Sie sind auf Seite 1von 3

Endokrinologie

 Aufgaben des Endokrine System


o Chemische Signaluebertragung durch Hormone
o Kommunikation und Regulationssystem
 Hormone werden von Endokrine Zellen in extrazellulaere Fluessigkeit abgegeben 
sie werden ueber den Blutbahn zu ihrer Zielzelle transportiert
 Aufgaben der Hormone
o Haltung der Homeostase o Entwicklung
o Wachstum o Fortplfanzung

 Aufteilung der Hormone in 3 Gruppen : Proteine, Amine und Steroide

Reaktionen in den Zellen ( Signaluebertragung )


 Unterschied zwischen wasserloesliche / fettloesliche Hormone
Wasserloesliche Hormone
o Durch Exocytose sezerniert
o Wandern ins Blut
o Binden an Zelloberflaeche Rezeptoren
o Diffundieren durch die Membran der endokrine Zellen
o Bindung an Transportproteine
o Diffundieren in Zielzelle  Bindung an Rezeptoren
Fettloesliche Hormone
o Binden ins Blut an Transportproteine
o Werden mithilfe der Transportproteine zu den Zielzellen gebracht
o Bindung an Rezeptoren nach Aufnahme
o Veränderung die Gentranskription.
Mehrfachwirkungen von Hormone

Steuerung von Blutglucosespiegel durch


Insulin und Glucagon
 Insulin / Glucagon sind antagonistische
Hormone
 Wirken ueber einfache Reaktionsweg 
negative Rueckkopplungen
o Blutzuckerspiegel steigt ( nach
Mahlzeit )
 Beta – Zellen in Pankreas
produzieren Insulin
 Insulin erlaubt das Leber und
die Koerperzellen Glucose
aufzunehmen
 Glucose wird als Glykogen
gespeichert
o Blutzuckerspiegel sinkt : Glucagon setzt Glucose ins Blut frei
 Alpha – Zellen im Pankreas produzieren Glucagon
 Glucagon erlaubt das Leber Glykogen abzubauen und das frueher
gespeicherte Glucose ins Blut auszuschuetten
 In Pankreas produziert :
o Alpha-Zellen ( produzieren Insulin )
o Beta-Zellen (produzieren Glucagon )

Hormonrezeptoren
 Hormonrezeptoren in den Zellmembran ( Extrazellulaere )
o Hormone biden an Rezeptoren
o Aktivierung der Signalkete
o Weitergabe durch Signalmolekuele
o Intrazellulaere ( AMP Signalweg)
 Intrazellulaere AMP
1. Bindung an Rezeptor
2. Aktivierung Proteine
3. Weiterleitung an Enzym
4. ATP/GTP in CAMP umgewandelt