Sie sind auf Seite 1von 72

Sachrechnen – Ferien

Esens 44 km
an: 12:57 Uhr 1 Wie weit ist es?
a) von Osnabrück nach Oldenburg: 125 km 
Wilhelmshaven b) von Cloppenburg nach Wilhelmshaven:  101 km
c) von Oldenburg nach Esens:  99 km
ab: 12:00 Uhr 55 km
an: 11:18 Uhr

Oldenburg 2 Antonia fährt in den Ferien mit ihren Eltern von Osnabrück
ab: 10:35 Uhr nach Esens. Wie viele Kilometer fahren sie?
an: 10:29 Uhr Trage in die Skizze ein.

46 km 79  km 46  km 55
   44  km
    km    Rechnung:

79 km + 46 km + 55 km + 44 km 
Cloppenburg Osnabrück Esens = 224 km
ab: 09:56 Uhr
an: 09:55 Uhr
Antwort: Sie fahren 224 km.


79 km
3 Welcher Text passt zur Skizze? Kreuze an. Trage ein.
Abbildungen: NordWestBahn GmbH, Detlef Heese (Foto),

46  km
   55  km
   44  km
   A Emilia fährt im Zug

von Cloppenburg nach
Theisen, Martina (Zeichnung)

Osnabrück Wilhelmshaven.
ab: 09:02 Uhr 145 km
B Henry fährt im Zug von
Cloppenburg nach Esens.

4 Wie lange dauert jeweils die Fahrt? Zeichne eine Skizze.


a) von Osnabrück nach Cloppenburg 53 min
Antwort: Die Fahrt dauert

53 min. 09:02 Uhr 09:55 Uhr
Hier sind auch andere Skizzen möglich.
b) von Cloppenburg nach Oldenburg 4 min 29 min
Antwort: Die Fahrt dauert

33 min. 09:56 Uhr 10:00 Uhr 10:29 Uhr

c) von Osnabrück nach Esens


58 min 2 h 57 min
Antwort: Die Fahrt dauert

3 h 55 min. 09:02 Uhr 10:00 Uhr 12:57 Uhr

5 Schreibe zu der Skizze eine passende Rechengeschichte. Hier sind verschiedene Lösungen möglich.
2 h 22 min Leni fährt von Oldenburg
nach Esens.

10:35 Uhr 12:35  Uhr


      12:57  Uhr
      

Schülerbuch Seiten 4 und 5 1


Addieren

1 a) 3 9 4 b) 2 7 8 c) 3 5 6 d) 5 3 2 e) 7 9 5 f) 6 5 2
+ 3 2 5 + 1 9 4 + 5 2 4 + 1 0 9 + 1 0 8 + 2 5 9
1 1 1 1 1 1 1 1 1
719 472 880 641 903 911

g) 2 6 7 h) 3 5 6 i) 7 9 5 j) 3 7 4 k) 1 8 9 l) 3 9 9
+ 2 7 7 + 1 6 5 + 1 4 3 + 2 9 1 + 1 9 1 + 4 0 9
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
544 521 938 665 380 808
380    472    521    544    641    665    719    808    880    903    907    911    938

2 Welche Fehler haben die Kinder beim schriftlichen Addieren gemacht? Rechne richtig.

A Einer stehen nicht


unter Einern. B Übertrag
vergessen. C Ein Übertrag
zu viel. D Ziffern
falsch addiert.

a) b) c)
408 408 358 358 522 522
+47 + 47 + 2 8 4 + 21 81 4 + 2 7 9 + 21 71 9

Abbildungen: Großekettler, Friederike


1 1 1

878 455 532 642 834 801


Laura Robin Paul

Fehler: A Fehler: B Fehler: D

3 Rechne schriftlich oder im Kopf.


a) 250 + 200 = 450 b) 566 + 257 = 823 566
+257
350 + 470 = 820 408 + 290 = 698 1 1
823

4 a) b) c)
320 + 25 = 345 490 + 42 = 532 510 +  8 = 518
330 + 35 = 365 500 + 62 = 562 500 + 28 = 528
340 + 45 = 385 510 + 82 = 592 490 + 48 = 538
350 + 55 = 405 520 + 102 = 622 480 + 68 = 548

d) Welches Päckchen beschreibt Safet?


„Der erste Summand wird immer um 10 größer. Der zweite Summand
wird immer um 20 größer.  Deshalb wird die Summe
immer
 um 30 größer. .“
Safet beschreibt Päckchen  b) .

2 Schülerbuch Seite 6
Subtrahieren

1 a) b) c) d) e) f)
7 5 1 8 6 3 6 5 4 9 0 8 7 0 8 8 4 9
− 1 5 7 − 3 6 8 − 4 5 6 − 8 0 9 − 4 0 9 − 3 5 8

594 495 198 99 299 491


g) h) i) j) k) l)
5 3 1 6 7 5 3 2 1 4 9 1 6 6 6 7 7 7
− 1 3 5 − 5 7 6 − 1 2 3 − 1 9 4 − 5 0 9 − 3 9 9

396 99 198 297 157 378


99    99    157    198    198    257    297    299    378    396    491    495    594

2 Welche Fehler haben die Kinder beim schriftlichen Subtrahieren gemacht? Rechne richtig.

A Einer stehen nicht


unter Einern. B Übertrag
vergessen. C Ein Übertrag
zu viel. D Ziffern
falsch subtrahiert.

a) b) c)
730 730 824 824 876 876
Abbildungen: Großekettler, Friederike

−656 −6 5 6 −62 − 62 −723 −7 2 3


84 74 204 762 124 153
Luis Max Elisa
Fehler: B Fehler: A Fehler: D

3 Rechne schriftlich oder im Kopf.


a) 950 − 400 = 550 b) 620 −  78 = 542 620 713
860 − 320 = 540 713 − 219 = 494 −  7 8 −219
542 494
4 a) b) c)
452 − 22 = 430 981 −  51 =930 587 − 105 = 482
422 − 22 = 400 981 −  81 = 900 587 −  75 = 512
392 − 22 = 370 981 − 111 = 870 587 −  45 = 542
362 − 22 = 340 981 − 141 = 840 587 −  15 = 572
d) Welches Päckchen beschreibt Sofia?
„Der Minuend bleibt gleich. Der Subtrahend wird immer um 30 kleiner.
Deshalb wird die Differenz
immer um 30 größer. .“
Sofia beschreibt Päckchen  c) .

Schülerbuch Seite 7 3
Multiplizieren und dividieren

1 a) 4 ×   1 =   4 b) 5 ×   2 =   10 c) 2 ×   4 =   8 d) 3 ×   3 =   9


4 ×  10 =  40 5 ×  20 =  100 2 ×  40 =  80 3 ×  30 =  90
4 × 100 = 400 5 × 200 = 1000 2 × 400 = 800 3 × 300 = 900

2 a)  8 ×  6 =  48 b)  9 ×  7 =  63 c)  3 ×  6 =  18 d)  8 ×  7 =  56


80 ×  6 = 480 90 ×  7 = 630 30 ×  6 = 180 80 ×  7 = 560
 8 × 60 = 480  9 × 70 = 630  3 × 60 = 180  8 × 70 = 560
e)  9 ×  4 =  36 f)  6 ×  9 =  54 g)  7 ×  4 =  28 h)  9 ×  3 =  27
90 ×  4 = 360 60 ×  9 = 540 70 ×  4 = 280 90 ×  3 = 270
 9 × 40 = 360  6 × 90 = 540  7 × 40 = 280  9 × 30 = 270

3 a) Aus wie vielen Würfeln besteht jeder Quader?


1. Quader 2. Quader 3. Quader 4. Quader

Abbildungen: Langner & Partner Werbeagentur


2+2=4 6+6=12 12+12=24 20+20=40
b) Aus wie vielen Würfeln besteht der 5. Quader? 30+30=60
c) Aus wie vielen Würfeln besteht der 7. Quader? 56+56=112

4 a)  24 ÷  8 =  3 b)  54 ÷  9 =  6 c)  20 ÷  5 =  4 d)  56 ÷  8 =  7


240 ÷  8 = 30 540 ÷  9 = 60 200 ÷  5 = 40 560 ÷  8 = 70
240 ÷ 80 =  3 540 ÷ 90 =  6 200 ÷ 50 =  4 560 ÷ 80 =  7

e)  36 ÷  9 =  4 f)  42 ÷  7 =  6 g)  36 ÷  6 =  6 h)  45 ÷  5 =  9


360 ÷  9 = 40 420 ÷  7 = 60 360 ÷  6 = 60 450 ÷  5 = 90
360 ÷ 90 =  4 420 ÷ 70 =  6 360 ÷ 60 =  6 450 ÷ 50 =  9

5 a) Wenn ich meine Zahl mit b) c) Wenn ich die Faktoren


Wenn ich meine Zahl
dem Faktor 70 multipli- 60 und 4 multipliziere und
durch 4 dividiere, erhalte
ziere, erhalte ich das das Produkt verdoppele,
ich den Quotienten 30.
Produkt 350. erhalte ich meine Zahl.

×70=350 ÷4=30 60×4=240


5×70=350 120÷4=30 240×2=480
4 Schülerbuch Seiten 8 und 9
Halbschriftlich multiplizieren und dividieren

Hier sind verschiedene


1 Multipliziere auf deinem Weg. Lösungswege möglich.
a) 4 × 65 = 260 b) 7 × 84 = 588 c) 9 × 73 = 657

d) 7 × 58 = 406 e) 6 × 73 = 438 f) 8 × 64 = 512

g) 5 × 188 = 940 h) 9 × 127 = 1143 i) 6 × 199 = 1194

260    406    438    512    588    657    732    940    1 143    1 194

Hier sind verschiedene


2 Dividiere auf deinem Weg. Lösungswege möglich.

a) 75 ÷ 5 = 15 b) 84 ÷ 6 = 14 c) 96 ÷ 4 = 24

d) 92 ÷ 4 = 23 e) 96 ÷ 8 = 12 f) 91 ÷ 7 = 13

g) 144 ÷ 8 = 18 h) 201 ÷ 3 = 67 i) 684 ÷ 9 = 76

12    13    14    15    16    18    23    24    67    76

Schülerbuch Seite 10 5
Punktrechnung vor Strichrechnung

1 a)  50 +  5 × 3 =  65 b)  30 +  6 × 4 =  54 c)  40 −  7 × 2 = 26


 50 ×  5 + 3 = 253  30 ×  6 + 4 = 184  40 ×  7 − 2 = 278

d) 100 − 50 ÷ 2 =  75 e) 200 − 20 ÷ 5 = 196 f) 120 − 20 ÷ 4 =115


100 ÷ 50 − 2 =   0 200 ÷ 20 − 5 =   5 120 ÷ 20 − 4 =   2

2 Berechne die Zielzahl.


a) b) c) d)
10×3 10×5 9×8 8×7
5×3 5×3 4×5 6×5 4×8 5×8 5×7 3×7
2 · 3 3 · 3 2 · 3 3 · 5 1 · 5 5 · 5 2 · 8 2 · 8 3 · 8 4 · 7 1 · 7 2 · 7

Zielzahl:  30 Zielzahl:  50 Zielzahl:  72 Zielzahl:  56

3 a) b) c)
12×4 15×6 20×9
5×4 7×4 7×6 8×6 8×9 12×9

Abbildungen: Theisen, Martina


2×4 3×4 4×4 3×6 4×6 4×6 3×9 5×9 7×9
1 · 4 1 · 4 2 · 4 2 · 4 2 · 6 1 · 6 3 · 6 1 · 6 1 · 9 2 · 9 3 · 9 4 · 9

Zielzahl:  48 Zielzahl:  90 Zielzahl:  180

4 Nutze den Rechenvorteil.


a) 7 × 80 + 2 × 80 = 720 b) 4 × 40 + 3 × 40 = 280
6 × 40 + 3 × 40 = 360 7 × 60 + 2 × 60 = 540
3 × 70 + 4 × 70 = 490 6 × 40 + 4 × 40 = 400
5 × 90 + 4 × 90 = 810 3 × 60 + 4 × 60 = 420
4 × 50 + 2 × 50 = 300 5 × 30 + 3 × 30 = 240
100    240    280    300    360    400    420    490    540    720    810

5 a) 9 × 30 − 8 × 30 = 30 b)  8 × 30 − 6 × 30 =  60
6 × 80 − 3 × 80 = 240  6 × 70 − 3 × 70 = 210
4 × 90 − 2 × 90 = 180  9 × 80 − 3 × 80 = 480
8 × 60 − 7 × 60 =  60 10 × 30 − 5 × 30 = 150
7 × 70 − 0 × 70 = 490 10 × 50 − 8 × 50 = 100
0    30    60    60    100    150    180    210    240    480    490

6 Schülerbuch Seite 11
Rechnen mit Klammern

1 Beachte die Rechenregeln.


a) 2 × (80 + 20) = 200 b) 4 × (70 + 30) = 400 c) 6 × (50 − 40) =  60
2 × 80 + 20 = 180 4 × 70 + 30 = 310 6 × 50 − 40 = 260
d) (90 − 30) × 3 = 180 e) 7 × (40 − 20) = 140 f) (80 − 10) × 7 = 490
90 − 30 × 3 =   0 7 × 40 − 20 = 260 80 − 10 × 7 =  10
g) (40 + 60) × 8 = 800 h) 250 + 50 × 5 =  500 i) 360 − 60 × 6 =   0
40 + 60 × 8 = 520 (250+ 50) × 5 = 1500 (360− 60) × 6 = 1800
0    0    10    50    60    140    180    180    200    260    260    310    400    490    500    520    800    1 500    1 800

2 a)  (90+ 90) ÷ 3 =  60 b) (120+ 80) ÷ 4 =  50 c) (300−120)÷ 6 =  30


 90 + 90 ÷ 3 = 120 120 + 80 ÷ 4 = 140 300 − 120 ÷ 6 = 280
d) 490 − 140 ÷ 7 = 470 e) 810 + 90 ÷ 9 = 820 f) 450 − 350 ÷ 5 = 380
(490−140)÷ 7 =  50 (810+ 90) ÷ 9 = 100 (450−350)÷ 5 =  20
Abbildungen: Bundesministerium der Finanzen

g) 120 ÷ 20 + 40 =  46 h) 400 ÷ 50 + 30 =  38 i) 180 − 60 ÷ 30 = 178


120 ÷ (20 + 40) =   2 400 ÷ (50 + 30) =   5 (180− 60) ÷ 30 =   4
0    2    4    5    20    30    38    46    50    50    60    100    120    140    178    280    380    470    820

3 Welche Rechnung passt? Kreuze an. Rechne.


a) b)
4 × 5 ct + 10 ct = ct 3 + 10 ct + 20 ct = ct

4 + 5 ct + 10 ct = ct 3 ×(10 ct+20 ct)= ct

4 × 5 ct × 10 ct = ct 3 × 10 ct + 20 ct = 50 ct

4 × (5 ct +10 ct)= 60 ct 3 × 10 ct × 20 ct = ct

4 Welche Rechnung passt zum Text? Kreuze an. Rechne.


a) Addiere zu der Zahl b) c)
Multiplizere die Zahl
310 die Zahl 290 und Dividiere die Summe aus
60 mit der Zahl 8
dividiere die Summe 124 und 146 durch 9.
und subtrahiere 80.
durch 10.

310 + 290 ÷ 10 = 60 × 8 − 80 = 400 124 + 146 ÷ 9 =

(310+290)÷ 10 = 60 60 ×(8−80)= (124+146)÷ 9 = 30

Schülerbuch Seite 12 7
Sachrechnen – Preistabellen

1 a) Salatgurken b) Kiwis c) Zitronen d) Eier


Anzahl Preis Anzahl Preis Anzahl Preis Anzahl Preis

1 1,10 €  1 0,30 €  1 0,40 €  1 0,20 €


2 2,20 €  5 1,50 €  3 1,20 €  6 1,20 €
3 3,30 €  6 1,80 €  5 2,00 € 10 2,00 €
4 4,40 € 10 3,00 € 10 4,00 € 12 2,40 €
5 5,50 € 15 4,50 € 20 8,00 € 20 4,00 €

2 a) Schinken b) Salami c) Käse d) Kartoffelsalat


Gewicht Preis Gewicht Preis Gewicht Preis Gewicht Preis

100 g 0,80 € 100 g 0,60 € 100 g 0,70 € 100 g 0,50 €


200 g   1,60 € 200 g   1,20 € 200 g   1,40 € 200 g   1,00 €
500 g   4,00 € 500 g   3,00 € 500 g   3,50 € 500 g   2,50 €
1 kg   8,00 € 1 kg   6,00 € 1 kg   7,00 € 1 kg   5,00 €
2 kg 16,00 € 2 kg 12,00 € 2 kg 14,00 € 2 kg 10,00 €

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


3 a) Plaumen b) Birnen c) Kartoffeln d) Äpfel
Gewicht Preis Gewicht Preis Gewicht Preis Gewicht Preis

250 g   1,00 € 100 g   0,20 €   1 kg   0,60 €   500 g   0,80 €


500 g   2,00 € 500 g 1,00 €   2 kg 1,20 € 1 kg 1,60 €
1 kg 4,00 € 1 kg   2,00 €   5 kg   3,00 € 2 kg   3,20 €
3 kg 12,00 € 2 kg   4,00 € 10 kg   6,00 € 3 kg   4,80 €
5 kg 20,00 € 4 kg   8,00 € 50 kg 30,00 € 5 kg   8,00 €

4 a) Im Supermarkt kosten 100 g b) Auf dem Markt kosten 1 000 g


Schinken 0,90 €. Möhren 1,80 €.
Wie viel kosten 200 g, 300 g, Wie viel kosten 100 g,
500 g, 1 kg Schinken? 250 g, 500 g, 750 g Möhren?
Schinken Möhren
Gewicht Preis Gewicht Preis

100 g 0,90 € 1 000 g 1,80 €


200 g 1,80 €   100 g 0,18 €
300 g 2,70 €   250 g 0,45 €
500 g 4,50 €   500 g 0,90 €
1 kg 9,00 €   750 g 1,35 €
8 Schülerbuch Seite 13
Die Zahlen bis 100 000

1 Notiere jeweils in die Stellenwerttafel. Wie heißt die Zahl?


a)

ZT T H Z E Zahl

9 1 6 6 9166
b)

ZT T H Z E Zahl

1 8 4 9 1849
c)

ZT T H Z E Zahl

5 3 2 0 5320
d)

ZT T H Z E Zahl

7 1 0 0 7100
e)

ZT T H Z E Zahl

7 0 0 5 7005
f)

ZT T H Z E Zahl

4 4 4 0 4440
2 Das sind zwei Hunderttausenderplatten.
a) Eine Hunderttausenderplatte besteht aus
100 000 Einerwürfeln.

b) Zwei Hunderttausenderplatten bestehen aus


200 000 Einerwürfeln.

c) Eine Hunderttausenderplatte besteht aus


100 Tausenderwürfeln.

d) Zwei Hunderttausenderplatten bestehen aus


200 Tausenderwürfeln.

Schülerbuch Seiten 15 und 16 9


Die Stellenwerttafel

1 M HT ZT T H Z E Zahl

a) 3 HT 4 ZT 7 T 5 H 3 4 7 5 0 0 347 500


1 HT 3 T 6 Z 4 E 1 0 3 0 6 4 103 064
8 ZT 2 H 4 Z 3 E 8 0 2 4 3   80 243
9 ZT 1 T 3 H 8 E 9 1 3 0 8   91 308
7 T 8 H 2 Z 1 E 7 8 2 1   7 821
b) 4 HT 4 T 5 Z 4 0 4 0 5 0   404 050
2 ZT 7 Z 3 E 2 0 0 7 3   20 073
8 T 9 H 5 E 8 9 0 5    8 905
3 HT 2 H 3 0 0 2 0 0   300 200
1 M 1 0 0 0 0 0 0 1 000 000
c) 87 H 29 Z 8 9 9 0   8 990
52 T 31 H 47 E 5 5 1 4 7   55 147

Abbildungen: Theisen, Martina


26 ZT 3 T 15 H 2 6 4 5 0 0 264 500
14 ZT 42 H 23 E 1 4 4 2 2 3 144 223
29 T 13 H 35 E 3 0 3 3 5   30 335

2 Wie heißen die Zahlen?


a) 3 T 4 ZT 5 Z 43 050 b) 4 H 3 ZT 5 E   30 405
5 ZT 5 T 8 HT 855 000 8 ZT 5 HT 3 T 583 000
3 E 5 HT 4 Z 500 043 1 Z 4 T 6 HT 604 010
9 Z 8 T 5 ZT   58 090 2 E 7 H 3 HT 300 702
c) 6 ZT 4 H 15 E   60 415 d) 12 T 22 Z 8 H   13 020
27 T 13 E 4 Z   27 053 27 E 8 Z 3 HT 300 107
10 H 11 T 8 ZT   92 000 20 ZT 35 E 7 T 207 035
15 ZT 5 HT 5 H 650 500 12 T 8 HT 25 E 812 025

3 Bilde mit den Ziffern 5 8 4 3 9 7


sechsstellige Zahlen.
Jede Ziffernkarte muss jeweils einmal verwendet werden.
a) b) c)
Die größte Zahl. Die kleinste Zahl. Eine Zahl größer als 700 000.

987 543 345 789 738 435


Hier sind verschiedene Lösungen
10 möglich.
Schülerbuch Seiten 17 und 18
Zahlen aufbauen – Zahlenkarten

1 Notiere jeweils in einer Stellenwerttafel. Wie heißt die Zahl?


M HT ZT T H Z E Zahl
a) 3 0 0 0 0 0 5 0 0 0 2 0 0 3 0 5 2 0 0 305 200

b) 1 0 0 0 0 0 2 0 0 0 0 4 0 1 2 0 0 4 0 120 040

c) 8 0 0 0 0 1 0 0 0 2 0 5 8 1 0 2 5   81 025

d) 5 0 0 0 0 0 7 0 0 3 5 0 0 7 0 3 500 703
e) 6 0 0 0 0 4 0 0 0 8 0 6 4 0 8 0   64 080

2 Welche Zahlenkarten wurden gelegt? Notiere die Additionsaufgabe.


a)
8 15 00 00 00
Abbildungen: Theisen, Martina

2 60 00
9 80 000  +  5 000  +  200  +  60  +  9  = 85 269
b) 9 12 00 00 00
3 0 06 90 000 + 2 000 + 300 + 6 = 92 306
c) 1 08 01 00 00 00
8 0 08 00
100 000 + 80 000 + 8 000 + 80 = 188 080
d)
5 07 013 000 000 000
5 0 0 500 000 + 70 000 + 3 000 + 500 = 573 500
e) 2 19 00 00 00
6 0 0 20 000 + 9 000 + 600 = 29 600
f) 6 05 00 00 0 0
3 08
600 000 + 50 000 + 30 + 8 = 650 038
g) 8 03 00 0 0 0
3 0 03
800 000 + 30 000 + 300 + 3 = 830 303

3 Bilde mit diesen Zahlenkarten fünf verschiedene sechsstellige Zahlen.

5 0 0 0 0 0 2 0 0 0 0 3 0 0 0 5 0 0 6 0 1
500 000, 520 000, 523 000, 523 060, 500 001
Hier sind auch andere Lösungen möglich.

Schülerbuch Seite 19 11
Zahlen aufbauen – Zahlwörter

1 Lies die Zahlwörter. Schreibe die Zahlen.


a) sechstausenddreihundertneunundsechzig
   6 369
b) dreiundfünfzigtausendachthundertneun
  53 809
c) zweiundzwanzigtausend-
siebenhundertfünfundsiebzig
  22 775
d) einhunderteinundreißigtausendsiebenhundertzwölf
  131 712
e) fünfhundertzehntausendvierhunderteins
  510 401
f) siebenhundertdreitausendfünfzehn
  703 015
g) achthundertzweiundachzigtausend-
dreihundertzweiundzwanzig   882 322
h) neunhunderttausendneunhundertelf   900 911
i) eine Million 1 000 000

Abbildungen: Kleicke, Christine


2 Welche Zahlen könnten es sein? Schreibe jeweils vier passende fünfstellige Zahlen.
a) fünfzigtausenddreihundertzehn 58 310, 59 310,
51 310, 52 310,
Hier sind verschiedene
b) dreiundzwanzigtausendvierhundert 23 401, 23 413, Lösungen möglich.

23 422, 23 395,
c) fünfzehntausendeinhundert 15 101, 15 120
15 135, 15 192

3 Welche Zahlen könnten es sein? Schreibe jeweils vier passende sechsstellige Zahlen.
a) achthundertneun 123 809, 200 809,
305 809, 555 809
Hier sind verschiedene
b) vierhundertdreitausend 403 500, 403 771, Lösungen möglich.
403 805, 403 001
c) dreihundertelftausend 311 222, 311 305,
311 311, 311 500
12 Schülerbuch Seite 20
Zahlen aufbauen – Plättchen in der Stellenwerttafel

1 Wie heißen die Zahlen?


a) HT ZT T H Z E b) HT ZT T H Z E

241 351 531 614
c) HT ZT T H Z E d) HT ZT T H Z E

304 610 50 403

2 HT ZT T H Z E
a) Wie heißt die Zahl? 121 312
b) Lege ein Plättchen dazu.
Welche Zahlen können entstehen?
221 312, 131 312, 122 312, 121 412, 121 322, 121 313

3 HT ZT T H Z E
a) Wie heißt die Zahl? 201 425
b) Nimm zwei Plättchen weg.
Welche Zahlen können entstehen?
1 425, 100 425, 101 325, 101 415, 101 424,
200 325, 200 415, 200 424, 201 225, 201 315,
201 324, 201 405, 201 414, 201 423

4 HT ZT T H Z E Lege jeweils mit vier Plättchen.


a) die größte Zahl 400 000
b) die kleinste Zahl 4
c) Fünf verschiedene sechstellige Zahlen. 310 000, 300 100,
211 000, 200 002, 100 111 Hier sind verschiedene Lösungen möglich.

5 Knobeln Welche Zahlen können es sein? Notiere sechs mögliche fünfstellige Zahlen.
Es sind dreimal so viele Einer wie Zehner, halb so viele Tausender
wie Hunderter und doppelt so viele Zehntausender wie Hunderter.
41 213 82 426 82 439
41 226 82 413 41 239
Hier sind verschiedene Lösungen möglich.
Schülerbuch Seite 21 13
Der Zahlenstrahl

1 Trage die Zahlen ein.


a)
500 2 700 3 800
0 1 000 2 000 3 000 4 000 5
1 400 4 500

b)
3 000 25 000 44 000
0 10 000 20 000 30 000 40 000
13 000 36 000

c)
80 000 250 000 420 000
0 100 000 200 000 300 000 400 000
180 000 340 000

2 Welche Zahl steht in der Mitte?


a) b)
0 10 000 0 8 000
5 000 4 000

c) d)
30 000 50 000 100 000 200 000
40 000 150 000

e) f)
100 000 500 000 300 000 500 000
300 000 400 000

g) h)
300 000 600 000 500 000 1 000 000
450 000 750 000
14 Schülerbuch Seite 22
5 700 7 100 8 300
5 000 6 000 7 000 8 000 9 000 10 000
6 500 9 800

55 000 79 000 99 000


50 000 60 000 70 000 80 000 90 000 100 000
68 000 85 000

560 000 750 000 930 000


500 000 600 000 700 000 800 000 900 000 1 000 000
660 000 880 000

3 Welche Zahlen könnten es sein? Hier sind verschiedene Lösungen möglich.


a) b)
0 10 000 0 10 000
36 000 58 000

c) d)
20 000 30 000 20 000 30 000
261 000 217 000

e) f)
400 000 500 000 400 000 500 000
425 000 442 000

g) h)
600 000 700 000 800 000 900 000
619 000 835 000
Schülerbuch Seiten 22 15
Nachbarzahlen

1 a) Vorgänger Zahl Nachfolger b) Vorgänger Zahl Nachfolger

3 144   3 145 3 146   50 000   50 001   50 002


  4 325   4 326   4 327   71 999   72 000   72 001
12 498 12 499 12 500 103 437 103 438 103 439
25 299 25 300 25 301 414 299 414 300 414 301
34 099 34 100 34 101 654 133 654 134 654 135
57 313 57 314 57 315 205 998 205 999 206 000

2 a) Nachbar- Zahl Nachbar- b) Nachbar- Zahl Nachbar-


tausender tausender tausender tausender

12 000   12 300 13 000 403 000 403 122 404 000


  27 000   27 500   28 000 657 000 657 820 658 000
151 000 151 300 152 000 158 000 158 510 159 000
215 000 215 600 216 000 304 000 304 420 305 000
821 000 821 850 822 000 913 000 913 500 914 000
916 000 916 210 917 000 100 000 100 301 101 000

3 a) Nachbar- Nachbar- b) Nachbar- Nachbar-


Zahl Zahl
zehntausender zehntausender zehntausender zehntausender

60 000   64 300 70 000 840 000 843 210   850 000


  80 000   85 100   90 000 550 000 555 100   560 000
120 000 122 780 130 000 670 000 673 412   680 000
320 000 321 654 330 000 770 000 777 333   780 000
390 000 399 473 400 000 990 000 991 021 1 000 000
420 000 421 551 430 000 430 000 432 907   440 000

4 a) Nachbar- Zahl Nachbar- b) Nachbar- Zahl Nachbar-


hunderttausender hunderttausender hunderttausender hunderttausender

800 000 813 500 900 000 200 000 222 578   300 000


700 000 713 400   800 000 100 000 195 039   200 000
800 000 822 700   900 000 800 000 873 510   900 000
900 000 937 851 1 000 000 900 000 903 100 1 000 000
400 000 434 153   500 000 500 000 511 571   600 000
800 000 865 432   900 000 100 000 123 456   200 000
16 Schülerbuch Seite 23
Zahlen vergleichen und ordnen, Zahlenfolgen

1 Setze ein. > < =


a) 13 700 < 31 700 b)   10 103 <   10 104 c) 511 261 = 511 261
50 500 > 50 400 323 540 < 323 550 533 711 = 533 711
74 744 > 74 477 414 390 > 414 389 416 703 > 416 603
21 322 = 21 322 775 780 > 637 578 325 804 < 335 804
33 711 < 35 177 561 110 < 601 110 234 930 > 224 930

2 Ordne nach der Größe. Beginne mit der kleinsten Zahl.


a) 32 400 32 300 32 200 31 300 35 400

31 300, 32 200, 32 300, 32 400, 35 400


b) 813 000 713 000 713 200 910 300 911 120

713 000, 713 200, 813 000, 910 300, 911 120


c) 500 317 501 713 317 050 737 510 317 500

317 050, 317 500, 500 317, 501 713, 737 510

3 Zähle vorwärts in Schritten. Notiere jeweils die Regel.


a) 70 100, 70 200, 70 300, 70 400 , 70 500 , 70 600 , 70 700
Regel: immer +100
b) 51 305, 51 310, 51 315, 51 320 , 51 325 , 51 330 , 51 335
Regel: immer +5
c) 120 000, 140 000, 160 000, 180 000 , 200 000 , 220 000 , 240 000
Regel: immer +20 000

4 Zähle rückwärts in Schritten. Notiere jeweils die Regel.


a) 20 500, 19 500, 18 500, 17 500 , 16 500 , 15 500 , 14 500
Regel: immer −1 000
b) 35 105, 35 104, 35 103, 35 102 , 35 101 , 35 100 , 35 099
Regel: immer −1
c) 950 000, 900 000, 850 000, 800 000 , 750 000 , 700 000 , 650 000
Regel: immer −50 000
Schülerbuch Seite 24 17
Wiederholung

1 a)
Aufgabenstellung
7 6 1 b) 8 3 9 c) 6 5 4 d) 1 7 8 e) 7 0 7 f) 2 4 9
+ 1 5 7 + 6 8 + 2 5 6 + 6 8 8 + 2 0 8 + 3 5 8
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
2 Aufgabenstellung
918 907 910 866 915 607
607    866    907    910    911    915    918

2 a) b) c) d) e) f)
7 6 1 6 0 0 3 0 0 4 9 1 6 1 6 9 8 7
− 1 5 7 − 2 7 6 − 1 2 3 − 1 9 3 − 3 0 9 − 3 9 9

604 324 177 298 307 588


77    177    298    307    324    588    604

3 a)  4 ×  4 =  16 b)  6 ×  9 =  54 c)  7 ×  8 =  56 d)  9 ×  7 =  63


 4 × 40 = 160  6 × 90 = 540  7 × 80 = 560  9 × 70 = 630
40 ×  4 = 160 60 ×  9 = 540 70 ×  8 = 560 90 ×  7 = 630

4 a)  32 ÷  8 =  4 b)  48 ÷  6 =  8 c)  42 ÷  7 =  6 d)  45 ÷  9 =  5


320 ÷  8 = 40 480 ÷  6 = 80 420 ÷  7 = 60 450 ÷  9 = 50
320 ÷ 80 =  4 480 ÷ 60 =  8 420 ÷ 70 =  6 450 ÷ 90 =  5

5 Multipliziere auf deinem Weg. Hier sind verschiedene Lösungswege möglich.


a) 7 × 38 = 266 b) 5 × 86 = 430 c) 3 × 264 = 792

6 Punktrechnung geht vor Strichrechnung. Klammern werden zuerst gerechnet.


a) 8 × (60 + 30) = 720 b) 2 ×(150− 80) = 140 c) 250 + 50 × 3 = 400
8 × 60 + 30 = 510 2 × 150 − 80 = 220 (250+ 50) × 3 = 900

d) (120− 30) ÷ 3 =  30 e) 240 ÷ 8 − 2 =  28 f) 320 + 80 ÷ 40 = 322


120 − 30 ÷ 3 = 110 240 ÷ (8 − 2) =  40 (320+ 80) ÷ 40 =  10
10    20    28    30    40    110    140    220    322    400    510    720    900

18 Schülerbuch
nach Schülerbuch
Seiten Seite
X und24
Y
Runden auf Hunderttausender

1 Runde auf Hunderttausender.


a)
0 100 000 200 000 300 000 400 000

55 000 ≈ 100 000 225 000 ≈ 200 000 360 000 ≈ 400 000

b)
500 000 600 000 700 000 800 000 900 000

585 000 ≈ 600 000 745 000 ≈ 700 000 865 000 ≈ 900 000

2 Runde auf Hunderttausender.


a) 418 000 ≈ 400 000 b) 190 000 ≈ 200 000 c)   51 000 ≈   100 000
445 000 ≈ 400 000   95 000 ≈ 100 000 651 000 ≈   700 000
467 600 ≈ 500 000 395 600 ≈ 400 000 951 600 ≈ 1 000 000
450 000 ≈ 500 000 240 000 ≈ 200 000   91 000 ≈   100 000
400 000 200 000   100 000
Abbildungen: Theisen, Martina

449 000 ≈ 249 000 ≈   99 000 ≈

3 Dies sind die Zuschauerzahlen des Fußballvereins Eintracht Braunschweig.


Runde auf Hunderttausender und trage in dieTabelle ein.
1975 / 76: 389 872

1980 / 81: 219 045
Saison ungefähre Zuschauerzahl
1975 / 76 400000
1985 / 86: 113 613

1990 / 91: 132 400
1980 / 81 200000
1985/86 100000
1995 / 96:   82 265
1990/91 100000
2000 / 01: 180 151
1995/96 100000
2005 / 06: 308 843
2000/01 200000
2010 / 11: 331 258
2005/06 300000
2015 / 16: 360 135
2010/11 300000
2015/16 400000

Schülerbuch Seite 26 19
Runden auf Zehntausender

1 Runde auf Zehntausender.


a)
400 000 450 000 500 000

414 000≈ 410 000 446 000 ≈ 450 000 484 000 ≈ 480 000


b)
550 000 600 000

542 000 ≈ 540 000 573 000 ≈ 570 000 605 000 ≈ 610 000

2 Runde auf Zehntausender.


a) 191 000 ≈ 190 000 b) 123 400 ≈ 120 000 c) 807 320 ≈ 810 000
586 600 ≈ 590 000   25 400 ≈   30 000 827 620 ≈ 830 000
  85 000 ≈   90 000 124 900 ≈ 120 000   24 620 ≈   20 000

3 Dies sind die Zuschauerzahlen des Fußballvereins Eintracht Frankfurt.


a) Runde auf Zehntausender und trage in dieTabelle ein.
1975 / 76: 350 529
Saison ungefähre Zuschauerzahl
1980 / 81: 354 672
1975 / 76 350000
1985 / 86: 267 651
1980 / 81 350000
1990 / 91: 400 266
1985/86 270000
1995 / 96: 465 592
1990/91 400000
2000 / 01: 495 526
1995/96 470000
2005 / 06: 711 671 2000/01 500000
2010 / 11: 805 200 2005/06 710000
2015 / 16: 794 800 2010/11 810000
2015/16 790000

b) Welche Zuschauerzahl von Eintracht Frankfurt ist jeweils gemeint?


A In einer Saison hatten wir etwa 710 000 Zuschauer!  2005/06: 711 671
B Unsere niedrigste Zuschauerzahl war  1985/86÷267 651 .
C In dieser Saison hatten wir die meisten Zuschauer! 2010/11÷805 200

20 Schülerbuch Seite 27
Daten und Häufigkeiten – Schaubilder, Diagramme

1 a) Runde die Anzahl der Plätze im b) Zeichne ein Schaubild zu den Plätzen
Stadion jeweils auf Zehntausender. im Stadion. 10 000 Plätze
Dortmund: 80 720 ≈ 80 000 Dortmund
Bremen: 42 000 ≈ 40 000 Bremen
Hannover: 49 000 ≈ 50 000 Hannover
Köln: 50 000 ≈ 50 000 Köln
Mainz: 34 000 ≈ 30 000 Mainz
Frankfurt: 51 500 ≈ 50 000 Frankfurt
Hamburg: 57 000 ≈ 60 000 Hamburg
Saarbrücken: 35 303 ≈ 40 000 Saarbrücken

c) Stelle die gerundete Anzahl der Stadionplätze im Säulendiagramm dar.


80 000
60 000
40 000
20 000
Abbildungen: Theisen, Martina

Dortmund Bremen Hannover Köln Mainz Frankfurt Hamburg Saarbrücken

2 a) Dies sind die Besucherzahlen des Kinderzirkus Paletti.


Berechne jeweils die Gesamtzahl. Runde auf Hunderter.
Kiel Münster Kassel Koblenz Hannover Bremen
Loge 771 1 048   912 578   889 728
Parkett 804 1 523 1 305 310 1 215 901
insgesamt 1 575 2 571 2 217 888 2 104 1 629
ungefähr ≈ 1 600 2 600 2 200 900 2 100 1 600
b) Zeichne ein Balkendiagramm zu den gerundeten Besucherzahlen.

Kiel 100 Besucher


Münster
Kassel
Koblenz
Hannover
Bremen

Schülerbuch Seiten 28 und 29 21


Senkrechte und parallele Geraden, rechter Winkel

1 Welche Geraden stehen senkrecht 2 Zeichne zu jeder Geraden jeweils an


aufeinander? Prüfe mit dem Geodreieck den Punkten senkrechte Geraden.
Kennzeichne die rechten Winkel. Kennzeichne die rechten Winkel.

..
.

.
.
. . .
. . ..

.
.
. .

. .
.

.. ..
.

. .. .
.
.
.

.
.
.
.

.
.
3 a) Kennzeichne die rechten Winkel.
b) Färbe die senkrecht aufeinanderstehenden Seiten grün.

A B
. C
. . D .
.

. .

. . G .
E F

. . .
4 Zeichne Rechtecke.
A  Länge 4 cm, Breite 3 cm B  Länge 2 cm, Breite 2 cm C  Länge 3 cm, Breite 1 cm
A B C

5 Zeichne zu den Geraden jeweils zwei parallele Geraden im Abstand von 1 cm.
A B C

22 Schülerbuch Seiten 32, 33 und 34


Vierecke – Parallelogramm, Trapez, Raute

1 Zeichne verschiedene Parallelogramme. Hier sind verschiedene Lösungen möglich.

2 Zeichne verschiedene Trapeze.

3 Zeichne verschiedene Rauten.


Abbildungen: Theisen, Martina

4 a) Färbe an den Figuren die parallelen Seiten mit derselben Farbe.


b) Wie heißen die Figuren?

A Quadrat B Rechteck C Viereck D Raute

E Parallelogramm F Trapez G Trapez H Dreieck


Schülerbuch Seiten 35, 36 und 37 23
Kreise zeichnen

1 Zeichne um jeden Punkt einen Kreis mit dem Radius 2 cm.

2 Zeichne um jeden Punkt einen Kreis mit dem Durchmesser 3 cm.

3 Zeichne um jeden Punkt einen Kreis 4 Zeichne um jeden Punkt einen Kreis
mit dem Radius 15 mm. mit dem Durchmesser 40 mm.

5 Zeichne das Muster mit dem Zirkel nach.

24 Schülerbuch Seiten 38 und 39


Addieren und subtrahieren

1 Rechne schriftlich oder im Kopf.


a) 540 000 +238 000= 778 000 390212 390212
+ 77308 - 77308
540 000 −238 000= 302 000 1 1

b) 428 000 +  26 000= 454 000 467520 312904


428 000 −  26 000= 402 000
c) 390 212 +  77 308= 467 520
390 212 −  77 308= 312 904

2 a) 632 000 + 7= 632 007 b) 865 000 + 40 000 = 905 000


632 000 + 70 = 632 070 865 000 + 4 000 = 869 000
632 000 + 700 = 632 700 865 000 + 400 = 865 400
632 000 + 7 000 = 639 000 865 000 + 40 = 865 040
632 000 + 70 000 = 702 000 865 000 + 4= 865 004
Abbildungen: Großekettler, Friederike

c) 167 890 − 6= 167 884 d) 966 855 − 50 000 = 916 855


167 890 − 60 = 167 830 966 855 − 5 000 = 961 855
167 890 − 600 = 167 290 966 855 − 500 = 966 355
167 890 − 6 000 = 161 890 966 855 − 50 = 966 805
167 890 − 60 000 = 107 890 966 855 − 5= 966 850

3 a) b)
20 000 − 2 000 = 18 000   8 000 − 3 500 = 4 500
21 000 − 2 500 = 18 500   9 000 − 4 500 = 4 500
22 000 − 3 000 = 19 000 10 000 − 5 500 = 4 500
23 000 − 3 500 = 19 500 11 000 − 6 500 = 4 500
24 000 − 4 000 = 20 000 12 000 − 7 500 = 4 500
25 000 − 4 500 = 20 500 13 000 − 8 500 = 4 500
26 000 − 5 000 = 21 000 14 000 − 9 500 = 4 500

c) Welches Päckchen beschreibt Leni?


„Der Minuend und der Subtrahend werden immer um 1 000 größer.
 Deshalb bleibt die Differenz immer gleich

 .“
Leni beschreibt Päckchen  b) .

Schülerbuch Seiten 40 und 41 25


Multiplizieren und dividieren

1 a)      2 ×10 =    20 b)      7 ×100 =    700 c)      5 ×100 =    500


    20 ×10 =   200     70 ×100 =   7  000     50 ×100 =   5  000
   200 ×10 =   2 000    700 ×100 =   70 000    500 ×100 =   50 000
  2 000 ×10 = 20 000   7 000 ×100 = 700 000   5 000 ×100 = 500 000

2 a) 2 ×      7 =     14 b) 4 ×      9 =     36 c) 6 ×      8 =     48


2 ×     70 =    140 4 ×     90 =    360 6 ×     80 =    480
2 ×    700 =   1 400 4 ×    900 =   3 600 6 ×    800 =   4 800
2 ×   7 000 =   14 000 4 ×   9 000 =   36 000 6 ×   8 000 =   48 000
2 × 70 000 = 140 000 4 × 90 000 = 360 000 6 × 80 000 = 480 000

3 a) b) c)
Bilde das Produkt aus Multipliziere die Faktoren Die Faktoren 5 000 und 9
den Faktoren 3 und 400. 2 000 und 7. bilden das Produkt.

3×400 = 1 200 2 000×7 = 14 000 5 000×9 = 45 000


d) e) f)
Bilde das Produkt aus Multipliziere die Faktoren Die Faktoren 4 000 und 9
den Faktoren 5 und 600. 8 und 3 000. bilden das Produkt.

5×600 = 3 000 8×3 000 = 24 000 4 000×9 = 45 000

4 a)     30 ÷10 =    3 b)     500 ÷10 =    50 c)     800 ÷10 =    80


   300 ÷10 =   30   5 000 ÷10 =   500   8 000 ÷10 =   800
  3 000 ÷10 =  300   50 000 ÷10 =   5 000   80 000 ÷10 =   8 000
30 000 ÷10 = 3 000 500 000 ÷10 = 50 000 800 000 ÷10 = 80 000

5 a)     300 ÷100 =    3 b)     600 ÷100 =    6 c)     900 ÷100 =    9


  3 000 ÷100 =   30   6 000 ÷100 =   60   9 000 ÷100 =   90
  30 000 ÷100 =  300   60 000 ÷100 =  600   90 000 ÷100 =  900
300 000 ÷100 = 3 000 600 000 ÷100 = 6 000 900 000 ÷100 = 9 000

6 a)      12 ÷ 3 =     4 b)      24 ÷ 6 =     4 c)      45 ÷ 9 =     5


    120 ÷ 3 =    40     240 ÷ 6 =    40     450 ÷ 9 =    50
  1 200 ÷ 3 =   400   2 400 ÷ 6 =   400   4 500 ÷ 9 =   500
  12 000 ÷ 3 =   4 000   24 000 ÷ 6 =   4 000   45 000 ÷ 9 =   5 000
120 000 ÷ 3 = 40 000 240 000 ÷ 6 = 40 000 450 000 ÷ 9 = 50 000
26 Schülerbuch Seiten 42 und 43
Sachrechnen – Tipps zum Lösen

Das Doppeldeck-Großraumflugzeug Airbus


A 380-800 wird seit dem Jahr 2007 im
Linienverkehr ­eingesetzt.
Es verfügt über 8 Plätze in der First Class.
98 Plätze in der Business Class und
420 Plätze in der Economy Class.
Tipp 1: Lesen
Tipp 5: Überprüfen Es ist 73,00 m lang, hat eine Höhe von
•  Lies sorgfältig
und genau. •  Überlege, ob
24,10 m und eine Spannweite von 79,80 m .
deine Lösung Seine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit ist
stimmen kann.
900 km in der Stunde. Das Flugzeug hat eine
Reichweite von 15 000 km. Das sind über
1 Setze richtig in den Text ein.
Abbildungen: mauritius images GmbH, ib/Dirk Enters (Foto); Theisen, Martina (Illustration)

1 000 km mehr als bei einer Boeing B 747, die eine


Plätze m Plätze km
Reichweite von 13 445 km hat. Mit den 4 starken
Plätze Triebwerken 15 000
Triebwerken kann das Flugzeug eine Nutzlast
m Jahr 24,10 m km kg bis zu 66 400 kg befördern.

2 Frau Sandmann fliegt mit dem Flug- Tipp 2: Wichtige Daten Schrittweise
Tipp 3: 
vorgehen
zeug um 08:35 Uhr in Düsseldorf ab •  Unterstreiche die
und kommt in Berlin um 09:40 Uhr an. Angaben, die du •  Überlege, was du im
Sie braucht zum Flughafen 40 min zum Lösen brauchst. 1. Schritt berechnest,
und hatte dort noch 60 min Wartezeit. was im 2. Schritt und
was dann.
In Berlin dauerte die Wartezeit und
•  Du kannst dir Zwischen-
die Fahrt zum Ziel noch 75 min.
fragen überlegen.
Wie lange war Frau Sandmann
unterwegs?

a) Unterstreiche die Angaben, die du zum Lösen brauchst.


b) Nummeriere die Zwischenfragen nach der Reihenfolge der Schritte. Rechne dann.

2. Wie lange dauert 3. Wie lange braucht 1. Wie lange braucht Frau
der Flug? Frau Sandmann in Sandmann in München
Berlin bis zum Ziel? bis zum Abflug?

1 4 0 min + 6 0 min = 1 0 0 min = 1 h 4 0 min


2 0 8 : 3 5 Uhr 1 h 5 min
0 9 : 4 0 Uhr 3 7 5 min = 1 h 1 5 min
1 h 4 0 min + 1 h 5 min + 1 h 1 5 min = 4 h
Antwort:  Frau Sandmann ist 4 h unterwegs.
Schülerbuch Seiten 44 und 45 27
Sachrechnen – Tipps zum Lösen

Tipp 1: Lesen Tipp 3: Schrittweise vorgehen Tipp 5: Ergebnis überprüfen

Tipp 2: Wichtige Daten Tipp 4: Hilfsmittel verwenden

1 Im Jahr 2018 bekam Anna 10 €


Taschengeld im Monat. Davon
sparte sie jeden Monat 7,00 €. 12×7,00 € = 84 €
Wie viel hatte sie am Ende des
Jahres gespart?

Tipp 1 Tipp 2 Tipp 3 Tipp 4 Tipp 5

Antwort:  Am Ende des Jahres hat Anna 84 € gespart.

2 Emre hat in drei Monaten


17,50 € gespart. Er kauft zwei   3,50 €
Modellautos zu je 3,50 €.   17,50 €
+3,50 €
Drei Tage später kauft er noch −11,50 €
einen Stift für 4,50 €. Wie viel +4,50 €
Geld hat er noch übrig? 1
  6,00 €
11,50 €
Tipp 1 Tipp 2 Tipp 3 Tipp 4 Tipp 5

Antwort:  Emre hat dann noch 6 € übrig.

3 Ina baut aus Leisten einen    60 cm 60 cm


Rahmen, der 60 cm breit und   60  cm
45 cm

45 cm
45 cm hoch ist. Wie lang sind
die Leisten insgesamt?   45  cm
+  45 cm
Tipp 1 Tipp 2 Tipp 3 Tipp 4 Tipp 5
  210 cm 60 cm
Antwort:  Die Leisten sind insgesamt 210 cm lang.

4 Jan und seine fünf Freunde


kaufen sich drei Pizzen
zu je 8,00 €.
3×8 € = 24 €
Wie viel muss jeder bezahlen? 24 €÷6=4 €
Tipp 1 Tipp 2 Tipp 3 Tipp 4 Tipp 5

Antwort:  Jeder muss 4 € bezahlen.


28 Schülerbuch Seiten 44 und 45
Sachrechnen – Aufgabenvariationen, Wiederholung

1 Die Klasse 4 a plant einen Ausflug.


Jedes Kind muss für die Busfahrt
12,80 € bezahlen. Der Eintritt in
das Naturkundemuseum kostet 4,70 €.

a) Wie viel muss jedes Kind für den Ausflug bezahlen?


Rechnung:  12,80 € + 4,70 € = 17,50 €
Antwort: Jedes Kind muss 17,50 € bezahlen.

b) Das Busunternehmen Möller bietet die Busfahrt pro Kind um 1,90 € günstiger an.
Wie viel muss jedes Kind bei diesem Busunternehmen für den Ausflug bezahlen?
Rechnung:  17,50 € ‒ 1,90 € = 15,60 €
Antwort: Bei diesem Busunternehmen muss jedes Kind 15,60 € bezahlen.

c) Ergänze die Lücken sinnvoll. Frage, rechne und antworte. Hier sind verschiedene
Lösungen möglich.

2,80
Abbildungen: Großekettler, Friederike

Das Busunternehmen Reiselust bietet die Busfahrt pro Kind um €


günstiger an.

Frage: Wie viel muss jedes Kind bezahlen?


Rechnung: 12,80 € − 2,80 € = 10 € 10 € + 4,70 € = 14,70 €
Antwort: Jedes Kind muss 14,70 € bezahlen.

d) Ergänze die Lücken sinnvoll. Frage, rechne und antworte.

Das Busunternehmen Lose bietet die Busfahrt pro Kind um 1,20 €


teurer an.

Frage: Wie viel muss jedes Kind bezahlen?


Rechnung: 12,80 € + 1,20 € = 14 € 14 € + 4,70 € = 18,70 €
Antwort: Jedes Kind muss 18,70 € bezahlen.

2 a) b) c) Mit welcher Zahl musst


Bilde das Produkt aus
Multipliziere die Faktoren du 2 000 multiplizieren,
den Faktoren
8 und 40 000. um das Produkt 12 000 zu
6 und 700.
erhalten?

6×700 = 4 200 8×40 000 = 320 000 6×2 000 = 12 000

Schülerbuch Seite 46 29
Schriftlich multiplizieren

1 a) T H Z E b) T H Z E c) T H Z E d) T H Z E
3 1 1 2 × 3 2 2 1 2 × 4 1 0 1 × 5 2 0 4 3 × 2
T H Z E T H Z E T H Z E T H Z E
9336 8848 505 4086
e) T H Z E f) T H Z E g) T H Z E h) T H Z E
1 2 0 1 × 5 1 0 6 4 × 2 9 8 0 × 9 1 4 1 1 × 6
T H Z E T H Z E T H Z E T H Z E
6005 2128 8820 8466
505    2 128    4 086    6 005    8 466    8 820    8 848    8 888    9 336

2 a) 3 1 4 3 × 5 b) 2 1 9 3 × 2 c) 1 0 7 2 × 4 d) 5 4 9 3 × 3
15715 4386 4288 16479

e) 4 1 1 4 × 9 f) 1 4 4 1 × 9 g) 3 0 0 3 × 8 h) 1 2 3 4 × 5
37026 12969 24024 6170
4 288   4 386   6 170   12 969   15 715   16 479   24 024   36 969   37 026

3 a) 8 1 0 9 × 5 b) 7 0 0 7 × 6 c) 1 7 0 7 × 3 d) 2 4 0 7 × 2
40545 42042 5121 4814

e) 1 4 8 × 7 f) 3 5 1 7 × 4 g) 1 0 0 8 × 9 h) 3 8 9 × 8
1036 14068 9072 3112
1 036    3 112    4 814    5 121    9 072    14 068    40 042    40 545    42 042

4 Bilde mit den Ziffern 1 3 5 7


9 eine vierstellige und eine einstellige Zahl.
Multipliziere. Jedes Ziffernkarte darf jeweils nur einmal verwendet werden.

a) b) Das Produkt soll c) Das Produkt soll


Das Produkt soll möglichst
zwischen 15 000 und zwischen 40 000 und
groß sein.
20 000 liegen. 50 000 liegen.

7 531×9 = 67 779 3 179×5 = 15 895 9 317×5 = 46 585


d) e) Das Produkt soll f) Das Produkt soll
Das Produkt soll möglichst
zwischen 20 000 und zwischen 10 000 und
klein sein.
30 000 liegen. 15 000 liegen.

3 579×1 = 3 579 7 159×3 = 21 477 1 357×9 = 12 213


Bei b), c), e) und f) sind verschiedene Lösungen möglich.
30 Schülerbuch Seite 48
Schriftlich multiplizieren mit Zehner- und Hunderterzahlen
mal 3
mal 10
1 a) 3 2 1 × 3 0 b) 2 2 × 6 0 c) 3 3 3 × 9 0 d) 4 4 3 × 6 0
9630 1320 29970 26580
e) 9 3 5 × 8 0 f) 5 6 7 × 9 0 g) 5 3 0 7 × 3 0 h) 5 3 6 × 7 0
24800 51030 159210 37520
1 240    1 320    9 630    26 580    29 970    37 520    51 030    74 800    159 210

2 a) 1 5 6 3 5 × 4 0 b) 1 0 8 1 4 × 7 0 c) 2 3 4 5 0 × 3 0
625400 756980 703500
d) 1 9 7 8 6 × 5 0 e) 1 0 0 9 9 × 9 0 f) 1 9 4 0 0 × 4 0
989300 908910 776000
625 400    703 500    756 980    776 000    809 100    908 910    989 300
mal 3
mal 100
3 a) 3 1 2 × 3 0 0 b) 7 0 9 × 8 0 0 c) 2 8 1 × 5 0 0
  93600 567200 140500
  75 600   93 600
140 500 188 400
d) 3 1 4 × 6 0 0 e) 1 6 0 8 × 4 0 0 f) 1 3 0 7 × 3 0 0 392 100 567 200
188400 643200 392100 643 200

4 a) 8 5 0 × 9 0 0 b) 9 0 9 × 4 0 0 c) 1 4 0 0 × 7 0 0
765000 363600 980000
d) 1 5 0 8 × 5 0 0 e) 1 5 7 8 × 6 0 0 f) 1 0 7 0 × 3 0 0
754000 946800 321000
321 000    363 600    754 000    765 000    865 000    946 800    980 000

5 Wie viele Liter werden im Schuljahr ungefähr getrunken?


Ein Schuljahr hat etwa 185 Tage.
a) In der Regenbogenschule werden meist 185×30
30 Liter Milch am Tag getrunken. 5550
Antwort: In der Regenbogenschule werden ungefähr 5 550 l getrunken.
b) In der Kirschbergschule werden ungefähr
185×60
60 Liter Kakao am Tag getrunken. 11100
Antwort: In der Kirschbergschule werden ungefähr 11 100 l getrunken.
Schülerbuch Seite 49 31
Schriftlich multiplizieren mit mehrstelligen Zahlen

1 a) 3 0 2 × 4 1 b) 4 0 7 × 3 2 c) 6 2 1 × 3 4 d) 8 3 × 7 2
12080 12210 18630 5810
302 814 2484 166
12382 13024 21114 5976
e) 7 1 2 × 5 3 f) 9 3 × 8 4 g) 2 6 4 × 7 5
35600 7440 18480   5 976   7 812 12 382

2136 372 1320   13 024


  37 736
19 800
48 760
21 114

37736 7812 19800

2 a) 2 5 8 × 3 6 b) 5 1 6 × 1 8 c) 8 7 0 × 3 5 d) 4 3 5 × 7 0
7740 5160 26100 30450
1548 4128 4350
9288 9288 30450
e) 3 2 8 × 1 2 f) 1 6 4 × 2 4 g) 8 2 × 4 8
3280 3280 3280   3 936   3 936   3 936

656 656 656


  9 288   9 288 10 242
  30 450 30 450
3936 3936 3936

3 a) 2 2 4 × 2 4 1 b) 2 4 7 × 1 4 3 c) 3 8 8 × 2 9 8 d) 7 0 9 × 8 7
44800 24700 77600 56720
8960 9880 34920 4963
224 741 3104 61683
53984 35321 115624
e) 2 7 4 × 3 1 4 f) 7 3 2 × 5 1 6 g) 1 4 0 7 × 2 1 3
82200 366000 281400
2740 7320 14070   4 126   35 321

1096 4392 4221


  53 984   61 683
  86 036 115 624
86036 377712 299691 299 691 377 712

4 a) 8 2 4 × 1 2 6 b) 4 1 2 × 2 5 2 c) 2 4 8 × 1 7 2 d) 4 9 6 × 8 6
82400 82400 24800 39680
16480 20600 17360 2976
4944 824 496 42656
103824 103824 42656
e) 4 0 8 × 1 3 2 f) 2 0 4 × 2 6 4 g) 1 0 2 × 5 2 8
40800 40800 51000
12240 12240 2040   53 856   53 856

816 816 816


  53 856   42 656
  42 656   64 207
53856 53856 53856 103 824 103 824

32 Schülerbuch Seite 50
5 Welche Fehler haben die Kinder beim schriftlichen Multiplizieren gemacht?
Prüfe. Rechne richtig.

A Einmaleinsfehler
B Null vergessen
C Übertrag
vergessen D Ziffern
falsch addiert

a)
409×3 2 409×32 b)
517× 4 1 517×41
122 7 12270 204 8 0 20680
81 8 818 5 1 7 517
204 5 13088 209 9 7 21197
Ole Fehler: B Fritz Fehler: A
c)
846× 5 3 846×53 d)
93×27 93×27
423 0 0 42300 1860 1860
25 3 8 2538 631 651
445 6 8 44838 2491 2511
Lili Fehler: D Nadin Fehler: A

1 625×421 2 243 ×712


e) f)
6 2 5×42 2 4 3×7 1
Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth

2500 0 250000 1701 0 0 17 0100


1250 0 12500 24 3 0 2430
62 5 625 4 8 6 486
3812 5 2 6 3 125 1739 1 6 17 3016
Klara Fehler: B Charotte Fehler: C

6 Welche Ziffern fehlen?


a) 3 5 1 2 × 5 b) 4 0 6 1 × 3 c) 7 8 0 4 × 7 d) 1 0 8 8 × 9
1 7 5 6 0 1 2 1 8 3 5 4 6 2 8 9 7 9 2

e) 2 4 1 6 × 6 f) 3 0 6 4 × 5 g) 6 4 0 9 × 8 h) 9 4 3 0 × 9
1 4 4 9 6 1 5 3 2 0 5 1 2 7 2 8 4 8 7 0

7 Herr Lang fährt von Essen nach Köln.


Im letzten Jahr fuhr er diese Strecke 83-mal hin und zurück.
Wie viele Kilometer ist er insgesamt gefahren? Essen

  7 5 km 150×83
75

+ 7 5 km
 km

12000
450
 1 5 0 km 12450 Köln

Antwort: Er ist insgesamt 12 450 km gefahren.


Schülerbuch Seiten 50 und 51 33
Schriftlich multiplizieren mit Kommazahlen

1 a) 7, 0 6 € × 2 b) 4, 5 3 € × 4 c) 9, 1 7 € × 5
1 4, 1 2 € 1 8, 1 2 € 4 5, 8 5 €
d) 8, 6 3 € × 7 e) 0, 8 5 € × 9 f) 1, 7 9 € × 8
6 0, 4 1 € 7, 6 5 € 1 4, 3 2 €
g) 1 0, 3 2 € × 2 h) 1 1, 5 5 € × 3 i) 3 2, 0 9 € × 6
2 0, 6 4 € 3 4, 6 5 € 1 9 2, 5 4 €
j) 6 8, 9 9 € × 8 0 k) 7 5, 7 5 € × 7 0 l) 8 5, 6 6 € × 9 0
5 5 1 9, 2 0 € 5 3 0 2, 5 0 € 7 7 0 9, 4 0 €
7,65 €   14,12 €   14,32 €   18,12 €   20,64 €   34,65 €   45,85 €   60,41 €   192,54 €   200,45 €   5 302,50 €   5 519,20 €   7 709,40 €

2 a) 73,42 € × 12 b) 50,82 € × 15 c) 98,15 € × 25


7 3, 4 2 € × 1 2 5 0, 8 2 € × 1 5 9 8, 1 5 € × 2 5
73420 50820 196300
14684 25410 49075
8 8 1, 0 4 € 7 6 2, 3 0 € 2 4 5 3, 7 5 €

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


d) 78,51 € × 24 e) 47,28 € × 12 f) 36,83 € × 15
7 8, 5 1 € × 2 4 4 7, 2 8 € × 1 2 3 6, 8 3 € × 1 5
157020 47280 36830
31404 9456 18415
1 8 8 4, 2 4 € 5 6 7, 3 6 € 5 5 2, 4 5 €
g) 69,85 € × 25 h) 59,86 € × 24 i) 78,99 € × 26
6 9, 8 5 € × 2 5 5 9, 8 6 € × 2 4 7 8, 9 9 € × 2 6
139700 119720 157980
34925 23944 47394
1 7 4 6, 2 5 € 1 4 3 6, 6 4 € 2 0 5 3, 7 4 €
552,45 €    567,36 €    762,30 €    881,04 €    1 436,64 €    1 746,25 €    1 884,24 €    2 053,74 €    2 453,75 €    3 052,74 €

3 Wie viel kostet das Telefonieren im Jahr?


a) Frau Ott muss jeden Monat 34,50 € b) Herr Kurth bezahlt jeden Monat
bezahlen. 19,90 €.
3 4, 5 0 € × 1 2 1 9, 9 0 € × 1 2
34500 19900
6900 3980
4 1 4, 0 0 € 2 3 8, 8 0 €
Antwort: Frau Ott bezahlt Antwort: Herr Kurth bezahlt

 414 € im Jahr.  238,80 € im Jahr.

34 Schülerbuch Seite 52
Schriftlich multiplizieren – Überschlagen

1 Welches Ergebnis kann stimmen? Prüfe mit einem Überschlag. Kreuze an.
a) 417 × 58 20 586 b) 47 × 23 1 271 c) 283 × 316 89 428
24 186  841 68 528
25 386 1 081 57 128
400×60 = 24 000
Ü:  Ü: 50×20 = 1 000 300×300 = 90 000
Ü: 

d) 67 × 42 3 124 e) 107 × 69 7 383 f) 304 × 58 17 632


1 454 8 763 15 432
2 814 9 423 16 032
70×40 = 2 800
Ü:  Ü: 100×70 = 7 000 300×60 = 18 000
Ü: 

g) 108 × 53 6 124 h) 66 × 217 21 832 i) 72 × 68 4 896


4 824 14 322 4 186
5 724 12 112 5 676
100×50 = 5 000
Ü:  Ü: 70×200 = 14 000 70×70 = 4 900
Ü: 
Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth

Hier sind auch andere Überschläge


2 Multipliziere. Prüfe mit einem Überschlag. möglich.
a) 5 3 × 2 6 b) 2 9 × 7 4 c) 6 8 × 3 5
1060 2030 2040
318 116 340
1378 2146 2380
Ü: 50×30 = 1 500 Ü:  30×70 = 2 100 Ü: 70×30 = 2 100

d) 1 2 5 × 3 1 e) 2 5 4 × 4 7 f) 4 9 8 × 2 3
3750 10160 9960
125 1778 1494
3875 11938 11454
Ü: 120×30 = 3 600 Ü:  200×50 = 10 000 Ü: 500×20 = 10 000

3 Eike kauft jeden Monat eine Comiczeitschrift für 3,95 €.


Wie viel kostet die Zeitschrift im Jahr? Rechne und prüfe mit dem Überschlag.
Rechnung:  3, 9 5 € × 1 2
3950
790
4 7, 4 0 €
Überschlag:  4 €×10 = 40 €
Antwort:  Im Jahr kostet die Zeitschrift 47,40 €.
Schülerbuch Seiten 53 35
Schriftlich multiplizieren – Sachrechnen

Tipp 1: Lesen Tipp 3: Schrittweise vorgehen Tipp 5: Ergebnis überprüfen

Tipp 2: Wichtige Daten Tipp 4: Hilfsmittel verwenden

1 Das Kindermusical „Dschungelbuch“ wird


in mehreren Städten aufgeführt.
Wie viele Eintrittskarten wurden jeweils
verkauft?

a) In Kassel waren die drei Vorstellungen b) In Hannover waren die sieben
mit jeweils 517 Besuchern ausgebucht. Vorstellungen mit je 643 Besuchern
ausgebucht.
Rechnung:  517×3 Rechnung:  643×7
1551 4501

Antwort: Es wurden 1 551 Antwort: Es wurden 4 501

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


Eintrittskarten verkauft. Eintrittskarten verkauft.

2 In Frankfurt haben sich drei Schulen mit 137 Kindern, 246 Kindern und 184 Kindern
für die Vormittagsvorstellung angemeldet. Die Karten kosten pro Kind 9 €.
Frage: Wie viel kosteten die Karten zusammen?

Rechnung:  137
246 5 6 7 × 9€
+ 11 81 4 5 1 0 3€
567
Antwort: Zusammen kosteten die Karten 5 103 €.

3 In Hamburg wurden bei Aufführungen für Schulklassen insgesamt 2 625 Karten


zu je 8 € und 734 Karten zu je 6 € verkauft.
Frage: Wie viel kosteten die Karten zusammen?

Rechnung: 

2 6 2 5 × 8€ 7 3 4 × 6€ 2 1 0 0 0€
2 1 0 0 0€ 4 4 0 4€ + 4 4 0 4€
2 5 4 0 4€

Antwort: Zusammen kosteten die Karten 25 404 €.




36 Schülerbuch Seite 54
Wiederholung

1 Setze
Aufgabenstellung
die Zahlenfolgen fort. Notiere jeweils die Regel.

a) 1 600, 2 000, 2 400, 2 800 , 3 200 , 3 600 , 4 000 , 4 400


Regel: immer + 400
2 Aufgabenstellung

b) 15 000,   30000,   45 000,60 000 , 75 000 , 90 000 ,   105 000


Regel: immer + 15 000
c) 1 000 000, 950 000, 900 000, 850 000 , 800 000 , 750 000 , 700 000
Regel: immer − 50 000
d) 12 000, 24 000, 48 000, 96 000 , 192 000 , 384 000 , 768 000
Regel: immer × 2

2 a)      72 ÷ 9 =    8 b)      42 ÷ 6 =    7 c)     240 ÷ 8 =     3


    720 ÷ 9 =   80     420 ÷ 6 =   70   24 000 ÷ 8 =   3 000
  7 200 ÷ 9 =  800   42 000 ÷ 6 =  700   2 400 ÷ 8 =   300
  72 000 ÷ 9 = 8 000 420 000 ÷ 6 = 7 000 240 000 ÷ 8 = 30 000

d)     180 ÷30 =    6 e)    630 ÷70 =    9 f)   2 000 ÷20 =   100


  18 000 ÷30 =  600   6 300 ÷70 =   90   20 000 ÷20 =   1 000
  1 800 ÷30 =   60   63 000 ÷70 =  900    200 ÷20 =    10
180 000 ÷30 = 6 000 630 000 ÷70 = 9 000 200 000 ÷20 = 10 000

3 a) Kennzeichne die rechten Winkel.


b) Färbe die Parallelogramme grün, die Trapeze gelb und die Rauten orange.

A B C D
.

.
.

E
. G
H
F
.
.

sieben rechte Winkel

Schülerbuch
nach Schülerbuch
SeitenSeite
X und54Y 37
Längen – Komma- und Bruchschreibweise

1 Gib die Längen in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) km km und m m b) km km und m m
2,345 km 2 km 345 m 2 345 m 5,2 km 5 km 200 m 5 200 m
5,3 km 5 km 300 m 5 300 m 1,023 km 1 km 23 m 1 023 m
4,918 km 4 km 918 m 4 918 m 6,004 km 6 km 4 m 6 004 m
0,523 km 0 km 523 m   523 m 9,52 km 9 km 520 m 9 520 m

2 Ordne nach der Länge. Beginne mit der kürzesten Länge.


a) 4 500 m 4,005 km 4,05 km 4 km 200 m 5 km 400 m

4,005 km, 4,05 km, 4 km 200 m, 4 500 m, 5 km 400 m


b) 9 km 230 m 2,390 km 9 023 m 2 km 93 m 9,923 km

2 km 93 m, 2,390 km, 9 023 m, 9 km 230 m, 9,923 km

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


3 Wie lang sind die Wege?
12 km 500 m a) von Amhausen nach Binningen
Binningen
Amhausen
9 km Castham
12 km 500 m

8,7

Dernbach km
10
b) von Castham nach Dernbach
km

17,5 km

17,5 km
km


,2

6 ½ km
10

Freiberg c) von Enburg nach Dernbach


Enburg
16 km 100 m
6 12 km


4 Berechne den gesamten Weg.


a) von Amhausen nach Binningen und weiter nach Castham
12 km 500 m + 9 km = 21 km 500 m


b) von Enburg nach Dernbach und weiter nach Binningen


6 12 km + 10 km = 16 12 km


c) von Amhausen nach Dernbach, nach Enburg und weiter nach Freiberg

8,7 km + 6 12 km + 16 km 100 m = 31 km 300 m




5 Setze ein. > < =


a)   ½ km <   505 m b) 1½ km < 1,520 km c) ½ km < 0,52 km
1½ km = 1 500 m 2½ km > 2,04 km 1½ km < 1600 m
2½ km > 2 050 m 4½ km = 4,500 km 7½ km > 7,005 km

38 Schülerbuch Seiten 56 und 57


Längen – Meter, Dezimeter, Zentimeter und Millimeter

1 Wie lang sind die Strecken?


a) 86 mm b) 37 mm
c) 43 mm d)
78 mm

e)
15 mm f)
61 mm g)
39 mm

2 Zeichne die Strecken.


a) 4 cm 5 mm b) 2 cm 1 mm

c) 5 cm 8 mm d) 3 cm 6 mm

3 Schreibe in Millimeter.
a)   4 cm = 40 mm b)   5 cm =   50 mm c)   ½ cm =   5 mm
14 cm = 140 mm   50 cm =   500 mm 2½ cm = 25 mm
  4 cm 4 mm =   44 mm 500 cm = 5 000 mm   3 cm = 30 mm

4 Im Kinderzimmer stehen drei Regale. Skizze:


Die Wand ist 4,25 m lang
Das erste Regal ist 1,20 m breit,
das zweite Regal ist 85 cm breit 1,20 m
und das dritte ist 65 cm breit.
Passt der Schreibtisch mit 1,30 m 0,85 m 0,65 m
auch noch daneben?
4,25 m
Zeichne eine Skizze. Rechne und antworte.

Rechnung:  1,20 m + 0,85 m + 0,65 m + 1,30 m = 4,00 m 4,00 m < 4,25 m


Antwort: Ja, der Schreibtisch passt noch daneben.

5 Gib die Längen in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) b)
m und cm m cm m und cm m cm
7 m 15 cm 7,15 m 715 cm 0 m 42 cm 0,42 m 42 cm
8 m   3 cm 8,03 m 803 cm 3 m 12 cm 3,12 m 312 cm
4 m   1 cm 4,01 m 401 cm 0 m 7 cm 0,07 m   7 cm

6 Schreibe in Dezimeter.
a) 10 cm = 1 dm b) 4 m = 40 dm c) 2½ m = 25 dm
30 cm = 3 dm 8 m = 80 dm 4½ m = 45 dm
Schülerbuch Seiten 58 und 59 39
Längen – Größenvorstellungen

1 Ordne nach der Länge. Beginne mit der kürzesten Länge.


a) 2,359 km 2½ km 2 km 2,395 km 1½ km 2,53 km

1 12  km, 2 km, 2,359 km, 2,395 km, 2 12  km, 2,53 km


b) 3 000 m 3 m 0,3 km 30 cm 30 mm 30 m

30 mm, 30 cm, 3 m, 30 m, 0,3 km, 3 000 m


c) 2 dm 25 cm 200 cm 2,03 m 2,5 km 0,23 km

2 dm, 25 cm, 200 cm, 2,03 m, 0,23 km, 2,5 km


d) 1½ km 0,005 km 1½ dm 5 mm 5 dm 0,505 km 5,3 m

5 mm, 12   dm, 5 dm, 0,005 km, 5,3 m, 0,505 km, 112  km

2 Schätze.

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


a) b)

Ein Stockwerk ist etwa 3 m hoch. Eine Fingerspanne ist etwa 1 dm.
Das Haus ist etwa 12 m hoch. Der Schmetterling ist 5 cm breit.

3 Was passt? Kilometer, Meter, Dezimeter, Zentimeter oder Millimeter?


a) b) c) d)

3 m 1,3 km 20 dm 2 mm

4 Welche Längen können passen? Verbinde.

½ km 1 dm 20 mm 50 m 15 m

40 Schülerbuch Seite 60
Flächeninhalt und Umfang

1 Zeichne Zentimeterquadrate ein. Bestimme Flächeninhalt und Umfang.


A B C

A B C D E F
F Flächeninhalt in
Zentimeterquadraten 14 21 15 20 4 12
Umfang in Zentimetern 18 20 16 18 8 18
Abbildungen: Druwe & Polastri

2 a) Zeichne die Rechtecke. A


B
b) Bestimme den Umfang.
c) Bestimme den Flächeninhalt.
Umfang in Flächeninhalt in
Länge Breite
Zentimetern Zentimeterquadraten
C D
A 4 cm 2 cm 12 cm  8
B 2 cm 2 cm   8 cm  4
C 4 cm 2½ cm 13 cm 10
D 2 cm 3½ cm 11 cm  7

3 Ein Rechteck soll aus 12 Zentimeterquadraten bestehen. Länge Breite Umfang


Zeichne drei verschiedene Möglichkeiten.
A B
A   6 cm 2 cm 16 cm
B   4 cm 3 cm 14 cm
C 12 cm 1 cm 26 cm

Schülerbuch Seite 64 41
Zufall und Wahrscheinlichkeit – Socken

genauso wahrscheinlich
sicher wahrscheinlich unwahrscheinlich unmöglich
wie unwahrscheinlich

Paul sucht eine zweite gelbe Socke.


a) In Schublade D ist es wahrscheinlich, eine gelbe Socke zu finden.
b) In Schublade C ist es unmöglich, eine gelbe Socke zu finden.
c) In Schublade B ist es sicher, eine gelbe Socke zu finden.
d) In Schublade A ist es unwahrscheinlich, eine gelbe Socke zu finden.

2 Lisa sucht eine rote Socke. Hier sind verschiedene


Lösungen möglich.
Male die Socken in den Schubladen passend zu den Aussagen an.

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


a) Es ist wahrscheinlich, b) Es ist unmöglich, c) Es ist genauso d) Es ist
eine rote Socke eine rote Socke wahrscheinlich, wie unwahrscheinlich,
zu finden. zu finden. unwahrscheinlich, eine rote Socke
eine rote Socke zu finden.
zu finden.

mindestens 5 aber keine rote Socken genau 4 rote mindestens 1 aber


höchstens 7 rote Socken Socken höchstens 3 rote
Socken
3 Ergänze die folgenden Sätze.

A Es ist unwahrscheinlich eine rote Socke zu ziehen.


B Es ist wahrscheinlich eine blaue Socke zu ziehen.
C Es ist unmöglich eine graue Socke zu ziehen.
D Es ist genauso wahrscheinlich, wie unwahrscheinlich
eine gelbe Socke wie eine grüne Socke zu ziehen.

4 Bei welcher Schublade sind die Ereignisse


jeweils wahrscheinlicher? Kreuze an.
① ②
A Ich ziehe eine graue Socke.
B Ich ziehe eine gelbe Socke.
C Ich ziehe eine rote Socke.

42 Schülerbuch Seite 66
Halbschriftlich dividieren – Rechenwege

1 Dividiere auf deinem Weg. Hier sind verschiedene Lösungswege möglich.


a) 91 ∶ 7 = 13 b) 72 ∶ 6 = 12 c) 95 ∶ 5 = 19

12    13    17    19

Hier sind verschiedene Lösungswege möglich.


2 a) 132 ∶ 6 = 22 b) 276 ∶ 4 = 69 c) 2 240 ∶ 7 = 320

d) 216 ∶ 8 = 27 e) 195 ∶ 5 = 39 f) 2 160 ∶ 9 = 240

g) 208 ∶ 4 = 52 h) 685 ∶ 5 = 137 i) 372 ∶ 4 = 93

22    27    39    52    69    93    137    240    310    320

Hier sind verschiedene Lösungswege möglich.


3 a) 4 698 ∶ 9 = 522 b) 3 031 ∶ 7 = 433 c) 3 438 ∶ 6 = 573

433    522    543    573

4 Knobeln Frau Mai macht eine Radtour. Sie fährt an fünf Tagen insgesamt 200 km. Am
1. Tag schafft sie 50 km. An den nächsten vier Tagen möchte sie jeden Tag
5 km weniger fahren, als am Tag zuvor. Kommt sie am letzten Tag ans Ziel?

50 km + 45 km + 40 km + 35 km + 30 km = 200 km

Antwort: Ja, sie kommt am letzten Tag ans Ziel.




Schülerbuch Seite 68 43
Schriftlich dividieren

1 a) H Z E H Z E b) H Z E H Z E c) H Z E H Z E
6 8 4 ∶ 6 = 114 6 8 4 ∶ 3 = 2 2 8 6 8 4 ∶ 2 = 3 4 2
6 6 6
08 08 08
06 6 8
24 24 04
24 24 04
0 0 0
d) H Z E H Z E e) H Z E H Z E 114 117

9 3 6 ∶ 8 =1 1 7 9 3 6 ∶ 4 = 2 3 4 228

1 8
234

13 13
342

8 12 516

56 16
56 16
0 0

2 a) 5 1 3 4 ∶ 2 = 2567 b) 5 9 2 5 ∶ 3 = 1975
4 3

Abbildungen: Theisen, Martina


11 29
10 27
13 22
12 21
14 15
14 15
0 0
c) 9 1 8 4 ∶ 7 = 1312 d) 8 5 2 4 ∶ 4 = 2131
7 8
21 05
21 4
08 12
7 12
14 04
14 4
0 0
1 312 1 421
e) 7 1 0 5 ∶ 5 = 1421 f) 9 3 9 6 ∶ 3 = 3132
5
1 975 2 131
9
21 03 2 567
3 075

20 3 3 132

10 09
10 9
05 06
5 6
0 0
44 Schülerbuch Seite 69
Schriftlich dividieren – Anzahl der Stellen

1 Dividiere. Überlege vorher, wie viele Stellen das Ergebnis hat.


a) 728 ∶ 4 b) 225 ∶ 3 c)
3 Stellen 2 Stellen 3 Stellen
973 ∶ 7
7 2 8 : 4=1 8 2 22 5÷3=75 97 3÷7=13 9
4 21 7
32 15 27
32 15 21
08 0 63
8 63
0 0
d) e)
3 Stellen
5 118 ∶ 6 4 Stellen
9 312 ∶ 8

51 18÷6=853 93 12÷8=1164
48 8
31 13
30 8
18 51
18 48
0 32
32
   75   139
  182   853
Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth

0 1 164 1 374

2 Wie viele Stellen hat das Ergebnis?


a) 8 970 ∶ 6 b) c)
4 Stellen   248 ∶ 6 2 Stellen 9 247 ∶ 7 4 Stellen
d)   252 ∶ 7 e) f)
2 Stellen 5 751 ∶ 3 4 Stellen 7 188 ∶ 6 4 Stellen
g) 1 495 ∶ 5 h) 12 648 ∶ 8 i)
3 Stellen 4 Stellen 32 139 ∶ 9 4 Stellen
j) k) l)
  276 ∶ 3 2 Stellen 1 050 ∶ 6 3 Stellen   156 ∶ 4 2 Stellen

3 Im Herbst flogen die Vögel Richtung Süden.


Wie viele Kilometer schafften sie an einem Tag?
a) Eine Schwalbe flog 981 km b) In sechs Tagen flog ein Wanderfalke
in drei Tagen. 432 km.

9 8 1 km ÷ 3 = 3 2 7 km 4 3 2 km ÷ 6 = 7 2 km
9 42
08 12
6 12
21 0
21
0
Antwort: Eine Schwalbe schaffte Ein Wanderfalke
Antwort: 
 327 km an einem Tag. schaffte 72 km an einem Tag.

Schülerbuch Seite 70 45
Schriftlich dividieren – Überschlagen

1 a) Ü: 800 : 8 = 100 b) Ü:  840 ÷ 6 = 140 c) Ü:  800 ÷ 4 = 200


9 1 2 ∶ 8 = 1 1 4 8 8 2 ∶ 6 = 1 4 7 9 9 6 ∶ 4 = 2 4 9
8 6 8
11 28 19
8 24 16
32 42 36
32 42 36
0 0 0
d) Ü:  50 000 ÷ 5 = 10 000 e) Ü:  56 000 ÷ 8 = 7 000
4 7 8 5 5 ∶ 5 = 9 5 7 1 5 8 9 5 2 ∶ 8 = 7 3 6 9
45 56
28 29
25 24
35 55
35 48
05 72
5 72
0 0
f) Ü:  15 000 ÷ 3 = 5 000 g) Ü:  49 000 ÷ 7 = 7 000
  114    121

Abbildungen: Theisen, Martina


  147    249
5 174   7 369
1 5 5 2 2 ∶ 3 = 5 1 7 4 5 3 4 9 4 ∶ 7 = 7 6 4 2 7 642   9 571

15 49
05 44
3 42
22 29
21 28
12 14
12 14
0 0

2 Fünf Quotienten sind jeweils falsch. Überschlage im Kopf.


a)
  1 421 ∶ 7 = 2 034   1 212 ∶ 6 =   202 14 575 ∶ 5 =   8 915

18 000 ∶ 9 = 2 000   1 748 ∶ 4 = 4 370 20 404 ∶ 4 =   5 101

44 000 ∶ 4 = 1 000 48 993 ∶ 7 = 6 999 22 082 ∶ 3 = 20 094

b)
   798 ∶ 2 =  399 32 016 ∶ 8 =   402    654 ∶ 6 =    
109
   936 ∶ 8 = 1 170 20 300 ∶ 5 = 4 060   1 442 ∶ 7 =    306

27 132 ∶ 3 =  944    318 ∶ 2 =    109   1 818 ∶ 9 =     202

46 Schülerbuch Seite 71
Schriftlich dividieren – Nullen im Ergebnis

1 Beachte die Nullen im Ergebnis. Überprüfe mit der Umkehraufgabe als Probe.
a) 8 3 2 ∶ 4 = 208 b) 9 1 8 ∶ 3 = 306
8 9
03 01
0 0
32 Probe: 2 0 8 × 4 18 Probe: 3 0 6 × 3
32 832 18 918
0 0
c) 1 4 4 2 ∶ 7 = 206 d) 7 2 5 6 ∶ 8 = 907
14 72
04 05
0 0
42 Probe: 2 0 6 × 7 56 Probe: 9 0 7 × 8
42 1442 56 7256
0 0
e) 4 3 3 2 ∶ 4 = 1083 1207
f) 7 2 4 2 ∶ 6 =
4 6
03 12
0 12
32 04
32 Probe: 1 0 8 3 × 4 0 Probe: 1 2 0 7 × 6
12 4332 42 7242
12 42
0 0
g) 9 7 8 3 ∶ 9 = 1087 h) 9 5 3 5 ∶ 5 = 1907
9 5
07 45
0 45
72 03
72 Probe: 1 0 8 7 × 9 0 Probe: 1 9 0 7 × 5
63 9783 35 9535
63 35
0 0
2 Kreuze an, wenn das Ergebnis richtig ist. Überprüfe mit der Umkehraufgabe als Probe.
a) 30 111 ∶ 3 = 10 037 b) 50 344 ∶ 4 = 12 586 c)   22 728 ∶ 8 =   2 881

1 0 0 3 7× 6 1 2 5 8 6× 4 2 8 8 1×8
60222 50344 23048
d) 49 302 ∶ 9 =   5 478 e) 16 428 ∶ 6 =   2 618 f) 182 973 ∶ 7 = 25 139

5 4 7 8× 9 2 6 1 8×6 2 5 1 3 9× 7
49302 15708 175973
Schülerbuch Seite 72 47
Schriftlich dividieren mit Rest

1 350 gespendete Kinderbücher sollen gleichmäßig an vier Grundschulen verteilt werden.


Frage: Wie viele Bücher bekommt jede Schule?
Rechnung:  3 5 0 ÷ 4 = 8 7 R2
32
30
28
2
Antwort: Jede Schule bekommt 87 Bücher. Zwei Bücher bleiben übrig.

2 a) 4 1 8 ∶ 8 = 52 R2 b) 7 7 1 ∶ 9 = 85 R6
40 72
18 51
16 45
2 6
c) 4 0 0 ∶ 7 = 57 R1 d) 5 0 0 ∶ 6 = 83 R2
35 48
50 20
49 18
1 2

Abbildungen: Theisen, Martina


e) 2 6 5 ∶ 4 = 66 R1 f) 3 9 3 ∶ 5 = 78 R3 52
66
R2
R1
24 35 85 R6

25 43 57
72
R1
R2
24 40 83 R2

1 3
78 R3

3 a) 8 3 4 5 ∶ 4 = 2086 R1 b) 9 4 4 5 ∶ 8 = 1180 R5
8 8
03 14
0 8
34 64
32 64
25 05
24 0
1 5 1 201 R2
2 806 R4
c) 8 7 5 2 ∶ 5 = 1750 R2 d) 7 2 0 8 ∶ 6 = 1201 R2 1 750 R2
1 180 R5
5 6 2 086 R1

37 12
35 12
25 00
25 0
02 08
0 6
2 2
48 Schülerbuch Seiten 73
Schriftlich dividieren mit Kommazahlen

1 Berechne immer den Einzelpreis.


a) 2, 9 5 € ∶ 5 = 0, 5 9 € b) 3, 4 2 € ÷ 3 = 1, 1 4 €
25 3
45 04
45 3
0 12
12
2,95 € 3,42 € 0
Ein Heft kostet 0,59 €. Ein Malblock kostet 1,14 €.
c) 8, 9 6 € ÷ 8 = 1, 1 2 € d) 3, 0 4 € ÷ 2 = 1, 5 2 €
8 2
09 10
8 10
16 04
16 4
8,96 € 0 3,04 € 0
Ein Faserschreiber kostet 1,12 €. Ein Tintenlöscher kostet 1,52 €.
e) 6, 7 2 € ÷ 6 = 1, 1 2 € f) 5, 9 6 € ÷ 4 = 1, 4 9 €
Abbildungen: Druwe & Polastri

6 4
07 19
6 16
12 36
12 36
6,72 € 0 5,96 € 0
Ein Fineliner kostet 1,12 €. Ein Notizblock kostet 1,49 €.
0,59 €    1,12 €    1,12 €    1,14 €    1,18 €    1,49 €    1,52 €

2 In welcher Packung kostet ein Stift weniger? Rechne. Kreuze an.


a) 4,68 € 7,08 € 4, 6 8 € ∶ 4 = 1, 1 7 € 7, 0 8 € ∶ 6 = 1, 1 8 €
4 6
06 10
4 6
28 48
28 48
0 0
b) 3,27 € 5,30 € 3, 2 7 € ÷ 3 = 1, 0 9 € 5, 3 0 € ÷ 5 = 1, 0 6 €
3 5
02 03
0 0
27 30
27 30
0 0
Schülerbuch Seite 74 49
Der Taschenrechner – Vielfache und Teiler

1 a) Schreibe die Vielfachen von 4 auf, die größer als 10 und kleiner als 40 sind.
12 , 16 , 20 , 24 , 28 , 32 , 36
b) Schreibe die Vielfachen von 7 auf, die größer als 40 und kleiner als 90 sind.
42 , 49 , 56 , 63 , 70 , 77 , 84

2 Welche Zahlen sind Vielfache? Kreise ein.


a) Vielfache von 3 b) Vielfache von 6 c) Vielfache von 3 und von 6

6 9 13 21 25 12 16 18 26 28 6 12 16 21 24
28 30 31 33 35 30 36 40 48 52 27 30 32 36 40

3 Welche Zahlen sind Vielfache? Prüfe mit Taschenrechner.


a) Vielfache von 12 b) Vielfache von 45 c) Vielfache von 111

12 18 36 48 50 72 45 90 125 170 180 111 1 111 1 221


84 108 122 144 180 225 250 4 545 3 333 4 554 11 110

d) Vielfache von 1 234 e) Vielfache von 90 909 f) Vielfache von 7 473

1 234 2 345 3 456 90 909 101 010 181 818 7 473 14 846 22 419


4 936 6 170 7 436 272 727 353 535 29 893 37 364

4 Welche Zahlen sind Teiler? Prüfe mit dem Taschenrechner.


a) Teiler von 24 b) Teiler von 32 c) Teiler von 45

1 2 3 4 5 1 2 3 4 5 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 6 7 8 9 10 6 7 8 9 10

d) Teiler von 50 e) Teiler von 72 f) Teiler von 81

1 2 4 5 8 10 1 2 3 4 7 8 9 1 2 3 6 8 9
12 15 20 25 40 50 12 14 16 20 36 48 72 12 15 27 33 56 81

5 Kann das stimmen? Kreuze an.


a) Einige Zahlen haben b) Einige Zahlen haben c) Jede Zahl hat mehr
genau fünf Vielfache. genau fünf Teiler. Teiler als Vielfache.
stimmt stimmt stimmt
stimmt nicht stimmt nicht stimmt nicht

50 Schülerbuch Seiten 75 und 76


Teilbarkeitsregeln, Wiederholung

1 Welche Zahlen sind ohne Rest durch 2, 5 oder 10 teilbar? Kreuze an.
625 80 72 316 7 480 517 117 412 1 735 1 080
teilbar durch   2
teilbar durch   5
teilbar durch 10

2 Welche Zahlen sind ohne Rest durch 3 teilbar? Prüfe mit der Quersumme. Kreuze an.
Zahl Quersumme ja nein
a)      57 5 + 7 = 12
b)      38 3 + 8 = 11
c)      94 9 + 4 = 13
d)      45 4 + 5 = 9
e)     384 3 + 8 + 4 = 15
f)   2 601 2 + 6 + 0 + 1 = 9
g)   7 546 7 + 5 + 4 + 6 = 22
h)   1 234 1 + 2 + 3 + 4 = 10
i)   55 555 5 + 5 + 5 + 5 + 5 = 25
j) 555 555 5 + 5 + 5 + 5 + 5 + 5 = 30
k) 123 456 1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6 = 21
l) 135 790 1 + 3 + 5 + 7 + 9 + 0 = 25

3 Welche Zahlen sind ohne Rest durch 3, 6 oder 9 teilbar? Kreuze an.
24 18 36 12 90 45 32 42 123 126 132
teilbar durch 3
teilbar durch 6
teilbar durch 9

4 a) b) c) d) e)
4 6 8 3 5 7 6 0 8 4 7 1 8 0 0 9 6 0 1 7
− 1 4 0 2 − 4 2 1 9 − 3 2 0 9 − 3 5 5 6 − 5 4 0 7

3281 1541 5262 4453 610


610    1 541    2 004    3 281    4 453    5 262

Schülerbuch Seite 77 51
Teilbarkeit – Primzahlen, Wiederholung

1 1 2 3 4 5 6 7 a) Primzahlen sind nur durch 1 und


durch sich selbst teilbar.
8 9 10 11 12 13
So kannst du alle Primzahlen finden:
14 15 16 17 18 19
∙ 1 ist keine Primzahl.
20 21 22 23 24 25 ∙ Kreise die Primzahl 2 ein.
26 27 28 29 30 31 Streiche alle Vielfachen von 2.
32 33 34 35 36 37 ∙ Die nächste Zahl,
die nicht durchgestrichen ist,
38 39 40 41 42 43 muss eine Primzahl sein.
44 45 46 47 48 49 Kreise sie ein.
Streiche alle Vielfachen dieser Zahl.
50 51 52 53 54 55
∙ Setze fort.
56 57 58 59 60 61
62 63 64 65 66 67
b) Notiere alle Primzahlen von 1 bis 100.
68 69 70 71 72 73 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19
74 75 76 77 78 79 23, 29, 31, 37, 41, 43
80 81 82 83 84 85 47, 53, 59, 61, 67, 71

86 87 88 89 90 91 73, 79, 83, 89, 97

92 93 94 95 96 97 

98 99 100

2 Kann das stimmen? Kreuze an.


a) Alle Primzahlen sind b) Es gibt Primzahlen, c) Es gibt zwischen 0 und 100
ungerade Zahlen. die größer als 100 sind. genau 25 Primzahlen.
stimmt stimmt stimmt
stimmt nicht stimmt nicht stimmt nicht

3 Gib die Längen in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) km km und m m b) m und cm m cm
7,346 km 7 km 346 m 7 346 m 8 m 56 cm 8,56 m 856 cm
6,4 km 6 km 400 m 6 400 m 9 m 43 cm 9,43 m 943 cm
0,703 km 0 km 703 m 703 m 9 m 41 cm 9,41 m 941 cm
4,305 km 4 km 305 m 4 305 m 0 m 20 cm 0,20 m 20 cm
3,047 km 3 km 47 m 3 047 m 4 m 2 cm 4,02 m 402 cm
10,043 km 10 km 43 m 10 043 m 0 m 4 cm 0,04 m 4 cm

52 Schülerbuch Seite 78
Zufall und Wahrscheinlichkeit – Kreisel

genauso wahrscheinlich
sicher wahrscheinlich unwahrscheinlich unmöglich
wie unwahrscheinlich

1 Ein Vielfaches von 4 gewinnt.


20 4 3 56 39
Tipp: 5 25 40 8 61 9 52 8 35 44
Markiere 24 32 36 16 53 17 48 12 31 6
zuerst die
Vielfachen 57 50 32 20 47 21 44 32 30 18
16 28 33 41 27
von 4.
A B C D E

a) Bei Kreisel B ist ein Gewinn sicher.


b) Bei Kreisel C ist ein Gewinn unmöglich.
c) Bei Kreisel E ist ein Gewinn unwahrscheinlich.
d) Bei Kreisel D ist ein Gewinn wahrscheinlich.
e) Bei Kreisel A ist ein Gewinn genauso wahrscheinlich wie unwahrscheinlich.

2 Welche Aussage passt zum Kreisel? Kreuze an.


a) 17 b) 15
5 29 6 20
77 35 71 35
63 41 63 40
55 45

Es ist sicher, dass ich Es ist unwahrscheinlich, dass ich
ein Vielfaches von 5 treffe. die 6 treffe.
Es ist wahrscheinlich, dass ich Es ist sicher, dass ich
eine 4 treffe. eine Primzahl treffe.
Es ist unmöglich, dass ich Es ist genauso wahrscheinlich wie
eine gerade Zahl treffe. unwahrscheinlich, dass ich
eine ungerade Zahl treffe.

Hier sind verschiedene


3 Beschrifte die Kreisel passend. Lösungen möglich.
a) Ich treffe nie ein b) Ich treffe sicher eine c) Ich treffe genauso wahr-
Vielfaches von 8. gerade Zahl. scheinlich wie unwahr-
scheinlich eine Primzahl.

kein Vielfaches von 8 nur gerade Zahlen 4 Primzahlen


Schülerbuch Seite 79 53
Daten und Häufigkeiten – Kreisdiagramm

1 Jim hat in einem Kreisdiagramm die täglichen Pflegezeiten


für seinen Hund dargestellt.
Spazieren-
gehen
a) Für welche Pflegetätigkeit benötigt er am meisten Zeit?
Spazierengehen
Schlafplatz
und Näpfe b) Für welche Tätigkeit brauchte er am wenigsten Zeit?
reinigen
Füttern
ge
fle
llp

c) Welche Tätigkeiten dauerten gleich lang?


rn
Fe

Fütte

Fellpflege und Schlafplatz/Näpfe reinigen


d) Trage die Zeiten passend in tägliche Pflegezeit wöchentliche Pflegezeit
die Tabelle ein.
Fellpflege 10 min 1 h 10 min
2h 10 min 10 min 5 min Füttern 5 min 35 min
Spazierengehen 2 h 14 h
Schlafplatz und
Näpfe reinigen 10 min 1 h 10 min
Gesamt 2 h 25 min 16 h 55 min

Abbildungen: Theisen, Martina


2 Die Kinder der Klasse 4 a haben Tiere Anzahl der Kinder
eine Umfrage durchgeführt. Pferd 8
Jedes Kind durfte das Tier nennen, Hund 6
das es am liebsten hätte.
Katze 6
Vogel 3
Spinne 1

a) Welches der Kreisdiagramme passt zur Umfrage? Kreuze an.


Spinne

Spinne
Vogel

Pferd Hund Hund


Hund Pferd Vogel

Katze Katze Katze


Spinne Vogel Pferd

b) Die Klasse 4 c hat die gleiche Umfrage durchgeführt. Ordne die Tiere passend zu.
Tiere Anzahl der Kinder
Pferd 4
Pferd Spinne
Hund 4
Katze 8 Hund
Vogel 2
Spinne 6 Vogel Katze
54 Schülerbuch Seiten 80 und 81
Gewicht – Kilogramm und Tonne, Wiederholung

1 Ordne die Tiere nach dem Gewicht. Beginne mit dem leichtesten Tier.
Abbildungen: ddp images GmbH, Hecker, Frank (Kuh); fotolia.com (Giraffe), crisod (Walhai); mauritius images GmbH, Gerard Lacz (Orca),

a)
imagebroker/Schulz, Ingo (Nilpferd); PantherMedia GmbH, Eder, Hans (Bison), Shutterstock.com, La Nau de Fotografia (Eisbär),

der Orca: 4 t 600 kg der Bison: 1 050 kg der Walhai: 12 t das Pferd: 1 t 100 kg die Giraffe: 800 kg
Pal Teravagimov (Elefant); Shane Gross (Pottwal); stock.adobe.com, hemlep (Pferd).

800 kg, 1 050 kg, 1 t 100 kg, 4 t 600 kg, 12 t


b)

der Elefant: 4 t 800 kg das Nilpferd: 2 300 kg die Kuh: 720 kg der Pottwal: 39 t der Eisbär: 450 kg

450 kg, 720 kg, 2 300 kg, 4 t 800 kg, 39 t


2 Schreibe in Kilogramm.
a) 5 t   0 kg = 5 000 kg b) 10 t   0 kg = 10 000 kg c)   7 t =    7 000 kg
6 t   30 kg = 6 030 kg 11 t   80 kg = 11 080 kg   70 t =   70 000 kg
7 t 400 kg = 7 400 kg 15 t 700 kg = 15 700 kg 703 t = 703 000 kg

8 t   5 kg = 8 005 kg 20 t 500 kg = 20 500 kg   ½ t =   500 


kg
3 t   20 kg = 3 020 kg 21 t   40 kg = 21 040 kg   1½ t=   1 500 kg
8 t 700 kg = 8 700 kg 29 t   3 kg = 29 003 kg   10½ t = 10 500 kg

3 a) 8 6 8 ∶ 7 = 124 b) 8 3 6 ∶ 4 = 209 c) 7 7 4 ∶ 6 = 129


7 8 6
16 3 17
14 0 12
28 36 54
28 36 54
0 0 0
d) 5 9 7 6 ∶ 2 = 2988 e) 3 8 3 4 ∶ 3 = 1278
4 3
19 8
18 6
17 23
16 21
16 24
16 24
  124   129
  209 1 278
0 0 2 038 2 988

Schülerbuch Seite 83 55
Kilogramm und Tonne – Kommaschreibweise

1 Gib das Gewicht in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) kg t und kg t b) kg t und kg t
  5 900 kg 5 t 900 kg 5,900 t   3 514 kg 3 t 514 kg 3,514 t
  3 090 kg 3 t   90 kg   3,090 t   5 010 kg 5 t 10 kg   5,010 t
    50 kg 0 t   50 kg   0,050 t 10 513 kg 10 t 513 kg 10,513 t
  4 311 kg 4 t 311 kg   4,311 t 10 502 kg 10 t 502 kg 10,502 t
10 300 kg 10 t 300 kg   10,3 t 8 901 kg 8 t 901 kg   8,901 t
  9 503 kg 9 t 503 kg   9,503 t   5 217 kg 5 t 217 kg   5,217 t
12 031 kg 12 t 031 kg 12,031 t   8 052 kg 8 t 52 kg 8,052 t
11 203 kg 11 t 203 kg 11,203 t     4 kg 0 t 4 kg   0,004 t

2 Setze ein. > < =


a) 2 t > 1 600 kg b) 7 000 kg=     7 t c)      30 t> 3 000 kg d)   520 kg > 0,500 t
4 t >   400 kg   290 kg <     2 t 4,000 t = 4 000 kg 1 400 kg > 1,300 t
3 t = 3 000 kg 8 250 kg >     8 t 6,000 t = 6 000 kg 2,615 t > 2,600 t
7 t < 7 020 kg 9 550 kg > 9,5 t   8,02 t < 8 200 kg 3 810 kg > 3,800 t

3 Ordne nach dem Gewicht. Beginne mit dem leichtesten Gewicht.


a) 5,3 t 5½ t 5 030 kg 535 kg 0,5 kg 5,003 t

0,5 kg, 535 kg, 5,003 t, 5 030 kg, 5,3 t, 5 12  t


b) 2,39 t 2 039 kg 2,500 t 9,32 t 0,932 t 2,359 t

0,932 t, 2 039 kg, 2,359 t, 2,39 t, 2,500 t, 9,32 t


c) 12 t 0,121 t 1 212 kg 125 kg 12 012 kg 0,5 t

0,121 t, 125 kg, 0,5 t, 1 212 kg, 12 t, 12 012 kg

4 Wie viel Kilogramm fehlen?


a) 900 kg 10 kg 6 kg 22 kg 350 kg 510 kg 5 kg 490 kg
1t
100 kg 990 kg 994 kg 978 kg 650 kg 490 kg 995 kg 510 kg
b) 250 kg 10 kg 45 kg 5 kg 500 kg 24 kg 50 kg 33 kg
0,5 t
250 kg 490 kg 455 kg 495 kg 0 kg 476 kg 450 kg 467 kg

56 Schülerbuch Seite 84
Kilogramm und Tonne – Komma- und Bruchschreibweise

1 Ordne nach dem Gewicht. Beginne mit dem leichtesten Gewicht.


iStockphoto.com, Floortje (Blumenkohl), Standret, Myron (Apfel); Project Photos GmbH & Co. KG, Reinhard Eisele (Melone);
Abbildungen: fotolia.com, ExCuisine (Weißkohl), Stillmaster (Pflaume), SyB (Banane), yannick saint-andre (Tomate);

a)
Simper, Manfred (Birne); stock.adobe.com (Gurke, Pilz, Kürbis); amphaiwan (Zucchini).

die Pflaume die Birne die Banane der Apfel die Tomate die Gurke
0,065 kg 0,150 kg 0,2 kg 0,215 kg 0,162 kg 0,320 kg

0,065 kg, 0,150 kg, 0,162 kg, 0,2 kg, 0,215 kg, 0,320 kg


b)

die Melone der Weißkohl die Zucchini der Kürbis der Blumenkohl der Pilz:
3,539 kg 1½ kg 0,205 kg 1,359 kg 0,952 kg 0,023 kg

0,023 kg, 0,205 kg, 0,952 kg, 1,359 kg, 112  kg, 3,539 kg

2 Gib das Gewicht in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) kg kg und g g b) kg kg und g g
3,5 kg 3 kg 500 g   3 500 g 5,020 kg 5 kg 20 g 5 020 g
  4,200 kg 4 kg 200 g   4 200 g 3,011 kg 3 kg 11 g 3011 g
  5,305 kg 5 kg 305 g   5 305 g 4,003 kg 4 kg 3 g 4 003 g
10,550 kg 10 kg 550 g 10 550 g 2,591 kg 2 kg 591 g 2591 g
3,508 kg 3 kg 508 g   3 508 g 3,022 kg 3 kg 22 g 3 022 g

3 Gib das Gewicht in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) kg kg und g g b) kg kg und g g
1½ kg 1 kg 500 g 1 500 g 1¾ kg 1 kg 750 g 1 750 g
  ¼ kg 0 kg 250 g   250 g 3½ k 3 kg 500 g 3 500 g
  ¾ kg 0 kg 750 g   750 g 7¼ k 7 kg 250 g 7 250 g
  ½ kg 0 kg 500 g   500 g 8¾ k 8 kg 750 g 8 750 g

4 Ordne nach dem Gewicht. Beginne mit dem leichtesten Gewicht.


a) 2 kg 80 g 2 100 g 2,800 kg 2,750 kg 1½ kg 2,001 kg

1 12   kg, 2,001 kg, 2 kg, 80 g, 2 100 g, 2,750 kg, 2,800 kg


b) 3,6 kg ½ kg 400 g 3 499 g 3,45 kg 3 kg 400 g

400 g, 12  kg, 3 kg 400 g, 3,45 kg, 3 499 g, 3,6 kg


Schülerbuch Seite 85 57
Schrägbilder im Punktgitter

1 Zeichen die Figuren freihand A B


im Punktgitter.

A
B

C
D

E F

Abbildungen: Langner & Partner Werbeagentur


F

2 Zeichne. Wie viele Würfel sind es?

Es sind 27 Würfel.

58 Schülerbuch Seite 88
Der Soma-Würfel

Die sieben Teile des Soma-Würfels.

A B C D E F G

1 Aus welchen zwei Teilen des Soma-Würfels sind die Figuren zusammengesetzt?
Male sie in den entsprechenden Farben an. Prüfe mit
Teilen des
a) b) c) d) Soma-Würfels.

E und C D und G D und G F und C


e) f) g) h)
Abbildungen: Langner & Partner Werbeagentur

F und C G und C C und A A und C


oder A und E
2 Aus welchen drei Teilen des Soma-Würfels sind die Figuren zusammengesetzt?
a) b) c) d)

E, F und D F, C und A C, G und E F, G und C

3 Aus welchen fünf Teilen des Soma-Würfels sind die Figuren zusammengesetzt?
Male sie in den entsprechenden Farben an.

a) b) c)

F, G, D, C und A F, G, E, C und A A, E, G, C und F


Schülerbuch Seite 89 59
Quadernetze

1 Überlege, welche Flächen sich nach dem Falten gegenüberliegen.


Male sie mit der selben Farbe an.
A B C

D E

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


2 An jedem Quadernetz fehlt eine Fläche. Ergänze sie.

A B C

Hier können die Flächen auch z.T.


anders angeordnet werden.

3 Wie viel Paketband wird zum Verschnüren


15 cm mindestens benötigt? Plane für die Schleife 80 cm ein.

Rechnung:  35 cm×2 + 40 cm×2 + 15 cm×4 + 80 cm
40 cm = 290 cm = 2 m 90 cm = 2,90 m

35 cm Antwort: Es werden mindestens 2,90 m benötigt.

60 Schülerbuch Seiten 90 und 91


Wiederholung

1 a) × 12 30
Aufgabenstellung 15 50 25 b) × 12 30 15 50 25
1 12 30 15 50 25 10 120 300 150 500 250
2 2 24 60
Aufgabenstellung 30 100 50  5 60 150 75 250 125
3 36 90 45 150 75  4 48 120 60 200 100

2 a) 2 0 7 × 6 0 b) 3 0 5 × 1 2 c) 1 8 4 × 2 3 d) 2 9 7 × 3 2
12420 3050 3680 8910
610 552 594
3660 4232 9504
e) 1 2 5 × 1 3 4 f) 2 0 8 × 4 8 0 g) 4 1 0 × 3 1 2
12500 83200 123000
3750 16640 4100   3 660   4 232

500 99840 820   9 504   12 420

16750 127920
16 750   98 760
99 840 127 920

3 Gib die Längen in drei verschiedenen Schreibweisen an.


a) m m und cm cm b) m m und cm cm
3,05 m 3 m   5 cm 305 cm 50,75 m 50 m 75 cm 5 075 cm
4,6 m 4 m 60 cm 460 cm 7,29 m 7 m 29 cm 729 cm
0,98 m 0 m 98 cm   98 cm 30,48 m 30 m 48 cm 3 048 cm
5,20 m 5 m 20 cm 520 cm 62,05 m 62 m 5 cm 6 205 cm

4 a) 1 5 0 ∶ 6 = 25 b) 6 5 1 ∶ 7 = 93 c) 6 9 6 ∶ 8 = 87
12 63 64
30 21 56
30 21 56
0 0 0
d) 4 7 2 8 ∶ 2 = 2364 e) 5 5 6 8 ∶ 3 = 1856
4 3
07 25
6 24
12 16
12 15
08 18
8 18
   25    87
   93 1 732
0 0 1 856 2 364

Schülerbuch Seiten 93
X und Y 61
Rauminhalt – Liter und Milliliter

1 a) Beschrifte den Messbecher mit den ml-Angaben.

700  ml
b) Rechne um.
500  ml 1 l = 1 000 ml
300  ml ¾ l = 750 ml
½ l = 500 ml
1 00  ml
¼ l = 250 ml

2 a) b) c)
Kakao Kakao Kakao Kakao Kakao Kakao Kakao Kakao Kakao
250 ml 250 ml 250 ml 250 ml 250 ml 250 ml 250 ml 250 ml 250 ml

1 000 ml = 1 l 500 ml =
1
2 l 750 ml =
3
4 l

3 a) b) c)

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


1 l 1
2  l 1 l 1 l 1
4  l 1 l 1 l 1 l 1
2  l
1
2  l

1 12 l = 1 500 ml 2 14 l = 2 250 ml 4 l = 4 000 ml

4 Rechne um.
a) Liter 1 l 1 ½ l 2 l 4 l 5 ½ l 10 l ¼ l ¾ l
Milliliter 1 000 ml 1 500 ml 2 000 ml 4 000 ml 5 500 ml 10 000 ml 250 ml 750 ml
b) Liter 1
2  l 1 41 l 2 12 l 3 l 5 l 7 34 l 8 14 l 9 12 l
Milliliter 500 ml 1 250 ml 2 500 ml 3 000 ml 5 000 ml 7 750 ml 8 250 ml 9 500 ml

5 Schreibe auf drei verschiedene Weisen.


a) ml l und ml l b) ml l und ml l
1 455 ml 1 l 455 ml 1,455 l 6 320 ml 6 l 320 ml 6,32 l
3 570 ml 3 l 570 ml 3,57 l 5 200 ml 5 l 200 ml 5,2 l
2 040 ml 2 l 40 ml 2,04 l 4 025 ml 4 l 25 ml 4,025 l
1 300 ml 1 l 300 ml 1,3 l   872 ml 0 l 872 ml 0,872 l
62 Schülerbuch Seiten 94 und 95
Rauminhalt – Zentimeterwürfel

1 Berechne den Rauminhalt. Wie viele Zentimeterwürfel passen hinein?


a) b) c) d)

4 cm
3 cm
3 cm

2 cm
m

m
m
4 c

3 c

3 c
3 c
5 cm 5 cm 4 cm 5 cm

60 30 36 60
e) f) g) h)

6 cm

5 cm
5 cm

4 cm

m
6 c

5 c
m
Abbildungen: Kleicke, Christine (Aquarium),Langner & Partner Werbeagentur (Grafiken)

m
3 c

2 c
5 cm 4 cm 3 cm 5 cm

75 96 36 125

2 Berechne den Rauminhalt. Wie viele Zentimeterwürfel passen hinein?


a) b) c)

4 cm
3 cm

2 cm

m
m
m

4 c
3 c
2 c

9 cm 8 cm 4 cm

54 48 64
d) e) f)
3 cm

2 cm
2 cm

m
m

m
3 c
2 c

2 c

4 cm 4 cm 6 cm

24 24 24
g) h)
2 cm

m
1 cm

6 c
m
3 c

20 cm 5 cm

120 30

3 Wie viele Liter Wasser passen in dieses Aquarium?

5 × 6 × 4 = 120
50 cm

60 cm
  m
40 c Antwort: Es passen 120 Liter hinein.


Schülerbuch Seite 97 63
Schriftlich dividieren durch mehrstellige Zahlen

1 a) 4 5 6 ∶ 1 2 =3 8 7 5 6 ∶ 1 2 =6 3 8 8 8 ∶ 1 2 =7 4
36 72 84
96 36 48
96 36 48
0 0 0
b) 1 1 4 0 ∶ 1 2 =9 5 4 3 2 0 ∶ 1 2 =3 6 0 5 7 6 0 ∶ 1 2 =4 8 0
108 36 48
60 72 96
60 72 96
0 00 00
0 0
0 0
38    63    74    95    360    420    480

2 a) 4 9 5 0 ∶ 5 0 =9 9 4 9 5 0 ∶ 2 5 =1 9 8 6 7 2 5 ∶ 2 5 =2 6 9
450 25 50
450 245 172
450 225 150

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


0 200 225
200 225
0 0
b) 2 5 8 0 ∶ 3 0 =8 6 2 5 8 0 ∶ 1 5 =1 7 2 1 8 0 0 ∶ 1 5 =1 2 0
240 15 15
180 108 30
180 105 30
0 30 00
30 00
0 0
86    99    100    120    172    198    269

3 Eine Person verbraucht pro Stunde etwa 30 Liter Sauerstoff.


Eine alte Rotbuche produziert ungefähr 12 000 l Sauerstoff pro Stunde.
Für wie viele Menschen reicht diese Menge an Sauerstoff eine Stunde lang?

12 000 ÷ 30 = 400
120
  00
  00
   00
   00
    0
Antwort: Die Menge Sauerstoff reicht eine Stunde lang für 400 Menschen.

64 Schülerbuch Seite 98
Zeit – Minute und Sekunde

1 Schreibe in Sekunden.
a) 1 min =   60 s b) 6 min    s = 360 s c)   8 min 12 s =    492 s
2 min = 120 s 6 min 20 s = 380 s   9 min 53 s =    593 s
4 min = 240 s 6 min 40 s = 400 s 12 min 14 s =    734 s
8 min = 480 s 6 min 59 s = 419 s 15 min 15 s =    915 s
9 min = 540 s 6 min   9 s = 369 s 17 min 16 s = 1 036 s

2 Schreibe in Minuten und Sekunden.


a)   80 s = 1 min 20 s b) 130 s = 2 min   10 s
100 s = 1 min  40 s 140 s = 2 min   20 s
  90 s = 1 min   30 s 200 s = 3 min   20 s
  99 s = 1 min   39 s 241 s = 4 min     1 s
  97 s = 1 min   37 s 271 s = 4 min   31 s
Abbildungen: Theisen, Martina

3 Schreibe in Minuten.
a) 1 h = 60 min b) 4 h    min = 240 min c)   ½ h =    30 min
3 h = 180 min 4 h 10 min = 250 min 1 ¼ h =    75 min
6 h = 360 min 4 h 35 min = 275 min 1 ¾ h = 105 min
7 h = 420 min 4 h 46 min = 286 min 2 ¾ h = 165 min
9 h = 540 min 4 h 58 min = 298 min 4 ½ h = 270 min

4 Verbinde gleiche Zeitspannen.


a) 3 ½ h 150 min 45 min 660 min 1 ½ h

210 min ¾ h 2 ½ h 90 min 11 h

b) ½ Tag 36 h 77 Tage 4 Wochen 10 Tage

11 Wochen 12 h 1 ½ Tage 240 h 28 Tage

Schülerbuch Seite 101 65


Zeit – Fahrpläne

Hallenbad - 1 Wie heißt das Ziel?


Hauptbahnhof
Hallenbad 07:00
a) Tom fährt von der Kampstraße ab. Nach 21 min ist er
Kampstraße 07:01 am Ziel:  Hilmsegraben
An der Windmühle 07:04
Schölkegraben 07:06 b) Nils steigt um 07:08 Uhr am Stadtweg ein und fährt
Ostertal 07:07
Stadtweg 07:08 18 min bis Sauingen
City-Kino 07:09
Niedersachsenhaus 07:11 c) Herr Emir steigt an der Kanalbrücke ein. Nach 36 min
Engelnstedt 07:19
Hilmsegraben 07:22 ist er am Ziel: Hauptbahnhof
Bleckenstedt 07:23
Kanalbrücke 07:24 d) Frau Meiser fährt vom Niedersachsenhaus 44 min lang
Sauingen 07:26
Üfingen 07:27 bis Europaplatz
Steterburg 07:35
Thiede 07:36 e) Jana und Sofie steigen am Schölkegraben ein und sind
Sportzentrum 07:37
Friedhof 07:44 nach 17 min am Ziel: Bleckenstedt
Ortsmitte 07:45
Ring 07:52 f) Ab der Haltestelle Ostertal fahren acht weitere Kinder
mit. Sie steigen nach 29 min aus: Thiede
Europaplatz 07:55
Kennedy-Platz 07:57 
g) Von Bleckenstedt fährt man 29 min bis Ring
Hauptbahnhof 08:00

Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth


2 Wie lange fährt der Bus?
a) vom Hallenbad zum Hauptbahnhof b) vom Hallenbad nach Engelnstedt

07:00 Uhr 60 min 08:00 Uhr 07:00 Uhr 19 min 07:19 Uhr


c) vom Niedersachsenhaus zum Friedhof d) vom Stadtweg nach Üfingen

07:11 Uhr 33 min 07:44 Uhr 07:08 Uhr 19 min 07:27 Uhr


e) von Bleckenstedt zum Hauptbahnhof f) vom Stadtweg zum Europaplatz

07:23 Uhr 37 min 08:00 Uhr 07:08 Uhr 47 min 07:55 Uhr


g) vom City-Kino zum Kennedy-Platz h) von Engelnstedt bis zum Ring

07:09 Uhr 48 min 07:57 Uhr 07:19 Uhr 33 min 07:52 Uhr

3 a) Abfahrt 08:35 08:40 10:35 11:45 12:24


Fahrzeit 7 h 10 min 5 h 20 min 3 h 15 min 3 h 30 min 7 h 50 min
Ankunft 15:45 14:00 13:50 15:15 20:14

b) Abfahrt 13:05 13:25 13:47 14:07 13:59


Fahrzeit 50 min 1 h 10 min 1 h 21 min 2 h 2 h 10 min
Ankunft 13:55 14:35 15:08 16:07 16:09

66 Schülerbuch Seite 102


Maßstab – Vergrößern und verkleinern

1 Wie lang sind die Tiere in der Wirklichkeit?


a) Maßstab 4  :1 b) Maßstab 3  :1

4 cm 3 cm
in der in der
Vergrößerung Vergrößerung
OKAPIA KG-Michael Grzimek & Co., Ellis (Blauwal); Reinhard-Tierfoto (Nilpferd); Schmidt, Dr. Udo (Kartoffelkäfer); Tierbildarchiv Angermayer (Wolf).

Der Marienkäfer ist in der Die Biene ist in der


Abbildungen: Atelier tigercolor Tom Menzel (Marienkäfer); fotolia.com, (Pferd), Zerbor (Raupe); juniors@wildlife Bildagentur GmbH, Harms (Biene);

Wirklichkeit 1 cm lang. Wirklichkeit 1 cm lang.

c) Maßstab 2  :1 d) Maßstab 2  :1
2 cm 4 cm
in der in der
Vergrößerung Vergrößerung

Der Kartoffelkäfer ist in der Die Raupe ist in der


Wirklichkeit 1 cm lang. Wirklichkeit 2 cm lang.

2 Wie lang sind die Tiere in der Wirklichkeit?


a) Maßstab 1:100 b) Maßstab 1:1  000

4 cm 3 cm
in der in der
Verkleinerung Verkleinerung

Das Nilpferd ist in der Der Blauwal ist in der


Wirklichkeit 400 cm lang. Wirklichkeit 3 000 cm lang.

c) Maßstab 1:  40 d) Maßstab 1:100

3 cm 3,5 cm
in der in der
Verkleinerung Verkleinerung

Der Wolf ist in der Das Pferd ist in der


Wirklichkeit 120 cm lang. Wirklichkeit 350 cm lang.
Schülerbuch Seiten 104 und 105 67
Maßstab – Grundriss

1 Wie lang und wie breit sind die Räume auf dem Grundriss und in der Wirklichkeit?
Maßstab 1 : 100

1 cm im Grundriss Schlafzimmer Bad


entspricht 100 cm Pias Zimmer
in der Wirklichkeit.

Flur

Oles Zimmer

Grundriss Wirklichkeit
Länge Breite Länge Breite
Schlafzimmer 3,5 cm 3,5 cm 3,50 m 3,50 m
Pias Zimmer 4,5 cm 5 cm 4,50 m 5 m

Abbildungen: Theisen, Martina


Oles Zimmer 3,5 cm 5 cm 3,50 m 5 m
Bad 3,5 cm 2,5 cm 3,50 m 2,50 m
Flur 6 cm 2 cm 6 m 2 m

2 Maßstab 1:100
a) Zeichnung 7 cm 15 cm 12 cm 25 cm 45 cm 60 cm
Wirklichkeit 700 cm 1 500 cm 1 200 cm 2 500 cm 4 500 cm 6 000 cm
7 m 15 m 12 m 25 m 45 m 60 m
b) Zeichnung 10 mm 40 mm 60 mm 110 mm 200 mm 250 mm
Wirklichkeit 1 000 mm 4 000 mm 6 000 mm 11 000 mm 20 000 mm 25 000 mm
1 m 4 m 6 m 11 m 20 m 25 m

3 Maßstab 1:300

Zeichnung 5 cm 8 cm 40 cm 3 cm 30 cm 60 cm


Wirklichkeit 1 500 cm 2 400 cm 1 200 cm 900 cm 3 000 cm 18 000 cm
15 m 24 m 120 m 9 m 30 m 180 m
68 Schülerbuch Seite 106
Kombinationen – Baumdiagramm

1 Lisa geht mit ihrer Oma in ein Restaurant.


Sie wählen jeder eine Hauptspeise
und eine Nachspeise. Sie mögen alle Speisen.
Wie viele Möglichkeiten gibt es? Welche sind es?
a) Ergänze das Baumdiagramm.

P für Pizza
P N R G Haupt-
speise

S O S O S O S O Nach-
speise
Möglich-
keiten PS PO NS NO RS RO GS GO

Es gibt 8 Möglichkeiten.

b) Heute gibt es keinen Gemüseauflauf als Hauptspeise.


Abbildungen: Lottermoser, Elisabeth

Welches Baumdiagramm passt? Begründe.

A B
P N R G P N R
S O S O S O S O S O S O S O
P S P O N S N O R S R O G S G O P S P O N S N O R S R O

Es passt Baumdiagramm B , weil es dort keinen Gemüseauflauf


als Hauptspeise gibt.

2 Oma und Opa gehen in ein Restaurant.


Sie mögen alles und bestellen eine Haupt- und eine Nachspeise.
Wie viele Möglichkeiten gibt es? Welche sind es?

P G S
K V Q K V Q K V Q
P K P V P Q G K G V G Q S K S V S Q

Es gibt 9 Möglichkeiten.

Schülerbuch Seiten 110 und 111 69


Kopfgeometrie – Figuren zusammensetzen

1 Welche zwei Teile lassen sich jeweils zu dem Quadrat zusammensetzen?


Male sie an.
A B

2 Welche zwei Teile lassen sich jeweils zu dem Rechteck zusammensetzen?


Male sie an.
A B

3 Welche zwei Teile lassen sich jeweils zu dem Dreieck zusammensetzen?


Male sie an.
A B

4 Welche drei Teile ergeben zusammengesetzt dieses Quadrat? Male sie an.

70 Schülerbuch Seite 114


Parkettieren

1 Setze die Parkettmuster fort.


A

B C
Abbildungen: Theisen, Martina

2 Setze fort.
A

Schülerbuch Seite 116 71


Wiederholung

1 a)
Aufgabenstellung b) c) d)
5 8 2 3 8 3 0 0 8 3 6 0 0 0 5 0 0 0 0 0
+ 4 0 1 0 + 1 5 0 6 − 2 0 1 1 2 − 1 2 3 4 5 6
2 Aufgabenstellung
9833 84514 15888 376544

2 a) 5 × (70 + 20) = 450 b) 6 × (30 + 30) =360 c) 4 × (20 + 70) = 360


5 × 70 + 20 = 370 6 × 30 + 30 = 210 4 × 20 + 70 = 150

d) 7 × (300 − 200) = 700 e) 3 × (400 − 100) = 900 f) 2 × (120 − 80) =  80


7 × 300 − 200 =1 900 3 × 400 − 100 =1 000 2 × 120 − 80 = 160
80    90    150    160    210    360    360    370    450    700    900    1 100    1 900

3 a) 3 1 2 × 4 3 b) 5 0 7 × 8 6 c) 7 8 × 3 4 d) 2 6 5 × 7 5
12480 40560 2340 18550
936 3042 312 1325
13416 43602 2652 19875

4 a) 8 7 2 ∶ 4 = 218 b) 9 0 3 ∶ 7 = 129 c) 8 1 6 ∶ 6 = 136


8 7 6
07 20 21
4 14 18
32 63 36
32 63 36
0 0 0

5 Ergänze die fehlenden Maßeinheiten.


a) kg cm g g €

Auf dem Markt kauft Mutter 500 g Spinat. Dafür bezahlt sie 1,50 € .
Beim Metzger kauft sie einen Braten von 2 kg und eine Riesenbratwurst.
Die Riesenbratwurst ist 40 cm lang. Die Wurst wiegt 300 g .

b) cm g m cm € ml

Elisa sitzt in der Schule an ihrem Tisch. Er ist 85 cm hoch. Sie schreibt mit
dem Bleistift. Er ist 15 cm lang und hat 1,20 € gekostet. In der Pause
trinkt Elisa 300 ml Saft und isst einen Apfel. Der Apfel wiegt 185 g .
Im Sportunterricht läuft Elisa auf dem Sportplatz 800 m .

72 Schülerbuch
nach Schülerbuch
SeitenSeite
X und117
Y