
Rufnummernschild beschriften (Feuerwehr, Polizei, eigene Rufnummer),
ablösen und nach Abheben des Hörers in die Ver tiefung am Telefon kleben.

96
Beschriftung, Dokumentation und Zubehör

Bedienungsanleitung nachbestellen (nicht für USA)


Diese Bedienungsanleitung ist über die Siemens-Vertriebsorganisation
nachbestellbar:
• in Papierform in einer Beipacktüte unter der Bestellnummer A31003-
M1550-B831-5-19 (auch in anderen Sprachen),
• in elektronischer Form (HTML und PDF) auf CD-ROM unter der Bestell-
nummer P31003-H1012-C130-*-6Z19 (7-sprachig).

FürAuskünfteundBestellungwendenSiesichandieSystembetreuung.

Bedienungsanleitung im Internet
Sie können die vorliegende Bedienungsanleitung als Datei aus dem Inter-
net herunterladen:
http://www.hipath.com
Die Bedienungsanleitung liegt im PDF-Format vor. Dazu benötigen Sie ei-
nen Computer, auf dem das kostenlose Software-Prod ukt Acrobat Reader
von Adobe installiert ist.
Zum Herunterladen aus dem Internet benötigen Sie einen Computer mit
Internetzugang und einen WWW-Browser, z. B. Netscape Communicator
oder Microsoft Internet Explorer.

Zubehör bestellen
Mit folgendem Zubehör passen Sie Ihr Telefon Ihren individuellen Bedürf-
nissen an:
optiset E key module:
Beistellgerät mit frei b elegb aren Tasten. Bis zu vier dieser Beistellgeräte
lassen sich an Ihr Telefon anschließen.
optiset E data adapter:
zum Anschließen eines PCs über V.24-Schnittstelle.
optiset E ISDN adapter:
zum Anschließen eines ISDN-Endgeräts, etwa eines ISDN-Faxgeräts oder
einer Videoeinrichtung oder eines PCs mit S0-Schnittstelle.
optiset E privacy module:
Beistellgerät zur Sprachverschlüsselung von Gesprächen.
optiset E headset/headset plus adapter:
zum Anschließen von Hör-Sprechgarnitur/Aufzeichnungsgerät.
optiset E contact adapter (nicht für USA):
zur zusätzlichen Signalisierung eines Anrufs, z. B. in lauter Umgebung,
über eine weitere Klingel oder zur Steuerung von Leuchtanzeigen, z. B.
"Bitte nicht eintreten", vor einem Zimmer.

97
Beschriftung, Dokumentation und Zubehör

optiset E control adapter:


zum Anschließen einer Hör-Sprechgarnitur an ein Telefon mit PC-Kopplung.
optiset E phone adapter:
zum Anschließen eines 2. optiset E-Telefons. Das 2. optiset E-Telefon ist
über eine eigene Rufnummer erreichbar.
optiset E analog adapter:
zum Anschließen eines zusätzlichen analogen Telefons, Faxgeräts oder ei-
nes PCs mit Modemkarte.
optiset E acoustic adapter (nicht für USA):
zum Anschließen von Beistellmikrofon, Lautsprecherbox und Zweithörer.
PNT E (nicht für USA):
ein Tischendgerät (op tional mit Steckernetzgerät zur Speisung), um bis zu
2 S 0-Endgeräte (z. B. PC und FAX) anzuschließen.
Headset:
Hör-Sprechgarnitur für Vieltelefonierer.
Beistellmikrofon (nicht für USA):
für schwierige akustische Verhältnisse beim Freisprechen.
Aktive Lautsprecherbox (nicht für USA):
für noch bessere Klangqualität beim Lauthören.
Zweithörer (nicht für USA):
zum besseren Hören bei Umweltgeräuschen.
BLF (Besetztlampenfeld):
ein Zusatzmodul mit 90 LED’s und Funktionstasten. Vorzugsweise zum
optiPoint Attendant zu verwenden.
optiLog 4me (for me):
ein Zusatzmodul für digitale Sprachaufzeichnung.
Einzelheiten zu den genannten Produkten entnehmen Sie bitte dem
Datenblatt für optiset-E-Telefone.

98
Ratgeber

Ratgeber

Telefon pflegen
• Pflegen Sie das Gerät mit einem feuchten Tuch oder einem Antist atik-
tuch. Kein trockenes Tuch verwenden!
• Reinigen Sie das Gerät bei starker Verschmutzung mit verdünntem,
tensidhaltigen Neutralreiniger, z. B. Spülmittel. Entfernen Sie den Rei-
niger anschließend restlos mit einem feuchten Tuch (nur Wasser).
• Verwenden Sie keine alkoholhaltigen oder kunststoffangreifenden Rei-
nigungsmittel, auch kein Scheuerpulver!

Funktionsstörungen beheben
Gedrückte Taste reagiert nicht:
Überprüfen Sie, ob sich die Taste verklemmt hat.

Telefon klingelt nicht bei Anruf:


Überprüfen Sie, ob für Ihr Telefon der Anrufschutz eingeschaltet ist (Displa-
yanzeige:" Anrufschutz"). Wenn ja, Anrufschutz ausschalten Æ Seite 19.

Externe Rufnummer lässt sich nicht wählen:


Überprüfen Sie, ob Ihr Telefon abgeschlossen ist (Displayanzeige:" keine
Berechtigung"). Wenn ja, schließen Sie das Telefon auf Æ Seite 50.

Bei allen übrigen Störungen:


Wenden Sie sich zuerst an Ihre Systembetreuung. Bei nicht behebbaren
Störungen muss diese den Kundendienst verständigen!

99
Ratgeber

Schritt für Schritt

Auf Fehlermeldungen am Display rea-


gieren
falsche Ein gabe Mögliche Ursache:
Rufnummer ist nicht korrekt.

Mögliche Reaktion:
Korrekte Rufnummer eingeben.
keine Berech tig ung Mögliche Ursache:
Gesp err te Funktion aufgerufen.

Mögliche Reaktion:
Berechtigung für Funktion bei der Systembetreuung be-
antragen.
zu r Z eit n icht mö glich Mögliche Ursache:
Wahl einer nicht vorhandenen Rufnummer. Gerufenes
Telefon ist abgesteckt.

Mögliche Reaktion:
Korrekte Rufnummer eingeben. Später noch einmal Te-
lefon anrufen.
Rufnr. u nzu lässig Mögliche Ursache:
Wahl der eigenen Rufnummer.

Mögliche Reaktion:
Korrekte Rufnummer eingeben.
Tastenspeicher ist vo ll Mögliche Ursache:
Im System sind z. Zt. alle Speicherplätze für externe
Rufnummern belegt.

Mögliche Reaktion:
Später noch einmal versuchen.

Ansprechpartner bei Problemen


Bei Störungen, die länger als beispielsweise 5 Minuten
d auern, wenden Sie sich bitte an Ihre
Systemb etreuung.

100
Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis B
Babyphone .................................................. 69
Bed ienfeld
A Beistellgerät ..............................................3
Abdeckfolie .................................................96 key mod ule ................................................3
Adapter ........................................................97 optiset E ad vance conference ...............3
Agenten .......................................................88 optiset E ad vance p lus ............................3
Aktoren ........................................................75 optiset E comfort .....................................3
Amt anrufen ................................................24 optiset E conference ...............................3
Anklopfen ....................................................46 optiset E standard ....................................3
annehmen ................................................14 Bed ienp rinzip ................................................5
ohne Ton ..................................................15 Bed ienschritte ..............................................2
Anklopfton ein-/aus ....................................15 auf Taste programmieren ..................... 57
Anruf Bed ienungsanleitung
abweisen .................................................16 HTML-Format ......................................... 97
annehmen ................................................12 nachbestellen .......................................... 97
im Team auf Direktruftasten ................82 PDF-Format ............................................. 97
im Team mit Leitungstasten ................79 Beistellgerät ..................................................3
im Team übernehmen ...........................83 Beistellmikrofon ......................................... 98
Türsprechstelle .......................................21 Belegen freier Tasten ................................ 52
übernehmen, gezielt ..............................16 Beschriften Tastenfelder ...................... 3, 96
übernehmen, Gruppe ............................87 Blockwahl .................................................... 25
umleiten ...................................................61 Briefkasten .................................................. 17
umleiten im Team ..................................80
umleiten MSN im Amt ..........................63
C
verteilen ...................................................88
CE-Kennzeichen ...........................................4
Anrufbeantworter ......................................68
Chef/Sekretariat-Funktionen .................... 78
Gesprächsübernahme ...........................22
Cod eschloss
Anruferliste nutzen ....................................37
für ein Telefon ......................................... 50
Anrufschutz .................................................19
zentral ....................................................... 71
Anrufsignal ..................................................12
Anrufumleitung ...........................................61
MSN im Amt ...........................................63 D
Anrufverteilung ...........................................88 Dienste zurücksetzen ................................ 68
Anrufwunsch ..............................................37 Direct Inward System Access ................. 71
Ansprechpartner/Probleme .................... 100 Direktansprechen ....................................... 26
Antwort-Text ...............................................65 Direktantworten ......................................... 18
hinterlassen .............................................65 freigeben .................................................. 18
Anwort-Text sperren ..................................................... 18
löschen .....................................................65 Direktruf ...........................................53, 55, 82
Assoziierte Wahl/Wahlhilfe ......................30 DISA ............................................................. 71
Assoziierter Dienst .....................................70 Disp lay ...........................................................3
Aufschalten ........................................... 47, 69 Disp layneigung ........................................... 49
Automatische Leitungsb elegung ............24 Dreierkonferenz .......................................... 32
Automatischer Verbindungsaufb au ........27 Durchsage ................................................... 26
Automatisches Anklopfen Durchwahlnummer zuweisen .................. 28
verhindern/erlauben ...............................15

101
Stichwortverzeichnis

E H
Ebenenumschaltung ............................ 41, 52 Halten ........................................................... 36
Editieren der Wahl ..................................... 25 Im Team ................................................... 79
Einfach-PSE ................................................. 76 Headset = Hör-Sprechgarnitur ........... 18, 98
Einstellungen am Telefon ......................... 48 Hinweise ........................................................4
Empfangslautstärke ............................. 12, 49 Hinweisruflautstärke ................................. 48
Endgerätetausch ........................................ 67 HiPath AllServe
Engerätetest ............................................... 60 Aktoren .................................................... 94
Extern telefonieren .................................... 24 Anrufumleitung nachziehen .................. 91
Extern-Kennzahl ......................................... 24 Gruppenruf .............................................. 90
Nachtschaltung ....................................... 92
Rufzuschalten ......................................... 93
F Sammelanschluss .................................. 90
Fangen ......................................................... 20 Schalter .................................................... 94
Faxempfang Info ........................................ 68 Tür öffnen ................................................ 95
Fehlermeld ungen ..................................... 100 Hör-Sprechgarnitur = Headset ........... 18, 98
Flex Call ....................................................... 65 Hotline .......................................................... 27
Freie Tasten p rogrammieren ................... 52 HTML-Format ............................................. 97
Freisprechen .....................................3, 12, 13
Freisprechfunktion ..................................... 49
Funktionalität prüfen ................................. 60 I
Funktionen Individ uelle Kurzwahl ........................... 41, 53
auf Taste programmieren ..................... 54 Info b ei Faxempfang .................................. 68
für anderes Telefon ein/aus .................. 70 Info(text)
von extern nutzen .................................. 71 empfangen .............................................. 64
zurücksetzen ........................................... 68 entgegennehmen ................................... 64
Funktionsstörungen ................................... 99 löschen/anzeigen .................................... 64
Funktionstasten ............................................ 5 senden ..................................................... 64
Intern wählen .............................................. 24
Internes Telefonbuch ................................ 40
G IP-Telefonie ................................................. 90
Gebühren
für anderes Telefon ............................... 42
für Ihr Telefon ......................................... 42 K
Geheimes Aufschalten .............................. 69 Kennzahlen ....................................................5
Gespräch Kennzahlwahl ins ISDN ............................. 73
annehmen ............................................... 12 key module ....................................................3
aus Halten übernehmen ....................... 36 Keypad-Wahl ............................................... 73
aus Parken übernehmen ....................... 35 Komfort-PSE ............................................... 76
halten ........................................................ 36 Konferenz .................................................... 32
parken ...................................................... 35 Kopfsprechgarnitur .............................. 18, 98
übergeben ......................................... 34, 83 Kostenverrechnung ................................... 44
übergeben nach Durchsage ................. 34 Kurzwahl
von Anrufbeantworter übernehmen ... 22 individuell speichern .............................. 53
Gesprächslautstärke ............................ 12, 49 wählen ...................................................... 41
Gruppenruf .................................................. 85 zentral ....................................................... 41
im Team ................................................... 83

102
Stichwortverzeichnis

L PIN ................................................................ 51
Lampen=Leuchtdiode LED ........................ 3 PKZ Projektkennzahl .................................. 44
Lampenmeldungen verstehen 55, 78, 81, 82 Probleme/Ansprechpartner ....................100
LAN-Telefonie .............................................90 Programmieren freier Tasten ................... 52
Lauthören ....................................................13 Programmierungen am Telefon ............... 48
Lautsprecher ...............................................12 Projektgespräche ....................................... 44
LED-Meldungen verstehen ....55, 78, 81, 82 Prozedur
Leitung vormerken .....................................28 auf Taste programmieren ..................... 57
Leitungsbelegung automatisch ...............24
Leitungstasten im Team ...........................78 R
Leitungstasten MULAP ............................78
Raumüberwachung ................................... 69
Reinigen des Telefons ............................... 99
M Relocate ....................................................... 67
Makeln .........................................................31 Röcheln ........................................................ 27
Im Team ...................................................80 Rückfrage .................................................... 31
Mehrfachrufnummer MSN umleiten ......63 Ruf umschalten
MFV-Nachwahl (Tonwahl) ........................27 im Chef/Sekretariat ................................ 84
Mikrofon für Freisprechen .......................... 3 Ruf zuschalten ............................................ 87
Mithören Rufnummer
ohne Ton ..................................................69 Anzeige ausschalten .............................. 26
Mobil telefonieren ......................................65 korrigieren ................................................ 25
MSN im Amt umleiten ..............................63 speichern ................................................. 52
MULAP Leitungstasten ............................78 unterdrücken ........................................... 26
MULAP-Tasten ...........................................78 zuweisen .................................................. 28
Rufnummer editieren ................................ 25
Rufnummer tauschen ............................... 67
N Rufnummernschild .................................... 96
Nachbearbeitungszeit ................................89 Rufnummernunterdrückung ..................... 26
Nachricht(text) Ruftonklangfarbe ........................................ 48
empfangen ..............................................64 Ruftonlautstärke ......................................... 48
entgegennehmen ...................................64 Ruhefunktion ............................................... 19
löschen/anzeigen ....................................64
senden .....................................................64
Nachtschaltung ...........................................62 S
Nachwahl .....................................................27 Sammelanschluss ...................................... 85
Schalter ........................................................ 75
Schlosscode speichern ............................. 51
O Sekretariat-Funktionen .............................. 78
optiset E adapter ........................................97 Selbsttätiger Verbindungsaufbau ............ 27
optiset E key module .................................. 3 Sensoren ..................................................... 75
Service-Menü ................................................5
Shift ........................................................41, 52
P Signal zum Netz .......................................... 29
Parken (Gespräch) ......................................35 Signalton bei Anklopfen ein-/aus ............. 15
PDF-Format .................................................97 Sonderwählton ........................................... 19
Personensucheinrichtung PSE ................76 Sperren/Entsp erren ................................... 50
Persönliche Identifikationsnummer ........51 Störungen .................................................... 99
Pflege des Telefons ...................................99 Symb olerklärungen ......................................2
103
Stichwortverzeichnis

T V
Tasten Variable Anrufumleitung ........................... 61
belegen .................................................... 52 Verbindungsaufbau
beschriften .............................................. 96 selbsttätig ................................................ 27
fest belegt ................................................. 3 Verbindungskosten
frei belegbar .............................................. 3 für anderes Telefon ................................ 42
programmieren ....................................... 52 für Ihr Telefon ......................................... 42
unvollständig speichern ........................ 54 Verteilen von Anrufen ............................... 88
Tastenbelegung prüfen ............................. 60 Vormerken Leitung .................................... 28
Tastenfelder beschriften ....................... 3, 96
Team mit Leitungstasten ......................... 78
Telefon W
ab-/aufschließen ..................................... 50 Wahl editieren ............................................ 25
anderes sperren ..................................... 71 Wahl wiederholen ...................................... 39
anderes wie eigenes nutzen ................ 65 über Anruferliste ..................................... 38
bedienen .................................................... 5 Wählen
einstellen ................................................. 48 aus Anruferliste ...................................... 38
pflegen ..................................................... 99 aus internem Telefonbuch .................... 40
reinigen .................................................... 99 intern/extern ............................................ 24
sperren ..................................................... 50 mit aufliegendem Hörer ........................ 24
testen ....................................................... 60 mit Blockwahl ......................................... 25
zentral ab-/aufschließen ........................ 71 mit Kurzwahl ........................................... 41
Telefonbuch intern ..................................... 40 mit Wahlhilfe ........................................... 30
Telefondatendienst .................................... 74 mit Wahlwied erholung .......................... 39
Telefonieren mit Headset ......................... 18 mit Zielwahltasten .................................. 41
Termin .......................................................... 59 über gespeicherte Ziele ........................ 37
Terminruf entgegennehmen .................... 17 Wahlhilfe
Testen des Telefons .................................. 60 S0–Bus ..................................................... 30
Tonwahl ....................................................... 27 Wartende Anrufe ....................................... 23
Trennen .......................... 12, 16, 25, 36, 79, 83 Wiederanruf ................................................ 35
Tür öffnen .................................................... 21
mit Code .................................................. 22 Z
Türfreigabe .................................................. 22
Zahl der Anrufe ..................................... 23, 88
Türöffner betätigen .................................... 21
Zentrale Kurzwahl ...................................... 41
Türsprechstelle ........................................... 21
Zentrales Codeschloss .............................. 71
Zubehör ........................................................ 97
U Zurücksetzen Funktionen ......................... 68
Übergabe (Gespräch) .......................... 34, 83 Zweitanruf
nach Durchsage ...................................... 34 annehmen ................................................ 14
Übergreifendes Löschen .......................... 68 erlauben ................................................... 15
Überlastanzeige .......................................... 23 verhindern ............................................... 15
Übernahme (Anruf) .............................. 16, 87 Zweite Ebene ....................................... 41, 52
Umleitung .................................................... 61 Zweiten Teilnehmer anrufen .................... 31
Mehrfachrufnummer MSN ................... 63
Umziehen mit Telefon ............................... 67
Umzugsfunktion ......................................... 67

104
Kurzbedienungsanleitung (Anhang)

%
Liefermö glich keiten un d techn ische Änderun gen vorbehalten.

-43$643360+43450&4380604<-
1P A31003-H1012-C105-3-19

Die Informationen in diesem Dokument enthalten allgemeine Beschreibungen der


technischen Möglichkeiten, welche im Einzelfall nicht immer vorliegen müssen.
Die gewünschten Leistungsmerkmale sind daher im Einzelfall bei Ver tragsschluss
festzulegen.

Bestell-Nr.: A31003-H1012-C105-3-19 • Gedruckt in der Bundesrepublik Deutschland • BA 25.02.2002


© Siemens AG 2002 • Information and Communication Networks • Hofmannstr. 51 • D-81359 München •
û

HiPath 3000
HiPath AllServe
Hicom 150 E/H
optiset E standard
optiset E advance plus/comfort
optiset E advance conference/conference

Kurzbedienungsanleitung
Funktionen und Kennzahlen im Überblick (alphabetisch)

Funktionen und Kennzahlen im Überblick (alphabetisch)


Nachfolgende Tabelle zeigt alle möglichen Funktionen, wie am Display angeb oten. Wenn
eingerichtet (Systembetreuung fragen), können Sie die Funktionen im direkten Dialog (aus-
wählen + bestätigen), über das Service-Menü (auswählen + bestätigen oder Kennzahl)
oder über Funktionstasten einleiten.

Funktionen ... im ... über das ... über


(=Displayanzeige) direkten Service-Menü Funktions-
Dialog S ervice Menü taste
Kennzahl
Anklopfen annehmen 9 9 *55 X
Anklopfen ohne Ton 9 9 *87 X
Anklopfen mit Ton 9 9 #87 X
aut.Anklopfen ein 9 *490 X
aut.Anklopfen aus 9 #490 X
Anrufe abweisen
Trennen X
Anruferliste 9 9 #82 X
Rufnr. speichern 9 9 *82 X
Anrufschutz ein 9 9 *97 X
Anrufschutz aus 9 9 #97 X
Anrufver teilung 9
anmelden 9 *401 X
abmelden 9 #401 X
verfügbar 9 *402 X
nicht verfügbar 9 #402 X
nachbearbeiten ein 9 *403 X
nachbearbeiten aus 9 #403 X
Nacht-Ziel ein 9 *404 X
Nacht-Ziel aus 9 #404 X
Zahl der Anrufe 9 *405 X
Ant wort-Text ein 9 9 *69 X
Ant wort-Text aus 9 9 #69 X
assoz. Dienste 9 *83 X
assoziierte Wahl 9 *67 X
Aufschalten 9 9 *62 X
Babyphone 9 *88 X
Blockwahl
wählen 9
Dienste zurücksetzen 9 #0 X
Direktansprechen 9 *80 X
Direktantwort ein 9 9 *96 X
Direktantwort aus 9 9 #96 X
DISA
DISA intern 9 9 *47 X
Ebenenumschaltung (Shift) X
Endgerätetest 9 *940
Fangen 9 *84 X
Funktionen und Kennzahlen im Überblick (alphabetisch)

Funktionen ... im ... über das ... über


(=Displayanzeige) direkten Service-Menü Funktions-
Dialog S ervice Menü taste
K ennzahl
Flex Call 9 *508 X
Grup penruf ein 9 9 *85 X
Grup penruf aus 9 9 #85 X
Alle Gruppen ein 9 9 *85* X
Alle Gruppen aus 9 9 #85# X
Headset (Hör-Sprechgarnitur)
Anruf entgegenehmen 9
Hotline
Info senden 9 9 *68 X
gesendete Infos 9 9 #68 X
Infos anzeigen 9 9 #68 X
Briefkasten X
Keypad-Wahl 9 *503
Konferenz 9 9 *3 X
Konferenz einleiten 9
Konferenz erweitern 9
Konferenz beenden 9 9 #3
Tln-Liste anzeigen 9
Teilnehmer auslösen 9
Konferenz-TLN trennen (nur für USA) *491
Kostenanzeige (eigenes Telefon) 9 *65 X
Kosten abfragen (fremdes Telefon) X
Kurzrufnr. wählen 9 *7 X
Kurzwahl ändern (individuell) 9 *92 X
Leitung vormerken 9 X
Makeln 9 9 *2 X
MFV-Wahl 9 *53 X
Mikrofon aus 9 9 *52 X
Mikrofon ein 9 9 #52 X
Mithören *944
Nachtschaltung ein 9 9 *44 X
Nachtschaltung aus 9 9 #44 X
Parken 9 *56 X
zurück aus Parken 9 #56
Personensuche 9 *45 X
Melden (nicht für USA) 9 #45 X
Projektkennzahl 9 *60 X
Rückfrage 9
zurück zum Wartenden 9 9 *0
beenden und zurück 9 9 *0
Übergeben/Übernehmen 9
Rückruf 9 9 *58 X
Rückruf-Aufträge/löschen 9 9 #58
Rufnr. tauschen 9 *9419 X
Tauschen quittieren 9 #9419
Funktionen und Kennzahlen im Überblick (alphabetisch)

Funktionen ... im ... über das ... über


(=Displayanzeige) direkten Service-Menü Funktions-
Dialog S ervice Menü taste
Kennzahl
Rufnr.unterdrücken 9 9 *86 X
Rufnr. weitergeben 9 9 #86 X
Rufnr.zuweisen (nicht für USA) 9 9 *41 X
Rufumschalt. ein 9 *502 X
Rufumschalt. aus 9 #502 X
Rufzuschaltung 9 *81 X
Rufzuschaltung aus 9 #81 X
Ruhe ein 9 9 *98 X
Ruhe aus 9 9 #98 X
Schalter ein 9 *90 X
Schalter aus 9 #90 X
Signal zum Netz (Flash) 9 *51 X
Sprachenauswahl 9 *48
Tastenbelegung 9 *91 X
Tel. abschließen 9 9 *66 X
Tel. aufschließen 9 9 #66 X
Schlosscode ändern 9 *93
Telefonbuch 9 X
Telefondatendienst *42
Termin ein 9 *46 X
Termin aus 9 #46 X
Türfreigab e ein 9 *89 X
Türfreigab e aus 9 #89 X
Türöffner 9 *61 X
Übergeben 9
Übernahme, gezielt 9 *59 X
Übernahme, Gruppe 9 9 *57 X
Anruf übernehmen 9
Umleitung ein 9 9 *1 X
1=alle Anrufe 9 9 *11 X
2=nur externe Anrufe 9 9 *12 X
3=nur interne Anrufe 9 9 *13 X
Umleitung aus 9 9 #1 X
Umleitung Amt ein 9 9 *64 X
Umleitung Amt aus 9 9 #64 X
Umleit. MULAP ein 9 *501 X
Umleit. MULAP aus 9 #501 X
Wahlwiederholung X
W iederaufnahme,LTg 9 *63 X
zentr.Codeschloss 9 *943 X

Das könnte Ihnen auch gefallen