Sie sind auf Seite 1von 1

GEMEINDE KLAUSEN COMUNE DI CHIUSA

Autonome Provinz Bozen Provincia Autonoma di Bolzano


39043 Klausen, Oberstadt 74 39043 Chiusa, Città Alta 74
E-mail: info@klausen.eu  0472 858222 E-mail: info@chiusa.eu
Zertifizierte E-mail: klausen.chiusa@legalmail.it Fax 0472 847775 PEC: klausen.chiusa@legalmail.it
www.klausen.eu St.Nr./Cod.fisc. 80006630216 www.chiusa.eu
Ämterkodex: UFO551 MwSt.Nr./P.IVA 01093630216 Codice Univoco Ufficio: UFO551

Antworten auf die Anfrage „Logo Klausen“ von Gemeinderat Manuel Fischnaller

1. Wann wurde der Auftrag dem Büro „Frei & Zeit“ übergeben?

Der Auftrag an die Firma Frei&Zeit wurde im Juni 2020 mit Beschluss des Gemeindeausschusses
erteilt.

2. 2. Was gab den Ausschlag, diesen Betrieb zu wählen? Wurden Alternativen ins Auge gefasst?

Da die WGK die Profilierung zum Thema Künstlerstädtchen federführend mitgestaltet hatte und
dadurch auch das Know-how mitgebracht hat, wurde ihr die Aufgabe erteilt eine Analyse zu
machen. Ausschlaggebend bei der Auswahl der Grafiker war, dass es nicht eine reine Entscheidung
der Gemeinde wird und allem voran sollte es zum Profil Künstlerstädtchen Klausen passen.
Deshalb hatte man eine Bewertungsgruppe zusammengestellt aus Vertretern der Gemeinde, der
WGK, des Tourismusvereins, des Vereins KunstBodenNah und weiteren Bürgerinnen und Bürgern,
welche auch für Grafik und Design, sowie für Kunst ein Auge hatten.
Aus mehreren Anbietern wurde von der Gruppe die Vorstellung von Arno Dejaco von Frei&Zeit am
besten bewertet.

3. 3. Was hat die Ausarbeitung des „Corporate Design“ gekostet?

Der Auftrag für die Firma belief sich auf einen Betrag von 17.9200,00 Euro. Grob waren folgende
Punkte im Angebot enthalten: Briefing, Einarbeitung, Recherche, Brainstorming, Erstellung eines
Aktionsplanes, Brand-Mood, Design-Konzept, Schriftsuche, Bildelement, Umsetzung, Präsentation,
Brandbook, Art Direction, Projektmanagement und Vorstellung.

4. Gibt es konkrete Pläne, das neue Logo zu verwenden? Wenn Ja, wo und wann? Wenn Nein,
warum nicht?

Nach der Vorstellung im Gemeinderat wollte man eigentlich den Vereinen und Verbänden die Idee
zum Corporate Design vorstellen. Leider hat es mehrere Gründe, warum das andauernd
aufgeschoben wurde. Grundsätzlich sollten die Klausnerinnen und Klausner vom Logo überzeugt
sein, um es anzuwenden. Bei einem Stammtisch-Treffen mit Vertretern der Wirtschaft wurde das
Logo natürlich auch diskutiert und dabei kam der Vorschlag, dass die Gemeinde selbst mit dem
Logo startet. Sollte ein Verein oder eine Veranstaltung das Corporate Design selbst einbauen
wollen, könnte man dann entscheiden, ob es dafür passend ist.

Der Gemeindeausschuss